Modulhandbuch Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt. Applied Research in Engineering Sciences (Master)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Modulhandbuch Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt. Applied Research in Engineering Sciences (Master)"

Transkript

1 Modulhandbuch Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester, Stand: 25 September 2014

2 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht: Module und Prüfungsleistungen des Masterstudiengangs Applied Research in Sciences 3 2. Übersicht über die Lehrmodule sortiert nach fachspezifischen Vertiefungsrichtungen Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electronic and Mechatronic Systems (1) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electrical and Microsystems (2) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electromobility and Electrical Grid (3) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electrical (4) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Media Technology and Production (5) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Software (6) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Computer Science (7) Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electromobility (8) Forschungsmethoden und strategien Teil (SPO-Nr. 2+5) Forschungsmodule Projekt 1 (SPO-Nr. 6) Projekt 2 (SPO-Nr. 7) Abschlussarbeit (SPO-Nr. 8) 40 2

3 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 1. Übersicht: Module und Prüfungsleistungen des Masterstudiengangs Applied Research in Sciences 3

4 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Nachfolgend finden Sie den Katalog aller an der THI wählbaren Module (sortiert nach SPO-Nummern und nach fachspezifischen Vertiefungsrichtungen). Nähere bzw. detaillierte Informationen zu den einzelnen Modulen erhalten Sie im Studienplan / Modulhandbuch des jeweiligen Import-Studienganges. Diese sind im Moodle veröffentlicht (Zugang nur mit THI-Kennung). Link zur Moodle-Plattform: https://moodle.thi.de/moodle/ Relevante Master-Studiengänge: Fakultät Elektrotechnik und Informatik International Automotive Informatik (Master) Elektrotechnik mobiler Systeme: Fakultät Maschinenbau Technische Entwicklung im Technisches Automotive Production Weitere Informationen finden Sie auch auf den Homepages der kooperierenden Hochschulen. 4

5 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2. Übersicht über die Lehrmodule sortiert nach fachspezifischen Vertiefungsrichtungen Bezeichnung der fachspezifischen Vertiefungsrichtung Nummer und Abkürzung Electronic and Mechatronic Systems Nr. 1 Abk. EMS Electrical and Microsystems Wird an der THI nicht angeboten Nr. 2 Abk. EME Electromobility and Electrical Grid Nr. 3 Abk. EEG Electrical Nr. 4 Abk. EE Media Technology and Production Wird an der THI nicht angeboten Nr. 5 Abk. MTP Software Nr. 6 Abk. SE Computer Science Nr. 7 Abk. CS Electromobility Nr. 8 Abk. EM 5

6 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.1. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electronic and Mechatronic Systems (1) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Vehicle Dynamic Systems 4 5 International Automotive Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Feldtheorie Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Akustik 4 5 Technische Entwicklung im Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Aerodynamik 4 5 Technische Entwicklung im Innovative Technologien und Werkstoffe Elektromagnetische Verträglichkeit Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Noise and Vibration 4 5 International Automotive Automotive Electronics 4 5 International Automotive 1, 3, 8 1, 4, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 4, 8 1, 3, 8 1 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 8 6

7 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Kognitive Systeme 4 5 Informatik Automotive Mechatronics 4 5 International Automotive Energiemanagement und Energiespeichersysteme Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) Automotive Product Management 4 5 International Automotive Management & Optimization 4 5 International Automotive of Production and Logistic Processes Virtual Plant Layout 4 5 International Automotive Automotive Networks 4 5 International Automotive Automotive Telematics 4 5 International Automotive Noise and Vibration 4 5 International Automotive Algorithmen für autonome 4 5 Informatik mobile Systeme Leichtbau 4 5 Technische Entwicklung Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Energiemanagement und Energiespeichersysteme Kognitive Systeme 4 5 Informatik Kommunikationssysteme 4 5 Informatik Automotive Mechanics 4 5 International Automotive Automotive Mechatronics 4 5 International Automotive Automotive Control 4 5 International Automotive Car Body Construction 4 5 International Automotive Aerodynamics, Design and Branding Strategies 4 5 International Automotive Internal Combustion Engines 4 5 International Automotive 1, 4, 6, 7 1, 2 1, 4, 8 1, 4, 7 1, 3, 8 1, 4, 6, 7 1 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 1, 4, 6, 7 1, 4, 6,

8 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Applications of Engine Control Units 4 5 International Automotive Automotive Electronics 4 5 International Automotive Power Supply and Energy Distribution 4 5 International Automotive Driver Assistance Systems 4 5 International Automotive Sensor Technology and Sensor Date Processing 4 5 International Automotive CAE 4 5 Technische Entwicklung im Mechatronik 4 5 Technische Entwicklung im Ausgewählte Kapitel der Füge- und Oberflächentechnik 4 5 Technische Entwicklung im Fahrzeugsicherheit Fahrzeugelektronik Energieeffizientes Fahren und Gesamtfahrzeug Fahrzeuginformatik Intelligente Systeme und x by wire Systeme Digital Technologies in Processes in Automotive Industry Manufacturing Technologies in Automotive Industry Verbundwerkstoffe 4 5 Technische Entwicklung im Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement 1,4 1, 2, , 4, 8 1, 4 1, 4, 8 1, 4, 7,

9 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 9

10 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.2. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electrical and Microsystems (2) (wird an der THI nicht angeboten) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Elektromagnetische Verträglichkeit Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Noise and Vibration 4 5 International Automotive Automotive Electronics 4 5 International Automotive Automotive Mechatronics 4 5 International Automotive Energiemanagement und Energiespeichersysteme Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) 2, 3, 4, 6, 7, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 8 1, 2 10

11 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Computer Aided 4 5 International Automotive Automotive Electronics 4 5 International Automotive Power Supply and Energy 4 5 International Automotive Distribution Sensor Technology and Sensor Date Processing 4 5 International Automotive Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management 2, 4, 6, 7 1, 2, 4 11

12 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 12

13 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.3. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electromobility and Electrical Grid (3) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Vehicle Dynamic Systems 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Aerodynamik 4 5 Technische Entwicklung im Elektromagnetische Verträglichkeit Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Noise and Vibration 4 5 International Automotive Automotive Electronics 4 5 International Automotive Energiemanagement und Energiespeichersysteme Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) 1, 3, 8 2, 3, 4, 6, 7, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 3, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 8 13

14 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Noise and Vibration 4 5 International Automotive Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Fahrdynamikregelung elektrifizierter Fahrzeuge Energiemanagement und Energiespeichersysteme Automotive Electronics 4 5 International Automotive Power Supply and Energy 4 5 International Automotive Distribution Antriebsstrang und Hybrid Valueengineering in der Elektronikindustrie Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management 1, 3, 8 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 3, 8 1, 3, 4, 8 3, 8 3, 4, 8 14

15 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 15

16 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.4. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electrical (4) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Elektrochemie Feldtheorie Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Akustik 4 5 Technische Entwicklung im Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Elektromagnetische Verträglichkeit Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Automotive Electronics 4 5 International Automotive Kognitive Systeme 4 5 Informatik Energiemanagement und Energiespeichersysteme 2, 3, 4, 6, 7, 8 4, 8 1, 4, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 4, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 4, 6, 7 16

17 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) Automotive Product Management 4 5 International Automotive Management & Optimization 4 5 International Automotive of Production and Logistic Processes Virtual Plant Layout 4 5 International Automotive Automotive Networks 4 5 International Automotive Automotive Telematics 4 5 International Automotive Computer Aided 4 5 International Automotive Algorithmen für autonome 4 5 Informatik mobile Systeme Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Energiemanagement und Energiespeichersysteme Kognitive Systeme 4 5 Informatik Kommunikationssysteme 4 5 Informatik Applications of Engine Control 4 5 International Automotive Units Automotive Electronics 4 5 International Automotive Power Supply and Energy Distribution 4 5 International Automotive Driver Assistance Systems 4 5 International Automotive Sensor Technology and Sensor Date Processing 4 5 International Automotive Fahrzeugsicherheit Fahrzeugelektronik Energieeffizientes Fahren und Gesamtfahrzeug Fahrzeuginformatik Intelligente Systeme und x by wire Systeme Valueengineering in der Elektronikindustrie 1, 4, 8 1, 4, 7 2, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 1, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1,4 1, 2, 4 1, 4, 8 1, 4 1, 4, 8 1, 4, 7, 8 3, 4, 8 17

18 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management 18

19 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 19

20 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.5. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Media Technology and Production (5) (wird an der THI nicht angeboten) 20

21 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.6. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Software (6) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Kognitive Systeme 4 5 Informatik Komplexität von Algorithmen 4 5 Informatik und deren Optimierung Software für 4 5 Informatik skalierbare Anwendungen Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) Management & Optimization of Production and Logistic Processes 4 5 International Automotive Automotive Networks 4 5 International Automotive Automotive Telematics 4 5 International Automotive Computer Aided 4 5 International Automotive Algorithmen für autonome 4 5 Informatik mobile Systeme Kognitive Systeme 4 5 Informatik Kommunikationssysteme 4 5 Informatik 2, 3, 4, 6, 7, 8 1, 4, 6, 7 6, 7 6, 7 2, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 21

22 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Driver Assistance Systems 4 5 International Automotive Fahrzeuginformatik Implementierung von 4 5 Informatik Informationssystemen IT-Integrations- und 4 5 Informatik Migrationstechnologien Normen und Prozesse zur Entwicklung 4 5 Informatik Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management?? Technisches 6, 7 6, 7 6, 7 22

23 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 23

24 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.7. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Computer Science (7) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Elektromagnetische Verträglichkeit Kognitive Systeme 4 5 Informatik Komplexität von Algorithmen 4 5 Informatik und deren Optimierung Software für 4 5 Informatik skalierbare Anwendungen Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) Management & Optimization of Production and Logistic Processes 4 5 International Automotive Virtual Plant Layout 4 5 International Automotive Automotive Networks 4 5 International Automotive Automotive Telematics 4 5 International Automotive Computer Aided 4 5 International Automotive 2, 3, 4, 6, 7, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 4, 6, 7 6, 7 6, 7 1, 4, 7 2, 4, 6, 7 24

25 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Algorithmen für autonome mobile Systeme 4 5 Informatik Kognitive Systeme 4 5 Informatik Kommunikationssysteme 4 5 Informatik Driver Assistance Systems 4 5 International Automotive Fahrzeuginformatik Intelligente Systeme und x by wire Systeme Implementierung von 4 5 Informatik Informationssystemen IT-Integrations- und 4 5 Informatik Migrationstechnologien Normen und Prozesse zur 4 5 Informatik Entwicklung Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management 1, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1, 4, 6, 7 1, 4, 7, 8 6, 7 6, 7 6, 7 25

26 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 26

27 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.8. Lehrmodule der fachspezifischen Vertiefungsrichtung: Electromobility (8) Modul SWS ECTS Import aus Master- Studiengang Zugehörigkeit zur fachspezifischen Vertiefungsrichtung Mathematisch-physikalisch naturwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 1) Mathematical Modelling and Simulation 4 5 International Automotive Vehicle Dynamic Systems 4 5 International Automotive Theoretische Informatik 4 6 Informatik Diskrete Mathematik Informatik Adaptive Systeme 4 5 Technische Entwicklung im Versuchstechnik 4 5 Technische Entwicklung im Modellierung komplexer Systeme Elektrochemie Feldtheorie Multi-Body-Simulation 4 5 International Automotive Bewegungs-Kinetik Differentialgleichungssysteme 4 4 Elektrotechnik mobiler Systeme Akustik 4 5 Technische Entwicklung im Mehrkörpersysteme 4 5 Technische Entwicklung im Aerodynamik 4 5 Technische Entwicklung im Elektromagnetische Verträglichkeit Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Noise and Vibration 4 5 International Automotive 1, 3, 8 2, 3, 4, 6, 7, 8 4, 8 1, 4, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 4, 8 1, 3, 8 1, 2, 3, 4, 7, 8 1, 2, 3, 8 27

28 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Automotive Electronics 4 5 International Automotive Energiemanagement und Energiespeichersysteme Technologische Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 3) Automotive Product Management 4 5 International Automotive Management & Optimization 4 5 International Automotive of Production and Logistic Processes Automotive Networks 4 5 International Automotive Automotive Telematics 4 5 International Automotive Noise and Vibration 4 5 International Automotive Regelung elektrischer Antriebe Leistungselektronische Systeme und Energienetze Fahrdynamikregelung elektrifizierter Fahrzeuge Energiemanagement und Energiespeichersysteme Automotive Electronics 4 5 International Automotive Power Supply and Energy 4 5 International Automotive Distribution Driver Assistance Systems 4 5 International Automotive Antriebsstrang und Hybrid Fahrzeugsicherheit Energieeffizientes Fahren und Gesamtfahrzeug Fahrzeuginformatik Intelligente Systeme und x by wire Systeme Valueengineering in der Elektronikindustrie Interdisziplinäre Wahlpflichtmodule (SPO-Nr. 4) Verhandlungstechniken Projekt 1, 4, 8 1, 3, 8 1, 3, 4, 8 1, 3, 4, 8 3, 8 1, 3, 4, 8 3, 8 1, 4, 8 1, 4, 8 1, 4, 7, 8 3, 4, 8 28

29 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Prozessmanagement Internationales Supply Chain Management Risk- und Vertragsmanagement Organisationales Kaufverhalten, Compliance und Controlling Beschaffungskonzepte und e- Business Methoden zur Bewertung von Produkten und Dienstleistungen & Qualitätsmanagement Methoden zur Prozessoptimierung in der Supply Chain Production and Logistics Networks Technology Development and Management Beschaffungskonzepte + Riskmanagement Automation and Equipment Technologies Procurement, Cost and Innovation Management Production System and Plant Design Personnel and Leadership Production Management and Optimization Business Ethics and Innovation Management International Sourcing Seminar Theorie technischer Systeme 29

30 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 2.9. Forschungsmethoden und strategien Teil (SPO-Nr. 2+5) Module der Kategorien Forschungsmethoden und strategien 1 und 2 werden an der Technischen Hochschule Ingolstadt nicht angeboten und müssen aus dem Fächerkatalog der Kooperationspartner gewählt werden. Nähere Informationen hierzu finden Sie zum einen auf der Homepage der Technischen Hochschule Nürnberg als federführendem Kooperationspartner. Außerdem werden immatrikulierte Studierende direkt per von der Technischen Hochschule Nürnberg über aktuelle Kursangebote informiert. 30

31 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 3. Forschungsmodule Modul SWS ECTS SPO-Nr. PROJEKTARBEIT 1 Projektarbeit Projektseminar PROJEKTARBEIT 2 Projektarbeit Projektseminar ABSCHLUSSARBEIT Masterarbeit Masterseminar Hinweis: Mindestens eines der beiden Forschungsmodule (jeweils die Projektarbeit und das zugehörige Seminar) oder die Abschlussarbeit (Abschlussarbeit und zugehöriges Seminar) müssen in englischer Sprache erbracht werden. 31

32 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester 3.1. Projekt 1 (SPO-Nr. 6) 32

33 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Projektarbeit 1 Modulkürzel: SPO-Nummer: 6.1 Zuordnung zum Curriculum: Studiengang u. -richtung Art des Moduls Studiensemester Applied Research in Sciences (Master) Pflichtmodul 1 / 2 Modulverantwortliche(r): Dozent(in): Sprache: Studiengangleiter Wechselnde Dozenten Deutsch / Englisch Lehrformen/SWS: Lehrformen Gruppengrößen SWS Projekt - 10 Arbeitsaufwand: Betreuung durch Themensteller: 20 h Betreuung durch Institute und/oder Industriepartner: 40 h Selbstständiges praktisches Arbeiten allein oder im Team: 150 h Theoretische Arbeiten und Dokumentation: 150 h Gesamt: 360 h Leistungspunkte: 12 Empfohlene Voraussetzungen: Angestrebte Lernergebnisse: Inhalt: Kenntnisse und Fähigkeiten aus den themenbezogenen Modulen Die Erstellung der Projektarbeit soll den Studierenden die Fähigkeit vermitteln, komplexe wissenschaftlich-technische Probleme weitgehend selbständig und in kleinen Gruppen unter Anleitung eines kompetenten Hochschul- Wissenschaftlers zu bearbeiten. Dazu müssen die Studierenden ihr Vorgehen zeitlich und inhaltlich planen und strukturieren und die Ergebnisse in entsprechender Form dokumentieren. Über die Anforderungen herkömmlicher Bachelor- oder Diplomarbeiten hinaus, werden hier Anforderungen berücksichtigt, wie sie z.b. in internationalen Projekten auftreten. Das Thema der Projektarbeit 1 wird von einem Professor der beteiligten Hochschulen gestellt, betreut und inhaltlich begleitet. In der Projektarbeit sollen immer praktische Untersuchungen mit theoretischen Anteilen verbunden werden. Mit den Betreuern bzw. Mitarbeitern der betreuenden Institute soll ein ständiger und intensiver Kontakt bestehen, um fachliche Inhalte zu vermitteln. Bevorzugt werden Themen, an denen auch Industriepartner beteiligt sind. Teile der Arbeiten können dann auch bei diesen Unternehmen stattfinden, sofern dabei weitere fachliche Kompetenz erlangt werden kann. Die schriftliche Projektarbeit wird zum Ende des Semesters dem Betreuer vorgelegt. Sie soll neben dem methodischen Vorgehen und den fachlichen Ergebnissen auch Bestandteile enthalten, wie sie in Berichten großer Projekte üblich sind (z.b. Einschätzungen der Marktsituation, Vergleich mit dem internationalen Stand von Wissenschaft und Technik). Die konkreten Vorgaben sind vom Thema abhängig und werden vom jeweiligen Betreuer gestellt. Bestandteil der Projektarbeiten 1 und 2 ist die Erarbeitung eines veröffentlichungsfähigen Beitrags. Dies kann entweder ein Konferenzbeitrag oder ein Artikel in einer wissenschaftlichen Zeitschrift sein. Die Studierenden sollen sich in Kooperation mit ihrem Betreuer über mögliche und sinnvolle Möglichkeiten zur Publikation informieren und mindestens einen geeigneten Weg auswählen (bei Ablehnung aller eingereichten Beiträge wird eine Veröffentlichung auf der Webseite des Studiengangs vorgeschlagen). Themen, 33

34 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester bei denen ein Industriepartner grundsätzlich die Veröffentlichung aller Ergebnisse ablehnt, dürfen nicht zugelassen werden. 34

35 Modulhandbuch Applied Research in Sciences (Master) Wintersemester Projektseminar 1 (wird nicht an der THI angeboten) Modulkürzel: SPO-Nummer: 6.2 Zuordnung zum Curriculum: Studiengang u. -richtung Art des Moduls Studiensemester Applied Research in Sciences (Master) Pflichtmodul 1 / 2 Modulverantwortliche(r): Dozent(in): Sprache: Studiengangleiter Wechselnde Dozenten Deutsch / Englisch Lehrformen/SWS: Lehrformen Gruppengrößen SWS Projektseminar - 2 Arbeitsaufwand: Vorbereitung und Ausarbeitung: 48 h Ausarbeitung begleitender Materialien: 4 h Teilnahme an den Seminaren: 8 h Gesamt: 60 h Leistungspunkte: 2 Empfohlene Voraussetzungen: Angestrebte Lernergebnisse: Inhalt: Theoretische und praktische Fertigkeiten in der Präsentation wissenschaftlicher Erkenntnisse aus den Lehrveranstaltungen der Vorstudien (z.b. Praxisseminar). Die professionelle Präsentation wissenschaftlich-technischer Ergebnisse in Form von Vorträgen ist integraler Bestandteil erfolgreicher Projekte. Dazu gehört auch die Präsentation von in Gruppen erzielter Resultate und die Präsentation komplexer Zusammenhänge mit Vorgabe eines engen Zeitrahmens. Weiter soll eine enge Korrelation zwischen den schriftlichen Projektarbeiten und den Vorträgen in den Seminaren erzielt werden. Die Ergebnisse der Projektarbeiten werden in begleitenden Seminaren in mündlichen Vorträgen vorgestellt und anschließend diskutiert. Die Seminare sollen gemeinsam von den beteiligten Hochschulen organisiert und durchgeführt werden, um eine breite fachliche Basis zu erreichen. Die Studierenden sollen damit auch bewusst dafür ausgebildet werden, ihre Ergebnisse Experten aus benachbarten Fachbereichen in einer vorgegebenen kurzen Zeit vorzustellen. Dauer der Vorträgen, Form, Sprache (ggf. Englisch) und eventuelle zusätzliche Begleitdokumente (Handout) werden von den Betreuern in gegenseitiger Absprache festgelegt. Die Diskussion der Vorträge erfolgt in gemeinsamen Gruppen der Studierenden und anwesenden Betreuer. Bei Möglichkeit sollen auch Gäste aus den beteiligten Unternehmen und aus den Hochschulen allgemein eingeladen werden. In der forschungsorientierten Arbeit werden die Studenten selbstständige Berichte verfassen, beispielsweise Patentrecherchen. Ergebnisse dieser Arbeiten können ebenfalls im Rahmen der gemeinsamen Seminare kurz vorgestellt werden. Die Bewertung der Vorträge erfolgt durch die jeweiligen Betreuer unter Berücksichtigung der vorliegenden schriftlichen Arbeiten. 35

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES

D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 525 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2015 ausgegeben zu Saarbrücken, 30. September 2015 Nr. 67 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Systems Engineering

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 74 Seite 1 9. September 2005 INHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Automatisierungstechnik

Mehr

Studien- und Prüfungsleistungen

Studien- und Prüfungsleistungen Bezeichnung : Intensivmodul Anbietende(s) Institut(e): Osteuropäische Geschichte, Südasien-Institut: Abt. Geschichte Südasiens, Hochschule für Jüdische Studien, Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik/Seminar

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Modulhandbuch für den Studiengang Wirtschaftsmathematik (Master of Science)

Modulhandbuch für den Studiengang Wirtschaftsmathematik (Master of Science) Modulhandbuch für den Studiengang Wirtschaftsmathematik (Master of Science) Erläuterungen... 2 Modulbeschreibungen... 2 Allgemeine Module Mathematik und Masterarbeit... 2 S Mathematisches Seminar... 2

Mehr

Vom 22.06.2015. g) In Abs. 1 Satz 1 lit. b wird nach dem Wort liegt das Wort insbesondere eingefügt.

Vom 22.06.2015. g) In Abs. 1 Satz 1 lit. b wird nach dem Wort liegt das Wort insbesondere eingefügt. Zweite Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang International Business für Ingenieurinnen und Ingenieure an der Technischen Hochschule Ingolstadt

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Lesefassung vom 22. Dezember 2015 (nach 7. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit

Mehr

Master Hochschule Heilbronn

Master Hochschule Heilbronn Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen Baden-Württembergs nahezu 6.500 Studierende 45 Bachelor- und Master Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik ca. 190 ProfessorInnen

Mehr

Master Logistik. Modultitel / Bezeichnung der Lehrveranstaltung Vertiefungsmodul Verfahren und IT-Systeme 1-3. Anzahl der SWS.

Master Logistik. Modultitel / Bezeichnung der Lehrveranstaltung Vertiefungsmodul Verfahren und IT-Systeme 1-3. Anzahl der SWS. Modulnummer 8 a 8 c Modultitel / Bezeichnung der Lehrveranstaltung Vertiefungsmodul Verfahren und IT-Systeme 1-3 Kurzbezeichnung Semeste Anzahl der SWS Häufigkeit des - r 12 Angebots 1 oder 2 jedes Semester/jedes

Mehr

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 17. Januar 2011 30. Juli 2012 31. Juli 2012 Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen

Mehr

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI)

Besonderer Teil. der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang. Medizinisches Informationsmanagement (MMI) Nr. 02/205 vom 04.02.205 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Medizinisches Informationsmanagement (MMI) mit dem Abschluss Master of Arts in der Fakultät III - Medien, Information

Mehr

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge

Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge Dreizehnte Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Medien Offenburg für Master-Studiengänge 3. Februar 2011 Nach 34 Abs. 1 des Gesetzes über die

Mehr

Masterstudiengang Elektronische Systeme in Fahrzeugtechnik, Luft und Raumfahrt

Masterstudiengang Elektronische Systeme in Fahrzeugtechnik, Luft und Raumfahrt Masterstudiengang in Fahrzeugtechnik, Luft und Raumfahrt Struktur des Masterstudiengangs Die Struktur des Masterstudienganges ist an den schon länger akkreditierten Masterstudiengang Informations-Systemtechnik

Mehr

Technische Entwicklung

Technische Entwicklung Technische Entwicklung master Grußwort des Studiengangleiters Wachsende Märkte im Maschinenund Anlagenbau haben einen erhöhten Bedarf an hochqualifizierten Ingenieuren der technischen Entwicklung zur Folge.

Mehr

3. Es sind vier Studiensemester vorgesehen, von denen das vierte der Durchführung einer Abschlussarbeit (Thesis) vorbehalten ist.

3. Es sind vier Studiensemester vorgesehen, von denen das vierte der Durchführung einer Abschlussarbeit (Thesis) vorbehalten ist. 51f - i 51f Aufbaustudiengänge an der Fakultät Produktionsmanagement mit dem Abschluss Master of Science (MSc) in Production Management und Master of Science (MSc) in Logistics Management 1. Die Fakultät

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht

Leseabschrift. Vom 1. August 2007. zuletzt geändert durch Satzung vom 12.06.2008. Inhaltsübersicht Leseabschrift Studienordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science zuletzt geändert durch

Mehr

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.

Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04. Prüfungsordnung für den konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang Mechatronik des Fachbereichs Maschinenbau der Universität Kassel vom 30.04.2014 Inhalt I. Gemeinsame Bestimmungen 1 Geltungsbereich

Mehr

Modulhandbuch. User Experience Design (Bachelor) Fakultät Elektrotechnik und Informatik

Modulhandbuch. User Experience Design (Bachelor) Fakultät Elektrotechnik und Informatik Modulhandbuch User Experience Design (Bachelor) Fakultät Elektrotechnik und Informatik Stand: Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG UND STUDIENAUFBAU 3 2 MODULBESCHREIBUNGEN 4 2 1 Einführung und Studienaufbau

Mehr

Inhalt. Tabellenverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. 1 Informationsveranstaltung... 1. 2 Rahmenbedingungen... 1. 2.1 Lernziele... 1

Inhalt. Tabellenverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. 1 Informationsveranstaltung... 1. 2 Rahmenbedingungen... 1. 2.1 Lernziele... 1 Informationsveranstaltung Inhalt 1 Informationsveranstaltung... 1 2 Rahmenbedingungen... 1 2.1 Lernziele... 1 2.2 Themenangebote... 2 2.3 Teams oder Sparringspartner... 2 3 Anmeldung... 3 4 Vortrag...

Mehr

Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach

Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach Modulhandbuch Studiengang Bachelor of Arts (Kombination) Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Prüfungsordnung: 2014 Nebenfach Sommersemester 2015 Stand: 08. April 2015 Universität Stuttgart Keplerstr.

Mehr

Erfolgreich studieren.

Erfolgreich studieren. Erfolgreich studieren. Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule Albstadt-Sigmaringen für Masterstudiengänge (ausgenommen weiterbildende Masterstudiengänge) Besonderer Teil für den Studiengang Business

Mehr

Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI)

Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI) Studienaufbau Master of Science Umweltingenieurwissenschaften (UI) Gliederung 1. Begrüßung und Vorstellung AG PEK 2. Fachbereich 13 3. Masterstudium Umweltingenieurwissenschaften (M.Sc. UI) Ziele des Masterstudiums

Mehr

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt.

1. In 8 Abs. 1 wird die bisherige Modulbezeichnung Geobezugssysteme durch die Modulbezeichnung Parameterschätzung und Geobezugssysteme ersetzt. Dritte Satzung zur Änderung der Studien und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Geotelematik und Navigation (Geotelematics and Navigation) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachhochschule

Mehr

Teil II Lehrveranstaltungen

Teil II Lehrveranstaltungen Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF)) Vom 9. Oktober

Mehr

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 29/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 625 29/15 27. August 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Erste Ordnung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Business

Mehr

ANHANG B0 MODULHANDBÜCHER ALLGEMEINER TEIL

ANHANG B0 MODULHANDBÜCHER ALLGEMEINER TEIL Fachbereich Informatik ANHANG B0 MODULHANDBÜCHER ALLGEMEINER TEIL STUDIENGÄNGE Informatik (Bachelor und Master) Medieninformatik (Bachelor und Master) Wirtschaftsinformatik (Bachelor und Master) Internet-Sicherheit

Mehr

Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen

Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen Akademische Bildungsinitiative Elektromobilität Bayern-Sachsen Technische Hochschule Ingolstadt / Institut für Akademische Weiterbildung SchaufensterKonferenz 2014: Qualifizierung Elektromobilität 10.

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten)

Fortgeschrittene Produktionsplanung. Professor Dr. Frank Herrmann und Professor Dr. Alexander Söder (weitere Kollegen können die Vorlesung halten) Modulbezeichnung VT / BS 2 Modulniveau Kürzel M.Sc. FPP Untertitel Lehrveranstaltungen Studiensemester Modulverantwortliche(r) Dozent(in) Sprache Zuordnung zum Curriculum Lehrform/SWS Arbeitsaufwand in

Mehr

Master of Engineering. in Kooperation HS Augsburg - University of Ulster. Prof. Dr. Kopystynski / Prof. Dr. Eder

Master of Engineering. in Kooperation HS Augsburg - University of Ulster. Prof. Dr. Kopystynski / Prof. Dr. Eder Master of Engineering in Kooperation HS - University of Ulster Prof. Dr. Kopystynski / Prof. Dr. Eder Überblick - Eingerichtet seit 1990 - Studiendauer: 3 Semester - Abschlüsse: MEng/HSA + MEng/UU - Akkreditiert

Mehr

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik

Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Modulbeschreibung: Master of Education Informatik Die Gewichtung der Einzelnoten bezieht sich im Folgenden auf eine Gesamtpunktzahl von 34 zu erbringenden Leistungspunkten. Nichtbenotete Leistungspunkte

Mehr

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP)

Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) Module für den Masterstudiengang Wirtschaftschemie ab WS 2014/15 (20 LP) I. Pflichtmodule aus der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre (10 LP)- beide Module müssen absolviert werden BWL- Kosten- und Leistungsrechnung

Mehr

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik Angewandte Informatik Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 180 Leistungspunkten Bachelorabschluss Angewandte Informatik Bachelor- oder Master Degree

Mehr

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht:

Ausgabe 03 10.04.2015. Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein. Inhaltsübersicht: Ausgabe 03 10.04.2015 Ludwigshafener Hochschulanzeiger Publikationsorgan der Hochschule Ludwighafen am Rhein Inhaltsübersicht: Seite 2: Spezielle Prüfungsordnung für den grundständigen Bachelorstudiengang

Mehr

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014

geändert durch Satzungen vom 17. Januar 2011 15. Februar 2013 18. Februar 2014 5. Juni 2014 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Leitfaden für das Internationale Projektstudium innerhalb des Master Studiengangs International Management (3. Semester)

Leitfaden für das Internationale Projektstudium innerhalb des Master Studiengangs International Management (3. Semester) Leitfaden für das Internationale Projektstudium innerhalb des MasterStudiengangs International Management (3. Semester) Adressaten: Betreuende Professoren und Studenten Um der Ausnahmefallsituation eines

Mehr

MECHATRONICS. Master of Science MSc, Vollzeitstudium

MECHATRONICS. Master of Science MSc, Vollzeitstudium TECHNIK MECHATRONICS Master of Science MSc, Vollzeitstudium Nach Abschluss des Masterstudiums Mechatronics an der FH Vorarlberg sind Sie führend in Ihrem Fachgebiet. Das Studium bietet Ihnen eine vertiefte

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master Elektrotechnik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft

Mehr

Master-Studiengang Maschinenbau

Master-Studiengang Maschinenbau Besondere Bestimmungen der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Maschinenbau (BBPO-MM) des Fachbereichs Maschinenbau und Kunststofftechnik der Hochschule Darmstadt University of Applied Sciences

Mehr

Studium sichert Zukunft

Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Studiengang Kraftfahrzeuginformatik (Bachelor) Übersicht Studienablauf:

Mehr

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science

Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Bestimmungen für den Studiengang Informatik Abschluss: Master of Science Version 5 vom 08.04.2014 Teil B: Besondere Bestimmungen 40-INFM Aufbau des Studiengangs 41-INFM Lehrveranstaltungen, Studien- und

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 55 Seite 1 25. August 2005 INHALT Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Medieninformatik

Mehr

STUDIENPLAN. Teil I: Allgemeines. Masterstudiengang Technisches Beschaffungsmanagement. Teil I: Allgemeines. Inhaltsverzeichnis

STUDIENPLAN. Teil I: Allgemeines. Masterstudiengang Technisches Beschaffungsmanagement. Teil I: Allgemeines. Inhaltsverzeichnis Studienplan Master Technisches Beschaffungsmanagement (gültig ab SS 01) Kopf/Fußzeile verändern Am 11.08.011 drei Fächerbeschreibung zur Formulierung an die Dozenten gesandt. Hr. Lessing Formulierung zur

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Advanced Electronic Engineering. Applied Image and Signal Processing Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge

Mehr

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF))

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 609 2014 Verkündet am 4. Juli 2014 Nr. 135 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Studiengang Mechatronik (Fachspezifischer Teil) Vom 20. Mai 2014

Mehr

Hauptstudium. Grundstudium. Studiengang Optoelektronik /Lasertechnik Studien und Prüfungsordnung (SPO) 29 Bachelorarbeit PRAXISSEMESTER

Hauptstudium. Grundstudium. Studiengang Optoelektronik /Lasertechnik Studien und Prüfungsordnung (SPO) 29 Bachelorarbeit PRAXISSEMESTER Grundstudium Hauptstudium Studiengang Optoelektronik /Lasertechnik Studien und Prüfungsordnung (SPO) 29 Bachelorarbeit Sem. 7 Optischelektronische Systeme Laser und Biomedizin Produktmanagement 6 PRAXISSEMESTER

Mehr

Studienplan Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt

Studienplan Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt Studienplan Teil D: Technische Hochschule Ingolstadt Applied Research in Engineering Sciences (Master SPO 2014) Sommersemester (Stand:20.04.) Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung (aus 2 M-APR-SPO) 3 2. Gesetzliche

Mehr

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015

1 Ziel. 2 Abschluss / Regelstudienzeit. 3 Aufbau des Studiengangs. Stand: 28.05.2015 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang International Business Development mit dem Abschluss Master of Arts Stand: 28.05.2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1

Mehr

Voraussetzung für die Teilnahme: Bestehen der Aufnahmeprüfung für den weiterbildenden Masterstudiengang Rhythmik-Elementare Musikpädagogik.

Voraussetzung für die Teilnahme: Bestehen der Aufnahmeprüfung für den weiterbildenden Masterstudiengang Rhythmik-Elementare Musikpädagogik. Theorie der Rhythmik/Elementaren Musikpädagogik (EMP) Modulcode: T (MA REMP) Die Studierenden besitzen grundlegende Kenntnisse im Bereich der Geschichte und Theorie der Rhythmik bzw. der EMP. Sie erhalten

Mehr

Abschlussarbeiten am MIS

Abschlussarbeiten am MIS Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Juniorprofessur für Management-Informationssysteme und Methoden Abschlussarbeiten am MIS Allgemeine Informationen Prof. Dr. Johann Kranz Juniorprofessur für Management-Informationssysteme

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015

Studiengangspezifische Bestimmungen. für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau. vom 29.07.2015 Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Maschinenbau vom 29.07.201 Die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung der Freien und Hansestadt Hamburg hat am die vom Senat

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik Fakultät für

Mehr

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6

Bestimmungen. für den Studiengang International Management Master. Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.2015 Version 6 Bestimmungen für den Studiengang International Management Master Abschluss: Master of Science (M.Sc.) vom 24.06.205 Version 6 40-IMTM Aufbau des Studiengangs 4-IMTM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan

Mehr

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik

Neu im Programm. Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik Neu im Programm Production - Produktion Mechatronics - Mechatronik CAREER&STUDY INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG UND REKRUTIERUNG Mit Career&Study bieten Sie Ihren Mitarbeitern neue

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006

Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Informatik an der Technischen Hochschule Ingolstadt Vom 6. November 2006 In der Fassung einschließlich der Änderungssatzung vom 30.11.2015 Aufgrund

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt

Amtliche Mitteilung. Inhalt 30. Jahrgang, Nr. 46 30. Juli 2009 Seite 1 von 7 Inhalt Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Automatisierungssysteme (Automation Systems) des Fachbereichs VII der Beuth Hochschule für

Mehr

Organisatorisches zum Auslandssemester

Organisatorisches zum Auslandssemester Organisatorisches zum Auslandssemester Formalitäten rechtzeitig erledigen Im Studiengang Elektrotechnik/Automatisierungstechnik International wird das 5. Semester als Studiensemester an einer ausländischen

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Bachelor of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Februar 2013 www.marketingworld.de Semester

Mehr

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre/International

Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre/International Amtliche Bekanntmachung Nr. 56/2012 Veröffentlicht am: 19.10.12 Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Volkswirtschaftslehre/International Economics and Policy Consulting

Mehr

Software Engineering Curriculum im Informatik-Bachelor- und -Master-Studium an der Universität Bonn

Software Engineering Curriculum im Informatik-Bachelor- und -Master-Studium an der Universität Bonn Software Engineering Curriculum Dr. Günter Kniesel AG Software Engineering, Institut für Informatik III, Universität Bonn Software Engineering Curriculum im Informatik-Bachelor- und -Master-Studium an

Mehr

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06.

Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering. Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANNEUM DER ÜBERBLICK. Unsere ZIELE 25.06. Master Studium Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Institut für Fahrzeugtechnik / Automotive Engineering Fahrzeugtechnik aus Leidenschaft Infoveranstaltung 05.06.2013 FH JOANM DER ÜBERBLICK 1. Ziele

Mehr

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25

Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Nr. 2/2012 vom 29.2.2012 Verkündungsblatt der Hochschule Hannover Seite 13 von 25 Besonderer Teil der Prüfungsordnung für den Master-Studiengang Unternehmensentwicklung (MBP) mit dem Abschluss Master of

Mehr

Teil B zur HSPO Teil A (Mitteilungsblatt Nr. 200)

Teil B zur HSPO Teil A (Mitteilungsblatt Nr. 200) Teil B zur HSPO Teil A (Mitteilungsblatt Nr. 200) für den Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Auf der Grundlage von Art. 80 Grundgesetz; 27 Abs. 1 und 72 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Hochschulrahmengesetz

Mehr

Lehrmodule in der Elektromobilität

Lehrmodule in der Elektromobilität Lehrmodule in der Elektromobilität Länderübergreifende Studiengänge Prof. Dr. Thomas Doyé 24.02.15 Bildungsangebote zur Elektromobilität Einordnung in den Produktlebenszyklus Bachelor/Master Elektromobilität

Mehr

Masterstudiengang Computational Science

Masterstudiengang Computational Science Masterstudiengang Computational Science Institut für Informatik und Computational Science Universität Potsdam Studienverlaufsplan Leistungspunkte (LP) werden durch bestandene Modulprüfungen erbracht Module

Mehr

D I E N S T B L A T T

D I E N S T B L A T T 325 D I E N S T B L A T T DER HOCHSCHULEN DES SAARLANDES 2006 ausgegeben zu Saarbrücken, 29. August 2006 Nr. 23 UNIVERSITÄT DES SAARLANDES Seite... Studienordnung für die Bachelor- und Master-Studiengänge

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den einjährigen Studiengang Master of Science in Corporate Management & Economics FSPO MSc CME (Studienstart Fall 15) 1 8 Anmerkung zum Sprachgebrauch Alle

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 8. Februar 2016 Nr. 5/2016 I n h a l t : Fachspezifische Bestimmungen für die Fächer Elektrotechnik und Nachrichtentechnik im Masterstudium für das Lehramt an Berufskollegs

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anhang Bachelor Biomedizinische Technik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 14. August 201 (nach 6. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des

Mehr

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Modul Art Creditpunkte Schwerpunkt Very Large Business Applications Module aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik SWS Empfohlenes Semester Prüfungsart

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung: Bachelor Maschinenbau und Prozesstechnik Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (ASPO) Bachelor- Studiengang Maschinenbau und Prozesstechnik

Mehr

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010

geändert durch Satzungen vom 25. Juli 2008 2. Dezember 2009 6. Mai 2010 Der Text dieser Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare, im offiziellen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Bachelor-Studiengang Fahrzeugtechnik Fakultät für

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Masterstudium (Dipl.-Ing.) Mechatronik mit Vertiefungsrichtung Industrielle Mechatronik und Werkstoffwissenschaften

Masterstudium (Dipl.-Ing.) Mechatronik mit Vertiefungsrichtung Industrielle Mechatronik und Werkstoffwissenschaften Masterstudium (Dipl.-Ing.) Mechatronik mit Vertiefungsrichtung Industrielle Mechatronik und Werkstoffwissenschaften 1. Semester (30 ECTS- Punkte) Signalverarbeitung Theoretische Elektrotechnik Festigkeitslehre

Mehr

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1

FH Flensburg Fachbereich Wirtschaft Seite 1 s- und Studienordnung (Satzung) des Fachbereichs Wirtschaft für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule Flensburg vom 16.07.2008 (1) Aufgrund des 52 Abs. 1 in Verbindung mit

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 526 2013 Verkündet am 2. Juli 2013 Nr. 142 Bachelorprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den Dualen Studiengang Elektrotechnik (Fachspezifischer Teil) Vom 13.

Mehr

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen

Vgl. die Literaturangaben bzw. Hinweise der einzelnen Lehrveranstaltungen Modulbeschreibung VI.5.5 Modulbezeichnung Supply-Chain-Management Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Die Studierenden erwerben vertieftes Wissen über unternehmensübergreifenden Wertschöpfungsketten

Mehr

Mitteilungsblatt Nr. 198

Mitteilungsblatt Nr. 198 Mitteilungsblatt Nr. 198 2. Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Bachelor- und Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen vom 22.05.2006, veröffentlicht im Mitteilungsblatt

Mehr

Studienverlaufspläne

Studienverlaufspläne Studienverlaufspläne Die Studienverlaufspläne stellen die Arbeitsbelastung pro Semester übersichtlich dar und dienen den Studierenden als Orientierung für einen möglichst reibungslosen Studienverlauf in

Mehr

Studienplan. Master Applied Research in Engineering Sciences (M-APR) Ausgabe G - gültig ab 01.10.2015

Studienplan. Master Applied Research in Engineering Sciences (M-APR) Ausgabe G - gültig ab 01.10.2015 Studienplan Master Applied Research in Engineering Sciences (M-APR) - gültig ab 01.10.2015 (gemäß Beschluss des Fakultätsrats vom 01.10.2015) Inhalt 1 Allgemeines... 3 1.1 Rechtliche Grundlagen... 3 1.2

Mehr

Fachbereichstag Mathematik

Fachbereichstag Mathematik Fachbereichstag Mathematik Standards für Bachelor- und Masterstudiengänge in Mathematik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften Mehr als 30 Jahre lang wurden an Fachhochschulen Deutschlands Diplomstudiengänge

Mehr

Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung -

Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung - Anlage 11 b Fachspezifische Anlage für das Fach Informatik (Zwei-Fächer-Bachelor) vom 23.09.2015 - Lesefassung - Die Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengänge Informatik mit 30 bzw. 60 Kreditpunkten () bieten

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 15. Juli 2013 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 30) vom 1. Juli 2013 Lesefassung vom 2. Februar 201 (nach 4. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit 32 des

Mehr

Studienplan für den Bachelor-Studiengang Technische Redaktion und Kommunikation

Studienplan für den Bachelor-Studiengang Technische Redaktion und Kommunikation Studienplan für den Bachelor-Studiengang Technische Redaktion und Kommunikation Gültig für: WiSe 2014/15 Inhalte 1. Studienverlauf...2 2. Übersicht über die Wahlpflichtmodule...6 3. Modulbeschreibungen...8

Mehr

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik

Studienordnung Bachelor Elektrotechnik und Automatisierungstechnik Studienordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Industrial Informatics an der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven im Fachbereich Technik Der Fachbereichsrat Technik hat am 03.05.2005

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben von der Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße 7 819 Münster Fon +9 51 83-600 1.07.01 Vierte Ordnung zur Änderung der Besonderen Bestimmungen der Prüfungsordnung

Mehr

geänderte Fassung vom : Fakultätsratsbeschluss vom: überarbeitet am:, von: 01.04.2009 Tremmel 01.08.2009 Lütkebohle 23.04.2010 24.03.

geänderte Fassung vom : Fakultätsratsbeschluss vom: überarbeitet am:, von: 01.04.2009 Tremmel 01.08.2009 Lütkebohle 23.04.2010 24.03. Studienplan für den Master-Studiengang Maschinenbau an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Nürnberg in der Fassung vom.0.010 Der Studienplan des Masterstudienganges

Mehr

Geltungsbereich. 2 Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen und Zulassungsverfahren

Geltungsbereich. 2 Allgemeine Zulassungsvoraussetzungen und Zulassungsverfahren Fachprüfungsordnung (Satzung) für Studierende des Bachelorstudienganges Medizinische Ingenieurwissenschaft an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 12. Mai 2010 Tag der Bekanntmachung

Mehr

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006)

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006) Leseversion Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik (Jahrgang 2006) veröffentlicht in der Amtlichen Mitteilung Nr. 5/2008 vom 25. Juni 2008 Auf der Grundlage von

Mehr

Studienverlaufsplan Informatik Master

Studienverlaufsplan Informatik Master Studienverlaufsplan Informatik Master 1. und. Semester Bezeichnung 1. Semester. Semester Credits Prüfung Fächer aus dem gewählten Schwerpunkt 1 SWS und Leistungsnachweise fachspezifisch 5 Fachspezifisch

Mehr

Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für

Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für 1 Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck zur Änderung der Prüfungsordnung und der Studienordnung für den Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF)

Mehr

Juni 2014. Master of Science Wind Engineering

Juni 2014. Master of Science Wind Engineering Juni 2014 Master of Science Wind Engineering Master Wind Engineering > Internationaler Masterstudiengang in Kooperation mit FH Kiel > Interdisziplinäre Ausrichtung mit Fächern aus dem Maschinenbau und

Mehr