SFD SFD. Ausstellung. Konferenzplaner. 7. Structured FINANCE Deutschland. Structured FINANCE Deutschland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SFD SFD. Ausstellung. Konferenzplaner. 7. Structured FINANCE Deutschland. Structured FINANCE Deutschland"

Transkript

1 Ausstellung Konferenzplaner C MITVERANSTALTER A B SFD NOVEMBER 2011, KONGRESSZENTRUM KARLSRUHE ABENDVERANSTALTUNG BAYERISCHER EMPFANG COCKTAIL LOUNGE BELLIN Treasury Lounge 21 Fitch Ratings C MAZARS Torwandschießen 22 Pricoa Capital Group D FINANCE-TV 23 WestLB AG 44 Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A., Niederlassung Deutschland 01 Commerzbank AG 24 SEB AG 45 Amadeus FiRe AG 02 DZ BANK AG 25 MAZARS GmbH 46 IKB Deutsche Industriebank AG 03 Ernst & Young GmbH 26 Hauck & Aufhäuser Finance Consulting GmbH 47 Marsh GmbH VERANSTALTER 08 Noerr LLP 31 BFS finance GmbH 49 IPONTIX Equity Consultants GmbH 50 Hanse Orga AG 51 Investkredit Bank AG 33 Omikron Systemhaus GmbH & Co. KG 53 ecofinance Finanzsoftware & Consulting GmbH 11 NORD/LB 34 Atradius Kreditversicherung 54 HSH Nordbank AG 12 Deutsche Bank AG 35 youmex AG 55 FAS AG 13 Technosis GmbH 36 Treasury Intelligence Solutions GmbH 56 Zurich Gruppe Deutschland 14 Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG 37 BNY Mellon 57 KPMG AG 15 UniCredit Bank AG 38 American Express Services Europe Limited 58 Raiffeisen Bank International AG 16 cogon AG 17 KfW Bankengruppe 19 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG 30 WCF Finetrading GmbH 48 J.P. Morgan Asset Management 10 Landesbank Baden-Württemberg 18 GE Capital 28 PricewaterhouseCoopers AG 43 Jefferson Wells GmbH 52 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen 09 Siemens Financial Services GmbH HAUPTMEDIENPARTNER 27 PB Firmenkunden AG 42 GMT Global Market Touch Research & Consulting GmbH 32 EOS Deutschland GmbH KOOPERATIONSPARTNER Structured FINANCE Deutschland 51 B 07 Coface Deutschland AG SFD D 20 Concur Deutschland GmbH 06 BELLIN GmbH Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte 53 SFD Business Lounge 05 BayernLB SFD BUSINESS LOUNGE 7. Structured FINANCE Deutschland 52 A 04 BNP Paribas BUSINESSBREAKS Foyer und Weinbrenner-Saal Structured FINANCE Deutschland WEITERE ENGAGIERTE UNTERNEHMEN WCDamen WCHerren 40 WCHerren PARTNER Roland Berger Strategy Consultants GmbH 59 Verband Deutscher Treasurer e.v. 60 Tembit Software GmbH 40 Bank of America Merrill Lynch 61 vwd group 41 Euler Hermes Rating GmbH 62 treasury executives 53 gmbh

2 Lageplan Stadthalle Ausstellung, Plenum, Roundtables Konzerthaus Roundtables Schwarzwaldhalle Abendveranstaltung 3 Konzerthaus EINGANG Etage 1 Lessing-Saal Roundtables Lessing-Saal

3 Stadthalle Etage 2 Brahms-Saal Plenum Raum Brentano Roundtables Raum Heine Roundtables Raum Hölderlin Roundtables Raum Schiller Roundtables Etage 0 Foyer Ausstellung Weinbrenner-Saal Ausstellung Raum Goethe Roundtables Raum Kleist Roundtables Etage -1 Hebel-Saal Roundtables Mombert-Saal Roundtables Scheffel-Saal Roundtables Thoma-Saal Roundtables

4 Ausstellung Konferenzplaner C MITVERANSTALTER A B SFD NOVEMBER 2011, KONGRESSZENTRUM KARLSRUHE ABENDVERANSTALTUNG BAYERISCHER EMPFANG COCKTAIL LOUNGE BELLIN Treasury Lounge 21 Fitch Ratings C MAZARS Torwandschießen 22 Pricoa Capital Group D FINANCE-TV 23 WestLB AG 44 Banco Bilbao Vizcaya Argentaria, S.A., Niederlassung Deutschland 01 Commerzbank AG 24 SEB AG 45 Amadeus FiRe AG 02 DZ BANK AG 25 MAZARS GmbH 46 IKB Deutsche Industriebank AG 03 Ernst & Young GmbH 26 Hauck & Aufhäuser Finance Consulting GmbH 47 Marsh GmbH VERANSTALTER 08 Noerr LLP 31 BFS finance GmbH 49 IPONTIX Equity Consultants GmbH 50 Hanse Orga AG 51 Investkredit Bank AG 33 Omikron Systemhaus GmbH & Co. KG 53 ecofinance Finanzsoftware & Consulting GmbH 11 NORD/LB 34 Atradius Kreditversicherung 54 HSH Nordbank AG 12 Deutsche Bank AG 35 youmex AG 55 FAS AG 13 Technosis GmbH 36 Treasury Intelligence Solutions GmbH 56 Zurich Gruppe Deutschland 14 Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG 37 BNY Mellon 57 KPMG AG 15 UniCredit Bank AG 38 American Express Services Europe Limited 58 Raiffeisen Bank International AG 16 cogon AG 17 KfW Bankengruppe 19 HSBC Trinkaus & Burkhardt AG 30 WCF Finetrading GmbH 48 J.P. Morgan Asset Management 10 Landesbank Baden-Württemberg 18 GE Capital 28 PricewaterhouseCoopers AG 43 Jefferson Wells GmbH 52 Helaba Landesbank Hessen-Thüringen 09 Siemens Financial Services GmbH HAUPTMEDIENPARTNER 27 PB Firmenkunden AG 42 GMT Global Market Touch Research & Consulting GmbH 32 EOS Deutschland GmbH KOOPERATIONSPARTNER Structured FINANCE Deutschland 51 B 07 Coface Deutschland AG SFD D 20 Concur Deutschland GmbH 06 BELLIN GmbH Kongress und Ausstellung für moderne Unternehmensfinanzierung und strukturierte Finanzprodukte 53 SFD Business Lounge 05 BayernLB SFD BUSINESS LOUNGE 7. Structured FINANCE Deutschland 52 A 04 BNP Paribas BUSINESSBREAKS Foyer und Weinbrenner-Saal Structured FINANCE Deutschland WEITERE ENGAGIERTE UNTERNEHMEN WCDamen WCHerren 40 WCHerren PARTNER Roland Berger Strategy Consultants GmbH 59 Verband Deutscher Treasurer e.v. 60 Tembit Software GmbH 40 Bank of America Merrill Lynch 61 vwd group 41 Euler Hermes Rating GmbH 62 treasury executives 53 gmbh

5 Begrüßung Bastian Frien, Chefredakteur, FINANCE Sehr geehrte Damen und Herren, kaum einer merkt es schon im operativen Geschäft, doch die Unsicherheit hat uns wieder fest im Griff. Was droht da am Horizont? Wann und wie bekommen wir endlich das Schuldenproblem der Peripherie in den Griff? Halten die Banken? Droht ein Rückschlag aus den Schwellenländern? Fangen die USA endlich mal an zu sparen, und was würde das bedeuten? Das Jahr 2011 hat noch zwei Fragen hinzugefügt: Wie bekommen wir die Energiewende hin? Und was lernen wir aus Fukushima und den politischen Umwälzungen in Nordafrika und Arabien für die Planung unserer Lieferketten? Die Finanzchefs haben aus den Unsicherheiten lange nur einen Schluss gezogen: Vorsicht! Sie horteten ihre Liquidität und fragten kaum neue Kredite nach. Die größeren Finanzierungen der vergangenen zwei Jahre waren zumeist Umschuldungen, um hohe Zinsen aus der Krisenzeit durch niedrige zu ersetzen. Doch die Geschäfte liefen einfach zu gut. Um ihre Wachstumsmöglichkeiten zu nutzen, mussten die Unternehmen wieder mehr wagen. Darum liefen die Investitionen wieder an. Da die Banken immer noch zurückhaltend bei der Vergabe langfristiger Kredite sind und die Unternehmen sich ohnehin gern aus der Abhängigkeit befreien möchten, erlebte der Markt für Mittelstandsanleihen einen wahren Boom. Selbst Eigenkapitalzufuhren wurden plötzlich ein Thema, und mit dem Wachstum stieg auch der Bedarf an Betriebsmittelfinanzierung. Bei jeder Finanzierung schwingt aber stets die Sorge um die Stabilität der Banken, um die Auswirkungen der Bankenregulierung und um die konjunkturelle Entwicklung mit. Darum ist der Kontakt zwischen den Unternehmen und ihren Bankern so wichtig wie selten. Auf unserer Structured FINANCE Deutschland sind Sie also goldrichtig. Wie immer möchten wir den Austausch zwischen Anbietern und Nutzern strukturierter Finanzierungen fördern. Wie immer wollen wir über den Tellerrand schauen und auch Treasury- und CFO-Themen diskutieren. Wie immer werden wir an unserem stimmungsvollen Galaabend unseren CFO des Jahres küren (und zum zweiten Mal im Tagesprogramm unseren Treasury-Award verleihen). Und wie immer freuen wir uns auf den Dialog! Bastian Frien, Chefredakteur, FINANCE 1

6 Inhaltsverzeichnis Seite 3 Programmübersicht 9. November 2011 Seite 4 Seite 5-10 Seite 11 Seite 12 Seite Seite Seite 24 Plenum I Roundtable-Session I Plenum II Preisverleihung Treasury des Jahres Roundtable-Session II Roundtable-Session III Abendveranstaltung 10. November 2011 Seite Seite 30 Seite Roundtable-Session IV Plenum III Roundtable-Session V Seite Die engagierten Unternehmen Besuchen Sie die SFD Business Lounge (Stand A im Weinbrenner-Saal) für angeregte Diskussionen mit anderen Finanzentscheidern zum Networken mit bestehenden und neu geknüpften Kontakten für eine Pause zwischendurch an der Kaffeebar hosted by

7 Programmübersicht 9. November Uhr Begrüßung Uhr Plenum I How to Compete A European CFO Perspective on a Global Challenge Uhr Kaffeepause Uhr Roundtable-Session I Non-Recourse Project Finance Von der LBO- zur Post-IPO-Finanzierung Eine zentrale Payment Factory in SAP Internationale Akquisition passgenau finanziert ABS neue Regeln, altbewährtes Spiel Einführung eines Treasury-Management-Systems Breite Palette: Kapitalmarkt für den Mittelstand Commodity-Finanzierung in volatilem Umfeld Finetrading flexible Liquidität für den Aufschwung Repositionierung einer Aktie Syndizierter Forderungsankauf Uhr Businesslunch Uhr Plenum II Treiber oder Getriebener? Das Treasury im M&A-Prozess Uhr Preisverleihung Treasury des Jahres Uhr Kaffeepause Uhr Roundtable-Session II Hedge Funds on Board So What? Leverage Unwort oder reif für eine Neuinterpretation? Corporate Bonds für den Mittelstand Exportfinanzierung selbst ist der Mittelstand Finanzierungskonzepte für die Energiewirtschaft Mehr Flexibilität im Zahlungsverkehr Ideal ergänzt: Syndicated Loan und Bond Liquidity-Fonds im Praxistest Der Übergang von LBO- zu Corporate-Finanzierung und IPO Der syndizierte Kredit im Konzernkontext Uhr Kaffeepause Eine anregende Kaffeepause wünscht Eine anregende Kaffeepause wünscht Eine anregende Kaffeepause wünscht Uhr Roundtable-Session III Syndicated Borrowing Base Financing Kreditversicherung Veränderungen nach der Krise Profit durch Kostensenkung Energieeffizienz erhöhen, mit Einsparungen finanzieren Eigenkapitallösungen für den Mittelstand Hedging von M&A-Transaktionen Die Zusammenführung zweier Unternehmensgruppen Cross-Border-Factoring und Lagerfinanzierung Die Quelle des Wissens: Konzernreporting Mittelstandsanleihe neuer Eckpfeiler der Finanzierung? Langfristige Investitionsfinanzierungen in Schwellenländern ab Uhr Abendveranstaltung und Verleihung des FINANCE-Awards CFO des Jahres in der Schwarzwaldhalle 10. November Uhr Roundtable-Session IV Kapitalmarktdebüt via Schuldscheindarlehen Zukunftsorientierte Finanzierungs- und Hausbankenstrategien Unternehmensfinanzierung für den deutschen Mittelstand Compliance beim Unternehmenskauf Lieferantenkredit versus Bestandsfinanzierung Collateral Management im OTC-Derivategeschäft ABS mit Sicherheit finanziert Strategische Liquiditätsplanung Wachstum der syndizierte Kredit als Garant für Stabilität Uhr Kaffeepause Uhr Plenum III Big Mittelstand Goes Kapitalmarkt Scheinblüte oder Zeitenwende? Uhr Kaffeepause Einen unterhaltsamen Abend wünscht Eine anregende Kaffeepause wünscht Eine anregende Kaffeepause wünscht Uhr Roundtable-Session V Finanzierung nach der Krise Platzierungsstrategien für Anleihen Bank oder Börse? Effizienzvorbild Finanzabteilung Kapitalerhöhungen: attraktives Instrument zur Refinanzierung Außerbörsliches Eigenkapital für Wachstum & Zukunftssicherung Forderungsmanagement vorher prüfen, nachher eintreiben Mittelstandsanleihe so funktioniert es Nach der Krise ist vor der Krise Finanzmanagement im Wandel? Zahlungsziele verlängern ohne Belastung der Kreditlinie Uhr Businesslunch und Get-Together FINANCE lädt alle Teilnehmer im Anschluss an die Structured FINANCE Deutschland herzlich ein, die Kongresstage mit einem geselligen Beisammensein ausklingen zu lassen. 3

8 Plenum I 9. November Uhr Brahms-Saal (Etage 2) How to Compete A European CFO Perspective on a Global Challenge Long gone are the days when the CFO simply compiled the data generated by the operative business that his colleagues on the board had been working on throughout the year. Today, the CFO is an integral part of corporate strategy. What is the CFO s specific task in ensuring that the company remains successful in an increasingly competitive environment? PANELISTS Sten Daugaard, CFO, LEGO Group Sten Daugaard has been CFO and Member of the Management Board at the LEGO Group, Billund, Denmark, since July Previously, he worked as CFO and Member of the Board of Management at SGL CARBON for three years. Founded in 1932, the LEGO Group has become the world s fourth-largest manufacturer of toys, selling LEGO products in more than 130 countries. Ralph Heuwing, CFO, Dürr AG Ralph Heuwing has been CFO of Dürr AG since May He is also responsible for the division Clean Technology Systems and Dürr Consulting. Prior to Dürr, he was Managing Director and Partner at Boston Consulting Group for many years. Dürr is a global systems partner to the automotive and supplier industry with subsidiaries in 21 countries. Achim P. Klüber, Head of Corporate and Transaction Banking Europe Germany, BNP Paribas Achim P. Klüber has been Head of BNP Paribas Corporate and Transaction Banking Europe (CTBE) Germany since December CTBE comprises the network of business centers in Hamburg, Cologne, Frankfurt, Stuttgart, Munich and Trier/Saarbrücken as well as the business lines Cash Management and Global Trade Solutions. Jens Rothert-Schnell, Partner, Ernst & Young GmbH WPG Jens Rothert-Schnell has been Partner at Ernst & Young GmbH WPG since Within Transaction Advisory Services he is markets and sector leader for Germany/Switzerland/ Austria and is experienced in advising corporate clients on their strategic international transactions. The global Ernst & Young organisation is a leader in assurance, tax, transaction and advisory services. In Germany, Ernst & Young comprises 6,900 people at 22 locations. Bastian Frien, FINANCE 4

9 Roundtable-Session I 9. November Uhr Lessing-Saal (Konzerthaus) Scheffel-Saal (Etage -1) Non-Recourse Project Finance Demand for private schools is booming as ever more Europeans seek to gain a head start for their children in the race for the best education. But the business model non-profit and tailor-built real estate stands in the way of traditional real estate financing models. Bespoke project finance can provide an answer. Von der LBO- zur Post-IPO-Finanzierung Eigen- und Fremdkapitalseite in einem Schritt neu strukturieren sowie weiteres Wachstum stärken wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen alten und neuen Investoren sowie den Banken? Dr. Othmar Belker, CFO der NORMA Group AG, berichtet von seinen Erfahrungen. SPEAKER Larry Kraut, Finance and Operations Director, American School of Warsaw Larry Kraut is Finance and Operations Director at the American School of Warsaw. Prior work experiences include three years as Business Manager at Cairo American College in Cairo, Egypt and four years working as Assistant Director of Finance at Germantown Academy located near Philadelphia, Pennsylvania. The American School of Warsaw is an international school serving approximately 920 students. REFERENT Dr. Othmar Belker, CFO, NORMA Group AG Dr. Othmar Belker ist seit 2006 Geschäftsführer/Vorstandsmitglied der NORMA Group. Im Laufe seiner Karriere bekleidete er unterschiedliche Führungspositionen, u.a. als CFO und CEO verschiedener Produktions- und Vertriebsunternehmen. Die NORMA Group ist ein internationaler Markt- und Technologieführer in attraktiven Nischenmärkten für hochentwickelte Verbindungstechnik. HOST Jean Zivkovic, Senior Key Account Manager Project Finance/International Schools, Investkredit Bank AG Jean Zivkovic is Senior Key Account Manager Project Finance/International Schools at Investkredit Bank AG. His focus lies on the structuring of tailor-made finance solutions for private international schools on a worldwide scale. Prior to his current position, he worked in Corporate Banking at Schoellerbank AG, a former subsidary of Bayerische Vereinsbank, where he started his career in the Structured Finance Department in Matthias Kunst, Client Executive, SEB AG Matthias Kunst ist Client Executive für mittelständische Unternehmen bei der SEB AG in Frankfurt am Main. Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung bei strukturierten Finanzierungen. Die SEB fokussiert sich in Deutschland auf die ganzheitliche Betreuung von Firmenkunden und Institutionen. Steven Arons, FINANCE Sabine Strick, FINANCE 5

10 Roundtable-Session I 9. November Uhr Raum Goethe (Etage 0) Mombert-Saal (Etage -1) Eine zentrale Payment Factory in SAP Der Weltkonzern BASF muss tagtäglich unzählige Zahlungen in vielen Ländern abwickeln. Zielsetzung ist es dabei, so günstig und schnell zu agieren und den zentralen Überblick zu wahren. Dafür hat BASF eine zentrale Payment Factory etabliert. Die Automatisierung durch ein spezialisiertes IT-System spielte dabei eine große Rolle. Der Referent Günter Kleis, Head of Cash Management Operations, erklärt, wie das System eingeführt und etabliert wurde. Internationale Akquisition passgenau finanziert Internationale Zukäufe sind eine strategische Notwendigkeit. Zugleich werden die Transaktionen umso komplexer, je mehr Länder und Standorte betroffen sind. Und neben dem Kaufpreis muss auch der Finanzierungsbedarf des Targets berücksichtigt werden. In der Case Study berichtet Pfeiffer Vacuum von der Adixen-Übernahme mittels eines revolvierenden Darlehens, das durch eine Eigenkapitalmaßnahme umfangreich refinanziert wurde. REFERENT Günter Kleis, Head of Cash Management Operations, BASF SE Günter Kleis ist seit 1994 im Bereich Cash Management der BASF tätig, u.a. als Prokurist der BASF BANK GmbH. Aktuell leitet er die zentrale Einheit Zahlungsverkehr. BASF The Chemical Company ist weltweit aktiv mit ca Mitarbeitern an sechs Verbund- und rund 380 Produktionsstandorten und verzeichnet einen Umsatz von 50,7 Milliarden Euro (Stand 2009). REFERENT Manfred Bender, Vorstandsvorsitzender, Pfeiffer Vacuum Technology AG Manfred Bender ist seit 2004 im Vorstand, seit 2007 als Vorstandsvorsitzender bei der Pfeiffer Vacuum Technology AG, bei der er bereits sechs Jahre für Finanzen und Controlling verantwortlich war. Zuvor war er beim Kohlestoffspezialisten SCHUNK in verschiedenen kaufmännischen Bereichen und der IT tätig. Das Leistungs- und Lieferprogramm von Pfeiffer Vacuum reicht von Vakuumpumpen über Mess- und Analysegeräte bis hin zu komplexen Vakuumsystemen. Stephan Benkendorf, Vorstand, Hanse Orga AG Stephan Benkendorf ist seit 2003 im Vorstand der Hanse Orga AG für Vertrieb & Marketing verantwortlich. Er verfügt über mehr als 15 Jahre Vertriebserfahrung in nationalen und internationalen Unternehmen (hp, Philips). Die Hanse Orga AG bietet intelligente Softwarelösungen für das Financial Supply Chain Management, speziell innerhalb von SAP. Oliver Gilbert, Financial Engineering, Leiter Strukturierte Unternehmensfinanzierungen, Commerzbank AG Oliver Gilbert ist im Financial Engineering tätig und leitet den Bereich Strukturierte Unternehmensfinanzierungen bei der Commerzbank AG Mittelstandsbank. Die Commerzbank AG ist das zweitgrößte Kreditinstitut in Deutschland und mit ihrer Mittelstandsbank die klare deutsche Nummer eins im Firmenkundengeschäft. Markus Dentz, FINANCE Marc-Christian Ollrog, FINANCE 6

11 Roundtable-Session I 9. November Uhr Raum Heine (Etage 2) Thoma-Saal (Etage -1) ABS neue Regeln, altbewährtes Spiel Die Nachfrage nach Forderungsverbriefungen bleibt hoch, doch das Marktumfeld gestaltet sich schwierig. Die Regeln werden schärfer, und Investoren müssen zurückgewonnen werden. Das Instrument leidet unter seinem negativen Image. Dabei nutzt die Forderungsverbriefung nicht nur dem Verkäufer, sondern finanziert auch die Realwirtschaft. So ermöglicht die ABS-Finanzierung von MAN umfangreiche Leasingfinanzierungen für den deutschen Mittelstand. Einführung eines Treasury-Management-Systems Manche Unternehmen schieben die Einführung eines professionellen Treasury-Management-Systems (TMS) auf die lange Bank, weil sie einen großen Aufwand und hohe Kosten befürchten. Dabei hat ein einheitliches TMS gegenüber selbstgemachten IT-Lösungen Vorteile: Es kann helfen, die Prozesse im Cash Management, Risikomanagement und Zahlungsverkehr zu vereinfachen und transparenter zu gestalten. Das Unternehmen kann Einheiten im In- und Ausland sowie den Zugang zu verschiedenen Banken einbinden. REFERENT Jörg Pietschke, Corporate Finance, MAN SE Jörg Pietschke ist seit 2008 verantwortlich für die Aufsetzung von strukturierten Finanzierungen, insbesondere Asset- Backed-Transaktionen (ABS), in der MAN-Gruppe. Zuvor war er als ABS-Strukturierer und Relationshipmanager bei verschiedenen deutschen Banken tätig. Die MAN-Gruppe ist eines der führenden europäischen Industrieunternehmen im Bereich Transport-Related Engineering mit jährlich rund 15 Milliarden Euro Umsatz (2010) und beschäftigt weltweit ca Mitarbeiter. REFERENT Hans-Jürgen Klar, Treasury Manager, Hines Luxembourg Sarl Hans-Jürgen Klar ist seit Oktober 2008 als Treasury Manager bei der Hines Luxembourg Sarl tätig. In seiner Funktion ist er verantwortlich für den gesamten Treasury-Bereich wie Cash Management, Darlehensmanagement (interne und externe Darlehen) sowie Risk Management. Hines ist eine private, internationale Immobilienfirma, die in mehr als 100 Städten weltweit vertreten ist. Florian Pierer, Executive Director Debt Capital Markets/ Securitizations, Landesbank Baden-Württemberg Florian Pierer ist seit Januar 2005 im Verbriefungsbereich der Landesbank Baden-Württemberg tätig, seit Sommer 2010 als Executive Director Debt Capital Markets/Securitizations. Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) fokussiert sich auf das Geschäft mit Unternehmenskunden, Privatkunden und Sparkassen. Ihre regionalen Kundenbanken Baden-Württembergische Bank (BW-Bank), Rheinland-Pfalz Bank und Sachsen Bank sind eng mit ihren Heimatmärkten verbunden. Martin Bellin, Geschäftsführer, BELLIN GmbH Martin Bellin ist Geschäftsführer der BELLIN GmbH. Bevor er BELLIN 1998 gründete, war er bei diversen Unternehmen im Treasury tätig. BELLIN bietet Beratung, Software und Services für Unternehmen aller Größenordnungen an und arbeitet daran, Treasury als dritte Säule zur finanziellen Steuerung in Unternehmen als festen Bestandteil zu etablieren. BELLIN betreut mehr als 200 Kunden mit Anwendern in über 120 Ländern. Axel Rose, FINANCE Sabine Reifenberger, FINANCE 7

12 Roundtable-Session I 9. November Uhr Hebel-Saal (Etage -1) Raum Kleist (Etage 0) Breite Palette: Kapitalmarkt für den Mittelstand Wer den Kapitalmarkt für Finanzierungen in Anspruch nehmen will, kommt um das Thema Bonität nicht herum. Selbst bei einem Börsengang ist das Rating für die Investoren wichtig. In diesem Roundtable wird gezeigt, wie der Automobilzulieferer UNIWHEELS mit dem Thema Rating umgeht. Commodity-Finanzierung in volatilem Umfeld Die Weltmärkte für Commodities wie z.b. Weizen, Soja, Nickel, Öl oder Kaffee unterliegen starken Preisschwankungen. Die Finanzierung des Working Capital verlangt darum atmende Kreditfazilitäten, vor allem bei einer oft üblichen Abrechnung in US-Dollar. Bei Agrarunternehmen kommt als zusätzliche Herausforderung die Saisonalität aufgrund der Ernte hinzu. Der Markt bietet unterschiedliche Möglichkeiten, die Volatilität durch strukturierte Finanzierung in den Griff zu bekommen. REFERENT Eckehard Forberich, kaufmännischer Geschäftsführer, UNIWHEELS Holding (Germany) GmbH Eckehard Forberich ist kaufmännischer Geschäftsführer der UNIWHEELS Holding (Germany) GmbH mit Sitz in Bad Dürkheim. Die UNIWHEELS-Gruppe ist ein führender europäischer Hersteller von Leichtmetallrädern im Bereich Zubehörmarkt sowie einer der größten Räderhersteller für die Automobilindustrie mit Werken in Polen und Deutschland. Darüber hinaus stattet die Gruppe professionelle Motorsport-Rennserien mit Hightechrädern aus. REFERENTEN Ralf Gebler, Bereichsleiter Finanzen, AGRAVIS Raiffeisen AG Ralf Gebler ist seit 1999 bei der AGRAVIS Raiffeisen AG bzw. deren Vorgängerunternehmen für das gesamte Rechnungswesen, Steuern und Group Treasury verantwortlich. Die AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster und Hannover, ist eines der führenden Agrarhandels- und Dienstleistungsunternehmen in Deutschland. Ralph Schäfer, Leiter Konzernfinanzierung, CRONIMET Holding GmbH Ralph Schäfer ist seit 2008 bei der CRONIMET Holding GmbH und verantwortet dort seit 2011 den Bereich Konzernfinanzierung. Mit über 50 Tochtergesellschaften ist die familiengeführte CRONIMET-Gruppe einer der weltweit führenden Händler bzw. Lieferanten von Sekundärrohstoffen für die edelstahlherstellende Industrie. Ralf Garrn, Geschäftsführer, Euler Hermes Rating GmbH Ralf Garrn ist Geschäftsführer der Euler Hermes Rating GmbH. Die Euler Hermes Rating GmbH hat sich als nach der EU-Verordnung registrierte und von der BaFin anerkannte Ratingagentur auf das Erstellen von Emittentenund Emissionsratings für Unternehmen des gehobenen Mittelstands und börsennotierte Unternehmen spezialisiert. Mehr als 200 namhafte Unternehmen mit Umsätzen von bis zu 10 Milliarden Euro haben sich für die Euler Hermes Rating GmbH als Partner entschieden. Ulrich Kittmann, Leiter Kreditsyndizierung Corporates Germany, DZ BANK AG Ulrich Kittmann ist seit 2004 bei der DZ BANK AG im Bereich Strukturierte Finanzierung tätig und leitet dort die Gruppe, die für das deutsche Syndizierungsgeschäft zuständig ist. Die DZ BANK AG ist die fünftgrößte Bank in Deutschland und Zentralbank für mehr als 900 Volksbanken und Raiffeisenbanken und deren Zweigstellen. Matthias Elbers, FINANCE Bastian Frien, FINANCE 8

13 Roundtable-Session I 9. November Uhr Raum Hölderlin (Etage 2) Raum Schiller (Etage 2) Finetrading flexible Liquidität für den Aufschwung 2009 übernahm der ehemalige Motorradrennfahrer Martin Wimmer die Motorenwerke Zschopau GmbH (MZ). Der neue Geschäftsführer erweiterte das Produktportfolio insbesondere durch E-Bikes, seither wächst das Unternehmen. Um die Versorgungssicherheit in der Lieferkette sicherzustellen, finanziert MZ Einkäufe und Warenvorräte mit Hilfe von Finetrading. Welche Erfahrungen hat Martin Wimmer hiermit gemacht, und wie lässt sich Finetrading mit anderen Finanzierungsinstrumenten kombinieren? Ein Erfahrungsbericht. Repositionierung einer Aktie Manche Unternehmen sind seit Jahrzehnten börsennotiert, ohne je eine Kapitalmarkttransaktion durchgeführt zu haben. So wie das ehemalige Bergbauunternehmen HAMBORNER, das sich Anfang 2010 in einen Real Estate Investment Trust (REIT) umwandelte. Mit der ambitionierten Wachstumsstrategie des neuen Vorstandsduos war klar, dass das kein Dauerzustand bleiben würde. Ende 2010 setzte HAMBORNER seine erste Kapitalerhöhung erfolgreich um. Große Herausforderungen verlangten dabei eine spezielle Transaktionsstruktur. REFERENT Martin Wimmer, Geschäftsführer, Motorenwerke Zschopau GmbH (MZ) Martin Wimmer hat die MZ nach schwierigen Jahren Anfang 2009 als einer der Hauptgesellschafter übernommen. Als ehemaliger Motorradrennfahrer wurde er auf Yamaha u.a. vierfacher Deutscher Meister. Als Geschäftsführer der MZ hat er neue Impulse für den Einkauf mit Finetrading setzen können. Der Neuanfang gelang ihm mit der Serienfertigung von Elektro- und Hybridrollern, traditionelle Hubraumklassen werden bald folgen. REFERENT Hans Richard Schmitz, Vorstandsmitglied, HAMBORNER REIT AG Hans Richard Schmitz wurde im Dezember 2008 in den Vorstand der HAMBORNER REIT AG berufen und verantwortet die Bereiche Portfoliomanagement, Recht, Personal, Investor Relations/Public Relations, Corporate Governance sowie Versicherungen. Die HAMBORNER REIT AG ist eine börsennotierte Aktiengesellschaft, die sich als Bestandshalter für renditestarke Gewerbeimmobilien positioniert. Clemens Wagner, Direktor Beratung, WCF Finetrading GmbH Clemens Wagner verantwortet seit 2004 den bundesweiten Vertrieb der WCF Finetrading GmbH. Das Unternehmen, das 2003 gegründet wurde, konzentriert sich als erster deutscher Finetrader auf die bankenunabhängige Waren- und Lagerfinanzierung für den breiten unternehmerischen Mittelstand. WCF ist seit 2009 Teil der EOS Gruppe und gehört damit zur Otto Group, Hamburg. IN Maren Lorth, Executive Director Equity Capital Markets, WestLB AG Maren Lorth ist seit 2006 Executive Director Equity Capital Markets bei der WestLB AG. Sie verfügt über langjährige Erfahrung als Projektleiterin von zahlreichen Kapitalmarkttransaktionen. In NRW verankert, zu Hause auf den Kapitalmärkten, ist die WestLB AG Partner für moderne Finanzierungsund Anlagelösungen. Im Verbund mit den Sparkassen bietet die WestLB ein umfassendes Leistungsspektrum. Katharina Schlüter, FINANCE Andreas Knoch, FINANCE 9

14 Roundtable-Session I 9. November Uhr Raum Brentano (Etage 2) Syndizierter Forderungsankauf Steigende Umsätze führen oft zu höherem Volumenbedarf bei Forderungsverkäufen. Diese sind durch Syndizierung leichter umsetzbar und stabiler. Wie funktioniert ein syndizierter Forderungsankauf? Steigt die Komplexität, steigen die Kosten? Entstehen zusätzliche Risiken? REFERENT Ralf Schwarzhaupt, Managing Director und CFO, Coutinho & Ferrostaal-Gruppe Ralf Schwarzhaupt ist Geschäftsführer und CFO bei der Coutinho & Ferrostaal-Gruppe. In dieser Position verantwortet er die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Personal. Als global aufgestellter Servicedienstleister im internationalen Stahlhandel und der Distribution gehört Coutinho & Ferrostaal zu den weltweit führenden Unternehmen der Branche. Oliver Bartholomäus, Leiter Financial Solutions, NORD/LB Oliver Bartholomäus besitzt als Leiter Financial Solutions der NORD/LB langjährige Erfahrungen im Strukturieren von Working-Capital-Finanzierungen. Die NORD/LB ist dem Mittelstand traditionell besonders verbunden. Mit individuellen Finanzlösungen sorgt sie als verlässlicher Finanzpartner dafür, dass ihre Kunden in jeder Geschäftslage finanziell bestens aufgestellt sind. Dr. André Hülsbömer, FINANCE 10

P R O G R A M M SFD. Structured FINANCE Deutschland 9. - 1 0. N O V E M B E R 2 0 1 1, K O N G R E S S Z E N T R U M K A R L S R U H E

P R O G R A M M SFD. Structured FINANCE Deutschland 9. - 1 0. N O V E M B E R 2 0 1 1, K O N G R E S S Z E N T R U M K A R L S R U H E P R O G R A M M SFD Structured FINANCE Deutschland 9. - 1 0. N O V E M B E R 2 0 1 1, K O N G R E S S Z E N T R U M K A R L S R U H E K O N G R E S S A B E N D V E R A N S TA LT U N G F I N A N C E - AWA

Mehr

stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten:

stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten: stocks & standards-workshop: 23. Februar 2011 Mittelstand: Massgeschneiderte Finanzierungsmöglichkeiten Lebensläufe der Referenten: Dr. Gerrit Fey DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Geboren 1972. Studium

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr

Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Einladung zum Risikomanagement Symposium 2011 Montag, 16. Mai 2011 um 9.45 Uhr Villa Merton, Union International Club e.v. Am Leonhardsbrunn 12, 60487 Frankfurt Referenten Dr. Sibylle Peter Mitglied der

Mehr

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 Rautner Huber Rechtsanwälte OG Schulerstraße 7, A-1010 Wien office@rautnerhuber.com T + 43 1 361 1361 F + 43 1 361 1361-99 Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 WILLKOMMEN BEI

Mehr

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE

CHOM Team CHOM CAPITAL PERFORMANCE DRIVEN BY FUNDAMENTALS. Seite 1 CHOM Team www.chomcapital.com KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND NEUE IMPULSE CHOM Team Weil jede Kernkompetenz in unserem Unternehmen mit einem Spezialisten besetzt ist, können wir das Unternehmen optimal und zielführend steuern. Martina Neske (Gründer) KONTINUITÄT, ERFAHRUNG UND

Mehr

Familiengeführte Unternehmen im Mittelstand Anforderungen an Banken

Familiengeführte Unternehmen im Mittelstand Anforderungen an Banken 7. Corporate Banking Tag der Börsen-Zeitung Strategische Ausrichtung des Corporate Banking Familiengeführte Unternehmen im Mittelstand Anforderungen an Banken 07. November 2013 Erfolgreiche Beratung familiengeführter

Mehr

Die richtige Taktung für den Zahlungsverkehr

Die richtige Taktung für den Zahlungsverkehr AMERICAN EXPRESS CASE STUDY E-PLUS Die richtige Taktung für den Zahlungsverkehr Der Mobilfunkanbieter E-Plus optimiert mit American Express seine Zahlungsströme und verbessert damit sein Working Capital

Mehr

Anleihen und Mittelstand

Anleihen und Mittelstand Unternehmerkonferenz 2011 Anleihen und Mittelstand Die Börse Stuttgart und BRP Renaud & Partner laden am 10. Mai 2011 in den Königsbau in Stuttgart, Königstraße 28, 70173 Stuttgart, dem alten Handelssaal

Mehr

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP

Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP Dr. Stefan Jentzsch Corporate Finance Berater, Partner der Perella Weinberg Partners UK LLP 12.12.1960 in Ludwigshafen am Rhein Studium an der Universität Köln und Hochschule St. Gallen, Schweiz Abschluss

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

IPONTIX Equity Consultants. Strukturierte Finanzierung von Handelsforderungen. Wie Unternehmen wachsende Umsätze finanzieren?

IPONTIX Equity Consultants. Strukturierte Finanzierung von Handelsforderungen. Wie Unternehmen wachsende Umsätze finanzieren? IPONTIX Equity Consultants Strukturierte Finanzierung von Handelsforderungen Wie Unternehmen wachsende Umsätze finanzieren? Präsentation von Michael Dressen, MD (ALSO) und Holger Diefenbach, Partner (IPONTIX)

Mehr

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 5. Mai 2015, in München Am Donnerstag, den 7. Mai 2015, in Frankfurt Am Dienstag, den 12. Mai 2015, in Düsseldorf Sehr

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Referent: Thomas Rohe Vorstand factoring.plus.ag 1 Agenda Factoring + Entwicklung des Factoring-Marktes

Mehr

Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium

Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium Herzlich willkommen auf dem 27. Finanzsymposium 10. - 12. Juni 2015 in Mannheim Besuchen Sie unsere Workshops Erfahrung und Innovation für Ihr E-Banking Unsere Innovation für Ihr E-Banking Die vierte Generation,

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice

Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Exzellente Zielgruppenausrichtung Umsetzungsbeispiele aus dem Sektor Finanzdienstleistungen Bester Kundenservice Britta Wüst, SEB AG Fachtagung 2006 Heidelberg, den 24. Februar 2006 Zehn Kernmärkte im

Mehr

Corporate Finance Advisors

Corporate Finance Advisors Zürich München Corporate Finance Advisors Proposal für Biogasanlagen in Rumänien, im Mai 2013 Agenda. 1 2 ARTEMIS Corporate Finance Projektbeschreibung 3 Warum ARTEMIS? Seite 2 ARTEMIS Corporate Finance

Mehr

Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation

Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation Passgenau finanzieren Intelligente Finanzierungsstrategien für jede Unternehmenssituation Agenda 1. 2. 3. 4. 5. Die Commerzbank Partner des Mittelstands Überblick: Deutsche Wirtschaft und Finanzmärkte

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar

Einführung eines Treasury- Management-System. Hans-Jürgen Klar Einführung eines Treasury- Management-System Hans-Jürgen Klar Hines Setting the standard in Real Estate Hines is a privately owned, international real estate firm that has provided the highest level of

Mehr

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung

roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung roadshow juli 2014 Luxemburg: Internationaler Fondsstandort mit globaler Ausrichtung www.alfi.lu frankfurt, 8. juli 2014 herzlich willkommen Sehr geehrte Damen und Herren, Seit unserem letzten Seminar

Mehr

Das deutsche Banken-und

Das deutsche Banken-und Das deutsche Banken-und Finanzsystem Im Spannungsfeld von internationalen Finanzmärkten und regionaler Orientierung Proseminar Wirtschaftsgeographie SS 2011 von Andreas Trapp 1 Stern View (2011) Proseminar

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung

Credit Suisse (Deutschland) AG Unternehmer-Beratung. Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Unternehmer-Beratung Fallstudie - Strategische Unternehmensführung Fakultät der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Universität Hamburg Hamburg, den 12. April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. Credit Suisse

Mehr

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland

ELISABETH ROHREGGER 11, Chemin Jean-Achard 1231 Conches Switzerland THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 1 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 2 von 5 THI-AG_HV7_Wahl in AR_Rohregger_Erklärung 87Abs2AkG+CV Seite 3

Mehr

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014

Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 Aktuelle Entwicklungen auf dem europäischen Corporate Finance Markt Fokus auf Private Debt Fonds Wien, 23. Oktober 2014 corpfina Corporate Finance Trends in Westeuropa Seite 1 Westeuropa: Zahl der Syndizierten

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Unternehmer- Dialog Nürnberg

Unternehmer- Dialog Nürnberg Unternehmer- Dialog Nürnberg 25. September 2008 Arvena Park Hotel Görlitzer Straße 51 90473 Nürnberg Veranstalter Unternehmer-Dialog Nürnberg 25. September 2008 Die Veranstaltung auf einen Blick 14:30

Mehr

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice

Einladung. Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Einladung Investieren im Niedrigzinsumfeld Squeezing out More Juice Am Mittwoch, den 19. Juni 2013, in München Am Donnerstag, den 20. Juni 2013, in Köln und Frankfurt Sehr geehrte Damen und Herren, das

Mehr

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt

Strukturierte Investments im Private Debt-Markt. Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Strukturierte Investments im Private Debt-Markt Eine Lösung für deutsche institutionelle Investoren in einem hochregulierten Niedrigzins-Markt Private Debt bezeichnet privat platzierte Fremdfinanzierungsinstrumente

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY

TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY TRANSACTIONS RESTRUCTURING ADVISORY ÜBER UNS Unser Team Experten für Sondersituationen Wir, die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft AURICON, unterstützen Mittelständler und Konzerne aus verschiedenen

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008

Einladung zur Roadshow. SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Einladung zur Roadshow SEB Asset Management Frankfurt, Hamburg und München Herbst 2008 Roadshow: Highlights aus unserer Fondspalette Skandinavisch gut international erfolgreich, lautet das Motto von SEB

Mehr

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards

German CFA Society. Ethik, Bildung, Standards German CFA Society Ethik, Bildung, Standards Bildquellen: CFA Institute, Holger Peters (Fotograf), Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Dr. Daske), German CFA Society Inhalt 3 Ethik, Bildung, Standards

Mehr

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN

UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN AXONEO GROUP MERGERS & ACQUISITIONS UNTERNEHMENSTRANSAKTIONEN erfolgreich gestalten. AXONEO GROUP GmbH Unternehmensbroschüre 1 AXONEO GROUP. Wir sind in der qualifizierten Beratung für Unternehmenstransaktionen

Mehr

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8.

PricewaterhouseCoopers. in Deutschland. PwC. PwC. PricewaterhouseCoopers im Überblick. PwC. 6.600 Fachkräfte. 154.000 Mitarbeiter. 8. Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer 14. Januar 2009 Unternehmenspräsentation PricewaterhouseCoopers Dipl.-Ök. CISA Stefan Hoyer IT & Process Assurance Hannover im

Mehr

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006

Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Ausländische Anlagefonds Mutationen - September 2006 Zum Vertrieb in der Schweiz zugelassen: ACMBernstein SICAV - Asian Technology Portfolio ACMBernstein SICAV - International Health Care Portfolio ACMBernstein

Mehr

Syndizierter Kredit: Basis einer

Syndizierter Kredit: Basis einer Stuttgart, 14.11.2012 Syndizierter Kredit: Basis einer diversifizierten Finanzierung Karl Krieger Group Treasurer Vaillant Group Überblick 1. Die Vaillant Group im Profil 2. Die einzelnen Finanzierungsinstrumente

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Kongressplaner. Ausstellung. 8. Structured FINANCE. www.sfd-kongress.de

Kongressplaner. Ausstellung. 8. Structured FINANCE. www.sfd-kongress.de Ausstellung Kongressplaner MITVERANSTALTER 65 15 A 18 14 11 13 12 61 62 59 60 19 01 03 02 PARTNER al -Sa er nn re inb We 17 16 20 27 04 08 21 22 10 05 06 26 45 44 25 43 47 53 54 36 46 48 42 41 34 37 40

Mehr

Private Equity. Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner,

Private Equity. Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner, Private Equity Geballte Kompetenz: CAM Private Equity jetzt SOPEP! Sehr geehrter Vertriebspartner, die Sal. Oppenheim Gruppe hat die Private Equity-Geschäfte ihrer Tochtergesellschaften CAM und VCM (eine

Mehr

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet

Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Citi-Investmentbarometer Kurzfristig steigende Aktien, mittelfristig Öl-Hausse erwartet Gut 53 Prozent der Befragten erwarten für das zweite Quartal steigende Aktiennotierungen in Europa Fast 64 Prozent

Mehr

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin

Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin. Notarial Services. from our office in Berlin Notarielle Leistungen von unserem Büro in Berlin Notarial Services from our office in Berlin Unsere Anwaltsnotare in Berlin betreuen deutsche und ausländische Klienten mit dem Fokus auf Gesellschaftsrecht

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Mathematiker in Banken

Mathematiker in Banken Mathematiker in Banken Matthias Tillmann Universität Münster 20.01.2008 Matthias Tillmann (WWU) Mathematiker in Banken 20.01.2008 1 / 23 Gliederung 1 Gliederung 2 Übersicht: Geschäftsbereiche der Dt. Bank

Mehr

Seminareinladung Invitation

Seminareinladung Invitation Seminareinladung Invitation 18. November 2010 Nachdem die Auswirkungen der Finanzkrise allmählich überwunden sind, kehren die Finanzmärkte jetzt zur Normalität zurück. Leveraged Loans, Bonds und andere

Mehr

BN & Partners Deutschland AG

BN & Partners Deutschland AG BN & Partners Deutschland AG Unternehmenspräsentation BN & Partners Deutschland AG Glaubwürdigkeit durch Unabhängigkeit Reuss Private Group AG / Reuss Private AG Bremgarten (Headquarter) Private Wealth

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Cash Management Campus

Cash Management Campus Cash Management Campus François Villeroy de Galhau Chief Operating Officer of BNP Paribas Head of Domestic Markets AGENDA. BNP Paribas 2. Unser Anspruch in Deutschland 3. Cash Management im Blickpunkt

Mehr

Türkiye İş Bankası A.Ş.

Türkiye İş Bankası A.Ş. İŞBANK AG Türkiye İş Bankası A.Ş. 2 Gegründet 1924 Größte Bank der Türkei (Bilanzsumme per 31.12.2012: ca. 99 Mrd.) Größtes Filialnetz in der Türkei (>1.250 Filialen) Mehr als 4.800 Geldautomaten landesweit

Mehr

Programm Änderungen vorbehalten! ü

Programm Änderungen vorbehalten! ü Programm Änderungen vorbehalten! Eröffnung Ulf Leonhard, Leonhard Ventures 09:45 Uhr Keynotes I Hans Knrr, Berater des Unternehmers, Capvis AG Josef Paul, Vorstandsmitglied Raiffeisenbank Gmund am Tegernsee

Mehr

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014

Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 Dr. Norbert Kalliwoda Frankfurt a.m., Juli 2014 1 Positionierung Bankenunabhängige Sell-Side und Buy-Side Analysen Spezialisierung auf Nischenmärkte Starkes Europaweites Investoren Netzwerk Effiziente

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Agenda Unternehmen Kompetenzfelder Kunden / Referenzen Projekte Kontakt 2001-2008 Seite 2 Acrys Consult Spin-off aus einer deutschen Großbank Acrys Consult GmbH & Co. KG Markteintritt

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG

Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Kurzlebensläufe der nominierten Kandidaten für den Aufsichtsrat der Aareal Bank AG Dr. Hans Werner Rhein Selbstständiger Rechtsanwalt Dr. Hans Werner Rhein wurde 1952 geboren. Er ist seit 2011 selbstständiger

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Professional Services

Professional Services Professional Services Veenendaal Köln Frankfurt Prag München Vöcklabruck Wien Neulengbach Bratislava Zürich Padua Mailand Rom San Francisco Sunnyvale Gegründet 1983, sind wir heute europaweit mit rund

Mehr

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures

Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Unternehmenspräsentation/ Company Facts & Figures Risk Consult Unsere Philosophie Wir unterstützen unsere Kunden im Umgang mit versicherbaren und nicht versicherbaren Risiken und der steigenden Dynamik

Mehr

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.

Halbjahresbericht. DAX Source ETF. Halbjahresbericht zum 31.05.2010. zum 31.05.2010. für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11. Halbjahresbericht zum 31.05.2010 für das Rumpfgeschäftsjahr vom 10.02.2010 bis 30.11.2010 für das Richtlinienkonforme Sondervermögen DAX Source ETF Halbjahresbericht zum 31.05.2010 - Seite 1 Vermögensaufstellung

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung

Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung Das Risikomanagement gewinnt verstärkt an Bedeutung 3/9/2009 Durch die internationale, wirtschaftliche Verpflechtung gewinnt das Risikomanagement verstärkt an Bedeutung 2 3/9/2009 Das IBM-Cognos RiskCockpit:

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Norbert Abraham Auswahl von Suchmandaten

Norbert Abraham Auswahl von Suchmandaten Seit 15 Jahren liegt mein Schwerpunkte im Executive Search bei en, en, in angrenzenden Bereichen der Finanzindustrie sowie bei für die Finanzindustrie. ingeniam ist seit der Gründung im Financial-Services-Segment

Mehr

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft

E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft E-world energy & water Turkey Branchentreffpunkt der Energiewirtschaft Stand: 17.06.2008 Stand: Februar 2013 Idee Ausstellung /Messe Kongress VIP Event Etablierung einer jährlichen Energiefachmesse in

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz.

PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. FACTS & FIGURES PRISMA prüft im Auftrag ihrer Kunden laufend die Bonität von Geschäftspartnern und versichert Außenstände gegen das Risiko der Kundeninsolvenz. o PRISMA Kreditversicherungs-AG wurde 1989

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market.

Deutsche Börse ETF-Forum 2015. Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra. The market. Deutsche Börse ETF-Forum 2015 Einladung Xetra lädt Sie herzlich zum achten Deutsche Börse ETF-Forum ein. Wir möchten Ihnen Gelegenheit geben,

Mehr

Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen

Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen Position: Senior Relationshipmanager für den Bereich Stiftungsmanagement und Non Profit-Organisation bei einer der führenden Adressen Projekt: PSRS Ihr Kontakt: Herr Peter Hannemann (P.Hannemann@jobfinance.de)

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Global Head of Research I Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Investment Banking I Advisory I Consulting & Services

Investment Banking I Advisory I Consulting & Services Investment Banking I Advisory I Consulting & Services Januar 2015 Vorstellung der ACON Group & ACON Actienbank Überblick Investmentbanking by ACON: More than hard facts 2006 Nr. 1 20+ 50+ Gründung Erstzulassungen

Mehr

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze www.pwc.com Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze Thomas Baum Einleitung Energieeffizienz in Osteuropa und 2 Finanzierungs-

Mehr

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015

Bernd von Staa, msg global solutions AG, Oktober 2015 .consulting.solutions.partnership SAP-Forum für Banken 7./8. Oktober 2015, Mainz Performance Management for Financial Industry am Beispiel Cost and Revenue Allocation Bernd von Staa, msg global solutions

Mehr

Erfolgsfaktor Erwartungsmanagement Investoren erfolgreich suchen, finden und binden

Erfolgsfaktor Erwartungsmanagement Investoren erfolgreich suchen, finden und binden stocks & standards-workshop: 24. März 2010 Erfolgsfaktor Erwartungsmanagement Investoren erfolgreich suchen, finden und binden Lebensläufe der Referenten: Jürgen Hackenberg Fondsmanager, Union Asset Management

Mehr

Investment-Trends der Superreichen

Investment-Trends der Superreichen Investment-Trends der Superreichen Pressegespräch mit Liam Bailey, Head of Residential Research/Knight Frank London Wolfgang Traindl, Leiter Private Banking und Asset Management der Erste Bank Eugen Otto,

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. MittelstandsFinanzierung Schlecht und Partner Schlecht und Collegen MittelstandsFinanzierung Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschaftsprüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Berliner Börsenkreis. Überblick Finanzierung

Berliner Börsenkreis. Überblick Finanzierung Berliner Börsenkreis Überblick Finanzierung Zahlen und Fakten zur Commerzbank (1) Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in mehr als 50 Ländern. Fokus auf

Mehr

Real Estate Advisory

Real Estate Advisory Real Estate Advisory Intro Sie erwarten innovative Leistungen und individuelle Services. Kompetentes Immobilienmanagement ist ein entscheidender Beitrag zum Unternehmenserfolg. Wir begleiten Sie als Advisor

Mehr

13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main

13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main Presseinformation 13. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management GmbH in Frankfurt am Main Knapp 90 Teilnehmer gestalteten am 06.11.2014 erneut einen Tag des intensiven Austausches rund

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa

Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa Close Brothers Chemical Group Das Chemical Team für mittelgroße Transaktionen in Europa CLOSE BROTHERS Die Close Brothers Chemical Group ist ein internationales Team mit mehr als 50 Professionals in 17

Mehr

M&A in Emerging Markets

M&A in Emerging Markets M&A in Emerging Markets China Südostasien Brasilien Indien Türkei Südafrika 15. April 2014 19. Mai 2014 24. Juni 2014 September 2014 Oktober 2014 November 2014 Köln Essen Frankfurt a. M. Essen Köln Frankfurt

Mehr

9. Structured FINANCE. Stadthalle. Konzerthaus 5.-6. NOVEMBER 2013, KONGRESSZENTRUM KARLSRUHE. www.finance-magazin.de/events. 1 Structured FINANCE

9. Structured FINANCE. Stadthalle. Konzerthaus 5.-6. NOVEMBER 2013, KONGRESSZENTRUM KARLSRUHE. www.finance-magazin.de/events. 1 Structured FINANCE Lageplan Kongressplaner MITVERANSTALTER 1 1 2 PARTNER 3 2 Stadthalle Ausstellung, Plenum, Roundtables Konzerthaus Roundtables Schwarzwaldhalle Abendveranstaltung 3 SF 1 Structured FINANCE WEITERE ENGAGIERTE

Mehr

EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA)

EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA) EFG International erweitert Produktpalette und Vermögensbasis im Hedge-Fund-Bereich durch Akquisition von Capital Management Advisors (CMA) Investor Relations Telefonkonferenz heute um 11.00 Uhr MEZ Präsentation:

Mehr

9. Structured FINANCE

9. Structured FINANCE P R O G R A M M SF Structured FINANCE 5. - 6. N O V E M B E R 2 0 1 3, K O N G R E S S Z E N T R U M K A R L S R U H E K O N G R E S S A B E N D V E R A N S TA LT U N G C F O D E S J A H R E S / T R E

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Einladung HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im achten Jahr in Folge veranstalten

Mehr

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie)

Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) Mittwoch, 28. Januar 2015 9.10 17.30 Uhr True Sale International GmbH Mainzer Landstraße 51 60329 Frankfurt Einstieg Praktische Grundlagen einer Verbriefung (Fallstudie) EZB und EU-Kommission haben das

Mehr

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent

2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main. Gestaltung: LinusContent Evolutionär anders. 2010 COREALCREDIT BANK AG, Frankfurt am Main Gestaltung: LinusContent AUF EINEN BLICK COREALCREDIT ist der auf Deutschland spezialisierte Immobilienfinanzierer, der Immobilienprofis

Mehr