Bruck an der Mur. Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf. Stadtnachrichten. DIE STADT AN DER. Bruck verbindet Menschen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bruck an der Mur. Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf. Stadtnachrichten. www.bruckmur.at DIE STADT AN DER. Bruck verbindet Menschen"

Transkript

1 BRUCK A. D. MUR - Amtliche Nachricht zugestellt durch post.at Stadtnachrichten AUSGABE juni 2010 Bruck an der Mur Neuer Teilnehmerrekord beim Businesslauf DIE STADT BRUCK AN DER MUR Bruck verbindet Menschen

2 vorwort Liebe Bruckerin! Lieber Brucker! Die Stadt Bruck erstrahlt in frühsommerlichen Glanz, und auch wenn die Temperaturen bisher noch nicht unseren Vorstellungen entsprachen, so zeigt sich unsere Stadt gerade zur warmen Jahreszeit von ihrer schönsten Seite. Mit großem Einsatz und viel Elan nahm der Gemeinderat der Stadt Bruck seine Arbeit auf. Am 11. Mai haben sich nun auch die neuen Ausschüsse konstituiert und es wurden neue Referenten für die unterschiedlichen Schwerpunktbereiche gewählt. Als Bürgermeister kann ich Ihnen versichern, dass wir weiterhin alle als politisch gewählte Mandatare im Sinne der Lebensqualität alles dafür tun werden, damit sich alle Bruckerinnen und Brucker in unserer schönen Stadt wohlfühlen und wir die Attraktivität der Kornmesserstadt in den kommenden Jahren weiter steigern können. Eine Delegation aus Bruck an der Mur nahm mit mir kürzlich am Österreichischen Städtetag 2010 in Villach teil. Unter dem Titel Herausforderung Zukunft stand das Treffen des Städtebundes heuer ganz im Zeichen der Wirtschafts- und Finanzkrise und deren Auswirkungen auf Österreichs Städte und Gemeinden. Unsere Städte und Gemeinden sind derzeit in einer prekären finanziellen Situation. Die Einnahmen aus den Ertragsanteilen sinken, die Ausgaben - besonders in den Bereichen Soziales und Gesundheit - steigen kontinuierlich an. Diese Dynamik sinkende Einnahmen auf der einen und steigende Ausgaben auf der anderen Seite wird auf lange Sicht dazu führen, dass künftig weniger Geld für Investitionen zur Verfügung steht. Ob Wasserversorgung und Wasserentsorgung, Gesundheit, Soziales, Bildung, Kinderbetreuung oder öffentlicher Nahverkehr: dies sind allesamt Leistungen im öffentlichen Interesse, welche unsere Städte auf höchstem Niveau erfüllen auch und gerade in Zeiten der Krise. Die Bürgerinnen und Bürger haben zurecht großes Vertrauen in die Leistungen, die durch die Kommunen tagtäglich erbracht werden. Aus diesem Grund ist es von enormer Bedeutung, alles daran zu setzen, diese Leistungen aufrechtzuerhalten sie tragen zur sozialen Ausgewogenheit und zum allgemeinen Wirtschaftsaufschwung bei. Natürlich müssen die Städte selbst durch umsichtiges Handeln dazu beitragen, dass ihre Schaffenskraft nicht verloren geht. Und diesen Auftrag erfüllen sie bereits seit geraumer Zeit, und zwar durch gezielte Sparsamkeit und Effizienz. Es ist hier aber jetzt vor allem der Bund gefordert, Maßnahmen zu ergreifen, um den Städten bei ihrer Aufgabenerfüllung tatkräftig unter die Arme zu greifen. Eine zentrale Forderung des Städtetags ist daher ein kommunales Infrastruktur-Investitionsprogramm, das es den Gemeinden auch in Zukunft ermöglicht, gezielte Investitionen in die Infrastruktur und in die heimische Wirtschaft zu tätigen. Mit attraktiven Veranstaltung Leben in die Stadt zu bringen und die Wirtschaft anzukurbeln, das ist seit vielen Jahren eine Devise der Stadt Bruck. Und so wird gerade die Innenstadt von Bruck an der Mur in den Sommermonaten dank zahlreicher abwechslungsreicher Veranstaltungen belebt. Nach Beach an der Mur Anfang Juni steht die Kornmesserstadt vom 2. bis 4. Juli beim Landesmusikfest ganz im Zeichen der steirischen Blasmusik. Ob Murenschalk und Gaukelei, 20. Brucker Stadtfest der Vereine, Didgeridoo-Fest oder Sublime Open Air auf der Murinsel: In Bruck werden für jeden Geschmack hochwertige Veranstaltungen geboten, was auch für die heimische Wirtschaft einen wichtigen Impuls darstellt. Ich würde mich daher sehr freuen, Sie bei der einen oder anderen Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Ihr Bürgermeister Bernd Rosenberger

3 inhalt Aus dem Rathaus Mai-Feier... 8 Dinosaurier... 9 Brucker Businesslauf Landesjugendsingen Pflegeheim-Eröffnung Wirtschaft Stadtmuseum Jahre Maderecker Jugend / Schule Gratulationen Bruck im Bild Kultur Sport Stadtwerke Umwelt Wasser-Rettung Information Veranstaltungskalender IMPressum Medieninhaber und Herausgeber: Stadt Bruck an der Mur, Koloman-Wallisch-Platz 1, 8600 Bruck an der Mur Für den Inhalt verantwortlich: Bürgermeister Bernd Rosenberger Druck: Compact Druck Bruck Redaktion: Mag. Christian Mayer Hans Obermaier Layout: Christian Bergemann Hans Obermaier Titelbild: Brucker Businesslauf

4 juni 2010 Bruck an der Mur 4 aus dem rathaus die neuen ausschüsse im gemeinderat In der Gemeinderatssitzung vom 11. Mai haben sich, wie vom Gesetz vorgesehen, die neuen Ausschüsse konstituiert. Laut Steiermärkischem Gemeinderecht sind für die zweckmäßige Erfüllung der politischen Verantwortung in der Stadt Organe zu bestellen. Nach dem Stadtrat bzw. der Gemeinderegierung, mit dem Bürgermeister an oberster Stelle, kommt hier in weiterer Folge dem Ausschusswesen besondere Bedeutung zu. Der Gemeinderat der Stadt Bruck hat daher für die Verwaltung von Anstalten und Unternehmungen aus seiner Mitte Verwaltungsausschüsse sowie zur Vorbereitung und Antragstellung über einzelne Angelegenheiten Fachausschüsse bestellt. Auch Pflichtausschüsse wie etwa der Umweltausschuss oder der Schulausschuss sind zu bilden. Der Gemeinderat hat zudem einen Prüfungsausschuss von Gesetzes wegen zu bestellen. Weiters kann der Gemeinderat einzelne Mitglieder zu Referenten bestellen. Die Referenten haben die Aufgabe, Entscheidungen des Gemeinderates vorzubereiten und für die Fachausschüsse und den Gemeindevorstand Erhebungen oder dergleichen durchzuführen. Die nach dem Verhältniswahlrecht gewählten Ausschüsse haben seit ihrer Konstituierung im Mai die Arbeit aufgenommen und setzen sich wie folgt zusammen: Ausschüsse und verbände der Funktionsperiode XIV : Stadtrat Vorsitzender: Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ Stellvertreter: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ Schriftführerin: 2. Vizebürgermeisterin Roswitha Harrer, ÖVP StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Verwaltungsausschuss der Stadtwerke Vorsitzender: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ Stellvertreter: Gemeinderat Alfred Krenn, SPÖ Schriftführer: Gemeinderat Bernhard Pretterhofer, ÖVP Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ GR in Ingrid Draxler-Halling, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ GR Hüseyin Saro, FPÖ Fachausschuss für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr Vorsitzender: Gemeinderat Kurt Diepold, SPÖ Stellvertreter: Gemeinderat Ing. Helmut Krivec, ÖVP Schriftführer: 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ GR Anton Wallner, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Fachausschuss für Gemeindebetriebe und Umwelt Vorsitzender: GR Anton Wallner, SPÖ Stellvertreter: GR DI Thomas Lang, ÖVP Schriftführer: GR Peter Schlagbauer, SPÖ GR in Nicole Kopaunik, SPÖ GR Mag. Peter Erlsbacher, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ GR Peter Neugebauer, FPÖ Fachausschuss für Finanzen und Wirtschaft Vorsitzender: StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ Stellvertreter: GR Anton Wallner, SPÖ Schriftführer: GR Bernhard Pretter-

5 juni 2010 Bruck an der Mur 5 aus dem rathaus hofer, ÖVP GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Kerstin Brandner, SPÖ GR in Silvia Wolfsteiner, MBA MAS, SPÖ GR Peter Neugebauer, FPÖ Fachausschuss für Kultur, Jugend und Sport Vorsitzender: StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ Stellvertreter: GR Mag. Peter Erlsbacher, SPÖ Schriftführer: GR DI Thomas Lang, ÖVP GR in Nicole Kopaunik, SPÖ GR in Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Shanga Widhalm, SPÖ GR in Dagmar Hemmert, FPÖ Fachausschuss für Bürgerservice, Soziales und Gesundheit Halling, SPÖ Schriftführer: GR Mag. Dr. Harald Rechberger, ÖVP GR Alfred Krenn, SPÖ GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar, SPÖ GR in Silvia Wolfsteiner, MBA MAS, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ Personalkommission Vorsitzender: GR Alfred Krenn, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Halling, SPÖ Schriftführer: GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ StR Kletus Schranz, FPÖ OAR Walter Stelzer, Betriebsrat DI Andreas Pachner, Betriebsrat Robert Pleiner, Betriebsrat Christian Bergemann, Betriebsrat Disziplinarkommission Vorsitzender: GR Alfred Krenn, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Halling, SPÖ Schriftführer: GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP OAR Walter Stelzer, Betriebsrat KI Klaus Traxler, Betriebsrat Gemeinsamer Schulausschuss Simone Bernar, SPÖ Schriftführerin: GR in Kerstin Brandner, SPÖ GR Wolfgang Waxenegger, SPÖ GR in Dagmar Hemmert, FPÖ GR Mag. Wilfried Fürbaß, Marktgem. Oberaich GR Norbert Dietel, Gemeinde Pernegg ROL Ilse Sandner, röm.-kath. Kirche Senior Mag. Wolfgang Schneider, evang. Kirche Dir. Eva Königshofer, VS Pischk Dir. Reinhard Weberhofer, HS Schillerstraße Prüfungsausschuss Vorsitzender: GR Jürgen Klösch, KPÖ Stellvertreter: GR Wolfgang Waxenegger, SPÖ Schriftführer: GR Mag. Dr. Harald Rechberger, ÖVP GR Alfred Krenn, SPÖ GR Kurt Diepold, SPÖ Vorsitzender: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ Stellvertreterin: GR in Ingrid Draxler- Vorsitzende: 2. Vizebürgermeisterin Roswitha Harrer, ÖVP Stellvertreterin: GR in Dipl.-Päd. in GR Peter Neugebauer, FPÖ GR Mag. Christian Haidenhofer, Grüne

6 juni 2010 Bruck an der Mur 6 aus dem rathaus Kulturreferent: Stadtrat Mag. Frank Peter Hofbauer referenten und gemeindevertreter Jugendreferentin: GR in Nicole Kopaunik Frauenreferentin: Gemeinderätin Ingrid Draxler-Halling Gemeinderäte/innen für besondere Aufgaben (soziale Aktionen): StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS, SPÖ GR in Ingrid Draxler-Halling, SPÖ GR Alfred Krenn, SPÖ GR Peter Schlagbauer, SPÖ GR in Gudrun Jeglitsch, ÖVP GR in Dagmar Hemmert, FPÖ Sportreferent: Gemeinderat Mag. Peter Erlsbacher Schul- u. Kindergartenreferentin: GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar Sozial- und Familienreferent: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS Wohnungsreferentin: StR in Andrea Winkelmeier Stellvertreter der Wohnungsreferentin: Stadtrat Ing. Gerhard Grill Gesundheitsreferentin: Gemeinderätin Silvia Wolfsteiner, MBA MAS Forstreferent: Gemeinderat Peter Schlagbauer Seniorenreferent: GR Alfred Krenn Umweltreferent: Gemeinderat Peter neugebauer Handels- und Tourismusreferent: Gemeinderat Bernhard Pretterhofer Volkskulturreferent: Gemeinderat DI Thomas Lang Europareferent: GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS Integrationsreferent: GR Mag. Dr. Harald Rechberger Raumordnungsbeirat Bürgermeister Bernd Rosenberger, SPÖ 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger, SPÖ StR Ing. Gerhard Grill, SPÖ StR in Andrea Winkelmeier, SPÖ StR Mag. Frank Peter Hofbauer, SPÖ 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer, ÖVP StR Kletus Schranz, FPÖ Mitglieder FA Stadtentwicklung Bau und Verkehr GR Kurt Diepold, SPÖ GR Anton Wallner, SPÖ GR Ing. Helmut Krivec, ÖVP Fraktionsvorsitzende: GR Mag. Christian Haidenhofer, Grüne GR Jürgen Klösch, KPÖ Stadtamtsdirektor: Helmut Krammer Baudirektor: DI Dr. Robert Pichler Rechnungsdirektor: Rechnungsdir. Gerhard Eisenpaß Raumplanung: DI Peter Nistelberger Raumplaner: DI Max Pumpernig Sozialhilfeverband Bruck Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vizebürgermeister Johann Straßegger StR in Andrea Winkelmeier 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer ISGS Bruck an der Mur Bürgermeister Bernd Rosenberger StR in Andrea Winkelmeier GR Dipl.-Päd. Peter Koch, MAS 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer

7 juni 2010 Bruck an der Mur 7 aus dem rathaus in den diversen verbänden Abwasserverband Bruck-Oberaich Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger StR Ing. Gerhard Grill StR in Andrea Winkelmeier StR Mag. Frank Peter Hofbauer 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer StR Kletus Schranz Geschäftsführer: Ing. Thomas Fürstaller Abwasserverband Mürzverband Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger StR Ing. Gerhard Grill StR in Andrea Winkelmeier StR Mag. Frank Peter Hofbauer 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer StR Kletus Schranz Geschäftsführer: Ing. Thomas Fürstaller Abfallwirtschaftsverband Mürzverband Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger GR Anton Wallner GR DI Thomas Lang, ÖVP Tourismusverband Bruck a.d. Mur Bürgermeister Bernd Rosenberger 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer GR Hüseyin Saro, FPÖ Stadtmarketing-Organisation, Vorstand Bürgermeister Bernd Rosenberger 1. Vzbgm. Johann Straßegger 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer Polytechnischer und Sonderschulausschuss, Kapfenberg GR in Dipl.-Päd. in Simone Bernar Bruck Oberaich Wirtschaftsentwicklungs GmbH. Bürgermeister Bernd Rosenberger Stadtamtsdirektor Helmut Krammer Brucker Bau-, Betriebs- und Veranstaltungs GesmbH. Bürgermeister Bernd Rosenberger Rechnungsdir. Gerhard Eisenpaß Wasserverband Hochschwab-Süd Bürgermeister Bernd Rosenberger Dir. Ing. Wolfgang Decker, Stadtwerke Zentralwasserversorgung Hochschwab-Süd - Aufsichtsrat Bürgermeister Bernd Rosenberger Dir. Ing. Wolfgang Decker, Stadtwerke Kuratorium der HTBL-Vertreter Bürgermeister Bernd Rosenberger Grundverkehrskommission Franz Leichtfried, Gemeindebauernausschuss Dir. DI Dr. Robert Pichler, Raumordnung Der Stadtrat, v. l.: Kletus Schranz (FPÖ), Ing. Gerhard Grill (SPÖ), 2. Vzbgm. in Roswitha Harrer (ÖVP), Bgm. Bernd Rosenberger (SPÖ), 1. Vzbgm. Hans Straßegger (SPÖ), Andrea Winkelmeier (SPÖ), Mag. Frank Peter Hofbauer (SPÖ).

8 juni 2010 Bruck an der Mur 8 1. mai ein hoch dem tag der arbeit Das Interesse an den traditionellen 1.-Mai-Feiern auf dem Koloman-Wallisch-Platz und auf der Murinsel war auch in diesem Jahr wieder sehr groß. Nach einer mit großem Interesse verfolgten Festansprache von Landesrat Ing. Manfred Wegscheider erfolgte unter großem Publikumsinteresse das Maibaumaufstellen auf dem Koloman-Wallisch-Platz. Der Baum kommt heuer aus dem Revier Zlatten, ist 110 Jahre alt, 37 Meter hoch, hat einen Durchmesser von 39 Zentimetern und ein Gewicht von 2000 Kilo. Umrahmt wurde das Maibaumaufstellen von Darbietungen des Trachtenvereins Roßecker, des Heimatvereins Maderecker, von einem Platzkonzert des Blasorchesters Stadt Bruck und zweier internationaler Tanzgruppen. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Kindes und des Sports. Unter anderem gab s ein Knirpsfußballturnier sowie die Staats- und Landesmeisterschaften im Steinheben. Landesrat Ing. Manfred Wegscheider hielt die Eröffnungsrede zur 1.-Mai-Feier auf dem Brucker Koloman-Wallisch-Platz. Der 37 Meter hohe Maibaum kommt in diesem Jahr aus dem Revier Zlatten. Der Athletic-Sportverein Leoben veranstaltete auf der Brucker Murinsel die Staats- und Landesmeisterschaften im Steinheben. Erstmals wurde auch eine Staatsmeisterschaft im Lkw-Ziehen durchgeführt.

9 juni 2010 Bruck an der Mur 9 dinosaurier dinosaurier eroberten bruck an der mur 70 lebensgroße Modelle, vom Tyrannosaurus Rex über den Diplodocus bis zum Stegosaurus, bevölkerten drei Wochen lang das Gelände des Brucker Freibades. World of Dinosaurs nannte sich die spektakuläre Dinosaurier-Freiluftwanderausstellung, die auf dem Brucker Freibadgelände Station machte. Schon am Eröffnungstag fanden sich über 1000 Besucher ein, unter ihnen Bürgermeister Bernd Rosenberger, Veranstalter Bruno Rabl und zahlreiche Gemeinderatsmiglieder. Die unter wissenschaftlicher Mitarbeit hergestellten lebensgroßen Modelle beeindruckten Jung und Alt. Außerdem konnten bei der Zusatzausstellung Die Nachfahren der Dinosaurier nicht nur die aus dem Film Ice Age bekannten sympathischen Tiere Mammut, Säbelzahntiger und Faultier bestaunt werden, sondern auch kaum bekannte Wesen aus der Tierwelt der Eiszeit. V. l.: Wolfgang Koinig, Reinhard Klopf, Bgm. Bernd Rosenberger und TV-Obmann Bruno Rabl bei der Eröffnung der Dinosaurier-Ausstellung.

10 juni 2010 Bruck an der Mur 10 businesslauf neuer rekord beim brucker businesslauf Die magische Zahl von 2000 Laufbegeisterten wurde heuer beim Brucker Businesslauf geknackt: Exakt 2007 Läuferinnen und Läufer nahmen die knapp 5000-Meter-Distanz unter ihre Schuhe. Der Brucker Businesslauf ist seit neun Jahren nicht nur für das Publikum eine Riesenattraktion, sondern auch für die Teilnehmer. Groß war das Gedränge im Festzelt auf dem Koloman-Wallisch-Platz, als die Sieger gekürt wurden. Schnellster bei den Männern war Markus Grabmayr von LE-Laufevent, dahinter rangierten Christian Hofer und Andreas Völsner vom selben Team. Bei den Damen war Isabella Pycha vom LKH Mürzzuschlag ganz vorn, gefolgt von Marleen Stangl (Kanzlei Zsizsik/ Prattes) und Petra Keil aus der Zahnspangen-Ordination Keber. und den Stadtwerken Kapfenberg, den neuen Mixed-Bewerb entschied das Massagestudio Kiefer für sich vor dem Frisiersalon Fön-X und dem NPR-Team Eisenerz I. Der Sieg bei den Zehnerteams männlich ging an Böhler Bleche vor Norske Skog und der Leobner Realgemeinschaft, bei den Damen gewannen die LKH Bruck- Running Sisters vor den Genussläuferinnen von Böhler Edelstahl und den Running Girls der FH Joanneum. Im Mixed-Bewerb gewann die FH Joanneum vor der Cocktailbar Colours und der VA Austria Draht. Bei den Dreierteams männlich holte sich LE-Laufevent vor dem ECE Kapfenberg und Elektro Merl Bruck den Sieg, bei den Damen war das NTK Kapfenberg erfolgreich, und zwar vor dem Sporthaus Thonhofer Mitterdorf Die Sieger: Markus Grabmayr (r.) vor Christian Hofer und Andreas Völsner. Großes Gedränge herrschte nach dem Lauf vor und im Festzelt auf dem Koloman-Wallisch-Platz.

11 juni 2010 Bruck an der Mur 11 businesslauf Das Ziel vor Augen, wurden die letzten Kräfte mobilisiert. Siegerinnen bei den Damen-Zehnerteams: LKH Bruck Running Sisters. Die Sieger der Dreierteams männlich bei der Siegerehrung.

12 juni 2010 Bruck an der Mur 12 landesjugendsingen steirisches landesjugendsingen in bruck Im Mai fand in Bruck an der Mur der größte jugendmusikalische Event - das Steirische Landesjugendsingen statt. Rund 134 Chöre mit insgesamt 4000 Sängerinnen und Sängern im Alter von 6 bis 26 Jahren nahmen daran teil. Chöre und Ensembles aus dem schulischen und außerschulischen Bereich unseres Bundeslandes präsentierten ein breit gefächertes musikalisches Programm und stellten sich einer Jury. Die Gewinner jeder Kategorie werden zum Bundesjugendsingen nach Salzburg entsendet und dürfen sich dort mit den besten Chören und Ensembles Österreichs, insgesamt rund 370 TeilnehmerInnen, messen. Ein weiterer Höhepunkt war der Mikrofonale Wettbewerb, den die Steiermark als einziges Bundesland beim Landesjugendsingen anbot. Diese zusätzliche Möglichkeit vokaler Betätigung erweiterte das Gesamtkonzept des Jugendsingens. Dem immer wieder geäußerten Wunsch und Trend der steirischen Talente, ihr gesangliches Können und den Nutzen unterstützender Technik professionell umzusetzen, wurde dadurch entsprochen. Als krönender Abschluss des Landesjugendsingens fand im Anschluss des Mikrofonalen Wettbewerbes ein Konzert mit der österreichischen Popgruppe POPVOX statt. Es lohnt sich, gut hinzuhören, wenn junge Steirerinnen und Steirer beim Steirischen Landesjugendsingen mit wunderbaren Klängen und Melodien von sich hören lassen und die Stadt Bruck an der Mur in eine,klangwolke hüllen, so Jugendlandesrätin Elisabeth Grossmann. Bruck an der Mur stand eine Woche ganz im Zeichen des Steirischen Landesjugendsingens. Als Bürgermeister freue ich mich besonders, dass so viele junge Menschen in unsere Stadt gekommen sind, die gerade für die Jugend sehr viel zu bieten hat, resümierte Bürgermeister Bernd Rosenberger. BAKIP Bruck VS Körner Bruck BG/BRG Leoben Bürgermeister Bernd Rosenberger konnte zahlreiche Vertreter des Landes Steiermark im Kulturhaus begrüßen, u. a. Landesschulratspräsident Mag. Wolfgang Erlitz (links).

13 juni 2010 Bruck an der Mur 13 pflegeheim-eröffnung alten- und pflegeheimzubau eröffnet Kürzlich wurde der Zubau zum Alten- und Pflegeheim Grazer Straße des Brucker Sozialhilfeverbands offiziell eröffnet. 39 BewohnerInnen werden hier ihren Lebensabend verbringen. Bürgermeister Bernd Rosenberger, Obmann des Sozialhilfeverbands, der ja von den 21 Gemeinden des Bezirks Bruck getragen wird, skizzierte die Arbeiten von den ersten Überlegungen zur Erweiterung im Jahr 2005 bis zur nunmehrigen Fertigstellung. Dem Sozialhilfeverband war bereits vor rund fünf Jahren bewusst gewesen, dass die damaligen Kapazitäten für eine qualitätsvolle Pflege nicht ausreichen würden. Dazu kamen die änderungen gesetzlicher Vorgaben, die auch das bestehende Pflegeheim in der Grazer Straße betrafen. Um 3,9 Mio. Euro, davon entfielen Euro auf die Inneneinrichtung, wurde der Zubau errichtet. So wurde Platz für 39 neue Bewohner geschaffen. Die Bewohnerzimmer sind so gebaut, dass allen Bewohnern Einzelzimmer mit gemeinsamer Nutzung eines Badezimmers und Vorraums zur Verfügung stehen. Nach der Sanierung des Altbaus, die nun erfolgt, wird sich die Zahl der betreuten Personen auf 75 erhöhen. gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfa- Im Anschluss an die Eröffnung wurde auf dem Areal des Gesundheitsparks eine Generationenweide gepflanzt. Eine große Herausforderung für die bauausführenden Firmen war die Überbauung des Weitental-Baches, der unterirdisch den angrenzenden Gesundheitspark kreuzt, waren doch die Bestimmungen der Wildbach- Verbauung zu beachten. Bgm. Rosenberger strich besonders hervor, dass sechs Firmen aus dem Bezirk Bruck an den Arbeiten beteiligt waren. Sein Dank ging nicht nur an die Verwaltung der Stadt Bruck und der Bezirkshauptmannschaft sowie an die Landesräte Siegfried Schrittwieser und Hans Seitinger, sondern vor allem an die Arbeitnehmer und die Bewohner des Heims, die die schwierige Bauphase geduldig überstanden hatten. Der großzügige Zubau zum Alten- und Pflegeheim in der Grazer Straße.

14 juni 2010 Bruck an der Mur 14 wirtschaft femina: Mit 40 attraktiver denn je Trendsetter ist ein Begriff, der speziell in der Mode wohl besser in die Metropolen Mailand, Paris oder Düsseldorf passt. Genau in diese Designstädte verschlug es Sieglinde Kucharz, Inhaberin der Boutique Femina, in den 70er Jahren. Begeistert von den schönen Geschäften rund um das damals neue fashionable life und der Gewissheit, das kann und muss auch in unserer Region funktionieren, kehrte sie in die Obersteiermark zurück und eröffnete ihre Geschäfte in Kapfenberg und Bruck. 40 Jahre später muss man neidlos anerkennen, dass die FEMINA die Modelandschaft unserer Region prägt. Der Brückenschlag zwischen Top- Marken und der modischen Mitte ist damals wie heute das Unternehmenskonzept von Sieglinde Kucharz und ihrem Team. Das besondere persönliche Service begeistert Kundinnen von Wien bis Graz, die für trag- und leistbare Designerware auch gerne in die Obersteiermark kommen. Im Sinne von Mode als umfassendem Bgm. Bernd Rosenberger und Doris Pust (r.) von der Werbegemeinschaft gratulierten Firmeninhaberin Sieglinde und Sebastian Kucharz. Sinnerlebnis stellte man die Jubiläumsfeierlichkeiten unter das Motto 4 Elemente und stieß dazu mit Bürgermeister Bernd Rosenberger und Doris Pust, stellvertretende Werbegemeinschafts-Obfrau, an. kulinarisches in der vinothek bianco e rosso Angelika Angie Ruscher, Chefin der Vinothek Bianco e Rosso, bietet den Bruckerinnen und Bruckern nun auch exklusive kulinarische Spezialitäten, wobei sie großen Wert auf regionale Köstlichkeiten legt. Speziell gibt es bei Angie Hirschkrainer und Gamswürstl von der Fleischerei Aigner aus Aflenz. Frische Backwaren von der Bäckerei Seidl aus Turnau runden das Programm ab. Übrigens: Jeden Samstag gibt es frische Mehlspeisen vom Seidl und: Jeder Mittwoch ist Strudeltag! Außerdem führt die Vinothek auch Feines aus nah und fern, u. a. Datteltomaten und Black Diamond Datteln.

15 juni 2010 Bruck an der Mur 15 wirtschaft das segafredo erstrahlt in neuem glanz Nach einer Komplettrenovierung erstrahlt das Segafredo in der Brucker Mittergasse im wahrsten Sinn des Wortes in neuem Glanz. Keine Kosten und Mühen hat René Reiter gescheut, um aus dem Segafredo ein wahres Schmuckkästchen zu machen: Das beliebte Lokal in der Volksbank-Galerie glänzt sprichwörtlich aus allen Facetten. Man könnte auch sagen: Ein Touch von Welt ist mit der rot-weiß-schwarzen Espressokultur eingezogen. René Reiter und sein Team bieten den Besuchern im hochmodernen stylischen Espresso nun auch köstliche italienische Leckerbissen. So kann man zwischendurch bei einem Espresso, einem Glas Prosecco oder Wein den kleinen Hunger im neuen Ambiente stillen. Somit wurde aus dem Segafredo ein Muss für alle caffé -Liebhaber. Das Segafredo ist von Montag bis Samstag ab 7.00 Uhr geöffnet. Sonnund feiertags ist geschlossen. Bgm. Bernd Rosenberger, GR Peter Koch und René Reiter mit seinem Team. brucks wirtschaft begrüsste den frühling Eine rauschende Ballnacht zum Frühlingsbeginn das ist der Brucker Wirtschaftsfrühling, bei dem Wirtschaftsbund-Obfrau Rosi Folger als Veranstalterin auch heuer wieder sehr viel Publikum begrüßen konnte. Aus Graz waren Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann, WK-Präsident Ulfried Hainzl und WK-Direktor Thomas Spann gekommen. Natürlich war die regionale Wirtschaftskammer stark vertreten, allen voran das Regio nalstellenteam mit Peter Hausmann und Martina Romen-Kierner, und die Obmänner Erwin Fuchs und Gerhard Lammer - dazu Landesrat Hans Seitinger und LAbg. Lisl Leitner. Unter den rund 350 Gästen befanden sich auch die Kapfenberger Bürgermeisterin Brigitte Schwarz und Brucks Stadträtin Andrea Winkelmeier. Wirtschaftsbund-Obfrau Rosi Folger durfte hochrangige Gäste begrüßen, unter anderen Landesrat Christian Buchmannn und WK-Präsident Ulfried Hainzl.

16 juni 2010 Bruck an der Mur 16 wirtschaft fa. blasko erhielt steirisches landeswappen Die Wilhelm Blasko Convenience-Fertiggerichte GmbH in Bruck an der Mur zählt zu einem der größten Hersteller Österreichs im Fleischverarbeitungsbereich und ist in ihrem Segment Marktführer. Im Jahre 1962 eröffnete Oskar Blasko sen. ein Fleischergeschäft in Bruck an der Mur und erweiterte den Betrieb sukzessive. Als innovativer Unternehmer erkannte er bald die Marktchancen für die Vereinfachung der Zubereitung von Speisen für Hausfrauen und Köche. heute wird das Unternehmen von den beiden Brüdern Oskar und Wilhelm Blasko geführt jährlicher Umsatz 22 Mio. Euro, 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verarbeiten jährlich rund Tonnen Lebensmittel und insgesamt werden 80 Produkte produziert. Küchenfertig portioniertes Frischfleisch wird nicht nur an Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte in Österreich geliefert, sondern mittlerweile u. a. auch nach Slowenien, Dänemark, Ungarn, Deutschland und Italien. Dass die Firma Blasko überwiegend regio nale Produkte für die Verarbeitung verwendet, sichert nicht nur die eigenen Arbeitsplätze, sondern auch die Existenzen zahlreicher Zulieferer und Dienstleister aus der Region, betonte Voves in seinen Begrüßungsworten beim Festakt. Geschäftsführer Oskar Blasko jun. nahm mit seinem Vater, Oskar Blasko sen., die Auszeichnung entgegen. Wir werden das steirische Landeswappen mit Würde und Ehre tragen, bedankte sich Blasko jun. bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie jahrelangen Wegbegleitern. Das Engagement für Qualität, Innovation und Kundenorientierung wurde kürzlich von Landeshauptmann Mag. Franz Voves durch die Überreichung der Urkunde zur Führung des steirischen Landeswappens belohnt. Bgm. Bernd Rosenberger, Oskar Blasko jun., Mag. Franz Voves, Oskar Blasko sen. mit Gattin, LR Siegfried Schrittwieser und Bgm. Gerhard Weber (v. l.). KLIPP-Familienfrisör nun auch in Bruck Ohne Voranmeldung zum Frisör: Das können die Bruckerinnen und Brucker seit kurzem auch in Bruck beim KLIPP-Familienfrisör in der Mittergasse 11 genießen. KLIPP-Geschäftsführer Ewald Lanzl und Bürgermeister Bernd Rosenberger eröffneten den modernen Frisörladen, der unter anderem mit familienfreundlichen Preisen aufwartet. Das motivierte Team rund um Salonleiterin Ingrid bedient Sie von Montag bis Freitag von 8.30 bis Uhr, am Samstag von 8.00 bis Uhr. Genießen Sie das ansprechende Ambiente und die tollen Aktionen! Das top-motivierte Team rund um Salonleiterin Ingrid (r.).

17 juni 2010 Bruck an der Mur 17 soziales / wirtschaft prävention goes online mit speed-coaching Speed-Coaching : Unter diesem Titel erhalten Jungendliche rasch und unkompliziert Rat zu den Themen Alkohol, Safer Internet, Rauchen, Illegale Drogen, Spielsucht und Gewalt. Wo? Bei McDonald s. Initialzündung war die Erkenntnis, wir kommen ein wenig schwer an Kinder und Jugendliche heran, so Sozialreferent GR Peter Koch bei der Präsentation bei McDonald s. Wir versuchen deshalb, alle neuen Medien zu nutzen, erklärte Jugendreferentin Nicole Kopaunik. Das funktioniert gut, denn auf der Homepage gibt es Chats, wo Kinder und Jugendliche ihre Fragen an renommierte Experten stellen können, was intensiv genutzt wird. Deshalb wird man das auch beim Speed-Coaching anbieten. Nach den Beratungen (16 bis 17 Uhr) gibt es einen Chatroom (17 bis 19 Uhr) für weitere Unterhaltungen. Man ist sicher, damit auf einem guten Weg zu sein. Das bestätigt auch die Erfahrung des Internetexperten Klaus Strassegger, einer der Experten beim Speedcoaching: Junge Leute laden ihre Probleme im Internet ab. Und auch McDonald s-chef Andreas Gamsjäger ist guter Dinge, denn man hat mit der Beratung im Fast-Food-Restaurant beste Erfahrungen: In Graz gibt es schon seit gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads zehn Jahren Drogenberatung bei gfjkasdgf aj dsgfkjg fjkadsd gfajksdgh fdfjkads gfjkasdgf aj McDonald s. dsgfkjg Jugendreferentin GR in Nicole Kopaunik, Sozialreferent GR Peter Koch und Andreas Gamsjäger mit Jugendlichen beim Speed-Coaching. vortrag enzyme von dr. hellmut münch Die Leiterin des Frauen- und Familiengesundheitszentrums des ISGS Bruck, GR in Kerstin Brandner, lud Mitte Juni zu einem Vortragsabend mit Dr. Hellmut Münch im Eduard- Schwarz-Haus. Unter dem Titel Enzyme - Wichtige Helfer für Ihr Immunsystem sprach der Leiter der Deutschen Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft über die Rolle der Enzyme im menschlichen Körper. Dr. Münch, Leiter der Medizinischen Enzymforschungsgesellschaft, stand im Anschluss an seinen Vortrag auch für Fragen zur Verfügung. Dr. Hellmut Münch und GR in Kerstin Brandner.

18 juni 2010 Bruck an der Mur 18 stadtmuseum Der steinerne brunnen In diesen und den nachfolgenden Stadtnachrichten sollen besondere Objekte der Ausstellung vorgestellt werden. Diesmal steht die Neptunfigur des ehemaligen Steinernen Brunnens im Mittelpunkt. Nach dem verheerenden Stadtbrand von 1792 bewilligte die Hofkanzlei in Wien die Errichtung zweier weiterer steinerner Brunnen in Bruck, einen auf dem Mitterplatzl, anstelle eines bereits vorhandenen hölzernen Brunnens und einen auf dem Hauptplatz. Beauftragt wurde der bürgerliche Steinmetzmeister Franz Xaver Prack aus Graz, der für beide Brunnen einen Kostenvoranschlag von 1710 Gulden legte. Beide Brunnen sollten eher einfach und preisgünstig sein und aus der Milden-Gaben-Kassa finanziert werden. Es dürfte damals zwischen Magistrat und Kreishauptmannschaft zu Unstimmigkeiten über die Aufstellungsorte gekommen sein, denn man nutzte eine längere Abwesenheit des Kreishauptmannes 1795 zu einem raschen Aufbau beider Brunnen, wobei am Minoritenplatz ein hölzerner Brunnen errichtet wurde, dafür am Hauptplatz ein aufwendiger steinerner an einem Standort viel zu nahe an der Mariensäule. Diese wurde daher ein Jahr später weiter nach Süden versetzt. Der Brunnen war ursprünglich schlicht und auch nicht sehr dauerhaft gebaut. Seine Inschrift erinnerte an die nach der Feuerkatastrophe österreichweit einsetzende beispiellose Unterstützungs- und Spendenaktion für die Stadt und ihre Bewohner: Erbauet durch die unvergesslichen Wohltaten aller Mitbürger des österreichischen Staates nach der schröcklichen Feuersbrunst des Jahres 1792 durch Meister Franz Prack und Söhne im Jahre Bereits 1812 musste der Brunnen mit Spenden der Bevölkerung restauriert werden. Eine Inschrift, die noch sehr deutlich die Angst der Bevölkerung vor einer weiteren Brandkatastrophe zum Ausdruck bringt, erinnerte daran: Nachkommende, Vorsicht schützt vor Gefahren. Darum erneuern wir im Jahre 1812 durch Josef Pack unter schweren Zeitverhältnissen uns und Euch zum Besten dieses Wasserbehältnis. Wann genau die Statue des Neptun auf einem Felsengebilde in der Mitte des Brunnens aufgestellt worden ist, wissen wir nicht. Es wird aber wohl um 1880 geschehen sein, denn wir wissen, dass der damalige Stadtpfarrpropst Dr. Franz Weinberger (1880 bis 1909) vehement gegen seine Aufstellung aufgetreten ist. Diese Figur war ständig bis zum Abbruch des Brunnens in der Bevölkerung umstritten. Bereits 1882 kursierte eine Unterschriftenliste, auf der sich immerhin 159 Brucker Bürger eingetragen hatten, die eine Beseitigung des Neptun und eine Restaurierung des Brunnens forderten. Was warf man dem Neptun vor? Nicht seine Herkunft aus der heidnischen Mythologie, sondern seine Nacktheit, die vor allem die Jugend negativ beeinflussen könnte. In dieser Causa kam es sogar im Gemeindeausschuss zu einer heftigen Diskussion, bei der sich die Befürworter des Neptun, zu denen auch Entwurf des Verschönerungsvereins aus dem Jahre Der Brunnen im Jahr 1939.

19 juni 2010 Bruck an der Mur 19 stadtmuseum Links: Der S teinerne Brunnen um 1910 ohne Neptun. Rechts: Die Neptunfigur in der Restaurierwerkstatt Gerhard Zottmann im Jahr Herr Smrzcek und Herr Kaltenegger gehörten, durchsetzten nahm sich der Verschönerungsverein dieser Angelegenheit an und wollte einen neuen kunstgerechten Springbrunnen aus Terrakotta errichten lassen. Dieser sollte aus einer großen, von drei Nymphen getragenen Schale bestehen, aus der sich eine Säule als Träger für eine kleinere Schale erhebt. Der Verschönerungsverein hatte damals bereits ausreichend Geld gesammelt und auch im Gemeindeausschuss die Zustimmung dafür erhalten. Dieser Brunnen wurde aber nicht gebaut, der Neptun jedoch vom Brunnen entfernt und im Garten der Volksschule Körnerstraße deponiert. Zu dieser Zeit ist auch sein Dreizack, Zeichen seiner Macht, verschwunden wurde anlässlich einer Renovierung des Brunnens wieder über die Rückkehr des Neptun auf den Hauptplatz diskutiert, der Verschönerungsverein verwehrte sich jedoch strikt dagegen, stattdessen wurden Steingruppen angebracht. Die qualitätsvolle, zierliche Neptunfigur blieb jedoch weiterhin Stein des Anstoßes und Zankapfel der Politik. Sie geriet zwischen die sich verhärtenden Fronten des bürgerlichen Lagers einerseits, die viele Jahre hindurch seine Aufstellung verhindern konnte und des sozialdemokratischen Lagers andererseits, das nach der Bestellung des ersten sozialdemokratischen Bürgermeisters Anton Pichler (1919 bis 1925) den Neptun anlässlich von Renovierungsarbeiten 1920 in seinem Brunnen wieder auferstehen ließ. Er stand jahrelang als Mittelpunkt gegenseitiger Provokationen auf dem Hauptplatz und musste manch bösen Streich über sich ergehen lassen, wie etwa den mit den Würsten: Studenten der Brucker Schulen behängten ihn eines Nachts mit Würsten, die sie vorher an Schnüren durch die Gassen gezogen hatten. Blitzartig versammelten sich sämtliche streunenden Hunde der Stadt um ihn und raubten den Anwohnern mit einem fürchterlichen Gejaule, das bis in die Morgenstunden andauerte, den Schlaf wurde der Steinerne Brunnen abgetragen und der Neptun in einen Winkel der Stadtmauer beim Schiffertor gelehnt. Es war vorgesehen, ihn im geplanten Stadtmuseum neu aufzustellen, wozu es allerdings nie kam. Die Brucker Familie Hartner holte ihn aus diesem Winkel und rettete ihn somit vor der Entsorgung in die Mur erklärte sich Karl Hartner, in dessen Garten am Schiffertor die Statue über 50 Jahre aufgestellt war, bereit, die Figur der Stadt Bruck zu überlassen und so kam sie wieder in öffentlichen Besitz. Gemeinsame Anstrengungen der Stadtgemeinde, des Clubs Soroptimist Bruck und des Restaurators Gerhard Zottmann führten anschließend zu einer sehr sensiblen Restaurierung. Ab November 2001 war die Statue im Foyer des Ratssaales aufgestellt, ehe sie im Februar 2010 ins neue Stadtmuseum übersiedelte.

20 juni 2010 Bruck an der Mur 20 stadtmuseum aus dem Stadtmuseum Obwohl das Brucker Stadtmuseum erst Ende Februar eröffnet wurde, entwickelte es sich in kürzester Zeit zu einem begehrten Veranstaltungsort. Es ist ein schönes Gefühl, dass das Stadtmuseum so gut angenommen wird, darf sich die Leiterin des Stadtmuseums, Mag. a Irmengard Kainz, freuen. So fand schon kurz nach der Eröffnung die Auftaktveranstaltung zur Vortragsreihe Architektur an der Mur statt. Auch MUSIS, der Verein zur Unterstützung der Museen und Sammlungen in der Steiermark mit Sitz in Graz, hielt unter der Leitung von Mag. a Evelyn Kaindl-Ranzinger einen Workshop ab, ebenso eine Abordnung der Bundesarbeitsgemeinschaft für Geografie- und WirtschaftskundelehrerInnen. Dass man in einem Museum auch Spaß haben kann, bewiesen die Kinder und Jugendlichen des Landesjugendsingens. Begeistert waren auch die Gäste aus Hagen-Hohenlimburg, die während ihres 19. Feuerwehrtreffens unter anderem auch das Stadtmuseum besuchten. Auch in naher Zukunft sind etliche Veranstaltungen geplant, so im Juni die Vorführung des Films Das Werden des Stadtmuseums von der Filmgruppe der AHS Bruck, am 9.6., 8.9., und Erzählnachmittage unter dem Motto Weißt Du noch, wie schön es war oder ein Fest zum Jahrestag der ersten Nennung Brucks im November 860. Stadtmuseum Bruck an der Mur, Kulturhaus, Eingang Schiller straße 1 Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag von bis Uhr, erster Donnerstag im Monat von bis Uhr Führungen außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung unter Tel / Brucker Feuerwehr mit einer Abordnung aus Hagen-Hohenlimburg. Teilnehmerinnen des Musis-Workshops am 10. Mai im Stadtmuseum. TeilnehmerInnen des Landesjugendsingens auf Besuch im Museum.

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015

Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 Bericht über die öffentliche Gemeinderatssitzung vom 2. Juni 2015 In der o.a. Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gratkorn wurden folgende Beschlüsse gefasst: Festlegung der Zahl der Ausschüsse

Mehr

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung!

Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Am 10. April zur Beschlussfassung im Gemeinderat: Die neue Referats- und Ausschussverteilung! Der designierte Bürgermeister Günther Albel gibt hiermit den Vrschlag der Geschäftsverteilung für die zukünftige

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail

LAG Adresse PLZ Ort Telefon Fax e-mail Ausseerland-Salzkammergut Obmann Bgm. Franz Frosch Hauptstraße 48 8990 Bad Aussee 03622/52511-24 franz.frosch@badaussee.at Regionalverein Ausseerland - Salzkammergut Brigitte Schierhuber Bahnhofstraße

Mehr

Die Organisation (Stand: 12/2011)

Die Organisation (Stand: 12/2011) Die Organisation (Stand: 12/2011) 79 80 Die Organisation Das AMS Österreich ist als Dienstleistungsunternehmen öffentlichen Rechts in eine Bundes-, neun Landes- und 100 Regionalorganisationen gegliedert:

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee.

Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Ein ungewöhnliches Rendezvous am Traunsee. Dr. Jeckyll und Mr. Hyde. Harold und Maude. Dass unkonventionelle Paare nicht nur in Hollywood Erfolg haben, bewies die Veranstaltung Technik trifft Recht in

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen.

Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Mittwoch, 27. August Tag der Damen Jede Besucherin wird am Messestand der Bezirksblätter mit einem Gläschen Sekt empfangen. Trickdog, lernen Sie mit Ihrem Hund kleine Kunststücke, vom RTL Supertalent Lukas

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss)

VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss) MITGLIEDER DER AUSSCHÜSSE (Stand: 16. Juni 2015) VERFASSUNGS- UND VERWALTUNGSAUSSCHUSS (Unvereinbarkeitsausschuss sowie Immunitäts- und Disziplinarausschuss) Vorsitzender: Ing. Manfred Sampl (ÖVP) Vorsitzender-Stellvertreterin:

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform

Zusammensetzung Mitglieder / Ersatzmitglieder der Gesundheitsplattform Zusammensetzung er / er der Gesundheitsplattform Stand 14. April 2014 er mit Stimmrecht Krankenanstaltenreferentin (Vorsitzende) /er Finanzreferentin /er der Landesregierung /er der Kärntner Landesregierung

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark

Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark Newsletter der Gleichbehandlungsbeauftragten des Landes Steiermark März, 2011 Vertrauliche Beratung in den steirischen Bezirken 2 Fortbildung und Kontaktpflege 3 Österreichs Gleichbehandlungsbeauftragte

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Steirische Gastlichkeit seit 1603.

Steirische Gastlichkeit seit 1603. Steirische Gastlichkeit seit 1603. Willkommen beim Hofwirt! Gastfreundschaft hat beim Hofwirt Tradition. Immerhin heißt das Haus seine Gäste schon seit dem Jahr 1603 willkommen. Inspiriert von der Pracht

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet

Pressemitteilung. Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Pressemitteilung Sparkassendirektor Bernhard Firnkes in den Ruhestand verabschiedet Bruchsal, 28.11.2014 Im Rahmen eines offiziellen Festakts wurde der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse

Mehr

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN!

DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! Geschafft! r DEN ERFOLG DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE MITERLEBEN! DÖFORMATION DER DÖBLINGER FASCHINGSGILDE * JAHRGANG 18 * NUMMER 2 * SEPTEMBER 2012 2 Gelungener Verbandstag in Wien 50 Jahre Bund österreichischer

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management

Akademischer Betriebsorganisator MBA in General Management. Batista Nada Akademischer Betriebsorganisator 19.11.2010. MBA in General Management Barang Abdul Ghafour Batista Nada 19.11.2010 Berzkovics Günter Bespalowa Anna 11.07.2012 Blieberger Herbert 24.09.2012 Bokon Verena Chwojka Cornelia, Dipl.Päd. 19.11.2010 Eckl Ingrid 02.09.2011 Fromme

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor

Die Veranstaltung im South Beach Berlin. 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor Die Veranstaltung im South Beach Berlin 365 Tage im Jahr! Indoor & Outdoor 2 Willkommen im South Beach Berlin Das South Beach Berlin ist mit 9 Spielfeldern Deutschlands größte Beachvolleyball-Halle. Neben

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter, Eure Exzellenz Takeshi Nakane, dear Mr. Kimoto, [Chairman Olympus Corp.] sehr geehrter Herr Kaufmann, [Vors.

Sehr geehrter Herr Botschafter, Eure Exzellenz Takeshi Nakane, dear Mr. Kimoto, [Chairman Olympus Corp.] sehr geehrter Herr Kaufmann, [Vors. Seite 1 von 6 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung Zweite Bürgermeisterin Tag der offenen Tür Olympus Europa Holding GmbH 7. September 2013 Es gilt das gesprochene Wort!

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Der Paten-Club. Laura:

Der Paten-Club. Laura: Ricarda-Huch-Gymnasium Gelsenkirchen Städtische Schule der Sekundarstufen I u. II mit englisch bilingualem und naturwissenschaftlichem Zweig Telefon 02 09 / 957 000 Fax 02 09 / 957 00 200 E-Mail rhg@rhg-ge.de

Mehr

ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse

ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse Donnerstag, www.wirtschaftsblatt.at E V E N T PA P E R I M AU F T R A G P R O D U Z I E R T F Ü R A C P ACP Forum Graz 2013 IT-Event der Sonderklasse Anlaufstelle für IT-Verantwortliche: Im Rahmen der

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- B9-76/1-15 26.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen, der Bildungsanstalten für Kindergartenpädagogik und der Bildungsanstalt für Sozialpädagogik - Kolleg für Sozialpädagogik,

Mehr

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft

OB Geisel unterzeichnet in Moskau Vereinbarung zum Ausbau der Städtepartnerschaft 15042211_189 22. April 2015 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl

Protokoll. über die Stadtratssitzung. Sitzungstag: 28.05.2014. Sitzungsort: Abensberg. Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Vorsitzender: Bgm. Dr. Brandl Niederschriftsführer: Roithmeier Daniela Protokoll über die Stadtratssitzung Sitzungstag: 28.05.2014 Sitzungsort: Abensberg Anwesend Abwesend Abwesenheitsgrund Stadtratsmitglieder:

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank

Raiffeisen-Spartage vom 29. bis. Wenn s um richtig gute Beratung geht, ist nur eine Bank meine Bank. Raiffeisenbank Bank verbindung Zugestellt durch Kundenzeitung der Graz-Mariatrost 2. Ausgabe Oktober 2012 Aktuelle Information anlässlich der Raiffeisen-Spartage Oktober2012 vom 29. bis 31. Wenn s um richtig gute Beratung

Mehr

Young Austrian Engineers Contest 2014

Young Austrian Engineers Contest 2014 Herzlich willkommen zur Präsentation der Teilnehmer und Sieger des Young Austrian Engineers Contest 2014 ARGE-3D-CAD Pr 2014/05 1 Eröffnung MinR. Mag. Wolfgang Pachatz Bundesministerium für Bildung und

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Der neue Leiner in der SCS eröffnet

Der neue Leiner in der SCS eröffnet 1-5 Der neue Leiner in der SCS eröffnet Die große Liebe unter diesem Motto eröffnet am Donnerstag, dem 23. April der neue Leiner in der SCS/Nordring und präsentiert den Kunden ein völlig neues Möbelhauskonzept:

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 11. Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen... 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................................ 11 Kapitel 1: Leben und Lebenserinnerungen....................... 13 Lebenslauf.............................................................

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten

sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig www.hodel-daniel.ch mit Elan voran Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten sachlich zuverlässig weitsichtig bodenständig mit Elan voran www.hodel-daniel.ch Gemeinderat Daniel Hodel Wahl zum Gemeindepräsidenten Informationen und Meilensteine Beruf Tätigkeit Familie Politik Vorstände

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015

Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Mai 2015 Messeerfolg³ Hiestand & Suhr: Erfolgreiches 1. Messehalbjahr 2015 Freiburg/ Mit gleich drei erfolgreichen Messen konnte sich Hiestand & Suhr im ersten Halbjahr 2015 einem breiten Publikum präsentieren.

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich

Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich Die Schweiz gewinnt den ersten Cyber Security Alpen Cup gegen O sterreich Bei der Siegerehrung im Heeresgeschichtlichen Museum in Wien prämierte und verdankte die Bundesinnenministerin Frau Mag. Mikl Leitner

Mehr

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt

FUER. 20 Jahre. FUER Königstetten. Königstetten. Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt FUER Königstetten Für Umwelt Erhaltung und Rettung Zugestellt durch POST.AT Amtliche Mitteilung An einen Haushalt 20 Jahre FUER Königstetten F Grußworte des Bürgermeisters 20 Jahre Umweltschutzgruppe FUER

Mehr

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken

Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Preview 2015 begeisterte die Messebesucher Schöne, neue Fliesenwelt dank kreativer und innovativer Aussteller und Marken Offenbach, September 2015. Unter dem Motto Fliesenstars in der Manege lud die Saint-Gobain

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim

ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim ÜFA - Messe am 16. April 2015 in Pforzheim Am heutigen Tag hat in Pforzheim die diesjährige Übungsfirmenmesse stattgefunden, zu der zahlreiche Übungsfirmen mit ihren jeweiligen Ständen zusammentrafen.

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung

Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Berichtsband Österreichs Städte in der Wahrnehmung der Bevölkerung Hamburg/Wien im Mai 2015 1 1 Inhaltsverzeichnis (1) Seite Einführung 4 Hintergrund des Stadtmarken-Monitors 4 Auswahl der Städte 6 Eckdaten

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona. T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch

Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona. T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 team@csnc.ch www.csnc.ch Cyber Alpen Cup 2013 11. November 2013 Inhaltsverzeichnis 1 CYBER ALPEN CUP

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013

Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Dokumentationsleitfaden für die Projektbeschreibung zur Auszeichnung Umweltschule in Europa / Internationale Agenda 21-Schule 2012/2013 Bitte füllen Sie diesen Dokumentationsleitfaden am Computer aus.

Mehr

Welches 1Trio überquerte als erstes die

Welches 1Trio überquerte als erstes die Welches 1Trio überquerte als erstes die Steinerne Brücke? Ein Hahn, eine Henne und ein Hund. Einer Sage zufolge sollen die Baumeister des Doms und der Brücke gewettet haben, wessen Bauwerk als erstes fertiggestellt

Mehr

. Patenbitten der Heimatbühne Eching

. Patenbitten der Heimatbühne Eching . Patenbitten der Heimatbühne Eching Wir freuen uns, dass die Heimatbühne Eching uns bittet, die Patenschaft für ihre Fahne zu übernehmen. Der Verein war 1978 gegründet worden und es erfüllte uns mit Stolz,

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la

SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN. www.ooe-wb.at/la SEMINAR PROGRAMM FRÜHJAHR 2016 WIRTSCHAFTSBUND DER TEMPOMACHER EINE STARKE ORGANISATION FÜR IHRE INTERESSEN www.ooe-wb.at/la TEMPOMACHER FÜR DIE WIRTSCHAFT VORWORT Die oberösterreichischen Unternehmen

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT

SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT Am 27. Februar fand im Messezentrum Nürnberg der SALOTTO TRENTINO-FREIZEIT statt. Hermann Könicke, Geschäftsführer der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH und Ehrenmitglied von

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Psychologie in der Naturschutzkommunikation

Psychologie in der Naturschutzkommunikation Psychologie in der Naturschutzkommunikation Naturschutz, Umweltkrise und die Rolle des Individuums 03. bis 06. November 2014 am Bundesamt für Naturschutz - Internationale Naturschutzakademie Insel Vilm

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

P R O T O K O L L S T R A T E G I E W O R K S H O P

P R O T O K O L L S T R A T E G I E W O R K S H O P P R O T O K O L L S T R A T E G I E W O R K S H O P im Rahmen des Audit familienfreundlichegemeinde Name der Marktgemeinde: GÖTZIS Datum: 25.01.2011 Beginn/Ende: Uhr 19:00 bis 21:00 Ort: Jonas Schlössle

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

stadtnachrichten Bruck an der Mur Juli 2015 Seite 1 Brucker Businesslauf Traumhaftes Laufwetter machte den Businesslauf zum Top-Event.

stadtnachrichten Bruck an der Mur Juli 2015 Seite 1 Brucker Businesslauf Traumhaftes Laufwetter machte den Businesslauf zum Top-Event. stadtnachrichten Bruck an der Mur Juli 2015 Seite 1 Bruck an der Mur - Amtliche Nachricht zugestellt durch post.at 04 Ausgabe Juli 2015 Brucker Businesslauf Traumhaftes Laufwetter machte den Businesslauf

Mehr

Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren

Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren Kurzanleitung zum geschlechtergerechten Formulieren Faire Sprache Sprache und Gesellschaft beeinflussen einander, denn Sprache reflektiert und prägt unser Bewusstsein und die Wahrnehmung. Wenn Frauen und

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun

Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Engagement für unsere gemeinsame Zukunft Sümeyra Coskun Kurzbeschreibung: Ich bin Sümeyra Coskun, besuche das BG Gallus in Bregenz und bin 16 Jahre alt. Ich bezeichne mich als engagierte Person, weil ich

Mehr

Lehrgang. Erfolgreiche Bodenpolitik in der Gemeinde. Lehrgang zur/zum Kommunalen Bodenbeauftragten. Teil 1: Dienstag, o8. und Mittwoch, 09.

Lehrgang. Erfolgreiche Bodenpolitik in der Gemeinde. Lehrgang zur/zum Kommunalen Bodenbeauftragten. Teil 1: Dienstag, o8. und Mittwoch, 09. Erfolgreiche Bodenpolitik in der Gemeinde zur/zum Kommunalen Bodenbeauftragten Zeit und Ort Teil 1: Dienstag, o8. und Mittwoch, 09. April 2014 Guntramsdorf (NÖ), Rathaus Teil 2: Donnerstag, 22. und Freitag,

Mehr