Glossar. Acquirer Acquirer oder Acquiring Bank ist die Bank, welche die Kartenumsätze des Vertragspartners abrechnet.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Glossar. Acquirer Acquirer oder Acquiring Bank ist die Bank, welche die Kartenumsätze des Vertragspartners abrechnet."

Transkript

1 Glossar 3-D Secure 3-D Secure (3DS 3 Domain Secure) bezeichnet einen neuen Sicherheitsstandard für Kreditkartenzahlungen im Internet. Bei diesem Verfahren wird sichergestellt, dass es sich bei dem Bezahlenden tatsächlich um den Kreditkarteninhaber handelt. Zu diesem Zweck wird der Kunde bei Zahlung mit Kreditkarte automatisch auf eine sichere Seite der kartenausgebenden Bank (Issuer) geleitet, wo er die Zahlung durch Eingabe eines Passwortes oder PINs bestätigt. Die Transaktion erhält eine Referenznummer, die dann bei der eigentlichen Online-Autorisierung an das Acquiringsystem übertragen wird. Das Acquiringsystem führt bei der folgenden Autorisierung eine Referenznummernprüfung durch. Bei Visa nennt sich dieses Verfahren Verified bei Visa, bei MasterCard MasterCard Secure Code. Mit VR-Pay virtuell hat der Händler die Möglichkeit dieses Sicherheitsverfahren einzusetzen. Acquirer Acquirer oder Acquiring Bank ist die Bank, welche die Kartenumsätze des Vertragspartners abrechnet. Acquiring Beim Acquiring geht es um die Akquisition von Vertragspartnern, die bereit sind, Zahlungen mittels Kreditkarte zu akzeptieren. Die so genannte Acquiring Bank ist dabei das Kreditinstitut, welches die Kartenzahlungen für Händler abrechnet. ACS (Access Control Server) der Issuer Bank Im 3-D Secure Verfahren gibt der Käufer zunächst seine VISA- oder MasterCard- Kreditkartennummer ein. Danach wird eine Verbindung zum Kartenherausgeber hergestellt, damit der Käufer seine Identität mittels eines Codes dort bestätigt. Der Server beim Kartenherausgeber ist der so genannte ACS Server. Add on Service Hier: Zusatzservices, die zum epayment System programmiert werden können, z.b. Adressvalidierung, Clearing, Scoring, IP-BIN Check, Adressvalidierung Überprüfung der Adresse des Kunden: Hier Lieferadresse/Rechnungsadresse des Kunden wird gegen Adressdaten anderer Anbieter (z.b. Deutsche Post AG) geprüft. Alias Ein Name, der stellvertretend für einen anderen Namen steht Seite 1 von 15

2 Applet Ein Applet ist ein Computerprogramm, das in JAVA programmiert ist und in einem Browser ausgeführt ist. Applet-Schnittstelle Einbindung des JAVA-Programmes des Payment Providers in die Shop Umgebung. Browser Spezielle Computerprogramme zum Betrachten von Webseiten im World Wide Web. Die verbreitetsten Webbrowser sind Internet Explorer, Firefox, Safari, Opera und Google Chrome. Bug Fehler im Programm Card Validation Code Der Card Validation Code (CVC) (auch Card Verification Value (CVV), Card Security Code (CSC) oder Kartenprüfnummer (KPN)) ist ein Sicherheitsmerkmal auf Kreditkarten. Die Prüfnummer (meist 3-stellig auf der Rückseite der Karte) soll die Nutzung von gefälschten oder gestohlenen Kreditkartenangaben verhindern, da sich hiermit feststellen lässt, ob eine Kreditkarte tatsächlich physisch vorliegt. Charge Back Rückbuchung bei einer Kreditkartenzahlung. Clearing Eindeutige Zuordnung von Zahlungsverkehren. Einzug von Karteninhaber, Gutschrift auf Händlerkonto. ClickandBuy ClickandBuy ist ein Online-Bezahlsystem und funktioniert ähnlich wie PayPal. Es wird ein Kundenkonto mit Bankverbindung oder Kreditkartendaten des Kunden bei ClickandBuy eingerichtet. Die Daten werden auf einem ClickandBuy-Server gespeichert. Der Käufer muss dann bei einem Internetshop, der mit ClickandBuy zusammenarbeitet, nur seinen Benutzernamen ( -Adresse) und sein Passwort angeben. Die Kontodaten müssen nicht noch einmal im Netz angegeben werden. Click & Buy ist seit Anfang 2010 ein Produkt der Telekom AG. Click and Pay easy epayment Produkt der Firma TeleCash. Seite 2 von 15

3 Dialogschnittstelle Siehe Applet. Hier: Anbindung des Shops mit Hilfe eines Applets an das Payment System (z.b. VR-Pay virtuell Shop) Direktanbindung Annahme der Zahlungsverkehrsdaten des Shops und Weitergabe an das Payment System mittels definierter Schnittstelle und SSL Verschlüsselung. DNS Domain Name Service; symbolische Adressen (www.provider.de ~ IP-Adresse ) ecommerce Weltweiter Handel mit Informationen, Produkten, oder Dienstleistungen über ein Computernetzwerk (z.b. Internet) Ethernet Ethernet ist eine kabelgebundene Datennetztechnik für lokale Datennetze (LANs). Sie ermöglicht den Datenaustausch in Form von Datenrahmen zwischen allen in einem lokalen Netz (LAN) angeschlossenen Geräten (Computer, Drucker und dergleichen). FAQ Freqently Asked Questions; Fragen- und Antwort-Listen die z.b. in den Newsgruppen häufig zu finden sind. Firewall Elektronische Brandschutzmauer, die Netze vor dem Eindringen von außen schützen. Fraud Rückgebuchte Kreditkartenzahlung, die mit betrügerischer Absicht getätigt wurden. giropay giropay ist ein online-zahlverfahren der deutschen Kreditwirtschaft, das auf der Überweisung des Onlinebanking (Pin-Tan) basiert und speziell für die Anforderungen des ecommerce optimiert wurde. giropay vereinfacht den Bezahlvorgang durch ein vorausgefülltes Überweisungsformular. Dieses befindet sich auf der Online-Banking- Seite der Bank des Karteninhabers. Der Händler bekommt sofort nach Abschluss der giropay-zahlung eine Zahlungsgarantie von der Bank über den Kaufbetrag und kann die Ware direkt versenden. Händlerbank Händlerbank ist die Bank des Händlers, über den z.b. der Acquiring Vertrag geschlossen wurde. I. d. R. ist dies die Hausbank des Händlers. Seite 3 von 15

4 Händlerkasse Die Händlerkasse ist ein Produkt der CardProcess. Jeder Kunde der VR-Pay virtuell Shop oder VR-Pay virtuell Terminal nutzt, bekommt zusätzlich die Händlerkasse zur Verfügung gestellt. In der Händlerkasse werden alle Zahlungen online mit protokolliert. So kann der Händler jederzeit Zahlungsrecherchen und Auswertungen durchführen und hat stets einen Überblick über die Transaktionen und weitere Details über einzelne Bezahlvorgänge. Des weiteren können in der Händlerkasse Zahlungen storniert, Gutschriften erstellt oder Reservierungen gebucht werden. Host Als Host wird ein in einem Rechnernetz eingebundenes Betriebssystem bezeichnet, das Server oder Clients beherbergt. Neben komplexen Betriebssystemen von Computern können auch spezialisierte Betriebssysteme von Netzwerkgeräten wie Routern und Druckerservern Hosts sein. Jedes System, das wie üblich seine Netzwerkkonfiguration durch das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) beziehen kann, ist zumindest Host eines DHCP-Clients. HTTP Das Hypertext Transfer Protocol (HTTP, dt. Hypertext-Übertragungsprotokoll) ist ein Protokoll zur Übertragung von Daten über ein Netzwerk. Es wird hauptsächlich eingesetzt, um Webseiten aus dem World Wide Web (WWW) in einen Webbrowser zu laden. HTTPS HTTPS steht für HyperText Transfer Protocol Secure (dt. sicheres Hypertext- Übertragungsprotokoll) und ist ein Verfahren, um Daten im World Wide Web abhörsicher zu übertragen. HTTPS wurde von Netscape entwickelt und zusammen mit SSL 1.0 erstmals 1994 mit deren Browser veröffentlicht. iframe Ein Inlineframe (auch iframe) ist ein HTML-Element, das der Strukturierung von Webseiten dient. Es wird benutzt, um andere Webinhalte als selbständige Dokumente in einem Unterfenster des Browsers anzuzeigen. Internet Das Internet ist ein weltweiter Verbund von Computern, die über die unterschiedlichsten Kommunikationsverbindungen und Rechnerplattformen auf der Grundlage eines einheitlichen Kommunikationsprotokoll (TCP/IP) miteinander Daten austauschen können. Internet(direkt)kasse Bisheriger Name für VR-Pay virtuell Terminal im GAD Gebiet (auch virtuelles Terminal genannt). Seite 4 von 15

5 IP-Adresse IP-Adressen werden in Computernetzen, die auf dem Internetprotokoll (IP) basieren, verwendet, um Daten von ihrem Absender zum vorgesehenen Empfänger transportieren zu können. Ein Beispiel derartiger Computernetze ist das Internet. Ähnlich der Postanschrift auf einem Briefumschlag werden Datenpakete mit einer IP- Adresse versehen, die den Empfänger eindeutig identifiziert. Aufgrund dieser Adresse können die Poststellen, die Router, entscheiden, in welche Richtung das Paket weiter transportiert werden soll. Im Gegensatz zu Postadressen sind IP-Adressen nicht an einen bestimmten Ort gebunden. Eine IP-Adresse kann einen einzelnen, aber in manchen Fällen auch eine Gruppe von Empfängern bezeichnen (Multicast, Broadcast). Umgekehrt können einem Computer mehrere IP-Adressen zugeordnet sein, wenn dieser gleichzeitig an mehreren Netzwerken teilnimmt. In vielen Netzwerken (z. B. DHCP) erhalten vorübergehende Netzwerkteilnehmer ihre IP-Adressen nur ausgeliehen. IP-BIN Check Überprüfung der IP-Adressen im Zusammenhang mit Verwendung verschiedener Kreditkartenzahlungen von einem Standort aus. IPS Internet Payment System (Produkt der Firma Atos Worldline). Issuer Auch Issuing-Bank genannt, ist die Karten ausgebende Bank (Emittent). Issuing Oberbegriff für die Kartenausgabe (Kredit oder Debitkarten) Java Java ist eine objektorientierte Programmiersprache und als solche ein eingetragenes Warenzeichen der Firma Sun Microsystems. Sie ist eine Komponente der Java- Technologie. Java-Programme werden in Bytecode übersetzt und dann in einer speziellen Umgebung ausgeführt, die als Java-Laufzeitumgebung oder Java-Plattform bezeichnet wird. Deren wichtigster Bestandteil ist die Java Virtual Machine (Java-VM), die die Programme ausführt, indem sie den Bytecode interpretiert und bei Bedarf kompiliert (Hotspot-Optimierung). Java-Programme laufen in aller Regel ohne weitere Anpassungen auf verschiedenen Computern und Betriebssystemen, für die eine Java-VM existiert. Sun selbst bietet Java-VMs für die Betriebssysteme Linux, Solaris und Windows an. Andere Hersteller lassen ihre Java-VM für ihre Plattform zertifizieren, zum Beispiel die Firma Apple für Mac OS X. Kreditkarten Prozessor Dienstleister für den Issuer im Bereich der Kreditkartenverwaltung und Abrechnung (z.b. CardProcess) Seite 5 von 15

6 LAN Siehe Netzwerk Liability Shift Haftungsumkehr. Die Haftung geht vom Issuer auf den Acquirer zurück oder umgekehrt. Mastercard Secure Code Zur Erhöhung der Sicherheit von Kreditkartenzahlungen im Internet hat MasterCard das Sicherheitsverfahren MasterCard SecureCode (analog Verified by Visa) entwickelt. Dabei soll über die Abfrage eines Kennwortes bei der Kreditkartenzahlung im Internet sichergestellt werden, dass es sich beim Käufer auch tatsächlich um den rechtmäßigen Inhaber der Kreditkarte handelt. Siehe auch 3-D Secure. Micropayment Der Begriff Micropayment bezeichnet die Bezahlungen geringer Summen, die z. B. der Erwerb eines digitalen Musikstückes oder Zeitungsartikels anfallen würden. Moneybookers Moneybookers ist ein E-Geld-Institut mit Firmensitz in Großbritannien für das Bezahlen im Internet, z. B. bei Internet-Auktionen. Moneybookers ermöglicht es ähnlich wie PayPal Sofortüberweisungen durchzuführen. Multi Currency Die Möglichkeit, den Shop mit mehreren Währungen abzubilden. Um Multi Currency fähig zu sein, müsste man mehrere Währungen über eine T-ID abwickeln können. CardProcess benötigt derzeit für jede Währung, die über das Shop System angeboten werden soll, eine eigene Terminal ID. Netzwerk (LAN) Ein Netzwerk ist ein Zusammenschluss von verschiedenen technischen, primär selbständigen elektronischen Systemen (insbesondere Computern), der die Kommunikation der einzelnen Systeme untereinander ermöglicht. Die Kommunikation erfolgt über verschiedene Protokolle. Die allgemein bekannteste Netzstruktur ist das Internet und die bekanntesten Protokolle sind das TCP (Transmission Control Protocol) und das IP (Internet Protocol) Ogone Payment Service Provider OLTP Online Transaction Processor. Netzbetreiberrechner der CardProcess, namentlich auch Poseidon genannt. Über den OLTP der CardProcess sind alle Terminals (auch epayment Terminals) angebunden und werden über das System geswitcht, geroutet und zur Autorisierung weitergeleitet. Seite 6 von 15

7 os Commerce oscommerce ist ein Open-Source-Onlineshop-System. Es kann kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden und ist mit der GNU General Public License (GNU- GPL) lizenziert. Pay Pal PayPal ist sowohl eine Tochtergesellschaft der Firma ebay als auch ein von ihr betriebenes Online-Bezahlsystem, das als Micropayment-System und zur Begleichung von Mittel- und Kleinbeträgen zum Beispiel beim Ein- und Verkauf im Online-Handel genutzt werden kann. Paymaster Payment Service Provider (PSP) Payment Gateway Zahlungsverkehrsschnittstelle für Zahlungen Payment Service Provider Dienstleister im Zahlungsverkehrsmarkt (z.b. CardProcess) PCI DSS (Payment Card Industry Data Secure Standard) PCI DSS ist ein Sicherheitsstandard der führenden Kreditkartenunternehmen wie z. B. VISA, Mastercard. Die Einhaltung ist für alle Unternehmen, die Kreditkartendaten verarbeiten, speichern und übermitteln verpflichtend. Die Regelungen bestehen aus einer Liste von zwölf Hauptanforderungen an die Rechnernetze der Unternehmen: 1. Installation und Pflege einer Firewall zum Schutz der Daten 2. Ändern von Kennwörtern und anderen Sicherheitseinstellungen nach der Werksauslieferung 3. Schutz der gespeicherten Daten von Kreditkarteninhabern 4. Verschlüsselte Übertragung sensibler Daten von Kreditkarteninhabern in öffentlichen Rechnernetzen 5. Einsatz und regelmäßiger Update von Virenschutzprogrammen 6. Entwicklung und Pflege sicherer Systeme und Anwendungen 7. Einschränken von Datenzugriffen auf das Notwendige 8. Zuteilen einer eindeutigen Benutzerkennung für jede Person mit Rechnerzugang 9. Beschränkung des physikalischen Zugriffs auf Daten von Kreditkarteninhabern 10. Protokollieren und Prüfen aller Zugriffe auf Daten von Kreditkarteninhabern 11. Regelmäßige Prüfungen aller Sicherheitssysteme und -prozesse 12. Einführen und Einhalten von Richtlinien in Bezug auf Informationssicherheit Der Stand der Zertifizierungen von Kartendaten verarbeitenden Unternehmen, ist den jeweils aktuellen Listungen bei VISA/ Mastercard zu entnehmen. Seite 7 von 15

8 Poseidon Produkt der Firma ATOS Worldline. Produkt wird von CardProcess eingesetzt. Siehe auch OLTP. Router Die Kommunikationsverbindung zwischen zwei Netzen erfolgt über Router. Hinter einem Router liegt z.b. ein eigenes Netz (WAN, LAN, WLAN) Scoring Prüfung auf Bonität, z.b. durch Abfrage bei Creditreform Service Provider Dienstleister (hier Internet Dienstleister), z.b. 1&1, Strato SET Wallet Sicherheitsmerkmal zur Absicherung der Kreditkartenzahlung. Heute nicht mehr üblich. Shopanbindung Anbindung eines vorhandenen Shopsystems an einen Payment Service Provider (PSP) Sofortueberweisung.de Wird betrieben von der Firma Payment Network. Verfahren vergleichbar mit giropay, allerdings erfolgt die Eingabe von OnlineBanking Zugangsdaten und Zahlungsverkehrsdaten auf Internetseiten der Firma Payment Network. Die Eingabe von sensiblen OnlineBanking Zugangsdaten auf Nicht-Bank- eigenen Homebanking Anwendungen widerspricht i.d.r. dem BGB s der Volksbanken Raiffeisenbanken. SSL Verschlüsselung Transport Layer Security (TLS) oder Secure Sockets Layer (SSL) ist ein hybrides Verschlüsselungsprotokoll zur Datenübertragung im Internet. TLS 1.0, 1.1 und 1.2 sind die standardisierten Weiterentwicklungen von SSL 3.0 (TLS 1.0 steht neu für SSL 3.1). SSL wird also nun unter dem Namen TLS weiterentwickelt. Hier wird die Abkürzung SSL für beide Bezeichnungen verwendet. TCP/IP Das Transmission Control Protocol/Internet Protocol (TCP/IP) ist eine Familie von Netzwerkprotokollen und wird wegen ihrer großen Bedeutung für das Internet auch kurz nur zusammengefasst als Internetprotokoll bezeichnet. Der Aufbau der Protokollfamilie ist im TCP/IP-Referenzmodell beschrieben. Die Identifizierung der am Netzwerk teilnehmenden Rechner geschieht über IP-Adressen. Ein Rechner oder allgemein ein Gerät mit IP-Adresse wird im TCP/IP-Jargon als Host bezeichnet. Ursprünglich wurde TCP als monolithisches Netzwerkprotokoll entwickelt, jedoch später in die Protokolle IP und TCP aufgeteilt. Seite 8 von 15

9 URL Als Uniform Resource Locator bezeichnet man eine Unterart von Uniform Resource Identifiern (URIs). URLs identifizieren und lokalisieren eine Ressource über das verwendete Netzwerkprotokoll (beispielsweise HTTP oder FTP) und den Ort der Ressource in Computernetzwerken. Da URLs die erste und häufigste Art von URIs darstellen, werden die Begriffe häufig synonym verwendet. In der Umgangssprache wird URL häufig als Synonym für Internetadresse verwendet. Die URL zu diesem Artikel ist beispielsweise Verified by VISA Zur Erhöhung der Sicherheit von Kreditkartenzahlungen im Internet hat VISA das Sicherheitsverfahren Verified by VISA (analog MasterCard SecureCode) entwickelt. Dabei soll über die Abfrage eines Kennwortes bei der Kreditkartenzahlung im Internet sichergestellt werden, dass es sich beim Käufer auch tatsächlich um den rechtmäßigen Inhaber der Kreditkarte handelt. Siehe auch 3-D Secure Wallet Ein Wallet ist ein Internettool zum Schutz vertraulicher Daten. Webbrowser Siehe Browser WebServer Ein Webserver ist ein Computer, der Dokumente an Clients wie z. B. Webbrowser überträgt. Als Webserver bezeichnet man den Computer mit Websoftware oder nur die Websoftware. Webserver werden lokal, in Firmennetzwerken und überwiegend als WWW-Dienst im Internet eingesetzt. Dokumente können somit dem geforderten Zweck lokal, firmenintern und weltweit zur Verfügung gestellt werden. Wirecard Service Payment Provider World Wide Web Das World Wide Web, kurz Web oder WWW, ist ein über das Internet abrufbares Hypertext-System. Es wurde am 6. August 1991 weltweit zur allgemeinen Benutzung freigegeben. Hierzu benötigt man einen Webbrowser, um die Daten vom Webserver zu holen und zum Beispiel auf dem Bildschirm anzuzeigen. Der Benutzer kann den Hyperlinks im Dokument folgen, die auf andere Dokumente verweisen, gleichgültig ob sie auf demselben Webserver oder einem anderen gespeichert sind. Hierdurch ergibt sich ein weltweites Netz aus Webseiten. Das Verfolgen der Hyperlinks wird oft als Internetsurfen bezeichnet. Seite 9 von 15

10 Das WWW wird im allgemeinen Sprachgebrauch oft mit dem Internet gleichgesetzt, obwohl es jünger ist und nur eine mögliche Nutzung des Internets darstellt. Es gibt durchaus Internet-Dienste, die nicht in das WWW integriert sind (am bekanntesten ist ). xt:commerce xt:commerce ist ein auf oscommerce aufbauendes und unter der GNU General Public License stehendes Onlineshop-System. xt:commerce ist im Gegensatz zu oscommerce kostenpflichtig. Die Entwicklung erfolgt durch die xt:commerce GmbH basierend auf einer Version von oscommerce aus dem Jahr 2003 Zahlungsapplet Siehe Wallet Zahlungsgarantie Versicherung auf Transaktionszahlungen (Kartenzahlungen), insbesondere bei Debitkarten (z.b. Zusatzversicherung bei ELV-Zahlungen) Seite 10 von 15

11 Fragestellung Kann der Shop von dem Betreiber xy an das epayment System der CardProcess angeschlossen werden? Antwort Grundsätzlich können alle Online Shop Systeme angeschlossen werden: Für die Shopsysteme xt:commerce, os Commerce, magento, oxid esales, PrestaShop, VirtueMart stehen bereits programmierte Schnittstellen zu VR-Pay virtuell Shop zur Verfügung: Alle anderen Shopsysteme: Hinweis auf Unterpunkt Dokumentationen. Anbindungshandbuch (für Programmierer) downloaden Der Händler muss sich mit diesen Informationen an seinen Programmierer des Shopsystems wenden. Dieser muss die Anbindung programmieren. Sollte es Probleme bei der Anbindung geben, kann sich der Händler an CardProcess (CustomerCare POS und Vertriebsinnendienst) und an die technischen POS Hotlines tsg/2call bzw. ratiodata wenden. Gibt es die Möglichkeit, das epayment vorab zu testen? Kann die Händlerkasse oder das virtuelle Terminal (für Moto Zahlungen) getestet werden? Ja, die GAD kann einen kostenlosen Testaccount einrichten. Mail an oder Folgende Angaben werden benötigt: Name, Adresse, Firma, Ansprechpartner, Telefon, Adresse und URL. Der Zugang zum Testsystem erfolgt über PartnerID: Benutzer: admin Passwort: shop4demo Kartennummer für Testzahlungen (VisaCard) Kartennummer: Verfalljahr: beliebig Kartenprüfnummer: 111 Seite 11 von 15

12 Welche Zahlungssysteme können abgewickelt werden? (Vor- u. Nachteile) Über VR-Pay virtuell können folgende Zahlungsarten abgewickelt werden: 1. Kreditkartenzahlungen (Mastercard, VISA, Amex, Diners, JCB) International anerkanntes Zahlungsmedium ausgewogenes Verhältnis von Kosten und Sicherheit mit 3D-Secure hohe Zahlungssicherheit (keine Garantie) für den Händler 2. Debitkartenzahlungen mittels ELV-Lastschrift geringe Kosten allerdings keine Zahlungsgarantie 3. giropay höchstmögliche Sicherheit für den Händler Kunde muss am PIN/TAN Verfahren seiner Bank oder Sparkasse teilnehmen. Kunden von Privatbanken sind ausgeschlossen Im Shopsystem kann der Händler weitere Zahlungsvarianten anbieten. Diese Zahlungen werden nicht über den Netzbetrieb der CardProcess abgewickelt: 1. Bar bei Abholung 2. Vorkasse 3. Rechnung 4. Nachnahme 5. PayPal 6. Andere Payment Service Provider Ist die Anbindung in PHP oder Java möglich? (technische Anbindungsmöglichkeiten) Was ist der Unterschied zwischen Dialogschnittstelle und Direktschnittstelle? Ja, verweis auf die Anbindungshandbücher im Internet unter Die Dialogschnittstelle ist eine standardisierte Bezahlseite, welche aus den Systemen der CardProcess in dem OnlineShop des Händlers aufgerufen wird. Die sicherheitskritischen Bezahldaten (z.b. Kreditkartennummer, Kartenprüfnummer, usw ) werden durch den Endkunden daher nicht auf Eingabeformularen des OnlineShops eingegeben. Der Händler kommt nicht in Kontakt mit sicherheitsrelevanten Daten und verhält sich somit PCI DSS konform. Weiterhin ist 3D Secure und giropay nur mit Einsatz der Dialogschnittstelle möglich. Die Direktschnittstelle ermöglicht eine individuelle Integration in den OnlineShop des Händlers. Die Bezahldaten werden in Eingabeformulare des Online Shops eingegeben. Der Händler unterliegt somit einer verpflichtenden PCI DSS Zertifizierung. 3D Secure und giropay sind nicht möglich. Aus Gründen der Datensicherheit (PCI DSS) und Zahlungssicherheit (3D Secure und giropay) stellt CardProcess dem Händler standardmässig nur die Dialogschnittstelle zur Verfügung. Seite 12 von 15

13 Kann die Bezahlseite der Dialogschnittstelle angepasst werden? Wie kann der Händler die Direktschnittstelle nutzen? Welche Währungen können abgewickelt werden? In welchen Sprachen kann die Bezahlseite dargestellt werden? Welche Programmierunterlagen gibt es? Welche Sicherheit gibt es gegen Fraud? Was ist 3-D Secure? Was ist CVC? Ja. Werden Anpassungen zur Dialogseite gewünscht, fragt die VR Bank / Händler über die benötigten Dateien (CSS Datei und Beispielseiten zur Offline- Darstellung) an. Der Händler muss zusätzlich zum epaymentvertrag die Information über den Einsatz des Anbindungsverfahren Direkt-Transaktion unterschreiben. Für Partnerbanken steht ein PDF Dokument im Partner Login auf (VR Banken > VR-Pay virtuell) zur Verfügung. CardProcess stellt dem Händler ein spezielles Anbindungshandbuch zur Einbindung der Direktschnittstelle zur Verfügung. Folgende Währungen können über VR-Pay virtuell abgewickelt werden: Euro, USD, CAN, PLN, CZK, CHF. Händler benötigt pro Währung eine separate Terminal ID. Jede weitere Terminal ID wird einmalig bepreist, es fallen keine monatl. Bereitstellungskosten für die weitere TID an. Beauftragung mit epaymentvertrag VR-Pay virtuell. Achtung: Klären, ob auch der Acquirer die Währungen verarbeiten kann. Die Steuerung der Sprache erfolgt über die voreingestellte Sprache im Browser des Endkunden. Folgende Sprachen werden unterstützt: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Holländisch, Tschechisch Hinweis auf Unterpunkt Dokumentationen. Anbindungs- und Anwendungshandbücher downloaden. Unter Fraud versteht man Kreditkartenzahlungen mit betrügerischer Absicht. Als Maßnahme gegen Fraud bietet die CardProcess 3D-Secure und Card Validation Code (CVC) in ihrem Payment System an. 3-D Secure (3DS 3 Domain Secure) bezeichnet einen neuen Sicherheitsstandard für Kreditkartenzahlungen im Internet. Bei diesem Verfahren wird sichergestellt, dass es sich bei dem Bezahlenden tatsächlich um den Kreditkarteninhaber handelt. (siehe auch Glossar unter 3-D Secure). Der Card Validation Code (CVC) (auch Card Verification Value (CVV), Card Security Code (CSC) oder Kartenprüfnummer (KPN)) ist ein Sicherheitsmerkmal auf Kreditkarten. Die Prüfnummer (meist 3-stellig auf der Rückseite der Karte) soll die Nutzung von gefälschten oder gestohlenen Kreditkartenangaben verhindern, da sich hiermit feststellen lässt, ob eine Kreditkarte tatsächlich physisch vorliegt. Seite 13 von 15

14 Wann ist das Geld auf dem Konto? Kosten/ Preise Vorteile gegenüber Wettbewerber Nachrüstungsmöglichkeiten (Zahlungssysteme / Anti-Fraud etc.) In welchen Ländern darf der Shop-Server stehen? Nach welchen juristischen Gesetzen vollzieht sich der Kauf (Bezahlung)? SAP Schnittstellen zur FIBU Anbindung sofortueberweisung.de, PayPal, ClickandBuy usw.? Doppelanbindungen? Abhängig von der jeweiligen Zahlungsart: ELV Zahlungen werden durch einen automatisch erzeugten Kassenschnitt werktäglich verbucht. Bei der Kreditkarte und giropay Auszahlungsmodalitäten beachten, die mit dem Acquirer für die jeweilige Zahlungsart (Kreditkarten, giropay) vereinbart worden sind. Aktuelle Preise findet die Partnerbank im Partner Login unter Kostengünstig im Vergleich zum Wettbewerb. Vorhandene Schnittstellen zu gängigen Shopsystemen Kostenloser einstündiger Anbindungssupport bei Vertragsabschluss Schnelle Auszahlungen der Kreditkartenzahlungen im Acquiring der Zentralbanken (WGZ und DZ Bank), i.d.r wöchentlich. Bei anderen Acquireren teilweise nur monatliche Abrechnungen, Händler muss Stornoreserve hinterlegen. Im OnlineShop System des Händlers möglich. Allerdings sind bspw. Anti-Fraud, Scoring, Adressvalidierung, IP-BIN Check nicht Bestandteil des Leistungsumfangs von VR-Pay virtuell und sind vom Kunden bei dem entsprechenden Dienstleister selbst zu beauftragen und zu implementieren. Der Shop-Server darf grundsätzlich in allen Ländern stehen. Der Verkauf der Waren findet rechtlich in dem Land statt, wo auch der Shop-Server steht. Man unterscheidet dabei das europäische Recht (wird gerade angeglichen) und das außereuropäische Recht. Rechtlich gesehen spielt beim Kaufvertrag der Sitz der Beteiligten Personen (Händler, Käufer) keine Rolle. Nein, es besteht über die Händlerkasse die Möglichkeit, Transaktionen nach Excel zu exportieren. Über das Shopsystem kann der Händler weitere Anbindungen durchführen. Die Zahlungen (z.b. PayPal, ClickandBuy) werden aber nicht über den Netzbetrieb der CardProcess verarbeitet, sondern vom Shopsystem direkt zu dem weiteren Anbieter geroutet. Ja, Händler kann verschiedene epayment Systeme in seinen Shop anbinden Seite 14 von 15

15 VR Pay virtuell Terminal Welche Verträge werden benötigt? VR Pay virtuell Shop Welche Verträge werden benötigt? Shopbetreiber hat schon einen Akzeptanzvertrag (Acquiring- Vertrag) mit einem anderen Anbieter (nicht Zentralbanken) geschlossen. Kann diese VP Nummer für das epayment System der CardProcess genutzt werden? Routing zu welchen Acquirern? Interessent benötigt Kreditkartenservicevertrag Interessent möchte giropay nutzen Interessent/Kunde möchte zusätzlich American Express akzeptieren. Interessent/Kunde möchte zusätzlich Diners/JCB akzeptieren. Kann eine Referenznummer erstellt werden? Woher bekomme ich meine Zugangsdaten? Ist das Payment System der CardProcess Multi Currency fähig? VR-Pay virtuell Terminalvertrag inkl. AGB und BVB Kreditkartenservice-Vertrag inkl. Zusatzvereinbarung Fernabsatz VR-Pay virtuell Terminalvertrag inkl. AGB und BVB Kreditkartenservice-Vertrag inkl. Zusatzvereinbarung Fernabsatz giropay Akzeptanzvertrag Grundsätzlich ja. Prüfung durch den Händler, ob VP Nummern auch für ecommerce/moto Geschäft genutzt werden können. Achtung: 3D-Secure (MasterCard Secure Code und Verified by Visa) ist nur mit Akzeptanzen der DZ BANK, WGZ Bank, Concardis und B + S Card Service möglich. Bei allen anderen Acquireren kann 3D-Secure nicht freigeschaltet werden. Ein Routing findet zu folgenden Acquirern statt: DZ Bank, WGZ Bank, Concardis, B & S Card Service und American Express. Akzeptanzverträge der Zentralbanken stehen im Bankenportal zum Download zur Verfügung Akzeptanzverträge der Zentralbanken stehen im Bankenportal zum Download zur Verfügung Interessent/Kunde muss sich direkt an American Express wenden: Tel.: Diners und JCB Akzeptanzen werden in Deutschland nur von B+S Card Service angeboten. Interessent/Kunde muss sich direkt an B+S Card Service wenden: Tel.: 069/ Ja, die Referenznummer (z.b. Rechnungsnummer) muss aber über das Shop System initiiert werden. Die Verarbeitung geht nur bei Kreditkarten und giropay Zahlungen. Die Referenznummer wird vom Paymentsystem an das Acquiring weitergeleitet und auf der Händlerabrechnung angegeben. Zugangsdaten werden dem Händler/VR Bank durch CardProcess in zwei getrennten s verschickt. Nein, derzeit wird für jede Währung eine eigene Terminal ID benötigt. Seite 15 von 15

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

Information- und Preisblatt Stand: November 2010

Information- und Preisblatt Stand: November 2010 VR-Pay virtuell Komplettlösungen für Ihre Zahlungsabwicklung im Versandhandel «Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 e-mail ebl@vrbank-mkb.de Internet

Mehr

DATENBLATT SHOPSYSTEME

DATENBLATT SHOPSYSTEME DATENBLATT SHOPSYSTEME Stand: 08/2003 Zahlungsmittel und -methoden im Internet Wie authentifiziert sich ein Käufer gegenüber dem Verkäufer und wie bezahlt er die bestellte Ware? Da sich jeder Internetnutzer

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET Sicher Online einkaufen Shopping per Mausklick Einkaufen im Internet wird zunehmend beliebter. Ob Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Möbel, Reisen oder gar Lebensmittel.

Mehr

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit.

Sicherheit im Fokus Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Eine erfolgreiche Kartenzahlung beruht auf Sicherheit. Beim Thema Kartenzahlung wird viel über Sicherheit und Missbrauch gesprochen. Es stehen heute gute Lösungen und Möglichkeiten zur Verfügung, um die

Mehr

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen:

Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko. 1. Vorkasse. 2. Kreditkarte. Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: Bei SCS bezahlen Sie ohne Risiko Sie können zwischen folgenden Zahlungsmethoden wählen: 1. Vorkasse 2. Kreditkarte 3. PayPal 4. SOFORT Überweisung 5. giropay 6. Rechnung (BillSAFE) 7. Bar oder EC-Karte

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten

Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Grundsätzliche Informationen zum Thema Zahlung und Zahlarten Die Bezahlung in unserem Online-Shop ist für unsere Kunden wahlweise per PayPal, Sofortüberweisung.de, Kreditkarte, Rechnung, Vorkasse oder

Mehr

Der POSH-Service im Überblick

Der POSH-Service im Überblick Der POSH-Service im Überblick Die wichtigsten Informationen zu Ihrem virtuellen Terminal auf einen Blick Copyright Mai 2004 montrada GmbH Der POSH-Service im Überblick 2 1 Einführung... 3 2 Die Funktionen

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Wie sind Sie als Kreditkarteninhaber

Mehr

Fragen und Antworten zum

Fragen und Antworten zum Fragen und Antworten zum & Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Verified by Visa / MasterCard SecureCode bzw. 3D-Secure (der technische Begriff für beide Verfahren)

Mehr

UMSTELLUNG DIREKT-TRANSAKTION DIALOG-TRANSAKTION VON AUF. VR-Pay virtuell Shop Umstellung auf Dialog-Transaktion

UMSTELLUNG DIREKT-TRANSAKTION DIALOG-TRANSAKTION VON AUF. VR-Pay virtuell Shop Umstellung auf Dialog-Transaktion UMSTELLUNG VON DIREKT-TRANSAKTION AUF DIALOG-TRANSAKTION VR-Pay virtuell Shop - 1 - Version 1.1 1 EINLEITUNG...3 2 GEGENÜBERSTELLUNG BEZAHLABLAUF...4 3 GEGENÜBERSTELLUNG TECHNISCHER TRANSAKTIONSABLAUF...5

Mehr

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE

WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE _ FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheitsstandards. Inhalt Wichtige Fragen zum Thema 3D Secure 1 Allgemeine

Mehr

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Allgemeine Informationen...2 1. Content analog zu webbank-inhalt...3

Mehr

VR-Pay virtuell / Magento

VR-Pay virtuell / Magento NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Magento / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an Magento Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 0287108855148 F 02871

Mehr

Erfolgsfaktor Payment

Erfolgsfaktor Payment Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor Payment SIX Card Solutions Deutschland GmbH Johannes F. Sutter 2011 www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel 1. Mehr Zahlungsmittel mehr Umsatz!

Mehr

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

FAQs zu 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode ) Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeines Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Welche Informationen erhalten Sie per SMS?

Mehr

VR-Pay virtuell / JTL Shop

VR-Pay virtuell / JTL Shop NetzKollektiv VR-Pay virtuell / JTL Shop / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an JTL Shop Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148 F 02871 8855697 info@netzkollektiv.de

Mehr

FAQs zu MasterCard SecureCode und Verified by Visa. Allgemeine Fragen. 089 444565-0 www.zurbank.de

FAQs zu MasterCard SecureCode und Verified by Visa. Allgemeine Fragen. 089 444565-0 www.zurbank.de Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard Secure- Code Welche Informationen erhalte ich

Mehr

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla!

VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! NetzKollektiv VR-Pay virtuell / Virtuemart 2-Joomla! Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle vr pay virtuell an Virtuemart 2 Shopsysteme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871

Mehr

VR-Pay virtuell / PrestaShop

VR-Pay virtuell / PrestaShop NetzKollektiv VR-Pay virtuell / PrestaShop Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an PrestaShop-Systeme Netzkollektiv Knufstraße 25 46397 Bocholt T 02871 8855148 F 02871

Mehr

Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis. Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall

Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis. Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall 1640912 Sicher, einfach, leistungsstark E-Payment mit ConCardis Sicher Präventionstools schützen Sie vor Forderungsausfall Einfach leicht und schnell in Ihren Webshop zu integrieren Leistungsstark nutzen

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa/MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa/ MasterCard SecureCode Welche

Mehr

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Warum zeigt mein Browser kein Vorhängeschloß-Symbol

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Allgemeine Fragen. Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Allgemeine Fragen. Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode Welche Informationen erhalte ich

Mehr

epayment App (iphone)

epayment App (iphone) epayment App (iphone) Benutzerhandbuch ConCardis epayment App (iphone) Version 1.0 ConCardis PayEngine www.payengine.de 1 EINLEITUNG 3 2 ZUGANGSDATEN 4 3 TRANSAKTIONEN DURCHFÜHREN 5 3.1 ZAHLUNG ÜBER EINE

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )?

Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Fragen-/Antworten-Sammlung (FAQs) Allgemeine Fragen Was ist 3D-Secure (Verified by Visa / MasterCard SecureCode )? Wie funktioniert das Bezahlen im Internet mit Verified by Visa / MasterCard SecureCode

Mehr

Informationsblatt Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Sicherheitsprogramme Kreditkartenakzeptanz Anlage zum Vertrag über die Kartenakzeptanz

Informationsblatt Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Sicherheitsprogramme Kreditkartenakzeptanz Anlage zum Vertrag über die Kartenakzeptanz Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Der Schutz von Kreditkarteninformationen

Mehr

VR-Pay virtuell / XT-Commerce

VR-Pay virtuell / XT-Commerce NetzKollektiv VR-Pay virtuell / XT-Commerce / Installation und Konfiguration der Payment-Schnittstelle VR-Pay virtuell an XT-Commerce Veyton Shopsysteme Netzkollektiv Finkenweg 8 41362 Jüchen T 02871 8855148

Mehr

Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen

Missbrauchsbekämpfungsmaßnahmen Anlage für Servicevereinbarung zur Kartenakzeptanz Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich einer immer größer werdenden

Mehr

Allgemeine Fragen. 1 Fragen-/Antwortensammlung (FAQ s) Wichtige Fragen zum Thema 3D-Secure

Allgemeine Fragen. 1 Fragen-/Antwortensammlung (FAQ s) Wichtige Fragen zum Thema 3D-Secure 1 Fragen-/Antwortensammlung (FAQ s) Wichtige Fragen zum Thema 3D-Secure Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheits-Standards Verified by Visa und

Mehr

FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE. Inhalt. Wichtige Fragen zum Thema 3D SECURE 1

FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE. Inhalt. Wichtige Fragen zum Thema 3D SECURE 1 _ FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE Auf den folgenden Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheits- Standards Verified by Visa / Inhalt Wichtige Fragen zum Thema

Mehr

Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd.

Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd. Weshalb ist eine PCI Zertifizierung bei der Akzeptanz von Online-Zahlungen wichtig? Lorenz Würgler Head of Channel Management, Moneybookers Ltd. 1 Agenda Bezahloptionen in Deutschland Kreditkarte als Zahlungsmittel

Mehr

Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance

Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance Computop Paygate Cartridges Globale Payment-Strategie, umfangreiche Betrugsprävention und Compliance Qual der Wahl Die optimale Cartridge für Ihr Shop- oder ERP-System Unternehmen können heute unter vielen

Mehr

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine

ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order. Kreditkartenakzeptanz. E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Fernabsatzlösungen für E-Commerce und Mail-/Telephone-Order Kreditkartenakzeptanz E-Payment-Lösung: ConCardis PayEngine ConCardis Kreditkartenakzeptanz im E-Commerce und Mail-/Telephone-Order

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice?

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? B+S Bezahllösungen Für den öffentlichen Dienst Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? D Warum kompliziert, wenn es so einfach geht? Kartenzahlung ist heute eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Wie sicher sind Zahlungen im Internet?

Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Wie sicher sind Zahlungen im Internet? Internet ist ein öffentliches Medium, wie z. B. die Post auch. Wenn ich einen Brief aufgebe muss ich (leider) damit rechnen, dass er verloren gehen kann oder dass

Mehr

Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten

Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten Noch mehr Sicherheit beim Online-Shopping: Dynamisches Passwort und Datenabgleich per SMS Mit MasterCard SecureCode und Verified by VISA schützen Sie Ihre Kreditkarten

Mehr

Raiffeisenbank Fränkisches Weinland eg. Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten

Raiffeisenbank Fränkisches Weinland eg. Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten Raiffeisenbank Fränkisches Weinland eg Der neue SicherheitsCode für Kreditkarten Noch mehr Sicherheit beim Online-Shopping: Dynamisches Passwort und Datenabgleich per SMS Mit MasterCard SecureCode und

Mehr

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay. Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel Haben Zahlungsverfahren einen Einfluss

Mehr

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung

Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung Zahlungsmöglichkeiten u. Kaufpreiserstattung (Stand 01.08.2012) 1. Kaufpreiserstattung Sobald Ihre Rücksendung bei uns eingetroffen ist und geprüft wurde, erhalten Sie von uns per E-Mail eine Bestätigung

Mehr

Handbuch SOFORT Überweisung

Handbuch SOFORT Überweisung Handbuch SOFORT Überweisung PaySquare SE Mainzer Landstraße 201 60326 Frankfurt Telefon : 0800 72 34 54 5 support.de@ecom.paysquare.eu Inhaltsverzeichnis Über dieses Handbuch... 3 Konfiguration für SOFORT

Mehr

3D SECURE FAQ. Inhalt. Registrierung. Einkaufen. Technik

3D SECURE FAQ. Inhalt. Registrierung. Einkaufen. Technik 3D SECURE FAQ WICHTIGE FRAGEN ZUM THEMA 3D SECURE E Auf den folgendenn Seiten finden Sie die wichtigsten Antworten auf Fragen zu den neuen Sicherheits- Standards Verified by Visa / Inhalt Wichtige Fragen

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber

Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber LOGISTIK HEUTE 2007 Online- Zahlungsverkehr für Shopbetreiber Einsparpotenziale nutzen, Risiko minimieren Johannes F. Sutter Geschäftsführer Telekurs Card Solutions GmbH Telekurs Card Solutions 22. Mai

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über MasterCard SecureCode TM

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über MasterCard SecureCode TM Informationen zu MasterCard SecureCode TM 3 1. Was ist der MasterCard SecureCode TM? 3 2. Wie funktioniert MasterCard SecureCode TM? 3 3. Wie schützt mich MasterCard SecureCode TM? 3 4. Ist der Umgang

Mehr

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa

Häufig gestellte Fragen Erfahren Sie mehr über Verified by Visa Informationen zu Verified by Visa 2 1. Was ist Verified by Visa? 2 2. Wie funktioniert Verified by Visa? 2 3. Wie schützt mich Verified by Visa? 2 4. Ist der Umgang mit Verified by Visa benutzerfreundlich?

Mehr

Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz

Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz Willkommen bei PaySquare! Sichere Kartenakzeptanz im Fernabsatz 2 Inhalt Service, der keine Fragen offen lässt 4 Fernabsatzgeschäft 5 Informationen zum Fernabsatz 5 Sicherheit im Fernabsatz 6 Sicherheitsverfahren

Mehr

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung

Zahlungsarten - Zahlungsverkehr. Begriffsbestimmung Begriffsbestimmung Geldkarte EC-Cash EC-Karte girocard Arbeits- und Informationsblatt HO (Hotelorganisation) Seite: 1 Begriffsbestimmung Elektronisches Lastschriftverfahren (ELV) Maestro giropay V-Pay

Mehr

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen -

Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Account Information Security Programme - Allgemeine Informationen - Neue Sicherheitsstandards für die Aufbewahrung und Weiterverarbeitung sensibler Karteninhaberdaten Kreditkartenzahlungen erfreuen sich

Mehr

7 Elektronische Bezahlsysteme

7 Elektronische Bezahlsysteme 7 Elektronische Bezahlsysteme 1. Kreditkartensysteme 2. Blinde Unterschriften und ECash Stefan Lucks. Krypto II: Design, Analyse und Einsatz von Kryptosystemen (WS 04/05). p.1/18 7.1 Kreditkartensysteme

Mehr

Maestro im E-Commerce

Maestro im E-Commerce Maestro im E-Commerce EZM-Workshop 25.06.2007 Dr. Till Hakenberg, Product Manager Pago etransaction Services GmbH Be sure. Business powered by Pago Agenda Pago - Das Unternehmen Maestro - Funktionsweise

Mehr

Sichereres Bezahlen im Internet. Kei Ishii 10. November 2014

Sichereres Bezahlen im Internet. Kei Ishii 10. November 2014 Sichereres Bezahlen im Internet Kei Ishii 10. November 2014 Ist Online-Bezahlen sicher? Schaden: vorbeugen und minimieren Maßnahmen: technisch und rechtlich Offline und online vergleichbar sicher! Sicher

Mehr

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle

Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Comatic 7 (C7) Shopschnittstelle Anleitung V1 1/14 Inhaltsverzeichnis Grundinstallation C7 Schnittstelle... 3 Schnittstelle in Mandanten einbinden... 4 Zugriff auf Shop konfigurieren... 5 Hinweise für

Mehr

Kreditkarte: Sicherheit

Kreditkarte: Sicherheit Kreditkarte: Sicherheit So können Sie sicher mit Ihrer Kreditkarte einkaufen online und offline! 1) Allgemeine Informationen 2) Sicherheitsmerkmale auf der Vorderseite 3) Sicherheitsmerkmale auf der Rückseite

Mehr

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE FERNABSATZ & E-COMMERCE Zahlungskarten, vor allem Kreditkarten, haben in der Hotellerie einen hohen Stellenwert und eine unterstützende

Mehr

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen

Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Pago Online-Überweisung sicher, schnell und bequem im Internet bezahlen Präsentation für European E-Commerce Academy Pago etransaction Services GmbH 06. Oktober 2004 Informationen zu Pago Pago etransaction

Mehr

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010

Gefahren aus dem Internet 1 Grundwissen April 2010 1 Grundwissen Voraussetzungen Sie haben das Internet bereits zuhause oder an der Schule genutzt. Sie wissen, was ein Provider ist. Sie wissen, was eine URL ist. Lernziele Sie wissen, was es braucht, damit

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Dateiname: ecdl7_01_01_documentation.doc Speicherdatum: 29.11.2004 ECDL 2003 Modul 7 Information - Fachbegriffe Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...

Mehr

Versandkosten versandkostenfrei Deutschland 3,90 EUR ab 75 EUR

Versandkosten versandkostenfrei Deutschland 3,90 EUR ab 75 EUR Versand- und Zahlungsbedingungen (Stand: 19.11.2012) Versandkosten* Lieferland** Versandkosten versandkostenfrei Deutschland 3,90 EUR ab 75 EUR Österreich 6,90 EUR ab 150 EUR Schweiz*** 9,95 EUR ab 300

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet

ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011. Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet ComputeriaUrdorf «Sondertreff»vom30. März2011 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 30. März 2011 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010

ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 1 E-Payment-Barometer September 2010 ibi research Seite 2 Über das E-Payment-Barometer Das E-Payment-Barometer ist eine Umfrage von ibi research und Der Handel, die im Auftrag von MasterCard

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Internet, Multimedia und Content Management

Internet, Multimedia und Content Management Mag. Friedrich Wannerer Internet, Multimedia und Content Management Jahrgang 1, 2, 3 (bzw. 4 und 5) 1. Jahrgang Internet Grundbegriffe, Zugang Informationsbeschaffung (Suchmaschinen) Webseitengestaltung

Mehr

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz.

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz. ONLINE Die perfekte Schnittstelle im Netz. Einfach bezahlen im Internet. Moderne Lösungen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im Web machen hobex heute zu einem gefragten Partner im Internet. So individuell

Mehr

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Die Online-Käufe nehmen zu, die Bedenken der User ab!

Mehr

Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1)

Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1) Beteiligte Komponenten bei SET Transaktionen (Teil 1) Nachdem wir uns im ersten Teil mit der SET-Technologie im Allgemeinen beschäftigt haben, werden wir in diesem Artikel die einzelnen SET-Komponenten

Mehr

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008

Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 Sichere Zahlung Stand 30.06.2008 by BBQ-Shop24 setzt für die Datenübermittlung den Sicherheitsstandard SSL (Secure Socket Layer) ein. Dadurch sind Ihre Daten, besonders personenbezogene Daten, zu jeder

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno.

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. Einfach, sicher, schnell. Auch für Kleinbeträge. Aduno bietet für jedes Bedürfnis die passende kontaktlose Lösung: Die Terminals der Verdi-Familie

Mehr

Mobile Payment. Vom Wirrwarr zur stabilen Realität. Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr.

Mobile Payment. Vom Wirrwarr zur stabilen Realität. Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr. Mobile Payment Vom Wirrwarr zur stabilen Realität Forschungsgruppe für Industrielle Software (INSO) Technische Universität Wien Dr. Gerald Madlmayr 1 Mobile Payment RTR 2015 Technische Universität Wien

Mehr

- Newsletter September 2009

- Newsletter September 2009 Lieber Kunde Die Zufriedenheit und Sicherheit unserer Kunden ist oberstes Anliegen von Datatrans. Deshalb investieren wir viel in unsere Systeme sowie in Fraud Prevention-Massnahmen, mit denen Sie Betrugsversuche

Mehr

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt

PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS. Schutz vor Kartenmissbrauch. Inhalt PCI DSS DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN ZU PCI DSS Schutz vor Kartenmissbrauch Mit dem Payment Card Industry DataSecurity Standard (PCI DSS) schützen Sie die Kreditkarten-Daten Ihrer Kunden. Sie beugen Datenmissbrauch

Mehr

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet

Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012. Workshop. auf das Internet Computeria Urdorf «Sondertreff» vom 7. November 2012 Workshop mit WLAN-Zugriff auf das Internet 7. November 2012 Autor: Walter Leuenberger www.computeria-urdorf.ch Was ist ein (Computer-)Netzwerk? Netzwerk-Topologien

Mehr

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden.

Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Warum Bezahlverfahren über Erfolg und Misserfolg im E-Commerce entscheiden. Sage Pay Sage Pay ist einer der führenden Payment Service Provider Europas und Teil der Sage Group, einer der weltweit führenden

Mehr

e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr?

e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr? e-commerce Tag München, 02. Juli 2013 Multi-Channel-Payment: Was bedeutet Universal Commerce für den Zahlungsverkehr? Haldun Dagistan Leiter Partner Management Acquiring & e-commerce 1 TeleCash Geschäftsjahr

Mehr

Kreditkarten und Lastschriften als Bezahlvarianten im Internet. Peter Heimann Vortrag bei der sage@guug Rhein-Main 09.11.2006

Kreditkarten und Lastschriften als Bezahlvarianten im Internet. Peter Heimann Vortrag bei der sage@guug Rhein-Main 09.11.2006 Kreditkarten und Lastschriften als Bezahlvarianten im Internet Peter Heimann Vortrag bei der sage@guug Rhein-Main 09.11.2006 Abgrenzung Themenbereich des Vortrags: Bezahlung beim Fernabsatz materieller

Mehr

Online Dienste im Internet

Online Dienste im Internet Online Dienste im Internet Referat Sommersemester 2008 Einführung in die Medienwissenschaften Präsentation vom 18.06.2008 Von Ince, Wittl Inhalt 1. World wide web...2 2. Newsgroup Diskussionsforen......3

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die SIX Payment Services (Austria) GmbH (kurz: SIX) bietet auf ihrer Website

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Deutsche Bank 3D Secure. Sicherer bezahlen im Internet.

Deutsche Bank 3D Secure. Sicherer bezahlen im Internet. Deutsche Bank 3D Secure Sicherer bezahlen im Internet. Sicherer bezahlen im Internet per Passwort oder mobiletan. Mehr Schutz mit 3D Secure. Mit Ihrer Deutsche Bank MasterCard oder Deutsche Bank VISA können

Mehr

Bestellvorgang... 2 FAQ... 7

Bestellvorgang... 2 FAQ... 7 Inhalt Bestellvorgang... 2 Produktdarstellung... 2 Warenkorb und "Bestelldaten auf einen Blick"... 2 Bezahlen mit T-Pay... 2 Details zum Anmeldevorgang bei T-Pay... 3 Bezahlen mit sofortueberweisung.de...

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen Fassung alt Fassung neu I. Die PayLife Online Services 1 Die PayLife Bank GmbH (kurz: PayLife) bietet auf

Mehr

Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit. Sommersemester 2010

Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit. Sommersemester 2010 Ausgewählte Themen der IT-Sicherheit Sommersemester 2010 Harald Baier Kapitel 3: Sicherheit von Bankkarten Inhalt Grundlegendes zu Bankkarten Moduliertes Merkmal PIN-Sicherheit Seitenkanalangriffe Harald

Mehr

Elektronisches Zahlungssystem:

Elektronisches Zahlungssystem: Elektronisches Zahlungssystem: Zahlungssysteme und Sicherheit hassan@h-ghane.de Hassan Ghane März 2003 Inhalt: 1. Allgemeine Kriterien und die Beteiligten 2. Kategorien der elektronischen Zahlungssysteme

Mehr

PaySquare Online. Benutzerhandbuch Mailorder (eterminal)

PaySquare Online. Benutzerhandbuch Mailorder (eterminal) PaySquare Online Benutzerhandbuch Mailorder (eterminal) Inhalt 1. Vorwort... 3 1.1. Funktionalitäten... 3 2. Eingabe einer neuen Zahlung... 4 2.1. Login... 4 2.2. Neue Transaktionen... 6 2.2.1. Registrieren...

Mehr