Strandkorb, Strudelrad und Schleudersitz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strandkorb, Strudelrad und Schleudersitz"

Transkript

1 HROLIVE Das Monatsinfomagazin für die Hansestadt Rostock Juli 2008 Ausgabe 6 wohnen Den Sommer feiern an den Hafenterrassen 15 Sport Golf in Warnemünde für Jedermann 18 Autohandel Eleganz auf vier Rädern 27 Strandkorb, Strudelrad und Schleudersitz Erfindungen aus Rostock Seiten 4-5 Hansa Stammplätze beim Wiederaufstieg 21 Projekt Sanfter Weg ans Licht der Welt 25 Lose für das Werftsymbol Seite 7

2 xxx Juli 2008 Ausgabe 6 Weil es sich lohnt! WIR SUCHEN DIE EINE Der große Center Modelwettbewerb mit Collien Fernandes. Jetzt bewerben und einen Agenturvertrag mit einer renommierten Modelagentur gewinnen: oder im Center. Mit freundlicher Unterstützung von Ihre Einkaufscenter mit dem grünen Baum in Rostock, Neubrandenburg, Greifswald und Schwerin.

3 Ausgabe 6 Juli 2008 editorial Liebe Rostockerinnen, liebe Rostocker, Erfindungen sind so ein schönes Thema! Fast jeder Mensch freut sich, wenn er dem Alltäglichen etwas Ungewöhnliches abringt und daraus eine Idee ableitet. Ab und zu begegnen wir Hobbyköchen, die beim Experimentieren eine neue Kreation erfinden. Seltener sind sinnfreie Erfindungen, wie die eines Fleischhelms, der zumindest teilweise aus Tierfleisch besteht und als Kopfbedeckung genutzt werden kann. Aber eine Erfindung, die auch von anderen gebraucht und gekauft wird, ist schon etwas schwerer an den Start zu bringen. Wir erleben dies täglich bei unserer Arbeit mit kreativen Wissenschaftlern, die sich mit neue ideen fördern ihrer Erfindung unternehmerisch selbständig machen. Oft ist es von der Idee bis zum ausgereiften Produkt ein langer Weg. Forschen, ausprobieren und weiter entwickeln - so kommen Erfindungen in die Wirtschaft. Unsere Gründer aus der Universität und anderen Forschungseinrichtungen vertrauen auf ihre spannenden Entwicklungen, zum Beispiel den schlauchlosen Reifen oder den weltweit leistungsstärksten Farbsensor. Und sie machen Hoffnung für MV und seine Wirtschaft. Wir erleichtern ihnen den wichtigen Schritt von der Wissenschaft in die Wirtschaft. Es bleibt also wünschenswert, dass wir weiter unsere Neugier nutzen und gute Erfindungen hier vor Ort vorantreiben. In diesem Sinne - lassen Sie sich einladen zu erfahren, was alles schon in Rostock erfunden wurde. Und bleiben auch Sie selbst stets offen für die eine oder andere Erfindung! Ihr Frank Büttner Geschäftsführer des Forschungsverbundes Mecklenburg Vorpommern e.v. DIE THEMEN 4-5 Thema des Monats 6-7 Nachrichten aus Rostock 8 Gesundheit 9 Versorgung 10 Hansestadt Rostock 11 Hotellerie 12 Patientenversorgung 13 Medizin 14 Ratgeber Handel 15 Wohnungswirtschaft Kultur 18 Sport Spiel 19 Handel 20 Flugverkehr Kommunikation 21 Hansa 22 Märkte 23 Serie 24 Automarkt 25 Projekt 26 Einrichtung 27 Autohandel Stadtgespräch 30 Rätsel

4 Thema des Monats Juli 2008 Ausgabe 6 Strandkorb, Strudelrad und Schleudersitz Bekannte und weniger bekannte Erfindungen aus Rostock Eine der bekannten Erfindungen der Strandkorb Quelle: Familie Stoyke Erfindung entwickelt. Die Legende sagt, dass 1882 der Rostocker Hofkorbmachermeister Wilhelm Bartelmann Besuch von einer alten Dame bekam, die gerne am Strand saß, sich aber aufgrund ihres Rheumas vor Wind und Sonne schützen wollte. Ein strandtauglicher Stuhl wurde gebraucht. Schon ein Jahr später - so ist im damaligen Allgemeinen Rostocker Anzeiger zu lesen nahm die erste Strandkorbvermietung ihre Arbeit auf. Auch im technischen und naturwissenschaftlichen Bereich erdachten Rostocker Ingenieure und Wissenschaftler immer Neues. So sind in den Patentarchiven zum Beispiel eine Neuerung an im Innern von Zentrifugalsichtmaschinen liegenden Vorsichtzylindern oder neue Verfahren zur Darstellung von Thionylanilin und Thionyltoluidin verzeichnet. Äußerst skurril mutet die Fischwaschmaschine aus dem Jahre 1921 an. In der Patentschrift heißt es: Das Waschen oder Reinigen von Aalen geschah bisher von Hand. Diese Bearbeitungsweise war sehr zeitraubend und hatte die Übelstände, dass das schleimige Wasser den Fußboden der Räucherei überschwemmte, Kleidung und Schuhwerk beschmutzte und sehr viel anstrengende und unbeliebte Arbeit erforderte. Diesen Übelständen sollte durch die neue Maschine abgeholfen werden. Niemand weiß mehr, wann es anfing welcher Rostocker als erster etwas erfand, das später allen nützte. Immer wieder wurden hier Ideen geboren, die später die Welt eroberten. Oder auch welche, die kaum je die Jahrbücher des Patentamtes verließen. Ein Schutzrecht gab es hierzulande erst ab Aber auch in diesen gut 130 Jahren meldeten immer wieder Rostocker Bürger ihre Erfindungen zum Patent an. Eine Auswahl. Dem Chemiker und Unternehmer Friedrich Witte gelang 1871 als Erstem die Gewinnung von reinem Koffein. Außerdem stellte er zusammen mit Dr. Carl Großschopff Pepton her, ein chemisches Gemisch, das in der Forschung für Nährlösungen gebraucht wird. Die Substanz erlangte Weltruhm durch die Forschungen des Mediziners Robert Koch, der unter anderem den Tuberkulose-Erreger entdeckte und einen Impfstoff gegen die gefährliche Krankheit entwickelte. Zwischen 1877 und 1944 wurden beim Reichspatentamt in Berlin 436 Erfindungen aus Rostock angemeldet. Der bereits erwähnte Dr. Großschopff zum Beispiel hatte sich einen Selbstthätigen Desinfector für Aborte ausgedacht, der 1878 unter der Nummer 3197 patentiert wurde. Vier Jahre später ließ Aemil F.J. Ritter gar ein Pissoir mit Oelspülung schützen. Ebenso praxisbezogen war die Kartoffelschälmaschine von Carl Friedrich Albert Wienke von Dieser erfand im selben Jahr auch einen Petrollampen-Dochtputzer mit spiralförmig aufgerolltem Blechreiber wurde unter der Nummer die erste Erfindung patentiert, die heute überall auf der Welt bekannt ist: der Strandkorb. Otto Schabbel konstruierte ein strandkorbähnliches Verwandlungsmöbel, das in der Hauptsache in einem zu Bettlänge ausziehbaren Stuhl mit herabklappbarem Verdeck besteht., wie es in der Patentschrift heißt. Allerdings hatte schon zwanzig Jahre vorher ein anderer die Grundform dieser genialen Erfindungen für den Krieg In den dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts häuften sich die Patentanmeldungen Patentzeichnungen Tauchsieder (li.) und Strudelrad Quelle: tlm-mv.de aus dem technisch-militärischen Bereich. Die Ingenieure der Ernst-Heinkel-Flugzeugwerke, die 1922 gegründet worden waren, konstru-

5 Ausgabe 6 juli 2008 Thema des Monats 5 ierten zahlreiche Neuerungen oder Weiterentwicklungen. Da war zunächst die He 70, ein aerodynamisch sehr weit entwickeltes Flugzeug. Am 1. Dezember 1932 startete es zu seinem Erstflug und erreichte eine Geschwindigkeit über 500 km/h Patent für Reisebrille damals Weltrekord. Im August 1939 startete vom Sitz der Heinkel-Werke in Marienehe das erste Düsenflugzeug der Welt - die He 178. Und es war auch ein Heinkel-Entwickler, der den ersten Schleudersitz erfand stieg erstmals ein Pilot mit einem solchen Sitz aus dem Flugzeug. Bald wurde diese Neuerung serienmäßig in die He 219 eingebaut. Außerdem entwickelten die Ingenieure Details und Vorrichtungen weiter, unter anderem einen Scheinwerferblendschutz für Vollsichtkanzeln von Luftfahrzeugen, eine drehbar angeordnete Flugzeugabstoßbahn oder den kuppelförmigen Gefechtsstand mit elektrischer Antriebsvorrichtung für Flugzeuge. Von Rennbahn bis Proteinkonzentrat Nach dem Krieg stiegen die Zahlen der Patentanmeldungen wieder an. Für die DDR-Zeit sind keine realistischen Zahlen verfügbar, unter anderem weil es verschiedene Erfassungssysteme gab, manches geheim gehalten wurde oder die Ämter nicht korrekt arbeiteten. Dennoch listet die Patentdatenbank des Landes Mecklenburg-Vorpommern (www.tlm-mv.de) für die Zeit zwischen 1945 und 1989 allein für Rostock über 1500 Einträge auf. Darunter sind entsprechend den wirtschaftlichen Schwerpunkten der Stadt - zahlreiche Neuerungen, die im Schiffbau und in der Fischverarbeitung gebraucht wurden. So wurde 1958 ein selbsttragendes Scherbrett für die Schleppnetzfischerei erfunden, 1959 ein Rettungsfloß oder ein absenkbarer Schwimmtank. Seit den sechziger Jahren gab es eine Möglichkeit, den Füllgrad von Fischernetzen festzustellen, es wurden ein Verfahren und eine Vorrichtung zum Auftauen von Fischblöcken und eine Etikettiervorrichtung für Konservendosen entwickelt. Auch ein Selbsttränkbecken für Rinderoffenställe steht in den Unterlagen des Amtes für Erfindungs- und Patentwesen der DDR. Aber auch einige Erfindungen für den täglichen Gebrauch stammen aus dieser Zeit. Ein Rostocker entwickelte das Strudelrad für Waschmaschinen, das später in der legendären WM 66 eingebaut wurde. Seit 1966 gab es einen Tauchsieder mit thermischer Abschaltung. Bis dato waren oft Brände entstanden, wenn niemand darauf achtete, wann der letzte Tropfen Wasser im Topf mit dem Tauchsieder verkocht war. Nun befand sich im Griff ein Bimetallstreifen, der bei Quelle: tlm-mv.de Überhitzung den Stromkreis unterbrach und so das Gerät abschaltete. Auch bereits vorhandene Spiele ließen sich noch verbessern. Hohe Geschicklichkeit war gefragt, als eine kippbare Rennbahn für Modellautos ohne Eigenantrieb und eigene Steuerung mit extrem überhöhten Rändern entwickelt wurde. Erste Schritte in Richtung Ernährungswirtschaft erfolgten 1966, als ein Verfahren zur Herstellung von Proteinkonzentrat aus Fischrogen patentiert wurde. Der Extrakt war sehr haltbar und konnte in Mayonnaise, Soßen oder Backwaren verwendet werden. Eine Reisebrille sollte auch während Bahn- und Autofahrten entspanntes Lesen ohne Ermüdungserscheinungen möglich machen. Dazu wurden die Brillengläser abgedunkelt, nur in der Mitte blieb ein Loch zum Sehen frei. Unterdessen meldeten zahlreiche Wissenschaftler der Universität ihre Entwicklungen zum MARS Monitor mit installiertem Behandlungsset Patent an, darunter Maschinenbauer, Chemiker und Mediziner. Auch aus dem Dieselmotorenwerk, dem Energiekombinat, dem VEB Schiffselektronik, der Seereederei und sogar der Brauerei kamen Vorschläge zur Verbesserung von Einrichtungen oder Verfahren. Innovationen für die Gesundheit Seit der Wende haben die Forscher und Erfinder in Rostock natürlich nicht die Hände in den Schoß gelegt. Eine der bekanntesten Entwicklungen ist der MARS Monitor, auch bekannt als künstliche Leber der Rostocker Firma Teraklin aus dem Jahr Inzwischen wurde das Unternehmen zwar durch den schwedischen Konzern Gambro übernommen, produziert wird aber nach wie vor in Rostock. Ungefähr 15 Patenteinreichungen pro Jahr kommen aus der hiesigen Universität. Viele Neuerungen betreffen die Medizin oder Medizintechnik. So wurde hier ein magnetisch gelagertes künstliches Kniegelenk entwickelt, dessen bewegliche Teile nahezu reibungs- und verschleißfrei zusammenwirken sollen. Eine andere Entwicklung betrifft einen Wundkleber, der - angelehnt an die natürliche Klebstoffe von Muscheln Verletzungen verschließen kann. Gesunde Immunzellen von Blutspendern können mittels eines neuen Verfahrens die schwere entzündliche Sepsis, also eine Ganzkörperentzündung, heilen. Ähnlich wie bei der Dialyse werden die vergifteten Zellen aus dem Körper des Patienten gefiltert und durch gesunde ersetzt. Aber auch andere Fachbereiche melden Patente an. So wurde einem neuartigen Ortungsverfahren aus der Elektrotechnik in der Rekordzeit von zehn Monaten das Patent erteilt. Die Entwicklung ist absolut konkurrenzlos, da gab es kein langes Hin und Her, sagt Lars Krüger von der Patent- und Verwertungsagentur Mecklenburg-Vorpommern (PVA-MV). Es ist so etwas wie GPS für geschlossene Räume nur genauer und preiswerter. Quelle: Gambro Das Prinzip: Elektromagnetische Wellen eines bestimmten Frequenzbereiches in einem Raum bilden Wellenmuster, aus denen sich die genaue Position erkennen lässt - ohne Einsatz eines Satelliten. Nützlich könnte das neue Verfahren zum Beispiel für automatisierte Lagersysteme oder die Positionierung von Werkzeugmaschinen sein. Zurzeit werden in ganz Mecklenburg-Vorpommern pro Jahr ca. 200 Patente angemeldet, rund die Hälfte der eingereichten Ideen wird später durch ein Patent geschützt.

6 nachrichten aus rostock 6 juli 2008 Ausgabe 6 SCHLAGZEILEN AUS ROSTOCK Jobs im Angebot Auf der IHK-Berufsberatungsmesse nordjob Rostock 2008 am 8. und 9. Juli in der Stadthalle können sich Schüler und Studenten über Angebote und Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt informieren. Bei Interesse werden vorher Einzeltermine zwischen den jungen Menschen und den 82 ausstellenden Unternehmen vereinbart. Eine Anmeldung dafür ist auf möglich. Der Eintritt zu der Messe ist frei. Jazz im Zoo Schon zum vierten Mal lädt der Zoo zur Jazz-Nacht ein. Am 12. Juli um Uhr beginnt die Jazznacht auf der Bühne vor dem Eisbärengehege in der Eichenallee. Es spielt die Band Joe Gallardos Latino Blue. Das Vorprogramm bestreiten die JazzPistols. Karten für die Veranstaltung gibt es Pressezentrum im Rostocker Hof (Tel ), an den Zookassen oder unter 21. Waschzuber- Rennen Phantasievolle Wasserfahrzeuge kämpfen am 5. Juli auf dem Alten Strom in Warnemünde um Siege und Wertungspunkte. Es geht nicht nur um Schnelligkeit, sondern auch um gutes Aussehen sowohl bei den Zubern als auch bei den Kapitänen. Die Kandidaten werden von einer Jury mit Neptun an der Spitze bewertet. Organisiert wird das Spektakel wieder vom Faschingsclub der IHS Die Macher e.v. Aktion Bilder malen für den Regenwald Aufruf zu bundesweiter Kampagne Brasilien ist weit weg. Aber die Schüler der Evangelischen Schule in Dettmannsdorf haben sich trotzdem mit dem wichtigen Thema Schutz des Regenwaldes beschäftigt und rufen nun eine bundesweite Aktion ins Leben. Die Mal-Kampagne-Regenwald (MAKARE) spricht jeden Einzelnen an, aber auch sämtliche Bildungsseinrichtungen wie Schulen, Kindergärten oder Jugendzentren. Die Bilder können bis zum 30. September an die Evangelischen Schule Dettmannsdorf gesendet werden. Alle eingegangenen Kunstwerke sollen noch in diesem Jahr nach Brasilien geschickt service Berge erklimmen, über Hängebrücken flitzen das können die Kinder mit Behinderung vom Michaelshof auch. Zumindest im Indoor-Spielplatz in Bargeshagen. Dorthin führte sie ein Ausflug mit FED, dem Familienentlastenden Dienst der Werkstatt für behinderte Menschen. Der FED ist ein Angebot zur Unterstützung und Entlastung von Familien mit behinderten Angehörigen. Gleichzeitig werden die Menschen mit Behinderungen darin unterstützt, außerhalb des Elternhauses selbstständiger zu sein. Und sie werden besser ins gesellschaftliche Leben integriert. werden. Ausgangspunkt für die Initiative waren kleine Konferenzen zum Thema Regenwald, die die Dettmannsdorfer Schüler gemeinsam mit ihrer Schulsozialpädagogin Petra Schira und ihrer Spanisch-Lehrerin Noreen Rugies abhielten. Es wurde der Plan Belo Monte diskutiert, der besagt, dass Ende 2009 der drittgrößte Staudamm der Welt im Amazonas-Gebiet errichtet werden soll. Dadurch könnten weiterer Regenwald vernichtet und das Siedlungsgebiet der indianischen Bevölkerung überschwemmt werden, weil der Pegel des Flusses Xingu ansteigen wird. Grund für Kinder zum Toben, Eltern zum Ausruhen Entlastender Dienst in den Ferien Zum Bespiel werden die Behinderten in Kleingruppen oder auch zu Hause betreut - ganz auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt und in Kooperation mit den Angehörigen. Angeboten werden Kinound Schwimmhallenbesuche, sportliche und musikalische Aktivitäten, gemeinsames Christian Oberth hat Spaß und wird gut betreut vom FED Fotos: fed Kochen, Basteln, Spiele, Theaterbesuche und therapeutisches Reiten. Der Sommer bietet weitere Möglichkeiten wie Tagesausflüge oder gemeinsames Grillen. Betreuende Angehörige erfahren so eine echte Entlastung von der oftmals anstrengenden Pflege, sagt Koordinatorin Inga Westerkofort. Durch unsere Hilfe haben sie mal Zeit, eigene Interessen zu verwirklichen oder wichtige Termine wahrzunehmen. den Bau des Staudammes ist unter anderem der steigende Energiebedarf der örtlichen Fabriken. Einheimische würden dabei, ähnlich wie in anderen Projekten, kaum Strom abbekommen. Das Ergebnis der Schüler-Konferenzen waren 60 selbst gemalte Plakate gegen den Bau des Staudammes. Dabei nutzten die Schüler ihre Kenntnisse in der englischen als auch spanischen Sprache, und es kamen ihre dichterischen Fähigkeiten ins Spiel Bilder an: Evangelischen Schule Dettmannsdorf, Schulstrasse 8, Dettmannsdorf, Stichwort: MAKARE Die anfallenden Kosten werden im Regelfall von den Krankenoder Pflegekassen übernommen. Lediglich Eintrittsgelder und Fahrtkosten müssen von den Familien selbst getragen werden. Der FED vom Michaelshof bietet auch während der gesamten Sommerferien vom 21. Juli bis zum 30. August eine Ferienbetreuung für behinderte Schul- und Kindergartenkinder an. Die Betreuungszeit richtet sich dabei ganz nach den Wünschen der Eltern. Anmeldungen bei Frau Westerkofort unter oder ,

7 Ausgabe 6 juli 2008 nachrichten aus rostock 7 Verlosung Lose für das Werftsymbol Kran auf dem Neptun-Gelände soll erhalten bleiben Der Erlös aus dem Losverkauf hilft bei der Sanierung des Krans. Foto: A. Illing Wenn am 3. Juli das Neptun-Einkaufscenter eröffnet wird, fällt auch der Startschuss zu einer Lotterie, deren Erlös der Sanierung des letztverbliebenen Werftkrans zugute kommen soll. Die Kosten für die Erhaltung liegen bei etwa Euro. Um das technische Bauwerk zu erhalten, wurde die Neptun-Kran gemeinnützige GmbH gegründet, die nun die Losaktion initiiert hat. Die Kunden des Einkaufszentrums, aber auch Unternehmen aus Rostock und der Umgebung können Lose zu jeweils 2 Euro kaufen. Es gibt sie direkt im Neptun- Einkaufscenter, außerdem in den Autohäusern Wigger und Plath in Rostock, im Autohaus Birne in Bad Doberan, in der Mercedes- Niederlassung Rostock, im Motorradshop in Kessin und an allen Stellen, an denen das Aktionsplakat aushängt. Firmen, die eine größere Anzahl von Losen (ab 50 Stück) benötigen, können sich direkt an die ggmbh wenden. Unter den Preisen im Gesamtwert von ca Euro sind zum Beispiel vier Autos, ein Motorrad und eine Reise. Anfang Oktober wird Oberbürgermeister Roland Methling die Gewinne im Einkaufscenter verlosen. Die Gewinnnummern werden dann auch auf der Internetseite von tv.rostock veröffentlicht. Die Malerin Berit Ida Lüdtke wohnt auf dem ehemaligen Neptun-Gelände. Sie sieht den Kran jeden Tag und hat ihn sehr oft gemalt. Am 3. Juli, dem Tag der Einweihung des Einkaufszentrums, eröffnet sie um 19 Uhr im benachbarten Autohaus Goldbach eine Ausstellung mit einer Auswahl dieser Bilder. Sie erwartet Besucher, die sich mit der Werft verbunden fühlen, und die Kran und Werftgelände an sich interessant finden. Neptun-Kran ggmbh Tel Erholung Kultur und Besinnung unterm Blätterdach Weidendom mit buntem Sommerprogramm 15 Meter hoch ist die Kuppel des Weidendoms im IGA-Park. Zwei neue Zeltplanen, die darin angebracht wurden, sind die Voraussetzung für die Veranstaltungen in den nächsten drei Monaten. Die Besucher erleben an den Wochenenden jeweils um Uhr Konzerte und Andachten, Tanzdarbietungen und Hochzeiten, Sommerkino und Theater. Viele Rostocker Kirchgemeinden nutzen diesen besonderen Ort zu einem Gottesdienst inmitten blühender Natur mit einem anschließenden Picknick auf dem Gelände des IGA-Parks. Außerdem gehen Tanzdarbietungen und Konzerte mit Bläsern und Chören sowie Trommel- und Jazzkonzerte über die Bühne des Weidendoms. Alle Veranstaltungen sind für die Besucher kostenfrei. Der Weidendom gedeiht nach der IGA im Jahr 2003 weiter und soll ein Ort der Besinnung sein - das ist das Ziel des Vereins Freundeskreis Weidendom e.v. Mit viel ehrenamtlichem Engagement wird er regelmäßig gepflegt und gewässert. In den Sommermonaten wird er zum Treffpunkt von Natur und Kultur im Rostocker Nordwesten. Doch nur durch Förderer und Sponsoren ist die Arbeit an diesem Projekt möglich. Ein besonderes Dankeschön des Freundeskreises gilt den Stadtteilbüros in Groß Klein und Schmarl, die mit finanziellen Mitteln die Arbeit unterstützen. Ebenso sind die Beliebter Veranstaltungsort, der Weidendom im IGA-Park Fotos: Verein Fördermittel aus dem Projekt LOS (Lokales Kapital für Soziale Zwecke) eine große Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation. Durch die Unterstützung der IGA Rostock 2003 GmbH konnte der durch Frostschaden beschädigte Fußboden im Kirchenschiff durch neue Pflasterklinker ersetzt werden. Tel

8 8 gesundheit juli 2008 pr-anzeigen AOK in Rostock Rostock- Mitte Warnowufer Rostock Rostock- Dierkow Hannes-Meyer-Platz Rostock Rostock- Lütten Klein Warnowallee Rostock per Telefon 7 Tage 24 Stunden an der Servicehotline für Privatkunden * sowie an der Servicehotline für Arbeitgeber * (* 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunk: abweichende Tarife) Krankenpflege Pflege daheim: Mehr Geld, mehr Beratung Gespräch mit Elke Bahlmann, AOK Rostock HRO Live: Am 1. Juli tritt das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz in Kraft. Was ändert sich? Erstmals seit 1995 gibt es mehr Geld insbesondere für die ambulante Pflege. Die Pflegesachleistungen erhöhen sich ab 1. Juli in der Pflegestufe I von 384 auf 420 Euro pro Monat, in der Pflegestufe II von 921 auf 980 Euro pro Monat und in der Pflegestufe III von auf Euro. In Härtefällen werden bis zu Euro monatlich gezahlt. Diese Beiträge gelten auch für die Tagespflege. HRO Live: Gilt das auch für pflegende Angehörige oder Bekannte? Auch dann zahlt die AOK-Pflegekasse in den einzelnen Pflegestufen je 10 Euro mehr. Um die gleichen Beträge steigt auch der Zuschuss zur teilstationären Pflege. Um die höheren Leistungen zu finanzieren, wird der Beitragssatz der Pflegeversicherung angehoben: Er steigt zum 1. Juli von 1,7 Prozent auf 1,95 Prozent für Versicherte mit Kindern. Kinderlose Versicherte zahlen künftig 2,2 statt 1,95 Prozent ihres Bruttoeinkommens. Info-Hotline zur Pflege: 3. Juli, 14 bis 18 Uhr unter ( 6 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk: abweichende Tarife) HRO Live: Auch berufstätige Pflegende werden stärker als bisher unterstützt. Richtig. Sobald ein Pflegefall in der Familie eintritt, kann man sich kurzfristig bis zu zehn Tage Anti-Sturz-Training Foto:aok unbezahlt beurlauben lassen. Wer einen Angehörigen pflegt, kann sich bis zu sechs Monate unbezahlt freistellen lassen, wenn er in einem Betrieb mit über 15 Angestellten arbeitet, und bleibt dabei weiterhin kranken- und rentenversichert. HRO Live: Wie hilft die AOK Pflegebedürftigen und ihren Familien? Unsere Pflegeberater helfen bei der Planung der Hilfeleistungen. Wir bieten kostenfreie Pflegekurse. Neu ist ein Anti-Sturz-Training für ältere Menschen. fachhandel Moderne Hilfe für Füsse und Rücken Rothe AG fusioniert mit OTS aus Greifswald Schon seit über einem Jahr ist die Firma Orthopädie-Technik Starkowski (OTS) aus Greifswald an den Sanitätshäusern von Paul Rothe beteiligt. Jetzt im Sommer werden die beiden Unternehmen endgültig zusammengelegt. Das Filialnetz der Paul Rothe AG bleibt wie gewohnt bestehen. Die OTS wurde vor 15 Jahren gegründet und umfasst inzwischen neun Filialen, die sich von Klütz an der Ostseeküste entlang bis Pasewalk verteilen. Die Leistungen umfassen Orthopädietechnik für Erwachsene und Kinder, Reha-Technik einschließlich Sonderanfertigungen und den Sanitätsfachhandel. Das heißt, die OTS stellt Prothesen, orthopädische Schuhe und Einlagen her, besorgt Rollstühle und Alltagshilfen, verkauft aber auch Inkontinenzhilfen, Epithesen sowie Dessous und Schuhe. Dabei werden modernste Mess- und Herstellungstechniken eingesetzt, zum Beispiel Fußdr uck messung, Ganganalyse, Venenmessung und sogar ein Image3D-Messverfahren für Kompressionstrümpfe. Image3D-Messverfahren Fotos:ots Fußdruckmessung Der Gründer von OTS, Frank Starkowski, wurde 1968 in Greifswald geboren. Er ist Orthopädieschuhmachermeister und gründete seine Firma Innerhalb von 15 Jahren hat sich die OTS zu einem der bedeutendsten Orthopädietechnikbetriebe in ganz Mecklenburg- Vorpommern entwickelt. Durch die Fusion mit der Rothe AG wird sie zum größten Unternehmen der Branche im Land. Derzeit arbeiten rund 130 Mitarbeiter in den beiden Firmen. die Rostocker Sanitätshäuser: SH Am Saarplatz Wismarsche Str. 32, Tel SH Warnemünde Mühlenstr. 4, Tel SH Dierkow Hannes-Meyer-Platz 7, Tel SH Evershagen Ehm-Welk-Str. 22, Tel SH Lütten Klein Warnowallee 31, Tel SH GDZ Trelleborger Str. 10b, Tel

9 pr-anzeigen juli 2008 Versorgung 9 Die Ozonanlage im Wasserwerk Rostock Die Zentrale Kläranlage Rostock aus der Vogelperspektive 15 Jahre Erfolg durch Rostocker Modell Warnow-Wasser- und Abwasserverband und EURAWASSER feierten Jubiläum Das älteste Modell einer öffentlich-privaten Partnerschaft in der deutschen Wasserwirtschaft feierte im Juni sein fünfzehnjähriges Bestehen. Das Jubiläum wurde mit einem Festakt im Hotel Neptun mit über 200 Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Vertretern des französischen Mutterkonzerns SUEZ Environnement gefeiert. Der als Rostocker Modell bekannte Betreibervertrag zwischen dem Warnow-Wasser- und Abwasserverband (WWAV) und der EURAWASSER Nord GmbH regelt seit 1993 die Wasserver- und Abwasserentsorgung für Einwohner in Rostock und Umgebung. Das Besondere: Eigentümer aller wasserwirtschaftlichen Anlagen ist der WWAV. Die EURAWASSER fungiert als privater Dienstleister und betreibt mit heute 410 Mitarbeitern die Anlagen, Werke und Netze. Seit 1993 wurden rund 300 Mio. Euro investiert. Die Qualität des Trinkwassers hat sich deutlich verbessert. Das Rostocker Wasserwerk mit der Ozonanlage zählt heute zu den leistungsfähigsten Anlagen seiner Klasse. Die Kläranlage ist eine der modernsten in Europa. Die Einrichtung eines EURAWAS- SER-Kundenbetreuungszentrums im Jahr 2000 bewährte sich. Hier werden jährlich Kundenkontakte bearbeitet. Trinkwasserpreise und Abwassergebühren sind nunmehr sechs Jahre in Folge stabil geblieben. Auf der Jubiläumsfeier drehte sich alles um das Element Wasser. Eingeladen waren Vertreter aus Wirtschaft und Politik des Landes. Fotos: Eurawasser und André Illing

10 10 Hansestadt Rostock juli 2008 Ausgabe 6 Rostock im juli Termin-Auswahl 5. Juli Jubiläumsveranstaltung zum 100-jährigen Bestehen der Berufsfeuerwehr vor dem Kröpeliner Tor 8. und 9. Juli 4. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft Hohe Düne 9. Juli Sitzung der Bürgerschaft der Hansestadt Rostock Rathaus 11. Juli Konzert: Söhne Mannheims IGA Park 14. bis 20. Juli Segeln: Westmeisterschaft der 14Footer Ostsee vor Warnemünde 15. Juli 181. Rostocker Hafenstammtisch Baltic Point, Am Passagierkai 20. bis 29. Juli Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen Rescue 2008 Warnemünde 27. Juli bis 3. August Holzbildhauerwoche Forst- und Köhlerhof Wiethagen Aktionsplan gegen Strassenverkehrslärm Entwurf liegt öffentlich aus 20 Prozent der deutschen Bevölkerung fühlt sich durch Straßenverkehrslärm stark belästigt und gestört. Das ergaben repräsentative Umfragen des Umweltbundesamtes. Straßenverkehrslärm ist auch in Rostock das Umweltproblem Nummer eins. Jetzt soll auch hier ein Lärmaktionsplan aufgestellt werden. Federführend dabei ist das Amt für Umweltschutz in Kooperation mit Fachämtern und einem Planungsbüro. In öffentlichen Foren diskutieren Vertreter von Behörden, Wirtschafts- und Umweltverbänden, Ortsämtern und -beiräten sowie interessierte Bürger. Die Lärmaktionsplanung in dieser ersten Stufe betrifft Bundesund Landesstraßen mit einem Verkehrsaufkommen von mehr Fahrzeugen am Tag. In Barlach, Feininger und Klee in Rostocker Museen Meisterwerke der Moderne im Kloster und in der Kunsthalle Die Hansestadt Rostock besitzt einen außerordentlich kostbaren Bestand an ca. 600 Werken der klassischen Moderne, die durch das NS-Regime als entartet gebrandmarkt und beschlagnahmt worden sind. Viele dieser Werke werden jetzt erstmalig in einer großen Ausstellung präsentiert. Unter den Werken von 68 Künstlern sind Gemälde, Grafiken und Plastiken von so berühmten Künstlern wie Ernst Barlach, Lovis Corinth, Otto Dix, Lyonel Feininger, Paul Klee und Oskar Kokoschka. Drei Anlässe für diese Ausstellung bietet das Jahr 2008: Vor zehn Jahren wurde die Washingtoner Erklärung über NS-verfolgungsbedingte Vermögensverluste an Kunstwerken von 44 Staaten unterzeichnet. Diese Erklärung regelt die Prinzipien der Selbstverpflichtung bei der Rückgabe von Kunstwerken in einem fairen und gerechten Interessensausgleich mit den Alteigentümern. In diesem Jahr jährt sich zum 70. Mal der Todestag von Ernst Barlach - einem von Verfemung besonders betroffenen Künstler. Und vor 70 Jahren legitimierten die Nazis die bereits vor 1933 begonnene Verfolgung von Künstlerinnen und Künstlern der Avantgarde sowie die massenhaften Säuberungsund Kunstraubaktionen mit dem so genannten Gesetz über die Einziehung von Erzeugnissen entarteter Kunst. Die Ausstellung wurde in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Institut der Freien Universität Berlin organisiert. Zu jedem Werk werden Angaben über Herkunft und Beschlagnahmedatum, soweit bekannt, veröffentlicht. Fotos: Hansestadt Rostock, Umweltamt Rostock haben sich drei Schwerpunkte herauskristallisiert: die L 22 von der Hamburger Straße bis zur Rövershäger Chaussee, die L 191 von der Tessiner Straße bis zum Mühlendamm und die L 132 von der Satower Straße bis zur Nobelstraße. Im ersten Lärmforum im November 2007 gab es erste Ansätze für den Aktionsplan. Auf dem zweiten Lärmforum im Mai wurde der Vorentwurf vorgestellt. Das Konzept umfasst ein Bündel von Maßnahmen wie eine Verstetigung des Autoverkehrs durch bessere Koordinierung der Ampeln und Tempo 50, verstärkte Geschwindigkeitskontrollen und die Umgestaltung von Straßen. Außerdem sollen schallschluckende Fahrbahnbeläge eingesetzt und Zuschüsse für Schallschutzfenster gezahlt werden. Der Entwurf des Lärmaktionsplans liegt vom 7. Juli bis zum 3. August im Haus des Bauwesens, Holbeinplatz 14, im Foyer der 5. Etage aus. Anregungen können schriftlich abgegeben werden. Weitere Informationen über das Umweltamt, Tel , und unter Begleitveranstaltungen wie Führungen, Vorträge und Konzerte mit verfemter Musik ergänzen die Ausstellungen. Kulturhistorisches Museum Rostock, Kloster zum Heiligen Kreuz, Klosterhof, Tel.: Kunsthalle Rostock Hamburger Straße 40, Tel.: Öffnungszeiten: 30. Mai bis 7. September 2008 Di bis So von 10 bis 18 Uhr Der Eintritt ist frei.

11 pr-anzeigen juli 2008 hotellerie 11 Sommerspass im und auf dem Wasser Wassersportangebote im Yachthafen Der Sommer wartet mit Sonne, Strand und Meer und mit Wassersportangeboten im Yachthafen Hohe Düne. Der Weg zum Segelschein dauert sechs Tage und kostet 225 e. Für die Kleinen wird das Jüngstensegeln für 100 Euro angeboten. Unter Wasser bietet sich eine Vielfalt der Farben und Formen. Diese spannende Welt können die Teilnehmer des Tauchkurses Open Water Diver im Yachthafen Hohe Düne entdecken. Für Jugendliche von 12 bis Kontakt Yachthafenresidenz Hohe Düne Yachting & SPA Resort Am Yachthafen Rostock-Warnemünde Tel / Fax 0381 / Jahren gibt es den Kurs Junior Open Water Diver. Die Kosten für die Kurse betragen 299 bzw. 249 Euro. Weitere Kurse bietet das Wassersportzentrum im Juli an. Das Schnuppersegeln mit einem erfahrenen Skipper für bis zu vier Personen kostet 110 Euro. Zur Seesafari mit Speedboot können bis zu sechs Personen ablegen, sie bezahlen zusammen 160 Euro. Außerdem stehen Grundkurse für Segeln, Surfen oder Katamaransegeln auf dem Plan. Der Preis liegt Deutsche AIDS-Gala 2008 mit Hape Kerkeling Benefiz-Gala der Deutschen AIDS-Stiftung in der Yachthafenresidenz Für die deutsche AIDS-Gala 2008 unterbricht Medienstar Hape Kerkeling gern seine Kreativpause. Zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung moderiert er am 6. September die Benefiz- Gala im Ballsaal der Yachthafenresidenz Hohe Düne. Zu diesem Ereignis werden zahlreiche prominente Gäste erwartet. Es ist wichtig, dass viele Menschen der Deutschen AIDS-Stiftung helfen. Nur so kann sie Hilfe für Bedürftige ermöglichen und ihnen eine Zukunft geben, bei jeweils 225 Euro, wobei die Prüfungsgebühr bereits enthalten ist. Romantisch wird es bei der anderthalbstündigen Mondscheinfahrt, die jeweils donnerstags und sonnabends angeboten wird. Zwei Personen sind für insgesamt für 160 Euro inklusive einer Flasche Sekt dabei. Zwei Stunden Jollenbzw. Katamaransegeln werden für 110 Euro angeboten. Weitere Informationen unter sagt Hape Kerkeling. Kulinarisch werden die Gäste von Sternekoch Tillmann Hahn verwöhnt. Die Spendenerlöse dienen der Unterstützung nationaler und internationaler Hilfsprojekte für HIV/AIDS-betroffene Menschen. Dazu Dr. Ulrich Heide, Vorstand der Deutschen AIDS- Stiftung: Als nichtstaatliche Hilfsorganisation sind wir auf private Spenden angewiesen. Daher freuen wir uns besonders über die Initiative der Yachthafenresidenz Hohe Düne. Angebote in den Bars Shark Bar und Kamin Bar: Icetea alkoholfrei mit Minze und Beeren 6,20 e Icetea Tropical mit Alkohol 8,50 e Wodka Wild Berry 8,00 e Aperol Wild Berry 7,80 e Gin Wild Berry 8,00 e Wein & Bier Bar Bier des Monats: Hasseröder 2,40 e Ballsaal in der Yachthafenresidenz Weitere Informationen und Tickets sind erhältlich unter

12 12 Patientenversorgung juli 2008 ausgabe 6 Kontakt Ambulanz Millich Am Weidenbruch Kessin Telefon: Fax: Hilfe am Strand kommt aus der Luft Ambulanz Millich mit dem Hubschrauber unterwegs Sommerzeit Urlaubszeit Unfallzeit. Das kennen die Rettungskräfte der Ambulanz Millich schon aus den vergangenen Jahren. Manchmal verdoppelt oder verdreifacht sich die Zahl der Einsätze in den Ferien, weiß Christian Seliger, der Rettungsdienstleiter. Es sind dann ja viel mehr Menschen hier in der Gegend, gerade auch auf den Campingplätzen. Und oft liegen die Einsatzorte so, dass sie mit dem Krankenwagen schwer zu erreichen sind, zum Beispiel am Strand. Von unserer Rettungswache in Kessin bis nach Graal-Müritz brauchen wir auf der Straße mindestens zwanzig Minuten, weiß Seliger. Viel zu lange. Aber zum Glück haben wir ja den Hubschrauber. Der kleine Helikopter Robinson R 44 steht einsatzbereit hinter dem Firmengebäude. Wenn ein Notruf kommt, bringt der Pilot einen Arzt und einen Rettungsassistenten innerhalb weniger Minuten an den Einsatzort. An Bord haben die Retter unter anderem den Notfallrucksack mit Beatmungsgerät, Infusionsmaterial und häufig benötigten Medikamenten, einen Defibrillator und ein EKG-Gerät für Menschen mit Herzproblemen, außerdem eine Art Tragetasche, weil der Einsatz einer starren Liege am Strand schwer zu bewä lt i- gen ist. Beim Anflug auf den Strandabschnitt ist von oben meist gut zu sehen, wo der Patient genau ist. Umstehende winken mit Handtüchern, machen sich Tipps zur Vermeidung von Sommerunfällen Immer die Haut ausreichend vor der Sonne schützen, gerade auch bei Kindern. Nicht unter Alkoholeinfluss baden gehen. Nie direkt nach dem Essen baden gehen. Saftflaschen geschlossen halten, um keine Wespen anzulocken. Ausreichend Alkoholfreies trinken, mindestens zwei Liter pro Tag. Kopfbedeckungen benutzen. bemerkbar. Der Hubschrauber landet auf der Düne, denn direkt am Strand wäre zwischen all den Menschen kein Platz für ihn. Als erstes müssen Arzt und Rettungsassistent feststellen, was genau dem Patienten passiert ist. Im Sommer gibt es ganz typische Fälle, berichtet Dr. Gerd Warncke. Wie etwa Hitzschlag, Wespenstich oder Badeunfall. Viele trinken viel zu wenig, wenn sie in der Sonne liegen, oder schützen ihre Haut nicht ausreichend. Andere gehen unter massivem Einfluss von Alkohol ins Wasser und überschätzen ihre Kräfte. Und immer öfter haben wir es mit starken allergischen Reaktionen zu tun, wenn zum Beispiel Kinder von Wespen gestochen werden, sagt Dr. Warncke. Deshalb sollten Getränkeflaschen immer geschlossen sein, sonst werden die Insekten angelockt. Während der Arzt die nötige Hilfe leistet, organisiert der Rettungsassistent die weitere Behandlung, wenn sie nötig ist. Fragt in den umliegenden Krankenhäusern nach freien Betten bzw. speziellen Behandlungsmöglichkeiten. Wichtig ist auch, dass Angehörige oder Freunde des Verunglückten Vor jedem Einsatz muss der Krankenwagen auf volle Funktionsfähigkeit überprüft werden Fotos: André Illing dem Arzt Hinweise auf eventuelle Vorerkrankungen oder Allergien geben, damit die Behandlung zielgerichtet erfolgen kann. Inzwischen hat auch der Rettungswagen den Weg zum Einsatzort geschafft. Der Patient kann nun, wenn nötig, ins Krankenhaus gebracht werden. Arzt und Rettungsassistent fliegen wieder nach Kessin zurück. Und oft dauert es nicht lange, bis der nächste Notruf kommt.

13 pr-anzeigen juli 2008 Medizin 13 Strahlen und modernste Technik gegen den Krebs Neue Universitätsklinik für Strahlentherapie Hochmoderne medizinische Ausstattung, helle und großzügige Räume, phantasievolle künstlerische Gestaltung so präsentiert sich der Neubau der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie des Universitätsklinikums. Am 12. Juni wurde das Haus auf Prof. Dr. Peter Schuff-Werner (l.), Ärztlicher Direktor des Uniklinikums, moderierte die Festveranstaltung. Daneben: Minister Dr. Otto Ebnet, Prof. Dagmar Schipanski, Deutsche Krebshilfe, Staatssekretär Udo Michallik, Uni-Rektor Prof. Dr. Thomas Strothotte, Bettina Irmscher, kaufmännische Direktorin des Uni-Klinikums, Klinikdirektor PD Dr. Gunther Klautke (v.l.). Mitte: ein gestiftetes Gemälde von Herbert Malchow. Fotos: Klinik dem Uni-Campus in der Südstadt von der Deutschen Krebshilfe offiziell an das Uniklinikum übergeben. Gäste des Festakts waren unter anderem Frau Professor Dr. Dagmar Schipanski, die Präsidentin der Deutschen Krebshilfe, und Dr. Otto Ebnet, Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.Ermöglicht wurde der Neubau durch den engagierten Einsatz der Deutschen Krebshilfe. Bereits seit Anfang 2001 setzen sich die gemeinnützige Organisation und das Universitätsklinikum für das Projekt ein unter anderem mit einem Spendenaufruf in der Sendung Musik für Millionen. Die alte Strahlenklinik war dringend sanierungsbedürftig. Die Deutsche Krebshilfe stellte über drei Millionen Euro für den Neubau zur Verfügung und beteiligte sich darüber hinaus mit einem zinslosen Darlehen von 3,5 Millionen Euro an der Finanzierung. Die verbleibenden Kosten weitere sieben Millionen Euro übernahm das Land. Wir freuen uns, dass wir durch die Unterstützung des Neubaus dazu beitragen konnten, dass die Menschen nun nach dem neuesten Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis behandelt werden und die freundliche Gestaltung der Räumlichkeiten dabei helfen Kontakt Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie PD Dr. Gunther Klautke Direktor (komm.) Südring Rostock Tel. 0381/ wird, die Ängste vor der Therapie zu verringern, betonte Frau Professor Schipanski. Auch Minister Ebnet begrüßte das Engagement der Deutschen Krebshilfe. Die neue Strahlenklinik bedeutet eine erhebliche Stärkung des Klinikstandorts Rostock. Endlich können wir modernste Behandlungsmethoden mit einem patientengerechten Umfeld kombinieren, so der Minister. Dies sei ein wichtiger Impuls für den weiteren Ausbau der medizinischen Infrastruktur in der Wachstumsregion Rostock. Therapie aus einer Hand: Eine Klinik als Leuchtturm In der neuen Universitäts-Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie gibt es 42 Betten, einen Verwaltungstrakt mit angeschlossenem Tumorregister, einen Labortrakt, Räume für die Bestrahlungsplanung sowie eine großzügige Eingangshalle. Pro Jahr werden an der Klinik bis zu 1500 Patienten behandelt. Sie kommen nicht nur aus Rostock und Umgebung, sondern aus ganz Mecklenburg- Vorpommern und den angrenzenden Bundesländern. Es ist eine Klinik mit Leuchtturmcharakter, so der kommissarische Klinikdirektor PD Dr. Gunther Klautke. Die Patienten können innerhalb einer Klinik mit Bestrahlung und Chemotherapie sowie weiteren Maßnahmen wie Hormon- oder Antikörpertherapie behandelt werden. So können wir Tumoren gezielter bekämpfen und die Nebenwirkungen durch moderne Techniken gering halten, betont Klautke. Aktuelle Studien belegen die Behandlungserfolge mit dieser Therapie aus einer Hand, die bundesweit in solch einer Intensität bislang nur an wenigen Standorten praktiziert wird. Einer der modernen Linearbeschleuniger im Einsatz. Im Hintergrund: eine Wandmalerei von der Künstlerin Britta Naumann.

14 14 Ratgeber Handel juli 2008 pr-anzeigen Verbrauchertipp Coole Tipps für heisse Tage Maßnahmen gegen Hitze im Haus Foto: pefkos Kontakt Neue Verbraucherzentrale in Mecklenburg und Vorpommern e.v. Strandstraße Rostock Fon Fax Internet: Im Winter versucht man mit allen Mitteln, die teuer erzeugte Wärme im Haus zu halten. Im Sommer dagegen soll die kostenlose Hitze am besten gar nicht erst in die Wohnung kommen. Schutz gegen die pralle Sonne ist am wirksamsten, wenn die Sonnenstrahlen abgewehrt werden, bevor sie die Fensterflächen und die Hausfassade erreichen. Schatten spenden Bäume oder Balkone, aber auch Markisen, Jalousien, Roll- und Klappläden. Auf der Innenseite des Fensters angebrachte Rollos und Vorhänge können die wärmenden Sonnenstrahlen erst abschirmen, wenn sie bereits in den Raum eingedrungen sind. Sie sind deshalb nicht so wirksam. Die Innenrollos sollten eine möglichst gute Reflexionswirkung haben, ihre Außenflächen also hell oder mit Metall beschichtet sein. Spezielles Sonnenschutzglas besteht aus eingefärbten oder beschichteten Scheiben. Sie empfehlen sich hauptsächlich für Südfenster. Einen ähnlichen Schutz bieten Reflexionsfolien, die von innen auf die Glasflächen geklebt werden. Die Tageshitze strömt auch beim Lüften durch das geöffnete Fenster in die Wohnung. Deshalb sollte nur in den kühleren Morgenstunden oder spät abends, wenn ein frischer Wind weht, ausgiebig gelüftet werden. Kühlschränke und Gefriergeräte verbrauchen bei Hitze mehr Strom. Optimale Aufstellplätze s i n d deshalb kühle Räume ohne direkte Sonneneinstrahlung. Das Abtauen der Eisschichten auf den inneren und Staubsaugen auf den äußeren Wärmetauschern ist im Sommer wichtiger denn je. Gerade jetzt sollte ein Kühlschrank nach dem Öffnen möglichst schnell wieder geschlossen werden, damit nicht zuviel warme Luft eindringt. Weitere Informationen: Fachberater Bauen/Wohnen/ Energie Horst-Ulrich Frank, Tel. (0395) , Bäckerei Brot und Kuchen immer frisch Bäckerei Lehmann in Dierkow feiert Jubiläum Vor genau 70 Jahren, im Juli 1938, eröffnete der Meister Wilhelm Lemcke seine Bäckerei im Dierkower Gösselweg. Gerade entstanden die Reihenhäuser in der Umgebung. Die Bewohner nahmen den neuen Laden gern an. Seine Tochter Renate, die mit dort arbeitete, heiratete später den Tischler Manfred Lehmann. Der lernte noch im Alter von 27 Jahren einen neuen Beruf und wurde ebenfalls Bäcker. Nach ihm heißt heute noch die Bäckerei Lehmann. Inzwischen liegt das Geschäft in den Händen der dritten Generation. Auch zu DDR-Zeiten blieb der Laden immer in Privathand. Das Team der Bäckerei Der Sohn des Inhabers wurde Bäckermeister und bäckt heute zusammen mit seinem Schwager Brot und Brötchen. Die Tochter, Conny Groht geborene Lehmann, verkauft die Leckereien über den Ladentisch. Wir haben ganz viele Stammkunden, sagt sie. Die haben uns all die Jahre die Treue gehalten. Aber es kommen auch immer wieder neue Gesichter. dazu. Vieles hat sich in den 70 Jahren geändert aber frische, gesunde Backwaren werden immer ihre Abnehmer finden. In der Bäckerei Lehmann gibt es ein reines Roggenbrot ohne Zusatzstoffe, das noch nach dem Fotos: André Illing Bäckerei Konditorei Lehmann Bäckerei Lehmann Gösselweg Rostock Tel.: Öffnungszeiten: Montag-Freitag Samstag Rezept des Firmengründers gebacken wird. Der Sauerteig wird täglich neu angefrischt. Das Brot ist durch den hohen Roggenanteil sehr fest und auch für Diabetiker gut verträglich. Wir beziehen unser Mehl nach wie vor von der Mühle Knull hier am Petridamm, so wie mein Großvater, erzählt Conny Groht. Da wissen wir, was drin ist. Denn auch danach fragen die Kunden immer öfter.

15 pr-anzeigen juli 2008 wohnungswirtschaft 15 den Sommer feiern an den Hafenterrassen Sommerparty steigt am 19. Juli Fotos: wiro Kaum sind die Zeugnisse verteilt, steigt an den Hafenterrassen das erste Fest, zu dem alle eingeladen sind Bei der Sommerparty am 19. Juli ab 10 Uhr steht als erstes die Pappboot-WM auf dem Programm. Unerschrockene Skipper lassen ihre Gefährte zu Wasser, paddeln um die Wette und schauen, wer am längsten an der Oberfläche bleibt. Am Nachmittag werden auf einer Modenschau Jeans, maritime Mode und ausgewählte Brautkleider gezeigt. Ab Uhr sind die Kinder gefragt. Bei der Mini-Playback- Show können sie ihr Gesangstalent unter Beweis stellen. Um Uhr beginnt die große Abschlussparty mit Musik, Tanz und kulinarischen Genüssen. Und es werden die Gewinner des großen Gewinnspiels gezogen. Der Hauptpreis ist eine Tour mit dem Speedsailing-Katamaran für zwei Personen. Dafür müssen die Teilnehmer sechs Fragen zum Thema Rostock beantworten. Für das leibliche Wohl sorgen die gastronomischen Einrichtungen in den Hafenterrassen. Und dort wird auch weiter gefeiert bis in die Nacht. Kontakt Kundenstudio in der Rostocker Innenstadt Rostock Lange Straße 38 Telefon für Gewerberaumvermietung : Internet: Foto: André Illing Die Gewerberaumvermieterin Nicole Horn ist nicht nur für die noch recht neuen Hafenterrassen zuständig, sondern berät auch für Standorte in allen anderen Stadtteilen. Insgesamt verfügt die WIRO über ca. 700 Gewerbeobjekte in ganz Rostock. Die Hafenterrassen gehören zu den attraktivsten Objekten im Bestand der WIRO. Selbstverständlich können Inter- Breite Auswahl für Unternehmer WIRO-Gewerberäume für jeden Zweck essenten Flächen reservieren oder Verbindung zur WIRO aufnehmen, um noch eines der gegenwärtig zwei verfügbaren Objekte zu ergattern. Ansonsten sind Räume im Zentrum am beliebtesten, weiß die Immobilienfachwirtin. Gerade Unternehmen von außerhalb bevorzugen die City. Rostocker Gewerbetreibende suchen dagegen oft auch im Nordwesten oder Reutershagen. Im Angebot sind Räumlichkeiten jeglicher Art: vom exklusiven Büro mit Warnowblick bis zu Ladenlokalen in Evershagen und Lütten Klein zwischen 30 und 190 Quadratmetern Größe. Die Nutzung der Objekte kann vom Mini-Büro über die Arztpraxis bis zur Lagerhalle reichen. Die Abteilung Gewerberaumvermietung der WIRO betreut potentielle Mieter, Interessenten und Kunden, bietet Besichtigungen an und verhandelt die Vertragsbedingungen. Aktuelle Angebote finden sich auf der Website der WIRO, in den Tageszeitungen oder direkt am Objekt.

16 Kultur 16 juli 2008 Ausgabe 6 theater Sommertheater unter freiem Himmel Wieder zahlreiche Aufführungen ohne Dach Seit Ende Juni rasseln am Stadthafen wieder die Säbel es ist Sommertheater-Zeit. Und wie schon in den vergangenen drei Jahren stehen berühmte Literaturgestalten auf der Freilichtbühne diesmal die drei Musketiere sowie das Duo Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Die Operette mit den drei Dumas-Helden mit Mantel und Degen ist für die Erwachsenen gedacht, die Geschichte der beiden Lausbuben aus der Feder von Mark Twain wird vornehmlich den Kindern ab fünf Jahren gefallen. Diese Aufführungen stehen tagsüber oder am frühen Abend auf dem Programm im Juli noch 19 Mal. Die großen Theatergäste sind im bis Ende Juli noch 14 Mal auf die Spielstätte am Stadthafen eingeladen. 800 Gäste finden dort bei jeder Aufführung Platz. Im Garten des Klosters Zum Freilufttheater am Stadthafen Fotos: VTR Heiligen Kreuz präsentiert die Compagnie de Comédie verschiedene Stücke, unter anderem Ende gut, alles gut und Maß für Maß von Shakespeare. Außerdem stehen verschiedene Konzerte auf dem Programm. Die Norddeutsche Philharmonie lädt an vier Abenden zur Sommerserenade ein, nämlich am 12. und 13. Juli sowie am 26. und 27. Juli jeweils um 16 Uhr. An anderen Abenden wird jüdische, irische, spanische oder portugiesische Musik gespielt. www. volkstheater-rostock.de amateurfilm Rostocker Film international vertreten Holger Löwe bei den Weltmeisterschaften der Amateure dabei Als Anfang Mai die Deutschen Filmfestspiele in Hanau zu Ende gingen, blickten Jury und viele der Gäste anerkennend Richtung Rostock. Denn von den sieben Obelisken, die bei diesem Wettbewerb des nichtkommerziellen Films verliehen werden, gingen allein zwei nach Rostock. Von sechs preisgekrönten Beiträgen, die Ende Juni zu den Weltfestspielen UNICA nach Tunesien geschickt wurden, stammen vier aus dem Programm des Jugendfilmfestivals FiSH, das jüngst im Stadthafen ausgetragen wurde. Der Rostocker Holger Löwe gehört zu denjenigen, die vor der internationalen Jury antraten. Aus der Seele heißt das Werk, Filmemacher Holger Löwe Foto: ifnm mit dem Holger Löwe sein Publikum überzeugte. Es beschreibt parabelhaft ohne Dialoge den Kampf des Individuums gegen ein totalitäres System. Und es macht Mut, denn am Ende gewinnt das Individuum. Insgesamt waren im Hanauer Congress Park 71 Produktionen zu sehen das Beste aus neun Bundeswettbewerben und vier Sonderfilmfestivals. Mecklenburg-Vorpommern war mit neun Beiträgen schon zu Beginn überdurchschnittlich gut vertreten offenbar nicht ohne Grund. So gewann Heike Bernhardt einen der Preise für ihre Sozialreportage Niños Trabajadores, mit der sie eindrucksvoll in die Welt südamerikanischer Straßenkinder hineinführt. Der 28-jährige Holger Löwe, dessen Film zur Weltmeisterschaft der Amateurfilmer im tunesischen Hammamet weitergereicht wurde, tritt mit etwa 120 Konkurrenten aus aller Welt vor die Augen einer Jury, in der auch professionelle Filmemacher sitzen.

17 Ausgabe 6 juli 2008 Kultur 17 veranstaltung Klassische Musik an ausgesuchten Orten Zwei Konzerte der Festspiele in Rostock An zwei Abenden im Juli finden Konzerte der diesjährigen Festspiele Mecklenburg-Vorpommern in Rostock statt. Am 4. Juli laden die Aker Werften in den Barocksaal ein. In der Reihe Musik aus MV singt der Rostocker Motettenchor, am Klavier begleitet von Matthias Kirschnereit, der als Professor an der Hochschule für Musik und Theater Rostock (HMT) lehrt. Es erklingen Zigeunerweisen von Robert Schumann und Johannes Brahms. Bei den Festspielen 2008 stehen vor allem zwei Themen im Mittelpunkt: Unter dem Titel Musikalische Wege zur Backsteingotik 2008 Knabenchöre international gastieren die weltweit renommiertesten Knabenchöre in den bedeutendsten Backsteingotik- Kirchen des ganzen Landes. So singt am 10. Juli der Windsbacher Knabenchor in der Nikolaikirche. Zu hören sind Werke von Felix Mendelssoh n Bartholdy, Johannes Brahms und Max Reger. Die Festspiele Mecklenburg-Vorpommern umfassen in diesem Jahr wieder 112 Konzerte an 60 ausgesuchten, zum Teil ungewöhnlichen Orten. Das erste war am 14. Juni, das letzte wird am 21. September sein. Damit sind die Festspiele das drittgrößte Musikfestival Deutschlands. Bildung Von Akkordeon bis Saxophon Neue Musikschule kommt in die Schule Jedem Kind ein Musikinstrument! (und erst danach den PC...) - unter diesem Motto hat sich der Verein SchulMusikSchule Rostock e. V. (SMS) gegründet. Sie bietet am Nachmittag Instrumentalunterricht an den allgemeinbildenden Schulen an. Musizieren macht Spaß und tut der Entwicklung von Kindern gut, weiß Birger Birkholz, der Gründer der SMS, im Hauptberuf stellvertretender Verwaltungsdirektor des Südstadt-Klinikums. Sie spüren, dass Lernen Spaß machen kann, und merken bald Erfolge. Viele Schüler müssen Unterricht, Hausaufgaben, Sport und andere Pflichten unter einen Hut bringen. Berufstätige Eltern haben oft wenig Zeit, ihre Kinder zu Freizeitaktivitäten zu begleiten. Dennoch möchten viele Kinder ein Instrument spielen. Also muss die Musikschule in die Schule kommen, so Birger Birkholz, Vorstandsvorsitzender des Musikschul-Vereins. Ab dem kommenden Schuljahr können die Kinder am Nachmittag direkt in ihrer Schule ein Musikinstrument Ausstellungen im Juli Kunsthalle Manuel Ruiz Vida Rostocker Reflexionen, Malerei (bis 13. Juli) Kulturhistorisches Museum Sammeln, um zu erhalten 125 Jahre Altertumssammlung Rostock (10. Juli bis 5. Oktober) Galerie Am Alten Markt Nachbarn, Internationales Künstlerprojekt (4. Juli bis 16. August) Galerie Möller, Warnemünde, Am Strom 68 Annegret Vahr, Zeichnungen (5. Juni bis 15. Juli) Anne Ochmann, Skulpturen (5. Juni bis 15. Juli) Britta Naumann, Malerei/Grafik (17. Juli bis 26. August) Galerie ArtFuhrmann, Fischerweg 12 Axel Heller, Fotografien aus Indien Deutsche Med Nordflügel, 4. Etage Sabine Dettmann (ständig) erlernen. Instrumente und Räume werden zur Verfügung stehen. Die Musiklehrer kommen dorthin. Den jungen Musikern wird auf Wunsch ein preiswertes Leihinstrument zum Üben in der Schule und für zu Hause bereitgestellt. Angeboten werden Klarinette, Violine, Querflöte und Gitarre, aber auch Saxophon, Bass, Akkordeon und Schlagzeug. Anmeldungen sind direkt auf der Homepage der SchulMusikSchule, www. sms-rostock.de, möglich Um dieses Angebot möglichst lange aufrecht erhalten zu können, werden Spenden auf folgendes Konto erbeten: Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eg Bankleitzahl: Kontonummer: Foto: A. Jüttner-Lohmann

18 Sport Spiel 18 juli 2008 pr-anzeigen xxx Golf in Warnemünde für jedermann Geschäftsführer Hermann Wolter über die neue Anlage Herr Wolter, wann wird denn eröffnet? Die Planung hat mehrere Jahre in Anspruch genommen, die Bauzeit betrug dann noch einmal rund anderthalb Jahre. Aber jetzt am 19. Juli öffnen wir die Drivingrange und den Sechs- Loch-Kurzplatz für die zukünftigen Mitglieder. Dann steht auch ein Golflehrer zur Verfügung. Das Clubhaus werden wir am 1. Oktober eröffnen. Einige Spielbahnen der 27-Loch-Anlage können bereits in diesem Jahr genutzt werden. Ab der kommenden Saison steht die Golfanlage dann Infos und kostenloses Probegolfen jedes Wochenende ab 19. Juli von 11 bis 16 Uhr auch allen Gastspielern zur Verfügung. Wo genau liegt die Anlage? Entlang der Doberaner Landstrasse zwischen Diedrichshagen und Elmenhorst auf einer ca 130 Hektar großen ehemaligen landwirtschaftlichen Fläche. Wie ist sie angelegt? Sie ist als 27-Loch-Anlage so konzipiert, dass je nach Schwierigkeitsgrad aus den drei Neun- Loch-Plätzen drei verschiedene 18-Loch-Golfplätze kombiniert werden können und ein ganzjäh- Fotos: fotolia riger Spielbetrieb gewährleistet wird. Die Driving Range, unser Übungsareal, hat überdachte Abschlagsplätze so kann bei jedem Wetter geübt werden. Unsere Golfschule bietet neben Kursen für Anfänger auch für den ambitionierten Könner spezielle Kurse an. Kontakt Golfanlage Warnemünde GmbH & Co. KG Am Golfplatz Rostock - Warnemünde Telefon 0381 / Was bieten Sie den ersten Gästen an? Wir werden ab 19. Juli an jedem Wochenende von 11 bis 16 Uhr einen Info- Stand haben. Die Besucher können kostenlos probegolfen. Die ersten 150 Mitglieder erhalten vergünstigte Einstiegkonditionyen. Wir möchten den Golfsport für ein breites Publikum anbieten. Denn er wird für den Tourismus ein erheblicher Wirtschaftsfaktor sein. Freizeit Dschungel-Ferien unterm Dach Größte Kinder-Spielwelt des Landes in Bargeshagen Kontakt Pandino Spielwelt GmbH Im Sportpark barge Admannshägener Damm Bargeshagen Telefon: / Öffnungszeiten verlängert! Montag bis Freitag von 14 bis 22 Uhr Wochenende, an Feiertagen und in den Ferien 9 bis 22 Uhr In der Pandino-Dschungelwelt im Sportpark Bargeshagen bei Rostock können Kinder auf überdachten Quadratmetern toben und Erwachsene in Ruhe im Café sitzen, und das bei jedem Wetter. Gerade Ferienkinder und Urlauber erleben hier einen tollen Tag, auch wenn s draußen mal nass und windig ist. Es gibt zum Beispiel ein sieben Meter hohes Klettergerüst mit vielen Rutschen, einen Vulkan, einen Wabbelberg und eine Trampolinanlage. Daneben warten eine Kartbahn, ein großes Wasserbecken mit Paddelbooten und eine Cyber-Welt. Der Kleinkindbereich liegt direkt neben der Gastronomiefläche. Immer mit von der Partie ist Pandabär Pandino, auf der Spiel- und Eventfläche für ein abwechslungsreiches Programm sorgt. Seit einigen Wochen hat sich die Pandino-Spielwelt nach draußen erweitert. Auf der Piste können die Kinder zwischen sechs und 14 Jahren mit zehn sogenannten Quads, also geländegängigen Sportfahrzeugen, um die Wette fahren. Diese sind mit einem Viertakt-Benzinmotor ausgerüstet. Je nach Altersgruppe werden unterschiedlich gedrosselte Fahrzeuge verwendet, die zum Beispiel bei 12- bis 14-Jährigen eine maximale Geschwindigkeit von 20 Kilometern pro Stunde erreichen, bei jüngeren Kindern entsprechend weniger. Spezielle Schutzkleidung wird zur Verfügung gestellt. Der Outdoorbereich ist direkt mit der Pandino-Dschungelwelt verbunden. So kann jedes Kind nach Lust und Laune auf beide Spielflächen gelangen. Zusätzlich gibt es ein Beach-Volleyballfeld, Tischtennisplatten und Klettergerüste. Eintrittspreise: 7,50 Euro für Kinder (bis 12 J.) und 4,50 Euro für Erwachsene. Kinder bis drei Jahre haben grundsätzlich kostenlosen Zutritt. Kinder mit Handycap zahlen 4 Euro, die erwachsene Begleitperson hat freien Eintritt. Parkplätze sind vor der Tür. Foto: pandino

19 pr-anzeigen juli 2008 Handel 19 Biergenuss unter blauem Segel Markenwelt präsentiert Rostocker Produkt Citti Markt Rostock Handwerkstraße Rostock Telefon: Fax: Öffnungszeiten Mo. - Sa.: Uhr Das Schiff der Hanseatischen Brauerei Rostock Mitten im CITTI-Markt steht neuerdings ein Schiff. Ein blaues Schiff, dessen Rumpf aus Bierkästen der Hanseatischen Brauerei Rostock besteht. In dieser außergewöhnlichen Form präsentieren die beiden Unternehmen ihre Zusammenarbeit. Wir verkaufen sehr viel Rostocker Bier, da lag eine noch engere Kooperation mit der Brauerei nahe, sagt Thies Carstens, der Leiter des hiesigen CITTI-Marktes. In der Markenwelt wollen wir mit den JA, ICH MÖCHTE GEWINNEN! Name Telefon Adresse Kunden-Nummer wenn schon vorhanden Gewinncoupon ausfüllen und an Ihren CITTI - Markt der Lebensfreude senden oder in die im Markt bereitstehende Losbox einwerfen. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Die Adresse wird nicht gespeichert und dient nur der Benachrichtigung der Gewinner. Barauszahlung und Rechtsweg sind ausgeschlossen. Eine Teilnahme verpflichtet nicht zum Kauf. Einsendeschluss: (Datum des Poststempels) CITTI und die Hanseatische Brauerei Rostock verlosen 2 Tagestörns für je 2 Personen auf der Rostocker Yacht im Wert von 300 pro Person 2 Tagestörns für je 2 Personen während der Hanse Sail auf einem Traditionssegler im Wert von ca. 70 pro Person 5 Rostocker Poloshirts aus der neuen limitierten Kollektion im Wert von je 24 Fotos: Hanseatische Brauerei Rostock Werten der Region, also Wasser und Hanse, dem Blau der Brauerei und unserem Flaggschiff, der Rostocker Yacht, spielen, ergänzt Peter Gliem, der Marketingchef der Brauerei. Deshalb die Form des Schiffes. Seit dem Sommer 2003 fährt die knapp 20 Meter lange Rostocker- Yacht als Bo(o)tschafter für die Marke Rostocker über die Ostsee. Auf der Brücke und am Mast des stilisierten Schiffes in der Getränkeabteilung des Schmarler Marktes können sich die Kunden per Video über die Brauerei und das Speedsailing-Boot informieren. Und CITTI präsentiert unter anderem die Firma und den Standort, erläutert den Lieferservice und die Vorteile der CITTI- Card. Die Rostocker-Markenwelt steht seit Mitte Juni und wird den Kunden dauerhaft erhalten bleiben. So etwas fällt sofort ins Auge, weiß Thies Carstens. Und es hat einen hohen Wiedererkennungswert. Citti 24 Lebensmittel direkt nach Hause geliefert Internet Bestelltelefon Mo - Fr Uhr Sa Uhr (nur 6 Ct per Anruf) Fax 0431/

20 Flugverkehr Kommunikation 20 juli 2008 pr-anzeigen Reiseziel Wie im Flug in Stockholms Schärenwelt Ryanair fliegt in die schwedische Hauptstadt Stockholm ist die Stadt der Kontraste - mit mittelalterlichen, kopfsteingepflasterten Gassen in der Altstadt und der Modernität einer Metropole. Mit ihren knackigen Wintern und den hellen, lebhaften Sommern, wenn die Sonne fast gar nicht mehr hinter dem Horizont verschwindet. Erbaut auf 14 Inseln zwischen der Ostsee und dem Mälarsee, ist es nirgends weit bis zum Wasser. Insgesamt 57 Brücken verbinden die Inseln, die jede für sich ihren ganz eigenen Charakter bewahrt hat. In Schwedens Hauptstadt ist vieles zu Fuß zu erreichen. So ist es nur ein kurzer Spaziergang von der historischen Altstadt Gamla Stan bis zum pulsierenden Djurgarden-Stockholm Foto: R.Ryan Stockholm visitors board Großstadtleben in der City. Viele Stockholmer erzählen nur zu gern und voller Stolz von ihrer Stadt - von den Bauwerken und Museen, aber auch von ihrem Lieblingscafé oder der Stammkneipe um die Ecke. Wenn es Abend wird, erwacht ein buntes Nachtleben. Viele Clubs haben bis in die frühen Morgenstunden geöffnet. Schon seit 4. Juni heben die Jets der irischen Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair immer mittwochs und samstags nach Stockholm-Skavsta ab. Der Flughafen liegt 100 Kilometer südlich von Stockholm in der Region Sörmland einer Landschaft voller Flughafen Rostock- Laage-Güstrow GmbH Flughafenstraße Laage Tel.: / (14 Cent/Min Festnetz T-Com) imposanter Herrenhäuser, idyllischer Kleinstädte und unzähliger Gewässer. Wen es eher in die Hauptstadt zieht, kann bequem mit dem Shuttlebus direkt vom Flughafen in die Innenstadt Stockholms weiterfahren. Weitere Einzelheiten zum Shuttleservice unter: Ticket-Buchung unter: TELEFONAUSKUNFT Kundenkontakt ALS spannende Herausforderung Interview mit Beraterin Ulrike Illing (32) aus Lichtenhagen Telegate bietet heute weit mehr als Telefonauskunft neue Auskunftsmedien, wie beispielsweise das Internet, bieten Geschäftskunden interessante Werbemöglichkeiten. In der Niederlassung Rostock unterstützen Mediaberater kleine und mittelständische Unternehmen bei der Wahl ihrer lokalen Werbemaßnahmen damit diese noch schneller in den Kontakt mit möglichen Kunden treten können. Was war Ihre Motivation, sich bei telegate zu bewerben? Hier in Rostock gibt es ja verschiedene Call Center-Anbieter. Telegate hat mich durch die guten Sozialleistungen überzeugt. Es gibt Gesundheitsprogramme und sogar eine betriebseigene Krankenkasse. Wie sieht Ihr Arbeitsalltag aus? Kein Tag ist wie der andere. Jeder Kunde, den wir telefonisch mit Blick auf seine Werbemaßnahmen Ulrike Illing Foto: telegate beraten, hat unterschiedliche Anforderungen. Es ist immer wieder eine spannende Herausforderung, ihn für die optimale Lösung zu gewinnen. Welche Qualifikationen sollte man für diesen Job mitbringen? Vor allen Dingen eins ist wichtig: Freude an der Arbeit mit Menschen. Schließlich hat man den ganzen Tag direkten Kundenkontakt und muss sich auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten einstellen. Wenn man eine nette Telefonstimme hat und sympathisch rüberkommt, ist das natürlich von Vorteil. Eine abgeschlossene Berufsausbildung wird erwartet, und hilfreich ist auch, wenn man schon Erfahrung aus dem Verkauf mitbringt. Kontakt für Bewerber telegate AG Niederlassung Rostock Warnowallee 31 b Rostock Tel Wie schaffen Sie es als berufstätige Mutter, Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut zu bringen? Das ist natürlich manchmal nicht so leicht. Aber bei telegate sind die Arbeitszeiten sehr familienfreundlich. Und es gibt hier flexible Kinderbetreuungsangebote, die wir für eine geringe Gebühr nutzen können.

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Neue Regelungen für Pflegebedürftige

Neue Regelungen für Pflegebedürftige Neue Regelungen für Pflegebedürftige Erstes Pflegestärkungsgesetz tritt am 1. Januar 2015 in Kraft von Katja Kruse Durch zwei Pflegestärkungsgesetze will die Bundesregierung in dieser Wahlperiode die pflegerische

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015

Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Details zur Pflegereform (Pflegestärkungsgesetz) ab 1.1.2015 Im Mittelpunkt der Reform steht die ambulante Versorgung. Die Leistungen der Pflegeversicherung sollen zur Stärkung der häuslichen Pflege insbesondere

Mehr

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i -

P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - P r e s s e i n f o r m a t i o n - h o n o r a r f r e i - Sie erreichen uns unter: Tel: 0208/99 475-65 Fax: 0208/99 475-634 Email angelika.steiner@eversgmbh.de Bundesverdienstkreuz für Johannes Trum

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss

SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss SGB XI: Die Überraschung kommt am Schluss Wenn es das SGB XI gar nicht gäbe, würdest Du heute wahrscheinlich anders oder anderswo arbeiten. Das Gesetz der Sozialen Pflegeversicherung ist die Grundlage

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Bis 2015 soll

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler

Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Herzlich Willkommen! Reform der Pflegeversicherung 10 gute Nachrichten für Beitragszahler Die erste gute Nachricht: Die Leistungen der Pflegeversicherung für die stationäre Pflege bleiben stabil Ursprünglich

Mehr

DIE SOZIALVERSICHERUNG

DIE SOZIALVERSICHERUNG EINLEITUNG So können Sie sicher starten DIE SOZIALVERSICHERUNG BBK VBU-Schulung zum Thema Sozialversicherung EINLEITUNG Jetzt einsteigen und los! Ein neuer Lebensabschnitt hat für Sie begonnen: die berufliche

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung TFORSCHUNGSTELEGRAMM 6/2014 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten

Mehr

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu.

ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. ganz genau Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt die wichtigsten Fragen und die Antworten dazu. Seite 2 7 Wenn auf den ersten Blick ein zweiter folgt, dann stellen sich unweigerlich viele Fragen:

Mehr

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger.

Forschung aktuell. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1. Medien und Erholung prägen den Freizeitalltag der Bundesbürger. Newsletter I Ausgabe 249 I 34. Jahrgang I 29. August 2013 Seite 1 Freizeit-Monitor 2013 Die Stiftung für Zukunftsfragen eine Initiative von British American Tobacco stellt heute, am 29. August 2013, in

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Pressemitteilung Essen Andersrum e.v. RUHR CSD ESSEN Samstag 6. August 2011 Kennedyplatz Essen Es wird bunt auf dem Essener Kennedyplatz. Am Samstag, den 6. August startet um 12 Uhr der RUHR CSD ESSEN.

Mehr

Krisen- und Notfallplan für

Krisen- und Notfallplan für Krisen- und Notfallplan für.. Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, Hamburg, Mai 2005 der Krisen- und Notfallplan soll eine strukturierte Hilfe für Menschen in seelischen Krisen sein. Er basiert auf

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Je nach Pflegestufe stehen Demenzkranken bestimmte Leistungen zu. Wie die Pflegeversicherung diese erbringt, entscheiden die Betroffenen selbst. Grundsätzlich besteht

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer

Die Pflegeversicherung. Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer Ausbau der Sozialversicherung - ein Mittel gegen sozialen Abstieg im Alter und zur Sicherung der Pflege Hartmut Vöhringer 2 Einführung Pflegebedürftig Pflegestufen Die Hilfe bei den ATL Leistungen bei

Mehr

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg

Auf Ihre Gesundheit. Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Auf Ihre Gesundheit Berater-Projekt in der Herz- und Gefäßchirurgie der Uniklinik Freiburg Wertschöpfungsprozesse in der Medizin: In einem gemeinsamen Projekt optimierten Porsche Consulting und McKinsey

Mehr

WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE

WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE WERKSTATTORDNUNG in LEICHTER SPRACHE Lebenshilfe Werkstätten Leverkusen / Rhein-Berg ggmbh 2 WERKSTATTORDNUNG INHALT 1. Arbeit... 4 1.1 Arbeitszeiten..................................... 4 1.2 Pausenzeiten.....................................

Mehr

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse

Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Der Schulweg 1 Thema: So sieht mich jeder gut! Gegenstand: Verkehrserziehung Schulstufe/n: 1. Klasse Lehrplanbezug: Die optische Wahrnehmung verfeinern und das Symbolverständnis für optische Zeichen erweitern:

Mehr

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort Ich pflege mit all den Ungewissheiten und Risiken für meine Zukunft. Pflegende Mutter Frau F., 58 Jahre, Baden-Württemberg, pflegt seit 16 Jahren

Mehr

Das Ferienhaus an der Ostsee

Das Ferienhaus an der Ostsee Moin moin, herzlich willkommen in unserem schnuckeligen Ferienhaus in Jellenbek an der Ostsee! Jellenbek liegt in einem Naturschutzgebiet in der Gemeinde Schwedeneck an der südlichen Eckernförder Bucht

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler

Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Aquisepaket Empfehlungs-Marketing für Maler Mit dem Akquisepaket erhalte ich mehr Aufträge von Privatkunden. Inzwischen mache ich 20% meines Jahresumsatzes damit." Olaf Ringeisen, Malermeister aus Northeim

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012:

Folgende Regelungen gelten seit dem 30. Oktober 2012: Neue Regelungen für Pflegebedürftige Leistungsverbesserungen insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz Am 30. Oktober 2012 ist das sogenannte Pflege-Neuausrichtungsgesetz (PNG) in

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub,

Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, Sehr geehrter Gast, Es ist ein Vergnügen, Sie zu unserer Wohnung begrüßen zu dürfen. Was immer der Grund Ihres Aufenthaltes bei uns ist, Geschäftsreise oder Urlaub, das Apartment bietet moderne Ausstattung

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord

Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Kunst Kunst im im Krankenhaus Krankenhaus Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord Initiator: Sozialdienst Asklepios Klinik Nord www.eaktivoli.de unterstützt Kunst im Krankenhaus (KIK), indem sie

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.

Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010. Sollte dieser Newsletter nicht ordnungsgemäßangezeigt werden, so finden Sie ihn auch unter http://www.leipziger-hof.de/newsletter-sommer-2010.htm [Anrede] [Titel] [Name][Anrede2], mit herzlichen Grüßen

Mehr

Eine Aktion der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen e. V.

Eine Aktion der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen e. V. Eine Aktion der Evangelischen Aktionsgemeinschaft für Familienfragen e. V. Der Demografische Wandel ist in vollem Gange. Menschen in Deutschland leben heute durchschnittlich 30 Jahre länger als noch vor

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung

Leistungen der Pflegeversicherung Leistungen der Pflegeversicherung Pflegestufen Die Leistungen der Pflegeversicherung orientieren sich, wenn sie nicht als Pauschale gezahlt werden, an der Pflegestufe. Die Unterstützung orientiert sich

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal

PRAKTIKUMSBERICHT. Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH. Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal PRAKTIKUMSBERICHT Foto: KölnMusik/Jörg Hejkal Archiv in der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit von KölnMusik GmbH KölnMusik GmbH Bischofgartenstrasse 1 50667 Köln, Deutschland Praktikantin: Sarah Amsler Praktikumsverantwortliche:

Mehr

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de

Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Die Gästehäuser der FAU Zuhause auf Zeit www.gaestehaus.fau.de Zuhause auf Zeit Neue Stadt. Neue Menschen. Neue Lebenszeit. Mit unseren Gästehäusern stellen wir unseren akademischen Gästen aus dem In-

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen

Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen. und ihre Angehörigen 1 Empfang 25 Jahre Beratungsstelle für ältere Menschen und ihre Angehörigen Meine sehr geehrte Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie hier heute so zahlreich im Namen des Vorstandes der Hamburgischen

Mehr

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!)

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!) 12 1 Das große JUBELäum! NEU Sie lieben es noch komfortabler? Für Ihre persönlichen Komfortwünsche stehen Ihnen fair kalkulierte Sonderausstattungen zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie unserer

Mehr

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion.

Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. www.nrw.de Ich habe gleiche Rechte. Ich gehöre dazu. Niemand darf mich ausschließen. Das ist Inklusion. Lieber

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Christine Gediga Referentin Fundraising Stand: 20.7.15 Lebenshilfe Freising 08161-48 30

Mehr

Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV. Ich vertrau der DKV

Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV. Ich vertrau der DKV Schon heute an morgen denken SORGEN SIE JETZT FÜR DEN PFLEGEFALL VOR MIT DER DKV Ich vertrau der DKV Pflege ist ein Thema, das jeden betrifft. Eine Studie des Allensbach-Instituts zeigt, dass die größte

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

MITTEN IM PARK... IHR PERSÖNLICHES EVENT!

MITTEN IM PARK... IHR PERSÖNLICHES EVENT! MITTEN IM PARK...... IHR PERSÖNLICHES EVENT! Seit Ende 2006 liegt die exklusive gastronomische Betreuung der Orangerie im Günthersburgpark in den Händen der Fa. Meyer Catering & Service in Kooperation

Mehr

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)***

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)*** Pflegebedürftige Nach Nach,, in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und und Anteile in Prozent, Jahresende 2011 2011 Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441 Pflegebedürftige zu Hause versorgt 70,3% (1.758.321)

Mehr

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen

Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Newsletter Oktober der Musikschule Leimen Interesse am Newsletter? Dann einfach per Mail über abonnieren.newsletter(at)musikschule-leimen.de anmelden. MUSIKSCHULVERWALTUNG IN DEN HERBSTFERIEN GESCHLOSSEN

Mehr