Tage der Barockmusik in Schrobenhausen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tage der Barockmusik in Schrobenhausen"

Transkript

1 Tage der Barockmusik in Schrobenhausen Was-Wann-Wo Auch in diesem Jahr ist die 600 Jahre alte Stadtmauer Kulisse für die Commedia dell Arte. Es war die Zeit, in der Schrobenhausen Geschichte schrieb. Am 8. August 1704 inmitten des Spanischen Erbfolgekriegs hielten sie in Sandizell Kriegsrat, die herausragenden Feldherren ihrer Zeit: John Churchill, der Herzog von Marlborough, und Prinz Eugen von Savoyen. Fünf Tage später leitete die Zweite Schlacht bei Höchstädt, gut 60 Kilometer entfernt gelegen, eine weltpolitische Wende ein. Schrobenhausen war Schauplatz einer Begegnung an einem Scheitelpunkt der Entwicklung Europas. Das Zeitalter des Barock war in vielerlei Hinsicht eine prägende Phase, auch für Schrobenhausen feiert Schrobenhausen 600 Jahre Stadtmauer, jenes Bauwerk also, das die Stadt mehrmals vor Schlimmem bewahrt hat, und das ihr bis heute fast vollständig erhalten besonderen Charme verleiht. Nicht nur für Jakob David Rattinger, den Erfinder und künstlerischen Leiter der Schrobenhausener Tage der Barockmusik, war es folgerichtig, baugeschichtliche und musikalische Historie zusammenzuführen und so der Schrobenhausener Stadtmauer bei der sechsten Auflage des Festivals eine besondere Rolle zukommen zu lassen. Auch in diesem Jahr haben sich Rattinger und seine Musikerkollegen einiges vorgenommen: Höchste Qualität, internationales Niveau sollen ohne Dünkel und Berührungsängste in die Stadt kommen. Das wird möglich, weil der in Graz geborene Gambist, der einst der Liebe wegen nach Schrobenhausen gekommen war, die Veranstaltung von je her weg in Seminare und Konzerte zweigeteilt hat. Seminar In den Seminaren treffen der Alten Musik zugeneigte Musiker an teils fast vergessenen Instrumenten wie Theorbe, Gambe, Laute auf Dozenten, die Meister ihres Fachs sind. Natürlich können sich die Besucher der Tage der Barockmusik auch in diesem Jahr wieder auf Konzerte der Spitzenklasse freuen. Der Aufwand, der dafür betrieben wird, ist groß: Instrumentalisten reisen aus ganz Europa an, um in Schrobenhausen Musik von einer Qualität auf die Bühne zu bringen, so wie man sie nur selten erleben darf. So hat Jakob David Rattinger das Ensemble Oni Wytars engagiert, ein mehr als guter Name. Und für die Barockoper nach dem Erfolg von Dido & Aeneas im vergangenen Jahr drängte sich eine Wiederholung auf kommen auch heuer ausgezeichnete Künstler zusammen. Gespielt wird diesmal eine Adaption von Johann Friedrich Lampes The Dragon of Wantley. Beim Nachtkonzert in der Steingriffer Kirche zeigt Cembalist Christian Brembeck sein Können auf historischen Tasteninstrumenten und die Commedia dell Arte des Theaters Narrattak kehrt mit einem brandneuen Stück zurück. Dass sich die Stadt Schrobenhausen stark bei den Tagen der Barockmusik engagiert, hat einen guten Grund. Mit dem Festival und anderen geplanten Projekten im Bereich der Alten Musik schickt sich die Stadt an, ein weiteres Markenzeichen für sich zu entwickeln. Jakob D. Rattinger Samstag, 6. September Uhr Der Drache von Schrobenhausen Alte Schweißerei der Bauer AG Dienstag, 9. September Uhr Nachtkonzert Dreifaltigkeitskirche Steingriff Freitag, 12. September Uhr Commedia dell Arte Museumsplatz am Pflegschloss bei Regen: Konferenzgebäude der Bauer AG Samstag, 13. September Uhr Ensemble Oni Wytars 600 Jahre Stadtmauer Stadtpfarrkirche Sankt Jakob Tickets An den Vorverkaufsstellen des Donaukuriers Tel: mail: Buchandlung an der Stadtmauer Schrobenhausen Tel: mail: weitere Informationen: Es gibt eine ganze Reihe von Instrumenten, die an den unzweifelhaft ambitionierten Musikschulen landauf landab nicht gelehrt werden, weil sie zurzeit nicht so en vogue sind. Was Musiker wie Jakob David Rattinger zutiefst bedauern. Es ist ähnlich wie bei Sprachen auch Altgriechisch und Latein haben bis heute ihren Reiz allein deshalb, weil sie die Basis für die Gegenwart sind. Und doch gibt es auch heute noch viele Musiker, die Lauten, Theorben, Gamben und so vieles mehr zum Klingen bringen möchten, weil die Instrumente faszinieren, weil ihr Klang in einer Welt, in der heute fast alles elektronisch erzeugt werden kann, die Originalität bis heute erhalten hat. Eine Gambe etwa, mit ihren voluminösen Bässen und flirrenden Obertönen, klingt eben doch nur dann wie eine Gambe, wenn sie live von menschlichen Händen zum Klingen gebracht wird. Die Seminare während der Tage der Barockmusik schließen diese Lücke. Wie in den vergangenen Jahren reisen wieder zahlreiche Musikbegeisterte ambitionierte Laien und Profis an klassischen Instrumenten nach Schrobenhausen, um ihre Kenntnisse in der Spielpraxis der Barockmusik zu vertiefen und gemeinsam mit anderen ihre Liebe zur Alten Musik zu zelebrieren. Nach einer intensiven Probenwoche, angeleitet von hochkarätigen Barockmusikern, werden die Seminarteilnehmer auch wieder in einem Abschlusskonzert zu hören sein: Am Donnerstag, 10. September, um 19 Uhr in der Aula der Regens-Wagner-Berufsschule, Michael-Thalhofer-Straße 11. Nach einem äußerst erfolgreichen und ausverkauften Jubiläumsjahr wollen wir in unserem sechsten Jahr der großartigen Entwicklung der Tage der Barockmusik weiter Rechnung tragen mit neuen, spannenden Konzerten und Events für Auge und Ohr. Unser Konzert anlässlich des 600-jährigen Stadtmauer jubiläums mit dem großartigen Ensemble Oni Wytars, eine neue, extra für Schrobenhausen bearbeitete Operninszenierung, sowie die Commedia dell Arte und das Nachtkonzert sind unser Beitrag, um unser reiches musikalisches und kulturelles Erbe mit neuem Leben zu erfüllen. Mal frisch und fröhlich, mal düster und melancholisch, mal friedlich mal kriegerisch Barockmusik mit seinen vielen Facetten ist so vielschichtig wie wir, wie unsere Zeit. Herzlich lade ich Sie ein: Besuchen Sie die Tage der Barockmusik und tauchen Sie ein in eine lebendige, barocke Welt. Es wäre mir eine Freude, Sie bei den Events zu treffen. Jakob David Rattinger, Künstlerischer Leiter

2 Oper Grußworte Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Freunde der Stadt, Schrobenhausen gilt weit über seine Grenzen hinaus als Heimat kulinarischer und kultureller Exquisität: als Herz des Anbaugebiets des geschützten Schrobenhausener Spargels und als Geburtsstadt des Malerfürsten Franz von Lenbach. In den vergangenen sechs Jahren ist mit den Tagen der Barockmusik ein weiterer kultureller Glanzpunkt mit überregionaler Bedeutung hinzugekommen. Das Festival ist in seinem sechsten Jahr bereits eine Marke, die eng mit unserer Stadt verknüpft ist und zeigt, dass es auch in einer kleinen Stadt kulturelle Höhepunkte von internationalem Niveau geben kann. Der Intendant des Festivals, Jakob David Rattinger, hat es nach dem beeindruckenden Programm zum kleinen Jubiläum im vergangenen Jahr auch heuer wieder geschafft, einige der besten Musiker aus der Barockmusikszene zu verpflichten. Mit einer eigenen Zeitung und den Seminaren für Alte Musik erfüllt das Festival zudem einen Bildungsauftrag, der unser kulturelles Erbe lebendig hält. Nicht zuletzt diese Kombination aus kulturellem Hochgenuss und Nachhaltigkeit in der Bildung machen das Festival zu einem einzigartigen Leuchtturmprojekt, mit dem sich unsere Stadt gerne schmückt. Ich lade Sie ein: Besuchen Sie die Konzerte der Tage der Barockmusik und seien Sie willkommen in unserer schönen Stadt. Ich freue mich auf Ihren Besuch und wünsche den Musikerinnen und Musikern und dem Publikum stimmungsvolle Konzertabende. Ihr Dr. Karlheinz Stephan, 1. Bürgermeister Liebe Freunde der Barockmusik, bereits zum sechsten Mal finden in diesem Jahr die Tage der Barockmusik statt, eine Veranstaltung, die sich inzwischen zu einem festen Höhepunkt im kulturellen Kalender Schrobenhausens entwickelt hat. Das kleine Jubiläum im vergangenen Jahr war nicht nur musikalisch ein Meilenstein für das Festival, das inzwischen weit über die Stadt hinaus große Beachtung und Wertschätzung genießt. Mit den Barocknotizen wurde dieses Leuchtturmprojekt für Schrobenhausen erstmals in mehr als Haushalte der ganzen Region getragen und folglich besuchten viele Besucher von auswärts die restlos ausverkauften Konzerte der Tage der Barockmusik. Auch in diesem Jahr bietet das Festival wieder herausragende Veranstaltungen, die in dieser Form und Qualität einzigartig in der Region sind: Eine eigens für Schrobenhausen erarbeitete Barockoper Der Drache von Schrobenhausen, das Jubiläumskonzert mit dem Ensemble Oni Wytars Stars in der Szene der Alten Musik sowie ein bemerkenswertes Nachtkonzert und ein neues Theaterstück. Wir freuen uns darauf, viele Kulturliebhaber in Schrobenhausen begrüßen zu können zu außergewöhnlichen musikalischen Momenten in unserer schönen Stadt. Ihr Dr. Bastian Fuchs, Mitinitiator Der Drache von Schrobenhausen ist eine eigens für das Festival bearbeitete Oper. Die Geburtsstunde der Oper Die Oper, wie wir sie heute kennen, hat ihren Ursprung in der späten Renaissance und im frühen Barock in Italien. Im Florenz der Medici war es en vogue, Werte, Kunst und Philosophie der griechischen Antike aufleben zu lassen. Die Camerata Florentina, ein Zusammenschluss der geistigen, künstlerischen und herrschenden Elite, beschloss, die griechische Tragödie mit Musik angreichert, wieder zum Leben zu erwecken die Geburtsstunde der Oper. Die ersten Opern waren aber noch keine reinen Musiktheaterstücke: Zunächst wurde die Musik nur zur Unterstützung der gesprochenen Dramatik eingesetzt. Der Komponist Claudio Monteverdi erkannte schnell das Potenzial der Oper. Gleich sein erstes Werk L Orfeo von 1607 ging weit über diese Vorgaben hinaus. Monteverdi erzählt darin die Geschichte von Orpheus, der allein durch Musik die Götter erweicht. Er zeigte damit, dass die Musik nicht nur Beiwerk zum Text ist, sondern eine selbstständige Ausdrucksmöglichkeit menschlicher Gefühle. Die Figuren seiner Stücke erhielten so eine eigene musikalische Sprache: mal düster und melancholisch, mal lieblich und fließend, mal stockend und starr. Ebenfalls bereits angelegt in Monteverdis L Orfeo ist der Einsatz unterschiedlicher Instrumente, deren Klang die verschiedensten Szenarien beschreibt. So spiegeln zum Beispiel Blockflöten das Vogelzwitschern in der Natur wider, während Jessica Jans Die aus Basel stammende Sopranistin Jessica Jans studierte Gesang an der Hochschule für Musik der Musikakademie Basel sowie an der Hochschule für Musik Detmold. Seit 2010 ist Jessica Jans als Stimmbildnerin für die Mädchenkantorei und den Domchor am Hohen Dom zu Paderborn tätig. Die Sängerin ist Mitglied des Vokalensembles Cantanima, Origen Vokal und im Kammerchor Stuttgart. Beim 1. Internationalen Orgel-Gesang-Wettbewerb Neuss 2012 wurde sie gemeinsam mit Duo-Partner Dominik König mit einem zweiten Preis sowie mit dem Preis des Publikums für ihre Darbietung ausgezeichnet. Posaunen in bedrohlichen Szenarien dominieren oder Paukenschläge Stürze untermalen. Genau in dieser Tradition der üppigen Verwendung von Musikinstrumenten, steht die Entwicklung der Oper im Barock, die ein Spiegel der damaligen Zeitqualität war: Die Herrscher gefielen sich darin, dem Publikum aufwendige Spektakel zu bieten. Erst Ende des 17. Jahrhunderts wurde die Oper auch einem breiten Publikum zugänglich. Überall in Europa entstanden Opernhäuser, die bekanntesten Opernkomponisten ihrer Zeit, wie Jean-Baptiste Lully, Henry Purcell oder Georg Friedrich Händel feierten große Erfolge mit ihren Werken. Die Öffnung der Oper hin zum Bürgertum war auch ein Sinnbild der Gesellschaftsentwicklung: das erstarkende Bürgertum verlor das Interesse an den eitlen, barocken Inszenierungen der absolutistischen Herrscher und ihren ernsten Opern. In dieser Zeit entstanden die ersten komischen Stücke, in deren Tradition auch The Dragon of Wantley von Johann Friedrich Lampe steht. Diese Opern erzählten nicht die Geschichten von Göttern, Helden, Fabelwesen und Königen, sondern von ganz normalen Bürgern. Die Handlung spielte auch nicht an exotischen Orten, sondern im Hier und Jetzt und übte nicht selten offen oder versteckt Kritik am System. Die Oper geriet so zum Sinnbild der Geschichtsentwicklung, weg vom Absolutismus hin zu einem erstarkten Bürgertum, das sich aus den starren Hierarchien mehr und mehr löste. Julie Comparini Julie Comparini erhielt schon in ihrer Jugend eine schauspielerische Ausbildung. Die Altisitn absolvierte ein Gesangsstudium für Alte Musik an der Hochschule für Künste Bremen. Sie ist Gründungsmitglied des belgischen Ensembles Sospiri Ardenti. Die Künstlerin sang unter anderem die Titelrolle in der ersten modernen Wiederaufführung von Simon Mayrs Jacob a Labano fugiens. Comparini unterrichtete 2004 bis 2008 Gesang/Alte Musik an der Hochschule für Künste Bremen und gibt Seminare in Mensuralnotation im In- und Ausland. Zusammen mit Alina Rotaru kuratiert sie das Musikfilmfestival Bremen. Im verg Aeneas Jubiläu Inszeni den Ge und Orc Standin diesem mit der Ralph S geholt, u Alten S light au Zu sehe zu sehen Adaptio Dragon Komb Die Ge in Yorks wird e nerzeit v liebliche den tapf Er muss genossen Kompon John Fre Œuvre s erfolgrei oder Mo Johann Über se Nach eig erlernte wurde a Program rich Hän für Hän In Lond lernte ei für Thea cken am 1732 ve einem L

3 Oper Eine verrückte Geschichte Ricardo Barros er Paun Mu- Barock, errscher akel zu er auch pa entonisten Georg ken. uch ein e Bürszeniernsten en Stüey von öttern, normatischen n offen so zum solutisus den Im vergangenen Jahr war die Barockoper Dido und Aeneas in der Stadthalle der Höhepunkt des kleinen Jubiläums der Tage der Barockmusik. Die moderne Inszenierung von Ann Allen verbunden mit einer spannenden Geschichte, herausragenden Solisten, Chorsängern und Orchestermusikern geriet zu einem Spektakel, das mit Standing Ovations vom Publikum bedacht wurde. Auch in diesem Jahr hat sich Jakob David Rattinger entschlossen mit der britischen Regisseurin zusammenzuarbeiten, und Ralph Stelzenmüller als musikalischen Coleiter ins Boot geholt, um am Samstag, 6. September um Uhr in der Alten Schweißerei der Bauer AG ein neues Opern-Highlight auf die Bühne zu bringen. Zu sehen gibt es ein Stück, das in dieser Form so noch nie zu sehen war: Eine extra für Schrobenhausen überarbeitete Adaption von Johann Friedrich Lampes Barockoper The Dragon of Wantley : Der Drache von Schrobenhausen. Kombiniert Moderne und Barock: die Regisseurin Ann Allen. Die Geschichte spielt ursprünglich in einem kleinen Dorf in Yorkshire, Nordengland, das von einem Drachen belagert wird eine Metapher für die lähmenden Steuern, die seinerzeit vom Parlament auf den Weg gebracht wurden. Die liebliche Margery wird daraufhin vom Dorf dazu überredet, den tapferen Lord of Manor so zu bezirzen, dass dieser den Drachen töte. Er verliebt sich in sie, sehr zum Leidwesen seiner aktuellen Freundin, Mauxalinda. Während der Lord den Drachen bekämpft, liefern sich Margery und Mauxalinda ebenfalls ihre Kämpfe. Trotz der Thematik mit einem, im damaligen Kontext der Zeit, sehr ernsten Hintergrund, ist die Oper voller Humor und melodiöser Arien, die sich schnell zu Ohrwürmern entwickeln. Wir versetzen die Handlung der Geschichte nach Schrobenhausen, verrät Regisseurin Ann Allen, die auch in diesem Jahr wieder die Inszenierung leitet. Gesungen wird auf Deutsch, damit die Zuhörer der Handlung und den Pointen besser folgen können. In meiner Inszenierung wird der Drache von einem attraktiven, südamerikanischen Barock-Tänzer gespielt, verrät Ann Allen: Auf der Bühne zu sehen sein wird der Londoner Ricardo Barros, der sich auf historische Tanzformen spezialisiert hat. Auch die Geschichte hat Ann Allen ein wenig verändert. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber in unserer Version ist der Drache weniger ein bedrohliches Monster als vielmehr ein nettes Wesen, das einfach auf der Suche nach Freundschaft ist, sagt die Regisseurin. Außerdem habe sie eine wilde Kampfszene zwischen den beiden Sopranistinnen Jessica Jans als Margery und Julie Comparini als Mauxalinda im Kopf. Als Lord of Manor ist in Schrobenhausen Christian Sturm zu hören, Margerys Vater Gubbins spielt Thill Mantero, der bereits im vergangenen Jahr als Aeneas das Publikum begeisterte. Auf jeden Fall gibt es ein Happy End für alle, prophezeit Allen. Auch der Look der Oper wird wieder ein ganz besonderer werden. Ich hoffe, wieder einen guten Weg zwischen Moderne und Barock zu finden und eine wundersame Landschaft mit interessanten Blumenarrangements von Christel Majuntke-Schmid zaubern zu können. Ich freue mich darauf, mit der Adaption für Schrobenhausen etwas ganz Besonderes zeigen zu können, sagt Ann Allen. Die Geschichte der Oper ist einfach sehr verrückt, sehr humorvoll mit spannenden Charakteren und eingängigen, wunderschönen Arien. Und welche Operninszenierung kann schon mit einem herumspringenden Drachen aufwarten?! Ein Meister der Opernparodie Der in São Paulo, Brasilien, geborene Tänzer Ricardo Barros ist einer der wenigen Tänzer, die sich auf die barocke Ausdrucksform des Tanzes spezialisiert haben. Er studierte Tanz an der Guildhall School of Music & Drama in London und an der Royal Academy of Music. Barros wurde für seinen signifikanten Beitrag zur Musikkultur mit dem Titel Associate of the Royal Academy of Music ausgezeichnet. Bei den Tagen der Barockmusik wird Ricardo Barros als tanzender Drache in Der Drache von Schrobenhausen zu sehen sein. Seine dramatische tänzerische Umsetzung barocker Musik und sein intensiver Ausdruck wird Ann Allens Operninszenierung eine besondere Note verleihen. Christian Sturm Der junge Tenor Christian Sturm wurde in Andernach am Rhein geboren. Er studierte Operngesang an der Hochschule für Musik und Theater in München. Zudem erhielt er eine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Sein Konzertrepertoire umfasst Händel, Haydn und Mendelssohn sowie im Besonderen die Werke der Familie Bach. Schon während seines Studiums wurde er vom Staatstheater am Gärtnerplatz in München, vom Landestheater in Coburg und der Oper in Koblenz engagiert. Seit der Spielzeit 2009 ist Christian Sturm festes Ensemblemitglied der Wuppertaler Bühnen. i spieletudium. Sie ist rdenti. r ersten Er muss ein Mann mit Humor gewesen sein, der seine Zeitgenossen gerne zum Lachen brachte: der deutsch-britische Komponist Johann Friedrich Lampe (in Großbritannien als John Frederick Lampe bekannt). Das Herzstück von Lampes Œuvre sind englischsprachige Parodien der damals besonders erfolgreichen italienischen Opern, auch als Burlesque Opera oder Mock Opera (zu deutsch: Spottoper) bezeichnet. Johann Friedrich Lampe wurde 1703 in Sachsen geboren. Über seine Jugend und Ausbildung ist nur wenig bekannt. Nach eigenen Angaben studierte er in Helmstedt Musik und erlernte das Fagottspiel zog Lampe nach London und wurde als Fagottist am King s Theatre angestellt. Auf dem Programm damals standen zumeist Opern von Georg Friedrich Händel. Wie überliefert ist, spielte Lampe auch das extra für Händel gebaute Doppelfagott. In London tauchte Lampe schnell in die Opernszene ein und lernte einflussreiche Künstler kennen schrieb er Musik, für Theaterbetreiber John Rich, die zu pantomimischen Stücken am Theater Covent Garden gespielt wurde veröffentlichte Lampe seine erste Oper, Amelia, zu einem Libretto von Henry Carey. Zusammen mit dem Dich- Grisonis Gemälde Masquerade at King s Theatre, ter, von dem behauptet wird, der Text zur britischen Nationalhymne God save the Queen stamme von ihm, entstand 1737 Lampes erfolgreichstes Werk: die Opernparodie The Dragon of Wantley, die in einer deutschen Version mit Seltenheitswert bei den diesjährigen Tagen der Barockmusik zu sehen ist. Lampes Oper wurde schnell zu einem Gassenhauer und brachte es auf mehr Aufführungen, als die beliebte Beggar s Opera von John Gay. Überwältigt vom Erfolg schrieb Lampe eine Fortsetzung - Margery, or A Worse Plague than the Dragon -, die aber bei Weitem nicht an die Erfolge des Dragon of Wantley anknüpfen konnte. In den kommenden Jahren entstanden zahlreiche komische Opern feierte er einen weiteren Erfolg mit Colombine courtezan, 1745 mit einer Komposition zu Shakespeares Pyramus und Thisbe. 1738/39 heiratete der Komponist die Sängerin Isabella Young, 1740 wurde der gemeinsame Sohn Charles John Frederick Lampe geboren, der sich später als Komponist und Organist einen Namen machte. Zusammen mit seiner Familie ging Lampe auf mehrere Kozerttourneen zog er aus dem irischen Dublin nach Edinburgh. Hier erkrankte Lampe schwer und starb im Alter von 47 Jahren. Er wurde auf dem Canongate Churchyard bestattet, wo sein Grab bis heute überdauert. Neben seinen bekannten Opernparodien hinterließ Lampe um die 30 Bühnenmusikstücke, ein Traversflötenkonzert, einige religiöse Werke sowie zahlreiche Lieder.

4 Nachtkonzert Dreifaltigkeitskirche Steingriff Prachtvolle Altäre, kunstvolle Figuren und ein großes Fresko: Die Dreifaltigkeitskirche im Schrobenhausener Ortsteil Steingriff, in der das diesjährige Nachtkonzert stattfindet, hat zahlreiche Schönheiten zu bieten. Die auf einem Hügel gelegene Kirche wurde im Jahr 1566/67 auf den Trümmern der oberen Vest, einer Burg, erbaut. Um 1759 gestaltete der Kunstschreiner Anton Wiest die drei Rokoko-Altäre, die in beeindruckender Pracht den Innenraum dominieren. Bei einer Renovierung zwischen 1975 und 1980 wurde ein spätgotisches Fresko aus der Zeit um 1520 freigelegt, das den Schutzpatron der altbayerischen Schlösser, den Heiligen Christophorus zeigt. Zudem beherbergt die 2001 erneut renovierte Kirche die älteste Orgel der Pfarrei Schrobenhausen: 1836 von Prasser/Immenstadt gefertigt, wurde sie 1872 in Steingriff aufgebaut. Christian Brembeck Christian Brembeck wurde in München geboren und absolvierte seine Studien an der dortigen Musikhochschule. Seine umfangreiche, international ausgerichtete Solokarriere führte ihn in die meisten europäischen Länder, nach Südamerika und Fernostasien und begründete zugleich seinen Ruf, eines Ausnahmeinterpreten seiner Generation. Seine Tätigkeit als Cembalist, Hammerklaviersolist und Kammermusiker wird regelmäßig von Presse und Publikum gefeiert. Brembeck widmet sich unermüdlich der Entdeckung entlegener Spielliteratur, wovon seine dra- Ein Meister an den Tasten: Christian Brembeck. maturgisch durchdachten Recital-Programme Zeugnis ablegen. Als Dirigent arbeitet Brembeck europaweit mit Orchestern und Ensembles mit einem breit gefächerten Repertoire von Werken des Barock bis hin zu zeitgenössischer Musik. Weiters betreut Christian Brembeck als künstlerischer Leiter seit 2000 die Reihe der Sommerkonzerte mit Alter Musik in der gotischen Ritterkapelle St. Georg zu Roggenstein (Eichenau), die sich inzwischen aufgrund ihrer hohen künstlerischen und konzeptionellen Qualität überregionalen Ruf erworben hat. Krieg und Frieden im Nachtkonzert Er gilt als Meister seines Fachs, von Presse und Publikum wird er gefeiert: Christian Brembeck, Organist, Cembalist, Pianist und Dirigent, ein oft gefragter Gast auf den internationalen Bühnen, veröffentlichte zahlreiche CDs und spielte mit bekannten Solisten, wie Markus Schäfer, Bobby McFerrin, Harry van der Kamp, Anton Scharinger, Editha Gruberova, außerdem unter Dirigenten wie Sergiu Celibidache, Lorin Maazel, Luciano Berio, Semyon Bychkov, Enoch zu Guttenberg und vielen anderen mehr. Mit einer Auswahl seiner historischen Tasteninstrumente gastiert der Münchner Musiker am Dienstag, 9. September, um Uhr beim Nachtkonzert in der Dreifaltigkeitskirche Steingriff. Christian Brembeck, der an der Münchner Musikhochschule die Meisterklasse von Franz Lehrndorfer absolvierte, spielt kriegerische und friedliche Musik aus der Zeit des Dreißgjährigen Kriegs von Dr. John Bull, William Byrd, Das kunstvoll gearbeitete Muselar aus der Sammlung von Chrisian Brembeck war zu seiner Zeit ein seltenes Instrument. Der besondere Klang seltener Tasten Das Nachtkonzert in der Dreifaltigkeitskirche bietet den Besuchern der Tage der Barockmusik die seltene Möglichkeit, besondere historische Tasteninstrumente live gespielt zu erleben. Christian Brembeck wird bei seinem Konzert drei wertvolle, seltene Instrumente aus seiner Sammlung spielen: Das so genannte Muselar, das bei dem Konzert zu hören sein wird, ist die Kopie eines Instrumentes von Andreas Ruckers (Antwerpen 1620), 2009 von Eckehart Merzdorf (Remchingen) gebaut. Muselare waren auch zu ihrer Zeit selten gespielte und gebautet Instrumente. Ihr besonders dunkler Klang rührt daher, dass die Spielanlage (Klaviatur) links im Instrument eingebaut ist, so dass die Saiten ziemlich genau in der Mitte, an ihrem klanglich dunkelsten Punkt angerissen werden. Ein weiteres Instrument, das an diesem Abend zu hören sein wird, ist das Virginal in italienischer Bauweise (Kopie von Hubert Bedard/Paris 1982) nach einem Original von Vito de Trasuntino (Venedig 1601). Das Virginal klingt im Gegensatz zum Muselar sehr hell, weil sich die Spielanlage im Instrument rechts befindet und so die Saiten an relativ heller Stelle angerissen werden. Sowohl Muselar als auch Virginal sind in ihrer Form rechteckig bzw. fünfeckig angelegt und gehören zu den so genannten Kielinstrumenten, bei denen der Klang durch Samuel Scheidt, Jan Pieterszoon Sweelinck und Girolamo Frescobaldi auf den Instrumenten Virginal, Muselar und Clavichord. Ich habe mir im Laufe der Jahre eine feine Sammlung historischer Tasteninstrumente aufgebaut, die teils kaum bekannte, aber sehr spezielle Typen einschließt, erklärt Brembeck. So erklingen im Nachtkonzert das im Barock ausschließlich im nördlichen Europa bekannte Muselar, das in Italien und Spanien beliebte Virginal und die ursprüngliche Form des Klaviers aus dem 17. und 18. Jahrhundert, nämlich das zarte Clavichord. Ich freue mich darauf, den Zuhörern beim Nachtkonzert ein außergewöhnliches Programm und eine Instrumentenschau mit hohem Seltenheitswert bieten zu können, sagt Brembeck. Den Tagen der Barockmusik wünsche ich, dass sie genau so frisch, lebendig und vital weitergehen mögen wie bisher und den Besuchern einen tiefen Einblick in die lebendige Kunst der barocken Musik eröffnen können. das Anreißen mit einem Federkiel entsteht: Durch den Druck auf die Taste wird ein Springer, in dem sich der Kiel befindet, nach oben in Richtung Saite gedrückt, bis der Kiel den Widerstand überwunden und die Saite durch das Anreißen zum Klingen gebracht hat. Auch Spinette und Cembali sind solche Kielinstrumente. Auch ein Clavichord wird Christian Brembeck mit nach Schrobenhausen bringen. Es ist die Kopie eines Hamburger Instruments von 1729 aus der Werkstatt von Johann Christoph Fleischer. Geschaffen hat es Eckehart Merzdorf (Remchingen 1995) nach dem von ihm zuvor restaurierten Original aus dem Heimatmuseum Schwedenspeicher in Stade. Sein Schwiegersohn war der berühmte Gambenbauer Joachim Tielke. Clavichorde waren die am meisten verbreiteten Hausmusikinstrumente in der Barockzeit und die Lieblingsinstrumente in der Zeit des musikalischen Umbruchs zur Wiener Klassik hin. Bei ihnen wird mit Hilfe einer auf dem Tastenende sitzenden Messingtangente die Saite angeschlagen und damit sowohl in einen klingenden als auch nicht klingenden Teil unterteilt. Der Ton hält so lange, wie die Tangente an der Saite bleibt. Eine Besonderheit des Clavichords: Durch entsprechenden Druck entstehen Dynamik und Vibrato. Clavichorde klingen sehr zart und relativ leise. T Bärbel Theater finanzie Ministe sie inte Jugendl Theate bei vers Deutsch Bärbel K Solopro ein Asch Gwendo Wie kam Kandzio studiert, gungsku Mal mit war gleic mich seh Italien h und schl Wie wur Kandzi reines B viel auf näher m men. Al Worksh schließl Was bege Kandzio Comme der Itali Theaters Wurzeln In Schro Wie ents Das The Tournee dem Ku willigen deutschs Schwerp historisc Thos Re hat das T ein Duosik und G Theater K (Essen) k custheate

5 Commedia dell Arte t irolauselar g histokannte, eck. So lich im d Spalaviers vichord. zert ein nschau Bremdass sie en wie leben- n ch den ich der ckt, bis e durch pinette it nach mbur- Johann Merzor resedenrühmte usmuinstrur Wieuf dem angels auch lange, derheit tstehen art und Theater Narrattak Theater mit italienischen Wurzeln Bärbel Kandziora ist Schauspielerin und Dozentin für Theater, Mime, Akrobatik und Commedia dell Arte. Mit finanzieller Unterstützung der EU und des Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst organisiert sie internationale Theateraustauschprojekte sowohl für Jugendliche als auch Erwachsene. Als Theaterpädagogin unterrichtet sie bei verschiedenen Organisationen in Deutschland und Italien. Bärbel Kandziora tourt auch mit einem Soloprogramm Ein Schuh, ein Wald, ein Aschenputtel... unter dem Namen Gwendolina Wolkenschein. Wie kamen Sie zur Commedia dell Arte? Kandziora: Ich habe Sport in Köln studiert, Schwerpunkt Tanz und Bewegungskultur. Dort kam ich zum ersten Mal mit der Commedia in Berührung. Ich war gleich fasziniert von dieser Form des Theaters und habe mich sehr eingehend damit beschäftigt. Auf Fortbildungen in Italien habe ich die Commedia studiert, mich weitergebildet und schließlich auch meine Diplomarbeit darüber geschrieben. Wie wurde aus ihrer Leidenschaft für die Commedia ein Beruf? Kandziora: Wir haben das Theater Narrattak 1989 als reines Bewegungstheater gegründet. Damals haben wir viel auf Mittelaltermärkten gespielt und sind dort wieder näher mit der Commedia dell Arte in Kontakt gekommen. Als Ensemble haben wir uns dann auf zahlreichen Workshops mit der Theaterform beschäftigt und uns schließlich darauf spezialisiert. Was begeistert Sie an dieser Form des Theaters? Kandziora: Ich mag die Energie und die Lebendigkeit der Commedia, die vom Lebensgefühl dicht mit der Mentalität der Italiener verknüpft ist. Inzwischen unterrichte ich selbst Theaterschüler in Italien und bringe den Italienern die Wurzeln ihrer eigenen Theaterkunst wieder näher. In Schrobenhausen spielen Sie ein brandneues, eigenes Stück. Wie entsteht so eine Inszenierung? Das Theater Narrattak ist ein freies, professionelles Off- und Tourneetheater. Verwurzelt im Ruhrgebiet, besonders mit dem Kulturhaus Thealozzi in Bochum, hat es mit eigenwilligen Produktionen und Inszenierungen im gesamten deutschsprachigen Raum auf sich aufmerksam gemacht. Schwerpunkt der Arbeit ist von Anbeginn die Bearbeitung historischer Quellen und Vorlagen. Thos Renneberg ist Schauspieler, Regisseur, Dozent und Autor. Er hat das Theater Narrattak mitbegründet. Mit WOK2 hat er aktuell ein Duo-Programm entwickelt, bei dem er eigene Texte mit Musik und Gesang verwoben präsentiert. Als Regisseur ist er für das Theater Kreuz und Quer (Duisburg) oder das Theater Freudenhaus (Essen) kreativ und gemeinsam mit Bärbel Kandziora führt er Circustheaterprojekte unter dem Namen Circus Mücke durch. Kandziora: Wir nehmen die typischen Charaktere der Commedia mit ihren Eigenheiten und überlegen uns einen roten Faden, eine grobe Geschichte. Die Feinheiten, die ja auch zu einem großen Teil über die Bewegung und im Zusammenspiel mit den Masken entstehen, Mit einem neuen Stück kommt das Theater Narrattak nach Schrobenhausen. erarbeiten wird dann in den Proben durch Improvisation. Irgendwann bekommt das Stück dann einen eigenen Rhythmus, eine eigene Energie. Ihre Stücke enthalten immer auch Anspielungen auf das örtliche Geschehen... Kandziora: Ja, das ist traditionell in der Commedia dell Arte. Früher tingelten die Theatergruppen von Ort zu Ort und lebten von den Spenden der Zuschauer. Je persönlicher, je bissiger das örtliche Geschehen von den Schauspielern aufs Korn genommen wurde, desto großzügiger waren oft die Geldgaben. Heute ist die Recherche natürlich viel einfacher. Wir holen uns die Informationen über die örtlichen Besonderheiten einfach aus dem Internet. Wie entstehen die Masken für Ihr Theater? Kandziora: Unsere Masken werden von einem italienischen Maskenbauer auf eine traditionelle, kunsthandwerkliche Art hergestellt. Anders als Dekorationsmasken müssen unsere Bühnenmasken einen Zweck erfüllen und neben gutem Aussehen vor allem ein hohes Maß an Funktionalität mitbringen. Phil Regener faszinierte schon früh das geschriebene und dann auf einer Bühne vor Publikum gesprochene Wort. Mit den einzelnen Mitgliedern von Theater Narrattak hatte er schon einige Male in anderen Zusammenhängen gearbeitet, bevor er dann 2012 für Ludowig und Rosalind als Pantalone, Capitano und Dottore zur Gruppe stieß. Da er sonst als Klinikclown und Improvisationsschauspieler gänzlich unvorbereitet zum Auftritt erscheint, vermögen es die Commedia dell Arte und ihre Figuren, die Theateraufführung für ihn zu einem besonders herausfordernden und befriedigenden Erlebnis zu machen. Das neue Stück des Theater Narrattak wird aktuell gefördert von der Stadt Bochum und dem Kulturhaus Thealozzi. Ein weiterer Förderantrag für Gastspiele in Nordrhein-Westfalen wurde an das NRW Landesbüro Tanz gestellt. Brandneues Abenteuer Im vergangenen Jahr gastierte das Theater Narrattak zum ersten Mal bei den Tagen der Barockmusik in Schrobenhausen und erweiterte das Musikfestival um eine Kunstform, die im Barock ihre Blütezeit erlebte. Die Zuschauer waren verzaubert von der abendlichen Atmosphäre im Hof des Pflegschlosses, in dem die Theatergruppe auf ihrer eigenen Bühne die fröhlich-freche Liebesgeschichte von Ludowig und Rosalind zum Leben erweckte. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr kommt das Ensemble aus dem Ruhrgebiet wieder nach Schrobenhausen, im Gepäck ein brandneues Stück, das erst wenige Tage vor dem Auftritt auf den Tagen der Barockmusik uraufgeführt wird. Wir können noch nicht viel verraten, aber es wird wieder lustig und skurril, sagt Bärbel Kandiziora, die gemeinsam mit Thos Renneberg und Phil Regener das Theater Narrattak bildet. Die Commedia dell Arte die Urform von Poetry-Slam, Improtheater und Stand-up-Comedy wird auch in diesem Jahr wieder für einen fröhlichen Abend, bei hoffentlich schönem Wetter vor dem Pflegschloss, sorgen. Bärbel Kandziora, Phil Regener, Thos Renneberg. Im neuen Stück wird viel geschehn: Es gibt ein freudig Wiedersehn mit Capitano, Pantalon und Co mit Arlecchino sowieso! Freut euch auf Liebe, Leid und Lebenslust! Bringt Taschentücher mit zu Hauf! Bestimmt lässt Pantalon mit Frust der Luft im Darme freien Lauf. Ein Tuch hilft gegen seine Gase, wenn ihr es drückt vor eure Nase. Kommt Arlecchino dann stolziert macht für euch Späße ungeniert, nehmt ein zweites Tuch für eure Augen, denn Lachtränen sind dort weg zu saugen. Nehmt ruhig Anteil auch an Furcht und Gram des Liebespaars, das stets sich sucht. Ihr braucht zu haben keine Scham, packt euch die Traurigkeit mit Wucht. Ich versichre euch, es endet gut! Nehmt zum Trocknen eurer Tränenflut ein drittes Taschentuch heraus. Zum Schluss wir warten auf Applaus in einer Reih am Bühnenrand. Jetzt nehmt ein viertes Tuch zur Hand und winkt uns mit nem Tüchermeer zum Abschied hinterher!

6 600 Jahre Stadtmauer Oni Wytars Oni Wytars das bedeutet ohne weiteres in einer alten, allemannischen Schreibweise. Der Name klingt nach Leichtigkeit, nach Unbeschwertheit und Gelassenheit was die Musiker aus ganz Europa von Oni Wytars ihrem Publikum bieten, ist lebendiges, musikalisches Erbe, dargebracht auf historischen Instrumenten, die vielen Zuschauern oft exotisch anmuten: ein Genuss, ein spannendes Erlebnis für Auge und Ohr. Das Ensemble existiert seit 1983 und spielte zunächst vor allem mittelalterliche Musik. Ein Schwerpunkt der Musiker war stets die Erforschung der Zusammenhänge und gegenseitigen Einflüsse der Kunst- und Populärmusik der Mittelmeerländer vom 13. bis zum 15. Jahrhundert. Die Beschäftigung mit den Klängen des italienischen Trecento, den Pilgergesängen aus katalanischen und spanischen Manuskripten des 13. und 14. Jahrhunderts, den Melodien der Troubadoure und Trouvères brachte die Musiker aus Italien, Deutschland, Österreich und Grossbritannien schließlich dazu, sich auch für die Musik der Renaissance und des Frühbarock zu interessieren. Da lag es nahe, heutige musikalische Traditionen aus dem italienischen, französischen und spanischen Mittelmeerraum zu studieren, die ihre Wurzeln in der Musik des 15. und 16. Jahrhunderts haben. So erschufen sich die Musiker von Oni Wytars einen eigenen, mediterranen Klangkosmos aus Rhythmen, Melodien und Improvisationen, vom Sonnengesang zur Tarantella, vom einstimmigen Gesang des Mittelalters zur frühbarocken Villanella, gespielt auf Instrumenten, die Jahrtausende überdauert haben. Oni Wytars auf historischen Instrumenten. Für seine Konzert- und CD-Projekte lädt das Ensemble hochvirtuose Musiker aus der Alten und der Traditionellen Musik ein. Aus der fruchtbaren Zusammenarbeit mit solchen Meistern ihrer Kunst, wie zum Beispiel dem sardischen Musiker Luigi Lai, dem auf Kreta lebenden Duo Ross Daly & Kelly Thoma oder dem in Frankreich lebenden Carlo Rizzo, dem Organisten und Cembalisten Michael Behringer und Ian Harrison entstanden die letzten zwei Projekte Mediterraneum und La Follia - the Triumph of Folly. Mit ihren spannenden Interpretationen Alter Musik gastiert das Ensemble regelmäßig in Konzerthäusern und Festivals auf der ganzen Welt. So stehen neben den bekanntesten europäischen Festivals der Alten Musik auch weit entfernte Ziele, wie Dubai und Kanada, in der Konzertvita der Musiker. Auch eine Fernsehdokumentation ist bereits über das Ensemble entstanden: Der WDR begleitete die Musiker im Sommer 2007 einen Monat lang auf mehrere Konzerte. Daraus entstand die einstündige TV-Reportage Oni Wytars musikalische Wanderer zwischen Orient und Okzident. Mit Musik aus der Zeit des 14. bis 16. Jahrhunderts erwecken Oni Wytars europäische Geschichte zum Leben. Konzert zum 600. Stadtmauerjubiläum Auf einen ganz besonderen musikalischen Höhepunkt können sich die Besucher der Tage der Barockmusik am Samstag, 13. September freuen. Um Uhr werden die Musiker des Ensembles Oni Wytars in der Stadtpfarrkirche St. Jakob anlässlich des Jubiläums der Schrobenhausener Stadtmauer Musik aus der Zeit zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert zum Leben erwecken. Italien zwischen dem 14. und dem 16. Jahrhundert erlebt es die wirtschaftliche und kulturelle Blüte der Renaissance, die harmonische und mehrstimmige Instrumentalmusik entwickelt sich, religiöse Laienbruderschaften erschaffen eine Art religiöse Volksmusik, ähnlich jener der Sûfi-Bruderschaften in Anatolien, arabische und türkische Einflüsse finden ihren Wege in die Musik des christlichen Abendlandes. Mit leidenschaftlichen Lauden aus Mittelitalien, Tänzen wie der Tarantella, süditalienischen ländlichen Volksweisen wie der Villanella und mehrstimmiger italienischer Vokal- und Instrumentalmusik entführt Oni Wytars in Marco Ambrosini Der aus Forlí in Italien stammende Musiker studierte Violine,Viola, Musiktheorie, Musikgeschichte und Komposition in Ancona und Pesaro begründete er mit Peter Rabanser Oni Wytars. Seit 1991 tritt er international als Solist und Komponist in Ensembles für Alte und Neue Musik in Erscheinung. Auch im Bereich des Jazz arbeitet Ambrosini, gemeinsam mit Valentin Clastrier und Michael Riessler wurde er vom SWF zum Jazz-Newcomer 1993 gekürt. Seither war Ambrosini mit verschiedenen Ensembles für Alte Musik auf den internationalen Konzertpodien sowie bei Rundfunk-, Fernseh und CD-Produktionen zu hören. das Italien des Spätmittelalters und der Renaissance und präsentiert lebendige Tonkunst. Das Ensemble macht deutlich, wie Kunst- und Populärmusik miteinander verschmelzen können. Eingängige Melodien, die zum Tanzen einladen, wechseln mit meditativen Elementen eine wunderbare Klangwelt entsteht! Neben der betörenden Musik ist die große und beeindruckende Spannweite der exotischen und alten Instrumente nicht nur für die Ohren, sondern auch für die Blicke neugieriger und interessierter Konzertbesucher ein Erlebnis. Seltene Instrumente, wie die Viola d amore a chiavi, Tamburello, Oud und Schilfflöte aber auch das baltische Kannel und mehrstimmige Dudelsäcke erklingen im Konzert und treffen auf Gesang. Die virtuosen Musiker von Oni Wytars lassen hier nicht nur das Zeitalter der Renaissance wieder aufleben. Ihre ungewöhnliche Art der musikalischen Interpretation zeigt, dass sie eine ganz eigene Vorstellung davon haben, wie Musik im Mittelmeerraum zu dieser Zeit geklungen haben könnte. Peter Rabanser Der Musiker aus Innsbruck erlernte erst klassische Gitarre in seiner Heimatstadt, doch schon bald spezialisierte er sich auf osteuropäische, türkische und arabische Zupf- und Rohrblattinstrumente und beschäftigte sich intensiv mit der Erforschung europäischer und orientalischer Musiktraditionen begründete er mit Marco Ambrosini das Ensemble Oni Wytars. Der Künstler Rabanser musiziert auch mit weiteren Ensembles, unter anderem dem Yalla Babo Express Orchestra, mit dem er 2004 Preisträger des RUTH-newcomer -Weltmusikpreises war, und La Ziriola. Die Ny instrum ihre Sa Melodi Tasten der Dre Tasten, den Tan Es gibt Nyckelh tische diesaite können oder all Tangen der Ton offenen genutzt Resona Diese den Me mit dem Töne un Durch Hall-E Das Kan land, Es Es beste gelförm ten und Darauf angebra man die nen Grö ursprün zu 23 Sa Modern währen nen Ha Das Ins Zither liegend ein Ple den Sai alle Sai Die C 15. Jah mehrst untersc durch, gleich erzeug zweisti der höfi

7 600 Jahre Stadtmauer m ce und macht er ver- Tanzen e wun- indru- mente e neurlebnis. i, Tam- Kannel ert und Wytars wieder Interdavon eit ge- sische d spee und d be- uropä- 83 be- Das Kannel Das Kannel ist eine griffbrettlose Kastenzither, die in Finnland, Estland und Karelien gespielt wird. Es besteht in der älteren Form aus einem hölzernen, flügelförmigen Resonanzkörper, der aus einem ausgebrannten und mit dem Beil ausgehöhlten Birkenstamm besteht. Darauf sind fünf pentatonisch gestimmte Rosshaarsaiten angebracht. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts wandte man diese Methode an. Es gab das Kannel in verschiedenen Größen, meist gestimmt in D-Dur oder d-moll. Die ursprünglichen fünf Saiten wurden im Lauf der Zeit auf bis zu 23 Saiten erweitert. Moderne Kantelen haben bis zu 36 Drahtsaiten, die während des Spiels mit Hilfe eines Hebelsystems um einen Halbton höher oder tiefer gestimmt werden können. Das Instrument wird ähnlich wie die alpenländische Zither auf dem Schoß oder auf einem kleinen Tisch liegend mit den Fingern gespielt. Manchmal wird auch ein Plektrum genutzt. Ein gepolstertes Brett, das über den Saiten angebracht ist, kann durch Herunterdrücken alle Saiten abdämpfen. Die Ceccola polifonica Die Nyckelharpa Die Ceccola polifonica ist eine Weiterentwicklung eines im 15. Jahrundert in Mittelitalien populären Dudelsacks. Das mehrstimmige, bordunlose (ohne Basspfeife) Instrument unterscheidet sich von vielen anderen Dudelsack-Typen dadurch, dass drei Pfeifen in einem einzigen Stück Holz zugleich erklingen. So entsteht die Möglichkeit, Dreiklänge zu erzeugen. Die mittelalterliche Ceccola war ein einfacheres, zweistimmiges Instrument, das wahrscheinlich seinen Platz in der höfischen Musik hatte. Die Nyckelharpa (Schlüsselfidel) ist ein Streichinstrument. Mit Hilfe eines kurzen Bogens werden ihre Saiten in Schwingung versetzt. Die Tonhöhe der Melodiesaiten wird dabei durch das Betätigen von Tasten bestimmt ähnlich wie bei der Drehleier. Die Fähnchen auf den Tasten, die die Saiten abgreifen, werden Tangenten genannt. Es gibt eine Vielzahl an Formen der Nyckelharpa. Eine moderne, chromatische Nyckelharpa hat vier Melodiesaiten. Je nach Bauart der Tastatur können verschieden viele (meist drei oder alle vier) Melodiesaiten mit den Tangenten verkürzt und damit in der Tonhöhe verändert werden. Die offenen Saiten werden als Bordun genutzt. Dazu kommen meist zwölf Resonanz- oder Sympathiesaiten. Diese Resonanzsaiten liegen unter den Melodiesaiten und werden nicht mit dem Bogen berührt, sondern durch die angespielten Töne und deren Obertöne zum Mitschwingen angeregt. Durch die Resonanzsaiten entsteht der Eindruck eines Hall-Effektes. Wann die ersten Nyckelharpor mit Resonanzsaiten ausgestattet wurden, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Nyckelharpa gibt es seit dem Mittelalter. Belege über ihre Existenz finden sich hauptsächlich in Schweden, aber auch in Dänemark, Deutschland, Die Nyckelharpa hat Tasten und Saiten und stammt aus dem Mittelalter. Österreich und Italien. Eine der wahrscheinlich ältesten Abbildungen einer Nyckelharpa findet sich auf einem Steinrelief am Portal der Kirche von Källunge auf Gotland, Schweden, datiert ungefähr auf das Jahr Die Ceccola polifonica ist eine Form des Dudelsacks. Katharina Dustmann Nach einer Ausbildung an verschiedenen historischen Holzblasinstrumenten, spezialisierte sie sich, neben Studiotechnik und Aufnahmeleitung, auf orientalische und mediterrane Perkussion. Seit 1988 ist die Musikerin weltweit unterwegs und ist auf vielen CD-, Rundfunkund Fernsehaufnahmen zu hören. Sie spielt neben Oni Wytars in zahlreichen weiteren Ensembles. Sie ist Mitbegründerin von Studio Katharco und arbeitet dort seit 1989 als Komponistin und Aufnahmeleiterin verschiedener Musiktheaterproduktionen, sowie filmischer und multimedialer Projekte im Inund Ausland. Belinda Sykes Geboren in London studierte Belinda Sykes Oboe, Blockflöte und Barockoboe an der Guildhall School of Music, ihre Gesangsausbildung erhielt sie von traditionellen Sängern in Bulgarien, Marocco und Indien. Zudem bereiste sie Ungarn, Syrien, Jordanien und Israel, um sich dort auf bei uns kaum bekannte Gesangstechniken zu spezialisieren. Neben der Leitung ihres eigenen Ensembles Joglaresa arbeitet sie mit zahlreichen Ensembles und Orchestern, unter anderem mit The Royal Shakespeare Company, The New London Consort, Tragicomedia, Red Byrd, Sarband, Unicorn, The Harp Consort, The Orchestra of Enlightenment und The English Consort. Anna-Liisa Eller Die Musikerin studierte an der Estnischen Akademie für Musik und Theater mit Schwerpunkt Kannel bei Prof. Kristi Mühling sowie am Conservatoire National Supérieur Musique et Danse de Lyon und an der Musikhochschule Trossingen. Sie gewann zahlreiche Preise bei Kannel-Wettbewerben in Litauen, Lettland und Finnland. Ihr Hauptinteresse gilt der Alten und der Zeitgenössischen Musik. Sie konzertiert solistisch sowie mit verschiedenen Ensembles in ganz Europa und komponierte Musik für einige zeitgenössische Tanz-Performances. Anna-Liisa Eller unterrichtet Kannel an der Georg Ots Tallinn Music School. Sie spielt solo sowie mit verschiedenen Ensembles in ganz Europa.

8 Rückblick Abstimmung für das Festival 2015 Die Welt der Alten Musik ist voller Schätze. Die Tage der Barockmusik bringen seit sechs Jahren diese musikalischen Goldstücke ans Licht, lassen sie glänzen und füllen sie mit neuem Leben. Auch im kommenden Jahr wird sich Festivalleiter Jakob David Rattinger einem Aspekt dieses kulturellen Erbes widmen. Welchem Aspekt genau, dass sollen die Besucher der Tage der Barockmusik und Sie, liebe Leser, in einer Abstimmung selbst bestimmen. Das Festival im kommenden Jahr wird unter dem Titel stehen: Die großen deutschen Barockkomponisten. Auf dem Werk welches Komponisten der Schwerpunkt liegen soll, darüber können Sie abstimmen. Diese drei Themen stehen zur Wahl: Die Lebenswelten des Johann Sebastian Bach Einblicke in die Welt eines der größten Komponisten aller Zeiten. Das Orchesterkonzert war einer der Höhepunkte beim kleinen Jubiläum der Tage der Barockmusik in Schrobenhausen. Ein kleines Jubiläum feierten die Tage der Barockmusik im vergangenen Jahr: Was vor fünf Jahren in Schrobenhausen mit einem Seminar für Alte Musik und einem einzigen Konzert begann, ist inzwischen zu einem veritablen Festival für barocke Kultur geworden. Mit der ersten Ausgabe unserer Zeitung, den Barocknotizen, wurden das Musikfestival in der ganzen Region bekannt gemacht. Nicht nur das treue Schrobenhausener Publikum, auch viele Zuschauer, die extra für die Veranstaltungen in die Stadt kamen, sorgten dafür, dass alle Konzerte restlos ausverkauft waren. Den Auftakt bildete das Barockorchesterkonzert. Ein Ensemble, das in dieser Form nur auf den Tagen der Barockmusik zu hören war, spielte Händels Feuerwerksmusik im bis auf den letzten Platz besetzten Konferenzgebäude der Bauer AG. Ein Konzert der Spitzenklasse und ein stimmungsvoller Abend, vom Publikum mit begeisterten Bravo-Rufen und lang anhaltendem Applaus belohnt. Mit der Commedia dell Arte zeigte das Festival erstmals eine rein darstellerische Kunstform aus der Zeit des Barock. Das Theater Narrattak brachte die ursprüngliche Form des Stegreiftheaters auf die Bühne im stimmungsvollen Ambiente zwischen Amtsturm und Pflegschloss. Nach dem großen Erfolg beim Jubiläum wird das Theater auch in diesem Jahr mit einem neuen Stück in Schrobenhausen am Festival teilnehmen. Das wohl emotionalste Konzert war im vergangenen Jahr das Nachtkonzert: Tenor David Munderloh und Lautenist Julian Behr verzauberten das Publikum bei Kerzenschein in der Frauenkirche mit Liedern von John Dowland. Rückblick 2013 Umjubelter Schluss- und Höhepunkt war die Oper: In der ausverkauften Stadthalle präsentierte Regisseurin Ann Allen ihre Inszenierung von Henry Purcells Dido und Aeneas. Die Oper erfrischte durch einen modernen Look. Solisten, Orchester und Chor wurden vom Publikum mit stehenden Ovationen gefeiert. David Munderloh und Julian Behr im Nachtkonzert. Auch in diesem Jahr inszeniert Ann Allen wieder eine Oper für das Schrobenhausener Musikfestival. Veranstaltungsleiter Jakob David Rattinger: Ich bin sehr dankbar und freue mich, dass das Publikum hier der Alten Musik so offen gegenüber steht. Die Begeisterung unserer Zuschauer sorgt dafür, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein äußerst spannendes und abwechslungsreiches Progamm auf höchstem Niveau bei unserem Festival präsentieren können. Ein Fest für Georg Friedrich Händel ein musikalischer Streifzug auf Händels Spuren durch Deutschland, Italien und England. Das erste Barock-Triumvirat der Deutschen Musik die drei großen S : Schütz, Schein, Scheidt. So stimmen Sie ab: Schicken Sie uns eine an: Als Betreff wählen Sie das Thema, für das Sie sich entscheiden. Sie können auch direkt bei den Konzerten wählen und Ihren Tipp in unserer aufgestellen Wahlurne abgeben. Unter allen Einsendungen verlosen wir zwei Mal zwei Karten für ein Konzert der Tage der Barockmusik Impressum Barocknotizen, Ausgabe 2, Sommer 2014 Herausgeber / ViSdP: Jakob David Rattinger Erich-Kästner-Weg 12, Schrobenhausen Konzeption, Redaktion: Sabine Beck, Grafik, Layout: Steffi Laquai, Barocknotizen ist ein Produkt von und Fotos: Steffi Laquai, Klaus Feichtenberger, Andreas Schlögel, Ensemble Oni Wytars, Privatarchive Druck: DONAUKURIER Verlagsgesellschaft mbh Stauffenbergstraße 2a, Ingolstadt Auflage: Stück Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Kopie oder sonstige Vervielfältigung und Verbreitung, auch in Ausschnitten nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Herausgebers.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g

Märchen. Impossible. D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Es war einmal Ein Wunsch Eine böse Hexe Ein Auftrag Märchen Impossible D e r W a l d i s t n i c h t g e n u g Eine Produktion Von Susanne Beschorner & Rebecca Keller Inhalt E i n M ä r c h e n e n t s

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Direktorenhaus the Food & Taste Projects

Direktorenhaus the Food & Taste Projects Direktorenhaus the Food & Taste Projects by Direktorenhaus contact: Katja Kleiss kleiss@illusrative.de Tel. +49 (0)30 275 955 86 www.direktorenhaus.com 2 Designer kulinarischer Events Das Direktorenhaus

Mehr

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch

www.kammerorchester-weilheim.de www.facebook.com/kammerorchesterwm Filmkomponist und Alphornbläser Rainer Bartesch Filmkomponist und Alphornbläser zu Gast beim Kammerorchester Weilheim Herbstkonzert ALPHORN trifft Klassik 16. November 2013 20:00 Uhr Stadthalle Weilheim PROGRAMM: Jean Sibelius Valse Triste aus Kuolema

Mehr

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS

DANCING & DRUMMING STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS STADTHARMONIE EINTRACHT WINTERTHUR-TÖSS SONNTAG, 17. NOVEMBER 2013 17:00 UHR JJ S RESTAURANT (EHEMALIGES PERSONALRESTAURANT FIRMA RIETER) KLOSTERSTRASSE 30 8406 WINTERTHUR-TÖSS EINTRITT FREI / KOLLEKTE

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz

Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Patenschaft mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz Am 28. Februar 2013 wurden unsere Schule für die Kooperation mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz vom Ministerium

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014

SPONSORENANFRAGE. Klassik OpenAir Konzerte 2014 SPONSORENANFRAGE Werden Sie Partner der im Jagdschloss Grunewald Peer Gynt Pfingsten vom 7. bis 9. Juni 2014 Organisation und Durchführung: in Kooperation mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten

Mehr

Freitag, 19. 10. 2012

Freitag, 19. 10. 2012 Freitag, 19. 10. 2012 AULA BUNDESGYMNASIUM BACHGASSE Untere Bachgasse 8, Mödling Jubiläen - Konzert www. vocalensemble.at Leitung: Günther Mohaupt u. Sänger d. VEM Programm 4 33 Musik: C. Cage Geografical

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

Digitale Pressemappe

Digitale Pressemappe Digitale Pressemappe Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand Gestatten Sie... Die schräge Welt von Das verrückte Hotel Tartüff Die neue Indoor-Attraktion 2012 im Phantasialand

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

IHR steinway investment

IHR steinway investment IHR steinway investment Die Zeiten ändern sich, an den Märkten geht es auf und ab, aber seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten ist jedes handgefertigte Steinway Instrument im Wert gestiegen. Wie sieht

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen

Instrumentenratgeber. der Winterthurer. Musikschulen Instrumentenratgeber der Winterthurer Musikschulen Liebe Kinder und Eltern Liebe Musik-Interessierte Für euch haben wir diesen Instrumentenratgeber gestaltet. Ihr findet darin Informationen über die Instrumente,

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME" einschließt.

Sie ist Gründerin unterschiedlicher Musikensembles, welche ihr gefeiertes Trio der Weltmusik PIANO RAG(a) TIME einschließt. DIE KÜNSTLERIN Als Konzertpianistin, Sängerin und Komponistin ist Ariane Gray Hubert (Franko-Amerikanerin) eine innovative Künstlerin mit Pioniergeist in verschiedenen Bereichen. Über die Jahre hat sie

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Markeneinführung und Produktneuheiten emotional in Szene gesetzt Flora. Köln. Expotechnik Group Juli 2015 Seite 2 Stimmungsvolle Inszenierung einer

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1

Per spec tives imp PersPectives MANAGeMeNt JOUrNAL eur 40 GescHÄFtsLOGiKeN Der ZUKUNFt 02 einzigartigkeit im MANAGeMeNt 2 2010/11 1 Per spec tives imp perspectives MANAGEMENT JOURNAL EUR 40 GESCHÄFTSLOGIKEN DER ZUKUNFT 02 1 EINZ I GARTIGKEIT IM MANAGEMENT 2 IMP Perspectives 82 einzigartige Perspektiven oder über einzigartige Sichtweisen

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Kleiner Stock, ganz groß

Kleiner Stock, ganz groß Peter Schindler Kleiner Stock, ganz groß Ein Waldmusical Text: Christian Gundlach und Peter Schindler Fassung 1: 1 2stg Kinderchor, Solisten Flöte, Oboe, Klarinette, Fagott Bass, Schlagzeug und Klavier

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Katja Ahlers und Matthias Damberg

Katja Ahlers und Matthias Damberg Katja Ahlers und Matthias Damberg Einlass- und Sich-einlassen Als wir im Rahmen unseres internationalen Theaterfestivals hellwach in den Jahren 2002 und 2004 erste Produktionen für die Allerkleinsten zeigten,

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Aus Industrie wird Kunst

Aus Industrie wird Kunst ERIC SHAMBROOM PHOTOGRAPHY Aus Industrie wird Kunst Wollten Sie immer schon mal wissen, wie ein studierter Philosoph fotografiert? Dann haben Sie jetzt die Chance, denn der US-Amerikaner Eric Shambroom

Mehr

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg

3.2 Musikunterricht. Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael Dannhauer Claudia und Ulrich Meyer Julian Müller-Henneberg 3.2 Musikunterricht Von Ivana Jordanoska (Mazedonien) Zuzana Palackova (Slowakei) Fulganu Loredana (Rumänien) Thong Li (China) Tatjana Tscherkaschina (Russland) Interviewpartner: Gertraud Ungerer Michael

Mehr

Skulpturen Klaus Berschens

Skulpturen Klaus Berschens Skulpturen Klaus Berschens Die Eiche ist die Kraft Klaus Berschens Skulpturen und Reliefe Jede meiner Arbeiten, bis auf wenige Ausnahmen, sind aus dem Stamm der Eiche. Gespalten, gesägt, geschnitten -

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Art. 1 - VORLAGE Das Montreux Choral Festival (nachfolgend MCF) versammelt Chöre Gesamtheiten für einen Wettbewerb von hohen Niveaus in der Schweizer

Mehr

Erläuterungen zu AB 1

Erläuterungen zu AB 1 Unterrichtsmaterialien: AB, Glockenspiel Erläuterungen zu AB 1 Musikwiederholung WH der C-Durtonleiter Spielen der Tonleiter am Glockenspiel. Singen der Tonleiter mit Zeigehilfe. Position der Noten in

Mehr

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren

Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Alle kinderinfo-listen gibt s auch auf www.kinderinfowien.at! Musikausbildung/Instrumentalunterricht ab 3 Jahren Diese Liste umfasst 9 Seiten. Auf den

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Prof. Ludwig Güttler Festkonzert 2014 Große Komponisten 13 Kalenderblätter, 30 x 42 cm, Spiralbindung, durchgehend Farbfotos, CD mit Booklet in Jewelbox: Laufzeit ca. 70 min. ISBN 9783746236124

Mehr

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES

WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES WENN SICH DAS GEHEIME VERBIRGT, DANN LIEGT VOR IHM ETWAS ANDERES Ein kompositorischer Prozess C h r i s t o p h H e r n d l e r Was bedeutet GEGENTEIL? Ist MANN das Gegenteil von FRAU? Ist + das Gegenteil

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer

JACK QUARTET INTERVIEW ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG. Carsten Dürer ZEITGENÖSSISCHE STREICHQUARTETTE ALS HERAUSFORDERUNG JACK QUARTET Carsten Dürer Warum dieses Streichquartett sich einen solch scheinbar banal-amerikanischen Namen gibt? Nun, das ist einfach, denn die vier

Mehr

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen!

Begrüßung: Heute und jetzt ist jeder willkommen. Gott hat in seinem Herzen ein Schild auf dem steht: Herzlich Willkommen! Die Prinzessin kommt um vier Vorschlag für einen Gottesdienst zum Schulanfang 2004/05 Mit dem Regenbogen-Heft Nr. 1 Gott lädt uns alle ein! Ziel: Den Kindern soll bewusst werden, dass sie von Gott so geliebt

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Einschulung - Mozarts 1. Schultag Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inhaltsverzeichnis Vorwort...1 Steckbrief:

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt

Nicole Meister 2006. http://vs-material.wegerer.at. Geburt Nicole Meister 2006 Geburt Wolfgang Amadeus Mozart kam am 27. Jänner 1756 als siebentes Kind der Familie Mozart in der Stadt Salzburg zur Welt. Die Familie wohnte im 3. Stock des Hauses Getreidegasse 9.

Mehr

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v.

Jahresbericht 2012 Förderinitiative Nightlines Deutschland e.v. Jahresbericht 2012 1/5 Jahresbericht 2012 Anfang 2012 hatten wir noch einmal die Möglichkeit unsere Arbeit des vergangenen Jahres zu feiern. Als Bundessieger von startsocial waren wir ins Kanzleramt eingeladen:

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 104 (2015/07) vom 31. Juli 2015, www.bsb-muenchen.de Inhalt dieser Ausgabe: [1] Aktuelles aus der Benutzung > 11. August 2015: Temporäre Nichterreichbarkeit

Mehr

Hochschulstudium Musik

Hochschulstudium Musik Studium Musikberufe: Hochschulstudium Musik Hochschulstudium Musik Studienmöglichkeiten Studienstruktur Das Studium wird nach drei Jahren mit dem Bachelor (BA) und nach weiteren zwei Jahren mit dem (MA)

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104

Inhalt. Vorwort... 5. 3. Themen und Aufgaben... 95. 4. Rezeptionsgeschichte... 97. 5. Materialien... 100. Literatur... 104 Inhalt Vorwort... 5... 7 1.1 Biografie... 7 1.2 Zeitgeschichtlicher Hintergrund... 13 1.3 Angaben und Erläuterungen zu wesentlichen Werken... 19 2. Textanalyse und -interpretation... 23 2.1 Entstehung

Mehr

Münchens schönstes Klassik Open Air.

Münchens schönstes Klassik Open Air. Münchens schönstes Klassik Open Air. Klassik am Odeonsplatz Münchens größtes Klassik-Open-Air (16.000 Besucher pro Jahr). Auf dem schönsten Platz im Stadt-Zentrum. Das herausragende Open-Air-Ereignis Münchens.

Mehr

A1: Der Beginn des modernen Bankwesens

A1: Der Beginn des modernen Bankwesens A1: Der Beginn des modernen Bankwesens a) Kreuze an, wann die Geldwirtschaft ins Rollen kam! Bereits in der Antike Wirtschaft um 1500 Kapitalismus und der Beginn des Bankwesens Ende des Mittelalters a)

Mehr

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher.

ich begrüße Sie sehr herzlich auf der Leipziger Buchmesse. Der Anlass, der uns heute zusammenführt, ist denkbar schön: Bücher. Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete, sehr geehrte Frau Professor Lässig, sehr geehrter Herr Bürgermeister Prof. Fabian, sehr geehrter Herr Buhl-Wagner, sehr geehrter Herr Zille, sehr geehrte Frau

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung

Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Orchesterdirigieren MASTER Spezielle Anforderungen der Eignungsprüfung Von ausländischen Bewerber(inne)n wird die sichere Beherrschung der deutschen Sprache erwartet.

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing

Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing Klaus von Gaffron, geb. 1946 in Straubing seit über 20 Jahren Vorsitzender des Berufsverbandes Bildender Künstler, Vorsitzender und Mitglied in wichtigen kulturpolitischen Gremien. Ehrenpreis des Schwabinger

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern Musikschul- Post Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern 02/2014 1 2 Inhaltsverzeichnis SchülerInnen-Konzerte 4 Gespräche mit Lehrpersonen 4 Förderprogramm 6 Neue Preise

Mehr

Schweden die neue kulinarische Nation

Schweden die neue kulinarische Nation Schweden die neue kulinarische Nation Foto: Peter Carlsson/Johnér Schweden hat einzigartige Vorteile zu bieten Ich möchte von meiner Vision berichten Schweden, die neue kulinarische Nation in Europa. Mit

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede Sperrfrist: 06.12.2012, 15:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Auftaktveranstaltung des

Mehr

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz,

Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort. Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, Grußwort Eröffnung Energiecampus CC4E Es gilt das gesprochene Wort Sehr geehrter Herr Erster Bürgermeister Scholz, sehr geehrte Frau Senatorin Dr. Stapelfeldt, sehr geehrter Herr Senator Horch sehr geehrter

Mehr

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333

www.excelsior-hotel-ernst.de info@excelsior-hotel-ernst.de Domplatz / Trankgasse 1 5 50667 Köln Telefon +49 (0) 221 270 1 Telefax +49 (0)221 270 3333 Lage Im Herzen der Innenstadt gegenüber dem Kölner Dom Verkehrsanbindung 100 m zum Hauptbahnhof, 1 km zur Kölnmesse, 15 km zum Flughafen Köln/Bonn, 45 km zum Flughafen Düsseldorf, 3 km zu den Autobahnen

Mehr

Über die Leistungen und die Bedeutung von Bibliotheken brauche ich in dieser Runde keine Worte zu verlieren - das hieße, Eulen nach Athen zu tragen.

Über die Leistungen und die Bedeutung von Bibliotheken brauche ich in dieser Runde keine Worte zu verlieren - das hieße, Eulen nach Athen zu tragen. IFLA-Konferenz Free Access and Digital Divide Herausforderungen für Wissenschaft und Gesellschaft im digitalen Zeitalter Sehr geehrter Herr Staatsminister, verehrte Frau Präsidentin, meine sehr geehrten

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr