Volkstrauertag 2013 Wir erinnern an das Vergangene, um den Blick für die Zukunft zu schärfen.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Volkstrauertag 2013 Wir erinnern an das Vergangene, um den Blick für die Zukunft zu schärfen."

Transkript

1 Freitag, den 15. November 2013 Nr. 46 Volkstrauertag 2013 Gedenktafel im Monbachtal Wir erinnern an das Vergangene, um den Blick für die Zukunft zu schärfen. Programmablauf zu den Gedenkstunden siehe Seite 3

2 2 BEREITSCHAFTS- DIENSTE Ärztlicher Bereitschaftsdienst Montag bis Donnerstag, für den Bereich und Teilorte, erreichbar über die Rufnummer für den organisierten Bereitschaftsdienst. Anrufe der Patienten werden über die Telefonnummer (wie am Wochenende) zu den jeweiligen Dienstzeiten an den diensthabenden Arzt weitergeleitet. In den sprechstundenfreien Zeiten: Freitag, 19 Uhr, bis Montag, 7 Uhr Feiertage: Vorabend Feiertag, 19:00 Uhr, bis Folgetag Feiertag, 07:00 Uhr, für und die Stadtteile Beinberg, Maisenbach-Zainen, Unterlengenhardt, Monakam, Unterhaugstett Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-Center- Telefon-Nr für den Stadtteil Möttlingen Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-Center- Telefon-Nr Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst für mit den Stadtteilen Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-Center, Tel Anrufe der Patienten werden über diese Telefonnummer zu den jeweiligen Dienstzeiten an den diensthabenden Arzt weitergeleitet. In den sprechstundenfreien Zeiten: Freitag, 19 Uhr, bis Montag, 7 Uhr Feiertage: Vorabend Feiertag, 19 Uhr bis Folgetag Feiertag, 07:00 Uhr Augenärztlicher Bereitschaftsdienst für mit den Stadtteilen Telefonische Anmeldung über einheitliches Call-Center, Tel Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst , 08:00 Uhr Dr. Ivonne Just-Bolle Hauptstraße 10, Calw Tel Tierärztlicher Bereitschaftsdienst Tierarzt Dieter Ertel Im Steinlaible 5, Bad Teinach-Zavelstein Tel Apotheken-Notdienste Calw / / Bad Wildbad (von 08:30 bis 08:30 Uhr des Folgetages) Freitag, Kur-Apotheke, Schömberg bei Neuenbürg, Liebenzeller Str. 1, Tel Stadt-Apotheke, Neubulach, Julius-Heuss-Str. 21, Tel Samstag, Alte Apotheke, Calw, Marktstr. 11, Tel Sonntag, Rosen-Apotheke, Calw (Heumaden), Heinz-Schnaufer-Str. 45, Tel Montag, Enz-Apotheke, Bad Wildbad (Calmbach), Altwiesenstr. 2, Tel Oberstadt-Apotheke,, Kirchstr. 1, Tel Dienstag, Stadt-Apotheke, Calw, Lederstr. 35, Tel Mittwoch, Apotheke Schömberg, Lindenstr. 9, Tel Eichen-Apotheke, Calw (Stammheim), Gartenstr. 1, Tel Donnerstag, Schlehengäu-Apotheke, Gechingen, Hauptstr. 17, Tel Schwarzwald-Apotheke, Schömberg bei Neuenbürg, Lindenstr. 22, Tel Tel.-Nr Deutsches Rotes Kreuz Mobile Soziale Dienste: Besuchs-, Begleit- und Betreuungsdienste, Essen auf Rädern, Hausnotruf-Service: Frau Rohloff und Herr Vejsada, Tel /-141 Frauenhaus Frauen helfen Frauen e. V. Tel Telefonseelsorge Tel Gebührenfreie Rufnummer Taxi Tel und 2215 Siegfried Klitzke, Anlagenstraße 28, Bürger-Rufauto Tel Mo. - Do., 08:00-16:00 UIhr Fr., 08:00-12:00 Uhr Bestattungsordner Tel Herr Sebastian Kopp, Finkenbergweg 13, Bereitschaftsdienste Schwarzwaldwasserversorgung Die Bereitschaftsdienste erfahren Sie unter den Telefonnummern: Tel , Tel Klärwerk Die Bereitschaftsdienste erfahren Sie unter der Sammelnummer: Tel Strom Störungsstelle, Tel Gas Betriebsstelle Calw, Tel Notruf: Notarzt, Rettungsdienst 112 Feuerwehr 112 Polizei 110 DRK (Rettungsleitstelle) Kreiskrankenhaus Calw Polizeiposten oder Fundtiere: Tierrettungsstation Im Eulert 12, Althengstett-Neuhengstett, Tel Impressum Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadtverwaltung Herausgeber: Stadt. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt, Telefon , Telefax-Nr Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Bürgermeister Volker Bäuerle, Kurhausdamm 2, Verantwortlich für Was sonst noch interessiert und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt - Bezugspreis: halbjährlich 11,70. Anzeigenannahme: Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, Weil der Stadt, Tel oder Internet:

3 3 Einladung zu den Gedenkfeiern am Volkstrauertag, 17. November 2013 In und den Stadtteilen Beinberg, Maisenbach-Zainen und Unterlengenhardt Stadtteil (Gottesdienst Uhr) Uhr Stadtteil Beinberg (Gottesdienst 9.15 Uhr) Uhr Stadtteil Maisenbach-Zainen (Gottesdienst Uhr) Uhr Stadtteil Unterlengenhardt Uhr (Treffpunkt Dorfzentrum) Gedenkfeier in der Stadtkirche - Musikverein -Beinberg - Ansprache Bürgermeister Volker Bäuerle - Gebet Pfarrer Dieter Lohrmann - Musikverein -Beinberg Gedenkfeier in der Kirche - Liederkranz Beinberg - Musikverein -Beinberg - Ansprache und Kranzniederlegung Ortsvorsteher Rainer Pfrommer - Liederkranz Beinberg - Musikverein -Beinberg - Gedenkfeier am Ehrenmal bei der Christuskirche - Posaunenchor Schömberg Bieselsberg - Ansprache Ortsvorsteher Fritz Steininger - Gedanken zum Volkstrauertag von Pfr. Ekkehard Schruhl - Kranzniederlegung am Ehrenmal - Gemeinsames Lied - Posaunenchor Schömberg Bieselsberg Gedenkfeier am Kriegerdenkmal - Ansprache und Kranzniederlegung Ortsvorsteher Volker Kliewer - Musikalische Umrahmung durch den Posaunenchor Schömberg Einladung zu den Gedenkfeiern am Totensonntag, 24. November 2013 in den Stadtteilen Möttlingen, Monakam und Unterhaugstett Stadtteil Möttlingen (Gottesdienst Uhr) Uhr Stadtteil Monakam (Gottesdienst Uhr) Uhr Stadtteil Unterhaugstett (Gottesdienst Uhr) Uhr Gedenkfeier beim Ehrendenkmal - Posaunenchor Möttlingen - Ansprache Ortsvorsteherin Doris Bäuerle - Kranzniederlegung Ehrenmal - Posaunenchor Möttlingen Gedenkfeier in der Kirche - Chorgemeinschaft Monakam-Unterhaugstett - Ansprache stellv. Ortsvorsteher Michael Seiffert - Chorgemeinschaft Monakam-Unterhaugstett - Kranzniederlegung am Ehrenmal - Posaunenchor Monakam Unterhaugstett Gedenkfeier in der Christuskirche - Chorgemeinschaft Monakam-Unterhaugstett - Ansprache stellv. Ortsvorsteher Ortsvorsteher Hans-Dieter Steffen Teske Kolb - Chorgemeinschaft Monakam-Unterhaugstett - Kranzniederlegung am Ehrenmal

4 4 Herzliche Einladung zum Vereins- und Ehrungsabend am um 19:00 Uhr im Kurhaus Die Stadt bedankt sich an diesem Abend für herausragendes ehrenamtliches Engagement und würdigt sportliche Bestleistungen. Für gute Unterhaltung ist unter anderem durch die Tanzgruppe KOOL KIXX gesorgt. Herzliche Einladung allen Bürgerinnen und Bürgern. Ihr Volker Bäuerle Bürgermeister Waldabend in Maisenbach Alina Morgeneier Stoffe, die Hintergründe dieses Vorgangs sowie die Auswirkungen im menschlichen Körper. Am, findet im Bürgersaal in Maisenbach der diesjährige Waldabend statt. Sie werden informiert über einen Holzmarkt, der eine merkwürdige Dynamik entwickelt hat, über den Borkenkäfer, wer er ist, wie er sich entwickelt und was ihn vor allem so gefährlich macht. Über die neue Zertifizierung im Staatswald wird berichtet, was sie an Veränderungen bringt, warum man sie braucht und wie weit sie sich auf die Nutzer des Waldes auswirkt. Sie erfahren Neues über die radioaktive Belastung des Wildfleisches, Grundlagen über die Radioaktivität, die beteiligten Zu dieser Veranstaltung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen. Die Bewirtung wird in bewährter Weise von der Freiwilligen Feuerwehr Maisenbach übernommen. Claus Fisel Waltraud Kübler Wir laden ein zum Vor-Lese-Café am in der Stadtbibliothek Aus den wundervoll illustrierten Büchern der Daniela Drescher gibt es für unsere jungen Besucher Geschichten von der kleinen Elfe. Den Eltern stellen wir das Projekt Lesestart II der Stiftung Lesen vor, das heute mit einer zentralen Veranstaltung in Berlin eröffnet wird. Auch unseren erwachsenen Gästen möchten wir gerne etwas vorlesen. Bei Kaffee, Liebenzeller Sprudel und Brezeln können Sie es sich gemütlich machen. Ab 15:00 Uhr ist Ihre Stadtbibliothek für Sie geöffnet. Bis 18:00 Uhr haben Sie Zeit zum entspannten Zuhören, Stöbern, Ausleihen oder einfach nur genießen. Kommen Sie herein! Am ist bundesweiter Vorlesetag. Stadtbibliothek Dr.-Mertz-Promenade Tel Waltraud Kübler

5 5 Ziemlich beste Freunde Samstag, Uhr Christuskirche in Unterhaugstett Gemeinsames Grillen (Es gibt Würste und Brot, Salat gerne mitbringen) Gegen 19.30Uhr schauen wir den Film Sonntag, Uhr Monakamer Kirche Gottesdienst mit Predigt zum Film in Samstag, :00 bis 16:30 Uhr 0 Uhr rt 13:3 Uhr konze 5 g :4 in 4 s 1 Mit musik Zither im Missions- und Schulungszentrum der Liebenzeller Mission Zum Film: Philippe ist reich, adlig, gebildet und hat eine Heerschar von Hausangestellten aber ohne Hilfe geht nichts! Er ist nämlich vom Hals an abwärts gelähmt. Eines Tages taucht der Arbeitslose Dris auf und verändert beider Leben. (Drama, Komödie, FSK 6) Veranstalter: Creativ-Team Der Eintritt und das Essen sind kostenlos. Um eine Spende wird gebeten. Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinden Monakam und Unterhaugstett Paracelsus-Abend in der Saunalandschaft Pinea in Winterzeit Erkältungszeit! Jetzt im Herbst ist unser Immunsystem besonders gefordert. Saunabaden stärkt bekanntlich die Abwehrkräfte und übt den Körper an die Anpassung der wechselnden Temperaturen gute Voraussetzungen, erkältungsbedingten Krankheiten ein Schnippchen zu schlagen. Regelmäßiges Saunieren rüstet den Organismus auch gegen Viren und Bakterien und somit sind Saunagänger in der kalten Jahreszeit weniger erkältet. Beim Saunieren sollte der Gang ins kalte Tauchbecken oder zumindest unter die kalte Dusche nicht fehlen. Der wiederholte Kältereiz regt die Durchblutung an und trainiert das Herz-Kreislauf-System. Am Samstag, 16. November 2013, können die Gäste den Paracelsus-Abend in der Sauna Pinea erleben und zusätzlich etwas für die Gesundheit tun. Ab 18 Uhr werden durch den Saunameister in der 90 C-Sauna Überraschungsaufgüsse zelebriert, um Körper und Geist auf die kal- te Jahreszeit einzustellen. Entspannung pur erwartet die Besucher während der Aromafußbäder, die ebenfalls Förderung zur Erkältungsvorbeugung versprechen. Auch im Winter ist es wichtig immer genug zu trinken, deshalb werden während des Abends kleine Erfrischungen gereicht. Weitere Informationen sind direkt in der Paracelsus-Therme unter Tel oder erhältlich. Nur Shihab Festliches Weihnachtskonzert 2013 im Spiegelsaal des Kurhauses mit dem Orchester Serenata Am 25. Dezember 2013, 15 Uhr tritt wie schon seit vielen Jahren, das große Orchester Serenata im Spiegelsaal des Kurhauses in unter der Leitung des Kapellmeisters Berthold Masing auf. Das Weihnachtskonzert, mit der international renommierten französischen Sopranistin Frédérique Friess als Solistin, die vor einigen Jahren als Nachwuchskünstlerin des Jahres ausgezeichnet wurde, wird festliche und besinnliche Lieder darbieten, darunter die große Arie der Rosaline aus der Operette Die Fledermaus. Ebenfalls nicht zu kurz kommen sollen Werke aus der großen Schatztruhe von Johann Strauss, Franz Grothe und Giacomo Puccini, die bei keinem Konzert fehlen dürfen. Nicht zuletzt ist auch das Publikum zum Mitsingen der Weihnachtslieder eingeladen, so dass eine besondere Stimmung im festlichen Ambiente des Spiegelsaals entsteht. Das sanft gedämmte Licht und der Kerzenschein unterstreichen dabei die musikalische Darbietung des Orchesters. Karten sind ab 14 Uhr an der Tageskasse zum Preis von 8,00 (mit Kurkarte für 6,00 ) erhältlich. Nur Shihab

6 6 Am 29. November 2013 startet unsere 3. Ladies Night zu der wir Sie herzlich einladen. Stimmen Sie sich in einem vorweihnachtlich beleuchteten auf das erste Adventswochenende ein. In entspannter Atmosphäre kann man von 18 bis 22 Uhr Freunde treffen, sich in aller Ruhe umschauen und bei den Verköstigungen das Neueste von und darüber hinaus erfahren. Lichter weisen Ihnen den Weg zu den einzelnen Geschäften und verschiedene Stände der Bewirtung runden das Ganze ab. Unter anderem bietet die Paracelsus- Therme ein Gewinnspiel sowie Schnupper-Massagen in den Räumlichkeiten des Optik Paradies an. Nehmen Sie eine Freundin mit und lassen sie sich inspirieren von der Vielfalt der einzelnen Fachgeschäfte, kleine Überraschungen warten auf Sie. Wir alle freuen uns auf Ihr Kommen. Drei-Gänge-Menü im Kurhaus - Geschenkidee zu Weihnachten Noch kein passendes Geschenk für jedermann gefunden? Überraschen Sie Ihre Liebsten zu Weihnachten mit einem tollen Geschenk aus. Verschenken Sie doch einen Gutschein für ein exquisites Drei- Gänge-Menü inklusive Aperitif, Glas Mineralwasser und Kaffee, umrahmt mit toller Live-Musik. Im Parkrestaurant des Kurhauses werden Sie mit regionalen Köstlichkeiten, saisonaler Küche sowie Kuchen und Torten verwöhnt. Den Gutschein für das Drei-Gänge-Menü erhalten Sie im Kurhaus. Nähere Informationen erhalten Sie direkt im Kurhaus unter Tel oder Nur Shihab 3. Ladies Night in PARKRESTAURANT IM KURHAUS BAD LIEBENZELL Geschenkidee zu Weihnachten Drei-Gänge-Menü inkl. Aperitif, Flasche Mineralwasser und Kaffee ESSEN TRINKEN TANZEN RESTAURANT CAFE Streifzüge unterwegs mit Ruth Grindau Dabei sind: Al Gelato Eiscafe, Art Design Mode-Kunst- Seide, Blumen Boutique am Kurhaus, Brillenmeisterei Frohnauer, Charisma-Deko, Goldene Zeiten, das Radieschen Naturkostladen, Lenas Blütentraum, Logopädische Praxis Murmel, Obere Apotheke, Optik Paradies, Schuhe & Accessoires, Second Hand & more, Weltladen, Kurverwaltung Unterhaugstetter Künstlerin stellt im Bürgerzentrum aus Imponierende Arbeiten mit hoher Aussagekraft insbesonders aus zahlreichen Reisen in die weite Welt. Unter dem Motto Streifzüge - unterwegs mit Ruth Grindau stellt die Unterhaugstetter Künstlerin bis zum 13. November 2013 über dreißig Werke im Lesesaal und im 1. Stock des Bad Liebenzeller Bürgerzentrums aus im benachbarten Neuhausen (Enzkreis) geboren und aufgewachsen, lebt Ruth Grindau seit 1980 mit ihrer Familie in Unterhaugstett und hat sich im Laufe der Jahre in Sachen Malen ständig weiterentwickelt. Mit Malkursen bei der Volkshochschule und in der Kunst- und Malschule von Tamara Groß hat Ruth Groß ihr Talent ständig verfeinert. In der Schule hatte sie noch wenig Gefallen am Malen gefunden blickte Irmelind Volle aus Kapfenhardt in ihren Ausführungen rund um dievernissage auf die künstlerische Entwicklung von Ruth Grindau zurück. Ihr Vater hätte jedoch viel Freude am Malen und das habe auf die Tochter abgefärbt, die im Teeny Alter zuerst mit Bleistift, und dann zum Pinsel griff. Der Keller im elterlichen Wohnhaus wurde zum ersten Atelier, heute bringt sie Stimmungen in ihre Bilder, die Werner Komenda Ruth Grindau Irmelind Volle teils wie ein stiller Dialog mit der weiten Welt wirken. Ruth Grindau wünscht sich, dass die Menschen beim Betrachten ihrer Bilder einen Abstand vom Alltag finden. Kreativität sei ein Grundbedürfnis der Menschen, ihren speziellen Dank richtete sie an die Stadt vertreten durch Hauptamtsleiter Werner Komenda, der die Vernissage offiziell eröffnet hat, Irmelind Volle, Tamara Groß und alle Helfer, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben. Heiderose Drabon

7 Sigrid und Marina Gala der Schlager- und Volksmusiksterne Liane, Reiner Kirsten Sigrid und Marina, Die Cappucinos Mit ihren Melodien erreichen sie die Herzen eines Millionen-Publikums. Seit Jahren verzaubern sie ihr Publikum mal mit stimmungsvollen Hits, mal mit melancholischen Liedern. Nun sind diese bekannten Sängerinnen und Sänger, Entertainer und Musiker gemeinsam auf Tournee. Ihre Gala der Schlager- und Volksmusik-Sterne gastiert am um 20:00 Uhr im Kurhaus. Zu diesen Sternen gehören Sigrid und Marina aus dem Salzburger Land. Die Sieger des Grand Prix der Volksmusik waren vor wenigen Wochen erst bei Florian Silbereisen und seinem Überraschungsfest der Volksmusik zu Gast. Die sympathischen Schwestern aus dem Salzkammergut mit den brillanten Liane Stimmen gehören seit Jahren zu den Stars der deutschsprachigen Musikszene. Liane zählt zu den strahlenden Sternen am Schlagerhimmel. Die mehrmalige Siegerin der SWR 4-Hitparade war nominiert zum Grand-Prix der Volksmusik und zum MDR-Herbert-Roth-Preis und wurde zur Künstlerin des Jahres 2013 ausgezeichnet. Bekannt ist die charmante Sängerin auch aus der ARD-Sendung Immer wieder sonntags. Die temperamentvolle Blondine zeigt sich mal poppig, mal romantisch, und zählt in der Schlagerszene zu den erfolgreichsten Stars aus Baden-Württemberg. Als Mitglied der Schwarzwaldfamilie Jäkle stand Sänger Reiner Kirsten bereits mit sechs Jahren auf der Bühne. Platzierungen in der Schlagerparade Reiner Kirsten der Volksmusik und den Volkstümlichen Hitparaden in ZDF und ORF, die dreimalige Teilnahme am Finale des Grand Prix der Volksmusik mit den Titeln Der Schäfer von Monte Castello, Wir Echt Schwarzwald genießen... 7 Die Cappuccinos leben, wir lieben und Da war Musik in allen Herzen gehören zu den Höhepunkten der Karriere des Sunnyboys aus dem Schwarzwald. Kristina Bach hatte das erste Album der Cappuccinos produziert. Schnell konnte sich die sympathische Band eine große Fangemeinde erobern. Ungeküsst sowie Party auf dem Mond hatten es ganz vorne in die deutschen Charts geschafft und Die Cappuccinos wurden als die Aufsteiger des Jahres gefeiert. Wie geil ist das denn heißt ihre aktuelle Produktion, mit der die deutsch-niederländische Band für Aufsehen sorgt und im Frühjahr 2013 zusammen mit vielen anderen Schlagerstars unter anderem auch auf Mallorca gefeiert wurde. Durch einen fröhlichen Pop-Sound ist gute Laune bei den Konzerten der Cappuccinos garantiert. Karten für die Gala der Schlager und Volksmusik-Sterne gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, unter www. amtix.de und unter der Ticket-Hotline Nur Shihab Unter diesem Motto fand am 3. November 2013 im CogressCentrum Pforzheim eine Naturpark Genussmesse statt, auf der sich eine Reihe Erzeuger und Produzenten regionaler Produkte wie auch Naturparkwirte aus dem Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord präsentierten. Die ca Besucher hatten an diesem Tag die Gelegenheit, sich selbst von der Qualität regionaler Produkte zu überzeugen. Die Vielfalt war beeindruckend. Im Vordergrund stand der Genuss im wahrsten Sinne des Wortes. Die Naturparkwirte, darunter auch Hansjörg Villgratter vom Parkrestaurant im Kurhaus, boten Gerichte aus regionalen Produkten. Küchenchef Hansjörg Villgratter offerierte seinen Gästen am Stand des Kurhauses Hirschgulasch vom Wild aus Calwer Wäldern mit selbstgemachten Knödeln und Forellentarte (Forellen aus dem Eyachtal) mit Kräutersößle. Auch die beiden anderen Naturparkwirte boten saisonal und regionale Gerichte an. Aber nicht nur Kulinarisches wurde geboten, sondern auch gute Unterhaltung. Hansjörg Villgratter und der Tourismuschef Pforzheims, Trautz stellten z. B. ihr Können beim Spätzleschaben unter Beweis. Bei einem Gewinnspiel des Parkrestaurants im Kurhaus bekamen die Besucher die Chance, vier verschiedene Angebote des Parkrestaurants zu gewinnen. In den nächsten Tagen werden die Gewinner ermittelt und das Team des links: Tourismusdirektor Wolfgang Trautz rechts: Küchenchef Hansjörg Villgratter Parkrestaurants freut sich, diese dann entsprechend im Parkrestaurant des Kurhauses verwöhnen zu können. Die Messe in Pforzheim hat wieder einmal gezeigt, wie groß das Interesse der Menschen an gesunden, regional angebauten und produzierten Lebensmitteln ist. Ursula Buchleitner Großer Andrang zum Wildabend 2013 im Kurhaus Bereits ein paar Wochen vor der Veranstaltung ist der Wildabend im Kurhaus ausverkauft. Naturparkwirt Villgratter freut sich über die große Nachfrage. Am Freitag, 22. November 2013, verwöhnt das Team des Kurhauses rund um Küchenchef Hansjörg Villgratter die Liebhaber der regionalen Küche beim diesjährigen Wildabend mit einem viergängigen Spitzenmenü Rund ums Wild. Nur Shihab

8 8 Welche Funktion erfüllt das Bürger-Rufauto? Verbesserung des Verkehrsangebots für Bürger und Gäste. Zubringer- und Abholer-Dienst von und zum ÖPNV (= Buslinien und Kulturbahn). Damit wird die Benutzung des ÖPNV erleichtert und verbessert. Verkehrsverbindungen herstellen, wenn die Benutzung des ÖPNV beschwerlich ist. Beispiele: sehr weite und/oder steile Wege zu und von den Haltestellen, lange Wartezeiten beim Umsteigen Das Bürger-Rufauto führt nicht zu Zeiten und auf Strecken, wo der ÖPNV gute und zeitnahe Verbindungen bereitstellt. Wen fährt das Bürger-Rufauto? Alle Bürger und Gäste von Kinder ab 6 Jahren (jüngere nur in Begleitung Erwachsener), Kindersitz steht zur Verfügung, jedoch kein Babysitz. Wann fährt das Bürger-Rufauto? Montag bis Freitag: 08:00 Uhr bis 13:30 Uhr 14:30 Uhr bis 21:00 Uhr Samstag : 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr Wo fährt das Bürger-Rufauto? In allen Teilorten von In die Nachbargemeinden Althengstett, Calw, Neuhausen, Oberreichenbach, Schömberg, Simmozheim, Unterreichenbach und Weil der Stadt Als Zubringer von und zu der Haltestelle der Kulturbahn Monbach-Neuhausen (Monbachtal) Wo und wann kann man seinen Fahrtwunsch anmelden? Bei der Bürger-Rufauto-Zentrale Telefon: (07052) Von Montag bis Donnerstag zwischen 08:30 Uhr und 12:00 Uhr und zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr. Die Anmeldung muss spätestens bis 16:00 Uhr am Vortag erfolgen. Freitags muss die Anmeldung für die nächste Woche bis 12:00 Uhr erfolgen. Um den ÖPNV-Betrieben keine Fahrgäste zu entziehen, wird bei jeder Anmeldung geprüft, ob gleichzeitig eine zumutbare Verbindung mit den ÖPNV-Linien (Busse, Kulturbahn) möglich ist (z. B. 30 Minuten vorher oder nachher fährt der ÖPNV). Falls ja, wird der Fahrgast auf diese Verbindung(en) hingewiesen und der Fahrtwunsch nicht erfüllt. Damit wird die Gefahr verringert, dass eine der Bus-Linien ihre Verbindungen wegen zu geringer Fahrgast-Frequenz reduziert oder einstellt. Ausnahme: Fahrgäste mit Behinderungen werden immer befördert. Entgelt pro Einzelfahrt und Person: Innerhalb eines Teilortes von : 1 Zwischen Teilorten von : 2 In die Nachbargemeinden (siehe oben): 3 Bezahlung: Nur mit Münzen und Scheinen bis 10 Mit Fahrtgutscheinen (Erwerb z. B. im Servicecenter der Stadt) Alle vom VGC*) ausgestellten und/oder anerkannten Fahrscheine (Bsp. KONUS-Gästekarte) werden als Entgelt akzeptiert, sofern das Gültigkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist. *) VGC = Verkehrsgesellschaft Bäderkreis Calw mbh (alle relevanten Busbetriebe) Ausschluss der Gewährleistung: Ein rechtlicher Anspruch auf Beförderung besteht nicht. Eine Gewährleistung, dass eine vereinbarte Fahrt durchgeführt wird, wird ausgeschlossen, weil alle Fahrer ehrenamtlich tätig sind. Unsere Zielvorstellung ist jedoch, alle vereinbarten Fahrten immer und pünktlich durchzuführen. Haben auch Sie Interesse, das Bürger-Rufauto zu fahren? Dann melden Sie sich bitte bei der Bürger-Rufauto-Zentrale Telefon: (07052)

9 9 24. Musikalischer Weihnachtsbasar am 14. Dezember 2013 von 13:00 20:00 Uhr Zum diesjährigen Weihnachtsmarkt können noch Anmeldungen entgegengenommen werden. Ansprechpartner Frau Drabon (Telefon: 07052/ , Fax: , Anmeldeschluss ist der 18. November Bitte füllen Sie dazu das Anmeldeformular aus oder geben uns die geforderten Daten per durch. Die Standgebühr beträgt wie in den vergangenen Jahren 7,50 pro laufendem Meter. Wer unseren Weihnachtsbasar mit einem musikalischen Beitrag bereichern möchte, darf sich ebenfalls gerne bei uns anmelden. Wer plant, am Weihnachtsmarkt offene Speisen und/oder Getränke zu verkaufen, sollte in seinen Planungen die besonderen Anforderungen des WKD berücksichtigen. Der Stand muss dazu drei geschlossene Seiten sowie eine Handwaschgelegenheit vorweisen. Für Rückfragen hierzu stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte zurück an: Stadt, Frau Drabon, Kurhausdamm 2-4, Anmeldung zum 24. Musikalischen Weihnachtsbasar am 14. Dezember 2013 Verein/Firma/Organisation: Ansprechpartner/Name: Anschrift: -adresse: Telefon: Angebot am Stand: Standgröße in lfd. Metern: Wird ein städt. Stand benötigt? Wird Geschirr benötigt? ja nein ja nein Wenn ja, Anzahl: Teller flach (groß, 24 cm) Teller tief Teller flach (klein, 19 cm) Messer Kuchengabeln Löffel Gabeln Kaffeelöffel Weihnachtsbecher Elektrische Geräte: ( ) Friteuse ( ) Glühwein ( ) Grill ( ) etc.: Starkstrom: KW-Zahl angeben: Musikalischer Beitrag: Uhrzeit für den musikalischen Beitrag (bitte geben Sie 3 Zeiten zur Auswahl an): Uhr / Uhr / Uhr

10 10 Weihnachten im Parkrestaurant des Kurhauses Es ist nie zu früh, an Weihnachten zu denken. Planen Sie eine Weihnachtsfeier mit Kollegen oder ein festliches Essen mit Familie oder Freunden das Parkrestaurant im Kurhaus bietet den entsprechenden Rahmen. Ob ein auf Ihre Veranstaltung abgestimmtes Büffet oder Menü, Ihre Wünsche werden vom Team um den Naturparkwirt Hansjörg Villgratter und dem Serviceteam des Parkrestaurants erfüllt. Das Kurhaus mit seinen verschiedenen Räumlichkeiten stellt eine stimmungsvolle Kulisse für Ihr Weihnachtsfest dar. Der romantische Kurpark lädt auch während der Winterzeit zu einem Spaziergang ein. Wir freuen uns auf eine rechtzeitige Reservierung! Die Öffnungszeiten des Kurhauses über die Weihnachtstage sind: : geschlossen : 11:30 21:00 Uhr : 11:30 21:00 Uhr : Großer Silvesterball : 11:30 21:00 Uhr Am ersten Weihnachtsfeiertag findet um 15:00 Uhr im Spiegelsaal ein Weihnachtskonzert mit dem großen Salonorchester Serenata statt. Weitere Informationen erhalten Sie direkt im Kurhaus unter Tel oder Nur Shihab Das Wunder einer friedlichen Revolution Veranstaltung im Bürgerzentrum Bad Liebenzell in Erinnerung der Ereignisse im November 1989/bewegende Berichte von Zeitzeugen Mit allem haben wir gerechnet, nur nicht mit Kerzen und Gebeten, wird Horst Sindermann, der ehemalige Vorsitzende des DDR-Ministerrates, zitiert angesichts hunderttausender, friedlich demonstrierender Menschen auf den Straßen Berlins, Leipzigs und anderer Städte der damaligen DDR. Vom Schein der Kerzen bis zum Fall der Mauer möchte uns das Programm dieses Abends begleiten, begrüßte Werner Komenda als Vertreter der Stadt seine zahlreich erschienenen Gäste im Parksaal des Bürgerzentrums. Ein eigens für diese Veranstaltung formiertes Musikensemble mit Trompeter Andreas Kling sowie Studenten der IHL, Jana Schwenkschuster am Flügel, Sängerin Wencke Maerker sowie Bengt Riedel mit Gitarre und Gesang, bereicherte die Wortbeiträge immer wieder mit eindrucksvollen Liedtexten und exzellenter Instrumentalbegleitung. God has smile on me, he said me free (Gott hat mich angelächelt, er sprach mich frei), bekannten sie freudig. In seinem neuesten Buch Sehnsucht nach Freiheit beschreibt Gerhard Treichel jene Revolution der Kerzen, mit der Bürger der früheren DDR voller Mut und Zuversicht, getrieben von einem übermächtigen Verlangen nach Freiheit, eine neue Zeit anbrechen ließen. Der heute im er Stadtteil Beinberg wohnende Autor hat als früherer DDR-Bürger diese Zeitepoche persönlich miterlebt; bei seinen Schilderungen der politischen Ereignisse, menschlicher Schicksale sowie emotionaler Auseinandersetzungen schien er sichtlich bewegt. Wir lernten in jener Zeit wieder den aufrechten Gang, erinnerte sich Treichel, während zu seinen Lesungen Bilder auf der Leinwand im Hintergrund aufleuchteten mit Menschen in riesigen Demonstrationszügen, mit hell leuchtenden Kerzen, als standhafte Plakatträger oder voll überschäumender Freude auf der Berliner Mauer. Wir können stolz sein auf die Menschen, die den Fall der Mauer in Berlin und den Aufbruch in Leipzig bewirkt haben, würdigte der Historiker jene mutigen, absolut gewaltlosen Freiheitsbestrebungen. Horst Kriechbaum, ein persönlicher Freund des Buchautors und Moderator des Abends, unterstrich die Bedeutung dieser friedlichen Revolution noch mit Worten Winfried Kretschmanns, der im Zusammenhang mit der Wiedervereinigung Deutschlands von einem Wunder sprach: Seitdem macht sich niemand mehr darüber lustig, wenn Menschen Kerzen anzünden. Mit Erinnerungen, bisweilen sehr persönlichen Empfindungen veranschaulichte das seit Jahren in Beinberg beheimatete Ehepaar Krause das Leben im ehemals zweigeteilten Deutschland. Die beiden hatten sich Jahre vor der Wende als Jugendliche während eines partnerschaftlichen Besuchs ihrer Kirchengemeinden kennen und lieben gelernt und von Stund an dafür gekämpft, heiraten und gemeinsam im Westen leben zu dürfen. Ihre teils krass unterschiedlichen Erlebnisse in Kindheit und Jugend, Schule und Freizeit - Marion im Osten, Rüdiger im Westen -, aber auch ihre über jegliche Grenzen verbindenden Erfahrungen bezüglich Familie, Freunde und politischer Gesinnung hinterließen nachhaltige Eindrücke unter den Zuhörern. Wir erinnern unsere Kinder immer daran, wenn wir die ehemalige innerdeutsche Grenze überfahren, dass hier einst eine Grenze mit Todesstreifen war. Für euch ist das ein langweiliger Hut, für uns steht diese offene Grenze immer für die Überwindung der Unfreiheit, machten sie deutlich. Der er Autor Gerhard Treichel offenbart in seinem Buch Sehnsucht nach Freiheit viele autobiografische Erlebnisse. Mit Ode an die Freude erinnert die Musikgruppe an den bewegenden Gesang tausender Menschen in Ost-Berlin während des letzten Staatsaktes der DDR-Regierung am Vorabend der Wiedervereinigung Deutschlands. Heiderose Drabon

11 11 AMTLICHES Der Bürgermeister gratuliert Herrn Dr. Bernhard Bonz zum 81. Geb. Paracelsusweg 17, Frau Gertrud Schmeykal zum 92. Geb. Maisenbacher Straße 8, Beinberg Frau Elfriede Auch zum 80. Geb. Mathildenstraße 8, Frau Gerlinde Föll zum 87. Geb. Rappenäcker 6, Dr. Karl Templ zum 95. Geb. Eichendorffstraße 9, Frau Margaretha Schadt zum 90. Geb. Wasenstraße 17, Unterhaugstett Frau Ella Frieß zum 83. Geb. Calmbacher Straße 15, Maisenbach-Zainen Frau Eugenia Vacul zum 81. Geb. Reuchlinweg 7, Schwester Waltraud Strunk zum 86. Geb. Liobastraße 22/1, Frau Annemarie Wolfarth zum 85. Geb. Hölderlinstraße 39, Waltraud Kübler Standesamtliche Nachrichten September/Oktober 2013 Geburten Billy-Joe Magel Eltern: Andreas und Sandra Magel, geb. Krause Bergstr. 7, Elodie Schray Eltern: Alexander Schray und Roxane Frielingsdorf-Schray, geb. Frielingsdorf Ahornweg 10, Arijan Pushkolli Eltern: Agron und Ivonne Pushkolli, geb. Brückner Maisenbacher Str. 18/2, Luan-Ilja Günther Eltern: Georg Michal Horst Günther und Saina Maria Steinert Bergstr. 80, Leni Mayla Simsek Eltern: Erkan und Michaela Ulrike Simsek, geb. Sondej Monbachweg 3, Amos Friedrich Immanuel Läpple Eltern: Hans-Ulrich und Damaris Tabea Läpple, geb. Schmidt An der Pfanne 10, Jannis Wagner Eltern: Christian und Simone Esther Wagner, geb. Schäuble Schießrain 5, Luise Cornelia Krauth Eltern: Alexander und Marlies Martina Krauth, geb. Rentschler Hölderlinstr. 39, Bad Liebenzell Leni Schlachter Eltern: Oliver Rainer und Petra Schlachter, geb. Ganzhorn Eichendorff-str. 6, Sterbefälle Gabriele Rometsch, geb. Hornbacher, Silcherweg 2 A, Annemarie Fritz Zu den Eichen 20, Alwin Kappler Hofäckerweg 4, Erna Elise Triebel, geb. Hartwig, Stuttgarter Str. 43, Detlef Lucht Weilerstr. 26, Waltraud Kübler Das neue Faltenblättle liegt aus Die Winter-Ausgabe des Faltenblättle ist fertig gestellt und liegt wieder in den Geschäften und verschiedenen Einrichtungen zur kostenlosen Mitnahme aus. Ein großes Thema dieser Ausgabe ist die Begleitung sterbender Menschen. Porträtiert wird Barbara Schmidtke, die Begründerin des Freien Theater, außerdem erzählt Klaus Bounin über den Erfolg des Bürgerrufautos und es gibt wieder eine von Bianca Bender geschriebene Lese-Geschichte. Auch die für ältere Menschen interessanten Veranstaltungen und Angebote für November bis Januar sind darin aufgeführt. Das Faltenblättle wird auf Wunsch gerne zugeschickt. Bitte wenden Sie sich an die Stadtverwaltung, Frau Drabon, Tel , bad-liebenzell.de. Wenn Sie weitere Angebote zur Veröffentlichung haben, dürfen Sie sich gerne an Frau Drabon wenden. Heiderose Drabon Räum- und Streudienst Räum- und Streudienst Im Moment haben wir noch milde Temperaturen. Mit einem Wintereinbruch muss aber jederzeit gerechnet werden. So rückt das Thema Räum- und Streudienst wieder in den Vordergrund und veranlasst die Verwaltung Im Moment einige haben Informationen wir noch zu veröffentlichen. muss aber jederzeit gerechnet werden. So sehr milde Durch Gemeinderatsbeschluss im Oktober 2005 wurde die seit 1990 bestehende wieder in den Vordergrund und veranlas Räum- veröffentlichen. und Streupflichtsatzung der Stadt geändert. Wir zitieren nachfolgend Durch Gemeinderatsbeschluss die wichtigsten Regelungen im Oktob unserer Räum- Satzung. und Streupflichtsatzung der Stadt Grundsätzlich sind die Straßenanlieger folgend verpflichtet, die wichtigsten die Gehwege, Regelungen die an ihr unser Grundstück angrenzen, sowie die Zugänge Grundsätzlich zur Fahrbahn so sind zu die bestreuen Straßenanlieger bzw. v zu stück räumen, angrenzen, dass sie von sowie Fußgängern die Zugänge unter Beachtung der nach den Umständen zur dass sie von Fußgängern unter Beacht gebotenen Sorgfalt möglichst gefahrlos benutzt Sorgfalt werden möglichst können. gefahrlos Berufstätigkeit benutzt wer oder entbindet Krankheit nicht entbindet von nicht dieser von Pflicht, dieser welche Pflicht, erfüllen welche ist. in diesen Fällen durch Ersatzpersonen zu erfüllen ist. Streumaterial: Zum Bestreuen ist abstumpfendes Material wie Sand, Splitt oder Asche (aus- Zum Bestreuen ist abstumpfendes Materi schließlich lich Holzasche) Holzasche) zu zu verwenden. Salz Salz darf darf reichen, nur an z. besonders B. Steilstücken gefährlichen oder Streckenbereichen, Verwendung z. von B. Salz Steilstücken ist dabei oder so gering ausnahm ausnahmsweise bei Eisregen eingesetzt werden. Die Verwendung von Salz ist dabei Verkehrssicherungspflicht: so gering wie möglich zu halten. Seitens der Anlieger ist die Siche Verkehrssicherungspflicht: Seitens der Anlieger ist die Sicherungsfläche bei an Schnee Werktagen oder Glatteis von 07:00 bis 21:00 U an an Werktagen Sonn- von und 07:00 Feiertagen bis 21:00 Uhr von 08:00 an Sonn- und Feiertagen von 08:00 bis 21:00 Uhr von von Schnee Schnee frei zu frei machen, zu machen, bei Glätte bei zu Glätte z bestreuen stand zu und halten. in verkehrssicherem Während dieses Zustand wiederholtes zu halten. Räumen Während dieses und Zeitrau- Streuen. Zeitrau mes gilt bei Schneefall oder Eisglätte ein wiederholtes Räumen und Streuen. Die abgeschobenen Schnee- und Eism Die weges abgeschobenen bei Platzmangel Schnee- und auch Eismassen sind entweder am Rand des Geh- am Rand weges die Fußgänger bei Platzmangel oder auch der am Verkehr Rande nicht w der und Fahrbahn den Fußgängern zu lagern, wenn ein frei dadurch gemachter die bleibt. Fußgänger Ist dies oder nicht der Verkehr der Fall, nicht so we-sinsentlich zu bringen. behindert oder gefährdet werden die Damit das Schmelzwasser ungehindert a schächte frei zu halten

12 12 und den Fußgängern ein frei gemachter Weg von mind. 1,0 m Breite zur Verfügung bleibt. Ist dies nicht der Fall, so sind die Schneemassen auf das eigene Grundstück zu bringen. Damit das Schmelzwasser ungehindert abfließen kann, bitten wir, Straßeneinlaufschächte frei zu halten Bei öffentlichen Straßen ohne eine für den Fußgängerverkehr abgegrenzte Fläche (Gehweg), gilt der Rand der Straße, in der Breite von 1,0 m als Gehweg Ist nur auf einer Straßenseite ein Gehweg vorhanden, sind sowohl der direkte Anlieger als auch der Anlieger auf der gegenüberliegenden Seite zum Winterdienst verpflichtet. Im Jahr 2013 sind die Anlieger, der an dem Gehweg gelegenen Grundstücke verpflichtet. Im Jahr 2014 sind die Anlieger der dem Gehweg gegenüberliegenden Grundstücke für den Winterdienst zuständig. Rückschnitt der Bepflanzung: Auch der Rückschnitt der Bepflanzungen, die an öffentliche Gehwege, Radwege, Fahrbahnen angrenzen, gehört zur Verkehrssicherungspflicht. Sie sollten vor dem ersten Schneefall zurück geschnitten werden. Das Lichtraumprofil von 2,50 m Höhe an Geh- und Radwegen sowie 4,50 m Höhe zu angrenzenden Fahrbahnen ist einzuhalten. Damit lassen sich Schäden an den Bepflanzungen und an den Räumfahrzeugen vermeiden und ein zügiges, ungehindertes Räumen kann erfolgen. Parken: Bitte denken Sie daran, unsere Räumfahrzeuge brauchen 3,50 m Platz. Bei behinderndem Parken kann der Winterdienst nicht geordnet erfolgen. Barbara Nothacker JUGEND- GEMEINDERAT BAD LIEBENZELL Einladung zur Sitzung des Jugendgemeinderats am 20. November 2013 Mit der Wahl am 24./25. Oktober 2013 wurden die Kandidaten für den 9. er Jugendgemeinderat gewählt. Nach dem Auftaktwochenende am 2. und 3. November dieses Jahres auf Burg Liebenzell wollen wir in der Sitzung am 20. November 2013 die neugewählten Jugendgemeinderäte verpflichten. Wir laden euch deshalb zur öffentlichen Sitzung des Jugendgemeinderats ein, auf Mittwoch, 20. November 2013, um 19:30 Uhr in den Sitzungssaal des Bürgerzentrums, Kurhausdamm 2-4 Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte: Öffentliche Sitzung: 1. Einsetzung und Verpflichtung der neu gewählten Jugendgemeinderäte 2. Bericht vom Wochenende im Internationalen Forum Burg Liebenzell 3. Wahl der Sprecher und Stellvertreter des Jugendgemeinderats 4. Wahl des Schriftführers, Pressesprechers und Kassenwarts des Jugendgemeinderats 5. Änderung der Geschäftsordnung 6. Busverbindungen 7. Verschiedenes Volker Bäuerle Bürgermeister Heiderose Drabon AUS DEN STADTTEILEN Unterlengenhardt Stadtbibliothek Zweigstelle Unterlengenhardt im Dorfsaal, Johannes-Kepler-Str. 30 Neuer Öffnungstag Dienstag Uhr Haben Sie Wünsche oder Anregungen? Möchten Sie uns etwas mitteilen? Wenden Sie sich an das Team der Stadtbibliothek in der Hauptstelle unter Tel Anne-Karin Benke Herzliche Einladung zur Feierstunde am Volkstrauertag Wie jedes Jahr wollen wir uns auch in diesem Jahr am Volkstrauertag zu einer kurzen Besinnung am Kriegerdenkmal treffen. Der Ortschaftsrat möchte Sie sehr herzlich dazu einladen und bittet Sie, sich am Sonntag, , um 12:00 Uhr, Dorfzentrum einzufinden. Ich werde eine kurze Ansprache halten und einen Kranz zu Ehren der Gefallenen niederlegen. Der Posaunenchor Schömberg wird uns für die Feierstunde einen würdevollen und angemessenen Rahmen geben. Ich würde mich freuen, Sie zu sehen und grüße bis dahin im Namen des gesamten Ortschaftrates. Ihr Ortsvorsteher Volker Kliewer Einladung zur Sitzung des Ortschaftsrates Auf Antrag der CDU-Fraktion hat der Gemeinderat beschlossen, die Ortschaftsräte in den Teilorten nicht mehr zu brauchen und sie abschaffen zu wollen. Wir konnten diesen Beschluss mit sachlichen und vernünftigen Argumenten bei den Mehrheitsverhältnissen im Gremium leider nicht verhindern. Wir sind nun aufgefordert, in den Ortsteilen darüber zu beraten, wie wir uns als Gremium zu dieser "Aufforderung" stellen, weil wir nach Gemeindeordnung als Ortschaftsrat nicht durch Gemeinderatsbeschluss aufzulösen sind, sondern diesen Schritt selbst tun müssen. Ich lade Sie daher sehr freundlich und nicht weniger dringlich zu einer öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Freitag, , um 19:00 Uhr ins Dorfzentrum in Unterlengenhardt ein. Als Tagesordnung sind folgende Punkte geplant: TOP 1: Abschaffung der Ortschaftsverfassung Wie geht s weiter im Ort(schaftsrat) Aussprache und Beschlussfassung TOP 2: Was gibts Neues im Ort? Wo drückt der Schuh? Austausch und Gespräch TOP 3: Bürgerfragestunde Was Sie schon immer wissen wollten TOP 4: Sonstiges, Verschiedenes, Besonderes, Vergessenes... Angesichts der Tragweite der zu fassenden Beschlüsse würden wir uns über eine rege Teilnahme freuen. Im Namen des Ortschaftrates Orstvorsteher Volker Kliewer STADTSENIORENRAT BAD LIEBENZELL e.v. Arbeitskreis PC und Internet Mittwochs 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr Reuchlin-Schulen, Bauteil IV, Raum 406 Jahresmitgliederversammlung am Montag, , um 18:30 Uhr im Sitzungssaal des Bürgerzentrums, Kurhausdamm 2-4 Kooperation mit dem Theaterbus, auf "Aktuelles". Nächster Termin Cosi fan tutte! Karten bestellen, Frau Peters Bescheid geben! Gemütlicher Jahresausklang Am Donnerstag, 5. Dezember 2013, um 18:30 Uhr im Kurhaus-Restaurant. Speisen-Angebot auf unserer Internetseite "Termine", "Runder Tisch" Donnerstag, 9. Januar 2014 Frau Matthias-Schwarz: Im Alter geistig fit

13 13 Gegenbesuch Reise- und Wandergruppe aus Villaines-la-Juhel 14. bis 22. September bitte vormerken für gemeinsame Unternehmungen. Skat, Tanzen im Sitzen, Arbeiten mit Ton, u. a. m. bitte im Internet unter "Termine" nachschauen. Gernot Wendlandt Nächstes Treffen Unser nächstes SPV-Treffen findet am Mittwoch, , um 18:30 Uhr im Bürgerzentrum, Besprechungsraum 208 im 1. Stock statt. U.a. stehen folgende Themen an: Verabschiedung der Inhalte zur Veröffentlichung im nächsten französischen Journal von Villaines la Juhel Terminabgleich und Aufgaben für gemeinsam geplante Aktionen 2014 Künstleraustausch Mai 2014: wer möchte mitfahren Informationsgespräch im Frühjahr 2014 mit neuem Bürgermeister Sammlung neuer Ideen und Projekte Sonstiges Jeder ist dazu sehr herzlich eingeladen. KINDERGÄRTEN KINDERGARTEN BEINBERG Günther Wallburg Beinberger Spatzennachrichten zum Ernteeinsatz und zum Erntedankfest Am fand anlässlich des Erntedankfestes ein Gottesdienst unter der Leitung von Herrn Pfarrer Ekkehard Schruhl in unserer Friedenskirche statt. Neben dem Musikverein und den Konfirmanten durften unsere Spatzen aus dem Kindergarten Beinberg am Programm mitwirken. Schon allein die Vorbereitung auf dieses Ereignis war für alle Kinder sehr aufregend. Mehrmals in der Woche probten und übten die Kinder mit ihren Erzieherinnen Anette und Tine ihren Gottesdienstbeitrag. Als nun der Gottesdienst begann, durften die Kinder als letzte, Hand in Hand in die Kirche einziehen und ihre schön geschmückten Erntedankkörbe im Altarbereich aufstellen. Als Programmpunkt führten sie dann ein Lied auf, dass von der Gartenarbeit vom sähen bis zum ernten erzählt. Nach den aufregenden Minuten im Altarbereich durften die freudestrahlenden Kinder zurück zu ihren Eltern und konnten da den Rest des Gottesdienstes verfolgen. Schon im Vorfeld lernten unsere Spatzen, was es bedeutet, tatsächlich zu Ernten. Unser Ortsvorsteher Rainer Pfrommer und seiner Frau Marlene luden den ganzen Kindergarten ein, beim Kartoffelernten mitzuhelfen. Mit großem Einsatz buddelten die Kinder die Kartoffeln aus, die dann anschließend gemeinsam zu leckeren Pommes Frites verarbeitet wurden. Ganz begeistert, wie lecker doch selbst gemachte Pommes schmecken können, wurden gleich mehrere Schüsseln verspeist. Als süßer Abschluss wurde dann noch von Marlene eine köstliche Schüssel mit Himbeerquark serviert. Auch eine kleine Bauernhofführung durch Rainer stand auf dem Programm. So wurden u. a. mal wieder die Hühner besucht, die im Frühjahr im Kindergarten im Rahmen eines Projektes geschlüpft sind. Diese erhielten ja nach der ersten Zeit im Kindergarten bei der Familie Pfrommer ein neues Zuhause. Besonders das erstgeschlüpfte Huhn Lotta kam sofort an den Zaun und freute sich sichtlich über den Besuch. Zum Schluß fuhr Rainer dann noch alle mit seinem großen Bulldog in den Kindergarten zurück. Mit der eigens erlebten Erkenntnis, wie selbstangebaute Lebensmittel weiter verarbeitet werden können, ging für alle ein interessanter Tag zu Ende. Das Kindergartenteam möchte sich nochmals recht herzlich bei Rainer und Marlene für diesen schönen Tag bedanken. Sascha Pfrommer KINDERGARTEN MARIENSTIFT Am 23. Oktober 2013 fand im Bürgerzentrum der Elternabend des Kindergarten Marienstift statt. Die gutbesuchte Veranstaltung wurde mit der Begrüßung von Leiterin Aurelia Klose eröffnet. Sie informierte die Anwesenden über die momentane Situation im Interimskindergarten, sowie über den aktuellen Stand des Umbaus. Anschließend stellte sich das gesamte Team vor und gab einen Überblick über Themen und Projekte in den fünf Gruppen des Kindergartens. Nach ein paar Worten der Elternbeiratsvorsitzenden Durdica Stibbe wartete ein Vortrag über gesunde Ernährung auf die Eltern. Das Referat hielt Frau Höfflin im Rahmen des Programms BeKi, das für Bewusste Kinderernährung steht. Das Programm ist eine Initiative des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Frau Höfflin informierte die Eltern unter anderem darüber, welche Lebensmittel eine ausgewogene Ernährung der Kinder ermöglicht und wie Obst und Gemüse kindgerecht angeboten werden kann. Auch im Kindergarten legt man großen Wert auf gesunde Ernährung. Seit diesem Jahr nimmt der Kindergarten Marienstift an dem Projekt Fruchtig fit Wir machen mit der europäischen Union teil. Dank diesen Projektes bekommen die Kinder jeden Montag frisches Obst und Gemüse kostenlos vom Obst- und Gemüsehändler Fruchtbar aus Sindelfingen geliefert. Der Elternabend endete nach ein paar Abschiedsworten von Frau Klose und im Anschluss hatten die Eltern noch die Möglichkeit zum ungezwungen und offenen Austausch mit den Erzieherinnen und Erziehern des Kindergartens. EV. KINDERGARTEN MÖTTLINGEN Daniela Schraft Kinderkrippe In der Kinderkrippe in Möttlingen ist für ein Kind im Alter von 1-2 Jahren ab sofort noch ein Krippenplatz von 07:30 Uhr bis 13:30 Uhr frei. Falls Sie Interesse haben, können Sie sich gerne bei uns unter der Telefonnummer melden. Wir würden uns sehr freuen, Sie und Ihr Kind bald bei uns in der Kinderkrippe begrüßen zu dürfen. WALDKINDERGARTEN BAD LIEBENZELL E.V. Klaudia Brandt Theaterstück - Die kleine Hexe Am ersten Novembersamstag tanzten die Hexen in Möttlingen. Übrig blieb am Schluss nur eine Hexe, eine gute Hexe. Nämlich die kleine Hexe, über die das Elternensemble vom Waldkindergarten ein Theaterstück inszeniert hatte. Das Stück wurde in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Tumaini Isiolo aufgeführt und

14 14 war ein voller Erfolg. Die begeisterten Zuschauer in der gut gefüllten Sporthalle stärkten sich im Anschluss mit Kaffee und Kuchen und konnten selbstgefertigte Dinge aus Isiolo erstehen. Vielen lieben Dank an das Ensemble, an alle Spender und Helfer für diesen wunderschönen Nachmittag! Katharina Waldinger FEUERWEHR- MITTEILUNGEN FREIWILLIGE FEUERWEHR ALTERSFEUERWEHR Liebe Feuerwehrkameraden und Frauen, zu unserem nächsten Treffen der Altersfeuerwehr kommen wir am Freitag, 15. November 2013, um 18:00 Uhr bei den Kleintierzüchtern im Kulturtreff Bürgerhaus zusammen. Erdmann Waterstrat Mike Waterstrat Laternenlicht und Pferdeduft beim Martinsfest 50 Kindergartenkinder mit Eltern, Geschwistern, Großeltern und Freunden machten sich vergangenen Freitag auf, den Wald mit ihren selbstgebastelten Laternen zu erleuchten und die Geschichte von Sankt Martin, der selbstlos seinen warmen Mantel mit dem Bettler teilt, zu erleben. Auch dieses Jahr waren die vielen Laternen wieder ein bewegender Anblick. Gespannt zog die Lichterschlange hinter Sankt Martin und seiner Gehilfin her. Ein Abend für die Sinne. Im Nieselregen konnte man sich wie der Bettler fühlen, die Lichter und der warme Pferdeduft versprachen aber Geborgenheit. Gut, dass die Ponys trotz der vielen Laternen und Fotoblitzen die Nerven behielten. Ein ganz herzliches Dankeschön für s Mitwirken! Weckgläser gesucht Räumen Sie schon seit einiger Zeit Ihre alten Weckgläser von rechts nach links und wieder zurück? Brauchen Sie Platz im Kellerregal? Wir freuen uns über Einweckgläser! Bitte rufen Sie uns an unter Danke! Und auf dem Weihnachtsmarkt können Sie dann bestaunen, für was die noch alles gut sein können! Weitere Informationen zum Waldkindergarten finden Sie im Internet unter www. waldkindergarten liebenzell.de. Anja Riedhammer

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015

Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 moevenpick-restaurants.com Kulinarischer Kalender Oktober bis Dezember 2015 Mövenpick Restaurants ein Stück Schweizer Kultur Kulinarischer Gruß Qualität hat Gesichter Liebe Gäste, am Airport Nürnberg erwartet

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Newsletter November 2015

Newsletter November 2015 Newsletter November 2015 zum Archiv Inhalt: 1. 2. 3. 4. Vorwort Konzerte Rückblicke 1. CD-Aufnahme für Patrick Resseng 2. Auftritt bei DanceVision Karlsruhe 3. Konzert/Workshop Youvent 4. CD-Aufnahme für

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

WILLKOMMEN. Inhalt Christmas Classics 4 Santa s Classics 6 Happy New Year 8 Hannover 9

WILLKOMMEN. Inhalt Christmas Classics 4 Santa s Classics 6 Happy New Year 8 Hannover 9 WILLKOMMEN Auch in diesem Jahr möchten wir Sie wieder dazu einladen, Ihre Weihnachtsfeier in einem schönen, stilvollen Rahmen zu verbringen ganz gleich ob Sie zum Jahresabschluss mit Ihren Arbeitskollegen

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE

SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE SENIORENTREFF AKTUELL Programmheft des Seniorentreffs Riehl FÜR MENSCHEN AB 55 JAHRE DEZEMBER 2011 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Dezember 2011 Inhaltsverzeichnis Seite 2 28. November 03. Dezember

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Backstage in der Hotelküche

Backstage in der Hotelküche Ort: Die Hilton Hotelküche Tag: fast immer Samstags Uhrzeit: meist 15.00 Uhr Dauer: ca. 3 Stunden Kosten: ab 69 Euro, inkl. Kochmontur und dem gemeinsamen Essen Das Outfit von Cook mal gehört nach dem

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen

Benefizball mit Alfons Schuhbeck. Kollege Richard Held feiert seinen 50. Geburtstag. Einkehr im Gasthaus Gschwind zum Spargelessen Montag, 05.05.2014 Der Vorstand stellt seinen Fahrplan vor. Monatstreffen, Ort: Kolpinghaus / Beginn: 19.00 Uhr Thema: Wie geht s weiter? Auswertung der Umfrage Haushaltsplanung Ca. 30 Mitglieder haben

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 9 A Übung 9.1: 1) Die Kinder gehen heute Nachmittag ins Kino. 2) Am Wochenende fährt Familie Müller an die Ostsee. 3) Der Vater holt seinen Sohn aus dem Copyright Kindergarten

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn

Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn 1 Domvikar Dr. Michael Bredeck Paderborn Das Geistliche Wort Wachsam sein 1. Adventssonntag, 27.11. 2011 8.05 Uhr 8.20 Uhr, WDR 5 [Jingel] Das Geistliche Wort Heute mit Michael Bredeck. Ich bin katholischer

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Seite 1 Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Die Gemeinde von Vechta organisiert eine große Gala im Theater der Künste, Samstag, 28. Dezember

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Freitag, den 29. November 2013 Nr. 48

Freitag, den 29. November 2013 Nr. 48 Freitag, den 29. November 2013 Nr. 48 2 BEREITSCHAFTS- DIENSTE Ärztlicher Bereitschaftsdienst Montag bis Donnerstag, für den Bereich Bad Liebenzell und Teilorte, erreichbar über die Rufnummer für den organisierten

Mehr

W E I H N AC H T E N S I L V E S T E R

W E I H N AC H T E N S I L V E S T E R WEIHNACHTEN S I L V E S T E R iebe Gäste, zum Jahresausklang zeigt sich die Stadt Berlin von ihrer besten Seite. Angefangen von romantischen Weihnachtsmärkten, über festliche Veranstaltungen, bis zum

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Eine besondere Feier in unserer Schule

Eine besondere Feier in unserer Schule Eine besondere Feier in unserer Schule Kakshar KHORSHIDI Das Jahr 2009 geht zu Ende. Und wenn ich auf das Jahr zurückblicke, dann habe ich einen Tag ganz besonders in Erinnerung Donnerstag, den 24. September

Mehr

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt?

B1, Kap. 27, Ü 1b. Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? Kopiervorlage 27a: Wer hat das gesagt? B1, Kap. 27, Ü 1b 1 Essen ist mein Hobby, eigentlich noch mehr das Kochen. Ich mache das sehr gern, wenn ich Zeit habe. Und dann genieße ich mit meiner Freundin das

Mehr

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm

2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm 2015 2016 Weihnachts- und Silvesterprogramm Weihnachtsarrangement 2015 Silvesterarrangement 2015 Sie übernachten 3x in einem unserer gemütlichen Einzel- oder Doppelzimmer und bedienen sich am regionalen

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009

Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 Wir sagen DANKE mit diesem Infobrief Der BUNTE KREIS Allgäu Unsere GINKGO-TOUR Juli 2009 September 2009 WIR SAGEN DANKE an alle, die uns so toll bei der diesjährigen Ginkgo-Tour der Christiane-Eichenhofer-Stiftung,

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events CHRISTIAN LORENZ WAS MIR KREATIVKOCHEN BEDEUTET Für mich ist Kochen Aktionskunst! Was bedeutet dies? In meine Pfannen kommt aus tiefer Überzeugung möglichst regionales, saisonales und ökologisches, welches

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015

FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 FREIZEITASSISTENZ-PROGRAMM NOVEMBER DEZEMBER 2015 Samstag, 07.11.2015 Therme Bad Radkersburg Als einzigartige Welt der Entspannung und Aktivität präsentiert sich die Parktherme Bad Radkersburg mit viel

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen

BÜRGERAMT. Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen. Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Besondere Trauorte in Villingen-Schwenningen Bürgeramt Abteilung Standesamt Münsterplatz 7/8 78050 Villingen-Schwenningen Tel.: 07721/82-1511, 82-1517 Fax: 07721/82-1529 E-Mail: standesamt@villingen-schwenningen.de

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Weihnachten / Silvester 2014/2015. Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen.

Weihnachten / Silvester 2014/2015. Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen. Weihnachten / Silvester 2014/2015 Hallo und Grüß Gott liebe Feriendorfgäste, Herzlich willkommen im Feriendorf in Tieringen. Schön, dass Sie bei uns Urlaub machen. Wir wünschen Ihnen gesegnete und erholsame

Mehr

Rundschreiben Dezember 2015 / Januar 2016

Rundschreiben Dezember 2015 / Januar 2016 KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. B e z i r k Rundschreiben Dezember 2015 / Januar 2016 Liebe Mitglieder, Freunde und Interessenten des KLM Berlin! Bevor mal wieder ein Jahr zu Ende geht, steht

Mehr

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015

Ein- fach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle Programm Mai bis August 2015 Einfach für alle! In diesem Heft finden sie viele Kurse. Sie können sich informieren. Unsere Kurse sind für alle Menschen. Lernen Sie gerne langsam, aber gründlich?

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Märkte in Meran und Umgebung

Märkte in Meran und Umgebung Märkte in und Umgebung Wochenmärkte Kleiner Markt jeden Dienstag von 8.00 bis 13.00 Uhr am Praderplatz (Hauptbahnhof) Angebot: Lebensmittel und Krämermarkt Kleiner Markt jeden Mittwoch von 8.00 bis 13.00

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

Camps & Events Winter Frühling 2016

Camps & Events Winter Frühling 2016 Camps & Events Winter Frühling 2016 Wir kümmern uns um die wichtigsten Menschen auf der Welt: Ihre Kinder. Unser professionelles Asprini Team betreut diese so sorgsam, als wären es die eigenen. Vom Kleinkind

Mehr

Landgrafentherme. Tu deinem Leib. Damit deine Seele Lust hat, Thermalsolebad mit Saunalandschaft, Meersalzgrotte, Wellness & Gastronomie.

Landgrafentherme. Tu deinem Leib. Damit deine Seele Lust hat, Thermalsolebad mit Saunalandschaft, Meersalzgrotte, Wellness & Gastronomie. Landgrafentherme Thermalsolebad mit Saunalandschaft, Meersalzgrotte, Wellness & Gastronomie Tu deinem Leib etwas Gutes, Damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen! Teresa von Avila Herzlich Willkommen

Mehr

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen)

Erntedankfest. Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Erntedankfest Thema: Aktion: Vorbereitung: Danken und Teilen (Entwurf für Eltern Kindgruppen) Puppenspiel mit Handpuppen: Hund, Hase. Bär, (es sind drei Erwachsene für das Puppenspiel notwendig), mit den

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein

Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein Sich der Göttlichen Liebe öffnen 5-Tagesseminar in der Steiermark/Österreich Mi. 30. September bis So. 4. Oktober 2015 Unsere Fünftagesseminare erfreuen sich großer Beliebtheit. Es ist wie ein Familientreffen.

Mehr

HausMed Coach Leichter leben

HausMed Coach Leichter leben HausMed Coach Leichter leben AbnehmPlan Anleitung Einfach ins Gleichgewicht kommen Herzlich willkommen beim HausMed Coach Leichter leben! Sie haben Glück, denn Sie halten das moderne System fürs Wunsch

Mehr

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten

Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Erwachsenenbildung für Menschen mit Behinderung und Lernschwierigkeiten Programm Semester 2016/1 Liebe Leserinnen, liebe Leser, jeder Mensch hat ein Recht auf lebenslanges Lernen. Das gilt auch für Menschen

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften viel Spaß mit den Übungen und selbstverständlich auch mit dem Sprachführer!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften viel Spaß mit den Übungen und selbstverständlich auch mit dem Sprachführer! Die folgenden Aufgaben sollen einerseits dazu anregen, den aktuellen Sprachführer des Goethe-Instituts Brüssel kennen zu lernen sowie anderseits als Übung für einen sicheren Umgang mit ihm dienen. Wir

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf

Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Satzung über die Straßenreinigung und die Erhebung von Straßenreinigungsgebühren in der Gemeinde Bad Sassendorf Aufgrund des 7 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Der Pinguin. Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede

Der Pinguin. Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede Der Pinguin Zeitschrift der Kindertagesstätte Am Breeden und den Außengruppen Spohle und Gristede im November 2015 Liebe Eltern, Im letzten Pinguin dieses Jahres wünschen wir allen Kindern und Eltern schon

Mehr

Freizeiten und Reisen mit Begleitung

Freizeiten und Reisen mit Begleitung Belegung der Ferienanlage mit eigenen Gruppen: Infos 022 33 93 24 54 1 Haus Hammerstein www.lebenshilfe-nrw.de www.facebook.com/lebenshilfenrw Freizeiten und Reisen mit Begleitung Bei der Lebenshilfe NRW

Mehr

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen. Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen. Lebenshilfe Center Siegen.  Programm. Information Beratung Service. Gemeinsam Zusammen Stark Center Siegen Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de Programm Information Beratung Service Gemeinsam Zusammen Stark Engagement verbindet Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN HÖLZERNE HOCHZEIT Hölzerne Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe r Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213,25 Von unseren gemeinsamen

Mehr

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben

Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Es schneit Buchstaben Weihnachtsgruß-Ideen 2012 unser Geschenk an Sie! Diese Weihnachtsgrüße können Sie kostenlos und ohne Angabe unserer Agentur verwenden. Wir freuen uns, wenn Sie uns weiterempfehlen! Vielen Dank. 1 Himmlische

Mehr

Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard

Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard N I E D E R S C H R I F T Sitzung: Jugendrat T E R M I N : 18.09.2012, 17.00 Uhr O R T : Sitzungssaal 007 der Stadtverwaltung Boppard Anwesend: - Vorsitzender - Ziegler, Maximilian - Mitglieder - Bach,

Mehr

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010

www.kirwari.de richt Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 Mitglieder-Info Kirwaverein Ammersricht richt Gut gestartet: Kuhstall-Runde jeden 1. Mittwoch im Monat im Stüberl Kultur im Kuhstall: Da Huawa, da Meier und I am Mi., 17.11.2010 30.01.2010: Ammersrichter

Mehr

Fruchtig fit machen Sie mit!

Fruchtig fit machen Sie mit! EU-Schulfruchtprogramm in Baden-Württemberg Fruchtig fit machen Sie mit! Machen Sie mit: Als Schule, Kindertagesstätte oder Sponsor! Früchte sind bei Kindern und Jugendlichen beliebt: Sie sind bunt, knackig

Mehr

Angebote für alle Sinne. πpreis pro Person 1 Übernachtung 79,00 2 Übernachtungen 149,00 EZ-Zuschlag pro Nacht 16,00

Angebote für alle Sinne. πpreis pro Person 1 Übernachtung 79,00 2 Übernachtungen 149,00 EZ-Zuschlag pro Nacht 16,00 πbayerischer HOF GENieSSer- WochenENDE Herzlich Willkommen im Hotel Bayerischer Hof in Kempten. Unser Haus wurde im Bildband Landpartie Klocke Verlag zu den schönsten Hotels im Country-Style aufgenommen.

Mehr

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Programm von März bis September 2015 Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Dieses Heft ist in Leichter Sprache. Für wen ist Leichte Sprache? Jeder Mensch

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Aigion, den 01.11.2015

Aigion, den 01.11.2015 Aigion, den 01.11.2015 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Patinnen und Paten, liebe Spenderinnen und Spender liebe Fördererinnen und Förderer und alle, die unser Hilfsprojekt für Bedürftige in Griechenland

Mehr

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen

Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Brande-Hörnerkirchen Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein in der z.zt. geltenden Fassung, des 45 des Straßen- und Wegegesetzes (StrWG)

Mehr