Services for the esociety

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Services for the esociety"

Transkript

1 Services for the esociety

2

3 Liebe Leser, Video-Grußwort von Dirk Stocksmeier, CEO ]init[ Fortschritt basiert heute stärker denn je auf innovativer Informations- und Kommunikationstechnologie. Moderne Internetangebote, mobile Kommunikation und Cloud-Infrastrukturen eröffnen bisher nie dagewesene Chancen. Diese technischen Möglichkeiten verändern die Art und Weise, wie wir zusammen leben und arbeiten, beeinflussen unseren Alltag auf vielfältige Weise und formen unsere Gewohnheiten neu. Die ortsunabhängige Verfügbarkeit von Wissen, mobilisierte Wertschöpfungsprozesse und 360-Grad-Kommunikation vereinfachen Partizipation, Interaktion und Dialog in der Gesellschaft und tragen inzwischen wesentlich zur Entwicklung in Wirtschaft, Politik und Verwaltung bei. Wir bei ]init[ geben Impulse und liefern Bausteine für diese digitale Welt. Dabei stellen wir uns bewusst den Herausforderungen unserer Kunden und nehmen die Verantwortung ernst, die uns daraus erwächst. Auf diese Weise möchten wir dazu beitragen, die Potenziale der neuen Technologien für Veränderungsprozesse zu nutzen, Wertschöpfung nachhaltig zu steigern und so gesellschaftlichen Fortschritt zu ermöglichen. Dirk Stocksmeier, CEO ]init[

4

5 Unsere Mission Innovative IT-Lösungen für das 21. Jahrhundert Das Internet und die digitale Vernetzung verändern die globale Gesellschaft auf allen Ebenen grundlegend und fort laufend. Deshalb unterstützen wir Regierungen, Behörden, NGOs und Unternehmen, die Chancen dieses ständigen Wandels für sich zu nutzen und sich im öffentlichen Diskurs zu positionieren, ihre Effizienzziele zu erreichen und damit ihre Führungsrolle wahrzunehmen. Basierend auf dem gesamten Spek trum moderner IT entwickeln wir kunden individuelle Lösungen zum Beispiel für komplexe Fachanwendungen, zielgruppengerechte Online- Kommunikation und zukunftsweisende Strategien und Standards. Umfassende Expertise und übergreifende Kom petenz en im E-Government und E-Business zeichnen uns als Full-Service- Anbieter dabei aus. Zu unseren Stärken zählen darüber hinaus mehr als 15 Jahre Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung komplexer Projekte und ein geschulter Blick für zukunftsweisende Trends und Innovationen mit nachhaltiger Wirkung. Entdecken Sie die esociety elearning ehealth eparticipation smart Energy egovernment SOCIETY ebusiness smart Infrastructure

6 Unser Engagement Was wir unterstützen Als Corporate Citizen nehmen wir unsere Verantwortung für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Deutschland auf verschiedenen Ebenen wahr. Aus der Überzeugung heraus, dass eine moderne Verwaltung zum Wohl der ganzen Gesellschaft beiträgt, bringen wir unsere fachliche Expertise gezielt in Gremien ein, welche die Rahmenbedingungen für die staatliche Modernisierung durch modernste Informations- und Kommunikationstechnologien mitgestalten. Deshalb sind wir unter anderem aktives Mitglied der Arbeitsgruppe 3 des Nationalen IT-Gipfels und begleiten dort federführend die Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie aus Sicht von Wirtschaft und Wissenschaft. Weiterhin engagieren wir uns im E-Government-Netzwerk Amt24 und im DIHK-Hauptausschuss Telekommunikation und Neue Medien. Für starke IT-Lösungen aus dem Mittel stand, die Interessen der regionalen IT-Wirtschaft in Berlin-Brandenburg und nicht zuletzt die IT-Branche im Allgemeinen setzen wir uns in zahlreichen Verbänden und Vereinen ein. Dazu zählen natürlich neben dem Hightech-Verband BITKOM der IT-Branchenverband Berlin-Brandenburg SIBB, der Münchner Kreis und das Netzwerk Unternehmen für die Region.

7

8

9 Unser Portfolio Was wir leisten ]init[ entwickelt zukunftsweisende Lösungen basierend auf dem gesamten Spektrum moderner IT und digitaler Kommunikation. Dafür verschmelzen wir das fachliche Know-how eines IT-System- und Beratungshauses mit der Kreativität und Expertise einer Kommun ikations- und Internetagentur. So können wir den gesamten Lebenszyklus eines IT-Projektes optimal abdecken: von der Beratung über die Entwicklung und Kommunikation bis hin zu Betrieb und Customer Service. Dabei setzen wir konsequent auf eine transdisziplinäre Ausrichtung und bündeln die Kompetenz unserer über 200 Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Fachrichtungen von Informatik, über Verwaltungs- und Politikwissenschaft sowie Design bis hin zur Kommunikationswissenschaft. Auf diese Weise bie ten wir sowohl umfassende Leistungen und als auch ganzheitliche Lösungen aus einer Hand. Beratung Anwendungsentwicklung Online- Kommunikation Redaktion & Customer Service Betrieb IT Architecture & Enterprise Community & Content & Media Data Center & Governance Integration Participation Production Cloud Services E-Government Applications Web Content Social Media System Integration & Program Management Management Communication IT Services Interoperability & Geo & Data Interface Design & Customer Service IT Service Desk IT Standards Visualization Web Frontend Security & Identity Mobile Online Digital Marketing Communication Communication Data, Document & Knowledge Management Entdecken Sie unser Portfolio auf

10 Leistungsfähige und sichere Fachanwendungen

11 Innovative und kreative Online-Kommunikation

12 Online-Kommunikation für die Bundesregierung Moderne Regierungskommunikation in Deutschland ist digital. ]init[ war von Beginn an dabei und bereitet seit 1999 den Weg für innovative Internettechnologien im Bereich der Bundesverwaltung. So leisten wir einen Beitrag dazu, dass sich Bürger innen und Bürger optimal über die politische Arbeit sowie die Programme der Ressorts informieren und neue Möglichkeiten der Kommunikation, Interaktion und Partizipation nutzen können. ]init[ verantwortet die Online-Kommunikation für Ressorts wie das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, das Bundesfinanzministerium, Bundesfamilienministerium und Bundesverkehrsministerium aus einer Hand. Unser Auftrag geht dabei weit über die Entwicklung und den Betrieb der Systeme hinaus und verzahnt alle Dienstleistungen, die Ministerien und Behörden brauchen, um modern und bürgernah im Internet zu kommunizieren. R Portalentwicklung mit CoreMedia und Government Site Builder R Barrierefreie und zielgruppenorientierte Interaktionsdesigns unter Einsatz innovativer Design-Technologien R Eigene Plattform für Partizipationsprojekte mit effizienter GSB-Anbindung: ]init[ DIALOG BOX R Breites Beratungsspektrum: von Social Media über IT-Security bis zu Open Data R Mobile Government: Apps, Responsive Design, optimierte Websites und Mobile Services R Fachredaktion, Redaktionsbüro und Video-Team R Hosting und Betrieb von Portalsystemen im BSI-zertifizierten ]init[-rechenzentrum ios-app Zoll und Reise

13 Digital Public Affairs für den Bundesverband der Deutschen Industrie e.v. (BDI) Eurex Digital Strategy Die Gestaltung einer zeitgemäßen Online-Kommunikation steht im Fokus der ]init[-projekte für den BDI. Auf dem Hauptportal und zugehörigen Satellitenseiten ermöglichen prominent aufbereitete und flexibel positionierbare Themen digitales Agenda-Setting der Organisation. Die interne Kommunikations- und Austauschplattform MyBDI bündelt als First Point of Information alle Tools und das Wissensmanagement. Kampagnenwebsites wie und erhöhen die digitale Schlagkraft des Verbandes. Punkt genaue Informationen, eindrucksvoll visualisierte Argumente, innovative Designansätze sowie Interaktion via Social Media setzen neue Maßstäbe in der webbasierten Verbandskommunikation und sind Best Practices für eine digitale Kampagnenführung. R CMS-Entwicklung (OpenText, Drupal) R Digitales Kampagnenmanagement R Intuitive und innovative Designansätze R Online-Redaktion für Text, Bild, Video und Animation R Social Media & Web 2.0 Features R Hosting im BSI-zertifizierten ]init[-rechenzentrum Eurex, eine der weltweit größten Terminbörsen, startete eine einheitliche digitale Plattform für alle Unternehmen der Eurex Group. ]init[ verantwortete gemeinsam mit dem Eurex Digital Team die Full-Service-Implementierung aus strategischer und operativer Sicht. Eurexgroup.com bietet jetzt einen einfacheren und schnelleren Zugang zu den Geschäftsbereichen Exchange, Clearing, Repo und Bonds sowie der International Securities Exchange (ISE) und European Energy Exchange (EEX). Das Herzstück der einheitlichen Eurex-Plattform ist eine Hochleistungsarchitektur auf Basis von CoreMedia CMS, die eine mehr sprachige Informationsarchitektur mit State of the Art Responsive Design-Technologien umspannt. R Reengineering der gesamten Portallandschaft mit CoreMedia CMS R Restrukturierung der Informationsarchitektur mit über Elementen und 70 Schnittstellen für externe Systeme R Integration von Echtzeitdaten zu mehr als Produkten R Data Hub für Highspeed-Datenaustausch von mehr als Dokumenten

14 Zentrale Lehrstellenbörse für die IHK-Organisation Strategisches IT-Consulting im ITDZ Berlin Ob Bäcker, Mediengestalter oder Bankkaufmann Die von ]init[ für den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) entwickelte gemeinsame Lehrstellenbörse bietet seit Februar 2012 einen umfassenden Überblick über freie Ausbildungsplätze in ganz Deutschland. Für Jugendliche wird damit die Lehrstellensuche um einiges einfacher und schneller. Herzstück der Plattform ist ein effizientes Fachverfahren mit Nutzerprofilen, einer IHK-übergreifenden Suchmöglichkeit mit Matching-Algorithmus und dezentralen Verwaltungsfunktionen. Bei der Umsetzung galt es die sehr heterogene System landschaft der regionalen IHK-Lehrstellenbörsen mit ihren unterschiedlichen Datenverwaltungsverfahren in einem leistungsfähigen Framework zu bündeln. Die Lehrstellenbörse ist fest in die IT-Infrastruktur der IHK-Organisation eingebunden und gewährleistet die technische Anschluss fähigkeit an weitere IHK-Angebote. R Konzeption und Entwicklung R Modernes Interface-Design R Anwendungsintegration in die IT-Infrastruktur der IHK-Organisation R Hosting im BSI-zertifizierten ]init[-rechenzentrum Seit 2007 unterstützt ]init[ das IT-Dienstleistungszentrum Berlin (ITDZ Berlin) beim Aufbau einer E-Government- Platt form und der strategischen Erweiterung des dazugehörigen Produktportfolios zur Realisierung von E-Government- Anwendungen. Im Rahmen des Projekts wurde ein praxiserprobtes Vorgehensmodell für effizientes IT-Architekturmanagement und eine nachhaltige IT-Governance auf Basis einer dienstorientierten Architektur (SOA) entwickelt. Die aus diesem Modell resultierende prozess- und nutzerorientierte IT- Unterstützung garantiert funktionsfähige Strukturen, ein klares Portfolio mit innovativen Weiterentwicklungen und ein werthaltiges Management in den Bereichen Geschäftsprozesse und IT des ITDZ Berlin. R Produktentwicklung zur Realisierung von E-Government-Anwendungen R Studie zur Infrastruktur und Sicherheit der E-Government-Plattform R Strategische Vorgaben und Modelle zur Wiederverwendung von Komponenten R Überführung der Ergebnisse in Regelprozesse des IT-Architekturmanagement

15 Anwendungsentwicklung für PharmNet.Bund Interoperabilität und Standardisierung XÖV & SAGA Das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) setzt bei der Anwendungsentwicklung für PharmNet.Bund auf die Beratungs- und Entwicklerkompetenz von ]init[. Zum Einsatz kommen dabei leistungsfähige, zuverlässige und zukunftssichere Technologien, die auf Standards für die Softwareentwicklung im Ressort des Bundesministeriums für Gesundheit beruhen. Mit dieser Expertise in den Bereichen Architektur, IT-Security, Betrieb und Barrierefreiheit entsteht PharmNet.Bund, das integrierte Arzneimittelinformationssystem des Bundes und der Länder. Zukünftig wird es alle bundesweit vorliegenden amtlichen Daten für die Zulassung, Registrierung und Überwachung von Arzneimitteln zentral und transparent bereitstellen. R Agile Software-Entwicklung R Java-Anwendungsprogrammierung R Beratung zu Datenmodellierung & IT-Sicherheit R Beratung zu Software-Architekturen ]init[ ist ausgewiesener Experte bei der Lösung von zentralen Fragestellungen in den Bereichen Interoperabilität und Standar disierung in der Verwaltung. Wir entwickeln technische und semantische Standards nach dem aktuellen Stand der Technik, sichern deren Akzeptanz sowie Verbreitung und sorgen für Investitionssicherheit beim Aufbau entsprechender technischer Infrastrukturen. Seit 2002 unterstützt ]init[ das Bundesministerium des Innern bei der Entwicklung von SAGA, dem Rahmenwerk des Bundes für Standards und Architekturen für E-Government-Anwendungen. Als fester Bestandteil des SAGA- Autoren-Teams brachten wir in den nunmehr über zehn Jahren der erfolg reichen Zusammenarbeit zahlreiche Impulse in die Weiter entwicklung des Prozess- und Methodengebäudes ein bis hin zum aktuellen SAGA 5. Neben SAGA wirkt ]init[ auch an weiteren zentralen Vorhaben zur Harmonisierung semantisch-inhaltlicher Fachstandards in der Verwaltung mit. Um eine bestmögliche interoperable elektronische Unterstützung von Prozessen zu ermöglichen, unterstützen wir dabei nicht nur auf technischer Ebene, sondern insbesondere auch die inhaltliche Festlegung von Attributen und Daten - zum Beispiel bei Projekten im XÖV-Kontext. XDomea XFinanz XRepository XMeld Elster Lohn II Genericoder XMeld Wehrverwaltung XMeld Polizei XGenerator XPolizei XÖV Test Generator

16 Unsere Kunden Bund Länder Europa International Finance Stiftungen und Verbände Business

17 ]init[ Köln ]init[ Brüssel ]init[ Mainz ]init[ Berlin ]init[ München ]init[ Delhi ]init[ Abu Dhabi

18

19 Unsere Innovationen Was wir vorantreiben 28. und 29. November 2011 in Berlin ndet auf den tieren Sie am olitik, Wirtschaft, erungen der Public Affairs-Arbeit. Es Andrea Nahles, Hartmut nd Thomas Steg. Video-Statement zur DIALOG BOX von Maik Farthmann Innovationen sind die Basis für zukunftsfähige Lösungen. Deshalb beobachten wir intensiv Trends und aktuelle Entwicklungen, überprüfen diese auf ihre Praxistauglichkeit und übersetzen sie in zukunftsweisende Produkte und Dienstleistungen. Wir entwickeln dabei unsere Lösungen im Hinblick auf zukünftige Herausforderungen ständig weiter. Beispiele für Innovationen, die wir auf den Weg gebracht haben, sind: R die ]init[ DIALOG BOX, unsere praxiserprobte Software für E-Partizipation R die Trusted eid Services zur einfachen und kostengünstigen Nutzung der eid-funktion des neuen Personalausweises Bürgerdialog Wichtig sind uns dabei enge Kooperationen mit wissenschaftlichen Einrich tung en. An der Hertie School of Governance haben wir beispielsweise eine Stiftungsprofessur eingerichtet und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Intensivie rung der Innovations- und Wirkungs forschung auf dem sich rasch entwickelnden Gebiet von Transformationspotenzialen und -prozessen in Politik und Verwaltung. Für unsere Innovationskraft und besonders zukunftsfähige Lösungsangebote wurden wir bereits mehrfach ausgezeich net. Zum Beispiel 2012 mit dem Politikaward für die beste Social Media Strategie, 2011 als Ausgewählter Ort im Land der Ideen und dem Großen Preis des Mittelstandes für herausragendes Unternehmertum. Innovationen PREISTRÄ GER Großer Preis des MITTELSTANDES Communities Eintrittskarte

20 Unser Profil Zahlen & Fakten ]init[ wurde 1995 in Berlin gegründet. Wir sind eine inhabergeführte und konzernunabhängige Aktiengesellschaft. ]init[ ist an vier deutschen und drei internationalen Standorten in Berlin, Köln, Mainz und München sowie Abu Dhabi, Brüssel und Delhi vertreten. Über 200 Mitarbeiter entwickeln für unsere Kunden umfassende IT-Lösungen für Regierungen, Verwaltungen, NGOs und Unternehmen. In unseren interdisziplinären Teams arbeiten Experten der unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen von Anwendungsentwicklern und Wirtschaftsinformatikern, über Verwaltungs-, Medien- und Politikwissenschaftler, bis hin zu Diplom-Designern und Geologen. Unsere Arbeit wurde mehrfach preisgekrönt. Im Internetagentur-Ranking 2012 sind wir mit den Großen der Branche in den Top Ten. Zertifikate & Mitgliedschaften R ISO-Zertifizierung 9001:2008 für Qualitätsmanagement R IT-Grundschutzzertifizierung ISO des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) für das ]init[ Rechenzentrum R Mitglied des Euopean Code of Conduct on Data Centres Energy Efficiency R Spitzenposition in der Peer Group Mittleres Rechenzentrum für ausgezeichnete Energie effizienz bei der Datenarchivierung im GreenIT Benchmarking Technologiepartner

21

22 Geschäftsleitung Vorstand Dirk Stocksmeier Chief Executive Officer Harald Felling Chief Sales Officer Dirk Stocksmeier gründete ]init[ im Jahr Er ist Vorsitzender des Vorstandes und verantwortet die Bereiche Strategie, Unternehmenscontrolling & Finanzen sowie Innovation & Forschung. Harald Felling ist seit 1999 bei ]init[ und seit 2005 im Vorstand. Er verantwortet die Division Sales International. Executive Directors Sandra Lowin Sandra Lowin ist seit 2001 bei ]init[. Als Executive Director ist sie verantwortlich für die Leistungserbringung und die Bereiche Marketing und Personal. Maik Farthmann Maik Farthmann ist seit 1999 bei ]init[ und seit 2005 Mitglied der Geschäftsleitung. Er leitet die Sales Division National.

23

24 ]init[ AG Köpenicker Straße Berlin Phone

Services for the esociety

Services for the esociety Services for the esociety Entdecken Sie die multimedialen Features der Broschüre mit Augmented Reality Sie besitzen ein Smartphone und möchten die Inhalte unserer Unternehmensbroschüre digital erleben?

Mehr

Digitale Agenda verspricht Modernisierungsschub für die Deutsche Verwaltung

Digitale Agenda verspricht Modernisierungsschub für die Deutsche Verwaltung Pressekontakt: Sascha Walther Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Mail: sascha.walther@init.de Phone: + 49 30 97006 759 Mobil: +49 176 63154653 Fax: + 49 30 97006 135 Pressemitteilung Berlin, 17. Oktober

Mehr

]init[ AG für Digitale Kommunikation

]init[ AG für Digitale Kommunikation ]init[ AG für Digitale Kommunikation Gemeinsam innovativ: für das INGEOS-Netzwerk Andreas.Steffen@init.de Innovation & Research Peter.Huber@init.de Location Based Applications Potsdam, 07.12.2011 ]init[

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung

Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Einführung der E-Akte in der Bundesverwaltung Gliederung 1. Digitale Verwaltung 2020: Grundlagen und Zusammenhänge 2. E-Akte: Ausgangssituation und Bedarf 3. E-Akte im Programm Digitale Verwaltung 2020

Mehr

adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt

adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt adesso Mobile Fonds Ihre Geschäftsidee für den Mobile-Markt Inhalt 3 Der Mobile-Markt 4 Wen wir suchen 6 Der adesso Mobile Fonds 8 Die adesso Group 10 Was wir bieten 12 Und wie geht das? 2 Der Mobile-Markt

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

emra-x DIE ANFRAGERSCHNITTSTELLE FÜR DIE MELDEREGISTERAUSKUNFT 2.0

emra-x DIE ANFRAGERSCHNITTSTELLE FÜR DIE MELDEREGISTERAUSKUNFT 2.0 emra-x DIE ANFRAGERSCHNITTSTELLE FÜR DIE MELDEREGISTERAUSKUNFT 2.0 ÜBER UNS Die DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH (DVZ M-V GmbH) ist der IT-Service-Provider der Landesverwaltung

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

IT-Bestenlisten 2013. Mediadaten und Anzeigenpreise 2013. Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand. CRM Bestenliste

IT-Bestenlisten 2013. Mediadaten und Anzeigenpreise 2013. Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand. CRM Bestenliste IT-n Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand t Mittelstand Cloud Computing IT-Security tand E-Learn Bestenl Die innovativste 13 www.cloud-bestenliste.de www.it-security-bestenliste.de www.e-learning-bestenliste.de

Mehr

Der Onlinebrief der Deutschen Post für das egovernment

Der Onlinebrief der Deutschen Post für das egovernment Der Onlinebrief der Deutschen Post für das egovernment Dr. Johannes Helbig Mitglied des Bereichsvorstands, Chief Information Officer European Local Government Conference Berlin, 09. Juni 2010 Agenda Der

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH ein Unternehmen der Allgeier SE / Division Allgeier Experts Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen

Mehr

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions

nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions nicos Ihr Managed Services Provider für sichere, globale Datenkommunikation Network of International Communication Solutions Der Markt und die Zielgruppe der nicos AG: Mittelständische Unternehmen mit

Mehr

Mobile Government für Deutschland

Mobile Government für Deutschland für Deutschland Verwaltungsdienste t effizient, i sicher und kommunizierbar i bei den Bürgerinnen und Bürgern anbieten egov Fokus 01/2012 Berner Fachhochschule 27.04.2012 Jan Möller Ausgangslage Die Zielgruppe

Mehr

E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums

E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums 14. egovernment-academy Berlin, 13. April 2010 Martin Schallbruch IT-Direktor im Bundesministerium des Innern Die Bilanz von E-Government 2.0 Die Nationale

Mehr

IT-Security Portfolio

IT-Security Portfolio IT-Security Portfolio Beratung, Projektunterstützung und Services networker, projektberatung GmbH Übersicht IT-Security Technisch Prozesse Analysen Beratung Audits Compliance Bewertungen Support & Training

Mehr

E-Government. Prof. Dr. Helmut Krcmar

E-Government. Prof. Dr. Helmut Krcmar E-Government Prof. Dr. Helmut Krcmar Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik Dekan Fakultät Informatik Technische Universität München Wiss. Direktor fortiss, An-Institut TU München Scientific Director Ipima

Mehr

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud

Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Microsoft Cloud Ihr Weg in die Cloud Komfort Informationen flexibler Arbeitsort IT-Ressourcen IT-Ausstattung Kommunikation mobile Endgeräte Individualität Mobilität und Cloud sind erfolgsentscheidend für

Mehr

Gliederung. Wer ist avarteq? Unternehmensdaten. Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum. Unser Herzstück: Web-Entwicklung. Was wir sehr gut können

Gliederung. Wer ist avarteq? Unternehmensdaten. Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum. Unser Herzstück: Web-Entwicklung. Was wir sehr gut können Gliederung Wer ist avarteq? Unternehmensdaten Warum avarteq? Unser Leistungsspektrum Unser Herzstück: Web-Entwicklung Was wir sehr gut können Wie wir vorgehen avarteq in Aktion Unsere Kunden Sieben gute

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Menschen gestalten Erfolg

Menschen gestalten Erfolg Menschen gestalten Erfolg 2 Editorial Die m3 management consulting GmbH ist eine Unternehmensberatung, die sich einer anspruchsvollen Geschäftsethik verschrieben hat. Der konstruktive partnerschaftliche

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung

DATALOG Software AG. Innovation. ERfahrung DATALOG Software AG Innovation ERfahrung Kompetenz Moderne Technologien eröffnen Erstaunliche Möglichkeiten. Sie richtig EInzusetzen, ist die Kunst. Ob Mittelstand oder Großkonzern IT-Lösungen sind der

Mehr

Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung

Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung DIN Deutsches Institut für Normung e.v. Standards für Wirtschaft und Verwaltung Beitrag der formalen Standardisierung Kongress E-Government Standards für Wirtschaft und Verwaltung Oliver Tuszik Präsidiumsmitglied

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Kooperatives Wissensmanagement in Netzwerken

Kooperatives Wissensmanagement in Netzwerken Thomas Klauß BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.v. 24.09.2007 Institut für Produkt und Prozessinnovation Forschung Beratung -Training Vortragsstruktur Eckpunkte

Mehr

operational services YoUr it partner

operational services YoUr it partner operational services YoUr it partner BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY beratung lösungen services » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations

Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations Unternehmensberatung SAP Consulting IT Operations 2 Das Unternehmen DLCON Seit 20 Jahren ist die DLCON AG mit Sitz in Weinheim an der Bergstraße ein kompetenter Partner für IT-Dienstleistungen. Wir setzen

Mehr

Plattform Digitales Österreich

Plattform Digitales Österreich Plattform Digitales Österreich E-Government für die Wirtschaft effiziente E-Services rund um die Uhr Dipl.-Ing. Michael M. Freitter michael.freitter@bka.gv.at Bundeskanzleramt Österreich Abteilung E-Government:

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

Cloud Computing mit IT-Grundschutz

Cloud Computing mit IT-Grundschutz Cloud Computing mit IT-Grundschutz Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz BITKOM World am 08.03.2013 Agenda Einführung

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online)

Public Innovation. das buch vol. 4. (print, digital, online) das buch vol. 4 (print, digital, online) Public Innovation Kontakt: Christian Walter, Managing Partner; cwa@swissmadesoftware.org; T +41 61 690 20 52 swiss made software das Thema Etwa 10 Milliarden Franken

Mehr

IT-Konsolidierung ein Zwischenruf

IT-Konsolidierung ein Zwischenruf IT-Konsolidierung ein Zwischenruf Thomas Birk Sprecher für Verwaltungsmodernisierung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Abgeordnetenhaus von Berlin 7. IT-Vertriebstag Öffentlicher Auftraggeber 20. Januar

Mehr

T.I.S.P. Community Meeting 2013. ISMS: Arbeitsplatz der Zukunft. Alfons Marx Teamleiter Security, DQS-Auditor Materna GmbH, Dortmund

T.I.S.P. Community Meeting 2013. ISMS: Arbeitsplatz der Zukunft. Alfons Marx Teamleiter Security, DQS-Auditor Materna GmbH, Dortmund T.I.S.P. Community Meeting 2013 ISMS: Arbeitsplatz der Zukunft Chancen, Potentiale, Risiken, Strategien Alfons Marx Teamleiter Security, DQS-Auditor Materna GmbH, Dortmund so könnte der Arbeitsplatz der

Mehr

ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung

ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung Christian P. Geiger Grundsatzfragen ulm 2.0 17. Gunzenhausener IuK-Tage 23.09.2014 ulm 2.0 für mehr Transparenz & Bürgerorientierung Vorstellung Christian Geiger Schwerpunktthemen seit 09/2013 Grundsatzfragen

Mehr

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016

IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Universität Zürich Prorektorat Rechts- und Künstlergasse 15 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 57 44 www.rww.uzh.ch IT-Strategie der zentralen Leistungserbringer der UZH 2014-2016 Version vom 6. Juni 2014

Mehr

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER

OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER OPERATIONAL SERVICES YOUR IT PARTNER BERATUNG. SERVICES. LÖSUNGEN. MADE IN GERMANY BERATUNG LÖSUNGEN SERVICES » Wir implementieren und betreiben für unsere Kunden komplexe, hochkritische Anwendungen und

Mehr

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen

ITIL und Entwicklungsmodelle: Die zwei Kulturen Kombination von IT Service Management (ITIL) und Anwendungsentwicklung Kai Witte und Matthias Kaulke, München, den 30.03.2006 Rahmeninformationen Wo sind wir? Unternehmensdarstellung (1) Unabhängiges Beratungsunternehmen

Mehr

Gesellschaftliche und technologische Trends

Gesellschaftliche und technologische Trends Gesellschaftliche und technologische Trends Demographischer Wandel Knappe Budgets / Schuldenbremse Digitalisierung der Gesellschaft Gesellschaftliche Trends Bevölkerungsrückgang Der öffentliche digitale

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Steffen Engeser. Project Manager. Troy Lüchinger. Senior Manager.03. März 2010

Steffen Engeser. Project Manager. Troy Lüchinger. Senior Manager.03. März 2010 Content Management. Früher und Heute. Nationale Suisse. Steffen Engeser. Project Manager. Troy Lüchinger. Senior Manager.03. März 2010 Multi-Site Management. Agenda. à Multi-Site Management à Nutzen à

Mehr

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014

Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Kurzsteckbrief Stand: 05. Dezember 2014 Daten & Fakten Was Sie über uns wissen sollten * G E S C H Christoph Jakob 50 % Ä F T S F Ü H R U N G Marco Fernández 50 % * Gründung REIZWERK GbR 35m 2 GmbH Umfirmierung

Mehr

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Mobilität im Gesundheitswesen

Mobilität im Gesundheitswesen Mobilität im Gesundheitswesen Axel Hohnberg, Leiter Applikationsentwicklung, Noser Engineering AG Martin Straumann, Leiter Mobile Solutions, Noser Engineering AG Langjähriges Know-how im Software Umfeld

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 Herausforderungen an eine moderne IT im Public Sector Historisch gewachsene IT-Strukturen Verteilung der Entscheidungshoheit

Mehr

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte

Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Enterprise 2.0 Wie Social Software den Wissenstransfer bei Cisco revolutionierte Willi Kaczorowski Internet Business Solutions Group KNOW TECH 2011, 28./29. September 2011, Bad Homburg I believe we are

Mehr

Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen

Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen Siemens IT Solutions and Services, Hubert Geml npa Einführung Wann realisiere ich was mit wem? Testversion

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

easycms Content Management System

easycms Content Management System easycms Content Management System Webseitenpflege einfach gemacht! Hajo Kiefer Sales Management hajo.kiefer@blueend.com Das blueend easycms Content Management System bietet Ihnen eine hervorragende Grundlage

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte

Unternehmens- Profil. Philosophie. Leistungen. Kompetenzen. Produkte Unternehmens- Profil Philosophie Produkte Leistungen Kompetenzen 1 1 1Philosophie / Strategie Wir überzeugen 1 durch Qualität und Kompetenz 1 in allem was wir tun! 1 Das ist seit der Firmengründung 2007

Mehr

Wie auch Sie online noch erfolgreicher

Wie auch Sie online noch erfolgreicher Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie auch Sie online noch erfolgreicher werden 30.07.2015 dmc digital media center GmbH 2015 2 Unternehmensgruppe dmc.cc ist nicht nur Berater, sondern der konsequente

Mehr

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT

DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT DOKUMENT- ERZEUGUNG FÜR MICROSOFT SHAREPOINT Leon Pillich Geschäftsführer MEHR PRODUKTIVITÄT FÜR IHREN DOKUMENTEN-WORKFLOW Ihre Anwender bei der Erstellung von Korrespondenz unterstützt Vorlageverwaltung

Mehr

E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten

E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten E-Government-Architektur- Management: Die Grundlage für E-Government aus dem Baukasten Christian Kleitsch Geschäftsstelle E-Government Schweiz 04.11.2014 Das etwas andere Praxisbeispiel Kapla «Holzklotz»

Mehr

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen

Ihr Erfolg ist uns ein Anliegen Vertrauen. Verantwortung. Professionalität. Kontakt team neusta GmbH Contrescarpe 1 28203 Bremen Ansprechpartner Carsten Meyer-Heder Telefon + 49 (0) 421.20696-0 Telefax + 49 (0) 421.20696-99 email info@team-neusta.de

Mehr

Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU

Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU Eine nationale Strategie für E-Government Arbeitsgruppe 1, IT-Governance in Deutschland und der EU Kongress E-Government-Standards für Wirtschaft und Verwaltung Berlin, 22. November 2010 Markus Städler

Mehr

get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt

get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt designhouse-bayreuth.de MAX 21 Management und Beteiligungen AG Postfach 100121 64201 Darmstadt get open source simplify the future Hausanschrift: Robert-Koch-Straße 9 64331 Weiterstadt Tel. 06151 9067-0

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft Matthias Huntemann. Oldenburg, den 29.September 2010

Der Arbeitsplatz der Zukunft Matthias Huntemann. Oldenburg, den 29.September 2010 Der Arbeitsplatz der Zukunft Matthias Huntemann Oldenburg, den 29.September 2010 Agenda 1. Bertelsmann Stiftung 2. Vision 3. Ziele 4. Ausblick Seite 2 Menschen bewegen. Zukunft gestalten. Unser Fundament

Mehr

Wie Sie online erfolgreicher werden

Wie Sie online erfolgreicher werden Mehr Reichweite, mehr Umsatz, mehr Erfolg Wie Sie online erfolgreicher werden dmc macht besseres E-Commerce // dmc digital media center GmbH 2014 // 13.08.2014 // 1 dmc auf einen Blick Nr. 2 im E-Commerce-

Mehr

Ergebnisse des Workshops. IKT und Medien 2017. vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe

Ergebnisse des Workshops. IKT und Medien 2017. vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe Ergebnisse des Workshops IKT und Medien 2017 vom 25.06.2007 beim Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe Die nachfolgenden Folien basieren auf den aufbereiteten Ergebnissen des moderierten Brainstormings

Mehr

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten.

Industrie. Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Industrie Wertschöpfung optimieren. Wirtschaftlichkeit ernten. Der industrielle Mittelstand steht für die erfolgreiche Kombination aus professioneller Tradition, Innovationsfähigkeit und globaler Exzellenz.

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

IT-Bestenlisten 2012 Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand

IT-Bestenlisten 2012 Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand n Mittelstand 2012 s n Mittelstand 2012 IT-n 2012 Der Navigator für IT-Entscheidungen im Mittelstand Cloud Computing CRM IT-Security E-Learn Bestenl Die innovativste www.cloudcomputing-bestenliste.de www.crm-bestenliste.de

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008.

In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. In aller Kürze. Inhabergeführt. 15 Mitarbeiter mehrere Nationen. Gründung 2008. Unsere Kunden. Von Hamburg aus liefern wir kompetente Beratung, nachhaltige Strategien und gute Ideen in die gesamte Welt.

Mehr

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Der Kunde steht im Mittelpunkt Tieto bietet Services für die Bereiche IT, R&D und Consulting. Mit 18.000 Experten gehören wir zu den größten IT Dienstleistern

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Open Text Websolutions Usergroup, Leipzig. Comspace Juni 2010

Open Text Websolutions Usergroup, Leipzig. Comspace Juni 2010 Open Text Websolutions Usergroup, Leipzig Comspace Juni 2010 AKTUELLES AGENDA Projekt Extranet des GKV Spitzenverbandes Ziel Eckdaten Lösung Status-Quo und Ausblick Kurzvorstellung Comspace AGENDA Projekt

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Experts in Finance Solutions

Experts in Finance Solutions Experts in Finance Solutions Industriell entwickelt. Softwareprojekte effizient umsetzen. Viele Unternehmen setzen über Jahre gewachsene Applikationen ein. Mit der Zeit genügen diese jedoch häufig nicht

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Projektskizze ID 100 zum Technologiewettbewerb SMART DATA INNOVATIONEN AUS DATEN des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Projektskizze ID 100 zum Technologiewettbewerb SMART DATA INNOVATIONEN AUS DATEN des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie SMART DATA FOR MOBILITY (SD4M): Entwicklung eines Ökosystems für multimodale Smart Mobility Services auf Basis einer software-definierten Plattform für intelligentes Datenmanagement zur Auslastungs-, Planungs-

Mehr

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz

Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Niedersächsisches Justizministerium Projekt mit@justiz Der Moderne Verwaltungsarbeitsplatz als Basis für die Neugestaltung der Prozesse in der Justizverwaltung Niedersachsen Dr. Ralph Guise-Rübe, Referatsleiter

Mehr

Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen

Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen Überblick über unterstützende Maßnahmen des Bundeskanzleramtes Österreich / der BLSG zur Umsetzung von E-Government Dienstleistungen Ressourcen, Technologien, Ansprechpartner, Peter Reichstädter Bundeskanzleramt

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Agentur für innovative Weblösungen

Agentur für innovative Weblösungen Agentur für innovative Weblösungen FLX Labs Zweierstrasse 129 CH 8003 Zürich Tel +41 44 461 00 77 Beratung Konzept Umsetzung Kreative Konzepte, innovative Methoden und smarte Technologien bei der Umsetzung

Mehr

business.people.technology.

business.people.technology. business.people.technology. Portalserver meets SOA: State of the Portal Art Andreas Hartmann 18.06.2010 2 Portalserver meets SOA: State of the Portal Art 18.06.2010 Agenda Baukastensystem zur Integration

Mehr

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten Referat ITI4 ITI4-17000/26#4 Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten - Management Summary - Projektgruppe Strategie für eid und andere Vertrauensdienste im E-Government eid-strategie

Mehr

LMU. Die Bayerische Staatsverwaltung. Vorlesung am 27. April 2010. Dr. Frank Sarre. Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik

LMU. Die Bayerische Staatsverwaltung. Vorlesung am 27. April 2010. Dr. Frank Sarre. Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik LMU Ludwig- Maximilians- Universität München Lehr- und Forschungseinheit für Programmierung und Softwaretechnik Vorlesung am 27. April 2010 Service-orientiertes E-Government Die Bayerische Staatsverwaltung

Mehr

BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES

BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES BEST PRACTICE: VOM GIEßKANNEN-PRINZIP ZUR EFFEKTIVEN DATA GOVERNANCE HAGEN TITTES Das Unternehmen Das Unternehmen Vorwerk: seit seiner Gründung 1883 ein Familienunternehmen Geschäftsvolumen 2013: 3,1 Milliarden

Mehr

Swiss Government Cloud Wieviel «open» können Behördenangebote sein? 11. April 2013 2. Open Cloud Day Jens Piesbergen

Swiss Government Cloud Wieviel «open» können Behördenangebote sein? 11. April 2013 2. Open Cloud Day Jens Piesbergen Swiss Government Cloud Wieviel «open» können Behördenangebote sein? 11. April 2013 2. Open Cloud Day Jens Piesbergen Agenda Cloud: Services, Daten Paradigma-Wechsel Umfeld und Markt-Beobachtungen Verantwortung

Mehr

Industrie 4.0 als Impulsgeber zur Verwaltungsmodernisierung. Elisabeth Slapio Industrie- und Handelskammer Köln Effizienter Staat 5.

Industrie 4.0 als Impulsgeber zur Verwaltungsmodernisierung. Elisabeth Slapio Industrie- und Handelskammer Köln Effizienter Staat 5. Industrie 4.0 als Impulsgeber zur Verwaltungsmodernisierung Elisabeth Slapio Industrie- und Handelskammer Köln Effizienter Staat 5. Mai 2015 Berlin Verwaltungsmodernisierung = Bildquelle: Fotolia_64381188_eGovernment_markrubens

Mehr

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government

Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government Ganzheitliches Change Management als Wegbegleiter für die erfolgreiche Einführung und Umsetzung von E-Government MMag. Claudia Bachkönig & Dipl.-Ing. Thomas Janisch e-goverment Konferenz 2007 25. Mai 2007

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Regierungsprogramm. Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen. einschließlich. E-Government 2.0. www.bmi.bund.de 1. Personal.

Regierungsprogramm. Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen. einschließlich. E-Government 2.0. www.bmi.bund.de 1. Personal. Regierungsprogramm Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen einschließlich 2.0 www.bmi.bund.de 1 Einflussfaktoren Globalisierung Steigende Erwartungen der Bürgerinnen/Bürger und Unternehmen Demographischer

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9

Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 Über uns... 3 Online Marketing... 4 Programmierung... 5 Webdesign... 6 Apps... 7 Design & Print... 8 Referenzen... 9 ÜBER UNS UNS Wir sind eine Full-Service Werbeagentur aus Heppenheim, die deutschlandweit

Mehr

REZA NAZARIAN. Berater für digitale Projekte PROFIL. Schwerpunkt. Zusammenfassung. Kernkompetenzen

REZA NAZARIAN. Berater für digitale Projekte PROFIL. Schwerpunkt. Zusammenfassung. Kernkompetenzen PROFIL REZA NAZARIAN Telefon: 0163 54 90 761 Email: consulting@reza-nazarian.de Schwerpunkt Zusammenfassung Kernkompetenzen Strukturierte agile Produktentwicklung für sinnvolle technische Lösungen. Als

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT

Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser. Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT Enterprise Architecture Management für Krankenhäuser Transparenz über die Abhängigkeiten von Business und IT HERAUSFORDERUNG Gestiegener Wettbewerbsdruck, höhere Differenzierung im Markt, die konsequente

Mehr

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis

Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis Strategische Begleitung komplexer Multi-Channel Projekte in der Praxis DI Helmut Mader Country Manager AT/DE Netconomy GmbH Graz Wien Zürich NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, A-8010 Graz

Mehr