Medienclippings basierend auf die Pressearbeit zum Wirbelsäulenzentrum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medienclippings basierend auf die Pressearbeit zum Wirbelsäulenzentrum"

Transkript

1 Medienclippings basierend auf die Pressearbeit zum Wirbelsäulenzentrum 7 bis 16 Mai 2014 Beinhaltet Clippings aus (in Klammer die Reichweiten): Die ganze Woche (960000) ORFat Wien ( ) Kronen Zeitung ( ) Heute (935000) Der Standard (400000) FORMAT (163000) Medianet (40300) Medical Tribune (15900)* Ärzte Woche (15652)* * Medienauflage Quellen: Presseaussendung (über Eigenverteiler und OTS) sowie individuelle Medienarbeit (DGW)

2 Fortsetzung von Seite säulen-zentrum im Orthopädischen Spital Speising in Wien und das seit Kurzem aktive Schmerzkompetenz-Zentrum an der Klinik Diakonissen in Salzburg Hier treffen die geplagten Patienten, die andernorts oft als austherapiert gelten, nicht auf einen Arzt, sondern auf ein Fachärzte-Team Das heißt, Spezialisten aus mehreren Fachrichtungen kümmern sich um den Patienten, von der Diagnose bis zur Behandlung Das neue Zentrum für Rückenschmerzen Am Montag hat das Wirbelsäulenzentrum im Orthopädischen Spital Speising seinen Betrieb aufgenommen Ein Patient mit kaputtem Rücken wird hier von Orthopäden, chirurgischen Orthopäden und fallweise Neurochirurgen gemeinsam untersucht Durch diese Zusammenarbeit gewinnen wir viel Zeit Das Ärzteteam erstellt gemeinsam die Diagnose und findet gemeinsam die für den Patienten beste Behandlung Diese enge Zusammenarbeit vor Ort bringt einen entscheidenden Zeitgewinn, und sie senkt das Risiko von Fehlentscheidungen, etwa ob eine Operation sinnvoll ist oder nicht, erklärt Dr Peter Machacek, Orthopäde am neuen Wirbelsäulenzentrum Patientin Christina Raimann bekam bereits Besuch von zwei Orthopäden, dem Chirurgen Dr Philipp Becker und Dr Peter Machacek, dem Mediziner mit konservativen Therapien im Angebot Ich habe seit mehr als zehn Jahren Probleme mit der Wirbelsäule Ein Bandscheibenvorfall, ein entzündetes Kreuz-Darmbein- Gelenk und Knochenödeme in den Wirbelkörpern, schildert die 34jährige ihr Leiden Die beiden Fachärzte untersuchten die Patientin Gemeinsam entschieden sie, dass es für eine Operation zu früh sei Massagen, Akupunktur, Gespräche mit einem Psychologen, Infiltrationen, Packungen sowie Laser- und Osteopathie-Behandlungen wurden verschrieben Die Patientin ist zufrieden Es war das erste Mal, dass ich mich ernst genommen fühlte Die Ärzte besprachen mit mir, warum eine Operation jetzt nicht sinnvoll sei und die Für die Patienten ist es entscheidend, dass ihr Problem rasch abgeklärt wird und sie erfahren, welche Behandlungen angebracht sind Die Ärzte beraten und arbeiten stets im Team Prof Michael Ogon, Wirbelsäulenzentrum, Orthopädisches Spital Speising Physiotherapie ist ein Teil der Schmerztherapie möglichen Therapien Ich konnte viele Fragen stellen und bei der Erstellung der Therapie mitentscheiden, erzählt Raimann Für den Leiter des neuen Wirbelsäulen-Zentrums, Prof Michael Ogon, ist der neue Weg zukunftsweisend Bei komplexen Beschwerden hilft oft nicht die eine perfekte Therapie, sondern eine auf den Patienten abgestimmte Mischung aus verschiedenen Behandlungen Deshalb arbeiten bei uns Fachleute aus der Orthopädie, Neurochirurgie, Neurologie, innerer Medizin, physikalischer Therapie und Psychologie von nun an zusammen, um Patienten noch besser helfen zu können Kontakt: Wirbelsäulenzentrum Orthopädisches Spital Speising Wien, Termin unter wwwossat/termin Mit Überweisung eines Facharztes für Orthopädie Röntgen-, CT- und MRT-Bilder mitbringen Dr Wohak bespricht mit seinem Team die Behandlungsmöglichkeiten eines Schmerz-Patienten Gebündelte Schmerzkompetenz in Salzburg Seit Ende des Vorjahres gibt es mit der Klinik Diakonissen Salzburg ein weiteres Schmerzkompetenz-Zentrum in unserem Land, das nach den strengen Qualitätskriterien der Österreichischen Schmerzgesellschaft arbeitet Es wird vom Schmerzspezialisten Dr Karl Wohak geleitet Er und sein achtköpfiges Kernteam haben das Ziel, chronischen Schmerzpatienten gemeinsam zu helfen Knapp zwei von fünf Menschen ab dem 50 Lebensjahr müssen mit dauerhaften Schmerzen leben, verrät Dr Wohak, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin Sie leiden an chronischen Kopfschmerzen, tumorbedingten oder Nerven-Schmerzen Andere haben durch Narben verursachte Schmerzen, etwa nach Bandscheibenoperationen

3 Nr 19/14 Die Patientin Christina Raimann wird im neuen Wirbelsäulenzentrum im Orthopädischen Spital in Wien- Speising von zwei Fachärzten betreut Aus dem Inhalt Die Heilkraft Seite der Bäume 71 Schutz vor Infektionen im Freibad 72 Desinfektion der Zahnbürste 74 Scheidenflora verbessern 74 Gläubige Kinder sind hilfsbereiter 74 Foto: OSS Birken- und Nahrungsmittel-Allergie 75 Gegen Zecken schützen 75 Laser-Behandlung bei Cellulite 76 Ärztliche Teamarbeit fördert die Genesung Gemeinsam Lösungen finden Wer krank ist, geht zum Arzt Bringt die Therapie keinen Erfolg, beginnt für die Patienten ein Ärzte-Marathon Menschen mit Wirbelsäulenleiden und chronischen Schmerzen haben Glück Zwei Spitäler in Wien und Salzburg haben jüngst Zentren eröffnet, in denen sich mehrere Spezialisten gleichzeitig um den Patienten kümmern Menschen mit anhaltenden Rückenproblemen oder chronischen Schmerzen sind oft jahrelang erfolglos in Behandlung Sie haben zahlreiche Ärzte aufgesucht und ebenso viele Therapien ausprobiert Die Suche nach der richtigen Therapie wird zum Ärzte-Marathon, der viel Nerven, Zeit und Geld kostet Es geht auch anders Wie, das zeigen zwei neu eröffnete Spezialambulanzen in unserem Land Das Wirbel- Bitte blättern Sie um! Verspannte Kiefermuskulatur 76 Ihr BIO-Wetter 76 Frühjahrsmüdigkeit 77 Angst vor Spritzen 77 Morbus Bechterew 78 Herzmuskel- Entzündung 78 Ödeme im Knochenmark 78 Halbmond am Außenrand des Auges 79 Parkinson und Demenz 79 Länglicher Riss in der Zunge 79 69

4 Die Suche der Betroffenen nach dem einen Spezialisten, der helfen kann, erstreckt sich über Jahre und bleibt dennoch erfolglos Den einen, allwissenden Mediziner gibt es in der Behandlung chronischer Schmerzen nicht Daher wird im salzburgischen Schmerzkompetenz-Zentrum das Wissen mehrerer Experten gebündelt In unserem Team sind Ärzte aus diversen Fachrichtungen, Neurologen, Neurochirurgen, Radiologen, Psychiater, Psychosomatiker, Komplementärmediziner, Orthopäden und Unfallchirurgen, Psychologen, Physiotherapeuten, Pflegekräfte und eine Diätologin Die Zusammenarbeit beginnt bei der Ursachenfindung Die Patienten werden von den Fachärzten ausführlich untersucht und, falls erforderlich, zur Messung der Nervenleitgeschwindigkeit, zur Computer- oder Magnetresonanztomographie geschickt So bekommen wir in kurzer Zeit ein vollständiges Bild über die In der modernen Schmerztherapie arbeiten die Spezialisten fächerübergreifend Dr Karl Wohak, Klinik Diakonissen Salzburg Schwere der Erkrankung Diese Teamarbeit verhindert Doppeldiagnosen und nutzlose Therapien Jeder der am Therapiekonzept teilnehmende Facharzt trägt mit seiner Behandlung zur Besserung der Beschwerden bei Die Patienten werden über mehrere Ansätze behandelt Einmal über die medikamentöse Therapie Es wird für jeden die richtige Medikamentendosis ermittelt Weiters gibt es Injektionstherapien, kleine operative Verfahren wie das Einsetzen von Schmerzpumpen, Nervenblockaden oder Rückenmarkstimulationen Hinzu kommen Akupunktur, Psychotherapie, physikalische Therapie und Musiktherapie Nur ein auf den Patienten abgestimmtes Behandlungspaket kann chronisch Schmerzkranken den Alltag wieder erträglicher machen Kontakt: Ordinationszentrum Diakonissen Salzburg Dr Karl Wohak, Info und Terminverinbarung, Tel: 0662/ , wwwsalzburgdiakonissenat/wohak Fotos: OSS, zvg Quellen: Die geheime Sprache der Bäume, Erwin Thoma, Verlag Ecowin, ISBN: : Die sanfte Medizin der Bäume, Erwin Thoma und Maximilian Moser, Servus Verlag, ISBN: Die Heilkraft der Bäume Nr 19/14 Der Wald ist die größte Apotheke der Natur In der Rinde, in den Blättern und Nadeln sowie in den Früchten der Bäume steckt eine Heilkraft, die langsam in Vergessenheit gerät In dieser Serie stellen wir jede Woche einen Baum vor und verraten, wie er unsere Gesundheit unterstützt Die Zirbe Der Baum: Ihre Heimat sind die Alpen und die Karpaten Die Zirbe kann bis zu 25 Meter hoch wachsen Junge Bäume besitzen einen geraden Stamm, der in einer schmalen Krone endet Die Äste der Zirbe reichen fast bis zum Boden Vor allem freistehende Altbäume wachsen oft in bizarren Formen, haben krumme oder mehrere Stämme Das sagt die Volksmedizin: Der Duft des Zirbenholzes ist einzigartig Die Wirkung der ätherischen Öle im Zirbenholz haben seit jeher eine positive Wirkung auf Tier und Mensch Nicht umsonst wurde über Jahrhunderte in den Berghöfen die Gute Stube, der wichtigste Raum des Hauses, aus Zirbenholz gefertigt Die Volksmedizin sagt der Zirbe eine beschützende und erholsame Gesundheitswirkung nach Anwendung von Zirbenprodukten Zirbenholz: In einem Bett aus Zirbenholz zu schlafen, beruhigt den Herzschlag und den Kreislauf Ätherisches Öl der Zirbe: Als Inhalation hilft es gegen Erkältungen und Nebenhöhlen-Entzündungen Die Atemwege werden freier, die Nasenatmung verbessert, bei Husten wird der Schleim gelöst Weiters hilft das Öl bei Konzentrationsschwäche, Schlaflosigkeit und geistiger Erschöpfung, Kopfweh und unreiner Haut Zusätzlich wirkt es entzündungshemmend, harnabsondernd und blutreinigend Für die Inhalation einige Tropfen Zirbenöl in heißes Wasser geben und zehn Minuten ruhig einatmen Zirbenöl zur Vorbeugung gegen Motten: Duftholz mit 2 bis 3 Tropfen Zirbenöl beträufeln und im Schrank lagern 71

5 Neues Wirbelsäulenzentrum mit zwei Meinungen - wienorfat Seite 1 von Neues Wirbelsäulenzentrum mit zwei Meinungen Im Orthopädischen Spital Speising ist ein neues Wirbelsäulenzentrum eröffnet worden Die Patienten erhalten dabei zwei Meinungen von Chirurgen sowie Experten für nicht operative Behandlungen Die Therapie wird gemeinsam erstellt Bei einem einzigen Termin gibt es für die Patienten im neuen Wirbelsäulenzentrum die Meinung von zwei Ärzten, damit müssen sie sich nicht wie bisher in zwei unterschiedlichen Ambulanzen einen Termin ausmachen Ein Arzt ist Spezialist für chirurgische Eingriffe, der andere ist für konservative - also nicht operative - Behandlungsmethoden zuständig Mit dem Patienten wird ein gemeinsamer Therapievorschlag erarbeitet, erklärte Michael Ogon, Leiter des neuen Wirbelsäulenzentrums, gegenüber Radio Wien Möglich sind neben den Operationen auch Infiltrationen oder Massagen Es kann aber auch zunächst eine konservative Betreuung geben und bei nicht zufriedenstellendem Verlauf eine Operation Dieser fließende Wechsel gilt als einer der Vorteile der gemeinsamen Betreuung im neuen Wirbelsäulenzentrum Foto/Grafik: Vinzenz Gruppe/Raimann Ärzte beraten in Speising gemeinsam die Patienten Überweisung durch Orthopäden notwendig Um die Ambulanz aufsuchen zu können braucht es die Zuweisung durch einen Orthopäden, eine Überweisung durch einen Hausarzt reicht nicht Wir können nicht jeden Kreuzschmerz, der akut auftritt, bei uns begutachten, meinte Ogon Die Wartezeit beträgt im Durchschnitt acht Wochen Für Notfälle gibt es ein sogenanntes rotes Telefon: Das ist aber nur für Ärzte da Der Facharzt muss für den Patienten anrufen,

6 Seite 24 Mittwoch,7Mai 2014 WIEN Mittwoch,7Mai 2014 Seite 25 WIEN Jusitz-Groteske um Forderung Alimente 15 Jahre nach Toddes Vaters Eine Justiz-Groteskte bringt der Österreichische Väternotruf (wwwvaeternotrufcom) ans Tageslicht: Weil die Behörden schlampten, muss ein Wiener 15 Jahre nach dem Tod seines Vaters Unterhaltsvorschüsse zurückzahlen Rund 5000 Euro verlangt der Staat von dem heute Anfang 40-Jährigen und seinen Geschwistern Foto: Peter Tomschi Foto: Klemens Groh Start für die 16 Friday-Nightskating-Saison: Am 9 Mai geht s mit einer Runde durchs Wiental nach Schönbrunn los Start ist wie immer um 21 Uhr auf dem Heldenplatz 20 Ausfahrten sind heuer geplant Jede Tour ist anders Die Grünen (Veranstalter) erwarten pro Woche zwischen 1500 und 3000 Teilnehmer Infos & Routen auf wiengrueneat/skater Prognose Zahl der Suchenden geht nicht zurück Zorn bei den Betroffenen Jährlich mehr Arbeit für das AMS Der Vater war ein angesehener Arzt in Deutschland Doch irgendwann überwies er für seinen außerehelichen Wiener Sprössling keine Alimente mehr Die Republik sprang ein und griff der Mutter finanziell unter die Arme Gut 25 Jahre ist das Zentrum bei Leiden der Wirbelsäule Für Rückengeplagte gibt es in der Orthopädischen Spezialklinik Speising ein neueswirbelsäulen-zentrum DerPatient kommt nicht mehr entweder in die konservative oderchirurgischewirbelsäulen-ambulanz, sondern wirdvon Ärzten von beiden orthopädischen Richtungen begutachtet Die Beraterin, die für mich zuständig ist, ist meistens nichtda Entweder kriege ich danneinen neuen Termin, oder eine andere Beraterin Die aber hat natürlich keinevorkenntnisse Das ist nur eine von vielen Wortspenden aus einem Fokusgruppen-Bericht, die aufzeigen, wo es im System krankt Vor allem die Beratungszeit von nur 7,5 Minuten im Durchschnitt ist den Betroffenen, die am Rande VON MICHAEL POMMER her Eigentlich holen sich die Behörden das Geld vom Vater zurück Doch ein halbherziger Versuch 1992 schlug fehl Dann passierte lange überhaupt nichts Beim zweiten Anlauf 2009 VON ALEX SCHÖNHERR zeigte sich, dass der Mediziner seit fast 10 Jahren tot und sein Vermögen längst verteilt ist Jetzt wendet sich der Staat wegen der 5000 Euro an die Erben, darunter denwiener Sohn Dieser entsetzt: Es kann nicht sein, dass eine Forderung beieinem erfolgreichen Menschen 17 Jahre uneinbringlich ist und nun seine Kinder zahlen müssen KannesdochUnterhaltsansprüche verjähren erst nach 30 Jahren Die Höchstrichter gaben der Republik recht ihrer Existenz stehen, natürlich ein besonders schmerzhafter DornimAuge So schlimm das auch klingt, aber: Die Zahl derjenigen, die schlechte Erfah- Job-Misere: Kein Ende in Sicht Dauerregen mit Aussicht auf noch mehr Gewitter rungen mit dem AMS machen werden, steigt noch der Wetterbericht über die aktuelle Arbeitsmarktsituation prophezeit keine Auflockerungen Ganz im Gegenteil: Laut Arbeiterkammer und Wifo wird die Zahl der 2014 bundesweit mit einem weiter Laut Wifo ist im Jahr Plus von Arbeitslosen zu rechnen Arbeiter- Job-Suchenden in den kommenden Jahren nicht abnehmen Der Zorn der Betroffenen natürlich auch nicht kammer-präsident Rudolf Kaske: Es muss alles getan werden, damit wir den Arbeitssuchenden eine qualitätsvolle und möglichst maßgeschneiderte Vermittlunganbieten können Von der Politik kommt vorerst nicht viel Entlastendes Die Stadt lobt gerne eigene Projekte und schiebt den schwarzen Peter noch lieberder böseneuzu Foto: MartinAJöchl Ein Kochbuch gleich zum Mitnehmen (solange der Vorrat reicht) erhaltenalletestleseram Krone -StandbeimGenussfestival Am Freitag geht s los An mehr als 170 Ständen und in edlen Zelten locken heimische Produzenten mit Schmankerln wie etwa Alpenlachs aus Schneeberger Hochquellwasser, Kräuterpralinen,BergkäseausdemPinzgau,Wasserbüffel-Käse, Muskateller-Schokolade oder Kirschnudeln aus der Leithaberg-Region Info: wwwkulinarisches-erbeat Im Döblinger Obkircher-Grätzel gärt es Ärger über Fusion von Bank und Post Empörung herrscht in Unterdöbling, seit die Krone berichtete, dass die BAWAG vom Sonnbergmarkt ins Postamt Krottenbachstraße 42 übersiedeln soll Das bringt uns allen nur Nachteile, heißt es im Grätzel Nun werden Unterschriften für eine Petition gesammelt Spart nicht immer wieder auf dem Rücken der kleinen Leute! Mit diesem Aufruflösten der Döblinger VP- Bezirkschef Adolf Tillerund der SP-Altgemeinderat Albert Holub eine Protestwelle aus Klammheimlich sollte die BAWAG am Sonnbergmarkt zusperren und im ohnehin schwer überlasteten Postamt Krottenbachstraße untergebrachtwerden Das ist unzumutbar, sagen die Grätzelbewohner Vor allem für ältere Menschen sind die langen Wege viel zu beschwerlich Und VON PETER STRASSER bei der Post reichen die Warteschlangen oft bis auf dengehsteighinaus Nun liegen in den Geschäften Unterschriftenlisten auf mit der Petition an die Generaldirektionen von Post undbank, den Fusionsplan sofort zu stoppen

7 WienHeute Montag, Rare Stellplätze, BZÖ fordert Abschleppung >> DAS NEUESTE KURZ : Wagramer Straße: Transporter verstellt seit Jänner Parkplätze Seit Anfang 2014 blockiert ein verrosteter Renault-Kastenwagen mit tschechischem Kennzeichen zwei Stellplätze direkt vor dem Stadtpolizeikommando Donaustadt BZÖ-Chef Dietmar Schwingenschrot: Anstatt Radklammern zu montieren, sollte die Stadt das Auto abschleppen Hier gibt s ohnehin kaum Parkplätze >>Speising: Neues Wirbelsäulenzentrum Toll: Pro Termin werden die Patienten von einem Chirurgen und einem Experten für nicht operative Behandlung untersucht Das spart Lauferei Infos: wwwossat >>Gemeinschaftsgarten auf Ex-Nordbahnhof-Gelände Fotos: Christian Mikes 22 I Baupolizei-Kontrollen Gebäudehöhen überschritten Penzing: Illegale Umbauten in Kleingarten aufgedeckt D Von Robert Zwickelsdorfer Foto: Christian Houdek weiteren Häusern musste der abgegrabene Hang wieder aufgeschüttet Kleingartenverein Am Ameisbach wird weiter kontrolliert werden, um die Damit die internen Verbinerlaubte Höhe einzuhalten Man habe zwar keine gra- dungen nicht wieder geöffnet vierenden Abweichungen fest- werden, so Cech, der auch gestellt, die MA 37 werde die noch in Bau befindliche ObjekKontrollen aber fortsetzen te streng überprüfen will Insgesamt vier Häuser wurden illegalerweise zusammengelegt, um die Wohnfläche zu vergrößern Bei diesen Häusern mussten die internen Verbindungen geschlossen werden, sagt Gerhard Cech, Leiter der Baupolizei (MA 37) im Heute -Gespräch Bei einigen Foto: Sabine Hertel Ab sofort wird im Mintzgarten in Leopoldstadt gegartelt Das stärkt den sozialen Zusammenhalt im Grätzel, so Stadträtin Ulli Sima (re) >>Gemeinderat beschließt 3,1 Mio für Schulmaterial Mit dem Geld sollen Materialien für den Koch- und Werkunterricht angeschafft werden ie Kleingartenanlage Am Ameisbach ist eine der größten Wiens Immer wieder gab es Beschwerden über zu große Häuser ( Heute berichtete) Die Baupolizei entdeckte jetzt mehrere Verstöße Donaustadt: Kripo fahndet nach diesem Diebes-Duo Die beiden Burschen sind laut Polizei seit Jänner für mehrere Diebstähle verantwortlich Sie sollen zwei Autos aufgebrochen und Laptops gestohlen haben In einer Drogerie haben sie Par- Heute bringt Sie zum Life Ball füms im Wert von mehreren Hundert Euro mitgenommen und nicht bezahlt, ist die Kripo sicher Die jungen Männer haben auch mehrmals versucht, mit gestohlenen Bankomatkarten In der Drogerie wurden die Verdächtigen gefilmt Foto: LPD Wien Von Andreas Huber Foto: Andreas Tischler Am 31 Mai geht im Wiener Rathaus Europas größtes Aids-Charity-Event über die Bühne Heute und Durex verlosen 1 x 2 Tickets für die bunteste Party des Jahres! Mitmachen unter wwwheuteat Bargeld zu beheben, heißt es von der Polizei weiter Per Fahndungsbild sucht die Polizei jetzt nach dem Duo Hinweise an:

8 Dienstag, 13 Mai 2014 MedStandard der Standard 13 Es liegt derzeit ziemlich viel in der Luft: Insekten schwärmen, Pflanzen schicken Pollen aus für Allergiker hat die härteste Saison im Jahr längst begonnen Foto: Corbis Allergien sind belastend Immuntherapien versprechen, das Problem in den Griff zu bekommen Allein: Jedem zehnten Patienten helfen sie nicht Grund dafür sind laut massenspektroskopischen Untersuchungen die zahlreichen Untergruppen von Allergieauslösern Felicitas Witte Wien So etwas wie dem Mann in Zürich darf keinem Patienten mehr passieren, schwört sich Markus Ollert, Oberarzt an der Der - matologie an der Technischen Uni München und einer der führenden Allergieforscher Europas Der Mann in Zürich hatte eine schwere Allergie gegen Bienengift und ließ sich deshalb vier Jahre lang mit einer Immuntherapie behandeln Alle paar Wochen spritzte ihm der Arzt kleine Mengen des Gifts unter die Haut, um den Körper zu lehren, nicht mehr allergisch zu reagieren Zur Therapiekontrolle ließ er sich in der Klinik von einer Biene stechen und wäre fast an einem schweren allergischen Schock gestorben Die Immuntherapie hat ihn überhaupt nicht geschützt Der Arzt in der Zürcher Uniklinik schickte Blutproben des Mannes zur Analyse in das Labor von Markus Ollert Dem war schnell klar: Er ist gegen Substanzen im Bienengift allergisch, die in den heutigen Immunlösungen in zu geringer Konzentration enthalten sind, erklärt er Das sei einer der Hauptgründe, warum bei jedem zehnten Patienten die Immuntherapie nicht wirke Menschen mit Allergien individuell zu behandeln: Das ist der Traum Ollerts und vieler anderer Allergologen, der beim Kongress der Internationalen Gesellschaft für molekulare Allergologie (Isma) Ende vergangenen Jahres in Wien diskutiert wurde Bei manchen Allergien wie bei der Insektengiftallergie sind die Forscher dem Ziel einer personalisierten Therapie schon sehr nahe Doch bei anderen Allergien, etwa gegen Nahrungsmittel, sind sie erst dabei, zu begreifen, warum diese Erkrankungen so schwierig zu therapieren sind Durch die Techniken, die in den vergangenen Jahren entwickelt wurden, können wir heute aber viel schneller forschen, sagte Ollert in Wien Als Beispiel nannte er die Massenspektroskopie, mit der man viel r ascher die allergieauslösenden Substanzen identifizieren kann Das ist so, als würde man Bienengift oder ein Nahrungsmittel in Achtung, sie fliegen wieder eine Maschine schütten, und innerhalb von Sekunden listet die Maschine die allergieauslösenden Eiweiße auf, deren Fachbegriff lautet Allergene Insektengift, Nahrungsmittel oder Pollen enthalten Hunderte von Eiweißen, allerdings: Nur wenige lösen tatsächlich eine Allergie aus Früher wussten wir, dass die Eiweiße daran beteiligt sein müssen, aber uns fehlten die Techniken, um sie nachzuweisen, sagt Ollert Jetzt können sie die Forscher nach und nach identifizieren und die Erkenntnisse für Diagnose und Therapie nutzen So könne man zum Beispiel mit DAS AKTUELLE MEDIZINBUCH E s ist seltsam, aber wahr: Die Mehrheit der Menschen weiß wahrscheinlich viel besser über Politik Bescheid als über das eigene Innenleben Meistens sind es erst gesundheitliche Probleme, die eine Beschäftigung mit dem eigenen Körper notwendig machen Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste T odesursache in der westlichen Welt Der deutsche Kardiologe Ernst Girth er hat jahrzehntelang in diesem Fachbereich gearbeitet und ist seit 2011 als Patienten - berater tätig hat ein Buch über Herzgesundheit geschrieben Sein Ansatz ist durchaus kritisch: Die Kardiologie sei viel zu technisiert geworden Psyche, Ernährung und Bewegung sind Faktoren, denen zu wenig Aufmerksamkeit beigemessen wird Ihnen widmet Girth folglich auch ein großes Kapitel in seinem Buch, in dem er die Vermeidung Hand aufs Herz mern drei oder zehn allergisch ist Bei Leuten mit Heuschnupfen können die Forscher auch herausfinden, ob jemand gleichzeitig auf Äpfel, Nüsse oder andere Nahrungsmittel reagiert Spielarten von Eiweiß Beim Isma-Kongress berichteten Forscher aus Lyon, dass die Haselnuss-Eiweiße mit den Nummern 9 und 14 eine meist heftige allergische Reaktion mit Atemnot und Kreislaufzusammenbruch auslösen, während die Eiweiße 1 und 2 nur eine milde Allergie mit pelzigem Gefühl oder Kribbeln auf der Zunge verursachen Letztere tritt meist als Kreuzreaktion im Rahmen einer Pollenallergie auf Reagiert ein Kind auf Haselnüsse allergisch, würde ich die einzelnen Eiweiße in einem Bluttest nachweisen lassen, sagte Karin Hoffmann-Sommergruber, Organisatorin von Isma und Allergieforscherin an der Med-Uni Wien Ist man gegen die schlimmen Eiweiße 9 oder 14 allergisch, muss jedoch jede Spur von Nuss gemieden werden, Notfallmedikamente dabeizuhaben ist dringend empfohlen Ähnliches fanden For- von Herzerkrankungen thematisiert, Prävention also im allerbesten Sinne Insgesamt ist dieses Buch aber vor allem eine Art Nachschlagewerk für alle, die zu Herzpatienten geworden sind Wer im Arztgespräch nicht alles genau mitbekommt, kann bei Girth nachlesen, sowohl was die Diagnostik als auch was die verschiedenen B ehandlungswege betrifft Me - dikamente, ihre Wirkung und Ne - benwirkung sowie diverse Operationsmethoden werden verständlich und gut bebildert erklärt So schützen Sie Ihr Herz ist ein Ratgeber im besten Sinne des Wortes Die Lektüre ist eine gute Grundlage für jedes Arzt - gespräch und eine i nformative Entscheidungshilfe Karin Pollack Ernst Girth: So schützen Sie Ihr Herz Zabert-Sandmann-Verlag 2014, 183 S, 20,60 Euro Massenspektroskopie nachweisen, ob jemand gleichzeitig gegen Bienen und Wespen allergisch ist, und dann die Dosis der Immuntherapie verdoppeln, wenn ein Mensch mit Bienengiftallergie gegen die Eiweiße mit den Numscher bei der Erdnussallergie: Die Eiweiße 1, 2 und 3 lösen eine heftigere Reaktion aus als die Eiweiße 8 oder 9 Mühsam gestaltet sich die Entwicklung von Therapien gegen Nahrungsmittelallergien Der Körper ist vermutlich so überzeugt davon, dass die Eiweiße Feinde seien, dass er schwer davon abzubringen ist, sagt Hoffmann-Sommergruber Offenbar scheiterten deshalb viele Ansätze zur Behandlung: Immuntherapien per Spritze oder über den Mund verursachten entweder zu viele Nebenwirkungen oder sie wirkten gar nicht Ronald van Ree von der Uni Amsterdam verändert die Aller - gene in den Impflösungen biochemisch so, dass sie potent genug sind, um das Immunsystem umzutrainieren, aber es nicht zu heftig mit Nebenwirkungen reagieren lassen Die Spritzen halte ich für am besten, sagte van Ree in Wien Denn nur damit gewöhnt man dem Körper die Allergie wirklich ab Hoffmann-Sommergruber findet auch den Ansatz mit Hautpflastern vielversprechend Dabei Q Den Schmerz im Rücken Das Kreuz tut vielen Menschen in Österreich weh Am Orthopädischen Krankenhaus in Speising wurden 2013 insgesamt Patienten mit Problemen der Wirbelsäule betreut Das Management reagiert und hat ein Wirbelsäulenzentrum eröffnet, das zwei bis dato getrennt arbeitende Abteilungen vereint Ab sofort werden die chir - urgisch tätigen Orthopäden enger mit jenen Kollegen zusammenarbeiten, die Wirbelsäulenleiden vorerst durch eine Schmerztherapie mit Infiltration und Massagen in den Griff zu bekommen versuchen Informationen: p wwwossat Q Körper und Geist Der deutsche Ganzheitsmediziner Matthias Beck hält am 14 5 um 19 Uhr ei nen Vortrag mit dem Titel Leben wie geht das? Darin wird er die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist, zwischen Medizin und Spiritualität erläutern und die Frage nach dem Sinn des Lebens stellen Ort: Therme WienMed, ZIM Zentrum für Integrative Medizin (10, Kurbadstraße 14) Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung WAS KOMMT werden Allergene über die Haut appliziert Bis wir routinemäßig therapieren können, vergehen aber mindestens noch fünf Jahre, erklärte van Ree Ollert möchte die Therapien noch mehr personalisieren, indem er Substanzen zur Immunlösung gibt, die die Wirksamkeit der Therapie verbessern Allergisch gegen Fleisch Aber es gab auch andere Neuigkeiten in Wien Eine kam von Thomas Platts-Mills, Allergieforscher an der Uni in Virginia Mit detektivischem Spürsinn hatte Platts- Mills kürzlich eine bislang unbekannte Allergie gegen einen Zucker in rotem Fleisch entdeckt Anders als bei anderen Allergien bekommen Patienten erst Stunden nach dem Fleischgenuss Ausschlag, Atemnot oder fallen sogar in Ohnmacht Ich habe den Patienten erst nicht geglaubt, die davon erzählten, sagte Platts-Mills, als das aber Hunderte berichteten, fing ich an, der Sache auf den Grund zu gehen Manchmal kommt man einen Riesenschritt weiter, wenn man Patienten einfach gut zuhört aber unbedingt erforderlich Te - lefonisch 01/ oder per E -Mail: Q Yoga News Von 16 bis 25 5 steht der Salzburger Kurort Bad Hofgastein im Zeichen der indischen Bewegungs- und Gesundheitslehre 18 Lehrer unterschiedlicher Yogarichtungen halten Stunden, insgesamt sind neun Hotels in diese Aktion involviert Wer es nicht dorthin schafft, aber trotzdem Yoga üben will, hat ab sofort die brandneu überarbeitete Version des österreichweiten Yoga-Guides zur Verfügung p wwwyoga-badhofgasteinat, wwwyogaguideat Q Viktor-Frankl-Zentrum Auf der Suche nach dem Sinn ist der Titel einer Benefizveranstaltung, die das Viktor-Frankl-Zentrum in Wien am 5 6 um 19 Uhr veranstaltet Der Grund: Dem Gründer der Logotherapie wird ein Museum gewidmet, das sich mit Sinn- und Existenzfragen beschäftigt und im Herbst eröffnet wird Dafür sammelt man Geld Eintritt: 25 Euro Anmeldung erbeten (pok) p wwwfranklzentrumorg

9 MEDIZIN & PHARMAZIE Redaktion: Mammografie- Screening nutzlos? In Österreich wurde zu Jahresbeginn ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs eingeführt Alle Frauen zwischen 45 und 69 Jahren wurden brieflich zum Screening eingeladen Über Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit einer solchen Maßnahme erstellten Schweizer Wissenschafter jüngst umfangreiche Studien Ergebnis: Die Wirksamkeit werde gewaltig überschätzt In Wirklichkeit betrage die relative Risikoreduktion nur rund 20 Prozent Das heißt, von 2000 Frauen, die zehn Jahre lang alle zwei Jahre zum Screening gehen, sterben vier an Brustkrebs Von jenen, die nicht teilnehmen, sterben fünf Die Experten empfehlen, in der Schweiz kein Screening einzuführen EU-Kampagne für gesündere Arbeitswelt Zeitdruck, Stress, Lärm und schlechtes Arbeitsklima sind nur einige Faktoren, die zu einer kranken Psyche, zu Burn-out und Depressionen führen können Die EU startete daher eine Kampagne, die jetzt zwei Jahre laufen wird unter dem Motto: Gesunde Arbeitsplätze den Stress managen Auch Österreich hat sich daran beteiligt Ziel ist es, Betriebe und ihre Mitarbeiter über die Gefahren und Auswirkungen, aber auch über Bekämpfung und Vermeidung von Stress am Arbeitsplatz zu informieren und zu sensibilisieren, sagt Sozialminister Rudolf Hundstorfer Das soll etwa mittels Schulungen, Konferenzen, Work shops sowie Plakatwerbung gelingen Die Verbreitung von arbeitsbedingtem Stress sei in Europa besorgniserregend Eine EU-Umfrage ergab, dass 51 Prozent der Arbeitnehmer der Meinung sind, Fälle von arbeitsbedingtem Stress seien an ihrem Arbeitsplatz häufig Vier von zehn geben an, das die Stressverringerung im Betrieb nicht gut gehandhabt werde event I Kunstausstellungen in Wr Krankenhäusern In den Räumlichkeiten von Philips Austria im Euro Plaza, Wien, präsentierte Sonja Wehsely, Stadträtin für Gesundheit, ein Projekt, das unter dem Motto Kunst als Heilmittel Ausstellungen in Krankenhäusern fördert Von Mai bis September werden etwa im KH Hietzing und im Wilhelminenspital Werke heimischer Künstler zu sehen sein OBJEKT Stadträtin Wehsely fördert Kunst im Krankenhaus Neue Therapie für überaktive Blase Der japanische Pharmakonzern Astellas spezialisiert sich seit Jahren auf Medikamente gegen Blasenschwäche In einer alternden Gesellschaft wird dieser Bereich immer wichtiger In Österreich leiden zum Beispiel etwa Frauen und Männer an einer überaktiven Blase und unkontrolliertem Harnverlust Unter Mitwirkung eines Forscherteams an der MedUni Wien wurde jetzt in einer weltweiten Studie gezeigt, dass Betmiga (Mirabegron) als effizientes Medikament für die Behandlung der überaktiven Blase bei Erwachsenen eingesetzt werden kann Mirabegron, so der Konzern, stützt sich auf einen neuartigen, innovativen Wirkmechanismus RATGEBER Peter Steinbach, CEO Xylem Austria, Minister Rudolf Hundstorfer, Arbeitsinspektorin Anna Ritzberger-Moser, v l Barbara Kiesewetter, 28, ist Researcher of the Month May der MedUni Wien für ihre Forschungen auf dem Gebiet der klinischen Onkologie (Lymphome und neuroendokrine Tumore) PERSONALITIES Roman Gamerith, 48, ist neuer Vizepräsident und Cluster Area Head Zentraleuropa bei GlaxoSmithKline (GSK) Gamerith war zuletzt 17 Jahre bei Sanofi Country Manager für Österreich NEWS TICKER Hans Peter Hasler, 58, verstärkt als neues Mitglied den Aufsichtsrat des österreichischen Pharmaunternehmens AOP Orphan, das auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen forscht event II Dachgleiche im Klinikum Peterhof Der Obmann der NÖ Gebietskrankenkasse, Gerhard Hutter, lud als Bauherr zur Gleichenfeier nach Baden bei Wien Die Rheuma-Sonderkrankenanstalt der Kasse wird dort komplett umgebaut und soll 2015 als neues Klinikum Peterhof eröffnet werden Nach 35 Jahren war ein so großes Haus einfach sanierungsbedürftig, sagt Hutter RUNDERNEUERUNG 2015 soll die Rheumaklinik wieder öffnen +++ Termin Congress of European Neurology von 31 5 bis 3 6 in Istanbul +++ Hausärzteverband Veröffentlicht eine Broschüre Raus aus ELGA Auflage: Stück +++ Therapieangebot Orthopädisches Spital Wien-Speising eröffnet neues Wirbelsäulenzentrum mit interdisziplinären Behandlungsmöglichkeiten FOTOS: GEORG STEFANIK, ROMAN ROZNOVSKY, BEIGESTELLT (4) 54 FORMAT

10 Freitag, 16 Mai 2014 HEALTH:CARE healtheconomy 21 Investition Umzug wurde abgeblasen, die Emco Privatklinik baut stattdessen den alten Standort am Salzburger Dürrnberg weiter aus 12 Millionen für Privatklinik Emco will die medizinischen und pflegerischen Bedürfnisse auf höchstem Niveau erfüllen ulli moschen Wien/Salzburg Die Emco Privatklinik auf dem Dürrnberg in Hallein bei Salzburg wurde 1986 als fondsfinanzierte private Krankenanstalt gegründet Die Verträge über einen geplanten Neubau der Klinik in Puch-Urstein wurden nun nach einer langen Entscheidungsphase vom Eigentümer, der Emco Maier Privatstiftung, aufgelöst Stattdessen wurde ein umfangreicher Planungsprozess initiiert, um die Klinik am Dürrnberg zukunftstauglich umzubauen und zu erweitern Die grundsätzliche Anforderung ist unverändert, erklärt Geschäftsführer Thomas Kreuz Wir müssen unser Angebot den Entwicklungen in der medizinischen Betreuung anpassen und unseren Patienten, Ärzten und Mitarbeitern den hohen Standard bieten, den wir als Privatklinik in den ver- gangenen Jahrzehnten aufgebaut haben Für die Umsetzung der Pläne mit einem adaptierten Konzept seien allerdings umfassende Sanierungs-, Adaptierungs- und Ausbaumaßnahmen notwendig Tatkräftige Unterstützung Der Umbau soll bis 2018 abgeschlossen sein und wird voraussichtlich 12 Mio kosten; der laufende Krankenhausbetrieb soll während des Umbaus weitgehend aufrecht erhalten werden Als Vertreter der Standortgemeinde Hallein begrüßt Bürgermeister Gerhard Anzengruber die Entscheidung und will den Umbau nach Kräften unterstützen Nach der Fertigstellung ist die Emco Privatklinik ein moderner Klinikbetrieb, der auch zusätzlichem medizinischem Personal ein attraktives Arbeitsumfeld bietet, verspricht Kreuz Elf Fachabteilungen Ziel des Umbaus ist die Schaffung einer modernen Krankenhausinfrastruktur, die umfassende und flexible Leistungen im stationären und ambulanten Bereich ermög-licht Zum neuen Konzept gehören auch der Betrieb einer Poliklinik und die Errichtung einer Tagesklinik; in der Poliklinik mit vernetztem Ambulanzbetrieb arbeiten alle elf Fachabteilungen der Klinikzusammen, an einem Ort und mit gleicher IT Die Emco Privatklinik verfügt über elf medizinische Fachabteilungen, zwei Ambulatorien und medizinische Institute im Bereich der Akutversorgung Pro Jahr werden durchschnittlich 3250 Patienten stationär und rund Patienten ambulant behandelt Die derzeit 120 Mitarbeiter davon 22 Fachärzte und sechs Allgemeinärzte sollen nach dem Umbau auf 140 aufgestockt werden Emco Privatklinik/Neumayr/MMV Durch den Umbau soll die Flexibilität in der stationären Behandlung zunehmen Erweiterung Speising Wirbelsäule Wien Anfang Mai hat in der Orthopädischen Spezialklinik das neue Wirbelsäulenzentrum eröffnet, in dem Patienten sowohl konservativ, etwa durch Infiltrationen, Massagen und ähnliche Methoden, oder operativ behandelt werden können Fließender Wechsel Der Wirbelsäulenpatient wird also von je einem Arzt pro Fach, die Therapiemöglichkeiten werden jeweils mit dem Betroffenen abgesprochen Mit betreuten Patienten im vergangenen Jahr 5500 von ihnen ambulant und 6500 stationär ist das Wirbelsäulenzentrum Wien-Speising das größte integrierte Zentrum für Rückenleiden in Wien NÖ Zentralisiertes Lager Logistikzentrum Wiener Neustadt Vor knapp zwei Jahren wurde der Grundstein für das Logistikzentrum der NÖ Landeskliniken-Holding in Wiener Neustadt gelegt Nun ist die neue zentrale Stelle, welche sechs Spitäler der Thermenregion und Hainburg in Zukunft mit Verbrauchsgütern und medizinischen Produkten versorgen soll, in Teilbetrieb gegangen Wir liegen momentan sehr gut im Zeitplan, erklärt Helmut Krenn, Kaufmännischer Geschäftsführer der NÖ-Landeskliniken-Holding Einige OPs und Stationen des Landesklinikums Wiener Neustadt sowie das gesamte Landesklinikum Mödling werden bereits vom Logistikzentrum beliefert Die Vollversorgung aller Kliniken der Thermenregion erfolgt Schritt für Schritt Einsparungsvolumen Durch die Zentralisierung, ein effiziente Management des Lagervorrats und die Preisreduktion durch große Abnahmemengen rechnet man mit jährlichen Einsparungen von 1,6 Mio (um) Daiichi Sankyo ist ein weltweit tätiges Pharmaunternehmen mit japanischen Wurzeln Unsere innovativen Präparate und Services helfen Menschen in mehr als 50 Ländern Seit über hundert Jahren engagieren wir uns in Forschung und Entwicklung und tragen mit unseren Innovationen zum medizinischen Fortschritt bei Wir nutzen unsere Erfahrungen in der Behandlung von Bluthochdruck, Thrombozytenaggregationshemmung und Antikoagulation, um auch in anderen medizinischen Bereichen neue Therapieansätze zu entwickeln, zum Beispiel in der Onkologie Erfahren Sie mehr über uns: WWWDAIICHI-SANKYOAT

11 Medical Tribune 46 Jahrgang Nr Mai 2014 Medizin 3 News Logistikzentrum versorgt Kliniken ST PÖLTEN Das Logistikzentrum Wr Neustadt übernimmt die Versorgung der Landeskliniken Baden-Mödling, Hainburg, Hochegg, Neunkirchen und Wiener Neustadt Künftig müssen Produkte wie zb Arzneimittel, Verbrauchsgüter oder medizinische Produkte somit nicht mehr an allen sechs Standorten gelagert werden Ohne Zwischenlagerung wird die bestellte Ware aus dem Logistikzentrum direkt an die Stationen und Büros geliefert Dadurch erwartet die Landeskliniken-Holding Einsparungen von 1,6 Millionen Euro pro Jahr Phosphatreiches verkalkt Gefäße WIEN (APA) Phosphatreiches Essen kann zu hohem Blutdruck und Gefäßverkalkungen führen Eine zentrale Rolle spielt dabei das Hormon FGF23 (Fibroblast Growth Factor 23) Das Hormon FGF23 wird im Knochen gebildet und steuert die Ausscheidung von Phosphat über die Nieren Ist dessen Spiegel zu hoch, reichern sich Natrium und Kalzium mit negativen Folgen für das Herz- Kreislauf-System an, berichten Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien aufgrund von Tierversuchen Andrukhova O et al, EMBO Journal 2014; doi: /embj / EMBO Molecular Medicine 2014; doi: /emmm Neues Zentrum für Wirbelsäulen WIEN Am Orthopädischen Spital Speising in Wien wurde vor Kurzem ein neues Wirbelsäulenzentrum eröffnet Dort arbeiten Orthopäden mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen, sodass Patienten mit Rückenleiden an derselben Ambulanz einer konservativen oder chirurgischen Behandlung zugeführt werden können Geleitet wird das Zentrum von Univ- Prof Dr Michael Ogon Gähnen bei 20 C ansteckender WIEN Wie ein Team aus österreichischen und amerikanischen Forschern herausfand, wird bei Temperaturen um 20 C häufiger gegähnt als bei sehr hohen oder sehr niedrigen Das beobachteten sie ua in Wien, wo Passanten in einem Feldversuch bei milden sommerlichen Temperaturen mehr gähnten als bei winterlichen 1,4 C In Arizona, wo es im Sommer sehr heiß ist, aber im Winter nicht so kalt, wird hingegen im Winter öfter gegähnt Dies wird von den Autoren als Hinweis gesehen, dass das Gähnen nicht primär von der Jahreszeit oder Tageslänge beeinflusst wird, sondern von der Lufttemperatur, und dass Gähnen die Gehirntemperatur reguliert Massen JJ et al, Physiol Behav 2014; 130C: Grazer Projekt Prometheus sucht interdisziplinär nach Lösungen Erforschung der Selbstheilung GRAZ In Graz soll die regenerative Medizin mit dem Projekt Prometheus vorangetrieben werden Um dies zu erreichen, arbeiten Forschung, Klinik und Industrie zusammen Univ-Prof Dr Lars-Peter Kamolz, Leiter der Klinischen Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie an der Med Uni Graz, hat Prometheus initiiert In dem Projekt kooperieren mehrere Grazer Institutionen: Bio TechMed-Graz, Karl-Franzens- Universität, Technische Universität Graz und Med Uni Am 6 Mai wurden Forschungsvorhaben vorgestellt Derzeit wird in Graz am Regenerationspotenzial der Haut nach tiefgradigen Verbrennungen geforscht, um in Zukunft operative Sanierungen nach großflächigen und tiefen Verbrennungen vermeiden zu können Langfristig soll sich Graz zu einem europäischen Spitzenkompetenzzentrum im Bereich der regenerativen Medizin entwickeln red

12 Kurzmeldungen 3 Menschen und Taten Einblicke Neues aus dem Gesundheitswesen Vereinzelte Angebote besser strukturieren Für ihr Projekt Integrierte Versorgung Demenz OÖ ist die OÖ Gebietskrankenkasse nun ausgezeichnet worden Die hochkarätig besetzte Jury des Integri 2014 hob unter anderem hervor, dass der Patient im Mittelpunkt steht Seit September 2012 managt die OÖGKK das Projekt Integrierte Versorgung Demenz OÖ (IVDOÖ) Ein Jahr später wurde das Projekt in Kirchdorf und Wels-Stadt in den Pilotbetrieb übernommen Gemeinsam mit dem Land Oberösterreich und den oberösterreichischen Gesundheitsdienstanbietern will das Projekt die Lebensbedingungen von Menschen mit Demenz und ihrer Angehörigen verbessern Der Preis wurde von der CompuGroup Medical und dem Gesundheits-Cluster Oberösterreich ausgelobt und in den Kategorien Patienten- und Angehörigenarbeit sowie Gesundheitspolitische Vorreiterrolle vergeben Das Projekt IVDOÖ hat sich zum Ziel gesetzt, die bisher lediglich vereinzelten Angebote besser als bisher zu strukturieren, um die Lebensqualität der Erkrankten zu heben Durch die gesetzten Maßnahmen werden darüber hinaus auch die pflegenden Angehörigen und das Pflegepersonal in Alten- und Pflegeheimen und Tageszentren entlastet Am Projekt wirkten neben OÖGKK und Land OÖ, der Magistrat Wels, der Sozialhilfeverband Kirchdorf, MAS Alzheimerhilfe und das Evangelische Diakoniewerk mit OÖGKK Bundesminister Alois Stöger und Mag Franz Kiesl, Ressortdirektor der OÖGKK OÖGKK Neuer Ärztlicher Leiter Doz Dr Willibald Gerschlager, Facharzt für Neurologie, hat mit 1 Mai 2014 die Funktion des Ärztlichen Direktors im Hartmannspital, Wien, übernommen Der Neurologe und Spezialist für Erkrankungen im Alter ist seit 2011 im Hartmannspital tätig und betreut neurologische Patienten auf den internistischen und chirurgischen Abteilungen Doz Dr Willibald des Hauses Gerschlager, Wien Gerschlager hat sich auf die Behandlung und Er- Gerschlager/Foto Wilke forschung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Morbus Parkinson, Bewegungsstörungen und Demenz spezialisiert Er ist auch Autor zahlreicher Publikationen zu seinen Spezialgebieten Darüber hinaus setzt er sich für die Aufklärung und Information der Öffentlichkeit sowie Betroffener ein und betreibt daher auch ein Online-Parkinsonforum (wwwparkinsonberatungat) in Kooperation mit der Parkinson Selbsthilfe Wien OTS/KK 1 täglich eine in der Schlaganfallprophylaxe bei nicht-valvulärem Vorhofflimmern* Orthopädie Seit Anfang Mai gibt es ein neues Wirbelsäulenzentrum in Wien Es vereint zwei traditionelle Spitalsabteilungen in Wien-Speising Im neuen Wirbelsäulenzentrum der Orthopädischen Spezialklinik werden nun Orthopäden aus den unterschiedlichen Richtungen noch enger als bislang zusammenarbeiten, denn organisatorisch sind nun die beiden Abteilungen Wirbelsäulenchirurgie und Konservative Orthopäde als eine Einheit integriert Damit erhält der Patient eine kompetente Betreuung aus einer Hand und muss sich nicht wie bisher vorab entscheiden, ob er die konservative oder chirurgische Wirbelsäulenambulanz aufsucht Dass der Bedarf eines Wirbelsäulenzentrums in Wien-Speising tatsächlich groß ist, zeigen die Zahlen: Im Jahre 2013 wurden in den beiden Abteilungen Patienten betreut; 5500 von ihnen ambulant und 6500 stationär Damit wird das Wirbelsäulenzentrum Wien-Speising das größte integrierte Zentrum für Rückenleiden in Wien Vinzenzgruppe/KK Weitere Informationen auf wwwinsidebayerat * Details siehe FKI LGMXarelto Fachkurzinformation siehe Seite Mai 2014

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken

Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung. Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken Die Simssee Klinik Klinik für konservative orthopädische Akutbehandlung Mitglied im Verband der ANOA-Kliniken www.simssee-klinik.de Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau Wir behandeln therapieresistente,

Mehr

Ihre Gesundheit unser Auftrag

Ihre Gesundheit unser Auftrag Ihre Gesundheit unser Auftrag «Zusammenkunft ist ein Anfang; Zusammenhalt ist ein Fortschritt; Zusammenarbeit ist der Erfolg.» Henry Ford Rheinfelden medical Rheinfelden medical Die fünf bedeutenden Rheinfelder

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte!

1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Pressekonferenz der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz und des AKh Linz 1. Linzer Patientinnen Krebskongress... was die Frau über Krebs wissen sollte! Donnerstag, 22. Jänner 2015, 11 Uhr Als Gesprächspartner

Mehr

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK 1. Auflage 2008 WAS IST OSTEOPOROSE? In der Schweiz leiden rund 300000 Menschen an Osteoporose und jede zweite Frau sowie jeder fünfte Mann ab fünfzig muss heute damit

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes

Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Interdisziplinäre Zusammenarbeit bei chronisch kranken Patienten Wunsch und Realität aus der Sicht des Hausarztes Dr. med. Alexander Minzer, Hausarzt, Rothrist Präsident der Schweizerischen Akademie für

Mehr

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie häufig unbekannt Viele Menschen kennen den Begriff Homöopathie. Die meisten aber verwechseln echte Homöopathie mit anderen teils angelehnten

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Verständnis als Voraussetzung von Handeln -

Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Die aktuelle Versorgungssituation der Demenzkranken in Deutschland Prof. Dr. H. Gutzmann Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie 1 Die

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Auf Ihre Gesundheit Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Wertschöpfungsprozesse in der Medizin: In einem gemeinsamen Projekt optimierten Porsche Consulting und McKinsey

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket

Vorsorge & Check up. Gesamt. Check up. Kardiologische. Vorsorge. Dermatologische. Vorsorge. Basis. Check up. Physiatrisches Vorsorgepaket Vorsorge & Check up Gesamt Check up Kardiologische Vorsorge Dermatologische Vorsorge Basis Check up Physiatrisches Vorsorgepaket Urologische Vorsorge Ambulante Pakete > Gesamt Check up Die Privatklinik

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

prodorso Zentrum für Wirbelsäulenmedizin Am Hauptbahnhof Zürich

prodorso Zentrum für Wirbelsäulenmedizin Am Hauptbahnhof Zürich prodorso Zentrum für Wirbelsäulenmedizin Am Hauptbahnhof Zürich Unsere Kompetenzen Unsere Spezialisten prodorso ist Zürichs neues Zentrum für Wirbelsäulenmedizin. Unser erfahrenes Team besteht aus zwei

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist

PRIVÉ. Ganz privat. Universitätsklinik Balgrist PRIVÉ Ganz privat Universitätsklinik Balgrist Persönliche Betreuung Einleitung «Balgrist Privé» für gehobene Ansprüche Als privat- oder halbprivatversicherter Patient geniessen Sie in der Universitätsklinik

Mehr

Dies ist eine Überschrift

Dies ist eine Überschrift Über Essen, maximal 25.02.2011 zwei Zeilen Alternative und Ergänzende Medizin Geschäftsführer Kliniken Essen-Mitte AGENDA Darstellung Kliniken Essen-Mitte Medizinische Entwicklung Naturheilkunde an den

Mehr

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom

Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Die Qualität der medizinischen Versorgung von Patienten mit Plasmozytom / Multiplem Myelom Ergebnisse einer anonymen, freiwilligen Umfrage der Myelom Kontaktgruppe Schweiz (MKgS) und der Stiftung für Knochenmarkstransplantation

Mehr

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa ZUSAMMENFASSUNG FÜR DEUTSCHLAND Durchgeführt von der unabhängigen Strategieberatung Opinium in Zusammenarbeit mit der Europäischen

Mehr

Wie geht es Ihnen mit und nach Brustkrebs?

Wie geht es Ihnen mit und nach Brustkrebs? mamazone Patientinnen-Umfrage: Wie geht es Ihnen mit und nach Brustkrebs? Liebe Teilnehmerin, dieser Fragebogen richtet sich an Brustkrebspatientinnen und soll dazu dienen, detaillierte Informationen zu

Mehr

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens

Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens Anleitung für Backup und Absenden des Fragebogens 1) Für den Zugriff auf die Backup Optionen und Absenden des Fragebogens, Klicken Sie auf "Mailen", die sich auf der letzten Seite des Dokuments : 2) Ein

Mehr

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg

Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg Besondere Versorgung für klärungsbedürftige Fälle in der Region Bamberg 1 Integrationsvertrag nach 140a SGB V zwischen SozialStiftung Bamberg Gemeinnützige Krankenhausgesellschaft des Landkreises Bamberg

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz

Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Pressekonferenz Kinder liegen ihnen am Herzen: Europas führende Experten diskutieren in Linz Freitag, 15. Juni - 10.00 Uhr Oö. Presseclub - Ursulinenhof - Saal A Landstraße 31/1, 4020 Linz Als Gesprächspartner

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Die Traditionelle Chinesische Medizin Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin.

Mehr

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR!

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! Unser Konzept in Stichworten Wir sind eine Internistisch-Rheumatologische Schwerpunktpraxis ohne Kassenärztliche Anbindung für die ausschließlich rheumatologischer Tätigkeit

Mehr

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange?

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Fragebogen Name: Vorname: Geb.: Grösse: Gewicht: Adresse: Tel: PLZ/Ort Email: Krankenkasse Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Essen Sie rohe Sachen? ja nein (Salat, Früchte) Wenn

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Gibt es eine Palliative Geriatrie?

Gibt es eine Palliative Geriatrie? Gibt es eine Palliative Geriatrie? Oder geht es um Palliative Care in der Geriatrie? Wenn ja, wann beginnt dann Palliative Care? Oder ist Geriatrie gleich Palliative Care? Dr. med. Roland Kunz Chefarzt

Mehr

Der Angst die Zähne zeigen

Der Angst die Zähne zeigen Der Angst die Zähne zeigen Angstbewältigungsgruppe DentaPsychHH Universität Hamburg Dentalphobien (Zahnbehandlungsängste) mit einem psychologischen Kurzzteittraining überwinden Zahnbehandlungsangst Zahnbehandlungsphobie

Mehr

Lasertechnologie im Allgäu

Lasertechnologie im Allgäu Pressemitteilung September 2013 Für ein Leben ohne Brille: Lasertechnologie im Allgäu Im Allgäu eröffnet eines der Top-Zentren Deutschlands für refraktive Augenchirurgie. Das LASERZENTRUM ALLGÄU in Kempten

Mehr

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren

PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT INNSBRUCK UNIVERSITÄTSKLINIKEN PatientInnen-Information Hilfe für Patient Innen mit Kopf-Hals-Tumoren Universitätsklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde Direktor: Univ.-Prof.

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung So erreichen Sie uns www.deutschebkk.de info@deutschebkk.de Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung Stand: Januar 2015 Gütesiegel: FOCUS-MONEY 49/2014 Deutsche BKK Weil vorbeugen besser

Mehr

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Gebrauchsinformation: Information für Patienten Gebrauchsinformation: Information für Patienten Esberitox -Tabletten Trockenextrakt aus einer Mischung von Lebensbaumspitzen und -blättern, Purpursonnenhutwurzel, Blassfarbener Sonnenhutwurzel und Färberhülsenwurzel

Mehr

Vorsorgeuntersuchung, PSA Test, Prostatabiopsie

Vorsorgeuntersuchung, PSA Test, Prostatabiopsie Kapitel 8: Vorsorgeuntersuchung, PSA Test, Prostatabiopsie Basiswissen Warum soll man zur Prostatavorsorgeuntersuchung? Ziel einer Vorsorgeuntersuchung der Prostata ist, daß eine eventuell bestehende Erkrankung

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net)

Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Teilprojekt VIII: Gesundheitsnetz somatoforme und funktionelle Störungen (Sofu-Net) Prof. Dr. Bernd Löwe, UKE und Schön Klinik Hamburg Eilbek Fallbeispiel Vorstellung in psychosomatischer Ambulanz: Herr

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung

Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Begutachtungsleitfaden für psychosomatische Erkrankungen in der privaten BU Versicherung Dr. Michael Svitak Zentrum für verhaltenstherapeutische Medizin Klinikum Staffelstein Handbuch zum Leitfaden 2005

Mehr

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft

Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz. Empfehlungen der Deutschen Alzheimer Gesellschaft Empfehlungen zum Umgang mit medizinischer Behandlung bei Demenz Immer wieder berichten Ratsuchende, dass sie im Fall einer Erkrankung eines demenzkranken Angehörigen ärztlicherseits mit der Frage konfrontiert

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte

Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Private Krankenversicherung Ergänzungen für gesetzlich Versicherte Die VICTORIA-Zusatzversicherung Die VICTORIA. Ein Unternehmen der ERGO Versicherungsgruppe. Damit Sie im Pflegefall nicht zum Sozialfall

Mehr

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun?

Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Gutartige Vergrößerung der Prostata (BPH) - was nun? Ursachen Untersuchungen Behandlungsmöglichkeiten Früher oder später trifft es fast jeden Mann: die gutartige Prostatavergrößerung, medizinisch BPH genannt.

Mehr

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher

Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Presseinformation zur sofortigen Freigabe Medizinische Universität Graz, April 2004 Renommierte amerikanische Auszeichnung an Grazer Forscher Erstmals Effekte einer schmerzfreien, optischen Akupunkturstimulation

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.02.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM

END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM EDZ 1/2012 END- UND DICKDARM-ZENTRUM MANNHEIM Die Institution für End- und Dickdarmleiden Praxis, Klinik, Institut Bismarckplatz 1 D-68165 Mannheim Tel. 0621/123475-0 Fax 0621/123475-75 www.enddarm-zentrum.de

Mehr

Hands On Hands Vienna

Hands On Hands Vienna OP-WORKSHOP Hands On Hands Vienna Theorie & Praxis // Handchirurgie fotolia.com/sebastian Kaulitzky Rhizarthrose von der Stabilisierung bis zur Endoprothese 19. und 20. November 2015 // Orthopädisches

Mehr

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Patienten-Information IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Dr. Thomas Röder, Zahnarzt Liebe Leserin, lieber Leser, wenn fehlende Zähne ersetzt werden müssen, entscheiden sich immer mehr Patienten für Implantate an

Mehr

Asthma. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert

Asthma. Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert Asthma Kinderdoktorarbeit am Katholischen Kinderkrankenhaus Wilhelmstift Doktorvater Dr. S. Siefert Erstellt von: Alexander N. Von Juni August 2006 1 Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 WAS IST ASTHMA

Mehr

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Andreas Lindenau Dr. med. Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Geboren am 30.01.1965 in Diepholz

Mehr

12. Bernauer Diabetikertag

12. Bernauer Diabetikertag IMMANUEL KLINIKUM BERNAU HERZZENTRUM BRANDENBURG 12. Bernauer Diabetikertag Samstag, 21. Juni 2014 10.00 bis 13.00 Uhr Sehr geehrte Gäste! In diesem Jahr findet unser mittlerweile 12. Bernauer Diabetikertag

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013 am Donnerstag, 23. Mai 2013, 10.00 Uhr in Linz, Landes-Nervenklinik, Wagner Jauregg-Weg 15 Sitzungszimmer 1, Ebene 20 mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer,

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

medizinischen Fortschritt

medizinischen Fortschritt Forschung - Innovation Gesundheit - Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizini Forschung - Innovation Gesundheit Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizinischen

Mehr

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien)

Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie. Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) Fächergruppe 1: Plastische Chirurgie Universitätsklinikum Maribor (Slowenien) 09.07.2012 17.08.2012 Gal Ivancic Kontaktaufnahme und Organisation: Zur Kontaktaufnahme schrieb ich eine kurze e-mail an den

Mehr

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar?

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Dr. med. Jutta Scheiderbauer Seit den 1990er Jahren hat sich etabliert, die schubförmige Multiple Sklerose (MS) mit

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Die Sicht der Betroffenen auf die psychiatrische Versorgung: Diskussion der Ergebnisse einer Online-Erhebung mit Angehörigen und Betroffenen

Die Sicht der Betroffenen auf die psychiatrische Versorgung: Diskussion der Ergebnisse einer Online-Erhebung mit Angehörigen und Betroffenen Workshop Die Sicht der Betroffenen auf die psychiatrische Versorgung: Diskussion der Ergebnisse einer Online-Erhebung mit Angehörigen und Betroffenen Beat Sottas, Sarah Brügger, Adrienne Jaquier Andreas

Mehr

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar?

Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Welche Immuntherapeutika sind momentan bei schubförmiger Multipler Sklerose verfügbar? Themen: Übersicht der MS-Immuntherapeutika Off label Medikamente Welche Medikamtente bei welcher Patientensituation?

Mehr

R E C H T S A N W Ä L T E

R E C H T S A N W Ä L T E R E C H T S A N W Ä L T E Alte Kontroversen und neue Herausforderungen einer gesetzlichen Neuregelung ineges - Institut für Europäische Gesundheitspolitik & Sozialrecht, 01.04.2014 Prof. Dr. iur. Martin

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache

Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Das Wahl-Programm von CDU und CSU. Für die Bundes-Tags-Wahl. In Leichter Sprache Erklärung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm. In Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Herzlich willkommen in unserer kieferorthopädischen und oralchirurgischen Praxis. Wenn Sie möchten, können Sie den nachfolgenden Fragebogen ausdrucken. Sie können wahlweise

Mehr

Zunahme lebensbedrohender Symptome bei Allergien

Zunahme lebensbedrohender Symptome bei Allergien PRESSEMITTEILUNG Deutsche Dermatologische Gesellschaft e.v. - Geschäftsstelle - Robert-Koch-Platz 7 10115 Berlin Telefon: 030 / 246253-0 Telefax: 030 / 246253-29 E-Mail: ddg@derma.de InterNet: http://www.derma.de

Mehr

1. ÖSTERREICHISCHER PATIENTENBERICHT RHEUMATOIDE ARTHRITIS 2009

1. ÖSTERREICHISCHER PATIENTENBERICHT RHEUMATOIDE ARTHRITIS 2009 1. ÖSTERREICHISCHER PATIENTENBERICHT RHEUMATOIDE ARTHRITIS 2009 Bedürfnisse Interessen Wünsche Anliegen EINE INITIATIVE DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR GESUNDHEIT, DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR ARBEIT, SOZIALES,

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung

Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Praxisnetze als Partner der Verbund-Weiterbildung Dr. med. Andreas Lipécz Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt Mitglied im Vorstand des Gesundheitsnetzes QuE Nürnberg Berlin, 24.02.2015 KBV-Tagung Praxisorientierung

Mehr

Homöopathischer Fragebogen!

Homöopathischer Fragebogen! Homöopathischer Fragebogen Liebe Patientin, Lieber Patient Bitte füllen Sie den Fragebogen gründlich aus und senden Sie mir diesen vor unserem Termin zurück. Bitte bringen Sie allfällige diagnostische

Mehr

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Diabetes und Depression von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Gliederung 2 Einfluss von Stimmung auf das Wohlbefinden Was ist eine Depression? Beschwerdebild, Auftreten, Entstehung

Mehr

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener

Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener CAMPUS GROSSHADERN PSYCHO-ONKOLOGIE AN DER MEDIZINISCHEN KLINIK UND POLIKLINIK III Wenn Eltern erkranken Belastungen von Kindern und Jugendlichen krebserkrankter Erwachsener Pia Heußner Psycho-Onkologie

Mehr

Beantwortung der Anfrage

Beantwortung der Anfrage Nr. 649 der Beilagen zum stenographischen Protokoll des Salzburger Landtages (3. Session der 15. Gesetzgebungsperiode) Beantwortung der Anfrage der Abg. Klubobmann Naderer, Fürhapter und Konrad MBA an

Mehr

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

Sie haben die Möglichkeit, an dieser Impfaktion teilzunehmen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen: HPV- Impfkampagne Liebe Niederösterreicherin! Das Land Niederösterreich fördert als erstes Bundesland auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll Impfungen gegen HPV (=humane Papillomviren), die

Mehr

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache?

Appetit... Essen... sich wohler fühlen. Diabetes mellitus. Ein paar grundlegende Gedanken. Was ist Diabetes mellitus? Was ist die Ursache? Diabetes mellitus Appetit... Essen... sich wohler fühlen Diabetes mellitus Ein paar grundlegende Gedanken Das Wort Diabetes mellitus kommt aus dem Griechischen und bedeutet honigsüßer Durchfluss. Das heißt,

Mehr

KOMPETENTE GESUNDHEITSBERATUNG 24 STUNDEN AM TAG, 365 TAGE IM JAHR

KOMPETENTE GESUNDHEITSBERATUNG 24 STUNDEN AM TAG, 365 TAGE IM JAHR D E M A N D M A N A G E M E N T 24 STUNDEN AM TAG, 365 TAGE IM JAHR KOMPETENTE GESUNDHEITSBERATUNG INNOVATIV UND ATTRAKTIV, KUNDENORIENTIERT, KOMPETENT UND QUALITATIV HOCHSTEHEND: Seit März 2000 bietet

Mehr

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität

Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger. Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Das «Swiss Package»: Unser Angebot für Grenzgänger Erstklassiger Versicherungsschutz in Schweizer Qualität Herzlich willkommen bei der führenden Krankenversicherung der Schweiz. Sicherheit Die Helsana-Gruppe

Mehr

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich

Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Krebstherapie maßgeschneidert individualisiert & ganzheitlich Günther Gastl UK für Innere Medizin V Hämatologie & Onkologie Medizinische Universität Innsbruck Die Heilkunst umfasst dreierlei: - die Erkrankung

Mehr

Die Leistungsbereiche am Ethianum

Die Leistungsbereiche am Ethianum Heidelberg, 05. August 2010 Die Leistungsbereiche am Ethianum Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie Die Plastisch-Rekonstruktive Chirurgie dient der Wiederherstellung grundlegender Körperfunktionen. So hilft

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Praxisbroschüre. ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl. Partnerpraxis von. Anerkennung / Zertifikat. Kontakt:

Praxisbroschüre. ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl. Partnerpraxis von. Anerkennung / Zertifikat. Kontakt: Praxisbroschüre ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl Partnerpraxis von Anerkennung / Zertifikat Kontakt: Eigerweg 4, 3322 Urtenen-Schönbühl Tel.: 031 859 93 93, im Notfall: 079 230 93 93 Fax:

Mehr

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013

Turnus in NÖ. Studium abgeschlossen! Was nun? Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Studium abgeschlossen! Was nun? - Turnus in NÖ Infoveranstaltung TurnusärztInnen AKH Wien, 03. Juli 2013 Isabella Haselsteiner, NÖ Landeskliniken-Holding / Abteilung Recht und Personal Die NÖ Landeskliniken-Holding!

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Im eigenen Körper zu Hause

Im eigenen Körper zu Hause den Menschen verbunden Im eigenen Körper zu Hause Plastische und Ästhetische Chirurgie Sich wohl fühlen und gut aufge hoben sein 2 Dieses Motto bewegt uns Tag für Tag, um die notwendigen oder gewünschten

Mehr

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken

Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken - für die NÖ Landeskliniken - - Karriere in NÖ - Turnus in den NÖ Landeskliniken Mag. Isabella Haselsteiner & Mag. (FH) Kristina Starkl DocJobs Karrieretage - Albert Schweitzer Haus Wien, 25. Mai 2013

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie

4. Aalener Schmerztag. Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie 4. Aalener Schmerztag Multimodale Behandlung in der psychosomatischen Schmerztherapie Dr. med. Martin von Wachter Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin bio Differentialdiagnostik Gewebeschädigung

Mehr

KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen

KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen KNOCHENARBEIT Wenn Skelette erzählen Auftragsblätter und Laborprotokolle 3. bis 5. Schuljahr Sonderausstellung 21. Oktober 2011-29. April 2012 Foto Andreas Zimmermann Auftagsblätter und Laborprotokolle

Mehr

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland

Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Was kann die Deutsche Rentenversicherung für Krebserkrankte tun? Irassi Neumann Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland Gesetzliche Grundlagen 15 SGB VI für Versicherte, die im Erwerbsleben stehen

Mehr

mehr für Gesundheit und Geldbeutel!

mehr für Gesundheit und Geldbeutel! Gesundheit in besten Händen. Wir sammeln lieber Auszeichnungen als Zusatzbeiträge! Die AOK Bremen/Bremerhaven schneidet erstklassig ab zum Beispiel beim Service. Anstatt Sie mit einem Zusatzbeitrag zu

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem Liebe Patientin Lieber Patient Die biomedizinische Forschung hat für die Zahnheilkunde neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Teil dieser Entwicklung sind Therapieerfolge durch den Einsatz von Implantaten,

Mehr