Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management"

Transkript

1 März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch für die DMS-Auswahl Maaged Services E-Billig KM Posteigag SharePoit Scae Collaboratio Eterprise 2.0 EIM SaaS Mashups SOA Cloud File- Sharig DMS ECM Text Miig Retrieval Busiess Itelligece ILM CMS Klassifikatio Storage Wikis Blogs Neue Wege ud Idee für das Eterprise Cotet Maagemet Special: CeBIT Lagzeitarchivierug Outsourcig Rechtsaspekte i der -Kommuikatio D für sichere Idustrialisierug i der Software-Produktio Hadlugsbedarf bei prozessorietierter Orgaisatiosetwicklug elektroische Sigatur i der betriebliche Praxis SharePoit, Wikis, Kowledgemaagemet Vom Dokumete-Maagemet zum Wissesmaagemet

2 Betriebliche Praxis Die Freiheit zu lere. SharePoit, Wikis, Kowledge Maagemet. SharePoit, Wikis, Kowledge Maagemet, MediaWiki, Wissesdatebake, Dokumetatio Uterehme mit viele Stadorte, großem Dokumetatiosaufwad ud hohem Iovatiosdruck setze ihre Hoffug auf eie Revolutio vo Wissesmaagemet ud Dokumetatio. Die Dyamik i de Uterehme macht es selbst gut iformierte Mitarbeiter umöglich, wesetliche Etwickluge zu verfolge. Zahllose Frage sid zu kläre: Wie sieht user Produkt-Portfolio aus? Welche Zeitarbeitsfirme stehe zur Verfügug? Welche Projekte hat user Uterehme scho gemacht? Welche Weiterbildugsmaßahme gibt es? Am Ede eier lagwierige Recherche hat ma icht selte Iformatio-Jukfood gefude. Die techische Möglichkeit, wertvolle Iformatioe für sich ud adere zu otiere oder Rechercheergebisse zu kommetiere, besteht i der Regel icht. Zu de Effiziezverluste kommt zusätzlich der fehlede Zugag zu de dokumetierte Erfahruge der Mitarbeiter. Richard Heigl ist Geschäftsführer der Hallo Welt! - Mediewerkstatt GmbH i Regesburg. Der IT-Diestleister für Wissesvermittlug ud Wissesmaagemet berät beim Eisatz vo Web- 2.0-Techologie, Video ud Social Software. Die Hallo Welt! - Mediewerkstatt beschäftigt isgesamt rud 10 Mitarbeiter. Die techische Atwort vo Microsoft ist der Microsoft Office SharePoit Server 2007 (MOSS). Er präsetiert sich als eie allumfassede Software-Suite, der die Neueruge des Web 2.0 mit de Aforderuge der Busiesswelt kombiiert: Busiess Itelligece, Geschäftsprozesse ud Formulare, Portale, ECM, uterehmesweite Suche ud Collaboratio. Tatsächlich ist der SharePoit ei leistugsstarkes Werkzeug. Gerade IT-Abteiluge köe sich für de SharePoit erwärme, weil sich die Chace bietet, uterehmesweit ei eiheitliches, itegriertes System zur Verfügug zu stelle. Doch viele SharePoit-Nutzer klage über Probleme. Die Suche i SharePoit weist Greze auf. Sie liefert oft ur weige oder weig aussagekräftige Iformatioe. Ud gerade Collaboratio-Kompoete wie das Wiki sid vom Fuktiosumfag her icht ausreiched. Jeder Versuch, mit dem MOSS-Wiki ei Wissesportal im Stil der Wikipedia aufzubaue, wäre zum Scheiter verurteilt. Hier bestehe gaz simpel techische Schrake. Doch muss dazugesagt werde, dass die Kofiguratiosmöglichkeite des SharePoit oft icht ausgeutzt werde

3 Wiki als Lösug? Die Behauptug, mit eiem Wiki würde alles besser, greift zu kurz. Damit setzt ma ur eiem techikzetrierte Lösugsasatz eie adere techikzetrierte Asatz etgege. Die Erfahrug zeigt jedoch: Eie reife Wiki-Egie ka eie ideale Ergäzug zu SharePoit sei. MediaWiki ist oft für Dokumetatioszwecke weitaus besser geeiget als SharePoit. Das MediaWiki ist die Software vo Wikipedia, hochperformat ud skalierbar, mit viele Erweiterugsmöglichkeite. Zudem brigt MediaWiki viele Features mit, die sich über die Jahre i der Wikipedia bewährt habe. So erleichtert beispielsweise die Weiterleitugsfuktio de Umgag mit Syoyme. Mehrere Stichwörter mit gleicher Bedeutug leite auf eie eizige Artikel weiter. Damit sid uterschiedliche Ausdrücke über die Suche auffidbar ud es muss ur ei Artikel gepflegt werde. Oder es gibt ei beliebig verschachtelbares Kategoriesystem, mit dem sich eie Verschlagwortug ach beliebige Gesichtspukte hierarchisch darstelle lässt. Es sid viele, auf de erste Blick uscheibare Details, die für eie effiziete Dokumetatio ud Suche vo großer Bedeutug sid. Aus diese Grüde kommt MediaWiki i viele IT- oder Etwicklugsabteiluge als parallele Applikatio zum SharePoit zum Eisatz. Wie steht es mit der Kombiatio vo MediaWiki ud Share- Poit? Techisch ist die Verbidug zwische MediaWiki ud SharePoit machbar. Es gibt eie SharePoit Bridge, die HalloWiki Surise abidet, ei Eterprise-Wiki, das auf MediaWiki basiert. Der Nutzer hat sogar eie gewisse Auswahl: Auch Atlassia bietet eie SharePoit-Coector für das Cofluece- Wiki a. Beide Systeme sid dekbar. Aus dem us bekate Nutzer-Feedback schließe wir, dass MediaWiki die größere Fagemeide hat. Grudsätzlich ermögliche diese Koektore eie übergreifede Suche im Wiki ud im SharePoit, sodass es für de suchede Nutzer uerheblich ist, wo ei Dokumet oder ei Artikel liegt. Weiter lasse sich SharePoit-Ihalte im Wiki etweder azeige oder verlike. Umgekehrt köe Wiki-Ihalte im SharePoit agezeigt werde. Besoders iteressat ist die Überahme vo Wiki-Fuktioalitäte i de SharePoit. So lasse sich etwa die Letzte Äderuge des Wikis über Web- Parts abbilde ud die Portal-Fuktioalitäte des SharePoit areicher. Nicht zuletzt ist eie gemeisame Nutzerverwaltug selbstverstädlich. Auch bei der ihaltliche Kozeptio eier Wissesdatebak ist es icht sivoll, SharePoit ud MediaWiki gegeeiader zu diskutiere, vielmehr geht es darum, die beide Applikatioe is richtige Verhältis zu setze. Ud das erfordert eie grüdliche Kozeptio sowie gute Eiführug der Tools. Zuächst müsse Use Cases defiiert, Workflows ud Szearie durchgespielt werde. Ma beötigt eie geaue Fuktiosbestimmug der beide Aweduge SharePoit ud Wiki, damit die Nutzer am Ede wisse, welche Applikatio wie geutzt werde ka. Bei der Kozeptio müsse klare Zielsetzuge defiiert werde, de meist werde die Wissesdatebake mit Erwartuge überfrachtet. Eie gute Beratug sollte icht zuletzt die Aforderuge des Maagemets auf Widersprüche abklopfe. So schließt sich beispielsweise der Aufbau eier uterehmesweite Commuity ach dem Vorbild Wikipedia aus, we sich de Nutzer i der beabsichtigte Fuktio der Wissesdatebak keie Hadlugsspielräume ud Artikulatiosmöglichkeite biete. Naturgemäß uterscheide sich die Aufwäde für de Start eier SharePoit-Wiki-Architektur je ach Use Case erheblich. Ma ka beide Applikatioe so orchestriere, dass beispielsweise SharePoit das zetrale Publishig- ud Dokumetatiosmedium bleibt, der First-Level-User-Support jedoch eie agepasste Wiki-Kowledgebase erhält. I diesem Fall besteht der Aufwad i der Kozeptio ud Umsetzug des Support-

4 Betriebliche Praxis Wikis sowie i der Schulug der Supporter. Geht es jedoch darum, das Wiki als uterehmesweite Wissesdatebak zu etabliere, hat ma es mit eiem Prozess vo über zwölf Moate zu tu, bei dem eie Commuity aufgebaut werde muss. Das heißt, ma braucht Moderatore, iteres Marketig ud vieles adere mehr. Beispiel techische Dokumetatio Kozetriere wir us auf die Erweiterug eies SharePoit um MediaWiki als Wissesplattform. Eie klassische Fuktiosteilug wäre u, SharePoit als Dokumetatios- ud Publishig- Tool zu verwede, das Wiki als kollektive Notizzettel ud Wissesdatebak, i der iformelles Vor -Wisse gesammelt werde ka. Wikis liege geau auf der Nahtstelle zwische ustrukturiertem ud strukturiertem Wisse, sagt Lee Byrat (DOK ). Wie würde das kokret aussehe? Das Wiki ka etwa die Basis eies Betriebshadbuches sei. I diesem wird festgeschriebe, wie eie bestimmte techische Alage zu bediee ud zu warte ist. Das techische Persoal hat hier eie Plattform, auf der Erfahruge ausgetauscht werde köe, ud Raum für Iformatioe, die für das SharePoit-Portal zu speziell sid. Der Vorteil des Wikis gegeüber de Hadbücher i Word- oder PDF-Files liegt seier städige Aktualität. Das Betriebshadbuch hat zwar eie festgelegte Aufbau, doch köe ach ud ach Ergäzuge vorgeomme werde. Die Qualität der Ergäzuge lässt sich durch Redaktio mithilfe eies Workflow-Tools überwache. Ei Vorzug des MediaWikis ist hier vor allem die Revisiossicherheit. So lasse sich aders als im SharePoit-Wiki alle Äderuge a de Artikel geau achvollziehe. Dekbar ist auch, dass spezifische Dokumete des Betriebshadbuches icht im SharePoit, soder im Wiki hiterlegt werde. Eie kurze Zusammefassug der Dokumete wird da i eiem Wiki- Artikel beschriebe, die techische Details verbleibe i de agehägte PDF-Files. So wird der SharePoit icht mit zu spezielle Dokumete belas-tet ud die Suche ka sich auf de SharePoit ud die Wiki-Artikel beschräke, ohe auch och die Betriebshadbuch-Dokumete idiziere zu müsse. Dieses Beispiel zeigt, dass sich i eier MediaWiki-SharePoit-Architektur allgemeies Wisse ud Expertewisse sowie die Suchräume fuktioal aufteile lasse. Doch diese kokrete Aufteilug muss für jede Firma spezifisch erarbeitet werde. Wir sehe, wie wichtig die Fuktiosbestimmug i der Kozeptiosphase ist. Wo werde welche Dokumete hochgelade? Was gehört i das Experte-Wiki ud was i das allgemeie Wissesportal? Je klarer ud achvollziehbarer die Fuktiosteilug zwische de Aweduge, desto scheller werde sie geutzt ud akzeptiert. Wichtig sid die Workflows ud die Klarstellug, i welchem Verhältis Wiki-Artikel ud adere Dokumete stehe. Beispielsweise bei eiem Geschäftsprozess: Im Wiki gibt es die erste Liks, wo dieser Geschäftsprozess festgeschriebe wird. Im Wiki köe die Mitarbeiter die für sie täglich wichtige Pukte erfasse. Mit der Zeit komme Ergäzuge ud Kommetare dazu, also Wisse, das sost irgeds zu fide ist. We es darum geht, was letztlich gültig ist, so ist es das abgezeichete Papier im SharePoit. Bei diese zum Teil komplexe Abläufe darf ma die Nutzer ebe icht uterschätze: Alle Beteiligte ist schell klar, dass ei Wiki ur ei Wiki ist, dass vertrauliche Iformatioe icht dort hieigehöre ud festgelegte, verbidliche Iformatioe im SharePoit liege ud das Wiki darauf verlikt. Die Mitarbeiter verstehe diese Fuktiosteilug sehr schell, we die Software zielgerichtet als das beutzt wird, wofür sie kozipiert wurde. Ma möchte i Alehug a eie Ausdruck des Kommuikatioswisseschaftlers Marshall McLuha sage: Die Software ist die Botschaft. Berechtigugskozepte Spätestes a dieser Stelle werde wir mit der Frage des Berechtigugsmaagemets kofrotiert. Da die SharePoit-Koektore über eie gemeisame Nutzerverwaltug verfüge, wird auch das Berechtigugskozept überomme. Das bedeutet kokret, we ei Dokumet im SharePoit ur für die Nutzergruppe Marketig freigeschaltet ist, ka zwar im Wiki darauf verlikt sei, aber ur berechtigte Persoe köe dieses Dokumet öffe. Ich möchte a dieser Stelle zwei Pukte festhalte: Erstes sid die Awedugsgebiete eier SharePoit- MediaWiki-Kombiatio grudsätzlich ubegrezt. Nehme wir ur eie IT-Dokumetatio: Beispielsweise we etwa eie Beraterfirma eie eue Zeiterfassugssoftware eiführt ud das Wiki zur Uterstützug im User-Support eisetzt. Sollte die Software erweitert oder verädert werde, bleibe die Nutzer auf dem laufede Stad. Außerdem köe die Nutzer Tipps ud Tricks aus ihrer Sicht ergäze. Währed die IT ur de Fuktiosumfag beschreibt, ergäze die Mitarbeiter, wa was eigetrage werde muss. Aber auch Qualitätshadbücher, Abteilugswikis, Teamwikis sid kei Thema. Zweites stellt die Kombiatio SharePoit-MediaWiki für jede Nutzergruppe Alterative bereit, die de fachliche Aforderuge, aber auch de spezifische Arbeitsweise etspricht. Es köe sowohl die Aforderuge ach offiziellem Wisse ud Berechtigugssysteme wie das Bedürfis freier Dokumetatio befriedigt werde. Im Verhältis SharePoit-MediaWiki ist das Grudmodell eier sterförmige Architektur die üblichste: Der SharePoit ist das zetrale Portal ud bleibt der Sigle-Poit-of- Etry. Um ih herum gruppiere sich die verschiedee Experte- ud Abteilugswikis

5 Raum für Neues Brauche Sie och weitere Argumete für die hier beschriebee Lösug? Die wesetliche Pukte sid bereits agerisse worde: Eie MediaWiki-SharePoit-Architektur bedeutet, dass die Schwäche des SharePoit ausgegliche werde. Die Wissesplattform gewit durch seie erweiterte Nutzugsweise ud die Akzeptaz bei de Nutzer. Die Aufteilug i ei allgemeies ud offizielles Portal sowie freie themeorietierte Wissesdatebake sorgt für Klarheit bei de Nutzer hisichtlich der Fuktiosbestimmug der Aweduge. Dazu komme zwei weitere: Das MediaWiki öffet de Raum für de ugefilterte Austausch vo Wisse, auf de jedes Uterehme agewiese ist. Währed im SharePoit tedeziell das offizielle Wisse dokumetiert wird, so ist im Wiki auch viel Raum für Tacit kowledge, also Wisse, das bislag icht ausgesproche, schriftlich oder aderweitig dokumetiert vorliegt. Dazu gehört das implizite Wisse, zum Beispiel bestimmte Hadgriffe oder Techike im Umgag mit Istrumete oder Erfahruge aus Kudeprojekte. Dazu gehört das iformelle Wisse, zum Beispiel das Wisse über die Itera eies Uterehmes. Ud icht zuletzt das Wisse, das icht mehr auffidbar ist, weil sich iemad mehr a de Projektame oder de damals Veratwortliche erier ka ud somit keie passede Suchstrategie etwickelt werde ka. Nicht zuletzt öffet das MediaWiki die gesamte Wissesdatebak für die Etwicklug euer Asätze. Der Reiz a Wikis besteht dari, Sachverhalte überhaupt erst eimal zu formuliere oder für sich sortiere zu köe. Das ist ei beiharter Busiess Case, de damit ist i de Wikis Raum für eues Wisse. So lässt sich beispielsweise ei Wiki für Lessos Leared eirichte, idem Projekterfahruge dokumetiert ud gemeisam eu aufgearbeitet werde. Firme-Wikis dokumetiere oft gerade icht das bekate Wisse, soder zeige aus der Sicht der Mitarbeiter, was weig bekat ud i Dokumete erfasst ist ud trotzdem icht vergesse werde soll. Wissesmaagemet ud Qualitätssicherug brauche Raum für gemeisames Lere. Eie kluge SharePoit-MediaWiki- Kombiatio schafft die Bediguge für die Etwicklug des Uterehmeswisses vo morge. Es wäre da das Medium eies Uterehmes, das sich ersthaft als lerede Orgaisatio versteht.

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten

Anforderungsspezifikation in großen IT-Projekten Aforderugsspezifikatio i große IT-Projekte sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Str. 42 81739 Müche Telefo 089 63812-0 www.sdm.de A Compay of Dr. Adreas Birk Jahrestreffe der GI-Fachgruppe Requiremets

Mehr

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität.

Job Coaching. Wir schaffen Lebensqualität. Job Coachig Wir schaffe Lebesqualität. 2 Agebot ud Diestleistug2 Agebot ud Diestleistug Agebot ud Diestleistug 3 Kotakt obvita Job Coachig jobcoachig@obvita.ch Tel. 071 246 61 90 obvita Berufliche Itegratio

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de

Drucklufttechnik Potenziale zur Energieeinsparung. www.energieagentur.nrw.de Drucklufttechik Poteziale zur Eergieeisparug www.eergieagetur.rw.de 2 Drucklufttechik optimiere ud Eergieverluste miimiere I fast jeder Produktiosstätte wird Druckluft geutzt. Die Eisatzgebiete reiche

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

BILANZ Bilanzbericht

BILANZ Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 5 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 6 3.3

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Netzangriff. Arbeitsmaterialien zum Medienpaket Netzangriff

Netzangriff. Arbeitsmaterialien zum Medienpaket Netzangriff Mediepaket der Polizeiliche Krimialprävetio der Läder ud des Budes zum Thema Cybermobbig Arbeitsmaterialie zum Mediepaket Netzagriff Die vorliegede Arbeitsmaterialie sid im Auftrag des Ladeskrimialamts

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz

10. Fachtagung Tag der Kommunen Rheinland-Pfalz 10. Fachtagug Tag der Kommue Rheilad-Pfalz Bige, 24. Jui 2014 Theme des Tages Kommuale News - Steuer, Gebühre, Beiträge, weitere Neueruge Durchsetzug Äderuge Grudzüge Alles kommualer Forderuge im Isolvezverfahre

Mehr

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit

Elektrostatische Lösungen für mehr Wirtschaftlichkeit Elektrostatische Lösuge für mehr Wirtschaftlichkeit idustrie für igeieure, profis ud techiker i etwicklug, produktio ud motage. www.kerste.de Elektrostatische Lösuge kerste ist seit über 40 Jahre der führede

Mehr

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation

Fachartikel CVM-NET4+ Erfüllt die Energieeffizienz- Richtlinie. Neuer Multikanal-Leistungs- und Verbrauchsanalyser Aktuelle Situation 1 Joatha Azañó Fachartikel Abteilug Eergiemaagemet ud etzqualität CVM-ET4+ Erfüllt die Eergieeffiziez- Richtliie euer Multikaal-Leistugs- ud Verbrauchsaalyser Aktuelle Situatio Die gegewärtige Richtliie

Mehr

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte

Flexibilität beim Lagern und Kommissionieren: Schienengeführte Regalbediengeräte Flexibilität beim Lager ud Kommissioiere: Schieegeführte Regalbediegeräte Ei Kozept zwei Baureihe: DAMBACH Regalbediegeräte Seit mehr als 35 Jahre baut die DAMBACH Lagersysteme Regalbediegeräte ud gehört

Mehr

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung

Grundgesamtheitsanaylsen und Stichproben. Betrachtungen zur Stichprobenfindung MaMaEuSch Maagemet Mathematics for Europea Schools http://www.mathematik.uikl.de/ mamaeusch Grudgesamtheitsaaylse ud Stichprobe. Betrachtuge zur Stichprobefidug Paula Lagares Justo Puerto 1 MaMaEuSch 2

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Evita baut auf leistungsstarkes Daten-Management

Evita baut auf leistungsstarkes Daten-Management Damit Patiete sicherer sid ud Spitäler zu echte Parter werde Evita baut auf leistugsstarkes Date-Maagemet Die ehealth Strategie des Budes sieht vor, dass ab 2015 alle Schweizer Bürger Zugag zu ihre Gesudheitsdate

Mehr

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT

Qualitätskennzahlen für IT-Verfahren in der öffentlichen Verwaltung Lösungsansätze zur Beschreibung von Metriken nach V-Modell XT Qualitätskezahle für IT-Verfahre i der öffetliche Verwaltug Lösugsasätze zur Vo Stefa Bregezer Der Autor arbeitet im Bereich Softwaretest ud beschäftigt sich als Qualitätsbeauftragter mit Theme zu Qualitätssicherug

Mehr

Business Intelligence Trends

Business Intelligence Trends Busiess Itelligece Treds Rüdiger Eberlei, 10. Juli 2006 sd&m AG software desig & maagemet Carl-Wery-Straße 42 81739 Müche ruediger.eberlei@sdm.de 089 63812-867 www.sdm.de Busiess Itelligece Treds Seite

Mehr

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP

Arbeitsplätze in SAP R/3 Modul PP Arbeitsplätze i SAP R/3 Modul PP Was ist ei Arbeitsplatz? Der Stadort eier Aktioseiheit, sowie dere kokrete räumliche Gestaltug Was ist eie Aktioseiheit? kleiste produktive Eiheit i eiem Produktiosprozess,

Mehr

BILANZ. Bilanzbericht

BILANZ. Bilanzbericht BILANZ Bilazbericht Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 03 2 Itegratio i das AGENDA-System... 04 3 Highlights... 05 3.1 Gestaltug vo Bilazberichte... 05 3.2 Stadardbausteie idividuell apasse... 06

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

Documents to Go : mobil, sicher, überall

Documents to Go : mobil, sicher, überall Mai 2009 Ausgabe #2-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Co-Creatio als Paradigma Wissesmaagemet im Web 2.0 Dokumete-Maagemet ud Usability Documets to Go : mobil,

Mehr

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger

Bahn aktuell. Foto: DB AG/Max Lautenschläger Foto: DB AG/Max Lauteschläger 6 Deie Bah 1/2014 Leit- ud Sicherugstechik Sigaltechik 4.0 Idustrialisierug der Sigaltechik Dr. Michael Leiig, Leiter Techologiemaagemet Leit- ud Sicherugstechik ud Dr. Berd

Mehr

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick.

HS Auftragsmanager. Sicherheit in allen Auftragslagen so haben Sie stets den Durchblick. HS Auftragsmaager Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Sicherheit i alle Auftragslage so habe Sie stets de Durchblick. 2 HS Auftragsmaager HS Auftragsmaager: eimal erfasse, immer

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung

Projekt-Beispiel zum Produkt: Unternehmens- und Strategieentwicklung Projekt-Beispiel zum Produkt: Uterehmes- ud Strategieetwicklug Ausgagslage ud Aufgabestellug PLASTON Air Treatmet Systems ist Teil der PLASTON Gruppe ud weltweit führeder Abieter vo hochwertige Luftbehadlugssysteme

Mehr

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes

Softwaregestütztes Projekt- und Skillmanagement Ergebnisse eines Forschungsprojektes Pers 0 Schützeallee - 09 Haover Softwaregestütztes Projekt- ud Skillmaagemet Ergebisse eies Forschugsprojektes Autor: Prof. Dr.-Ig. Hartmut F. Bier. Eileitug Die Globalisierug fordert vo alle Uterehme,

Mehr

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter

Rechnungswesen und wirtschaftsinformatik integrierte informationssysteme entwicklung geht weiter r echugswese AuguST-wilhelm Scheer Rechugswese ud wirtschaftsiformatik itegrierte iformatiossysteme etwicklug geht weiter der artikel basiert auf dem festvortrag alässlich des dr.-kausch-preises 2012 am

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN

KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN KUNDENPROFIL FÜR GELDANLAGEN Geldalage ist icht ur eie Frage des Vertraues, soder auch das Ergebis eier eigehede Aalyse der Fiazsituatio! Um Ihre optimale Beratug zu gewährleiste, dokumetiere wir gemeisam

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen

Die OÖGKK auf einen Klick Information und e-services für Unternehmen PARTNERIN DER WIRTSCHAFT GEMEINSAM STARTEN IHR ERSTER MITARBEITER ERSTMALS DIENSTNEHMER ANMELDEN DIE E-SERVICES DER OÖGKK BEITRAGSGRUPPE ERMITTELN ELDA DAS ELEKTRONISCHE DATENAUSTAUSCHSYSTEM KRANKENSTANDSBESCHEINIGUNG

Mehr

EAM der nächsten Generation: Liefert Ihr EAM wirklich Nutzen für die tägliche Arbeit?

EAM der nächsten Generation: Liefert Ihr EAM wirklich Nutzen für die tägliche Arbeit? EAM der ächste Geeratio: Liefert Ihr EAM wirklich Nutze für die tägliche Arbeit? http://lea42.com/de/leistuge/eterprise-architecture-maagemet EAM der ächste Geeratio: Liefert Ihr EAM wirklich Nutze für

Mehr

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie

Digital Dentistry die neue Dimension in der Implantologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Digital Detistry die eue Dimesio i der Implatologie Guided Surgery Digital Detistry CAD/CAM Digitale Lösuge Jede Implatatio sollte problemlos erfolge

Mehr

Projektmanagement. Changing the way people work together

Projektmanagement. Changing the way people work together Der Projektleiter ist ählich eiem Uterehmer veratwortlich für Mesche, Techik ud Prozesse. Ihre Aforderuge plus usere Kompeteze sid Ihre Erfolgsfaktore Die Führug eies Projekts etspricht im Wesetliche der

Mehr

Fachgerechte Strukturierung von Planungsinformationen auf der Basis von Gebäudemodellen in Projektkommunikationssystemen

Fachgerechte Strukturierung von Planungsinformationen auf der Basis von Gebäudemodellen in Projektkommunikationssystemen Fachgerechte Strukturierug vo Plaugsiformatioe auf der Basis vo Gebäudemodelle i Projektkommuikatiossysteme Michael Peterse, Joaquí Díaz CIP Igeieurgesellschaft mbh Robert-Bosch-Str. 7, 64293 Darmstadt

Mehr

Agiles Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareentwicklung

Agiles Projektmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareentwicklung Agiles Projektmaagemet i der öffetliche Verwaltug: Mehr Flexibilität durch iterative Softwareetwicklug www.fuehrugskraefte-forum.de Agiles Projektmaagemet i der öffetliche Verwaltug: Mehr Flexibilität

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Projektübergreifende Geschäftssteuerung mit

Projektübergreifende Geschäftssteuerung mit Projektübergreifede Geschäftssteuerug mit Der globale Wettbewerb zwigt Uterehme, die strategische Vorgabe immer scheller ud präziser i operative Maßahme umzusetze, um die kurzfristige Ergebiserwartug ud

Mehr

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009

[ Installation medisign Signaturkarten ] 10-2009 Awederiformatio [ Istallatio medisig Sigaturkarte ] 10-2009 medisig earztausweis medisig epsychotherapeuteausweis medisig ZOD Card medisig Card Impressum Herausgeber: medisig GmbH Sitz der Gesellschaft:

Mehr

APPENDX 3 MPS Umfragebögen

APPENDX 3 MPS Umfragebögen APPENDX 3 MPS Umfrageböge Iformatio zur Mitarbeiterbefragug Liebe Mitarbeiteri, lieber Mitarbeiter, die Etwicklug eies eiheitliche Produktiossystems für Mercedes-Bez ist abgeschlosse ud seit Jauar 2000

Mehr

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben

Höhere Finanzmathematik. Sehr ausführliches Themenheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit vielen Trainingsaufgaben Expoetielles Wachstum Höhere Fiazmathematik Sehr ausführliches Themeheft (d. h. mit Theorie) Aber auch mit viele Traiigsaufgabe Es hadelt sich um eie Awedug vo Expoetialfuktioe (Wachstumsfuktioe) Datei

Mehr

Sicherheitspreis Baden-Württemberg

Sicherheitspreis Baden-Württemberg Sicherheitspreis Bade-Württemberg www.sicherheitsforum-bw.de Bewerbugsuterlage Bitte reiche Sie Ihre vollstädige Bewerbugsuterlage zum Sicherheitspreis bis zum 17.01.2015 (Poststempel) ei: Sicherheitsforum

Mehr

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5%

Software geschenkt, Abrechnung für 0,5% Deutsches Medizirechezetrum Profi tiere Sie als Neugrüder vo DMRZ.de Software geschekt, Abrechug für 0,5% * Ohe Grudgebühr, ohe Vertragsbidug Eifach abreche für 0,5% * *der Bruttorechugssumme zzgl. MwSt.

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

Kühlturmüberwachung Wireless-Vibrationsüberwachung für Motor- und Getriebekombinationen

Kühlturmüberwachung Wireless-Vibrationsüberwachung für Motor- und Getriebekombinationen Kühlturmüberwachug Wireless-Vibratiosüberwachug für Motor- ud Getriebekombiatioe Kühlturmlüfter arbeite uter verschiedee Lastbediguge. Oftmals laufe sie ur kurzzeitig uter Spitzelast. Die verschiedee Belastuge

Mehr

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen:

n 1,n 2,n 3,...,n k in der Stichprobe auftreten. Für die absolute Häufigkeit können wir auch die relative Häufigkeit einsetzen: 61 6.2 Grudlage der mathematische Statistik 6.2.1 Eiführug i die mathematische Statistik I der mathematische Statistik behadel wir Masseerscheiuge. Wir habe es deshalb im Regelfall mit eier große Zahl

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

Werkzeuge für das Requirements Engineering: Industriepraxis und Bewertung

Werkzeuge für das Requirements Engineering: Industriepraxis und Bewertung Werkzeuge für das Requiremets Egieerig: Idustriepraxis ud Bewertug www.vector.com/re-buch www.vector.com/re-vorlage Werkzeuge für das Requiremets Egieerig: Idustriepraxis ud Bewertug A fool with a tool

Mehr

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Hier Positio für Kazleilogo GoBD Wesetliche Äderuge durch Eiführug der GoBD ud Umsetzugsempfehluge vo DATEV Wesetliche Äderuge ud Schwerpukte der GoBD Hier Positio für Kazleilogo Allgemeies Die Regeluge

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche

PrivatKredit. Direkt ans Ziel Ihrer Wünsche PrivatKredit Direkt as Ziel Ihrer Wüsche Erlebe Sie eue Freiräume. Leiste Sie sich, was Ihe wichtig ist. Sie träume scho seit lagem vo eier eue Aschaffug, wie z. B.: eiem eue Auto eue Möbel Oder es stehe

Mehr

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB

AVANTI Neuerungen. Inhalt. I. Neuerungen Version 16. 1. Pin Funktion. 2. Status für Nachtragspositionen. 3. DBD Baupreise EFB Neueruge Software Techologie GmbH 67433 Neustadt / Weistraße Ihalt I. Neueruge Versio 16 3 1. Pi Fuktio 3 2. Status für Nachtragspositioe 5 3. DBD Baupreise EFB 6 4. Programm Eistiegs Assistet 8 5. Voreistellugs-Assistet

Mehr

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur

IWW Studienprogramm. Aufbaustudium. Gründungscontrolling. Lösungshinweise zur 3. Musterklausur Istitut für Wirtschaftswisseschaftliche Forschug ud Weiterbildug GmbH Istitut a der FerUiversität i Hage IWW Studieprogramm Aufbaustudium Grüdugscotrollig Lösugshiweise zur 3. Musterklausur Lösugshiweise

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN BERGBAHNEN Betriebswirtschaftliche Software für Bergbahe. Sie kee Ihre Brache. Wir auch. User Ziel ist es Prozesse ud Iformatioe i Berg bahe durch

Mehr

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04

APO-IT-Weiterbildung in der IT-Branche und Wissensmanagement. Hans Christian Raecke Braunschweig, 2005-10-04 APO-IT-Weiterbildug i der IT-Brache ud Wissesmaagemet Has Christia Raecke Brauschweig, 2005-10-04 Überblick Struktur der APO-IT-Weiterbildug Die APO-Methode Der Qualifizierugsprozess APO ud Wissesmaagemet

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety

Innovative Komplettlösungen vom Spezialisten! engineering in its entirety Iovative Komplettlösuge vom Spezialiste! egieerig i its etirety Ihre Effiziez user Atrieb Bracheuabhägige Etwicklugsdiestleistuge ud Produktlösuge etlag Ihrer Wertschöpfugskette, Projekte ud Produkte aus

Mehr

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance

PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitions Real Estate Corporate Finance pestli & Co. 9 / 2009 www.pestli.de 1 PESTLIN & Co. Mergers & Acquisitios Real Estate Corporate Fiace pestli & Co. ist ei Beratugshaus im Bereich Uterehmestrasaktio ud Corporate Fiace. Wir begleite usere

Mehr

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage!

Wir verbessern jede Photovoltaik-Anlage! Wir verbesser jede Photovoltaik-Alage! Kompetez durch Erfahrug Solarpark Katharierieth II 2.0 MWp Sichere Erträge seit 2011 eergizig a clea future Solarpark Westmill 5.0 MWp Solarpark Huge 2.9 MWp Solarpark

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014

Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik. Unsere Angebote 2013/2014 Zum Erfolg mit Dermato -Kosmetik Usere Agebote 2013/2014 2 Wir über us Sie möchte Umsatzeibuße im Arzeimittelbereich kompesiere ud besoders hohe Erträge erziele? Da bietet Ihe die rediteträchtige Kategorie

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll

Über 20 Jahre erfahrung mit Softwarelösungen für außenwirtschaft, versand und Zoll Zollabwicklug Logistik-Lösuge exportkotrolle Zollmaagemet Über 20 Jahre erfahrug mit Softwarelösuge für außewirtschaft, versad ud Zoll Format SoFtware Service GmbH Max Plack-Straße 25 D-63303 Dreieich

Mehr

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL

Beste Voraussetzungen für Ihren Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Beste Voraussetzuge für Ihre Erfolg. rs2 BRANCHENLÖSUNGEN LEBENSMITTEL & GETRÄNKE FÜR INDUSTRIE &HANDEL Betriebswirtschaftliche Software für Lebesmittel- & Geträkehersteller. Sie kee Ihre Brache. Wir auch.

Mehr

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie

Gute Gastgeber für Allergiker. Leitfaden für den Umgang mit Allergenen in Gastronomie und Hotellerie Gute Gastgeber für Allergiker Leitfade für de Umgag mit Allergee i Gastroomie ud Hotellerie VORWORT Geuss trotz Allergie Am Abed i ei schöes Restaurat eikehre, sich ei gutes Gericht aus der Speisekarte

Mehr

SAmAs Newsletter. Inhalt:

SAmAs Newsletter. Inhalt: Ihalt: Ausgabe I / 11 SAmAs Newsletter Software für Arbeitsmedizi ud Arbeitssicherheit TITeLTHemA Datesicherheit i SAmAs S. 1 ArBeITSmeDIZIN S. 2 Abrechug - Spezifische Leistugsregel festlege Allgemeie

Mehr

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio

AXA Immoselect. Ein solides Fundament für jedes Anlegerportfolio Hattersheim, Philipp-Reis-Straße AXA Immoselect Ei solides Fudamet für jedes Alegerportfolio Bitte beachte Sie, dass die Rückahme der Ateile vom AXA Immoselect mit Wirkug zum 17.11.2009 ausgesetzt wurde.

Mehr

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten

evohome Millionen Familien verfolgen ein Ziel: Energie zu sparen ohne auf Komfort zu verzichten evohome Eergie spare weiter gedacht Millioe Familie verfolge ei Ziel: Eergie zu spare ohe auf Komfort zu verzichte evohome Nie war es schöer Eergie zu spare Es gibt viele iteressate Möglichkeite, eergie-

Mehr

Leseprobe aus: Pracht, Bachert, Strategisches Controlling, ISBN 978-3-7799-1969-8 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel

Leseprobe aus: Pracht, Bachert, Strategisches Controlling, ISBN 978-3-7799-1969-8 2014 Beltz Verlag, Weinheim Basel http://www.beltz.de/de/c/verlagsgruppe-beltz/gesamtprogramm.html?isb=978-3-7799-1969-8 1. Eiführug der Autore Eiführed wolle wir Ihe drei Frage zu diesem Buch beatworte: A we richtet sich dieses Buch?

Mehr

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken.

Mit Ideen begeistern. Mit Freude schenken. Mehr Erfolg. I jeder Beziehug. Mit Idee begeister. Mit Freude scheke. Erfolgreiches Marketig mit Prämie, Werbemittel ud Uterehmesausstattuge. Wo Prämie ei System habe, hat Erfolg Methode. Die Wertschätzug

Mehr

Modellbasierte Testautomatisierung: Von der Anforderungsanalyse zu automatisierten Testabläufen

Modellbasierte Testautomatisierung: Von der Anforderungsanalyse zu automatisierten Testabläufen Modellbasierte Testautomatisierug: Vo der Aforderugsaalyse zu automatisierte Testabläufe Modellbasierte Testautomatisierug: Vo der Aforderugsaalyse zu automatisierte Testabläufe Das i diesem Artikel beschriebee

Mehr

Karten für das digitale Kontrollgerät

Karten für das digitale Kontrollgerät Karte für das digitale Kotrollgerät Wichtige Iformatioe TÜV SÜD Auto Service GmbH Die Fahrerkarte Im Besitz eier Fahrerkarte muss jeder Fahrer sei, der ei Kraftfahrzeug mit digitalem Kotrollgerät zur Persoebeförderug

Mehr

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge

KONE Lösungen für energieeffiziente Aufzüge Neubau ud moderisierug KONE Lösuge für eergieeffiziete Aufzüge Eergie- ud Kosteeffiziez für zukuftsorietiertes Baue Nachhaltiges, ressourceschoedes ud umweltfreudliches baue gewit im rahme der weltweite

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

2. Diophantische Gleichungen

2. Diophantische Gleichungen 2. Diophatische Gleichuge [Teschl05, S. 91f] 2.1. Was ist eie diophatische Gleichug ud wozu braucht ma sie? Def D2-1: Eie diophatische Gleichug ist eie Polyomfuktio i x,y,z,, bei der als Lösuge ur gaze

Mehr

Für Texte, die begeistern und bewegen

Für Texte, die begeistern und bewegen Die mit dem Wort tazt Für Texte, die begeister ud bewege Sezaa Galijas PR. Werbetext. Redaktio. Die Kust der Verführug A äh er. Aufforder. Abrocke Wer beim Objekt der Begierde akomme will, muss icht ur

Mehr

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen

Joomla. VHS Trittau. Dozent: Arne Wempen Joomla VHS Trittau Dozet: Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug HTML-Programmierug auf PC Hochlade der Datei auf Webspace Test Äderug Hochlade Test Are Wempe Grudlage Herkömmliche Website-Erstellug

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

EU setzt auf grüne Ventilatoren

EU setzt auf grüne Ventilatoren ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore gettyimages/steve Che 9 ErP-Richtliie fordert hohe Wirkugsgrade: EU setzt auf grüe Vetilatore Vetilatore i GreeTech EC-Techologie übertreffe

Mehr