Von Jürgen Esders

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Von Jürgen Esders 16.05.2010"

Transkript

1 Von Jürgen Esders Liebe Sammlerfreunde, bei mir stehen nach der Sommerpause persönliche Veränderungen ins Haus: Gemäß dem Rotationsprinzip, das für die Vertretungen der Europäischen Kommission gilt, muss ich zum 1. September nach Brüssel zurückkehren. Mehr als acht wunderbare Jahre in Berlin gehen damit zu Ende. Das waren aber schon drei mehr als ursprünglich vom meinem Dienstherren vorgesehen. Damit ergeben sich aber auch Änderungen für meine Mitarbeit bei Weltraum Philatelie. Ich werde auf der Mitgliederversammlung im Juni nicht mehr für das Amt des 2. Vorsitzenden kandidieren. Der Vorstand braucht Vertreter, die auch vor Ort tätig sind und etwas organisieren können. Das war bislang schon schwierig, auch weil ich wusste, dass mein Verbleib hier nicht von Dauer sein kann, von Brüssel aus wird es fast unmöglich. Da ist es nützlicher, wenn sich der Vorsitzende jemand Erreichbaren sucht, der auch mal konkret mit anpacken kann. Den Eil-Informationsdienst aber werde ich weiterhin betreuen, solange der Vorstand das möchte. Das kann man von überall auf der Welt tun, wo es Postverbinden und Internet-Zugang gibt. Bis dahin, Mit freundlichen Grüßen Jürgen Peter Esders INTERNATIONALE RAUMSTATION Progress M-05M hat am 1.5. um 18H35 UTC manuell an der ISS angekoppelt. STS-132 auf Atlantis ist am 14. Mai 2010 um 18H20 UTC zur Internationalen Raumstation aufgebrochen. Auf ihrem letzten Flug koppelte die Raumfähre am 16. Mai um 14H28 UTC an der ISS an. Nutzlast: Rasswet/MRM-1. Crew: Kenneth T. Ham (Cmdr.), Dominic A. Antonelli (Plt.), Michael T. Good, Piers J. Sellers, Stephen G. Bowen, Garrett E. Reisman. Die beiden letzten Shuttle-Missionen werden ihre Plätze tauschen: demzufolge würde die für geplante Mission STS-134 mit der Raumfähre Endeavour erst im November fliegen. Die Raumfähre Discovery, mit STS-133 für vorgesehen, soll planmäßig starten. Sie wäre dann allerdings nicht mehr die letzte Shuttle-Mission. Grund ist die verzögerte Fertigstellung des Alpha Magnetic Spectrometers, der auf 134 zur Station fliegen soll. Danach folgt STS-133 am 29. Juli Raumfähre Discovery. Nutzlast: Express Logistics Carrier 4, Permanent Multi-Purpose Module (PMM), Crew: Steven W. Lindsey (Cmdr.), Eric A. Boe (Pilot), Timothy L. Kopra, Michael R. Barratt, Nicole P. Stott, B. Alvin Drew (Missionsspezialisten). Soyuz TMA-17 wird am zur Erde zurückkehren, mit Oleg Kotov, Timothy Creamer und Soichi Noguchi an Bord. Die nächste Sojus-Taxi-Mission zur ISS soll am 15. Juni 2010 starten: Sojus TMA-19. Crew: Fyodor Yurchikin (Cmdr.), Douglas Wheelock, Shannon Walker (Flight engineers). Progress M-06M soll am 28. Juni 2010 zur Raumstation aufbrechen. Weitere Frachter sollen in diesem Jahr am 31.8., und starten.

2 EUROPÄISCHE RAUMFAHRT Einen neuen Termin für den nächsten Ariane-Start - Ariane V 194 -hat Arianespace noch immer nicht bekannt gegeben. Nach der erneuten Startverschiebung wurde erst einmal eine Task Force gegründet, die einen Quality Audit haben vorlegen soll. Nutzlast: Astra 3B/Comsat Bw2 (Bundeswehr/Deutschland). Ariane V195 folgt im Juni. Nutzlast: Arabsat 5A und COMS-1. Nächste Starts ab Kiruna: Mai 2010: Mapheus-2 (Nike-Imp. Orion rocket) Ende Okt. 2010: Texus 48/49 (VSB-30 Rockets) Sojus-ST, die erste von Kourou aus zu startende russische Rakete, soll nun erst im September 2010 von der Startplattform in der Nähe von Sinnamari gestartet werden. JAPANISCHE RAUMFAHRT Eine Venussonde namens Akatsuki oder Venus Climate Orbiter wird eine japanische H-2-Rakete am auf den Weg bringen. ASTRONAUTEN & KOSMONAUTEN Bonnie J. Dunbar ist von ihrem Posten als Chief Executive Officer des Museum of Flight in Seattle zurückgetreten. Zwei Kosmonauten hat die russische Raumfahrtagentur Roscosmos ausgewählt: Andrei Nikolaievich Babkin und Sergey Vladimirovich Kud-Sverchkov. Beide kommen von der Raumfahrtfirma RKK Energiya aus Koroljow. Guenter F. Wendt, legendärer Pad Leader während des Mercury-, Gemini- und Apollo-Programms, ist am 3. Mai 2010 verstorben. Der deutschstämmige Wendt wurde 85 Jahre alt. Prof. Col. (Ret.) Sherwood C. Spring, Defense Acquisition University, Fleet Anti-Submarine Warfare Training Centre, 3300 Nixie Way, Bldg. 50, Suite 314, San Diego, CA , USA. (A + B); Andrei Yevgenievich Zaytsev, sowjetischer Kosmonautenkandidat der 7. Energiya-Auswahlgruppe des Jahres 1985 ist am 5. Mai 2010 verstorben. Zaytsev trainierte einmal für einen Raumflug, als Backup-Bordingenieur für die russisch-bulgarische Mission Soyuz TM-5, bevor er aus gesundheitlichen Gründen gegen Serebrov ausgewechselt wurde. Zaytsev wurde nur 52 Jahre alt. Bundesrepublik Deutschland: Standardsendung bis 20 g: 55c STEMPEL & BELEGE : Bonn; Berlin; Ersttagsstempel 100. Geburtstag Konrad Zuse ; Abb.: Bonn: binäre Zahlenreihen; Berlin: Frontansicht der Rechenmaschine Z3. Hinweis: am gleichen Tag erscheint eine Sondermarke zu 55c zum gleichen Anlaß. Zuse gilt als der Erfinder der Rechenmaschine, Vorläufer der heutigen Computer. Einsendungen an: Deutsche Post AG, Niederlassung Brief, Sonderstempelstelle a) Bonn; b) Berlin

3 : Kiel; SST. 09/ Geburtstag Konrad Zuse Der Vater des Computers - Erster arbeitsfähiger programmgesteuerter Computer Z 3"; Abb.: Computer Z 3. Einsendungen an: Deutsche Post AG, NL Brief, Sonderstempelstelle, Berlin. Kontakt: Poggendorfer Briefmarkenfreunde von 1964 e. V. Kiel, Werner Stöwahse, Dietrichsdorfer Höhe 93c, Kiel. Hinweis: das Erlebnis: Briefmarken -Team Hamburg ist von 9H30-17H00 vor Ort (Fachhochschule Kiel, Computerschausammlung, Heikendorfer Weg 93c, Kiel) und führt den Stempel mit. 8. und : Schönefeld; Sst. Nr. 09/170 und 09/172 A400M zur ILA Berlin Air Show - Erlebnis:Briefmarken ; Abb.: Airbus A400M. Einsendungen an: Deutsche Post AG, Niederlassung brief, Sonderstempelstelle, Berlin. Ein Erlebnis Briefmarken -Team ist vor Ort und führt diese Stempel mit. Ein EB-Umschlag und eine EB-Klappkarte werden angeboten : Hoyerswerda; SST. N? 100. Geburtstag Konrad Zuse Erfinder Künstler Visionär ; Abb.: Porträt des Computererfinders Zuse, Firmenlogo. Einsendungen an: Deutsche Post AG, Niederlassung Philatelie, Sonderstempelstelle, Weiden Hinweis: ein Erlebnis Briefmarken -Team ist von 9-17 Uhr vor Ort (Postverteilzentrum Hoyerswerda, Friedrichstraße 48, Hoyerswerda) und führt den Sonderstempel mit (am erscheint eine Sondermarke für Zuse). Im Lausitz-Center findet vom eine Ausstellung mit Briefmarkenwerbeschau über den Vater des Computers statt. Ebenso sind Marken und Belege des privaten Postdienstleisters PostModern geplant: 50 10er Bögen und ein Sonderstempel während der ganzen Ausstellungszeit. Wichtig: bei echt laufenden Sendungen den begrenzten Zustellbereich des Postdienstleisters beachten. Sonst wird der Brief anderen Dienstleistern überstellt und möglicherweise durch Zusatzlabel überklebt. Kontakt: Briefmarkenfreunde e. V. Hoyerswerda, Ralf Schulz, Postfach 1219, Hoyerswerda, Fon/Fax , Nur noch drei Wochen: Die Internationale Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) 2010 in Schönefeld (bei Berlin) Astronauts Day mit zahlreichen aktiven und ehemaligen Raumfahrern am , einen Tag vor der Mitgliederversammlung. Von Uhr in Halle 9, Space Conference Area. Ein Feldpost-Sonderpostamt wird es auf dem Exponat der Luftwaffe geben. Aufgelegt werden Sonderstempel und Gummi-Cachets; ob es einen Plusbrief geben wird, ist noch nicht gewiß. Stand des Erlebnis Briefmarken -Teams mit 2 Handwerbestempeln Airbus A440M, EB-Brief und EB-Klappkarte Ausflugstour nach Kummersdorf-Gut (auf dem Gelände unternahm Wernher von Braun seine ersten Raketenversuche für die Wehrmacht): 6. Juni ab 9H00. Anmeldung: Auf der Mitgliederversammlung: eine Wundertüte mit 20 Belegen für jeden Besucher! Auf der Mitgliederversammlung: Mini-Auktion mit vielen interessanten Belegen Astronauten auf der ILA: Buzz Aldrin, Sigmund Jähn, Gerhard Thiele, Alexander Gerst,

4 Großbritannien: : Shoreditch, London; SST. N Halley s Comet (Der Halleysche Komet); Abb.: Astronom Halley. Einsendungen an: London Special Handstamp Centre, Royal Mail, Mount Pleasant, Farringdon Road, London EC1A 1BB, United Kingdom. Italien: : Macerata Centro; SST. N 539 IV Centenario della Morte Padre Matteo Ricci S.J. ( ) (400. Todestag Pater Matteo Ricci S.J.); Abb.: zeitgenössisches Porträt Riccis. Einsendungen an: Poste Italiane, Filiale di Macerata, Servizio Commerciale/Filatelia, Piazza Oberdan 2, Macerata, Italien. Hinweis: Ricci war christlicher Missionar in China, gestaltete dort die erste bekannte Landkarte des Fernen Ostens nach europäischer Methodik, und beriet den chinesischen Kaiser über bevorstehende Sonnenfinsternisse. Kosmodrom Baikonur: Schwierige Lage bei Startbelegen Zurück zur Sowjetzeit? Zum ersten Mal seit der philatelistischen Öffnung des Kosmodroms Baikonur zum Ende der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts gab es offenbar beim Start des letzten Sojus- Raumschiffs TMA-18 so gut wie keine Startbelege. Das Hauptpostamt in Baikonur sei wegen Umbaus geschlossen, meldet der Rußland-Experte Torsten Gemsa aus Falkensee. Das Postministerium habe alle Stempel eingezogen. Sie seien jetzt in Moskau. Geöffnet wären derzeit nur die Postämter Baikonur 1 und -5. Diese führen jedoch nur einen Tagesstempel. Seit dem 2. April - dem Starttag von Sojus TMA-18 - gelte auch eine neue Regel: es würden nur noch Briefe befördert, wenn die Umschläge aus offizieller russischer Produktion stammen. Hierzu zählten Blanco-Umschläge sowie Ganzsachenumschläge, berichtet Gemsa weiter. Die Abfertigung von Belegen privater Einlieferer mit Schmuckzudruck und Frankatur sei abgelehnt worden. USA: Standardbrief bis 1/2 oz.: 98 c Aktuelle Stempelankündigungen finden Sie auch im Amtsblatt der US-Post: Im Bulletin selbst dann auf Philately klicken, und die pdf -Variante anklicken : Johnson City, TN 37601; SST. Holpex Station - A Stamp Odyssey - Philately - A Universal Hobby (Eine Briefmarkenodyssee/Philatelie - ein universelles Hobby); Abb.: stil. Darstellung des Planeten Saturn. Einsendungen an: USPS Postmaster OIC, Holpex Station, 530 E. Main St., Johnson City, TN , USA. UND SONST

5 Alexander Gerst und Gerhard Thiele treten von Juni 2010 auf der 41. Jahrestagung des Internationalen Förderkreises für Raumfahrt Hermann-Oberth und Wernher von Braun e. V. in der Technischen Hochschule Wildau auf. Nähere Informationen: Hans Schlegel wird am 5. Juni 2010 in der Langen Nacht der Wissenschaften auftreten. Ab 19 H15 gibt er bei der DLR in Adlershorst einen Vortrag über seinen Raumflug auf STS-122. Um 21 Uhr ist auf dem Parkplatz vor dem Gebäude eine Autogrammstunde vorgesehen. Anschrift: Rutherfordstraße 2, Berlin-Adlershorst. Man benötigt eine Eintrittskarte für die gesamte Veranstaltung, die 10 Euro kostet. Project Mercury Points the Way ist der Titel einer umfangreichen astrophilatelistischen Dokumentation des ersten bemannten amerikanischen Raumfahrtprogramms von Steve Durst. Die Publikation enthält über 300 Seiten Text, Photos, Belege, Postkarten, Dokumentationen von dem ersten Little Joe-Starts bis zu Gordo Coopers Mercury-Flug. Die Dokumentation ist als CD-ROM für Mitglieder von Weltraum Philatelie e. V. für $25 plus $2 Porto vom Autor erhältlich; Kontakt: Die Crew von STS-61A, der deutschen D-1 Mission, wird zum 25. Jahrestag der Mission im Herbst gemeinsam mit Ulf Merbold auf Deutschland-Tournee gehen. Am 30. Oktober 2010, dem Starttag, werden Hank Hartsfield, Steven R. Nagel, Bonnie J. Dunbar, James F. Buchli, Guion S. Bluford, Ernst Messerschmid und Wubbo Ockels in Speyer im Technik-Museum auftreten. Die Weltklasse-Sammlung Vom Beginn der Weltraumforschung bis zur Kosmischen Post von Beatrice Bachmann steht zum Verkauf. Die in der mit Großgold in der Champion-Klasse ausgezeichnete Sammlung der Schweizer Astro-Veteranin kommt am 4. Juni bei Rapp-Auktionen zum Ausruf. Auf der Website des Auktionshauses kann man das gesamte Exponat bewundern: Der Ausruf liegt bei Schweizer Franken.

Der letzte Start des Space Shuttle Discovery

Der letzte Start des Space Shuttle Discovery Der letzte Start des Space Shuttle Discovery - Ein Erlebnisbericht zum Ende einer Raumfahrt-Ära - Ralf-Peter Thürbach RC Neandertal Nr. Ein zeitlicher Überblick (1) 3. Oktober 1942 Erster Flug einer A4-Rakete,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Fr. 04.05.12. / 19.00 News, Info. Aktualitäten. Fr. 01.06.12. / 19.00 News, Info. Aktualitäten.

Fr. 04.05.12. / 19.00 News, Info. Aktualitäten. Fr. 01.06.12. / 19.00 News, Info. Aktualitäten. Die Gesellschaft der Weltall-Philatelisten mit Sitz in Zürich bezwecken den Zusammenschluss der Astrophilatelisten in der Schweiz wie im Ausland. Sie fördert durch ihre Aktivitäten das Sammeln von Briefmarken

Mehr

ANGEBOT 38: Aktuelle Raumfahrt Russland und USA

ANGEBOT 38: Aktuelle Raumfahrt Russland und USA ASTROPHIL-SERVICE SPEZIALVERSAND FÜR RAUMFAHRTBELEGE DR. TORSTEN GEMSA POSTFACH 100 151; D 14601 FALKENSEE Tel.: (03322) 23 25 38 Fax: (03322) 23 25 39 Mail: Astrophil@t-online.de ANGEBOT 38: Aktuelle

Mehr

Matthias Schütte 0157/73014144. Matthias Schütte Illustration & Infografik Portfolio 2016

Matthias Schütte 0157/73014144. Matthias Schütte Illustration & Infografik Portfolio 2016 matthias.schuette@me.com 0157/73014144 Illustration & Infografik Portfolio 2016 matthias.schuette@me.com 0157/73014144 24. APRIL 2014 DIE ZEIT N o 18 Thema: Deutsche im Weltraum GRAFIK 37 42 GRAFIK Thema:

Mehr

Welche Zukunft hat die bemannte Raumfahrt?

Welche Zukunft hat die bemannte Raumfahrt? Welche Zukunft hat die bemannte Raumfahrt? Gast: Alexander Gerst Mehr als fünf Monate lebte Alexander Gerst im Weltall auf der ISS. Wie verändert einen Menschen solch eine Weltraumerfahrung? Brauchen wir

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DER TRAUM VOM ALL Die Erfindung des Space Shuttles veränderte die Raumfahrt. Die Raumfähre machte es möglich, Wissenschaftler ins All zu bringen und Experimente im Weltraum zu machen. Auch die internationale

Mehr

B R I E F M A R K E N

B R I E F M A R K E N 105 4935 Luftpostfaltbriefe 4 verschiedene Briefe: 1x gelaufen, 3x ungelaufen; 1x "Sonderflug Norwegen-Nordpol-Japan" in sauberer Erhaltung (1x Mittelfalte)... LF 2, 3, 4, 5 35,- 4936 Luftpostfaltbrief

Mehr

SPERRFRIST: 25. Oktober 2014, UHR - ES GILT DAS GESPROCHENE WORT.

SPERRFRIST: 25. Oktober 2014, UHR - ES GILT DAS GESPROCHENE WORT. SPERRFRIST: 25. Oktober 2014, 12.45 UHR - ES GILT DAS GESPROCHENE WORT. Diesen Text und weitere Presseinformationen sowie druckfähiges Bildmaterial finden Sie unter: www.friedenspreis-presse.de Preis des

Mehr

RAUMFAHRT EIN DEUTSCHER ROBOTERARM STARTET ZUR ISS

RAUMFAHRT EIN DEUTSCHER ROBOTERARM STARTET ZUR ISS RAUMFAHRT ROK EIN DEUTSCHER ROBOTERARM STARTET ZUR ISS 36 Von Mathias Spude VISS Mitten in der kasachischen Nacht werden wir im Bus mit Blaulicht direkt zum Kosmodrom und zur Startrampe der Soyuz-Trägerrakete

Mehr

Von Baden-Württemberg ins ALL Mit Deiner IDEE ab in die ZUKUNFT. Ideenwettbewerb 2016: WEGE in den WELTRAUM

Von Baden-Württemberg ins ALL Mit Deiner IDEE ab in die ZUKUNFT. Ideenwettbewerb 2016: WEGE in den WELTRAUM Von Baden-Württemberg ins ALL Mit Deiner IDEE ab in die ZUKUNFT Ideenwettbewerb 2016: WEGE in den WELTRAUM Von Baden-Württemberg ins ALL Mit Deiner IDEE ab in die ZUKUNFT Die Initiative Von Baden-Württemberg

Mehr

Astronomiefreunde Waghäusel. Die Internationale Raumstation ISS Teil 1: Der Aufbau

Astronomiefreunde Waghäusel. Die Internationale Raumstation ISS Teil 1: Der Aufbau Die Internationale Raumstation ISS Teil 1: Der Aufbau Planung und Aufbau Beide Raumfahrtnationen USA und UdSSR planten bereits früh eine ständig von Menschen bewohnte Station in der Erdumlaufbahn. Nachdem

Mehr

DOMOTEC AG, KWC AG, KERAMIK LAUFEN AG, R. NUSSBAUM AG

DOMOTEC AG, KWC AG, KERAMIK LAUFEN AG, R. NUSSBAUM AG Medienmitteilung PlanerMeeting 2008 Die Unternehmen DOMOTEC AG, KWC AG, KERAMIK LAUFEN AG, R. NUSSBAUM AG und ZEHNDER HEIZKÖRPER AG laden bereits seit sechs Jahren ihre Fachpartner zum PlanerMeeting ein.

Mehr

Wir haben auch FDC`s mit den verschiedenen ZD und dem EVST vorbereitet.

Wir haben auch FDC`s mit den verschiedenen ZD und dem EVST vorbereitet. Jahrgang 57; Nr. 412 Österreich/Kiel, 29. August 2015 Liebe Sammlerfreunde, mit einem großen Werbeaufwand bereiteten wir die letzte Sommer Veranstaltung in der Stadtbücherei vor. Das heiße Wetter machte

Mehr

Berufe unter dem Sternenhimmel

Berufe unter dem Sternenhimmel Berufe unter dem Sternenhimmel Ein Überblick von Oliver Debus ESA Auroraprogramm Das Ganggrab von Newgrange, Irland. Erbaut vor über 5000 Jahren und ausgerichtet auf den Sonnenaufgang zur Wintersonnenwende.

Mehr

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.

An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin. Tel. 030 13 88 90. E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin. An Datenschutz Berlin An der Urania 4 10 10787 berlin Tel. 030 13 88 90 E-Mail. mailbox@datenschutz-berlin.de Internet. www.datenschutz-berlin.de Kopie an Server: als-beweis@ufoworld.org Sehr geehrte Damen

Mehr

BDLI Planungsstand ILA

BDLI Planungsstand ILA BDLI Planungsstand ILA ILA Berlin Air Show 2012 Ziel heute: Ihnen in 10 Min. Überblick über den Planungsstand ILA geben Blick zurück: Wie hat die ILA 2010 abgeschlossen? -in Zahlen, im Wettbewerbsvergleich

Mehr

Gesellschaft der Weltall-Philatelisten Monatszusammenkünfte Jahresübersicht Ferien Osterferien Ferien Sommerferien

Gesellschaft der Weltall-Philatelisten Monatszusammenkünfte Jahresübersicht Ferien Osterferien Ferien Sommerferien Die Gesellschaft der Weltall-Philatelisten mit Sitz in Zürich bezwecken den Zusammenschluss der Astrophilatelisten in der Schweiz wie im Ausland. Sie fördert durch ihre Aktivitäten das Sammeln von Briefmarken

Mehr

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6

Leseprobe. Florian Freistetter. Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt. ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 Leseprobe Florian Freistetter Der Komet im Cocktailglas Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt ISBN (Buch): 978-3-446-43505-6 ISBN (E-Book): 978-3-446-43506-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Mehr

Astronauten im Dienst der Wissenschaft

Astronauten im Dienst der Wissenschaft Osteoporoseforschung im All Astronauten im Dienst der Wissenschaft Hamburg (26. August 2010) - Es ist bekannt, dass in der Schwerelosigkeit die Knochendichte eines Menschen vier bis sechs Mal stärker abnimmt

Mehr

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus

Die Weltreise findest du den Schatz auf der Insel? Öffne den app Erde 3D und beginne die Reise um den Globus - Ich fahre von Wien mit dem Auto Richtung Süden, dort besuche ich die Hauptstadt von Italien. - Mitten in der Stadt steht eines der berühmtesten Bauwerke der Antike. Welches Bauwerk meine ich?... - Genug

Mehr

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Telekom Deutschland 53171 Bonn E-Mail. info@telekom.de Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Betreff. - Meine Kündigung von 05.11.2012 (sehe Anlage) - Ihre Kündigung Bestätigung von 13.11.2012 (sehe

Mehr

Inflationen - für Philatelisten zu jeder Zeit reizvoll

Inflationen - für Philatelisten zu jeder Zeit reizvoll Inflationen - für Philatelisten zu jeder Zeit reizvoll So deprimierend Inflationen (Geldentwertungen) in der Volkswirtschaft auch sind, sie sind ein von Menschen verursachtes Übel von unterschiedlicher

Mehr

Warum ist die 10 Pfg. Heuss grün? Vortrag von Wolfgang Greiner am 10.10.2011 im Verein der Briefmarkenfreunde Rheingau in Geisenheim

Warum ist die 10 Pfg. Heuss grün? Vortrag von Wolfgang Greiner am 10.10.2011 im Verein der Briefmarkenfreunde Rheingau in Geisenheim Warum ist die 10 Pfg. Heuss grün? Vortrag von Wolfgang Greiner am 10.10.2011 im Verein der Briefmarkenfreunde Rheingau in Geisenheim Heute will ich etwas über die Postvereinsfarben der Briefmarken erzählen.

Mehr

Privatganzsachen. mit Eindruck der Landschafts provisorien 1947 und der Trachtenserie 1948 Fortsetzung BRIEFMARKE. online

Privatganzsachen. mit Eindruck der Landschafts provisorien 1947 und der Trachtenserie 1948 Fortsetzung BRIEFMARKE. online Privatganzsachen mit Eindruck der Landschafts provisorien 1947 und der Trachtenserie 1948 Fortsetzung 2. Eindruck der Trachtenserie 2.1. 3 Gr (5 Stück) Eindruck auf Karte Auftraggeber: Sammlerverein Albatros

Mehr

Preisliste Postkarten Berlin

Preisliste Postkarten Berlin Januar 1949 - DS "Kontrollrat - Sämann" - Karton grau - schwarzer Aufdruck - MiNr P 1 a Postkarte 10 Pf, Werteindruck "Sämann", ungebraucht P 1 a 100 ausverk. Januar 1949 - DS "Kontrollrat - Sämann" -

Mehr

Ersttagsbelege sammeln und gestalten

Ersttagsbelege sammeln und gestalten Ersttagsbelege sammeln und gestalten Jürgen Czarnetzki Fast jeder Philatelist kennt den Spruch Einzelmarken flüstern Briefe erzählen Geschichten. Doch es ist auch bekannt, dass die meisten Sammler als

Mehr

Referat über Unglücke in der Geschichte der Raumfahrt copyright 1998, by SCUD

Referat über Unglücke in der Geschichte der Raumfahrt copyright 1998, by SCUD Referat über Unglücke in der Geschichte der Raumfahrt copyright 1998, by SCUD Sputnik am 4. Okt. 1957 erster Satellit im All erster Mensch Juri Gagarin mit Wostok 1 am 12. Apr. 1961 im All Mercury: Parallele

Mehr

Von Baden-Württemberg ins ALL

Von Baden-Württemberg ins ALL Mission Zukunft: Von Baden-Württemberg ins ALL Wege in den WELTRAUM 4. Oktober 2016, Haus der Wirtschaft, Stuttgart Grußwort Warum brauchen wir eigentlich riesige Raketen, um Menschen oder Material ins

Mehr

B R I E F M A R K E N

B R I E F M A R K E N 273 Freie Stadt Danzig 4202 Sammlung 1920 bis 1939 es wurde gemischt (überwiegend aber ungebraucht) gesammelt, die Sammlung ist augenscheinlich fast komplett...1-308 150,- 4203 Blockausgaben 1937 Block

Mehr

01 Allgemeine Informationen

01 Allgemeine Informationen FAQ Inhalt 01 Allgemeine Informationen... 2 02 Details zu PLUSBRIEF KREATIV... 3 03 Bestellung über das Service-Team... 4 04 Rechtliche Einschränkungen... 6 05 Weitere Fragen... 7 06 Kontaktdaten Produktmanagement...

Mehr

GERMAN. LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου)

GERMAN. LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου) LEVEL: 7 8 (A - B Γυµνασίου) 19 February 2011, 11:30-12:30 Questions 1-10 : 3 points each Questions 11-20 : 4 points each Questions 21-40 : 5 points each 1. Was ist falsch? A) der Gedanke denken B) der

Mehr

Auszug aus dem internationalem Echo zu Yvonnes 31. Geburtstag (Yvonne Bläse, Botschafterin für Raumfahrtausbildung)

Auszug aus dem internationalem Echo zu Yvonnes 31. Geburtstag (Yvonne Bläse, Botschafterin für Raumfahrtausbildung) Auszug aus dem internationalem Echo zu Yvonnes 31. Geburtstag (Yvonne Bläse, Botschafterin für Raumfahrtausbildung) -Videobotschaft der NASA aus dem Headquarter von Prof. Dr. Jesco von Puttkamer www.spacepass.de/yvonne2.wmv

Mehr

- 350 Tage schwerelos im Weltraum -

- 350 Tage schwerelos im Weltraum - - 350 Tage schwerelos im Weltraum - von Gerhard Daum ESA-Astronaut Thomas Reiter war bei seinen beiden Missionen, EUROMIR 95 und ASTROLAB, fast ein Jahr im Weltraum und umrundete dabei insgesamt 5.525mal

Mehr

Editorial Teil II Raumfahrt-Jahreschronik Teil III Raumfahrt-Statistik

Editorial Teil II Raumfahrt-Jahreschronik Teil III Raumfahrt-Statistik INHALTSVERZEICHNIS Editorial... 4 Teil I Themen im Fokus... 7 Showdown für den Shuttle... 8 Möge die Macht mit uns sein... 16 Projekt Orion I. Die Vorgeschichte bis 2004... 22 Projekt Orion II. Apollo

Mehr

Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse. Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell

Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse. Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell Wie bekomme ich eine E-Mail Adresse Eva Lackinger, Rene Morwind Margot Campbell Programm Was ist eine E- Mail? Informationen zu E-Mail Adresse Wir machen eine E-Mail Adresse Kurze Pause Wir schauen uns

Mehr

Tag der Briefmarke Wiesbaden 12. Januar 1941

Tag der Briefmarke Wiesbaden 12. Januar 1941 FG Tag der Briefmarke Tag der Briefmarke Wiesbaden 12. Januar 1941 Ein philatelistisch und zeitgeschichtlich interessanter Beleg Dr. Horst Schmollinger, Berlin Auch wenn der hier beschriebene Beleg, mit

Mehr

Briefmarken. Preisliste. Ausdruck aus unserem Internet-Shop. Unsere Marke ist Qualität! Briefmarkenhaus

Briefmarken. Preisliste. Ausdruck aus unserem Internet-Shop. Unsere Marke ist Qualität! Briefmarkenhaus Briefmarken Preisliste Ausdruck aus unserem Internet-Shop Unsere Marke ist Qualität! Briefmarkenhaus NOPE Inh. Peter Nowischewski, Mitglied ZPVW Postfach 1539, 27735 Delmenhorst, Annenheider Str. 172 A,

Mehr

Aufgaben: Forschungsarbeiten während des Fluges. In den Forschungsanlagen Malachit und Biogravistat wurden zur Vorbereitung biologischer Versuche

Aufgaben: Forschungsarbeiten während des Fluges. In den Forschungsanlagen Malachit und Biogravistat wurden zur Vorbereitung biologischer Versuche Channeling vom 10.07.2013 KOSMONAUT BESTÄTIGT (2013) UNBEKANNTES OBJEKT IN DER ERDUMLAUFBAHN Liebe Sternengeschwister, nach aufregenden energetischen Wellen des Lichts für die Neustrukturierung Eurer Zellen

Mehr

Yuri s Night - Stuttgart, Deutschland. Eindrücke und Bilder. Yuri s Night Stuttgart

Yuri s Night - Stuttgart, Deutschland. Eindrücke und Bilder. Yuri s Night Stuttgart Eindrücke und Bilder Yuriʻs Night Stuttgart 2009 Am Samstag, dem 11. April 2009, war es in Stuttgart wieder so weit: die Yuriʻs Night 2009 begeisterte ein breites Publikum! Aufbauend auf den Erfahrungen

Mehr

Preisliste Sonder-Umschläge nach Michel "USo"

Preisliste Sonder-Umschläge nach Michel USo Ausgabetag / Bezeichnung Bestell-Nr Preis 10. Juni 1998 - Plusbrief Pilotausgabe "Bad Frankenhausen" - MiNr USo 1 und 2 10. Juni 1998 - Plusbrief Pilotausgabe "Boddenlandschaft" - MiNr USo 3 8. Oktober

Mehr

Neue Frankiermöglichkeiten

Neue Frankiermöglichkeiten Neue Frankiermöglichkeiten Letzte Änderung dieser Seite: 03.02.2009 Vortrag von Sammlerfreund Werner Vogler am Vereinsabend am 10.11.2008. Neben dem hier vorliegenden Text waren Belege zu den Frankiervermerken

Mehr

PLUSBRIEF/PLUSKARTE INDIVIDUELL

PLUSBRIEF/PLUSKARTE INDIVIDUELL PLUSBRIEF/PLUSKARTE INDIVIDUELL FAQ Inhalt 01 Informationen allgemein... 2 02 Details zu PLUSBRIEF/PLUSKARTE INDIVIDUELL... 3 03 Bestellung über das Service-Team... 3 04 Bestellung im Onlineshop www.deutschepost.de/individuell...

Mehr

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten

Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Tipp 1 Achten Sie auf Spaß: es handelt sich dabei um wissenschaftliche Daten Spaß zu haben ist nicht dumm oder frivol, sondern gibt wichtige Hinweise, die Sie zu Ihren Begabungen führen. Stellen Sie fest,

Mehr

Preisliste Sonder-Umschläge nach Michel "USo"

Preisliste Sonder-Umschläge nach Michel USo Ausgabetag / Bezeichnung Bestell-Nr Preis 08. Mai 2008 - Plusbriefe "Pop-Art-Edition" - MiNr USo 150-153 08. Mai 2008 - Sonderumschlag "Internationales Polarjahr 2007/8" - MiNr USo 154 Sonderumschlag Wertstempel

Mehr

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser,

Vorwort. Liebe Leserin, lieber Leser, Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser, möge dieses Buch Sie eine Zeitlang als treuer Freund begleiten. Das mit dem Freund meine ich wörtlich. Meine mir nahestehenden Freunde duzen mich; Ihnen wird es mit

Mehr

Der Empfänger Kchibo D96L

Der Empfänger Kchibo D96L Der Empfänger Kchibo D96L Nach dem sogenannten DSP Prinzip. Digital Signal Processing. Beruht ganz wesentlich auf ICs, den Chips SI4734 oder SI4735. Das sind Chips, die statt der normalen Empfängerelektronik

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Kurzbeiträge und Fragen von Ringfreunden

Kurzbeiträge und Fragen von Ringfreunden 72 VADUZ 19.II.34 Auslands-Brief bis 20 g = 30 Rp., fehlende Gebühr von 20 Rp. durch PWZ ergänzt. Portoperiode: vom 1.10.1924 bis 28.2.1948 Kurzbeiträge und Fragen von Ringfreunden Berichtigung! Liebe

Mehr

Apollo-Mission zum Mond. Von Bernd Sterzelmaier

Apollo-Mission zum Mond. Von Bernd Sterzelmaier Apollo-Mission zum Mond Von Bernd Sterzelmaier Was im Rückblick als der einzig logische Ablauf einer bemannten Mond- Mission aussieht, war das Ergebnis eines komplizierten Denkprozesses. Jules Vernes Die

Mehr

Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011

Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011 Sommernewsletter Nr. 7 Juli/August 2011 Es ist ruhig geworden im sommerlichen Europa. Wobei sommerlich sich eher auf die Jahreszeit wie auf die Temperaturen bezieht. Einige sportliche Sommerevents sind

Mehr

Fotostammtisch-Schaumburg

Fotostammtisch-Schaumburg Der Anfang zur Benutzung der Web Seite! Alles ums Anmelden und Registrieren 1. Startseite 2. Registrieren 2.1 Registrieren als Mitglied unser Stammtischseite Wie im Bild markiert jetzt auf das Rote Register

Mehr

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015 Manuskript des VORSITZENDEN: Air Berlin PLC

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015 Manuskript des VORSITZENDEN: Air Berlin PLC 1) Eröffnung JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG 2015 Manuskript des VORSITZENDEN: Air Berlin PLC Guten Morgen, meine Damen und Herren. Es ist jetzt 11.00 Uhr, und da eine beschlussfähige Anzahl an Aktionären anwesend

Mehr

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie:

In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: ein Portal der Kassensuche GmbH Mitglied werden der AOK Sachsen-Anhalt In vier Schritten zu Ihrer neuen Krankenkasse So wechseln Sie: 1. Bevor Sie die Vorteile Ihrer neuen Krankenkasse genießen können,

Mehr

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen

Volksbank Jever eg. VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Volksbank Jever eg VR-Networld Software - Einrichtung - Ihre Kundennummer: Ihre VR-Kennung: Voraussetzungen Voraussetzungen für die VR-NetWorld Software in Verbindung mit HBCI oder PIN / TAN Einen eingerichteten

Mehr

Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.)

Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.) Seite 1/7 Anleitung zur Erstellung von Serienbriefen (Word 2003) unter Berücksichtigung von Titeln (wie Dr., Dr. med. usw.) Hier sehen Sie eine Anleitung wie man einen Serienbrief erstellt. Die Anleitung

Mehr

BILDAUSWAHL DER KÜNSTLER / FOTOGRAFEN BEI ASTROFOTO

BILDAUSWAHL DER KÜNSTLER / FOTOGRAFEN BEI ASTROFOTO Bildnummer: er001-01 Blauer Planet Erde, mit Afrika im Vordergrund (APOLLO 17, 1972) Bildnummer: er001-36 Erde, Mexiko, Baja California (APOLLO 15) Bildnummer: er001-79 Erdkugel, Arabien, Asien (MODIS

Mehr

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten

VORANSICHT. Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt treten II Schreiben Texte verfassen Beitrag 18 Mit freundlichen Grüßen 1 von 24 Mit freundlichen Grüßen worauf es beim Briefeschreiben ankommt Schriftliche Kommunikation beherrschen und mit anderen in Kontakt

Mehr

Die drei??? und der seltsame Wecker

Die drei??? und der seltsame Wecker Die??? und der seltsame Wecker 2 5 Briefrätsel Die drei??? und der seltsame Wecker 1. Brief Zwischen Rhein und Flughafen. 1. Wort: Eitle Vögel könnens so gut wie übermütige Akrobaten. 2. Wort: Im Namen

Mehr

Multiplayer Anweisungen

Multiplayer Anweisungen Multiplayer Anweisungen Mit Multiplayer können Sie über das Internet oder ein lokales Netzwerk gegen echte Renngegner aus der ganzen Welt fahren. Insgesamt können bis zu 10 Personen gemeinsam fahren. Bedienung

Mehr

40 Jahre erster bemannter Weltraumflug

40 Jahre erster bemannter Weltraumflug GU\dbQe]VQSdc!"! $ -DKUHEHPDQQWH5DXPIDKUW-DKUHEHPDQQWH5DXPIDKUW 40 Jahre erster bemannter Weltraumflug Vor 40 Jahren, am 12. April 1961, um 9:07 Uhr Moskauer Zeit, startete Juri Alexeyewich Gagarin mit

Mehr

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht

Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Geld Verdienen im Internet leicht gemacht Hallo, Sie haben sich dieses E-book wahrscheinlich herunter geladen, weil Sie gerne lernen würden wie sie im Internet Geld verdienen können, oder? Denn genau das

Mehr

Ballonpost (30. Mai bis 1. Juni 2008)

Ballonpost (30. Mai bis 1. Juni 2008) Segelflugpost Vom 13.-22.5.2008 finden auf dem Flufplatz Stendal-Borstel auch in diesem Jahr wieder die Niederländischen Segelflugmeisterschaften statt. Der Briefmarkenverein "Stendaler Roland e.v." gibt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Schüler erforschen das Weltall. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Schüler erforschen das Weltall. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Schüler erforschen das Weltall Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt Vorbemerkungen..........................................................................

Mehr

Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen?

Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen? Wie können Sie Publikationen in leicht verständlicher Sprache bestellen? Publikationen sind Texte, die veröffentlicht wurden. Das können zum Beispiel Broschüren, Zeitschriften, Bücher oder CDs und Filme

Mehr

Darf ich fragen, ob?

Darf ich fragen, ob? Darf ich fragen, ob? KB 3 1 Ergänzen Sie die Wörter. Wörter HOTEL AIDA D o p p e l z i m m e r (a) mit H l p n i n (b) ab 70 Euro! E n e i m r (c) schon ab 49 Euro. Unsere R z p t on (d) ist Ferienhaus

Mehr

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze

Der Briefeschreiber alias Hans-Hermann Stolze Vorwort Hans-Hermann Stolze gibt es nicht. Das heißt, irgendwo in Deutschland wird schon jemand so heißen, aber den Hans-Hermann Stolze, der diese Briefe geschrieben hat, gibt es nicht wirklich. Es ist

Mehr

Computermuseum Hoyerswerda. Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik

Computermuseum Hoyerswerda. Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik Computermuseum Hoyerswerda Zu Besuch bei der Ausstellung zur Geschichte der Rechentechnik Ausstellungsverlauf Die Einleitung beginnt mit einem Videofilm unter der Leitung von Herrn Dipl.-Ing. Jens-Uwe

Mehr

WELTRAUM - PHILATELIE

WELTRAUM - PHILATELIE WELTRAUM - PHILATELIE Eingetragener Verein Sitz Stuttgart Arbeitsgemeinschaft Weltraum-Philatelie Mitglied Nr. 01 154 im Landesverband Bayrischer Philatelisten-Vereine e.v. im Bund Deutscher Philatelisten

Mehr

Wem gehört der Weltraum?

Wem gehört der Weltraum? Wem gehört der Weltraum? Materialien zur Politischen Bildung von Kindern und Jugendlichen www.demokratiewebstatt.at Mehr Information auf: www.demokratiewebstatt.at Der Weltraum was ist das? Der Weltraum

Mehr

Der Postverkehr in Österreich nach der Kapitulation 1945

Der Postverkehr in Österreich nach der Kapitulation 1945 Der Postverkehr in Österreich nach der Kapitulation 1945 Der Anschluss der ersten Republik Österreichs an das nationalsozialistische Deutsche Reich erfolgte nach intensiven und auch tödlichen innenpolitischen

Mehr

150 Jahre Seegefecht bei Helgoland

150 Jahre Seegefecht bei Helgoland Kiel, 05. Juli 2014 Jahrgang 56; Nr. 402 Liebe Sammlerfreunde, 150 Jahre Seegefecht bei Helgoland Unsere Schlacht 10 Tage Kieler Woche - liegt hinter uns. Es war wieder anstrengend und man merkt schon,

Mehr

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden.

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden. Verein Schulprojekte Sambia Markus Wenger Präsident Spychertenstrasse 39 B 3652 Hilterfingen Tel. 033 243 43 35 NEWSLETTER 2013 2 Liebe Mitglieder, liebe SpenderInnen und GönnerInnen Ich möchte mich bei

Mehr

Angebot & Preise. Gebührenfrei anrufen: 0800-10 135 99. Werden Sie Grossgrundbesitzer im All - so einfach gehts: STARTPAKET PREMIUMPAKET LUXUSPAKET

Angebot & Preise. Gebührenfrei anrufen: 0800-10 135 99. Werden Sie Grossgrundbesitzer im All - so einfach gehts: STARTPAKET PREMIUMPAKET LUXUSPAKET Gebührenfrei anrufen: 0800-10 135 99 Start Angebot & Preise Bestellen Rechtliches FAQ Newsletter Kontakt Download Presse Angebot & Preise Werden Sie Grossgrundbesitzer im All - so einfach gehts: STARTPAKET

Mehr

PROJEKT SONNE, MOND und STERNE mit einer 2. Klasse

PROJEKT SONNE, MOND und STERNE mit einer 2. Klasse PROJEKT SONNE, MOND und STERNE mit einer 2. Klasse PROJEKTBESCHREIBUNG Ich habe mit meinen 26 Kindern 3 Wochen an diesem Thema gearbeitet. Grundsätzlich habe ich das Thema Sonne, Mond und Sterne in zwei

Mehr

PhilaNews 9/2015. Sonderpoststellen und Sonderstempel

PhilaNews 9/2015. Sonderpoststellen und Sonderstempel 9/2015 PhilaNews Sonderpoststellen und Sonderstempel Mit Sonderstempeln werden alle bei einer Sonderpoststelle aufgegebenen Briefpostsendungen (ohne Massensendungen) gestempelt. Ebenso werden eingesandte,

Mehr

Plesetsk - Kosmodrom im russischen Norden Nirgendwo starten so viele Raketen wie hier

Plesetsk - Kosmodrom im russischen Norden Nirgendwo starten so viele Raketen wie hier Plesetsk - Kosmodrom im russischen Norden Nirgendwo starten so viele Raketen wie hier Geheimer Raketenstartplatz Objekt Angara ab 1957 Einer der ehemals geheimsten Orte der Welt, das Objekt Angara, ist

Mehr

IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012

IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012 17.07.2012 IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012 Andri Bischoff Bereits um 8:15 Uhr trafen wir uns auf dem Flugplatz Grenchen vor dem Tower. Gespannt warteten wir auf unser Taxi nach Frankfurt.

Mehr

Sunrise stories. Bauen Sie auf eine stabile Verbindung: Mit Sunrise. «connect» bestätigt: Sunrise ist einfach GUT.

Sunrise stories. Bauen Sie auf eine stabile Verbindung: Mit Sunrise. «connect» bestätigt: Sunrise ist einfach GUT. Sunrise stories Bauen Sie auf eine stabile Verbindung: Mit Sunrise. «connect» bestätigt: Sunrise ist einfach GUT. Günstig ins Ausland telefonieren mit der my country flat. TV Set special: Viel Fernsehen

Mehr

Zusammenarbeit mit China

Zusammenarbeit mit China Zusammenarbeit mit China Erster Besuch einer österreichischen Wissenschaftsdelegation in der VR China Shao Shan, Geburtshaus von Mao Zedong 23.2.-17. 3.1977 Erich Schmid (Vizepräsident der ÖAW) Franz Seitelberger

Mehr

Billigflieger Rein - oder besser Ryan - in die Kostenfalle

Billigflieger Rein - oder besser Ryan - in die Kostenfalle Billigflieger Rein - oder besser Ryan - in die Kostenfalle Von Hansjörg Falz Es sollte ein spontaner Kurztrip nach Portugal werden - stattdessen gibt es jede Menge Ärger mit der Billigairline Ryanair.

Mehr

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011

TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Thomas Zimmermann 22. März 2011 TSG Gesundheitsmanagement - auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt Thomas Zimmermann 22. März 2011 Agenda Das sind wir die Tankstellen Support GmbH So fing alles an Wie viel Veränderung

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien DIE NEUEN FAMILIEN Auf Internetseiten wie Familyship kommen Personen in Kontakt, die gerne Kinder haben wollen. Hier können sie Menschen finden, mit denen sie zusammen ein Kind aufziehen. Die Eltern sind

Mehr

Ungarn 1850-1875. Eine einzigartige Postgeschichte in Europa

Ungarn 1850-1875. Eine einzigartige Postgeschichte in Europa Ungarn 1850-1875 Eine einzigartige Postgeschichte in Europa Geopolitische Lage in tausend Statistische Angaben Ungarn; 4602 Österreich 5790 222.295 in tausend Zahl der Postämter 696.510 Bearbeitete Briefe/Postkarten

Mehr

Philatelie Aktuell, das Informationsblatt der Deutschen Post PHILATELIE Ausgabe24-2010

Philatelie Aktuell, das Informationsblatt der Deutschen Post PHILATELIE Ausgabe24-2010 ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Seite 1 -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Sicher mit Freier Software

Sicher mit Freier Software SFScon_sponsoringMailing.qxp 11.10.2004 11:23 Seite 1 Sicher mit Freier Software Southtyrol Free Software Conference 2004 26. bis 28. November SFScon_sponsoringMailing.qxp 11.10.2004 11:23 Seite 2 Die

Mehr

Meine Ideen gegen die Hitze: Meine Ideen gegen die Kälte: Unsere Reise zum Merkur

Meine Ideen gegen die Hitze: Meine Ideen gegen die Kälte: Unsere Reise zum Merkur Der Merkur ist der Planet, der am nächsten an der Sonne liegt. Tagsüber ist es auf dem Merkur sehr heiss. Es sind bis zu 400 C. Das ist viermal so heiss wie auf einer heissen Herdplatte. Nachts wird es

Mehr

VORTRÄGE MEN J. SCHMIDT

VORTRÄGE MEN J. SCHMIDT VORTRÄGE MEN J. SCHMIDT "Extrasolare Planeten" Geschichte der Suche nach Planeten bei anderen Sternen. Erste Erfolge und aktueller Stand der Suche. Zukünftige Möglichkeiten und Methoden bei der Suche nach

Mehr

Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver.

Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver. Sie müssen sich für diesen Fall mit IHREM Rechner (also zeitgut jk o.ä.) verbinden, nicht mit dem Terminalserver. Am 15.08.2015 um 21:03 schrieb Jürgen Kleindienst : bei einer Terminalsitzung steht mir

Mehr

Antidiskriminierungsstelle des Bundes Glinkastraße 24, 10117 Berlin Tel 030 18555 1865 FAX 030 18555 41865 E- Mail beratung@ads.bund.

Antidiskriminierungsstelle des Bundes Glinkastraße 24, 10117 Berlin Tel 030 18555 1865 FAX 030 18555 41865 E- Mail beratung@ads.bund. Antidiskriminierungsstelle des Bundes Glinkastraße 24, 10117 Berlin Tel 030 18555 1865 FAX 030 18555 41865 E- Mail beratung@ads.bund.de 26. Dezember 2011 Sehr geehrte Frau Berth, In Bezug auf meine E-Mail

Mehr

02393/170650 Fax: 02393/170651 hennecke@briefmarkenversand.com www.briefmarkenversand.com

02393/170650 Fax: 02393/170651 hennecke@briefmarkenversand.com www.briefmarkenversand.com Am Roden 20 D - 59846 Sundern 02393/170650 Fax: 02393/170651 hennecke@briefmarkenversand.com www.briefmarkenversand.com Bezahlung: Die Bezahlung erfolgt bei Neukunden gegen Vorausrechnung oder per Nachnahme.

Mehr

Sie als gehörlose Eltern wirklich denken Ihre persönliche Meinung e-mail-adresse Post Adresse Fax bis Ende Oktober/Anfang November

Sie als gehörlose Eltern wirklich denken Ihre persönliche Meinung e-mail-adresse Post Adresse Fax bis Ende Oktober/Anfang November Andrea Burkhardt Moselbrunnenweg 52 69118 Heidelberg Tel: 06221/801722 Liebe Eltern! Fax: 07944/ 1207 e-mail: andreaburkhardt@gmx.de Mein Name ist Andrea Burkhardt und ich studiere an der Pädagogischen

Mehr

Am 13.06.2009 wurde in Aschaffenburg der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein "GI Babies Germany" gegründet.

Am 13.06.2009 wurde in Aschaffenburg der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein GI Babies Germany gegründet. Hilfe für GI Kinder Am 13.06.2009 wurde in Aschaffenburg der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein "GI Babies Germany" gegründet. Der Verein unterstützt volljährige GI Kinder und Enkelkinder

Mehr

EINLEITUNG. Vor 45 Jahren setzen die ersten Menschen ihren Fuss auf die Mondoberfläche: DER GEWALTIGE SPRUNG ZUM MOND

EINLEITUNG. Vor 45 Jahren setzen die ersten Menschen ihren Fuss auf die Mondoberfläche: DER GEWALTIGE SPRUNG ZUM MOND EINLEITUNG Vor 45 Jahren setzen die ersten Menschen ihren Fuss auf die Mondoberfläche: DER GEWALTIGE SPRUNG ZUM MOND Seit Mitte Dezember 2013 befindet sich eine chinesische Landeeinheit auf dem Mond und

Mehr

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5

Inhaltsverzeichnis SEITE 1. Der User Guide in drei Schritten 2. Erste Schritte 2. Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Inhaltsverzeichnis Der User Guide in drei Schritten 2 Erste Schritte 2 Wieviel habe ich gearbeitet verdient? 5 Verwaltung meines eigenen Kontos 6 SEITE 1 Allgemeines Dieses Benutzerhandbuch erklärt die

Mehr

STEPHEN EMMOTT ZEHN MILLIARDEN. Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger. Suhrkamp

STEPHEN EMMOTT ZEHN MILLIARDEN. Aus dem Englischen von Anke Caroline Burger. Suhrkamp Für die Herstellung eines Burgers braucht man 3000 Liter Wasser. Wir produzieren in zwölf Monaten mehr Ruß als im gesamten Mittelalter und fliegen allein in diesem Jahr sechs Billionen Kilometer. Unsere

Mehr

Perry Rhodan Garching-Con 2015 HARD-SF UND REALITÄT DER NÄCHSTE AUFBRUCH INS ALL

Perry Rhodan Garching-Con 2015 HARD-SF UND REALITÄT DER NÄCHSTE AUFBRUCH INS ALL Perry Rhodan Garching-Con 2015 HARD-SF UND REALITÄT DER NÄCHSTE AUFBRUCH INS ALL "Everything that I ever knew my life, my loved ones, the Navy everything, the whole world was behind my thumb." James Lovell

Mehr

1. WEBSITE Mir gefällt vor allem die Struktur, das Grossräumige und die Navigation. Man lässt dem Betrachter Platz im Inhaltsverzeichnis. Der grosse zentrierte Titel mit seinem Profilbild kommt einen sympathischen

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Privatpostausgaben und Marke individuell mit Rot Kreuz Bezug aus Deutschland

Privatpostausgaben und Marke individuell mit Rot Kreuz Bezug aus Deutschland Privatpostausgaben mit Rot Kreuz der BRD Seite 1 Privatpostausgaben und Marke individuell mit Rot Kreuz Bezug aus Deutschland Zusammengestellt von Christian Schönherr Stand: 29.04.2015 Seit 1. Januar 1998

Mehr