84 MONTRAC TRACCONTROL 1 KOMPONENTEN TRACCONTROL 1 IRM TECHNISCHE DATEN TRACCONTROL 1 IRM

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "84 MONTRAC TRACCONTROL 1 KOMPONENTEN TRACCONTROL 1 IRM TECHNISCHE DATEN TRACCONTROL 1 IRM"

Transkript

1 84 MONTRAC TRACCONTROL 1 KOMPONENTEN TRACCONTROL 1 IRM Das TC1-IRM (Intelligent Routing Module) ist ein optoelektronisches Kommunikationsmodul zum Datenaustausch zwecks Interaktion zwischen Shuttle, Fahrstrecke und Leitsteuerung. Das Shuttle und TC1-IRM kommunizieren miteinander mittels Signalen im infraroten Spektrum. Das TC1-IRM kann eine Kommunikationsschnittstelle zwischen Fahrstrecke und Leitsteuerung oder ein autonom funktionierendes Steuerelement sein. Die Kommunikation zwischen Leitsteuerung und IRM erfolgt entweder via E/A an vordefinierten Stecker-Pins oder über die serielle Schnittstelle am TC1-IRM. TracControl 1 Komponenten sind nicht mit TracControl 2 Komponenten kompatibel, da bei TracControl 2 ein anderes Übertragungsprotokoll verwendet wird. TECHNISCHE DATEN TRACCONTROL 1 IRM Spannungsversorgung [V DC] 24 Stromverbrauch [ma] 25 (bei 24 V DC) Max. Laststrom [A] 1 (bei 24 V DC), Ausgänge kurzschlussfest Anschlüsse 2 identisch belegte 10-polige JST Stecker 1 x RS232 3 x DIN 3 x DOT Abmessungen [mm] 102 x 36 x 11 (Länge x Breite x Höhe) Eigengewicht [g] 33 Umgebung: Temperatur [ C] 10 bis 40 Rel. Luftfeuchtigkeit 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Reinheitsgrad der Luft normale Werkstattatmosphäre Mindestanforderung / Kompatibilität Shuttle 3, Shuttle MSH-4

2 MONTRAC 85 SCHNITTSTELLEN Die elektrischen Steckanschlüsse am TC1-IRM teilen sich in drei Bereiche: Spannungsversorgung, 24 V DC Digitale Ein-/Ausgänge, die mittels Konfiguration funktionsspezifisch zugeordnet werden (z. B. Shuttle Start, Shuttle Detect, Shuttle Lock, Abmeldung, usw.); für konventionellen Betrieb mit externer Steuerung und/oder für TC1-IRM-Logikfunktionen inkl. Chaos Technology. Serielle Schnittstelle RS232, Kommunikationsinterface für das Lesen und Schreiben von Shuttle-Identifikationsnummern (Gruppe und ID), zur Shuttlesteuerung in vernetzten Systemen, Zustandsanzeige, Visualisierung, usw. MONTRAC TC1-IRM KONFIGURATION Der gewünschte TC1-IRM Typ und dazugehörige Parameter können mit dem PC-Programm Montrac TC1-IRM / ISM Konfigurator konfiguriert werden. Standardmäßig stehen 14 Typen in einem Drop-Down-Menü zur Verfügung. Ihre Funktion reicht von der Kurvenüberwachung bis zur autonomen Ansteuerung von TracSwitches. Auch die Verriegelung des Shuttles, z. B. an Handarbeitsstationen, kann über die TC1-IRM gesteuert werden. Mit dem Konfigurationsgerät können die Identifikationsnummern vom Shuttle ausgelesen oder neu geschrieben werden. Die aktuellste Version ist zu finden unter ZUBEHÖR, ANSCHLUSSBOXEN UND KABEL Jede Anhalteposition im System benötigt ein TC1-IRM, um die Anwesenheit eines Shuttles festzustellen (Detect) und die Shuttle zu starten (Start). Dazu dient die Baugruppe TC1-IRM Basic. Diese beinhaltet ein TC1-IRM, ein Anschlusskabel, einen AB- Cam (Geschwindigkeitsreduktion) und einen A-Cam (Anhalten). Des Weiteren sind verschiedene Anschluss-Kits verfügbar, abhängig vom Einsatzfall: Anschlussbox (Klemmenkasten) für ein einzelnes TC1-IRM, mit oder ohne Halter für einen Signalgeber; Anschlussbox für zwei TC1-IRM und einen Halter für einen Signalgeber; Anschlussbox für ein TC1-IRM mit zwei Haltern für Signalgeber. Die TC1-IRM und die entsprechenden Kits können bei Verwendung des Montrac-Konfigurators automatisch zugeordnet werden. Auf Knopfdruck kann damit unter anderem eine korrekte Materialliste erstellt werden. MASSBILD TRACCONTROL 1 IRM Intelligent Routing Module TC1-IRM TC1-IRM Basic (mit Y-Kabel, AB- und A-Cam) TC1-Basic Kit (TC1-IRM) Box single, Kabel für Speisung TC1-Curve Kit (TC1-IRM) Halter für Signalgeber, Box single, Kabel für Speisung TC1-Double Module Kit (TC1-IRM) Halter für Signalgeber, Box double, Kabel für Speisung TC1-Double Sensor Kit (TC1-IRM) 2 x Halter für Signalgeber, Box double, Kabel für Speisung MT56936 MT56937 MT56938 MT56939 MT56940

3 86 MONTRAC ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL Näherungsschalter M4, PNP, mit Kabel und Stecker S8 MT Näherungsschalter M8, PnP, steckbar MT Halter für Signalgeber MT45428 A-Cam gerade MT47200 A-Cam komplett L = mm MT90730/ B-Cam MT45314 AB-Cam MT45315 A- und AB-Cam Set MT90759 Fahne AB und A-Cam MT57020 Fahne AB-Cam MT58183 Fahne B-Cam MT58184 Fahne A-Cam zu PU-4 U MT57008 Fahne A-Cam zu PU-4 GU MT57442 Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) MT57023 Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) MT57024 Montagelehre für IRM MT92008 ShuttleLock MT56925 ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM Kabel TC1-IRM L = 1500 mm Kabel für Speisung TC1-IRM-Box PC-Verbindungskabel Verbindungskabel 5 m, mit einseitig gerader Steckdose Verbindungskabel 5 m, mit einseitig gewinkelter Steckdose Verbindungskabel 10 m, mit einseitig gerader Steckdose Verbindungskabel 10 m, mit einseitig gewinkelter Steckdose TC1-IRM Konfiguration durch montratec Konfiguriergerät TC1-IRM Box Single Box Double MT56986 MT57184 MT57579 MT MT MT MT MT56944 MT58693 MT56984 MT56985 Mit dem PC-Verbindungskabel MT57579 kann das TC1-IRM über die Box konfiguriert werden. Die aktuelle Version der Software TC1-IRM/ISM Konfigurator finden Sie unter

4 MONTRAC 87 ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL: ELEKTRISCH SCHALTBARE NOCKEN Der elektrisch schaltbare Nocken wird in folgenden Fällen eingesetzt: wenn ein Shuttle rückwärts gestartet werden soll oder wenn nicht jedes Shuttle an einer definierten Position anhalten soll. Elektrisch schaltbarer Nocken off (stromlos für Shuttle sichtbar) MT57023 Der elektrisch schaltbare Nocken wird in folgenden Fällen eingesetzt: wenn ein Shuttle rückwärts gestartet werden soll oder wenn nicht jedes Shuttle an einer definierten Position anhalten soll. Elektrisch schaltbarer Nocken on (stromlos für Shuttle unsichtbar) MT57024 TECHNISCHE DATEN ELEKTRISCH SCHALTBARE NOCKEN Eigengewicht [kg] 0.5 Anschlussspannung [V DC] 24 Stromaufnahme [A] 0.5 Umgebung: Temperatur [ C] Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 10 bis 40 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre

5 88 MONTRAC FAHNE A-CAM ZU PU-4 U (MT57008) FAHNE AB-CAM (MT58183) FAHNE A-CAM ZU PU-4 GU (MT57442) FAHNE B-CAM (MT58184) FAHNE A- UND AB-CAM (MT57020)

6 MONTRAC 89 ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL: SHUTTLELOCK MT56925 (MASSBILD) Das ShuttleLock dient dazu, ein Shuttle in einem Handarbeitsplatz oder auf dem Lift zu fixieren. TECHNISCHE DATEN SHUTTLELOCK Eigengewicht [kg] Anschlussspannung [V DC] 24 Stromaufnahme [A] 0.5 Umgebung: Temperatur [ C] Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 10 bis 40 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre ZUBEHÖR ZU SHUTTLELOCK Näherungsschalter M4, PNP, mit Kabel und Stecker S8 (für ShuttleLock) MT520292

7 90 MONTRAC ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: BOX SINGLE (MASSBILD) Die Box single wird für die Verkabelung einer Montrac-Anlage verwendet. Die Box single bildet die Schnittstelle zwischen den TC1-IRM und deren Peripherie oder der Leitsteuerung. Da alle Ein- und Ausgänge des TC1-IRM in der Box abgegriffen werden können, ist diese universell einsetzbar. Box Single MT56984 TECHNISCHE DATEN ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: BOX SINGLE MT56984 Eigengewicht [g] 160 Max. Leiterquerschnitt [mm²] 0.5 Max. Kabeldurchmesser [mm] 5 Max. Spannung [V DC] 24 Max. Strom [A] 2 Umgebung: Temperatur [ C] Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 10 bis 40 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre ZUBEHÖR ZU BOX SINGLE MT56984 Kabel für Speisung TC1-IRM-Box PC-Verbindungskabel MT57184 MT57579 Mit dem PC-Verbindungskabel MT57579 und mit Hilfe eines Shuttles kann das TC1-IRM über die Box konfiguriert werden. Die aktuellste Version der Software TC1-IRM/ISM Konfigurator kann von der Webseite heruntergeladen werden.

8 MONTRAC 91 ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: BOX DOUBLE (MASSBILD) Die Box double wird für die Verkabelung einer Montrac-Anlage verwendet. Die Box double bildet die Schnittstelle zwischen einem oder zwei TC1-IRM und deren Peripherie oder der Leitsteuerung. Da alle Ein- und Ausgänge des TC1-IRM in der Box abgegriffen werden können, ist diese universell einsetzbar. Box Double MT56985 TECHNISCHE DATEN ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: BOX DOUBLE MT56985 Eigengewicht [g] 320 Max. Leiterquerschnitt [mm²] 0.5 Max. Kabeldurchmesser [mm] 7 Max. Spannung [V DC] 24 Max. Strom [A] 2 Umgebung: Temperatur [ C] Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 10 bis 40 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre ZUBEHÖR ZU BOX DOUBLE MT56985 Kabel für Speisung TC1-IRM-Box PC-Verbindungskabel MT57184 MT57579 Mit dem PC-Verbindungskabel MT57579 und mit Hilfe eines Shuttles kann das TC1-IRM über die Box konfiguriert werden. Die aktuellste Version der Software TC1-IRM/ISM Konfigurator kann von der Webseite heruntergeladen werden.

9 92 MONTRAC ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: KONFIGURIERGERÄT MT56944 (MASSBILD) Das Konfiguriergerät TC1-IRM wird zum Konfigurieren der TC1-IRM (Intelligent Routing Modules) verwendet. Mit Hilfe einer Software (TC1-IRM/TC1-ISM Konfigurator) können einem TC1-IRM die gewünschte Funktion zugewiesen und evtl. dazugehörige Parameter eingestellt werden. Zudem ist es möglich, dem sich im Shuttle befindlichen TC1-ISM (Intelligent Shuttle Module) eine neue Shuttle-Nummer zuzuweisen. TECHNISCHE DATEN ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 1 IRM: KONFIGURIERGERÄT Eigengewicht [kg] 0.5 Material Aluminium, Kupfer, Stahl, Kunststoff Anschlussspannung [V AC] Frequenz [Hz] Umgebung: Temperatur [ C] 10 bis 40 Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre

10 MONTRAC 93 TRACCONTROL 2 KOMPONENTEN TracControl 2 bietet viele Möglichkeiten zur Steuerung eines Montrac- Systems. Dabei werden Module, bestehend aus standardisierten Montrac-Einzelkomponenten, von einer Montrac-Steuerung Trac- Control 2 Unit (TC2U) gesteuert. TRACCONTROL 2 UNIT (TC2U) Die TC2U ist die zentrale Steuerung des Montrac-Systems, wenn dieses mit TracControl 2 gesteuert wird. Standardisierte Module, bestehend aus Montrac-Einzelkomponenten wie TracSwitch, TC2-IRM-CAN und Sensoren, werden daran über den CAN-Bus oder digitale Ein- und Ausgänge angeschlossen. Die TC2U gibt es mit unterschiedlich vielen Kartensteckplätzen, um Weichenkarten oder digitale E/A-Karten anzubringen. Die TC2U bietet u. a. eine Ethernet-Hardwareschnittstelle, um mit anderen Steuerungen oder Leitrechnern zu kommunizieren. Dabei wird das MDAC-Protokoll (Montrac-spezifisches Protokoll) verwendet, welches auf UDP basiert. Die Schnittstelle ermöglicht es einem Leitsystem, das Montrac-System zu steuern und zu überwachen. Mit externen Steuerelementen kann die TCU wie bei TracControl 1 auch mittels E/A-Signalen kommunizieren. KONFIGURATION TC2U Das auf der TC2U vorhandene WebGUI, mit welchem alle Module und die TC2U konfiguriert werden, kann bequem mit einem beliebigen Webbrowser aufgerufen werden. Mittels einer Secure Shell-Verbindung (SSH) kann über die Ethernet-Schnittstelle auf die TC2U zugegriffen werden, um kundenspezifische Einstellungen vorzunehmen, Logfiles auszulesen oder ein Softwareupdate durchzuführen. Da die TC2U in ein Netzwerk eingebunden werden kann, ist eine Fernwartung leicht umzusetzen. DATENLOGGING Das auf der TC2U vorhandene Embedded Linux-Betriebssystem enthält BusyBox und somit syslog. Dadurch werden Log-Meldungen aller Module und der TC2U über die Ethernet-Schnittstelle übertragen und können von einem syslog-server gesammelt werden. Die TracControl 2 ist dank Steckverbindungen sehr einfach und rasch zu verdrahten.

11 94 MONTRAC TECHNISCHE DATEN TRACCONTROL 2 UNIT (TC2U) Anzahl der Steckplätze Eigengewicht ohne Steckkarten [kg] Länge [mm] Eingangsspannung [V DC] 24 Stromaufnahme (bei 24 V DC) [ma] 200 (ohne Steckkarten) Min. Eingangsspannung Inputs [V DC] 22.4 Max. Eingangsspannung Inputs [V DC] 27.9 Stromaufnahme pro Input [ma] 3 Ausgangsspannung Outputs [V DC] Eingangsspannung Max. Ausgangsstrom pro digitalem Ausgang [ma] 500 Max. Ausgangsstrom pro IO Karte [ma] 3500 Max. Ausgangsstrom pro TC2U [ma] 6000 Material Aluminium, Kupfer, Stahl, Messing, Kunststoff Schutzart IP 20 Umgebung: Temperatur [ C] 10 bis 40 Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre MASSBILD TRACCONTROL 2 UNIT TC2U Länge L [mm] MX-TC2U-2SLOT 125 MT60533 MX-TC2U-4SLOT 205 MT61577 MX-TC2U-6SLOT 285 MT61694 MX-TC2U-8SLOT 365 MT61695 MX-TC2U-10SLOT 445 MT61992

12 MONTRAC 95 ZUBEHÖR ZU TRACCONTROL 2: STECKKARTEN FÜR TRACCONTROL 2 UNIT (TC2U) MX-TC2U TS-Card MX-TC2U IO-Card MX-TC2U IOO-Card (galvanisch getrennt) Steckkarte zu TC2U MX-TC2U TS-Karte MX-TC2U IO-Karte MX-TC2U IOO-Karte Artikel-Nummer MT61574 MT61575 MT61576 Eigengewicht [g] Anschlüsse 1 x M12 für TracSwitch 2 x M8 für Abmeldesensor 8 x DIN 8 x DOUT 8 x DIN galvanisch getrennt 8 x DOUT galvanisch getrennt ZUBEHÖR ZU TC2U Speisekabel M8, 4-polig, 2 m Blindabdeckung TC2U (Eigengewicht 40 g) Abdeckung zu Buchsenstecker 3.5 mm Buchsenstecker 3.5 mm 30 p. PUSHIN PNP LED Buchsenstecker 3.5 mm 10 p. PUSHIN PNP LED Buchsenstecker 3.5 mm 30 p. schraubbar Kodierelement für Buchsenstecker Anschlusswiderstand CAN SMD Sicherung 2 A SMD Sicherung 4 A SMD Sicherung 6.3 A MT MT61578 MT EX EX EX EX MT EF EF EF

13 96 MONTRAC TRACCONTROL 2 MFC Der TracControl 2 Material Flow Controller (TC2-MFC) dient dazu, den Materialfluss eines Montrac-Systems detailliert zu visualisieren, zu steuern und aufzuzeichnen sowie den Systemstatus zu überwachen. Über Standardschnittstellen kann zusätzlich mit Leitsystemen wie auch Drittkomponenten kommuniziert werden. Der TC2-MFC garantiert eine intelligente Überwachung und Auslastung des Montrac-Systems. Durch die Materialflusskontrolle werden die Positionen der Shuttles und deren Ziele jederzeit angezeigt. In Verbindung mit der intelligenten Steuerung TracControl 2 können die Transportbewegungen für eine optimale Auslastung der Anlage gesteuert und Blockaden oder Staus verhindert werden. Das benutzerfreundliche MFC-GUI (Graphical User Interface) kann von jedem beliebigen Netzwerk- PC auf jedem Standardbrowser angezeigt werden. Auch Fernzugriffe via VPN sind somit ortsunabhängig möglich. Dank der integrierten Scriptverarbeitung kann der TC2-MFC effizient projektspezifisch angepasst werden. SCHNITTSTELLEN DES TC2-MFC TCP/IP SECS/GEM OPC MDAC Schnittstelle zum GUI des TC2-MFC Schnittstelle zur Anbindung an das Host Manufacturing Execution System (MES) mit dem SECS/GEM Protokoll Schnittstelle zur Kommunikation mit externen Steuerelementen wie Robotern, Handlingsystemen, etc. über das OPC-Protokoll Schnittstelle zur Kommunikation mit TC2U, auf Basis von UDP

14 MONTRAC 97 ANZEIGE- UND BEDIENFUNKTIONEN DES TC2-MFCs Die Positionen und Fahrziele der einzelnen Shuttles werden angezeigt. Vorteile: Visualisierung und übersichtliche Darstellung des Materialflusses des gesamten Systems. Die Stati der Montrac-Komponenten wie TracSwitch, Lifte, etc. werden angezeigt und können verändert werden. Vorteil: Systemstatus ist intuitiv ersichtlich. Fehlermeldungen werden angezeigt und können zurückgesetzt werden. Vorteil: Ermöglicht Fern-Diagnosen und -Support. Diverse anlagenspezifische Daten werden angezeigt und protokolliert. Vorteile: Materialrückverfolgung Fehlerreproduktion Shuttle-, Material- und Status-Report ZUBEHÖR ZU TC2-MFC PC 19", Industrie-PC, nach Spec / Win / RAID1 EA USV, Back-UPS CS650 USB: BK650EI EG Winkelblech/V2A/Rechnerbefestigung/CPU-SWIT/RE Touch-Monitor 17" seriell / USB EA PC-Extender, Lindy Junior Set EA in1-KVM-Kabel-PS/2+VGA St/St 2 m EA SUB-D-Verlängerung Bu/St, 9-polig 1.8 m EX Halter / AlMg3/0100X0150X

15 98 MONTRAC TRACCONTROL 2 STEUERELEMENTE TRACCONTROL 2 IRM (TC2-IRM) Das TracControl 2 IRM (TC2-IRM) ist ein optoelektronisches Kommunikationsmodul zum Datenaustausch zwecks Interaktion zwischen Shuttle und Steuerung. Bei TracControl 2 beinhaltet das Shuttle ein 4096 Byte großes FRAM, welches mit beliebigen Daten beschrieben werden kann. Das TC2-IRM kann eine Kommunikationsschnittstelle zwischen Fahrstrecke und TC2U oder ein autonom funktionierendes Steuerelement, beispielsweise eine Kurvenüberwachung, sein. Die Kommunikation zwischen TC2- IRM und der TC2U erfolgt über CAN-Bus. TracControl 2 Komponenten sind mit TracControl 1 Komponenten nicht kompatibel, da bei TracControl 2 ein anderes Infrarot-Übertragungsprotokoll verwendet wird. TECHNISCHE DATEN TRACCONTROL 2 IRM Eigengewicht [g] 46 Spannungsversorgung [V DC] 24 Stromverbrauch (bei 24 V DC) [ma] 40 Max. Laststrom (bei 24 V DC) [A] 1, Ausgänge kurzschlussfest Anschlüsse 2 identisch belegte 8-polige JST Stecker 3 x DIN 3 x DOT 1 x +24 V 1 x GND 1 8-poliger JST Stecker 2 x CAN 2 x +24 V 2 x GND Abmessungen (L x B x H) [mm] 102 x 36 x 11 Umgebung: Temperatur [ C] 10 bis 40 Rel. Luftfeuchtigkeit Reinheitsgrad der Luft 5 % 85 % (ohne Kondenswasserbildung) Normale Werkstattatmosphäre

16 MONTRAC 99 TracControl 2 IRM MX-TC2-IRM-BASIC (mit Kabel Detect-Start, A- und AB-Cam) MX-TC2-IRM-CAN (mit Kabel CAN, Y-Verteiler, A- und AB-Cam) MX-TC2-IRM-CURVE (mit Kabel zu Sensor, A- und AB-Cam) MT61613 MT61614 MT61615 VERKABELUNG TRACCONROL 2 Weichenkabel M12, 8-polig, 1.5 m Weichenkabel M12, 8-polig, 3 m Weichenkabel M12, 8-polig, 5 m Weichenkabel M12, 8-polig, 10 m Sensorkabel M8, 3-polig, 1.5 m Sensorkabel M8, 3-polig, 3 m Sensorkabel M8, 3-polig, 5 m Sensorkabel M8, 3-polig, 10 m CAN-Kabel M12, 1 m CAN-Kabel M12, 2 m CAN-Kabel M12, 5 m CAN-Kabel M12, 10 m Kabel Detect-Start TC2-IRM Kabel zu Speisung TC2-IRM Kabel zu Sensor TC2-IRM Kabel CAN TC2-IRM Kabel zu Verbraucher TC2-IRM Y-Vert. 5-pol. M12 ST. auf 2 x M12 Buchse MT MT MT MT MT MT MT MT MT MT MT MT MT61470 MT61446 MT61444 MT65262 MT61612 EX

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. TouchPanel

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. TouchPanel BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN TouchPanel BA-100084 Ab Serienummer 441394 deutsch, Ausgabe 05/2008 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 2 1.1. Einleitung 2 1.2. EU - Konformitätserklärung

Mehr

8 MONTRAC MONTRAC DAS SMARTE INTRALOGISTIK-SYSTEM INNERBETRIEBLICHER TRANSPORT (INTRALOGISTIK) MONTAGEAUTOMATION PROZESSVERKETTUNG

8 MONTRAC MONTRAC DAS SMARTE INTRALOGISTIK-SYSTEM INNERBETRIEBLICHER TRANSPORT (INTRALOGISTIK) MONTAGEAUTOMATION PROZESSVERKETTUNG 8 MONTRAC MONTRAC DAS SMARTE INTRALOGISTIK-SYSTEM Montrac ist ein intelligentes Automations- und Transport-System für die Vernetzung industrieller Produktionsund Logistikprozesse und bietet höchste Flexibilität,

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN IRM

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN IRM BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN IRM BA-100052 Ab Serienummer 434100 deutsch, Ausgabe 12/2007 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 4 1.1. Einleitung 4 1.2. EU - Herstellererklärung (nach

Mehr

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026

Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 DIOLINE PLC COM/COM Technische Änderungen vorbehalten 746026 Identifikation Typ DL-PLC-COM-COM-LUE Art.-Nr. 746026 Anwendung/Einsatzbereich Beschreibung Flexible leistungsfähige Kompaktsteuerung für den

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. elektrisch schaltbare Nocken

BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN. elektrisch schaltbare Nocken BETRIEBSANLEITUNG MONTRAC KOMPONENTEN elektrisch schaltbare Nocken BA-100075 Ab Seriennummer 421830 deutsch, Ausgabe 05/2007 Inhaltsverzeichnis 1. Wichtige Informationen 2 1.1. Einleitung 2 1.2. EU -

Mehr

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform

Freiprogrammierbare Steuerung MS 120 -konform Übersicht Die Steuerung MS120 ist für den Einsatz in Koch-, Räucher-, Klima-. Reife und Intensivkühlanlagen vorgesehen. Auch als Auftau- oder Frostersteuerung einsetzbar. Sie ist für die Montage in Schaltschränken

Mehr

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler

SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler SOLUCON Hardwarekatalog Gateways I Sensoren I Digital-Enabler 1 Every THING in Your Digital Ecosystem Wertschöpfung durch Vernetzte Geräte im Internet of Things Mit der Q-loud GmbH bringen Sie Ihre Produkte

Mehr

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt

INES-Webserver. Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online. 1 Inhalt Damit gehen Ihre Geräte und Anlagen online Mit dem Webbrowser bedienen, steuern und überwachen Sie INES und die daran angeschlossene Peripherie... ganz einfach übers Internet. 1 Inhalt 1 Inhalt 1 2 Anwendungen

Mehr

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0

Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus. ERP-Nr.: 5204183. www.guentner.de. Datenblatt GIOD.1 V_3.0 Datenblatt GIOD.1 Ein-Ausgabe Modul mit CAN-Bus ERP-Nr.: 5204183 www.guentner.de Seite 2 / 10 Inhaltsverzeichnis 1 GIOD.1... 3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...5 1.3 Elektrische Eigenschaften...

Mehr

SMS Relais. Automatisierungsgeräte

SMS Relais. Automatisierungsgeräte Automatisierungsgeräte SMS Relais Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder Digitaleingänge SMS-Zustandsabfrage

Mehr

samos pro kompakte Sicherheitssteuerung

samos pro kompakte Sicherheitssteuerung samos pro kompakte Sicherheitssteuerung samos pro ist eine kompakte und leistungsfähige Sicherheitssteuerung für den Maschinenund Anlagenbau. Mit den nur 22,5 mm breiten Modulen sind programmierbare Sicherheitslösungen

Mehr

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1

Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management. Folie 1 Zubehör zu SNMP-Karte für Gebäude-Management Folie 1 SNMP-Karte Der SNMP-Adapter integriert die USV in das Netzwerk. Weiteres Zubehör für Gebäude-Management erhältlich. (nur mit SNMP-Karte in Professional

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: Digital-Analog-Wandler Wandelt binäre Signale in analoge Signale Zwei 16Bit Analogausgänge die Strom oder auch optional Spannungssignale liefern Durch Serienschaltung auf maximal 13 MR620

Mehr

PROFIBUS-DP / INTERBUS-S / CAN-OPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH

PROFIBUS-DP / INTERBUS-S / CAN-OPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH PROFIBUSDP / INTERBUSS / CANOPEN / DEVICE NET FÜR MULTIMACH Die erweiterbaren modularen Slaves für Multimach entsprechen der gleichen Philosophie der absoluten Modularität des Multimach Systemes. Es gibt

Mehr

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring

Digital Web-Monitoring Digitales Web-Monitoring Eigenschaften: voll funktionsfähiger embedded Webserver 10BaseT Ethernet Schnittstelle weltweite Wartungs- und Statusanzeige von Automatisierungsanlagen Reduzierung des Serviceaufwands einfaches Umschalten

Mehr

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251

Intelligente GPRS- und UMTS-Modems - MT-202 / MT-251 Modem, Gateway und SPS in einem Gerät Die Geräte der MT-200 Serie verzichten weitestgehend auf I/Os, sind aber im übrigen Funktionsumfang mit den Telemetriemodulen der MT-100 Serie identisch. Schnittstellen

Mehr

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021

C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 Das C-DIAS-Profibus DP Slavemodul CPB 021 ist ein Interface Modul zwischen C-DIAS-Steuerungssystem und Profibus. Dieses Modul unterstützt einen galvanisch getrennten

Mehr

3. 15. Rack-Monitoring

3. 15. Rack-Monitoring 19" 1HE Rack-Monitoring und Schließsystem zentrale Steuereinheit, SNMP-fähig Das 19" Rack-Monitoring-System erfüllt alle Anforderungen, die an ein integriertes Schrank-ü berwachungssystem gestellt werden.

Mehr

Modulares LWL-Fernwirksystem

Modulares LWL-Fernwirksystem Modulares LWL-Fernwirksystem Punkt zu Punkt Datenübertragung über Lichtwellenleiter Uni- oder Bidirektionale Punkt zu Punkt Datenübertragung Modularer Ausbau bis 32 E/A-Module Entfernung bis zu 22 km abhängig

Mehr

V20 und V22, Feldbus II Module (VE2) PROFIBUS-DP, INTERBUS-S, DeviceNet, CANopen

V20 und V22, Feldbus II Module (VE2) PROFIBUS-DP, INTERBUS-S, DeviceNet, CANopen Die V20- und V22-Ventile können direkt an Feldbus II angeschlossen werden und bilden ein IP-Netzwerk, das mit zentral oder dezentral angeordneten Ventilinseln eingesetzt werden kann. Norgren bietet zwei

Mehr

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans USB IRTrans RS232 IRTrans IR Busmodul IRTrans Translator / XL IRTrans

Mehr

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4

Set für einfache I/O-Kommunikation über Ethernet Modbus/TCP / EtherNet/IP / PROFINET in Schutzart IP67 TI-BL67-EN-S-4 Zur Integration in SPS-Systeme ist keine spezielle Software (Funktionsbaustein) erforderlich Bis zu 50m Leitungslänge zwischen Interface und Schreib-Lese-Kopf 10/100 MBit/s LEDs zur Anzeige der Versorgungsspannung,

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Montage. Montage. Auf DIN-Hutschiene 35 mm (EN50022) Einbaulage beliebig Betriebsspannung Un Stromaufnahme Leistungsaufnahme.

Montage. Montage. Auf DIN-Hutschiene 35 mm (EN50022) Einbaulage beliebig Betriebsspannung Un Stromaufnahme Leistungsaufnahme. Datenblatt www.sbc-support.com S-Puls Zähler mit S-Bus Schnittstelle Das S S-Bus Kopplermodul ist ein Gerät zur Erfassung von S-Pulsen. Mit diesem Modul können Verbrauchsdaten jeglicher Messgeräte mit

Mehr

FABRIKAUTOMATION FORM, MUSTER, POSITION, EXISTENZ KOMPLEXE OBJEKTERKENNUNG MIT VISION-SENSOREN SERIE VOS300

FABRIKAUTOMATION FORM, MUSTER, POSITION, EXISTENZ KOMPLEXE OBJEKTERKENNUNG MIT VISION-SENSOREN SERIE VOS300 FABRIKAUTOMATION 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 FORM, MUSTER, POSITION, EXISTENZ KOMPLEXE OBJEKTERKENNUNG MIT VISION-SENSOREN SERIE VOS300 SERIE VOS300 KOMPLEX IN DER LEISTUNG UND EINFACH IN DER

Mehr

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht

4 Achs-Schrittmotor-Regelung Alpha Übersicht Alpha Übersicht Seite 1/7 Anschluss-Schema Motion Controller, interpolierte Bewegung von bis zu 4 Achsen gleichzeitig, 3D. Systemkonfiguration und Programmierung mit Windowsbasierender PC-Software (GUI

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

P R O D U K T I N F O R M A T I O N. KONTURflex Messende Lichtvorhänge

P R O D U K T I N F O R M A T I O N. KONTURflex Messende Lichtvorhänge P R O D U K T I N F O R M A T I O N KONTURflex Messende Lichtvorhänge Der messende Lichtvorhang KONTURflex mit Feldbusadaption. Adaptierbar, variabel einsetzbar, zuverlässig. KONTURflex, einer der schnellsten

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig)

Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) Alarmierungs- und Fernsteuergeräte, konfigurierbar via Internet (WebConfig) titelseite_ts-as_v0509.ai AlarmSystem Via Internet konfigurierbare Alarm-Units TeleButler AlarmSystem ist eine Produktreihe,

Mehr

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme

COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme COM-1 Anleitung zur Installation und Inbetriebnahme 06.07.10 COM-1-Bedienungsanleitung - V 1.4 Seite 1 von 10 Wichtige Informationen Das COM 1 wurde mit großer Sorgfalt entworfen und hergestellt und sollte

Mehr

Zuverlässig. Berührungslos. Einfache Montage.

Zuverlässig. Berührungslos. Einfache Montage. Zuverlässig. Berührungslos. Einfache Montage. Induktiver Näherungsschalter NI Induktive Näherungsschalter werden eingesetzt, um den gegenwärtigen Zustand von Automationskomponenten abzufragen. Sie werden

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus

TECHNISCHES DATENBLATT Absolutgeber AC 58 - Profibus Diagnose LEDs Kabel oder M12-Stecker Anschluss Ausgabe von Geschwindigkeit, Beschleunigung Programmierbar: Auflösung, Preset, Direction, Betriebszeit Option: Anzeige "tico" Adresse über Schnittstelle parametrierbar

Mehr

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP

Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP 1und Modul 2020 Modulares I/O System mit Modbus -RTU oder Ethernet - Modbus TCP/IP Anwendung Das Modul 2020 von EAP ist ein I/O System bestehend aus einem Basismodul mit, 4 Tasten und Mikro-SD Kartenslot,

Mehr

Digitale und analoge Remote IO-Module

Digitale und analoge Remote IO-Module Wir leben Elektronik! We live electronics! Sontheim Digitale und analoge Remote IO-Module Klein, kompakt, leistungsstark Multi-IO Key Features Kompaktes Aluminiumgehäuse mit IP20 und integrierter Hutschienenmontage

Mehr

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler

Handbuch RS 232 <> 20mA Schnittstellenwandler Handbuch RS 232 20mA Schnittstellenwandler W&T Typ 84001 84003, 84004 Release 1.2 Irrtum und Änderung vorbehalten 1 10/2006 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen

Mehr

LASER. Laser-Wegaufnehmer. Serie LLD. Key-Features:

LASER. Laser-Wegaufnehmer. Serie LLD. Key-Features: LASER Laser-Wegaufnehmer Serie LLD Key-Features: Inhalt: Technische Daten.2 Technische Zeichnungen...2 Ausgangsarten...3 Konfigurationssoftware...4 Bestellcode...5 Optionen und Zubehör.5 - Messbereich

Mehr

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter

Personenschutzsystem. Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung Stand Alone Lösung Datenblätter Personenschutzsystem Vernetzte Lösung: Personendaten, Konfiguration am PC In einigen Pflegebereichen (z.b. bei der Pflege Demenzkranker)

Mehr

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente

MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente MODBUS/TCP und Beckhoff Steuerelemente Die 1.7.5 Version wurde zum DOMIQ/Base Modul die Funktion der Bedienung des MOD- BUS/TCP und MODBUS/UDP Protokolls hinzugefügt. Das Base Modul erfüllt die Rolle des

Mehr

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase

Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase red-y smart series Produktinformation Thermische Massedurchfluss- Messer und Regler für Gase Zuverlässig und genau: Thermische Massedurchflussmesser und Regler Durch bewährte Technologie und standardisierte

Mehr

Profibus. Systemkomponenten für ein industrielles Profibus-Netzwerk

Profibus. Systemkomponenten für ein industrielles Profibus-Netzwerk Systemkomponenten für ein industrielles Profibus-Netzwerk Profibus Produkttopologie ration ale Integ ss optim ationsflu rm rer Info ation m to siche u A e ngsstark leistu Für ein optimales Profibus-Ergebnis

Mehr

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer

EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer EM-UIF / EM-PTF Frequenz-Umformer Der Impulsausgang des Frequenz-Umformer wird an eine Zähl- und Rückmeldeeinheit EMF 1102 angeschlossen. Somit können Sensoren mit beliebigen Ausgangssignalen oder Temperaturen

Mehr

EyeCheck Smart Cameras

EyeCheck Smart Cameras EyeCheck Smart Cameras 2 3 EyeCheck 9xx & 1xxx Serie Technische Daten Speicher: DDR RAM 128 MB FLASH 128 MB Schnittstellen: Ethernet (LAN) RS422, RS232 (nicht EC900, EC910, EC1000, EC1010) EtherNet / IP

Mehr

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit

Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit Induktive und kapazitive Sensoren für industrielle Anwendungen: Induktive Sensoren mit - 1x, 2x, 3x oder 4x Normschaltabstand! - Für Lebensmittel in (1.4435) - Ganzmetall - hochdruckfest - analog- Ausgang

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec TCP/IP auf UART Converter (TUC) Stand: Juni 2011 Version: 1.0 Technische Dokumentation metratec TUC Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT)

Fernbedienterminal (ROT) Bedienterminal (OT) Das Fernbedienterminal (Remote Operating Terminal) und das Bedienterminal (Operating Terminal) sind flexible Auswerteeinheiten für Anton Paar Smart Sensoren (z. B. Carbo 510, L-Vis 510). Bei Auslieferung

Mehr

ng-ttr-i, ng-ttr-u, ng-ttr-a, ng-tts-i, ng-tts-u, ng-tts-a ng-tth-i, ng-tth-u ng-tth-a ng-fts-bi, ng-fts-bu, n-quirer TT ng-display ng-ttx

ng-ttr-i, ng-ttr-u, ng-ttr-a, ng-tts-i, ng-tts-u, ng-tts-a ng-tth-i, ng-tth-u ng-tth-a ng-fts-bi, ng-fts-bu, n-quirer TT ng-display ng-ttx Intelligente rotierende Drehmoment-/Drehwinkelsensoren ng-ttr-i, mit USB, Ethernet- und RS-485-Schnittstelle Intelligente rotierende Drehmoment-/Drehwinkelsensoren ng-ttr-u, mit USB Intelligente rotierende

Mehr

Tabelle 1. Kompatibilität mit übergeordneten Produkten. Tabelle 2. Allgemeine Spezifikationen der analogen Eingänge

Tabelle 1. Kompatibilität mit übergeordneten Produkten. Tabelle 2. Allgemeine Spezifikationen der analogen Eingänge Kapitel 3 Änderungen vorbehalten. Wenn nicht anders angegeben, beträgt die normale Betriebstemperatur 25 C. Wenn nicht anders angegeben, gelten alle für alle Temperatur- und Spannungseingänge. Kursiv gedruckte

Mehr

Displayeinheiten 4. Netzüberwachung. Displayeinheiten

Displayeinheiten 4. Netzüberwachung. Displayeinheiten Die Überwachung von Strömen, Oberschwingungen, Temperaturen etc. ist inzwischen Standard für die Sicherung der elektrischen Netze. Der FRAKO Starkstrombus und die weiteren System komponenten bilden ein

Mehr

1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPEXEU

1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPEXEU 1 Port USB PS/2 Server Fernsteuerung KVM Switch über IP mit Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPEXEU Mit dem 1-Port-USB PS/2-Server-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit Virtual Media SV1108IPEXEU können

Mehr

Building Technologies HVAC Products

Building Technologies HVAC Products 7 615 Modbus-Schnittstelle Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen einem LMV2...- / LMV3 - Feuerungsautomat und einem Modbus-System, wie z.b. einem Gebäudeautomationssystem (GAS). Die Modbus-Schnittstelle

Mehr

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/

SPS Gateways. http://www.wireless-netcontrol.de/ SPS Gateways Kommunikations- & Regelcomputer zur Störmeldung, Datenerfassung und Steuerung von dezentralen SPSen, Sensoren und Aktoren. Alle gängigen SPS-Protokolle und Feldbus- Protokolle werden in offene

Mehr

DF PROFI II PC/104-Plus

DF PROFI II PC/104-Plus DF PROFI II PC/104-Plus Installationsanleitung V1.3 04.08.2009 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PC/104-Plus COMSOFT d:\windoc\icp\doku\hw\dfprofi ii\installation\pc104+\version_1.3\df profi ii pc

Mehr

Funktionstest Ti2CA Compact

Funktionstest Ti2CA Compact Funktionstest Ti2CA Compact Systemarchitektur Die einfache Ansteuerung, hohe Ausbaustufen, bei geringem Kostenbedarf sowie die hohe Störsicherheit durch kurze Leitungslängen sind wesentliche Vorteile der

Mehr

NEU. Mit zusätzlichen Funktionen. Mit Fernwartung. Comat SMS Relay

NEU. Mit zusätzlichen Funktionen. Mit Fernwartung. Comat SMS Relay NEU Mit zusätzlichen Funktionen Comat SMS Relay Mit Fernwartung Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder

Mehr

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse

Optische-Sensoren. Einweg-Schranken, Reflex-Schranken, Taster 3000. Sender mit Testeingang Robustes Metallgehäuse Optische-Sensoren Abmessungen 12 x 64 x 12mm 12 x 69 x 12mm 12 x 74 x 12mm Reflex-Schranke Taster Reichweite Reichweite Tastweite bis 6,0m bis 4,0m bis 1,2m Metallgehäuse Messing vernickelt LED-Schaltzustandsanzeige

Mehr

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul

Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Produkt: Evaluation Board für RFID Modul Rev: 20121030 Datenblatt Evaluation Board für RFID Modul Artikelnummer.: EVALB1356 Beschreibung: KTS bietet ein Evaluation Board mit RFID Modul an, mit welchem

Mehr

Handbuch USB-Isolator

Handbuch USB-Isolator Handbuch USB-Isolator W&T Version 1.0 Typ 33001 09/2010 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden. Bitte

Mehr

IOBoard. Bedienungsanleitung. Version 1.2. November 2015. IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11

IOBoard. Bedienungsanleitung. Version 1.2. November 2015. IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11 Bedienungsanleitung IOBoard Version 1.2 November 2015 IOBoard-Bedienungsanleitung Neobotix GmbH alle Rechte vorbehalten 1 von 11 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Technische Daten...3 3 Inbetriebnahme...3 4 Befehlssatz...4

Mehr

Programmierbarer Regler MCX08M

Programmierbarer Regler MCX08M MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Technische Broschüre Programmierbarer Regler MCX08M Die programmierbaren Universalregler der MCX-Reihe von Danfoss bieten Ihnen genau die Funktionalität und Zuverlässigkeit,

Mehr

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502

NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 NFT S7 - DALI-Gateway (Ethernet) Art.-Nr.: S7DALIEth201502 Anleitung DE (Stand: 28.01.2016) Inhalt Allgemeines 3 Produktbeschreibung 3 Bestimmungsgemäßer Gebrauch 3 Sicherheitshinweise 3 Haftungsausschluss

Mehr

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm

Digitalmodule AS-i in IP20, 22,5 mm Kostengünstige Lösung in IP20 BWU1938 BWU2759 (Abbildung ähnlich) BWU2490 BWU2800 Gehäuse, Bauform: IP20, 22,5 mm x 114 mm: Gehäuse digital digital AS-i Adresse 1 Artikel Nr. 4 x COMBICON 4 1 AB Slave

Mehr

FPS. Flexibler Positionssensor FPS. Funktionsbeschreibung. Vorteile Ihr Nutzen. Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS

FPS. Flexibler Positionssensor FPS. Funktionsbeschreibung. Vorteile Ihr Nutzen. Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS FPS Zubehör Sensorik Messsysteme Flexibler Positionssensor FPS Flexibler Positionssensor FPS Das FPS-Sensorsystem ermittelt die Position von Greiferbacken. Anschließend gibt es digital aus, in welchem

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

tensiolink USB Konverter INFIELD 7

tensiolink USB Konverter INFIELD 7 tensiolink USB Konverter INFIELD 7 UMS GmbH München, August 2005 tensiolink USB Konverter Einleitung Der tensiolink USB Konverter dient zum direkten Anschluss von Sensoren und Geräten mit serieller tensiolink

Mehr

Railuino Hacking your Märklin

Railuino Hacking your Märklin Railuino Hacking your Märklin (Director's Cut) Jörg Pleumann Maker Faire Hannover 03.08.2013 Fahrplan Motivation Grundlagen Digitale Modellbahn Arduino Railuino Arduino Hardware Arduino Software App für

Mehr

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU

1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media. StarTech ID: SV1108IPPWEU 1 Port Server IP Fernsteuerung KVM Switch mit IP Power Control und Virtual-Media StarTech ID: SV1108IPPWEU Mit dem 1-Port-Remote-Steuerungs-IP-KVM-Switch mit IP Power Control und Virtual Media SV1108IPPWEU

Mehr

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung

RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung RO-INTERFACE-USB Hardware-Beschreibung 2010 September INDEX 1. Einleitung 5 1.1. Vorwort 5 1.2. Kundenzufriedenheit 5 1.3. Kundenresonanz 5 2. Hardware Beschreibung 7 2.1. Übersichtsbild 7 2.2. Technische

Mehr

Firmware 2.0.x, April 2015

Firmware 2.0.x, April 2015 Firmware 2.0.x, April 2015 1 von 11 Inhaltsverzeichnis Firmware 2.0.x, April 2015... 1 1 Funktionsbeschreibung... 3 1.1 Webinterface... 3 1.2 Einsatz als Modbus - Gateway inkl. TCP --> RTU Umsetzer...

Mehr

Topologie Anschlusskonzepte

Topologie Anschlusskonzepte Topologie Anschlusskonzepte Beispiele für die Anschlussmöglichkeiten von INTUS Lesern und Terminals und Videoüberwachungskomponenten Stand: April 2014 Leser / Subterminals Steuerungsebene Leitebene Prinzipieller

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com Analoges/digitales Erweiterungsmodul für das bidirektionale Funksystem INTERFACE Datenblatt 10266_02_de Beschreibung PHOENIX CONTACT - 09/2006 Das bidirektional arbeitende Funksystem RAD-ISM-...- SET-BD-BUS-ANT

Mehr

Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal an die Geräte

Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal an die Geräte Drahtlose Zeitverteilung für digitale und analoge FunkNebenuhren (Frequenzband 868 MHz) Wireless Distribution - WTD Das innovative Funk-Uhrensystem basiert auf einem Zeitsender, welcher das Zeitsignal

Mehr

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage

Bedienungsanleitung. empure KNiX Port Gateway. Einrichtung in der ETS-Software und Montage Bedienungsanleitung empure KNiX Port Gateway Einrichtung in der ETS-Software und Montage 21.05.2010 copyright www.empure.de. All trademarks are the property of their respective owners Seite 1-12 Einleitung

Mehr

hanazeder Montage, Anschluss HLC-EA-MP hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I.

hanazeder Montage, Anschluss HLC-EA-MP hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. hanazeder hanazeder electronic GmbH J.M. Dimmel Str. 10 4910 Ried i. I. HLC-EA- Tel.: +43 7752 84 214 Fax.: +43 7752 84 214 4 www.hanazeder.at office@hanazeder.at Montage, Anschluss 1 Das HLC-EA- Modul

Mehr

I n g e n i e u r g e s e l l s c h a f t f ü r A u t o m a t i o n e n Telemetrie System GSM-H-20 Modulares Fernwirk- und Datenaufzeichnungsgerät, energieautarker Betrieb, Abruf über GPRS, TCP/IP, seriell,

Mehr

UEM 302 ISDN Terminal Adapter

UEM 302 ISDN Terminal Adapter UEM 302 Automation Systems GmbH Gutenbergstr. 16 63110 Rodgau Telefon: 06106/84955-0 Fax: 06106/84955-20 E-Mail: info@ohp.de Internet: http://www.ohp.de Stand: 12.12.2005 Seite - 1 - Inhaltsverzeichnis

Mehr

Technical Note 0406 ewon

Technical Note 0406 ewon Technical Note 0406 ewon Fernwartung einer Omron Steuerung - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 Omron CJ1 per seriellen Anschluss...

Mehr

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10

EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 EMD-SL-C-OC-10 EMD-SL-C-UC-10 Überwachungsrelais für Überströme und Unterströme INTERFACE Datenblatt PHOENIX CONTACT - 11/2005 Beschreibung EMD-SL-C-OC-10 Überstromüberwachung von Gleich- und Wechselstrom

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface Allgemeine Informationen ET-7000 & PET-7000 ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Interface Web basierte E/A Module Web Server / Web HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web basierten E/A Module

Mehr

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483

www.guentner.de Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 Datenblatt GCM PROF GMM ECxx.1 Kommunikationsmodul Profibus für GMM EC GCM PROF GMM EC08.1 ERP-Nr.: 5204483 GCM PROF GMM EC16.1 ERP-Nr.: 5204484 www.guentner.de Seite 2 / 7 Inhaltsverzeichnis 1 GCM PROF

Mehr

SEDU-Ambilight. Ambilight mit dem SEDU-Board

SEDU-Ambilight. Ambilight mit dem SEDU-Board SEDU-Ambilight Ambilight mit dem SEDU-Board 1 Merkmale Das SEDU-Board ist ein universelles Controller-Board mit einem ATMega16-Prozessor (oder kompatiblen). Eine Beschreibung des Boards ist über einen

Mehr

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil

PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil . PROPORTIONALVENTIL Sentronic plus Digitales elektronisches Druckregelventil / Baureihe 64 MERKMALE Sentronic plus ist ein hochdynamisches Drei-Wege-Proportionalventil mit digitaler Steuerung. Sentronic

Mehr

MB Cap Ultra. Sicher. Intelligent. Wirtschaftlich

MB Cap Ultra. Sicher. Intelligent. Wirtschaftlich MB Cap Ultra Sicher Intelligent Wirtschaftlich 02 MB CAP ULTRA Sicher gepuffert 03 SICHER, INTELLIGENT, WIRTSCHAFTLICH MB CAP ULTRA Eine sichere Sache STABILE STROMVERSORGUNG ABSICHERN VON PROZESSEN In

Mehr

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung

Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung Handbuch DMD 50 Kapitelbezeichnung Kapitelbezeichnung X.X Unterpunkt SCHAEFER GmbH Winterlinger Str. 4 72488 Sigmaringen Germany Phone +49 7571 722-0 Fax +49 7571 722-99 info@ws-schaefer.de www.ws-schaefer.de

Mehr

IndraControl S67. Feldbuskoppler PROFIBUS

IndraControl S67. Feldbuskoppler PROFIBUS Feldbuskoppler PROFIBUS 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation PROFIBUS Buskoppler 8 digitale Eingänge: 24 V DC (8x M8) Technische Daten S67-PB-BK-DI8-M8 Schnittstellen Feldbussystem

Mehr

Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1. ERP-Nr.: 5206123. www.guentner.de. Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 V_1.0

Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1. ERP-Nr.: 5206123. www.guentner.de. Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 V_1.0 Datenblatt GCM (W)LAN Rail.1 ERP-Nr.: 5206123 www.guentner.de Seite 2 / 8 Inhaltsverzeichnis 1 GCM (W)LAN Rail.1...3 1.1 Funktionsbeschreibung... 3 1.2 Anschlüsse...4 1.3 LEDs...5 1.4 Schiebeschalter...5

Mehr

MULTINETWORKING 79. :: Zentrale Türüberwachung. :: Eventmanagement :: Auswertung von Störmeldungen über

MULTINETWORKING 79. :: Zentrale Türüberwachung. :: Eventmanagement :: Auswertung von Störmeldungen über MULTINETWORKING 79 multinetworking :: Zentrale Systemverwaltung :: Zentrale Türüberwachung :: Zentrales ansteuern von Fremdsystemen :: Einspeisung systemfremder Signale :: Eventmanagement :: Auswertung

Mehr

Temperatur-Modul. 4 Eingänge für Thermoelemente

Temperatur-Modul. 4 Eingänge für Thermoelemente 2 Bosch Rexroth AG Electric Drives and Controls Dokumentation 4 Eingänge, M12 Thermoelemente (TC) M12 Technische Daten Lokalbus-Schnittstelle Benennung Anschlussart Versorgung Modulelektronik Anschlussart

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

AKB8120 Fingertip Starter Kit

AKB8120 Fingertip Starter Kit AKB8120 Fingertip Starter Kit SiPass Anbindung an «SiPass networked» und «SiPass integrated» Fingerabdruck Leser mit Software Speichern und Vergleichen von bis zu 450 Fingermustern pro Leser In sensiblen

Mehr

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation

StarterKit Embedded Control SC13 + DK51. From the electronic to the automation SC13 + DK51 From the electronic to the automation 21.10.2005 No. 1 /14 Entwicklungssystem für Embedded Controller Applikationsspezifische Komponenten ergänzen. Ethernet-Anbindungen seriellen Schnittstellen

Mehr

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Setup Manual www.ecue.com e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Die aktuellste Version dieses Setup Manuals finden Sie unter: http://www.ecue.com/download 2 Contents Geräte-Übersicht 4

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

Externer 4 Bay Festplatten Array RAID Tower - esata USB 3.0 Gehäuse. StarTech ID: SAT3540U3ER

Externer 4 Bay Festplatten Array RAID Tower - esata USB 3.0 Gehäuse. StarTech ID: SAT3540U3ER Externer 4 Bay Festplatten Array RAID Tower - esata USB 3.0 Gehäuse StarTech ID: SAT3540U3ER 4-Laufwerk-USB 3.0/eSATA-auf-3,5-Zoll-SATA RAID-Gehäuse SAT3540U3ER ist eine hochwertige externe RAID-Speicherlösung,

Mehr

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb:

Befestigungsmöglichkeiten. Anschlusskabel: cab-eth/100mb-... SI-RS232/Ethernet (mit 5-pol. Stecker Binder 712) LED gelb: LED gelb: Zubehör Dieser Converter ermöglicht Sensoren mit serieller RS232-Schnittstelle die Verbindung an ein lokales Netzwerk über Ethernet Bus. - RJ45 Connector für den Anschluss von Netzwerk (CAT5) Kabeln -

Mehr

Die Steuerung die sprechen kann

Die Steuerung die sprechen kann Automatisierungsgeräte Die Steuerung die sprechen kann NET DC 24VD DC 24VD or -1V 1 2 3 4 5 6 DC12-24VD ESC POW OK REC VOL DISPLAY UNIT LCD TYPE: AF-1MR-D-... /DC24VD MIC VOICE & REMOTE UNIT AF-MUL/DC12-24VD

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele

ICCS SSP 10. Merkmale. Anwendungsbeispiele ICCS Standard Switch Panel mit 10 Tasten (SSP10) gehört zu der ICCS (Intelligent Control and Command Systems) Produktgruppe. Es kann entweder als selbständiges Modul oder als Erweiterung zu bestehenden

Mehr