LERNEN SIE VON DEN BESTEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LERNEN SIE VON DEN BESTEN"

Transkript

1 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE New perspectives FOR YOUR SUCCESS empfiehlt: LERNEN SIE VON DEN BESTEN Competence for Leaders Die LIMAK Austrian Business School ist das Kompetenzzentrum für Führungskräfte- Entwicklung. Die besten Führungskräfte des Landes setzen in ihrer Weiterbildung auf die anerkannten Expert/innen aus Wissenschaft und die Praktiker/innen aus der Wirtschaft.

2 ZUR SACHE NEUE PERSPEKTIVEN GEWINNEN Führungskräfte-Entwicklung, die den Blickwinkel verändert und Karrieren neue Perspektiven eröffnet. Genau das bietet die LIMAK Austrian Business School seit nunmehr 20 Jahren. Als erste Business School Österreichs und Spezialist im Bereich der postgradualen Weiterbildung für Führungskräfte konnte die LIMAK bisher über Führungskräfte und gut 550 MBA- und Master-Absolvent/innen für sich begeistern. Und mit jedem neuen Programmstart werden es mehr. Mehr Führungskräfte, die von den Netzwerken der LIMAK profitieren. WISSEN. IN ANWENDUNG. WIR ORIENTIEREN UNS AN DEN TEILNEHMER/INNEN UND AM BEDARF. Seit ihrer Gründung 1989 ist die Kernkompetenz der LIMAK Austrian Business School die Schaffung einer effizienten Verbindung aus Wissenschaft und Praxis. Führungskräfte-Entwicklung an der LIMAK beruht daher auf dem Prinzip, dass die Teilnehmer/innen Gelerntes sofort im eigenen Unternehmen anwenden und umsetzen können. AUSTAUSCH. MIT INPUT. WIR NETZWERKEN ÜBER BLOSSE WEITERBILDUNG HINAUS. Mit dem Angebot der LIMAK können (angehende) Führungskräfte genau jene Kenntnisse und Fähigkeiten entwickeln, die sie wirklich brauchen. Weit über bloße Wissensvermittlung hinaus steht das Lernen von- und miteinander im Vordergrund. KOMPETENZ. IN FÜHRUNG. WIR ERÖFFNEN FÜHRUNGSKRÄFTEN NEUE PERSPEKTIVEN. Das Thema Leadership spielt die zentrale Rolle in sämtlichen Weiterbildungsangeboten der LIMAK. Der Aufbau und die Weiterentwicklung der eigenen Führungskompetenzen basiert im Wesentlichen auf den Komponenten Inter aktion und Erleben. Durch eigenes Erleben reifen die Teilnehmer/innen für neue Positionen und Aufgaben im Unternehmen. WEITBLICK. OHNE GRENZEN. WIR KOOPERIEREN MIT WELTWEIT OPERIERENDEN UNTERNEHMEN UND UNIVERSITÄTEN. Als Business School der Johannes Kepler Universität gegründet ist die LIMAK lang jähriger Partner renommierter österreichischer Industriebetriebe und mit der zunehmenden globalen Ausrichtung mitgewachsen. Die Herausforderungen weltumspannender Aufgaben sind längst in die Weiterbildungsprogramme integriert. 2 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

3 ZUR SACHE DEVELOPING AND INSPIRING LEADERS TO MAKE A DIFFERENCE. MASTER THESIS, ABSCHLUSSPRÜFUNG Spezialisierungen Controlling and Performance Management Innovation and Product Management 2.0 International Business Development Leading Change Management for Engineers Quality, Project and Process Management Sales Management Excellence LEADERSHIP EXCELLENCE / LEADERSHIP CHALLENGE MANAGEMENT COMPACT STEP BY STEP ZUM MBA Die Leadershipseminare werden für den Management MBA der LIMAK angerechnet. ANRECHENBARKEIT LIMAK LEADERSHIPSEMINARE ALS BAUSTEINE DES LIMAK MANAGEMENT MBA Schritt fü r Schritt zum Master of Business Administration Degree Bitte beachten Sie die Zulassungsvoraussetzungen zum LIMAK Management MBA (Abschluss eines Studiums und mindestens 3 Jahre Berufserfahrung oder eine Qualifikation durch Berufs- und Praxis erfahrung, die mit einem Studium vergleichbar ist) Voraussetzung für die Anrechenbarkeit ist die positive Absolvierung aller vier Leadershipseminare. Detailinformationen über Kosten und Inhalte sowie Anforderungen für Master Thesis und Abschlussprüfung erhalten Sie im Rahmen unserer Beratung. Gerne beraten wir Sie vorab über Ihre Möglichkeiten! LIMAK LEADERSHIPSEMINARE

4 PROGRAMM / SEMINAR 1 SCHWIERIGE FÜHRUNGSSITUATIONEN MEISTERN NUTZEN Ziel des Kurses ist es, die eigene Fü hrungsrolle zu reflektieren und insbesondere einen Umgang mit schwierigen Fü hrungssituationen zu entwickeln. Am Ende des Kurses verfü gen die Teilnehmer ü ber die Kompetenz schwierige Fü hrungssituationen zu antizipieren und Prä ventionsmaßnahmen (Wahrnehmen der Fü hrungsaufgaben, Aufbau einer Kommunikationsstruktur, Selbstmanagement) einzuleiten schwierige Fü hrungssituationen zu diagnostizieren und auf eine konstruktive Weise zu bewältigen INHALTE Wie wirkt sich das grundlegende Selbstverstä ndnis der Fü hrungskraft auf ihr Führungshandeln aus? Was sind die grundlegenden Aufgaben einer Fü hrungskraft, und welcher Zusammenhang besteht zum Fü hrungserfolg? Aufbau einer wirksamen Kommunikationsstruktur: Wie kann sich die Fü hrungskraft eine Kommunikationsstruktur aufbauen, und welche Ausformungen beeinflussen ihre Wirksamkeit? Schwierige Fü hrungssituationen erkennen und diagnostizieren: Was beeinflusst die Schwierigkeit einer Fü hrungssituation? Was sind Beispiele fü r schwierige Fü hrungssituationen? Wie kann man (schwierige) Fü hrungssituationen diagnostizieren? Welche Rolle spielen Fü hrungskrä fte bei Veränderungsprozessen? Fü hren mit Zielen, Management by Objectives und Performance Management: Wie werden Ziele vereinbart, besprochen und sanktioniert? Welche Beurteilungsfehler gilt es zu vermeiden? Motivation: Wodurch speist sich die Motivation von Mitarbeiter/innen? Wodurch kö nnen Fü hrungskrä fte die motivationalen Rahmenbedingungen beeinflussen? TEILNEHMERKREIS Geschäftsführer von KMUs, Mitglieder der Geschäftsleitung, Bereichsleiter, Führungskräfte in Linien- und Stabsfunktionen, die ihre Führungskompetenz weiterentwickeln wollen, Nachwuchsführungskräfte METHODIK Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt über erfahrungsorientiertes Lernen durch Fallstudien, Übungen, Reflexionen sowie durch erklärende Theorie-Inputs. Einen Schwerpunkt bilden Teilnehmer-Fallstudien, die beschrieben und reflektiert werden. Auf dieser Basis werden mögliche Lösungen erarbeitet und Generalisierungen entwickelt. Um einen optimalen Lernerfolg zu gewährleisten, sind Vor- und Nachbereitungsarbeiten vorgesehen. Termin 1: 12. und 13. September 2013 Termin 2: 19. und 20. September 2013 Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg Pauschale: 1.450, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Trainer: Dr. Roland Wöss, MMBA 4 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

5 PROGRAMM / SEMINAR 2 TEAMS VERSTEHEN UND EFFIZIENT FÜHREN NUTZEN Ziel des Kurses ist es, aus Sicht der Fü hrungskraft Gruppenprozesse zu verstehen und beeinflussen zu können. Der Kurs gibt einen vertieften Einblick in die Entstehung von Gruppen und in die Dynamik von Gruppenprozessen. Fü hrung als sozialer Interaktionsprozess entfaltet in der Regel innerhalb von Arbeitsteams Wirkung und steht daher in unmittelbarem Zusammenhang mit Gruppenprozessen. INHALTE Prozesse der Gruppenentwicklung Rollen und Erwartungen in Gruppen Soziale Sanktionen in Gruppen Gruppenphänomene und Strategien zur funktionalen Entscheidungsfindung Gruppen und Performance Unmittelbares Erleben von Gruppenprozessen, die zur Entwicklung von Fü hrungsrollen sowie zur Rollendifferenzierung innerhalb einer Gruppe sowie zur Entwicklung gemeinsamer Ziele, Normen und von Kohä sion fü hren Reflexion der Erfahrungen und theoriegestü tzte Entwicklung von Interventionswerkzeugen, die zur Steuerung von Gruppenprozessen eingesetzt werden können Zusammenfü hrung der Erkenntnisse aus erfahrungsorientiertem Lernen in Gruppen mit theoretischen Grundlagen zu Gruppe und Fü hrung TEILNEHMERKREIS Geschäftsführer von KMUs, Mitglieder der Geschäftsleitung, Bereichsleiter, Führungskräfte in Linien- und Stabsfunktionen, die ihre Führungskompetenz weiterentwickeln wollen, Nachwuchsführungskräfte METHODIK Im Kurs wird mit den unmittelbaren Erfahrungen der Teilnehmer gearbeitet. Hierzu werden gruppendynamische Übungen eingesetzt, um die Dynamik von Gruppen zu erfahren. Im nächsten Schritt werden diese Erfahrungen aufgearbeitet und generalisiert. Danach erfolgt die Identifikation von Mustern aus dem Arbeitsalltag der Teilnehmer, die den Erfahrungen in den Übungen entsprechen (bzw. widersprechen) und eine vertiefte Diskussion darüber. Anschließend werden wissenschaftliche Erkenntnisse zur vertieften Analyse angeboten und deren Erklärungswert diskutiert. Schließlich leiten die Teilnehmer für ihre konkrete Arbeitserfahrung Lösungsmöglichkeiten ab, wie sie Gruppenprozesse in ihren konkreten Führungssituationen besser steuern können. Um einen optimalen Lernerfolg zu gewährleisten, sind Vor- und Nachbereitungsarbeiten vorgesehen. Termin 1: 9. bis 11. Oktober 2013 Termin 2: 13. bis 15. November 2013 Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg Pauschale: 1.950, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Trainer: Mag. Andrea Ötsch (Wien) Stephan Libicky (Salzburg) LIMAK LEADERSHIPSEMINARE

6 PROGRAMM / SEMINAR 3 FÜHRUNG IM ORGANISATIONALEN KONTEXT NUTZEN Ziele des Kurses sind das Verstehen und Erleben von Prozessen des Organisierens, des Fü hrens und des Gefü hrtwerdens im Hinblick auf die Innovationsfä higkeit von Unternehmen und anderen Organisationen. Die Teilnehmer haben am Ende dieses Kurses folgende Kompetenzen und Kenntnisse und können diese anwenden: Die Fä higkeit, Leadership und Followership situativ einzusetzen Die Rolle von Mythen und Symbolen in Organisationen zu verstehen und effektiv einzusetzen Das Verstä ndnis einer Organisation und der Rolle von Managern als kulturell und institutionell mitgestaltete Phänomene INHALTE Motivationale Grundlagen des Leistungsverhaltens der Mitarbeiter/innen Wirkung von Strukturen und Prozessen zur Verhaltenssteuerung Wirkung von organisationskulturellen Normen und Werten zur Verhaltenssteuerung Im Spannungsfeld von Strukturierung und Autonomie Strukturen, Prozesse und Organisationskultur Verhalten in Organisationen Geschä ftsprozesse analysieren und gestalten TEILNEHMERKREIS Geschäftsführer von KMUs, Mitglieder der Geschäftsleitung, Bereichsleiter, Führungskräfte in Linien- und Stabsfunktionen, die ihre Führungskompetenz weiterentwickeln wollen, Nachwuchsführungskräfte METHODIK Die Erarbeitung der Inhalte erfolgt über erfahrungsorientiertes Lernen durch Fallstudien, Gruppendiskussionen, Rollenspiele, Reflexionen sowie durch erklärende Theorie- Inputs. Einen Schwerpunkt bilden Teilnehmer-Fallstudien, die beschrieben und reflektiert werden. Auf dieser Basis werden mögliche Lösungen erarbeitet und Generalisierungen entwickelt. Um einen optimalen Lernerfolg zu gewährleisten, sind Vor- und Nachbereitungsarbeiten vorgesehen. Termin 1: 5. bis 7. November 2013 Termin 2: 27. bis 29. November 2013 Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg Pauschale: 1.950, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Trainer: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Güttel (Wien) Dr. Stefan Konlechner (Salzburg) 6 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

7 PROGRAMM / SEMINAR 4 VERÄNDERUNGSPROZESSE GESTALTEN UND STEUERN NUTZEN Am Ende des Kurses haben die Teilnehmer die Wirkung von Veränderungsprozessen auf Gruppenebene persönlich erlebt harte und weiche Formen der Veränderung zu unterscheiden gelernt bzw. in ihrem Zusammenspiel verstanden Kompetenzen aufgebaut, um Wandelprozesse von der Analyse über die Planung, Durchführung und Implementierung in ihren Bereichen eigenständig durchzuführen den Beitrag von Führungskräften an großen, unternehmensweiten Veränderungsprozessen verstanden INHALTE Veränderungsprozesse auf individueller-, Gruppen- und organisationaler Ebene und ihre Wirkung Ebenenspezifische Ursachen für Veränderungswiderstände und Strategien zum Umgang Die goldenen Regeln des Wandels Externer Veränderungsdruck und die Spannung zwischen Stabilität und Wandel Veränderungsarchitekturen und Projektmanagement Tools und Methoden zur Durchführung von Organisationsanalysen Tools und Methoden zur Konzepterstellung und Implementierung Kommunikation im Wandel Die Rolle der Führungskraft als Change Agent TEILNEHMERKREIS Geschäftsführer von KMUs, Mitglieder der Geschäftsleitung, Bereichsleiter, Führungskräfte in Linien- und Stabsfunktionen, die ihre Führungskompetenz weiterentwickeln wollen, Nachwuchsführungskräfte Termin 1: 30. und 31. Jänner 2014 Termin 2: 23. und 24. Jänner 2014 Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg METHODIK Die Inhalte werden ü ber individuelle Reflexionen, Literaturstudium, Fallstudien, Simulationen und ü ber Theorie-Inputs vermittelt. Die Teilnehmer werden laufend die erarbeiteten Inhalte in Bezug auf ihre konkrete Arbeitssituation analysieren und Handlungsmaßnahmen ableiten können. Um einen optimalen Lernerfolg zu gewährleisten, sind Vor- und Nachbereitungsarbeiten vorgesehen. Pauschale: 1.450, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Trainer: Mag. Doris Perg (Wien) Dipl.-Bw. (FH) Claudia Mangel (Salzburg) LIMAK LEADERSHIPSEMINARE

8 REFERENTINNEN VON DEN BESTEN KÖPFEN PROFITIEREN Das LIMAK Kompetenz-Team UNIV.-PROF. DR. WOLFGANG H. GÜTTEL Vorstand am Institute of Human Resource & Change Management der JKU Linz und wissenschaftlicher Leiter der LIMAK. Schwerpunkte: Führungskräfteentwicklung in den Bereichen Change Management, Coaching, Kompetenzmanagement sowie Human Resource Management, Ausrichtung von Lern- und Veränderungsprozessen auf organisationaler, Gruppen- und individueller Ebene und strategische Zielsetzungen. STEPHAN LIBICKY Organisationsberater, Outdoor-Lehrtrainer und IN.SPIRE Business Partner der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Leadership, Teamentwicklung, Kommunikation, Organisationsberatung, Coaching. DR. STEFAN W. KONLECHNER Assistenzprofessor am Institute of Human Resource & Change Management der JKU Linz und Faculty Mitglied an der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Aktuelle Konzepte zum Zusammenspiel der Kräfte von Wandel und Stabilität in Organisationen, Personalmanagement. MAG. KARIN LINK Universitätsassistentin am Institute of Human Resource & Change Management der JKU Linz und Faculty Mitglied an der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Kompetenzentwicklung auf individueller und organisationaler Ebene. 8 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

9 REFERENTINNEN DIPL.-BW. (FH) CLAUDIA MANGEL Trainerin, Coach und IN.SPIRE Business Partnerin der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Kommunikation in der Führung, Leadership, Change Management, Team- und Konfliktmanagement, Coaching. MAG. ALEXANDER STANKOVSKY MBA Head of IN.SPIRE, Development & Project Management der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Kommunikation, Teambuilding, Selbst-, Team- und Führungskompetenz, Coaching, Analyse von Entwicklungsbedarfen sowie darauf aufbauend Konzeption und Evaluierung von Führungskräfteakademien und -programmen. MAG. ANDREA ÖTSCH Beraterin, Managementtrainerin und IN.SPIRE Business Partnerin der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Teambuilding, Konfliktmanagement, Kommunikation, Führungspersönlichkeit, Unternehmenskultur. DR. ROLAND WÖSS MMBA Unternehmensberater und IN.SPIRE Business Partner der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Führungskräfteentwicklung, Teamentwicklung, Vertrieb, Strategische Unternehmensführung, Change Management, Interdisziplinäres Risikomanagement. MAG. DORIS PERG Selbständige Organisations- und Personalentwicklerin und Faculty Mitglied der LIMAK Austrian Business School. Schwerpunkte: Nachhaltige Entwicklung von Menschen in Führungspositionen und -situationen. LIMAK LEADERSHIPSEMINARE

10 AUS DER WIRTSCHAFT ERFOLGREICHE MANAGER ÜBER LIMAK LEADERSHIPSEMINARE Die Rahmenbedingungen und Dynamiken der Märkte haben sich massiv verändert. Die laufende Qualifikation und Weiterentwicklung von Leistungsträgern ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Unternehmen. Führungskräfte von Heute müssen auf die neuen Anforderungen der Märkte vorbereitet werden, um rasch auf sich verändernde Situationen reagieren zu können. Neben Managementwissen spielt die Führungskompetenz eine immer wichtigere Rolle. Die LIMAK ist schon seit 18 Jahren ein wichtiger Partner für die Oberbank, wenn es um die permanente Weiterentwicklung unserer Führungskräfte geht. Die LIMAK verbindet in einer einzigartigen Form Wissenschaft und Praxis miteinander, sodass das Erlernte unmittelbar im Unternehmen angewendet werden kann. Ich selbst war der erste LIMAK Absolvent der Oberbank. Viele sind zwischenzeitlich meinem Vorbild gefolgt. Mittlerweile wird unsere gesamte Führungskräfte-Akademie erfolgreich von der LIMAK betrieben. GD KR Dr. Franz Gasselsberger MBA Oberbank AG Generaldirektor der Oberbank Die voestalpine und die LIMAK pflegen seit der Gründung vor mehr als 20 Jahren eine intensive Partnerschaft. Sowohl wenn es darum geht, die Impulse der Wirtschaft zur Weiterentwicklung der Ausbildungsprogramme aufzugreifen als auch bei der konsequenten Entwicklung von voestalpine- Führungskräften in MBA-Programmen. Viele voestalpine-manager sind bereits durch die LIMAK Kaderschmiede gegangen, darunter zwei heutige voestalpine-vorstände. Für mich als Personalleiter besticht die LIMAK besonders durch ihren starken Bezug zur Praxis, der auf die enge Verbindung zur Wirtschaft seit ihrer Gründung zurückzuführen ist. Sowohl wir als voestalpine als auch unsere Mitarbeiter/innen profitieren unmittelbar von der Wirtschaftsnähe und Umsetzbarkeit der LIMAK Weiterbildungsprogramme. Prok. Dr. Georg Reiser Voestalpine AG Head of Corporate Human Resources Die Ausbildung an der LIMAK hat mein unternehmerisches Denken weiter geschult. Den gelehrten holistischen Ansatz zur Führung kann ich nun auch an meine eigenen Mitarbeiter weitergeben. Für meine Führungstätigkeit brachte mir die Ausbildung an der LIMAK somit zusätzliche Strukturierung der eigenen Arbeit und der Arbeit meiner Mitarbeiter. DI Gerhard Enickl MBA Siemens VAI Metals Technologies Leiter Energietechnologie 10 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

11 ANMELDUNG Veranstaltungsmanagement: Ulrike Ritz T (01) M Programmmanagement: Mag. (FH) Magdalena Sander T (01) M Ja, ich melde mich an für die Teilnahme: SCHWIERIGE FÜHRUNGSSITUATIONEN MEISTERN Termin 1: 12. und 13. September 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr MAP13912 Termin 2: 19. und 20. September 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg MAP13919 Pauschale: 1.450, (pro Termin; exkl. 20 % USt) TEAMS VERSTEHEN UND EFFIZIENT FÜHREN Termin 1: 9. bis 11. Oktober 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr MAP13A09 Termin 2: 13. bis 15. November 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg MAP13B13 Pauschale: 1.950, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Wir freuen uns schon auf Ihre Anmeldung und stehen Ihnen gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung! T (01) F (01) M Veranstalter: Österreichischer Wirtschaftsverlag GmbH 1120 Wien, Grünbergstraße 15 Ja, ich melde mich an für die Teilnahme: FÜHRUNG IM ORGANISATIONALEN KONTEXT Termin 1: 5. bis 7. November 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr MAP13B05 Termin 2: 27. bis 29. November 2013, jeweils von 9.00 bis Uhr Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg MAP13B27 Pauschale: 1.950, (pro Termin; exkl. 20 % USt) VERÄNDERUNGSPROZESSE GESTALTEN UND STEUERN Termin 1: 30. und 31. Jänner 2014, jeweils von 9.00 bis Uhr MAP14130 Termin 2: 23. und 24. Jänner 2014, jeweils von 9.00 bis Uhr Ort: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg MAP14123 Pauschale: 1.450, (pro Termin; exkl. 20 % USt) Paketpreis bei gleichzeitiger Buchung und Absolvierung aller vier LIMAK Leadershipseminare: 6.000, Ort WIEN: Hotel am Stephansplatz, Wien; 1010 Wien, Stephansplatz 9 (Eingang Jasomirgottstraße), T (01) , Ort SALZBURG: Radisson Blu Hotel & Conference Centre Salzburg; 5020 Salzburg, Fanny-von-Lehnert-Straße 7, T (0662) , Bitte gut leserlich ausfüllen und per Fax an (01) Firma Teilnehmer Postleitzahl, Ort, Straße Telefon, Fax Datum, Unterschrift/Firmenstempel Pauschale: Im Preis inbegriffen sind Begrüßungskaffee, Erfrischungsgetränke, Mittagessen und schriftliche Unterlagen. Ihr Hotelzimmer buchen Sie bitte direkt im Hotel. Anmeldung: Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung, die Sie bitte nach Erhalt begleichen. Die Teilnahme ist nur möglich, wenn die Zahlung bei uns eingegangen ist. Kontaktieren Sie uns wegen attraktiver Gruppenrabatte! Ermäßigungen sind nicht addierbar. Storno: Bei Stornierung bis 21 Tage vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungs gebühr in der Höhe von 100, berechnet, danach beträgt die Storno gebühr 50 % der Pauschale. Bei Nichterscheinen oder Stornierung am Veranstaltungstag wird die gesamte Pauschale verrechnet. Die Stornierung muss ausnahmslos schriftlich erfolgen, eine Ersatzperson kann selbstverständlich ohne zusätzliche Kosten genannt werden. Programmänderungen und Veranstaltungsstornierungen behält sich der Veranstalter vor. Alle Gebühren exkl. 20 % USt! Referenten: Der Einsatz der Referenten ist von Termin und Gruppengröße abhängig. Adressänderungen: Sollte sich Ihre Adresse oder die Ansprechperson geändert haben, so kontaktieren Sie uns bitte per Fax oder ! F (01) , E AGB: Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie auf unserer Website finden. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten an Teilnehmer und Aussteller dieser Veranstaltung weitergegeben werden dürfen. DVR: MAP13912_web_v3_ua LIMAK LEADERSHIPSEMINARE

12 ANMELDUNG LIMAK Bergschlößlgasse Linz T (0732) F (0732) E Österreichischer Wirtschaftsverlag Grünbergstraße Wien T (01) F (01) E 12 LIMAK LEADERSHIPSEMINARE 2013

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014

Progra n ew perspectives MM ü B ersi C ht 2013/2014 New perspectives Programmübersicht 2013/2014 executive 2013/2014 limak Austrian Business School Willkommen in einer neuen Dimension der Weiterbildung! Die LIMAK Austrian Business School ist die erste Business

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015

Progra n ew perspectives MMÜBE r SIC h T 2014/2015 New perspectives Programmübersicht 2014/2015 executive MBA 2014/2015 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit internationales

Mehr

New perspectives in. sales management excellence MBA

New perspectives in. sales management excellence MBA New perspectives in Für Führungskräfte im Vertrieb Und für Interessenten, die das Potenzial für eine derartige Position und mehr haben. Sie fühlen sich angesprochen? Dann bekommen Sie im MBA-Programm Sales

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

ORGANIZA CHANGE MANAGEMENT AND New perspectives TIONAL DEVELOPMENT MBA

ORGANIZA CHANGE MANAGEMENT AND New perspectives TIONAL DEVELOPMENT MBA New perspectives Zunehmender Wettbewerbsdruck und Turbulenzen im Wirtschaftssystem steigern den Veränderungsdruck auf Organisationen. Veränderung führt immer zum Entstehen von Unterschieden, Konflikten

Mehr

ENTREPRENEURSHIP STRA New perspectives TEGIC MANAGEMENT AND MBA

ENTREPRENEURSHIP STRA New perspectives TEGIC MANAGEMENT AND MBA New perspectives Ein Programm, das die Kernthemen der Unternehmensführung widerspiegelt: Wie schaffe ich durch meine Strategien Erfolgspotenziale für mein Unternehmen und wie kann ich diese erfolgreich

Mehr

New perspectives CONTROLLING AND PERFORMANCE

New perspectives CONTROLLING AND PERFORMANCE New perspectives Dieses Programm ist auf die notwendigen Kenntnisse im Bereich Finanz- und Rechnungswesen für aktuelle und zukünftige Führungskräfte zugeschnitten. Diese werden durch den MBA in die Lage

Mehr

New perspectives. sales management excellence MBA

New perspectives. sales management excellence MBA New perspectives Die Aufgaben einer Führungskraft im Vertrieb sind außerordentlich vielschichtig von der strategischen Einschätzung von Marktentwicklungen, der Ableitung von Verkaufsstrategien aus den

Mehr

New perspectives QUALITY, PROJECT AND PROCESS

New perspectives QUALITY, PROJECT AND PROCESS New perspectives QUALITY, PROJECT AND PROCESS Das Managen der Schnittstelle Betriebswirtschaft, Qualitäts-, Projekt- und Prozessmanagement in Verbindung mit Leadership-Kenntnissen war schon immer ein erfolgskritischer

Mehr

New perspectives BUSINESS DEVELOPMENT MBA

New perspectives BUSINESS DEVELOPMENT MBA New perspectives INTERNATIONAL Marketing and BUSINESS DEVELOPMENT MBA Ein großartiges Programm zu einem brandaktuellen Thema für alle Unternehmen, die mit internationalem Wettbewerb und dem damit verbundenen

Mehr

LIMAK punktet mit Leadership Excellence: Steigende Nachfrage zeigt, dass die Entwicklung der Führungskompetenzen immer wichtiger wird

LIMAK punktet mit Leadership Excellence: Steigende Nachfrage zeigt, dass die Entwicklung der Führungskompetenzen immer wichtiger wird PRESSEMAPPE LIMAK punktet mit Leadership Excellence: Steigende Nachfrage zeigt, dass die Entwicklung der Führungskompetenzen immer wichtiger wird 19. November 2013, 9.30 Uhr Teilnehmer: GD KR Dr. Franz

Mehr

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT

PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT PROGRAMM 2014 SEMINARE & LEHRGÄNGE FÜHRUNG UND MANAGEMENT We encourage and support development www.mdi-training.com FÜR NEUE FÜHRUNGSKRÄFTE Kompetent als neue Führungskraft Die wichtigsten Führungsinstrumente

Mehr

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz. LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz LATERALE FÜHRUNG Führen ohne Vorgesetztenfunktion 2015/16 Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Erweitern

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Systemische Beratungskompetenz für Personalisten Eine Toolbox für erfolgreiche Gesprächsführung im Beratungskontext

Systemische Beratungskompetenz für Personalisten Eine Toolbox für erfolgreiche Gesprächsführung im Beratungskontext Mag. Günter Rothbauer Organisationsberatung Führungskräfteentwicklung Coaching Systemische Beratungskompetenz für Personalisten Eine Toolbox für erfolgreiche Gesprächsführung im Beratungskontext Schwerpunkte

Mehr

Information zum Pressegespräch

Information zum Pressegespräch Information zum Pressegespräch Neuer wissenschaftlicher Leiter (Dean) für die LIMAK Austrian Business School Donnerstag, 26. August 2010, 09:00 Uhr OÖ. Presseclub Ihre Gesprächspartner: Dr. Franz Gasselsberger

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2015/16 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2015/16 CHANGE MANAGEMENT PROZESSE Struktur der Wettbewerbsbeziehungen Politische Ordnungen Wettbewerbsstrategie

Mehr

New perspectives BUSINESS LAW MBA

New perspectives BUSINESS LAW MBA New perspectives Im Berufsleben trifft man immer wieder auf Juristen, die, den Mythos ihrer Profession nutzend, mit Aussagen wie Ah, das ist rechtlich problematisch oder einem mitleidigen Sie sind ja kein

Mehr

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015

SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende. Wintersemester 2014/2015 SBWL Change Management und Management Development für Bachelor-Studierende Wintersemester 2014/2015 Changeability Strategie Strukturen und Prozesse Leadership Vision Individuelle Management Kompetenz Org.

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

Expedition Leadership

Expedition Leadership dr. konrad breit change consulting & training 12 Expedition Leadership... in 4 Schritten... in 2 Modulen a 2 Tage Modul I: 10.-11.10.2011 Modul II: 12.-13.12.2011 9 Schritt 4!! Führen in komplexen Situationen!!

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken

Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Weiterbildung zum Business Change Experten Veränd erungen managen Organisationen versteh en die Wirksamkeit des Führung shandelns stärken Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Mag. a Doris Hummer Frauen- und Bildungs-Landesrätin Mag. Gerhard Leitner, MSc Geschäftsführer LIMAK Austrian Business School am 8. Jänner 2014 zum Thema Programm

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

PRESSEMAPPE. LIMAK Austrian Business School

PRESSEMAPPE. LIMAK Austrian Business School PRESSEMAPPE LIMAK Austrian Business School Stand: Juni 2012 1 Die LIMAK Austrian Business School Die LIMAK Austrian Business School ist seit 20 Jahren anerkannter Spezialist im Bereich der postgradualen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Management

St. Galler Master in Angewandtem Management St. Galler Master in Angewandtem Management Studienkennzahl: MIAM01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf Meisterniveau

Mehr

FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015

FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015 FÜHRUNG & MANAGEMENT PROGRAMM 2015 We encourage and support development www.mdi-training.com Gelerntes nachhaltig umsetzen garantiert JedeR TeilnehmerIn wird individuell bei der Umsetzung im Arbeitsalltag

Mehr

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15

Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Lehrgang Leadership and Consultancy in Organisations 2014/15 Führung und Beratung aus psychodynamischer Sicht: Theorie und praktische Anwendungen Wiener Psychoanalytische Akademie in Kooperation mit IPOM

Mehr

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n

Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > change 1 Veränderungsprozesse verstehen und gestalten Fo r t b i l d u n g f ü r Fa c h k rä f t e, Tea m - u n d P ro j e k t l e i t u n g e n u n d i n t e r n e B e ra t e r I n n e n > p r o j e

Mehr

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.

KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21. KERNFACHKOMBINATION ICT-Projektmanagement und Organisationsentwicklung Für das Magisterstudium der Wirtschaftsinformatik (Stand: 21.10 2002) Allgemeines: Koordination: Renate Motschnig, Uni-Wien ab WS

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung

PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung PRAXISFELD Ihr kompetenter Partner für Führungskräfteentwicklung Entwicklung beschleunigen Menschen mit nehmen ausgehend von unserem Prinzip begleiten wir seit fast 20 Jahren Führungskräfte aus unterschiedlichen

Mehr

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/367. Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/367 Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 4_AS_Management_MBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV

Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter Systemischer Coach DCV Coach sein ist nicht nur eine Aufgabe, es ist eine Art des eigenen Seins, die Menschen in ihr volles Potenzial bringt Mehrstufiges Ausbildungsprogramm Coachingkompetenz in Leadership und Führung Zertifizierter

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten

Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Seminar Change Management Veränderungsprozesse in Organisationen gestalten, steuern und begleiten Eine praxisorientierte Qualifizierung für Führungskräfte, Projektleiter/innen, Qualitätsbeauftragte, Personalentwickler/innen

Mehr

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit

Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Von der Führungskraft zur Führungspersönlichkeit Das Ausbildungs- und Entwicklungsprogramm zur erfolgreichen Mitarbeiterführung 2013/2014 1 Beschreibung des Programms ist ein Ausbildungs- und Entwicklungs-

Mehr

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin

Vita. Andrea Nordhoff. Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Vita Andrea Nordhoff Diplom Sozialarbeiterin Systemischer Coach Systemische Supervisorin Meine themen Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken. Galileo

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang

Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang Die Broschüre mit Informationen rund um - die Zielgruppe - den situativen Ansatz - die Inhalte - die Zertifizierung und - die Fakten zum Lehrgang Jan. Nov. 2016 I Vorarlberg I Tirol I Liechtenstein Die

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM

Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Competence Center General Management Strategie, Innovation, Führung und HRM www.generalmanagement.ch Profil Wer wir sind Wir sind das Competence Center (CC)

Mehr

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort

MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM. Wer führen will, muß Brücke sein. Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte. Walisisches Sprichwort Wer führen will, muß Brücke sein Walisisches Sprichwort Einzelcoaching Teamentwicklung Managementtraining MANAGEMENT DEVELOPMENT PROGRAMM Berufsbegleitendes Trainingsprogramm für Führungskräfte Gesamtlaufzeit

Mehr

Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten

Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten Führungs-Elite-Academy lädt ein: Ihr Impuls zum Erfolg! Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten Spezielle Betriebswirtschaft für Chefassistentinnen & Chefassistenten

Mehr

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft

Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft Master of Arts Integrated Business Management FH Trier, FB Wirtschaft 1 Gliederung 1. Vorüberlegungen: Welcher Master für wen? 2. Inhaltliche Konzeption 3. Didaktische Konzeption 4. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

Führung im Wandel Der Paradigmenwechsel im Führen von Veränderungsprozessen

Führung im Wandel Der Paradigmenwechsel im Führen von Veränderungsprozessen Führung im Wandel Der Paradigmenwechsel im Führen von Veränderungsprozessen Leitung: Johannes Narbeshuber, Victoria Gerards In Veränderungsprozessen sind Führungskräfte als Manager, vor allem aber auch

Mehr

TRAINERPROFIL. Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen.

TRAINERPROFIL. Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen. TRAINERPROFIL Sobald der Geist auf ein Ziel gerichtet ist, kommt ihm vieles entgegen. (Johann Wolfgang von Goethe) Foto: Ulrike Dammann ANDREA DWOROG PLANTSTAKEN 44 48161 MÜNSTER TEL 02533 / 93 52 94 FAX

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Informationsabend Business Manager/in, Master of Science (MSc) Johanna Hoffmann-Handler Herzlich Willkommen! WIFI Programm Informationsabend Grundgedanken zum Studium Design und Inhalte Organisation Ihre

Mehr

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com

CDC Management. Change. In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com CDC Management Change In Zusammenarbeit mit: www.cdc-management.com Die Geschwindigkeit, mit der sich die Rahmenbedingungen für Unternehmen verändern, steigert sich kontinuierlich. Die Herausforderung,

Mehr

Curriculum werteorientiertes Management CWM

Curriculum werteorientiertes Management CWM Curriculum werteorientiertes Management CWM Beschreibung Das Curriculum werteorientiertes Management (CWM) qualifiziert Führungskräfte für werteorientiertes Management. In fünf Bausteinen erwerben Führungskräfte

Mehr

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen

Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen HILL MANAGEMENT AKADEMIE Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Exklusive Weiterbildung für Frauen in Führungspositionen Stetes Lernen kluges Netzwerken wirkungsvolles Entspannen Führungsarbeit

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

Seminare 2014 Change Design VerÄnderungen managen

Seminare 2014 Change Design VerÄnderungen managen Seminare 2014 Change Design VerÄnderungen managen Seminare får Unternehmer/innen, FÅhrungskrÄfte, interne/externe Organisations- und Personalentwickler/innen KomplexitÄt managen: Bilder der Organisation,

Mehr

Coaching-Kompetenzen für Personalverantwortliche

Coaching-Kompetenzen für Personalverantwortliche Coaching-Kompetenzen für Personalverantwortliche nächster Beginn: Januar 2015 Coaching ist die kontinuierliche und zeitlich begrenzt ablaufende Begleitung von Einzelpersonen bzw. Gruppen/ Teams. Sie ist

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart

Fit for Leading. Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Grundkurs: Grundlagen der Führung und Führungsprofil 30. September und 01. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs I: Team- und Konfliktmanagement 28. und 29. Oktober 2010 in Stuttgart Aufbaukurs II Führungsinstrumente

Mehr

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft

YIN-Zertifikat. Academic Leadership Führung in der Wissenschaft YIN-Zertifikat Academic Leadership Führung in der Wissenschaft Stand 03.05.2011 KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Diploma

Mehr

Ausbildung zum BusCo Change Manager

Ausbildung zum BusCo Change Manager Ausbildung zum BusCo Change Manager BusCo Change Manager Der Experte für eine nachhaltige Veränderungskultur im Unternehmen unter Anwendung dynamischer Vorgehensweisen. Übersicht: In Zeiten des stetigen

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen*

Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* Weiterbildungsangebote 2012-2013 für Berufsbildende von Betrieben und Leitende von überbetrieblichen Kursen* * mit einem Pensum von weniger als 4 Lektionen pro Woche Version vom 07.02.2013 Aus der Praxis

Mehr

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF

Junior Management Development Program NDK HF Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen NDS HF Unternehmensberatung und Managementausbildung t biltrie Dipl. Abteilungsleiter/in Gesundheitswesen (NDS HF) Master of Advanced Studies ZFH in Health Care Management (MAS) Erfolgreich führen. Führungsausbildung

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

PRESSEMAPPE 25 JAHRE LIMAK. 27. Oktober 2014, 13.30 Uhr

PRESSEMAPPE 25 JAHRE LIMAK. 27. Oktober 2014, 13.30 Uhr PRESSEMAPPE 25 JAHRE LIMAK 27. Oktober 2014, 13.30 Uhr Teilnehmer: GD KR Dr. Franz Gasselsberger MBA (Präsident LIMAK) Mag. Gerhard Leitner MSc (Geschäftsführer LIMAK) Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Güttel

Mehr

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards

Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Vorbereitung zur Projektmanagement Zertifizierung nach IPMA Standards Theorie und Praxis Praxisnahe Ausbildung und Vorbereitung auf die Zertifizierung als Junior ProjektmanagerIn (nach IPMA Level D) oder

Mehr

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus

Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Wirkungsvolle Führung & Kommunikation zahlen sich aus Personalentwicklung für den Mittelstand Karin Straub Diplom-Betriebswirtin (BA) Personalentwicklerin, Trainerin & Coach Jahrgang 1968 2 Arbeitsbereiche

Mehr

St. Galler Leadership-Zertifikat

St. Galler Leadership-Zertifikat Institut für Führung und Personalmanagement Dufourstrasse 40a CH-9000 St.Gallen Telefon +41 71 224 23 70 Telefax +41 71 224 23 74 contactifpm@unisg.ch www.ifpm.unisg.ch St. Galler Leadership-Zertifikat

Mehr

Systemisches Employer Branding als OrganisationsEntwicklung

Systemisches Employer Branding als OrganisationsEntwicklung Systemisches Employer Branding als Leitung: Julia Andersch, Oliver Martin Grundlagen des systemischen Employer Brandings als Ansatz der Kulturund Organisationsentwicklung. Handlungskompetenz zur Erarbeitung

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching

Informationen zum Workshop. Konfliktlösendes Coaching Informationen zum Workshop Konfliktlösendes Coaching Hintergrund Ein zentrales und immer wiederkehrendes Thema in der Arbeit von Führungskräften ist das Konfliktmanagement. Wann macht es für eine Führungskraft

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter

project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter project leadership program advanced ein führungsprogramm für erfahrene projektleiter zielgruppe Alle Führungskräfte der Projektwirtschaft, d.h. Projekt- und Programm-Manager, Projektberater sowie Führungskräfte,

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt BERGER + BARTHOLD PARTNERSCHAFT UNTERNEHMENS- UND PERSONALBERATER BÜRO HENSTEDT-ULZBURG: ALSTERWEG 11-24558 HENSTEDT-ULZBURG - TELEFON +49 4193 7 59 09 71 - FAX

Mehr

Vorbemerkung zum Sprachgebrauch

Vorbemerkung zum Sprachgebrauch Studienordnung für den berufsbegleitenden, weiterbildenden Masterstudiengang Systemische Organisationsentwicklung und Beratung" der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung

> change. Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen. NetzwerkRheinland. Training für Unternehmensentwicklung > change Fortbildung zur Gestaltung und Führung von Veränderungsprozessen > für Führungskräfte, Fachkräfte und BeraterInnen > projektorientiert und interdisziplinär CHANGE wandel gestalten Die Fähigkeit

Mehr

Curriculum Change- Management. Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für. und verantworten.

Curriculum Change- Management. Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für. und verantworten. Curriculum Change- Management Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für Ein Führungskräfte curriculares Weiterentwicklungsangebot und Projektverantwortliche, für die Führungskräfte anspruchsvolle

Mehr

Certified Fachberater Service (ISS)

Certified Fachberater Service (ISS) Eigene Leistungen präsentieren, mit Kunden professionell kommunizieren XX. Lehrgang Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden Sie Kundencoach! Berater, Konfliktlöser

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung Klaus Medicus 2007-01-22 ODIGOS GmbH & Co. KG Brienner Straße 46 80333 München Fon +49

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung

Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung Wie lange wollen Sie noch warten? Weiterbildung Systemische Organisationsentwicklung Beraten und Führen in Transformationsprozessen Beratung und Führung in Transformationsprozessen Wir freuen uns, dass

Mehr

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program

MBA. Executive Bachelor. St. Galler Management Seminar. PEP up your Career! Professional Education Program MBA Executive Bachelor St. Galler Management Seminar PEP up your Career! Professional Education Program Professional Education program Was genau ist das PEP-Modell? Dem berufsintegrierten Prinzip folgend,

Mehr

Webinar Virtuelle Teams

Webinar Virtuelle Teams Webinar Virtuelle Teams Wie führt man virtuelle Teams erfolgreich? We bring your strategy to life! Katrin Koch 05. Oktober 2015 16:30Uhr Training & Consultancy Management & Leadership Marketing & Sales

Mehr

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann

Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann Wie man mit Change Management IT-Projektkosten senken kann ein Artikel von Ulrike Arnold Kaum ein Projekt wird in der vorgegebenen Zeit und mit dem geplanten Budget fertiggestellt. Und das, obwohl die

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich

Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich www.pop-personalentwicklung.de Führen von gewerblichen Mitarbeitern Eine Seminarreihe für Führungskräfte im gewerblichen Bereich 1 Die Führungskraft im gewerblichen Bereich Die Führungskraft im gewerblichen

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Raiffeisen Campus Bildungsprogramm 2015 B-1 special Das Raiffeisen Campus-Angebot für B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI

Mehr