E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden für Webshop- Betreiber V. 1.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden für Webshop- Betreiber V. 1.0"

Transkript

1 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop- Betreiber V. 1.0

2

3 Inhalt 1 Impressum 1 2 Einfhrung Zweck des Dokuments Zielgruppe Leistungsbeschreibung und AGB 3 3 Geschäftskunden-Konto im E POST Portal anlegen 5 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Selbstadministrationsbereich im E POSTBRIEF Portal aufrufen E POSTIDENT beauftragen Domain konfigurieren und aktivieren Logo hochladen Firmenstammdaten im öffentlichen Adressverzeichnis freigeben 14 5 Domain-Daten in die Konfiguration Ihres Webshops bernehmen 15 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

4 1 Impressum 1 Impressum Handbcher und Software sind urheberrechtlich geschtzt und drfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Deutschen Post AG kopiert, vervielfältigt, gespeichert, bersetzt oder anderweitig reproduziert werden. Dies gilt sinngemäß auch fr Auszge. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Die Deutsche Post AG ist berechtigt, ohne vorherige Ankndigungen Änderungen vorzunehmen oder die Dokumente/Software im Sinne des technischen Fortschritts weiterzuentwickeln. Warennamen werden ohne Gewährleistung der freien Verwendbarkeit benutzt. Alle Warenund Produktnamen sind Warenzeichen oder eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Eigentmer Deutsche Post AG E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 1

5 1 Impressum

6 2 Einfhrung 2 Einfhrung Der E POSTIDENT Service der Deutschen Post AG ermöglicht es Ihnen als Diensteanbieter im Internet (z. B. Webshop-Betreiber), die Identität und das Alter Ihrer Kunden online zu prfen. Ihre Kunden identifizieren sich Ihnen gegenber mit Daten, die im Rahmen der E POST- BRIEF Registrierung von der Deutschen Post AG erhoben und verifiziert wurden. Sie können den E POSTIDENT Service beispielsweise fr folgende Zwecke nutzen: Erstidentifikation von Kunden, die einem Diensteanbieter unbekannt sind, z. B. bei der Registrierung oder vor Abschluss eines Online-Einkaufs. Authentifizierung eines Kunden zur Wiedererkennung in einem Geschäftsprozess. Überprfung des Mindestalters, z. B. ob ein Kunde das vorgeschriebene Alter fr die beabsichtigte Transaktion erreicht hat (Ü18, Ü21). Vergabe eines speziellen Kundenstatus an E POSTIDENT geprfte Kunden durch den Diensteanbieter, z. B. durch ein E POSTIDENT Gtesiegel im Profil des Kunden, das die geprfte Identität und damit die höhere Verlässlichkeit gegenber anderen Kunden sichtbar macht. 2.1 Zweck des Dokuments Mit dem E POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber schaffen Sie die Voraussetzungen, damit Sie E POSTIDENT im Backend Ihres Webshop-Systems konfigurieren können. Dazu legen Sie ein E POSTBRIEF Konto fr Geschäftskunden an beauftragen Sie E POSTIDENT und konfigurieren dazu im E POSTBRIEF Portal mindestens eine Domain fr denjenigen Webshop, fr den Sie E POSTIDENT verwenden wollen HINWEIS Alle im Handbuch verwendeten Parameter unterscheiden Groß- und Kleinschreibung. 2.2 Zielgruppe Das vorliegende Dokument richtet sich an Webshop-Betreiber, die bereits ein Webshop-System (z. B. Magento) nutzen und die Erweiterung E POSTIDENT verwenden wollen. 2.3 Leistungsbeschreibung und AGB Die AGB E POSTIDENT sowie die E POSTIDENT Leistungsbeschreibung definieren in ihrer jeweils aktuellen Fassung die Nutzung und die Integration des E POSTIDENT Services. E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 3

7 2 Einfhrung Die AGBs finden Sie z. B. im E POSTBRIEF-PORTAL, wenn Sie den E POSTIDENT Service beauftragen (siehe Kapitel 4.2 E POSTIDENT beauftragen). 4 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

8 3 Geschäftskunden-Konto im E POST Portal anlegen 3 Geschäftskunden-Konto im E POST Portal anlegen Sie registrieren sich als Geschäftskunde beim E POSTBRIEF. Vorgehen 1. Legen Sie folgende Unterlagen bereit: Handelsregisterauszug mit Angaben zu Registernummer Registerort Gesetzliche Vertreter Ihres Unternehmens und Vertretungsregeln Kontaktdaten Ihrer Administratoren (inklusive Mobilfunknummern fr das Empfangen von Handy-TANs) Kontaktdaten eines Ansprechpartners in Ihrem Unternehmen fr Rckfragen durch den Kundenservice der Deutschen Post AG Bankverbindungen oder Rechnungsanschrift Kundennummer (EKP-Nr.) der Deutschen Post AG, sofern vorhanden PDF-Reader und einen Drucker zum Ausdrucken der Vertragsunterlagen 2. Wählen Sie den E POST Registrierungs-Link fr Ihr Webshop-System. z. B. Magento: https://portal.epost.de/company/registration?aktionscode=magento 3. Erfassen Sie die erforderlichen Daten, und drucken Sie die Vertragsunterlagen und den E POSTIDENT Coupon aus. 4. Stellen Sie sicher, dass alle Vertragsunterzeichner den E POSTIDENT Coupon und die unterzeichneten Vertragsunterlagen in einer Filiale der Deutschen Post vorlegen und sich entweder mit Personalausweis oder mit Reisepass mit Meldebescheinigung als der/die vertragsunterzeichnende(n) gesetzliche(n) Vertreter Ihres Unternehmens identifizieren. HINWEIS Sie können die unterzeichneten Vertragsunterlagen alternativ auch per Post zustellen. Der Kundenservice der Deutschen Post AG prft Ihre Angaben und schaltet Ihr Benutzerkonto frei. Die Administratoren, deren Adressen Sie bei der Online-Registrierung festgelegt haben, erhalten die Zugangsdaten zu Ihrem E POSTBRIEF Benutzerkonto per Brief. Derjenige Administrator, den Sie im Registrierungsantrag als ersten angelegt haben, erhält per Brief ein initiales Passwort. Sie haben damit ein E POSTBRIEF Konto als Geschäftskunde eingerichtet. Als Administrator haben Sie im Selbstadministrationsbereich des E POSTBRIEF Portals Zugang zu Ihrem Konto. Dort können Sie die Domain des Webshops anlegen, in dem Sie E POSTIDENT einsetzen wollen. E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 5

9 3 Geschäftskunden-Konto im E POST Portal anlegen

10 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Im Selbstadministrationsbereich des E POSTBRIEF Portals können Sie die Nutzung von E POSTIDENT beauftragen, sowie verschiedene Einstellungen zum Produkt E POSTIDENT vornehmen. Der Selbstadministrationsbereich steht Ihnen nach Anmeldung am E POSTBRIEF Portal zur Verfgung. 4.1 Selbstadministrationsbereich im E POSTBRIEF Portal aufrufen Voraussetzungen Den Selbstadministrationsbereich im E POSTBRIEF Portal rufen Sie auf, um z. B. eine öffentliche E POSTBRIEF Unternehmensadresse anzulegen und im öffentlichen Verzeichnis der Deutschen Post AG bekannt zu machen. Sie haben die Zugangsdaten (E POSTBRIEF Adresse und Passwort) des Administrators zur Hand. Die Zugangsdaten haben Sie per Post erhalten. HINWEIS Abhängig vom Produkt, haben Sie den Administrator z. B. wie folgt angelegt: Sie sind Webshop-Betreiber und wollen den E POSTIDENT Service nutzen: Sie haben den Administrator angelegt, als Sie sich fr den E POSTBRIEF als Geschäftskunde registriert haben. oder Sie nutzen die E POSTBUSINESS BOX: Sie haben den Administrator im Registrierungsantrag fr die E POSTBUSINESS BOX angegeben. Fr die Authentifizierung per Handy-TAN haben Sie Zugriff auf das Mobiltelefon mit der hinterlegten Mobilfunknummer des Administrators. Vorgehen 1. Starten Sie 2. Wählen Sie Einloggen. Sie befinden sich im Anmeldebildschirm fr Privatkunden. 3. Um sich als Geschäftskunde anzumelden, wählen Sie Wechseln (siehe Abbildung Anmelden als Geschäftskunde, Position 1). Abbildung Anmelden als Geschäftskunde E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 7

11 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren 4. Melden Sie sich mit der E POSTBRIEF Adresse des Administrators im E POSTBRIEF Portal an. 5. Wählen Sie die Schaltfläche Administration. Sie erhalten per SMS eine Handy-TAN. 6. Tragen Sie die HandyTAN ein. Je nach Konfiguration des E POSTBRIEF Portals haben Sie bereits nach der Anmeldung eine TAN erhalten und eingegeben. In diesem Fall berspringen Sie diesen Schritt. 4.2 E POSTIDENT beauftragen Voraussetzungen Vorgehen Sie befinden sich im Selbstadministrationsbereich des E POSTBRIEF Portals. 1. Wählen Sie im Auswahlmen auf der linken Seite E POSTIDENT (siehe Abbildung E POSTIDENT im Selbstadministrationsbereich beauftragen, Position 1). Abbildung E POSTIDENT im Selbstadministrationsbereich beauftragen 2. Klicken Sie im oberen Bildschirmbereich auf das Symbol E POSTIDENT beauftragen (siehe Abbildung E POSTIDENT im Selbstadministrationsbereich beauftragen, Position 2). Ein Dialogfenster erscheint. 8 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

12 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren 3. Markieren Sie das Kontrollkästchen zum Bestätigen der AGB, und wählen Sie die Schaltfläche E POSTIDENT beauftragen. Ein kostenfreier E POSTBRIEF wird an den Kundenservice der Deutschen Post AG versendet, in dem die Beauftragung von E POSTIDENT enthalten ist. Diesen E POST- BRIEF finden Sie in Ihrem Gesendet -Ordner. Der Kundenservice der Deutschen Post AG schaltet Sie innerhalb von 3 Werktagen fr den Dienst E POSTIDENT frei. Sie erhalten einen E POSTBRIEF, sobald der Dienst freigeschaltet ist. Den aktuellen Status Ihres Auftrags können Sie jederzeit unter Administration E POST- IDENT anzeigen (siehe Abbildung E POSTIDENT im Selbstadministrationsbereich beauftragen, Position 3). 4. Konfigurieren Sie nach Ihrer Freischaltung fr den Dienst E POSTIDENT Service die Parameter wie in den folgenden Abschnitten beschrieben. HINWEIS Sie können E POSTIDENT jederzeit im Selbstadministrationsbereich des E POSTBRIEF Portals kndigen. Der Vertrag wird innerhalb von drei Werktagen beendet. 4.3 Domain konfigurieren und aktivieren Bevor Sie den E POSTIDENT Service nutzen, mssen Sie als Diensteanbieter (Webshop- Betreiber) die folgenden Parameter im Selbstadministrationsbereich des E POSTBRIEF Portals hinterlegen. Sie können den E POSTIDENT Service fr mehrere Domains verwenden. E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 9

13 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Vorgehen 1. Wählen Sie das Symbol Domain hinzufgen. Sie gelangen auf die Registerkarte Domain anlegen (siehe Abbildung Domain anlegen). Abbildung Domain anlegen 2. Erfassen Sie die erforderlichen Informationen wie in Tabelle Tabelle Konfigurationsparameter Selbstadministration Diensteanbieter dargestellt. ACHTUNG Identitätsdiebstahl Um Missbrauch mit Ihrem Dienst E POSTIDENT vorzubeugen, stellen Sie Folgendes sicher: Das Passwort (ClientSecret) ist geheim, es ist nur Ihnen als Diensteanbieter persönlich bekannt. Sie ändern das Passwort, wenn das Passwort unautorisierten Personen bekannt geworden ist. Empfehlung: Erfassen Sie alle 3 Monate ein neues Passwort. 3. Um die Domain und damit den E POSTIDENT Service zu aktivieren, markieren Sie unter E POSTIDENT Status den Auswahlknopf Aktiv. Die Domain wird auf der Registerkarte E POSTIDENT angezeigt. 4. Um die Parameter einer Domain zu ändern, wählen Sie das Symbol Bearbeiten. HINWEIS Die automatisch generierte Client ID lässt sich nicht ändern. Tabelle Konfigurationsparameter Selbstadministration Diensteanbieter 10 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

14 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Feldname System-Parameter Beispiel-Eingaben Beschreibung Domain domain_uri Mit ssl-proxy: https:// ssl.webpack.de/ myshop.com. Ohne ssl-proxy: https:// Mit der domain_uri wird der Kunde vom Server der Deutschen Post AG zu einer korrekten URL (Uniform Resource Locator) zurckgeleitet. Dazu muss sichergestellt sein, dass die später bei jedem Request mitgesendete redirect_uri die domain_uri enthält, z. B. (HTTPS only). domain_uri: https:// ssl.webpack.de/example.com redirect_uri: https:// ssl.webpack.de/example.com/back. Wenn Sie mehrere Domains anlegen, beachten Sie, dass die Domains eindeutig sein mssen, d.h. jede Domain darf nur genau einmal verwendet werden. Alias alias Shop 1 Der Alias-Name wird während des Logins und der Datenfreigabe und in der Transaktionsbersicht angezeigt. ClientSecret, Bestätigung ClientSecret client_secret Der Alias hat maximal 16 Zeichen und ist in UTF-8 kodiert. Leerzeichen sind erlaubt. Erfassen Sie ein Passwort nach folgenden Regeln: Zeichenlänge Zeichen Erlaubte Zeichen: a-z, A-Z, 0-9 Keine Sonderzeichen E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 11

15 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Feldname System-Parameter Beispiel-Eingaben Beschreibung Hintergrund: Gemäß OAuth 2.0 wird das client_secret vom Diensteanbieter gemeinsam mit dem Authorization Code gegen das Access Ticket eingetauscht. Client ID client_id Die Client ID ist die Identifikationsnummer jeder Domain eines Diensteanbieters und wird bei der Anlage einer Domain automatisch erzeugt. Die Client-ID lässt sich nicht ändern. Hinweis: Die im Selbstadministrationsbereich des E POST- BRIEF Portals angezeigte Client-ID hat das Format: xxxxxxxxxxxx-4xxx-yxxxxxxxxxxxxxxx, z. B.: 93bc22b4- efeb-4e84-b7cec169c29ea79f. Dabei wird fr jedes x ein hexadezimales Zeichen und fr y eines der folgenden Zeichen verwendet: 0-9, a-b. Kostenstelle cost_center Kostenstelle 0815 Optional: Erfassen Sie den Namen Ihrer (internen) Kostenstelle. Die Kostenstelle wird später in Ihrer Rechnung angezeigt und ermöglicht Ihnen so die Zuordnung von EPOSTIDENT Vorgängen in Ihrer Buchhaltung. Die Bezeichnung der Kostenstelle hat maximal 256 Zeichen. Er 12 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

16 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren Feldname System-Parameter Beispiel-Eingaben Beschreibung Serverstandort innerhalb der EU HINWEIS Löschen einer Domain Ja/Nein ist in UTF-8 kodiert. Leer- und Sonderzeichen sind erlaubt. Geben Sie an, ob sich der Standort der Server, auf denen die Identitätsdaten gespeichert und verarbeitet werden, innerhalb oder außerhalb der EU/EWG befindet. Aus rechtlichen Grnden erhält jeder Kunde vor seiner Zustimmung zur Übertragung der Daten einen Hinweis, wenn sich der Standort der Server außerhalb der EU/EWG befindet. Um eine Domain zu löschen, deaktivieren Sie die Domain zunächst. Sie können eine Domain erst löschen, wenn mindestens 60 Tage seit der letzten Transaktion vergangen sind. 4.4 Logo hochladen Voraussetzungen Die Bild-Datei fr das Logo ist maximal 2 MB groß hat das Dateiformat jpg, gif oder png Sie sind im E POSTBRIEF Portal angemeldet. Um die Kunden-Ansicht auf E POSTIDENT zu personalisieren, können Sie Ihr eigenes Logo im rechten, oberen Bildbereich präsentieren. Das Hochladen eines Logos ersetzt ein evtl. bereits vorhandenes Logo. E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 13

17 4 E POSTIDENT beauftragen und konfigurieren HINWEIS Das Bild wird hochkant im Format 3:4 angezeigt. Vorgehen 1. Wählen Sie im linken, oberen Bildschirmbereich Administration. Sie erhalten eine TAN auf Ihre hinterlegte Mobilfunknummer. Geben Sie diese Handy- TAN im dafr vorgesehenen Feld ein. Je nach Portal-Konfiguration haben Sie bereits nach der Anmeldung eine TAN erhalten und eingegeben. In dem Fall berspringen Sie diesen Schritt. 2. Wählen Sie im Auswahlmen auf der linken Seite Firmenstammdaten. 3. Klicken Sie im oberen Bildschirmbereich auf die Schaltfläche Bearbeiten. 4. Laden Sie auf der rechten Seite die Bilddatei fr Ihr Logo hoch. 4.5 Firmenstammdaten im öffentlichen Adressverzeichnis freigeben Ihre Kunden können Sie nur dann im öffentlichen E POSTBRIEF Adressverzeichnis finden, wenn Sie Ihre Einträge dafr freigegeben haben. Voraussetzungen Sie sind am E POSTBRIEF Portal angemeldet. Vorgehen 1. Wählen Sie im linken, oberen Bildschirmbereich Administration. Sie erhalten eine Handy-TAN auf Ihre hinterlegte Mobilfunknummer. 2. Geben Sie die Handy-TAN im dafr vorgesehenen Feld ein. Je nach Portal-Konfiguration haben Sie bereits nach der Anmeldung eine TAN erhalten und eingegeben. In dem Fall berspringen Sie diesen Schritt. 3. Wählen Sie im Auswahlmen auf der linken Seite Firmenstammdaten. 4. Klicken Sie im oberen Bildschirmbereich auf die Schaltfläche Freigabe Adressverzeichnis. 5. Nehmen Sie Ihre individuellen Freigabe-Einstellungen vor. 14 E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber

18 5 Domain-Daten in die Konfiguration Ihres Webshops bernehmen 5 Domain-Daten in die Konfiguration Ihres Webshops bernehmen Damit Sie den E POSTIDENT Service in Ihrem Webshop nutzen können, mssen Sie Ihre Webshop-Erweiterung im Backend Ihres Webshop-Systems (z. B. Magento) konfigurieren. Voraussetzungen Sie befinden sich im Selbstadministrationsbereich von E POSTIDENT. Vorgehen Zum Konfigurieren Ihrer Webshop-Erweiterung benutzen Sie die Daten, die Sie beim Anlegen der Domain des Webshops eingegeben haben (siehe Kapitel 4.3 Domain konfigurieren und aktivieren). Folgende Daten halten Sie bereit: Domain-URI (z. B. https//ssl.webpack.de/myshop.com oder https:// ) Client-ID (z. B. 93bc22b4-efeb-4e84-b7ce-c169c29ea79f) ClientSecret (Passwort, das Sie selbst vergeben haben) à Machen Sie einen Screenshot, oder bertragen Sie Domain-URI und Client-ID per Copy&Paste. HINWEIS Beim Erfassen der Daten im Backend berprft Ihr Webshop-System die Daten automatisch auf Plausibilität. Mit der Schaltfläche Check Connect können Sie dort während der Eingabe prfen, ob die Domain-URI und die Client-ID so erfasst sind, wie Sie sie im E POSTBRIEF Portal angelegt haben. Sie haben damit die Voraussetzungen fr das Einrichten des E POSTIDENT Service in Ihrem Webshop erfllt. Weitere Informationen zum Konfigurieren Ihrer Webshop-Erweiterung (z. B. Magento) finden Sie in der Benutzerdokumentation Ihrer Webshop-Erweiterung. E-POSTIDENT Einrichtungsleitfaden fr Webshop-Betreiber 15

19 5 Domain-Daten in die Konfiguration Ihres Webshops bernehmen

E POST Administratoren-Handbuch für Kleinunternehmer. Version 2.3

E POST Administratoren-Handbuch für Kleinunternehmer. Version 2.3 E POST Administratoren-Handbuch fr Kleinunternehmer Impressum Handbcher und Software sind urheberrechtlich geschtzt und drfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Deutschen Post AG kopiert, vervielfältigt,

Mehr

E POSTBUSINESS BOX Kurzanleitung Inbetriebnahme. Version 1.0 zu Release 1.6

E POSTBUSINESS BOX Kurzanleitung Inbetriebnahme. Version 1.0 zu Release 1.6 E POSTBUSINESS BOX Kurzanleitung Inbetriebnahme Version 1.0 zu Release 1.6 Impressum Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Deutschen

Mehr

Inhalt Im Main-Netz einloggen:... 2 Im Main-Netz registrieren:... 2 Gruppen in Unser Echo:... 2 Gruppe beitreten:... 2 Gruppe anlegen:...

Inhalt Im Main-Netz einloggen:... 2 Im Main-Netz registrieren:... 2 Gruppen in Unser Echo:... 2 Gruppe beitreten:... 2 Gruppe anlegen:... Inhalt Im Main-Netz einloggen:... 2 Im Main-Netz registrieren:... 2 Gruppen in Unser Echo:... 2 Gruppe beitreten:... 2 Gruppe anlegen:... 3 Beiträge schreiben:... 3 Bildergalerie erstellen/bearbeiten:...

Mehr

Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal

Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal Anleitung zur Selbstregistrierung und Benutzerverwaltung im GRW- Online-Portal Allgemeine Hinweise Innerhalb des Online-Portals des BAFA werden verschiedene Anwendungen betrieben. Um einen Zugang zum GRW-Portal

Mehr

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal

Draexlmaier Group. Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Draexlmaier Group Schulungsunterlage für Lieferanten DRÄXLMAIER Supplier Portal Version Juli 2015 Inhalt Registrierung als neuer Lieferant... 3 Lieferantenregistrierung... 3 Benutzerregistrierung... 4

Mehr

PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung

PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung PrintArt Web-To-Print Shop- Einrichtung Version 1 B2WEB AG, 10.07.2015 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 2 Schritt 1: Die Registrierung... 4 3 Schritt 2: Shop aufrufen / Shopverwaltung aufrufen...

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks

Benutzerprofile verwalten. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Benutzerprofile verwalten 3 1.1 Grundlegende Informationen 3 1.2 Benutzer hinzufügen 5 1.2.1 Existiert die Lieferanschrift bereits 16 1.2.2 Existiert die Lieferanschrift

Mehr

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015

webbank+ Handbuch Module & Rechner, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 // Ein Passwort für alle odule - Single Sign-on Rollen & Rechte, Bank-Admin, Applikations-Admin, Benutzer anlegen & verwalten, Applikationen verwalten, Kapitel 1 Version 5.2 29. Januar 2015 2 // Ein Passwort

Mehr

BENUTZERHANDBUCH RÜCKSCHEINBRIEF-KLÄRUNG 01. JÄNNER 2015 INHALTSVERZEICHNIS MARKETING

BENUTZERHANDBUCH RÜCKSCHEINBRIEF-KLÄRUNG 01. JÄNNER 2015 INHALTSVERZEICHNIS MARKETING BENUTZERHANDBUCH RÜCKSCHEINBRIEF-KLÄRUNG 01. JÄNNER 2015 INHALTSVERZEICHNIS 1 STARTSEITE WWW.POST.AT... 2 1.1 LOGIN MEINE POST... 2 1.2 REGISTRIERUNG... 3 2 FREISCHALTUNG FÜR RÜCKSCHEINBRIEF KLÄRUNGSFALL

Mehr

Sage Shop Schnelleinstieg

Sage Shop Schnelleinstieg Sage Shop Schnelleinstieg Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2014 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch

Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch ... Einführung Ihr Zugang zu ExpressInvoice / Ihre Registrierung 4 Die Funktionsweise von ExpressInvoice 6.. Anmeldung 6.. Rechnungen 8.. Benutzer.4.

Mehr

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz

Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Leitfaden für die Mitgliederregistrierung auf der neuen Webseite des SFC-Erkelenz Warum Der Versand unserer Newsletter erfolgt über ein im Hintergrund unserer Webseite arbeitendes Funktionsmodul. Daher

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Ihr Vermittler-Portal

Ihr Vermittler-Portal Ihr Vermittler-Portal Modern Einfach - Logisch 1 Inhaltsverzeichnis Einführung Seite 3 Vermittler-Portal Registrierung Seite 4 Erstanmeldung Seite 5 Passwort vergessen Seite 5 Neue Dokumente Seite 6 Kunden-

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Veranstaltungskalender, Unternehmens- und Vereinsverzeichnis Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH-3266 Wiler bei Seedorf Telefon

Mehr

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1

Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop im Verzeichnis www.wir-lieben-shops.de 1 Beispiel Shop-Eintrag Ladenlokal & Online-Shop. Als Händler haben Sie beim Shop-Verzeichnis wir-lieben-shops.de die Möglichkeit einen oder mehrere Shop- Einträge zu erstellen. Es gibt 3 verschiedene Typen

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013

Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops. Bonn, Juni 2013 Handbuch für die Nutzung des DHL EXPRESS Webshops Bonn, Juni 2013 DHL Express Webshop zur Frachtbrief-Bestellung Inhaltsübersicht Webshop Übersicht... Seite 3 Für den Webshop registrieren.. Seite 5 Benutzerrollen

Mehr

SMS4OL Administrationshandbuch

SMS4OL Administrationshandbuch SMS4OL Administrationshandbuch Inhalt 1. Vorwort... 2 2. Benutzer Übersicht... 3 Benutzer freischalten oder aktivieren... 3 3. Whitelist... 4 Erstellen einer Whitelist... 5 Whitelist bearbeiten... 5 Weitere

Mehr

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de HANDBUCH JTL-WAWI JTL-CONNECTOR.SUMONET.DE - HAND- BUCH Inhalt Die JTL-Connector.SumoNet.de Schnittstelle bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die Artikeldaten der JTL-Wawi in das SumoNet zu übertragen

Mehr

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik

Bedienungsanleitung. Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131566AMH00. Audi Vorsprung durch Technik Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Bedienungsanleitung Audi connect (myaudi) Deutsch 11.2012 131.566.AMH.00 131566AMH00 www.audi.com Audi Vorsprung durch Technik 2012 AUDI AG Die AUDI AG arbeitet

Mehr

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt:

Zur Bestätigung wird je nach Anmeldung (Benutzer oder Administrator) eine Meldung angezeigt: K U R Z A N L E I T U N G D A S R Z L WE B - P O R T A L D E R R Z L N E W S L E T T E R ( I N F O - M A I L ) RZL Software GmbH Riedauer Straße 15 4910 Ried im Innkreis Version: 11. Juni 2012 / mw Bitte

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis, Veranstaltungskalender und Marktplatz Erstellt durch: format webagentur Stückirain 0 CH- Wiler bei Seedorf

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter IncrediMail XE E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 The Bat! Neues E-Mail Konto einrichten...5 The Bat!

Mehr

Unterrichtsversion Anleitung für Lehrkräfte

Unterrichtsversion Anleitung für Lehrkräfte Unterrichtsversion - Anleitung für Lehrkräfte 1 INHALTSVERZEICHNIS REGISTRIERUNG UND ANMELDUNG FÜR LEHRER... 3 FUNKTIONEN IM ÜBERBLICK... 12 Der Administrationsbereich im Detail... 12 Anlegen und Starten

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de

Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Gebrauchanweisung für Selbsteinträge im Veranstaltungskalender von www.ludwigsburg.de Unter der Adresse http://www.ludwigsburg.de/vkselbsteintrag können sogenannte Selbsteinträge in den Kalender von ludwigsburg.de

Mehr

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1

WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 WEBSHOP Anleitung zum Kauf Ihres Online-Tickets Seite 1 Kaufen Sie Ihr Skiticket einfach und bequem von zu Hause aus! Sind Sie bereits in unserem Webshop registriert oder möchten sich registrieren? Dann

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN

ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN GUGUUS.COM ANLEITUNG FÜR EINZELBENUTZER & GRUPPENADMINISTRATOREN Willkommen bei guguus.com! Herzlichen Dank dass Sie sich entschieden haben, Ihre Zeiterfassung mit guguus.com abzuwickeln. 1. INHALT 2.

Mehr

E POSTIDENT Handbuch für Diensteanbieter. Version 2.6.1 Release 2.6

E POSTIDENT Handbuch für Diensteanbieter. Version 2.6.1 Release 2.6 E POSTIDENT Handbuch für Diensteanbieter Impressum Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne schriftliche Genehmigung der Deutschen Post AG kopiert, vervielfältigt,

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren damit

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

OP 2005: Änderungen Mailimport

OP 2005: Änderungen Mailimport OP 2005: Änderungen Mailimport 02.01.2008 Dokumentation Original auf SharePoint Doku zu OP 2005 JT-Benutzerkonfiguration - EMail In dieser Registerkarte können Sie die E-Mail-Konfiguration, des Benutzers

Mehr

ecaros2 - Accountmanager

ecaros2 - Accountmanager ecaros2 - Accountmanager procar informatik AG 1 Stand: FS 09/2012 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des ecaros2-accountmanager...3 2 Bedienung Accountmanager...4 procar informatik AG 2 Stand: FS 09/2012 1 Aufruf

Mehr

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu

Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Anleitung zum LPI ATP Portal www.lpi-training.eu Version 1.0 vom 01.09.2013 Beschreibung des Anmeldevorgangs und Erklärung der einzelnen Menüpunkte. Anmeldevorgang: 1. Gehen Sie auf die Seite http://www.lpi-training.eu/.

Mehr

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR

Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR Leitfaden für Lieferanten zum online Portal der SRG SSR 1. Zugang zum online-portal... 1 2. Registrierung... 4 3. Bearbeitung der Lieferantenselbstauskunft... 6 4. Beantwortung von Anfragen... 7 5. Plattformmenü...

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis und Veranstaltungskalender

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis und Veranstaltungskalender Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins-, Unternehmensverzeichnis und Veranstaltungskalender Erstellt durch: format webagentur Stückirain 10 CH-3266 Wiler bei Seedorf Telefon

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

3 Testen Sie Ihren Online-Shop

3 Testen Sie Ihren Online-Shop Als Betreiber eines Online-Shops sollten Sie alle Bereiche Ihres Shops genau kennen, denn ein Online-Shop ist kein Spiel. Deshalb sollten Sie Ihren Online-Shop auf Herz und Nieren testen und prüfen, damit

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 3.1 - Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Anleitung zur Selbstregistrierung. im Online-Portal ELAN-K2, EEG 2014

Anleitung zur Selbstregistrierung. im Online-Portal ELAN-K2, EEG 2014 im Online-Portal ELAN-K2, EEG 2014 2 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Definition Präfix... 3 1.2 Allgemeine Eingabehinweise... 3 2. Registrierungsprozess... 4 2.1 Informationsstartseite... 4 2.2

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen

EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen EDV-Hausleitner GmbH Dokumentation Online Bestellungen Von Michael Obermüller Entwicklung EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraß 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at,

Mehr

Kurzanleitung Bewertung Anbieter über Kundennummer in MatrixGuide (Portal oder App)

Kurzanleitung Bewertung Anbieter über Kundennummer in MatrixGuide (Portal oder App) Inhaltsverzeichnis 1 Wichtig... 1 2 Einen Anbieter bewerten... 2 2.1 Bewerten über das Portal... 2 2.1.1 Aufrufen MatrixGuide und Bewertungsmaske... 2 2.1.2 Die Bewertung erstellen... 2 2.2 Bewerten über

Mehr

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Stand: 7. Juni 2012 2012 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Einleitung Einleitung Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Ihren Pixtacy-Shop an

Mehr

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten

ELWIS 3.0. Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten ELWIS 3.0 Dokumentation E-Mail-Verteilerlisten Dienstleistungszentrum Informationstechnik im Geschäftsbereich des BMVBS (DLZ-IT BMVBS) Bundesanstalt für Wasserbau Am Ehrenberg 8, 98693 Ilmenau Stand, 10.02.2011

Mehr

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline

Registrierung am Elterninformationssysytem: ClaXss Infoline elektronisches ElternInformationsSystem (EIS) Klicken Sie auf das Logo oder geben Sie in Ihrem Browser folgende Adresse ein: https://kommunalersprien.schule-eltern.info/infoline/claxss Diese Anleitung

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend)

RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) RGS Homepage Arbeiten im Administratorbereich (Backend) Neben der vereinfachten Eingabe von Beiträgen im Frontbereich der Homepage (Frontend), den Sie direkt über den Menüpunkt LOGIN erreichen, gibt es

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook Express 6.0 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Persönliche Daten bearbeiten

Persönliche Daten bearbeiten HOCHSCHULKOMMUNIKATION Persönliche Daten bearbeiten 1. Login Öffnen Sie den Browser (Internet Explorer oder Firefox) und rufen Sie die Homepage der Universität Hohenheim auf. Klicken Sie dort auf das Schloss-Symbol

Mehr

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012

Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop. Besteller. Version: 1.4 Stand: Februar 2012 Benutzerhandbuch DBL-Arbeitsschutz Onlineshop Besteller Version: 1.4 Stand: Februar 2012 DBL Arbeitsschutz- und Handels-GmbH Albert-Einstein-Str. 30 90513 Zirndorf Tel. 0800-6648278 Fax 0800-6648279 http://www.dbl-arbeitsschutz.de

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 Windows Mail Neues E-Mail Konto

Mehr

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis

Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Mobiltelefon Registrierung in Afaria Inhaltsverzeichnis Windows Phone Registrierung Seite 2 iphone Registrierung Seite 10 Android Registrierung Seite 20 Windows Phone Registrierung Dokumentname: Kontakt:

Mehr

Schnelleinstieg. EXPOSÉ - Immonet- Version. = perfektes ImmobilienMarketing

Schnelleinstieg. EXPOSÉ - Immonet- Version. = perfektes ImmobilienMarketing Schnelleinstieg EXPOSÉ - Immonet- Version = perfektes ImmobilienMarketing node Gesellschaft für gewerbliche System und Softwarelösungen mbh Kantstr. 149 10623 Berlin Tel: +49 30 893 6430 Fax: +49 30 892

Mehr

E-LEARNING REPOSITORY

E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Nicht eingeloggt Einloggen Startseite Anwendungshandbuch 1 Einführung 2 Lesen 3 Bearbeiten 4 Verwalten Projektdokumentation E-LEARNING REPOSITORY Anwendungshandbuch Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45

Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 Umstellung und Registrierung Re@BellandVision Release 4.1.3.45 entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Ab dem 03.01.2011 steht ein neues Release der Re@BellandVision Software zur Verfügung. Kunden

Mehr

Schnittstelle zwischen immosafari.de und Ihrer Maklersoftware einrichten.

Schnittstelle zwischen immosafari.de und Ihrer Maklersoftware einrichten. Seite 1 Schnittstelle zwischen immosafari.de und Ihrer Maklersoftware einrichten. Das Prinzip: Sie können Ihre Immobilienangebote automatisiert, quasi aus jeder beliebigen Maklersoftware auf immosafari.de

Mehr

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT

PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT PTV MAP&GUIDE INTERNET V2 UMSTEIGEN LEICHT GEMACHT Inhalt Inhalt 1 PTV Map&Guide internet V2 Was ist neu?... 4 1.1 Änderung des Lizenzmodells... 4 1.1.1 Bestandskunden 4 1.1.2 Neukunden 5 1.2 Administrationstool

Mehr

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich.

Hinweis: Der Zugriff ist von intern per Browser über die gleiche URL möglich. Was ist das DDX Portal Das DDX Portal stellt zwei Funktionen zur Verfügung: Zum Ersten stellt es für den externen Partner Daten bereit, die über einen Internetzugang ähnlich wie von einem FTP-Server abgerufen

Mehr

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop

Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Benutzerhandbuch Jesse-Onlineshop Version: 1.4 Stand: Mai 2011 Jesse GmbH & Co. KG 38723 Seesen / Harz Triftstraße 33 Hotline: + 49 (0) 5381 9470-84 onlineshop@jesseonline.de www.jesseb2b.de Benutzerhandbuch

Mehr

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM

MailSealer Light. Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM MailSealer Light Stand 10.04.2013 WWW.REDDOXX.COM Copyright 2012 by REDDOXX GmbH REDDOXX GmbH Neue Weilheimer Str. 14 D-73230 Kirchheim Fon: +49 (0)7021 92846-0 Fax: +49 (0)7021 92846-99 E-Mail: sales@reddoxx.com

Mehr

Corporate Video Nutzerhandbuch zum Corporate Video Buchungsportal

Corporate Video Nutzerhandbuch zum Corporate Video Buchungsportal Nutzerhandbuch zum Buchungsportal Login Informationen Für Version 4.1 Deutsche Version Version: 4.1 Letzte Änderung: 23.06.2014 Status: Final Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS... 2 1 ANMELDUNG... 3

Mehr

Anleitung zum elektronischen Postfach

Anleitung zum elektronischen Postfach Anleitung zum elektronischen Postfach 1. Anmeldung von Konten für das Elektronische Postfach 1. Für die Registrierung zum Elektronischen Postfach melden Sie sich bitte über die Homepage der Sparkasse Erlangen

Mehr

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins- und Unternehmensverzeichnis

Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins- und Unternehmensverzeichnis Anleitung Registrierung Öffentlicher Benutzer und Bearbeitung Vereins- und Unternehmensverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 1. Registration als öffentliche/r Benutzer/in 2 2. Erstellung eines Eintrages in das

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System www.tagungsorte.info. I. Anmeldung für Neukunden. Schritt 1: Auswahl der Eintragsgruppe

Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System www.tagungsorte.info. I. Anmeldung für Neukunden. Schritt 1: Auswahl der Eintragsgruppe Bedienungsanleitung zum Kunden-Redaktions-System Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, auf den folgenden Seiten ist Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihren Eintrag innerhalb weniger Minuten selbst

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET!

EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! EINRICHTUNG DER PORTMAPPERDIENSTE VON WWW.FESTE-IP.NET! Auf den folgenden Seiten haben wir verschiedene Anwendungsfälle für unseren IPv6 Portmapper dokumentiert. Bitte bearbeiten Sie immer nur einen Anwendungsfall.

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Version Schulen Service de l informatique et des télécommunications SITel Amt für

Mehr

Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 9. mobile TAN Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software

Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 9. mobile TAN Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software Stand 10.2011 vr bank Südthüringen eg 1 von 9 mobile TAN Umstellungsanleitung VR-NetWorld Software INHALTSVERZEICHNIS 1. Sicherheitshinweise 3 2. Schritt 1 die Anmeldung 4 3. Schritt 2 die Freischaltung

Mehr

Guideline. Facebook Posting. mit advertzoom Version 2.3

Guideline. Facebook Posting. mit advertzoom Version 2.3 Guideline Facebook Posting mit advertzoom Version 2.3 advertzoom GmbH advertzoom GmbH Stand November 2012 Seite [1] Inhalt 1 Facebook Posting Schnittstelle... 3 1.1 Funktionsüberblick... 3 2 Externe Ressource

Mehr

Anleitung für Benutzer eines Online-Shops

Anleitung für Benutzer eines Online-Shops Anleitung für Benutzer eines Online-Shops Herzlich willkommen im TWINT Händler-Portal! Sie haben sich erfolgreich für das Händler-Portal registriert und/oder eingeloggt. Jetzt können Sie Ihre Geschäftsangaben

Mehr

Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal

Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal Anmeldung im LAUER-FISCHER Internet-Portal 1. Neu registrieren Um sich als neuer Benutzer im Portal von LAUER-FISCHER oder für die Lauer-Taxe online (http://www.lauer-fischer.de) anzumelden, müssen Sie

Mehr

1. Der CloudConnector... 2 1.1 Onlinekontenverwaltung... 2 1.2 Nutzerverwaltung... 2 1.3 Projektverwaltung... 4 2. Lizenzvereinbarung...

1. Der CloudConnector... 2 1.1 Onlinekontenverwaltung... 2 1.2 Nutzerverwaltung... 2 1.3 Projektverwaltung... 4 2. Lizenzvereinbarung... CLOUDCONNECTOR Versionsdatum: 21.04.2015 Versionsnummer: 1.0.0.15 Inhalt 1. Der CloudConnector... 2 1.1 Onlinekontenverwaltung... 2 1.2 Nutzerverwaltung... 2 1.3 Projektverwaltung... 4 2. Lizenzvereinbarung...

Mehr

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de sidoku - Quickstart Inhalt Inhalt 1 Einleitung...

Mehr

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien

Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien 3. Installation Ihres Shops im Internet / Kurzanleitung Kurzanleitung: Starten Sie das Shopinstallatonsprogramm und übertragen Sie alle Dateien Geben Sie während der Webbasierten Installationsroutine alle

Mehr

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE

NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE NUTZERHANDBUCH LOCAL FACE Stand Mai 2015 1 Inhalt 1 REGISTRIEREN... 3 3 PROFIL BEARBEITEN... 6 4 ABMELDUNG... 18 5 PASSWORT ÄNDERN... 18 6 PASSWORT VERGESSEN... 19 7 EIGENE INTERNETADRESSE FÜR IHRE PERSÖNLICHE

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

Registrierung im Datenraum

Registrierung im Datenraum Brainloop Secure Dataroom Version 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2014. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche verwendeten Markennamen und Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber. Inhaltsverzeichnis

Mehr

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016

JTL PayPal-Plugin. PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4. Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 JTL PayPal-Plugin PayPal Express und PayPal PLUS in Ihrem JTL-Shop 4 Plugin-Version 1.03 Plugin-Dokumentation vom 12.01.2016 Das PayPal-Plugin vereint PayPal PLUS, PayPal Express und PayPal Basis in Ihrem

Mehr

pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen!

pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen! pgz-online www.pgz-online.de registrieren / anmelden Bitte lesen Sie die Datenschutzbestimmungen und Nutzerbedingungen! Registrieren Es empfiehlt sich diese Seite als Favorit/Lesezeichen zu speichern nach

Mehr

Zugriff auf das Across-Ticketsystem

Zugriff auf das Across-Ticketsystem Zugriff auf das Across-Ticketsystem Februar 2014 Version 2.2 Copyright Across Systems GmbH Die Inhalte dieses Dokumentes dürfen nur nach schriftlicher Zustimmung der Across Systems GmbH reproduziert oder

Mehr

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal

Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal Leitfaden für die Erstregistrierung am BellandVision-Entsorgerportal entwickelt von BellandVision GmbH 1. Allgemeines Entsorgungspartner von BellandVision können über das BellandVision-Entsorgerportal

Mehr

Academic Starter Pack Konfigurationshandbuch

Academic Starter Pack Konfigurationshandbuch Academic Starter Pack Konfigurationshandbuch 1 Inhalt 1. Einführung 3 2. Academic Starter Pack Registration und Kauf..4 3. SKySMS Server Konfiguration...5 4. GWTalk Konfiguration..7 5. SKySMS Client Konfiguration..10

Mehr

Web-Erfassung von Veranstaltungen

Web-Erfassung von Veranstaltungen Web-Erfassung von Veranstaltungen Registrieren und anmelden Als Veranstalter registrieren Wenn Sie die Web-Erfassung zum ersten Mal benutzen, müssen Sie sich als Veranstalter registrieren. Füllen Sie dazu

Mehr

Mamut Open Services. Mamut Wissensreihe. Erste Schritte mit Mamut Online Survey

Mamut Open Services. Mamut Wissensreihe. Erste Schritte mit Mamut Online Survey Mamut Open Services Mamut Wissensreihe Erste Schritte mit Mamut Online Survey Erste Schritte mit Mamut Online Survey Inhalt ÜBER MAMUT ONLINE SURVEY... 1 ERSTE SCHRITTE MIT MAMUT ONLINE SURVEY... 3 BENUTZER

Mehr

Persönliche Daten bearbeiten

Persönliche Daten bearbeiten ZENTRALER WEBMASTER Universitäts-Homepage Persönliche Daten bearbeiten Durchblick im Website-Dschungel 1 Login Öffnen Sie den Browser (Internet Explorer oder Firefox) und rufen Sie die Homepage der Universität

Mehr

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH

Leitfaden zur Anlage einer Nachforderung. Nachforderung. 04.04.2013 Seite 1 von 11 RWE IT GmbH Leitfaden zur Anlage einer 04.04.2013 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Aufruf des RWE smanagements...3 2 Eingabe der Benutzerdaten...4 3 Erfassen der...5 4 Neue...6 4.1 Allgemeine Daten...7 4.2 Beschreibung...7

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem

Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Ihr Benutzerhandbuch für das IntelliWebs - Redaktionssystem Der IntelliWebs-Mailadministrator ermöglicht Ihnen Mailadressen ihrer Domain selbst zu verwalten. Haben Sie noch Fragen zum IntelliWebs Redaktionssystem?

Mehr

ANLEITUNG E-MAIL-UMZUG IN KOOPERATION MIT HOST EUROPE. Version 1.4. Datei. 2014-01 anleitung audriga e-mail umzug host europe.docx. Datum 25.01.

ANLEITUNG E-MAIL-UMZUG IN KOOPERATION MIT HOST EUROPE. Version 1.4. Datei. 2014-01 anleitung audriga e-mail umzug host europe.docx. Datum 25.01. ANLEITUNG E-MAIL-UMZUG IN KOOPERATION MIT HOST EUROPE Version 1.4 Datei 2014-01 anleitung audriga e-mail umzug host europe.docx Datum 25.01.2014 Kontakt hosteurope@email-umzug.de Seite 1 von 9 INHALT Der

Mehr