Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule:"

Transkript

1 Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule:

2 Meine Lernziele auf der Grundstufe II/ 4. Schulstufe Lernfortschrittsmappe für das Schuljahr Mein Foto: Mein LehrerInnenteam: Klassenlehrerin Religionslehrerin Schulleiterin Lehrerin für textiles Werken Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 2

3 Protokoll des Eltern-Schüler-Lehrergespräches im 1. Semester Name des Kindes: Beim Gespräch anwesende Personen: Die Erziehungsberechtigten wurden durch die Klassenlehrerin ausreichend über den derzeitigen Leistungsstand, sowie Fördermaßnahmen in allen Pflichtgegenständen ihres Kindes informiert. Schwerpunkte: Erziehungsberechtigte/r: Klassenlehrer/in: Datum: Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 3

4 Protokoll des Eltern-Schüler-Lehrergespräches im 2. Semester Name des Kindes: Beim Gespräch anwesende Personen: Die Erziehungsberechtigten wurden durch die Klassenlehrerin ausreichend über den derzeitigen Leistungsstand, sowie Fördermaßnahmen in allen Pflichtgegenständen ihres Kindes informiert. Schwerpunkte: Erziehungsberechtigte/r: Klassenlehrer/in: Datum: Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 4

5 Arbeits- und Sozialverhalten Meine persönlichen Schwerpunkte sind: die Freundschaften mit meinen Schulfreunden vertiefen. Bravo, geschafft! Meine Ziele auf meine MitschülerInnen Rücksicht nehmen. mit anderen Kindern in meiner Klasse zusammenarbeiten. meine Ideen und Wünsche anderen Kindern in meiner Klasse sagen. meinen MitschülerInnen und LehrerInnen zuhören. meinen MitschülerInnen helfen. meinen MitschülerInnen etwas erzählen. mich an die Regeln in unserer Klasse halten. mich an der Gestaltung des Klassenraumes beteiligen. Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 5

6 gemeinsame Feste vorbereiten. mit allen Schulsachen, Spielen und Lernmaterialien sorgsam umgehen und zur Ordnung beitragen.. Arbeiten, die ich begonnen habe, auch zu Ende bringen. mich außerhalb der Schule benehmen und auf die Zeichen meiner LehrerInnen achten. meine Hausaufgaben gewissenhaft und regelmäßig erledigen. Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 6

7 Diese Ziele habe ich erreicht: Daran arbeite ich noch: Zusammengestellt von : Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 7

8 Deutsch Sprechen Ich kann ich noch!! Daran arbeite geschafft!! Bravo, aufmerksam zuhören. lebendig und zusammenhängend erzählen. gezielte Fragen stellen. Gesprächsregeln anwenden. so sprechen, dass mich meine MitschülerInnen und meine Lehrerin verstehen. meine Meinung sagen und begründen. meinen Grundwortschatz im Gespräch anwenden und erweitern. mit meiner Sprache ausdrücken, was ich fühle. Nachrichten mit Hilfe meiner Sprache übermitteln (Telefon, Auskünfte bei Bahn, Polizei,...). Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 8

9 eigene Geschichten erfinden und erzählen. Geschichten nacherzählen. Wege, Personen, Tiere, usw. beschreiben. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 9

10 Lesen Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Geschichten lesen und wiedergeben. das, was ich mir zu der Geschichte denke, anderen erzählen. das, was ich wissen möchte, im Lexikon, in anderen Sachbüchern, Fachzeitschriften oder im Internet suchen. sicher, genau, fließend und betont lesen. laut und deutlich vorlesen. verstehen, was ich lese. selbständig Texte aussuchen, die ich lese. Sachbücher, Geschichtenbücher, Zeitschriften und Zeitungen, Briefe lesen und verstehen. verschiedene Schriftarten lesen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 10

11 Meine Bücherliste Titel: Meine Meinung dazu: Titel: Meine Meinung dazu: Titel: Meine Meinung dazu: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 11

12 Titel: Meine Meinung dazu: Titel: Meine Meinung dazu: Titel: Meine Meinung dazu: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 12

13 Schreiben Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, sauber und schön schreiben. Wörter und Sätze mit meiner Schrift gestalten. Plakate, Briefe und anderes mit verschiedenen Schriftarten gestalten. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 13

14 Verfassen von Texten Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, passende Überschriften zu meinen Geschichten finden. eine Bildgeschichte richtig ordnen und eine Geschichte dazu erfinden. den Anfang, den Höhepunkt und das Ende einer Geschichte erkennen und erzählen. mit Hilfe von Schlüsselwörtern eine kleine Geschichte erzählen und schreiben. die direkte Rede erkennen und anwenden. Notizen für mich und andere machen (Mitteilungsheft, Einkaufszettel, Mails, Sms,...). meine Gefühle in einem Text wiedergeben. ein Tagebuch führen. eine einfache Gebrauchsanweisung schriftlich erstellen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 14

15 Wege und Örtlichkeiten beschreiben. Personen, Tiere und Dinge beschreiben. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 15

16 Rechtschreibung Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Texte fehlerlos abschreiben. die Groß- und Kleinschreibung richtig anwenden. verschiedene Satzzeichen anwenden. die Redezeichen richtig setzen und die direkte Rede anwenden. auch schwierige Wörter im Wörterbuch schnell finden. Wörter und Silben trennen. Wortfamilien bilden. allgemeine Rechtschreibregeln anwenden. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 16

17 Sprachbetrachtung Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Begleiter(Artikel), Namenwörter (Nomen), Eigenschaftswörter (Adjektiva), Zeitwörter (Verben). erkennen und anwenden. zu Namenwörtern passende Eigenschafts= wörter finden. zwischen bestimmten und unbestimmten Artikeln unterscheiden. die Zeitformen Gegenwart, Mitvergangenheit, Vergangenheit und Zukunft bilden. Zeitwörter für alle Personen in verschiedenen Zeiten aufschreiben. Sätze bauen und umbauen. Satzarten und Wortarten unterscheiden. Einzahl und Mehrzahl unterscheiden. die 4 Fälle des Namenwortes benennen und bilden. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 17

18 Mathematik Aufbau der natürlichen Zahlen Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Zahlen richtig lesen, aussprechen und schreiben. In Einer-, Zehner-, und Hunderterschritten bis zählen. die Zahlennachbarn erkennen und benennen. Zahlen vergleichen mit den Zeichen <,>, = und. Zahlen im Stellenwertsystem HT ZT T H Z E darstellen. Zahlen runden. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 18

19 Rechenoperationen Ich kann im Zahlenraum ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, schriftlich addieren. schriftlich subtrahieren. schriftlich multiplizieren mit zweistelligem Multiplikator. schriftlich dividieren mit zweistelligem Divisor. mit Hilfe der Probe das Ergebnis überprüfen. Sachbeispiele erfinden, beschreiben und lösen. Kopfrechnen in allen Grundrechnungsarten. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 19

20 Geometrie Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, geometrische Formen benennen und beschreiben. geometrische Körper benennen und beschreiben. Pläne erkennen, lesen und mich orientieren. einfache Pläne selbst herstellen ( Klassenzimmer, Schulgebäude, Umgebung der Schule). einen rechten Winkel erkennen, falten und einzeichnen. mit dem Lineal messen und gerade Linien ziehen. Flächen nach Form und Größe unterscheiden. den Umfang einer Fläche messen und berechnen. den Inhalt einer Fläche berechnen. Raumlagen benennen. symmetrische Figuren zeichnen, verkleinern und vergrößern. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 20

21 Rechtecke und Quadrate zeichnen. Skizzen erstellen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 21

22 Maßeinheiten Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Längenmaße (mm, cm, dm, m, km) umwandeln und anwenden. Maße schätzen, messen und vergleichen. Gewichtsmaße (dag, kg, t) umwandeln und anwenden. Flächenmaße (mm², cm², dm², m², a, ha, km²) umwandeln und anwenden. mit unserem Geld rechnen. Zeiteinheiten (Sekunde, Minute, Stunde, Tag, Woche, Jahr) in Sachbeispielen anwenden. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 22

23 Rechnen mit Bruchzahlen Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, verschiedene Bruchzahlen und ihren Wert als Teil eines Ganzen erkennen. Nenner und Zähler bestimmen. Brüche lesen, schreiben und vergleichen. mit Bruchzahlen Rechnungen und Sachrechnungen lösen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 23

24 Sachunterricht Bravo, geschafft!! Daran übe ich noch!! Ich beteilige mich an der Vorbereitung von gemeinsamen Festen im Jahreskreis. Ich arbeite an gemeinsamen Projektplanungen mit. Ich suche selbständig nach Material, das zum Thema passt. Ich referiere über Themen, die ich ausgearbeitet habe. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 24

25 Mit diesen Themen habe ich mich beschäftigt: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 25

26 Zu diesen Themen habe ich auch in Englisch etwas gelernt: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 26

27 Musik Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Melodien nachsingen. viele Lieder singen und sie mit Orff-Instrumenten begleiten. einfache Rhythmen nachklatschen, mich dazu bewegen und Rhythmen selbst erfinden.. verschiedenen Musikarten unterscheiden (Kirchen-, Volks-, Konzertmusik, ) einen Takt erkennen und nachklatschen. Musikstücke einzelnen Komponisten zuordnen. Lieder in Englisch singen. Noten lesen und die Tonleiter erkennen. ganze, halbe und viertel Noten erkennen. den Notenschlüssel ( Violinschlüssel) erkennen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 27

28 Bildnerisches Gestalten Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, Bilder in verschiedenen Techniken malen. Techniken verschiedener Künstler ausprobieren und anwenden (Miró, Matisse, Arcim Boldo, Picasso). Gefühle in meinen Bildern ausdrücken. ein Zeichenblatt räumlich einteilen. mit Farben experimentieren. Verschiedene Darstellungsformen wie Vogel- und Froschperspektive umsetzen. Musik in Bildern wiedergeben. Collagen mit verschiedenen Materialien gestalten. zu verschiedenen Themen malen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 28

29 Meine Werke: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 29

30 Leibesübungen Bravo, geschafft!! Daran übe ich noch!! Ich beachte den Ordnungsrahmen und verschiedene Handzeichen meiner Lehrerin im Turnsaal. Ich kenne verschiedene Turngeräte und kann einige Übungen ausführen. Ich kann Übungen mit den Bällen, Schnüren,Reifen und anderen Handgeräten. Ich kann auf verschiedene Arten laufen, springen, klettern,... Ich kann Turngeräte richtig her- und wegräumen. Ich verstehe Übungsanweisungen (stop, turn around, faster, be careful,...) in Englisch. Ich kann vorgezeigte Gymnastikübungen nachmachen. Ich kann Tanzschritte in der richtigen Reihenfolge ausführen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 30

31 Werken Ich kann ich noch!! Daran übe geschafft!! Bravo, verschiedene Werkmaterialien und textile Werkstoffe erkennen und damit Werkstücke herstellen. mich im Werkraum zurecht finden. Werkzeug selbständig erkennen und holen, richtig benützen und wegräumen. den Werkraum ordentlich aufgeräumt hinterlassen. meine Werkstücke, die ich beginne, fertig stellen. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 31

32 Meine textilen Werkstücke: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 32

33 Meine technischen Werkstücke: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 33

34 Informatik Bravo, geschafft!! Daran übe ich noch!! Ich kenne einzelne Teile des Computers und kann sie benennen. Ich kann den Computer ein- und ausschalten. Ich kann mit Hilfe der Tastatur und der Maus Funktionen ausführen. Ich kann Texte am Computer schreiben. Ich kann Computerseiten mit dem Drucker ausdrucken. Ich spiele einfache Computer - Lernspiele. Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 34

35 Folgende Aufgaben habe ich am Computer gelöst: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 35

36 Zu diesen Themen habe ich interessante Informationen am Computer (Internet) gefunden: Zusammengestellt von Vln. Petra Wind und Vln. Solveig Rochhart 36

Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule:

Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule: Mein Name: Mein Geburtsdatum: Meine Schule: _ Meine Lernziele auf der Grundstufe II/ 3. Schulstufe Lernfortschrittsmappe für das Schuljahr Mein Foto: Mein LehrerInnenteam: Klassenlehrerin Religionslehrerin

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 3. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 3. Schuljahr Meine Lernziele für das 3. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse & Datum: Mathematik Ich kann die Zahlen bis 1000 erkennen, benennen, lesen und schreiben. Ich kann die Zahlen bis 1000 ordnen und in

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 3. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 3. Schuljahr Meine Lernziele für das 3. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse & Datum: Mathematik Ich kann die Zahlen bis 1000 vergleichen und runden. Ich rechne im Zahlenraum 100 schnell im Kopf. Ich rechne im

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 4. Schuljahr Meine Lernziele für das 4. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse & Datum: Mathematik Ich kann die Zahlen bis 1 000 000 vergleichen und runden. Ich rechne schnell und sicher im Kopf. Ich kann schriftlich

Mehr

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005 Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Dh.: eine Mappe hatte ich pro Kind in einer Mappe für meine Aufzeichnungen und ein Heftchen habe ich jedem Kind schön in Farbe spiralisiert

Mehr

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH

Kinder Selbsteinschätzungsbogen DEUTSCH DEUTSCH lesen mit Texten und anderen Medien umgehen fast noch nicht Ich lese fließend und mit guter Betonung vor. Ich verstehe, was ich lese und kann den Sinn mit eigenen Worten wiedergeben. Ich kann Fragen

Mehr

Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester

Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester Lernzielmappe Name 1.Klasse/1.Semester Schuljahr Arbeitsverhalten kann alleine passende Arbeit finden. führe meine Arbeiten zu Ende. kann konzentriert arbeiten. teile mir meine Zeit gut ein. gehe verantwortlich

Mehr

Meine. Lernziele. für das. 1. + 2. Schuljahr

Meine. Lernziele. für das. 1. + 2. Schuljahr Meine Lernziele für das 1. + 2. Schuljahr Was ich alles kann! Name, Klasse und Datum: Arbeits- und Sozialverhalten: Ich kann alleine passende Arbeit finden. Ich kann konzentriert arbeiten. Ich teile mir

Mehr

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005

Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Diese Hefte sind bei den Eltern und Kindern sehr gut angekommen. Doris Dumser 9/2005 Meine Lernzielmappen habe ich für die KDL Beurteilung eingesetzt. Dh.: eine Mappe hatte ich pro Kind in einer Mappe für meine Aufzeichnungen und ein Heftchen habe ich jedem Kind schön in Farbe spiralisiert

Mehr

5. Der Lernzielkatalog

5. Der Lernzielkatalog 5. Der Lernzielkatalog 5.1. Definition 5.2. Wichtige Hinweise 5.3. Das geht gar nicht 5.4. Volksschulen mit Praxiserfahrung 5.1. Definition Alternative Leistungsfeststellung und -beurteilung Der Lernzielkatalog

Mehr

Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog

Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog Offene Volksschule 1080 Wien, Zeltgasse 7 Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog für:... geboren am... Religionsbekenntnis:... Grundstufe 1 Schuljahr: 2005 / 2006 1. Klasse / 1. Schulstufe Er

Mehr

Lehrziele für die 2.Schulstufe. Deutsch-Lesen-Schreiben:

Lehrziele für die 2.Schulstufe. Deutsch-Lesen-Schreiben: Lehrziele für die 2.Schulstufe Deutsch-Lesen-Schreiben: Sprechen Erzählen, mitteilen, zuhören: Erlebnisse in einfachen Sätzen wiedergeben können Zu Bildern und Wörtern Sätze finden Reimwörter bilden können

Mehr

Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 5. Schulstufe

Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 5. Schulstufe Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 5. Schulstufe Nach Jahresplanung: 1.) Mein Wissen aus der Volksschule (Zahlen und Maße, Operieren, Interpretieren, Argumentieren) Beherrschung der 4 GRA

Mehr

Astrid-Lindgren-Schule Holzminden Dokumentation der individuellen Lernentwicklung 3. und 4. Klasse - Schülerselbsteinschätzung

Astrid-Lindgren-Schule Holzminden Dokumentation der individuellen Lernentwicklung 3. und 4. Klasse - Schülerselbsteinschätzung Astrid-Lindgren-Schule Holzminden Dokumentation der individuellen Lernentwicklung 3. und 4. - Schülerselbsteinschätzung Name:... Schuljahr Interessen, Fähigkeiten, Fertigkeiten Trage selbst ein, was Dich

Mehr

Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK. Skriptum

Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK. Skriptum Bildungsstandards Grundschule MATHEMATIK Skriptum erstellt auf Basis der vom Bildungsministerium zur Verfügung gestellten Fassung Bildungsstandards für Mathematik 4. Schulstufe Version 2.2. von den Mitgliedern

Mehr

Anschlussprogramm Langgymnasium Kanton Zürich 1/5 Zentrale Aufnahmeprüfungen

Anschlussprogramm Langgymnasium Kanton Zürich 1/5 Zentrale Aufnahmeprüfungen Anschlussprogramm Langgymnasium Kanton Zürich 1/5 Anschlussprogramm Primarstufe Mittelschulen Ausgabe 2011 Beschluss des Bildungsrats vom 2. Mai 2011 Gültig ab Schuljahr 2011/2012 (Aufnahmeprüfung März

Mehr

Grammatikübungen CD-ROM Lilos Lesewelt 3

Grammatikübungen CD-ROM Lilos Lesewelt 3 Grammatikübungen CD-ROM Lilos Lesewelt 3 1a 1 Finde die Namenwörter. Zieh alle Namenwörter auf ein Feld. 2 Finde den richtigen Begleiter. Zieh den richtigen Begleiter zum Namenwort. 3 Ordne die Namenwörter

Mehr

Charles-Hallgarten-Schule Klasse 3 Lehrplan Deutsch Grundstufe März 2009

Charles-Hallgarten-Schule Klasse 3 Lehrplan Deutsch Grundstufe März 2009 Schreiben Über einen zunehmend differenzierten Wortschatz verfügen; sich in Sätzen ausdrücken ; kurze Geschichten nacherzählen ; Reime, kleine Gedichte auswendig lernen Einfache Sätze zu Bildern ; kleine

Mehr

Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 6. Schulstufe

Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 6. Schulstufe Leistungsbeurteilung mit der 4.0 Skala Mathematik 6. Schulstufe Nach Jahresplanung: 1.) Mein Wissen aus der 1. Klasse (Zahlen und Maße, Variable und funktionale Abhängigkeiten, Geometrische Figuren und

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik 5 / 6 Lehrwerk: Lambacher Schweizer 5/6

Stoffverteilungsplan Mathematik 5 / 6 Lehrwerk: Lambacher Schweizer 5/6 Klasse 5 Inhaltsbezogene Kompetenzen Prozessbezogene Kompetenzen Zeitraum Natürliche Zahlen Stochastik Erheben: Daten erheben, in Ur- und Strichlisten zusammenfassen Darstellen: Häufigkeitstabellen, Säulendiagramme

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 4 Schuljahr: Schule:

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 4 Schuljahr: Schule: Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 4 Schuljahr: Schule: ZEIT INHALTE KOMPETENZEN Rechenrakete Bemerkungen Schulwochen Millionen 1 Wiederholung: Rechnen im ZR bis 1 000 LEITIDEEN: ZAHLEN UND OPERATIONEN

Mehr

1.Gemeinschaftsschule Reinickendorf

1.Gemeinschaftsschule Reinickendorf Sozialverhalten Ich bin freundlich zu meinen Mitschülern. Ich bin hilfsbereit. Ich halte mich an festgelegte Regeln. Ich unterhalte mich in angemessenem Ton. Ich kann Streit mit Worten klären. Arbeitsverhalten

Mehr

SRB- Schulinterner Lehrplan Mathematik Klasse 5

SRB- Schulinterner Lehrplan Mathematik Klasse 5 Problemlösen Lösen Näherungswerte für erwartete Ergebnisse durch Schätzen und Überschlagen ermitteln Funktionen Beziehungen zwischen Zahlen und zwischen Größen in Tabellen und Diagrammen darstellen Interpretieren

Mehr

Klasse 1 Klasse 2. Reden / Gespräche. Sprachheilschule Crailsheim Schul- und Methodencurriculum

Klasse 1 Klasse 2. Reden / Gespräche. Sprachheilschule Crailsheim Schul- und Methodencurriculum Sprachheilschule Crailsheim Schul- und Methodencurriculum Reden / Gespräche Klasse 1 Klasse 2 Freude am Sprechen wecken mit sprachlichen Besonderheiten umgehen lernen einfache Gesprächsregeln einhalten:

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 5. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 5. Klasse Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 5. Klasse 1. Nachbarzahlen, Zahlenrätsel und römische Zahlen 1. Versteckte Zahlen finden 2. Nachbarzahlen 3. Zahlenrätsel 1/2 4. Zahlenrätsel 2/2 5. Zahlen ordnen

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 3. Klasse Seite 1

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 3. Klasse Seite 1 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 3. Klasse Seite 1 1. Das ABC 1. Namen und das ABC 2. Das ABC der erste Buchstabe zählt 3. Tiere und das ABC 4. Das ABC die ersten Buchstaben zählen 5. Finde die Buchstaben!

Mehr

Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81140-9) Lernbereiche Stunden Inhalt Seite Inhalt Seite Kapitel 1 Zahlen und Größen. 6 Zahlen und Größen

Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81140-9) Lernbereiche Stunden Inhalt Seite Inhalt Seite Kapitel 1 Zahlen und Größen. 6 Zahlen und Größen Zahlen und Operationen 30 Kapitel 1: Kapitel 1 Zahlen und Größen 6 Zahlen und Größen 1 Vielfache von großen Zahlen darstellen, lesen und inhaltlich interpretieren Zahlen über 1 Million Stellentafel Große

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 3. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 3. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: Das ABC 1. Namen und das ABC 7. Kennst du alle Selbstlaute und Mitlaute? 2. Das ABC der erste Buchstabe zählt 8. Buchstaben und ihre Nachbarn 3. Tiere und das ABC 9. Die ABC-Tafel:

Mehr

Teil 1: Ich zeige, was ich kann! Kompetenzchecks für die 1. 4. Schulstufe

Teil 1: Ich zeige, was ich kann! Kompetenzchecks für die 1. 4. Schulstufe Teil 1: Ich zeige, was ich kann! Kompetenzchecks für die 1. 4. Schulstufe Liebe Kollegin, lieber Kollege! Mit den hier vorliegenden Kompetenzchecks erhalten Sie als Lehrerin oder als Lehrer in geregelten

Mehr

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen

Was kann ich schon? Lesen Ich kann. Schilder verstehen: Rauchen verboten. in Texten Informationen finden, die ich brauche. Einladungen verstehen Lesen Schilder verstehen: Rauchen verboten in Texten Informationen finden, die ich brauche Einladungen verstehen Abkürzungen verstehen: Mo Fr, Tel. verstehen, was ich lese gut vorlesen Schreiben meinen

Mehr

Lernziel- und Leistungsvereinbarungen

Lernziel- und Leistungsvereinbarungen 5. Schulstufe / 1. Semester Ich erledige meine Hausübungen und Arbeitsaufträge vollständig, gewissenhaft und zeitgerecht. Ich beteilige mich aktiv am Unterricht und an Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten.

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 5. Klasse

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 5. Klasse Seite 1 Turmzimmer 1: Nachbarzahlen, Zahlenrätsel und römische Zahlen 1. Versteckte Zahlen finden 7. Schreibe mit arabischen Ziffern! 1 2. Nachbarzahlen 8. Schreibe mit arabischen Ziffern! 2 3. Zahlenrätsel

Mehr

WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra)

WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra) WERRATALSCHULE Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe Heringen (Werra) SCHULCURRICULUM IM FACH MATHEMATIK BILDUNGSGANG FÖRDERSTUFE Fachcurriculum Klasse 5F Schwerpunkte Kompetenzen Inhalte Mathematische

Mehr

Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen

Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen LM Maßeinheiten S. 11 Übergang Schule - Betrieb Lerneinheit 3: Mit Euro und Cent rechnen A: Werden mehrere Größen addiert (+) oder voneinander subtrahiert (-), muss man alle Größen zuvor in die gleiche

Mehr

Schriftliche Addition 1. Schriftliche Subtraktion 2

Schriftliche Addition 1. Schriftliche Subtraktion 2 Schriftliche Addition Addiere folgende Zahlen und rechne die Probe! 0 99 / 0 0 5 05 / 55 09 0 9 / 0 0 0 00 / 9 590 0 / 05 9 / 0 90 90 / 0 0 5 0 / 509 0 0 / 9 Schriftliche Subtraktion Subtrahiere folgende

Mehr

Inhalt. Vorwort... Seite 3. Grundsätze zur Erstellung und Beurteilung von Schularbeiten... Seite 4

Inhalt. Vorwort... Seite 3. Grundsätze zur Erstellung und Beurteilung von Schularbeiten... Seite 4 Inhalt Vorwort... Seite 3 Grundsätze zur Erstellung und Beurteilung von Schularbeiten... Seite 4 Ein Vorschlag zur Korrektur Verbesserung Bewertung... Seite 5 Kriterienkatalog... Seite 6 Zahlenaufbau...

Mehr

Ich kann schon Hören verstehen, wenn sich Menschen begrüßen und verabschieden.

Ich kann schon Hören verstehen, wenn sich Menschen begrüßen und verabschieden. Lernportfolio 1 Klasse 5 / zum Halbjahr 9 Hallo, jetzt kennen wir uns schon seit einigen Monaten! Du hast eine Menge Englisch gelernt, und wir wollen einmal sehen, was du wie gut kannst. Male dazu das

Mehr

/ Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin

/ Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin 7 keine Konferenzbeschluss vom: Bonn, den / Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin Kenntnis Wiederbeginn des Unterrichts: / genommen: Unterschrift eines Datum/Uhrzeit Erziehungsberechtigten *) *) siehe

Mehr

Kompetenzübersicht A Klasse 5

Kompetenzübersicht A Klasse 5 Kompetenzübersicht A Klasse 5 Natürliche Zahlen und Größen A1 Ich kann eine Umfrage durchführen und die Ergebnisse in einer Strichliste und einem Säulendiagramm darstellen. A2 Ich kann große Zahlen vorlesen

Mehr

Wiederholung aus der 1. Klasse Lösungen

Wiederholung aus der 1. Klasse Lösungen 1) Grundrechenoperationen. Berechne und wähle das richtige Ergebnis aus. a) 2,6 + 7,9 = 105 1,05 10,5 b) 20,1 8,7 = 1,14 11,4 11,04 c) 1,38 5 = 6,9 6,09 69 d) 14,8 : 5 = 29,6 0,296 2,96 2) Was gilt für

Mehr

Schulinterne Lehrpläne der Städtischen Realschule Waltrop. im Fach: MATHEMATIK Klasse 6

Schulinterne Lehrpläne der Städtischen Realschule Waltrop. im Fach: MATHEMATIK Klasse 6 1 Teilbarkeit und Brüche Verbalisieren mathematische Sachverhalte, Begriffe, Regeln und Verfahren mit eigenen Worten und geeigneten Fachbegriffen erläutern Kommunizieren über eigene und vorgegebenen Lösungswege,

Mehr

Sprechen Verfassen von Texten Rechtschreiben Sprachbetrachtung. Sätze mit gleichen Anlauten erfinden

Sprechen Verfassen von Texten Rechtschreiben Sprachbetrachtung. Sätze mit gleichen Anlauten erfinden 1. Buchstabensalat Wörter benennen; deutliches Sprechen der Anlaute; Zungenbrecher 2. Ich bin ich und du bist du 3. Wen magst du? Vers aufsagen; vom besten Freund oder der besten Freundin erzählen Sprachspiel

Mehr

Lerninhalte des 1. Schuljahres beherrschen. Eingangsdiagnostik. Diagnosebögen zum Lehrwerk. Wiederholung mit abgewandelten Übungen (z.b.

Lerninhalte des 1. Schuljahres beherrschen. Eingangsdiagnostik. Diagnosebögen zum Lehrwerk. Wiederholung mit abgewandelten Übungen (z.b. : 1.-10. Woche Lernvoraussetzungen erfassen Wiederholung des in Klasse 1 Gelernten Lerninhalte des 1. Schuljahres beherrschen Eingangsdiagnostik Diagnosebögen zum Lehrwerk Zahlvorstellungen Raumorientierung

Mehr

Umfang und Fläche von Rechtecken

Umfang und Fläche von Rechtecken Umfang und Fläche von Rechtecken Herbert Paukert 1 Umfang und Fläche von Rechtecken Version 2.0 Herbert Paukert (1) Der Umfang von Rechtecken [02] Elemente der Geometrie [02] Fünf Übungsaufgaben [08] Das

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule:

Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule: Stoffverteilungsplan Mathematik Klassenstufe 3 Schuljahr: Schule: ZEIT INHALTE KOMPETENZEN Rechenrakete Bemerkungen Schulwochen 1000 LEITIDEEN: ZAHLEN UND OPERATIONEN RAUM UND FORM MUSTER UND STRUKTUREN

Mehr

Handreichungen Aufgaben für zu Hause 3. Schuljahr

Handreichungen Aufgaben für zu Hause 3. Schuljahr Handreichungen Aufgaben für zu Hause 3. Schuljahr Liebe Eltern, in der Liebfrauenschule wurden die Hausaufgaben durch Lernzeiten ersetzt. Wir finden es dennoch weiterhin wichtig, dass Sie zu Hause mit

Mehr

Werkzeuge/ Medien Lineal, Geodreieck. Problemlösen - finden Beispiele, überprüfen durch Probieren

Werkzeuge/ Medien Lineal, Geodreieck. Problemlösen - finden Beispiele, überprüfen durch Probieren Kernlehrplan Jahrgangsstufe 5 Kapitel Inhaltsbezogene Kompetenzen I Arithmetik/ Algebra (Stochastik) Natürliche Zahlen Prozessbezogene Kompetenzen Kompetenzerwartungen bzgl. der Kenntnisse, Fähigkeiten

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 2. Klasse Seite 1

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 2. Klasse Seite 1 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Deutsch 2. Klasse Seite 1 1. Die Buchstaben 1. Diktat: Buchstaben und ihr Klang 2. Diktat: Buchstaben und ihr Name 3. Buchstaben finden sch - ch - sp - st - qu 4. Buchstaben

Mehr

2. Gleichwertige Darstellung von Zahlen als Bruchzahlen, Dezimalbrüche oder Prozentzahlen

2. Gleichwertige Darstellung von Zahlen als Bruchzahlen, Dezimalbrüche oder Prozentzahlen Grundwissen Klasse 6 I. Bruchzahlen 1. Sicheres Umgehen mit Bruchzahlen - Brüche als Anteil verstehen - Brüche am Zahlenstrahl darstellen - Brüche erweitern / kürzen können (Mathehelfer1: S.16/17) Aufgabe

Mehr

inhaltsbezogene Kompetenzen Die SuS... Kapitel I: Rationale Zahlen

inhaltsbezogene Kompetenzen Die SuS... Kapitel I: Rationale Zahlen prozessbezogene Kompetenzen Die SuS... Kapitel I: Rationale Zahlen inhaltsbezogene Kompetenzen Die SuS... Kapitel I: Rationale Zahlen konkrete Umsetzung zur Zielerreichung Die SuS können... Kapitel I:

Mehr

Aufgaben zu Lambacher Schweizer 6 Hessen

Aufgaben zu Lambacher Schweizer 6 Hessen Aufgaben zu Kapitel I Erweitern und Kürzen Erweitere im Kopf. a) mit ; 6; b) å mit ; 6; 7 c) mit ; ; d) å mit ; ; e) mit ; ; 7 f) mit ; ; Erweitere auf den angegebenen Nenner. a) 0: ; ; ; 0 ; 0 ; 0 b)

Mehr

Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog

Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog Offene Volksschule 1080 Wien, Zeltgasse 7 Lernfortschrittsdokumentation / Lernzielkatalog für:... geboren am... Religionsbekenntnis:... Grundstufe 1 Schuljahr: 2005/ 2006 2. Klasse / 2. Schulstufe Er /

Mehr

PÄDAGOGISCHER BERICHT (VS) des Klassenlehrers / der Klassenlehrerin

PÄDAGOGISCHER BERICHT (VS) des Klassenlehrers / der Klassenlehrerin PÄDAGOGISCHER BERICHT (VS) des Klassenlehrers / der Klassenlehrerin 1. DATEN / / Name des Kindes Geburtsdatum Muttersprache Schule: Klasse: Schulstufe: Schulbesuchsjahr: Schullaufbahn: vorzeitige Aufnahme:

Mehr

Klasse 9. Zahlenraum Mengen Vergleiche. Addition. Subtraktion. Multiplikation

Klasse 9. Zahlenraum Mengen Vergleiche. Addition. Subtraktion. Multiplikation Klasse 9 Maximalplan Kurs A Minimalplan Kurs B Zahlenbereich bis 10.000/100.000 (B) und 1.000.000 (A) - Grundrechenarten Bis 1.000.000 erarbeiten; Zahlenhaus, Stellentafel, Zahlenhaus, Stellentafel, Grundrechnen

Mehr

Zeugnis Klasse 3. Arbeits- und Sozialverhalten. Name: MUSTERZEUGNIS geb. am : Klasse: MUSTERZEUGNIS Schuljahr: 2012/2013 (1.Halbjahr.

Zeugnis Klasse 3. Arbeits- und Sozialverhalten. Name: MUSTERZEUGNIS geb. am : Klasse: MUSTERZEUGNIS Schuljahr: 2012/2013 (1.Halbjahr. Zeugnis Klasse 3 Name: MUSTERZEUGNIS geb. am : Klasse: MUSTERZEUGNIS Schuljahr: 2012/2013 (1.Halbjahr.) Versäumte Unterrichtstage: Davon unentschuldigt: Arbeits- und Sozialverhalten ist interessiert und

Mehr

Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch

Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch Lernziele der 3. Klasse NMS in Deutsch Sprechen und Sprache Ich lehne Gewalt als Lösung von Konflikten ab. Ich kann mündlich zu einem Thema Stellung nehmen. Ich gehe sachlich und sprachlich angemessen

Mehr

/ Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin

/ Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin 7 keine Konferenzbeschluss vom: Bonn, den / Schulleiterin (Siegel) / Klassenlehrerin Kenntnis Wiederbeginn des Unterrichts: / genommen: Unterschrift eines Datum/Uhrzeit Erziehungsberechtigten *) *) siehe

Mehr

Ich kann schon Hören verstehen, wenn sich Menschen begrüßen und verabschieden.

Ich kann schon Hören verstehen, wenn sich Menschen begrüßen und verabschieden. Lernportfolio 1 Klasse 5 / zum Halbjahr 52 Hallo, jetzt kennen wir uns schon seit einigen Monaten! Du hast eine Menge Englisch gelernt, und wir wollen einmal sehen, was du wie gut kannst. Male dazu das

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprache untersuchen - Spaß mit Trolli 3, Druckschrift, Arbeitsheft

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprache untersuchen - Spaß mit Trolli 3, Druckschrift, Arbeitsheft Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sprache untersuchen - Spaß mit Trolli 3, Druckschrift, Arbeitsheft Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Vorwort

Mehr

Stoffabsprache Übertritt Mittelstufe - Oberstufe

Stoffabsprache Übertritt Mittelstufe - Oberstufe Stoffabsprache Übertritt Mittelstufe - Oberstufe Durch die Zusammenarbeit von Lehrpersonen der Mittel- und der Oberstufe im Einzugsgebiet der Oberstufengemeinde ist der vorliegende Leitfaden entstanden.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Schlag auf, schau nach! - Arbeitsheft 2, Klasse 3/4, Neubearbeitung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Schlag auf, schau nach! - Arbeitsheft 2, Klasse 3/4, Neubearbeitung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Schlag auf, schau nach! - Arbeitsheft 2, Klasse 3/4, Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Worterklärungen Namenwort

Mehr

ZEUGNIS 3. Schuljahr 2. Halbjahr

ZEUGNIS 3. Schuljahr 2. Halbjahr GGS Münsterschule Montessori-Grundschule Bonn ZEUGNIS 3. Schuljahr 2. Halbjahr Für geboren am: Klasse 1/2/3/4 Schuljahr Hinweise zum Arbeits- und Sozialverhalten Leistungsbereitschaft voll noch nicht arbeitet

Mehr

LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule

LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule Grundstufe II LEHRPLAN VOLKSSCHULE Mathematik 3.Klasse Volksschule Aufbau der natürlichen Zahlen Ausgehend vom Vorwissen der Grundstufe I, ist der Zahlenraum schrittweise zu erweitern. Das Verstehen großer

Mehr

Besondere Beachtung verdient nachfolgendes Persönlichkeits- und Leistungsprofil

Besondere Beachtung verdient nachfolgendes Persönlichkeits- und Leistungsprofil Besondere Beachtung verdient nachfolgendes Persönlichkeits- und Leistungsprofil Arbeitstitel Kreuzchenliste! Nachfolgende Seiten müssen unbedingt Teil des Antrages sein, natürlich nur die, die sich ungefähr

Mehr

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 6 auf Grundlage der Bildungsstandards 2004

Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 6 auf Grundlage der Bildungsstandards 2004 Stoffverteilungsplan Mathematik Klasse 6 auf Grundlage der Bildungsstandards 2004 Zeitraum Leitidee Kompetenzen Inhalte Schnittpunkt 6 Schulcurr. & IT Raum und Form Messen - geometrische Strukturen in

Mehr

Mathematik schulinternes Curriculum Reinoldus- und Schiller-Gymnasium

Mathematik schulinternes Curriculum Reinoldus- und Schiller-Gymnasium Mathematik schulinternes Curriculum Reinoldus- und Schiller-Gymnasium Klasse 6 6 Kapitel I Rationale Zahlen 1 Brüche und Anteile 2 Was man mit einem Bruch alles machen kann 3 Kürzen und Erweitern 4 Die

Mehr

BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe MATHEMATIK

BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe MATHEMATIK BILDUNGSSTANDARDS 4. Schulstufe MATHEMATIK Allgemeine mathematische Kompetenzen (AK) 1. Kompetenzbereich Modellieren (AK 1) 1.1 Eine Sachsituation in ein mathematisches Modell (Terme und Gleichungen) übertragen,

Mehr

Das dekadische Zahlensystem

Das dekadische Zahlensystem Das dekadische Zahlensystem Wir zählen 1 - Schilling - Münzen. Wie gehen wir vor? Zunächst bilden wir "Zehnerpakete", zählen diese und auch die restlichen einzelnen Stücke. Ist die Anzahl der Zehnerpakete

Mehr

Ihr Kind hat Schwierigkeiten und benötigt differenzierte, individuelle Hilfen und einen längeren Übungszeitraum.

Ihr Kind hat Schwierigkeiten und benötigt differenzierte, individuelle Hilfen und einen längeren Übungszeitraum. Liebe Eltern, jedes Schuljahr wird ein beratendes Elterngespräch angeboten. Um dieses möglichst effektiv zu gestalten, notieren wir unsere Beobachtungen zu Ihrem Kind im folgenden schriftlichen Protokoll.

Mehr

Kürzen und Erweitern Die drei Gesichter einer Vergröbern bzw. Verfeinern der Einteilung nutzen

Kürzen und Erweitern Die drei Gesichter einer Vergröbern bzw. Verfeinern der Einteilung nutzen Schulcurriculum Mathematik Städtisches Gymnasium Eschweiler Klasse 6 (G8) - rationale Zahlen - mit Zahlen und Symbolen umgehen Grundregeln für Rechenaus- einfache Brüche und Größen, Rechnen mit rationalen

Mehr

Zeugnis XXX. für. Klasse : 3 Schuljahr : 2011 / Arbeitsverhalten. Sozialverhalten. imm er. wechsel nd. überwiege nd

Zeugnis XXX. für. Klasse : 3 Schuljahr : 2011 / Arbeitsverhalten. Sozialverhalten. imm er. wechsel nd. überwiege nd Zeugnis für XXX Klasse : 3 Schuljahr : 2011 / 2012 Arbeitsverhalten imm er nie 1 folgt em Unterricht aufmerksam 2 beteiligt sich aktiv am Unterricht 3 leistet gute Beiträge 4 arbeitet konzentriert u ausauer

Mehr

Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4)

Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4) Beobachtungsbogen bezogen auf die Kompetenzerwartungen in den verschiedenen Bereichen des Faches Mathematik (Klasse 3 und 4) für: Schuljahr: Grundlegende mathematische Bildung zeigt sich in fachbezogenen

Mehr

Inhaltsbezogene Kompetenzbereiche: Kernkompetenzen / Erwartungen (Schwerpunkte)

Inhaltsbezogene Kompetenzbereiche: Kernkompetenzen / Erwartungen (Schwerpunkte) 1 n, 30 h) Darstellen: Beschaffen sich aus Darstellungen mathematikhaltige Informationen Erstellen einfache Darstellungen für mathematische Situationen Zahlenstrahl und Stellenwerttafel Vergleichen, Ordnen,

Mehr

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau

Berufsreifeprüfung Studienberechtigung. Mathematik. Einstiegsniveau Berufsreifeprüfung Studienberechtigung Mathematik Einstiegsniveau Zusammenstellung von relevanten Unterstufenthemen, die als Einstiegsniveau für BRP /SBP Kurse Mathematik beherrscht werden sollten. /brp

Mehr

Städtische Sekundarschule Selm Curriculum für MATHEMATIK Schuljahr 2014/15 MATHEMATIK

Städtische Sekundarschule Selm Curriculum für MATHEMATIK Schuljahr 2014/15 MATHEMATIK MATHEMATIK An der Städtischen Sekundarschule Selm lernen die Schülerinnen und Schüler im Mathematikunterricht Mathematik als Anwendung kennen, die ein Schlüssel zur Wahrnehmung, Beschreibung und schließlich

Mehr

Standortbestimmung Kernziele 4. Klasse

Standortbestimmung Kernziele 4. Klasse Standortbestimmung Kernziele 4. Klasse Kernziele erreicht teilweise erreicht nicht erreicht Bemerkungen Deutsch Lesen - Lesefertigkeit liest einen vorbereiteten Satz sinnschrittgemäss vor beachtet beim

Mehr

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 6. Klasse Seite 1

Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 6. Klasse Seite 1 Lerninhalte ALFONS Lernwelt Mathematik 6. Klasse Seite 1 1. Teilbarkeitsregeln 1. Teilbarkeit durch 2, 4 und 8 2. Teilbarkeit durch 5 und 10 3. Quersummen berechnen 4. Teilbarkeit durch 3, 6 und 9 5. Gemischte

Mehr

Aufgabe 2: Welche Brüche sind auf dem Zahlenstrahl durch die Pfeile gekennzeichnet? Schreibe die Brüche in die Kästen.

Aufgabe 2: Welche Brüche sind auf dem Zahlenstrahl durch die Pfeile gekennzeichnet? Schreibe die Brüche in die Kästen. Grundwissen Klasse 6 - Lösungen I. Bruchzahlen. Sicheres Umgehen mit Bruchzahlen Brüche als Anteil verstehen Brüche am Zahlenstrahl darstellen Brüche erweitern / kürzen können (Mathehelfer: S.6/7) Aufgabe

Mehr

Jahrgangscurriculum Mathematik 6. mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden

Jahrgangscurriculum Mathematik 6. mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden Wie wir wohnen mathelive Inhalte/Anforderungen Rahmenrichtlinien/Rote Fäden Hier wohnen und arbeiten wir Flächen vergleichen Wohnen und mieten Flächeneinheiten Bodenbeläge Flächeninhalt des Rechtecks Umfang

Mehr

Kompetenzraster Förderschwerpunkt Lernen: MATHE

Kompetenzraster Förderschwerpunkt Lernen: MATHE Kompetenzraster Förderschwerpunkt Lernen: MATHE Orientierung im Zahlenraum bis (20, 100, 1.000, 10.000, 100.000 ) 1. Halbjahr: 2. Halbjahr: Negative Zahlen Kompetenzfeld: Zahlvorstellung / Umgang mit Größen

Mehr

Tausenderschritte ZR 10 000 1

Tausenderschritte ZR 10 000 1 Tausenderschritte ZR 10 000 1 Ordne folgende Zahlen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten Zahl! a) 3 000, 5 000, 2 000, 4 000, 6 000 b) 4 000, 6 000, 5 000, 2 000, 3 000 c) 9 000, 10 000, 3 000, 5

Mehr

Sprachenportfolio. Humboldtschule Hannover. Seite 1 von 20

Sprachenportfolio. Humboldtschule Hannover. Seite 1 von 20 Sprachenportfolio Humboldtschule Hannover Seite 1 von 20 Liebe Schülerin, lieber Schüler aus Klasse 6! In Klasse 6 solltest du dich vertraut machen mit dem Aufbau des Sprachenport-folios. Dieses Sprachenportfolio

Mehr

Grundwissen JS 6: Allgemeine Bruchrechnung

Grundwissen JS 6: Allgemeine Bruchrechnung GYMNASIUM MIT SCHÜLERHEIM PEGNITZ math-technolog u sprachl Gymnasium WILHELM-VON-HUMBOLDT-STRASSE 7 9257 PEGNITZ FERNRUF 0924/48 FAX 0924/2564 Grundwissen JS 6: Allgemeine Bruchrechnung Was verstehst du

Mehr

Unterrichten mit wortstark 2

Unterrichten mit wortstark 2 Unterrichten mit wortstark 2 Lehrstoffverteilung Jahresplanung wortstark 2 Offene Unterrichtsformen sowie fächerübergreifende Arbeitsphasen verlangen eine genaue Planung und Absprache mit den Kolleginnen

Mehr

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Mathematik Check P3

Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Mathematik Check P3 Institut für Bildungsevaluation Assoziiertes Institut der Universität Zürich Kompetenzen und Aufgabenbeispiele Mathematik Check P3 Informationen für Lehrpersonen und Eltern 1. Wie sind die Ergebnisse dargestellt?

Mehr

Prozessbezogenen Kompetenzen

Prozessbezogenen Kompetenzen Klasse 5 Version 09/10 Inhaltsbezogene Arithmetik/Algebra - mit Zahlen und Symbolen umgehen Prozessbezogenen Methodische Vorgaben/ Erläuterungen/Ergänzungen Regelheft und schuleigene Software. Natürliche

Mehr

Rechendreiecke Ich erkenne einfache Formen aus der Umwelt, beschreibe und benenne sie: Rechteck, Dreieck, Kreis, Quadrat

Rechendreiecke Ich erkenne einfache Formen aus der Umwelt, beschreibe und benenne sie: Rechteck, Dreieck, Kreis, Quadrat Mathematik 1. Klasse EBENE UND RAUM Gegenstandsmengen zählen, vergleichen und Ich orientiere und positioniere mich im Raum (links, rechts, oben, unten) und bewege mich zielorientiert. Zahlenraum 20/30

Mehr

Langenscheidt Training plus, Mathe 4. Klasse

Langenscheidt Training plus, Mathe 4. Klasse Langenscheidt Training plus - Mathe Langenscheidt Training plus, Mathe 4. Klasse Bearbeitet von Birgit Kölmel, Ute Ohlms 1. Auflage 2013. Taschenbuch. ca. 88 S. Paperback ISBN 978 3 468 60071 5 Format

Mehr

Im Lernheft 3.Lernabschnitt:

Im Lernheft 3.Lernabschnitt: WIR ÜBERPRÜFEN UNSER KÖNNEN IN MATHEMATIK 043 / 2 A 3.TEST - Termin: D a s h a b e n w i r g e l e r n t : Im Lernheft 3.Lernabschnitt: A) Plus, Minus und Ergänzen im Zahlenraum 100 (Seiten 107-114) 1)

Mehr

ZR 1 000 000 Hunderttausenderschritte

ZR 1 000 000 Hunderttausenderschritte ZR 1 000 000 Hunderttausenderschritte 1 Ordne folgende Zahlen der Größe nach! Beginne bei der kleinsten Zahl! a) 200 000, 500 000, 300 000, 800 000, 400 000 b) 800 000, 500 000, 700 000, 600 000, 200 000

Mehr

Symmetrische Figuren. 1 Welche Figuren sind symmetrisch? Überprüfe. 2 Suche symmetrische Gegenstände im Klassenzimmer. AOL-Verlag

Symmetrische Figuren. 1 Welche Figuren sind symmetrisch? Überprüfe. 2 Suche symmetrische Gegenstände im Klassenzimmer. AOL-Verlag Symmetrische Figuren 1 1 Welche Figuren sind symmetrisch? Überprüfe. 2 Suche symmetrische Gegenstände im Klassenzimmer. Symmetrie 1 2 1 Zeichne die Spiegelachsen ein. Symmetrie 2 3 1 Zeichne die Spiegelachsen

Mehr

weitere Medien Zeitraum Fächerübergreifendes Arbeiten

weitere Medien Zeitraum Fächerübergreifendes Arbeiten A R B E I T S P L Ä N E 3. / 4. Schuljahr Welt der Zahl 4 UNTERRICHTSTHEMA : Orientierung im Zahlenraum Erweiterung des Zahlenraums Wiederholung und Vertiefung Unterrichtsschwerpunkte Zahlen bis 2000 darstellen,

Mehr

Mathematik Jahrgangsstufe 2

Mathematik Jahrgangsstufe 2 Grundschule Bad Münder Stand: 02.11.2016 Schuleigener Arbeitsplan Mathematik Jahrgangsstufe 2 Zeitraum Kompetenzen Verbindliche Sommerferien bis Herbstferien eigene Vorgehensweisen beschreiben Problemlösen

Mehr

M 1.13 Rechnen mit Maßen

M 1.13 Rechnen mit Maßen Seite M.3 Wie viele Millimeter sind in einem Zentimeter? Wie viele Zentimeter gehen in einen Dezimeter? cm cm = cm² Wie viele Quadrat-Zentimeter gehen in einen Quadrat- Dezimeter? Wie viele Liter gehen

Mehr

Konkretion des Rahmenplans Mathematik unter Einbeziehung der Bildungsstandards für Klasse 1 4

Konkretion des Rahmenplans Mathematik unter Einbeziehung der Bildungsstandards für Klasse 1 4 Konkretion des Rahmenplans Mathematik unter Einbeziehung der Bildungsstandards für Klasse 1 4 Vorwort Geeignete Inhalte des Curriculums können in den Sach- oder Kunstunterricht verlagert werden. Themen

Mehr

Pädagogischer Bericht zum Antrag auf Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs

Pädagogischer Bericht zum Antrag auf Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs Pädagogischer Bericht zum Antrag auf Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs Name SchülerIn: Grund der Antragstellung:..... Besondere Fähigkeiten / Lieblingsfächer / -beschäftigungen oder Teilleistungsstärken

Mehr

Themenkreise der Klasse 5

Themenkreise der Klasse 5 Mathematik Lernzielkatalog bzw. Inhalte in der MITTELSTUFE Am Ende der Mittelstufe sollten die Schüler - alle schriftlichen Rechenverfahren beherrschen. - Maßeinheiten umformen und mit ihnen rechnen können.

Mehr

Lehrplan Mittelschule Sachsen Klasse 5 Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81000-6) Arbeitsheft 5 (ISBN 978-3-507-81001-3) Projekt: Meine neue Klasse

Lehrplan Mittelschule Sachsen Klasse 5 Mathematik heute 5 (ISBN 978-3-507-81000-6) Arbeitsheft 5 (ISBN 978-3-507-81001-3) Projekt: Meine neue Klasse Statistiken und Präsentationen Projekt: Meine neue Klasse 6 Lernbereich 1: Natürliche Zahlen Beherrschen des Veranschaulichens am Zahlenstrahl Beherrschen des Überschlagens, Abschätzens und Rundens sowie

Mehr

Schulinterner Lehrplan Mathematik Jahrgangsstufe 5

Schulinterner Lehrplan Mathematik Jahrgangsstufe 5 Themenbereich: (1) Zahlen und Größen Buch: Mathe heute 5 (neu) Seiten: 6-56 Zeitrahmen:10 Wochen - stellen ganze Zahlen dar: Zahlenstrahl, Zifferndarstellung, Stellenwerttafel, Arithmetik/ Darstellen Wortform

Mehr

Wochenjahresplanung: alle Teilbereiche

Wochenjahresplanung: alle Teilbereiche Wochenjahresplanung: alle Teilbereiche Zeitraum Teilbereich 3 3 Kreuz und quer durch den Arbeitsteil Kreuz und quer durch den Arbeitsteil Erweiterung der Sprachfähigkeit: Bilder besprechen Übersicht über

Mehr