FACHDENTAL Bayern München 10. Oktober 2009 Hallenplan und FACHDENTAL Bayern-Tipps als Einleger am Ende des Heftes! Ziel der WHO erreicht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "FACHDENTAL Bayern München 10. Oktober 2009 Hallenplan und FACHDENTAL Bayern-Tipps als Einleger am Ende des Heftes! Ziel der WHO erreicht"

Transkript

1 FACHDENTAL Bayern München 10. Oktober 2009 Hallenplan und FACHDENTAL Bayern-Tipps als Einleger am Ende des Heftes! Neu: Mobile-Version ZWP online Ziel der WHO erreicht 2. Platz bei Ranking Das Fachportal bietet mit der Mobile-Version für portable Endgeräte einen neuen Service an,um immer up to date zu sein. mehr auf Seite» 4 Die 5. Epidemiologische Studie belegt, dass die Hälfte aller Sechs- und Siebenjährigen in Bayern naturgesunde Zähne hat. mehr auf Seite» 8 Die Ludwig-Maximilians-Universität München hat im Förder-Ranking 2009 der Deutschen Forschungsgemeinschaft den zweiten Platz belegt. mehr auf Seite» 8 FACHDENTAL Bayern Samstag, 10.Oktober 2009 Veranstaltungsort Messe München Halle A6 FACHDENTAL Bayern 2009: Boulevard der Besten Die veranstaltenden Dentaldepots laden am Samstag, dem 10. Oktober 2009 von 9.00 bis Uhr ein zur FACHDENTAL Bayern 2009 dem Event für Zahnärzte und Zahntechniker aus Bayern und angrenzenden Regionen. Öffnungszeiten Samstag Uhr Veranstalter: Veranstalter der FACH- DENTAL ist eine Arbeitsgemeinschaft führender Dental-Depots aus Bayern. Kontakt: Die Organisation der FACH- DENTAL Bayern liegt in den Händen der CCC Gesellschaft für Marketing & Werbung mbh Abt. Messemarketing Kartäuserwall 28e Köln Tel.: 02 21/ Fax: 02 21/ Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter Rundum erneuert und neukonzipiert präsentiert sich die FACH- DENTAL in diesem Jahr dem Fachpublikum: Bestandteil der Ausstellung sind die Bereiche Praxiseinrichtung, Werkstoffe und Geräte der Zahnmedizin, Praxisführung und -organisation sowie Labor, in denen der Besucher die Möglichkeit hat, sich differenziert mit seinen Interessenschwerpunkten und den Neuigkeiten und Highlights des Fachhandelsangebots aus diesen Bereichen vertraut zu machen und intensiv auseinanderzusetzen. Neben den veranstaltenden Dentaldepots stellen deren Kooperationspartner der Industrie aus. Für die auf der FACHDENTAL Bayern präsentierten Produkte ist somit sichergestellt, dass sie sich auf hochwertigem Stand der Technik befinden und den Qualitätsanforderungen des veranstaltenden Dentalfachhandels entsprechen. Überblick mit DZ today Mit der DENTALZEITUNG today, die die Besucher von sympathischen Hostessen im Eingangsbereich erhalten, bekommen die Besucher der FACHDENTAL Bayern schnelle und komprimierte Informationen über Produktneuheiten. Mit dem der DZ today beiliegenden Aussteller- und Hallenplan fällt die Orientierung in der Messehalle leicht. Die DENTALZEITUNG todaybietet aktuelle Nachrichten nicht nur aus der dentalen Welt, neueste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung und interessante Veranstaltungshinweise. Die perfekte Unterhaltung, wenn Sie sich eine kleine Pause von den Ausstellerständen gönnen!» Fortsetzung auf Seite 4 Deutscher Zahnärztetag 2009 in München In München vereinen sich Anfang November Standespolitik, Praxis und Wissenschaft im Mittelpunkt stehen das Thema Perio-Prothetik und zwei Jubiläen. ANZEIGE Der Deutsche Zahnärztetag 2009 vom 4. bis 7. November 2009 u. a. im neuen Internationalen Congress Center München vereint traditionell Standespolitik, Praxis und Wissenschaft und damit Bundeszahnärztekammer (BZÄK), Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde (DGZMK) unter einem Dach. In diesem Jahr verleihen zwei Jubiläen der Veranstaltung zusätzlichen Glanz: Die DGZMK, das Aktionspreis! 99,00 * 219,00 Kennenlern-Angebot! CLEARFIL MAJESTY Esthetic Intro Kit für nur 99,00 statt 219,00. Erhältlich als Spritzen oder PLT s. Flaggschiff der wissenschaftlichen Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Deutschland, feiert ihr 150-jähriges Bestehen und die Bayerische Landeszahnärztekammer (BLZK) den 50. Bayerischen Zahnärztetag. Das wissenschaftliche Programm des Deutschen Zahnärztetages findet Top-Messeangebote! *Angebotsflyer in dieser Zeitung! UNVERBINDLICH TESTEN! Bestellen Sie jetzt unser Test-Angebot mit Geld-zurück-Garantie! Zu jeder Bestellung eines CLEARFIL SA CEMENT Standard Kits erhalten Sie ein Trial Kit zum Testen gratis mit Geld-zurück-Garantie! ANZEIGE unter der Thematik Perio-Prothetik vom 4. bis 7. November 2009 im Internationalen Congress Center München als Gemeinschaftstagung der DGZMK, der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie, der Deutschen Gesellschaft für Zahnärztliche Prothetik und Werkstoffkunde und der BLZK statt. Mit dieser Thematik greifen wir einen stark praxisbezogenen und übergreifenden Aspekt der täglichen Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen auf, es werden die unterschiedlichen Blickwinkel und Bedingungen bei der Wahl der jeweiligen Therapiemöglichkeit dargestellt und durch Workshops sowie das Praktikerforum wirkungsvoll ergänzt. Dabei wird es auch zu spannenden Auseinandersetzungen einzelner Disziplinen unseres Fachs kommen, zeigt sich DGZMK-Präsident Prof. Dr. Thomas Hoffmann (Uni Dresden) mit der abwechslungsreichen Programmgestaltung zufrieden. Attraktive Angebote an unserem Messestand Halle A6, Stand D37 Fortsetzung auf Seite 20

2 stimmen zur fachdental bayern Erstklassiges Umfeld Kaleidoskop an Neuheiten Christian Ude Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München München ist mehr denn je ein international anerkanntes Zentrum der medizinischen Forschung und Wissenschaft mit renommierten zahnmedizinischen Einrichtungen und zählt zu den zahnärztlich bestversorgten Gebieten in ganz Deutschland. Aber auch als bedeutender Hightech-Standort mit einer starken Präsenz der Medizintechnik, der Biotechnologie und der Materialtechnik hat München einen engen Bezug und vielfältige Verbindungen zur Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Dieses erstklassige fachliche Umfeld macht unsere Stadt auch als Tagungsort für bedeutende zahnmedizinische Veranstaltungen immer attraktiver und beliebter. Heuer war München zum Beispiel gastgebende Stadt für den Jahreskongress der International Association for Pediatric Dentistry und für die Europäische Tagung der International Association for Dental Research. Vor diesem Hintergrund wird hier sicher auch die FACHDENTAL Bayern 2009 wieder ein ideales Forum finden. Dazu wünsche ich viel Erfolg und heiße alle Gäste sehr herzlich in München willkommen. Zum Wohle der Patienten Heiko Wichmann BVD Regionalvorsitzender Bayern Liebe Besucherinnen und Besucher, schön, dass Sie da sind! Herzlich willkommen zum Boulevard der Besten auf der FACHDENTAL Bayern. Das diesjährige Motto entspringt unserer langen Tradition, Ihnen nur das Beste zu präsentieren: die beste Qualität in Beratung und Kundenservice durch die Organisatoren dieser Leistungsschau Ihren Fachhandel. Begleitet wird diese Veranstaltung wie immer durch unsere Partner der Industrie. Somit können wir Ihnen die innovativsten Produkte der namhaftesten Hersteller bereitstellen. Gerade im IDS-Jahr 2009 bieten wir Ihnen einmal mehr ein Kaleidoskop an Neuheiten, Optimierungen und erprobten Produkten für Ihren Praxis- und Laboralltag. Dort müssen Sie sich darauf verlassen können, dass alles passt und störungsfrei läuft, damit Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Ihre Patienten. Das stellen wir in den Dentaldepots für Sie sicher, indem wir die Brücke zwischen Industrie und Ihrem täglichen Bedarf für Sie schlagen. Ihre persönlichen Ansprechpartner in den Depots tun das täglich für Sie. Und einmal im Jahr laden wir Sie ein zum Anschauen, Anfassen, Ausprobieren. Nutzen Sie diese Gelegenheit und die Möglichkeit zum Austausch mit unseren Beratern und mit Ihren Kollegen. Der Hightech-Bereich wächst in den Sparten Lasersysteme, CAD/CAM und digitale Systeme. Die Technologie wird zum Patienten hin immer leistungsfähiger, für Sie dafür auch immer anspruchsvoller. Da ist es wichtig, sich rechtzeitig und langfristig zu informieren. Wir beraten Sie gerne über das, was in Ihre Praxis und Ihr Labor passt, und wie Sie noch erfolgreicher arbeiten können. Durch den Fachhandel geprüft auf dieses Gütesiegel können Sie sich verlassen. Wir demonstrieren Ihnen gern die Highlights der Messe und zeigen Ihnen, wo Ihre persönlichen Favoriten in der Produktpalette optimiert wurden. Auch bei den Verbrauchsmaterialien gibt es immer wieder Neuheiten und Verbesserungen zu entdecken. Die Auswahl ist groß, um Ihren ganz speziellen Ansprüchen gerecht werden zu können. Wir vom Fachhandel sind gerne Ihre Navigationspartner, damit Sie den Überblick behalten und ausführlich prüfen können. Kommen Sie auf uns zu, sprechen Sie uns Ihre Partner hier vor Ort an. Die Kollegen helfen Ihnen jederzeit gerne weiter, denn diese Veranstaltung ist für Sie wir sind für Sie da. Für Ihren Besuch wünsche ich Ihnen viele interessante Entdeckungen, anregende Gespräche und viel Spaß. Mit den besten Grüßen, Ihre bayerischen Dentaldepots im BVD. Michael Schwarz Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer Die Bayerische Landeszahnärztekammer richtet herzliche Grüße an die Fachbesucher aus allen Disziplinen der Zahnmedizin und deren Praxisteams, an die Zahntechniker und ihre Mitarbeiter, an die Studierenden der Zahnmedizin sowie an die Veranstalter der diesjährigen FACHDENTAL Bayern. Die Leistungsschau des Dentalmarkts präsentiert sich heuer unter dem Motto Boulevard der Besten. Wie gewohnt bietet sie eine gute Gelegenheit zum kollegialen Austausch, zur Information und Beratung über Neues und Bewährtes für die Praxis. Im Zeichen der Finanzkrise sind Investitionen mehr denn je nach den Maßgaben der betriebswirtschaftlichen Rahmendaten der eigenen Praxis abzuwägen. Doch der Spielraum ist gering: Wir Zahnärzte müssen nach wie vor mit einer Gebührenordnung auf dem Stand von 1988 (!) arbeiten. Die von der Zahnärzteschaft vorgelegte Honorarordnung für Zahnärzte (HOZ) als betriebswirtschaftliche Grundlage für eine innovationsoffene, zukunftsfähige neue Gebührenordnung wurde seitens der Politik nicht gewürdigt. Der vom Bundesgesundheitsministerium vorgelegte Referentenentwurf für eine neue GOZ ist schließlich in der Schublade verschwunden. Ihm ist keine Träne nachzuweinen, denn aus Sicht der Zahnärzteschaft war er völlig inakzeptabel. Ob und wie es mit einer neuen GOZ weitergeht, ist erst nach der Bundestagswahl zu beantworten. Kosten und Aufwand steigen seit Jahren kontinuierlich an. Gleichzeitig sehen wir uns einem immer größer werdenden Berg von Bürokratie und zusätzlichen Auflagen, wie z. B. im Bereich Hygiene, gegenüber. Es ist deshalb nicht verwunderlich, wenn vor allem Berufsanfänger hohe Investitionskosten einer Praxisgründung scheuen und die Anstellung als Zahnarzt der selbstständigen Berufsausübung vorziehen. Innerhalb eines Jahres ist die Zahl der angestellten Zahnärzte um rund 85 Prozent angestiegen. Das verändert die Praxisstruktur und hat langfristig betrachtet möglicherweise Auswirkungen auf die Versorgungslandschaft. Mit Spannung erwarten wir Zahnärzte, wohin die neue Bundesregierung in der nächsten Legislaturperiode im Bereich der Gesundheitspolitik steuert. Wir werden weiter für die Ausübung einer modernen Zahnheilkunde zum Wohle unserer Patienten, für die Zukunft der Freiberuflichkeit in unserem Beruf und für angemessene wirtschaftliche Rahmenbedingungen streiten in unser aller Interesse. Herzlich willkommen! Die FACHDENTALBayern findet am 10. Oktober 2009 in der Halle A6 auf der Neue Messe München statt. Christian Ude, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München; Heiko Wichmann, BVD Regionalvorsitzender Bayern; Michael Schwarz, Präsident der Bayerischen Landeszahnärztekammer (BLZK); Dr. Janusz Rat, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) begrüßen Sie in der DENTALZEITUNG today zur FACHDENTAL Bayern 2009! Unser Gesundheitssystem ist krisenfest Dr. Janusz Rat Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) Von der FACHDENTAL Bayern 2009 geht ein klares Signal aus: Die Gesundheitsbranche trotzt der Krise! Doch während sich Banken und Großkonzerne unter Rettungsschirme flüchten, sind wir auf uns alleine gestellt. Aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen. Das sind wir gewohnt. Wir mussten den Patienten schon immer klarmachen, dass Qualität ihren Preis hat. Als Avantgarde der Privatliquidation lobte uns Zahnärzte kürzlich der ehemalige Vorstandssprecher der APO- Bank Günter Preuß. Von der Politik haben Zahnärzte und Zahntechniker jedenfalls auch in Krisenzeiten nicht viel zu erwarten. Wie sonst ist es zu erklären, dass zahnärztliche Leistungen noch immer budgetiert sind? Auch eine GOZ-Novelle ist überfällig. Doch der Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums war blanker Hohn. Da ist es schon ein Erfolg, dass das Thema erst einmal vertagt wurde. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen leisten die bayerischen Zahnärzte und Zahntechniker jeden Tag hervorragende Arbeit. Die Patienten sind in Bayern besser versorgt als in jedem anderen Bundesland. Zahnärzte und Zahntechniker müssen sich also auch in Krisenzeiten selbst helfen. Wir müssen selbst sehen, wie wir unsere Kosten erwirtschaften, wie wir die Bildquelle: Messe München Gehälter unserer Helferinnen zahlen und die Praxismiete aufbringen können. Es ist verständlich, dass viele jüngere Kolleginnen und Kollegen den Schritt in die Selbstständigkeit scheuen. Es ist eine der großen Herausforderungen, die Freiberuflichkeit und neue Formen der Berufsausübung miteinander in Einklang zu bringen. In Zeiten wie diesen wird aber auch klar: Das deutsche Gesundheitssystem ist krisenfest. Die beiden Säulen GKV und PKV tragen es. Hinzu kommt eine wachsende Zuzahlungsbereitschaft bei den Patienten. Das ist auch das Verdienst unserer Aufklärungsarbeit. Ich bin zuversichtlich, dass wir so auch in Zukunft die zahnmedizinische Versorgung der Bevölkerung auf hohem fachlichen Niveau sicherstellen können zum Wohle aller Beteiligten. Dazu leistet die FACHDENTAL Bayern 2009 einen wichtigen Beitrag. 02 FACHDENTAL Bayern 2009

3 MULTIERGONOMY, MULTIFUNCTION AND A LOT MORE A7 VIELSEITIGKEIT UND BEWEGUNGSFREIHEIT Qualität und Ästhetik vereinen. Funktionalität und Design verbinden. Zuverlässigkeit macht sicher. Die Classe A7 Plus - das Crossover-Konzept von Anthos! Es bietet Ihnen eine ganz neue Arbeitsdimension und Leistungen, die im Einklang mit der technologischen Entwicklung stehen. C R O S S O V E R C O N C E P T C L A S S E A 7 P L U S w w w. a n t h o s. c o m Dental Eggert Württemberger Str. 14 D Rottweil Telefon: 0741 / Fax: 0741 / Abodent Dental-Medizinische Großhandlung GmbH Alte Straße 95 D Bremervörde Telefon: / 5061 Fax: / MeDent GmbH Sachsen Limbacher Str. 83 D Chemnitz Telefon: 0371 / /87 Fax: 0371 / Dental-Depot Leicht Goosestraße 25 D Bremen Telefon: 0421 / Fax: 0421 / H.S. Augsburg Untere Jakobermauer Augsburg H.S. Berlin Keplerstr Berlin H.S. Bremen Universitätsallee Bremen H.S. Chemnitz Dresdener Str Chemnitz H.S. Cottbus Hufelandstr. 8 a Cottbus H.S. Dortmund Londoner Bogen Dortmund H.S. Dresden Am Waldschlößchen Dresden H.S. Düsseldorf Emanuel-Leutze-Str Düsseldorf H.S. Erfurt Mainzerhofplatz Erfurt H.S. Essen Jägerstr Essen H.S. Frankfurt Lyoner Str Frankfurt H.S. Freiburg Hanferstr Freiburg H.S. Fulda Sturmiusstr Fulda H.S. Gießen Kerkrader Str Gießen H.S. Göppingen Ulmer Str Göppingen H.S. Göttingen Theodor-Heuss-Str. 66a Göttingen H.S. Greifswald Steinbecker Straße Greifswald H.S. Gütersloh Avenwedder Str Gütersloh H.S. Hamburg Essener Str Hamburg H.S. Hannover Ahrensburger-Str Hannover H.S. Heidelberg Im Breitspiel Heidelberg H.S. Hof Hochstr Hof H.S. Hürth Kalscheurener Str Hürth H.S. Jena Buchaer Str Jena H.S. Kassel Friedrich-Ebert-Str Kassel H.S. Kiel Neufeldt Haus Westring Kiel H.S. Koblenz Bahnhofsplatz 7a Koblenz H.S. Landshut Schinderstraße Landshut-Ergolding H.S. Langen Pittlerstr Langen H.S. Leipzig Großer Brockhaus Leipzig H.S. Mainz Wallstraße Mainz H.S. München Theresienhöhe München H.S. Münster Hüfferstr Münster H.S. Nürnberg Nordostpark Nürnberg H.S. Passau Dr.-Emil-Brichta-Str Passau H.S. Ravensburg Zwergerstr Ravensburg H.S. Regensburg Kumpfmühler Str Regensburg H.S. Rosenheim Kirchenweg Rosenheim H.S. Saarbrücken Käthe-Kollwitz-Str Saarbrücken H.S. Schwerin Wismarsche Str Schwerin H.S. Stuttgart Industriestr Stuttgart H.S. Ulm/Donau Eberhardstr Ulm/Donau H.S. Würzburg Wörthstr Würzburg FACHDENTAL BAYERN Mü nchen 10. Oktober 2009 Halle A6, Stand A 38

4 aktuelles FACHDENTAL Bayern 2009: Boulevard der Besten Die veranstaltenden Dentaldepots laden am Samstag, dem 10. Oktober 2009 von 9.00 bis Uhr ein zur FACHDENTAL Bayern 2009 dem Event für Zahnärzte und Zahntechniker aus Bayern und angrenzenden Regionen.» Fortsetzung von Seite 1 Informationen am Messestand Besuchen Sie uns am Stand G38 auf der FACHDENTAL Bayern und sichern Sie sich außerdem Ihr persönliches Exemplar der aktuellen DENTALZEITUNG mit den Themenschwerpunkten Praxis- und Laboreinrichtung. Nutzen Sie hier ihre Gewinnchance, denn die DENTALZEI- TUNG verlost unter anderem fünf ipods nano. Ein kleines Dankeschön fürs Mitmachen gibt es auf jeden Fall! Kostenlos können Sie hier die DZ today als E-Paper abonnieren und so schon vor der Messe informiert sein. Schauen Sie vorbei bei Außerdem bekommen Sie hier Informationen zu allen Veranstaltungen und Publikationen der Oemus Media AG. Das Online-Boulevard Die Online-Plattform sammelt im Menü innewations schon vorab die aktuellsten Produktinnovationen der Aussteller und ermöglicht thematisch gegliederte und komprimierte Vorinformationen. Weitere nützliche Instrumente sind z. B. ein individueller Messebesuchsplaner, der einen persönlichen Besuchsplan generiert, Hallenplan und Ausstellerverzeichnis zum Download auf ein Smartphone/ PDS, RSS-feed zu den innewations, Informationen zum Vor-Ort-Service, Anfahrt/Parken etc. Best Exhibitor Contest-Besucher bewerten Aussteller Zum 3. Mal bewerten Besucher die Ausstellungsqualität. Mit ihrer Expertenmeinung bewerten diese die besuchten Ausstellerstände nach verschiedenen Kriterien, wie zum Beispiel nach ihrer Kompetenz, den besten Lösungen, der attraktivsten Präsentation und der Freundlichkeit gegenüber dem Gast. Im Jahre 2008 wurden mit dem BEC-Award für die besten Aussteller ausgezeichnet: Sybron- Endo (kleiner Stand), Euronda (mittlerer Stand) und Dampsoft (großer Stand). Eintritt frei! Da die Veranstaltung ausschließlich Fachbesuchern offen steht, erfolgt in diesem Jahr erneut die Ausgabe von kostenlosen, personalisierten Eintrittskarten. Eintrittskarten werden an alle niedergelassenen Praxen und Labore im Einzugsgebiet versandt. Weitere Eintrittskarten gibt es bei den Außendienstmitarbeitern der Depots oder auch noch direkt vor Ort im Foyer Ost vor Halle A6. Mit Abgabe der Eintrittskarte nehmen die Besucher automatisch an der Dankeschön-Tombola des Dentalfachhandels teil, bei der Premium-Tickets für Sport- oder Entertainment-Highlights nach Wahl in großen deutschen Arenen im Gesamtwert von Euro zu gewinnen sind. Die Gewinner werden am 12. Oktober online bekannt gegeben. Weitere Informationen zu Veranstaltung und Vor-Ort-Service sowie Besucherplaner und Stadtführer finden sich im Internet unter: Die FACH- DENTAL Bayern findet in diesem Jahr am Samstag, dem 10. Oktober 2009 von 9.00 bis Uhr unter dem Motto Boulevard der Besten in der Halle A6 der Messe München statt. Neu: ZWP online für unterwegs Am 1. September wurde das Fachportal zwp-online.info ein Jahr alt und wartet nun mit einer neuen Mobile-Version auf. (DZ today) Seit dem Start am 1. September 2008 hat sich ZWP online überdurchschnittlich gut entwickelt. Für sich sprechen dabei allein schon die Nutzerzahlen des Portals von gegenwärtig bis Usern pro Monat. Halten die derzeitigen Steigerungsraten an, wird bis zum Jahresende die Schallmauer von Besuchern pro Monat durchbrochen. In der relevanten Zielgruppe erreicht ZWP online damit regelmäßig schon mehr als 30 Prozent. Seit Anfang des Jahres 2009 wird jeden Dienstag an über Empfänger der ZWP online-newsletter ins virtuelle Postfach zugestellt. Willkommen in der Zukunft Da Videoinhalte im Internet immer gefragter werden, verfügt ZWP online auch in diesem Bereich über eine spezielle Plattform. Seit dem 1. September 2009 finden sich im neuen Mediacenter Anwender-Videos, Interviews und Kongressberichte sowie Werbe- und Informationsfilme der Industrie. Ein weiteres Tool ist nun ZWP online für die Hosentasche. Eine spezielle Mobile-Version für portable Endgeräte ermöglicht es ab sofort, auch unterwegs nicht auf aktuelle News aus der Dentalwelt verzichten zu müssen. Auf Googles Spuren Wer im Internet etwas sucht, nutzt Suchmaschinen wie Google. Wer in der Dentalbranche fündig werden will, surft einfach auf ZWP online. Ganz egal ob Fachinformationen, Kammern, Verbände, Innungen, Firmen und deren Produkte oder auch die wichtigsten Veranstaltungen auf ZWP online ist alles bereits übersichtlich gelistet und kann mit nur wenigen Klicks gefunden werden. Seit Anfang des Jahres können auf ZWP online sämtliche Publikationen der Oemus Media AG gelesen werden. Dank eines leicht zu navigierenden und besonders lesefreundlichen E-Paper- Formates bekommt der Nutzer das Gefühl, ein Printmedium durchzublättern nur eben online. Info Anreise mit dem Auto mit Navigationssystem Neue Messe München finden Sie entweder in der Kategorie Ausstellungsgelände, Messezentrum oder Messe Messe Eingang Ost oder Adresse Am Messeturm 4 ohne Navigationssystem Anreise nach München von außerhalb über die Autobahn A94 und die Anschlussstellen Nr. 6 (Feldkirchen-West) bzw. Nr. 5 (München-Riem) in den Außenbezirken Münchens und in der Innenstadt ist die Neue Messe München ausgeschildert im Nahbereich des Messegeländes orientieren Sie sich dann bitte an der Ausschilderung Eingang Ost" Mit dem Zug vom Hauptbahnhof München U-Bahn-Linie U2 bis Messestadt Ost vom Ostbahnhof U-Bahn-Linie U5 bis zum Innsbrucker Ring, umsteigen in die U2 bis Messestadt Ost Mit dem ÖPNV U-Bahn-Linie U2 bis Messestadt Ost Die U-Bahn verkehrt zwischen 5.30 Uhr und Uhr im 10-Minuten-Takt, in den Hauptverkehrszeiten sogar im 5-Minuten-Takt, die Fahrzeit zwischen Stadtzentrum und Messe beträgt ca. 20 Minuten Bus-Linien 186, 190 und 228 bis Messestadt Ost In der Umweltzone In München gibt es seit dem 1. Oktober 2008 eine Umweltzone. Zur Einfahrt in die Zone mit dem PKW, die alle Straßen innerhalb des Mittleren Rings (außer dem Ring selbst) umfasst, benötigen Sie eine sogenannte Feinstaubplakette (rot, gelb oder grün). Dies gilt auch für alle Besucher der Stadt. Die Messe München hat für die Aussteller und Besucher einen Service-Point eingerichtet. Hier können Feinstaubplaketten für 5,00 Euro erworben werden. Verkehrsregelung und Parkmöglichkeiten Als Besucher-Parkflächen sind die Parkplätze P7 und P8 in unmittelbarer Nähe des Eingangs Ost und der Halle A5 eingerichtet. Die Zufahrt erfolgt von der Paul-Henri-Spaak-Straße aus über Tor 14 (Paul-Henri-Spaak-Str.). Für nur 6,50 Euro können Sie Ihr Fahrzeug dort den ganzen Tag abstellen. Impressum Herausgeber: Bundesverband Dentalhandel e.v. (BVD) Unnauer Weg 7a, Köln Verlag: Oemus Media AG Holbeinstraße Leipzig Telefon: / Fax: / Internet: Verleger: Torsten R. Oemus Verlagsleitung: Ingolf Döbbecke Dipl.-Päd. Jürgen Isbaner Dipl.-Betriebsw. Lutz V. Hiller Produktionsleitung: Gernot Meyer Anzeigenleitung: Stefan Thieme Redaktion: Dr. Torsten Hartmann (V.i.S.d.P.) Kristin Jahn Berit Melle Claudia Schellenberger Herstellung: Nadine Ostermann ISSN PVSt. F DENTALZEITUNG today erscheint mit einer Ausgabe zur Messe 2009 am 10. Oktober 2009 in einer Auflage von Exemplaren. Die Messezeitung ist kostenlos. Sie wird vorab an die Zahnärzte der Region versandt und ist während der Messe erhältlich. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit von Verbands-, Unternehmens-, Markt- und Produktinformationen kann keine Gewähr oder Haftung übernommen werden. Produkt- und Anbieterinformationen beruhen auf den Angaben der Hersteller und spiegeln nicht immer die Meinung der Redaktion wider. Es gelten die AGB der Oemus Media AG. DENTALZEITUNG today ist das Fachhandelsorgan von: 04 FACHDENTAL Bayern 2009

5 BESUCHEN SIE UNS AUF DER Halle: A6, Stand: A22 Ästh Kom Rest im Fr Seite bere Lichthärtendes, selbstätzendes Ein-Komponenten-Adhäsiv CompoMaster CeraMaster Für die Vorpolitur nd Politur n Keramik Komposit Ultrafeine Mikrokeramik für die Verblendung aller Aufbrennlegierungen im WAK-Bereich von 13,6 bis 15,2 x 10-6 K -1 DirectDia Paste Diamantierte Polierpaste für die intra- und extraorale Anwendung Universelles adhäsives Befestigungssystem AZ Primer Speziell für Zirkon- und Aluminiumoxid

6 aktuelles Messe München Mehr als ein Messegelände Als eines der modernsten Messegelände der Welt setzt die Neue Messe München Zeichen hinsichtlich Funktionalität, Service und Kommunikationsmöglichkeiten. Die Messe München International (MMI) ist mit rund 40 Fachmessen für Investitionsgüter, Konsumgüter und Neue Technologien eine der weltweit führenden Messegesellschaften. Über Aussteller aus mehr als 100 Ländern und mehr als zwei Millionen Besucher aus über 200 Ländern nehmen jährlich an den Veranstaltungen in München teil. Die 17 modernsten Messehallen, von denen 16 stützenfrei und zum Auf- und Abbau durchgehend befahrbar sind, bieten insgesamt eine Hallenfläche von m 2. Der kontinuierliche Ausbau ihres hochwertigen Messeportfolios gehört zu den wichtigsten Zielen der Messe München, und so bedient sie sich einer modernsten informationstechnischen Infrastruktur für Daten-, Sprach- und Bildübertragung. Für ein schnelleres und besseres Miteinander der Marktpartner. Ökologiekonzept Die Neue Messe München ist eine vorbildliche Arbeits- und Erholungszone für den Menschen und ein Lebensraum für viele Pflanzen und Tiere. In einem sorgfältigen und abgewogenen Planungsprozess wurde ein regelrechtes Verbundkonzept der Umweltorientierung für die Neue Messe München erarbeitet. Wichtige Schritte auf dem Weg dahin waren eine Umweltverträglichkeitsuntersuchung, eine Energiestudie, ein Lärmgutachten und weitere Untersuchungen bis hin zu einem Abfallwirtschaftskonzept. Das Resultat sind umfangreiche innovative und umweltorientierte Maßnahmen auf der Neuen Messe München. Bildquelle: Messe München Apollonia-Preis für Dr. Dr. Jürgen Weitkamp Die Apollonia zu Münster-Stiftung der Zahnärzte in Westfalen-Lippe hat in diesem Jahr den entscheidenden politischen Wegbereiter der zahnmedizinischen Prävention ausgezeichnet. Dr. Walter Dieckhoff, Stiftungsvorsitzender und Präsident der Zahnärztekammer Westfalen-Lippe, überreichte am 12. September 2009 in Münster den mit Euro dotierten Preis an den Ehrenpräsidenten der Bundeszahnärztekammer und Zahnärztekammer Westfalen- Lippe, Dr. Dr. Jürgen Weitkamp. Dr. Weitkamp wurde für sein langjähriges Engagement geehrt, die zahnmedizinische Prävention als festen Bestandteil in die Gesundheitspolitik zu integrieren. Auf dieser Basis konnte die Zahn-, Mundund Kieferheilkunde unter dem Aspekt einer präventionsorientierten Versorgung der Patienten wissenschaftlich neu beschrieben werden. Dr. Dr. Jürgen Weitkamp, Prof. Dr. Dres. h. c. Hans-Jürgen Papier, Dr. Walter Dieckhoff (v.l.n.r.). Der Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer, Dr. Dietmar Oesterreich, erläuterte, der Preisträger habe früh die Kommunikation des Zahnarztes mit dem Patienten in den Mittelpunkt gestellt. Die Kompetenz des Patienten sei unerlässlich für den Erfolg zahnmedizinischer Prävention. Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Professor Dr. Dres. h. c. Hans-Jürgen Papier, forderte ein Umdenken in der Gesellschaft. Die verfassungsrechtlich vorausgesetzte Idee des eigenverantwortlichen Bürgers müsse gestärkt werden. Der Preisträger sei ein würdiger Repräsentant des freien und sozial engagierten Bürgers. Der Preisträger betonte, Freiheit und Verantwortung gehörten untrennbar zusammen. Er sei stolz auf die messbaren Erfolge zahnmedizinischer Prävention in allen Altersgruppen. Das Preisgeld stiftete Dr. Weitkamp unmittelbar weiter. Es geht jeweils zur Hälfte an das Hilfswerk Deutscher Zahnärzte für eine zahnärztliche Kinderstation in Kenia und an die Konrad-Morgenroth-Förderergesellschaft für die Behandlung von Menschen mit Behinderungen. Der Apollonia-Preis wird seit 2002 verliehen. Die Stiftung hat zudem zum 2. Mal einen Förderpreis für wissenschaftliche Leistungen vergeben. Der 64- jährige Professor der privaten Universität Witten/Herdecke, Dr. Peter Cichon, erhielt die mit Euro dotierte Auszeichnung für seine wissenschaftliche Arbeit über die Langzeitwirkung eines regelmäßig durchgeführten Prophylaxeprogramms bei Patienten mit Morbus Down. Gewinnen Sie bei uns! Stellen Sie Ihr Glück auf die Probe als Hauptpreis winken fünf ipods nano. Jugendliche achten auf schöne Zähne Teenagern sind die Zähne ihres Partners sehr wichtig. Die Zahnärztekammer Österreich sieht darin eine große Motivationshilfe für das Zähneputzen. Alle Messebesucher der FACHDEN- TAL Bayern können am Stand der DENTALZEITUNG ihr Glück auf die Probe stellen und sich am Gewinnspiel der DENTALZEITUNG beteiligen. Wer die Gewinnspiel-Postkarte, die in der DENTALZEITUNG Ausgabe 4/2009 und 5/2009 zu finden ist, ausfüllt und am Stand der DENTAL- ZEITUNG abgibt, erhält noch an Ort und Stelle ein kleines Dankeschön und hat die Chance auf einen der attraktiven Preise. Verlost werden unter anderem fünf ipods nano. Wir freuen uns auf Sie! (Pressetext Austria) Schöne Zähne sind Jugendlichen bei ihrem Gegenüber wichtiger als reine Haut, schlanke Figur oder volles Haar. Das besagt eine Erhebung unter bis 24-Jährigen durch das Befragungsinstitut GfK, die im Auftrag des Zahncreme- Herstellers Colgate Palmolive durchgeführt und anlässlich der Aktion Monat der Mundgesundheit in Wien präsentiert wurde. Wolfgang Müller, Prophylaxereferent der Zahnärztekammer Österreich, sieht das Ergebnis als Hinweis für die Bedeutung der Zahngesundheit bei Jugendlichen: Zähne spielen eine wesentliche Rolle für die Gesichtsharmonie. Jugendliche sehen sie für noch wichtiger an als übrige kosmetische Bedürfnisse. Das kann eine wichtige Motivationshilfe für das Zähneputzen sein. Positive Erfahrungen Die Befragung ergab, dass von zehn Jugendlichen neun die Zähne in der Früh putzen, acht am Abend, vier greifen vor dem Ausgehen nochmals zur Zahnbürste und zwei bevor sie Freund oder Freundin treffen. Nur sechs Prozent gehen gemäß der Fachempfehlung zweimal pro Jahr zum Zahnarzt, während 40 Prozent bereits mindestens einmal eine professionelle Zahnreinigung durchführen ließen. Anders als Erwachsene verbinden Jugendliche den Zahnarztbesuch jedoch weit weniger mit schlechten oder angsterfüllten Erfahrungen; 43 Prozent haben den ersten Besuch neutral und 32 Prozent positiv in Erinnerung. Im Kindesalter vorbeugen Verstärktes Augenmerk auf die Zähne in der Jugend zahlt sich aus. Wer es schafft, die Zähne während der Pubertät durch gute Pflege und vernünftige Ernährung kariesfrei zu halten, hat gute Aussicht darauf, auch im späteren Erwachsenenleben nicht an Karies zu leiden, so der Zahnärzte-Sprecher. Da die dafür nötige Gewohnheit des regelmäßigen Zähneputzens schon von klein auf nötig sei, komme den Anweisungen der Eltern eine besondere Rolle für die Zahngesundheit der Kinder zu. 06 FACHDENTAL Bayern 2009

7 Ihr Spezialist für Professionelle Implantatpflege NEU TePe Implant Care TM TePe Implant Care TM Eine innovative Bürste mit einem einzigartigen Winkel erleichtert die schwere palatinale und linguale Reinigung bei Implantaten. TePe Interdentalbürsten Interdentalbürsten reinigen auch Implantatflächen effektiv, die die Zahnbürste nicht erreicht. Besuchen Sie uns! TePe Implantat/Orthodontiebürste Der extra schmale und zweireihige Bürstenkopf mit biegbarem Hals vereinfacht die Reinigung der Implantate von außen. Made in Sweden

8 aktuelles Die Hälfte der Sechs- und Siebenjährigen in Bayern hat naturgesunde Zähne Die 5. Epidemiologische Studie der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.v. (LAGZ) über den Zustand der Mundgesundheit bayerischer Schüler ergab, dass Bayern das Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erreicht. Dennoch bleibt Aufklärungsarbeit notwendig. (BLZK) Die 5. Epidemiologische Studie der Bayerischen Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit e.v. (LAGZ) von 2004 über den Zustand der Mundgesundheit bayerischer Schüler ergab, dass die Hälfte der Sechs- und Siebenjährigen in Bayern naturgesunde Zähne hat. Bei 50,2 Prozent der Sechs- und Siebenjährigen beträgt der DMF-T-Wert 0, wobei DMF-T für decayed, missing, filled teeth (kariös, fehlend, wegen Karies gefüllte Zähne) steht. Damit erreicht Bayern das Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dass 50 Prozent der Fünf- bis Sechsjährigen ein naturgesundes Gebiss haben sollen. Eltern, Lehrer, Kinder und Zahnarzt gemeinsam für die Mundgesundheit Einen wesentlichen Beitrag zu diesem Erfolg leistet die Arbeit der LAGZ, die seit über 25 Jahren im Rahmen gruppenprophylaktischer Maßnahmen vielfältige Aufklärungsarbeit in Kindergärten und Schulen betreibt. Dennoch sind z.b. Kinder mit Migrationshintergrund und Kinder aus sozial benachteiligten Familien stärker von Karies betroffen oder gefährdet. Wir haben das Problem, dass diese Kinder bzw. deren Eltern weniger zugänglich sind für eine gesundheitserzieherische Argumentation, sagt Dr. Michel. Seiner Auffassung nach müsse der Fokus demnach in den nächsten Jahren vor allem darauf liegen, diese Bevölkerungsgruppen zu erreichen. Generell sind alle Eltern bei der Einschulung ihres Kindes in besonderem Maße gefordert. Die Kinder müssen erst nach und nach lernen, selbstständiger auch im Bereich der Mundgesundheit zu werden. Das Zähneputzen zu Hause sollte im Einschulungsalter auch weiterhin soweit dies im Rahmen des veränderten Tagesrhythmus des Kindes möglich ist durch die Eltern kontrolliert und eventuell durch Nachputzen unterstützt werden. Dr. Herbert Michel: Ziel aller Maßnahmen ist, trotz aller Erfolge das Kariesrisiko weiter zu senken und den Anteil naturgesunder Gebisse bei Schulkindern in Bayern zu erhöhen. Zahnrettungsmobil bei FACHDENTAL Bayern Zahnexperten24 und Erhard Wunderlich stellen das Zahnrettungsmobil für gezielte Aufklärung zum Thema Zähne retten & schützen vor. Die Kampagne Zähne retten & schützen gewinnt weiter an Dynamik. Zahnexperten24 stellte der Öffentlichkeit auf der dental informa, der regionalen Fachdentalveranstaltung in Hannover am 19. September, das Zahnrettungsmobil vor, das auch hier auf der FACHDENTAL Bayern zur Information der Öffentlichkeit vor Ort ist. Neben unserem konkreten Engagement in Schulen und Schwimmbädern gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern in einzelnen Bundesländern ist immer noch ein erheblicher Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung zum Thema Zahntrauma zu leisten, so Jörg Knieper. Wir freuen uns sehr, dass wir einen prominenten Sportler wie Erhard Wunderlich (Handballer des Jahrhunderts) für unsere Kampagne begeistern konnten. Für Erhard Wunderlich ist die Kampagne Zähne retten & schützen eine sinnvolle und wichtige Ergänzung seiner Aktivitäten in der Handballjugend. Gerade an der Basis, bei den jüngsten Spielern, wo der Ehrgeiz größer ist als technische Fähigkeiten, kommt es am häufigsten zu Unfällen. Daher unterstützt handballfriends e.v. die Kampagne Zähne retten & schützen. Immer mehr Zahnärzte treten als Sponsoren auf! Gemeinsam mit vielen Organisationen, wie u.a. dem Bundesverband der Kinderzahnärzte, der Deutschen Gesellschaft für Kinderzahnheilkunde, der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin & Prävention, Aktion Zahnfreundlich e.v. und mit finanzieller Unterstützung durch Hager & Werken sowie der AXA Krankenversicherung, wird nun die Öffentlichkeit in gezielten Aktionen auch in einzelnen Städten und Regionen informiert. Die ersten Städte und Regionen sind bereits in der konkreten Planung und können in Kürze auf der zusätzlichen Homepage eingesehen werden. Für eine nachhaltige Einführung des Zahnrettungskonzeptes bietet Zahnexperten24 interessierten Sponsoren wie Zahnärzten, Zahntechnikern, Krankenkassen etc., aber auch engagierten branchenfremden Sponsoren eine umfangreiche Unterstützung an. LMU: 2. Platz bei Förder-Ranking Die Ludwig-Maximilians-Universität München ist die beste Volluniversität beim DFG-Förder-Ranking (LMU München) Die Höhe der Drittmittel, die eine Universität neben der staatlichen Grundfinanzierung akquiriert, ist ein wichtiger Indikator für ihre Forschungsleistung. Die Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München hat im Zeitraum von 2005 bis 2007 insgesamt 249 Millionen Euro Fördermittel allein ANZEIGE Unsere Möbellinien für Ihre Praxis: VERANET»Schlichte Eleganz«Kostengünstig, effektiv & funktionell MALUMA»Innovatives Design«Modernes Dekor mit mehr Flexibilität FRAMOSA»Hochwertig & funktionell«einzigartige Raumausnutzung Springbrunnen vor der Ludwig-Maximilians-Universität München. Le-is Stahlmöbel GmbH + + VOLUMA»Round & straight«exklusives Design für hohe Ansprüche Ihre Vorteile: Aktionsangebot VERANET schon ab: 5.686,- Verkauf nur über Fachhandel von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) eingeworben. Damit sichert sie sich im aktuellen DFG-Förder-Ranking 2009 den zweiten Platz nach der RWTH Aachen (257 Millionen Euro) und schneidet somit bei den Volluniversitäten am besten ab. Die Universität Heidelberg folgt auf dem dritten Platz mit einem deutlichen Abstand von 215,4 Millionen Euro. Besonders erfreulich ist, dass die Spitzenposition der LMU auf dem sehr guten Abschneiden in allen Wissenschaftsbereichen beruht: den Geistes- und Sozialwissenschaften ebenso wie den Lebens- und Naturwissenschaften. Rechnet man die Forschungsförderung von Bund und Europäischer Union hinzu, so kommt die LMU auch hier mit einem Gesamtvolumen von 335,9 Millionen Euro deutschlandweit auf den zweiten Platz. 08 FACHDENTAL Bayern 2009

9 GEDANKEN SIND FREI NEUE STERN S280TRc INTERNATIONAL Die neue Stern S280TRc. Klare Linien und eine frische Ergonomie in ihrer reinsten Form. Überzeugend durch ein ambitioniertes Design und eine herausragende Funktionalität. Das sicherste Back-Office im Dialog mit ihren Patienten. Innovativ, solide und ambitioniert! Es gibt immer einen guten Grund für Stern Weber! Die Stern Weber Modell-Offensive. S Serie, TR Serie, TRc Serie. Besuchen Sie uns auf der FACHDENTAL BAYERN Mü nchen Halle A6, Stand D 47! STERN WEBER Via Bicocca, 14/C Imola - (BO) Italy - Tel /647 - Fax

10 statements Die veranstaltenden Depots wollen Sie begeistern! DZ today fragte die veranstaltenden Depots der FACHDENTAL Bayern, womit sie die Messebesucher begeistern wollen, was sie von der Messe erwarten und welche speziellen Tipps die Depots für die FACHDENTAL Bayern haben. Hier die Depot-Statements zur FACHDENTAL Bayern! NWD Die NWD Gruppe zeigt komplettes Leistungsspektrum Wir möchten die Besucher der FACHDENTAL Bayern in unsere NWD Welt entführen, die Ihnen vielfältige Angebote und Services aus einer Hand bietet. Lernen Sie uns persönlich kennen und lassen Sie sich von einem unserer kompetenten Mitarbeiter individuell beraten. Unser Messestand steht allen für einen Besuch in angenehmer Atmosphäre offen. dental bauer Wir haben viel vor! Wir wollen den Besucher der FACHDENTAL Bayern in München informieren, überraschen, begeistern und zugleich motivieren. Das ist unsere Aufgabe als leistungsstarker Partner, als dentaler Fachhändler und Dienstleister ist das Jahr der IDS. Unser Messestand dient den Besuchern als Treffpunkt mit unserem Team, als Informationsplattform für zeitgemäße dentale Innovationen und durchaus auch für erfolgreich Bewährtes. Und natürlich auch als Anlaufstelle, um sich vom Spaziergang durch die Messehalle zu erholen. Im Vorausblick auf 2010 bieten wir dental bauer-kunden ein Highlight: Eine exklusiv organisierte Reise nach Südafrika und den Besuch der Fußballweltmeisterschaft. Näheres erfahren Sie von uns persönlich. Doch zurück zur Gegenwart: Die Frage, was wir in 2009 von der FACHDENTAL Bayern erwarten, möchte ich um das Verb wünschen ergänzen. Stand: B16 Als besonderes technisches Highlight präsentieren wir in diesem Jahr Live- Messungen mit dem Freecorder Blue- Fox. Damit werden neue Wege in der instrumentellen Funktionsdiagnostik beschritten. Die elektronische Registrierung wird stark vereinfacht und liefert optimale Ergebnisse. Erstmals ist mit diesem System der exakte Modelltransfer in einen Artikulator ohne Gesichtsbogen möglich. Die computerkontrollierte Registrierung hilft, die Diagnose bei Funktionsstörungen des Kauorgans und die Auswahl der richtigen Therapie abzusichern. Rund um den repräsentativen NWD Stand finden Sie Stände mit Informationen zu den verschiedenen Dienstleistungen unseres Unternehmens. Unser eigenes Reisebüro, der Fachbuchhandel, das Systemhaus und die Hausmarke Orbis Dental helfen Ihnen, Ihren Praxis- oder Laboralltag effizient und souverän zu meistern. Stand: D30 dental bauer erwartet eine rege Besucherzahl. Eine Messe ist generell für jeden Besucher ein Umschlagplatz für Kontakte und Informationen. Für die Entscheider aus Praxis und Labor leitet sich hierdurch eine individuelle Meinungsbildung ab, die in den meisten Fällen mit einer Kaufentscheidung besiegelt wird. Wir wünschen allen Besucher wie auch Ausstellern, dass alle individuellen Erwartungen erfüllt werden. Mein spezieller Tipp, d.h. meine persönliche Empfehlung ist weder für sensationshungrige noch schnäppchengesteuerte Besucher geeignet. Unsere Kunden sollen sich mit gesundem Selbstbewusstsein ungeachtet der konjunkturellen Hiobsbotschaften von Tagespresse, durchaus auch von Verbänden, auf ihre personifizierte dentale Kernkompetenz verlassen. Deutschland rangiert hierin vorrangig in der Welt. Der Blick nach vorn wird jedem unternehmerisch denkenden Praxis- und Laborbetreiber zum Vorteil gereichen. Die teils zurückhaltende Umsetzung zeitgemäßer Arbeits- und Behandlungsmethoden mit dazugehörendem Equipment haben bedauerlicherweise bereits während der letzten Jahre in manchen Unternehmen der Zahnmedizin und -technik zu negativen Entwicklungen geführt. Somit der Tipp zur Messe in München: Planen Sie Ihren Erfolg, nicht mit einem Anlageberater, sondern mit dem hierzu qualifizierten Fachmann aus unserem Haus. Bauer & Reif Anders als alle anderen dieser Trend hat auch Einzug in die Zahnarztpraxis gehalten. Bauer & Reif hat darauf reagiert und setzt deshalb eine ausgefeilte 3-D-Architekten-Planungssoftware für die Neugestaltung von Praxisräumen ein. Auf einer modernen Großbild-Leinwand können die Auftraggeber den kreativen Entstehungsprozess der eigenen Praxis verfolgen: vom ersten Entwurf per Handskizze bis hin zur Visualisierung in realistischer dreidimensionaler Form. Die Bauer & Reif Dental 3-D-Raumperspektiven simulieren auf spannende Art und Weise die zukünftige Raumgestaltung. pluradent Investieren Sie jetzt in die eigene Wertschöpfung! Positionieren Sie sich richtig im Wettbewerb! So lauten zwei der Profi-Tipps, mit denen pluradent als Ihr Partner Impulse gibt, um Ihren langfristigen Erfolg zu sichern. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Konzepte und Lösungen. Dies können Angebote für Ihre Praxis oder Ihr Labor sein, gestalterische Elemente als Ausdruck Ihrer Individualität oder die für Sie passende Investition in neue technologische Entwicklungen, um auch zukünftig im Wettbewerb erfolgreich bestehen zu können. Aus dem umfangreichen pluradent- Leistungsspektrum wählen wir gemeinsam mit Ihnen die für Sie richtigen Elemente. Stichworte wie Raumkonzepte, Digitale Praxis und Erfolgskonzepte werden von unseren Fachberatern und Henry Schein Im Vordergrund steht für uns bei Henry Schein jederzeit das Bestreben, unsere Kunden dabei zu unterstützen, den Stürmen des Marktes standzuhalten und noch erfolgreicher zu werden. Dazu bieten wir entsprechende maßgeschneiderte Systemlösungen und stellen Ihnen durch unsere Spezialisten eine ideale Plattform bereit, auf den Fachdentals wie auch an unseren Standorten. Gerade im IDS-Jahr 2009 ist es wieder besonders spannend, das komplette Produktspektrum in Augenschein zu nehmen. Kernelement ist die HS-Eigenmarke mit hoher Qualität zu attraktiven Preisen. Mit diesem umfangreichen Produktsortiment helfen wir unseren Kunden ganz Nur die Bereitschaft, zukunftssichere Technologien in der Zahnarztpraxis einzusetzen und Neuheiten in den bestehenden Praxisablauf zu integrieren, wird langfristig einen Praxiserfolg gewährleisten. Die digitale Abformung steht für den Beginn einer neuen Ära in der Zahnmedizin. Der konventionelle Abdruck wird Stück für Stück aus den Praxen weichen. Für alle, welche diese Entwicklung nicht rechtzeitig erkennen, gilt: Den letzten beißen die Hunde. Auf der Fachdental wird Zahnärzten und Zahntechnikern die optimale Gelegenheit geboten, sich von unseren Röntgen- und CAD/CAM-Spezialisten speziell zu diesem Thema intensiv beraten zu lassen. Spezialisten in konkrete Handlungsempfehlungen umgesetzt. Wir zeigen Ihnen, was sich zu entdecken lohnt. Überzeugen Sie sich von den Vorteilen der Digitalen Volumentomographie und erleben Sie, wie sich Innovation zum Standard entwickelt, nicht nur bei der erweiterten Befundung, sondern auch in der Steigerung Ihrer Behandlungsqualität. gezielt, die wirtschaftlichen Herausforderungen in diesen Tagen aktiv zu meistern mit Produkterweiterungen und neuen Artikeln bleiben wir dabei für Sie am Ball. Daneben präsentieren wir Ihnen die breite Palette unserer exklusiven Produkte vom Implantatsystem alphatech über die führenden Lasersysteme von Biolase, Fotona und ARC bis hin zum Freecorder BlueFox und der neuen Kategorie elektronischer Biss-Registriersysteme. Außerdem freuen sich Vertreter unseres technischen Service-Teams, Stand: D20 Mit unseren Motto-Ständen heben wir uns bereits seit einigen Jahren komplett von allen anderen, standardisierten Ständen ab. Dieses Jahr laden wir unsere Kunden und potenzielle Neukunden in eine Galerie ein. Anhand von Kunstwerken werden unsere Kernkompetenzen Service, wie z.b. die Reparatur-Werkstatt oder das Technik-Engel-Seminar, Handel, wie beispielsweise CAD/CAM- Systeme oder Röntgen, und Coaching, wie etwa unsere Prophylaxe-Fortbildungsreihe oder unsere Qualitätsmanagement-Module dargestellt. Die ausgestellten Bilder dienen allerdings nicht nur als Eyecatcher, sondern verdeutlichen auch unsere Unternehmensphilosophie: persönlich. praxisnah. professionell. Stand: F34 Neben Konzepten und Lösungen präsentieren wir in diesem Jahr wieder neue Exklusivprodukte. Gemeinsam mit unserem Partner elexxion bieten wir Ihnen verschiedene innovative Laser mit einem breiten Indikationsspektrum an, passend für Ihr Praxiskonzept. Mit Aseptim plus von SciCan zeigen wir Ihnen ein hoch effektives System für den Bereich der fotodynamischen Oraldesinfektion, insbesondere für die Endo- und Parodontologie! Mehr sehen steht für unsere Beratungskompetenz in Sachen Mikroskopie, die wir Ihnen gerne demonstrieren möchten. Nicht zuletzt gibt es eine Premiere im umfangreichen Programm unserer Qualitätsmarke lassen Sie sich überraschen! Nicht überraschen wird Sie hingegen, dass sich unser Team wie jedes Jahr auf Ihren Besuch freut. Denn im Mittelpunkt unseres Handelns steht die vertrauensvolle und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Ihnen. Bis bald! Stand: F34 Ihnen auf der Fachdental mit Rat und Tat rund um die Werterhaltung Ihrer Geräte zur Seite zu stehen. Um dieses immense Informationsspektrum abdecken zu können, wurde eigens dafür der Messestand vollkommen neu konzipiert. Lassen Sie sich überraschen. Nutzen Sie die Chance zum Be-Greifen und zum Austausch mit Fachleuten und Kollegen. Seien Sie herzlich willkommen am Henry Schein-Stand! Dort wird unsere Produktbreite sichtbar. Selbstverständlich begrüßen wir jeden Kunden am Henry Schein-Stand mit einem erfrischenden Getränk. Und schnell Entschlossene belohnt unser Bonussystem Henry & Friends mit attraktiven Prämien. 10 FACHDENTAL Bayern 2009

11 Halle A6, Stand C40 LED TURBINEN- KUPPLUNGEN Multiflex KaVo LED Kupplung Modell KCL-LED Für KaVo MULTIflex LUX mit Wassermengenregler NSK LED TURBINENKUPPLUNGEN NSK stellt seine neuen innovativen und leistungsfähigen LED Turbinenkupplungen vor! NSK hat für Sie 3 verschiedene LED Lichtkupplungen entwickelt. neu LED-Kupplung Modell SCL-LED Für Sirona mit Wassermengenregler 384, * 384, * LED-Kupplung Modell PTL-CL-LED III Für NSK-PTL mit Wassermengenregler 299, * ohne Wassermengenregler 269, * S-Max M neu Licht-Winkelstücke S-Max M Komfortable Performance Serie SPARPAKET 1 Turbine S-Max M (Standard-Kopf) + 1 Winkelstück M95L + 1 Winkelstück M25L + 1 Handstück M , * 1.950, * Sparen Sie 422, * Edelstahlkörper Zellglasoptik Keramik-Kugellager (M95) Clean-Head-System Ultra-Push-Selbstspannfutter Vierfach-Wasserstrahl/Einfach-Wasserstrahl Winkelstück M95L mit Licht 1:5 Übersetzung 749, * Winkelstück M15L mit Licht 4:1 Untersetzung 669, * Winkelstücke auch ohne Licht erhältlich. NSK Europe GmbH Winkelstück M25L mit Licht 1:1 Übertragung 564, * Handstück M65 ohne Licht 1:1 Übertragung 410, * Elly-Beinhorn-Str. 8, Eschborn, Germany TEL : +49 (0) 61 96/ FAX : +49 (0) 61 96/ Powerful Partners *Unverb. Preisempfehlung zzgl. MwSt. Angebot gültig bis

12 wissenschaft ANZEIGE Der Import von Zahnersatz nimmt zu Zahnärzte und Patienten nutzen mit wachsender Tendenz importierten Zahnersatz. Das Institut der Deutschen Zahnärzte und das Institut für empirische Gesundheitsökonomie befragte Versicherte und 300 Zahnärzte. (DZ today/kzbv, BZÄK) Das ist das Ergebnis einer Studie des Instituts der Deutschen Zahnärzte in Köln in Zusammenarbeit mit dem Institut für empirische Gesundheitsökonomie. Insgesamt wurden Versicherte und 300 Zahnärzte befragt. Damit liegen erstmals verlässliche Zahlen zur Internationalisierung des Versorgungsmarktes für Zahnersatz vor. Von den befragten Personen gaben 2,3 Prozent an, bereits im Ausland gefertigten Zahnersatz zu tragen. Unter den Zahnärzten gaben 12,3 Prozent an, häufig Auslandszahnersatz einzugliedern. 15,3 Prozent tun dies gelegentlich, 23,4 Prozent eher selten und 49 Prozent gar nicht. Über alle Zahnärzte gerechnet, beträgt der Anteil des Auslandszahnersatzes an den Prothetikfällen im Durchschnitt circa zehn Prozent. Vertrauen zum Zahnarzt als wichtigster Faktor Dr. Jürgen Fedderwitz, Vorsitzender des Vorstandes der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, sieht für diese Entwicklung klare Gründe: Nach der Einführung befundbezogener Festzuschüsse für gesetzlich Krankenversicherte im Jahre 2005 ist der Patient kostenbewusster und der Wettbewerb im Prothetikmarkt intensiver geworden. Das war politisch gewollt. Weil die Zahntechnik meist den Löwenanteil an der Zahnersatzrechnung ausmacht, nutzt man nun verstärkt günstige ausländische Anbieter. Für die meisten Patienten bleibe aber nicht die reine Kostenerwägung, sondern vielmehr das Vertrauensverhältnis zu ihrem Zahnarzt der bestimmende Faktor bei der Entscheidung für eine bestimmte prothetische Versorgung. Für die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) offenbart die Studie, dass die Entscheidungsprozesse nicht auf eine simple Kostenbetrachtung zu reduzieren sind, da eine Vielzahl von Beeinflussungsfaktoren und Motiven von Patienten als auch von Zahnärzten einbezogen werden. Das hohe Vertrauen zum eigenen Zahnarzt und die skeptische Qualitätsvermutung waren neben dem Preisargument bestimmende Faktoren der Patienten für oder gegen ausländischen Zahnersatz, so Dr. Dietmar Oesterreich, Vizepräsident der BZÄK. Dentaltourismus bleibt Randerscheinung Anders als der Import von Zahnersatz nimmt der Dentaltourismus keine dynamische Entwicklung. Nur etwa einer von hundert befragten Versicherten ist bislang für eine prothetische Versorgung selbst ins Ausland gefahren. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass eine hohe Zahnarztbindung und die Einschätzung der medizinisch-technischen Qualität der Versorgung im Ausland hier als begrenzende Faktoren wirken. Obst statt Süßes In Apotheken können sich Eltern über zahngesunde Ernährung bei Kindern informieren. FACHDENTAL BAYERN München Halle A6 Stand D38 Weiche oder harte Zahnbürsten? (ots) Als Durstlöscher empfehlen Apotheker Wasser, Früchtetees oder stark verdünnte Saftschorlen. Gesüßte Getränke inklusive Fruchtsaft sollten hingegen die Ausnahme sein. Säuglinge sollten keinen gezuckerten Tee als Einschlafhilfe bekommen. Zur zahngesunden Ernährung gehört auch, dass Eltern ihre Kinder nicht mit Süßigkeiten belohnen oder ablenken. Zuckerhaltige Zwischenmahlzeiten wie Kekse oder Bonbons können gut durch Obst oder kleine Portionen Käse ersetzt werden. Trinken Kinder oder Erwachsene säurehaltige Getränke wie Cola oder Orangensaft, sollten sie mit dem Zähneputzen mindestens eine halbe Stunde warten. Das gilt auch für säurehaltige Lebensmittel wie Essiggurken oder saure Äpfel. Ansonsten kann der durch die Säure leicht angeraute Zahnschmelz durch die Zahnbürste abgeschmirgelt werden. Wartet man mit dem Zähneputzen, können die gelösten Mineralien wieder in den Zahnschmelz eingebaut werden. Studie der Uni Witten/Herdecke zeigt: Harte putzen am besten, schädigen aber das Zahnfleisch. Weiche sind sanfter, putzen aber schlechter. (zahn-online) Mit einer klinischen Studie hat Prof. Dr. Stefan Zimmer die Putzleistung weicher, mittlerer und harter Zahnbürsten untersucht. Sein Ergebnis: Weiche Zahnbürsten putzen am schlechtesten, die harten am besten, schädigen aber das Zahnfleisch, die mittelharten sind die Kompromisslösung. 120 Probanden bekamen eine Zahnbürste zugelost und mussten acht Wochen zweimal täglich zwei Minuten putzen. Die drei Gruppen wurden vorher und nachher auf Zahnbelag und Zahnfleischzustand untersucht. Falsche Putztechnik verursacht schlimme Schäden Die harte Bürste schrubbt den Zahnbelag am besten runter und das soll sie ja, um den Bakterienfilm zu entfernen, der für Karies verantwortlich ist, erklärt Prof. Dr. Stefan Zimmer, Inhaber des Lehrstuhls für Zahnerhaltung und Präventive Zahnmedizin. Aber er fügt auch hinzu: Bei falscher Putztechnik (z.b. horizontalem Schrubben) oder zu starkem Druck führt die harte Bürste zu kleinen Verletzungen. Diese Schäden sind schlimmer als ein bisschen Restbelag. Seine Empfehlung: Bei der Auswahl einer Zahnbürste individuelle Besonderheiten zu berücksichtigen. Die harte Bürste ist gut für alle, bei denen besonders viel Zahnbeläge vorhanden sind, die aber keine Probleme mit Zahnfleischverletzungen haben. Mit weicher Zahnbürste gründlicher putzen Diejenigen, die regelmäßig unter Zahnfleischverletzungen leiden und möglicherweise auch schon Putzdefekte an den Zähnen haben, sollten eine weiche Zahnbürste verwenden. Sie müssen aber wissen, dass deren Reinigungskraft geringer ist und daher noch sorgfältiger putzen. Für alle anderen die mittlere, die in Bezug auf Belagentfernung und Zahnfleischschädigung im Mittelfeld rangiert. Die klarste Aussage aus unserer Studie ist, dass es nicht sinnvoll ist, jedem die gleiche Zahnbürste zu empfehlen, fasst Dr. Zimmer zusammen. 12 FACHDENTAL Bayern 2009

13 ANZEIGE wissenschaft Bakterien als Ursache für Adipositas? Eine aktuelle Untersuchung deutet darauf hin, dass orale Bakterien an der Entstehung von starkem Übergewicht mitwirken könnten. (DZ today/eurekalert) Die entzündliche Eigenschaft von Adipositas ist weithin anerkannt. Wissenschaftler haben sich nun gezielt mit der Möglichkeit beschäftigt, dass orale Bakterien eventuell direkt an der Entstehung der Krankheit mitwirken. Um diese Möglichkeit zu prüfen, erfassten die Wissenschaftler J.M. Goodson, D. Groppo, S. Halem und E. Carpino die Bakterienpopulationen im Speichel übergewichtiger Frauen. Dazu wurden Speichelproben von 313 Frauen mit einem Body Mass Index zwischen 27 und 32 entnommen und die darin enthaltenen Bakterienpopulationen mittels DNA-Analyse gemessen. Die Ergebnisse dieser Gruppe wurden mit den Daten von 232 gesunden Probanden aus einer Studie zu Parodontalerkrankungen verglichen. Bei 7 der 40 untersuchten Bakterienarten lag der mittlere prozentuale Unterschied bei über 2 Prozent im Speichel der übergewichtigen Frauen. Die Klassifikationsbaumanalyse der mikrobiologischen Speichelzusammensetzung zeigte, dass 98,4 Prozent der übergewichtigen Frauen dadurch identifiziert werden könnten. Der Anteil des Bakteriums Selenomonas noxia liegt unter den gesamten Speichelbakterien bei über 1,05 Prozent. Analysen dieser Daten weisen darauf hin, dass sich die Zusammensetzung der Speichelbakterien bei übergewichtigen Frauen verändert. Es scheint wahrscheinlich, dass diese Bakterienarten als biologische Indikatoren für die Entwicklung von Übergewicht dienen könnten. Von noch größerem Interesse und damit Gegenstand zukünftiger Untersuchungen ist die Möglichkeit, dass orale Bakterien an der Pathologie beteiligt sein könnten, die zu Adipositas führt. Parodontalbehandlung gegen Arthritis Menschen, die sowohl an Parodontitis als auch an rheumatoider Arthritis leiden, mindern ihre Schmerzen, wenn sie die Dentalerkrankung behandeln lassen. (DZ today) Es gibt einen Grund mehr seine Zähne gesund zu halten: Wissenschaftler der zahnmedizinischen Fakultät und der Universitätsklinik der Case Western Reserve University berichten von einer neuen Maßnahme gegen Arthritis im Journal of Periodontology. Dr. Ali Askari von der Abteilung für Rheumatologie und Dr. Nabil Bissada von der Abteilung Parodontologie sind Teil eines Teams, welches 40 Patienten mit mäßiger bis schwerer Parodontitis und einer akuten Form von rheumatoider Arthritis untersuchten. Sie fanden heraus, dass Zahnfleischerkrankungen mit rheumatoider Arthritis in Zusammenhang stehen. Gemeinsamkeiten im Krankheitsverlauf Beide Erkrankungen teilen Gemeinsamkeiten im zeitlichen Krankheitsverlauf. In beiden Fällen sind die Weich- und Hartgewebe durch eine Entzündung zerstört, die durch Toxine einer bakteriellen Infektion hervorgerufen wurde. Ein Toxin der Entzündungsregion, der Tumor Nekrose Faktor alpha (TNF-a), ist ein Marker, der im Blut vorkommt, wenn eine Entzündung im Körper besteht. Die Studienteilnehmer waren in vier Gruppen geteilt. Zwei Gruppen der Patienten erhielten neue anti-tnf-a Blocker, welche die Produktion von TNF-a an Körperstellen mit entzündeter rheumatoider Arthritis hemmen. Die beiden anderen Gruppen erhielten diese Medikation nicht. Je eine der Gruppen mit und eine ohne Medikation bekamen eine übliche nichtchirurgische Parodontalbehandlung, um die Infektion vom Knochen und Gewebe der Zahnfleischregion zu entfernen, die jeweils andere Gruppe nicht. Nach Durchführung der Behandlung wurde eine Verbesserung der Symptome, wie geschwollene Gelenke und Morgensteifigkeit sowohl bei den Patienten mit Anti-TNF-a Medikation festgestellt, als auch bei denen, die keine TNF-Blocker einnahmen. Bei Patienten, die mit TNF-a- Hemmern therapiert wurden, konnten stärkere Verbesserungen beobachtet werden als in der Gruppe ohne Medikamente. Biokunststoff als Knochenimplantat Bioaktives Kalziummineral und Polyhydroxybuttersäure sollen Metallimplantate ersetzen und Abstoßungsreaktionen und Unverträglichkeiten verringern. (DZ today/imedo GmbH) Implantate aus Metall werden als Knochenersatz vom Körper nicht immer vertragen. Eine Alternative könnten Kunstknochen aus einem bakteriell produzierten Biokunststoff sein, die Wissenschaftler am Translationszentrum für Regenerative Medizin (TRM) in Leipzig erforschen. Das neue Material ahme den natürlichen Knochen in Materialkomposition, Mikromechanik und Oberflächengestalt sehr genau nach. Neubildung von Zellen möglich Ziel der Forschungen sei es, einen Ersatz für Knochen zu schaffen, die aufgrund eines Traumas, eines Tumors oder degenerativer Krankheiten fehlten, so der Materialwissenschaftler Sven Henning. Dazu wird zum einen ein bioaktives Kalziummineral genutzt, das Zellen gut besiedeln kann, das aber nicht bruchfest ist. Kombiniert wird es mit dem durch ein spezielles Verfahren modifizierten und dadurch sehr stabilen Biokunststoff Polyhydroxybuttersäure, der bakteriell produziert wird. Im Vergleich zu Metallimplantaten sinke das Risiko von Abstoßungsreaktionen und Unverträglichkeiten erheblich. Zugleich stimuliere das Material die Neubildung von Knochenzellen. Präklinische Studienphase beginnt Sollten die Versuche erfolgreich sein, könnten nach Angaben von Henning in fünf bis acht Jahren die ersten Patienten an Oberschenkeln oder Unterarmen Bioimplantate eingesetzt bekommen.

14 wissenschaft Spielend leicht zur Mundgesundheit DAJ legt Maßnahmen-Dokumentation zur Gruppenprophylaxe in Deutschland mit erfreulichen Ergebnissen für das Schuljahr 2007/2008 vor. ANZEIGE (DZ today/daj) Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e. V. (DAJ) stellt die neue Dokumentation gruppenprophylaktischer Maßnahmen in Deutschland vor. Dabei wird eines deutlich: Die Mundhygiene hat in Kindergärten und Schulen vom Rhein bis zur Oder einen hohen Stellenwert. Mit rund 8 Millionen Prophylaxeimpulsen wurden Kinder und Jugendliche in ihren Einrichtungen zu Themen rund um die Mundgesundheit informiert und motiviert. Insgesamt wurden 4,9 Millionen Kinder und Jugendliche bis zum 12. Lebensjahr durch Prophylaxeimpulse an altersgemäße Mundhygiene und (zahn-)gesunde Ernährung herangeführt; dies entspricht einem Betreuungsgrad von 70,1 % in Kindergärten, 72,8 % in Grundschulen, 32,1 % in 5. und 6. Klassen und 49,3 % in Förderschulen. Fast die Hälfte von ihnen erhielt in Kindergärten, Grund- und Förderschulen mindestens einen zweiten Prophylaxeimpuls. Kreative Veranstaltungen finden Anklang Ihre ganze Kreativität ließen die Landes- und Kreisarbeitsgemeinschaften bei Veranstaltungen wie Tage der offenen Tür, Aktivitäten zum Tag der Zahngesundheit oder Jugendzahnpflegetagen spielen. Bei diesen Veranstaltungen wurden mehr als Kinder und Jugendliche sowie ca Multiplikatoren wie Lehrer, Erzieher und Journalisten erreicht. Der Polarisation des Kariesrisikos wurde in zweifacher Hinsicht Rechnung getragen: Zum einen nahmen Kinder und Jugendliche mit hohem Kariesrisiko an spezifischen Programmen mit einer besonders intensiven Betreuung teil. Zum anderen wurden auch Jugendliche in 7. bis 10. Klassen in Einrichtungen, in denen das durchschnittliche Kariesrisiko überproportional hoch ist, gruppenprophylaktisch betreut; dies waren im Berichtszeitraum Schüler. Keine Angst vorm Zahnarzt Ein wichtiges Element der Gruppenprophylaxe ist die Einbeziehung der Eltern. Insgesamt fanden etwa Elterninformationsveranstaltungen in der Gruppe bzw Einzelberatungen statt, bei denen insgesamt Mütter/Väter erreicht wurden. Der spielerische Umgang mit Zahnarztstuhl, Sauger und Bohrer wurde Kindern in zahnärztlichen Praxen oder Einrichtungen des Öffentlichen Gesundheitsdienstes vermittelt; in der Mehrzahl handelte es sich um Kindergartengruppen. Diese Besuche dienen der spielerischen Gewöhnung an regelmäßige Kontrolluntersuchungen bzw. einem Abbau eventueller Ängste vor der Situation beim Zahnarzt. Erfolg im Dialog nur so bewegt sich was! Willkommen auf den Fachdental-Messen Auch dieses Jahr nimmt die dental bauer-gruppe wieder an zahlreichen Fachdental-Messen teil und präsentiert zusammen mit namhaften Ausstellern aus der Dental-Branche die aktuellsten Innovationen für Praxis und Dental-Labor. Dabei bieten wir kompetente Beratung durch unser Fachpersonal und freuen uns auf gute Gespräche in entspannter Atmosphäre. Hier einige Highlights: Materialverwaltungssoftware, Chargeninformation, Dokumentationen, Sterilgutverwaltung, Bestelllisten das alles und viel mehr kann ProEasy! Informieren Sie sich bei uns am Stand. 5% Vorteilsrabatt auf allen Fachdental-Messen 2009 zu Ihren persönlichen Konditionen. Einzulösen an den Tagen der Messe. Spannende Aktionen und Vorführungen. Ein Überraschungsgeschenk. Wir freuen uns Ihren Besuch! dental bauer GmbH & Co. KG Ernst-Simon-Straße 12 D Tübingen Tel.: +49(0)7071/ Eine starke Gruppe FACHDENTAL BAYERN München München, Halle A6, Stand D30 5% Vorteilsrabatt auf allen Fachdental-Messen 2009 www. dentalbauer.de Die Gabe von Fluoriden in Form von Gelee, Lösung oder Lack ist über das tägliche Zähneputzen mit fluoridierter Zahnpasta hinaus ein bewährtes Mittel gegen Karies. Diese Fluoride erhielten im Rahmen der Gruppenprophylaxe Personen. Etwa 3,7 Mio. Kinder/Jugendliche nahmen an einer zahnärztlichen Untersuchungen zur Inspektion der Mundhöhle und als Motivationsimpuls teil. Getragen wurde die Arbeit in der Gruppenprophylaxe von rund Fachleuten. Zahnärzte und Prophylaxe-Fachkräfte gaben ihre fachlichen Kenntnisse und Motivationstipps nicht nur an Kinder und Jugendliche, sondern auch an Erzieher, Lehrer und Betreuer in Fortbildungsveranstaltungen weiter Wichtige Hygienemaßnahmen im Überblick: Zur Ergänzung des Beitrages von Dr. Ernst Tabori. Bei Arbeitsbeginn sämtlichen Schmuck der Hände und Unterarme ablegen (dazu gehören auch der Ehering und die Armbanduhr). Keine künstlichen Fingernägel und kein Nagellack. Hände müssen vor dem Desinfektionsvorgang trocken sein. Ausreichende Menge Desinfektionsmittel in den Händen verreiben. Spender mit Ellenbogenbedienhebel bevorzugen. Hygienische Händedesinfektion erfordert 30 Sekunden. Auch wenn Handschuhe getragen wurden, ist im Anschluss eine hygienische Händedesinfektion erforderlich! Handschuhe können schon fertigungsbedingt nicht sichtbare Mikroperforationen aufweisen. Eine Händedesinfektion kann nicht nur vor und/oder nach bestimmten Tätigkeiten, sondern auch zwischen einzelnen Arbeitsschritten erforderlich sein! Die Händedesinfektion ist grundsätzlich einem Waschen der Hände vorzuziehen, außer wenn diese sichtbar verschmutzt sind. Zur richtige Händehygiene gehört auch die Pflege der Haut. 14 FACHDENTAL Bayern 2009

15 EMS-SWISSQUALITY.COM

16 wirtschaft & recht Mit Neuinvestitionen und Ausstattungsflexibilität zum Erfolg Im Interview spricht Dr. Jörg Falk, Geschäftsführer von TGA, über die Investition in neue großzügige Geschäftsräume sowie die Markenzeichen der Behandlungseinheiten von TGA. DZ today: Herr Dr. Falk, können Sie uns einige Meilensteine der Firmengeschichte nennen, um den Lesern einen Eindruck von der Firmenphilosophie zu vermitteln? Die TGA begann ihre Tätigkeit Mitte der 70er-Jahre mit der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von elektromechanischen Geräten für diverse Branchen. Danach wurden diese Produkte ergänzt, wodurch erste Geschäftsbeziehungen zur Medizin- und Labortechnik geknüpft wurden. Anfang der 90er-Jahre fand TGA dann den Einstieg in die Dentaltechnik, sodass 1993 die erste TGA Dentaleinheit auf den Markt gebracht wurde. ANZEIGE Das neue Gebäude von TGA in Hüttenberg. DZ today: Welche Ihrer Produkte sind die derzeit erfolgreichsten des Unternehmens, und warum? Die erfolgreichsten Dentalbehandlungseinheiten von TGA sind die Modelle Konzept 2 und Konzept 4. Diese Modelle zeichnen sich durch eine hochwertige Verarbeitung, eine unerreichte Langlebigkeit und ausgesprochene Servicefreundlichkeit aus. Die hohe Flexibilität bei den Ausstattungsmöglichkeiten ermöglicht es, nahezu jeden Kundenwunsch zu erfüllen. DZ today: Zu Beginn des Jahres haben Sie Ihren Standort von Linden bei Gießen ins benachbarte Hüttenberg verlegt. Welche strategische Ausrichtung liegt dieser Entscheidung zugrunde? Berit Melle (Redaktion der DENTALZEITUNG today) im Gespräch mit Herrn Dr. Falk, Geschäftsführer von TGA. TGA ist seit Beginn der 90er-Jahre in Linden stetig gewachsen, sodass der dortige Standort an seine Grenzen gestoßen ist. Von daher war es für die Zukunft sowie die weitere Entwicklung von TGA unerlässlich, dass das Unternehmen an den neuen Unternehmensstandort in Hüttenberg umzieht. Neben der sehr guten Verkehrsanbindung und Infrastruktur bietet der Standort Hüttenberg für TGA auch alle Erweiterungsmöglichkeiten, um das weitere Wachstum insbesondere in der Dentaltechnik auch für die Zukunft realisieren zu können. DZ today: Die TGA GmbH vertreibt Ihre Produkte ausschließlich über den autorisierten Fachhandel. Worin sehen Sie beim Fachhandelsvertrieb die Vorteile? Der Fachhandelsvertrieb bietet den Zahnärzten ein hohes Maß an Beratung, Kompetenz und Unterstützung in ihrem täglichen Geschäft. Wir sehen hier unseren Schwerpunkt in dem weiteren Ausbau unseres Händlernetzes und in der Intensivierung der Zusammenarbeit mit den Händlern. Auch wenn wir noch nicht bei allen Händlern bekannt oder auch aktiv vertrieben werden, so sehen wir hier in der ganzheitlichen Betreuung unseres Endkunden Zahnarzt durch den Fachhandelsvertrieb großen Nutzen. Daher werden wir die Betreuung des Fachhandels durch TGA weiter intensivieren. DZ today: Die dentaltechnischen Einheiten von TGA zeichnen sich durch höchste Qualität aus. Welche Maßstäbe und Prinzipien sind TGA dabei wichtig? Der Einsatz ausschließlich hochwertiger Materialien wie Edelstahl und Aluminium sowie die hohe Fertigungstiefe in Kombination mit sehr gut ausgebildeten Mitabeitern führen zu einer Verarbeitungsqualität, die Maßstäbe setzt. Unsere Produkte zeichnen sich durch eine Robustheit vom Gehäuse bis zur Elektronik, Langlebigkeit und eine sehr gute Servicefreundlichkeit aus; kurzum alles, was allgemein unter Produkten made in Germany verstanden wird. Der modulare Aufbau unserer Dentalbehandlungseinheiten ermöglicht eine Ausstattungsflexibilität, die ihresgleichen sucht. Bei TGA werden auch Sonderwünsche des Kunden erfüllt. DZ today: Welche Ziele verfolgen Sie in den nächsten Jahren und mit welcher Strategie möchten Sie diese verwirklichen? Ziel ist es, in den nächsten Jahren durch einen größeren Bekanntheitsgrad bei den Kunden, noch mehr individuell abgestimmte Produkte und Innovationen weiter zu wachsen. Behandlungseinheiten von TGA werden nie zu den günstigsten gehören, aber im Preis-Leistungs-Verhältnis kaum zu schlagen sein. Insgesamt sind wir für den Kunden so aufgestellt, dass in Zukunft der Service, die Beratung und die Produkte weiter verbessert und somit neue Maßstäbe gesetzt werden können. Ärztehonorare Ob Honorarzuwachs dem Versorgungsbedarf gerecht wird, muss sich zeigen. (DZ today/ots) Ob der medizinische Bedarf der Patienten für 2010 wirklich gedeckt ist, wie die Krankenkassen behaupten, muss sich erst noch zeigen. So hat der Vorstandsvorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Dr. Andreas Köhler, das Verhandlungsergebnis des Erweiterten Bewertungsausschusses von Ärzten und Krankenkassen kommentiert. Schadensbegrenzung nötig Die Vergütung für Leistungen innerhalb der sogenannten Regelleistungsvolumen der Ärzte steigt demnach 2010 morbiditätsbedingt um zwei Prozent im Vergleich zu Rechnet man die extrabudgetären Leistungen hinzu, ergibt sich insgesamt ein Plus von 3,7 Prozent beziehungsweise rund 1,2 Milliarden Euro. Wie sich dieser Zuwachs auf die einzelne Arztpraxis auswirkt, kann man jetzt noch nicht sagen, stellte der KBV-Chef fest. Bereits vor den Verhandlungen mit den Kassenvertretern hatten die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) über Stützungsmaßnahmen beraten, die die möglichen Verluste einzelner KVen im Jahr 2009 gegenüber 2008 mindern sollen. Hierzu hat der Bewertungsausschuss trotz einer entsprechenden Forderung der KBV noch nichts beschlossen. 16 FACHDENTAL Bayern 2009

17 Treffpunkt München neu Wir freuen uns auf Sie Freuen Sie sich auf den neuen OMNIDENT Katalog! Ihr persönliches Exemplar liegt für Sie bereit! OMNIDENT auf der Fachdental Bayern Halle A6 Stand D25

18 wirtschaft & recht Genehmigung von ausländischem Zahnersatz Auch wer seinen Zahnersatz im Ausland anfertigen lässt, muss zuvor einen Kostenvorschlag genehmigen lassen. Die hohen Kosten bei Zahnersatz begründen laut Bundessozialgericht diese Notwendigkeit. (DZ today/dpa) Andernfalls müsse die Krankenkasse nicht zahlen, urteilte das Bundessozialgericht in Kassel Ende Juni. Die Pflicht, einen sogenannten Heilund Kostenplan genehmigen zu lassen, sei wegen der hohen Kosten bei Zahnersatz gerechtfertigt. Es ist eine notwendige Steuerungsfunktion, sagte Gerichtspräsident Peter Masuch in seiner Urteilsbegründung. Wenn ausländische Zahnärzte bei deutschen Patienten derselben Pflicht unterworfen würden, sei das keine Diskriminierung. Damit bleibt eine Frau aus der Nähe von Baden-Baden auf einer Rechnung von Euro sitzen. Gleiche Anforderungen im In- und Ausland Die Frau hatte sich im Juli 2004 den Heilund Kostenplan eines deutschen Zahnarztes von der AOK Baden-Württemberg genehmigen lassen, ihren Zahnersatz dann aber fast zwei Jahre später in Tschechien für etwa 300 Euro weniger anfertigen lassen. Den Kostenvoranschlag des tschechischen Arztes reichte sie erst nach der Behandlung zusammen mit der Rechnung ein. Doch die AOK wollte nicht zahlen, weil sie den Kostenplan nicht hatte prüfen können. Würden ausländische Ärzte von dieser Pflicht befreit, wäre das eine Benachteiligung der deutschen Ärzte. Die 46-Jährige sah hingegen die europäische Dienstleistungsfreiheit gefährdet: Ausländische Ärzte könnten mit den deutschen Formularen kaum etwas anfangen und wären so von der Behandlung ausgeschlossen. Das ist eine mittelbare Diskriminierung, sagte ihr Anwalt. Das sahen die Bundesrichter nicht so. Wenn die gleichen Anforderungen im Inund Ausland gelten, ist das keine Diskriminierung. Zudem werde von ausländischen Ärzten nicht der komplette Heilund Kostenplan auf deutschen Formularen verlangt, ein schriftlicher Kostenvoranschlag sei aber zwingend notwendig. Auf den fast zwei Jahre alten Plan habe sich die Frau nicht berufen können, weil der nach einem halben Jahr ungültig und zudem von einem ganz anderen Arzt war. Die Klägerin hat sich nicht an die Regelung gehalten, deshalb ist die Krankenkasse hier im Recht, sagte Masuch (Az.: B 1 KR 19/08 R). Vorsicht vor Restschuldversicherungen Mediziner, die einen Kredit aufnehmen, sollten dafür keine Restschuldversicherung abschließen. Diese Policen verteuern die Darlehen erheblich. GOZette für mehr Spielraum Mit einem Newsletter beweist die ZA eg, welche ungehobenen Schätze noch in der Gebührenordnung schlummern. (DZ today/ck/äz) Wenn sich Kreditnehmer absichern, verdienen daran in erster Linie die Banken, wie eine Marktauswertung der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt am Main ergab: Viele Banken drängten darauf, dass der Kunde zum Kredit eine Restschuldversicherung bei ihnen abschließt. So zahle ein 35-Jähriger für die dreijährige Absicherung eines Kredits in Höhe von Euro gegen Todesfallrisiko, Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit beim günstigsten von 22 Anbietern 500 Euro, beim teuersten 950 Euro. Läuft das Darlehen über 60 Monate, würden zwischen 640 und Euro in dieser Altersgruppe fällig. Weil die dafür nötigen Beträge die Darlehenssumme erhöhen, erziele die Bank weitere Zinseinnahmen und zudem Provisionen von den Versicherungen in Höhe von 15 bis 60 Prozent der Policen- Summe. ANZEIGE Separates Programm für Zahnärzte und Ärzte Interdisziplinäres Podium Präparationskurse und Workshops Zusätzliche Kosten Die Kosten für die Restschuldversicherung gingen nicht in den von den Banken errechneten effektiven Zinssatz ein, da sie kein Teil des Kreditvertrags sind, sondern erhöhten faktisch die Kosten des Kredits nach FMH-Berechnungen um drei bis acht Prozentpunkte. 20./21. November 2009 Berlin Hotel Palace Berlin/Charité Berlin Da der Durchschnittszinssatz für einen 36-monatigen Ratenkredit bei aktuell 7,69 Prozent liegt, könne sich die Zinslast durch eine solche Police also nahezu verdoppeln. Nicht nur wegen der hohen Kosten rät FMH vom Abschluss einer Restschuldversicherung ab: Bei Arbeitsunfähigkeit greife die Police erst nach einer Wartezeit von drei bis sechs Monaten nach Vertragsabschluss. Zudem sei bei Eintritt des Schadenfalls eine Karenzzeit von sechs Wochen bis drei Monaten zu beachten. Widerrufsrecht sollte genutzt werden Sinnvoll sei insbesondere bei größeren Krediten eine Risikolebensversicherung, weil sie das reine Todesfallrisiko absichere. Wer sie unabhängig vom Kredit abschließt, um seine Familie generell für den Fall der Fälle zu versorgen, zahle als gesunder 35-Jähriger bei günstigen Anbietern etwas mehr als 100 Euro im Jahr. Was aber tun, wenn der Bankangestellte darauf besteht, dass für das Darlehen eine Restschuldversicherung abgeschlossen wird? In diesem Fall hat der Kunde zwei Optionen. Entweder er sucht sich eine andere Bank oder aber er widerruft die vom Kredit rechtlich völlig unabhängige Police nach Auszahlung des Darlehens. Bei Lebensversicherungen gibt es ein 30-tägiges Widerrufrecht. Nose, Sinus & Implants FAXANTWORT 03 41/ Informationen zum Programm erhalten Sie unter oder Tel.: 0341/ Neue interdisziplinäre Synergien zwischen Rhino- und Neurochirurgie sowie Implantologie Bitte senden Sie mir das Programm zu Nose, Sinus & Implants am 20./21. November 2009 in Berlin zu. Praxisstempel DZ today 5/09 (ZA eg) GOZette heißt der kostenlose Ratgeber, von dem inzwischen über Abonnenten profitieren. Als Verfasser der monatlichen 5-Minuten-Lektüre konnte die ZA GOZ-Spezialisten wie Dr. Peter H.G. Esser gewinnen. Die Düsseldorfer Abrechnungsexperten der ZA eg hatten die Idee, die hochinteressanten Wirtschaftlichkeitsreserven der GOZ systematisch zu erschließen. Seit März liefert der monatliche Informationsdienst GOZette präzise Tipps, die bares Geld auf das Praxiskonto bringen. Gemäß dem Motto von Zahnärzten für Zahnärzte natürlich gratis. Über Leser hat der Info-Dienst schon gefunden Tendenz steigend. Bei konsequenter Nutzung lässt sich das Honorarvolumen ohne Weiteres im zweistelligen Prozentbereich aufstocken, ist sich Dr. Esser sicher. Akribisch zeigt die GOZette z.b. die Berechnung von direkten SDA-Aufbaurestaurationen und SDA-Stumpfrekonstruktionen. In der 22 Jahre überalterten GOZ sind sie nicht abgebildet, weil es damals Material, Methode und somit die technische Möglichkeit dazu noch gar nicht gab. Gefragt ist also eine überzeugende Analogberechnung, für die der Leser die entscheidenden Details und die richtige Begründung findet. Dazu nennt die GOZette gleich fünf Gerichtsurteile, die eine derartige Abrechnung untermauern. Sehr hilfreich sind die Tipps für die Abrechnung von Verbrauchsmaterial, bei der ich schon viel Geld verschenkt habe, sagt Zahnarzt Dr. Heitham Al-Haj aus Bischofsheim. Etwa Wurzelkanalfeilen oder Nahtmaterial bei einer Wundversorgung. Besonderes Verbrauchsmaterial kann entweder in die GOZ-Gebühr eingerechnet oder ggf. bei Erreichen der 75-Prozent-Marke der 2,3-fachen Gebühr laut BGH-Urteil gesondert ausgewiesen werden. Auch bei viel diskutierten Behandlungsformen wie der Teilkrone bietet die GOZette wertvolle Orientierung und räumt mit kostspieligen Missverständnissen auf: Es gibt drei unterschiedliche Definitionen der Teilkrone, und nur wer sie durchschaut, rechnet richtig ab Die GOZette trifft den Nerv, freut sich Herausgeber und ZA-Vorstand Dr. Daniel von Lennep. Die Lektüre macht Spaß, weil sie gnadenlos pragmatisch ist und schnell für höhere Einnahmen sorgt. Wer daran ebenfalls Interesse hat, kann sich bei der ZA kostenlos auf die Abonnentenliste setzen lassen. ZA Zahnärztliche Abrechnungsgenossenschaft eg Verena Walter Tel.: / , Fax: / Mobil: 0173/ Stand: D38 18 FACHDENTAL Bayern 2009

19 wirtschaft & recht (DZ today/med-dent-magazin) Ein Liter Benzin, Kfz- Steuern und TÜV ein passionierter Autofahrer kennt vermutlich die wichtigsten Preise für sein Fahrzeug. Andere Kosten des täglichen Lebens hat er dafür nur ungenau oder gar nicht im Kopf. Diese Unkenntnis wird häufig durch politische Propaganda ersetzt. Hierzu gehört auch die Behauptung vieler Politiker, Ärzte und Zahnärzte bekämen zu hohe Honorare. Zahnersatzplanung für lau Der Freie Verband Deutscher Zahnärzte will über tatsächliche Ärztehonorare aufklären. Keine Honorierung der planerischen Leistung Das neue Plakat des FVDZ im Countdown gegen Gesundheitsministerin Ulla Schmidt bringt mehr Licht ins Dickicht des gesetzlichen Honorarsystems. Viele Kassenpatienten meinen, ein Zahnarzt kassiere überhöhte Honorare von den Krankenkassen. Gänzlich unbekannt ist jedoch, was die Kassen den Zahnärzten beispielsweise für eine Zahnersatzplanung zugestehen. Diese planerische Leistung muss nach den gesetzlichen Bestimmungen des Sozialgesetzbuches 5 umsonst erbracht werden. Dabei spielt es keine Rolle, wie umfangreich oder kompliziert die Situation bei dem betreffenden Kassenpatienten ist oder wie zeitaufwendig Befunderhebung und Therapieplanung sind. Die Beratung des Patienten schließlich wird unabhängig von ihrer Dauer mit 7,14 Euro honoriert. Mehr Transparenz nötig Als besonderen Hohn müssen es Zahnärzte deshalb auch empfinden, wenn Krankenkassen ihre Versicherten zur Einholung einer Zweitmeinung für eine prothetische Planung bei einem anderen Zahnarzt drängen in der Regel, um eine billigere Zahnersatzplanung zu erreichen. Gleichwohl kommen sie dem Wunsch der Patienten nach. Schließlich gehen die Zahnärzte davon aus, dass die Patienten nicht wissen, dass die gesetzlichen Krankenkassen für diese zahnärztliche Leistung nichts zahlen. Um hier die notwendige Transparenz einkehren zu lassen, braucht Deutschland eine neue Politik. Diese hält der FVDZ jedoch nur ohne Ulla Schmidt für möglich. Die Kampagne Countdown für Ulla Schmidt läuft auf Großplakaten und in den Wartezimmern von Ärzten und Zahnärzten. Über die Internetseite können Interessierte acht aktuelle Motive bis zur Bundestagswahl im DIN A2-Format für eine Schutzgebühr von 14 Euro bestellen. Auf diese Weise kann jeder Mediziner, der den Regierungswechsel will, im zehntägigen Rhythmus seinen Patienten eine Entscheidungshilfe geben. Krankenakte gehört dem Arzt Patienten haben ein Recht darauf, ihre Krankenakte auszuleihen oder zu kopieren, die Akte selbst ist Eigentum des Arztes. (Apotheken Umschau) Das Führen einer Patientenakte gehört zu den Pflichten des Arztes. Die Unterlagen sind aber auch sein Eigentum. Er müsse sie laut Rechtsprechung und Standesrecht aber dem Patienten leihweise oder auf dessen Kosten als Kopie überlassen, berichtet die Apotheken Umschau. Die Dokumentation muss die Krankengeschichte, die Beschwerden des Patienten, die Diagnosen und die Behandlung enthalten, bei Operationen auch deren Verlauf. Der Arzt muss die Krankenakte mindestens zehn Jahre aufbewahren, Röntgenaufnahmen sogar 30 Jahre. Ohne Zustimmung des Patienten darf er sie an andere nicht weitergeben. Krankenkassen erhalten nur Informationen, die sie für die Abrechnung benötigen. Plus bei Krankenkassen Die gesetzlichen Krankenkassen mit einer Milliarde im Plus Verteilungsstreit um Überschuss? (DZ today/morgenpost Berlin) Trotz Krise haben die 186 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland im ersten Halbjahr nach dem Start des Gesundheitsfonds mehr als eine Milliarde Euro Überschuss erwirtschaftet. Die positive Entwicklung habe sich fortgesetzt, gab Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) gestern in Berlin freudig bekannt. Auf der anderen Seite beklagen Ärzte zunehmende Gewinneinbußen durch Budgetierung, Fallpauschalen und fiktiv angesetzte Honorarverteilungsmaßstäbe. Immer mehr soll dann der Patient, ob bei Vollnarkose, aufwendige Arzneitherapien oder kosmetischen Zahnersatz, zuzahlen. Somit seien die vielfach prognostizierten Einbrüche bei den Einnahmen der Krankenkassen nicht eingetreten. Bereits im ersten Quartal hatten die gesetzlichen Kassen ein Plus von 1,1 Milliarden Euro verzeichnet. Das Finanzpolster der Kassen reicht aus der Sicht der Gesundheitsministerin aus, etwa um im Herbst die rund 600 Millionen Euro Kosten für die Schweinegrippe- Impfung zu stemmen. Jedoch teilen die Funktionäre der Krankenkassen die positive Einschätzung aus dem Ministerium nicht. Wir haben wenig Grund zu Optimismus, sagte der Sprecher ihres sogenannten Spitzenverbandes, Florian Lanz, pragmatisch. Er verwies auf steigende Ausgaben in mehreren Bereichen. Die Krankenkassen klagen seit Längerem über die wachsenden Aufwendungen für Arzneimittel, Klinikbehandlungen und das Krankengeld. Zu den jüngst bekannt gewordenen Vorwürfen an Ärzte, die sogenannte Fangprämien für die Überweisung von Patienten an bestimmte Krankenhäuser einnehmen, äußerte sich die Gesundheitsministerin gestern mit harscher Kritik. Das ist für mich Betrug, gab sie von sich. Es sei Aufgabe der ärztlichen Selbstverwaltung, gegen solche Praktiken vorzugehen. Schmidt betonte, von flächendeckenden Fällen sei ihr nichts bekannt. Unterdessen machten sich Bundesärztekammer und Krankenhausgesellschaft gegenseitig für die Unregelmäßigkeiten verantwortlich. Neuheiten Miratray Implant Tel. +49 (203) Fax +49 (203) Highlights 2009 LaserHF miradent SOS Zahnbox Plaque Agent ANZEIGE FACHDENTAL Bayern

20 veranstaltung Sicher sauber mit Hygieneschulungen Seit 20 Jahren zählt ALPRO MEDICAL zu den kreativsten Herstellern für den Infektionsschutz. Mit seinen aldehydfreien Produkten ist ALPRO MEDICAL einer der weltweit führenden Spezialisten in unterschiedlichsten Bereichen wie z.b. Aufbereitung von Übertragungsinstrumenten, Reinigung und Desinfektion von Absauganlagen, Oberflächen, Instrumenten und Händen sowie Betriebswasserentkeimung und Pflege. Abgerundet wird das umfassende Angebot von ALPRO MEDI- CAL durch spezielle Hygieneschulungen. Vor Infektionsgefahren schützen Aufgrund der direkten Nähe zu den Patienten und durch kontaminierte Instrumente bestehen für Zahnärzte und deren Mitarbeiter vielfältige Infektionsrisiken. In den Hygieneschulungen von ALPRO MEDICAL wird daher praxisnah aufgezeigt, wie das gesamte Team und die Patienten effizient vor Infektionsgefahren geschützt werden. Aktuellste Vorgaben umsetzen Die Außendienstmitarbeiter sind dank hausinterner Schulungen, ständigem Kontakt zu Behörden und Fachgesellschaften immer auf dem neuesten Stand und vermitteln den Schulungsteilnehmern stets die aktuellsten Vorgaben von RKI, Gesundheits- und Gewerbeaufsichtsämtern. Zu den Schulungsinhalten gehören daher z. B. Informationen zur Praxisbegehung, Infektions- und Medizinproduktegesetz, der Trinkwasserverordnung (DIN , EN 1717) sowie der Validierung. Ebenfalls thematisiert wird die Biofilmproblematik in den wasserführenden Wegen der ZBE und den hierfür spezifischen Lösungsmöglichkeiten. Mit einem abschließenden Praxis-Check samt Erstellung von Hygieneplan sowie Betriebs- und Verfahrensanweisungen und der Kontrolle aller notwendigen Unterlagen wird die erforderliche Sicherheit für die Praxis erzielt. Zudem erhält jeder Teilnehmer ein Zertifikat und der Zahnarztpraxis wird die CD Anforderungen an die Praxishygiene mit den Schulungsunterlagen zur Verfügung gestellt. Modernes Fortbildungszentrum Seit zwei Jahren veranstaltet ALPRO MEDICAL sehr erfolgreich Schulungen für den kaufmännischen/technischen Außen- und Innendienst der Dentalfachhändler, direkt vor Ort oder z.b. im neuen Fortbildungszentrum in St. Georgen/Schwarzwald. Das Schulungsangebot im Fortbildungszentrum St. Georgen stößt auf große positive Resonanz, da die gesamten Arbeitsabläufe zum Biofilm- Removing und der Entkeimung anschaulich an einer voll funktionsfähigen Behandlungseinheit demonstriert werden. Auch die Depot-Techniker erhalten abschließend ein Teilnahme-Zertifikat sowie eine Schulungs-CD. ALPRO MEDICAL GMBH Mooswiesenstraße St. Georgen Tel.: / Fax: / Stand: F38 Monat der Mundgesundheit Colgate und die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) veranstalten zum neunten Mal den Monat der Mundgesundheit. In diesem Jahr widmet sich der Monat der Mundgesundheit der Volkskrankheit Karies. Zu diesem Anlass im Oktober haben Colgate und die Bundeszahnärztekammer wieder eine Informationsbroschüre, dieses Jahr unter dem Titel Vorbeugen ist besser als Bohren. Effektive Mundhygiene und Kariesprophylaxe, veröffentlicht. Auf 16 Seiten informiert das Heft über Ursachen, Vorbeugung und Behandlung von Karies. Patienten erfahren, dass die Entstehung dieser Zahnerkrankung ein komplexer Vorgang ist, der von mehreren Faktoren beeinflusst wird. Dabei klärt der Prophylaxe-Ratgeber über eine eigenverantwortliche Mundhygiene auf, damit die natürlichen Zähne bis ins hohe Alter gesund bleiben. Neben der täglichen Zahnpflege zu Hause mit Zahnbürste, fluoridhaltiger Zahnpaste und Hilfsmitteln zur Reinigung der Zahnzwischenräume gehören dazu die regelmäßigen zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen sowie die professionelle Zahnreinigung (PZR) in der Zahnarztpraxis. Weil auch das Essverhalten eine wichtige Rolle bei der Gesunderhaltung der Zähne spielt, gibt die Broschüre viele wertvolle Tipps zur zahngesunden Ernährung. Ziel: Öffentlichkeit aufklären Der Monat der Mundgesundheit findet bereits zum neunten Mal statt und wird in Kooperation von Colgate-Palmolive und der Bundeszahnärztekammer veranstaltet. Ziel der diesjährigen Aktion ist, die Öffentlichkeit über die verschiedenen Maßnahmen einer optimalen Kariesprophylaxe aufzuklären. Dank zahlreicher moderner diagnostischer Methoden ist es möglich, Karies früh zu erkennen und den Krankheitsverlauf aufzuhalten oder signifikant zu verlangsamen. Der Monat der Mundgesundheit findet nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern der EU statt. In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Zahnärzteorganisationen hat sich Colgate zum Ziel gesetzt, die langfristige Verbesserung der Mundgesundheit zu fördern. Speziell in Deutschland verlost Colgate im Rahmen der Aufklärungskampagne auch dieses Jahr wieder Gutscheine für eine professionelle Zahnreinigung im Wert von je 75 Euro. Weitere Informationen rund um den Monat der Mundgesundheit, zu den bisher veröffentlichten Patientenbroschüren und weiteren Aktionen gibt es im Internet unter und Deutscher Zahnärztetag 2009 in München In München vereinen sich in wenigen Wochen Standespolitik, Praxis und Wissenschaft im Mittelpunkt stehen das Thema Perio-Prothetik und zwei Jubiläen» Fortsetzung von Seite 1 Das wissenschaftliche Hauptprogramm am Freitag und Samstag (6./7. November) behandelt zunächst die Perio-Prothetik und parodontologische Fragen aus der Praxis, ehe u.a. der Streit der Disziplinen mit Fragestellungen wie Schleifen oder Scalen? sowie Scalen oder Extrahieren? auf dem Plan steht. Einem Praktikerforum mit Fallpräsentationen der Perio-Prothetik und dem Spektrum der Möglichkeiten folgen Kurzvorträge zur Parodontologie und Prothetik. Deutscher Zahnärztetag 2008, Internationales Congresscenter Stuttgart. Die Beantwortung der Fragestellungen Was leistet die Kieferorthopädie, was leistet die Endodontie zum Zahnerhalt? beschließt den Freitag. Der Samstagvormittag steht im Zeichen der Implantologie. Perio- Prothetik implantologische Fragen aus der Praxis, dabei wird auch der Haltbarkeit von Implantaten nachgegangen. Anschließend geht es um die Fragestellung, ob Ästhetik immer maximalen Aufwand benötigt. Daran schließt sich eine Podiumsdiskussion an, ehe am Nachmittag Fallpräsentationen dem Praktiker Inspiration für kommenden Montag versprechen. Dabei werden konkret die Themen konventionelle Perio-Prothetik, Implantattherapie, verkürzte Zahnreihe und maximaler Zahnerhalt angesprochen. Bereits am Mittwoch, 4. November, beginnen die Symposien zum Kongress. Die AG Keramik stellt dabei die Vollkeramik auf einen Blick vor. Am Freitag, 6. November, findet vormittags das Symposium Periimplantitis und Parodontitis zwei Krankheiten, eine Ursache? statt. Nachmittags geht es in zwei parallelen Veranstaltungen um Die orale Mikroflora ein Balance- Akt sowie Osteonekrosen des Kiefers Diagnostik und Therapie. Jeweils am Samstagvormittag, 7. November, bieten der Arbeitskreis Regenerative Medizin sowie der Arbeitskreis Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin Symposien an. Außerdem geht es um die Fragestellung Prophylaxe nur PZR? sowie Evolution oder Revolution? Zahn versus Implantat: ein Thema, unterschiedliche Meinungen. Die Vorkongresskurse und Workshops am Donnerstag, 5. November, sind geprägt von den Themen Moderne Parodontologie Neueste Empfehlungen in der Gewebetechnik und Regeneration von Parodontalgewebe, Frontzahnästhetik, Crashkurs Endodontie sowie Keramik und CAD/CAM. Ein umfangreiches Programm für zahnärztliches Personal am Freitag und Samstag sowie der Studententag runden das Programm zum Deutschen Zahnärztetag 2009 in München ab. Eine große Dentalschau zum Zahnärztetag wird darüber hinaus wieder den neuesten Stand dentaler Technik zeigen. Nach dem großen Erfolg des Vorjahres findet auch in diesem Jahr wieder ein Fotowettbewerb zum Deutschen Zahnärztetag statt. Das Motto des Wettbewerbs lautet Zuwendung. Gesucht werden Fotos, die zeigen, wie Menschen sich einander zuwenden oder mit Dingen beschäftigen, denen sie besondere Aufmerksamkeit und Zeit widmen. Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 20. September 2009, die Bilder sind bei der DGZMK-Geschäftsstelle einzureichen. Auf die Teilnehmer warten wieder einige lukrative Preise. Die feierliche Eröffnung des Deutschen Zahnärztetages wird am Donnerstag, 5. November, erstmals in einer gemeinsamen Veranstaltung im Herkulessaal der Münchner Residenz stattfinden. Am Freitag, 6. November, findet ein Bayerischer Abend im Löwenbräukeller statt. Die Studentenparty am Samstag, 7. November, schließt die Abendveranstaltungen ab. 20 FACHDENTAL Bayern 2009

technischer Service zertifiziert Erfolg verbindet.

technischer Service zertifiziert Erfolg verbindet. technischer Service für alle, die einfach mehr erwarten. zertifiziert nach EN ISO Erfolg verbindet. 330 service-techniker Bundesweit im täglichen Einsatz für Sie. Über 1100 Service-Einsätze täglich 40

Mehr

ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16.

ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16. ladies dental talk Make a wish 14. März 2013 IDS 2013 Einladung zur 35. Internationalen Dental-Schau vom 12. bis 16. März 2013 in Köln Herzlich willkommen auf der IDS 2013 vom 12. bis 16. März 2013 Koelnmesse

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 5. bis 8. März 2015 Herzlich willkommen zur WOHGA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die WOHGA Zug ist eine inspirierende Plattform, die

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Sehr geehrte Zahnärztin, sehr geehrter Zahnarzt, IHRE MEINUNG IST GEFRAGT! Köln, im Oktober 2005 Praxis-Hochschule-Industrie: In diesem Integrationsdreieck liegt geballte zahnmedizinische Fachkompetenz.

Mehr

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar.

Für gesunde und schöne Zähne. Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Für gesunde und schöne Zähne Mit den Zusatzversicherungen der DBV bleibt Ihre Zahnvorsorge bezahlbar. Starker Schutz für gesunde und schöne Zähne. Zu einem schönen Lächeln gehören gepfl egte Zähne. Vieles

Mehr

22. SUPERSTAR Award 2015

22. SUPERSTAR Award 2015 22. SUPERSTAR Award 2015 4. 6. November 2015 Düsseldorf düsseldorf 2015 POS display www.display-superstar.com display SUPERSTARs: Awards mit großer Wirkung Awards stärken das Gattungsmarketing einer Branche

Mehr

Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat. Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei.

Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat. Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei. Patienteninformation zum Straumann PURE Ceramic Implantat Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei. Mehr als die neueste Technologie. Dauerhafte Zufriedenheit. Zahnimplantate

Mehr

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Patienten-Information IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Dr. Thomas Röder, Zahnarzt Liebe Leserin, lieber Leser, wenn fehlende Zähne ersetzt werden müssen, entscheiden sich immer mehr Patienten für Implantate an

Mehr

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten

21. bis 23. März 2014 Messe Zug. EcoCar. Für Ihren dynamischen Auftritt. Die grosse Zentralschweizer Automesse. Sonderschau Probefahrten Für Ihren dynamischen Auftritt. EcoCar Sonderschau Probefahrten 21. bis 23. März 2014 Messe Zug Die grosse Zentralschweizer Automesse. Hauptsponsoren Medienpartner Partner CAR WASH CENTER ZUG & LUZERN

Mehr

Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE

Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE Herzlich willkommen Wir möchten Sie in unserer Praxis herzlich willkommen heißen und hoffen, dass Sie sich bei uns sehr wohlfühlen. Unser Ziel

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Implantatzentrum und Oralchirurgie Zahnimplantate Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Herausgeber Zahnmedizinisches Zentrum Berlin Bahnhofstraße 9 12305 Berlin Telefon +49 (0)30 705 509-0 www.zzb.de

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei

Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei Patienteninformation: Straumann PURE Ceramic Implantat Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei Mehr als die neueste Technologie. Dauerhafte Zufriedenheit. Zahnimplantate

Mehr

READY FOR THE FUTURE

READY FOR THE FUTURE READY FOR THE FUTURE 6.-9. OKTOBER 2015 MESSEZENTRUM SALZBURG WWW.BWS-HOLZBAU.AT ERSTMALS MIT: Bild: ARCHIPICTURE NEUES, MODERNES MESSEKONZEPT Österreichs führende interregionale Branchenplattform positioniert

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Zahnärztliche Versorgung

Zahnärztliche Versorgung Zahnärztliche Versorgung Daten & Fakten 2013 Zahngesundheit Karieserfahrung bei 12-Jährigen DMF-T 8,0 Neue Bundesländer Alte Bundesländer 7,0 6,8 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 4,1 3,4 3,3 3,0 2,2 2,6 1,4

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS

CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS Stand Dezember 2014 CEREC ALS TEIL DER MODERNEN PRAXIS ANWENDERBERICHT PRAXISINTEGRATION 02 ZUR EINLEITUNG Die Einführung einer neuen Technologie stellt CEREC Zahnärzte vor die Aufgabe einer schnellen

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit

Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit Mag. Reinhard Möseneder: General Manager, Colgate Palmolive GmbH Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit Anfang September startet die größte Zahnprophylaxe Österreichs

Mehr

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN.

IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. Apps Homepages SEO Google Social Media Das Örtliche Das Telefonbuch Gelbe Seiten Adressbücher Beratung & Full Service IHR ERFOLG LIEGT UNS AM HERZEN. REGIONAL STARK Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt.

Mehr

Patientenwünsche flexibler erfüllen

Patientenwünsche flexibler erfüllen Pressemitteilung Heraeus Dental zeigt auf der IDS Neues für Praxis und Labor Patientenwünsche flexibler erfüllen Hanau, 27. Februar 2013 Die Anforderungen an zahnmedizinische Versorgungen steigen. Neben

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Absolutes Wohlbefinden. Sind Sie mit Ihrer Prothese zufrieden?

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

YOUNG ITI Meeting 2013

YOUNG ITI Meeting 2013 YOUNG ITI Meeting 2013 Erfordern neue Technologien neue Konzepte? Samstag, 28. September 2013 in Leipzig Vorwort Sehr verehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe ITI Mitglieder und Fellows, mittlerweile ist

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar.

Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Gesundheit Gesunde und schöne Zähne will ich mir auch in Zukunft leisten können Mit AXA bleibt meine Zahnvorsorge bezahlbar. Private Zusatzversicherungen Zahnvorsorge Großes Leistungsspektrum: Zahnvorsorge

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren

Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Eine sichere Verbindung Professionell und erfahren Über 80 Jahre Erfahrung I. LKH Die individuelle Absicherung Unser flexibles Tarifsystem ist Ihr Vorteil. Wir bieten Ihnen Kompakt-Tarife sowie den klassischen

Mehr

Statement. BARMER GEK Zahnreport 2014

Statement. BARMER GEK Zahnreport 2014 Statement BARMER GEK Zahnreport 2014 Zahnmedizin in Deutschland ein Paradies mit Schönheitsfehlern Privatanteile bei Zahnersatzbehandlungen hoch Wurzelbehandlung als effektive Methode zum Zahnerhalt von

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO Parallel zur Punktlandung in Ihrer Zielgruppe Immer besser, immer schneller, immer effektiver. Wer im weltweiten Wettbewerb bestehen will, muss ständig daran

Mehr

Neue Wege für die dentale Aus- und Fortbildung Forschung und Didaktik

Neue Wege für die dentale Aus- und Fortbildung Forschung und Didaktik Neue Wege für die dentale Aus- und Fortbildung Forschung und Didaktik Forschung und Didaktik auf neuestem Stand des Wissens Erst bestmögliche Aus- und Fortbildung von Zahnärzten und Zahntechnikern schaffen

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort!

Es gilt das gesprochene Wort! Grußwort des Staatssekretärs im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Georg Schütte, anlässlich der Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik am Tag der Informatik am 24. September 2014 in

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1

Klinische Prüfung, klinische Bewertung 3.12 I 1 Klinische Prüfung, klinische Bewertung Vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) registrierte Ethikkommissionen gem. 17 Abs. 7 MPG Baden-Württemberg International Medical & Dental

Mehr

Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Zeigen Sie Ihre Präsenz! Erfahren Sie hier wie! www.automotive-engineering-expo.com

Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Zeigen Sie Ihre Präsenz! Erfahren Sie hier wie! www.automotive-engineering-expo.com Werden Sie Teil einer besonderen Premiere! Die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO ist die einzige Fachmesse weltweit, die sich gezielt an die Prozesskette lackierte Karosserie richtet. Sie überzeugt aber nicht

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Für ein besseres Lebensgefühl Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Wie kommt mein Implantat in den Mund? Woraus besteht mein wi.tal Implantat? Ihr Implantat besteht aus hochwertigem reinem

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Preview 2015 begeisterte die Messebesucher Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Offenbach, September 2015. Unter dem Motto Fliesenstars in der Manege lud die Saint-Gobain

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestützem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Sich wieder selbstbewusst fühlen. Sind Sie mit Ihrem konventionellen

Mehr

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005)

Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005) Das CHE-Forschungsranking deutscher Universitäten 2007 Soziologie (2005) Dr. Sonja Berghoff Dipl.-Soz. Gero Federkeil Dipl.-Kff. Petra Giebisch Dipl.-Psych. Cort-Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem Liebe Patientin Lieber Patient Die biomedizinische Forschung hat für die Zahnheilkunde neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Teil dieser Entwicklung sind Therapieerfolge durch den Einsatz von Implantaten,

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig

Professionelles. Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Professionelles Zeitschriften- Management Transparent flexibel preisgünstig Optimiertes Informationsmanagement schafft Kompetenz. So kommt die Information an die richtigen Stellen. Ihre Mitarbeiter sollten

Mehr

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt

Gehaltsatlas 2014 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt ein Unternehmen von Gehaltsatlas 0 Eine Studie über den Zusammenhang von Regionen und Gehalt Seite /9 Wie wirken sich geografische Regionen auf das Gehalt aus? Welche regionalen Unterschiede gibt es zwischen

Mehr

Wir stellen uns vor. Geschäftsstellen Limburg (Hauptgeschäftsstelle) Mülheim Münster Berlin Oldenburg Wilhelmshaven Bad Segeberg

Wir stellen uns vor. Geschäftsstellen Limburg (Hauptgeschäftsstelle) Mülheim Münster Berlin Oldenburg Wilhelmshaven Bad Segeberg Wir stellen uns vor Geschäftsstellen Limburg (Hauptgeschäftsstelle) Mülheim Münster Berlin Oldenburg Wilhelmshaven Bad Segeberg Beratungsbüros Tauberbischofsheim München Unternehmensphilosophie Herzlich

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

Schöne Zähne für jedes Einkommen...einfach intelligenter!

Schöne Zähne für jedes Einkommen...einfach intelligenter! Patienteninformation Schöne Zähne für jedes Einkommen...einfach intelligenter! Kostengünstiger Zahnersatz wie ist das möglich? Liebe Patientin, lieber Patient, mit der Initiative DENT-NET DIE MARKEN- ZAHNÄRZTE

Mehr

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung

Wir bringen Deutschland zum Lächeln. Deutsche ZahnVersicherung Wir bringen Deutschland zum Lächeln Deutsche ZahnVersicherung Zahngesundheit in Deutschland Wer schöne Zähne hat, lächelt gerne. Und jeder wünscht sich ein gesundes und schönes Lächeln. Voraussetzung dafür

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde e. V. (DGZMK) mit ihren über 11.000 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen.

Für ein lückenloses Lächeln. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte. www.zahnzusatzversicherungen-vergleichen. Zahnersatz-Zusatzversicherung für gesetzlich Krankenversicherte Für ein lückenloses Lächeln. NÜRNBERGER Zahnersatz-Zusatzversicherung Damit Ihnen nichts fehlt, braucht es manchmal mehr...... etwa wenn

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst

Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst Ressort Wirtschaft Neue Bevölkerungsbefragung der Continentale Krankenversicherung: 20. September 2001 Unzufriedenheit mit Gesundheitssystem wächst Geringes Interesse an Gesundheitsmanagement und Wechsel

Mehr

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat.

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat. und Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen Das Keramikimplantat. Dauerhaft sicher, dauerhaft schön Liebe Patientin, Lieber Patient, die Gründe für Zahnverlust

Mehr

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central.

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central. Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG Hansaring 40 50 50670 Köln Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200 www.central.de VF 677 01.11 7968 Ein Team, ein Ziel: alles für Ihre Gesundheit

Mehr

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s

»Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Design in Funktion »Design ist Kunst, die sich nützlich macht«c a r l o s O b e r s Premium. Wir finden die beste Lösung für Sie. Fantasievolle Linienführung. Edle Funktionalität. RED DOT- Design-Award.

Mehr

create Der leichte Weg zu Ihrer Praxis-Website.

create Der leichte Weg zu Ihrer Praxis-Website. DE create Der leichte Weg zu Ihrer Praxis-Website. Wofür steht create? Implantologen Kieferorthopäden Zahnärzte Der leichte Weg zu Ihrer Praxis-Website Sehen Sie sich doch auch unseren Produktfilm an unter

Mehr

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz

Zahnthema kompakt. Bonusregelung beim Zahnersatz Zahnthema kompakt Bonusregelung beim Zahnersatz Mit Bonus mehr Geld. Auch für Kinder ab dem 12. Lebensjahr. Bonusregelung die Lizenz zum Geldsparen Bereits 1989 wurde ein kleines, unscheinbares Heftchen

Mehr

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de D Your Global Flagship Event. Post-Show Report 2014 EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de Michael Gerling Geschäftsführer EHI Retail Institute GmbH Einzelhandel

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Optimale Lösung Dank moderner zahntechnischer Methoden kann der Zahnarzt auch für ein Gebiss,

Mehr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Stuttgart

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Stuttgart 23. 24.10.15 Einladung Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Stuttgart Herzlich willkommen auf der Fachdental Südwest in Stuttgart am 23. und 24. Oktober 2015 Messe Stuttgart Freitag von 11.00 bis 18.00 Uhr

Mehr

KOLLOKVIUMI ÍRÁSBELI VIZSGA Levelező tagozat Szaknyelv 2 Szakspecifikus nyelv német

KOLLOKVIUMI ÍRÁSBELI VIZSGA Levelező tagozat Szaknyelv 2 Szakspecifikus nyelv német KOLLOKVIUMI ÍRÁSBELI VIZSGA Levelező tagozat Szaknyelv 2 Szakspecifikus nyelv német I. Welches Verb passt? Kreuzen Sie an: a), b) oder c). (5) 1. das Sortiment a) senken b) erweitern c) erhöhen 2. den

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.

TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05. TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.13 Anne Gonschor, Leiterin Ausbildungszentrum Hannover öffentlich 17.05.2013

Mehr

7 klassische Fehler beim XING-Marketing

7 klassische Fehler beim XING-Marketing Social Media ist in aller Munde und immer mehr Menschen nutzen große Plattformen wie Facebook oder XING auch für den gewerblichen Bereich und setzen hier aktiv Maßnahmen für Marketing und Vertrieb um.

Mehr

Employer Branding Profil von XING und kununu

Employer Branding Profil von XING und kununu Employer Branding Profil von XING und kununu Präsentieren Sie sich als Wunsch-Arbeitgeber. Mit einem Employer Branding Profil gestalten Sie Ihren Ruf als Arbeitgeber aktiv mit. Profitieren Sie durch die

Mehr

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband

Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband Presseinformation 19. Mai 2014 rbv und RSV auf der IFAT 2014 Gelungener Auftritt der Verbände Vom 5. bis zum 9. Mai 2014 präsentierten sich auf der IFAT in München der Rohrleitungsbauverband (rbv), der

Mehr

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015

AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 9.-10.6. 2015 TAKE YOUR BUSINESS TO THE NEXT LEVEL IN N RNBERG, GERMANY AUTOMOTIVE-ENGINEERING-EXPO.COM AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 PROZESSKETTE KAROSSERIE VOM KONZEPT ZUR ENDMONTAGE Powered by Automotive

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Berufsgruppe Versorgungswerk

Berufsgruppe Versorgungswerk Berufsgruppe Ärzte Apotheker Versorgungswerk Denninger Str. 37, 81925 München Berliner Ärzteversorgung Postfach 146, 14131 Berlin Ärzteversorgung Land Brandenburg Postfach 10 01 35, 03001 Cottbus Versorgungswerk

Mehr

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft.

Perspektiven. 4.Juli 2015. Einladung. Team. Austausch. Danke. Qualität. 5 Jahre. Fairness. Erfolg Fortbildung. Kompetenz. Zukunft. PraxisKlinik Eulert,Kochel&Partner Einladung Austausch Wissen Zukunft Menschen Perspektiven Qualität Perfektion Fairness Team 4.Juli 2015 6.4.2010 Freude 5 Jahre Kompetenz Jubiläum Danke Erfolg Fortbildung

Mehr

Hintergrund und Zielsetzung der Studie

Hintergrund und Zielsetzung der Studie Wie GKV und PKV mit Transparenz, Sympathie und Vertrauen bei Kunden strategisch punkten können Bewertung von Serviceangeboten und Maßnahmen aus Anbieter- und Kundensicht In Kooperation mit HEUTE UND MORGEN

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Warum Einstieg Berlin?

Warum Einstieg Berlin? Warum Einstieg Berlin? Messekonzept Auf den Einstieg Messen, Deutschlands größtem Forum für Ausbildung und Studium, haben Sie die Möglichkeit mit Jugendlichen, Lehren und Eltern persönlich in Kontakt zu

Mehr