TdA I: Thermische Abfallbehandlung (VL) & TdA I: Energienutzung aus Abfällen (UE)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "TdA I: Thermische Abfallbehandlung (VL) & TdA I: Energienutzung aus Abfällen (UE)"

Transkript

1 Fragenkatalog zu den Lehrveranstaltungen TdA I: Thermische Abfallbehandlung (VL) & TdA I: Energienutzung aus Abfällen (UE) Brennstoffeigenschaften von Abfällen - Nennen Sie wichtige Brennstoffeigenschaften und beschreiben Sie ihren Einfluss auf den Verbrennungsprozess! - Definieren Sie den oberen Heizwert! Was ist der Unterschied zwischen dem oberen Heizwert Ho und unteren Heizwert Hu? - Wie hoch ist der untere Heizwert Hu von Bioabfall, Holz und Kunststoffen in Rohzustand und in getrockneten Zustand (wf)? - Aus welchen Hauptelementen setzt sich organische Substanz zusammen? Welcher Zusammenhang besteht zwischen dem Energiegehalt und der Elementarzusammensetzung? - Was versteht man unter CO 2 -Emissionsfaktoren? Wie werden Sie bestimmt? Welche Anwendung und Relevanzhaben Sie? - Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Elementarzusammensetzung und der Rauc h- gasmenge, der Rauchgaszusammensetzung und dem Sauerstoffbedarf bei der Verbrennung? - Was versteht man unter der "adiabaten Verbrennungstemperatur"? Wie wird sie bestimmt? Welcher Zusammenhang besteht zwischen Brennstoffeigenschaften und der adiabaten Verbrennungstemperatur? Grundlagen der Verbrennung - Beschreiben Sie die chemisch-physikalischen Vorgänge im Verbrennungsprozess! - Was passiert bei der Pyrolyse von Abfällen? Welchen Einfluss hat die Temperatur? - Definieren Sie Verbrennung, Vergasung und Pyrolyse! Beschreiben Sie die jeweils vorherrschenden Reaktionsbedingungen und charakterisieren Sie die festen, gasförmigen und flüssigen Produkte! - Nennen Sie die Mess- und Regelgrößen zur Steuerung des Verbrennungsprozesses in einer Müllverbrennungsanlage! - Was versteht man unter Feuerungsleistungsregelung? Welcher Einfluss ergibt sich daraus bei schwankenden Heizwerten von Abfällen? - Welchen Einfluss haben steigende Heizwerte im Abfall auf den Verbrennungsprozess?

2 2 Aufbau von Verbrennungsanlagen - Welche Feuerungssysteme kennen Sie? Beschreiben Sie ihr Einsatzgebiet bei der Behandlung von Abfällen und ihre Vor- und Nachteile! - Wie funktioniert eine Drehrohrfeuerung bzw. eine Wirbelschichtfeuerung? Vergleichen Sie den technischen Aufbau, die Prozesstemperatur, die Verweilzeit des Abfalls, die Möglichkeiten der Prozessregelung sowie die Einsatzfelder! - Skizzieren Sie den Aufbau einer Müllverbrennungsanlage! Beschreiben Sie die Aufgabe der einzelnen Funktionsbereiche! - Skizzieren Sie die Luftführung bei der Rostfeuerung! Wie würden sie diese bei hochkalorischen bzw. niederkalorischen Abfällen verändern? Rauchgasreinigung und Rückstandsbehandlung - Wozu dient die Verbrennungsluft in einer MVA? Welche werden bei der Verbrennung von 1 Mg Hausmüll benötigt, welche Rauchgasmenge entsteht dabei? - Nennen Sie hausmülltypische Schadstoffe und beschreiben Sie ihren Verbleib in einer Müllverbrennungsanlage! - Nennen Sie Produkte der unvollständigen Verbrennung und primäre Minderungsmaßnahmen! - Beschreiben Sie das Entstehen, die Wirkung und die Minderungsmöglichkeiten für folgende Schadstoffe: NO x, SO 2, HCl, CO, PCDD/PCDF, Flugstaub, CO 2! - Welche Anforderungen werden an die Rauchgasreinigung bei der Restabfallverbrennung gestellt? Welches sind die relevanten Regelwerke? - Was versteht man unter "Verbrennung" und "Mitverbrennung von Abfällen"? Welche Regelungen gibt es für beide Maßnahmen in der 17. BImschV? Bewerten Sie diese! - Aus welchen Schritten besteht die Abgasreinigung einer MVA? - Skizzieren Sie eine sinnvoll Rauchgasreinigung für eine Hausmüllverbrennungsanlage unter folgenden Gesichtspunkten: a) Schadstoffminimierung b) Kostenoptimierung - Mit welchen zwei Verfahren werden Stickoxide im Rauchgas entfernt? Beschreiben Sie diese und nennen Sie Vor- und Nachteile? - Wie funktioniert ein Elektrofilter/Gewebefilter/Aktivkohlefilter/Saurer Wäscher? - Welche Verwertungsmöglichkeit für MVA-Schlacke gibt es und welche Anforderungen müssen hierfür erfüllt sein? - Welche Aufbereitungsverfahren für MVA-Schlacken gibt es? Was ist das Ziel der einzelnen Prozessschritte?

3 3 Energienutzung - Wie sieht die Energie- und Massenbilanz bei der Restabfallbehandlung in einer MVA aus? - Welches sind die größten Verlustterme bei der Energiebilanz einer MVA? - Durch welche Maßnahmen kann der Wirkungsgrad bei der Abfallverbrennung verbessert werden? - Was versteht man unter "Dampfparametern"? Bei welchem Druck und welcher Temperatur werden üblicher Weise Kessel in konventionellen Müllverbrennungsanlagen betrieben? - Beschreiben Sie die Einflussfaktoren auf Korrosionsvorgänge in der Müllverbrennungsanlage! - Wieso ist der elektrische Wirkungsgrad von Müllverbrennungsanlagen geringer als von Kohlekraftwerken? - Welche Arten der Energienutzung gibt es in der Müllverbrennung? Beschreiben Sie Einsatzmöglichkeiten und Vor- und Nachteile einzelner Varianten! Energetische Verwertung und Ersatzbrennstoffe - Welche wirtschaftlichen Anreize gibt es Abfälle energetisch zu verwerten? Beschreiben Sie den Anwendungsbereich und die Wirkungsmechanismen einzelner Instrumente! - Welche Abfälle eignen sich zur Herstellung von Ersatzbrennstoffen? Wie schätzen sie den Markt für diese ein? - Vergleichen Sie die Brennstoffeigenschaften und unaufbereiteten Hausmüll und Ersatzbrennstoff und Kohle anhand der Parameter Chlor, Wasser, Cadmium und Quecksilber! - Beschreiben Sie einzelne Aufbereitungsschritte zur Herstellung von Ersatzbrennstoff aus Hausmüll! Welche Auswirkungen auf die Qualität des Produktes haben diese? - Welche Einsatzgebiete gibt es für Ersatzbrennstoff? Nennen Sie Vor- und Nachteile der einzelnen Verwertungswege! - Beschreiben Sie die Abfallverwertung im Zementprozess und bei der Verwertung in Kohlekraftwerken! Welche verfahrenstechnisch relevanten Aspekte sind jeweils zu beachten? - Welche Schadstoffe sind im Hausmüll besonders relevant? Welche Auswirkungen und welchen Verbleib haben sie bei der energetischen Verwertung? Mechanisch-biologische Verfahren und Ersatzbrennstoffe - Welche mechanisch-biologischen Behandlungsverfahren werden grundsätzlich unterschieden?

4 4 - Welche Rechtsvorschriften gelten für den Betrieb einer MBA und welche für die Ablagerung von Abfällen aus der MBA? - Was ist das Ziel einer MBA? - Welche Bestandteile enthalten die Feinfraktion bzw. die Leichtfraktion aus der MBA und wie werden sie nach einer Trennung weiterbehandelt? - Nennen Sie mögliche Verwerter für den in einer MBA hergestellten Ersatzbrennstoff aus Restabfall! - Durch welche Parameter ist ein Ersatzbrennstoff gekennzeichnet? - Welches Abgasreinigungsverfahren ist i. d. R. notwendig, um die Grenzwerte der 30. BImSchV einzuhalten? Weiterhin für die Übung Energienutzung aus Abfällen relevant - Umgang mit Dampftafeln und h,s-diagramm für Wasser und Wasserdampf - Definition von Wirkungsgraden, z.b. Wirkungsgrad Dampferzeuger, innerer Wirkungsgrad Turbine etc. - Umgang mit Dampftafeln und h,x-diagramm für feuchte Luft - Umrechnungen von Brennstoffeigenschaften auf verschiedene Bezugszustände - Berechnung des Bedarfs an Trocknungsenergie - Einflussfaktoren der Biogasmenge und Biogaszusammensetzung

5 5 Literatur Grundlagen & Standardwerke: Dirks, E.: Praxishandbuch Abfallverbrennung: Technik und Betrieb thermischer Behandlungsverfahren. Emden: Herrentor Fachbuchverlag (2000). European Commission - European IPPC Bureau: Integrated Pollution Prevention and Control Draft Reference Document on the Best Available Techniques for Waste Incineration; Draft July 2005 Unter: Reimann, D.O.; Hämmerli, H.: Verbrennungstechnik für Abfälle in Theorie und Praxis, Schriftenreihe Umweltschutz, Bamberg, 1995 Scholz, R.; Beckmann, M.; Schulenburg, F.: Abfallbehandlung in thermischen Verfahren. Herausgegeben von Müfit Bahadir, Hans-Jürgen Collins und Bertold Hock in der Teubner-Reihe UMWELT. Stuttgart/Leipzig/Wiesbaden: B. G. Teubner GmbH (2001). Thomé-Kozmiensky, K. J.: Thermische Abfallbehandlung. Berlin: EF-Verlag für Energieund Umwelttechnik GmbH (1994). Tschobanoglous, G. et al.: Interated Solid Waste Management. McGraw-Hill: New York, 1993 VDI-Richtlinie 3460 Thermische Abfallbehandlung. Düsseldorf 2002 Baehr, H.D.: Thermodynamik. 10. Auflage, Springer Verlag: Berlin, 2000 Brandt, F.: Brennstoffe und Verbrennungsrechnung. 3. Auflage, Vulkan-Verlag: Essen, 1999 Cerbe, Günter; Hoffmann, Hans-Joachim: Einführung in die Thermodynamik, 13. Auflage, Hanser Verlag, München, 2002 Krischer, O., W. Kast: Die Wissenschaftlichen Grundlagen der Trocknungstechnik. Dritte Auflage. Springerverlag: Berlin Heidelberg, New York, 1978 Vertiefende Literatur Brandt, F.: Brennstoffe und Verbrennungsrechnung, FDBR-Fachbuchreihe Band I, Vulkan- Verlag, Essen, 1981 Strauß, K.: Kraftwerkstechnik. 4. Auflage, Springer Verlag: Berlin 1998 Kost, T.: Brennstofftechnische Charakterisierung von Abfällen. Promotion an der Technischen Universität Dresden; Schriftenreihe des Institutes für Abfallwirtschaft und Altlasten Band 16; Dresden, 2001 Faulstich, M.: Rückstände aus der thermischen Abfallbehandlung Behandlungs- und Verwertungsverfahren im Überblick- in: Bilitewski, Faulstich, Urban (Hrsg.) Thermische Restabfallbehandlung, Abfallwirtschaft in Forschung und Praxis Nr. 83, Erich Schmidt Verlag, Berlin 1996 Heering, M.; Zeschmar-Lahl, B.: Der Branchenführer - MBA-Technik. Fachverband Thermoprozessund Abfalltechnik im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.v. (Hrsg.), Berlin: Rhombos-Verlag (2001). Soyez, K.: Mechanisch-biologische Abfallbehandlung. Berlin: Erich Schmidt Verlag (2001) Thomé-Kozmiensky, K. J.: Ersatzbrennstoffe 4. Neuruppin: TK-Verlag (2005). Thomé-Kozmiensky, K. J.: Ersatzbrennstoffe 3. Neuruppin: TK-Verlag (2004).

Behandlungsalternativen für klimarelevante Stoffströme

Behandlungsalternativen für klimarelevante Stoffströme TEXTE UMWELTFORSCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT Forschungsbericht 205 41 300 UBA-FB 00955 Texte 39 07 ISSN 1862-4804 Behandlungsalternativen für klimarelevante

Mehr

Energieeffizienz thermischer Anlagen und von Abfallverwertungssystemen

Energieeffizienz thermischer Anlagen und von Abfallverwertungssystemen Energieeffizienz thermischer Anlagen und von Abfallverwertungssystemen Obwohl bei MBA mit der heizwertreichen Fraktion nur eine Teilmenge energetisch verwertet wird, können... höhere Energieanteile in

Mehr

Layman Report sludge2energy: ein Weg zur energieautarken Kläranlage

Layman Report sludge2energy: ein Weg zur energieautarken Kläranlage WASTE WATER Solutions Layman Report sludge2energy: ein Weg zur energieautarken Kläranlage Innovatives dezentrales Verwertungskonzept zur Erzeugung von thermischer und elektrischer Energie sludge2energy

Mehr

Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen?

Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen? Stellenwert der energetischen Verwertung von Restfraktionen Trennen und verbrennen? 19. Kölner Abfalltage 2. und 3. November 2010 in Köln Peter Quicker, Yves Noel www.teer.rwth-aachen.de Vorstellung L

Mehr

SMART ENERGY FROM WASTE

SMART ENERGY FROM WASTE Die Mechanisch Thermische Abfallbehandlung ENPOS steht für nachhaltige und umweltbewusste Energietechnologie bei gleichzeitigem Anspruch auf höchste wirtschaftliche Effizienz. ENPOS GMBH Stadtstrasse 33

Mehr

ABFALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG

ABFALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG ABFALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG Peter Lechner & Marion Huber-Humer Vorbehandlungsstrategien für komm. Abfall biologisch - thermisch LVA-Nr. 813.100 & 101 Studienjahr 2011/2012 Studienjahr 2011/12

Mehr

Abfallentsorgung vor Ort. Energiegeladen

Abfallentsorgung vor Ort. Energiegeladen Hannover 02 03 Energiegeladen Abfallentsorgung vor Ort Abfall ist ein wertvoller Energieträger. Dieser wird in den Anlagen der EEW-Energy-from-Waste-Gruppe (EEW) seit mehr als 40 Jahren energetisch verwertet

Mehr

Der Branchenführer MBA-Technik

Der Branchenführer MBA-Technik Der Branchenführer MBA-Technik RHOMBOS-VERLAG Die Deutsche Bibliothek - CIP-Einheitsaufnahme Ein Titeldatensatz für diese Publikation ist bei der Deutschen Bibliothek erhältlich. 2001 RHOMBOS-VERLAG, Berlin

Mehr

Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 -

Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 - Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 - Dipl.-Ing. Reinhard Schu EcoEnergy Gesellschaft für Energie- und Umwelttechnik mbh Walkenried am Harz SIDAF Abfallkolloquium 2007 23.-24. Oktober 2007, Freiberg

Mehr

Thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen auf einem MARTIN Rückschub-Rost

Thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen auf einem MARTIN Rückschub-Rost Thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen auf einem MARTIN Rückschub-Rost Untersuchungen zum Abbrandverhalten im Festbettreaktor und Übertragung der Ergebnisse auf den industriellen Prozess Dipl.-Ing.

Mehr

Dr. Hans-Joachim Sander

Dr. Hans-Joachim Sander Dr. Hans-Joachim Sander Überblick zu Verwertungsmöglichkeiten für heizwertreiche Rückstände aus Elektro- und Elektronik-Altgeräten in Europa Inhalt: Ausgangslage Überblick über die Verwertungsverfahren

Mehr

Der KlärschlammReformer

Der KlärschlammReformer Der KlärschlammReformer ein neuer Lösungsansatz zur dezentralen energetischen Verwertung von Klärschlämmen mit Phosphor-Recycling Dr.-Ing. Steffen Ritterbusch Thermo-System GmbH THERMO-SYSTEM Klärschlammtrocknung

Mehr

Erzeugung und thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen aus Altdeponat

Erzeugung und thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen aus Altdeponat Erzeugung und thermische Verwertung von Ersatzbrennstoffen aus Altdeponat Prof. Dr.-Ing. Peter Quicker, Dipl.-Ing. Martin Rotheut Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe RWTH Aachen

Mehr

Technische Universität Darmstadt Bibliothek Wasser und Umwelt Petersenstr. 13 D-64287 Darmstadt Tel.: 06151-16 3659 Fax:06151-16 3758

Technische Universität Darmstadt Bibliothek Wasser und Umwelt Petersenstr. 13 D-64287 Darmstadt Tel.: 06151-16 3659 Fax:06151-16 3758 IMSTITUT WAH BS'iÜothak Wa serve versorgung, Abwsssertechnik Äb?a!liechnik und Ps;.",vip!c.n!.;ng Technische Unive.-sMiÜ Oursrsscadt PeterssnstraSe 13, S1237 Darmstadt TEL 0 6151/15 35 59 + 16 27 48 FAX

Mehr

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE

SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE BRENNER FACKELKÖPFE VERBRENNUNGSANLAGEN TEILE & SERVICE SCHWEFELRÜCK- GEWINNUNGSANLAGE zur Abgasreinigung, für GOST-R-Anforderungen entworfen und gebaut. Zeeco kann lokale

Mehr

Biomasseanreicherung im Biomasseanreicherung im Press-Verfahren + Press-Verfahren +

Biomasseanreicherung im Biomasseanreicherung im Press-Verfahren + Press-Verfahren + BioPress/ BioPress/Co Biomasseanreicherung im Biomasseanreicherung im Press-Verfahren + Press-Verfahren + Vergärung Co-Fermentation Stand: 19. Februar 2010 1 Die VMpress-Technologie Aus Siedlungsabfall

Mehr

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte

Fachtagung. Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung. Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy Projekte Fachtagung Betriebsmittel in der Rauchgasreinigung 01. 02. Dezember 2008, Köln Leiter des Forums: Dipl.-Ing. Martin Sindram Auswahl eines Verfahrens und der notwendigen Betriebsmittel für Waste to Energy

Mehr

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen

Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Springer-Lehrbuch Thermodynamik. Grundlagen und technische Anwendungen Band 2: Mehrstoffsysteme und chemische Reaktionen Bearbeitet von Peter Stephan, Karlheinz Schaber, Karl Stephan, Franz Mayinger Neuausgabe

Mehr

Entsorgung von PU-Abfällen und Post-Consumer-Abfall nach Änderungen im Abfallrecht Chance oder Hindernis. Hans A. Dresch, Würzburg

Entsorgung von PU-Abfällen und Post-Consumer-Abfall nach Änderungen im Abfallrecht Chance oder Hindernis. Hans A. Dresch, Würzburg 1 Entsorgung von PU-Abfällen und Post-Consumer-Abfall nach Änderungen im Abfallrecht Chance oder Hindernis Hans A. Dresch, Würzburg Mitte 2005 ist für manche völlig überraschend die 12-jährige Übergangsfrist

Mehr

Chemische Verbrennung

Chemische Verbrennung Christopher Rank Sommerakademie Salem 2008 Gliederung Die chemische Definition Voraussetzungen sgeschwindigkeit Exotherme Reaktion Reaktionsenthalpie Heizwert Redoxreaktionen Bohrsches Atommodell s Elektrochemie:

Mehr

Phosphor-Recycling in der Praxis: Herausforderungen, Erwartungen, Wirtschaftlichkeit

Phosphor-Recycling in der Praxis: Herausforderungen, Erwartungen, Wirtschaftlichkeit KALOGEO [Καλό γη] griechisch, Schöne Erde Phosphor-Recycling in der Praxis: Herausforderungen, Erwartungen, Wirtschaftlichkeit DI Dr. Andreas Glatzer KALOGEO Anlagenbau GmbH Round Table: Ressource Phosphor

Mehr

MBA in Deutschland und Europa Entwicklung, Stand und Perspektiven

MBA in Deutschland und Europa Entwicklung, Stand und Perspektiven MBA in Deutschland und Europa Entwicklung, Stand und Perspektiven 1 MBA in Deutschland und Europa Entwicklung, Stand und Perspektiven Michael Nelles, Gert Morscheck, Jennifer Grünes Universität Rostock

Mehr

Nachhaltiges Abfallmanagement in Deutschland

Nachhaltiges Abfallmanagement in Deutschland Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften, Fachrichtung Wasserwesen, Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten Nachhaltiges Abfallmanagement in Deutschland Grundlagen-Prioritäten-Prinzipien Prof.Dr.-Ing.habil.

Mehr

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis

Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit. Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis Energie aus Abfall: Technik und Wirtschaftlichkeit Hannover, 26. April 2012 Georg Gibis 1 Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) Gesellschaft des öffentlichen Rechts eine kommunale Kooperation

Mehr

Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v.

Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v. Merkblatt M6 Mindestausstattung hinsichtlich gesetzlicher Regelungen und technischer Regeln Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt e.v. 21. Februar 2008 1 Stand: 09. November 2001 2 letzte Änderung:

Mehr

Vorträge / Veröffentlichungen Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme

Vorträge / Veröffentlichungen Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme Vorträge / Veröffentlichungen Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme 2008 Flamme, S., Hams, S.: Derzeitiger Stand der Chlorbestimmung für Ersatzbrennstoffe - Ergebnisse und Schlussfolgerungen aus Ringversuchen.

Mehr

BERLINER ABFALLWIRTSCHAFTS- UND ENERGIEKONFERENZ

BERLINER ABFALLWIRTSCHAFTS- UND ENERGIEKONFERENZ BERLINER ABFALLWIRTSCHAFTS- UND ENERGIEKONFERENZ Optimierung der Abfallverbrennung 31. Januar und 1. Februar 2007 Hotel Berlin Lützowplatz 17 Berlin Wissenschaftliche Leitung Professor Dr.-Ing. habil.

Mehr

Ersatzbrennstoffe in der Kraftwerkstechnik

Ersatzbrennstoffe in der Kraftwerkstechnik Ersatzbrennstoffe 1 Übersichtsbeitrag Ersatzbrennstoffe in der Kraftwerkstechnik Hans-Joachim Gehrmann 1, *, Helmut Seifert 1, Michael Beckmann 2 und Thomas Glorius 3 DOI: 10.1002/cite.201100214 Alternative

Mehr

Sortieranlagen. : Leichtstoffverpackungen. Ein hoher Anlagendurchsatz und automatisch erzeugte 10 Fraktionen sorgen für maximale Sortenreinheit.

Sortieranlagen. : Leichtstoffverpackungen. Ein hoher Anlagendurchsatz und automatisch erzeugte 10 Fraktionen sorgen für maximale Sortenreinheit. Eine Sortieranlage dient zur Sortierung von Abfällen um einzelne sortierte Sekundärrohstoffe wieder in den Recyclingkreislauf zurück zu führen. : Leichtstoffverpackungen aus Kunststoff, Verbunden, Aluminium

Mehr

Beispiele für Mono-Klärschlammverbrennungsanlagen im kleinen bis mittleren Leistungsbereich

Beispiele für Mono-Klärschlammverbrennungsanlagen im kleinen bis mittleren Leistungsbereich Beispiele für Mono-Klärschlammverbrennungsanlagen im kleinen bis mittleren Leistungsbereich Dipl.-Ing. (TU) Ralf Wittstock Projektleiter Dr. Born - Dr. Ermel GmbH - Ingenieure - Gliederung 1. Einleitung

Mehr

Mechanisch-biologische Abfallbehandlung Verfahrenskonzepte, Technik, Probleme

Mechanisch-biologische Abfallbehandlung Verfahrenskonzepte, Technik, Probleme Mechanisch-biologische Abfallbehandlung Verfahrenskonzepte, Technik, Probleme Stephanie Thiel und Karl J. Thomé-Kozmiensky Als mechanisch(-biologische) Abfallbehandlungsanlagen (kurz M(B)A-Anlagen) werden

Mehr

Charakterisierung von Ersatzbrennstoffen für den Einsatz in Industrie- und Kraftwerksfeuerungen

Charakterisierung von Ersatzbrennstoffen für den Einsatz in Industrie- und Kraftwerksfeuerungen Einleitung: Energie aus Abfall Was sind Ersatzbrennstoffe? Charakterisierung von Ersatzbrennstoffen für den Einsatz in Industrie- und Kraftwerksfeuerungen Prof. Dr.-Ing. H. Seifert 1, Prof. Dr.-Ing. T.

Mehr

abh Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbh

abh Abfallbehandlungsgesellschaft Havelland mbh Landkreis Havelland- Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) Schwanebeck Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Emissionsmessungen an der Abluftreinigungsanlage der MBA Berichtszeitraum/

Mehr

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen

Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Belagbildung und Korrosion in Dampferzeugern mit schwierigen Brennstoffen Wolfgang Spiegel, Gabi Magel, Thomas Herzog, Wolfgang Müller, Werner Schmidl GmbH, Augsburg www.chemin.de 1 MVA Augsburg Kraftwerke

Mehr

Abfallentsorgung mit Kraft-Wärme- Kopplung. EBS-HKW Rostock

Abfallentsorgung mit Kraft-Wärme- Kopplung. EBS-HKW Rostock Abfallentsorgung mit Kraft-Wärme- Kopplung EBS-HKW Rostock Abfälle im Griff, Klimaschutz im Blick Als einer der größten Erzeuger von Strom und Wärme in Europa übernimmt Vattenfall mit nachhaltigen und

Mehr

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Vergärung rung von Abfällen und Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Prof. Dr. Thomas HügleH Demetrion AG Folie1 Bioabfallanlage nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) Nr. 8.6 Sp.2 lit.

Mehr

Energie aus Hausmüll. Gewinnung regenerativer Energieträger mit der mechanischbiologischen Abfallbehandlung in der MBA Kahlenberg

Energie aus Hausmüll. Gewinnung regenerativer Energieträger mit der mechanischbiologischen Abfallbehandlung in der MBA Kahlenberg Energie aus Hausmüll Gewinnung regenerativer Energieträger mit der mechanischbiologischen Abfallbehandlung in der MBA Kahlenberg Oktober 2012 Energiewende auch die Verwertung unseres Hausmülls trägt seinen

Mehr

Hydrothermale Carbonisierung HTC

Hydrothermale Carbonisierung HTC Hydrothermale Carbonisierung HTC CO 2 z.b. C 6 H 12 O 6 C 6 H 2 O + 5 H 2 O + H www.lsfm.zhaw.ch Hydrothermale Carbonisierung HTC Was versteht man unter HTC? Exothermer chemischer Prozess um nasse oder

Mehr

Ökoeffizienzanalyse als strategisches Instrument zur Optimierung der Abfallwirtschaft

Ökoeffizienzanalyse als strategisches Instrument zur Optimierung der Abfallwirtschaft Abfall- und Kreislaufwirtschaft als Eckpfeiler nachhaltiger bayerischer Umweltpolitik Ökoeffizienzanalyse als strategisches Instrument zur Optimierung der Abfallwirtschaft Wolfgang Rommel 18.09.06 Erkenntnis:

Mehr

Skript / Mitschriften ALLGEMEINE ABFALLWIRTSCHAFT X X ALLGEMEINE UND ANORGANISCHE CHEMIE. Modul Klausur(en) Uebungen Praktika Belege

Skript / Mitschriften ALLGEMEINE ABFALLWIRTSCHAFT X X ALLGEMEINE UND ANORGANISCHE CHEMIE. Modul Klausur(en) Uebungen Praktika Belege Modul Klausur(en) Uebungen Praktika Belege Skript / Mitschriften ALLGEMEINE ABFALLWIRTSCHAFT ALLGEMEINE UND ANORGANISCHE CHEMIE AAOC ARBEITSSICHERHEIT ANALYTISCHE CHEMIE AUTOMATISIERUNGSSYSTEME BILANZIERUNG

Mehr

Umweltforschungsplan des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Abfallwirtschaft. Förderkennzeichen (UFOPLAN) 3707 33 303

Umweltforschungsplan des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Abfallwirtschaft. Förderkennzeichen (UFOPLAN) 3707 33 303 Umweltforschungsplan des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Abfallwirtschaft Förderkennzeichen (UFOPLAN) 3707 33 303 Nutzung der Potenziale des biogenen Anteils im Abfall

Mehr

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner. Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem LUAT Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner Universität Essen Entstaubung, Entstickung und Trockensorption in einem H. Cramer Universität Essen,

Mehr

ABALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG

ABALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG ABALLWIRTSCHAFT UND ABFALLENTSORGUNG Aerobe biolog. Behandlung: MBA (sh.auch: Kommunale Abfallentsorgung/UTB Kap.3) LVA-Nr. 813.100 Studienjahr 2010/2011 Reaktorstrategie Reststoffstrategie Reaktionsprozesse

Mehr

Versteckte Energien nutzen. Die Mechanisch-Biologische-Stabilisierungsanlage Westerwald in Rennerod

Versteckte Energien nutzen. Die Mechanisch-Biologische-Stabilisierungsanlage Westerwald in Rennerod Versteckte Energien nutzen Die Mechanisch-Biologische-Stabilisierungsanlage Westerwald in Rennerod Wer Abfälle fachgerecht verwertet, gestaltet eine bessere Zukunft. Das Unternehmen Umwelt- und ressourcenschonende

Mehr

Behandlungsalternativen für klimarelevante Stoffströme

Behandlungsalternativen für klimarelevante Stoffströme Texte 39 07 ISSN 1862-4804 Behandlungsalternativen für klimarelevante Stoffströme TEXTE UMWELTFORSCHUNGSPLAN DES BUNDESMINISTERIUMS FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT Forschungsbericht 205 41

Mehr

Kurzgutachten zur Frachtbegrenzung für Emissionen aus der MBA - Anhang = Klimabilanz der untersuchten Varianten =

Kurzgutachten zur Frachtbegrenzung für Emissionen aus der MBA - Anhang = Klimabilanz der untersuchten Varianten = Kurzgutachten zur Frachtbegrenzung für Emissionen aus der MBA - Anhang Studie erstellt im Auftrag des Lebensministeriums IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft,

Mehr

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen

Probleme und Lösungsansätze beim Betrieb von RTO-Anlagen in MBA-Systemen -Anlagen in MBA-Systemen LfULG-Kolloquium zu BVT/Stand der Technik 211.2008, Dresden Univ.-Prof -Prof. Dr.-Ing -Ing.. Otto Carlowitz Clausthal-Zellerfeld, 20.11.2008 2 -Anlagen in MBA-Systemen Gliederung

Mehr

Heizen mit Holz. Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima!

Heizen mit Holz. Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima! Heizen mit Holz Wer richtig heizt, spart Kosten, trägt zur Verbesserung der Luftqualität bei und schützt unser Klima! Eine Maßnahme im Rahmen des Aktionsprogramms IG-Luft des Landes Tirol. Heizen mit Holz

Mehr

Ansätze zur Verringerung von Abfallverbrennungskapazitäten

Ansätze zur Verringerung von Abfallverbrennungskapazitäten Ansätze zur Verringerung von Abfallverbrennungskapazitäten Holger Alwast NABU-Veranstaltungsreihe Ressourcenschutz: Berlin, Dialogforum Kreislaufwirtschaft Abfälle recyceln, Hemmnisse beseitigen 23.04.2013

Mehr

Entwicklungspotenzial der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung

Entwicklungspotenzial der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung Entwicklungspotenzial der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung Entwicklungspotenzial der Mechanisch-Biologischen Abfallbehandlung Thomas Grundmann und Michael Balhar 1. Stand der MBA-Technologie in

Mehr

Abfallwirtschaft in Baden-Württemberg

Abfallwirtschaft in Baden-Württemberg Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft Wissenschaftliche Berichte FZKA 7123 Abfallwirtschaft in Baden-Württemberg Studie zur Bewertung der Abfallströme Klärschlamm, Elektronikschrott,

Mehr

Versuch V4 WAF und Brennwert

Versuch V4 WAF und Brennwert Versuch V4 WAF und Brennwert 1.1 Wasser, Asche, flüchtige Bestandteile Die festen Brennstoffe können u. a. in natürliche: Stein- und Braunkohle, Holz, Torf und künstliche: Koks, Holzkohle unterteilt werden.

Mehr

Überkapazität thermischer Verwertungsanlagen?

Überkapazität thermischer Verwertungsanlagen? DGAW Regionaltreffen Nord West Bremen, 13.11.2007 Überkapazität thermischer Verwertungsanlagen? Reiner Schwolow REMONDIS Assets & Services GmbH & Co. KG, Lünen REMONDIS AG & Co. KG 1 Marktentwicklung Anfang

Mehr

Niedersächsischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/923. Kleine Anfrage mit Antwort

Niedersächsischer Landtag 15. Wahlperiode Drucksache 15/923. Kleine Anfrage mit Antwort Kleine Anfrage mit Antwort Wortlaut der Kleinen Anfrage des Abgeordneten Christian Dürr (FDP), eingegangen am 30.01.2004 Abfallbehandlung in der Region Hannover Im Abfallbehandlungszentrum Lahe der Region

Mehr

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin Verwertungsverfahren für organische Reststoffe am Beispiel Berlin Dr.-Ing. Ulrich Wiegel Berlin Übersicht Vortrag Vorstellung der Haupt-Ergebnisse der Biomasse-Studie 2009 Kurzübersicht: Technische Verfahren

Mehr

Curriculum Vitae. JÜRGEN HAKE Dipl.-Bauingenieur. 1 Zusammenfassung

Curriculum Vitae. JÜRGEN HAKE Dipl.-Bauingenieur. 1 Zusammenfassung 1 Zusammenfassung Diplom-Bauingenieur mit Schwerpunkt Federführung und Projektmanagement bei der Planung und Realisierung von Abfallbehandlungsanlagen. Besondere Kenntnisse in Kompostierungsverfahren Abfallbehandlungsanlagen

Mehr

Klimapositive Biomasseverwertung im PYREG-Verfahren

Klimapositive Biomasseverwertung im PYREG-Verfahren Klimapositive Biomasseverwertung im PYREG-Verfahren 2. Kreislaufwirtschaftskonferenz RLP, 06.12.2011 Verfahrensentwicklung - PYREG GmbH+FH Bingen 2009 PYREG GmbH 2005 PYREG process 2003 Biomass-Stirling

Mehr

I Allgemeines und Grundlagen der mechanischbiologischen

I Allgemeines und Grundlagen der mechanischbiologischen I Grußwort Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen VII I Allgemeines und Grundlagen der mechanischbiologischen Abfallbehandlung Die Wahl der richtigen Technik: MBA-Verfahrenstypen und ihre Vor- und Nachteile

Mehr

Siemens Umweltportfolio Elemente

Siemens Umweltportfolio Elemente Fossile Stromerzeugung München, Dezember 2014 Siemens Umweltportfolio Elemente siemens.com/umweltportfolio Umweltportfolio Elemente Nachhaltige Erzeugung Verlustarmer Stromtransport Intelligente Verteilung

Mehr

Planung. Projektentwicklung Consulting. Unternehmensberatung Dienstleistungsbüro. Projektentwicklung Consulting

Planung. Projektentwicklung Consulting. Unternehmensberatung Dienstleistungsbüro. Projektentwicklung Consulting Kontakt: PPC Planung Projektentwicklung Consulting Russenstraße 2 D 02748 Bernstadt Tel.: ++49 35874 22770 Fax: ++49 35874 22772 Mobil: ++49 0173 7796734 e-mail: prussig@web.de Planung Projektentwicklung

Mehr

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme

5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme 5. Energieumwandlungen als reversible und nichtreversible Prozesse 5.1 Reversibel-isotherme Arbeitsprozesse Energiebilanz für geschlossene Systeme Für isotherme reversible Prozesse gilt und daher Dies

Mehr

Die moderne Ölheizung

Die moderne Ölheizung Fachtagung altbau plus, 03. September 2010 Die moderne Ölheizung aktuelle Forschungsprojekte am OWI: Untersuchungen zum Stand der Technik und aktuelle Entwicklungsarbeiten Dr.-Ing. Ralph Edenhofer, Gruppenleiter

Mehr

Auftraggeber und Projekte (Auswahl von Juli 1999 bis Dezember 2005)

Auftraggeber und Projekte (Auswahl von Juli 1999 bis Dezember 2005) und Projekte (Auswahl von Juli 1999 bis Dezember 2005) 75 12/2005 EnBW Ferntransport Unterstützung bei der Studie zur Fernanlieferung von Abfällen 74 11/2005 Trionisis Ter Aar NL REC, Reststoffen Energie

Mehr

Die Gas Brennwertheizung von Enspa

Die Gas Brennwertheizung von Enspa Die Gas Brennwertheizung von Enspa Gas - Brennwerttechnik Selbst wenn die Ressourcen vom Brennstoff Gas begrenzt sind, werden wir in Zukunft bei der Wärmeerzeugung noch sehr lange Zeit nicht auf Gas verzichten

Mehr

Veröffentlichung von Emissionsdaten der MBA Kahlenberg

Veröffentlichung von Emissionsdaten der MBA Kahlenberg Veröffentlichung von Emissionsdaten der MBA Kahlenberg Betriebszeitraum 1.1.214-31.12.214 1 Zweck der MBA Kahlenberg In der mechanisch-biologischen Abfallbehandlungsanlage Kahlenberg (MBA Kahlenberg) verarbeitet

Mehr

Arbeitsgebiet Energietechnik

Arbeitsgebiet Energietechnik Arbeitsgebiet Energietechnik 2 Strom und Wärme schlüsselfertig. Sie wissen, wie man Anlagen betreibt. Wir wissen, wie man sie plant und baut. Gemeinsam realisieren wir starke Lösungen. Als Generalunternehmer

Mehr

Thermische Abfallbehandlung. Band 11

Thermische Abfallbehandlung. Band 11 Thermische Abfallbehandlung Band 11 11. Fachtagung Thermische Abfallbehandlung Herausgeber Prof. Dr.-Ing. Arnd I. Urban Prof. Dr.-Ing. Bernd Bilitewski Prof. Dr.-Ing. Martin Faulstich Schriftenreihe des

Mehr

Entwicklung der MBA vor dem Hintergrund der Ablagerungsverordnung und der 30. BImSchV

Entwicklung der MBA vor dem Hintergrund der Ablagerungsverordnung und der 30. BImSchV Entwicklung der MBA vor dem Hintergrund der Ablagerungsverordnung und der 30. BImSchV Wolfgang Butz Noch vor einem Jahr wurde unter Fachleuten und politischen Entscheidungsträgern äußerst kontrovers über

Mehr

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen

Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Das SNCR-Verfahren - Verfahrenstechnische Grundlagen Bernd von der Heide Bei der selektiven nichtkatalytischen Reduktion (SNCR) von Stickoxiden werden Reduktionsmittel in wässriger Lösung (Ammoniakwasser,

Mehr

MARA - Messsystem. Untersuchung und Optimierung von DeNOx-Anlagen

MARA - Messsystem. Untersuchung und Optimierung von DeNOx-Anlagen MARA - Messsystem Untersuchung und Optimierung von DeNOx-Anlagen Leistungsspektrum Untersuchungen an SCR-DeNOx-Anlagen Inbetriebnahmemessungen Bestimmung der Entstickungsgrade NH 3 -Einstellung Kontrollmessungen

Mehr

Dipl.-Ing. Peter Krämer M.Sc. LASU - Labor für Abfallwirtschaft Siedlungswasserwirtschaft Umweltchemie

Dipl.-Ing. Peter Krämer M.Sc. LASU - Labor für Abfallwirtschaft Siedlungswasserwirtschaft Umweltchemie Analyse des relevanten Markt- und Wettbewerbsumfeldes für die Weiterentwicklung und Einführung einer nahinfrarotgestützten Echtzeitanalytik für Ersatzbrennstoffe Dipl.-Ing. Peter Krämer M.Sc. LASU - Labor

Mehr

Müllverbrennung in Deutschland wächst unkontrolliert Recycling ist gefährdet, Müllimport wird attraktiver

Müllverbrennung in Deutschland wächst unkontrolliert Recycling ist gefährdet, Müllimport wird attraktiver NABU Studie zu Abfallkapazitäten in Deutschland zeigt: Müllverbrennung in Deutschland wächst unkontrolliert Recycling ist gefährdet, Müllimport wird attraktiver Ergebnisse aus der durch die prognos AG

Mehr

Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V.

Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V. Arbeitsgemeinschaft Stoffspezifische Abfallbehandlung (ASA) e. V. Westring 10 59320 Ennigerloh Fon: +49 2524 9307-18 Fax: +49 2524 9307-12 info@asa-ev.de www.asa-ev.de Geschäftsstellenleiter Michael Balhar

Mehr

Zeichen setzen mit Fakten und Zahlen, die sich für Kommunen, Unternehmen und für die Umwelt auszahlen. EEW Energy from Waste Kurzinformation.

Zeichen setzen mit Fakten und Zahlen, die sich für Kommunen, Unternehmen und für die Umwelt auszahlen. EEW Energy from Waste Kurzinformation. Zeichen setzen mit Fakten und Zahlen, die sich für Kommunen, Unternehmen und für die Umwelt auszahlen. EEW Energy from Waste Kurzinformation. Willkommen bei EEW Energy from Waste! Energie ist die Basis

Mehr

Holding. Willkommen bei der HBE-Gruppe

Holding. Willkommen bei der HBE-Gruppe Holding Willkommen bei der HBE-Gruppe Die Gruppe der Reinigungs- und Entsorgungsspezialisten Holding sammelt reinigt verbrennt kompostiert Stand: 06/05 Holding HBE Holding Bremer Entsorgung GmbH & Co.

Mehr

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft

Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013. Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Aktuelle Situation der Abfallwirtschaft in Sachsen Tschechisch-Sächsischer Workshop Umwelttechnik 2013 Katharina Riese, Referat Wertstoffwirtschaft Rechtssetzung zur Gestaltung der Abfallwirtschaft Rechtsetzende

Mehr

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts

Referentenentwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Kreislaufwirtschafts- und Abfallrechts Deutsche Umwelthilfe e.v. Hackescher Markt 4 10178 Berlin Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Herrn Dr. Frank Petersen Postfach 12 06 29 53048 Bonn BÜRO BERLIN Hackescher Markt

Mehr

RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD

RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD R E NE WAB L E E N E R GY IN D US TR Y LT D Think globally, act locally 4 VORSTELLUNG Die REIND Kft ist ein Mitglied der Helios Firmengruppe Bereits in1952 wurde das erste

Mehr

C U R R I C U L U M V I T A E

C U R R I C U L U M V I T A E C U R R I C U L U M V I T A E Name: Dipl.-Ing. Dr. Peter Michael RAMHARTER 15. September 1969, verheiratet, 3 Kinder Nationalität: Position: Sprachen: Österreich Geschäftsführer, Projektleiter, Senior

Mehr

Mechanisch-biologische Abfallbehandlung

Mechanisch-biologische Abfallbehandlung Mechanisch-biologische Abfallbehandlung Trockenstabilat - Abfallwirtschaftliche Einordnung Gutachterliche Stellungnahme im Auftrag des Thüringer Ministeriums für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt

Mehr

KÜNFTIGE RESTABFALLBEHANDLUNG VORARLBERG KONZEPTVORSCHLÄGE

KÜNFTIGE RESTABFALLBEHANDLUNG VORARLBERG KONZEPTVORSCHLÄGE Ingenieurgemeinschaft Witzenhausen Fricke & Turk GmbH KÜNFTIGE RESTABFALLBEHANDLUNG VORARLBERG KONZEPTVORSCHLÄGE August 2002 Studie erstellt im Auftrag vom AMT DER VORARLBERGER LANDESREGIERUNG LANDHAUS

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

FEE AG Vergasung von Biomasse St. Goar am Rhein / Pfalzfeld 2005-06-13 Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen?

FEE AG Vergasung von Biomasse St. Goar am Rhein / Pfalzfeld 2005-06-13 Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen? Können Computermodelle bei der Vergaserentwicklung helfen? Dr.-Ing. Andreas Hiller Dipl.-Ing. Ronald Wilhelm Dr.-Ing. Tobias Zschunke (Vortragender) u.a. Anfrage an den Sender Jerewan: Können Computermodelle

Mehr

ixsure - die optimale All Risk-Versicherungslösung für Entsorgungsbetriebe

ixsure - die optimale All Risk-Versicherungslösung für Entsorgungsbetriebe Dieser Artikel wurde in der Fachbroschüre Abfallwirtschaft Baden Württemberg veröffentlicht: ixsure - die optimale All Risk-Versicherungslösung für Entsorgungsbetriebe Die ixsure Versicherungspools für

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

5.2 Die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA)

5.2 Die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) 5.2 Die Mechanisch-Biologische Abfallbehandlungsanlage (MBA) Abb. 5.2-1: Luftbild der MBA Kahlenberg Nach umfangreichen Voruntersuchungen und längerer Betriebserfahrung mit einer Pilotanlage seit 1996

Mehr

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com BIOGAS Energie aus organischen Abfällen Biogasanlage Langage Farm, UK Plymouth: 12.000 t/a Speisereste, 3.000 t/a Gülle ABFÄLLE - ENERGIE- UND ROHSTOFFQUELLE DER ZUKUNFT Aufgrund endlicher Ressourcen werden

Mehr

RecoPhos. ein innovatives Konzept zur Klärschlammverwertung. Präsentation Ostdeutsches Rohstoffsymposium Halle 13. November 2012

RecoPhos. ein innovatives Konzept zur Klärschlammverwertung. Präsentation Ostdeutsches Rohstoffsymposium Halle 13. November 2012 RecoPhos ein innovatives Konzept zur Klärschlammverwertung Präsentation Ostdeutsches Rohstoffsymposium Halle 13. November 2012 1. Grundlagen zum Phosphor Bedeutung Gewinnung 2. Phosphor als Sekundärrohstoff

Mehr

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx Die Biogasanlage GFS von Franziska Marx Inhalt Geschichte Die Biomasse Das Biogas Funktion der Biogasanlage Der Gärprozess Die Aufbereitung Biogasanlagen in der Umgebung Wirtschaftlichkeit Bedeutung der

Mehr

Stand der Technik bei Abfallverbrennungsanlagen

Stand der Technik bei Abfallverbrennungsanlagen Stand der Technik bei Abfallverbrennungsanlagen Stand der Technik bei Abfallverbrennungsanlagen Studie im Auftrag des Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Wien,

Mehr

HINTERGRUND September 2013

HINTERGRUND September 2013 HINTERGRUND September 2013 Ökodesign-Richtlinie und Energieverbrauchskennzeichnung 1 Heizgeräte Verordnung (EG) Nr. 813/2013 der Kommission vom 2. August 2013 zur Durchführung der Richtlinie 2009/125/EG

Mehr

Anlagen zur Verbrennung und mechanisch-biologischen Behandlung von Siedlungsabfällen

Anlagen zur Verbrennung und mechanisch-biologischen Behandlung von Siedlungsabfällen Anlagen zur Verbrennung und mechanisch-biologischen Behandlung von Siedlungsabfällen Übersicht über Aufbau, Technik, Leistungsfähigkeit und gesetzliche Anforderungen Freistaat Sachsen Landesamt für Umwelt

Mehr

3. FachDialog-Nanotechnologien und Abfall "Nanoabfälle" - Gibt es ein Problem?

3. FachDialog-Nanotechnologien und Abfall Nanoabfälle - Gibt es ein Problem? Für Mensch & Umwelt 3. FachDialog-Nanotechnologien und Abfall "Nanoabfälle" - Gibt es ein Problem? Dr. Julia Vogel Umweltbundesamt Fachgebiet III 2.4/ Abfalltechnik, Abfalltechniktransfer Was ist Nanoabfall?*

Mehr

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner

Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner LUAT Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik Univ. Prof. Dr.-Ing. habil. K. Görner Universität Essen Einfluss von Feuerraumgeometrie und - wandmaterial auf den Verbrennungsprozess sowie

Mehr

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Funktion einer Biogasanlage Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Energiehaushalt der Erde - hoher Verbrauch auf der ganzen Welt - größtenteils mit fossilen Brennstoffen erzeugte Energie (Problem)

Mehr

Kreisläufe sind wichtig

Kreisläufe sind wichtig UMWELTTECHNIK TAGUNG 08 Kreisläufe sind wichtig warum sie nicht geschlossenwerden können Paul H. Brunner Technische Universität Wien Institut für Wassergüte, Ressourcenmanagement und Abfallwirtschaft www.iwa.tuwien.ac.at

Mehr

Auslegungshinweise zur 13. BImSchV. Stand: 16. September 2005

Auslegungshinweise zur 13. BImSchV. Stand: 16. September 2005 LAI Ausschuss Anlagenbezogener Immissionsschutz/ Störfallvorsorge LAI Ausschuss Luftqualität/ Wirkungsfragen/ Verkehr LAI Ausschuss Rechtsfragen, Umsetzung und Vollzug Auslegungshinweise zur 13. BImSchV

Mehr

Dynamischer Kennzahlenvergleich abfallwirtschaftlicher Leistungen

Dynamischer Kennzahlenvergleich abfallwirtschaftlicher Leistungen o. Univ. Prof. Dr.. Gerhard Vogel Vorstand des Institutes für Technologie und Warenwirtschaftslehre der Wirtschaftsuniversität Wien Dynamischer Kennzahlenvergleich abfallwirtschaftlicher Leistungen Die

Mehr

Das internationale WTERT Netzwerk und W t ERT Germany

Das internationale WTERT Netzwerk und W t ERT Germany 1 Das internationale WTERT Netzwerk und W t ERT Germany Internationales Netzwerk im Bereich Waste to Energy (WtE) Michael Jakuttis 1. Hintergrund Die Beteiligung und Akzeptanz von Waste-to-Energy (WtE)

Mehr

Die Herstellung von Schwefelsäure. Vortrag Sommersemester 08

Die Herstellung von Schwefelsäure. Vortrag Sommersemester 08 Anorganische Chemie I Die Herstellung von Schwefelsäure Anorganische Chemie I I Vortrag Sommersemester 08 Sommersemester 08 14.04.2008 1 Überblick Einleitung Geschichte alte Herstellungsverfahren moderne

Mehr