Sie können das! telc Sprachenzertifikate für den Beruf.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sie können das! telc Sprachenzertifikate für den Beruf."

Transkript

1 Sie können das! telc Sprachenzertifikate für den Beruf

2 Fremdsprachenkompetenz in Unternehmen: Unverzichtbar für internationale Geschäftsbeziehungen Mehrsprachigkeit baut Brücken zwischen Kulturen und schafft die Grundlage für den Austausch und das gegenseitige Verständnis. Dr. Mara C. Harvey Managing Director, COO UHNWI Europe, UBS AG Nachprüfbare Sprachkenntnisse schaffen Sicherheit Mit soliden Fremdsprachenkenntnissen ihrer Belegschaft bleiben Unternehmen international wettbewerbsfähig. Objektive Aussagen über das Kompetenzniveau sind dringend erforderlich auch im Hinblick auf den steigenden Fachkräftemangel. Grenzüberschreitende Wirtschaftsbeziehungen bieten ein langfristiges Wachstumspotenzial. Dabei geben neben Toleranz und Offenheit besonders Sprachkenntnisse den Ausschlag für den Erfolg der unternehmerischen Aktivitäten. Wie gravierend sich mangelnde Fremdsprachenkenntnisse auf die europäische Wirtschaft auswirken, zeigt eine repräsentative Studie der Europäischen Kommission aus dem Jahr 2006: Mindestens europäischen kleinen und mittleren Unternehmen entgehen Aufträge in beträchtlicher Höhe. Unternehmen können die Produktivität nur erhöhen, wenn ihre Belegschaft unterschiedlichsten Geschäftssituationen sprachlich gewachsen ist. Das Augenmerk sollte diese dabei nicht allein auf Englisch richten, sondern auch auf weitere Verkehrssprachen. Erst die Kommunikation in der jeweiligen Landessprache verschafft echte Wettbewerbsvorteile. Angesichts des Fachkräftemangels in Deutschland kommt der Einstellung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Migrationshintergrund eine große Bedeutung zu. Hier gilt: Wer gut Deutsch spricht, kann sich schneller in den betrieblichen Alltag integrieren und die Kommunikation im Team besser gestalten. 2

3 Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen Sprachkompetenz wird international messbar und vergleichbar Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen (GER) ermöglicht Unternehmensinhaberinnen und inhabern sowie Personalverantwortlichen transparente und differenzierte Aussagen darüber, ob eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter bestimmten Situationen am Arbeitsplatz sprachlich gewachsen ist. Der GER wurde im Jahr 2001 vom Europarat für die zentralen Fertigkeitsbereiche Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben herausgegeben und setzt seitdem Standards. Es werden sechs international vergleichbare Kompetenzstufen unterschieden: und : Elementare Sprachverwendung und : Selbstständige Sprachverwendung C1 und C2: Kompetente Sprachverwendung Alle telc Prüfungen orientieren sich am weltweit anerkannten GER-Stufensystem! 3

4 Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen das ABC der Fremdsprachen C2 C1 SPRECHEN: Gespräch, Telefonat, Präsentation, Besprechung Kann klar, flüssig und gut strukturiert sprechen und seinen Beitrag so logisch aufbauen, dass es den Zuhörern erleichtert wird, wichtige Punkte wahrzunehmen und zu behalten. Beherrscht idiomatische und umgangssprachliche Wendungen gut. Kann an Verhandlungen und Besprechungen mit Muttersprachlern und Nichtmuttersprachlern aktiv teilnehmen und moderieren. Kann auf unerwartete Situationen, die auch von kulturellen Unterschieden geprägt sein können, sprachlich angemessen und sensibel reagieren. Kann sich beinahe mühelos spontan und fließend ausdrücken. Kann komplexe Sachverhalte klar und detailliert beschreiben und darstellen und dabei untergeordnete Themen integrieren, bestimmte Punkte genauer ausführen und alles mit einem angemessenen Schluss abrunden. Kann aus dem eigenen Fachgebiet klar gegliederte, adressatenbezogene Präsentationen unter Einbeziehung grafischen Materials geben, dabei spontan auf Fragen von Zuhörern reagieren. Kann sich so spontan und fließend verständigen, dass ein normales Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist. Kann klare und detaillierte Beschreibungen und Darstellungen geben und den Standpunkt zu einem Problem erklären. Kann in Besprechungen seinen Standpunkt durch Erklärungen, Argumente und Kommentare begründen und verteidigen sowie bei eventuellen Differenzen zur Klärung beitragen. Kann ohne Vorbereitung an Gesprächen über vertraute Themen teilnehmen, persönliche Meinungen ausdrücken und Informationen austauschen über Themen, die vertraut sind, persönlich interessieren oder sich auf das alltägliche Leben beziehen. Kann eine Argumentation gut genug ausführen, um die meiste Zeit ohne Schwierigkeiten verstanden zu werden. Kann kurze Passagen aus arbeitsrelevanten Texten und Präsentationen auf einfache Weise mündlich wiedergeben. Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in denen es um einen unkomplizierten und direkten Austausch von Informationen geht. Kann eine einfache Beschreibung von Menschen, Lebens- oder Arbeitsbedingungen, Alltagsroutinen, Vorlieben oder Abneigungen usw. geben. Kann einfache arbeitsplatzbezogene Informationen erfragen, wenn sie nach bekannten Sprachmustern verfasst sind, und auf diese reagieren. Kann sich auf einfache Art verständigen, sofern es sich um unmittelbare Bedürfnisse oder um sehr vertraute Themen handelt, doch ist die Kommunikation völlig davon abhängig, dass etwas langsamer wiederholt, umformuliert oder korrigiert wird. Kann Kunden und Kollegen begrüßen und einfache Gruß- und Abschiedsformeln gebrauchen. Kann einfache Fragen zu Person und Arbeitsplatz stellen und beantworten, z. B. Name, Wohnort, Standort und Produkte. 4

5 HÖREN: Informationen aufnehmen und einordnen Hat keinerlei Schwierigkeiten, alle Arten gesprochener Sprache zu verstehen. Kann alle muttersprachlichen Gesprächspartner verstehen, auch wenn diese über abstrakte und komplexe Fachthemen sprechen, die nicht zum eigenen Spezialgebiet gehören. Braucht etwas Zeit, um sich an einen neuen Akzent zu gewöhnen. SCHREIBEN: Brief, Fax, , Protokoll, Bericht Kann klare, flüssige, komplexe Texte in angemessenem und effektivem Stil schreiben. Kann auf Grund einer umfassenden und zuverlässigen Beherrschung eines sehr großen Spektrums sprachlicher Mittel Gedanken präzise formulieren. Kann gut strukturierte und lesbare Berichte und Artikel zu komplexen Sachverhalten des eigenen Aufgabengebietes, z. B. für das Ergebnisprotokoll einer Sitzung, verfassen. LESEN: Informationen aufnehmen und einordnen Kann praktisch alle Arten geschriebener Texte verstehen und kritisch interpretieren. Kann dabei feine stilistische Unterschiede und feinere Nuancen auch von implizit angesprochenen Einstellungen und Meinungen erfassen. Kann Korrespondenz jeglicher Art verstehen. Kann Verträge, Verordnungen und Handbücher lesen. Kann genug verstehen, um längeren Redebeiträgen über abstrakte und komplexe Themen zu folgen, wenn auch gelegentlich Details bestätigt werden müssen. Kann ein breites Spektrum idiomatischer Wendungen und umgangssprachlicher Ausdrucksformen verstehen. Kann inhaltlich und sprachlich komplexe Präsentationen, Berichte und Bedienungsanleitungen im Rahmen des eigenen Berufsfeldes verstehen. Kann die Hauptaussagen von inhaltlich und sprachlich komplexen Redebeiträgen zu konkreten und abstrakten Themen verstehen, wenn Standardsprache gesprochen wird. Kann längeren Redebeiträgen und komplexer Argumentation folgen, sofern die Thematik einigermaßen vertraut ist. Kann die wesentlichen Aspekte von Informationen, Präsentationen und Diskussionen zum Arbeitsbereich verstehen, wenn in der Standardsprache gesprochen wird. Kann unkomplizierte Sachinformationen über gewöhnliche alltags- oder berufsbezogene Themen verstehen. Kann verstehen, was man in einem Alltagsgespräch zu ihr oder ihm sagt, falls deutlich gesprochen wird; muss aber manchmal um Wiederholung bestimmter Wörter und Wendungen bitten. Kann den Hauptaspekten von längeren Gesprächen und Be sprechungen, die sich auf weniger komplexe Darstellungen des Tätigkeitsbereichs beziehen, folgen, wenn deutlich gesprochen und die Standardsprache verwendet wird. Kann klare, gut strukturierte Texte zu komplexen Themen verfassen. Kann sich klar und präzise ausdrücken und sich flexibel und effektiv auf die Adressaten beziehen. Kann formal korrekte Beschwerdebriefe schreiben und um Problemlösungen bitten. Kann in einem Bericht zu einem Thema Standpunkte ausführlich erläutern, gegeneinander abwägen und durch Unterpunkte, Begründungen oder geeignete Beispiele stützen. Kann klare, detaillierte Texte zu verschiedenen Themen aus ihrem oder seinem Interessengebiet verfassen und dabei Informa tionen und Argumente gegeneinander abwägen. Verfügt über ein hinreichend breites Spektrum sprachlicher Mittel, um klare Beschreibungen, Standpunkte auszu drücken und etwas zu erörtern. Kann formelle Standardbriefe an Geschäftspartner und Behörden verfassen. Kann unkomplizierte, zusammenhängende Texte zu vertrauten Themen verfassen. Kann in persönlichen Briefen und Mitteilungen einfache Informationen von unmittelbarer Bedeutung geben oder erfragen und dabei deutlich machen, was sie oder er für wichtig hält. Kann für einen Bericht oder ein Protokoll kurze einfache Texte über Ereignisse oder Entwicklungen schreiben, eventuell unter Einbeziehung einfacher Grafiken. Kann ein weites Spektrum langer, komplexer Texte, denen man im gesellschaftlichen, beruflichen Leben oder in der Ausbildung begegnet, verstehen, sofern schwierige Passagen mehrmals gelesen werden können. Kann komplexen Texten aus dem eigenen Fachgebiet die benötigten Informationen entnehmen. Kann ausführliche Berichte und Analysen verstehen. Kann sehr selbstständig lesen, Lesestil und -tempo verschiedenen Texten und Zwecken anpassen und geeignete Nachschlagewerke selektiv benutzen. Verfügt über einen großen Lesewortschatz, hat aber möglicherweise Schwierigkeiten mit seltener gebrauchten Wendungen. Kann Korrespondenz zum Fachgebiet lesen und die wichtigsten Punkte erfassen. Kann Texte zum Fachgebiet, einschließlich grafischer Darstellungen, im Detail verstehen. Kann unkomplizierte Sachtexte über Themen, die mit den eigenen Interessen und Fachgebieten in Zusammenhang stehen, mit befriedigendem Verständnis lesen. Kann in unkomplizierten Zeitungsartikeln zu vertrauten Themen die wesentlichen Punkte erfassen. Kann Standardbriefe von Geschäften und Behörden verstehen. Kann die Hauptaussage und wichtige Details in Artikeln und Berichten über Themen aus dem eigenen Fachgebiet verstehen. Versteht genug, um Bedürfnisse konkreter Art befriedigen zu können, sofern deutlich und langsam gesprochen wird (z. B. ganz grundlegende Informationen zu Person, Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung). Kann die Kernaussage von kurzen, einfachen und klaren Durchsagen und Mitteilungen verstehen. Verfügt über ein begrenztes Repertoire kurzer memorierter Wendungen, das für einfachste Grundsituationen ausreicht. Kann eine Reihe einfacher Wendungen und Sätze schreiben und mit Konnektoren wie und, aber oder weil verbinden. Kann in einem Brief einfache Grußformeln, Anredeformeln und Formeln, um zu danken und zu bitten, verwenden. Kann eine kurze schriftliche Wegbeschreibung zu einem Treffpunkt oder zum Arbeitsplatz geben. Kann kurze, einfache Texte zu vertrauten konkreten Themen verstehen, in denen gängige alltags- oder berufsbezogene Sprache verwendet wird. Kann kurze, einfache Texte lesen und verstehen, die einen sehr frequenten Wortschatz und einen gewissen Anteil international bekannter Wörter enthalten. Kann einfache schriftliche Mitteilungen, Briefe, Faxe und s, z. B. zu Terminabsprachen oder firmeneigenen Produkten, verstehen. Kann alltägliche Ausdrücke, die auf die Befriedigung einfacher, konkreter Bedürfnisse zielen, verstehen, wenn sich verständnisvolle Gesprächspartner direkt an sie oder ihn richten und langsam, deutlich und mit Wiederholungen sprechen. Kann Zahlen, Preisangaben und Uhrzeiten verstehen. Verfügt über ein sehr elementares Spektrum einfacher Wendungen in Bezug auf persönliche Dinge und Bedürfnisse konkreter Art. Kann einfache, isolierte Wendungen und Sätze schreiben. Kann auf einem Fragebogen Angaben zur Person machen. Kann eine Notiz schreiben, um jemanden zu informieren, wo man ist oder wo man sich trifft. Kann sehr kurze, einfache Texte Satz für Satz lesen und verstehen. Kann sich bei einfacherem Informationsmaterial und kurzen, einfachen Beschreibungen eine Vorstellung vom Inhalt machen, besonders wenn es visuelle Hilfen gibt. Kann einen Fragebogen soweit verstehen, dass sie oder er die wichtigsten Angaben zur Person machen kann. Kann die wichtigsten Befehle eines Computerprogramms verstehen, z. B. Öffnen, Speichern, Schließen. 5

6 Effizientes Instrument für Geschäftsleitung und Personalverantwortliche telc Sprachenzertifikate helfen mit europäischen Standards bei der Erstellung und Überprüfung von Anforderungsprofilen Bewerberinnen und Bewerber sowie Arbeitnehmende bescheinigen sich oft Englisch fl ießend in Wort und Schrift. Aber wie sicher beherrschen sie die Sprache wirklich? Unternehmensinhaberinnen und inhaber sowie Personalverantwortliche können anhand des GER das gewünschte Anforderungsprofi l für eine bestimmte Position oder ein Berufsbild differenziert beschreiben. Außendienstmitarbeiter im direkten Kontakt mit ausländischen Kunden müssen z. B. fremd sprach liche Mitteilungen gut verstehen und mündlich sicher verhandeln. Vom Innendienst und vom Produktmanagement werden wiederum andere Schwerpunkte erwartet. Ein Beispiel aus der Praxis Wie Unternehmen den GER in Stellenanzeigen nutzen können, zeigt das nebenstehende Beispiel. Um sicherzustellen, dass sich ausschließlich Personen mit den geforderten Englischkenntnissen bewerben, hat die Hays AG die gewünschte GER Stufe explizit angegeben. Anzeigenbeispiel der Hays AG 6

7 telc The European Language Certificates: Maßstäbe für Sprachkompetenz im Beruf Die Zusammenarbeit mit führenden Wirtschaftsunternehmen sowie die stetig wachsende Anzahl an Prüfungsteilnehmenden zeigt: Europa spricht telc. Die gemeinnützige telc GmbH, ein Tochterunternehmen des Deutschen Volkshochschul-Verbands e.v., entwickelt und verbreitet seit über 45 Jahren wissenschaftlich fundierte und standardisierte Sprachprüfungen. Mit über 70 Zertifikaten in elf Sprachen bietet die telc ggmbh verlässliche Sprachkompetenznachweise für unterschiedlichste berufliche Zielgruppen. Die telc ggmbh ist Partnerin der Bundesregierung für die Sprachprüfung zum Abschluss der Integrationskurse. Wer einen deutschen Pass beantragen möchte, kann die erforderlichen Sprach kennt nisse mit einem telc Zertifikat nachweisen. Moderne Unternehmen schätzen den GER, um Sprachkenntnisse transparent einzuordnen. Das Instrument dafür: telc Prüfungen. Neben allgemeiner ausgerichteten Prüfungen hat die telc ggmbh auch berufsbezogene Zertifikate im Angebot. Deren branchenübergreifende Inhalte bilden innerbetriebliche Abläufe ab. So dokumentie ren telc Sprachenzertifikate für den Beruf die sprachliche Handlungs fähigkeit am Arbeitsplatz. Warum telc language tests? Aus einer Hand: Zertifikate in elf Sprachen und auf allen GER-Kompetenzstufen Berufsbezogene Zertifikate in drei europäischen Sprachen telc Online Placement Test zur Einstufung von Sprachkenntnissen Wissenschaftlich fundierte und kommunikativ orientierte Maßstäbe Konsequente Ausrichtung am GER Alles unter einem Dach: eigene Testentwicklung, zentrale Prüfungsauswertung Auf Anfrage können firmenspezifische Prüfungen entwickelt werden Effizientes Netzwerk vor Ort: über Prüfungszentren weltweit Unternehmen können selbst zum lizenzierten Prüfungszentrum werden Flexible Prüfungstermine, kurze Anmeldefristen Optimales Preis-Leistungs-Verhältnis Schnelle und sichere Auswertung der Prüfungen in der telc Zentrale Praktische Übungstests in allen elf Sprachen unter 7

8 Wir haben die Prüfung telc English Business erfolgreich absolviert und bereiten uns gerade auf die Prüfung telc English Business vor. Die Weiterbildung der Mitarbeiter ist der Firma Agrarfrost sehr wichtig und das regelmäßige Sprachtraining ist sehr hilfreich für den sicheren Umgang mit unseren Kunden und in externen Audits. Als offizieller Nachweis für die sprachliche Weiterbildung ist das telc Zertifikat in der Wirtschaft anerkannt. Unsere Sprachenzertifikate Unsere Sprachenzertifikate ENGLISH DEUTSCH TÜRKÇE C2 telc English C2 C2 telc Deutsch C2 C1 telc Türkçe C1 C1 C1 telc English C1 telc English C1 Business telc English C1 University telc English telc English School telc English Business telc English Technical telc English telc English Business telc English telc English School telc English Business telc English Hotel and Restaurant telc English telc English School telc English Business telc English telc English School C1 C1 telc Deutsch C1 telc Deutsch C1 Beruf telc Deutsch C1 Hochschule telc Deutsch C1 Medizin telc Deutsch + Beruf telc Deutsch telc Deutsch Pflege telc Deutsch + Beruf Zertifikat Deutsch Zertifikat Deutsch für Jugendliche Deutsch-Test für Zuwanderer telc Deutsch + Beruf Start Deutsch 2 telc Deutsch Schule Start Deutsch 1 telc Deutsch Junior telc Türkçe telc Türkçe Okul telc Türkçe telc Türkçe Okul telc Türkçe telc Türkçe Okul telc Türkçe İlkokul telc Türkçe FRANÇAIS telc Français telc Français telc Français Ecole telc Français pour la Profession telc Français telc Français Ecole telc English telc English Junior ESPAÑOL telc Français telc Français Junior ITALIANO telc Italiano telc Español telc Español Escuela telc Español telc Español Escuela PУССКИЙ ЯЗЫК telc Русский язык telc Italiano telc Italiano telc Italiano telc Español telc Español Escuela telc Español telc Español Júnior telc Русский язык telc Русский язык telc Русский язык ČESK ESKÝ JAZYK JĘZYK POLSKI العربية اللغة telc ČC eský jazyk telc Język polski Szkoła telc اللغة العربية PORTUGUÊS telc Português Seit 2014 steht zudem der telc Online Placement Test in Englisch, Deutsch und Spanisch zur Verfügung. Damit können Sie schnell und valide die Sprachkenntnisse Ihrer Bewerberinnen und Bewerber sowie Mitarbeiter einstufen. Mehr Informationen unter: /placement. Übungstests zu allen Prüfungen können Sie kostenlos unter herunterladen _3704-F _HF_Produktuebersicht_hoch_Deutsch.indd 1 12/16/ :01:55 AM 8

9 Wie kann man ein telc Sprachenzertifikat erwerben? Von der Kompetenz zur Qualifikation telc Sprachenzertifi kate helfen Ihrem Unternehmen, den Erfolg einer Weiterbildungsmaßnahme zu beurteilen, indem sie den Erwerb der erforderlichen Fremdsprachenkenntnisse objektiv nachweisen. Der Weg zum Sprachenzertifi kat ist ganz einfach: 1. Sprachkompetenz erwerben Sprachkurse werden an allen weltweit über telc Prüfungszentren angeboten, darunter Volkshochschulen und private Sprachschulen. Die Sprachkompetenz kann aber auch an einer anderen Sprachschule oder direkt im Ausland erworben werden. Eine telc Prüfung kann nach jedem Sprachkurs ohne spezielle Vorbereitung abgelegt werden. 2. telc Prüfung ablegen telc Sprachprüfungen werden ausschließlich von unseren speziell ausgebildeten Prüferinnen und Prüfern abgenommen. Die Prüfung fi ndet in einem unserer zahlreichen Prüfungszentren statt auf Wunsch auch direkt in Ihrem Unternehmen. Prüfungszentren in Ihrer Nähe fi nden Sie mit der Postleitzahlensuche auf unserer Webseite unter C 2 C 1 B 2 B 1 A 2 A 1 C B A Die 6 Kompetenzstufen des GER 9

10 Neue Standards setzen: Die telc Qualitätsmerkmale Wissenschaftlich fundiert und immer auf dem neuesten Stand telc Zertifi kate sind differenziert nach Sprachen, Kompetenzstufen und Zielgruppen. Dabei haben die über 70 Prüfungsformate eines gemeinsam: einen hohen Qualitätsstandard auf wissenschaftlicher Grundlage. Interne Qualitätssicherung Führende Fachdidaktikerinnen und didaktiker, Testspezialistinnen und spezialisten sowie muttersprachliche Expertinnen und Experten entwickeln in der telc Zentrale in Frankfurt am Main die verschiedenen Prüfungsformate nach aktuellsten testmethodischen Erkenntnissen und höchsten wissenschaftlichen Standards. Durchgeführt werden die Tests nach weltweit gleichen Kriterien nur in lizenzierten telc Prüfungszentren und von speziell ausgebildeten Prüferinnen und Prüfern. Externe Qualitätssicherung Bereits seit 1995 ist die telc ggmbh Vollmitglied der Association of Language Testers in Europe (ALTE). Die ALTE ist ein Zusammenschluss von anerkannten Sprachprüfungsanbietern aus über 20 europäischen Ländern. Hauptanliegen der ALTE ist die Qualitätssicherung von Sprachprüfungen. Die Qualität der telc Prüfungsformate entspricht den von der ALTE entwickelten Kriterien und wird regelmäßig überprüft. Eine ständige Überprüfung auf Validität, Reliabilität und Objektivität der Tests ist selbstverständlich und gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität. 10

11 Elf Sprachen aus einer Hand bekommen Sie nur bei telc language tests. Jürgen Keicher, Geschäftsführer der telc ggmbh Unser Service für Sie Sie möchten wissen, wie Sie die Einführung von telc Sprachenzertifi katen in Ihrem Unternehmen konkret umsetzen können? Gerne beraten wir Sie bei Fragen zu den Themen: Einstufungstests für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Spezielle Angebote für Auszubildende Einbeziehung des Betriebsrats Motivation Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Qualifi kation Assessment Center Weitere Informationen und telc Prüfungszentren in Ihrer Nähe finden Sie unter 11

12 Eine Auswahl von telc Firmenpartnern: Beste Referenzen in der Wirtschaft Ihre Ansprechpartnerin: Barbara Weber Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) E Mail: Eine Auswahl von telc Kooperationspartnern: Beste Referenzen im Bildungsbereich telc ggmbh Bleichstraße Frankfurt am Main Die GER Übersicht von Seite 4 5 als Poster und kostenlose Übungstests können Sie bei der telc ggmbh bestellen. Weitere Informationen zu den telc Sprachen zertifikaten finden Sie unter:

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen

Der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen Die Kompetenzstufen A1 und A2 Elementare Sprachverwendung Auf den Stufen A1 und A2 sind Sie in der Verwendung der Sprache noch nicht selbständig. Das heißt, Sie können nicht immer alles ausdrücken, was

Mehr

DaF kompakt A1 B1 Kursbuch

DaF kompakt A1 B1 Kursbuch Kursbuch DaF kompakt A1 B1 DaF kompakt A1 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676186-4 DaF kompakt A2 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676187-1 DaF kompakt B1 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676188-8

Mehr

Der XL Test: Was können Sie schon?

Der XL Test: Was können Sie schon? Der XL-Test Deutsche Version Der XL Test: Was können Sie schon? Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben

Mehr

Selbsteinschätzung Lesen

Selbsteinschätzung Lesen Lesen Ich kann dank eines ausreichend großen Wortschatzes viele Texte zu Themen des Alltagslebens (z.b. Familie, Hobbys, Interessen, Arbeit, Reisen, Tagesereignisse) verstehen. Ich kann unkomplizierte

Mehr

Einstufung: XL Test Deutsche Version

Einstufung: XL Test Deutsche Version Einstufung: XL Test Deutsche Version XL-Test zur Selbsteinstufung Sie haben bereits eine Sprache gelernt und wollen Ihre Kenntnisse auffrischen oder erweitern? Wir helfen Ihnen bei der Suche nach einem

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse Sprachenzentrum Weiterbildung Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachenkenntnisse Der nachfolgende Bogen orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) und seinen Zielniveaus und kann

Mehr

Die Auswertung am Ende der jeweiligen Seite gibt Ihnen eine Orientierung, welchem Niveau Ihre Sprachkenntnisse entsprechen.

Die Auswertung am Ende der jeweiligen Seite gibt Ihnen eine Orientierung, welchem Niveau Ihre Sprachkenntnisse entsprechen. Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Der nachfolgende Bogen orientiert sich am Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) und seinen Zielniveaus und kann für fast alle Fremdsprachen verwendet

Mehr

Einstufungstest Deutsch A1-C1

Einstufungstest Deutsch A1-C1 Einstufungstest Deutsch A1-C1 Name: Niveau A1 A2 B1 B2 C1 Ergebnis /15 /15 /15 /15 /15 Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, bitte nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit und bearbeiten den folgenden Einstufungstest.

Mehr

Networking in Excellence

Networking in Excellence Networking in Excellence ELCL Einstufungstest www.elcl.org Einstufungstest - Raster zur Selbstüberprüfung - Der hier vorliegende Test ist dem Common European Framework of Reference for Languages: learning,

Mehr

Brennecke Thomas. Englisch. Selbstbeurteilung der Sprachkenntnisse. Verstehen Sprechen Schreiben. C2 Kompetente Sprachverwendung

Brennecke Thomas. Englisch. Selbstbeurteilung der Sprachkenntnisse. Verstehen Sprechen Schreiben. C2 Kompetente Sprachverwendung Muttersprache(n) Deutsch Weitere Sprache(n) Englisch, Französisch, Niederländisch, Arabisch, Baskisch Englisch Verstehen Vom Oberlandesgericht Dresden öffentlich bestellter und allgemein beeidigter Übersetzer

Mehr

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen

Sprachen lernen im Europäischen System. Der Europäische Referenzrahmen Sprachen lernen im Europäischen System Die Sprachkurse der GEB sind einheitlich nach dem Europäischen Referenzrahmen strukturiert. Der Europäische Referenzrahmen Niveau A1/ Grundstufe 1 verstehen, wenn

Mehr

telc Sprachenzertifikate

telc Sprachenzertifikate telc Sprachenzertifikate die Chance für Ihr Kind! Informationen für Eltern www.telc.net Die telc B1-Prüfung in Englisch hat mich bestärkt, meine Sprachkenntnisse weiter zu vertiefen. In Bewerbungen kann

Mehr

Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015

Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015 Sprachkursangebote für Asylsuchende und Flüchtlinge Speyer Sommer/Herbst 2015 (Netzwerk Integration Arbeitskreis Sprachförderung Asyl) Stand 06.07.2015 Die Sprachkursangebote orientieren sich am Gemeinsamen

Mehr

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl:

Einstufungstest: Hörer aller Fak., Punktzahl: Philologie, Punktzahl: Fragebogen, allgemeine Angaben Name, Vorname: Matrikel-Nr.: Studienadresse Straße: Studienadresse PLZ Ort: Telefon: E-Mail: Studienfach 2. Hauptfach (falls zutreffend): Nebenfach bzw. Nebenfächer: Studiensemester:

Mehr

Sprachenportfolio. Humboldtschule Hannover. Seite 1 von 20

Sprachenportfolio. Humboldtschule Hannover. Seite 1 von 20 Sprachenportfolio Humboldtschule Hannover Seite 1 von 20 Liebe Schülerin, lieber Schüler aus Klasse 6! In Klasse 6 solltest du dich vertraut machen mit dem Aufbau des Sprachenport-folios. Dieses Sprachenportfolio

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie?

Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie? Bildungscampus Nürnberg Die großen 5 des Deutschunterrichts: Wann? Was? Warum? Wer? Wie? Fachtag Flüchtlingshilfe Deutsch 30. Januar 2016 Wann? Grundsätzlich gilt: So bald wie möglich, aber Alles zu seiner

Mehr

Elementare. Kompetente

Elementare. Kompetente Niveaubeschreibungen Sprachkompetenzen auf Erwachsenenebene aus Profile deutsch, gemeinsamer europäischer Referenzrahmen (Glabionat, Müller, Rusch, Schmitz, Wertenschlag), Langenscheidt ISBN 3-486-49463-7

Mehr

TOP: telc Online Placement Test www.telc.net

TOP: telc Online Placement Test www.telc.net Mehr Sprachen. Mehr Service. Mehr Qualität. TOP: telc Online Placement Test www.telc.net TOP: Der telc Online Placement Test In der internationalen Wirtschaft und Forschung sind Sprachkenntnisse ein bedeutender

Mehr

Ich kann einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z.b. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen.

Ich kann einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z.b. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen. das kann ich sicher und gut das kann ich normalerweise!! meine Sprache Name A1 kann einzelne vertraute Namen, Wörter und ganz einfache Sätze verstehen, z.b. auf Schildern, Plakaten oder in Katalogen. 1.

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Liebe Interessentinnen und Interessenten, Sie möchten gern an der Hamburger Volkshochschule einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau

Mehr

Einfach Sprachen lernen.

Einfach Sprachen lernen. Einfach Sprachen lernen. Unser Leitbild In jedem Menschen steckt enormes Potential, welches erkannt und sichtbar gemacht werden muss. Das hat uns die langjährige Erfahrung und Arbeit mit Lernenden gezeigt.

Mehr

Messung der Sprachkompetenz durch das "Common European Framework of Reference for Language Learning and Teaching (CEF)"

Messung der Sprachkompetenz durch das Common European Framework of Reference for Language Learning and Teaching (CEF) Fokus: Hören lle spekte des rbeitsbereiches mühelos Präsentationen/Berichte/ Erläuterungen im Detail Der Mitarbeiter kann folgende ufgaben bewältigen Hat keinerlei Schwierigkeit, bei normalem Sprechtempo

Mehr

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: Lehrplan Bildungsstandards Europäisches Sprachenportfolio. Sprachenunterricht im Wandel

Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: Lehrplan Bildungsstandards Europäisches Sprachenportfolio. Sprachenunterricht im Wandel Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen: Lehrplan Bildungsstandards Europäisches Sprachenportfolio Sprachenunterricht im Wandel Sprachenunterricht im Wandel Basis: Gemeinsamer europäischer

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Sie möchten gerne an der einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau Ihre Sprachkenntnisse sind? Anhand dieses Selbsteinschätzungsbogens

Mehr

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE)

Zertifikatskurs Englisch B.B.Gymnasium Thie. Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) Das Cambridge Certificate in Advanced English (kurz CAE) ) ist ein Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird nur noch vom Cambridge Certificate of Proficiency in English übertroffen. Auf der

Mehr

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen

Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Selbsteinschätzungsbogen für Fremdsprachen Liebe Interessentinnen und Interessenten, Sie möchten gern an der Hamburger Volkshochschule einen Sprachkurs belegen, wissen aber nicht genau, auf welchem Niveau

Mehr

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Niveau A1.2 Globale Kannbeschreibungen Alle in A1.1 angeführten Beschreibungen. Dabei gewinnen Wortschatz und Strukturen an Umfang,

Mehr

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit

Typ : Gruppenunterricht, teilzeit oder vollzeit 1 Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, bzw. Weiterbildungen während d. Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, & ESF) Der Common European Framework of Reference for

Mehr

Anhang: Referenzniveaus des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR)

Anhang: Referenzniveaus des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) Anhang: Referenzniveaus des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) Referenzniveaus des GeR (Skalen) * Hörverstehen allgemein Hat keinerlei Schwierigkeiten, alle Arten gesprochener

Mehr

Mehrsprachig in die Zukunft. telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule

Mehrsprachig in die Zukunft. telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule Mehrsprachig in die Zukunft telc Sprachenzertifikate direkt an Ihrer Schule Mehr Chancen mit telc Language Tests. In einem Grenzen überschreitenden Europa werden Fremdsprachenkenntnisse für Schülerinnen

Mehr

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Englisch Schreiben Check S3

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Englisch Schreiben Check S3 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Universität Zürich Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Englisch Schreiben Check S3 Informationen für Lehrpersonen und Eltern 1. Wie sind die Ergebnisse

Mehr

Anforderungsbereiche Niko 10

Anforderungsbereiche Niko 10 1. KOMMUNIKATIVE FERTIGKEITEN Hör- und Hör-/Sehverstehen Sprechen Leseverstehen Schreiben Sprachmittlung 3. UMGANG MIT TEXTEN 4. KULTURELLE KOMPETENZ Soziokulturelles Wissen Interkulturelle Kompetenz 2.

Mehr

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK

MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK swegweiser für Sprachniveau MCI LANGUAGE CENTER MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Liebe Studierende, der Selbsteinstufungswegweiser soll Ihnen dabei helfen, die Selbsteinschätzung und Einstufung bei Sprachkursen

Mehr

Warum C1 keine Lösung ist

Warum C1 keine Lösung ist Warum C1 keine Lösung ist Nachweis von Deutschkenntnissen für den Hochschulzugang, der GER, und warum sie nicht zusammenpassen. TestDaF-Institut H.-J. Althaus Inhalt Der Diskurs Die Rahmenordnung Der GER

Mehr

Bildungspartnerschaften mit telc

Bildungspartnerschaften mit telc Bildungspartnerschaften mit telc 1 telc und der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen 2 Was ist telc 3 Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Volkshochschulen 3.1 Vorteile für Schüler/innen 3.2 Vorteile

Mehr

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in zehn Sprachen

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in zehn Sprachen Rahmenordnung Anerkannt für den Hochschulzugang Sprachn ach weis D eutsch telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen

Mehr

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013

Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse. Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 Nachweis der Sprachkenntnisse und der staatsbürgerlichen Kenntnisse Fachtagung Einbürgerung fördern am 10. Juni 2013 1 Das Angebot der Volkshochschulen im Rahmen der Einbürgerung Vorbereitung u. Durchführung

Mehr

Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede

Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede Informationen zu den Deutschzertifikaten und deren Unterschiede Ein Vortrag von Marina Bilotta-Gutheil (MVHS MonaLea) Michèle Burger (IG IBZ Sprache & Beruf) Brigitte Ramtke (EFEUS - Fortbildung-EDV und

Mehr

Ingrid Tanzmeister. Die rezeptiven Fertigkeiten in der neuen Reife- und Diplomprüfung Testformate und Übungsbeispiele

Ingrid Tanzmeister. Die rezeptiven Fertigkeiten in der neuen Reife- und Diplomprüfung Testformate und Übungsbeispiele Die rezeptiven Fertigkeiten in der neuen Reife- und Diplomprüfung Testformate und Übungsbeispiele Standardisierte kompetenzorientierte Reife- und Diplomprüfung Angleichung bzw. Annäherung an europäischen

Mehr

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen

Informationen für Teilnehmende an Sprachkursen Aufbau des KVHS-Sprachkurssystems: Die Sprachkurse der Kreis-Volkshochschule sind so angelegt, dass die einzelnen Kursbzw. Leistungsstufen in ihren Schwierigkeitsgraden aufeinander aufbauen. Die Kursteilnahme

Mehr

TEC Institute BULATS-Sprachtest Informationen. TEC Institute 2013 www.tec-institute.de 1

TEC Institute BULATS-Sprachtest Informationen. TEC Institute 2013 www.tec-institute.de 1 TEC Institute BULATS-Sprachtest Informationen www.tec-institute.de 1 Informationen BULATS steht für BUsiness Language Testing Service und ist erhältlich in Englisch, Französisch, Spanisch und Deutsch.

Mehr

CURRICULUM AUS ENGLISCH 2. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT

CURRICULUM AUS ENGLISCH 2. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT 3. KLASSE Kompetenzen am Ende der 5. Klasse Die Schülerin, der Schüler kann längere Redebeiträge und Vorträge verstehen und auch komplexer Argumentation folgen, wenn das Thema einigermaßen vertraut ist

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6621.00/225 vom 7. Juli 2011 Bildungsplan für die Berufsschule Fremdsprache Englisch (A2, B1 und B2) Schuljahr 1, 2 und 3 Der

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE

telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE telc SPRACHEN- ZERTIFIKATE 2016 Jetzt anmelden unter www.klubschule.ch oder 0844 844 900 telc auf einen Blick Ich weiß, was ich kann! Sie haben gerade einen Sprachkurs belegt? Oder Sie lernen schon seit

Mehr

Standardisierte Kompetenzorientierte Reifeprüfung in Englisch Antragstellung Herbst 2009 für die Reifeprüfung im Schuljahr 2010/11

Standardisierte Kompetenzorientierte Reifeprüfung in Englisch Antragstellung Herbst 2009 für die Reifeprüfung im Schuljahr 2010/11 Schulversuchsplan 1 Standardisierte Kompetenzorientierte Reifeprüfung in Englisch Antragstellung Herbst 2009 für die Reifeprüfung im Schuljahr 2010/11 Dieser Schulversuchsplan ist dem Schulversuchsantrag

Mehr

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF)

Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Zertifizierte Weiterbildungen (Bis zu 100% staatliche Förderung mit Bildungsgutscheinen, & Weiterbildungen während der Kurzarbeit, KuG, WeGebAU, ESF) Der Common European Framework of Reference for Languages

Mehr

Bildungsplan 2004 Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gymnasium

Bildungsplan 2004 Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gymnasium Bildungsplan 2004 Hauptschule, Werkrealschule, Realschule und Gymnasium Niveaukonkretisierung für Moderne Fremdsprachen Landesinstitut für Schulentwicklung Deskriptorenskalen des Gemeinsamen Europäischen

Mehr

FOKUS SPRACHEN & SEMINARE HAMBURG BUSINESS ENGLISH 2010

FOKUS SPRACHEN & SEMINARE HAMBURG BUSINESS ENGLISH 2010 FOKUS SPRACHEN & SEMINARE HAMBURG BUSINESS ENGLISH 2010 KURSPROGRAMM 2010 Level C1 B2 P = Tagesseminar Presentation Skills IC = 2-Tages-Seminar Intercultural Communication IC B2 Meetings (10 W.) P B2 Banking

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 44-6512.-2328/103 vom 30. Juli 2012 Lehrplan für das Berufskolleg Berufskolleg für Sozialpädagogik Fachschule für Sozialpädagogik

Mehr

Berlitz Sprachlevel 1 CEF Level A 1

Berlitz Sprachlevel 1 CEF Level A 1 A.1 A. A. Berlitz Sprachlevel 1 Level Sie können vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden. Sie können sich selbst vorstellen und anderen Menschen einfache Fragen

Mehr

Beurteilungskriterien für die Leistungsbeurteilung in Englisch

Beurteilungskriterien für die Leistungsbeurteilung in Englisch Beurteilungskriterien für die sbeurteilung in Englisch Inhalt» 1.-4. Klasse» 5. Klasse» 6. Klasse» 7. Klasse» 8. Klasse sfeststellung Englisch / 1. 4. Klasse Folgende en während des Schuljahres bilden

Mehr

Anlage 2: Modulbeschreibungen Bereich Allgemeine Qualifikation (AQua) Modulnummer Modulname Verantwortlicher Dozent

Anlage 2: Modulbeschreibungen Bereich Allgemeine Qualifikation (AQua) Modulnummer Modulname Verantwortlicher Dozent Anlage 2: Modulbeschreibungen Bereich Allgemeine Qualifikation (AQua) Modulnummer Modulname Verantwortlicher Dozent SLK-BA-AQUA-FS- A1 Inhalte und Qualifikationsz iele Lehr- und Lernformen Fremdsprachen

Mehr

SPANISCH OBERSTUFENCURRICULUM

SPANISCH OBERSTUFENCURRICULUM SPANISCH OBERSTUFENCURRICULUM KERNCURRICULUM SCHULCURRICULUM Hör- und Hör-/Sehverstehen KOMMUNIKATIVE FERTIGKEITEN Gesprächen, Berichten, Diskussionen, Referaten etc. folgen, sofern Standardsprache gesprochen

Mehr

B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen

B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen B1 oder B2? Deutschzertifikate richtig verstehen Ein Vortrag von Marina Bilotta-Gutheil (mona lea, MVHS ) Brigitte Ramtke (Efeus Fortbildung, EDV und Sprachen) Michèle Burger (IBZ Sprache & Beruf Nord,

Mehr

Wie kann ich ein Deutschsprachniveau einschätzen?

Wie kann ich ein Deutschsprachniveau einschätzen? Eine Orientierungshilfe für Unternehmen, die Geflüchtete beschäftigen wollen und sich fragen, wie sie das Sprachniveau einschätzen können. Gliederung: I. Spracherwerb II. Bewerbungsgespräch III. Gemeinsamer

Mehr

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT

SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT SPRACHEN LERNEN QUALIFIZIERT Sommer 2013 t kommunikativ Der gemeinsame europäische Referenzrahmen GER: C1 Hören: Ich kann längeren Redebeiträgen folgen. Ich kann ohne grosse Mühe Fernsehsendungen und Spielfilme

Mehr

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel)

Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) 4. Sprachen Wer eine Fremdsprache lernt, zieht den Hut vor einer anderen Nation. (Martin Kessel) Damit Sie herauszufinden, welcher Kurs Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht, lesen Sie sich bitte

Mehr

Die Zielsituationen können je nach Kurskontext und Kursteilnehmer_in sehr unterschied-

Die Zielsituationen können je nach Kurskontext und Kursteilnehmer_in sehr unterschied- Um die essenzielle Bedeutung der Sprachbedarfsermittlung für die Kurs und Unterrichtsplanung berufsbezogener DaZKurse zu verdeutlichen, ist ein Blick auf die unterschiedlichen Charakteristika von berufsbezogenem

Mehr

Deutsche Fassung Quelle: Goetheinstitut (http://www.goethe.de/z/50/commeuro/303.htm)

Deutsche Fassung Quelle: Goetheinstitut (http://www.goethe.de/z/50/commeuro/303.htm) Gemeinsamen Europäischer Referenzrahmen für Sprachen (GER) Deutsche Fassung Quelle: Goetheinstitut (http://www.goethe.de/z/50/commeuro/303.htm) Tabelle 1 - Gemeinsame Referenzniveaus: Globalskala Kompetente

Mehr

Warum ein Zertifikat in Deutsch? Bergamo, 16. Oktober 2008 Christina Gentzik Goethe-Institut Mailand

Warum ein Zertifikat in Deutsch? Bergamo, 16. Oktober 2008 Christina Gentzik Goethe-Institut Mailand Warum ein Zertifikat in Deutsch? Bergamo, 16. Oktober 2008 Christina Gentzik Goethe-Institut Mailand Warum Deutsch? Deutsch ist nach Englisch die meist gesprochene Sprache in Europa (32%) Deutsch haben

Mehr

CURRICOLO DI TEDESCO L2

CURRICOLO DI TEDESCO L2 CURRICOLO DI TEDESCO L2 SCUOLA PRIMARIA E SECONDARIA DI I GRADO Biennium 1 Stufenprofile Hörverstehen im Alltag häufig gebrauchte Formeln (Begrüßungen, Verabschiedungen, Entschuldigungen, ) verstehen in

Mehr

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz

kapitel 5 meine sprachkompetenz Meine Sprachkompetenz kapitel 5 Meine Sprachkompetenz Dieses Kapitel ermöglicht eine Selbsteinschätzung Ihrer Sprachkompetenzen. Hier schreiben Sie auf, wie, warum und wo Sie Deutsch oder Italienisch oder andere Sprachen gelernt

Mehr

Tutorial für Studierende

Tutorial für Studierende Tutorial für Studierende Sprachenlernen mit LAMM-Lückentexten http://languageserver.uni-graz.at/lamm September 2003 Universität Graz INIG Institut für Informationsverarbeitung in den Geisteswissenschaften

Mehr

TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG DEUTSCH MEDIZIN. B2 C1

TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG DEUTSCH MEDIZIN. B2 C1 TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG DEUTSCH MEDIZIN B2 C www.telc.net II telc Deutsch B2 C Medizin Inhalt Einleitung Hörverstehen 4 2 Leseverstehen 6 3 Sprachbausteine 8 4 Schriftlicher Ausdruck 9 Musterbeispiel

Mehr

DaF kompakt A1 B1 Kursbuch

DaF kompakt A1 B1 Kursbuch Kursbuch DaF kompakt A1 B1 DaF kompakt A1 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676186-4 DaF kompakt A2 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676187-1 DaF kompakt B1 Kurs- und Übungsbuch ISBN 978-3-12-676188-8

Mehr

Inhalte und Kompetenzen

Inhalte und Kompetenzen Inhalte und Kompetenzen Unsere Lehrveranstaltungen richten sich an alle Studierenden der RUB. Das ZFA stellt nach erfolgreichem Abschluss Leistungsscheine mit Kreditpunkten aus, die im Optionalbereich

Mehr

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE

FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE FRANZÖSISCH ZWEITE LANDESSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 3 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach GER A2 A2+ B1 B1+ DELF B1 2 Didaktische Hinweise

Mehr

Europass - Sprachenpass für Schwerhörige und Gehörlose Menschen

Europass - Sprachenpass für Schwerhörige und Gehörlose Menschen Förderungsvertrag Nr: 2008 4466 / 001 001 Projekt Nr. 143512-BG-2008-KA2- KA2MP Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert Europass - Sprachenpass für Schwerhörige und

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 44-6512.-2328/103 vom 30. Juli 2012 Lehrplan für das Berufskolleg Berufskolleg für Praktikantinnen und Praktikanten Fachschule für

Mehr

Green Line Band 3 (G9) Synopse mit dem neuen Kerncurriculum am Gymnasium des Landes Hessen 2011 für die Klasse 7

Green Line Band 3 (G9) Synopse mit dem neuen Kerncurriculum am Gymnasium des Landes Hessen 2011 für die Klasse 7 Green Line Band 3 (G9) Synopse mit dem neuen Kerncurriculum am Gymnasium des Landes Hessen 2011 für die Klasse 7 Vorbemerkung Green Line 3 (G9) der 3. Band einer neu konzipierten Lehrwerksgeneration für

Mehr

Was wollen Sie mit dem Rest Ihres Lebens anfangen?

Was wollen Sie mit dem Rest Ihres Lebens anfangen? Q wie Qualifikation P wie Passt! Ein guter Schulabschluss ist wichtig, aber: Im Berufsleben kommt es auf mehr an als nur auf gute Noten. Unternehmen achten heute ebenso auf fachliche Kompetenz ( hard skills

Mehr

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann.

Der Sprachenpass ergänzt den (unter http://europass.cedefop.eu.int verfügbaren) Europass-Lebenslauf, dem er als Anhang beigefügt werden kann. LEITFADEN FÜR DAS AUSFÜLLEN DES EUROPASS-SPRACHENPASSES EINLEITUNG Der Europass-Sprachenpass ist ein Dokument, in das Sie Ihre sprachlichen Fähigkeiten und Kompetenzen eintragen können. Entwickelt hat

Mehr

Spanische Sprachdiplome DELE. Diplomas de Español como Lengua Extranjera. Offizielle Zertifikate für Spanisch als Fremdsprache

Spanische Sprachdiplome DELE. Diplomas de Español como Lengua Extranjera. Offizielle Zertifikate für Spanisch als Fremdsprache Spanische Sprachdiplome DELE Diplomas de Español como Lengua Extranjera Offizielle Zertifikate für Spanisch als Fremdsprache Diplomas de Español como lengua extranjera Die Diplomas de Español como Lengua

Mehr

Spanische Zertifikate. INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache

Spanische Zertifikate. INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache Spanische Zertifikate INSTITUTO CERVANTES DIPLOMAS DE ESPAÑOL COMO LENGUA EXTRANJERA D.E.L.E. Offizielles Diplom für Spanisch als Fremdsprache Angebotene Zertifikate DELE A1 DELE A2 DELE INICIAL DELE INTERMEDIO

Mehr

Wahl der 2. Fremdsprache. Französisch. Fachschaft Französisch am Gymnasium Neubiberg 1

Wahl der 2. Fremdsprache. Französisch. Fachschaft Französisch am Gymnasium Neubiberg 1 Wahl der 2. Fremdsprache Französisch Gymnasium Neubiberg 1 ???????????? Gymnasium Neubiberg 2 Gymnasium Neubiberg 3 Gymnasium Neubiberg 4 Französisch im Aufwind Paris rückt näher Gymnasium Neubiberg 5

Mehr

Anhang zur Studie. DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare

Anhang zur Studie. DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare 440 Freistadt, Hanriederstr. 6, 0664/1539135, Fax 0794/7383 Anhang zur Studie DEUTSCH als Fremdsprache Das methodisch-didaktische Konzept der Mitarbeiter-Seminare Autorin: Auftraggeber: Kunde: Renata Kapeller

Mehr

Sollten Sie in dem ausgewählten Kurs unter- oder überfordert sein, ist ein Wechsel in einen anderen Kurs ohne weiteres möglich.

Sollten Sie in dem ausgewählten Kurs unter- oder überfordert sein, ist ein Wechsel in einen anderen Kurs ohne weiteres möglich. 4. Sprachen»Sprache ist die Kleidung der Gedanken.«(Samuel Johnson) Damit Sie herauszufinden, welcher Kurs Ihren Vorkenntnissen und Erwartungen entspricht, lesen Sie sich bitte die nachfolgende Übersicht

Mehr

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung

Rahmenvereinbarung über die Zertifizierung von Fremdsprachenkenntnissen in der beruflichen Bildung Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland BESCHLUSSSAMMLUNG DER KMK, BESCHLUSS-NR. 330 R:\B1\KMK-BESCHLUSS\RVFRSPRZERT02-04-26.DOC Rahmenvereinbarung

Mehr

TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG

TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG TIPPS ZUR PRÜFUNGSVORBEREITUNG DEUTSCH Prüfungvorbereitung B2 www.telc.net Inhalt Einleitung 5 1 Leseverstehen 6 2 Hörverstehen 9 3 Schriftlicher Ausdruck 11 4 Mündlicher Ausdruck 24 5 Sprachliche Kompetenzen

Mehr

LEHRPLANÜBERSICHT: ENGLISCH, KLASSE 5-9 (STAND: NOVEMBER 2007)

LEHRPLANÜBERSICHT: ENGLISCH, KLASSE 5-9 (STAND: NOVEMBER 2007) LEHRPLANÜBERSICHT: ENGLISCH, KLASSE 5-9 (STAND: NOVEMBER 2007) Regelschule Förderschule/Lernen Förderschule/Geistige Entwicklung Anmerkungen Regelschule: Klassen 5 und 6 Sprechabsichten Einholen u. Übermitteln

Mehr

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT

CURRICULUM AUS ENGLISCH 1. Biennium FOWI/SOGYM/SPORT 1. Klasse Kompetenzen am Ende des 1. Bienniums Die Schülerin, der Schüler kann wesentliche Hauptaussagen verstehen, Hauptinformationen entnehmen wenn relativ langsam gesprochen wird und klare Standardsprache

Mehr

Leistungsbewertung im Fach Spanisch Sekundarstufe I

Leistungsbewertung im Fach Spanisch Sekundarstufe I Grundlagen: Leistungsbewertung im Fach Spanisch Sekundarstufe I Die Grundlagen der Leistungsbewertung im Fach Spanisch beruhen auf den curricularen Vorgaben, wie sie im Kernlehrplan Spanisch für die Sekundarstufe

Mehr

Schulinternes Curriculum Deutsch: Jgst. 6 Unterrichtsvorhaben basierend auf KLP Sek I G8

Schulinternes Curriculum Deutsch: Jgst. 6 Unterrichtsvorhaben basierend auf KLP Sek I G8 o Wünsche angemessen vortragen o eigene Meinungen formulieren und in Ansätzen strukturiert vertreten o Gesprächsregeln vereinbaren und einhalten o Kommunikationsstörungen erkennen und Verbesserungsvorschläge

Mehr

Personen beschreiben (Aussehen) Kann sagen, was er/sie beruflich tut und wo er/sie wohnt

Personen beschreiben (Aussehen) Kann sagen, was er/sie beruflich tut und wo er/sie wohnt /2 Produktion Mündliche Produktion Globalziel: Kann sich auf einfache Art verständigen, doch die Kommunikation ist völlig davon abhängig, dass etwas langsamer wiederholt, umformuliert oder korrigiert wird.

Mehr

GRAMMATIK MÜNDLICHE AUSDRUCKSFAEHIGKEIT

GRAMMATIK MÜNDLICHE AUSDRUCKSFAEHIGKEIT GRUNDWISSEN ENGLISCH E 1 4. bis GRAMMATIK MÜNDLICHE AUSDRUCKSFAEHIGKEIT Konditionalsätze Typ III, auch Mischformen II+III wichtige Gerund- und weitere Infinitivkonstruktionen Verben mit zwei Objekten,

Mehr

Übersicht der Niveaus

Übersicht der Niveaus LEHRPLAN FRANZÖSISCH KURZEITGYMNASIUM Stundendotation GF 3. KLASSE 1. SEM. 4 2. SEM. 4 4. KLASSE 1. SEM. 3 2. SEM. 3 5. KLASSE 1. SEM. 3 2. SEM. 3 6. KLASSE 1. SEM. 3 2. SEM. 3 Übersicht der Niveaus Stundendotation

Mehr

Leitziel Fremdsprachen. Richtziele Fremdsprachen. Lektionen

Leitziel Fremdsprachen. Richtziele Fremdsprachen. Lektionen Leitziel Fremdsprachen Ziele Beschreibung Methoden-, Sozial-, und Selbstkompetenzen.3 Leitziel: Kaufleute sind sich bewusst, dass die korrekte und gewandte schriftliche und Fremdsprachen mündliche Kommunikation

Mehr

Französisch BM 1 SLP 2011

Französisch BM 1 SLP 2011 Berufsmatura Französisch Seite 1/18 Französisch BM 1 SLP 2011 Allgemeine Bildungsziele Der Sprachunterricht befähigt Lernende, sich im eigenen Land und in der Welt sprachlich zurechtzufinden, die eigene

Mehr

Das Europäische Sprachenportfolio

Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio soll die Mitbestimmung der Lernenden fördern und die Nachweise der Sprachkenntnisse europaweit leichter vergleichbar machen. Es orientiert

Mehr

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen

telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen telc Sprachenzertifikate: Die europäische Dimension für Hochschulen International anerkannte und wissenschaftlich fundierte Prüfungen in elf Sprachen www.telc.net Für das vereinte Europa: Zertifikate,

Mehr

UNIcert -Checkliste: Akkreditierung

UNIcert -Checkliste: Akkreditierung UNIcert -Checkliste: Akkreditierung 0. Dokumente Es wurden folgende Dokumente eingereicht [ohne Prüfungen]: Ausbildungsordnung 1. Ziele Prüfungsordnung Kursbeschreibungen für die beantragten Sprachen und

Mehr

Das Sprachenportfolio ist in vielen verschiedenen Fassungen, zum Beispiel für verschiedene Länder/Regionen oder Altersgruppen erhältlich.

Das Sprachenportfolio ist in vielen verschiedenen Fassungen, zum Beispiel für verschiedene Länder/Regionen oder Altersgruppen erhältlich. Informationen zum Europäischen Sprachenportfolio Das Europäische Sprachenportfolio (ESP) ist ein Projekt des Europarates. Der Europarat betreut eine eigene Website zum Sprachenportfolio mit zahlreichen

Mehr

Lehrplan Französisch, E-Profil

Lehrplan Französisch, E-Profil Kaufmännische Berufsfachschule Liestal Lehrplan Französisch, E-Profil Phase 1 Phase Leistungszielbeschreibung TAX 1 1.3.1 Hören/Sprechen 25 1 1.3.1.1 Ich verstehe das Thema und Informationen (Namen, Zahlen,

Mehr

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben

Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache Lernziele-Kannbeschreibungen-Textsorten-Aufgaben Niveau B2.1 Globale Kannbeschreibungen Auf Niveau B2.1 kann der Lerner Texte in Standardsprache, die den privaten, beruflichen

Mehr

telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte

telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte TRAINING telc Deutsch-Zertifikate für medizinische Fachkräfte Sprachlich kompetent und sicher im Berufsalltag www.telc.net Immer mehr ausländische Pflegekräfte kommen nach Deutschland, um hier zu arbeiten.

Mehr

Leitfaden für die schriftliche Kommunikation im DSD I. Arbeitsversion

Leitfaden für die schriftliche Kommunikation im DSD I. Arbeitsversion Leitfaden für die schriftliche Kommunikation im DSD I Arbeitsversion 1 Deutsches Sprachdiplom der KMK Stufenprüfung A2/B1 Modellsatz Nr. 5 Schriftliche Kommunikation Aufgabe In einem Internetforum geht

Mehr

Deutsch als Zweitsprache

Deutsch als Zweitsprache Deutsch als Zweitsprache Deutsch Zielniveau A1 In den A1-Kursen lernen Sie praktisches Deutsch, buchstabieren und zählen, Formulare ausfüllen und über Ihre Familie und Wohnsituation zu sprechen, Sie lernen

Mehr

So bestehst du den TestDaF

So bestehst du den TestDaF So bestehst du den TestDaF Diese Broschüre soll dir helfen, dich auf den TestDaF vorzubereiten. Wir schreiben hier über unsere Erfahrungen, die wir bei Skapago mit TestDaF-Kandidaten gemacht haben. Wie

Mehr