CISCO INTEGRATED SERVICES ROUTER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CISCO INTEGRATED SERVICES ROUTER"

Transkript

1 CISCO INTEGRATED SERVICES ROUTER Intelligente Netzwerk-Dienste für den Mittelstand und für Außenstellen

2 INHALT Integrierte Netzwerk-Services mit den 3 Integrated Services Routern von Cisco Cisco Integrated Services für kleine und 5 mittlere Unternehmen Teleworker-Lösung mit der Cisco 800 Serie und 5 Communicator Cisco Router für die Anbindung 7 von Niederlassungen Intelligente Dienste mit den 9 Cisco Integrated Services Routern Mehr Sicherheit mit den Routern von Cisco 9 Telefonieren mit den Routern von Cisco 10 VPN mit den Routern von Cisco 12 Einheitliche Verwaltung mit den 13 Routern von Cisco Die Router von Cisco im Überblick 14

3 INTEGRIERTE NETZWERK-SERVICES MIT DEN INTEGRATED SERVICES ROUTERN VON CISCO Die Integrated Services Router von Cisco bieten intelligente Dienste, die weit über die reine Datenverbindung von Unternehmenszentralen, Außenstellen und dem Internet hinausgehen. Mittelständische Unternehmen und Außenstellen von großen Unternehmen nutzen immer mehr Web- Applikationen zwischen Partnerunternehmen, mobilen Mitarbeitern und Außenstellen. Durch diese Kommunikation werden stärkere Anforderungen an das Netzwerk in den Bereichen Sicherheit, Leistung, Skalierbarkeit und Verfügbarkeit gestellt. Das Ziel ist, allen Anwendern überall im Netzwerk von der Firmenzentrale über Niederlassungen und Home Offices bis hin zu mobilen Mitarbeitern dieselbe Leistung, dieselbe Sicherheit und alle unternehmensrelevanten Anwendungen zur Verfügung zu stellen. Mit den Integrated Services Routern von Cisco. Anwendungen und Aufgaben in mittleren und großen Unternehmen, die heute über ein Netzwerk durchgeführt werden, sind gleichermaßen umfangreich und komplex geworden. Ältere (legacy) Programme werden gleichzeitig mit moderner Client/Server- Software und neuen Web-Applikationen betrieben. Die gesamte Kommunikation mittels Daten ( und Internet), Sprache (-Telefonie) und Video (E-Learning und E-Conferencing) läuft ebenfalls über das Netz. Darüber hinaus benötigen Sicherheits- und Administrationstools Bandbreite und Rechnerleistung. Dazu kommt auch die Anbindung von externen Niederlassungen, Partnerfirmen und Mitarbeitern an die Firmenzentrale über WAN- oder VPN-Verbindungen. Genauso vielfältig wie die Anwendungen sind die Hersteller und Anbieter, die mit ihren Produkten all das ermöglichen. Die Integration der Produkte verschiedener Hersteller ist komplex, die Verwaltung und das Management sind zeitaufwändig. Gerade bei Erweiterungen des Netzwerks im Bereich IT-Sicherheit, neuen Diensten und Anwendungen wie Unified Messaging oder -Telefonie gibt es oft Probleme und Reibungsverluste in den Bereichen Kompatibilität, Zusammenarbeit von Funktionen sowie dem einheitlichen Management der Produkte verschiedener Hersteller. Allein der Betrieb zweier Netzwerke (Datennetzwerk und Telefonnetzwerk) erfordert mindestens zwei Vertriebspartner und zwei Supportorganisationen, was höhere Kosten und erschwerten Support verursachen wird. Wenn nun auch noch einzelne Produkte in diesen Netzen von verschiedenen Herstellern stammen, wächst der Aufwand für Installation, Konfiguration und Wartung nahezu exponentiell. Wenn nun ein weiterer Dienst oder eine neue Technologie im Netzwerk eingeführt werden sollen, wie z.b. erweiterter Virenschutz, werden die Probleme noch evidenter. 3

4 Telefon Fax PSTN PBX Hersteller 1 Internet WAN Router Hersteller 2 Firewall Hersteller 3 Switch Hersteller 4 Abbildung 1 Netzwerk mit den Geräten verschiedener Hersteller Eine Reduzierung der Netzwerkprodukte unterschiedlicher Hersteller senkt die Komplexität in Betrieb und Management sowie laufende und zukünftige Kosten. Darüber hinaus führt die fortschreitende Integration von Diensten, wie Firewall, VPN, Intrusion Prevention und Telefonie, in einem Gerät wie in den neuen Cisco Integrated Services Routern zu einem einheitlichen Management aller Funktionen. Weiterer Vorteil: Für Updates oder Erweiterungen haben Sie einen Hersteller bzw. einen Partner als zuverlässigen und kompetenten Ansprechpartner. IT-Administratoren müssen nur noch einen Cisco Router für alle Dienste managen, was Zeit und Kosten spart. Jedoch stellen die neuen Dienste und Funktionen auch hohe Anforderungen an den Router. Und genau das ist der Vorteil der neuen Cisco 1800, 2800 und 3800 Integrated Services Router Serie: Die hohe Performance, die auch steigende Datenübertragungsraten sowie gleichzeitig alle Dienste im Router wie VPN-Verschlüsselung, Firewalling, Unified Messaging und -Telefonie ohne Beeinträchtigung der Leistung bewältigt. So erhalten mittelständische Unternehmen und Außenstellen Investitionssicherheit über die nächsten Jahre. PSTN Fax Abbildung 2 Integrated Services Router Netzwerk mit den Produkten von Cisco Internet WAN Cisco CallManager Express + IOS Firewall + VPN + Voic Catalyst 3560 Switch Cisco 7905G Cisco 7960G -Telefon 4

5 Cisco Integrated Services Router für kleine und mittlere Unternehmen Die Anbindung eines Unternehmens an das Internet erfolgt durch einen Cisco Integrated Services Router, der alle Leitungsarten wie ISDN, ADSL, SHDSL, Cable, FrameRelay, ATM, Ethernet usw. unterstützt. Zur Abwehr von Angriffen aus dem Internet und zur Vermeidung von Sicherheitsrisiken ist der Einsatz einer Firewall zwingend notwendig. Die Cisco IOS-Software des Routers ermöglicht dies ohne zusätzliche Hardware. Zur Verbindung der Arbeitsplätze mit dem Router und den Servern muss ein Local Area Network (LAN) aufgebaut werden. Die Cisco Catalyst Switches bieten dafür eine zukunftssichere Lösung. Intelligentes Switching transportiert Daten nicht nur von A nach B. Darüber hinaus können Daten nach Wertigkeit klassifiziert und mit Hilfe von Quality of Service (QoS) bevorzugt behandelt werden. So können Switching-Module direkt in die Router integriert werden. Die Stromversorgung für Endgeräte (PoE Power over Ethernet) durch die Cisco Catalyst Switches senkt bei der Installation von WLAN Access Points, -Telefonen oder Überwachungskameras die Installationskosten, da keine Stromkabel benötigt werden. Für die Unternehmenstelefonie für kleine und mittlere Unternehmen bis zu 240 Telefonen bietet der Cisco CallManager Express alle Funktionen für den Aufbau eines - Telefonnetzwerks. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass die TK-Anlage im Router selbst läuft und mit einer grafischen Oberfläche von einem Web-Browser konfiguriert und verwaltet werden kann. Es wird nur noch eine einzige Verkabelung (Cat 5/Ethernet) benötigt, wodurch gerade bei Neubauten oder Erweiterungen in Büros Kosten gesenkt werden. Der Router bildet damit die zentrale TK-Anlage im Unternehmen mit ab. Der Router stellt auch den Anschluss an das öffentliche Telefonnetz über Basic Rate Interfaces (BRI) oder Primary Rate Interfaces (PRI) bereit. Anrufbeantworter- und Unified Messaging-Funktionen können ebenfalls mit Netzwerk-Modulen oder Advanced Integration Modulen sowie Cisco Unity Express im Router integriert werden. Teleworker-Lösung mit der Cisco 800 Serie, Communicator und VPN (max. 10 Außenstellen) Um den Datenzugriff und die Unternehmenskommunikation auch am Heimarbeitsplatz zu ermöglichen, zeigt das folgende Szenario wie das Integrated Services Router- Netzwerk für kleine und mittlere Unternehmen um Teleworker-Arbeitsplätze erweitert werden kann. Der Heimarbeitsplatzbenutzer kann dabei die gleichen Anwendungen und Dienste nutzen, als ob er sich im internen Unternehmensnetzwerk befindet. Dabei wird der Heimarbeitsplatz über einen Cisco 831 oder Cisco 836 Router via ADSL an das Internet angebunden. Um die Datenübertragung über das Internet mit dem Unternehmensnetzwerk abzusichern, wird zwischen dem Cisco 831/836 Router und dem Cisco Integrated Services Router in der Firmenzentrale eine VPN-Verbindung aufgebaut. Gegen Hacker aus dem Internet schützt den Teleworker wie bei allen Cisco Routern eine integrierte Firewall auf dem Cisco 831/836. Dadurch muss auf dem PC zu Hause nicht noch eine separate Firewall installiert werden. 5

6 Cisco 836 PSTN Öffentliches Telefonnetz Fax Cisco 836 Internet WAN/VPN Catalyst 3560 Switch Cisco 836 Daten Sprache sec Tunnel Cisco CallManager Express + IOS Firewall + VPN + Voic Cisco 7905G Cisco 7960G -Telefon Cisco Communicator Abbildung 3 Bei der Anbindung von Teleworkern können deren Arbeitsplätze zu Hause mit der Cisco Communicator Software ausgestattet werden. Auf diese Weise kann der Home-PC als -Telefon genutzt werden und das normale Telefon kann entfallen genauso wie die Telefonkosten. Statt wie bisher vom Heimarbeitsplatz über das öffentliche Netzwerk zu telefonieren, telefoniert der Heimarbeitsplatzbenutzer mit dem Cisco Communicator über die ADSL-Leitung. Dadurch fallen z.b. bei einer ADSL-Flatrate keine zusätzlichen Telefongebühren an. In diesem Netzwerk-Szenario werden bei Telefonie mit dem Cisco CallManager Express bis zu zehn Heimarbeitsplätze unterstützt. Die Priorisierung zwischen Datenund Sprachpaketen über eine Leitung erfolgt dabei über Ciscos IOS V 3 PN, das in den Routern integriert ist. Das Management und die Administration der Cisco 800 Router Serie an den Heimarbeitsplätzen kann aus der Firmenzentrale erfolgen. Abbildung 4 Anbindung einer Niederlassung an die Firmenzentrale mit Integrated Services Routern von Cisco. VPN-Verbindungen für die Übertragung von Daten, Sprache und Video können via Internet bereitgestellt werden. Fax Catalyst 3560 Switch Außenstelle A 72 Benutzer PSTN Cisco CallManager Express + IOS Firewall + VPN + Voic Cisco 7905G Cisco 7960G -Telefone Firmenzentrale 240 Benutzer Fax Außenstelle B 24 Benutzer Fax Catalyst 4500 Switch Cisco 7905G Cisco 7960G -Telefone Cisco CallManager Express + IOS Firewall + IDS + VPN + NAC + Voic + automated attendant Internet WAN/VPN Cisco CallManager Express + IOS Firewall + VPN + Voic Catalyst 2950T-24 Switch Cisco 7905G Cisco 7960G -Telefone 6

7 Cisco 2801 Cisco Router für die Anbindung von Niederlassungen Bei der Anbindung von Außenstellen an die Unternehmenszentrale stehen verschiedene WAN-Schnittstellenkarten zur Verfügung. So kann bei der Cisco 1760, 1800, 2600XM, 2800, 3700, 3800 Serie der Router je nach Bedarf mit weiteren Schnittstellenkarten aufgerüstet werden. Die neuen Cisco Integrated Services Router 1800, 2800, 3800 wurden von der Hardware-Architektur so konzipiert, dass alle Dienste wie Verschlüsselung, Telefonie, Firewall, Packet-Transport gleichzeitig und mit hoher Leistung ausgeführt werden. Die vertrauliche Übermittlung von Daten zwischen der Außenstelle und der Zentrale erfolgt über ein Virtual Private Network (VPN), das den Datenaustausch vor unbefugtem Zugriff von außen schützt. Darüber hinaus können über das VPN auch konvergente Daten, d.h. Video- und Sprachdaten, priorisiert transportiert werden. Cisco bietet verschiedene Möglichkeiten, VPNs aufzubauen. So gibt es z.b. für mobile Mitarbeiter, die an eine Außenstelle oder an die Zentrale angebunden werden sollen eine reine Softwarelösung (Cisco VPN Client). Für Niederlassungen und kleinere Büros bieten sich die Cisco VPN-fähigen Router an. Um in den Außenstellen die Telefonie für die Mitarbeiter zu ermöglichen, wird auf der Cisco 1760, 2600XM, 2800, 3700 und 3800 Serie der CallManager Express eingesetzt. So entfällt die Anschaffung, Konfiguration und das Management einer separaten TK-Anlage in der Außenstelle. Mit CallManager Express kann die Verwaltung und Administration der Telefonie zentral von der Unternehmenszentrale durchgeführt werden, wodurch laufende operative Kosten reduziert werden. Auch die hohen Anschaffungskosten für die TK-Anlagen für jede Außenstelle entfallen, da CallManager Express als Dienst im sowieso vorhandenen Cisco Router läuft. Der Cisco 3845 Router ermöglicht es, bis zu 240 Telefone gleichzeitig zu betreiben. Die Tabelle auf Seite 14 gibt einen Überblick über die wichtigsten Eigenschaften und Funktionen der neuen Cisco Integrated Services Router. Die neuen Cisco 1800, 2800, 3800 Integrated Services Router (von links nach rechts) 7

8

9 INTELLIGENTE DIENSTE MIT DEN CISCO INTEGRATED SERVICES ROUTERN Hohe Sicherheit, starke Leistung, komfortable Kommunikation und einfache Verwaltung das bieten die Integrated Services Router von Cisco. Mehr Sicherheit mit den Routern von Cisco Es gibt genügend Produkte auf dem Markt, die Sicherheit versprechen. Viele Hersteller bieten für jedes Sicherheitsproblem eine eigene Lösung. Doch wenn man nun verschiedene Produkte von verschiedenen Herstellern sowohl in der Firmenzentrale, in den Niederlassungen als auch in den Home Offices der Mitarbeiter installiert, gewinnt man wohl mehr Sicherheit verliert aber den Überblick. Wo finden Angriffe statt? Welche Attacken sollen den Administrator alarmieren? Welche Gegenmaßnahmen müssen sofort eingeleitet werden? Deshalb ist es sinnvoll, möglichst viele Sicherheitsfunktionen aus einer Hand, von einem Hersteller, vielleicht sogar mit einem Produkt zu erhalten. So können durchgängige Sicherheitsrichtlinien einfacher definiert werden und Administratoren wird die tägliche Arbeit erheblich erleichtert sei es bei der Installation, der Wartung, der Fehlersuche oder der Installation neuer Anwendungen. Die Integrated Services Router von Cisco vereinen Internet-Zugriff, dynamische Routing-Funktionen, Firewall, Intrusion Detection, VPN-Betrieb, Verschlüsselung, umfangreiche QoS sowie die sichere Übertragung von Sprache und Video. Cisco IOS Firewall Feature Set Mit dieser Software wird eine Stateful Inspection Firewall in den Router integriert, die auch auf Applikationsebene den Datenverkehr überprüft. Zu den Applikationen, die von der Context Based Access Control (CBAC) geprüft werden, zählen sowohl TCP- und UDP-Internetapplikationen, HTTP (Java blocking), SMTP, FTP, TFTP sowie Multimedia-Anwendungen, wie S, SCCP (Skinny), H.323, RTSP, RealAudio und andere Voice/Video-Applikationen. Intrusion Detection Cisco IDS identifiziert mehr als hundert der bekanntesten Angriffsarten mittels Signaturen, die den Datenstrom auf Muster untersuchen und so Angriffsversuche früh erkennen. Bei verdächtigen Aktivitäten verhütet Cisco IDS Angriffe, bevor sie das Netzwerk erreichen und sendet eine Alarmmeldung an die Managementkonsole. Datenverschlüsselung Entweder via Software oder mit dedizierten Hardwaremodulen verschlüsseln die Router von Cisco die VPN-Kommunikation mit 56 Bit Data Encryption Standard (DES), 128 Bit Triple DES (3DES) oder 256 Bit Advanced Encryption Standard (AES). Ebenso kann die Verschlüsselung über eine X.509 Public Key Infrastruktur (PKI) erfolgen. Network Admission Control (NAC) Auf Basis der Cisco Trust Agent Software (CTA), die auf Desktop-Rechnern und Endgeräte-Servern installiert wird, werden 9

10 überall Informationen zum Sicherheitsstatus gesammelt. Diese Informationen werden von den Produkten anderer Hersteller geliefert, wie z.b. Antivirus-Programmen, und an Cisco Netzwerkkomponenten weitergegeben. Sie wiederum entscheiden, ob ein Netzwerkzugriff eines Endgeräts zulässig ist oder nicht. CTA arbeitet ebenfalls mit dem Cisco Security Agent (CSA) zusammen, einer Sicherheitslösung für Endgeräte, die Day-Zero und ähnliche Attacken verhindert. So könnte ein nicht mit den neuesten Antivirus-Signaturen gepatchter Rechner andere Rechner im Netzwerk infizieren. Aber er wird nur über den Cisco Integrated Services Router zu Ressourcen zugelassen, wenn die neuesten Antivirus-Updates auf diesem Rechner dem aktuellen Stand entsprechen. URL-Filtering Wenn Unternehmen verhindern wollen, dass Mitarbeiter Webseiten besuchen, die nichts mit ihren Aufgaben zu tun haben, können URL-Filter eingesetzt werden. So werden Netzwerkressourcen und Bandbreite nicht für unnötige Reisen durch das Web beansprucht. Basierend auf eine URL-Datenbank mit mehr als 20 Millionen Adressen, die in 60 Kategorien eingeteilt sind, können Administratoren den Zugriff von Mitarbeitern auf unerwünschte Webseiten verhindern. Telefonieren mit den Routern von Cisco Die Sprachkommunikation über -Netzwerke (Voice over ) wird von immer mehr Unternehmen eingesetzt. So telefonieren weltweit bereits mehr als zwei Millionen Teilnehmer mit den -Telefonen von Cisco. -Telefonie erweist sich Abbildung 5 Business Phone Services Site-to-Site Voice PSTN Access Unified Communications Enhanced Services Service Provider Infrastructure M V V V IAD M M M M Managed Cisco -PBX Remote Phones with hosted -PBX with SRST failover Managed Cisco -PBX on IOS Router Managed Vo Router with TDM-PBX Managed Vo Router with TDM-PBX dann als besonders sinnvoll und Kosten sparend, wenn die Firmen Niederlassungen oder Zweigstellen betreiben. Nicht nur, dass die Telefonkosten interner Gespräche, also zwischen Zentrale und Niederlassung, gesenkt werden, auch die Wartung und das Management nur eines Kommunikationsnetzes, statt wie bisher zweier Netze, reduziert Aufwand und Kosten. Die einfachere Skalierbarkeit, also das Hinzufügen weiterer Telefonteilnehmer und PC-Arbeitsplätze, ist ein zusätzliches Argument, das für -Telefonie spricht. 10

11 Abildung 5 zeigt den Einsatz eines Cisco Integrated Services Routers beim Kunden und beim Service Provider. Der Cisco Router kann dabei folgende Funktionen ausüben: eigenständiges -Telefonnetzwerk mit beliebig vielen Benutzern über den Cisco CallManager eigenständiges -Telefonnetzwerk mit bis zu 240 Benutzern über Cisco CallManager Express vom Service Provider gehostetes -Telefonnetzwerk eigenständiges Telefonnetzwerk mit einer klassischen TK-Anlage, angebunden an einen Cisco Router eigenständiges Telefonnetzwerk mit analogen Telefonen, die direkt mit dem Cisco Router verbunden sind In Kombination mit den Integrated Services Routern hat Cisco mit dem Cisco CallManager Express und Cisco Unity Express den Aufbau eines konvergenten Netzwerks für Unternehmen und deren Niederlassungen sehr viel einfacher gemacht. Alles was Sie dazu benötigen, sind: Cisco Access Router Der Cisco 1760 und die Modelle der Serien 2600XM, 2800, 3700 und 3800 verfügen über die erforderliche Funktionalität für den Einsatz von -Telefonie. Fortschrittliche Quality-of-Service-Funktionen priorisieren Sprach- und Datenverkehr, überwachen die Bandbreite im Netzwerk und gewährleisten eine hochwertige Sprachqualität. Cisco -Telefone Cisco bietet eine große Auswahl unterschiedlicher -Telefone an: von einfachen Apparaten ohne Display wie das Cisco -Telefon 7905G, das alle grundlegenden Telefonfunktionen beherrscht, über das Cisco -Phone 7970G, das mehrere Leitungen verwalten kann und über ein farbiges XML-gesteuertes Display verfügt, bis hin zum Cisco Wireless -Telefon 7920G. Cisco -Telefone: 7902G, 7905G, 7912G, 7940G, 7960G mit dem 7914 Erweiterungsmodul, das 7970G sowie das Cisco Wireless -Telefon 7920G 11

12 Öffentliche Telefonleitung Über BRI- oder PRI-Module für die Cisco Router erfolgt die direkte Anbindung zum öffentlichen Telefonnetzwerk. In Kombination mit CallManager Express auf dem Router wird damit eine /TK-Anlage abgebildet. Cisco Unity Express Für Voic -Anwendungen und automatische Anrufweiterleitung wird Cisco Unity Express im Router über ein Modul installiert. So werden Anrufbeantworterfunktionen und die automatisierte Weiterleitung von eingehenden Anrufen möglich. Weniger Arbeit bei geringeren Kosten Statt zwei getrennte Netze (TK-Anlage und Datennetzwerk) zu betreiben, wird mit den Integrated Services Routern Telefon- und Datenverkehr über eine Infrastruktur geleitet. So entfallen Kosten für die Wartung des TK-Netzwerks, Supportverträge und Kosten für Administration und Konfiguration. Geringere Kosten bei Umzügen Wenn Mitarbeiter innerhalb der Firma den Arbeitsplatz wechseln, stecken sie am jeweiligen Arbeitsplatz das Cisco -Telefon ein und erhalten ihr spezifisches Profil und ihre Telefonnummer. Der Cisco CallManager Express erkennt automatisch den Benutzer und aktualisiert die Datenbank entsprechend. Das wars Support von IT-Kollegen ist nicht erforderlich. Niedrigere Total Cost of Network Ownership Durch die Vereinigung von Sprache und Daten in einem -Netzwerk wird die Netzwerkarchitektur und -administration vereinfacht. Und bei Supportfragen muss nur noch ein Anbieter kontaktiert werden. Schnelle Bereitstellung Mit dieser Komplettlösung kann die Sprach- und Datenanbindung von Niederlassungen und Zweigstellen standardisiert, vereinfacht und beschleunigt werden. Die Möglichkeit, im Cisco CallManager Express Skripte zu erstellen, erlaubt die gleichzeitige Administration mehrerer Außenstellen sowie eine rasche Installation. Erhöhte Produktivität In einer Umfrage bei 100 Unternehmen, die -Telefonie einsetzen, gaben fast die Hälfte der Befragten an, bereits in den ersten sechs Monaten Produktivitätszuwächse bei den Niederlassungsmitarbeitern erzielt zu haben. Virtual Private Networks mit den Routern von Cisco Die Vorteile eines VPNs im Vergleich zu ATM- oder Frame-Relay-Verbindungen: geringere Leitungskosten und bessere Ausnutzung der Bandbreite größere geografische Abdeckung und Verfügbarkeit einfachere Anbindung einzelner Arbeitsplätze, wie etwa von Teleworkern sicherer Datentransfer mit automatischer Verschlüsselung einfache Skalierbarkeit niedrigere Hardwarekosten einfaches Outsourcing durch Inanspruchnahme von Managed Services bei einem Internet Service Provider 12

13 Cisco bietet verschiedene Möglichkeiten, VPNs aufzubauen. So gibt es z.b. für mobile Mitarbeiter eine reine Softwarelösung. Für kleinere Installationen, wie etwa kleine Niederlassungen, bieten sich VPN-fähige Router an, die nicht nur über dynamisches Routing, sondern auch über QoS und Unterstützung für -Multicast-Datenverkehr verfügen. Für größere Installationen setzt man dagegen spezielles VPN-Equipment, wie etwa VPN Concentrators ein. Neu bei Cisco sind die VPN-Funktionen Easy VPN und Dynamic Multipoint VPN. Mit Easy VPN lässt sich durch Einsatz des Cisco Unity Client Protokolls der Konfigurationsaufwand für VPN-Verbindungen verringern. Remote installierte Router beziehen ihre Konfiguration von einem zentralen VPN 3000 Concentrator, der als sec Server dient. Dynamic Multipoint VPN (DMVPN) erlaubt die Konfiguration einer Vielzahl von VPN-Verbindungen, ohne dass der zentrale Router für alle angeschlossenen Router einzelne Konfigurationsdaten speichern muss. Einheitliche Verwaltung mit den Integrated Services Routern von Cisco Cisco Security Device Manager (SDM) für die grafische Konfiguration Der SDM ist für alle Access-Router von der Cisco 800 Serie bis zur 3800 Serie verfügbar und bietet besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen über einen Browser ein grafisches Tool für die Sicherheitskonfiguration eines Routers. SDM unterstützt LAN-/WAN-, Firewall- und VPN-Konfigurationen, die auf der Cisco IOS- Software basieren. Zusätzlich ermöglicht der SDM Sicherheits-Auditfunktionen, mit der die Konfiguration des Routers geprüft und Empfehlungen zur Verbesserung des Schutzniveaus gemäß den Empfehlungen der renommierten ICSA Labs gemacht werden. Mit dem SDM können kleine und mittlere Unternehmen einfach und ohne hohen Verwaltungsaufwand alle Sicherheitsfunktionen der Cisco Access-Router nutzen und ohne großen Support den Router konfigurieren. Cisco Security Device Manager (SDM) ermöglicht die Verwaltung der meisten Cisco-Dienste wie VPN, Security u.a. mit einer grafischen Benutzeroberfläche. 13

14 DIE ROUTER VON CISCO IM ÜBERBLICK Produktbezeichnung Modular Slots LAN (fixed) WAN Slots für WIC Slots für NM AIM Module Ethernet Fast Ethernet Token Ring ISDN ADSL seriell SOHO 91 4 SOHO Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco Cisco 2610XM/11XM Cisco Cisco 2620XM/21XM Cisco 2650XM/51XM Cisco Cisco Cisco Allgemeiner Router-Überblick, Interfaces, Anzahl von Ports für WAN, LAN, Security, Voice u.a.dul Produktbezeichnung On-board On-board On-board Optional Slots für Slots für Hardware DSP Slots Ethernet Power Interface Netzwerk Verschlüsselung Ports over Cards Module Ethernet Cisco Mb/s - 2 FE - 2 HWIC/VWIC/ WIC (data only) Cisco Mb/s 2 2 FE 120 W 2 HWIC/VWIC/ WIC/VIC 1 VWIC/WIC/VIC 1 VWIC/VIC (voice only) Cisco Mb/s 2 2 FE 160 W 4 HWIC 1 NME Cisco Mb/s 3 2 GE (10/100/1000) 240 W 4 HWIC 1 NME 1 EVM Cisco Mb/s 3 2 GE (10/100/1000) 360 W 4 HWIC 1 NMED 1 EVM Cisco Mb/s 4 2 GE (10/100/1000) + 1 SFP 360 W 4 HWIC 1 NME/EVM 1 NMED/EVM Cisco Mb/s 4 2 GE (10/100/1000) + 1 SFP 360 W 4 HWIC 4 NME/EVM NEU: Cisco 1841 NEU: Cisco 3825 NEU: Cisco 2801, 2811, 2821,

15 Cisco SOHO 91 Cisco 831 Cisco 1712 Ethernet Integrated Services CallManager Cisco ETTx IDS Firewall VPN Express Unity max. Tel max. Tel max. Tel max. Tel max. Tel max. Tel max. Tel. 120 Cisco 1760 Cisco 2600XM Serie Cisco 2651 und 2691 Slots für Integrated Services Advanced IDS Firewall VPN CallManager Cisco Integration Express Unity Module 1 AIM nein nein Cisco AIM max. Tel AIM max. Tel AIM max. Tel AIM max. Tel. 96 Cisco AIM max. Tel AIM max. Tel. 240 NEU: Cisco

16 Cisco Systems GmbH Kurfürstendamm Berlin Fax: 030/ Cisco Systems GmbH Hansaallee Düsseldorf Fax: 02 11/ Cisco Systems GmbH Industriestraße Eschborn Fax: / Cisco Systems GmbH Lilienthalstraße Hallbergmoos Fax: 08 11/ Cisco Systems GmbH Neuer Wall Hamburg Fax: 040/ Cisco Systems GmbH GS Bonn Friedrich-Ebert-Allee Bonn Fax: 02 28/ Cisco Systems GmbH Herold Center Am Wilhelmsplatz Stuttgart Fax: 07 11/ Tel.: / Internet: Cisco Systems Austria Millennium Tower Handelskai A-1200 Wien Tel.: +43/1/ Fax: +43/1/ Hotline: / Cisco (Switzerland) GmbH Glatt-Com 8301 Glattzentrum Schweiz Tel.: +41/1/ Fax: +41/1/ Copyright 2004 Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. CiscoIOS ist ein Warenzeichen von Cisco Systems. Cisco Systems und das Cisco Systems-Logo sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Warenzeichen von Cisco Systems, Inc. Alle anderen namentlich erwähnten Warenzeichen sind Eigentum der betreffenden Inhaber. 09/04

CISCO FULL SERVICE BRANCH

CISCO FULL SERVICE BRANCH CISCO FULL SERVICE BRANCH Komplette Kommunikationslösung für mittelständische Unternehmen und Zweigstellen Neue Funktionen für die Router von Cisco INHALT Cisco Full Service Branch 3 Skizze einer Konfiguration

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Andrè Beck, Matthias Mitschke IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de

Mehr

Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk

Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk Cisco Systems Intrusion Detection Erkennen von Angriffen im Netzwerk Rene Straube Internetworking Consultant Cisco Systems Agenda Einführung Intrusion Detection IDS Bestandteil der Infrastruktur IDS Trends

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Dynamische Verschlüsselung in Wireless LANs

Dynamische Verschlüsselung in Wireless LANs WLAN Security Dynamische Verschlüsselung in Wireless LANs Maximale Sicherheit, minimaler Aufwand. Situation Wireless LAN für alle Die Vorteile von drahtlosen PC-Verbindungen zum Unternehmensnetzwerk sind

Mehr

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie A.Essigke Solution Manager für IP Communication Agenda Was bedeutet IP Communication Welche Vorteile und Lösungen bieten IP

Mehr

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit

KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit KMU Lösungen mit SmartNode und Peoplefone Qualität, Zuverlässlichkeit und Sicherheit Übersicht Patton und SmartNode Neuheit SNBX Hybrid Appliance Lösungen für IP TK-Anlagen Lösungen für konventionelle

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG

The Communication Engine. Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung. Swyx Solutions AG The Communication Engine Warum Swyx? Die TOP 10-Entscheidungskriterien für die Auswahl der richtigen TK-Lösung Swyx Solutions AG TOP10-Entscheidungskriterien für Swyx! 1 Komplettlösung Swyx passt sich

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen

Aktuelle. Wireless LAN Architekturen Aktuelle Wireless LAN Architekturen Peter Speth Kellner Telecom www.kellner.de 17. November 2003 / 1 WLAN Evolution Gestern punktuelle Erweiterung des kabelgebundenen Netzwerkes Bis zu 10 Accesspoints

Mehr

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Power over Ethernet 2 NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Enterprise-Technologien für kleinere- und Mittelständische Unternehmen Power over Ethernet (PoE) oder auch IEEE 802.3af ist die

Mehr

Enzo Sabbattini. Presales Engineer

Enzo Sabbattini. Presales Engineer 7. Starnberger IT-Forum Enzo Sabbattini Presales Engineer Internetsicherheit heute Wachsender Bedarf für Integration Astaro Market URL Filter Anti Virus VPN Antispam URL Filter IDS/IPS Anti Virus VPN Central

Mehr

Cisco Connected Grid Lösung konkreter

Cisco Connected Grid Lösung konkreter Cisco Connected Grid Lösung konkreter René Frank CCIE #6743 Senior Network Engineer Agenda Cisco Connected Grid Produkte Portfolio Cisco Connected Grid Router CGR2010 und CGR1120 Cisco Connected Grid Swiches

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Viele Gründe sprechen für eine Cisco Security-Lösung Ihr Umsatzwachstum ist nur einer davon

Viele Gründe sprechen für eine Cisco Security-Lösung Ihr Umsatzwachstum ist nur einer davon Viele Gründe sprechen für eine Cisco -Lösung Ihr Umsatzwachstum ist nur einer davon Netzwerksicherheit ist nicht nur für Fachleute ein Dauerbrenner es ist in jedem Unternehmen ein zentrales Thema. Was

Mehr

Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider

Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider Mobile VPN Anbindung Joachim Zubke, CCIE Stefan Schneider avodaq als Partner Cisco Gold Partner VPN/Security IP Telephony Revised Wireless LAN Network Management Cisco Voice Technology Group Partner Microsoft

Mehr

Cisco Systems Produkte zur Gestaltung von sicheren Netzwerken

Cisco Systems Produkte zur Gestaltung von sicheren Netzwerken Cisco Systems Produkte zur Gestaltung von sicheren Netzwerken Rene Straube Internetworking Consultant Cisco Systems Cisco Integrated Security Strategy Management Analysis End-to to-end Coverage Security

Mehr

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über Computernetzwerke, die nach Internet-Standards aufgebaut

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015

KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 KASPERSKY SECURITY FOR VIRTUALIZATION 2015 Leistung, Kosten, Sicherheit: Bessere Performance und mehr Effizienz beim Schutz von virtualisierten Umgebungen AGENDA - Virtualisierung im Rechenzentrum - Marktübersicht

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Fast Track Trade In. Cisco Catalyst 2960 Switche

Fast Track Trade In. Cisco Catalyst 2960 Switche Fast Track Trade In Cisco Catalyst 2960 Switche Angesichts der riesigen installierten Basis von Cisco Switchen bietet dieses Angebot Ihnen, unseren Distributoren, eine fantastische Gelegenheit, Ihre eigene

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

RAG INFORMATIK Einbindung von WLAN-Netzwerken in IP-Telefonie-Umgebungen

RAG INFORMATIK Einbindung von WLAN-Netzwerken in IP-Telefonie-Umgebungen Einbindung von WLAN-Netzwerken in IP-Telefonie-Umgebungen Stephan Kittel product manager Folie 1 Einsatz von Unified Communication IP Telephonie ist mehr als die Ablösung einer Art der Sprachkommunikation

Mehr

WAS IST IPfonie centraflex?

WAS IST IPfonie centraflex? IPfonie centraflex WAS IST IPfonie centraflex? Eine Centrex-Lösung der QSC AG Centrex = Central office exchange service Virtuelles flexibles Telefonsystem integriert im QSC-Netz Ideal für kleine und mittelständische

Mehr

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen

ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen ANYWHERE Zugriff von externen Arbeitsplätzen Inhaltsverzeichnis 1 Leistungsbeschreibung... 3 2 Integration Agenda ANYWHERE... 4 3 Highlights... 5 3.1 Sofort einsatzbereit ohne Installationsaufwand... 5

Mehr

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.

Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit. Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09. Kommunikationsinfrastrukturen mit der Herausforderung: Mobilität, Multimedia und Sicherheit Claus Meergans claus.meergans@nortel.com 12.09.2006 Die Trends im Netzwerk Die multi- mediale Erfahrung Freiheit

Mehr

ALLE DIENSTE INKLUSIVE

ALLE DIENSTE INKLUSIVE ALLE DIENSTE INKLUSIVE Cisco Integrated Services Router im Überblick INHALT Die neue Router-Generation von Cisco 3 Die neuen Cisco Integrated Services Router 6 der 800 Serie Die neuen Cisco Integrated

Mehr

Kommunikation mit Zukunft

Kommunikation mit Zukunft Kommunikation mit Zukunft Leistungsfähige Lösungen für Ihr Unternehmen Internet ohne Kompromisse FLEXIBLE LÖSUNGEN Leistungsfähig, zuverlässig und sicher so muss Internet im Betrieb funktionieren. kabelplus

Mehr

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620

INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany. fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 INCAS GmbH Europark Fichtenhain A 15 D-47807 Krefeld Germany fon +49 (0) 2151 620-0 fax +49 (0) 2151 620-1620 E-Mail: info@incas-voice.de http://www.incas.de 1 INCAS Voice Connect Mit maßgeschneiderten

Mehr

Sophos Complete Security. Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig

Sophos Complete Security. Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig Sophos Complete Trainer und IT-Academy Manager BFW Leipzig Mitbewerber Cisco GeNUA Sonicwall Gateprotect Checkpoint Symantec Warum habe ICH Astaro gewählt? Deutscher Hersteller Deutscher Support Schulungsunterlagen

Mehr

Sophos Complete Security

Sophos Complete Security Sophos Complete WLAN am Gateway! Patrick Ruch Senior Presales Engineer Agenda Kurzvorstellung der Firma Sophos, bzw. Astaro Das ASG als WLAN/AP Controller Aufbau und Konfiguration eines WLAN Netzes 2 Astaro

Mehr

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel.

Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Steigern Sie Ihre Gewinnmargen mit Cisco KMU Lösungen für den Einzelhandel. Wenn das Geschäft gut läuft, lassen sich Kosten senken und Gewinne erhöhen. Cisco Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Einführung in Cloud Managed Networking

Einführung in Cloud Managed Networking Einführung in Cloud Managed Networking Christian Goldberg Cloud Networking Systems Engineer 20. November 2014 Integration der Cloud in Unternehmensnetzwerke Meraki MR Wireless LAN Meraki MS Ethernet Switches

Mehr

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI

Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Virtual Desktop Infrasstructure - VDI Jörg Kastning Universität Bielefeld Hochschulrechenzentrum 5. August 2015 1/ 17 Inhaltsverzeichnis Was versteht man unter VDI? Welchen Nutzen bringt VDI? Wie funktioniert

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Wireless LAN-Portfolio Portfolio von Motorola von Motorola Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Erweitern Sie Sie Ihr Ihr Geschäftsmodell mit WLAN mit WLAN Werden Sie Teil

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0

CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0 DATENBLATT CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0 Cisco MobilityManager ermöglicht Mitarbeitern immer unter einer Telefonnumer erreichbar zu sein ob im Büro oder unterwegs. Mit der Einführung der unternehmensweiten

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

Was ist VoIP. Ist-Zustand

Was ist VoIP. Ist-Zustand Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über e, die nach Internet-Standards aufgebaut sind. Dabei

Mehr

Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall

Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall Gemeinsam mit Partnern: Arbeiten wie im Büro jederzeit und überall DI Dr. Jürgen Raith Wien, 13.10.09 Gemeinsam mit Partnern: arbeiten wie im Büro jederzeit und überall Ein Mobilitätsversprechen von einem

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

In den folgenden Kapiteln werden die Anschlussmöglichkeiten, die Internettelefonie und der Fernzugang erläutert.

In den folgenden Kapiteln werden die Anschlussmöglichkeiten, die Internettelefonie und der Fernzugang erläutert. AVM VoIP Gateway 5188 - Einsatzmöglichkeiten 1. Einleitung Das AVM VoIP Gateway kann als Gateway-Lösung für vorhandene TK-Anlagen bis zu 8 Gespräche gleichzeitig über Internet oder Festnetz abwickeln.

Mehr

Smart. network. Solutions. myutn-80

Smart. network. Solutions. myutn-80 Smart network Solutions myutn-80 Version 2.0 DE, April 2013 Smart Network Solutions Was ist ein Dongleserver? Der Dongleserver myutn-80 stellt bis zu acht USB-Dongles über das Netzwerk zur Verfügung. Sie

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

ALLE DIENSTE INKLUSIVE

ALLE DIENSTE INKLUSIVE ALLE DIENSTE INKLUSIVE Cisco Integrated Services Router im Überblick INHALT Die neue Router-Generation von Cisco 3 Die neuen Cisco Integrated Services Router 6 der 800 Serie Die neuen Cisco Integrated

Mehr

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ

IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ IPfonie centraflex: Ausgezeichnet innovativ Hat die herkömmliche Telefonanlage ausgedient? Man stelle sich vor, sämtliche Telefone werden künftig direkt mit dem lokalen Netzwerk verbunden. Keine Telefonanlage,

Mehr

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern

CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Produktbeschreibungen mit 25, 50 und 100 Wörtern CISCO SWITCHES DER SERIE 300 Die Cisco Serie 300 steht für ein umfassendes Portfolio kostengünstiger Managed Switches mit fester

Mehr

8 Schritte zum perfekten Netzwerk. Ein Kaufleitfaden

8 Schritte zum perfekten Netzwerk. Ein Kaufleitfaden 8 Schritte zum perfekten Netzwerk Ein Kaufleitfaden 8 Schritte zum perfekten Netzwerk Unser Einstiegsszenario Natürlich verfügen Sie schon über ein lokales Netzwerk. Aber oft ist eine Modernisierung des

Mehr

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager Dipl. Ing. (FH) Thomas Ströhm Friday, November 09, 2007 Überblick Security Herausforderungen der IP-Telefonie Einsatz von Secure RTP mit

Mehr

Cisco SF200-24 24-Port 10/100 Smart Switch

Cisco SF200-24 24-Port 10/100 Smart Switch Textbausteine Produktbeschreibungen für Cisco Switches der Serie 200 mit 25, 50 und 100 Wörtern Cisco Switches der Serie 200 bieten zu günstigen Preisen eine Kombination aus hoher Leistung und Zuverlässigkeit

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Verschlüsselung von VoIP Telefonie

Verschlüsselung von VoIP Telefonie Verschlüsselung von VoIP Telefonie Agenda» VoIP-Grundlagen» Gefahren bei VoIP» Sicherheitskonzepte 2 VoIP-Grundlagen Im Unterschied zur klassischen Telefonie werden bei VoIP keine dedizierten Leitungen

Mehr

Mobile Service Management

Mobile Service Management Secure Mobile Computing Mobile Service Management 15. Januar 2004 DFKI Saarbrücken Jochen Gundelfinger Vertriebsleiter jg@ncp.de Secure Mobile Computing als integrativer Bestandteil eines plattformübergreifenden

Mehr

Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads. Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert

Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads. Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert Lernmaterial IP Telephony in den NetAcads Dipl. Inf. (FH) Christoph Seifert IP Telephony Training Übersicht über das Curriculum v 1.0 (offered no longer) IP Telephony Training Notwendiges Equipment / Bundles

Mehr

Sicherheit im IT - Netzwerk

Sicherheit im IT - Netzwerk OSKAR EMMENEGGER & SÖHNE AG IT - SERVICES Email mail@it-services.tv WWW http://www.it-services.tv Stöcklistrasse CH-7205 Zizers Telefon 081-307 22 02 Telefax 081-307 22 52 Kunden erwarten von ihrem Lösungsanbieter

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

VoIP Technologie, Implementationsbeispiel und wirtschaftliche Aspekte

VoIP Technologie, Implementationsbeispiel und wirtschaftliche Aspekte VoIP Technologie, Implementationsbeispiel und wirtschaftliche Aspekte Karl-Heinz Kafka Senior Consultant HP Services Network Solutions Group (NSG) 9. April 2003 Agenda Die Voraussetzungen der Implementierung

Mehr

beronet Partnerprogramm

beronet Partnerprogramm beronet Partnerprogramm Diese Präsentation beinhaltet eine Produktübersicht sowie eine Schritt für Schritt Anleitung um qualifizierter beronet Partner zu werden. Über beronet Langjährige Erfahrung mit

Mehr

Clean Wireless. So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten

Clean Wireless. So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten Clean Wireless So werden drahtlose Netzwerke sicherer, leistungsfähiger, kosteneffizienter und einfacher zu verwalten Inhalt Was hält Unternehmen davon ab, Wireless- Netzwerke einzuführen? 1 Sicherheit

Mehr

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de

EDV Erfahrung seit: 1999 Steven.McCormack@SMC-Communication.de Persönliche Daten Name: Steven McCormack Geburtsjahr: 1981 Staatsangehörigkeit: Deutsch Sprachen: Deutsch, Englisch EDV Erfahrung seit: 1999 Email: Steven.McCormack@SMC-Communication.de IT Kenntnisse Schwerpunkt

Mehr

Cisco Security Monitoring, Analysis & Response System (MARS)

Cisco Security Monitoring, Analysis & Response System (MARS) Cisco Security Monitoring, System Die Produkte des Herstellers Cisco Systems für Security Information Management haben heute die Produktbezeichnung MARS. Das signaturorientierte IDS wurde im Zuge der technischen

Mehr

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Innominate Security Technologies AG Rudower Chaussee 29 12489 Berlin Tel.: (030) 6392-3300 info@innominate.com www.innominate.com Die folgenden

Mehr

Umfangreicher Schutz für Unternehmensnetzwerke, Optimierung des Internettraffic, flexible Administration

Umfangreicher Schutz für Unternehmensnetzwerke, Optimierung des Internettraffic, flexible Administration Umfangreicher Schutz für Unternehmensnetzwerke, Optimierung des Internettraffic, flexible Administration Einsatzgebiete Das Internet ist aus dem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Durch die Verwendung

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH

Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater. Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Replikationsoptimierung mit Citrix BranchRepeater Oliver Lomberg Citrix Systems GmbH Hürden bei der Anbindung von Rechenzentren und Niederlassungen über WAN-Strecken Ineffiziente Nutzung bandbreitenhungriger

Mehr

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung

Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Next Generation Network oder Die Zukunft der Standortvernetzung Jens Müller, Dipl.-Ing (FH), MSc QSC AG - Managed Services München, Business Partnering Convention 2011 Agenda Standortvernetzung war gestern

Mehr

mit Cisco Aironet 1100 Serie kabellos und sicher im Netz!

mit Cisco Aironet 1100 Serie kabellos und sicher im Netz! mit Cisco Aironet 1100 Serie kabellos und sicher im Netz! Wollen Sie mehr Effektivität in Ihrem Unternehmen? Dann fordern Sie mit beiliegendem Fax kostenlos und unverbindlich unsere Infobroschüren zum

Mehr

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung

Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung KompetenzTag 24.11.2004 Virtual Private Networks mit zentralem Management Bausteine einer ganzheitlichen Remote Access-Lösung Peter Söll (CEO) Internet ps@ncp.de www.ncp.de WAS IST UNTER EINER GANZHEITLICHEN

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

P106: Hacking IP-Telefonie

P106: Hacking IP-Telefonie P106: Hacking IP-Telefonie Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2005 BKM Dienstleistungs GmbH Angriffe auf ein IP-Telefonie Netzwerk Vorgehensweise eines Voice Hackers Best-Practices Designrichtlinien

Mehr

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling M. Leischner Sicherheit in Netzen Folie 1 Virtuelle Private Netze - Begriffsdefinition Wiki-Definition " Virtual Private Network (deutsch virtuelles

Mehr

IP-Telefonie erfolgreich implementieren

IP-Telefonie erfolgreich implementieren IP-Telefonie erfolgreich implementieren Praxisreport Gregor Novotny 29.03.2007 VoIP Evolution Enthusiasmus Vertrauen Akzeptanz Interesse Skepsis Misstrauen Gratis Telefonieren über Internet (Privat User)

Mehr

Positionierung von ProCurve Secure Router 7000dl. ProCurve Secure Router 7000dl Serie. IT-Symposium 2005. www.decus.de 1

Positionierung von ProCurve Secure Router 7000dl. ProCurve Secure Router 7000dl Serie. IT-Symposium 2005. www.decus.de 1 ProCurve 7000dl Serie Hans-Jörg Elias / Eva Heinold European Competency Center 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein is subject to change without notice. Positionierung

Mehr

Decus IT Symposium 2006

Decus IT Symposium 2006 Decus Wie unterscheiden sich klassische VPNs von HOBs Remote Desktop VPN Joachim Gietl Vertriebsleiter Central Europe 1 HOB RD VPN Was leistet HOB RD VPN? Einfacher, sicherer und flexibler Zugriff auf

Mehr

Die besten Verbindungen mit den Routern von Cisco

Die besten Verbindungen mit den Routern von Cisco Produktübersicht Die besten Verbindungen mit den Routern von Cisco Inhaltsverzeichnis 4 Die Router von Cisco mehr Leistung, mehr Funktionen, mehr Sicherheit 6 Schneller Internetzugang mit xdsl Router

Mehr

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling

Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling Modul 6 Virtuelle Private Netze (VPNs) und Tunneling M. Leischner Netzmanagement Folie 1 Virtuelle Private Netze Begriffsdefinition Fortsetz. VPNC Definition "A virtual private network (VPN) is a private

Mehr

für mittelständische Unternehmen

für mittelständische Unternehmen Open Source VoIP-Lösungen für mittelständische Unternehmen Dipl.-Ing. Hans-J. Dohrmann Präsentation Überblick VoIP-Lösungen VoIP mit Asterisk Voraussetzungen & Konfigurationen Einführungs- & Migrations-Szenarien

Mehr

IT-Security Herausforderung für KMU s

IT-Security Herausforderung für KMU s unser weitblick. Ihr Vorteil! IT-Security Herausforderung für KMU s Christian Lahl Agenda o IT-Sicherheit was ist das? o Aktuelle Herausforderungen o IT-Sicherheit im Spannungsfeld o Beispiel: Application-Control/

Mehr

IT-Sicherheit / Smartcards und Verschlüsselung DFL-2500 Enterprise Business Firewall

IT-Sicherheit / Smartcards und Verschlüsselung DFL-2500 Enterprise Business Firewall IT-Sicherheit / Smartcards und Verschlüsselung DFL-2500 Enterprise Business Firewall Seite 1 / 5 DFL-2500 Enterprise Business Firewall Die Network Security VPN Firewall DFL-2500 ist für den zuverlässigen

Mehr

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen

Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen Green VoIP: Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit von VoIP- Systemen von Dr. Michael Wallbaum Dr. Frank Imhoff mit Beiträgen von: David Ferrest Jonas Goedde Daniel Meinhold Dr. Behrooz Moayeri Nick Schirmer

Mehr

ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING

ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING ERHÖHTE SICHERHEIT IM WLAN DURCH WIRELESS SWITCHING Wireless Local Area Networks (WLANs) haben in der Vergangenheit nicht nur durch ihre flexiblen Nutzungsmöglichkeiten von sich Reden gemacht, sondern

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet

Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet Der rasche Zugriff auf Informationen wird auch für mittelständische Unternehmen immer wichtiger: Informationen

Mehr

Mobile Datenkommunikation für Internet und Firmennetze

Mobile Datenkommunikation für Internet und Firmennetze Mobile Datenkommunikation für Internet und Firmennetze AnyWeb (Zürich) AG Technoparkstrasse 1, CH-8005 Zürich Telefon +41 44 44519 81 Fax +41 44 44519 90 info@anyweb.ch oder www.anyweb.ch 1. Die Herausforderung.

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Exchange Server 2007 im Überblick

Exchange Server 2007 im Überblick Exchange Server 2007 im Überblick Daniel Melanchthon Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Investitionen Built-in Protection Hohe Verfügbarkeit zu geringeren

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen

Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Gesamtgebiet: IT-Service und Netzwerk-Anwendungen Die Bereitstellung von IT hat sich in den letzten Jahren deutlich von einer reinen Technikerleistung zu einer umfassenden Dienstleistung entwickelt. Es

Mehr

Quelle: www.roewaplan.de. Stand April 2008 RÖWAPLAN

Quelle: www.roewaplan.de. Stand April 2008 RÖWAPLAN Quelle: www.roewaplan.de Stand April 2008 1 Migrationspfade und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung RÖWAPLAN Ingenieurbüro - Unternehmensberatung Datennetze und Kommunikationsnetze 73453 Abtsgmünd Brahmsweg

Mehr

Herausforderung Multicast IPTV

Herausforderung Multicast IPTV Track 3B Herausforderung Multicast IPTV Stefan Rüeger Leiter Technik, Studerus AG IPTV Agenda Multicast IGMP Konfiguration Netzwerkkomponenten Stolpersteine im Umgang mit IPTV Aktuelle Einsatz-Szenarien

Mehr