Mehr als nur Heimat in der Ferne

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mehr als nur Heimat in der Ferne"

Transkript

1 Deutsche Evangelisch-Lutherische St.-Pauls-Kirche New York Mehr als nur Heimat in der Ferne AUS DEM INHALT Allen Gemeindegliedern und Freunden der St.-Pauls-Kirche wünschen wir eine frohe und gesegnete Sommerzeit SEITE 2 INTERIMSPFARRER Die EKD ernennt Interimspfarrer SEITE KLIMAANLAGE Zum Abkühlen im Sommer in die Kirche SEITE 6 NEUE HOMEPAGE Runderneuert surfen SEITE 8 TERMINE Ein Überblick über die Zeit bis September Unterwegs in Abrahams Zelt - Kinder beim Sommerfest im Pfarrgarten SEITE 1 VON 10

2 INTERIMSPFARRER DER EKD ERNANNT PASTOR WREDE KOMMT AB JANUAR 2014 Liebe Gemeindeglieder und Freunde der St.-Pauls-Kirche, Kurz vor der wohlverdienten Sommerpause (nicht bei uns in der Kirche, aber gedanklich), kann ich Ihnen ein Update in Hinblick auf die Besetzung der Pfarrstelle in New York geben. Nach der ergebnislosen Wahl im vergangenen März sehen wir einer erneuten Ausschreibung und antizipierten Besetzung unserer Pfarrstelle im August 2014 entgegen. Der Kirchenrat und die EKD haben sich auf dieses Verfahren verständigt, und wir sind guter Dinge, dass wir nunmehr mit reichlich Erfahrung, die Besetzung der Stelle erfüllen werden. Für die Zwischenzeit haben wir eine angemessene Lösung verhandelt. Pastor i.r. Wilfried Wassermann hat sich bereit erklärt, die für uns wichtige Zeit nach dem Sommer und über die Weihnachtszeit zu überbrücken. Den Abschied von Ehepaar Wassermann werden wir dann für Mitte Januar 2014 anvisieren. In Nachfolge wird Herr Pastor i.r. Bernd Wrede aus Hannover die Interimsstelle in unserer Gemeinde bis zur Amtseinführung des neuen EKD Pastors übernehmen. Derzeit arbeiten Vertreter des Kirchenrates an den erforderlichen Details der Beauftragung von Pastor i.r. Wrede, inklusive der Erteilung des Visums. Herr Pastor i.r Wrede ist sehr erfahren, auch in "Sachen Amerika". Von und im Jahr 2012 hat er die deutsche Gemeinde in Washington D.C. geführt. Darüber hinaus hat Pastor Wrede Missionsarbeit in Ungarn geleistet, und war der amtierende Superintendent des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont bei Hannover. Wie auch Pastor i.r. Wassermann wird Herr Pastor i.r. Wrede den geistlichen Dienst an unserer Gemeinde übernehmen, sowie den Dienst (Religionsunterricht) an der deutschen Schule in White Plains. Bitte kontaktieren Sie mich mit etwaigen Fragen. Herzlichst, Ihr Matthias Kuhlmey Vorsitzender des Kirchenrates SEITE 2 VON 10

3 BILDER AUS DER GEMEINDE KONFIRMATION, CHORBESUCH AUS TEXAS, MUTTERTAG, CHOR-ABSCHIED, SOMMERFEST Ein kleiner Ausschnitt aus dem Gemeindeleben im zweiten Quartal 2013 Mehr Bilder im Internet: SEITE 3 VON 10

4 KLIMATISIERTE KIRCHE EIN GRUND WENIGER IM SOMMER NICHT ZUR KIRCHE ZU GEHEN! Angenehme Temperaturen auch bei Hitze Manche von Ihnen werden es sicher schon angenehm bemerkt haben: Unser Gottesdienstraum ist klimatisiert! Ein ganz neuen Sommer- Feeling ist dadurch entstanden und wir haben überwiegend positive Rückmeldungen bekommen. Zehn Window-units kühlen ab sofort den im Sommer doch sehr schwül-heißen Raum auf angenehme Temperaturen runter. Nun kann man also im Sommer zum Abkühlen in die Kirche! Das Konzept zu dieser preiswerten Lösung hat der frühere Kirchenrat Dr. Henning von der Wroge ausgearbeitet und auch sonst mit viel Vorarbeit dazu beigetragen, dass die Gesamtkosten unter $ geblieben sind, wovon die Hälfte die Trinity Grace Church (unsere Mieter am Sonntagabend) tragen. Trotz den günstigen Kosten bleibt die Anlage aber voll steuerbar und ist an unseren Thermostaten angeschlossen. Die Kühlung wird also, analog zur Heizung im Winter, über den Computer gesteuert. Petra Fauerbach kann ganz bequem in ihren Computer die Zeiten eingeben, in denen den Gottesdienstraum belegt ist, und der Thermostat lässt die Window-units zur rechten Zeit anspringen. Ein eigens angebrachter Zähler misst zudem den Verbrauch. Die Betriebskosten werden dann sowohl der Trinity Grace Church wie auch allen anderen Nutzern unseres Raumes (Hochzeiten, Trauerfeiern usw.) in Rechnung gestellt. Wichtig ist aber, dass die Einstellungen an den Geräten nicht geändert oder die Geräte aus den Steckdosen ausgesteckt werden (was leider schon passiert ist). Wenn es Ihnen zu kalt ist (was nicht zu vermeiden ist, weil wir ganz unterschiedlich empfinden), bitten wir sie, nicht an den Geräten zu hantieren oder sie auszuschalten. Sonst kann der Thermostat sie bei Bedarf nicht mehr anschalten. SEITE 4 VON 10

5 NEUE HOMEPAGE ENTDECKEN SIE DIE KIRCHENGEMEINDE NEU Neues Layout, interaktiv, Spenden Online, optimiert für Mobilgeräte, und vieles mehr Inzwischen ist die Homepage für viele Menschen der erste (virtuelle) Kontakt zur Gemeinde geworden. Nach zehn Jahren war aber die bisherige Homepage in die Jahre gekommen und musste an die neueste Entwicklung angepasst werden. Das ist nun mit der Neugestaltung geschehen. Dank unseres Gemeindemitglieds Frau Judith Brauburger (www.joomlawebdesign.it) ist nun eine sehr attraktive und übersichtliche Webseite entstanden. Am auffälligsten sind die dynamischen Einblendungen der wichtigsten Rubriken unseres Gemeindelebens. Gleich auf der ersten Seite erscheinen auch die wichtigsten Informationen und Menupunkte. Wichtig war auch die Einrichtung einer Online- Spendenmöglichkeit. Die Kirchengemeinde kann nun Spenden über Paypal-Konten und von jeder Kreditkarte entgegen nehmen. Ein Mitglieds-Login führt zudem zu einem Forum, in dem Mitglieder sich austauschen oder ihre Anliegen und Gesuche (nur privat) machen können. Dazu ist eine Registrierung notwendig. Am Besten Sie probieren es aus: die Adresse bleibt gleich: Manche Texte sind allerdings noch nicht fertig! Noch besser ist es natürlich, Sie kommen selbst zur Kirche. Denn trotz allen schönen Homepages: Nichts ersetzt die Wirklichkeit. In diesem Sinne: Herzlich willkommen! SEITE 5 VON 10

6 ANFRAGEN, ANFRAGEN, ANFRAGEN IMMER NOCH WERDEN WIR MIT HILFEGESUCHEN BOMBARDIERT Von Zeit zu Zeit veröffentlichen wir (anonymisierte und gekürzte) Beispiele von Anfragen, die uns erreichen. Leider können wir nur in den seltensten Fällen helfen. Sehr geehrter Pastor Wassermann, ich denke, dass ist die ungewöhnlichste Hilfsanfrage die ihre Gemeinde in New York jemals bekommen hat... Es ist acht Jahre her, dass ich einen inzwischen 40 Jahre alten Mercedes komplett mit Gummibären beklebt habe... Das Projekt hat zwei Seiten, die mir sehr am Herzen liegen. Neben der Vollendung der Mercedes Trilogie liegt mir besonders am Herzen auf das Schicksal von Kindersoldaten aufmerksam zu machen... Die komplette Reise finanziere ich selbst... Allerdings bin ich bei einem Projekt diese Größenordnung weiter auf universale Hilfe angewiesen. Fünf Wochen in New York eine Unterkunft oder die Unterstellung des Autos zu finanzieren ist für mich eine riesige Herausforderung. A- ber für meinen Gott dafür nicht! (: Herzliche Grüße von G. S Applying for a semester abroad during my studies of Social Business Administration I would like to ask at this point if you can help me in realizing my proposal. For further questions I am always available. Please find my résumé in the appendix. Beyond I can supply references from Freiherr- vom- Stein Schule (Certificate of General University Maturity) if required. J.J. Sehr geehrte Frau Fauerbach, sehr geehrter Pastor Wassermann! Ich habe noch mal ein Paar Fragen, wenn ich darf?! Ich hatte Ihnen ja schon mal geschrieben weil ich eine "gute, alte Brieffreundschaft" gesucht hatte. Leider hat sich niemand gemeldet. Ich wollte nur noch mal sagen, dass ich immer noch interessiert wäre, auch mit Amerikanern/Innen. Mit der Sprache bekomme ich das schon irgendwie hin. Mich würde auch interessieren, ob Sie eine Organisation kennen, bei der die Green card Verlosung kostenlos ist? Meine nächste Frage wäre, wie lange Pastor Wassermann noch im Dienst ist? S.B. Hallo, Ich wohne in Chicago und mochte ins NYC kommen fur 18 Tagen 6 Juni - 24 Juni zu Studieren. Ich werde dort nur fur ein paar Wochen sein und hoffe, dass die Kirche einige Wohnungszimmern hat. Ich bin Evangelish in Rumanien aufgewachsen und habe Deutsch in der Schule fur zirka 10 Jahre studiert, als ich ein Kind war. In wohne in Chicago for zirka 10 Jahren. Vor kurzem habe ich meinen Job als HR Manager gekündigt und mich beschlossen einen MBA zu bekommen. Ich habe mich fur einen GMAT Kurs mit Manhattan GMAT, in Chelsea NY registriert und mochte mich fur dieses Test vorbereiten. Hoffentlich kann in Ihren Gasthaus wohnen und studieren, obwohl ich nicht ein Mitglied der St Paul's Gemeinde bin. A.S. Guten Tag Frau Fauerbach! Mein Freund und ich, A. M., werden diesen Sommer nach New York in Urlaub fahren und wollten fragen, ob Sie eine günstige Unterkunft kennen, die wir dort nutzen könnten. Sehr geehrter Herr Pastor Wassermann, Ein mehrmals verurteilte Verbrecher in ein stück A4 Papier ein paar Zeilen geschrieben darunter fälschte meine Unterschrift und so behauptete das ich meine Eigentumswohnung ihm für eine symbolische summe verkauft habe. - It looks like a simulated forgery. Ich habe einen Anwalt beauftragt die 4. Unterschriften von der Staatsanwaltschaft auf Aktenausfolgung für einen neuen Gutachten Erstellung von den USA. Ich weiß nicht wie ich eine Verbindung mit eine US-TV Sender herstellen und meine fall richtig darstellen kann. Können sie mir behilflich sein? Ich bitte sie meine fall nur der TV-Sender mitzuteilen! J.O. SEITE 6 VON 10

7 IMPRESSUM WER, WAS, WARUM? NEUE EKD REFERENTIN PFARRERIN CLAUDIA OSTAREK Frau Ostarek wird die Entsendungen von Pastoren in die St.-Pauls-Kirche koordinieren. v Redaktion: Petra Fauerbach, Wilfried Wassermann, Dorothea Wöller v Bildnachweis: Wilfried Wassermann. v Zuschriften und Kommentare: Redaktion German St. Paul s Church. P.O.Box 1971, New York, NY , Tel , v Rechtsberatung (Pro Bono): Jürgen Ostertag, Pryor Cashman LLP Ich bin in Detmold geboren und aufgewachsen. Studiert habe ich in Marburg und in Brasilien, geheiratet in Detmold. Seit 1995 bin ich Pfarrerin in der Kirchengemeinde, seit 2007 Superintendentin der Klasse Detmold. KEINE PAUSE IM SOMMER AUCH IN DER URLAUBSZEIT GIBT ES GOTTESDIENSTE FLÜGEL GESUCHT FÜR KONZERTE IM KIRCHENRAUM Da der derzeitige Flügel immer weniger bespielbar wird, suchen wir ein Ersatzklavier, das noch gut in Schuss ist. Wer weiß, wie man günstig an so etwas kommt? Auch wenn Vikarin Wöller im Monat Juli Urlaub macht und Pastor Wassermann im August in Deutschland ist, geht das Programm Sonntags wie üblich weiter. In der nun klimatisierten Kirche ist es sogar eine Erholung im heiß-schwülen New York. Jeweils Uhr beginnt der Gottesdienst. Anschließend ist für Getränke und Kuchen gesorgt. Danke allen, die bereit sind, das auf sich zu nehmen. Die Kinderkirche macht allerdings Pause bis zum 8. September SEITE 7 VON 10

8 TERMINE IN ST. PAULS UNSER PROGRAMM IM NÄCHSTEN QUARTAL Kommen Sie und bringen Sie Freunde und Bekannte mit. Kurzfristige Änderungen sind möglich. Die aktuellsten Änderungen erfahren Sie auf unserer Homepage: unter der Rubrik Aktuell. JULI 2013 Sonntag 07. Juli Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, anschließend Kirchkaffee Sonntag 14. Juli Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Sonntag 21. Juli Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Sonntag 28. Juli Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Brillen und Briefmarken Wir sammeln Briefmarken für Bethel - geben sie ihre Briefmarken im Kirchenbüro ab Alte Brillengestelle können ebenfalls abgegeben werden AUGUST 2013 Sonntag 04. August Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, anschließend Kirchkaffee Sonntag 11. August Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Sonntag 18. August Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Sonntag 25. August Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee Anmeldung KonfirmandInnen Nach dem Gottesdienst am 15. September 2013 ist Anmeldung der neuen Konfirmanden Kinder, die zu diesem Zeitpunkt in die 8. Klasse kommen, sind dazu eingeladen Gottesdienst im Pfarrgarten Am 22. September findet der Gottesdienst im Pfarrgarten um 11 Uhr statt. Zum gemeinsamen Mittagessen gibt es wieder Würste und Getränke zu kaufen Bitte bringen Sie Salate und/oder Nachtisch mit. SEITE 8 VON 10

9 SEPTEMBER 2013 Sonntag 01. September Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, anschließend Kirchkaffee Sonntag 08. September Uhr Gottesdienst, Senfkörner, anschließend Kirchkaffee Sonntag 15. September Uhr Gottesdienst mit Abendmahl, anschließend Anmeldung der KonfirmandInnen und Kirchkaffee Sonntag 22. September Uhr Gottesdienst im Pfarrgarten mit Kinderkirche Senfkörner - anschließend gemeinsames Mittagessen als Potluck (bei Regen in der Kirche) Sonntag 29. September Uhr Gottesdienst, anschließend Kirchkaffee AUS DER GEMEINDE Wegziehende Gemeindeglieder Taufen Traudel Puschra Pia Russ Sabina und Nicola Lennartz Wolfgang Dietrich und Gabriele Werner-Dietrich Leonard Geier Ralf, Amorn und Marco Wahnschafft Alexandra von Richthofenvon Gersdorff und Johannes von Richthofen Achim Gaier und Susanne Fries-Gaier Christopher, Angela, Henri und Luise Freese Maria Ortiz-Kircher Liam Cruz Ortiz Abdulhamid Kircher (alle am 14. April 2013) In der Regel jeden 2. und 4. Sonntag im Monat SEITE 9 VON 10

10 German Evangelical-Lutheran Church of St. Pauls P.O.Box 1971 New York, NY ANGEBOTE: GOTTESDIENSTE Sonntags um Uhr. KINDERKIRCHE Parallel zum Gottesdienst: 2. und 4. Sonntag im Monat SPOTLIGHT-VORTRÄGE Zu interessanten Themen des Lebens. CHOR Jeden Dienstag um Uhr ST. PAULANER Junge Erwachsene: Termine nach Vereinbarung P.O. Box 1971, New York, NY Tel Fax Internet: Die Kirche hat die Hausnummer 315 W. und liegt in der 22. Straße zwischen 8. und 9. Avenue. Die St. Pauls Gemeinde wurde im Jahre 1841 von deutschen Einwanderern gegründet. Seitdem bot sie ununterbrochen deutschsprachigen Gottesdienst in New York an. Seit 1978 arbeitet sie in Verbindung mit der EKD im Großraum New York. SEITE 10 VON 10

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll...

Hm, also es ist seit meinem letzten Rundbrief so viel passiert, da weiß ich gar nicht wo ich anfang soll... Kantate an Weihnachten äpoihoih öjgföjsg#ojgopjgojeojgojoeg Hallihallo ihr Lieben ;-) Ja, ich bins endlich mal wieder. Wollte mich eigentlich schon vieeel früher mal wieder melden, doch irgendwie ist immer

Mehr

Bissendorf-Wietze Kleinburgwedel-W. DER EV.-LUTH. CHRISTOPHORUSKIRCHE. April-Mai 2015. www.kirche-bissendorf-wietze.de

Bissendorf-Wietze Kleinburgwedel-W. DER EV.-LUTH. CHRISTOPHORUSKIRCHE. April-Mai 2015. www.kirche-bissendorf-wietze.de WEDEMARKGLOCKEN DER EV.-LUTH. CHRISTOPHORUSKIRCHE Bissendorf-Wietze Kleinburgwedel-W. April-Mai 2015 www.kirche-bissendorf-wietze.de I Auf ein Wort Liebe Gemeinde. Acht Orte hatte ich im Titel, als ich

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen.

Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3. Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. Konfi 3 Fragebogen für Hauptamtliche im Konfi 3 Falls derzeit kein Konfi 3 läuft, bitte Zahlen des vorherigen Jahrgangs eintragen. RAHMENBEDINGUNGEN ZU KONFI 3 IN IHRER GEMEINDE Seit welchem Jahr läuft

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Continuers. (Section I Listening and Responding) Transcript 2014 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Continuers (Section I Listening and Responding) Transcript Familiarisation Text Heh, Stefan, wohnt deine Schwester immer noch in England? Ja, sie arbeitet

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Krippenspiel für das Jahr 2058

Krippenspiel für das Jahr 2058 Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens Spielen & Gestalten Krippenspiel für das Jahr 2058 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Impressum Weihnachtsspielangebot 2009 Krippenspiel für das Jahr 2058 K 125 Die Aufführungsrechte

Mehr

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga

Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Erfahrungsbericht: University of Tennessee at Chattanooga Ich habe von August bis Dezember im Jahr 2013 ein Auslandssemester in Chattanooga, Tennessee verbracht. Ich bin mit großer Vorfreude am 14. August

Mehr

RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015

RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015 RECORDING TRANSCRIPT SCHOLARSHIP GERMAN (93006), 2015 SCHOLARSHIP GERMAN (2015) page 2 of 8 ENGINEER TRACK 1 READER 1 Audibility Check. Please listen carefully to this introduction. This exam is Scholarship

Mehr

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK

TEIL A: SCHRIFTLICHER AUSDRUCK ΥΠΟΥΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑΣ ΚΑΙ ΠΟΛΙΤΙΣΜΟΥ ΔΙΕΥΘΥΝΣΗ ΜΕΣΗΣ ΕΚΠΑΙΔΕΥΣΗΣ ΚΡΑΤΙΚΑ ΙΝΣΤΙΤΟΥΤΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΣΗΣ ΤΕΛΙΚΕΣ ΕΝΙΑΙΕΣ ΓΡΑΠΤΕΣ ΕΞΕΤΑΣΕΙΣ ΣΧΟΛΙΚΗ ΧΡΟΝΙΑ: 2014-2015 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: Ε1(ενήλικες) Διάρκεια:

Mehr

Welcome Package Region Stuttgart

Welcome Package Region Stuttgart Welcome Package Region Stuttgart Stuttgart Region Welcome Package Herzlich willkommen in der Region Stuttgart! welcome-package.region-stuttgart.de Es gibt viele gute Gründe, die Region Stuttgart als Standort

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen

Offene Kirchen. Im Kirchenkreis Dithmarschen Offene Kirchen Im Kirchenkreis Dithmarschen Gebet Herr, in mir ist es finster, aber bei dir ist das Licht. Ich bin einsam, aber du verlässt mich nicht. Ich bin kleinmütig, aber bei dir ist Hilfe. Ich bin

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Das musst du am Ende der 5. Klasse können:

Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Das musst du am Ende der 5. Klasse können: Den standardisierten Aufbau eines Briefes kennen. Einen persönlichen Brief schreiben Adressaten- und situationsbezogen schreiben Beschreiben Texte auf ein Schreibziel

Mehr

10 x Recht einfach. *

10 x Recht einfach. * Kinder- und Jugendrechte Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Förderung beim Aufwachsen. Aus diesem Grund gibt es die UN-Kinderrechtskonvention. Diese Rechte stehen den Kindern und Jugendlichen

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name, Vorname: Loza, Laura Geburtsdatum: 05.12.1994 Anschrift: Telemannstraße 1, 95444 Bayreuth Tel./Handy: 017672126836 E-Mail: laura_loza94_@hotmail.com lauraloza94@gmail.com

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

Newsletter 02 10. Aktivitäten. Liebe Freundin, lieber Freund von gegen armut siegen,

Newsletter 02 10. Aktivitäten. Liebe Freundin, lieber Freund von gegen armut siegen, Newsletter 02 10 Liebe Freundin, lieber Freund von gegen armut siegen, mit einem Newsletter werden wir Sie ab sofort über die Aktivitäten unseres Fördervereins informieren. Grundsätzlich erhalten Sie diesen

Mehr

Dolphin Handbuch von SERVAS Austria

Dolphin Handbuch von SERVAS Austria Dolphin Handbuch von SERVAS Austria Liebe SERVAS Mitglieder! Die Mitgliederverwaltung von SERVAS Austria wurde von einer selbst entworfenen Microsoft Access Datenbank auf das Dolphin System von SERVAS

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Laufsportclub Wil. Januar 2011. Januarloch

Laufsportclub Wil. Januar 2011. Januarloch Laufsportclub Wil Januar 2011 Januarloch Winter, Januar und LSC Monatsbericht. Der wird meistens ziemlich dünne, denn im Januar ist läuferisch kaum etwas los und doch, Sport betreiben lässt sich ganz spassig

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12.

Veranstaltungen. November. Dezember. St. Andreas St. Lamberti St. Michaelis. Sonntag, 29.11.2015. Sonntag, 6.12.2015 2. Advent. Dienstag, 1.12. 18 Veranstaltungen Veranstaltungen November Dezember Sonntag, 29.11.2015 10.00 Uhr Festgottesdienst zum 1. Advent St.-Andreas-Kantorei, Pastor Detlef Albrecht, Diakonin Susanne Paetzold 10.00 Uhr Evangelische

Mehr

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun

Universität: Högskolan Dalarna. Land: Schweden, Falun Name: Email: Universität: Högskolan Dalarna Land: Schweden, Falun Tel.: Zeitraum: SS 2011 Programm: Erasmus via FB 03 Fächer: Soziologie Erfahrungsbericht Hej hej! Dieser Erfahrungsbericht dient dazu,

Mehr

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013

Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa. Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnológico de Monterrey in Monterrey, Mexiko Lisa Fakultät Maschinenbau Logistik 9. Fachsemester 05.08.2013 04.12.2013 Tecnòlogico de Monterrey Die Tec ist eine private Universität und gilt als eine der

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft

Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Kurzanleitung für Gutachter: Ihr(e) Gutachten bei der Zeitschrift Natur und Landschaft Stand: Juli 2010 Sehr geehrte Gutachterin, sehr geehrter Gutachter, wir begrüßen Sie herzlich beim Online-Einreichungssystem

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

Familienorientierte Projekte

Familienorientierte Projekte Familienorientierte Projekte Caritaskonferenz Allagen / Niederbergheim Aktion Patenschaft in unserer Gemeinde Vor ca. drei Jahren wurde o.g. Aktion von der Caritaskonferenz begonnen. Hintergrund waren

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Titelbild. Hudson, OH USA Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014

Titelbild. Hudson, OH USA Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014 Titelbild Laura Fakultät 12 - Lehramt an Grundschulen nach LABG 2009-2.Semester 17.09.2014-17.12.2014 1 Hudson ist eine Kleinstadt mit ca. 26.000 Einwohnern. Sie liegt im Nordwesten Ohios und ist ca. 50

Mehr

Hallo Nachbarn...! August Dezember 2014

Hallo Nachbarn...! August Dezember 2014 Hallo Nachbarn...! Herzlich willkommen zu Sonntags-Gottesdiensten in den Kirchengemeinden Drakenburg-Heemsen, Erichshagen, Holtorf, Rodewald und Steimbke August Dezember 2014 Wir laden Sie ein zu Gottesdiensten

Mehr

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS

JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS JR 224 SCHREIBEN III 3 SKS Lerntechnik: Richtig Schreiben Vor dem Schreiben: die Aufgabenstellung zuerst genau durchlesen Wie ist die Situation? Wer schreibt? Was möchte er/sie von Ihnen? Welche Beziehung

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

Entwickle dich nach Gottes Plan. Walter Bösch

Entwickle dich nach Gottes Plan. Walter Bösch Entwickle dich nach Gottes Plan Die Männer und Frauen, die mit Jesus unterwegs waren, waren BEGEISTERT und haben ihre Welt VERÄNDERT. Warum? Sie waren Jünger/innen Jesu! Jünger zu sein bedeutet, nie aufzuhören

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Formulierungen für verschiedene Texttypen

Formulierungen für verschiedene Texttypen Formulierungen für verschiedene Texttypen 1. An Ihrer Schule wird das IB erst seit drei Jahren unterrichtet. Als Redakteur/Redakteurin der Schülerzeitung sind Sie gebeten worden, zu beschreiben, warum

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

Auslandssemesterbericht

Auslandssemesterbericht Mario Simon Kommunikationsgestaltung 7 Bachelor of Arts Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd E-Mail: mail@mariosimon.de -Blog: www.mariosimon.de/usa-blog Auslandssemesterbericht Seite 1 von 5 Vorbereitungen

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Einkommen aufbauen. mit Strategie. auf selbständiger Basis. Dr. Ursula Gerhard

Einkommen aufbauen. mit Strategie. auf selbständiger Basis. Dr. Ursula Gerhard Einkommen aufbauen 2014 mit Strategie Dr. Ursula Gerhard auf selbständiger Basis Einkommen aufbauen mit Strategie Die 5FriendsONLY Strategie (Nebenjob auf selbständiger Basis) Ganz herzlich willkommen

Mehr

Jennifer Langguth Claudia Mützel

Jennifer Langguth Claudia Mützel Mein Name ist Jennifer Langguth. Ich bin 35 Jahre alt, Verwaltungsfachwirtin und arbeite seit 1998 im Kirchengemeindeamt. Ich bin ledig, habe einen Stiefsohn und wohne mit meinem Lebenspartner in Schweinfurt.

Mehr

PROFESSIONELLE ANSAGEN UND MUSIK

PROFESSIONELLE ANSAGEN UND MUSIK TELEKOMMUNIKATION PROFESSIONELLE ANSAGEN UND MUSIK...um die Langweile zu überwinden! Sie brauchen Ihre Kunden nicht nur mit dem üblichen "Bitte warten" oder "Einen Moment bitte" empfangen. Das erstellen

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

5. Kongress für Personalentwicklung in der Kirche Führungsaufgabe Gesundheit II 17.-19. Juni 2015 Gemeindeakademie Rummelsberg

5. Kongress für Personalentwicklung in der Kirche Führungsaufgabe Gesundheit II 17.-19. Juni 2015 Gemeindeakademie Rummelsberg 5. Kongress für Personalentwicklung in der Kirche Führungsaufgabe Gesundheit II 17.-19. Juni 2015 Gemeindeakademie Rummelsberg gut, gern und wohlbehalten arbeiten bei Kirche - Workshop Kontaktsemester

Mehr

Gemeindebrief der Protestantischen Kirchengemeinde Altenglan

Gemeindebrief der Protestantischen Kirchengemeinde Altenglan Gemeindebrief der Protestantischen Kirchengemeinde Altenglan 4/2013 In diesem Heft: Auf ein Wort * Jahressammlung 2013 * Dank für Bethelsammlung * Krankenpflegeverein Altenglan e. V. * Freud und Leid in

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

Zukunfts-Impulse Sommer 2012

Zukunfts-Impulse Sommer 2012 Zukunfts-Impulse Sommer 2012 Grüß Gott, wer schon mal bei mir im Vortrag oder in einem meiner Future Zooming Workshops war, weiß, dass ich gerne die Geschichte von Bernhard Langer, dem Golfprofi, erzähle.

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Teneriffas Neue Presse - Nachrichten Informationen Reportagen Interview mit zwei deutschen Erasmus-Studenten über erste Inseleindrücke, Probleme

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde

Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Nachrichtenblatt der Erlöserkirchgemeinde Leipzig-Thonberg Juni - August 2013 Jahreslosung 2013: Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 Wir laden Sie ein

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Die Deutschen sind bekannt dafür, dass sie ihre Autos lieben. Doch wie sehr lieben sie ihre Autos wirklich, und hat wirklich jeder in Deutschland ein eigenes Auto? David und Nina fragen nach.

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

============================================================================

============================================================================ Kurztrip in den Schnee :) Geschrieben von striper - 11.11.2015 18:08 Hallo zusammen, endlich rückt die zweitbeste Reisezeit im Jahr in greifbare Nähe :)! Ich möchte wieder in den Skiurlaub, so wie jedes

Mehr

Reformationsfest 2008

Reformationsfest 2008 Stiftung Zukunft ge stalt Reformationsfest 2008 die Stiftungsgründung ist gelungen 174.000 Euro binnen sechs Wochen!! Die Gründung der Stiftung Zukunft Apostelkirchengemeinde Solln ist gelungen. Wenn es

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Sanierung St. Severin Köln - Pressegespräch am 25.09.2014

Sanierung St. Severin Köln - Pressegespräch am 25.09.2014 Sanierung St. Severin Köln - Pressegespräch am 25.09.2014 Es sprechen: Pfr. Johannes Quirl, Leitung Team Liturgie & pastorale Konsequenzen Barbara Ellerbrok, Leitung Team Bau Dr. Joachim Oepen, Leitung

Mehr

1 von 7 27.11.2008 03:30

1 von 7 27.11.2008 03:30 1 von 7 27.11.2008 03:30 * HOME * NEWS & INTROS * PUBLIKATIONEN * BIOGRAPHIE * LYRIK & POESIE * WORTFLÜSSE * AUDIO-LYRIK * (KURZ-)PROSA * SEELENTAU * BILDERGALERIE * LITERATENZIRKEL * SERVICE * LINKS *

Mehr

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer

Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Weihnachtsspiel von Magdalena Stockhammer Das vorliegende Theaterstück wurde für die Weihnachtsfeier 2015 der Pfadfindergruppe Braunau am Inn verfasst. Das Stück beinhaltet ca. 12 Rollen und eignet sich

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer 36. Woche (29.08.15 06.09.15) Gottes Reich ist mitten unter uns?! Tatsache ist, dass die Kirche in der Gesellschaft nichts mehr zu sagen hat, dass unsere

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe

Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Ausführungsbestimmungen zum Taufgesetz ABTaufG 321-1 Ausführungsbestimmungen zum Kirchengesetz über die Taufe Vom 24. Januar 2007 KABl. 2007, S. 45 Aufgrund des 13 des Kirchengesetzes über die Taufe vom

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Mein Auslandsjahr in Brasilien

Mein Auslandsjahr in Brasilien Mein Auslandsjahr in Brasilien (Bericht 1) Selma Pauline Jepsen D1810 Rotary Club Siegen Schloß -> D4760 Belo Horizonte-Oeste Nun bin ich schon seit etwas mehr als 3 Monaten hier in Belo Horizonte, im

Mehr

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014

Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 1 Bitte abgeben bei: Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) Lüdinghauser Str. 38 59387 Ascheberg Anmeldung zur Ferienbetreuung Sommer 2014 Hiermit melde ich/ melden wir verbindlich das Kind, geb. am, für

Mehr

RurWeb Vereine. Eine Kommunikationsplattform für Vereine aus dem Kreis Düren

RurWeb Vereine. Eine Kommunikationsplattform für Vereine aus dem Kreis Düren RurWeb Vereine Eine Kommunikationsplattform für Vereine aus dem Kreis Düren Zielsetzung: RurWeb versteht sich als Internetplattform für die Menschen aus dem Kreis Düren. Vereine übernehmen wichtige Aufgaben

Mehr

Auslandserfahrungsbericht: Bayer HealthCare (Praktikum)

Auslandserfahrungsbericht: Bayer HealthCare (Praktikum) Auslandserfahrungsbericht: Bayer HealthCare (Praktikum) 1. Vorbereitung a) Organisation Das gesamte Verfahren meines Auslandsaufenthalts wurde zunächst mit meiner Bewerbung bei Bayer HealthCare ins Rollen

Mehr

Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch

Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch P E T R A R C A Übungswege im Umgang mit Natur und Mensch Genius Loci Vom Wesen eines Ortes Arbeitsseminar in Lom/Norwegen 11.-17. August 2008 Die Welt, in der wir leben, ist in vieler Hinsicht gefährdet.

Mehr

Leseprobe. Unsere Familie Liebe, Ehe, Kinderschar. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Unsere Familie Liebe, Ehe, Kinderschar. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Unsere Familie Liebe, Ehe, Kinderschar 20 Seiten, 14 x 17 cm, Broschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746242637 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Neues aus der NEPS-Studie. Ergebnisse für Befragte

Neues aus der NEPS-Studie. Ergebnisse für Befragte Neues aus der NEPS-Studie Ergebnisse für Befragte Einblick und Überblick Sie haben uns in den vergangenen Jahren zusammen mit über 16.000 anderen Erwachsenen durch Ihre Teilnahme an der NEPS- Studie unterstützt.

Mehr

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler:

Hier erst einmal eine Stimme zum Seminar Texten fürs Internet mit Miriam Löffler: Stimmen von Studentinnen und Studenten: (Dass wir mal mit Du und mal mit Sie angesprochen werden, hat damit zu tun, dass wir uns im Präsenzunterricht duzen, im Fernunterricht aber nicht. Die Zitate sind

Mehr

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress.

Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Anmeldung http://www.ihredomain.de/wp-admin Dashboard Diese Ansicht erhalten Sie nach der erfolgreichen Anmeldung bei Wordpress. Das Dashboard gibt Ihnen eine kurze Übersicht, z.b. Anzahl der Beiträge,

Mehr

Internetseiten in neuem Gewand

Internetseiten in neuem Gewand 1 von 5 25.06.2015 18:26 Betreff: Newsletter Juni 2015 Von: Kirchenkreis Bleckede Datum: 18.06.2015 18:05 An: andreas@heincke-hinterm-deich.de Bei fehlerhafter Darstellung

Mehr

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education

UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education UNIVERSITY OF CAMBRIDGE INTERNATIONAL EXAMINATIONS International General Certificate of Secondary Education *0185155474* FOREIGN LANGUAGE GERMAN 0525/03 Paper 3 Speaking Role Play Card One 1 March 30 April

Mehr

Ausgabe Nr. 7 16. April 2009. Inhaltsübersicht: Seite Editorial 2

Ausgabe Nr. 7 16. April 2009. Inhaltsübersicht: Seite Editorial 2 Neues aus dem Kirchenkreis Minden Ausgabe Nr. 7 16. April 2009 Inhaltsübersicht: Seite Editorial 2 Nachrichten und Informationen: - Angebote der Trauerbegleitung des Hospizkreises 2 - Umzug der Mindener

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Mehr Einkommen besser Auskommen!

Mehr Einkommen besser Auskommen! Mehr Einkommen besser Auskommen! Einladung zur Kursreihe Edzard Ockenga Dienstag, 03.11.2015 bis Dienstag, 08.12.2015 jeweils 9:30 12:30 Uhr mit den Themen: Foto: Wege durch den Behördendschungel Tipps

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Das Deutschlandlabor Folge 12: Geld Deutschland ist ein reiches Land, aber nicht alle Menschen in Deutschland sind reich. David und Nina besuchen eine Organisation, die Menschen hilft, die nicht genug

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr