Familiengottesdienst 13.Oktober 2007 Ihr seid das Salz der Erde

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Familiengottesdienst 13.Oktober 2007 Ihr seid das Salz der Erde"

Transkript

1 1 Familiengottesdienst 13.Oktober 2007 Ihr seid das Salz der Erde Einzug: ORGEL, Lied Nr. 55, Danke für diesen guten Morgen (1-3) Begrüßung: (Pfarrer) Unser Leben verläuft nicht gleichmäßig und kontinuierlich, es gibt Hochs und Tiefs, gute Zeiten und schlechte Zeiten. Zeiten, in denen wir glauben, auf uns wartet die Welt, alles dreht sich nur um uns und es gibt Zeiten, in denen wir erkennen, dass man häufig ersetzbar ist. Aber eines ist und bleibt beständig, die Zusage Jesu, dass er uns annimmt, mit unseren Schwächen und unseren Fähigkeiten. Er zeigt uns, wie wichtig wir sind für die Lebensgemeinschaften, zu denen wir gehören, wie unsere Familien, Schulklassen, Fußballmannschaften oder auch unsere Gemeinde. Kyrie: Jesus sagt uns in Bildern, dass jeder von uns von Bedeutung ist für unsere Gemeinschaft. Er sagt: Du bist wichtig, genau so, wie du bist. Was kann ich denn schon? Ich habe doch keine Talente. Wofür bin ich gut? Guter Gott, schenk uns Selbstvertrauen, dass wir unsere Fähigkeiten erkennen und sie in die Gemeinschaft einbringen. - Herr, erbarme dich. Liedruf: GITARRE, Kyrie eleison. Ohne mich läuft hier gar nichts, ich bin der Nabel der Welt. Guter Gott, hilf uns, dass wir mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben, damit wir auch anderen die Chance lassen, unsere Gemeinschaft zu bereichern. - Christus, erbarme dich. Liedruf: GITARRE, Kyrie eleison. Lass das mal die anderen machen, das läuft doch alles irgendwie, warum soll ich mich denn noch anstrengen. Bequem lebt es sich doch viel besser. Guter Gott, gib uns Menschen an die Seite, die uns motivieren und begeistern, damit wir unsere Trägheit ablegen und uns für andere engagieren. Herr, erbarme dich.

2 2 Liedruf: GITARRE, Kyrie eleison. Guter Gott und Vater, wir wissen, dass du bei uns bist. Gib uns die Kraft, dass wir jeden seine besonderen Fähigkeiten einbringen lassen, die Schwachen unter uns stark machen und uns füreinander einsetzen. Hilf uns dabei. Jetzt und in Ewigkeit. Amen Gloria: GITARRE, Lied Nr. 62, Zeige uns den Weg (1-3) Tagesgebet: Herr, guter Vater du hast dein Wort und deinen Geist in die Welt gesandt, um das Geheimnis deiner Heiligkeit zu offenbaren. Gib, dass wir im wahren Glauben deine Größe erkennen. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unseren Freund und Bruder. Amen Lesung: Anstelle einer Lesung hören wir heute eine Geschichte: Ein behinderter, heruntergekommener Mann sitzt am Straßenrand und hält den Vorbeikommenden bettelnd die offene Hand hin. Die meisten nehmen vom Bettler keine Notiz. Ein einziger bleibt stehen und sagt: Ich würde dir gern etwas geben, aber eben habe ich bemerkt, dass ich keinen Cent in der Tasche habe und ich habe auch keine Idee, womit ich dir jetzt helfen könnte. Darauf gibt ihm der am Straßenrand die erstaunliche Antwort: Du hast mir mehr als Geld gegeben. Du hast mir mit deiner Aufmerksamkeit ein Stück deines Herzens geschenkt. Zwischengesang: ORGEL, Nr. 83, Selig seid ihr Predigtgespräch Teil 1: Das Licht in der Kirche wird ausgemacht. Im Mittelgang steht ein kleiner Tisch. Eine Kerze wird angezündet und auf ein Tischchen gestellt. Ein Gefäß wird darüber gestülpt, bis die Kerze erlischt. Sprecher: Ist das sinnvoll, was ich gerade gemacht habe? Welchen Sinn soll es haben, wenn ich eine Kerze anzünde und dann ein Gefäß darüber stülpe. Die Kerze bekommt keinen Sauerstoff mehr und geht aus. Wenn ich will, dass eine Kerze brennt und mir Licht gibt, dann muss sie frei brennen. Am besten ist es, ich stelle sie auf einen Leuchter. Die Kerze wird auf einen Leuchter und auf den Tisch gestellt.

3 3 Sprecher: Jetzt kann die Kerze weit leuchten, ihr Licht kann einen Raum erhellen. So hat diese Kerze einen Sinn, denn jetzt erfüllt sie ihren eigentlichen Zweck. Was das Ganze soll, werdet ihr jetzt vielleicht fragen. Die Antwort auf diese Frage gibt uns das Evangelium! Evangelium: Mt 5,13-16 In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack verliert, womit kann man es wieder salzig machen? Es taugt zu nichts mehr; es wird weggeworfen und von den Leuten zertreten. Ihr seid das Licht der Welt. Eine Stadt, die auf einem Berg liegt, kann nicht verborgen bleiben. Man zündet auch nicht ein Licht an und stülpt ein Gefäß darüber, sondern man stellt es auf den Leuchter; dann leuchtet es allen im Haus. So soll euer Licht vor den Menschen leuchten, damit sie eure guten Werke sehen und euren Vater im Himmel preisen. Predigtgespräch Teil 2: Sprecher: Jetzt verstehen wir ein wenig besser, was der Versuch mit der Kerze gerade sollte. Auch wir, sagt Jesus, sollen uns und unseren Glauben nicht unter ein Gefäß stellen. Vielmehr sollen wir unseren Glauben leben, damit er vor den anderen Menschen leuchtet und ihnen den Weg zu Gott zeigt. Wir, jeder einzelne, ob jung oder alt, jeder ist ein Licht, das für andere Menschen leuchten kann. Was Jesus uns sagen will, bringt er noch in einem zweiten Vergleich zum Ausdruck. Er erzählt uns etwas vom Salz. Anders als Zucker kann man pures Salz nicht essen. Und doch ist das Salz wichtiger als Zucker. Früher, als es noch keine Kühlschränke gab, haben die Menschen ihr Fleisch und andere Lebensmittel in Salz eingelegt, gepökelt. So ist es lange essbar geblieben; ohne Salz wäre es nach wenigen Tagen verdorben. Salz hat eine große Bedeutung in unserem Alltag. Wir kennen auch die Redewendung: So wichtig, wie das Salz in der Suppe. Das können wir gut nachvollziehen, denn eine Suppe ohne Salz würde uns nicht schmecken. Aber wenn zu viel Salz verwendet wird, schmeckt es uns auch nicht; tut auch unserer Gesundheit nicht gut.

4 4 Jesus hat gesagt: Ihr seid das Salz der Erde. Hätte er auch sagen können: Ihr seid der Zuckerguss der Welt? Nein. Ein Zuckerguss wäre nur Verzierung, eigentlich braucht man ihn nicht. Salz dagegen ist notwendig, beißt manchmal auch. Auch unsere Erde, unser Dorf und unsere Kirche braucht manchmal beißende Kritik. Packt ruhig mit an, um Dinge zu verändern, unser gemeinsames Leben hier mit zu gestalten! Ich freue mich darauf, Euch liebe Pfarrgemeinde und ganz besonders Euch liebe Firmlinge, die Ihr in am 22. Oktober das Sakrament der Firmung empfangt - auch in Zukunft wieder zu sehen! Vielleicht helft Ihr mit, einen Gottesdienst zu gestalten - mit Euren eigenen Ideen und Fragen und Euren Musikwünschen. Oder wir sehen Euch in der Jugendgruppe, im Chor, Pfarrgemeinderat oder in den vielen anderen Kreisen unserer Pfarrgemeinde! Ihr seid das Salz der Erde - ob Ihr Eure Salzkraft auch nutzt, dafür seid Ihr selber verantwortlich. Amen. Credo: GITARRE, Lied Nr. 92, Herr, gib mir Mut zum Brückenbauen (1-3) Fürbitten: Ihr seid das Licht der Welt und das Salz der Erde. Jesus mutet uns eine große und wichtige Aufgabe zu. Alleine können wir sie nicht bewältigen. Darum bitten wir Gott im Gebet um seinen Beistand und sein Hilfe: 1. Eine Kerze unter ein Gefäß zu stellen, ist nicht sinnvoll. Sie gehört auf einen Leuchter, damit sie ihre Leuchtkraft ausbreiten und alles hell machen kann. So sollen auch wir als Christen unseren Glauben leben. Schenke uns den Mut, uns auch dann als Christen zu bekennen, wenn es nicht gerne gehört wird.

5 5 2. Die Kerze braucht Sauerstoff, ohne ihn kann sie nicht brennen. So brauchen auch wir Menschen Gott, ohne ihn können wir zwar äußerlich, aber nicht innerlich glücklich leben. Hilf uns, dich als notwendigen Sauerstoff für unser Leben immer wieder zu suchen und zu finden. 3. Ohne Salz schmeckt das Essen nicht. So sollen wir als Christen das Salz für diese Welt sein. Wir sollen Geschmack bringen durch unser Leben. Stärke uns, guter Gott, dass wir für unsere Mitmenschen Salz sind, das in ihr Leben einen guten Geschmack bringt. 4. Man kann auch etwas versalzen. Das lebensnotwendige Salz, zu viel verwendet, ist schädlich. So können auch wir durch zu viele Ratschläge und zu viel gut gemeintes Reden anderen das Leben versalzen. Lass uns erkennen, was andere von uns erwarten und was sie wirklich brauchen. Mit deiner Hilfe, Vater, wagen wir es, den Weg des Glaubens zu gehen und Licht und Salz zu sein. Wir freuen uns, dass wir für dein Reich wichtig sind und danken dir durch Christus, unseren Herrn. Gabenbereitung: ORGEL Lied Nr. 96, Brot, das die Hoffnung nährt Sanctus: GITARRE, Lied Nr. 222, Sanctus Vater unser: Nur weil Gott selber sich uns in Jesus gezeigt hat, weil er sich in Jesus für uns zum Licht der Welt gemacht hat, können wir füreinander Licht und Salz sein. Darum beten wir dankbar zu unserem Vater: Vater unser (gesprochen) Friedensgruß, GITARRE, Lied Nr. 29, Der Himmel geht über allen auf Agnus dei Kommunion: ORGELSPIEL

6 6 Danklied: GITARRE, Lied Nr.153, Manchmal feiern wir mitten im Tag (1-3) Meditation (A) Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sonder wird das Licht des Lebens haben. (B) Von weitem gesehen, ist der Rand des Schattens die Linie des Lichts. (A) Ein Licht, das von innen her leuchtet, kann niemand löschen. (B) Jede Nacht hat ihre Sterne, jedes Dunkel hat sein Licht, in jeder Düsternis schimmert eine Kerze - wenn DU sie entzündest. (A) Es gibt viele Menschen, die ihren Weg zur Sonne gefunden haben. Die sich nicht davon abbringen lassen, auch wenn sich ihnen Schatten in den Weg stellen. (B) Es gibt Lichter, die alles bescheinen, nur nicht den eigenen Leuchter. (A) Das Licht ist ein Symbol des Lebens und der Freude. (B) Zündet Lichter an. Jeden Tag, jede Stunde, jeden Augenblick Dankgebet Gott, du hast uns Jesus, deinen Sohn, im heiligen Mahl geschenkt, das wir miteinander gefeiert haben. Dafür sagen wir dir Dank. Wir gehen jetzt hinaus in die Welt unseres Alltags. So geht in die Welt als Licht für die Menschen, die im Dunkeln leben und Angst haben vor der Zukunft. Geht in die Welt als Salz für die Menschen, die mit ihrem Leben alleine nicht mehr zu Recht kommen. Geht in die Welt mit dem Segen unseres Gottes. Schlusssegen Schlusslied: ORGEL, Lied Nr. 331, Der Geist des Herrn erfüllt das All

Familiengottesdienst zum Dreifaltigkeitssonntag am 05. Juni 2004

Familiengottesdienst zum Dreifaltigkeitssonntag am 05. Juni 2004 1 Familiengottesdienst zum Dreifaltigkeitssonntag am 05. Juni 2004 Für den Gottesdienst wird benötigt: Ein Herz aus Pappe und ein Bild mit unterschiedlichen Farbfeldern (Dunkelblau, hellblau, rot, orange,

Mehr

Licht für die Welt Salz für die Erde Wortgottesfeier

Licht für die Welt Salz für die Erde Wortgottesfeier Licht für die Welt Salz für die Erde Wortgottesfeier Begrüßung/Eröffnung: Wir beginnen unseren gemeinsamen Gottesdienst im Namen + Gottes heilende und befreiende Liebe ist in Jesus Christus sichtbar geworden.

Mehr

Familiengottesdienst am , dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen

Familiengottesdienst am , dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen Familiengottesdienst am 30.04.2005, dem 6. Sonntag der Osterzeit Zum Thema Freundschaft und Vertrauen Lied zum Einzug Orgel : Nr. Begrüßung: Viele von uns haben Freunde, gute Freunde, die uns verstehen,

Mehr

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher.

Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Familiengottesdienst Thema: Ihr seid das Salz der Erde Vor dem Gottesdienst verteilen wir an den Eingängen ungesalzenes Brot an die Gottesdienstbesucher. Eingangslied: Beten, loben, danken, singen KR 26

Mehr

Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich

Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Engel ohne Flügel Engel müssen nicht Männer mit Flügeln sein; oft sind sie alt und hässlich A. Quinker a.quinker@gmx.de Familiengottesdienst

Mehr

KLJB gefällt mir! Jubiläumsesse mit Neuaufnahme

KLJB gefällt mir! Jubiläumsesse mit Neuaufnahme KLJB gefällt mir! Jubiläumsesse mit Neuaufnahme Einzug: Akzente: Herzlich Willkommen Begrüßung: Liebe Gäste, liebe Gemeinde, wir heißen Sie zu unserem Landjugendjubiläum alle recht herzlich willkommen.

Mehr

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2008/2009 Mit Jesus unterwegs

Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2008/2009 Mit Jesus unterwegs 1 Vorstellungsgottesdienst der Erstkommunionkinder 2008/2009 Mit Jesus unterwegs Einzug: ORGEL, Lied Nr. Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde. 9 Mädchen und Jungen stellen sich gleich

Mehr

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam

Familiengottesdienst am Thema: Heilige seid wachsam Familiengottesdienst am 08.11.2008 Thema: Heilige seid wachsam Einzug: Orgel Lied Nr. 37 Erde singe, dass es klinge Str. 1-2 Begrüßung: Pfr. König Kyrie: Gott ist immer bei uns. Doch manchmal brauchen

Mehr

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg

Familiengottesdienst am Ich bin der Weg 1 Familiengottesdienst am 12.05.2007 Ich bin der Weg Einzug: ORGEL, Lied Nr. 153: Manchmal feiern wir mitten im Tag, 1-3 Begrüßung: Das wird schon seinen Weg gehen, so sagen wir manchmal, wenn wir darauf

Mehr

Wir legen Steine in den Weg- Wir räumen Steine aus dem Weg

Wir legen Steine in den Weg- Wir räumen Steine aus dem Weg Familiengottesdienst zum 5. Fastensonntag am 05.04.2003 Wir legen Steine in den Weg- Wir räumen Steine aus dem Weg Einzug: Orgel Lied Nr. 71 Sonne der Gerechtigkeit... Strophen 1-3 Begrüßung: Pastor Kyrie:

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Familiengottesdienst am 24. September 2005

Familiengottesdienst am 24. September 2005 1 Familiengottesdienst am 24. September 2005 Gott baut ein Haus, das lebt Einzug: Orgel Lied Nr. 38, Lobe den Herren, Strophen 1-3 Danach Chorgesang Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde.

Mehr

Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am

Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am Einführungsgottesdienst der neuen Ministranten am 04.11.2006 Lied zur Eröffnung: Großer Gott, wir loben Dich.. (40, 1-3) Frau Rohr Pastor Schmelzer: Heute ist ein besonderer Tag, für unsere Gemeinde, für

Mehr

Familiengottesdienst mit Taufe

Familiengottesdienst mit Taufe Familiengottesdienst mit Taufe Wir feiern heut ein Fest Sonntag, 20. Mai 2012, 10.00 Uhr in der Kirche St. Mauritius, Oberbergen Einzug Abholen der Taufkinder mit Eltern, Geschwistern und Paten am Hauptportal

Mehr

Familienmesse,.4. Mai 2008 Bilder von Gott

Familienmesse,.4. Mai 2008 Bilder von Gott Familienmesse,.4. Mai 2008 Bilder von Gott 3 verschiedene Bilder von Gott (gute Vater, gute Hirte, Sämann)werden auf einer Schnur über dem Altar aufgehängt. Einzug: Komm in unsre Mitte oh Herr David 13

Mehr

FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144)

FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144) FESTGOTTESDIENST IN BAJA 9. August 2015, 18 Uhr ERÖFFNUNG (VOLK VOR GOTT 144) 1 P: + Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. A: Amen. P: Der Herr sei mit Euch. A: Und mit Deinem Geiste.

Mehr

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Beginn Alle Jahre wieder begegnet uns am Weihnachtstag im Evangelium das menschgewordene Wort Gottes. Im Gegensatz zu Lukas, der vom Stall, der Krippe, den Hirten

Mehr

Luzia bringt das Licht Familiengottesdienst am 3. Advent 13. Dezember 2008

Luzia bringt das Licht Familiengottesdienst am 3. Advent 13. Dezember 2008 1 Luzia bringt das Licht Familiengottesdienst am 3. Advent 13. Dezember 2008 Einzug: Orgel Lied Nr. 266 Wir sagen euch an 1. Strophe Begrüßung und Einführung: Priester: In diesem abendlichen Adventsgottesdienst

Mehr

Sehr geehrte Gottesdienstbesucher!

Sehr geehrte Gottesdienstbesucher! Sehr geehrte Gottesdienstbesucher! Herzlich willkommen in unserer Owschlager Erlöserkirche! Wir freuen uns, dass Sie heute in unsere Kirche gekommen sind, um mit uns den Gottesdienst zu feiern. Auffolgenden

Mehr

Familiengottesdienst 08. September 2007 Was ist mir heilig?

Familiengottesdienst 08. September 2007 Was ist mir heilig? 1 Familiengottesdienst 08. September 2007 Was ist mir heilig? Einzug: ORGEL, Lied Nr. 94: Suchen und fragen (1-3) Begrüßung: Was ist dir heilig? Diese Frage wurde in der vergangenen Woche unseren Jugendlichen

Mehr

Familiengottesdienst am 07. November 2009

Familiengottesdienst am 07. November 2009 1 Familiengottesdienst am 07. November 2009 aus klein wird groß Einzug: Orgel Lied Nr. 38, Lobe den Herren (1. - 3. Strophe) Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde. 10 Mädchen und

Mehr

Familiengottesdienst 10 Gebote

Familiengottesdienst 10 Gebote Familiengottesdienst 10 Gebote - 13.03.2004 Lied zum Einzug Orgel : Nr. 71 Str. 1 3 - Sonne der Gerechtigkeit Begrüßung: Im heutigen Gottesdienst beschäftigen sich kleine und große Christen mit den 10

Mehr

Goldene Hochzeit von Gretl und Christian Friedrich 9. Juni 2007 in St. Johannes

Goldene Hochzeit von Gretl und Christian Friedrich 9. Juni 2007 in St. Johannes Goldene Hochzeit von Gretl und Christian Friedrich 9. Juni 2007 in St. Johannes in Großenbuch Zum Einzug: Chor»Jauchzet, jauchzet dem Herr«Eröffnung und Begrüßung Der Herr, der unser Licht und unser Heil

Mehr

Gebete und Texte aus dem PGR-Dankgottesdienst am im Dom zu St. Pölten

Gebete und Texte aus dem PGR-Dankgottesdienst am im Dom zu St. Pölten Gebete und Texte aus dem PGR-Dankgottesdienst am 28.1.2017 im Dom zu St. Pölten Kyrie 1. Wir stehen vor dir, Herr, mit allem, was uns gelungen ist in diesen fünf Jahren, mit den Lichtern, die wir angezündet

Mehr

Erstkommunionmesse an Christi Himmelfahrt 21. Mai 2009 Jesus begleitet mich durch s Leben

Erstkommunionmesse an Christi Himmelfahrt 21. Mai 2009 Jesus begleitet mich durch s Leben 1 1 Erstkommunionmesse an Christi Himmelfahrt 21. Mai 2009 Jesus begleitet mich durch s Leben Einzug Einführung Lied Chor: Chor: Eingeladen zum Fest des Glaubens Begrüßung und einleitende Wort zur Erstkommunion

Mehr

Familiengottesdienst in der Fastenzeit am Samstag

Familiengottesdienst in der Fastenzeit am Samstag 1 Familiengottesdienst in der Fastenzeit am Samstag 05.03.2005 - Jesus heilt den Blinden - Lied zum Einzug: Orgel Nr. 71 Str. 1+2 Sonne der Gerechtigkeit Begrüßung: Manchmal sind wir ganz traurig und können

Mehr

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Möge es gesegnet sein! Beginn Neben vielen anderen Grußformeln ist bei uns

Mehr

JESUS unser LICHT, unsere SONNE. Dankmesse 27. April St. Vincentius Till

JESUS unser LICHT, unsere SONNE. Dankmesse 27. April St. Vincentius Till JESUS unser LICHT, unsere SONNE Dankmesse 27. April 2009 St. Vincentius Till 1 JESUS unser LICHT, unsere SONNE Erstkommunion Dankmesse 27. April 2009, 9:30 Uhr St. Vincentius Till Einzug: Lied: Wir feiern

Mehr

Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung,

Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung, 1 Familiensonntag - Dreifaltigkeitssonntag C Familiengottesdienst mit Tauferinnerung, 22.5.2016 Vorbereitung Plakat zur Vorankündigung Sprecher/innen suchen für Kyrie-Sätze und Fürbitten (Kinder und Eltern)

Mehr

Ich bin dabei! Einzug: ORGEL, Lied Nr. 38, Lobe den Herren (Str. 1-3)

Ich bin dabei! Einzug: ORGEL, Lied Nr. 38, Lobe den Herren (Str. 1-3) 1 Familiengottesdienst zum Pfarrfest 06.09.2009 Ich bin dabei! Einzug: ORGEL, Lied Nr. 38, Lobe den Herren (Str. 1-3) Begrüßung: Liebe Gemeinde, liebe Kinder, ich begrüße euch alle heute zu unserem heutigen

Mehr

Familiengottesdienst zum Erntedank 2003

Familiengottesdienst zum Erntedank 2003 Familiengottesdienst zum Erntedank 2003 Einzug: Orgel Lied Nr. 44 Erfreue dich Himmel... Strophe 1 3 Begrüßung: Pastor Köllen Eine Hand voll Erde, was ist das schon? Wer würde heute dafür noch etwas geben,

Mehr

Aufeinander zugehen. Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck

Aufeinander zugehen. Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck Aufeinander zugehen Ein Gottesdienst für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen am... in St. Brigida - St. Margareta Legden/Asbeck Lied: Lasst uns miteinander Einführung Kyrie- Rufe Jesus hat uns gezeigt,

Mehr

Festgottesdienst. zum 150. Todestag. des Seligen Adolph Kolping. am 04. Dezember 2015

Festgottesdienst. zum 150. Todestag. des Seligen Adolph Kolping. am 04. Dezember 2015 Festgottesdienst zum 150. Todestag des Seligen Adolph Kolping am 04. Dezember 2015 U R U G U A Y Einzug Eingangslied: Eröffnung Kyrie: Sprecher: Adsum (Ich bin bereit) Herr Jesus Christus, du hast alle

Mehr

Lieder zur kirchlichen Trauung

Lieder zur kirchlichen Trauung Lieder zur kirchlichen Trauung GL 604 Die Feier des Sakramentes der Ehe Abkürzungen: GL = Gotteslob; KS = Kommt und singt, Köln 1994; ö = ökumenisch Eröffnungsgesang 1. Kommt herbei, singt dem Herrn GL

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

Pfr. Mike Kolb. Liturgische Eröffnung, kurze Einführung. Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp. MiCaDo Wermelskirchen.

Pfr. Mike Kolb. Liturgische Eröffnung, kurze Einführung. Weihbischof Dr. Dominikus Schwaderlapp. MiCaDo Wermelskirchen. Pontifikalamt zum Hochfest der Apostel Petrus und Paulus 29. Juni 2014, Patrozinium der Hohen Domkirche zu Köln, Ministrantentag im Erzbistum Köln, Beginn 10:00 Uhr Zelebrant: HH Liturgische Texte vom

Mehr

Tauferneuerung. und Übergabe des Glaubensbekenntnisses. für die Kinder in der Kommunionvorbereitung und deren Familien

Tauferneuerung. und Übergabe des Glaubensbekenntnisses. für die Kinder in der Kommunionvorbereitung und deren Familien Tauferneuerung und Übergabe des Glaubensbekenntnisses für die Kinder in der Kommunionvorbereitung und deren Familien Vorbereiten: Credobild (Bistum Münster o. Liturgisches Institut) Vortragekreuz, Funkmikro

Mehr

Eröffnung GL 423 Wer unterm Schutz des Höchsten steht

Eröffnung GL 423 Wer unterm Schutz des Höchsten steht Welttag der Kranken am 11.2.2017 Beichtgelegenheit vor der Messe anbieten Messformular für Kranke, liturgische Farbe: weiß Die folgenden Seitenangaben beziehen sich auf Die Feier der Krankensakramente,

Mehr

Gottesdienstordnung. der. Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dingolfing

Gottesdienstordnung. der. Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dingolfing Gottesdienstordnung der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Dingolfing L = Liturg/in G = Gemeinde LÄUTEN DER GLOCKEN Stille und stilles Gebet ERÖFFNUNG UND ANRUFUNG Musik zum Eingang Begrüßung L: Im Namen des

Mehr

Erstkommunion. Lied zum Einzug:

Erstkommunion. Lied zum Einzug: Erstkommunion Lied zum Einzug: Kommunion heißt: Wir feiern Gemeinschaft 1. Kommunion heißt: Wir feiern Gemeinschaft. Kommunion heißt: Wir feiern ein Glaubensfest. Was Jesus mit den Jüngern gefeiert hat.

Mehr

Familiengottesdienst zum 1. Adventssonntag 01. Dezember 2007

Familiengottesdienst zum 1. Adventssonntag 01. Dezember 2007 1 Familiengottesdienst zum 1. Adventssonntag 01. Dezember 2007 Lied zum Einzug: [ORGEL] Nr. 265: Macht hoch die Tür (1-2) Begrüßung: Die Tage sind kurz geworden, die Nächte dafür umso länger. Die Winterzeit,

Mehr

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Thema: Inhalt: Symbol: Wir sind mit Gott verbunden wie die Traube mit dem Weinstock. So bringen wir reiche Frucht.

Mehr

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt)

Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Taufe Erwachsener und Aufnahme in der Messe 1 Die Feier der Taufe Einleitung (nach der Predigt) Gespräch mit den Taufbewerbern Z: N.N. und N.N., Sie sind heute Abend hierher vor den Altar gekommen. Was

Mehr

Die Teile der Heiligen Messe

Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 1 Die Teile der Heiligen Messe Heilige Messe: Überblick Karte 2 Jedes Fest braucht seinen würdigen Rahmen. So hat auch die Feier der Heiligen Messe ihren Rahmen, ihre Gestaltung.

Mehr

Die Feier der Eucharistie

Die Feier der Eucharistie Die Feier der Eucharistie Beim Betreten der Kirche Einzug Begrüßung Schuldbekenntnis kann entfallen Kyrie Die nachfolgenden Texte können variieren. Priester und Ministranten ziehen Orgel ein. wir beginnen

Mehr

Kolping-Jubiläumsfeier

Kolping-Jubiläumsfeier Gottesdienstbausteine für eine Kolping-Jubiläumsfeier Auf diese Steine können sie bauen! evtl. Festzug: Eröffnungslied: Begrüßung: Vorsitzende/r der Kolpingsfamilie Kreuzzeichen & liturg. Begrüßung: Einführung

Mehr

Familiengottesdienst zum Palmsonntag am Samstag

Familiengottesdienst zum Palmsonntag am Samstag 1 Familiengottesdienst zum Palmsonntag am Samstag 03.04.2004 - Jesus, ein ganz anderer König - Lied zum Einzug: Orgel Nr. 152 Kommt herbei, singt dem Herrn Str. 1-3 Begrüßung: Heute, am Vorabend des Palmsonntages,

Mehr

Schülergottesdienst im Advent Von Josef Gottschlich

Schülergottesdienst im Advent Von Josef Gottschlich Schülergottesdienst im Advent Von Josef Gottschlich Dieser Entwurf ist eine Konzeption für Wortgottesdienst und Eucharistiefeier (Klasse 3 und 4), wie wir sie einmal pro Monat mit den katholischen Kindern

Mehr

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB

Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Liturgievorschlag für den 32. Sonntag im LJB Einleitung: Wir hören heute von zwei Witwen. Im Alten Testaments und auch zur Zeit Jesu gehörten die Witwen zu den armen Menschen am Rand der Gesellschaft.

Mehr

16. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 21. Juli 2013

16. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 21. Juli 2013 16. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 21. Juli 2013 Lektionar III/C, 314: Gen 18,1 10a; Kol 1,24 28; Ev Lk 10,38 42 Es ist manchmal wirklich erstaunlich, da sitzen Menschen wohlgemerkt nicht nur junge zusammen

Mehr

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim)

Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) Die heilige Messe (Quelle: Arbeitsmaterial zum katholischen Religions-Unterricht an den Grundschulen in Bobenheim-Roxheim) I. Eröffnung 1. Begrüßung Wir stehen P: Im Namen des Vaters und des Sohnes und

Mehr

Familiengottesdienst Fußball - Weltmeisterschaft

Familiengottesdienst Fußball - Weltmeisterschaft 1 Familiengottesdienst 27.05.2006 Fußball - Weltmeisterschaft Lied zum Einzug: Lied Nr. 38 Lobe den Herren Str. 1-3 Begrüßung: Im vergangenen Jahr, konnten wir hier in Deutschland und auch wir hier in

Mehr

KATHOLISCHE PFARRGEMEINDE ST. MARTIN IN NOTTULN

KATHOLISCHE PFARRGEMEINDE ST. MARTIN IN NOTTULN KATHOLISCHE PFARRGEMEINDE ST. MARTIN IN NOTTULN Die Messdiener an St. Martinus Beschreibung der verschiedenen Dienste Aufgaben und Laufwege Der Dienst der Leuchterträger VORBEMERKUNG Die Leuchter werden

Mehr

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2 Auswahl an Fürbitten Aus den folgenden Vorschlägen an Fürbitten können Sie ein Modell auswählen oder sie als Hilfe zum Selber-Formulieren verwenden. Die einzelnen Fürbitten können von einem oder mehreren

Mehr

Wir sind nicht allein im Boot

Wir sind nicht allein im Boot Thema: Schulanfangsgottesdienst Eucharistiefeier Wir sind nicht allein im Boot Sanktus Heilig, ja heilig ist der Herr Einzug Orgelspiel Eröffnungslied Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt Begrüßung Einführung

Mehr

Gottesdienst feiern. Allgemeiner Aufbau eines Gottesdienstes. Eröffnung

Gottesdienst feiern. Allgemeiner Aufbau eines Gottesdienstes. Eröffnung Gottesdienst feiern In diesem Raster findest du den allgemeinen Ablauf eines Gottesdienstes und die Bedeutung der einzelnen Elemente. Das Raster kannst du ausdrucken und beim Planen eines Gottesdienstes

Mehr

Familiengottesdienst Erster Fastensonntag. Noah baut eine Arche

Familiengottesdienst Erster Fastensonntag. Noah baut eine Arche Familiengottesdienst Erster Fastensonntag Noah baut eine Arche Lied zum Einzug: Sonne der Gerechtigkeit... Orgel Nr. 71 Begrüßung: Pastor Text: Vor langer Zeit sah es auf unserer Erde schlimm aus. Obwohl

Mehr

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt

Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Jesus kennen lernen - Bergpredigt III Salz der Erde Licht der Welt Wiederholung: Die Seligpreisungen Mt 5:1 Als Jesus die vielen Menschen sah, sdeg er auf einen Berg. Er setzte sich, und seine Jünger traten

Mehr

Der Heilige Bischof Blasius - Familiengottesdienst

Der Heilige Bischof Blasius - Familiengottesdienst Familiengottesdienstkreis Heilig-Kreuz www.fgkreis-heiligkreuz.de Der Heilige Bischof Blasius Familiengottesdienst am 1.2.2009 mit Kerzenweihe, Lichterprozession und Erteilung des Blasiussegens Einzug:

Mehr

Fürbitten zur Trauung

Fürbitten zur Trauung Fürbitten zur Trauung 1. Vorschlag Jesus Christus ist unser Bruder und Freund der Menschen; er weiß um einen jeden von uns und kennt die Wünsche unseres Herzens. Ihn bitten wir an diesem Hochzeitstag:

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Familiengottesdienst zum Nikolausfest 06.Dezember2003

Familiengottesdienst zum Nikolausfest 06.Dezember2003 Familiengottesdienst zum Nikolausfest 06.Dezember2003 Einzug: Orgel Lied Nr. 266 Wir sagen euch an Begrüßung: Über den Bischof von Myra wollen wir heute etwas erfahren. Wir kennen ihn besser als den heiligen

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

Liturgievorschlag zum Jahresende

Liturgievorschlag zum Jahresende Liturgievorschlag zum Jahresende Beginn: Wieder ist ein Jahr vergangen und wir stehen an der Schwelle zu einem Neuen. Wir dürfen mit der Gewissheit aufbrechen, dass wir den Weg nicht alleine gehen müssen.

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

19. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 11. August 2013

19. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 11. August 2013 19. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 11. August 2013 Lektionar III/C, 326: Weish 18,6 9; 2. L Hebr 11,1 2.8 19 (11,1 2.8 12); Ev Lk 12,32 48 (12,35 40) Glaube ist: Feststehen in dem, was man erhofft, Überzeugtsein

Mehr

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster

Believe and Pray. 07. Juni Salz der Erde. Licht der Welt. Bergpredigt Teil IV. Bischof Stefan Oster Believe and Pray 07. Juni 2015 Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Bischof Stefan Oster Salz der Erde Licht der Welt Bergpredigt Teil IV Ihr seid das Salz der Erde. Wenn das Salz seinen Geschmack

Mehr

KEIN MENSCH IST PERFEKT

KEIN MENSCH IST PERFEKT KEIN MENSCH IST PERFEKT Behinderte Menschen: Menschen wie Du und ich Caritas-Kampagne 2011 Vorschlag für die sonntägliche Eucharistiefeier Eingangslied: (GL 298) Herr, unser Herr, wie bist du zugegen Begrüßung/Einführung:

Mehr

Adventsandacht am 16.12.2012

Adventsandacht am 16.12.2012 Adventsandacht am 16.12.2012 1. Text Im Advent zünden wir wieder unsere Lichter an. Im Schein der Kerzen sitzen wir allein oder in der Familie wieder beieinander Gedanken werden wach, die aus der Stille

Mehr

Liturgievorschlag für Fest Maria Lichtmess Darstellung des Herrn

Liturgievorschlag für Fest Maria Lichtmess Darstellung des Herrn Liturgievorschlag für Fest Maria Lichtmess Darstellung des Herrn Beginn Das Evangelium erzählt uns heute von besonderen Begegnungen im Tempel. Alle Menschen, die hier zusammentreffen haben ein hörendes

Mehr

Gottesdienst zum St. Martinsfest mit kleinem Rollenspiel

Gottesdienst zum St. Martinsfest mit kleinem Rollenspiel Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat St. Martin Martinstag Gottesdienst zum St. Martinsfest mit kleinem Rollenspiel Daniela Berger HS-WRS-Lauchringen@t-online.de Lied

Mehr

Familiengottesdienst

Familiengottesdienst Einzug Lied zur Eröffnung Begrüßung Kyrie Gloria Tagesgebet Lesung (Gen 1,28 30) Familiengottesdienst Erntedank Samstag, 6. Oktober 2012, 19.00 Uhr in der Kirche St. Mauritius, Oberbergen Kinder mit Fahrzeugen

Mehr

Liturgievorschlag Weihnachten 2011

Liturgievorschlag Weihnachten 2011 Liturgievorschlag Weihnachten 2011 Beginn Duden, Bertelsmann, Wikipedia Millionen und aber Millionen Worte. Und zusätzlich das viele unnütze Geschwätz unter den Menschen. Heute feiern wir das Wort das

Mehr

Gottesdienst zum Kolpinggedenktag am Jeder ist wichtig!

Gottesdienst zum Kolpinggedenktag am Jeder ist wichtig! Gottesdienst zum Kolpinggedenktag am 01.12.2007 Jeder ist wichtig! Einzug: Liturgische Begrüßung: Instrumental Einführung : Sprecher Kolping: Wir feiern heute den 1. Advent: Der Advent ist immer eine ganz

Mehr

Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB

Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB Beginn Der Advent ist eine besondere Zeit: Wir warten auf Christus, unseren Erlöser. Unser Warten sollte aber nicht passiv sein - Hände in den Schoß legen

Mehr

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525

REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 REFORMIERTE EUCHARISTIE nach Zwinglis Liturgie von 1525 EINGANGSSPIEL V: GRUß «Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!»

Mehr

1) Gott sagt: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein." (1. Mose 12,2)

1) Gott sagt: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) Konfirmationssprüche 1) Gott sagt: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein." (1. Mose 12,2) 2) Wenn du den Herrn, deinen Gott, suchen wirst, so wirst du ihn finden, wenn du ihn von ganzem Herzen

Mehr

Schuldbekenntnis. Lesung. Predigt (Homilie) Einzug. Halleluja. Evangelium. Begrüßung. Tagesgebet. Herr, erbarme dich (Kyrie)

Schuldbekenntnis. Lesung. Predigt (Homilie) Einzug. Halleluja. Evangelium. Begrüßung. Tagesgebet. Herr, erbarme dich (Kyrie) Gummispannblatt linke Seite: Frage rechte Seite: Antwort Weißt du, wie die Teile der Messe heißen? Eine kleine Hilfe: Sie sind der Reihe nach geordnet. Der Priester und die Ministranten ziehen in die Kirche

Mehr

Familiengottesdienst am Barbaratag Samstag 04. Dezember 2004

Familiengottesdienst am Barbaratag Samstag 04. Dezember 2004 1 Familiengottesdienst am Barbaratag Samstag 04. Dezember 2004 Einzug: Orgel Lied Nr. Wir sagen Euch an, den lieben Advent 1. u. 2. Strophe Begrüßung: Heute am Vorabend, des 2. Adventsonntages, feiern

Mehr

1.Teil Wortgottesdienst

1.Teil Wortgottesdienst Die heilige Messe Wir betreten das Haus Gottes, indem wir uns mit Weihwasser bekreuzigen. Dies erinnert uns an unsere Taufe durch die Taufe wurden wir Christen. Wir begrüßen Gott mit einer Kniebeuge zum

Mehr

Wo Himmel und Erde sich berühren

Wo Himmel und Erde sich berühren Einführung: Dieser Gottesdienst steht unter dem Thema: Wo Himmel und Erde sich berühren Was bedeutet Wo Himmel und Erde sich berühren? Nun, unser Leben ist ein ewiges Suchen nach Geborgenheit, Sinn, Anerkennung,

Mehr

Familiengottesdienst Marienmonat

Familiengottesdienst Marienmonat Familiengottesdienst Marienmonat Lied zum Einzug: Orgel Nr. 132: Freu dich, du Himmelskönigin (1-2) Begrüßung: (Pastor) Ihr wisst, wenn wir hier in der Kirche zum Gottesdienst zusammenkommen, hören wir

Mehr

32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C / EINGANG:

32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C / EINGANG: 32. SONNTAG IM JAHRESKREIS C /11.11.2007 EINGANG: GL262, 1+3 Der Herr, der uns ewiges Leben verheißt, sei mit euch. Ewiges Leben was ist das? Wir denken an ein Leben nach dem Tod, das nie zu Ende geht.

Mehr

Friedenslicht (Samstag, 20. Dezember 2003, Vorabendmesse zum 4. Advent)

Friedenslicht (Samstag, 20. Dezember 2003, Vorabendmesse zum 4. Advent) Friedenslicht 2003 (Samstag, 20. Dezember 2003, Vorabendmesse zum 4. Advent) die Kirche sollte möglichst spärlich beleuchtet sein - am Altar steht das Friedenslicht Einzug: Eröffnung: Kyrie: Mache dich

Mehr

Gebete für Verfolgte

Gebete für Verfolgte Gebete für Verfolgte In Indien wurde der letzte Sonntag im August als Tag der verfolgten Christen propagiert. Auch wir in der Schweiz könnten an diesem Tag der vielen Verfolgten gedenken. Fürbitten* Überall

Mehr

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist:

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Fürbitten Modell 1 Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Christus, höre uns Alle: Christus, erhöre uns Für diese Brautleute, dass sie sich

Mehr

Eucharistiefeier zum Kolpinggedenktag Bei Stau bitte Rettungsgasse bilden!

Eucharistiefeier zum Kolpinggedenktag Bei Stau bitte Rettungsgasse bilden! Eucharistiefeier zum Kolpinggedenktag 2015 Bei Stau bitte Rettungsgasse bilden! 1. Advent 2015 Vorbereitung: Liedzettel mit dem Kolpinglied und dem Gebet des Kolpingwerkes Lied zu Beginn: Macht hoch die

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Gott liebt das Lachen Familienmesse am Faschingssonntag in der Pfarre Raggal, am 5. Sonntag im Jahreskreis 2016_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse

Mehr

Kindermesse 2. Sonntag der Tage der Begegnung 9. November 2003

Kindermesse 2. Sonntag der Tage der Begegnung 9. November 2003 Kindermesse 2. Sonntag der Tage der Begegnung 9. November 2003 Reich, schön und was sonst? was gibt meinem Leben Sinn Einzug: Eines Tages kam einer (1.-3. Str.) Begrüßung(Priester): Im Namen des Vaters

Mehr

Gottesdienst zum Erntedankfest 2009

Gottesdienst zum Erntedankfest 2009 1 Gottesdienst zum Erntedankfest 2009 (Die Messdiener ziehen nicht mit dem Pastor ein sondern sitzen entweder in den Bänken oder kommen nach dem Evangelium gemeinsam aus der Sakristei) Lied zum Einzug:

Mehr

29. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 20. Oktober 2013

29. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 20. Oktober 2013 29. Sonntag im Jahreskreis - LJ C 20. Oktober 2013 Lektionar III/C, : Ez 43,1-2.4-7a; 2. L Eph 2,19-22; Ev Joh 4,19-24 Was ist die Kirche? Es ein Bauwerk und es ist Gemeinschaft. Das Zweite Vatikanische

Mehr

Rorate-Vorabendmesse zum 4. Adventssonntag 22. Dezember 2007

Rorate-Vorabendmesse zum 4. Adventssonntag 22. Dezember 2007 Rorate-Vorabendmesse zum 4. Adventssonntag 22. Dezember 2007 Einzug: Orgel Lied GL Nr. 830 Tauet Himmel 1. + 2. Strophe Anzünden der Adventskranzkerzen (Messdiener): dabei nur Orgel GL 115 Wir sagen euch

Mehr

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17)

Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Ist denn Christus zerteilt? (1 Kor 1,1-17) Meditation und Andacht für Tag 5 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Gemeinsam sind wir zur Gemeinschaft mit Jesus Christus Jesus berufen 5. Tag

Mehr

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Beginn Das Geheimnis des heutigen Festes ist nicht, dass Maria vom Engel eine Botschaft empfangen hat. Das feiern wie am Fest Maria Verkündigung. Heute denken wir

Mehr

Liturgievorschlag für die Christmette 2010

Liturgievorschlag für die Christmette 2010 Liturgievorschlag für die Christmette 2010 Kyrie: Herr Jesus Christus, du bist Gottes großes Geschenk an uns Herr, erbarme dich Du bist die Antwort Gottes auf unser Rufen Christus, erbarme dich In dir

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich?

Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Gottesdienst für August 2017 Wer ist Jesus für mich? Kreuzzeichen Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Einführung Damals und heute begeistert Jesus viele Menschen. Und sie

Mehr

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF

Herzlich willkommen in der. Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Herzlich willkommen in der Kirche am Markt EV. LUTH. KIRCHENGEMEINDE NIENDORF Dieses Heft möchte Sie durch den Gottesdienst begleiten. Die jeweiligen Lied und Psalmnummern stehen rechts und links an den

Mehr

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind

Thema: Stern. Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Thema: Stern Materialliste: Effatabücher, sieben verschiedene Stabsterne, blaues Tuch, Sterne zum festkleben, gebackene Sterne für jedes Kind Ablauf: Eingangslied: Das Licht einer Kerze Eff 107 Begrüßung:

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Heilige Maria Venser Andacht am 13. Sonntag im Jahreskreis 2016_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Heilige Maria Venser Andacht am 26.06.2016, dem

Mehr