Bruck an der Mur. Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf. Stadtnachrichten. DIE STADT AN DER. Bruck verbindet Menschen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bruck an der Mur. Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf. Stadtnachrichten. www.bruckmur.at DIE STADT AN DER. Bruck verbindet Menschen"

Transkript

1 BRUCK A. D. MUR - Amtliche Nachricht zugestellt durch post.at Stadtnachrichten AUSGABE juni 2010 Bruck an der Mur Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf DIE STADT BRUCK AN DER MUR Bruck verbindet Menschen

2 vorwort Liebe Bruckerin! Lieber Brucker! Die Stadt Bruck erstrahlt in frühsommerlichen Glanz, und auch wenn die Temperaturen bisher noch nicht unseren Vorstellungen entsprachen, so zeigt sich unsere Stadt gerade zur warmen Jahreszeit von ihrer schönsten Seite. Mit großem Einsatz und viel Elan nahm der Gemeinderat der Stadt Bruck seine Arbeit auf. Am 11. Mai haben sich nun auch die neuen Ausschüsse konstituiert und es wurden neue Referenten für die unterschiedlichen Schwerpunktbereiche gewählt. Als Bürgermeister kann ich Ihnen versichern, dass wir weiterhin alle als politisch gewählte Mandatare im Sinne der Lebensqualität alles dafür tun werden, damit sich alle Bruckerinnen und Brucker in unserer schönen Stadt wohlfühlen und wir die Attraktivität der Kornmesserstadt in den kommenden Jahren weiter steigern können. Eine Delegation aus Bruck an der Mur nahm mit mir kürzlich am Österreichischen Städtetag 2010 in Villach teil. Unter dem Titel Herausforderung Zukunft stand das Treffen des Städtebundes heuer ganz im Zeichen der Wirtschafts- und Finanzkrise und deren Auswirkungen auf Österreichs Städte und Gemeinden. Unsere Städte und Gemeinden sind derzeit in einer prekären finanziellen Situation. Die Einnahmen aus den Ertragsanteilen sinken, die Ausgaben - besonders in den Bereichen Soziales und Gesundheit - steigen kontinuierlich an. Diese Dynamik sinkende Einnahmen auf der einen und steigende Ausgaben auf der anderen Seite wird auf lange Sicht dazu führen, dass künftig weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Ob Wasserversorgung und Wasserentsorgung, Gesundheit, Soziales, Bildung, Kinderbetreuung oder öffentlicher Nahverkehr: dies sind allesamt Leistungen im öffentlichen Interesse, welche unsere Städte auf höchstem Niveau erfüllen auch und gerade in Zeiten der Krise. Die Bürgerinnen und Bürger haben zurecht großes Vertrauen in die Leistungen, die durch die Kommunen tagtäglich erbracht werden. Aus diesem Grund ist es von enormer Bedeutung, alles daran zu setzen, diese Leistungen aufrechtzuerhalten sie tragen zur sozialen Ausgewogenheit und zum allgemeinen Wirtschaftsaufschwung bei. Natürlich müssen die Städte selbst durch umsichtiges Handeln dazu beitragen, dass ihre Schaffenskraft nicht verloren geht. Und diesen Auftrag erfüllen sie bereits seit geraumer Zeit, und zwar durch gezielte Sparsamkeit und Effizienz. Es ist hier aber jetzt vor allem der Bund gefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um den Städten bei ihrer Aufgabenerfüllung tatkräftig unter die Arme zu greifen. Eine zentrale Forderung des Städtetags ist daher ein kommunales Infrastruktur-Investitionsprogramm, das es den Gemeinden auch in Zukunft ermöglicht, gezielte Investitionen in die Infrastruktur und in die heimische Wirtschaft zu tätigen. Mit attraktiven Veranstaltung Leben in die Stadt zu bringen und die Wirtschaft anzukurbeln, das ist seit vielen Jahren eine Devise der Stadt Bruck. Und so wird gerade die Innenstadt von Bruck an der Mur in den Sommermonaten dank zahlreicher abwechslungsreicher Veranstaltungen belebt. Nach Beach an der Mur Anfang Juni steht die Kornmesserstadt vom 2. bis 4. Juli beim Landesmusikfest ganz im Zeichen der steirischen Blasmusik. Ob Murenschalk und Gaukelei, 20. Brucker Stadtfest der Vereine, Didgeridoo-Fest oder Sublime Open Air auf der Murinsel: In Bruck werden für jeden Geschmack hochwertige Veranstaltungen geboten, was auch für die heimische Wirtschaft einen wichtigen Impuls darstellt. Ich würde mich daher sehr freuen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Ihr Bürgermeister Bernd Rosenberger

3 inhalt Aus dem Rathaus Mai-Feier... 8 Dinosaurier... 9 Brucker Businesslauf Landesjugendsingen Pflegeheim-Eröffnung Wirtschaft Stadtmuseum Jahre Maderecker Jugend / Schule Gratulationen Bruck im Bild Kultur Sport Stadtwerke Umwelt Wasser-Rettung Information Veranstaltungskalender IMPressum Medieninhaber und Herausgeber: Stadt Bruck an der Mur, Koloman-Wallisch-Platz 1, 8600 Bruck an der Mur Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Bernd Rosenberger Druck: Compact Druck Bruck Redaktion: Mag. Christian Mayer Hans Obermaier Layout: Christian Bergemann Hans Obermaier Titelbild: Brucker Businesslauf

4 juni 2010 Bruck an der Mur 4 aus dem rathaus die neuen ausschüsse im gemeinderat In der Gemeinderatssitzung vom 11. Mai haben sich, wie vom Gesetz vorgesehen, die neuen Ausschüsse konstituiert. Laut Steiermärkischem Gemeinderecht sind für die zweckmäßige Erfüllung der politischen Verantwortung in der Stadt Organe zu bestellen. Nach dem Stadtrat bzw. der Gemeinderegierung, mit dem Bürgermeister an oberster Stelle, kommt hier in weiterer Folge dem Ausschusswesen besondere Bedeutung zu. Der Gemeinderat der Stadt Bruck hat daher für die Verwaltung von Anstalten und Unternehmungen aus seiner Mitte Verwaltungsausschüsse sowie zur Vorbereitung und Antragstellung über einzelne Angelegenheiten Fachausschüsse bestellt. Auch Pflichtausschüsse wie etwa der Umweltausschuss oder der Schulausschuss sind zu bilden. Der Gemeinderat hat zudem einen Prüfungsausschuss von Gesetzes wegen zu bestellen. Weiters kann der Gemeinderat einzelne Mitglieder zu Referenten bestellen. Die Referenten haben die Aufgabe, Entscheidungen des Gemeinderates vorzubereiten und für die Fachausschüsse und den Gemeindevorstand Erhebungen oder dergleichen durchzuführen. Die nach dem Verhältniswahlrecht gewählten Ausschüsse haben seit ihrer Konstituierung im Mai die Arbeit aufgenommen und setzen sich wie folgt zusammen: Ausschüsse und verbände der Funktionsperiode XIV : Stadtrat Vorsitzender: Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ Stellvertreter: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ Schriftführerin: 2. Vizebürgermeisterin Roswitha Harrer, ÖVP StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Verwaltungsausschuss der Stadtwerke Vorsitzender: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ Stellvertreter: Gemeinderat Alfred Krenn, SPÖ Schriftführer: Gemeinderat Bernhard Pretterhofer, ÖVP Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ GR in Ingrid Draxler-Halling, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ GR Hüseyin Saro, FPÖ Fachausschuss für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr Vorsitzender: Gemeinderat Kurt Diepold, SPÖ Stellvertreter: Gemeinderat Ing. Helmut Krivec, ÖVP Schriftführer: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ GR Anton Wallner, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Fachausschuss für Gemeindebetriebe und Umwelt Vorsitzender: GR Anton Wallner, SPÖ Stellvertreter: GR DI Thomas Lang, ÖVP Schriftführer: GR Peter Schlagbauer, SPÖ GR in Nicole Kopaunik, SPÖ GR Mag. Peter Erlsbacher, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ GR Peter Neugebauer, FPÖ Fachausschuss für Finanzen und Wirtschaft Vorsitzender: StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ Stellvertreter: GR Anton Wallner, SPÖ Schriftführer: GR Bernhard Pretter-

5 juni 2010 Bruck an der Mur 5 aus dem rathaus hofer, ÖVP GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Kerstin Brandner, SPÖ GR in Silvia Wolfsteiner, MBA MAS, SPÖ GR Peter Neugebauer, FPÖ Fachausschuss für Kultur, Jugend und Sport Vorsitzender: StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ Stellvertreter: GR Mag. Peter Erlsbacher, SPÖ Schriftführer: GR DI Thomas Lang, ÖVP GR in Nicole Kopaunik, SPÖ GR in Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Shanga Widhalm, SPÖ GR in Dagmar Hemmert, FPÖ Fachausschuss für Bürgerservice, Soziales und Gesundheit Halling, SPÖ Schriftführer: GR Mag. Dr. Harald Rechberger, ÖVP GR Alfred Krenn, SPÖ GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar, SPÖ GR in Silvia Wolfsteiner, MBA MAS, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Personalkommission Vorsitzender: GR Alfred Krenn, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Halling, SPÖ Schriftführer: GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ OAR Walter Stelzer, Betriebsrat DI Andreas Pachner, Betriebsrat Robert Pleiner, Betriebsrat Christian Bergemann, Betriebsrat Disziplinarkommission Vorsitzender: GR Alfred Krenn, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Halling, SPÖ Schriftführer: GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP OAR Walter Stelzer, Betriebsrat KI Klaus Traxler, Betriebsrat Gemeinsamer Schulausschuss Simone Bernar, SPÖ Schriftführerin: GR in Kerstin Brandner, SPÖ GR Wolfgang Waxenegger, SPÖ GR in Dagmar Hemmert, FPÖ GR Mag. Wilfried Fürbaß, Marktgem. Oberaich GR Norbert Dietel, Gemeinde Pernegg ROL Ilse Sandner, röm.-kath. Kirche Senior Mag. Wolfgang Schneider, evang. Kirche Dir. Eva Königshofer, VS Pischk Dir. Reinhard Weberhofer, HS Schillerstraße Prüfungsausschuss Vorsitzender: GR Jürgen Klösch, KPÖ Stellvertreter: GR Wolfgang Waxenegger, SPÖ Schriftführer: GR Mag. Dr. Harald Rechberger, ÖVP GR Alfred Krenn, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ Vorsitzender: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Vorsitzende: 2. Vizebürgermeisterin Roswitha Harrer, ÖVP Stellvertreterin: GR in Dipl.-Päd. in GR Peter Neugebauer, FPÖ GR Mag. Christian Haidenhofer, Grüne

6 juni 2010 Bruck an der Mur 6 aus dem rathaus Kulturreferent: Stadtrat Mag. Frank Peter Hofbauer referenten und gemeindevertreter Jugendreferentin: GR in Nicole Kopaunik Frauenreferentin: Gemeinderätin Ingrid Draxler-Halling Gemeinderäte/innen für besondere Aufgaben (soziale Aktionen): StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Ingrid Draxler-Halling, SPÖ GR Alfred Krenn, SPÖ GR Peter Schlagbauer, SPÖ GR in Gudrun Jeglitsch, ÖVP GR in Dagmar Hemmert, FPÖ Sportreferent: Gemeinderat Mag. Peter Erlsbacher Schul- u. Kindergartenreferentin: GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar Sozial- und Familienreferent: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS Wohnungsreferentin: StR in Andrea Winkelmeier Stellvertreter der Wohnungsreferentin: Stadtrat Ing. Gerhard Grill Gesundheitsreferentin: Gemeinderätin Silvia Wolfsteiner, MBA MAS Forstreferent: Gemeinderat Peter Schlagbauer Seniorenreferent: GR Alfred Krenn Umweltreferent: Gemeinderat Peter neugebauer Handels- und Tourismusreferent: Gemeinderat Bernhard Pretterhofer Volkskulturreferent: Gemeinderat DI Thomas Lang Europareferent: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS Integrationsreferent: GR Mag. Dr. Harald Rechberger Raumordnungsbeirat Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer, ÖVP StR Kletus Schranz, FPÖ Mitglieder FA Stadtentwicklung Bau und Verkehr GR Kurt Diepold, SPÖ GR Anton Wallner, SPÖ GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP Fraktionsvorsitzende: GR Mag. Christian Haidenhofer, Grüne GR Jürgen Klösch, KPÖ Stadtamtsdirektor: Helmut Krammer Baudirektor: DI Dr. Robert Pichler Rechnungsdirektor: Rechnungsdir. Gerhard Eisenpaß Raumplanung: DI Peter Nistelberger Raumplaner: DI Max Pumpernig Sozialhilfeverband Bruck Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger StR in Andrea Winkelmeier 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer ISGS Bruck an der Mur Bürgermeister Bernd Rosenberger StR in Andrea Winkelmeier GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer

7 juni 2010 Bruck an der Mur 7 aus dem rathaus in den diversen verbänden Abwasserverband Bruck-Oberaich Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger StR Ing. Gerhard Grill StR in Andrea Winkelmeier StR Mag. Frank Peter Hofbauer 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer StR Kletus Schranz Geschäftsführer: Ing. Thomas Fürstaller Abwasserverband Mürzverband Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger StR Ing. Gerhard Grill StR in Andrea Winkelmeier StR Mag. Frank Peter Hofbauer 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer StR Kletus Schranz Geschäftsführer: Ing. Thomas Fürstaller Abfallwirtschaftsverband Mürzverband Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger GR Anton Wallner GR DI Thomas Lang, ÖVP Tourismusverband Bruck a.d. Mur Bürgermeister Bernd Rosenberger 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer GR Hüseyin Saro, FPÖ Stadtmarketing-Organisation, Vorstand Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer Polytechnischer und Sonderschulausschuss, Kapfenberg GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar Bruck Oberaich Wirtschaftsentwicklungs GmbH. Bürgermeister Bernd Rosenberger Stadtamtsdirektor Helmut Krammer Brucker Bau-, Betriebs- und Veranstaltungs GesmbH. Bürgermeister Bernd Rosenberger Rechnungsdir. Gerhard Eisenpaß Wasserverband Hochschwab-Süd Bürgermeister Bernd Rosenberger Dir. Ing. Wolfgang Decker, Stadtwerke Zentralwasserversorgung Hochschwab-Süd - Aufsichtsrat Bürgermeister Bernd Rosenberger Dir. Ing. Wolfgang Decker, Stadtwerke Kuratorium der HTBL-Vertreter Bürgermeister Bernd Rosenberger Grundverkehrskommission Franz Leichtfried, Gemeindebauernausschuss Dir. DI Dr. Robert Pichler, Raumordnung Der Stadtrat, v. l.: Kletus Schranz (FPÖ), Ing. Gerhard Grill (SPÖ), 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer (ÖVP), Bgm. Bernd Rosenberger (SPÖ), 1. Vzbgm. Hans Straßegger (SPÖ), Andrea Winkelmeier (SPÖ), Mag. Frank Peter Hofbauer (SPÖ).

8 juni 2010 Bruck an der Mur 8 1. mai ein hoch dem tag der arbeit Das Interesse an den traditionellen 1.-Mai-Feiern auf dem Koloman-Wallisch-Platz und auf der Murinsel war auch in diesem Jahr wieder sehr groß. Nach einer mit großem Interesse verfolgten Festansprache von Landesrat Ing. Manfred Wegscheider erfolgte unter großem Publikumsinteresse das Maibaumaufstellen auf dem Koloman-Wallisch-Platz. Der Baum kommt heuer aus dem Revier Zlatten, ist 110 Jahre alt, 37 Meter hoch, hat einen Durchmesser von 39 Zentimetern und ein Gewicht von 2000 Kilo. Umrahmt wurde das Maibaumaufstellen von Darbietungen des Trachtenvereins Roßecker, des Heimatvereins Maderecker, von einem Platzkonzert des Blasorchesters Stadt Bruck und zweier internationaler Tanzgruppen. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Kindes und des Sports. Unter anderem gab s ein Knirpsfußballturnier sowie die Staats- und Landesmeisterschaften im Steinheben. Landesrat Ing. Manfred Wegscheider hielt die Eröffnungsrede zur 1.-Mai-Feier auf dem Brucker Koloman-Wallisch-Platz. Der 37 Meter hohe Maibaum kommt in diesem Jahr aus dem Revier Zlatten. Der Athletic-Sportverein Leoben veranstaltete auf der Brucker Murinsel die Staats- und Landesmeisterschaften im Steinheben. Erstmals wurde auch eine Staatsmeisterschaft im Lkw-Ziehen durchgeführt.

9 juni 2010 Bruck an der Mur 9 dinosaurier dinosaurier eroberten bruck an der mur 70 lebensgroße Modelle, vom Tyrannosaurus Rex über den Diplodocus bis zum Stegosaurus, bevölkerten drei Wochen lang das Gelände des Brucker Freibades. World of Dinosaurs nannte sich die spektakuläre Dinosaurier-Freiluftwanderausstellung, die auf dem Brucker Freibadgelände Station machte. Schon am Eröffnungstag fanden sich über 1000 Besucher ein, unter ihnen Bürgermeister Bernd Rosenberger, Veranstalter Bruno Rabl und zahlreiche Gemeinderatsmiglieder. Die unter wissenschaftlicher Mitarbeit hergestellten lebensgroßen Modelle beeindruckten Jung und Alt. Außerdem konnten bei der Zusatzausstellung Die Nachfahren der Dinosaurier nicht nur die aus dem Film Ice Age bekannten sympathischen Tiere Mammut, Säbelzahntiger und Faultier bestaunt werden, sondern auch kaum bekannte Wesen aus der Tierwelt der Eiszeit. V. l.: Wolfgang Koinig, Reinhard Klopf, Bgm. Bernd Rosenberger und TV-Obmann Bruno Rabl bei der Eröffnung der Dinosaurier-Ausstellung.

10 juni 2010 Bruck an der Mur 10 businesslauf neuer rekord beim brucker businesslauf Die magische Zahl von 2000 Laufbegeisterten wurde heuer beim Brucker Businesslauf geknackt: Exakt 2007 Läuferinnen und Läufer nahmen die knapp 5000-Meter-Distanz unter ihre Schuhe. Der Brucker Businesslauf ist seit neun Jahren nicht nur für das Publikum eine Riesenattraktion, sondern auch für die Teilnehmer. Groß war das Gedränge im Festzelt auf dem Koloman-Wallisch-Platz, als die Sieger gekürt wurden. Schnellster bei den Männern war Markus Grabmayr von LE-Laufevent, dahinter rangierten Christian Hofer und Andreas Völsner vom selben Team. Bei den Damen war Isabella Pycha vom LKH Mürzzuschlag ganz vorn, gefolgt von Marleen Stangl (Kanzlei Zsizsik/ Prattes) und Petra Keil aus der Zahnspangen-Ordination Keber. und den Stadtwerken Kapfenberg, den neuen Mixed-Bewerb entschied das Massagestudio Kiefer für sich vor dem Frisiersalon Fön-X und dem NPR-Team Eisenerz I. Der Sieg bei den Zehnerteams männlich ging an Böhler Bleche vor Norske Skog und der Leobner Realgemeinschaft, bei den Damen gewannen die LKH Bruck- Running Sisters vor den Genussläuferinnen von Böhler Edelstahl und den Running Girls der FH Joanneum. Im Mixed-Bewerb gewann die FH Joanneum vor der Cocktailbar Colours und der VA Austria Draht. Bei den Dreierteams männlich holte sich LE-Laufevent vor dem ECE Kapfenberg und Elektro Merl Bruck den Sieg, bei den Damen war das NTK Kapfenberg erfolgreich, und zwar vor dem Sporthaus Thonhofer Mitterdorf Die Sieger: Markus Grabmayr (r.) vor Christian Hofer und Andreas Völsner. Großes Gedränge herrschte nach dem Lauf vor und im Festzelt auf dem Koloman-Wallisch-Platz.

11 juni 2010 Bruck an der Mur 11 businesslauf Das Ziel vor Augen, wurden die letzten Kräfte mobilisiert. Siegerinnen bei den Damen-Zehnerteams: LKH Bruck Running Sisters. Die Sieger der Dreierteams männlich bei der Siegerehrung.

12 juni 2010 Bruck an der Mur 12 landesjugendsingen steirisches landesjugendsingen in bruck Im Mai fand in Bruck an der Mur der größte jugendmusikalische Event - das Steirische Landesjugendsingen statt. Rund 134 Chöre mit insgesamt 4000 Sängerinnen und Sängern im Alter von 6 bis 26 Jahren nahmen daran teil. Chöre und Ensembles aus dem schulischen und außerschulischen Bereich unseres Bundeslandes präsentierten ein breit gefächertes musikalisches Programm und stellten sich einer Jury. Die Gewinner jeder Kategorie werden zum Bundesjugendsingen nach Salzburg entsendet und dürfen sich dort mit den besten Chören und Ensembles Österreichs, insgesamt rund 370 TeilnehmerInnen, messen. Ein weiterer Höhepunkt war der Mikrofonale Wettbewerb, den die Steiermark als einziges Bundesland beim Landesjugendsingen anbot. Diese zusätzliche Möglichkeit vokaler Betätigung erweiterte das Gesamtkonzept des Jugendsingens. Dem immer wieder geäußerten Wunsch und Trend der steirischen Talente, ihr gesangliches Können und den Nutzen unterstützender Technik professionell umzusetzen, wurde dadurch entsprochen. Als krönender Abschluss des Landesjugendsingens fand im Anschluss des Mikrofonalen Wettbewerbes ein Konzert mit der österreichischen Popgruppe POPVOX statt. Es lohnt sich, gut hinzuhören, wenn junge Steirerinnen und Steirer beim Steirischen Landesjugendsingen mit wunderbaren Klängen und Melodien von sich hören lassen und die Stadt Bruck an der Mur in eine,klangwolke hüllen, so Jugendlandesrätin Elisabeth Grossmann. Bruck an der Mur stand eine Woche ganz im Zeichen des Steirischen Landesjugendsingens. Als Bürgermeister freue ich mich besonders, dass so viele junge Menschen in unsere Stadt gekommen sind, die gerade für die Jugend sehr viel zu bieten hat, resümierte Bürgermeister Bernd Rosenberger. BAKIP Bruck VS Körner Bruck BG/BRG Leoben Bürgermeister Bernd Rosenberger konnte zahlreiche Vertreter des Landes Steiermark im Kulturhaus begrüßen, u. a. Landesschulratspräsident Mag. Wolfgang Erlitz (links).

13 juni 2010 Bruck an der Mur 13 pflegeheim-eröffnung alten- und pflegeheimzubau eröffnet Kürzlich wurde der Zubau zum Alten- und Pflegeheim Grazer Straße des Brucker Sozialhilfeverbands offiziell eröffnet. 39 BewohnerInnen werden hier ihren Lebensabend verbringen. Bürgermeister Bernd Rosenberger, Obmann des Sozialhilfeverbands, der ja von den 21 Gemeinden des Bezirks Bruck getragen wird, skizzierte die Arbeiten von den ersten Überlegungen zur Erweiterung im Jahr 2005 bis zur nunmehrigen Fertigstellung. Dem Sozialhilfeverband war bereits vor rund fünf Jahren bewusst gewesen, dass die damaligen Kapazitäten für eine qualitätsvolle Pflege nicht ausreichen würden. Dazu kamen die änderungen gesetzlicher Vorgaben, die auch das bestehende Pflegeheim in der Grazer Straße betrafen. Um 3,9 Mio. Euro, davon entfielen Euro auf die Inneneinrichtung, wurde der Zubau errichtet. So wurde Platz für 39 neue Bewohner geschaffen. Die Bewohnerzimmer sind so gebaut, dass allen Bewohnern Einzelzimmer mit gemeinsamer Nutzung eines Badezimmers und Vorraums zur Verfügung stehen. Nach der Sanierung des Altbaus, die nun erfolgt, wird sich die Zahl der betreuten Personen auf 75 erhöhen. gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfa- Im Anschluss an die Eröffnung wurde auf dem Areal des Gesundheitsparks eine Generationenweide gepflanzt. Eine große Herausforderung für die bauausführenden Firmen war die Überbauung des Weitental-Baches, der unterirdisch den angrenzenden Gesundheitspark kreuzt, waren doch die Bestimmungen der Wildbach- Verbauung zu beachten. Bgm. Rosenberger strich besonders hervor, dass sechs Firmen aus dem Bezirk Bruck an den Arbeiten beteiligt waren. Sein Dank ging nicht nur an die Verwaltung der Stadt Bruck und der Bezirkshauptmannschaft sowie an die Landesräte Siegfried Schrittwieser und Hans Seitinger, sondern vor allem an die Arbeitnehmer und die Bewohner des Heims, die die schwierige Bauphase geduldig überstanden hatten. Der großzügige Zubau zum Alten- und Pflegeheim in der Grazer Straße.

14 juni 2010 Bruck an der Mur 14 wirtschaft femina: Mit 40 attraktiver denn je Trendsetter ist ein Begriff, der speziell in der Mode wohl besser in die Metropolen Mailand, Paris oder Düsseldorf passt. Genau in diese Designstädte verschlug es Sieglinde Kucharz, Inhaberin der Boutique Femina, in den 70er Jahren. Begeistert von den schönen Geschäften rund um das damals neue fashionable life und der Gewissheit, das kann und muss auch in unserer Region funktionieren, kehrte sie in die Obersteiermark zurück und eröffnete ihre Geschäfte in Kapfenberg und Bruck. 40 Jahre später muss man neidlos anerkennen, dass die FEMINA die Modelandschaft unserer Region prägt. Der Brückenschlag zwischen Top- Marken und der modischen Mitte ist damals wie heute das Unternehmenskonzept von Sieglinde Kucharz und ihrem Team. Das besondere persönliche Service begeistert Kundinnen von Wien bis Graz, die für trag- und leistbare Designerware auch gerne in die Obersteiermark kommen. Im Sinne von Mode als umfassendem Bgm. Bernd Rosenberger und Doris Pust (r.) von der Werbegemeinschaft gratulierten Firmeninhaberin Sieglinde und Sebastian Kucharz. Sinnerlebnis stellte man die Jubiläumsfeierlichkeiten unter das Motto 4 Elemente und stieß dazu mit Bürgermeister Bernd Rosenberger und Doris Pust, stellvertretende Werbegemeinschafts-Obfrau, an. kulinarisches in der vinothek bianco e rosso Angelika Angie Ruscher, Chefin der Vinothek Bianco e Rosso, bietet den Bruckerinnen und Bruckern nun auch exklusive kulinarische Spezialitäten, wobei sie großen Wert auf regionale Köstlichkeiten legt. Speziell gibt es bei Angie Hirschkrainer und Gamswürstl von der Fleischerei Aigner aus Aflenz. Frische Backwaren von der Bäckerei Seidl aus Turnau runden das Programm ab. Übrigens: Jeden Samstag gibt es frische Mehlspeisen vom Seidl und: Jeder Mittwoch ist Strudeltag! Außerdem führt die Vinothek auch Feines aus nah und fern, u. a. Datteltomaten und Black Diamond Datteln.

15 juni 2010 Bruck an der Mur 15 wirtschaft das segafredo erstrahlt in neuem glanz Nach einer Komplettrenovierung erstrahlt das Segafredo in der Brucker Mittergasse im wahrsten Sinn des Wortes in neuem Glanz. Keine Kosten und Mühen hat René Reiter gescheut, um aus dem Segafredo ein wahres Schmuckkästchen zu machen: Das beliebte Lokal in der Volksbank-Galerie glänzt sprichwörtlich aus allen Facetten. Man könnte auch sagen: Ein Touch von Welt ist mit der rot-weiß-schwarzen Espressokultur eingezogen. René Reiter und sein Team bieten den Besuchern im hochmodernen stylischen Espresso nun auch köstliche italienische Leckerbissen. So kann man zwischendurch bei einem Espresso, einem Glas Prosecco oder Wein den kleinen Hunger im neuen Ambiente stillen. Somit wurde aus dem Segafredo ein Muss für alle caffé -Liebhaber. Das Segafredo ist von Montag bis Samstag ab 7.00 Uhr geöffnet. Sonnund feiertags ist geschlossen. Bgm. Bernd Rosenberger, GR Peter Koch und René Reiter mit seinem Team. brucks wirtschaft begrüsste den frühling Eine rauschende Ballnacht zum Frühlingsbeginn das ist der Brucker Wirtschaftsfrühling, bei dem Wirtschaftsbund-Obfrau Rosi Folger als Veranstalterin auch heuer wieder sehr viel Publikum begrüßen konnte. Aus Graz waren Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, WK-Präsident Ulfried Hainzl und WK-Direktor Thomas Spann gekommen. Natürlich war die regionale Wirtschaftskammer stark vertreten, allen voran das Regio nalstellenteam mit Peter Hausmann und Martina Romen-Kierner, und die Obmänner Erwin Fuchs und Gerhard Lammer - dazu Landesrat Hans Seitinger und LAbg. Lisl Leitner. Unter den rund 350 Gästen befanden sich auch die Kapfenberger Bürgermeisterin Brigitte Schwarz und Brucks Stadträtin Andrea Winkelmeier. Wirtschaftsbund-Obfrau Rosi Folger durfte hochrangige Gäste begrüßen, unter anderen Landesrat Christian Buchmannn und WK-Präsident Ulfried Hainzl.

16 juni 2010 Bruck an der Mur 16 wirtschaft fa. blasko erhielt steirisches landeswappen Die Wilhelm Blasko Convenience-Fertiggerichte GmbH in Bruck an der Mur zählt zu einem der größten Hersteller Österreichs im Fleischverarbeitungsbereich und ist in ihrem Segment Marktführer. Im Jahre 1962 eröffnete Oskar Blasko sen. ein Fleischergeschäft in Bruck an der Mur und erweiterte den Betrieb sukzessive. Als innovativer Unternehmer erkannte er bald die Marktchancen für die Vereinfachung der Zubereitung von Speisen für Hausfrauen und Köche. heute wird das Unternehmen von den beiden Brüdern Oskar und Wilhelm Blasko geführt jährlicher Umsatz 22 Mio. Euro, 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verarbeiten jährlich rund Tonnen Lebensmittel und insgesamt werden 80 Produkte produziert. Küchenfertig portioniertes Frischfleisch wird nicht nur an Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte in Österreich geliefert, sondern mittlerweile u. a. auch nach Slowenien, Dänemark, Ungarn, Deutschland und Italien. Dass die Firma Blasko überwiegend regio nale Produkte für die Verarbeitung verwendet, sichert nicht nur die eigenen Arbeitsplätze, sondern auch die Existenzen zahlreicher Zulieferer und Dienstleister aus der Region, betonte Voves in seinen Begrüßungsworten beim Festakt. Geschäftsführer Oskar Blasko jun. nahm mit seinem Vater, Oskar Blasko sen., die Auszeichnung entgegen. Wir werden das steirische Landeswappen mit Würde und Ehre tragen, bedankte sich Blasko jun. bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie jahrelangen Wegbegleitern. Das Engagement für Qualität, Innovation und Kundenorientierung wurde kürzlich von Landeshauptmann Mag. Franz Voves durch die Überreichung der Urkunde zur Führung des steirischen Landeswappens belohnt. Bgm. Bernd Rosenberger, Oskar Blasko jun., Mag. Franz Voves, Oskar Blasko sen. mit Gattin, LR Siegfried Schrittwieser und Bgm. Gerhard Weber (v. l.). KLIPP-Familienfrisör nun auch in Bruck Ohne Voranmeldung zum Frisör: Das können die Bruckerinnen und Brucker seit kurzem auch in Bruck beim KLIPP-Familienfrisör in der Mittergasse 11 genießen. KLIPP-Geschäftsführer Ewald Lanzl und Bürgermeister Bernd Rosenberger eröffneten den modernen Frisörladen, der unter anderem mit familienfreundlichen Preisen aufwartet. Das motivierte Team rund um Salonleiterin Ingrid bedient Sie von Montag bis Freitag von 8.30 bis Uhr, am Samstag von 8.00 bis Uhr. Genießen Sie das ansprechende Ambiente und die tollen Aktionen! Das top-motivierte Team rund um Salonleiterin Ingrid (r.).

17 juni 2010 Bruck an der Mur 17 soziales / wirtschaft prävention goes online mit speed-coaching Speed-Coaching : Unter diesem Titel erhalten Jungendliche rasch und unkompliziert Rat zu den Themen Alkohol, Safer Internet, Rauchen, Illegale Drogen, Spielsucht und Gewalt. Wo? Bei McDonald s. Initialzündung war die Erkenntnis, wir kommen ein wenig schwer an Kinder und Jugendliche heran, so Sozialreferent GR Peter Koch bei der Präsentation bei McDonald s. Wir versuchen deshalb, alle neuen Medien zu nutzen, erklärte Jugendreferentin Nicole Kopaunik. Das funktioniert gut, denn auf der Homepage gibt es Chats, wo Kinder und Jugendliche ihre Fragen an renommierte Experten stellen können, was intensiv genutzt wird. Deshalb wird man das auch beim Speed-Coaching anbieten. Nach den Beratungen (16 bis 17 Uhr) gibt es einen Chatroom (17 bis 19 Uhr) für weitere Unterhaltungen. Man ist sicher, damit auf einem guten Weg zu sein. Das bestätigt auch die Erfahrung des Internetexperten Klaus Strassegger, einer der Experten beim Speedcoaching: Junge Leute laden ihre Probleme im Internet ab. Und auch McDonald s-chef Andreas Gamsjäger ist guter Dinge, denn man hat mit der Beratung im Fast-Food-Restaurant beste Erfahrungen: In Graz gibt es schon seit gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads zehn Jahren Drogenberatung bei gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj McDonald s. dsgfkjg Jugendreferentin GR in Nicole Kopaunik, Sozialreferent GR Peter Koch und Andreas Gamsjäger mit Jugendlichen beim Speed-Coaching. vortrag enzyme von dr. hellmut münch Die Leiterin des Frauen- und Familiengesundheitszentrums des ISGS Bruck, GR in Kerstin Brandner, lud Mitte Juni zu einem Vortragsabend mit Dr. Hellmut Münch im Eduard- Schwarz-Haus. Unter dem Titel Enzyme - Wichtige Helfer für Ihr Immunsystem sprach der Leiter der Deutschen Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft über die Rolle der Enzyme im menschlichen Körper. Dr. Münch, Leiter der Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft, stand im Anschluss an seinen Vortrag auch für Fragen zur Verfügung. Dr. Hellmut Münch und GR in Kerstin Brandner.

18 juni 2010 Bruck an der Mur 18 stadtmuseum Der steinerne brunnen In diesen und den nachfolgenden Stadtnachrichten sollen besondere Objekte der Ausstellung vorgestellt werden. Diesmal steht die Neptunfigur des ehemaligen Steinernen Brunnens im Mittelpunkt. Nach dem verheerenden Stadtbrand von 1792 bewilligte die Hofkanzlei in Wien die Errichtung zweier weiterer steinerner Brunnen in Bruck, einen auf dem Mitterplatzl, anstelle eines bereits vorhandenen hölzernen Brunnens und einen auf dem Hauptplatz. Beauftragt wurde der bürgerliche Steinmetzmeister Franz Xaver Prack aus Graz, der für beide Brunnen einen Kostenvoranschlag von 1710 Gulden legte. Beide Brunnen sollten eher einfach und preisgünstig sein und aus der Milden-Gaben-Kassa finanziert werden. Es dürfte damals zwischen Magistrat und Kreishauptmannschaft zu Unstimmigkeiten über die Aufstellungsorte gekommen sein, denn man nutzte eine längere Abwesenheit des Kreishauptmannes 1795 zu einem raschen Aufbau beider Brunnen, wobei am Minoritenplatz ein hölzerner Brunnen errichtet wurde, dafür am Hauptplatz ein aufwendiger steinerner an einem Standort viel zu nahe an der Mariensäule. Diese wurde daher ein Jahr später weiter nach Süden versetzt. Der Brunnen war ursprünglich schlicht und auch nicht sehr dauerhaft gebaut. Seine Inschrift erinnerte an die nach der Feuerkatastrophe österreichweit einsetzende beispiellose Unterstützungs- und Spendenaktion für die Stadt und ihre Bewohner: Erbauet durch die unvergesslichen Wohltaten aller Mitbürger des österreichischen Staates nach der schröcklichen Feuersbrunst des Jahres 1792 durch Meister Franz Prack und Söhne im Jahre Bereits 1812 musste der Brunnen mit Spenden der Bevölkerung restauriert werden. Eine Inschrift, die noch sehr deutlich die Angst der Bevölkerung vor einer weiteren Brandkatastrophe zum Ausdruck bringt, erinnerte daran: Nachkommende, Vorsicht schützt vor Gefahren. Darum erneuern wir im Jahre 1812 durch Josef Pack unter schweren Zeitverhältnissen uns und Euch zum Besten dieses Wasserbehältnis. Wann genau die Statue des Neptun auf einem Felsengebilde in der Mitte des Brunnens aufgestellt worden ist, wissen wir nicht. Es wird aber wohl um 1880 geschehen sein, denn wir wissen, dass der damalige Stadtpfarrpropst Dr. Franz Weinberger (1880 bis 1909) vehement gegen seine Aufstellung aufgetreten ist. Diese Figur war ständig bis zum Abbruch des Brunnens in der Bevölkerung umstritten. Bereits 1882 kursierte eine Unterschriftenliste, auf der sich immerhin 159 Brucker Bürger eingetragen hatten, die eine Beseitigung des Neptun und eine Restaurierung des Brunnens forderten. Was warf man dem Neptun vor? Nicht seine Herkunft aus der heidnischen Mythologie, sondern seine Nacktheit, die vor allem die Jugend negativ beeinflussen könnte. In dieser Causa kam es sogar im Gemeindeausschuss zu einer heftigen Diskussion, bei der sich die Befürworter des Neptun, zu denen auch Entwurf des Verschönerungsvereins aus dem Jahre Der Brunnen im Jahr 1939.

19 juni 2010 Bruck an der Mur 19 stadtmuseum Links: Der S teinerne Brunnen um 1910 ohne Neptun. Rechts: Die Neptunfigur in der Restaurierwerkstatt Gerhard Zottmann im Jahr Herr Smrzcek und Herr Kaltenegger gehörten, durchsetzten nahm sich der Verschönerungsverein dieser Angelegenheit an und wollte einen neuen kunstgerechten Springbrunnen aus Terrakotta errichten lassen. Dieser sollte aus einer großen, von drei Nymphen getragenen Schale bestehen, aus der sich eine Säule als Träger für eine kleinere Schale erhebt. Der Verschönerungsverein hatte damals bereits ausreichend Geld gesammelt und auch im Gemeindeausschuss die Zustimmung dafür erhalten. Dieser Brunnen wurde aber nicht gebaut, der Neptun jedoch vom Brunnen entfernt und im Garten der Volksschule Körnerstraße deponiert. Zu dieser Zeit ist auch sein Dreizack, Zeichen seiner Macht, verschwunden wurde anlässlich einer Renovierung des Brunnens wieder über die Rückkehr des Neptun auf den Hauptplatz diskutiert, der Verschönerungsverein verwehrte sich jedoch strikt dagegen, stattdessen wurden Steingruppen angebracht. Die qualitätsvolle, zierliche Neptunfigur blieb jedoch weiterhin Stein des Anstoßes und Zankapfel der Politik. Sie geriet zwischen die sich verhärtenden Fronten des bürgerlichen Lagers einerseits, die viele Jahre hindurch seine Aufstellung verhindern konnte und des sozialdemokratischen Lagers andererseits, das nach der Bestellung des ersten sozialdemokratischen Bürgermeisters Anton Pichler (1919 bis 1925) den Neptun anlässlich von Renovierungsarbeiten 1920 in seinem Brunnen wieder auferstehen ließ. Er stand jahrelang als Mittelpunkt gegenseitiger Provokationen auf dem Hauptplatz und musste manch bösen Streich über sich ergehen lassen, wie etwa den mit den Würsten: Studenten der Brucker Schulen behängten ihn eines Nachts mit Würsten, die sie vorher an Schnüren durch die Gassen gezogen hatten. Blitzartig versammelten sich sämtliche streunenden Hunde der Stadt um ihn und raubten den Anwohnern mit einem fürchterlichen Gejaule, das bis in die Morgenstunden andauerte, den Schlaf wurde der Steinerne Brunnen abgetragen und der Neptun in einen Winkel der Stadtmauer beim Schiffertor gelehnt. Es war vorgesehen, ihn im geplanten Stadtmuseum neu aufzustellen, wozu es allerdings nie kam. Die Brucker Familie Hartner holte ihn aus diesem Winkel und rettete ihn somit vor der Entsorgung in die Mur erklärte sich Karl Hartner, in dessen Garten am Schiffertor die Statue über 50 Jahre aufgestellt war, bereit, die Figur der Stadt Bruck zu überlassen und so kam sie wieder in öffentlichen Besitz. Gemeinsame Anstrengungen der Stadtgemeinde, des Clubs Soroptimist Bruck und des Restaurators Gerhard Zottmann führten anschließend zu einer sehr sensiblen Restaurierung. Ab November 2001 war die Statue im Foyer des Ratssaales aufgestellt, ehe sie im Februar 2010 ins neue Stadtmuseum übersiedelte.

20 juni 2010 Bruck an der Mur 20 stadtmuseum aus dem Stadtmuseum Obwohl das Brucker Stadtmuseum erst Ende Februar eröffnet wurde, entwickelte es sich in kürzester Zeit zu einem begehrten Veranstaltungsort. Es ist ein schönes Gefühl, dass das Stadtmuseum so gut angenommen wird, darf sich die Leiterin des Stadtmuseums, Mag. a Irmengard Kainz, freuen. So fand schon kurz nach der Eröffnung die Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe Architektur an der Mur statt. Auch MUSIS, der Verein zur Unterstützung der Museen und Sammlungen in der Steiermark mit Sitz in Graz, hielt unter der Leitung von Mag. a Evelyn Kaindl-Ranzinger einen Workshop ab, ebenso eine Abordnung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Geografie- und WirtschaftskundelehrerInnen. Dass man in einem Museum auch Spaß haben kann, bewiesen die Kinder und Jugendlichen des Landesjugendsingens. Begeistert waren auch die Gäste aus Hagen-Hohenlimburg, die während ihres 19. Feuerwehrtreffens unter anderem auch das Stadtmuseum besuchten. Auch in naher Zukunft sind etliche Veranstaltungen geplant, so im Juni die Vorführung des Films Das Werden des Stadtmuseums von der Filmgruppe der AHS Bruck, am 9.6., 8.9., und Erzählnachmittage unter dem Motto Weißt Du noch, wie schön es war oder ein Fest zum Jahrestag der ersten Nennung Brucks im November 860. Stadtmuseum Bruck an der Mur, Kulturhaus, Eingang Schiller straße 1 Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von bis Uhr, erster Donnerstag im Monat von bis Uhr Führungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter Tel / Brucker Feuerwehr mit einer Abordnung aus Hagen-Hohenlimburg. Teilnehmerinnen des Musis-Workshops am 10. Mai im Stadtmuseum. TeilnehmerInnen des Landesjugendsingens auf Besuch im Museum.

GEMEINDERAT DER STADT BRUCK AN DER MUR

GEMEINDERAT DER STADT BRUCK AN DER MUR GEMEINDERAT DER STADT BRUCK AN DER MUR FUNKTIONSPERIODE XIV 2010 bis 2015 STADTRAT FACHAUSSCHÜSSE REFERENTEN/INNEN GEMEINDEVERBÄNDE Gemeinderat 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger Gemeinderat Wolfgang

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik

VERHANDLUNGSSCHRIFT ÜBER DIE öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates. am Montag, dem 02.03.2015 im Foyer der Bettfedernfabrik Marktgemeinde Oberwaltersdorf Bezirk Baden, NÖ. 2522 Oberwaltersdorf Badener Straße 24 Tel. 02253/ 61000 Fax: 02253/ 61000 150 E-mail: gemeindeamt@oberwaltersdorf.gv.at www.oberwaltersdorf.at VERHANDLUNGSSCHRIFT

Mehr

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S

P R O T O K O L L. ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E R A T E S G EMEINDE NEU STIF T INNERMANZ ING A - 3052 Innermanzing, Däneke-Platz 3, Bezirk St. Pölten Land, NÖ P R O T O K O L L Nr. GR20110712Ö über die ö f f e n t l i c h e S I T Z U N G d e s G E M E I N D E

Mehr

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger

Stadtgemeinde Mank Bgm. Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Amstetten in Ursula Puchebner Stadtgemeinde St. Valentin in Mag. a Kerstin Suchan-Mayr Stadtgemeinde Haag Josef Sturm Stadtgemeinde Mank Dipl.-Ing. Martin Leonhardsberger Stadtgemeinde Pöchlarn

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und

20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und 20 Jahre Kunsttage Kramsach! Die Kunsttage Kamsach haben sich seit ihrer Gründung im Jahr 1994 zu einem Kompetenzzentrum für künstlerisches und handwerkliches Arbeiten rund um den Werkstoff Glas entwickelt

Mehr

Blockwoche (10.-14. Februar 2014)

Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Von Bruno Micheroli, Informationsbeauftragter der Oberstufe Eine bunte Palette von attraktiven Angeboten: Schneesportlager, Berufswahlvorbereitung und Workshops Die diesjährige

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5.

Vorstellung Betriebsrat Stahl. Aktuelle Informationen. Vorstellung Betriebsrat - Standortservice. Wir leben Werte. Seite 2. Seite 4. Seite 5. Ausgabe September 2012 1. Auflage Vorstellung Betriebsrat Stahl Seite 2 Aktuelle Informationen Seite 4 Vorstellung Betriebsrat - Standortservice Seite 5 Wir leben Werte Seite 6 Fraktion Christlicher GewerkschafterInnen

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung!

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Der designierte Bürgermeister Günther Albel gibt hiermit den Vrschlag der Geschäftsverteilung für die zukünftige

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail Ausseerland-Salzkammergut Obmann Bgm. Franz Frosch Hauptstraße 48 8990 Bad Aussee 03622/52511-24 franz.frosch@badaussee.at Regionalverein Ausseerland - Salzkammergut Brigitte Schierhuber Bahnhofstraße

Mehr

Drohende Einstellung der Feinstaubzüge

Drohende Einstellung der Feinstaubzüge Mag. Franz Voves Landeshauptmann Hofgasse 15, Burg Sehr geehrter Herr Landeshauptmann, Frau Mag. Christina Edlinger-Ploder Landesrätin Sehr geehrte Frau Landesrätin, Hermann Schützenhöfer Landeshauptmann-Stellvertreter

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Gesundheitsprojekt Fit statt fad! Joga

Gesundheitsprojekt Fit statt fad! Joga Gesundheitsprojekt Fit statt fad! Faustballschulung mit OSR Fritz Huemer vom Faustballclub DL Joga Im Rahmen des Gesundheitsprojektes konnten die Schülerinnen und Schüler der 3b Klasse am Schnupperkurs

Mehr

PROGRAMMINFO. 30 Jahre Schwerttanzgruppe Böckstein September mit SCHLAGER WEEKEND GASTEIN

PROGRAMMINFO. 30 Jahre Schwerttanzgruppe Böckstein September mit SCHLAGER WEEKEND GASTEIN 30 Jahre Schwerttanzgruppe Böckstein 4. - 7. September 2008 PROGRAMMINFO mit SCHLAGER WEEKEND GASTEIN Thermenspaß & Schlagerstimmung mit den PALDAUERN in Böckstein / Gasteinertal Schlagerstimmung im Festzelt

Mehr

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden

Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden 25.03.2014 IBO und Schwestermessen gehen mit insgesamt 74 200 Besuchern zu Ende - Fachmessen für Endverbraucher beliebt beim Publikum Messe-Quartett bringt Einkaufsfreuden Friedrichshafen - Frühlingsgefühle

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft

Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft Erfolgreiche 8. Festtagsaktion der Schäfferner Wirtschaft Nach dem großen Erfolg der Vorjahre und in Anlehnung an die Initiative des Wirtschaftsbundes Hier sind WIR daheim, hier kauf ICH ein! führte die

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter, Eure Exzellenz Takeshi Nakane, dear Mr. Kimoto, [Chairman Olympus Corp.] sehr geehrter Herr Kaufmann, [Vors.

Sehr geehrter Herr Botschafter, Eure Exzellenz Takeshi Nakane, dear Mr. Kimoto, [Chairman Olympus Corp.] sehr geehrter Herr Kaufmann, [Vors. Seite 1 von 6 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung Zweite Bürgermeisterin Tag der offenen Tür Olympus Europa Holding GmbH 7. September 2013 Es gilt das gesprochene Wort!

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: St. Ruprecht/Raab Gemeinderatswahl am..5 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN und MANDATE

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz

IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz IV. Gerichtsabteilungen der Außenstelle Linz Ger. L501 ALTENDORFER Irene Mag. SPF-L 1. LEITNER Hermann Mag. 2. NIEDERWIMMER Alexander Mag. Dr. 3. STEININGER Markus Dr. 1. HIRNSPERGER Christina Mag. Dr.

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag

Der Oberbürgermeister. 100 Jahre Internationaler Frauentag Der Oberbürgermeister 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag 100 Jahre Internationaler Frauentag Liebe Kölnerinnen, seit 100 Jahren kämpfen und streiten Frauen weltweit

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24. Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 Rappottenstein, am 23.5.2012 P R O T O K O L L über die öffentliche bzw. ab TOP 13 nicht öffentlicher Teil der Sitzung des

Mehr

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig mit Elan voran www.hodel-daniel.ch Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten Informationen und Meilensteine Beruf Tätigkeit Familie Politik Vorstände

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

Einladung Winterseminar Wien

Einladung Winterseminar Wien wiener landjugend junggärtner Einladung Winterseminar Wien 14. - 17. Jänner 2009 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND WIEN UND EUROPÄISCHER UNION Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen

Mehr

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Trickdog, lernen Sie mit Ihrem Hund kleine Kunststücke, vom RTL Supertalent Lukas

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 05/2014 Mitterdorf, am 06. Mai 2014 EU Wahl 2014 Am Sonntag, dem 25. Mai 2014

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20

MAIERGRILL AG. Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 www.maiergrill.com MAIERGRILL AG Seit 1996 zählt Maiergrill zu den führenden Anbietern des nachhaltigen Eventcaterings für 20 bis weit über 1 000 Gäste. An 365 Tagen im Jahr kreieren wir einzigartige Genusserlebnisse,

Mehr

Der italienische Dichter Dante Alighieri hat einmal gesagt:

Der italienische Dichter Dante Alighieri hat einmal gesagt: Sperrfrist: 27.06.2013, 14:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Abschlussveranstaltung von

Mehr

Mitteilungen des Bürgermeisters

Mitteilungen des Bürgermeisters Mitteilungen des Bürgermeisters 1) Genehmigung des Protokolls Bgm. Mag. Nagl: Das Protokoll über die ordentliche Sitzung des Gemeinderates vom 18. September vergangenen Jahres wurde von Frau Gemeinderätin

Mehr

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v.

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss Alt Lunke 1936 e.v. Chronik über die Gründung der Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. Die nachfolgende Chronik über die Geburtsstunde der KG Blau-Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. wurden von den Zeitzeugen

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 03/2014 Mitterdorf, am 12. März 2014 Frühjahrsputz Die Gemeinde und das Land

Mehr

Ein österreichisch - italienischer Abend

Ein österreichisch - italienischer Abend Ein österreichisch - italienischer Abend Anlässlich des willkommenen Besuches italienischer Gäste aus Tavagnacco (Udine) fand am 17.März im Panthersaal ein Feierabend statt. Tavagnacco, die Partnergemeinde

Mehr

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor Die Veranstaltung im South Beach Berlin 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor 2 Willkommen im South Beach Berlin Das South Beach Berlin ist mit 9 Spielfeldern Deutschlands größte Beachvolleyball-Halle. Neben

Mehr

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum

Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Forum Musikschule als Kompetenzzentrum Seite 1 Leitung: Peter Heiler Forum Musikschule als Kompetenzzentrum TeilnehmerInnen: I 1 Sabine Bruckner Niederösterreich 2 Hans Brunner Kärnten 3 Leopold Eibl Niederösterreich

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft 15042211_189 22. April 2015 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM)

ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) NEWSLETTER MAI 2015 Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim Stadtmuseum im Knochenhauer-Amtshaus (Stand: 7. April 2015, Änderungen vorbehalten) ROEMER- UND PELIZAEUS-MUSEUM HILDESHEIM (RPM) EINTRITTSPREISE

Mehr

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt

Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Was ist PZB? Personen-zentrierte Begleitung in einfacher Sprache erklärt Diese Broschüre wurde gemeinsam mit Kundinnen und Kunden von Jugend am Werk Steiermark geschrieben. Vielen Dank an Daniela Bedöcs,

Mehr

Zürich für eine Woche Welthauptstadt der Jugendmusik

Zürich für eine Woche Welthauptstadt der Jugendmusik MEDIENMITTEILUNG Winterthur, im April 2012 3500 Jugendliche am Welt Jugendmusik Festival Zürich 2012 Zürich für eine Woche Welthauptstadt der Jugendmusik Über 3500 Jugendliche, je zur Hälfte aus der Schweiz

Mehr

Niederösterreich. Dr. Lydia FRIEDLE, Rechtsanwalt Jägerzeile 5, 2452 Mannersdorf Tel. 02168/67 667 Fax 02168/67 667-4 friedle@aon.

Niederösterreich. Dr. Lydia FRIEDLE, Rechtsanwalt Jägerzeile 5, 2452 Mannersdorf Tel. 02168/67 667 Fax 02168/67 667-4 friedle@aon. Dr. Anton AIGNER, Rechtsanwalt Wiener Straße 19, 2700 Wiener Neustadt Tel. 02622/27 9 25, 21 7 52 Fax 02622/21 7 52-18 aigner@ycom.at Dr. Franz AMLER, Rechtsanwalt Brunngasse 12/2, 3100 St. Pölten Tel.

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Pressegespräch. "Die geografische Mitte des Bezirkes Grieskirchen Sternwanderung und Steinenthüllung am Nationalfeiertag" Sponsoren:

Pressegespräch. Die geografische Mitte des Bezirkes Grieskirchen Sternwanderung und Steinenthüllung am Nationalfeiertag Sponsoren: Bezirkshauptmannschaft Grieskirchen 4710 Grieskirchen Manglburg 14 Pressegespräch Telefon (+43 7248) 603-0 Fax (+43 732) 7720-264399 E-Mail: bh-gr.post@ooe.gv.at Sponsoren: am 11. Oktober 2011 zum Thema

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

mainart n i mar getshöchheim 03. - 05. September 2010 Kunst Kultur Kulinarisches mainartkulturverein e.v. Veranstalter + Gemeinde Margetshöchheim

mainart n i mar getshöchheim 03. - 05. September 2010 Kunst Kultur Kulinarisches mainartkulturverein e.v. Veranstalter + Gemeinde Margetshöchheim n o i t mainart o m mar getshöchheim in 03. - 05. September 2010 Kunst Kultur Kulinarisches in den Straßen und Höfen im Altort Veranstalter mainartkulturverein e.v. + Gemeinde Margetshöchheim , Hallo liebe

Mehr

Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis!

Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis! Pressemitteilung 9.10.2015 Sponsionen der FH Gesundheitsberufe OÖ - über 250 frisch gebackene akademische Gesundheitsprofis! Linz. Steyr. Wels. Dieser Tage erhielten über 250 Absolventinnen und Absolventen

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 3. bis 6. März 2016 Herzlich willkommen zur WOHGA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Wir machen den Frühling sichtbar und spürbar. Das

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss)

VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss) MITGLIEDER DER AUSSCHÜSSE (Stand: 16. Juni 2015) VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss) Vorsitzender: Ing. Manfred Sampl (ÖVP) Vorsitzender-Stellvertreterin:

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Protokoll der ordentlichen Generalversammlung am 19. Dezember 2015 um 16 Uhr 45 Im Cafe&Wein, Langenlois. Tagesordnung

Protokoll der ordentlichen Generalversammlung am 19. Dezember 2015 um 16 Uhr 45 Im Cafe&Wein, Langenlois. Tagesordnung Protokoll der ordentlichen Generalversammlung am 19. Dezember 2015 um 16 Uhr 45 Im Cafe&Wein, Langenlois Anwesend: Entschuldigt: Ilse & Robert Aigner, Angela & Christian Dangl, Christian Braun Matthias

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

TITEL. Staunen, entspannen &genießen

TITEL. Staunen, entspannen &genießen TITEL Staunen, entspannen &genießen Ein perfekter Event ist kein Zufall, sondern das Ergebnis detaillierter Planung. murano-catering inszeniert unvergessliche Augenblicke, organisiert mit höchster Perfektion,

Mehr

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau

Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE Eschenau Arbeitskreis GESUNDE GEMEINDE, Jänner 2012 Seite 1 Im Jahr 2008 hat der Gemeinderat der Gemeinde einstimmig beschlossen, sich am Programm Gesunde Gemeinde zu beteiligen und mit dem Gesundheitsforum NÖ

Mehr

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen

Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen Klassenzimmer gegen Job tauschen und damit Kindern in Not helfen! Info für Jugendliche, Schulen und Unternehmen 10. Februar 2016 SchülerInnen übernehmen soziale Verantwortung! Mittwoch vor den Semesterferien

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer.

Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied unter uns, nämlich unser Ehrenmitglied Ernst Holzer. Am 1.Feber 1961 wurde unter RUDOLF WIESER die Sektion Eisschießen gegründet und ein halbes Jahr später erfolgte der Beitritt zum Tiroler Landesverband. Glücklicherweise haben wir heute noch ein Gründungsmitglied

Mehr

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT:

WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: WAS UNS DIE GANZTÄGIGE SCHULE BRINGT: mehr Förderung der Talente. mehr Zeit füreinander. mehr Flexibilität im Job. mehr Spaß. mehr Erfolg. MEHR VORTEILE FÜR ALLE. mehrmiteinander. mehr Wissen. mehr Bildung.

Mehr

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at

Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Stadtgemeinde Pöchlarn www.poechlarn.at Sitzungsprotokoll Gemeinderat 31.03.2011 Uhrzeit: 19.00 Uhr 22.00 Uhr Ort: Rathaus Regensburgerstr. 11 Beschlussfähig: Ja Einladung zugestellt am: 21.03.2011 Nachname

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

Foto: Jürgen Pletterbauer

Foto: Jürgen Pletterbauer Foto: Jürgen Pletterbauer Österreichischer Pflege- und Betreuungspreis 2015 Wir vergeben die Luise Der Österreichische Pflege- und Betreuungspreis wird verliehen Warum sollten Sie einreichen? Um das Engagement

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

17. Internationaler Brotwettbewerb - Das Bäckerhandwerk präsentiert seine Meisterleistungen

17. Internationaler Brotwettbewerb - Das Bäckerhandwerk präsentiert seine Meisterleistungen 17. Internationaler Brotwettbewerb - Das Bäckerhandwerk präsentiert seine Meisterleistungen Von 5.-7. April 2016 haben sich in Linz die besten Bäckermeister des Landes und Europas gemessen. Rund 1300 Brote,

Mehr

Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr

Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr Oberaargauische Musikschule Langenthal 40 Jahre OMS 18. September 2009, 1800 Uhr Hans-Jürg Käser, Regierungspräsident Was kann Musik bewirken? Anrede Vielleicht sind Sie eigentlich nicht das >richtige

Mehr

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011

Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Bericht vom Fachkräfteaustausch in Miskolc/Ungarn vom 09. 13.05.2011 Montag: 09.05.2011 Flug nach Budapest mit anschließender Stadtbesichtigung. Wir werden mit der ungarischen Geschichte bekannt gemacht

Mehr

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015

Gemeindeentwicklungsplan 2010-2015 Vision Wir sind ein lebendiges Dorf mit bürgerschaftlichem Engagement, sozialem Zusammenhalt, nachhaltigem und energiebewusstem Handeln sowie mit einer florierenden Wirtschaft. Leitsätze Wir wollen eine

Mehr

16. Jahresbericht 2012 / Ausblick 2013

16. Jahresbericht 2012 / Ausblick 2013 16. Jahresbericht 2012 / Ausblick 2013 Foto: Titlis Ostwand "Unsere gemeinsame Zukunft zeigt, dass die Zeit gekommen ist, Ökonomie und Ökologie zusammenzubringen, so dass die Regierungen und die Menschen

Mehr

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5.

St. Andreas München. Presseinformation ... ... Pfarrkirche St. Andreas erstrahlt in neuem Glanz. Kunstaktion. Interreligiöses Gebet. 5. St Andreas München Kath Pfarrgemeinde St Andreas Zenettistr 46 80337 München Tel (089) 77 41 84 Presseinformation 5 November 2010 Pfarrkirche St Andreas erstrahlt in neuem Glanz Wiedereröffnung nach eineinhalbjähriger

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht.

Niederschrift. Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht. Sitzungstag und Tagesordnung waren ortsüblich bekannt gemacht. Niederschrift über die konstituierende Sitzung des Ortsgemeinderates Winningen am Dienstag, 17.06.2014, 19.30 Uhr im Turnerheim, Neustraße 31, Winningen Die schriftliche Einladung erfolgte form- und fristgerecht.

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Schwerhörigenverein Stuttgart e.v. Einladung zum Jubiläum Der mit seinem David-Wengert-Haus und Kommunikations- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte ist seit 1911 eine Organisation der Selbsthilfe und Interessenvertretung hörgeschädigter

Mehr

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015

stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 stuzubi - bald student oder azubi Munchen 2015 : Rückblick Stuzubi München am 28. Februar 2015 2015 erzielte Stuzubi bald Student oder Azubi in München erneut ein beeindruckend starkes Ergebnis: Mit 4.570

Mehr

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN!

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! Geschafft! r DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! DÖFORMATION DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE * JAHRGANG 18 * NUMMER 2 * SEPTEMBER 2012 2 Gelungener Verbandstag in Wien 50 Jahre Bund österreichischer

Mehr

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L

Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Marktgemeinde Rappottenstein 3911 Rappottenstein 24 Tel. 02828/8240-0 Fax 8240-4 P R O T O K O L L Rappottenstein, am 09.12.2013 über die öffentliche bzw. ab TOP 14 nicht öffentliche Sitzung des Gemeinderates

Mehr