BW Studienführer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BW Studienführer 2014-2015"

Transkript

1 International Business School BW Studienführer International Business & Management Studies (IBMS) Vollzeit Bachelor-Programm Genehmigt von IBS SPC und dem Direktor am Dieser Studienführer wird wirksam ab dem

2 2

3 Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich des Studienführers... 5 Einleitung Die International Business School Studienprogramm und Organisation Studienprogramm Exam Board (EB) und Assessment Committee Zulassungsausschuss School Participation Council (SPC) Bildungsausschuss (Education Committee) Kompetenzen und Ausbildungsprofile (Educational Qualifications) Programmstruktur und Planung Struktur und Stundenpläne Jahresplan Der Studiengang Internationale Betriebswirtschaft Articulation Programme Excellence Anwesenheitspflicht Kursbeschreibungen Vorkenntnisse Curriculum Grundstudium Hauptstudium Zweites Jahr Third Year = Year Abroad Fourth Year Minors offered to non=ibms students (Shopping students) Articulation Programme Honours Talent Program Programmkomponenten in einer Fremdsprache Zulassungsbedingungen Zulassung zum Grundstudium für niederländische Kandidaten Zulassung zum Grundstudium für nicht=niederländische Kandidaten Zulassung zum Grundstudium für Kandidaten Zulassung zum Hauptstudium für Studenten aus dem Grundstudium Direkte Zulassung zum Hauptstudium Studienpunkte und Bewertungsverfahren Codes, Credits und Noten Bewertungsübersicht: Grundstudium Internationale Betriebswirtschaft 204= Bewertungsübersicht: Jahr 2 Internationale Betriebswirtschaft 204= Bewertungsübersicht: Jahr 3 Internationale Betriebswirtschaft 204=205 (Auslandsjahr) Assessment Schemes Minor European Business IBMS 204=205 (International semester) Assessment Schemes Year 4 IBMS = 204= Studienempfehlung im Grundstudium IBS=Ordnung und =Regeln Befreiungen Kursanmeldungen und Studienpläne Regeln zur Teilnahme am Unterricht Prüfungen Anmeldung für Prüfungen Klausuren: Zeiten und Räume Frequenz der Prüfungen

4 8.5. Grundstudium Hauptstudium Die Verwendung von Hilfsmitteln bei schriftlichen Prüfungen Noten und Klausureinsichtnahme Die Verwendung von (Teile von) Arbeiten bei anderen Modulen Plagiat und andere Verstöße Gültigkeit der vergebenen Studienpunkte oder Freistellungen Der Academic Advisor Einführung Die Zuweisung eines Academic Advisor Aufgaben eines Academic Advisor Cum Laude Anhang Prüfungsordnung Anhang 2 Level=Spezifizierung: Berufliche Kompetenzen

5 Anwendungsbereich des Studienführers Der vorliegende Studienführer, zusammen mit den Vorlesungsverzeichnissen und den Mitteilungen über Rechte und Bestimmungen für Studenten (Student Charter), bildet die Ausbildungs- und Prüfungsregelung = auf Niederländisch onderwijs- en examregeling. Diese Dokumente stehen digital zur Verfügung auf Mijn Hanze (www.mijnhanze.nl > Organisatie > International Business School), dem Intranet der Hanze University of Applied Sciences, Groningen. Student Charter Prüfungsordnung (Kap. 4) Studienführer & Course Outlines Er möchte als Nachschlagwerk für die Ausbildung an der International Business School (IBS) und im Allgemeinen an der Hanze University of Applied Sciences, Groningen, dienen. Er beschreibt das von der IBS auf Deutsch angebotene Studienprogramm Internationale Betriebswirtschaft, sowie alle verschiedenen Bestimmungen und Regelungen, die für die Studiengänge und Prüfungen an der IBS gelten. Soweit notwendig vermittelt er Studenten und dem Personal Hinweise und Ratschläge zu einer Reihe von Themen. Das Studienprogramm Internationale Betriebswirtschaft ist ein offizieller Teil des IBMS-Programms und deswegen ist dieser Studienführer in Übereinstimmung mit dem IBMS Prospectus verfasst. Alle offiziellen Mitteilungen der Hanze University of Applied Sciences, Groningen und der International Business School (IBS) erfolgen per Intranet: Die aktuellen Informationen sind leicht zugänglich, und von jedem Studenten wird erwartet, dass er die auf dem offiziellen Intranet (Zugriff veröffentlichten Nachrichten zur Kenntnis genommen hat. Einige der Bestimmungen und Regelungen gelten ausschließlich für Studenten des ersten Studienjahres, während andere nur für Studenten im Hauptstudium gelten. Die vorliegende Ausgabe des Studienführers, , gilt für alle Studenten, die für das Studienjahr eingeschrieben sind. Programmatische Änderungen gegenüber früheren Ausgaben des Studienführers haben keine Auswirkung auf die vorliegenden Studienergebnisse der Studenten: in früheren Jahren erarbeitete Studienpunkte bleiben gültig. Korrekturen eventueller Fehler oder Versäumnisse in diesem Studienführer sowie Aktualisierungen während des Studienjahres 204=205 werden auf Mijn Hanze veröffentlicht. 5

6 6

7 Einleitung Willkommen bei der IBS! Die IBS bietet eine internationale Ausbildung auf Bachelor- sowie auch auf Masterniveau an. Wir heissen Studenten aller Nationalitäten willkommen und natürlich begrüssen wir Diversität. In einem internationalen Umfeld zu arbeiten und zu studieren ist aufregend, herausfordernd und bereichernd. Dieser Studienführer enthält Infomationen über unsere Schule, unser Bachelorprogramm und die Gesetze und Vorschriften, die für dieses Programm gelten. Es ist besonders wichtig Klarheit über Gesetze und Vorschriften unserer Schule zu verschaffen, gerade da bei uns Mitarbeiter und Studenten verschiedener kultureller Hintergründe aufeinander treffen. Bitte lese diesen Studienführer gewissenhaft and verwende ihn als Referenz bezüglich Fragen über das Studium und die Gesetze und Regeln der IBS. Die IBS ist stolz die erste internationale Business School in einer niederländischen University of Applied Sciences zu sein. Im Jahr 988 begann die IBS mit dem ersten IBMS-Programm in den Niederlanden als internationale Version der vom Fachbereich Wirtschaft angebotenen Ausbildung zur damaligen Zeit. Das neue Programm wurde entworfen, um die Aufgeschlossenheit in den Niederlanden bezüglich Wirtschaft, Kulturen sowie auch die weitere Entwicklung der globalen Perspektiven in der Wirtschaft widerzuspiegeln. Seit dem Beginn hat sich die Anzahl der jährlich teilnehmenden Studenten von ungefähr 00 am Anfang auf über.400 heutzutage erhöht. Die Hanze University of Applied Sciences ist stolz, das erste IBMS Programm in den Niederlanden begonnen zu haben, eine Initiative, der sich die meisten anderen grossen Fachhochschulen in den Niederlanden angeschlossen haben. Einige Jahre nach der erfolgreichen Einführung des IBMS Bachelor Programms, erweiterte die IBS ihr Angebot mit MBA-Programmen. Zurzeit bietet die IBS einen internationalen Master in Business Administration und einen Master in International Business & Management an. Alle Studiengänge/Programme der IBS sind international ausgerichtet und bereiten auf eine erfolgreiche internationale Karriere vor. An der IBS sind wir der festen Überzeugung, dass unsere Studenten massgebliche Interessenvertreter unserer Ausbildung sind. Wir schätzen die Mitwirkung der Studenten. Du kannst Dich in vielerlei Hinischt beteiligen, wie zum Beispiel Bewertungsgremien mit den Teammanagern: in diesen Gremien kannst Du wertvolles Input liefern, das wir zur weiteren Verbesserung unseres Bildungssystems benötigen. Der Education Committee (Bildungsausschuss (EC)): dieser Ausschuss besteht aus Dozenten und Studenten, die den Direktor bezüglich vorgeschlagenen Veränderungen unserer Bildung beraten. Der School Participation Council (SPC): dies ist ein offizielles Gremium, das strategische Dokumente, wie Jahrplan und Strategie der Schule, genehmigt. Die Studentenvereinigung ÍBS-U Spezielle Studentenjobs, wie Stellenbesetzung am Info Desk oder Mitarbeit in bestimmten Projekten. Ich wünsche Dir alles Gute für Dein Studium hier an der IBS. Viele Grüße Bram ten Kate Direktor IBS 7

8 8

9 . Die International Business School Studienprogramm und Organisation. Studienprogramm Das Studium International Business und Management (IBMS) wird von der International Business School (IBS) angeboten und ist ein vierjähriges internationales Vollzeitstudium, das offiziell von der niederländischen Regierung (Niederländisch-Vlämische Akkreditierungsorganisation (NVAO)) akkreditiert ist. Dieses internationale Studienprogramm konzentriert sich auf kulturelle Unterschiede, welche einen wesentlichen Bestandteil dieses Programmes ausmachen. Der Studienplan ist so strukturiert, daß Bildungsinhalte, Aufgaben und Projekte aktuell sind und das Geschehen der heutigen inernationalen Geschäftswelt reflektieren. Das beinhaltet, wenn möglich, praktische Aufgaben für Unternehmen/Arbeitgeber. Nach Abschluss erhalten die Absolventen den Bachelor of Business Administration in einer der nachstehenden Spezialisierungen: Die IBS bietet folgende Spezialisierungen an: International Marketing International Finance & Accounting International Management International Strategy & Business Development.2 Exam Board (EB) und Assessment Committee Das Exam Board gewährleistet das Niveau des Studienprogrammes, indem es Bewertungen und Abschlussprüfungen innerhalb der IBS bezüglich Inhalt, Ablauf und Niveau kontrolliert. Es ist Aufgabe des Exam Board festzustellen, ob der Absolvent die Endqualifikation des Programmes, wie in den Unterrichts- und Klausurregularien festgelegt, erlangt hat. Die Mitglieder des Exam Board werden von dem Direktor ernannt. Die Zusammensetzung des Exam Board kann auf Mijn Hanze (Zugriff via > organisatie > International Business School > Regulations IBMS and BW) nachgelesen werden. Kontaktdaten des Exam Board: Das Assessment Committee ist verantwortlich für die Qualität der Prüfungen und agiert unter Verantwortung vom Exam Board. Treffen des Exam Board Die Treffen des Exam Board finden normalerweise jede Woche statt. Studenten, die ihren Fall in einem Treffen besprechen lassen wollen, müssen einen Brief versehen mit Datum und Unterschrift an das Exam Board schreiben und diesen Brief gedruckt beim Info Desk abgeben. Briefe dürfen auch per Post (z. Hd. Sekretariat Exam Board) an das Exam Board geschickt werden. E=Mails bezüglich Exam Board Angelegenheiten an individuelle Mitglieder vom Exam Board, die Sekretärin vom Exam Board oder andere Mitarbeiter der IBS werden nicht als offizielles Einspruchschreiben akzeptiert. Das Einspruchschreiben an das Exam Board muss folgende Anforderungen erfüllen*: a. Versehen mit Datum und Unterschrift. b. Der Fall/Beschwerde muss deutlich und in leicht verständlichem Englisch oder Deutsch (gilt nur für BW Studenten) geschrieben werden. c. Es muss ein Antrag auf spezielles Vorgehen/Lösung d.h., Was möchte genau erreicht werden und warum wird ein Recht darauf erwartet? dargelegt werden. ** d. Dabei muss sich auf die Regeln/Vorschriften der IBS Studienführer, Student Charter oder Ähnliches bezogen werden. Die entsprechende Regel/Vorschrift muss als Kopie beigefügt werden. 9

10 e. Kopien aller aktuellen, relevanten und unterstützenden Dokumente, -Kopien von Dozenten oder Studienberatern, Notenliste etc. sollen hinzugfügt werden. f. Falls ein Fall auf persönlichen Umständen (siehe Anhang, Absatz 4.6 des Studienführers für nähere Informationen) beruht, muss der betreffende Studienberater gebeten werden, beim Exam Board schriftlich zu bestätigen, dass persönliche Umstände das Studium beeinflusst haben. Wichtig ist: Falls Anspruch auf persönliche Umstände erhoben wird, muss mit einem Studienberater schon zu jenem Zeitpunkt gesprochen werden, wenn der Fall entsteht. Andernfalls wird die Forderung nicht angenommen. * Einspruchschreiben, die diesen Anforderungen nicht gerecht werden, werden dem Studenten zur Vervollständigung zurückgesendet, bevor sie vom Exam Board bearbeitet werden. **Studenten sollten sich bewusst darüber sein, dass das Exam Board nur über Beschwerden bezüglich der oben gelisteten Angelegenheiten (siehe Student Charter, Anhang ) befugt ist. Wenn ein Student mit einer bestehenden Regel nicht einverstanden ist, muss er Kontakt mit dem Managementteam (und nicht dem Exam Board) aufnehmen. Der Erhalt einer Antwort vom Exam Board kann bis zu 0 Arbeitstage dauern..3 Zulassungsausschuss Der Zulassungsausschuss berät den Direktor bezüglich der Zulassung von Studenten des Studienprogrammes. Der Vorsitzende und die übrigen Mitglieder des Zulassungsausschusses werden vom Direktor aus den Mitarbeitern, die an einer school unterrichten, ausgewählt. Weitere Informationen zu dem Zulassungsausschuss (Mitglieder und Kontaktdaten) können auf Mijn Hanze (Zugriff via >Organisation > International Business School > IBS Staff members > Overview IBS Committees) nachgelesen werden.4 School Participation Council (SPC) Der School Participation Council ist das demokratisch gewählte Gremium der Schule, das sowohl Personal als auch Studenten zu seinen Mitgliedern zählt. Das Gremium besteht aus einer gleichen Mitgliederanzahl von Studenten und Mitarbeitern. Weitere Informationen zum School Participation Council (unter anderem Mitglieder und Kontaktdaten) können auf Mijn Hanze (Zugriff via > organisatie > International Business School > Quality, Evaluations and Participation) nachgelesen werden..5 Bildungsausschuss (Education Committee) Der IBS Bildungsausschuss (Study Programme Committee wie festgelegt in Artikel 0.3c der Verwaltungsvorschriften der Hanze University ( bestuursreglement )) berät den Direktor in allen Angelegenheiten bezüglich der Bildung der Schule. Er besteht aus vier Studenten aus dem Hauptstudium und vier Dozenten, die die Spezialisierungen vertreten. Die Mitglieder werden von dem Direktor ernannt. Weitere Informationen zum Bildunsgausschuss (Mitglieder und Kontaktdaten) können auf Mijn Hanze (Zugriff via > organisatie > International Business School > IBS Staff members > Overview IBS Committees) nachgelesen werden. 0

11 2. Kompetenzen und Ausbildungsprofile (Educational Qualifications) Das Rahmenwerk der IBMS Kompetenzen (eine genaue Beschreibung ist in Appendix 2 zu finden) gilt in Übereinstimmung mit dem HBO als Standard (Verfahren HBO Council, 22. November 200). Vier Aspekte werden erwähnt:. Gründliches Wissensfundament 2. Forschungsfähigkeiten 3. Berufliche Fertigkeiten 4. Berufliches ethisches Verhalten und verantwortliche ethische Orientierung Die berufsbezogenen Kompetenzen beschreiben deutlich das theoretische Fundament des IBMS Programms. Die IBMS=Kompetenzen basieren auf berufsbezogenen und allgemeinen Kompetenzen: Berufsfeldbezogene Kompetenzen (Professional competencies = P) I Kompetenzen im International Business Bereich. Aktives Interesse an International Business 2. Interkulturelle Kompetenzen II Allgemeine Management=Kompetenzen 3. Entwicklung internationaler Strategien 4. Geschäftsabläufe & Veränderungsmanagement 5. Unternehmerisches Management III Kompetenzen in funktionalen Bereichen 6. Internationales Marketing und Sales Management 7. Internationales Supply Chain Management 8. Internationales Finanz- und Rechnungswesen 9. Internationales Human Resource Management Allgemeine Kompetenzen (Generic competencies = G) IV Interpersonale Kompetenzen. Führerschaft 2. Zusammenarbeit 3. Wirtschaftskommunikation V Aufgabenabhängige Kompetenzen 4. Wirtschaftliche Forschungsmethoden 5. Planung und Organisation VI Intrapersonale Kompetenzen 6. Lernfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung 7. Ethische Verantwortung und Nachhaltigkeit

12 Kompetenzen: Spezifizierung mittels der Level Zwecks Spezifizierung der Kompetenzen werden die Deskriptoren der Level eingeführt. Die allgemeine Definition ist dabei: Level Level 2 Level 3 Level 4 Die Fähigkeit, eine einfache Aufgabe auszuführen. Der Student hat ein Grundwissen und die Fähigkeit, die Kompetenzen mittels Unterstützung in einem begrenzten Kontext anzuwenden. Der Student ist in der Lage, die Kompetenzen in einer relativ klar vorgegebenen Situation eigenständig anzuwenden. Der Student kann seine Kompetenzen in einer komplexen Situation selbstständig einsetzen und verfügt über das gesamte Spektrum der erforderlichen Fähigkeiten. Flexible Anwendung der Kompetenzen in komplexen Situationen. Der Student kann seine Kompetenzen bewerten und kann andere dabei unterstützen, ihre Kompetenzen anzuwenden. Dies wird bei den meisten Lehrinhalten im ersten Jahr erreicht. Dies wird normalerweise am Ende des zweiten Jahres oder nach dem Praktikum erreicht. Bachelor-Level Master4Level Dublin Descriptors und Bachelor Degree Standard versus IBMS Kompetenzen Um das Endlevel des IBMS Programms zu erreichen, wurde eine Matrix zum Vergleich der Dublin Descriptors mit den IBMS Kompetenzen entwickelt. Diese Matrix verfolgt drei Zwecke um deutlich zu machen:. Wie die IBMS Kompetenzen an die Dublin Descriptors gekoppelt sind, um zu prüfen, dass die generellen Kriterien eines Bachelor Degrees abgedeckt werden. 2. Wie die Verbindung zwischen Dublin Descriptors, IBMS Kompetenzen und Curriculum aussieht. 3. Dass das Level der Komplexität von Dublin Descriptors und IBMS Kompetenzen sich im Curriculum durchgehend aufbaut. Dublin Deskriptors (Europäischer Deskriptor für einen Bachelor Degree) Wissen und Verständnis: Absolventen haben Wissen und Verständnis in einem Studienbereich aufgezeigt, welches auf ihrer allgemeinen Bildung der Sekundarstufe II aufbaut und sie erweitert, typischerweise auf ein Level welches, unterstützt durch fortgeschrittene Textbücher, Aspekte einschließt die durch Spitzenwissen ihres Studienbereiches geprägt werden. Bachelor Abschluss (HBO)4 Standard Eine gründliche theoretische Basis Professionelles Expertenwissen IBMS Kompetenzprofil November 200 P6. Internationales Marketing und Sales Management P7. Internationales Supply Chain Management P8. Internationales Finanz- und Rechnungswesen P9. Internationales Human Resource Management In Curriculum (Level): - Klausuren (, 2, 3) - Projektarbeit, Assignments (, 2, 3) - Graduation Project (GPJ)( 3) 2

13 Wissen und Verständnis anwenden: Absolventen können ihr Wissen und Verständnis anwenden in einer Art und Weise, welche einen professionellen Ansatz zu ihrer Arbeit oder Berufung bezeugt und sie haben Kompetenzen, die typischerweise durch das Entwickeln und Stützen von Argumenten und Problemlösungen innerhalb ihres Studienbereichs aufgezeigt werden. Entscheidungen fällen: Absolventen haben die Fähigkeit, relevante Informationen zu erfassen und zu interpretieren (normalerweise innerhalb ihres Studienbereiches) um Entscheidungen zu treffen, welche relevante sozialen, wissenschaftlichen oder ethischen Aspekte widerspiegeln. Kommunikation: Absolventen können Informationen, Ideen, Probleme und Lösungen vor Spezialisten- und Nicht- Spezialisten Publikum kommunizieren. Lernfähigkeiten: Absolventen haben Lernfähigkeiten entwickelt, welche notwendig sind um sich weiteren Studien mit einem hohen Maß an Eigenständigkeit zu unterziehen. Eine gründliche theoretische Basis Professionelles Expertenwissen Kritisches Denken Professionelle Ethik und soziale Orientierung Kritisches Denken Kritisches Denken Professionelle Ethik und soziale Orientierung P. Aktives Interesse an International Business P2. Interkulturelle Kompetenzen P3. Entwicklung internationaler Strategien P4. Geschäftsabläufe & Veränderungsmanage ment P5. Interkulturelle Kompetenzen G4. Wirtschaftliche Forschungsmethoden G5. Planung und Organisation G7. Ethische Verantwortung und Nachhaltigkeit G. Führerschaft G2. Zusammenarbeit G3. Wirtschaftskommuni kation G6. Lernen und Persönlichkeitsentwic klung - Klausuren, Projekte (,2,3) - Praktikum (2, 3) - Graduation Project (GPJ)(3) - Projekte (, 2) - WFM (2) - Praktikum (2) - GPJ (3) - Projekte (, 2) - Schreib- / Präsentationsfähigk eiten (, 2, 3) - Fähigkeiten (,2) - Sprachen (,2 ) - Praktikum (2) - GPJ (3) - Professional Development (, 2) - Praktikum (2) - GPJ (3) 3

14 Der Arbeitsmarkt Forschung unter Absolventen hat ergeben, daß mehr als 90% von ihnen innerhalb von zwei oder drei Monaten nach dem Absolvieren des Studiums einen Job gefunden haben. Unternehmen, in denen Absolventen ihr Praktikum absolviert oder für die sie ihre Bachelorarbeit geschrieben haben, bieten ihnen oft einen Job an. Internationale Unternehmen nehmen sogar direkt Kontakt mit uns auf, weil sie auf der Suche nach unseren Absolventen sind. International Marketing Graduates with this specialization start work as (trainee) managers in international manufacturing or trading companies. Among the job opportunities available to graduates are positions in the fields of export management, international product management, international marketing management, sales management and international advertising. Some of our graduates are Marketing and Communication Managers, Sales Managers, Business Developers and Market Analysts. International Management International Management graduates pursue management careers in international companies, for example in business development management, management consulting and plant/project management. Some of our IBMS graduates are now Project Managers, HRM specialists and Plant Managers. International Finance and Accounting Finance and Accounting graduates work in a wide range of financial positions at (trainee) management level in international organizations and graduates hold jobs as Investment Bankers, Financial Analysts, Financial Controllers, Project Managers in Finance, Securities analysts and Risk Advisors. International Strategy and Business Development Graduates with a specialization in International Strategy & Business Development can work in a wide range of positions at (trainee) management level in international organizations. Furthermore, graduates with this specialization can qualify for various jobs, such as consultants, operations managers, compliance & risk managers, controllers, business development professionals, HR managers, change managers, analysts, assistant to CEO/CFO or independent entrepreneurs. Finally, this specialization builds a good foundation for Masters programs in various fields of studies. 4

15 3. Programmstruktur und Planung 3. Struktur und Stundenpläne Aufbau des Studiums Der Studiengang Internationale Betriebswirtschaft ist ein vierjähriges Vollzeitstudium. Jedes akademische Jahr besteht aus vier Studienperioden (zwei Studienperioden je Semester). Im ersten und zweiten Studienjahr werden die Semesterinhalte parallel angeboten, so dass die Studenten mit dem einen oder dem anderen Semester beginnen können. Die Sprachmodule bauen dagegen aufeinander auf und können daher nur nacheinander belegt werden.. Periode 2. Periode 3. Periode 4. Periode Grund= studium Semester Module Semester 2 Module Jahr Zweites Jahr Semester 3 Module Semester 4 Module Drittes Jahr Semester 5 & 6 Auslandsjahr (Auslandsstudium und Praktikum) Viertes Jahr Semester 7 Spezialisierung Semester 8 Forschungssemester einschliesslich Bachelorarbeit Die Vorlesungen/Seminare finden von Montag bis Freitag statt. Detaillierte Stundenpläne der Klassen erhalten die Studenten kurz vor Anfang einer Periode per Mijn Hanze (Zugriff > Digirooster). Die Vorlesungen/Seminare fangen immer pünktlich auf die halbe Stunde an und sie dauern normalerweise 50 Minuten. Bei einer Doppelstunde kann der Dozent selbst entscheiden, ob es während der Doppelstunde eine Pause von 0 Minuten oder am Ende eine von 20 Minuten gibt. Stunden Grund-/Hauptstudium 08:30-09: :30 0:30 3 0:30 :30 4 :30 2:30 5 2:30 3:30 6 3:30 4:30 7 4:30 5:30 8 5:30 6:30 9 6:30 7:30 0 7:30 8:30 Bitte beachten, dass Studenten die am Honours Talent Program teilnehmen auch abends Vorlesungen/Seminare haben können. 5

16 3.2 Jahresplan Month Week HG IBS WEEKS Mon Tue Wed Thur Fri Activity 34 resit week main phase resits period 2 and 4 (203/204) Aug Sep 4 36, introduction year, 2, 3 and 4 37,2 week PERIOD th exam review resits main phase 38,3 week ,4 week th exam year Oct 4 40,5 week mid term exams year and 2* 4,6 week exams & other activities year and 2 42, Autumn break 43,8 week th exam year 44,9 week Nov 4 45,0 week end of term exams year and 2* 46, exam week regular exam week for ALL years 47 2, week PERIOD ,2 week Dec ,3 week th exam review 50 2,4 week mid term exams year and 2* 5 2,5 week exams & other activities year and Christmas Break Christmas Break Jan 5 2 2,6 week ,7 week ,8 week project defences year ; end of term exams year and 2*; gpj defences; regular classes 5 2,9 examweek project defences year ; gpj defences; regular exam week for ALL years resits year for year students (who started in Feb. 204) and year 2 students Feb 5 6 2,0 resit week (who started in Sept. 203) ; intro year 2, 3 and 4 students 7 3, week PERIOD ,2 week th exam review; 9th graduation ceremony 9 3, Spring Break March 5 0 3,4 week ,5 week mid term exams year and 2* 2 3,6 week exams & other activities year and 2 3 3,7 week th exam year April 5 4 3,8 week rd Good Friday 5 3,9 week th Easter; end of term exams year and 2* 6 3,0 exam week regular exam week ALL years 7 4, week PERIOD ,2 week th King's day May May break 20 4,3 week th Ascension day 2 4,4 week mid term exams year and 2*; 2st exam reviews 22 4,5 week th Whitsunday; exams & other activities year and 2 June ,6 week ,7 week ,8 week project defences year ; end of term exams year and 2*; gpj defences; regular classes 26 4,9 exam week project defences year ; regular exam week ALL years; 22nd-25th gpj defences Jul ,0 resit week resits year for year students (who started in Sept. 204) and year 2 students (who started in Feb. 204) 28 4, resit week main phase resits period and 3**; NBSA hearings; 7th exam review year resits; 9th exam review main phase; 0th graduation ceremony Jul/Aug 5 IBS Year planning 204 / 205 bachelor Summer Break 3 July through 4 September 204 (STUDENTS ONLY) 35 resit week main phase resits period 2 and 4 Sep , start 205-6; introduction week Note: The results of the Main Phase resit round in July will not be included for the Graduation in July. The grades will be available after the summer holiday. week -8 are regular class weeks (with an alternative programme in week 5) * mid term exams and end of term exams of year and 2 take place during regular class weeks ** main phase resits for exams that were offered in period and/or period 3 only. 6

17 3.3 Der Studiengang Internationale Betriebswirtschaft Der Inhalt aller Module des IBMS-Programms sind detailliert in den separaten Vorlesungsverzeichnissen (Course Outlines) von Jahr, Jahr 2, dem Auslandsjahr und Jahr 4 zu finden. Diese Informationen können auf Mijn Hanze (Zugriff via > organisatie > International Business School> Course Outlines, Prospectus and Transition Schemes) nachgelesen werden. Die Übersichten der Studienpunkte und Bewertungsübersichten sind in einem der folgenden Kapitel erläutert und eine allgemeine Übersicht über den Inhalt der Kurse ist weiter unten zu finden. Major und Minor Struktur Die Vollzeitstudiumprogramme innerhalb der Hanze University of Applied Sciences, Groningen haben eine Major-Minor Struktur. Das bedeutet, daß Studenten neben ihrem Major auch einen Minor absolvieren können (Hauptstudium). Der Major umfaßt 20 ECTS, der Minor 30 ECTS. Der Minor wird außerhalb des Majors erlangt und zielt darauf ab, den Aufgabenbereich auszuweiten und besteht aus einem zusammenhängenden Semesterprogramm. Der Minor wird auf dem Diplomasupplement aufgeführt. Studenten können einen Minor an ihrer eigenen Schule oder einer externen Schule wählen. In der IBS wird der Minor während des dritten Jahres (Auslandsstudium) gewählt; Studenten müssen ihr Auslandsstudium ausserhalb ihres Herkunftslandes (nach Nationalität) absolvieren. Bei mehreren Nationalitäten gilt für das Auslandsjahr die Nationalität, die als Grundlage für die Immatrikulation galt. Major und Spezialisierung Studenten der International Business School erhalten mit Abschluss des Studiums den Major in International Business & Management Studies. Spezialisierung Eine Spezialisierung ist ein zusammenhängendes Pakket von (mindestens) 30 ECTS mit dem Ziel tiefgehendes Wissen und Fähigkeiten in einem bestimmten Bereich innerhalb des Studienprogrammes zu vermitteln. IBS bietet im akademischen Jahr folgende vier Spezialisierungen an: International Strategy & Business Development International Marketing International Finance & Accounting International Management International Travel & Tourism: Studenten, die vor dem akademischen Jahr bei der IBS angefangen haben, haben immer noch die Möglichkeit, Travel & Tourism als Spezialisierung zu wählen, jedoch werden die Module von der School of Facility Management (SIFM) (Sommersemester abhängig von der Bewerberanzahl) und nicht von der IBS angeboten. Minors Neben dem Major können die Studenten auch einen Minor erzielen. Wenn Studenten die Anforderungen für das Auslandsstudium erfüllen, können sie einen Minor beantragen. Für den Erwerb eines Minors gelten folgende Bedingungen: Wenn der Student mindestens 20 EC an der Partnerschule erlangt hat, bekommt der Student den Titel Minor in Business and Culture in (Land, in dem das Auslandsstudium absolviert wurde), Wenn der Student ein thematisch einheitliches Studienprogramm von mindestens 20 EC (als Beispiel: mindestens 20 EC wurden im Bereich Internationales Marketing im Ausland erlangt) im Ausland absolviert hat, kann der Student einen Minor in dem betreffenden Fachgebiet (z.b. Internationales Marketing) beantragen. Dieser Titel ersetzt dann den Minor in Business and Culture in.... Wenn ein Student an der Partnerschule einen offiziellen Minor absolviert, kann er einen Antrag auf Anerkennung dieses Minors durch die IBS stellen. 7

18 NB Der Minor darf vom Inhalt her nicht der gleiche wie die IBS Spezialisierung, die der Student an der IBS ablegt, sein und die Credits für den Minor müssen an der Partnerschule erlangt sein. In allen anderen Fällen bekommt der Studenten keinen Minor, aber heisst es auf der Notenliste Study Abroad in (Land, in dem das Auslandsstudium absolviert wurde). IBS kann nicht im Voraus garantieren, daß der Student einen bestimmten Minor an dem Auslandsinstitut studieren kann. Es gibt zu viele Variablen, auf die IBS keinen Einfluss hat, z.b. Änderung der Lehr- und Stundenpläne. Es ist natürlich möglich, im Voraus den Studienplan überprüfen zu lassen, um herauszufinden, ob die Möglichkeit besteht, einen bestimmten Minor zu erwerben (abweichend von dem Minor in Business and Culture in ). In diesem Fall sendet der Student den vorgeschlagenen Studienplan, das Vorlesungsverzeichnis und einen Vermerk des IBS Auslandssupervisors (verantwortlich für die Schule, in der der Student studieren wird) über dessen Meinung hierzu an den IBS Koordinator fürs Auslandsstudium. Studenten sollen beachten, daß es möglich ist, daß sie vor Ort ihren Studienplan an veränderte Gegebenheiten (vielleicht kann man ein bestimmtes Fach nicht belegen) anpassen müssen. In diesem Fall kann der Student wiederum den IBS Koordinator befragen und soll er in jedem Fall die Meinung des IBS Supervisors für das Auslandsstudium beifügen. Nicht-niederländische (nach Nationalität) Studenten dürfen das Studiensemester in den Niederlanden absolvieren. (Bei mehreren Nationalitäten gilt für das Auslandsjahr die Nationalität, die als Grundlage für die Immatrikulation galt). Zu diesem Zweck werden die für ihr Auslandsstudium in den Niederlanden verbleibenden nicht-niederländischen Studenten entweder in den IBS Minor European Business (internationales Semester) oder in ein anderes von der IBS genehmigtes Programm eingeschrieben. Die genehmigten Programme stehen in Osiris. Studenten, die ihr Auslandsstudium an der IBS verbringen möchten, müssen den Educational Support kontaktieren. 3.4 Articulation Programme Das IBS Articulation Programme ist eine Kooperationsprogramm mit der Jianhang University, Wuhan in China. Studenten dieses Programms studieren zuerst an der Jianhang University bis sie das Einstiegsniveau des dritten Jahres des IBS-Bachelorprogrammes erreicht haben. Diese Studenten können dann im dritten Jahr zur IBS wechseln und das Harmonisation-Semester absolvieren (weitere Informationen dazu gibt es im englischsprachigen Prospectus Kapitel 4.2.5). 3.5 Excellence Die Hanze University of Applied Sciences Groningen bietet zusätzliche Herausforderungen für Studenten an. Studenten, die das Potenzial besitzen nicht nur akademisch, sondern auch professionell und persönlich herauszustechen, können sich für Aufnahme am IBS Honours Talent Program anmelden. Anmeldungen für dieses Programm werden von dem Aufnahmegremium des Honours Talent Program im Januar und Juni des betreffenden Jahres bewertet. Weitere Informationen über das IBS Honours Talent Program, die Zulassungskriterien und die Auswahlverfahren können im Kapitel 4.3 nachgelesen werden. 3.6 Anwesenheitspflicht Die Vorlesungsverzeichnisse (Course Outlines) beinhalten Informationen bezüglich Anwesenheitspflicht (Zugriff via > Organisatie > International Business School > Course Outlines, Prospectus and Transition Schemes). Siehe auch Kapitel

19 3.7 Kursbeschreibungen Die Inhalte aller Module der IBMS-Studiengänge sind detailliert beschrieben in den separaten Vorlesungsverzeichnissen (Course outlines) für die Studienjahre - 4, die alle in MijnHanze (Zugriff via > Organisatie > International Business School > Course Outlines, Prospectus and Transition Schemes) zu finden sind. Die Vorlesungsverzeichnisse bilden zusammen mit der Student Charter und diesem Studienführer die Ausbildungs- und Prüfungsregelung = auf Niederländisch Onderwijs- en Examenregeling (OER). 3.8 Vorkenntnisse Einige Studienkomponenten sind an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Die Voraussetzungen für PLM (Auslandspraktikum) und SAB (Auslandsstudium) werden in Kapitel ausführlich beschrieben. Bei anderen Modulen des Studiums können sich Studenten an dem Vorlesungsverzeichnis (Course Outline) orientieren. 9

20 20

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS

GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS University of Split Department of Professional Studies GERMAN LANGUAGE COURSE SYLLABUS 1 COURSE DETAILS Type of study programme Study programme Course title Course code ECTS (Number of credits allocated)

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences DOPPELABSCHLUSSABKOMMEN zwischen DOUBLE DEGREE AGREEMENT between Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences und and Helsinki Metropolia University of Applied

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM

ANTRAG AUF ANNAHME ALS DOKTORAND ZUM An den / To Vorsitzenden des Promotionsausschusses / Head of the doctorate committee Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften / Faculty of Business, Economics and Social Sciences Universität Hohenheim

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business () Im Studiengang International Business umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind 0 (ECTS)

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite 58/08 01. Dezember 2008 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Korrektur zum Amtlichen Mitteilungsblatt Nr. 50/08: Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Business (deutsch) /

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

YOUR ENTRY TO BUSINESS

YOUR ENTRY TO BUSINESS YOUR ENTRY TO BUSINESS Bewerbungsbogen Für Das Hauptstudium Des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre Zum Diplom-Kaufmann/ Diplom-Kauffrau Application Form For The Four Semester Program In Business

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

South-North Tourism Connection II

South-North Tourism Connection II South-North Tourism Connection II D/2006/PL(EX)/4304400286 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Bewerbung Einzelpersonen: Status: Jahr: 2006 Marketing Text: Zusammenfassung: South-North

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS

Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS Leitfaden für die Erstellung eines individuellen Stundenplans mit UnivIS/ How to make up your individual timetable with UnivIS Liebe Austauschstudierende, ab dem Wintersemester (WiSe) 2014/15 finden Sie

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Level 1 German, 2015

Level 1 German, 2015 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2015 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Thursday 26 November 2015 Credits: Five Achievement

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016

Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Association of Certified Fraud Examiners Switzerland Chapter # 104 Zürich, 9. November 2015 English version further down Einladung zum CFE Exam Review Course in Zürich Mai 2016 Sehr geehrte Mitglieder,

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements

Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements Hinweise zum Ausfüllen des ERASMUS Learning Agreements In der Anlage A finden Sie ein ausgefülltes Beispiel, an dem Sie sich orientieren sollen. Selbsterklärend. Selbsterklärend. ERASMUS Code: Siehe Anlage

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303

Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Intercultural educations by Means of PArtners working with ECvet Transfer LdV (TOI): DE/10/LLP-LdV/TOI/147303 Product 5 IMPAECT Assessment Sheet for Students IMPAECT ASSESSMENT OF LEARNING OUTCOMES NAME

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business Management () Im Studiengang International Business Management umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen

VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Anhang zu Vereinbarungen A und C VERLÄNGERUNGSANTRAG für einen Erasmus Studienaufenthalt Studienaufenthalt in Kroatien zu Erasmus-Bedingungen Studienaufenthalt in der Schweiz zu Erasmus-Bedingungen (Zutreffendes

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707

Zugangsvoraussetzungen für Airworthiness Review Staff gem. Part-M.A.707 1) Zusammenfassung der relevanten Part-M Paragraphen und AMC M.A.707 Airworthiness review staff (a) To be approved to carry out reviews, an approved continuing management organisation shall have appropriate

Mehr

Rollen im Participant Portal

Rollen im Participant Portal Rollen im Participant Portal Stand Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Aufteilung existiert grundsätzlich im PP?...3 1.1 Organisation Roles:...3 1.2 Project Roles:...4 1.2.1 1st level: Coordinator

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 12. Jänner 2016 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Webseite: http://www.southwales.ac.uk/ Allgemeines: Gegründet im Jahre 1975 als Gwent College für höhere Bildung, angeschlossen an die

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen 2011-1-TR1-LEO05-28023 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2011 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Piri

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION

ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION ABLAUF USI BÜRO INSKRIPTION Der erste Teil der Kursplätze wurde online über MY USI DATA (ab Di, 16.02.2016) vergeben. Der zweite Teil der Kursplätze (ca. 4000) wird bei der Büro-Inskription vergeben. Am

Mehr

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Fotolia/buchachon Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Prof. Dr. Ing. Stefan Tai 13.04.2015 Willkommen Welcome Die nächsten

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

UNIGRAZonline. With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZonline. With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZonline With UNIGRAZonline you can organize your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students. (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.)

Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students. (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.) Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.) Inhalt/ Index A Allgemeine Informationen/ General Information B Onlinebewerbung Schritt

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Application materials checklists for the study program BSBA/Digital Enterprise Management

Application materials checklists for the study program BSBA/Digital Enterprise Management s for the study program BSBA/Digital Enterprise Management Checkliste Bewerbungsunterlagen für den Studiengang BSBA/Digital Enterprise Management Bewerber/innen mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung,

Mehr

Erläuterungen zu den Excel-Tabellen der Auswertungen zu Eduplan

Erläuterungen zu den Excel-Tabellen der Auswertungen zu Eduplan Erläuterungen zu den Excel-Tabellen der Auswertungen zu Eduplan Allgemeine Vorbemerkung: Die in den Excel-Tabellen durchgeführten Berechnungen gehen von einer Datenmatrix aus, wie sie anhand der Antworten

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

International Business and Management (E), Öffentliches Management

International Business and Management (E), Öffentliches Management Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen

Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen Anerkennung von im Ausland erbrachten Studienleistungen Fakultät Wirtschaft, Studienrichtung BWL-Dienstleistungsmanagement Sportmanagement und Non-Profit-Organisationen, Verbände und Stiftungen Prof. Stefan

Mehr

SME Competence Development (SMECODE)

SME Competence Development (SMECODE) SME Competence Development (SMECODE) LLP-LdV-Tol-2010/DK-1005 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: SME Competence Development (SMECODE) LLP-LdV-Tol-2010/DK-1005 Jahr: 2010 Projekttyp: Status: Marketing

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr