Shopping Center Top 100 in Österreich - Ausgabe 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Shopping Center Top 100 in Österreich - Ausgabe 2012"

Transkript

1 Shopping Center Top 100 in Österreich - Ausgabe 2012

2 Information Studientitel Shopping Center Top 100 in Österreich - Ausgabe 2010 Erstellung April 2010 Ansprechpartner Impressum DI Michael Oberweger, Leitung Standortconsulting RegioPlan Consulting GmbH Theobaldgasse 8, A-1060 Wien T: F: E: RegioPlan Consulting GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Soweit keine schriftliche Genehmigung von RegioPlan Consulting GmbH vorliegt, dürfen Produkte oder Teile davon in keiner Form reproduziert, übertragen, überschrieben, vervielfältigt, verbreitet, fotokopiert oder auf andere Datenträger übernommen werden. Die Studien sind für die ausschließliche interne Nutzung im eigenen Betrieb des Kunden bestimmt. Eine Weiterveräußerung oder kostenlose Weitergabe an Dritte (insbesondere: Medien) ist ausgeschlossen. Dritte sind natürliche und juristische Personen, die nicht unmittelbar zum Betrieb des Kunden gehören. Der Kunde erkennt ausdrücklich an, dass das Copyright an allen Produkten bei RegioPlan Consulting GmbH verbleibt. Der Kunde verpflichtet sich, alles zu unterlassen, was in irgendeiner Weise das Copyright- oder Eigentums- bzw. Warenschutzrecht von RegioPlan Consulting GmbH an den Produkten beeinträchtigen könnte. 2 von 8

3 RegioPlan Consulting GmbH Der Standort bestimmt den Erfolg RegioPlan Consulting wurde im Jahr 1984 gegründet. Unser Arbeitsschwerpunkt liegt auf Standortberatung und Marktanalysen. Unser Team mit mehr als 20 Mitarbeitern besteht aus Standortplanern, Marktanalysten, Länderexperten und Kundenbetreuern. Internationalität wird bei uns täglich gelebt. Unsere Berater sprechen mit unseren Kunden von Österreich über Estland bis nach Bulgarien in fast allen europäischen Sprachen. Internationale Ausrichtung Unsere Experten, die bereits über Studien erstellt haben, bauten alleine in Mittel- und Osteuropa bei mehr als 200 Analysen internationale Erfahrung auf. Von Wien aus führen wir sowohl für österreichische als auch internationale Unternehmen Analysen in 24 europäischen Staaten durch. Die Vorteile für unsere Kunden liegen in der Möglichkeit, länderübergreifende Untersuchungen von RegioPlan durchführen zu lassen. Ihr sicherer Begleiter auf dem Weg Hand in Hand mit unseren Kunden entwickeln wir individuelle Konzepte für Fragen rund um die Themen Konsumenten und Markt sowie Handel und Standorte. Unser Team bringt bei jedem Kunden einerseits die 20-jährige Erfahrung von RegioPlan und andererseits auch ganz individuelles Know-how ein, um den größtmöglichen Nutzen zu gewährleisten. Wir verstehen unsere Aufgabe darin, dem Kunden Arbeit abzunehmen und ihm ein großes Stück Sicherheit bei Standortfragen und Marktanalysen zu geben; wo immer ihn sein Weg hinführt. Das Erfolgsgeheimnis für beide Seiten liegt in der Mischung aus Wissen und Fingerspitzengefühl. Individualität, absolutes Vertrauen und ein offenes Gesprächsklima zwischen Kunde und uns sind die Basis für eine erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit. 3 von 8

4 INHALTSVERZEICHNIS 1 AUFGABENSTELLUNG Zielsetzung der Untersuchung Ergebnis der Untersuchung 7 2 EINLEITUNG Definition der untersuchten Shopping Center Begriffsdefinitionen zur Beschreibung der einzelnen Einkaufszentren 9 3 AUSWERTUNGEN UND ANALYSEN Bestehende Einkaufszentren Projekte 18 4 DIE TOP 100 SHOPPING CENTER 19 5 KARTE DER TOP 100 SHOPPING CENTER UND -PROJEKTE DIE TOP SHOPPING CENTER PROJEKTE Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Tirol Vorarlberg Steiermark Kärnten ANHANG Glossar Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Quellenverzeichnis von 8

5 4 DIE TOP 100 SHOPPING CENTER 4 DIE TOP 100 SHOPPING CENTER Kaufhaus Steffl Kärntner Straße 19 A-1010 Wien Betreiber: Kaufhaus Steffl Betriebs AG ManagerIn: Mag. Albert Löcker Adresse: Kärntner Straße 19, 1010 Wien Telefon: 01/ Fax: 01/ Internet: Allgemeine Daten Eröffnung 1998 Umbau/Erweiterung 1998 Gesamte Nutzfläche in m² Vermietbare Fläche (GLA) in m² Verkaufsfläche netto in m² Mallfläche in m² - Verkaufsgeschoße 9 Anzahl der shops 38 Durchschnittliche Miete pro m² Umsatz 2009 in Mio. 63* Anzahl der verfügbaren Parkplätze 0 Parkgebühr zu entrichten - Passantenfrequenz pro Tag Agentur Headquarter Marktumfeld Lage Geschäftsstraße Typus überregionales Einkaufszentrum Einzugsgebiet EW < 30 min in Mio Haupteinzugsgebiet Wien Branche Verkaufsfläche in m² Anteil in Prozent Einzelhandel gesamt ,3 Lebensmittel 0 0 Drogerie/Parfümerie 300 2,6 Bekleidung ,7 Leder/Schuhe 500 4,3 Elektro/Foto/Computer 0 0 Spiel/Sport 770 6,7 Bau/Heimwerker 0 0 Möbel/Heimtextilien 0 0 Papier/Bücher/Tonträger 0 0 Schmuck/Accessoires/Uhren/Optik 107 0,9 Sonstiges 0 0 Dienstleistung 124 1,1 Gastronomie ,9 Leerstand ,7 Gesamt ,0 5 von 8

6 4 DIE TOP 100 SHOPPING CENTER Branche/Shops Sortiment Verkaufsfläche in m² Einzelhandel Drogerie/Parfümerie Marionnaud Parfümerie 300 Bekleidung Gil Bekleidung AVG Herrendesignermode Herrenmode 719 AVG Damendesignermode Damenmode 548 Dohnal Kidsfloor Kindermode 490 Jenning Kids Kindermode 435 Tom & Mike Damenmode 297 Calvin Klein, Burberry, Max Mara Damenmode 253 Tom & Mike Herrenwäsche 252 Esprit Damen-, Herren-, Kindermode 235 Kurt Rotter Herrendisgnermode 215 Huber Shop Wäsche, Strümpfe 195 Tom & Mike Damenstrümpfe 153 Bandolera Damenmode 149 Trussardi, Armani Jeans Damenmode 146 Le Donne die Mariella Burani Damendesignermode 138 Mexx Store Mode 135 Olsen Damenmode 134 Notizie di Mariella Burani Mode 102 Marina Rinaldi Damenmode 87 Qui Moments Damenmode 85 Wolford Wäsche, Strümpfe 84 Petit Bateau Kindermode 80 Tom & Mike Herrendisgnermode 79 Wallis Damenmode 75 Estebe Herrenbekleidung 72 Mariella Rosati Damendesignermode 69 Leder/Schuhe World of Mozart Lederwaren, Accessoires 500 Spiel/Sport Add Brain Spielwaren 770 Accessoires/Schmuck/Uhren/Optik Alphagold Uhren, Schmuck 44 Watch & See Brillen, Uhren 26 Alexandre de Paris Manette Accessoires Accessoires 21 Gudrun Neuner Schmuck 16 Dienstleistung Barbara Reichard Friseur 82 Schneiderei Temsi Schneiderei 38 Global Refund Tax Free Büro 4 Gastronomie Skybox Restaurant, Bar Leerstehung/Umbau Leerstand Leerstand von 8

7 7.4 Quellenverzeichnis Externe Quellen Das Datenmaterial dieser Zusammenstellung stammt überwiegend von den Betreibern des jeweiligen Einkaufszentrums. Darüber hinaus wurden auch Prospekte, Lagepläne, Mieterverzeichnisse, Homepages, Internetinformationen, Pressemeldungen, sonstige öffentlich verfügbare Informationen und vor allem auch eigene Erhebungen eingearbeitet. RegioPlan Consulting GmbH Shopping Center Top 100 in Österreich Ausgabe 2009 Passantenfrequenz in Österreich Ausgabe 2008 Standortlisten des österreichischen Einzelhandels Ausgabe 2009 Zusätzlich zu den maßgeschneiderten Konzepten zu Fragen rund um die Themen Standort, Konsument, Handel und Markt liefern wir Ihnen rasche Antworten auf Ihre Fragen in Form von sofort verfügbaren Studien und Daten. Unser umfassendes Portfolio beinhaltet mehr als 30 Studien für Osteuropa und rund 25 Studien für den österreichischen Markt. Alle Studien beschäftigen sich mit den Themen Standorten, Handelsagglomerationen, Märkte, Konsumentenverhalten und expandierenden Unternehmen. Detaillierte Informationen und die aktuelle Übersicht zu den sofort verfügbaren Studien und Leistungen finden Sie auf RegioData Research GmbH RegioData Research ist der kompetente Ansprechpartner bei regionalen Markt- und Wirtschaftsfragen in Europa. Wir bieten regionale Kaufkraftkennziffern für 40 Länder in ganz Europa auf Bezirks-, Gemeinde- und Postleitzahlebene an. Ergänzt durch RegioGraph & DISTRICT sowie Schulungen und individueller Beratung unterstützen wir Sie mit umfassenden Lösungen für Ihr Geomarketing. Nähere Informationen zu unserem Angebot finden Sie auf 7 von 8

8 RegioPlan Consulting GmbH Theobaldgasse 8, 1060 Wien T: F: E: 8 von 8

BranchenReport Drogerie- und Parfümeriehandel Österreich Ausgabe 2010

BranchenReport Drogerie- und Parfümeriehandel Österreich Ausgabe 2010 BranchenReport Drogerie- und Parfümeriehandel Österreich Ausgabe 2010 Information Studientitel BranchenReport Drogerie- und Parfümeriehandel Österreich - Ausgabe 2010 Erstellung Juli 2010 Ansprechpartner

Mehr

Immobilienpreisspiegel 2015

Immobilienpreisspiegel 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Pressekonferenz des Fachverbandes der Immobilien- und Vermögenstreuhänder anlässlich der Präsentation des Immobilienpreisspiegels 2015 Immobilienpreisspiegel 2015 Ihre Gesprächspartner

Mehr

Generali Geldstudie 2015

Generali Geldstudie 2015 Department: Research Country: Generali Austria Generali Geldstudie 0 Institut: Methode: Stichprobe: Schwankungsbreite: +/-,% Erhebungszeitraum: November 0 Veröffentlichung: 0. Dezember 0 MAKAM Research

Mehr

Einkaufszentrum KISS Kufstein

Einkaufszentrum KISS Kufstein Einkaufszentrum KISS Kufstein Kufstein ist eine Stadtgemeinde in Tirol, an der Grenze zum Freistaat Bayern, und der Verwaltungssitz des Bezirks Kufstein. Die Stadt liegt im Tiroler Unterland und Unterinntal

Mehr

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht

Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Sechster Österreichischer Kreativwirtschaftsbericht Ökonomische Bedeutung der Kreativwirtschaft Mag. Aliette Dörflinger Wien, am 28. April 2015 Die österreichische Kreativwirtschaft in Zahlen 2/12 Anteil

Mehr

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12967/AB XXIV. GP. Eingelangt am 04.02.2013 Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12967/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 6 12967/AB XXIV. GP Eingelangt am 04.02.2013 BM für Wirtschaft, Familie und Jugend Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates

Mehr

wein events werbung gutschein weinco.at/b2b

wein events werbung gutschein weinco.at/b2b wein events gutschein werbung weinco.at/b2b Ihr WEINpartner Wein Allgemein = Wein ist DAS Geschenk Nr.1! mehr als 2.000 Weine aus aller Welt vielfältiges Zusatzsortiment: Accessoires, Alimentari, Spirituosen,

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014

FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014 FRANCHISE KONZEPT FRANCHISEGEBER DES JAHRES 2014 MARKENGESCHICHTE Palmers eine beeindruckende Markengeschichte Bereits 1914 legte Ludwig Palmers den Grundstein für eine europäische Markengeschichte. Palmers

Mehr

Shopping Office Traffic Industries. Gesundbrunnen-Center Berlin

Shopping Office Traffic Industries. Gesundbrunnen-Center Berlin Shopping Office Traffic Industries OBJEKTDATEN Eröffnung 30.09.1997 Verkaufsfläche ca. 25.000 m² Büroflächen ca. 2.500 m² Arbeitsplätze ca. 1.000 Anzahl Shops ca. 110 Anzahl Verkaufsebenen 3 Parkplätze

Mehr

IG Kontorhausviertel e.v. Kontorhausviertel. Fazit. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen. Struktur (Lage, Branchen)

IG Kontorhausviertel e.v. Kontorhausviertel. Fazit. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen. Struktur (Lage, Branchen) INHALT IG Kontorhausviertel e.v. Mitglieder Zielsetzung Maßnahmen Kontorhausviertel Struktur (Lage, Branchen) Fazit IG KONTORHAUSVIERTEL E.V. Gegründet am 24. August 2004 Aktuell 25 Mitglieder Eigentümer

Mehr

sollen. So blieben die Umsätze

sollen. So blieben die Umsätze und selbst durchwegs Immobilien Magazin (Österreich) Seite 7687 Artikelfläche 506895 mm² MAKLERRANKING Am Puls DER BOOM IST TOT ES LEBE DER BOOM! Sesselrücken in der Führungsetage der österreichischen

Mehr

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele:

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Online-Shops Die Filialen der Zukunft? Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Darstellung des Portfolios, Kundenbindung, Gewinnung neuer Kunden, Generierung von Umsatz

Mehr

Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie

Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie Wir aktivieren Ihre Handelsimmobilie A ktivieren statt Verwalten Seite 2 ÜBER EKAZENT Ihr Einkaufszentrum Unsere Mission Aktive Entwicklung Laufende Verbesserung Ertragssteigerung erkennen und nutzen Anpassung

Mehr

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie

WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie WITT WEIDEN ein starker Mietpartner für Ihre Immobilie 1 Herzlich Willkommen bei WITT WEIDEN! Inhalt Philosophie...4 Expansion...6 Ihre Vorteile...8 Sortiment...10 Ladenkonzept... 12 Kunden... 14 Standort-

Mehr

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen

Bebauungsplan Nr. 37 A Potsdam-Center Teilbereich Bahnhofspassagen, 1. Änderung. G. Anlagen Textliche Festsetzungen G. Anlagen Lesefassung Anmerkung: Die textlichen Festsetzungen des rechtsverbindlichen Bebauungsplans Nr. 37 A Potsdam- Center werden bezüglich der Regelungen zum Einzelhandel im

Mehr

Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich

Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich Der Lebensmitteleinzelhandel in Österreich Aktuelle Entwicklungen LÖSUNGEN Aufgabe 1: Wer versteckt sich hinter dem Logo? a) Name: SPAR Österreichische Warenhandel AG Bedeutung des Logos: Auf Holländisch

Mehr

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand

Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand 0 4. 1 0. 2 0 1 0 S e i t e 1 v o n 5 Projekte entwickeln und bauen: Alles aus einer Hand DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe lässt aus Visionen Realität werden Innovatives Stadtquartier Q 6 Q 7 beispielhaft

Mehr

Seiersberg Shoppingcenter

Seiersberg Shoppingcenter Seiersberg Shoppingcenter Adresse Shopping City Seiersberg 1-9 A-8055 Seiersberg Weblink http://www.shoppingcityseiersberg.at Lageplan Google Map Eröffnungsjahr Erste Geschäfte im Oktober 2002, alle 4

Mehr

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012

GfK Online Monitor. 4. Quartal 2011. Growth from Knowledge GfK Austria GmbH. GfK 2012 GfK Online Monitor 4. Quartal 2011 Growth from Knowledge GfK Austria GmbH 1 GfK Online Monitor 2011 - Internetmarkt in Österreich Datenbasis: AIM, GfK Online Monitor 2004ff. (Methodik siehe nächstes Chart)

Mehr

Leerstandsproblematik in Klein und Mittelstädten

Leerstandsproblematik in Klein und Mittelstädten Leerstandsproblematik in Klein und Mittelstädten Agenda 1. Allgemeine Entwicklungstrends im Handel 2. Patient Klein und Mittelstadt 3. Anzeichen und Motivatoren angehenden Leerstands 4. Flächenmanagement:

Mehr

Shopping-Malls und Innenstadtentwicklung: Was gilt es zu beachten

Shopping-Malls und Innenstadtentwicklung: Was gilt es zu beachten : Was gilt es zu beachten SPD Dialog Stadt: City-Center ein richtiger Weg zu einer ganzheitlichen Entwicklung unserer Altstadt? Impulsreferat - Prof. Dr. Ivo Mossig Rahmenbedingungen Stagnierende Einzelhandelsumsätze

Mehr

FLOWTRACK. Innovative Customer Journey Analyse am PoS

FLOWTRACK. Innovative Customer Journey Analyse am PoS FLOWTRACK Innovative Customer Journey Analyse am PoS WAS AN IHREM POINT-OF-SALE PASSIERT FlowTrack analysiert präzise und umfänglich, was Sie schon immer über Ihre Filiale wissen wollten. Wie bewegen sich

Mehr

/Wegweiser. Der Flughafen München im Überblick. Verbindung leben

/Wegweiser. Der Flughafen München im Überblick. Verbindung leben /Wegweiser Der Flughafen München im Überblick Verbindung leben /Terminal und München Airport Center (MAC) 0 Gates D0 D Gates C0 C0 Gates B0 B Gates A0 A E D C B A 0 0 E D C B A 6 6 0 9 MAC-Forum 6 Öffentlicher

Mehr

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013

Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 Gewerbliche Arbeitskräfteüberlassung in Österreich im Jahr 2013 1 Erhebungsmethode Statistik der Arbeitskräfteüberlassung Im Jahr 2006 wurde eine neue Erhebungsmethode - ein Webportal für Arbeitskräfteüberlasser

Mehr

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien?

Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Peter Zellmann / Beatrix Haslinger Details im Freizeitverhalten der ÖsterreicherInnen: Telefon und Internet - Wie anders ist Wien? Männer die neuen Quasselstrippen? Sind die Wiener Freizeitmuffel - oder

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

ecofashion - Mode mit Zukunft! The end of the pipe A. Husnik Mag.a Andrea Husnik die umweltberatung Wien 10. November 2009

ecofashion - Mode mit Zukunft! The end of the pipe A. Husnik Mag.a Andrea Husnik die umweltberatung Wien 10. November 2009 ecofashion - Mode mit Zukunft! The end of the pipe A. Husnik Mag.a Andrea Husnik die umweltberatung Wien 10. November 2009 Wer trägt dann mein T- Shirt..? Modern ist, was man selbst trägt. Unmodern ist,

Mehr

Barrierefreier Wohnbau

Barrierefreier Wohnbau Barrierefreier Wohnbau Dieses Zeichen ist ein Gütesiegel. Texte mit diesem Gütesiegel sind leicht verständlich. Leicht Lesen gibt es in drei Stufen. B1: leicht verständlich A2: noch leichter verständlich

Mehr

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen

Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Zukunftsfähige Einzelhandelsstrukturen Fachtagung mit dem Minister für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung von Mecklenburg-Vorpommern 18. Juni 2014 Rittersaal Schwerin Hermann Jesske Herausforderungen

Mehr

Exportfinanzierung für KMU

Exportfinanzierung für KMU Exportfinanzierung für KMU ECO Förderungsupdate 28. September 2011 Carl de Colle Die OeKB-Gruppe OeKB AG (Muttergesellschaft) (v.a. Mandatsgeschäft, i.e. Versicherung von nichtmarktfähigen Risiken, Finanzierungen)

Mehr

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer

Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Dreiecksgeschäfte in der Umsatzsteuer Was versteht man unter einem Dreiecksgeschäft? Ein Dreiecksgeschäft ist ein Sonderfall des Reihengeschäftes. Die Grundregeln des Reihengeschäftes sind im Infoblatt

Mehr

E n t wurf. 1. Abschnitt Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken nach 43 des Mediengesetzes

E n t wurf. 1. Abschnitt Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken nach 43 des Mediengesetzes E n t wurf Verordnung des Bundeskanzlers über die Anbietungs- und Ablieferungspflicht von Druckwerken, sonstigen Medienwerken und periodischen elektronischen Medien nach dem Mediengesetz (Pflichtablieferungsverordnung

Mehr

wer ist easystaff?! Ihr Spezialist für Promotion-, Salespromotion-, Event- und Hospitality- Personal.

wer ist easystaff?! Ihr Spezialist für Promotion-, Salespromotion-, Event- und Hospitality- Personal. wer ist easystaff?! Ihr Spezialist für Promotion-, Salespromotion-, Event- und Hospitality- Personal. Als Personalagentur mit langjährigem Know-how, kümmern wir uns mit unseren MitarbeiterInnen um die

Mehr

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann;

Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Antrag auf Aufstockung der Zivildienstplätze einzubringen bei dem nach dem Sitz der Einrichtung örtlich zuständigen Landeshauptmann; Amt der Landesregierung Anschrift siehe Seite 5 Wir beantragen die Aufstockung

Mehr

Online-Payment-Studie 2012. Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen

Online-Payment-Studie 2012. Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen Online-Payment-Studie 2012 Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen Online-Payment-Studie 2012 Daten, Fakten, Hintergründe und Entwicklungen zum deutschen Online-Payment-Markt 2011 für physische

Mehr

Mietspiegel 2013 Für Einzelhandel und Büros

Mietspiegel 2013 Für Einzelhandel und Büros Mietspiegel 2013 Für Einzelhandel und Büros 1 Inhalt: 1. Einleitung und Gebrauchanweisung........ 3 2. Einzelhandelsmieten 2.1. Alb-Donau-Kreis 2.1.1. Blaubeuren......4 2.1.2. Ehingen......4 2.1.3. Laichingen..

Mehr

Herzlich willkommen zur. Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten

Herzlich willkommen zur. Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten Herzlich willkommen zur Pressekonferenz! BIOGast Eckdaten Gründung: 1999 Umsatz: EUR 2,4 Mio. (Plan 2005) Mitarbeiter: 11 Standort: Langenzersdorf (Niederösterreich) Eigentümer: Horst Moser, Wolfgang Böhm

Mehr

5'500 m 2 GEWERBE- und INDUSTRIEFLÄCHEN zu VERMIETEN

5'500 m 2 GEWERBE- und INDUSTRIEFLÄCHEN zu VERMIETEN 5'500 m 2 GEWERBE- und INDUSTRIEFLÄCHEN zu VERMIETEN Vermieterin: GYSI AG Chocolatier Suisse, Morgenstrasse 134, Bern-Bümpliz Seite Morgenstrasse Seite Wangenstrasse Tel : +41-79-509.20.92 E-Mail: info@delsing.ch

Mehr

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft

Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft Schlüsseltechnologien als Chancen für die österreichische Wirtschaft 5. Österreichische Clusterkonferenz St. Pölten, 24. Oktober 2013 Mag. Ulrike Rabmer-Koller Schlüsseltechnologien - KETs Tradition in

Mehr

Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße. Eine Straße sucht ihren Weg. 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015

Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße. Eine Straße sucht ihren Weg. 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015 Gemeinsamer Gestaltungsprozess Reinprechtsdorfer Straße Eine Straße sucht ihren Weg 1. BürgerInnen-Werkstatt, 26.1.2015 Wien Salzburg www.traffix.co.at Folie 1 Herzlich Willkommen! Heutiges Thema: Geschäfte

Mehr

Inventurdifferenzen 2012. Daten, Fakten, Hintergründe aus der empirischen Forschung

Inventurdifferenzen 2012. Daten, Fakten, Hintergründe aus der empirischen Forschung Inventurdifferenzen 2012 Daten, Fakten, Hintergründe aus der empirischen Forschung Forschung Kongresse Medien Messen Inhalt 5 Vorwort... 7 Zusammenfassung... 8 Inventurverluste: 3,8 Milliarden Euro...

Mehr

Vertriebspartner. Kärnten. Niederösterreich. Oberösterreich

Vertriebspartner. Kärnten. Niederösterreich. Oberösterreich Vertriebspartner Kärnten vino e vita Feine Weine Universitätsstraße 33, A-9020 Klagenfurt Ansprechpartner: Armin Kreiner Tel.: +43 463 240250 Fax: +43 463 240250 E-Mail: info@vinoevita.at Internet: www.vinoevita.at

Mehr

Shopping Office Traffic Industries. Glacis-Galerie Neu-Ulm

Shopping Office Traffic Industries. Glacis-Galerie Neu-Ulm Shopping Office Traffic Industries OBJEKTDATEN Eröffnung 19.03.2015 Verkaufsfläche ca. 27.800 m² Anzahl Shops ca. 100 Anzahl Verkaufsebenen 2 Parkplätze ca. 1.100 Neu-Ulms Neue Mitte WIRTSCHAFTLICHE ATTRAKTIVITÄT

Mehr

Stärken-Schwächen-Analyse. Innenstadt Bad Honnef

Stärken-Schwächen-Analyse. Innenstadt Bad Honnef I Auftrag von: Stärken-Schwächen-Analyse Innenstadt Bad Honnef GbH Knesebeckstraße 96 10623 Berlin Tel. +49 30 318 07 140 office@consiliu-gate.de I Auftrag von: Übersicht Zielgruppen Marketing Maßnahen

Mehr

Geomarketing. für den

Geomarketing. für den Geomarketing Geomarketing für den Einzelhandel Geomarketing: Erfolgsfaktor für den Handel Zukunftssichere Standorte und zielgruppengerechtes Marketing sind wichtige Erfolgskriterien für nachhaltige Entscheidungen

Mehr

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen

eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen eps Online-Überweisung Händlerübersicht nach Namen L... 2 M... 4 N... 8 O...10 P...12 Q...15 eps Online-Überweisung Händler nach Namen Seite 1 von 15 L Händlerlogo Internetadresse Branche www.lacosto.com

Mehr

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Agenda Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013 Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Handel goes WWW Überblick: Methodische Vorbemerkungen zur Studie: Telefonische Befragung von: 850 Einzelhandelsunternehmen

Mehr

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing

Fuhrparkmanagement. Leasing und mehr. Jetzt neu. Mobilien-Leasing. Kfz-Leasing. Mobilien- Leasing. Immobilien- Leasing Leasing und mehr Jetzt neu Mobilien-Leasing Kfz-Leasing Fuhrparkmanagement Mobilien- Leasing Immobilien- Leasing Kfz-Leasing für Privat- und Geschäftskunden Fahren statt kaufen. Wir finanzieren Ihr Wunschfahrzeug.

Mehr

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol

Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Fachhochschul-Ausbau geht in die zweite Runde zusätzliche Plätze für 2013 fixiert insgesamt 128 neue Plätze in Tirol Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle 1. Oktober 2012 Fachhochschulen

Mehr

seminar 825073 _ stadtökologie _ ddr kurt fedra "untersuchung zur lebensqualität von grossstädten" - gegenüberstellung mit der MERCER studie 2008 -

seminar 825073 _ stadtökologie _ ddr kurt fedra untersuchung zur lebensqualität von grossstädten - gegenüberstellung mit der MERCER studie 2008 - seminar 825073 _ stadtökologie _ ddr kurt fedra "untersuchung zur lebensqualität von grossstädten" - gegenüberstellung mit der MERCER studie 2008 - mayr mathias 9416794 brandstätter rudi 9216463 UNTERSUCHUNG

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich

Mag. Karl Seiser. Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Mag. Karl Seiser Berufliche Qualifizierung für Menschen mit Beeinträchtigungen in Österreich Überblick 1. Wandel in der Geschützten Arbeit in Österreich am Beispiel von FAB Pro.Work Micheldorf 2. Berufliche

Mehr

Das sind die Steuerberater des Jahres

Das sind die Steuerberater des Jahres PRESSEINFORMATION Wien, 24. April 2015 Das sind die Steuerberater des Jahres Die Presse und ifa Finanzgruppe verliehen am 23. April 2015, gemeinsam mit dem Medienpartner WirtschaftsBlatt die Awards für

Mehr

FORUM Ihr Tor zur Innenstadt

FORUM Ihr Tor zur Innenstadt FORUM Ihr Tor zur Innenstadt Vollständig kernsaniert - in bester Lage Direkter Autobahnanschluss Büro-, Praxis- und Verkaufsflächen Flächen bis zu 1800 m² FORUM Ihr Tor zur Innenstadt LAGEBESCHREIBUNG

Mehr

DestinationCompass 2010

DestinationCompass 2010 DestinationCompass 2010 BUDGET- UND GEHALTSRICHTWERTE FÜR TOURISTISCHE ORGANISATIONEN IN ÖSTERREICH Der bewährte Kohl & Partner Gehaltsvergleich wurde weiterentwickelt und stellt als DestinationCompass

Mehr

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober / Vorarlberg PRESSEAUSSENDUNG Vorläufige polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober für das Bundesland Vorarlberg Anstieg (+9,5 %) der

Mehr

LADENLOKAL / TEILEIGENTUM AM HAUPTBAHNHOF Mülheim, Hans-Böckler-Platz 2

LADENLOKAL / TEILEIGENTUM AM HAUPTBAHNHOF Mülheim, Hans-Böckler-Platz 2 VERKAUFSEXPOSÉ Provisionsfrei LADENLOKAL / TEILEIGENTUM AM HAUPTBAHNHOF Objektdaten Standort: Innenstadt Baujahr: 1974 Grundstücksfläche: 517 m² Gesamtmietfläche: 363 m² Miteigentumsanteil: 19,0 % Mieteinnahmen

Mehr

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung

Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Berufsmatura: Lehre mit Reifeprüfung Deine Chance für die Zukunft! Liebe Lehrlinge! Ein höherer Bildungsabschluss bietet jedem und jeder von euch bessere Berufschancen. Durch die Teilnahme am Projekt»Berufsmatura:

Mehr

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011

Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel. Daniel Boldin. Köln, 19.05.2011 Keynote zum 19. ECC-Forum: Von Multi-Channel zu Cross-Channel Daniel Boldin Köln, 19.05.2011 ÜBERFORDERUNG 19. ECC-Forum Daniel Boldin 2 UNGLAUBWÜRDIGKEIT 19. ECC-Forum Daniel Boldin 3 19. ECC-Forum Daniel

Mehr

VARIO. Kabellos für innen und außen.

VARIO. Kabellos für innen und außen. VARIO Kabellos für innen und außen. Herr Ober, DIE KARTE BITTE. Mit den Bluetooth-gesteuerten VARIO-Terminals bietet hobex allen Kunden die Möglichkeit, bargeldlose Zahlungen in einem Umfeld von bis zu

Mehr

FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015

FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015 FIXPLATZIERUNGEN mobile 2015 internationales Wetter IOS-Apps Bundeslandseiten allgemein Android-Apps Skiwetter Bergwetter mobiles Portal Biowetter JEDEN interessiert das Wetter unterwegs...lassen Sie JEDEN

Mehr

Konfigurationsanleitung Browsersetup. Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5

Konfigurationsanleitung Browsersetup. Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5 Konfigurationsanleitung Browsersetup Browserkonfiguration für Mozilla Firefox 1.5 Willkommen bei UPC Vielen Dank für Ihr Vertrauen in UPC und willkommen in einer neuen Welt. Mit UPC haben Sie einen kompetenten

Mehr

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell connect your business > > modern > > flexibel > > professionell Wer wir sind... Die ESS Group als Dachorganisation vereint mit ihren Tochterfirmen einige der innovativsten IT- und Telekommunikationsunternehmen

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher 2011

Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Das Sparverhalten der Österreicher 2011 Eine IMAS Studie im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Peter Bosek, Privat- und Firmenkundenvorstand Erste Bank Wolfgang Pinner, Experte für ethisch-nachhaltige

Mehr

Zusatz 1 Partnerkonzept

Zusatz 1 Partnerkonzept Zusatz 1 Partnerkonzept 01 Intro SLAM FUTURE Tour Die als Roadshow entwickelte SLAM FUTURE Tour ist die konsequente Erweiterung des Erfolgsmodells der spark7 SLAM Tour. Die Erfahrungen aus 12 Jahren fliesen

Mehr

Gewerbeimmobilienmarkt

Gewerbeimmobilienmarkt Gewerbeimmobilienmarkt Einzelhandels-, Büro-, Produktions- und Logistikflächen in den Großräumen München, Ingolstadt, Rosenheim und Landshut Dezember 2012 I Impressum Verfasser WiGeo München e.v. Harthauserstraße

Mehr

Best-Sales 06 Fast Moving Consumer Goods Österreich

Best-Sales 06 Fast Moving Consumer Goods Österreich Best-Sales 06 Fast Moving Consumer Goods Österreich Die Vertriebseffizienzstudie von Bluespring Consulting Best-Sales 06 Die Eckdaten Was ist Best-Sales 06 FMCG Österreich? Best-Sales 06 ist eine Benchmarking-Studie

Mehr

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes.

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Zivildienst als wichtige Sozialisationsinstanz oder Erziehung zur Menschlichkeit Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Mag. Gerald Czech Das

Mehr

Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann

Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann Mona Bruns, Melvin Malinowsky, Bernd Hofmann Gliederung: 1. Abgrenzung und Definition 2. Einzelhandel 3. Shopping Center 4. Standortwahl 5. Vermietung 6. Entwicklung und Einschätzung Abgrenzung Immobilienarten

Mehr

Eigenverbrauch. Grundsätzliches

Eigenverbrauch. Grundsätzliches Eigenverbrauch Grundsätzliches Der Eigenverbrauch soll verhindern, dass etwas ohne Umsatzsteuerbelastung in den Endverbrauch gelangt. Der Vorsteuerabzug, den der Unternehmer für Leistungen, welche für

Mehr

ÖTRV Medaillenstatistik 2015

ÖTRV Medaillenstatistik 2015 ÖTRV Medaillenstatistik 2015 Auf Grundlage der im Sportjahr 2015 durchgeführten Öst. (Staats-) Meisterschaften darf der ÖTRV nachstehende Statistik veröffentlichen. Insgesamt wurden 48 Staatsmeistermedaillen

Mehr

ECR Award 2012. Nachhaltige Implementierung partnerschaftlich entwickelter CM-Projekte insbesondere im selbständigen Einzelhandel. In Kooperation mit:

ECR Award 2012. Nachhaltige Implementierung partnerschaftlich entwickelter CM-Projekte insbesondere im selbständigen Einzelhandel. In Kooperation mit: In Kooperation mit: ECR Award 2012 Nachhaltige Implementierung partnerschaftlich entwickelter CM-Projekte insbesondere im selbständigen Einzelhandel - 1 - Projektpartner Schwarzkopf&Henkel: Henkel: Bahlsen:

Mehr

E-Commerce-Markt Deutschland 2011

E-Commerce-Markt Deutschland 2011 E-Commerce-Markt Deutschland 2011 Marktstudie der 1.000 größten Online-Shops für physische und digitale Güter Herausgeber Mit freundlicher Unterstützung von E-Commerce-Markt Deutschland 2011 Marktstudie

Mehr

Frankfurt auf Platz drei

Frankfurt auf Platz drei Der Frankfurter Immobilienmarkt im europäischen Vergleich Frankfurt auf Platz drei Frankfurt (DTZ). Nach London und Paris ist Frankfurt der teuerste Bürostandort in Europa. Das hob Ursula-Beate Neißer,

Mehr

DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN

DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN DER INTERAKTIVE HANDEL IM DACH-RAUM IN ZAHLEN 2010 2013 DACH GESAMTÜBERSICHT 213,9 218,2 222,6 225,4 Retailvolumen 363,2 374,6 384,6 399,1 577,1 39,4 592,8 43,8 607,3 50,0 624,5 60,0 6,8 % 7,4 % 8,2 %

Mehr

Aktuelle Stimmungslage & Trends im Online-Handel. Geizhals Händlerbefragung 2011. Ass. Prof. Dr. Claudia Klausegger. 30. November 2011, Café Museum

Aktuelle Stimmungslage & Trends im Online-Handel. Geizhals Händlerbefragung 2011. Ass. Prof. Dr. Claudia Klausegger. 30. November 2011, Café Museum Geizhals Händlerbefragung 2011 Ass. Prof. Dr. Claudia Klausegger 30. November 2011, Café Museum 1 Ablauf und Inhalt Eröffnungsstatement Mag. Vera Pesata, Leiterin Marketing & Sales Geizhals.at Aktuelle

Mehr

Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014

Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014 Systemnutzungsentgelte-Verordnung Novelle 2015 - BGBl. II Nr. 369/2014 vom 19.12.2014 Neue Systemnutzungsentgelte für Strom: Größte Senkungen in Niederösterreich, Oberösterreich und Linz, Steigerung in

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

im i-shop in shop Verkaufs-System

im i-shop in shop Verkaufs-System Lieferant im i-shop in shop Verkaufs-System In den nächste Jahren wird jedes Unternehmen, in der einen oder anderen Form, über die eigene Homepage etwas verkaufen. Wir bieten diesen Unternehmen schon Heute

Mehr

Realisierung eines City Outlet Centers in der Altstadt von Rietberg

Realisierung eines City Outlet Centers in der Altstadt von Rietberg Realisierung eines City Outlet Centers in der Altstadt von Rietberg Ergebnisse der ecostra-standortanalyse Präsentation im Rahmen der Bürgerversammlung der Stadt Rietberg am Donnerstag, den 20. August

Mehr

FOC KÖNIGSWINTER DIE TOURISMUSCHANCE

FOC KÖNIGSWINTER DIE TOURISMUSCHANCE FOC KÖNIGSWINTER DIE TOURISMUSCHANCE 1 INHALTSVERZEICHNIS Was ist ein FOC? Die Trends im Handel Erläuterung der Baufelder Beispielhafte Ansichten Outlet Center als Tourismusmagnet Wirtschaftlicher Vorteil

Mehr

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA

1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1. LAGE DER ABA INVEST IN AUSTRIA 1.1. DER MARKT Die vorläufigen Zahlen der UN-Teilorganisation UNCTAD in ihrem Global Investment Trend Monitor zeigen eine leichte Erholung bei den weltweiten Direktinvestitionen,

Mehr

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich

Sportwetten Erfahrungen aus Österreich Sportwetten Erfahrungen aus Österreich GD-Stv. DI Friedrich Stickler Symposium Glücksspiel 11. - 12. März 2010 Inhalte Glücksspiel und Wetten in Österreich Der österreichische Glücksspielmarkt Der Sportwettenmarkt

Mehr

Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung

Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung Konzept zur nachhaltigen Nutzung von Baurestmassen basierend auf der thematischen Strategie für Abfallvermeidung und Abfallrecycling der EU (Projekt EnBa) ACTION 11 Öffentlichkeitsarbeit, Stakeholdereinbindung,

Mehr

Erfordernisse einer Rechnung

Erfordernisse einer Rechnung Erfordernisse einer Rechnung Wann muss ein Unternehmer Rechnungen ausstellen? Der Unternehmer ist nach dem Umsatzsteuergesetz verpflichtet Rechnungen auszustellen, wenn er Umsätze an andere Unternehmer

Mehr

Studienbericht zur Kundenzufriedenheit Beste Online-Shops 2015

Studienbericht zur Kundenzufriedenheit Beste Online-Shops 2015 Studienbericht zur Kundenzufriedenheit Beste Online-Shops 2015 Einleitung, Untersuchungsdesign, Ergebnisse und Rankings Eine Untersuchung in Kooperation mit ServiceValue GmbH Köln, April 2015 Inhalt Einleitung...

Mehr

Seit 2005 beschäftige ich eine Mitarbeiterin, Frau Mag. Peer, die für den HRM Unternehmerservice tätig ist.

Seit 2005 beschäftige ich eine Mitarbeiterin, Frau Mag. Peer, die für den HRM Unternehmerservice tätig ist. Folie 1 Eröffnungsfolie HRM Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Ihnen heute das Unternehmen HRM Management of work and human interests vorstellen, insbesondere den HRM Unternehmerservice für die Wiener

Mehr

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen

Das Sparverhalten der Österreicher. - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen - Eine Studie von IMAS International im Auftrag von Erste Bank & Sparkassen Studiendesign Auftraggeber: Erste Bank & Sparkassen Durchführungszeitraum: 27.7. - 4.8. 29 Methode: Die Interviews wurden telefonisch

Mehr

Standards, Statistiken und Good Practices

Standards, Statistiken und Good Practices Studienband Standards, Statistiken und Good Practices Sommer/Herbst 2011 eresult GmbH Results for Your E-Business (www.eresult.de) Inhaltsverzeichnis Die Inhalte im Überblick Hinführung: Problemstellung

Mehr

Stefan Kock Chancen und Risiken von Brick&Click Multi-Channel-Marketing im Bekleidungseinzelhandel

Stefan Kock Chancen und Risiken von Brick&Click Multi-Channel-Marketing im Bekleidungseinzelhandel Stefan Kock Chancen und Risiken von Brick&Click Multi-Channel-Marketing im Bekleidungseinzelhandel IGEL Verlag Stefan Kock Chancen und Risiken von Brick&Click Multi-Channel-Marketing im Bekleidungseinzelhandel

Mehr

I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich REICHWEITENDATEN TWYN PERFORMANCE MOBILE

I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich REICHWEITENDATEN TWYN PERFORMANCE MOBILE I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich REICHWEITENDATEN TWYN PERFORMANCE MOBILE I twyn group AG Ihr Spezialist für digitale Werbung in Österrreich. Gründungsjahr 2000 Insgesamt 30 Mitarbeiter

Mehr

13. November 2013 Globana Trade Center

13. November 2013 Globana Trade Center 13. November 2013 Globana Trade Center 1 1. Mitteldeutsche Warenbörse Erste Lieferantenpräsentation in Erfurt 2011 Rund 60 Teilnehmer Fazit: größeres Einzugsgebiet Neuer Marktplatz für Lebensmittel und

Mehr

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+

Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Wirtschaft Lukas Peherstorfer Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung mit spezieller Betrachtung von Google+ Bachelorarbeit Peherstorfer, Lukas: Einfluss von Social Media auf die Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben

Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben Chancen und Grenzen von Community Based Innovation in Klein- und Mittelbetrieben AM BEISPIEL HOLZVERARBEITENDER UNTERNEHMEN VERFASSERIN Katharina Rodharth DIPLOMARBEITSBETREUUNG Hon. Prof. Dkfm. Dr. Rainer

Mehr

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ

ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ ENTWICKLUNG DES ONLINE-HANDELS (MIT WAREN) IN DER SCHWEIZ 6 Online-Verkäufe an Konsumenten (in Mrd. SFr.) 8 6 4 2013: ca. 5.5 % vom Schweizer Detailhandelsumsatz 2.95 3.25 3.8 4.2 4.7 5.35 5.6-5.7 2 0

Mehr

20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer. www.mgretail2020.de

20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer. www.mgretail2020.de 20./21.11.2014 Forum deutscher Wirtschaftsförderer www.mgretail2020.de Forum deutscher Wirtschaftsförderer Wie kann der stationäre Handel auf die Herausforderung des Onlinehandels reagieren? - 1 - Ausgangspunkt

Mehr

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel E-Commerce Herausforderung und Chance für den Handel 1 Digitalisierung treibt Strukturwandel! Online-Marktanteil steigt bis 2020 auf rund 20 % Multi-Channel verschärft den Wettbewerb Bedeutung des klassischen

Mehr