IT-Dienstleistungszentrum Berlin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-Dienstleistungszentrum Berlin"

Transkript

1 IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für die Berliner Verwaltung« , Thomas Feike, Senior Produktmanager Integrationsprodukte ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung.

2 Cloud Computing Eine Definition Cloud Computing ist ein Modell, das on-demand und online den Zugriff auf einen gemeinsamen Pool konfigurierbarer Computing-Ressourcen wie Netzwerke, Server, Speicher, Speichersysteme, Anwendungen und Dienste ermöglicht. Diese sollen schnell, passgenau, kostengünstig und mit geringen Verwaltungsaufwand bereitgestellt und abgerufen werden. nach def. NIST (Mational instutute of Standards and Technology, USA) 2 / 15

3 Cloud Computing oder konkreter Bereitstellung von IT-Rechenleistung Auf der Basis einer massiv virtualisierten und automatisierten Infrastruktur Als Dienst Über Internettechnologien erreichbar Kann allen Kunden (muti-mandantenfähigkeit) nach Gartner 3 / 15

4 Private Cloud Computing Private Cloud für das Land Berlin ist eine neue Entwicklungsstufe bei der technischen Umsetzung von IT-Vorhaben dient der Modernisierung der Verwaltungs- IT-Landschaft und kann diese durchgängig abbilden wird mit dem Fokus auf einen automatisierten Betrieb systematisch weiter auf- und ausgebaut 4 / 15

5 Private Cloud für das Land Berlin Public und Hybrid Clouds sind aktuell nicht vorstellbar für Verwaltungen, die personenbezogene Daten verarbeiten. Aus diesem Grund ist der Aufbau einer Private Cloud Umgebung sinnvoll, die den hohen Anforderungen an die IT-Sicherheit Rechnung trägt. Berlin hat eine Private Cloud. 5 / 15

6 Die Private Cloud Vision für das Land Berlin - VIRTUALISIEREN - - HOMOGENISIEREN - - ZENTRALISIEREN - - AUTOMATISIEREN - - KOSTEN REDUZIEREN - 6 / 15

7 mit On-Demand-Infrastrukturen (Server, Speicher, etc.) On-Demand-Software (Betriebssysteme, Anwendungen, Middleware, Management- und Entwicklungstools nach Bedarf) für eine schnelle Bereitstellung von benötigen Server und Speicherkapazitäten (z.b. Testumgebungen, Schulungsserver) eine Harmonisierung von fachspezifischen IT-Verfahren und IT-Infrastrukturen auf der Basis des Ergebnis hochperformanten Berliner Landesnetzes mit Anschluss an das hochsichere Data-Center 7 / 15

8 Realisierte Lösungen Realisierte Lösungen Geoinformationssysteme Besonderheit: Hohe Anforderung an IT-Sicherheit/ Zuverlässigkeit. Kommunikations- und Verzeichnisdienste (KVN) Besonderheit: Ausfallsicherheit und dezentrale Datenhoheit IT-Infrastrukturen für Arbeitsplätze und Verfahren Besonderheit: Ergebnis Verfügbarkeit, Sicherung und Ausfallsicherheit mit einer dynamischen Skalierbarkeit (Hardware, Software, Wartung und Betrieb) 8 / 15

9 Realisierte Lösungen Realisierte Lösungen Geoinformationssysteme (PaaS Platform as a Service) Für die neuen IT-Fachverfahren AFIS ALKIS ATKIS (AAA) [Geoinformationssystem] wird gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine Serviceorientierte IT-Infrastruktur mit der notwendigen Flexibilität und Agilität der eingesetzten IT-Ressourcen umgesetzt. Die hohen Anforderungen an IT-Sicherheit und Zuverlässigkeit sind integraler Bestandteil des Umsetzungs- und Lösungskonzeptes für einen nachhaltigen, zentralen Betrieb von Geo-Applikationen und Geodateninfrastrukturen. Aktuell befindet sich das Geo-Projekt in der Realisierungsphase. Bei diesen IT- Fachverfahren nutzen alle Berliner Vermessungsämter und die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung eine gemeinsame Plattform, die zentral im Data-Center bereitgestellt wird. Ergebnis Status: im Produktivbetrieb 9 / 15

10 Realisierte Lösungen Realisierte Lösungen Kommunikations- und Verzeichnisdienste (KVN) Zu den vorhandenen Diensten, die dem neuen Begriff Cloud Computing zuzuordnen sind, zählen die Kommunikationsund Verzeichnisdienste. Diese werden zentral betrieben und können nach Bedarf dezentral genutzt werden. Sie sind skalierbar (z.b. Größe von Mietpostfächern) als auch nach tatsächlicher Menge abrechenbar. Weiterhin stehen hierfür Zusatzdienste (UMS) zur Verfügung, die bei Bedarf ("on-demand") genutzt und nach tatsächlicher Nutzung (Anzahl der Seiten) abgerechnet werden. Status: im Produktivbetrieb Ergebnis 10 / 15

11 Realisierte Lösungen Realisierte Lösungen IT-Infrastrukturen für Arbeitsplätze und Verfahren (SaaS Software as a Service) Mit den Produkten im Bereich ITIS ist ebenfalls eine klassische Variante des CloudComputing umgesetzt worden. Hier werden für verschiedene Dienststellen des Landes Berlin, z.b. Gerichte, Behörden und die Hauptverwaltung, zentrale IT-Services über eine Terminalserverfarm mit dem ITIS-Verfahrensservice den Nutzern im Land Berlin zur Verfügung gestellt. Landesverfahren werden im Data-Center zentralisiert (z.b. die Software NBR Neues Berliner Rechnungswesen) und können den Nutzern in den Dienststellen bedarfsgerecht zur Verfügung gestellt werden Ergebnis Status: im Produktivbetrieb 11 / 15

12 Private Cloud Virtualisierung (Server, Speicher, Netzwerk) Kostenreduzierungsmöglichkeiten Steuerung (Daten und Prozesse) Hoher Standardisierungsgrad (Data-Center, BeLa) Hohe Verfügbarkeit und IT-Sicherheit Flexible und schnelle Realisierbarkeit von IT-Dienstleistungen Abgesicherte IT-Services Flexible Dimensionierung (unterschiedliche Nutzerzahlen) Green-IT: Wirtschaftlicher und ökologischer Betrieb 12 / 15

13 Verfügbarkeit garantiert durch Fokus Verfügbarkeit Abgesicherte hohe Verfügbarkeit / gesicherte SLAs zentrale und vereinheitlichte Organisation von Backup & Recoverymechanismen, Datensicherung und Notfallmanagementszenarien Effiziente und schnellere Backup & Restore Mechanismen (Downtime- und Fehlerreduzierung) Systemmanagement und zentrale Monitoringtools überwachen, stabilisieren und optimieren den Betrieb Hohe fachliche Qualifikationen der zentral arbeitenden Mitarbeiter physische Infrastruktur (Data-Center, BeLa u.s.w.) Verfügbarkeit abhängig von der infrastrukturellen Anbindung Flexible Systemdimensionierung in Abhängigkeit der Anforderungen möglich 13 / 15

14 Hohe Sicherheit garantiert durch Fokus IT-Sicherheit Abgesicherte IT-Services ist nicht öffentlich Nutzung des geschlossenen und sicheren BeLa Betrieb im Virtual-Server-Center oder Data-Center (HSRZ) Einhaltung IT-Sicherheitsgrundsätze des Landes Berlin sichere Zugangs- und Zugriffstechnologien Hocheffiziente Datensicherung und Datenwiederherstellung Zentrale Datenduplizierung (Redundanz) zur zusätzlichen Absicherung im Data-Center möglich Effiziente Monitoring- und Überwachungstools 14 / 15

15 Kostengünstig durch Fokus Kosten Standardisierte Hard Software und IT-Services Einsparung von physischer Hardware (z.b. Investitionen, Wartung, Betrieb, RZ-Kosten) Storage- und Datenkonsolidierung durch zentrale Systeme Variabilität und Skalierbarkeit der Systemressourcen durch die Möglichkeit der dynamischen Anpassung: - dynamische Erweiterung - bedarfsgerechter Rückbau - kürzere Vertragslaufzeiten bedarfsgerechte Erweiterung, dadurch: - Vorhaltung von tatsächlich benötigter Server- und Speicherinfrastruktur Stromkostensenkung für Betrieb und Kühlung 15 / 15

16 Wirtschaftlich / ökologisch durch Fokus GreenIT Konsequente Verwendung von Green IT- Komponenten Kostenreduzierung Einsatz der GreenIT ( Senkung der Strom- und Klimatisierungskosten) weniger physische Hardware ( Stellplatzreduzierung im Rechenzentrum) Vereinfachung des Betriebsmodells für Rechenzentren (Aufwandreduzierung) Personalentlastung und Effizienzsteigerung im täglichen Betrieb Server- und Speichersysteme können bedarfsgerecht erweitert werden. Dadurch: - Anpassung der Infrastruktur nach Erfordernissen - Energieeinsparung bei Betrieb und Kühlung geringere Betriebskosten 16 / 15

17 Private Cloud für das Land Berlin Private Cloud Computing ist ein neuer Servicegedanke, der ein hohes Maß an Flexibilität und Kostenkontrolle ermöglicht. Vorteil: Bereitstellung von IT-Komplettlösungen, ohne dass Details der Umsetzung in der Komplexität dargestellt werden müssen ( Standardisierung, Vereinfachung). 17 / 15

18 Private Cloud für das Land Berlin Lösungen Infrastruktur as a Service (IaaS) Beschreibt im Cloud Computing die Bereitstellung von virtualisierter IT-Infrastruktur über das Internet oder auch Intranet, Berliner Landesnetz. Beim IaaS nutzt ein Kunde Server, Storage, Netzwerk und die übrige Rechenzentrums-Infrastruktur als abstrakten, virtualisierten Service über das Internet oder innerhalb der Private Cloud über das Intranet bzw. Berliner Landesnetz auf der Basis von Web- Technologien. Diese Services werden typischerweise nutzungsabhängig und bedarfsgerecht abgerechnet. 18 / 15

19 Private Cloud für das Land Berlin Lösungen Plattform as a Service (PaaS) Neben Hardware-Services und Betriebssystemen als Basisinfrastruktur (IaaS) können auch höherwertige Dienste aus der Cloud geliefert werden. Plattform as a Service (PaaS) liefert Anwendungs-Infrastruktur in Form von technischen Frameworks (Datenbanken und Middle-Ware) oder die gesamte Anwendungssoftware. 19 / 15

20 Private Cloud für das Land Berlin Lösungen IT-Verfahrensbetrieb: Der Klassiker des ITDZ Berlin: Betrieb der Lösungen erfolgt im hochsicheren Data-Center mit Netzanbindung über das Berliner Landesnetz (BeLa) Verwendung von Managed Standardservern mit Hochverfügbaren Datenbanken auf der DB setzen dann die Dienststellen mit Ihren fachspezifischen Anwendungen auf 20 / 15

21 Private Cloud für das Land Berlin Mehrwert für die öffentliche Verwaltung durch Weg von der einzelnen Manufaktur zur IT- Industrialisierung Durch Arbeitsteilung (Verteilung der Ressourcen) Die Auflösung von einer dedizierten Zuordnung von einer IT-Dienstleistung zu einer Hardware 21 / 15

22 Private Cloud für das Land Berlin Lösungen Software as a Service (SaaS) ist eine Form von Cloud Computing, bei der Nutzer eine Applikation über das Internet oder Intranet auf Basis von Web-Technologien beziehen. Dabei werden Infrastruktur-Ressourcen und Applikationen zu einem Gesamtbündel kombiniert. Nach ihrem Wesen, Applikationen situativ zu nutzen und nutzungsabhängig zu vergüten, Nutzerwechsel flexibel gestaltbar zu machen, wird SaaS auch häufig als Mietsoftware bezeichnet. 22 / 15

23 Private Cloud für das Land Berlin Konkret mögliche Lösungen Infrastruktur as a Service (IaaS) - Angebot zur Virtualisierung der Infrastruktur (Netzwerk, Sicherheit, Server, Speicher etc.) Plattform as a Service (PaaS) Angebot zu Entwicklungs- und Laufzeitumgebungen (Datenmanagement etc.) IT-Verfahrensbetrieb (Service für IT-Verfahren) Angebot von Zugang zu Anwendungen Server- und Datenbankbetrieb Software as a Service (SaaS) Angebot von Zugang zu Anwendungen (Office-Dienste, Kollaboration etc.) 23 / 15

24 Auf- und Ausbau der Private Cloud für das Land Berlin Derzeitiger Stand Aufbau: Auf- und Ausbau einer vordefinierten, gesicherten und abstrahierten (virtualisierten) IT-Infrastruktur Bereitstellung 4.Q 2010 Vorgesehene Leistungen: 1. Schritt: Bereitstellung von virtueller Serverkapazitäten 2. Schritt Bereitstellung von Speicherkapazität Umsetzung einer nutzungsgerechten Abrechnung: Dynamische Infrastrukturen und dynamische Software zur Erreichung einer bedarfsgerechten Flexibilität, Modularität und Skalierbarkeit von genutzten Lösungen inklusive flexibler Abrechnungs- und Controllinginstrumente. 24 / 15

25 Auf- und Ausbau der Private Cloud für das Land Berlin Zusammenfassung Der Weg in Privat Cloud führt zu mehr Sicherheit zu schnellerer Bereitstellung von Infrastrukturen zu Kosteneinsparungen zu Energieeffizienz Entgegenwirken der Demographischen Faktoren Damit können sich Verwaltungen auf das Kerngeschäft, z.b. Die Bereitstellung und Pflege der vielen Fachverfahren widmen 25 / 15

26 Die Private Cloud Vision für das Land Berlin Automatisierte Bereitstellung von IT-Services über ein Self-Service 26 / 15

27 Spannungsfeld IT-Sicherheit n Als Lösung vereint das ITDZ Berlin bei der Umsetzung der Private Cloud für das Land Berlin diese zwei elementaren & grundlegenden IT-Sicherheitsansätze: Daten & Informationen Schutz der Information (Verschlüsselung, VPN u.s.w.) Klassischer Perimeterschutz (Firewalls, Intrusion Detection Systeme u.s.w.) Sinnvolle Kombination bei der Umsetzung der private Cloud für das Land Berlin durch die Kombination beider IT-Sicherheitsmaßnahmen. 27 / 15

28 Auf- und Ausbau der Private Cloud für das Land Berlin n bei der weiteren Umsetzung Auf- und Ausbau: Auf- und Ausbau einer vordefinierten, gesicherten und abstrahierten (virtualisierten) IT-Infrastruktur, um eine Wiederverwendbarkeit und Modularität zu gewährleisten. Gewährleitung der IT-Sicherheit: Virtualisierung und IT-Sicherheit von Serversystemen zur Gewährleistung der Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Integrität und Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten und Informationen. Umsetzung der nutzungsgerechten Abrechnung: Dynamische Infrastrukturen und dynamische Software zur Erreichung einer bedarfsgerechten Flexibilität, Modularität und Skalierbarkeit von genutzten Lösungen inklusive flexibler Abrechnungs- und Controllinginstrumente. 28 / 15

29 Private Cloud für das Land Berlin n Mehrwert für die öffentliche Verwaltung durch das ITDZ Ursachengerechtes und transparentes Preismodell Abdeckung von Lastspitzen durch erhöhte Flexibilität Nutzungsabhängige Kosten Umwandlung von Investitions- und Entwicklungskosten in operative Kosten Weitere Standardisierung 29 / 15

30 Private Cloud für die Berliner Verwaltung für eine höhere Effizienz und zukunftsorientierte. Ansprechpartner: Dipl. Ing., Dipl.-Inform. Thomas Feike ITDZ-Berlin Tel: Produktmanagement Integrationsprodukte 30 / 15

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

ITDZ Berlin - Lösungspartner für. maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen

ITDZ Berlin - Lösungspartner für. maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen ITDZ - Lösungspartner für maßgeschneiderte IT-Dienstleistungen» Aufbau einer für die er Verwaltung «Moderne für die Verwaltung. Das ITDZ ist der Zentrale IT-Dienstleister im Land für die er Verwaltung

Mehr

Sicheres Cloud Computing

Sicheres Cloud Computing Sicheres Cloud Computing für die öffentliche Verwaltung mit der Private Cloud praktische Erfahrungen BSI Grundschutztag am 26.6.2014 IT-Dienstleistungszentrum Berlin Dipl.-Ing. Karsten Pirschel Moderne

Mehr

Virtualisierung im Rechenzentrum

Virtualisierung im Rechenzentrum in wenigen Minuten geht es los Virtualisierung im Rechenzentrum Der erste Schritt auf dem Weg in die Cloud KEIN VOIP, nur Tel: 030 / 7261 76245 Sitzungsnr.: *6385* Virtualisierung im Rechenzentrum Der

Mehr

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen

Zentralisierung von Serverinfrastrukturen 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die öffentliche Verwaltung Zentralisierung von Serverinfrastrukturen Joachim Bieniak, INFORA GmbH Cloud Computing - Die Entstehung Cloud

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL

Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL Neue Modelle des IT-Betriebs. Das Projekt VITBL Berliner Anwenderforum am 19. Februar 2014 Referent: Thomas Dickmann (Leiter Produktmanagement) Moderne Perspektiven für die Verwaltung. Neue Modelle des

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

Dynamic Cloud Services

Dynamic Cloud Services Dynamic Cloud Services VMware Frühstück I 2011 Bei IT-On.NET Düsseldorf Infrastructure as a Service 1 Wir begleiten Sie in die Cloud! IT-Service IT-Security IT-Infrastruktur Internet 2 Der Markt Markttrends

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Jörg Thomas Scholz Leiter Professional Services Public Sector Deutschland, Siemens AG Führungskräfteforum,

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs

Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Ziele und Grundlagen des Integrierten IT-Betriebs Berliner Anwenderforum am 19. Februar 2013 Referent: Thomas Dickmann (Leiter Produktmanagement des ITDZ Berlin) Moderne Perspektiven für die Verwaltung.

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere

Informatikdienste Virtualisierung im Datacenter mit VMware vsphere Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Virtual Center Virtualisierung im Datacenter mit ware vsphere Luzian Scherrer, ID-IS-SYS1 Cloud SaaS otion DRS ware otion Fault

Mehr

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing

Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Ihre IT ist unser Business Notfallmanagement in Zeiten des Cloud Computing Thomas Reichenberger Manager Business Unit Cloud Services, VCDX, CISA ACP IT Solutions AG ACP Gruppe I www.acp.de I www.acp.at

Mehr

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg

Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg Am Farrnbach 4a D - 90556 Cadolzburg phone +49 (0) 91 03 / 7 13 73-0 fax +49 (0) 91 03 / 7 13 73-84 e-mail info@at-on-gmbh.de www.at-on-gmbh.de Über uns: als Anbieter einer Private Cloud : IT Markenhardware

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen?

11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert. Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? 11.05.2011 / Prof. Dr. Jürgen Treffert Cloud Computing - eine realistische Alternative für Unternehmen? Mindmap der Zusammenhänge Prof. Dr. Jürgen Treffert DHBW Lörrach STZ IT-BC treffert@dhbw-loerrach.de

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Industrialisierung Effizienz und Nachhaltigkeit. Stabilität Performanz. Effizienz Innovation. Prozessorientierung Arbeitsteilung. Industrialisierung

Industrialisierung Effizienz und Nachhaltigkeit. Stabilität Performanz. Effizienz Innovation. Prozessorientierung Arbeitsteilung. Industrialisierung Martin Deeg, Führungskräfte-Forum Zukünftige IT-Strategien, 9.2.2010 Effizienz und Nachhaltigkeit im IT-Betrieb der Bundesagentur für Arbeit Industrialisierung Effizienz und Nachhaltigkeit Stabilität Performanz

Mehr

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen -

Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Datenschutzgerechtes CloudComputing -Risiken und Empfehlungen - Dr. Thomas Reinke Die Landesbeauftragte für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (Bereich Technik und Organisation)

Mehr

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson

Cloud Computing Services. oder: Internet der der Dienste. Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Computing Services oder: Internet der der Dienste Prof. Dr. Martin Michelson Cloud Cloud Computing: Definitionen Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IT-Dienstleistungen.

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations

Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Cloud Computing. 9. Februar 2010 Thorsten Zenker, T-Systems International, ICT Operations Situation: Megathema Cloud Computing Cloud Computing ist ein Megatrend Computerwoche, 31.10.08 Massiver Trend zu

Mehr

SPLITTER SPLITTER. IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2010-20. Jahrgang. Schwerpunkt: Cloud Computing 3/10 1

SPLITTER SPLITTER. IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2010-20. Jahrgang. Schwerpunkt: Cloud Computing 3/10 1 IT-Nachrichten für die Berliner Verwaltung Nr. 3/2010-20. Jahrgang Schwerpunkt: Cloud Computing 3/10 1 Editorial Liebe Leserinnen und Leser, das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) hat sich

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

DTS Systeme GmbH. Weit Voraus im Cloud-Computing

DTS Systeme GmbH. Weit Voraus im Cloud-Computing DTS Systeme GmbH Weit Voraus im Cloud-Computing DTS mit drei operativen Gesellschaften und dynamischer Expansion Rechtliche Struktur Mallmann UG Möller UG MBB Industries AG 10% 10% 80% DTS IT AG Vorstand:

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen?

Cloud Computing interessant und aktuell auch für Hochschulen? Veranstaltung am 11./12.01.2011 in Bonn mit etwa 80 Teilnehmern Hype oder müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema beschäftigen? Werden die Technologien und Angebote unsere Aufgaben grundlegend verändern?

Mehr

Markus Meier Microsoft PreSales Consultant

Markus Meier Microsoft PreSales Consultant Markus Meier Microsoft PreSales Consultant Microsoft Deutschland GmbH Copyright 2010 Microsoft Corporation Microsofts Cloud Strategie im Überblick Office 365 Immer einsatzbereit Copyright 2010 Microsoft

Mehr

Einführung Cloud Computing. Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik

Einführung Cloud Computing. Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik Einführung Cloud Computing Dr. Alexander Wöhrer, Fakultät für Informatik DIE Cloud noch Fragen? http://www.boston.com/business/ticker/cloud320.jpg Cloud computing Mittels virtualisierter Ressourcen und

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

SWISS PRIVATE SECURE

SWISS PRIVATE SECURE Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen SWISS PRIVATE SECURE Technologiewende als Wettbewerbsvorteil Sicherheitsaspekte im IT-Umfeld Bechtle Managed Cloud Services 1 Bechtle Switzerland 05/02/2014 Bechtle

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH

Cloud Computing. ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010. Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Cloud Computing ITA Tech Talk, Oberursel, 28.09.2010 Nicholas Dille IT-Architekt, sepago GmbH Wer ist Nicholas Dille? IT-Architekt bei der sepago Strategieberatung Technische Konzeption Kernkompetenzen

Mehr

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN

Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN Sicherheit Das können wir für Sie machen. IT-GESTÜTZTES ARBEITEN IM UNTERNEHMEN IT ist die Basis des Kerngeschäfts Geschäftsprozesse müssen durch IT erleichtert oder verbessert werden. IT sollte standardisiert

Mehr

Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient

Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient Das Rechenzentrum der Stadtwerke Schwäbisch Hall Sicher Leistungsstark Effizient www.sherpameetssomentec.de Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenzen. Wir regeln für Sie den Rest. Die größte Anerkennung

Mehr

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus

IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus IaaS jenseits der Buzz-Words On Demand Compute im Fokus Infrastructure as a Service jenseits der Buzz-Words Oliver Henkel Anforderungen von Unternehmenskunden an Infrastructure-as-a-Service (IaaS) Provider

Mehr

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand?

Cloud Computing: Hype oder Chance auch. für den Mittelstand? Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt HTW Aalen Wirtschaftsinformatik Überblick Was ist Cloud-Computing und wieso ist es für Unternehmen wichtig? Wie können Unternehmen mit Hilfe einer Cloud- Computing-Strategie

Mehr

Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung

Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung Health clouds als Enabler für den sicheren und wirtschaftlichen Betrieb von TelemedizinInfrastrukturen eine kritische Bewertung Prof. Dr. Britta Böckmann Ausgangssituation Telemedizin noch kein Bestandteil

Mehr

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen

Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen «swiss publishing day, 23. Mai 2012» Cloud Computing und Publishing Strategien und Visionen Urs Felber, Geschäftsführer Eine Begriffsdefinition Unter Cloud Computing wird eine bedarfsgerechte und flexible

Mehr

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Cloud Computing. ist die Zunkunft. Aber sicher!

EuroCloud Deutschland_eco e.v. Cloud Computing. ist die Zunkunft. Aber sicher! Cloud Computing ist die Zunkunft. Aber sicher! Cloud Computing ist die Zukunft Aber sicher! 1 1 Kurzvorstellung Eurocloud EuroCloudund eco EuroCloud Deutschland_eco e.v. 2 Cloud Computing Basics: Positionierung

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant

Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant Jan-Peter Schulz Senior Security Consultant 2 Definitionen im Rahmen des Cloud Computing Cloud Computing ist ein Modell, das es erlaubt, bei Bedarf jederzeit und überall bequem über ein Netz auf einen

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

EMC. Data Lake Foundation

EMC. Data Lake Foundation EMC Data Lake Foundation 180 Wachstum unstrukturierter Daten 75% 78% 80% 71 EB 106 EB 133 EB Weltweit gelieferte Gesamtkapazität Unstrukturierte Daten Quelle März 2014, IDC Structured vs. Unstructured

Mehr

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988.

Das Unternehmen. BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30. Gegründet: 1988. Seite 2 Dr. Stephan Michaelsen www.basys-bremen.de Das Unternehmen BASYS Bartsch EDV-Systeme GmbH Hermine Seelhoff Str. 1-2 28357 Bremen Tel. 0421 434 20 30 www.basys-bremen.de vertrieb@basys-bremen.de

Mehr

Themenschwerpunkt Cloud-Computing

Themenschwerpunkt Cloud-Computing Themenschwerpunkt Cloud-Computing Ihr Ansprechpartner heute Claranet GmbH Hanauer Landstraße 196 60314 Frankfurt Senior Partner Account & Alliance Manager Tel: +49 (69) 40 80 18-433 Mobil: +49 (151) 16

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt. Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG

Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt. Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG Rightsourcing im Spitalverbund, zentrale und dezentrale Infrastruktur optimal eingesetzt Stephan Nüssli, Leiter Business Development, Logicare AG Inhalt Rightsourcing - Outsourcing Vier Spitäler legen

Mehr

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste

Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Innovationspolitik, Informationsgesellschaft, Telekommunikation Technologiepolitische Aktionslinie des BMWi zum Internet der Dienste Dr. Andreas Goerdeler, Referatsleiter Entwicklung konvergenter IKT www.bmwi.de

Mehr

Die Zukunft ist dynamisch

Die Zukunft ist dynamisch SaaS und Cloud Computing sind noch nicht der Gipfel der ICT-Dienstleistungen Die Zukunft ist dynamisch Oft wird es bei den ICT-Ressourcen eng, wenn ein Unternehmen sein Geschäft aufgrund starker Nachfrage

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

Cloud Computing hat aus dem Grid Computing wesentliche Impulse und Technologien übernommen.

Cloud Computing hat aus dem Grid Computing wesentliche Impulse und Technologien übernommen. 6 Basistechnologien Cloud Computing hat aus dem Grid Computing wesentliche Impulse und Technologien übernommen. Auch Konsolidierung und Virtualisierung bilden Elemente des Gencodes im Cloud Computing.

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: IBM IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 business-anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen ibm Fallstudie: highq Computerlösungen

Mehr

Marktplätze in der Cloud

Marktplätze in der Cloud Marktplätze in der Cloud Dr. Michael Stemmer Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS 29. Mai 2013 1 Ausgangssituation Die Digitalisierung der Wirtschaft und das Internet der Dienste

Mehr

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik

Gliederung. Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik Cloud Computing Gliederung Was ist Cloud Computing Charakteristiken Virtualisierung Cloud Service Modelle Sicherheit Amazon EC2 OnLive Vorteile und Kritik 2 Bisher Programme und Daten sind lokal beim Anwender

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

Robert-Bosch-Straße 18 D-63303 Dreieich Tel.: +49 6103 37416-00 Fax: +49 6103 37416-99 www.isw-online.de

Robert-Bosch-Straße 18 D-63303 Dreieich Tel.: +49 6103 37416-00 Fax: +49 6103 37416-99 www.isw-online.de Robert-Bosch-Straße 18 D-63303 Dreieich Tel.: +49 6103 37416-00 Fax: +49 6103 37416-99 www.isw-online.de Inhaltsverzeichnis ISW nur ein paar Worte Cloud Computing Die richtige Cloud-Lösung Problematiken

Mehr

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD

INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD INTERAKTIVE TV-WERBUNG AUS DER CLOUD Herausforderungen und Möglichkeiten für Skalierbarkeit und Hochverfügbarkeit am Beispiel der TV-ID Plattform WITF 2014, ZiF Bielefeld AGENDA» Was bedeutet Cloud?» Was

Mehr

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud

Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Sicherheit und Datenschutz in der Cloud Kennen Sie die Herausforderungen der Zukunft? VDE Rhein-Main e.v. Arbeitsgemeinschaft IK Thomas Kochanek Montag, den 24.10.2011 Sicherheit und Datenschutz in der

Mehr

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth

Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012. Bayreuth Herzlich Willkommen! MR Cloud Forum 2012 Bayreuth Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 1 Partnerschaftlich in die IT-Zukunft /// 28.06.2012 /// Seite 2 Cloud ist eine Unternehmens-Strategie,

Mehr

1 2 013 I BM I C BM orporatiton

1 2 013 I BM I C BM orporatiton 1 Ronald Brutter, Senior IT Architect 3. Nov. 2013 Backup wozu? Ich habe Cloud Was ist Cloud? 5 Charakteristika nach NIST Das NIST listet fünf essentielle Charakteristika für Cloud-Computing: 1. Selbstzuweisung

Mehr

IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud. vcloud Partner 28.09.2015 1

IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud. vcloud Partner 28.09.2015 1 IHR WEG IN DIE CLOUD vcloud vcloud Partner 28.09.2015 1 Unsere Cloud Produkte FÜR SIE ZUSAMMENGESTELLT vcloud Dynamische IT-Kapazitäten Hochsichere, auditierbare Infrastruktur Verringertes Investitionsrisiko

Mehr

BITBW News Juli 2015. Geschafft!

BITBW News Juli 2015. Geschafft! BITBW News Juli 2015 Geschafft! Pünktlich zum 1. Juli 2015 hat die IT Baden-Württemberg (BITBW) ihren Betrieb aufgenommen. Die anfänglich kontrovers und intensiv geführten Diskussionen mündeten schließlich

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany

Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de. Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany 1 Sicher, schnell, hochverfügbar : Interxion und cloudgermany.de Interxion Cloud Hubs als Bodenstation für die Cloud Germany Über uns 2 3 custom managed Application Data Runtime Middleware O/S Virtualization

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015

virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 virtualization and clustering made simple OSL AKTUELL 2015 Schöneiche bei Berlin, 22. April 2015 Über OSL Entwicklung von Infrastruktursoftware (vom Treiber bis zur Oberfläche) im Umfeld von Rechenzentren

Mehr

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Open Cloud Day, 10.06.2014 Data Center Evolution Der Weg zur Wolke ein Phasenmodell Physikalisch Virtualisiert Cloud > Die Applikations-

Mehr

Data Center 2020 sicher, virtuell und grün

Data Center 2020 sicher, virtuell und grün Data Center 2020 sicher, virtuell und grün IT-Dienstleistungszentrum Berlin Unsere Unternehmenszentrale Gründung: 1969 Rechtsform: seit 2005 Anstalt des öffentlichen Rechts 1 Das IT-Dienstleistungszentrum

Mehr

» CloudCycle. it www.regioit.de. » Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud. www.regioit-aachen.de. Dieter Rehfeld, 29.11.

» CloudCycle. it www.regioit.de. » Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud. www.regioit-aachen.de. Dieter Rehfeld, 29.11. » CloudCycle» Sicherheit und Compliance am Beispiel einer Bildungscloud Dieter Rehfeld, 29.11.2011 www.regioit-aachen.de it www.regioit.de Die regio it gmbh ab dem 01.10.2011» Gegründet:» Zahlen:» Kunden»

Mehr

Geschützte Webinfrastruktur in der Public Cloud

Geschützte Webinfrastruktur in der Public Cloud MEET SWISS INFOSEC! 28. Juni 2011, Radisson BLU Hotel Zürich Flughafen Erfahrungen von swisstopo, stv. Leiter BGDI Webinfrastruktur, Wabern 1 Geoinformationsgesetz und Cloud Computing ein Traumpaar? Geoinformationsgesetz

Mehr

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor.

Cloud Computing bereitet sich für den breiten Einsatz im Gesundheitswesen vor. Cloud Computing im Gesundheitswesen Cloud Computing ist derzeit das beherrschende Thema in der Informationstechnologie. Die Möglichkeit IT Ressourcen oder Applikationen aus einem Netz von Computern zu

Mehr

managed.it Wir machen s einfach.

managed.it Wir machen s einfach. managed.it Wir machen s einfach. Sind Cloud Computing und IT-Outsourcing für Ihr Unternehmen noch Neuland? Dann ist es höchste Zeit, dass wir Ihre IT genau dorthin bringen und damit ganz einfach machen

Mehr

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013

STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: NetApp IDC Market Brief-Projekt STORAGE IN DEUTSCHLAND 2013 Optimierung des Data Centers durch effiziente Speichertechnologien netapp Fallstudie: Thomas-Krenn.AG Informationen zum Unternehmen

Mehr

KIRU/IIRU Cloud Computing - Mehrwert für Sie. Gerhard Schmid Prokurist IIRU und KomIT URS 07121/956-12200 Gerhard.Schmid@rz-kiru.

KIRU/IIRU Cloud Computing - Mehrwert für Sie. Gerhard Schmid Prokurist IIRU und KomIT URS 07121/956-12200 Gerhard.Schmid@rz-kiru. KIRU/IIRU Cloud Computing - Mehrwert für Sie Gerhard Schmid Prokurist IIRU und KomIT URS 07121/956-12200 Gerhard.Schmid@rz-kiru.de Cloud Computing bei der KIRU = Mehrwert für Sie Agenda Cloud Computing:

Mehr

GIS-Projekte in der Cloud

GIS-Projekte in der Cloud GIS-Projekte in der Cloud GIS Server ArcGIS PostGIS Geodaten GeoJSON QGIS GIS Stack GRASS GIS Web GIS Shapefile CartoDB Leaflet Geodatenbank Desktop GIS APIs GISday 2014 19.11.2014 Cloud Computing Was

Mehr

Cloud Computing. Ministerialkongress 2010

Cloud Computing. Ministerialkongress 2010 Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Ministerialkongress 2010 Was ist Cloud Computing? Was meinst du? SaaS? Storage? Plattform? Public oder Hybrid? Warum haben wir nicht dieses Cloud Dings? Ja

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: Verwaltungscloud zur Harmonisierung der IT-Landschaft. Horst Westerfeld Frankfurt, 17.03.

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: Verwaltungscloud zur Harmonisierung der IT-Landschaft. Horst Westerfeld Frankfurt, 17.03. Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung: Verwaltungscloud zur Harmonisierung der IT-Landschaft Horst Westerfeld Frankfurt, 17.03.2012 Ausgangssituation: A it ti Vielfalt Vi lf lt von IT-Dienstleistern,

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte

Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte 1 Best Practise Kundenbeispiel forcont factory FX Personalakte Robin Lucas forcont Wolfgang Löffelsender T-Systems forcont business technology gmbh Nonnenstraße 39 04229 Leipzig Wittestraße 30 E 13509

Mehr

Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing

Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing Cloud-Architekturen auf verschiedenen Ebenen Seminar: Datenbankanwendungen im Cloud Computing Andreas Wixler INSTITUTE FOR PROGRAM STRUCTURES AND DATA ORGANIZATION, FACULTY OF INFORMATICS KIT University

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management

Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Die Spezialisten für innovative Lösungen im Bereich Document Output Management Agenda Wer ist Rasterpunkt Einführung Software as a Service Hat SaaS Marktpotential? SaaS im Document Output Management: Konvertierung

Mehr

Produktinformation: Corporate Networks

Produktinformation: Corporate Networks Produktinformation: Corporate Networks TWL-KOM GmbH Donnersbergweg 4 67059 Ludwigshafen Telefon: 0621.669005.0 Telefax: 0621.669005.99 www.twl-kom.de TWL-KOM Corporate Networks IT-Beratung für ganzheitliche

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr