Wege nach Halle. International Office

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wege nach Halle. International Office"

Transkript

1 Wege nach Halle International Office

2 Inhalt Vorwort Traditionsreich 500 Jahre Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 6 Modern hervorragende Ausstattung 8 Umfassend das Studienangebot einer Volluniversität 10 Ausgezeichnet optimale Lernbedingungen 12 Aktiv Sport, Musik, Engagement 14 Attraktiv die Studentenstadt Halle 16 Preiswert und grün eine Stadt mit hoher Lebensqualität 18 So geht es zur Martin-Luther-Universität 20 Bewerbung Bachelor/Staatsexamen/Master (Vollzeitstudierende) 22 Bewerbung Erasmus-Incomer und Austauschstudierende 24 Das International Office ist für Sie da 26 Von Beginn an gut betreut 28 Ansprechpartner und Links 30 Liebe internationale Studierende, Unsere Universität ist eine der ältesten und traditionsreichsten in Europa und verdankt ihren Namen dem Vater der Reformation Martin Luther. Als Volluniversität bieten wir Studienmöglichkeiten in den Natur-, Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) verbindet in einzigartiger Weise Tradition mit Modernität und bietet für internationale Studierende hervorragende Lernbedingungen und umfassende Unterstützung von Beginn an. Optimale fachliche Betreuung und eine moderne Ausstattung lassen Ihr Studium an der MLU sicher zu einem Erfolg werden. Ich freue mich, Sie an unserer Universität begrüßen zu dürfen. Prof. Dr. Udo Sträter Rektor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Liebe Studierende, wenn Sie sich für die Martin-Luther-Universität entscheiden, dann entscheiden Sie sich auch für eine attraktive Studentenstadt. Halle bietet mit einem sehr guten Kulturangebot, einer hervorragenden Verkehrsinfrastruktur für den Nah- und Fernverkehr und vielen grünen Oasen mit beeindruckender Flusslandschaft ein ideales Umfeld für das studentische Lernen und Leben. Ein inspirierendes städtisches Ambiente bei dennoch kurzen Wegen bietet die Grundlage, hier in Halle angenehm leben, erfolgreich studieren und später arbeiten zu können. In diesem Sinne freue ich mich, wenn Sie nach Halle kommen, und wünsche Ihnen an der Martin-Luther-Universität bestes Gelingen! Dr. Bernd Wiegand Oberbürgermeister Stadt Halle (Saale) 2 3

3 Das sagen unsere internationalen Studierenden Mirac, Türkei Ich hatte große Angst vor Erasmus in Halle, bevor ich in der Stadt angekommen bin, aber ich habe in Halle ein perfektes Jahr erlebt! Die Stadt, das International Office der MLU, die Leute, die Studierenden und ganz Deutschland waren wunderschön. Ich habe gut Deutsch gelernt und als Student eine Stelle gefunden, um zu arbeiten. Jetzt möchte ich zurückkommen und so schnell wie möglich Arbeit in Deutschland finden. Vielen Dank für alles! Mathilde, Frankreich Allein durch meinen Aufenthalt in einem fremden Land habe ich viel gelernt. Der Kontakt mit anderen Kulturen hat meinen Horizont erweitert viel stärker, als wenn ich zu Hause geblieben wäre. Patricia, Spanien Für mich war die Entscheidung, an der MLU Halle zu studieren, die beste, die ich je treffen konnte. Ich bin von Anfang an herzlich aufgenommen worden und bekam immer die nötige Unterstützung. Die Studienbedingungen im Bereich der Rechtswissenschaften wurden nicht ohne Grund als die besten in ganz Deutschland gerankt. Ekaterina, Russland Ich bin begeistert von der Universität, der Stadt und den Menschen. Das Pädagogische Institut zeichnet sich durch freundliche Professoren und eine moderne Ausstattung aus. Von Anfang an fühlte ich mich auch durch das International Office hervorragend betreut. Für ausländische Studierende werden zahlreiche kulturelle Veranstaltungen und Exkursionen nach Berlin, Dresden und Weimar geboten. Aino, Finnland Sehr nette Menschen, unheimlich hohes Studienniveau, wunderschöne Stadt einfach ideale Bedingungen für Studierende. Es war eines der größten Erlebnisse meines Lebens. Marta, Polen Mein akademisches Abenteuer an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg begann als Erasmus-Studentin, und ich konnte natürlich sofort die wissenschaftliche, multikulturelle und mehrsprachige Seite der Stadt entdecken. Ich war von Anfang an von dem hohen Lernniveau und dem großen Kursangebot begeistert. Auf dem Campus gibt es viel zu entdecken, das Nachtleben der Stadt macht Spaß. Ich bin froh, nach Halle gekommen zu sein, und möchte noch lange hier bleiben. 4 5

4 Traditionsreich 500 Jahre Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Martin Luther Georg Friedrich Händel Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) blickt auf eine über 500 Jahre alte Geschichte zurück und gehört somit zu den ältesten Universitäten Deutschlands ging sie aus den Universitäten Wittenberg (gegründet 1502) und Halle (gegründet 1694) hervor. Während die eine als Zentrum der Reformation galt, war die andere ein Ausgangspunkt für die Aufklärung. Die MLU ist die größte Hochschule in Sachsen-Anhalt Studierende internationale Studierende Kluge Köpfe made in Halle Unsere Universität verdankt ihren Namen Martin Luther, dem Vater der Reformation. Er studierte an der Universität Wittenberg Theologie und übernahm später den damaligen Lehrstuhl Lectura in Biblia. Auch andere berühmte Persönlichkeiten waren einst Studenten in Halle, darunter der berühmte Komponist Georg Friedrich Händel oder bekannte deutsche Politiker wie Kurt Schumacher, einer der Gründerväter der Bundesrepublik Deutschland, oder der frühere Außenminister Hans-Dietrich Genscher. An der MLU lehrten die Nobelpreisträger Gustav Hertz und Karl Ziegler. Heute gehören Forscher aus Halle zur internationalen Spitze der Wissenschaft egal ob Juristen, Mediziner oder Physiker. Seit langer Zeit zieht die Universität auch Studierende und Forscher aus aller Welt an. Bereits 1730 erwarb hier Anton Wilhelm Amo als erster afrikanischer Student in Deutschland seinen Abschluss in Philosophie. Viele erfolgreiche internationale Politiker und Wissenschaftler haben an der MLU studiert. 6 7

5 Modern hervorragende Ausstattung Studieren mit Komfort Wer in Halle studiert, lernt unter besten Bedingungen: WLan in der gesamten Universität, zahlreiche Scan-, Kopier- und Druckmöglichkeiten, Computerarbeitsplätze in den Bibliotheken sowie Mensen und Cafeterien an allen Standorten sind an der MLU selbstverständlich. Moderne Standorte Lehre und Spitzenforschung finden in hochmodernen Gebäuden statt. Im Laufe der Jahre ist die Universität stetig gewachsen und an unterschiedlichen Standorten im gesamten Stadtgebiet präsent. Die naturwissenschaftlichen Campi wurden renoviert und teilweise neu erbaut wird das neue geisteswissenschaftliche Zentrum eröffnet, das alle Institute der drei Philosophischen Fakultäten unter einem Dach vereint. Bibliotheken: gut sortiert für jedes Fach Das richtige Buch findet sich immer schnell: Das garantieren die rund 20 Bibliotheken in Halle. Darunter ist die Universitäts- und Landesbibliothek, die sich mit einer Zentralstelle und kleineren Bibliotheken für die verschiedenen Fachbereiche über die ganze Stadt verteilt. Die MLU achtet dabei besonders auf die individuellen Bedürfnisse der Studierenden. Die juristische Bibliothek zum Beispiel hat deshalb täglich bis fünf Uhr morgens geöffnet. modernes multimediales Sprachlernzentrum mit moderner Technik ausgestattete Hörsäle und Labore 8 9

6 Umfassend das Studienangebot einer Volluniversität Ob Natur-, Geistes- oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, mit über 260 Bachelor- und Masterstudiengängen ist für jeden das Richtige dabei. Neben klassischen Fächern wie Mathematik, Anglistik oder Geschichte stehen auch seltene Studiengänge wie Japanologie, Orientwissenschaften oder Ethnologie zur Auswahl. Die Lehrsprache ist vorrangig Deutsch, wobei das englischsprachige Lehrangebot an den Instituten stetig wächst. Hinzu kommen Stu dienprogramme, die vollständig in englischer Sprache angeboten werden. Studienbereiche Agrar- und Ernährungswissenschaften Biowissenschaften Chemie Erziehungswissenschaften Geowissenschaften Historische Kulturwissenschaften Informatik Jura Kommunikationswissenschaften Mathematik Medizin Musikwissenschaften Philologien Physik Sozialwissenschaften Sportwissenschaften Theologie Wirtschaftswissenschaften mehr als 260 Bachelor- und Masterstudiengänge sowie internationale Studienprogramme 10 11

7 Ausgezeichnet optimale Lernbedingungen Die Lehre an der MLU ist qualitativ hochwertig. Das zeigen die guten Platzierungen der Universität in ausgewiesenen Hochschulrankings. Optimale Betreuung Jeder Einzelne der Studierenden an der MLU wird gut betreut. Eine hohe Zahl von Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern garantiert einen optimalen Studienverlauf. In regelmäßigen Sprechstunden und per kann der persönliche Kontakt zu ihnen leicht gepflegt werden. Außerdem gibt es für internationale Studierende spezielle Anlaufstellen: Der Ausländerbeauftragte der Universität hilft bei Problemen in der Hochschule sowie mit städtischen Behörden und Einrichtungen. Das International Office beantwortet alle wichtigen Fragen rund um das Studium und das Leben in Halle. Mehr ab Seite 26. Für mich als Promovierenden der Philosophie zum Thema deutscher Idealismus war Deutschland ohne Frage die beste Wahl für mein Studium. Die Martin-Luther-Universität, die historisch eine wichtige Rolle in der Entwicklung des Idealismus spielt, bietet die Möglichkeit, diese philosophische Schule besser kennenzulernen. Es gibt in Halle aber auch eine intensive, seriöse Behandlung der modernen philosophischen Debatten. Außerdem haben mir auf diese Weise sowohl die Bibliothek des Seminars für Philosophie als auch die Bibliothek der Franckeschen Stiftungen die notwendigen Mittel für meine Untersuchung gegeben. Abgesehen vom akademischen Leben genieße ich das breite kulturelle Angebot Halles sehr. Gustavo Macedo Rodríguez, Mexiko DAAD-Preisträger 2013 zertifizierte Studienprogramme Bestplatzierung im CHE-Hochschulranking Praxisnah lernen und forschen In vielen Forschungsprojekten kooperiert die MLU mit renommierten Instituten wie der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie der Leibniz-Gemeinschaft und der Helmholtz-Gemeinschaft in Halle. Immer wieder lehren Dozenten aus der Industrie an der Universität und sorgen so für ein praxisnahes Studium. Partnerschaften existieren beispielsweise mit dem Pharmaunternehmen Bayer, dem Computerhersteller Dell oder dem Chemieunternehmen Dow Chemical; Praktika oder Abschlussarbeiten können in den Unternehmen absolviert werden. Studieren mit Kind Studierende mit Kind können sich an der MLU rundum wohl fühlen. Ein eigenes Familienbüro unterstützt sie in allen Fragen zum Studium. Familienbeauftragte an den Fakultäten vertreten die Belange Studierender, die familiäre Verpflichtungen haben. Wickeltische und Spielecken sind an vielen Stellen der Universität zu finden, und verschiedene Betreuungs- und Sportangebote für Familien runden das Angebot ab. Die Familienfreundlichkeit der MLU wurde auch von offizieller Seite bestätigt: Seit mehreren Jahren trägt die Universität das Zertifikat Familiengerechte Hochschule

8 Aktiv Sport, Musik, Engagement Auch nach der Vorlesung ist es in Halle interessant. Der Studierendenrat, die einzelnen Fakultäten und viele Vereine bieten zahlreiche Möglichkeiten, aktiv zu sein. Ob Sport, Musik oder freiwilliges Engagement für jeden ist etwas dabei. Sport Nach dem Seminar auf andere Gedanken kommen: Das geht am besten mit einer der fast 80 Sportarten, die das Universitätssportzentrum anbietet. Klassische Mannschaftssportarten wie Fußball, Beachvolleyball oder Rugby gehören genauso dazu wie orientalischer Tanz, Rope Skipping oder Wellenreiten. Insgesamt bieten in Halle rund 400 Sportanlagen genug Raum für Bewegung. Auch in den Sportvereinen der Stadt sind neue Mitglieder gern gesehen. In Sportarten wie Schwimmen, Leichtathletik und Turnen ist Halle Ausbildungsort für Nationalsportler (Spitzensportförderung). Musik Die rechte, kreative Gehirnhälfte kann nach dem Lernen in einem der musikalischen Ensembles trainiert werden. Im Universitätschor, in der Unibigband oder im akademischen Orchester sind neue Studierende herzlich willkommen. Als Händelstadt verfügt natürlich auch Halle selbst über zahlreiche Musikvereine, Chöre und Orchester. Engagement An der MLU gibt es zahlreiche Arbeitsgemeinschaften, in denen sich Studierende engagieren können. Ein studentischer Debattierclub existiert in Halle genauso wie ein studentischer Verein für Kunstfotografie. Erste Schritte im Journalismus ermöglichen die Arbeitsgemeinschaften Uni-TV, Uni-Radio und die hallensische Studierendenzeitschrift hastuzeit, was so viel bedeutet wie Hast du Zeit. Kulturelle Events werden vor allem von studentischen Initiativen und Vereinen organisiert. Wer aktiv das studentische Leben an der MLU mitgestalten möchte, kann sich gern einbringen, zum Beispiel im Fachschaftsrat oder Studierendenrat

9 Attraktiv die Studentenstadt Halle In Halle wohnen fast Menschen, ein Fünftel der Bevölkerung ist zwischen 18 und 30 Jahre alt. Ein Mix aus Kunst, Kultur, Erholung, Einkauf und Gastronomie macht die Stadt lebendig und liebenswert. Buntes Studentenleben Halle hat alles, was eine attraktive Studentenstadt braucht: Bars, Kneipen, Cafés und Restaurants laden zum Verweilen und Schlemmen ein von regio naler Küche bis hin zu mexikanischen und japanischen Spezialitäten. Auf den Kneipenmeilen der Stadt ist immer etwas los. Clubs und Szenetreffs ziehen die Nachtschwärmer an. Diese sollten unbedingt den Turm in der historischen Moritzburg besuchen ein absolutes Muss für Studierende. Hier finden nicht nur zahlreiche Partys statt, sondern auch Lesungen und Konzerte. jung und international lebendige Kultur- und Kunstszene Pulsierende Kulturstadt Wer durch Halle geht, merkt sofort, dass die Stadt historisch gewachsen ist. Jugendstil, Klassizismus, Barock oder Renaissance Bauwerke aus den verschiedenen Epochen säumen die Straßen. Auch sonst sind Kulturliebhaber in Halle bestens aufgehoben: Theater, Varieté, Kabarett und Kleinkunst sowie zahlreiche Feste und Festivals sind wichtige Bestandteile der Kulturszene. Neben verschiedenen Theatern, Kinos und einer neu erbauten Konzerthalle gibt es eine Oper sowie Deutschlands ältestes Varietétheater, das Steintor-Varieté. Als Geburtsstadt des Komponisten Georg Friedrich Händel richtet Halle jährlich die Händel-Festspiele aus, ein international bekanntes Musikfest. Verpassen sollte man auch nicht eines der größten Volksfeste Mitteldeutschlands: das Laternenfest

10 Preiswert und grün eine Stadt mit hoher Lebensqualität DAS KOSTET IM DURCHSCHNITT EIN SEMESTER IN HALLE Günstige Mieten Halle ist preiswert: Im Gegensatz zu anderen Großstädten wie Köln oder München sind die Mieten in Halle niedrig. Besonders günstige Zimmer finden sich in den Wohnheimen und Wohnanlagen des Studentenwerks. Dort kümmern sich Tutoren speziell um internationale Studierende und helfen bei allen Fragen und Problemen weiter. Leben im Grünen Außerdem ist Halle grün. Die Peißnitz ist ein großer Park an der Saale und mitten in der Stadt. Im Sommer lässt sich dort wunderbar Rad fahren, joggen oder Fußball spielen. Wer das Wasser mag, kann rudern oder Wasserski fahren. Am Abend wird der Park zur Grillwiese. Darüber hinaus bieten Seen und ein großer Wald viele weitere Freizeitmöglichkeiten in der Nähe. Kurze Wege Schnell von A nach B dank des gut ausgebauten Nahverkehrs ist das in Halle sehr gut möglich. Alle Ziele in der Stadt sind mit Bus und Straßenbahn gut erreichbar. Und das Beste: Im Semesterticket sind alle Fahrtkosten schon enthalten. Aber auch mit dem Fahrrad ist man in Halle schnell unterwegs. Wenige Steigungen, kurze Wege in der Innenstadt sowie das grüne Band der Saaleaue machen Fahrradfahren zum echten Freizeiterlebnis. In der Umgebung warten weitere reizvolle Radtouren. Semesterbeitrag (Studentenwerk, Wochenend-Ticket für Bus und Straßenbahn) 100,00 Die Universität Halle erhebt keine Studiengebühren Bücher, Kopien 500,00 Unterkunft 1.500,00 Gute Anbindung Verpflegung 900,00 Halle ist ein idealer Ausgangspunkt, um den Rest Deutschlands zu erkunden: Berlin, Leipzig, Dresden, Frankfurt am Main sowie die Ostsee und die Nordsee sind mit dem Zug bequem und schnell zu erreichen. Wer weiter hinauswill, braucht nur zehn Minuten vom Hauptbahnhof bis zum internationalen Flughafen Leipzig/Halle, um von dort aus in die ganze Welt zu starten. Krankenversicherung 470,00 Persönliche Ausgaben (Kleidung, Freizeit) 600,00 HAVAG-Ticket ( Semesterticket Plus ) 90,

11 So geht es zur Martin-Luther-Universität Internationale Studierende oder Studienbewerber können auf zwei Wegen an unsere traditionsreiche Universität kommen: SEMESTERABLAUFPLAN Wintersemester: 1. Oktober bis 31. März Sommersemester: 1. April bis 30. September Die vorlesungsfreie Zeit wird für das Schreiben von Prüfungen und Hausarbeiten sowie für das Absolvieren von Praktika genutzt. Eine Übersicht über die wichtigsten Termine im Studienjahr finden Sie hier: 1. Vollzeitstudierende Vollzeitstudierende streben einen Hochschulabschluss an der MLU an. Sie bewerben sich um einen Studienplatz in einem unserer 260 Studienprogramme (siehe S. 11). Dabei haben sie die Wahl zwischen einem ersten Studienabschluss (Bachelor) oder einem Aufbaustudium (Master). Mehr ab S Austauschstudierende Austauschstudierende planen einen Studienaufenthalt zwischen einem und zwölf Monate und haben nicht vor, einen Abschluss an der MLU zu machen. Sie kommen zu Studienzwecken oder zu anderen akademischen Aktivitäten (Praktika, Forschungsprojekte, Abschlussarbeiten) an die MLU. Alle akademischen Ergebnisse können in einem Transcript of Records festgehalten werden. Mehr ab S. 24. Austauschstudierende kommen auf unterschiedliche Weise an die Universität: ERASMUS-Incomer kommen von einer europäischen Hochschule, mit der die MLU kooperiert (Institutional Agreement). Im Erasmus-Programm sind Studien- und Praktikumsaufenthalte möglich. Sie kommen als Gaststudierende im Rahmen einer internationalen Kooperation (weltweit) an die MLU. Free Mover sind internationale Studienbewerber, die ihren Aufenthalt an der MLU selbst planen, ohne vertragliche Vereinbarung zwischen Heimatuniversität und der MLU. Sitz des International Office Löwengebäude, Sitz des Immatrikulationsamtes 20 21

12 Bewerbung Bachelor/Staatsexamen/Master (Vollzeitstudierende) Studienbewerber, die ihre Hochschulzugangsberechtigung beziehungsweise ihren ersten Studienabschluss nicht in Deutschland erworben haben, reichen ihre Bewerbung bei uni-assist e.v. ein (www.uni-assist.de). Die Bewerbung erfolgt zunächst online und muss danach noch einmal per Post eingeschickt werden. Adresse: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg c/o uni-assist e.v. Helmholtzstraße Berlin WAS IST UNI-ASSIST? Uni-assist e.v. ist die Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbeweber. Sie prüft und bearbeitet für die Universität Halle sowie viele weitere deutsche Hochschulen die Bewerbungen. Für diesen Service muss eine Bewerbungsgebühr bezahlt werden. Ausnahmen 1. Bürgerinnen und Bürger aus einem Land der Europäischen Union, Island, Liechtenstein oder Norwegen mit dem Schulabschluss aus einem dieser Länder, die ein deutschlandweit zulassungsbeschränktes Fach (Medizin, Pharmazie, Zahnmedizin) studieren wollen: Sie bewerben sich bei der Stiftung für Hochschulzulassung hochschulstart (ehemals ZVS): 2. Personen, die sich für folgende Aufbaustudiengänge bewerben: Rechtswissenschaften Aufbaustudium, LL.M Wirtschaftsrecht Ergänzungsstudium, LL.M oec./mbl Konzertexamen Interessenten richten ihre Bewerbung direkt an das Immatrikulationsamt der MLU. BEWERBUNGSFRISTEN Für Bachelorstudiengänge und Staatsexamen gelten folgende Fristen: Wintersemester: 30. Juni Sommersemester: 15. Januar Für Masterstudiengänge gelten folgende Fristen: Wintersemester: 30. April; Ausnahme: MSc Pharmaceutical Biotechnology: 31. März Sommersemester: 31. Oktober Ansprechpartner für Vollzeitstudierende: Immatrikulationsamt Bereich internationale Studierende Ina Hieronymus Tel.: +49 (0) Andrea Schreiter Tel.: +49 (0)

13 Bewerbung Erasmus-Incomer und Austauschstudierende Jedes Jahr kommen Studierende von den Partnerhochschulen der MLU in Europa und der ganzen Welt für ein oder zwei Semester zum Studium oder für ein Praktikum nach Halle. Bewerbungsvoraussetzungen Erasmus-Incomer und Austauschstudierende müssen: an einer Hochschule immatrikuliert sein, die eine gültige Kooperationsvereinbarung mit der MLU hat; durch ihre Heimathochschule beim International Office der MLU Halle-Wittenberg nominiert werden; sprachliche Anforderungen erfüllen: Die meisten Studienangebote an der MLU werden in deutscher Sprache angeboten. Gute Deutschkenntnisse sind daher absolut notwendig für einen erfolgreichen akademischen Aufenthalt. Bewerber als Austauschstudierende müssen grundsätzlich jedoch keine Deutschkenntnisse nachweisen. Nur für das Studienfach Medizin ist das anders. Um als Austauschstudierender an der Medizinischen Fakultät zugelassen werden zu können, muss man mindestens das Sprachniveau B2 nach Europäischem Referenzrahmen nachweisen. Free Mover (individuelle Bewerber): Studierende aus dem Ausland, die ihren Aufenthalt an der MLU selbst planen, müssen: an einer Hochschule immatrikuliert sein; sich einen Lehrenden aus einem fachlich passenden Studiengang an der MLU suchen, der sie für die Dauer des Gaststudiums betreut. Das International Office ist hier gern behilflich. Neben den üblichen Bewerbungsunterlagen muss eine Bestätigung der Betreuerin oder des Betreuers eingereicht werden. Die entsprechenden Unterlagen finden Sie unter: Bewerbungsunterlagen: Bewerbungsformular (Application Form) Betreuerbestätigung (nur Free Mover) Nachweis Krankenversicherung in Kopie (EHIC für Europäer) aktuelles Passfoto Ihre Bewerbung richten Sie direkt per Post und vorab elektronisch als PDF an das International Office der MLU. bzw. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg International Office Anna Kostov Halle (Saale) Ansprechpartnerin Bewerbung Exchange Students: International Office Anna Kostov Tel.: +49 (0) Informationen zur Bewerbung und die Bewerbungsformulare finden Sie unter: BEWERBUNGSFRISTEN Wintersemester bzw. das ganze Jahr: 15. Mai Sommersemester: 15. November 24 25

14 Das International Office ist für Sie da Das International Office ist die erste Anlaufstelle für Internationale Studierende, die zum Studium oder Praktikum an die MLU Halle-Wittenberg kommen möchten. Neben der Beratung zur Bewerbung an der MLU Halle-Wittenberg bietet das International Office zahlreiche Serviceleistungen. Wir informieren und beraten zu Themen wie: Einreise- und Aufenthaltsrecht Wohnungssuche Versicherungen und Gesundheitsfragen Jobben und Praktikum Hilfe in Notsituationen Wir bieten zudem: Orientierung für neue internationale Studierende Sprachkurse Kultur- und Freizeitangebote Bitte kommen Sie zu uns ins Büro oder schreiben Sie uns: International Office Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (D HALLE01) Universitätsring 19/20 D Halle (Saale) Ausführliche Informationen zu unseren Angeboten finden Sie unter: Internationale Studierende beim Willkommensseminar Student Welcome Bags für alle Studienanfänger Einführungsveranstaltung zu Beginn des Semesters 26 27

15 Von Beginn an gut betreut Buddy-Programm Einstieg zu zweit Orientierungswochen und Willkommensseminare Sprachkurse vor und während des Semesters Aller Anfang ist schwer das gilt besonders, wenn man im Ausland studiert und alles neu ist: ein fremdes Land, ein anderes Hochschulsystem, neue Dozenten und eine andere Lehr- und Lernkultur. Das International Office organisiert deshalb das Buddy-Programm : Jeder internationale Gast- und Austauschstudent bekommt einen Buddy, der selbst an der MLU studiert. Er oder sie unterstützt die internationalen Studierenden bei den ersten Schritten im Unialltag, beim Erledigen von Formalitäten und hilft ihnen, sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. Wohnheimtutoren vom ersten Tag an da In den Wohnheimen des Studentenwerks Halle gibt es die Wohnheimtutoren. Sie sind selbst Studierende aus dem Ausland und helfen internationalen Studierenden, sich schnell zurechtzufinden und wohlzufühlen. Sie unterstützen die internationalen Studierenden bereits am Einzugstag und sind auch schon vor der Anreise für sie Ansprechpartner. Zu Beginn des Studienjahres begrüßt die MLU alle neuen Studierenden mit einer zentralen Orientierungswoche und informiert über alle wichtigen Themen: Immatrikulation, Behörden, Bibliothek, Studentenwerk sowie studentisches Leben. So starten die Neuankömmlinge bestens vorbereitet in das Semester. Darüber hinaus lädt das International Office an zwei Wochenenden kurz nach Semesterbeginn zu Willkommens- und Orientierungsworkshops ein. Diese Workshops bieten die Möglichkeit, andere internationale Studierende zu treffen und über die eigenen Ziele und Vorhaben nachzudenken. Die Studierenden können sich so optimal auf ihr Studium vorbereiten. GASTFAMILIENPROGRAMM Internationale Studierende, die vor dem Semesterstart bereits einen Sprachkurs absolvieren, können während dieser Zeit in Gastfamilien wohnen. So lernen sie die deutsche Kultur aus erster Hand kennen. Internationale Studierende im Sprachkurs Erasmus-Studierender Giuseppe mit Gastfamilie Noch unsicher mit der deutschen Sprache? Kein Problem: Das Sprachenzentrum und die Mediathek der MLU haben eine breite Palette an kostenlosen Lern- und Trainingsprogrammen in Deutsch und anderen Fremdsprachen. Ergänzend zu den kostenfreien Kursen des Sprachenzentrums bietet das Institut für Deutsche Sprache und Kultur an der Martin-Luther-Universität e.v. vor und während des Semesters kostenpflichtige Deutschkurse an. Eine wirkungsvolle Möglichkeit, die eigene interkulturelle Kompetenz zu stärken, ist das Sprachtandem-Programm des International Office: Jeweils zwei oder mehrere Studierende aus unterschiedlichen Ländern treffen sich, um einander die eigene Sprache und Kultur näherzubringen. Und ganz nebenbei vertiefen die internationalen Studierenden ihre Deutschkenntnisse. Kulturprogramm Das International Office organisiert ein vielseitiges Kulturprogramm. Dazu gehören Ausflüge, Länderabende, Konzert- und Museumsbesuche sowie ein internationaler Stammtisch, der sich regelmäßig in den Kneipen von Halle trifft. Darüber hinaus gibt es länderspezifische Stammtische, wie zum Beispiel einen Englisch-, Polnisch-, Spanisch- oder Italienischstammtisch

16 Ansprechpartner und Links Impressum Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg International Office Anna Kostov Koordinatorin für internationale Austauschprogramme Tel.: +49 (O) Fax: +49 (O) Gritt Eisenkopf Referentin Internationales Servicebüro Studierende Tel.: +49 (O) Fax: +49 (O) Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Immatrikulationsamt, Bereich Internationale Studierende Tel.: +49 (O) Tel.: +49 (O) Fax: +49 (O) Studentenwerk Halle Zentrale Wohnplatzvermittlung Wolfgang-Langenbeck-Str Halle Tel.: +49 (O) , -415, -417 Fax: +49 (O) Ausländerbehörde in Halle Am Stadion Halle (Saale) Tel.: +49 (O) Fax: +49 (O) Bürgerservice Marktplatz Halle (Saale) Tel.: +49 (O) oder +49 (O) (Termine nach Vereinbarung) Fax: +49 (O) Martin-Luther-Universität International Office, Bereich Internationale Studierende INOBIS Informationen zum Studium in Deutschland: Informationen des DAAD für Studieninteressierte aus dem Ausland: Uni-Assist Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen Informationen zu Vorbereitungskursen zum deutschen Hochschulstudium Herausgeberin Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg International Office Universitätsring 19/ Halle (Saale) / Deutschland Projektkoordination Dr. Manja Hussner, Anna Kostov Konzeption und Redaktion Elena Reumschüssel, Uschi Heidel Trio MedienService Bonn Bildnachweis Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Thomas Ziegler, Stadt Halle (Saale); istockphoto; fotolia; Norbert Kaltwaßer; Maike Glöckner; Wikimedia Commons; Torsten Evers; Andreas Bartsch; Michael Deutsch; Jessen Mordhorst; Melanie Zimmermann; Stadt Halle; MLU International Office; Simone Friese Autorin Katrin Klünter, Elena Reumschüssel, Nele van Leeuwen Gestalterische Konzeption und Layout Bosse und Meinhard, Bonn Druck Druckerei Brandt, Bonn Auflage Januar

17 DEUTSCH ENGLISH Juridicum Melanchthonianum (Hörsaalgebäude/Auditorium building) Löwengebäude (Hauptgebäude/Main building) Robertinum (Altertumswissenschaften/Antiquity Studies)

18 International Office Ways to Halle

19 Contents Foreword Rich in tradition 500 years of Martin-Luther-Universität 6 Modern Outstanding facilities 8 Comprehensive Course offerings of a full-fledged university 10 Distinguished The ideal learning environment 12 Active Sports, music, and getting involved 14 Attractive A lovable university town 16 Green and Affordable Halle s high quality of life 18 Enrolling at Martin-Luther-Universität 20 Applying for degree studies: Bachelor s/state Examinations/Master s 22 Applying as an exchange student: ERASMUS and other exchange programs 24 The International Office We are happy to help 26 In good hands from day one 28 Contacts and links 30 Dear international students, Named after Martin Luther, the father of the Protestant Reformation, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) is steeped in tradition and one of Europe s oldest universities. A full-fledged university, we offer degree programs in the natural sciences, humanities, social sciences and economics. MLU represents a unique combination of tradition and modernity that provides international students an outstanding learning environment, along with total support in pursuit of their academic goals. The combination of optimal teaching support and modern facilities all but guarantee the success of your studies at MLU. I am very pleased to be able to welcome you to our university. Prof. Dr. Udo Sträter Rector, Martin-Luther-Universität Dear students, By choosing to study at Martin-Luther-Universität you will also be choosing a great university town! Halle offers not only a vibrant cultural life and the convenience of an outstanding local and long-distance transportation infrastructure, but also a beautiful natural environment all of which combine to create the ideal setting for learning and a rich student life. Halle combines an inspiring urban atmosphere with the ease and convenience of a smaller city. All in all, a very pleasant place to live, study and work! With hopes that you decide to come to Halle, I wish you much success at MLU! Dr. Bernd Wiegand Senior Mayor, City of Halle (Saale) 2 3

20 A word from our international students Mirac, Turkey I was extremely nervous about my Erasmus year in Halle before the programme began, but I had the perfect year in Halle! The city, MLU s International Office, the people, the students and Germany as a whole were all wonderful. I learned a good deal of German and was also able to work part-time during my studies. Now I want to come back and find a job here in Germany as soon as possible. Thanks for everything! Mathilde, France I learned a lot from being in a foreign country. Coming into contact with different cultures has really help expand my horizons far more than if I had remained at home. Patricia, Spain Attending MLU in Halle was the best decision I could have ever made. It was a very warm welcome from day one and I always received the support I needed. It s no accident that MLU is ranked number one in Germany as a place to study law. Ekaterina, Russia I have been extremely impressed by the university, the city and the people here. The Institute of Pedagogy has advanced facilities and very friendly professors, and I received outstanding support from the International Office from my very first day on campus. For international students there are numerous cultural events and excursions to Berlin, Dresden and Weimar. Aino, Finland Really nice people, high academic standards, an incredibly beautiful city it s the perfect place for students. It s been one of the greatest experiences of my life. Marta, Poland My academic adventure at Martin-Luther-Universität began as an Erasmus student. Right away I discovered how multicultural and multilingual the city is and how strong it is in the sciences and research. From the very beginning I was impressed by the high level of study and the large course offering. There is a ton to discover on campus and the city s night life is also a lot of fun. I m glad I came to Halle and hope to stay here for a while! 4 5

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

University of Applied Sciences and Arts

University of Applied Sciences and Arts University of Applied Sciences and Arts Hannover is the Capital of Lower Saxony the greenest city in Germany the home of Hannover 96 and has 525.000 residents, about 35.000 students and a rich history

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters)

Logo der Botschaft. Gz: (Bitte alles leserlich und in Druckschrift ausfüllen) (General information) (Please write legibly using block letters) Anlage 3 zum TRE Gastwissenschaftler und Proliferationsrisiken Logo der Botschaft Gz: BC Fragebogen zur Prüfung von Antragstellern zu post-graduierten Studien- oder Forschungsaufenthalten im Bundesgebiet

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students. (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.)

Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students. (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.) Onlinebewerbung für Austauschstudierende Online application for exchange students (ERASMUS, DAAD, Partnerships, etc.) A Allgemeine Informationen zur Bewerbung/ General Information about the application

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Bewerbungsbogen / Application Form

Bewerbungsbogen / Application Form Kennenlernstipendium für Promotionsinteressenten / Get-To-Know Stipend for PhD Applicants im Rahmen des DAAD-Projekts / DAAD Project IP@WWU International Promovieren an der WWU/ International PhD Study

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee

Tutoren für internationale Ferienkurse in Radolfzell am Bodensee Tutoren für internationale Ferienkurse in am Bodensee Das sucht für die Sommermonate 2014 engagierte, flexible und belastbare Betreuer Während der Sommermonate organisieren wir internationale Ferienkurse

Mehr

Winters Hotel Company

Winters Hotel Company Winters Hotel Company Unsere 3- und 4-Sterne-Hotels zeichnet das aus, was perfekte Stadthotels ausmachen: zentral, hochwertig, modern mit breitem Businessangebot. In bester Innenstadtlage bieten wir Geschäfts-

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Courses at BOKU BOKU offers about 300 courses in English, which can be found in our course database BOKUonline.

Courses at BOKU BOKU offers about 300 courses in English, which can be found in our course database BOKUonline. Courses at BOKU BOKU offers about 300 courses in English, which can be found in our course database BOKUonline. BOKUonline General information (Deutsche Version siehe unten) Starting with the upcoming

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008

MUSTER. Date of Application: 09/02/11 Imatriculationnr.: 2008 Evangelische Hochschule Ludwigsburg Protestant University of Applied Sciences International Office Paulusweg 6 71638 Ludwigsburg Germany Dr. Melinda Madew m.madew@eh-ludwigsburg.de 07141-9745280 Christina

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können.

Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Ihre Au Pair Vermittlung für Namibia und Afrika Mit den nachfolgenden Informationen möchte ich Sie gerne näher kennenlernen. Bitte beantworten Sie die Fragen so gut Sie können. Natürlich kann ein Fragebogen

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management

Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Fotolia/buchachon Einführung SoSe 2015 Introductory Event summer semester 2015 MSc Wirtschaftsinformatik / Information Systems Management Prof. Dr. Ing. Stefan Tai 13.04.2015 Willkommen Welcome Die nächsten

Mehr

Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD

Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD Studieren in Deutschland Stipendienprogramm des DAAD Study in Germany DAAD Scholarship Programme Oktober 2012 Übersicht / Overview I. Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD) II. Wahl des Studienprogramms

Mehr

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung

UAS Landshut. Internationalisierung an der HaW Landshut. Ziele: Strukturvoraussetzung: Umsetzungsvarianten: Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Ziele: Qualifizierung von Studierenden für den internationalen Einsatz Ausbildung von Fachkräften für einheimische Unternehmen und Institutionen Vernetzung von Wissenschaft und Forschung Strukturvoraussetzung:

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

FAQ für die Messe Situation

FAQ für die Messe Situation FAQ für die Messe Situation Welche Fächer können an der Universität Stuttgart studiert werden? Gibt es englischsprachige Studiengänge? Welche Bewerbungsunterlagen müssen für ein Austauschstudium an der

Mehr

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014

IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 IMRF-Crew-Exchange-Program 2014: Sei dabei... Sei dabei... 27. September bis 04. Oktober 2014 So werben wir in der Öffentlichkeit um Neugier, Interesse und Zusammengehörigkeit! Kolleginnen und Kollegen:

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

CampusCenter. Online application instructions non-eu international applicants Example: Bachelor with minor, first semester

CampusCenter. Online application instructions non-eu international applicants Example: Bachelor with minor, first semester CampusCenter Alsterterrasse 1 20354 Hamburg www.uni-hamburg.de/campuscenter Anleitung zur Online-Bewerbung für internationale Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Staaten außerhalb der Europäischen

Mehr

Please fill out the application form (in German or English) and send it together with all required documents until 30.09.

Please fill out the application form (in German or English) and send it together with all required documents until 30.09. Call for proposals: STIBET Teaching Assistantship and Degree Completion Support The TUM Graduate School offers assistantships for the upcoming winter semester, financially supported by funds from DAAD.

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013

Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013 Joint DAAD/OSI-scholarship program 2012/2013 What? Where? Why? The German Academic Exchange Service (DAAD) and Open Society Foundations sponsor a joint scholarship program for graduate students in the

Mehr

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa

Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Namibian and Southern African Au Pair Agency Gutes Foto Picture Bewerbung für einen Au Pair-Aufenthalt in Namibia oder Südafrika Application for an au pair stay in Namibia or South Africa Persönliche Angaben

Mehr

Erasmus Incoming-Course

Erasmus Incoming-Course Erasmus Incoming-Course Deutsche Sprache, Orientierung und Landeskunde German Language, Orientation and Cultural Studies Sommersemester 2015 in Essen, Germany Kontakt Contact Universität Duisburg-Essen

Mehr

Scholarships for graduate students and young scholars

Scholarships for graduate students and young scholars STUDIENSTIFTUNG DES ABGEORDNETENHAUSES VON BERLIN Scholarships for graduate students and young scholars Our Foundation was established by the Parliament of Berlin in 1994 as a late sign of gratitude to

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str.

Project Management Institute Frankfurt Chapter e.v. Local Group Dresden T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Riesaer Str. 18 August 2008 Sehr geehrte(r) Kollege / Kollegin, hiermit laden wir Sie zum nächsten Treffen der PMI am Montag, 8. September ab 17:00 Uhr ein. Ort: (Anfahrskizze siehe Anlage 3) Dear Colleagues, We are

Mehr

Online-Konto DKB(Deutsche Kredit Bank)

Online-Konto DKB(Deutsche Kredit Bank) Administrative Formalitäten Administrative formalities 1. Visum Visa: a) Welche Art musste beantragt werden? Which type of visa did you have to apply for? none b) Wo haben sie das Visum beantragt? Where

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students-

Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA) -Informationsblatt für ausländische Studierende- -Information for foreign students- Allgemeiner Studierendenausschuss Greifswald Friedrich-Loeffler-Straße 28 17489 Greifswald Tel.: +49(0) 3834 861750 Fax.: +49(0) 3834861752 www.asta-greifswald.de asta@uni-greifswald.de Allgemeiner Studierendenausschuss

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants

Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Temporary Backup Schemes SNSF Consolidator Grants Gillian Olivieri Division International Co-operation SNSF Temporary Backup Schemes Raison d être and principles Minimise brain drain Be as close as possible

Mehr

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4 ERASMUS-Programm Zusatzinformationen: http://eu.daad.de/eu/index.html Einführung 1 Teilnehmer 2 Ziele 2 Dauer 2 Partner 2 Studieren im Ausland 2 Praktikum im Ausland 3 Studenten aus dem Ausland 3 Anmeldeformular

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries

Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Infoblatt für ERASMUS-Studierende aus Nicht-EU-Ländern Leaflet for ERASMUS students from Non-EU countries Allgemeine Hinweise / General information Internationale Studierende aus Nicht-EU-Ländern müssen

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend

SS 2011 Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend SS Temporal Information Systems Dozent(en): Dr. Andreas Behrend Wie regelmäßig hast du die Vorlesung besucht How regularly have you attended this lecture? nie never immer always Entspricht der Raum deinen

Mehr