Inhalt 7 Überblick über iwork Kapitel 1: Einführung in Pages

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt 7 Überblick über iwork 08 23 Kapitel 1: Einführung in Pages"

Transkript

1 Einführung

2 K Apple Inc Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen, Übersetzen oder Umsetzen in irgendein elektronisches Medium oder maschinell lesbare Form im Ganzen oder in Teilen ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Apple ist nicht gestattet. Das Apple-Logo ist eine Marke der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist. Die Verwendung des über die Tastatur erzeugten Apple-Logos für kommerzielle Zwecke ohne vorherige Genehmigung von Apple kann als Markenmissbrauch und unlauterer Wettbewerb gerichtlich verfolgt werden. Ansprüche gegenüber Apple in Anlehnung an die in diesem Handbuch beschriebenen Hard- oder Softwareprodukte richten sich ausschließlich nach den Bestimmungen der Garantiekarte. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen, insbesondere übernimmt Apple keine Gewähr für die Richtigkeit des Inhalts dieses Handbuchs. Apple Computer GmbH, Arnulfstraße 19, D München, Telefon: 089/ Apple Computer Gesellschaft mbh, Landstrasser Hauptstraße 71/1. Stock, A-1030 Wien, Telefon: 01/ Apple Computer AG, Birgistrasse 4 a, CH-8304 Wallisellen, Telefon: 01/ Internet: Apple, das Apple-Logo, ilife, iphoto, ipod, itunes, Keynote, Mac, das Mac-Logo, Macintosh, Mac OS, Pages und QuickTime sind Marken der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Aperture, Finder, GarageBand, iweb, iwork und Safari sind Marken der Apple Inc. AppleCare, Apple Store und.mac sind Dienstleistungsmarken der Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen sind. Adobe, das Adobe-Logo, Acrobat, das Acrobat-Logo, Distiller, PostScript und das PostScript-Logo sind Marken oder eingetragene Marken von Adobe Systems Incorporated in den USA und/oder anderen Ländern. Die Rechte an anderen in diesem Handbuch erwähnten Marken- und Produktnamen liegen bei ihren Inhabern und werden hiermit anerkannt. Die Nennung von Produkten, die nicht von Apple sind, dient ausschließlich Informationszwecken und stellt keine Werbung dar. Apple übernimmt hinsichtlich der Auswahl, Leistung oder Verwendbarkeit dieser Produkte keine Gewähr. D A / Juni 2007

3 Inhalt 7 Überblick über iwork 08 8 Pages Numbers Keynote Informationen zu dieser Broschüre 15 Weitere Hilfe 17 Überblick über die iwork-werkzeuge 17 Die Symbolleiste und die Formatierungsleiste 18 Die Informationsfenster 19 Die Medienübersicht 21 Das Fenster Schrift 22 Das Fenster Farben 22 Tastaturkurzbefehle 23 Kapitel 1: Einführung in Pages 23 Lerninhalte 24 Schritt 1: Erstellen eines neuen Dokuments und Auswählen einer Vorlage 26 Schritt 2: Hinzufügen und Formatieren von Text 28 Ändern der Schriftfarbe und weiterer Textattribute 3

4 31 Verwenden von Stilen und Erstellen von Listen 36 Schritt 3: Hinzufügen von Objekten 36 Verwenden von Medienplatzhaltern 37 Hinzufügen von Objekten 39 Textumbruch um Objekte 41 Hinzufügen von Formen 42 Schritt 4: Verwenden der Schreibwerkzeuge 42 Überprüfen der Rechtschreibung und Korrekturlesen Ihres Dokuments 44 Suchen von Informationen 45 Schritt 5: Weitergeben eines Dokuments 46 Arbeiten mit Seitenlayoutdokumenten 48 Erstellen und Verknüpfen von Textfeldern 51 Hinzufügen und Neuanordnen von Seiten 52 Maskieren (Beschneiden) von Bildern 55 Entfernen unerwünschter Bereiche eines Bilds 57 Lernen Sie Pages genauer kennen 59 Kapitel 2: Einführung in Numbers 59 Lerninhalte 60 Schritt 1: Erstellen einer neuen Tabellenkalkulation 62 Schritt 2: Kennenlernen des Numbers-Fensters 63 Einführung zu Tabellen 67 Einführung zu Diagrammen 68 Einführung zu Arbeitsblättern 4 Inhalt

5 69 Schritt 3: Erstellen einer neuen Tabelle 69 Hinzufügen einer Tabelle 70 Definieren von Tabellenelementen 73 Formatieren einer Tabelle 74 Arbeiten mit Spalten und Zeilen 77 Hinzufügen von Daten 81 Verwenden von Zellensteuerelementen 82 Formatieren von Zellen 85 Schritt 4: Verwenden von Formeln und Funktionen 86 Hinzufügen einer vordefinierten Formel 87 Verwenden des Formeleditors 89 Hinzufügen einer Funktion mithilfe der Funktionsübersicht 91 Durchführen von sofortigen Berechnungen 92 Verwenden Ihrer Ergebnisse in der Tabelle Kreditvergleich 94 Schritt 5: Aufwerten der Tabellenkalkulation 94 Hinzufügen von Diagrammen 101 Hinzufügen von Text, Formen und weiteren Objekten 103 Schritt 6: Weitergeben der Tabellenkalkulation 103 Vorbereiten eines Arbeitsblatts zur Weitergabe 105 Drucken und Exportieren der Tabellenkalkulation 106 Lernen Sie Numbers genauer kennen Inhalt 5

6 107 Kapitel 3: Einführung in Keynote 107 Lerninhalte 108 Schritt 1: Erstellen eines neuen Dokuments und Auswählen eines Themas 112 Die Folienübersicht 113 Das Feld für Moderatornotizen 113 Schritt 2: Erstellen von Folien 115 Hinzufügen und Formatieren von Text 116 Hinzufügen von Grafiken und anderen Medien 121 Schritt 3: Strukturieren Ihrer Folien 123 Schritt 4: Optimieren der Präsentation durch Animationen 123 Hinzufügen von Übergängen zwischen Folien 125 Animieren von Objekten 134 Schritt 5: Testen und Vorführen der Präsentation 134 Testen der Präsentation 135 Anpassen einer Präsentation für das Publikum 136 Lernen Sie Keynote genauer kennen 137 Index 6 Inhalt

7 Überblick über iwork 08 Vorwort In dieser Borschüre finden Sie Informationen zum Erstellen erster eigener Dokumente, Tabellenkalkulationen und Präsentationen. iwork 08 umfasst drei Programme, die perfekt in Ihre Mac-Umgebung passen:  Pages. Das stilsichere Textverarbeitungsprogramm  Numbers. Einfache Erstellung leistungsstarker, überzeugender Tabellenkalkulationen  Keynote. Präsentationen mit kinoreifen Effekten 7

8 Pages 08 Öffnen Sie Pages und erstellen Sie sofort überzeugende Briefe, Berichte und andere Textverarbeitungsdokumente. Der Seitenlayout-Modus ermöglicht zudem das Erstellen ansprechend gestalteter Broschüren, Flugblätter und Rundschreiben. Pages bietet Funktionen zur Protokollierung von Änderungen, eine breite Palette von Grafik- und Textwerkzeugen sowie mehr als 140 Vorlagen. Vereinheitlichen Sie Ihre Dokumente mithilfe von Absatz- und Zeichenstilen. Verwenden Sie die Formatierungsleiste, um Schriften, Farben, den Zeilenabstand und mehr zu ändern. Der Text wird automatisch um eingefügte Bilder umbrochen. Protokollieren Sie Änderungen direkt im Text oder blenden Sie die Änderungen aus. In der Abbildung oben sehen Sie eine Textverarbeitungsvorlage. Verwenden Sie die Änderungsprotokollierung, um Dokumente mit mehreren Autoren zusammen zu bearbeiten. 8 Vorwort Überblick über iwork 08

9 In der Abbildung unten sehen Sie eine Seitenlayoutvorlage. Positionieren Sie Text und Grafiken an beliebiger Stelle auf der Oberfläche. Welche Optionen in der Formatierungsleiste jeweils verfügbar sind, hängt vom ausgewählten Objekt ab. Bewegen Sie Bilder aus der Medienübersicht direkt in Vorlagen. In der Miniaturdarstellung sehen Sie das gesamte Dokument auf einen Blick. Verwenden Sie das Werkzeug Transparenz, um den Hintergrund eines Bilds zu entfernen. Fügen Sie einem beliebigen Bild mithilfe des Informationsfensters Grafik einen Bilderrahmen hinzu. Vorwort Überblick über iwork 08 9

10 Numbers 08 Bei Numbers handelt es sich um ein neues und innovatives und doch vertrautes Tabellenkalkulationsprogramm mit über 150 Funktionen und erstklassigen Möglichkeiten für das Strukturieren von Daten, Ausführen von Berechnungen und Verwalten von Listen. Numbers umfasst intelligente Tabellen, anpassbare Markierungsfelder und Schieberegler, 2D- und 3D-Diagramme, eine interaktive Druckdarstellung und Vorlagen für private oder geschäftliche Zwecke bzw. für die Verwendung im Bildungsbereich. 10 Vorwort Überblick über iwork 08

11 Erstellen Sie mehrere Blätter, Tabellen und Diagramme in einer Tabellenkalkulation. Jede Tabelle enthält Datenberechnungen, die auch tabellenübergreifend verwendet werden können. Formatieren Sie Text, Zahlen, Zellenrahmen und mehr mithilfe der Formatierungsleiste. Fügen Sie Diagramme auf der Basis von Tabellendaten hinzu. Ändern Sie ganz einfach die Schrift, Rahmen und Farben von Tabellen. Verwenden Sie die Medienübersicht, um Fotos an beliebigen Positionen hinzuzufügen. Vorwort Überblick über iwork 08 11

12 Bewegen Sie die Tabelle mithilfe dieses Felds. Sortieren und filtern Sie Zeilen mithilfe des Einblendmenüs für Spalten. Benennen Sie Zeilen und Spalten mithilfe von Titeln. Fügen Sie Zeilen per Mausklick hinzu. Geben Sie Zellen in Formeln mit Namen an. Keynote 08 Erstellen Sie beeindruckende Präsentationen, die Ihr Publikum begeistern werden. Beginnen Sie mit einem von über 30 von Apple gestalteten Themen und fügen Sie dann mithilfe von intelligenten Animationen oder Aktionsanimationen attraktive Texteffekte und ansprechende Animationen hinzu, die Objekte von Punkt A zu Punkt B bewegen. Entfernen Sie mit dem Werkzeug Transparenz einen unerwünschten Hintergrund aus einem Bild. Zeichnen Sie zu Ihren Folien gesprochene Kommentare für automatische ablaufende Präsentationen, Kiosksysteme, Storyboards oder sogar Podcasts auf. 12 Vorwort Überblick über iwork 08

13 Spielen Sie Präsentationen in Kinoqualität ab oder zeichnen Sie sogar gesprochene Kommentare für eigenständige Präsentationen auf. Verwenden Sie das Werkzeug Transparenz für ein beliebiges Bild, um die Hintergrundfarbe mühelos zu entfernen. Greifen Sie in der Medienübersicht schnell auf Ihre Fotos, Filme und Musiktitel zu. Die Themen umfassen mehrere Layouts mit passenden Schriften, Farben, Bilderrahmen und Hintergründen. Wählen Sie die Größe der Miniaturen. Verwenden Sie intelligente Animationen mit Drop-Zones, um in kürzester Zeit anspruchsvolle Animationen zu erstellen. Vorwort Überblick über iwork 08 13

14 Erstellen Sie professionelle Diagramme mit nur einem Mausklick. Verwenden Sie das Informationsfenster, um die Attribute eines beliebigen ausgewählten Objekts zu ändern. Bearbeiten Sie Diagrammdaten direkt. Treffen Sie Ihre Wahl aus einer Sammlung realistischer 3D-Texturen. 14 Vorwort Überblick über iwork 08

15 Informationen zu dieser Broschüre Diese Broschüre enthält die folgenden Kapitel: Â Kapitel 1 Einführung in Pages führt Sie schrittweise durch das Erstellen eines Textverarbeitungsdokuments und eines stärker grafisch orientierten Dokuments. Â Kapitel 2 Einführung in Numbers führt Sie schrittweise durch das Erstellen einer einfachen Tabellenkalkulation. Â Kapitel 3 Einführung in Keynote führt Sie schrittweise durch das Erstellen einer Präsentation. Diese drei Übungen ermöglichen Ihnen den schnellen Einstieg in jedes der Programme. Weitere Hilfe Neben dieser Broschüre gibt es noch viele weitere Ressourcen, die Ihnen Hilfestellung bei der Verwendung von iwork 08 bieten: Â Die iwork 08-Einführung. Sehen Sie sich eine Einführung zu den Möglichkeiten des iwork 08-Pakets an. Öffnen Sie zum Anzeigen der Einführung ein iwork 08- Programm und wählen Sie Hilfe > iwork-einführung. Â Online-Videos. Sehen Sie sich Videoeinführungen zum Ausführen gängiger Aufgaben in jedem Programm an. Wenn Sie ein iwork 08-Programm das erste Mal öffnen, wird eine Meldung mit einem Link zu diesen Videoeinführungen im Web angezeigt. Sie können das Video eines Programms jederzeit anzeigen, indem Sie Hilfe > Video- Einführungen wählen. Vorwort Überblick über iwork 08 15

16 Â Benutzerhandbücher. Zu jedem Programm ist ein druckbares PDF-Dokument mit ausführlichen Anweisungen zum Ausführen beliebiger Aufgaben verfügbar. Öffnen Sie zum Anzeigen eines Benutzerhandbuchs das jeweilige Programm und wählen Sie Hilfe > Programm-Benutzerhandbuch. Â Online-Hilfe steht für jedes Programm zur Verfügung. Die Hilfe enthält detaillierte Anweisungen zum Ausführen aller iwork-aufgaben. Öffnen Sie zum Anzeigen der Hilfe ein Programm und wählen Sie Hilfe > Programm-Hilfe. Die erste Seite der Hilfe bietet Zugriff auf die folgenden Websites: Â iwork-website (www.apple.com/de/iwork): Die aktuellsten Neuigkeiten und Informationen zu iwork. Â Support-Website (www.apple.com/de/support/programm): Ausführliche Informationen zur Fehlerbeseitigung. Â Tipps sind für viele auf dem Bildschirm angezeigte Elemente verfügbar. Wenn Sie einen Tipp anzeigen möchten, platzieren Sie den Zeiger über einem Objekt und warten Sie kurz. 16 Vorwort Überblick über iwork 08

17 Überblick über die iwork-werkzeuge In allen drei iwork-programmen verwenden Sie ähnliche Werkzeuge. Die Symbolleiste und die Formatierungsleiste Oben in jedem Programmfenster stellt die Symbolleiste Steuerelemente für gängige Aufgaben bereit. Jede Symbolleiste wird im zugehörigen Kapitel dieser Broschüre detailliert beschrieben. Sie können die Symbolleiste so anpassen, dass sie die Werkzeuge enthält, die Sie am häufigsten verwenden. Gehen Sie wie folgt vor, um die Symbolleiste anzupassen: m Wählen Sie Darstellung > Symbolleiste anpassen. Die Symbolleiste oben in jedem Fenster stellt Steuerelemente für gängige Aufgaben bereit. Die Formatierungsleiste enthält weitere Formatierungswerkzeuge. Mithilfe der Formatierungsleiste können Sie rasch auf häufig benötigte Werkzeuge für die Formatierung von Objekten zugreifen. Wenn die Formatierungsleiste nicht unter der Symbolleiste angezeigt wird, klicken Sie in der Symbolleiste auf Darstellung und wählen Sie Formatierungsleiste einblenden. Vorwort Überblick über iwork 08 17

18 Die Informationsfenster Sie können alle Elemente eines Dokuments mithilfe der verschiedenen Informationsfenster formatieren. Die Informationsfenster werden in den Benutzerhandbüchern detailliert beschrieben. Gehen Sie wie folgt vor, um ein Informationsfenster zu öffnen: m Klicken Sie auf Informationen (ein blaues i) in der Symbolleiste. Klicken Sie auf die Symbole am oberen Rand, um die verschiedenen Informationsfenster anzuzeigen. Sie können mehrere Informationsfenster gleichzeitig geöffnet haben. 18 Vorwort Überblick über iwork 08

19 Gehen Sie wie folgt vor, um ein weiteres Informationsfenster zu öffnen: m Wählen Sie Darstellung > Weiteres Fenster Informationen oder klicken Sie bei gedrückter Wahltaste auf eines der Symbole oben im Informationsfenster. Wenn Sie die Funktion eines Symbols anzeigen möchten, bewegen Sie den Zeiger auf das Symbol und warten Sie kurz, bis ein Tipp angezeigt wird. Die Medienübersicht Dieses Fenster bietet schnellen Zugriff auf alle Mediendateien in den Mediatheken von itunes, iphoto, Aperture und Ihrem Ordner Filme. Sie können eine Audio-, Foto- oder Filmdatei aus der Medienübersicht direkt in ein iwork-dokument bewegen. Vorwort Überblick über iwork 08 19

20 Gehen Sie wie folgt vor, um die Medienübersicht zu öffnen: m Klicken Sie in der Symbolleiste auf Medien. Klicken Sie auf eine Taste, um Ihre Mediendateien anzuzeigen. Bewegen Sie eine Datei in ein Dokument. Suchen Sie nach einer Datei. 20 Vorwort Überblick über iwork 08

21 Das Fenster Schrift Alle drei iwork-programme verwenden das Mac OS X-Fenster Schrift, sodass Sie jede auf dem Computer installierte Schrift in iwork-dokumenten verwenden können. Bewegen Sie Ihre bevorzugten Schriften in die Sammlung Favoriten. Erstellen Sie neue Schriftsammlungen. Vorwort Überblick über iwork 08 21

22 Das Fenster Farben Verwenden Sie das Mac OS X-Fenster Farben, um Farben für Text, Tabellenzellen, Objekte, Schattenwürfe und mehr zu wählen. Möchten Sie die Farbe eines angezeigten Objekts ermitteln, klicken Sie auf die Lupe und dann auf das Objekt. Diese Tasten stellen verschiedene Farbmodelle bereit. Hier wird die im Farbrad ausgewählte Farbe angezeigt. Bewegen Sie die Farbe von hier, um sie auf Text oder Objekte anzuwenden. Wählen Sie durch Klicken eine Farbe im Farbrad aus. Durch Bewegen des Reglers wird der Farbton geändert. Ändern Sie die Transparenz der Farbe. Möchten Sie eine Farbe zur späteren Verwendung sichern, bewegen Sie sie aus dem Farbfeld oben im Fenster zu einem dieser Quadrate. Tastaturkurzbefehle Sie können viele Aufgaben durch Drücken bestimmter Tasten ausführen. Wenn Sie eine vollständige Liste aller Tastaturkurzbefehle eines Programms anzeigen wollen, wählen Sie Hilfe > Tastaturkurzbefehle. 22 Vorwort Überblick über iwork 08

23 1 Einführung in Pages 1 Dieses Kapitel bietet Ihnen einen Überblick über die grundlegenden Schritte zum Erstellen von Dokumenten in Pages. Lerninhalte In dieser Übung wird Folgendes erläutert:  Erstellen neuer Dokumente und Auswählen von Vorlagen  Hinzufügen und Formatieren von Text  Hinzufügen von Fotos und anderen Medien  Hinzufügen, Löschen und Neuanordnen von Seiten  Arbeiten mit Schreibwerkzeugen wie der Rechtschreibprüfung  Weitergeben eines Dokuments durch Drucken oder Exportieren für andere Programme 23

24 Schritt 1: Erstellen eines neuen Dokuments und Auswählen einer Vorlage Vorlagen sind Dokumente mit Platzhaltern für verschiedene Inhalte und mit Formatierungsoptionen wie Schriftstilen und Rändern, die bereits vordefiniert sind, sodass Sie sich auf den Inhalt statt auf die Gestaltung konzentrieren können. Pages stellt zwei Arten von Vorlagen bereit: Â Textverarbeitungsvorlagen eignen sich besonders für Dokumente mit viel Text wie Briefe und Berichte. Â Seitenlayoutvorlagen sind für Dokumente mit Grafiken und einem aufwändigen Layout wie Rundschreiben und Broschüren am nützlichsten. Sie führen die meisten Aufgaben bei beiden Arten von Dokumenten auf genau dieselbe Weise aus. In dieser Übung werden zunächst die Schritte zum Erstellen eines Textverarbeitungsdokuments und anschließend die Grundlagen von Seitenlayoutdokumenten erläutert. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen den beiden Arten von Dokumenten finden Sie im Abschnitt Arbeiten mit Seitenlayoutdokumenten auf Seite 46. Gehen Sie wie folgt vor, um ein neues Dokument zu erstellen: 1 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Â Wenn Pages bereits geöffnet ist, wählen Sie Ablage > Neu. Â Wenn Pages noch nicht geöffnet ist, öffnen Sie das Programm (klicken Sie im Dock auf das entsprechende Symbol oder wählen Sie das Symbol im Ordner iwork 08 innerhalb des Ordners Programme durch Doppelklicken aus). 24 Kapitel 1 Einführung in Pages

25 2 Wählen Sie in der daraufhin angezeigten Vorlagenübersicht eine Vorlagenkategorie auf der linken Seite aus. Klicken Sie anschließend auf eine Vorlage auf der rechten Seite und dann auf Auswählen. In den Beispielen in diesem Teil der Übung wird die Vorlage Projektvorschlag verwendet. Klicken Sie auf Berichte......und dann auf Projektvorschlag. Kapitel 1 Einführung in Pages 25

26 Tipp: Sie können eine Standardvorlage für neue Dokumente festlegen. Wählen Sie Pages > Einstellungen, wählen Sie Vorlage verwenden und klicken Sie dann auf Auswählen, um eine neue Vorlage auszuwählen. Sichern, Unterbrechen und Fortsetzen Sichern Sie Ihre Datei in regelmäßigen Abständen durch Auswahl von Ablage > Sichern. Sie können diese Übung jederzeit unterbrechen (oder Pages beenden) und später damit weiterarbeiten. Zum Beenden von Pages wählen Sie Pages > Pages beenden. Zum erneuten Öffnen des Dokuments wählen Sie es im Finder durch Doppelklicken aus oder bewegen das zugehörige Symbol auf das Pages-Symbol im Dock. Sie können auch Pages öffnen und dann Ablage > Öffnen wählen. Schritt 2: Hinzufügen und Formatieren von Text Pages-Vorlagen enthalten Platzhaltertext, der Ihnen Aufschluss über die Darstellung und Position von Text gibt. Platzhaltertext liegt entweder als Beschriftung (z. B. Erstellt von), Beispieltext (Projektvorschlag) oder lateinischer Text (Lorem ipsum...) vor. 26 Kapitel 1 Einführung in Pages

27 Gehen Sie wie folgt vor, um Platzhaltertext zu ersetzen: m Klicken Sie auf den Text und geben Sie neuen Text ein. Wenn Sie in einer Vorlage auf Platzhaltertext klicken, wird der gesamte Platzhaltertext hervorgehoben. Sobald Sie mit der Eingabe beginnen, wird der Platzhaltertext entfernt und durch den eingegebenen Text ersetzt. Platzhaltertext: Durch Klicken auf den Text wird der gesamte Textbereich ausgewählt. Tipp: Möglicherweise fällt Ihnen die Bearbeitung des Dokuments leichter, wenn Steuerzeichen wie Zeilenschaltungen angezeigt werden. Wählen Sie dazu Darstellung > Steuerzeichen einblenden. Text, den Sie zum Ersetzen von Platzhaltertext eingeben, ist vorformatiert. Sie können ihn jedoch Ihren Anforderungen entsprechend ändern. Kapitel 1 Einführung in Pages 27

28 Ändern der Schriftfarbe und weiterer Textattribute Sie können Text mit einer Vielzahl von Werkzeugen formatieren: Â Die Formatierungsleiste. Direkt unter der Symbolleiste angeordnet, bietet die Formatierungsleiste schnellen Zugriff auf häufig benötigte Werkzeuge zum Ändern von Schriften, Schriftgröße und -farbe und weiteren Attributen. Wenn Sie die Funktion eines Werkzeugs anzeigen möchten, bewegen Sie den Zeiger auf ein Objekt und warten Sie kurz, bis ein Tipp angezeigt wird. Wählen Sie einen Absatzoder Zeichenstil. Richten Sie ausgewählten Text aus. Ändern Sie den Zeilenabstand und die Spaltenanzahl. Klicken Sie hier, um das Fach Stile zu öffnen. Ändern Sie Schrift, Schriftstil, Schriftgröße und Schriftfarbe. Wählen Sie einen Listenstil. 28 Kapitel 1 Einführung in Pages

29 Sie können mit der Formatierungsleiste auch andere Elemente als Text ändern. Welche Werkzeuge verfügbar sind, hängt davon ab, was Sie ausgewählt haben. Wenn Sie z. B. eine Grafik auswählen, werden in der Formatierungsleiste grafikspezifische Steuerelemente angezeigt: Wählen Sie einen Linienstil, eine Linienstärke oder -farbe aus. Maskieren (beschneiden) Sie ein Bild. Ändern Sie den Typ eines Objekts. Füllen Sie ein Objekt mit Farbe. Öffnen Sie die Schwebepalette Bildeinstellungen. Ändern Sie den Textumbruch des Objekts. Â Das Menü Format und das Fenster Schrift. Sie können die Befehle im Menü Format und im Fenster Schrift für viele Aufgaben zur Textformatierung verwenden. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Symbol Schriften, um das Fenster Schrift zu öffnen. Â Das Informationsfenster. Das Informationsfenster Text stellt weitere Formatierungswerkzeuge bereit. Kapitel 1 Einführung in Pages 29

30 Gehen Sie wie folgt vor, um das Informationsfenster Text zu öffnen: 1 Klicken Sie in der Symbolleiste auf Informationen (das blaue i-symbol). 2 Klicken Sie auf das Symbol für das Informationsfenster Text. Symbol für das Informationsfenster Text Klicken Sie auf eine Taste, um Listen, Tabulatoren und mehr zu erstellen. Ändern Sie die Textfarbe oder -ausrichtung. Ändern Sie den Abstand zwischen Textzeichen oder -zeilen. Ändern Sie den Leerraum um Text in Textfeldern, Tabellenzellen und Formen. Tipp: Sie können mehrere Informationsfenster öffnen, indem Sie Darstellung > Neues Fenster Informationen wählen. 30 Kapitel 1 Einführung in Pages

31 Verwenden von Stilen und Erstellen von Listen Ein Stil ist eine vordefinierte Formatierung für eine bestimmte Art von Text, etwa Haupttext oder Bildunterschriften. Stile sind nützlich zum schnellen Formatieren und Neuformatieren eines Dokuments. Wenn Sie einen Stil auf Text anwenden, wird automatisch die Schrift, Größe, Farbe und mehr des Stils verwendet. Wenn Sie etwas ändern wollen, z. B. die Größe des Haupttexts, können Sie einfach den Stil neu definieren. Der gesamte Text, auf den dieser Stil angewendet wurde, wird automatisch mit der neuen Formatierung aktualisiert. Pages bietet drei Arten von Textstilen: Â Absatzstile können nur auf ganze Absätze (Textteile, die mit einer Zeilenschaltung enden) und nicht auf einzelne Wörter in Absätzen angewendet werden. Â Zeichenstile können zum Formatieren einzelner Wörter, Gruppen von Wörtern oder Buchstaben innerhalb eines Absatzes verwendet werden. Zeichenstile werden häufig zum Hervorheben bestimmter Wörter durch Fett- oder Kursivdruck eingesetzt. Durch Anwenden eines Zeichenstils wird der Stil des restlichen Absatzes nicht geändert. Â Listenstile werden zum Erstellen von Listen mit Aufzählungszeichen oder Nummerierungen verwendet. Pages stellt viele Listenstile bereit. Sie können diese Stile ändern oder eigene Stile erstellen. Absatz-, Zeichen- und Listenstile lassen sich mithilfe der Formatierungsleiste oder des Fachs Stile anwenden. Kapitel 1 Einführung in Pages 31

32 Gehen Sie wie folgt vor, um das Fach Stile zu öffnen: m Klicken Sie auf die Taste Stile auf der linken Seite der Formatierungsleiste (oder wählen Sie Darstellung > Stile einblenden ). Das Fach Stile (kann links oder rechts eingeblendet werden) Klicken Sie hier, um das Fach Stile zu öffnen. Der Name jedes Stils ist in dem betreffenden Stil formatiert. Bewegen Sie dieses Steuerelement, um die Größe der Bereiche anzupassen. Erstellen Sie neue Stile. Klicken Sie auf diese Tasten, um Zeichen- und Listenstile anzuzeigen. 32 Kapitel 1 Einführung in Pages

33 Gehen Sie wie folgt vor, um einen Stil auf einen Absatz anzuwenden: m Wählen Sie die zu ändernden Absätze aus und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus: Â Wählen Sie im Fach Stile einen Absatzstil aus. Â Klicken Sie in der Formatierungsleiste auf die Taste Absatzstile und wählen Sie einen Stil aus. Taste Zeichenstile Taste Absatzstile Gehen Sie wie folgt vor, um einen Stil auf Zeichen anzuwenden: 1 Wählen Sie das zu ändernde Zeichen oder Wort bzw. die zu ändernden Wörter aus und führen Sie dann einen der folgenden Schritte aus: Â Wählen Sie im Fach Stile einen Zeichenstil aus. Â Klicken Sie in der Formatierungsleiste auf die Taste Zeichenstile und wählen Sie einen Stil aus. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Liste zu erstellen: 1 Platzieren Sie die Einfügemarke an der Stelle im Text, an der Sie mit der Eingabe der Liste beginnen wollen. 2 Führen Sie einen der folgenden Schritte aus: Â Wählen Sie im Fach Stile einen Listenstil aus (wenn keine Listenstile angezeigt werden, klicken Sie auf die Taste rechts unten im Fach Stile ). Kapitel 1 Einführung in Pages 33

34  Klicken Sie in der Formatierungsleiste auf die Taste Listenstile und wählen Sie einen Stil aus. Taste Listenstile  Klicken Sie im Informationsfenster Text auf Liste und wählen Sie dann einen Stil aus dem Einblendmenü Aufzählung & Nummerierung aus. 3 Geben Sie den gewünschten Text ein und drücken Sie den Zeilenschalter, wenn Sie den nächsten Listeneintrag erstellen möchten. Drücken Sie gleichzeitig die Umschalttaste und den Zeilenschalter, um einen Unterabsatz (eine neue Textzeile, jedoch keinen neuen Listeneintrag) zu erstellen. Sie können die Tabulatortaste drücken, um einen Eintrag um eine Ebene einzurücken. Wenn Sie z. B. in einer nummerierten Liste die Tabulatortaste nach dem mit der Zahl 4 nummerierten Eintrag drücken, ändert sich die Zahl in 1. Tipp: Sie können Listen auch automatisch generieren. Wenn Sie z. B. einen Stern, ein Leerzeichen und Text eingeben und dann den Zeilenschalter drücken, beginnt die nächste Zeile automatisch mit einem Stern. Sie können automatische Listen erstellen, indem Sie die folgenden Zeichen gefolgt von einen Leerzeichen und Text verwenden:  Aufzählungszeichen ( ) (drücken Sie die Tastenkombination Wahl-8 )  Bindestrich (-)  Stern (*)  Buchstabe gefolgt von einem Punkt  Zahl gefolgt von einem Punkt oder einer schließenden Klammer 34 Kapitel 1 Einführung in Pages

35 Gehen Sie wie folgt vor, um die automatische Listenerstellung zu deaktivieren: m Wählen Sie Pages > Einstellungen, klicken Sie auf Automatische Korrektur und deaktivieren Sie das Feld Listen automatisch erkennen. Das Format einer Liste können Sie im Bereich Liste des Informationsfensters Text ändern. Sie können z. B. das für Aufzählungszeichen verwendete Zeichen oder Bild ändern. Klicken Sie im Informationsfenster Text auf Liste. Erhöhen oder verringern Sie den Einzug des ausgewählten Texts. Ändern Sie die Art des für jeden Listeneintrag verwendeten Symbols. Passen Sie Größe und Position der Aufzählungszeichen relativ zum Text an. Passen Sie den Einzug von Aufzählungszeichen relativ zum ersten Absatzeinzug an. Wählen Sie das Aufzählungssymbol. Stellen Sie die Texteinzugsebene relativ zu den Aufzählungszeichen ein. Sie können jeden in einer Pages-Vorlage enthaltenen Stil ändern und auch eigene Stile erstellen. Anweisungen hierzu finden Sie in der Pages-Hilfe oder im Pages- Benutzerhandbuch. Kapitel 1 Einführung in Pages 35

36 Schritt 3: Hinzufügen von Objekten Über die Medienübersicht erhalten Sie schnellen Zugriff auf die Mediatheken von itunes, iphoto und Aperture sowie auf Dateien in Ihrem Ordner Filme. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Abschnitt Die Medienübersicht auf Seite 19. Verwenden von Medienplatzhaltern Die Pages-Vorlagen stellen Medienplatzhalter bereit, mit denen Sie in Dokumenten eigene Bilder, Audiodateien und Filme hinzufügen können. Sie können diese Arten von Dateien an einer beliebigen Stelle in einem Dokument hinzufügen. Wenn Sie eine Datei auf einen Medienplatzhalter bewegen, behält sie jedoch die Größe und die Attribute des ursprünglichen Platzhalters bei. Bilder in Pages-Vorlagen dienen als Platzhalter für eigene Bilder, Audiodateien und Filme. Gehen Sie wie folgt vor, um einen Medienplatzhalter zu verwenden: m Bewegen Sie eine Datei aus der Medienübersicht (oder dem Finder) auf den Medienplatzhalter. Lassen Sie die Maustaste erst los, wenn ein blaues Rechteck um den Platzhalter angezeigt wird. Vergewissern Sie sich, dass ein blaues Rechteck um den Medienplatzhalter angezeigt wird, ehe Sie die Maustaste loslassen. 36 Kapitel 1 Einführung in Pages

37 Möchten Sie die Datei in einem Medienplatzhalter ersetzen, bewegen Sie einfach eine neue Datei auf den Platzhalter. Sie müssen die alte Datei nicht zuerst löschen. Hinzufügen von Objekten Sie können Objekte wie Grafiken, Fotos, Filme usw. an einer beliebigen Stelle in einem Dokument (nicht nur in Medienplatzhaltern) hinzufügen. Wenn Sie ein Objekt auf einer Seite hinzufügen, ist es entweder eingebunden oder fixiert. Â Eingebundene Objekte sind in den Text eingebettet und werden zusammen mit dem Text bewegt. Wenn Sie z. B. eine Grafik als Teil eines bestimmten Absatzes verwenden möchten, fügen Sie sie als eingebundenes Objekt hinzu. Â Fixierte Objekte bewegen sich nicht mit dem Text, sondern ändern ihre Position nur, wenn Sie sie bewegen. Gehen Sie wie folgt vor, um ein fixiertes Objekt hinzuzufügen: m Bewegen Sie ein Bild aus der Medienübersicht oder dem Finder in das Dokument. Bewegen Sie einen Aktivpunkt, um die Größe eines fixierten Objekts zu ändern. Gehen Sie wie folgt vor, um ein eingebundenes Objekt hinzuzufügen: 1 Bewegen Sie ein Objekt bei gedrückter Befehlstaste aus der Medienübersicht oder dem Finder in das Dokument (lassen Sie die Maustaste noch nicht los). 2 Wenn sich die Einfügemarke an der Stelle im Text befindet, an der das Bild angezeigt werden soll, lassen Sie die Maustaste los. Kapitel 1 Einführung in Pages 37

ibooks Author. Erste Schritte

ibooks Author. Erste Schritte ibooks Author Erste Schritte Willkommen bei ibooks Author. Damit lassen sich fantastische, interaktive Multi-Touch-Bücher für ipad und Mac erstellen. Wählen Sie eine der tollen, von Apple gestalteten Vorlagen

Mehr

Numbers 09 Benutzerhandbuch

Numbers 09 Benutzerhandbuch Numbers 09 Benutzerhandbuch KKApple Inc. Copyright 2011 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Pages 09 Benutzerhandbuch

Pages 09 Benutzerhandbuch Pages 09 Benutzerhandbuch KKApple Inc. Copyright 2011 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen, Übersetzen

Mehr

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003

Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Erstellen von Bildschirmpräsentationen mit Powerpoint 2003 Vorgang 1. PowerPoint öffnen 2. Titel eingeben 3. Neue Folie erstellen 4. Folie gestalten 4.1 Objekte einfügen Befehle Doppelklick auf Programmsymbol

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Keynote 09 Benutzerhandbuch

Keynote 09 Benutzerhandbuch Keynote 09 Benutzerhandbuch KKApple Inc. Copyright 2011 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Das Apple-Logo ist eine Marke von Apple Inc., die in den USA und weiteren Ländern eingetragen ist. Die Verwendung

Mehr

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen

Schriftbild. STRG + UMSCHALT + * Nichdruckbare Zeichen anzeigen Tastenkombination Beschreibung Befehlsrubrik Tastenkombinationen zum Arbeiten mit Dokumenten STRG + N Neues Dokument erstellen Dokument STRG + O Dokument öffnen Dokument STRG + W Dokument schließen Dokument

Mehr

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~

UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ UMGANG MIT MICROSOFT WORD ~DER EINSTIEG~ INHALT Inhalt... 1 1. Titelblatt... 1 1.1 Inhalt... 1 1.2 Gestaltung... 2 1.3 Kopf-und Fußzeile... 3 2. Seitenlayout... 4 2.1 Typografie... 4 2.2 Seitenränder...

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen...

BENUTZERHANDBUCH. Los gehts! Notepadgrundlagen... 2. Notepadeinstellungen... 4. Tastaturbearbeiter... 6. Sich organisieren... 9. Inhalte teilen... BENUTZERHANDBUCH Notepadgrundlagen... 2 Notepadeinstellungen... 4 Tastaturbearbeiter... 6 Sich organisieren... 9 Inhalte teilen... 11 Ein Dokument importieren... 12 Los gehts! 1 Notepadgrundlagen Ein Notepad

Mehr

ECDL / ICDL Textverarbeitung

ECDL / ICDL Textverarbeitung ECDL / ICDL Textverarbeitung DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig

Login. Login: Excel für Aufsteiger. Passwort: Voraussetzungen. Unterlagen, Literatur. xx = Platznummer 2-stellig Login Excel für Aufsteiger Login: xx = Platznummer 2-stellig Voraussetzungen: Grundkenntnisse in Windows Grundkenntnisse in Excel oder Teilnahme am Excel Kurs für Einsteiger Passwort: - RHRK Schulung -

Mehr

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie

Beim Schreiben von kürzeren Text reicht es völlig, wenn Sie 5 Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: n Gestaltungsbereiche und -werkzeuge n Designs bearbeiten n Formatvorlagen erstellen n Formatvorlagen prüfen n Formatvorlagen ändern n Mit Dokumentvorlagen arbeiten

Mehr

Pages 2 Benutzerhandbuch

Pages 2 Benutzerhandbuch Pages 2 Benutzerhandbuch K Apple Computer, Inc. 2006 Apple Computer, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage

Xsan 2 Migrationshandbuch. Dritte Auflage Xsan 2 Migrationshandbuch Dritte Auflage KKApple Inc. 2009 Apple Inc. Alle Rechte vorbehalten. Betriebsanleitungen, Handbücher und Software sind urheberrechtlich geschützt. Das Kopieren, Vervielfältigen,

Mehr

Adobe Reader XI. Kurzanleitung

Adobe Reader XI. Kurzanleitung AT.010, Version 1.0 17.06.2013 Kurzanleitung Adobe Reader XI Der Adobe Reader ist eines der am häufigsten eingesetzten Werkzeuge zum Lesen und Drucken von PDF-Dateien. Das Programm beherrscht aber auch

Mehr

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget

Vom Taschengeld zum Haushaltsbudget Mithilfe eines Tabellenkalkulationsprogramms kannst du Tabellen erstellen, Daten erfassen und auswerten, Kosten ermitteln, Diagramme erstellen, Notendurchschnitte errechnen usw. Die Dateien können als

Mehr

Word öffnen und speichern

Word öffnen und speichern Word öffnen und speichern 1. Öffne das Programm "Word" mit Klick auf das Symbol in der Taskleiste. 2. Schreibe den Titel deiner Wortliste auf und drücke auf die Enter-Taste. 3. Klicke auf "Speichern".

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 3: Textverarbeitung Dokument bearbeiten und speichern Dateiname: ecdl3_01_03_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 3 Textverarbeitung

Mehr

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F

PowerPoint 2013. Fortgeschrittene Techniken. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, Mai 2013 POW2013F PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, Mai 2013 Fortgeschrittene Techniken POW2013F Präsentationen planen 1 1.8 Gliederung mit PowerPoint erzeugen Gliederung erstellen Nutzen Sie den gegliederten Inhalt,

Mehr

iweb Einführung Informationen zu iweb und zum Erstellen eigener Websites

iweb Einführung Informationen zu iweb und zum Erstellen eigener Websites iweb Einführung Informationen zu iweb und zum Erstellen eigener Websites 1 Inhalt Kapitel 1 3 Einleitung iweb 3 iweb im Überblick 3 Lernziele 4 Vorbereitung 4 Voraussetzungen 5 Wichtige Begriffe 7 iweb-oberfläche

Mehr

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio

Nachhilfe konkret! 05251-2986530 Mike's Lernstudio Erste Schritte mit Word 1. Word kennenlernen 1.1 Textverarbeitung mit Word 1.2 Word starten und beenden 1.3 Das Word-Anwendungsfenster 1.4 Befehle aufrufen 1.5 Anzeige eines Dokuments verkleinern bzw.

Mehr

Textverarbeitungsprogramm WORD

Textverarbeitungsprogramm WORD Textverarbeitungsprogramm WORD Es gibt verschiedene Textverarbeitungsprogramme, z. B. von Microsoft, von IBM, von Star und anderen Softwareherstellern, die alle mehr oder weniger dieselben Funktionen anbieten!

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen:

Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Bedienungsanleitung CAD-KAS PDF Editor 3.1 Die Benutzeroberfläche von PDF Editor besteht aus den folgenden Bereichen: Hauptmenu Werkzeuge zum Bearbeiten der Datei inblase2:=false; Einige Funktionen des

Mehr

6. Hinzufügen von Ton

6. Hinzufügen von Ton imovie HD 6 Erstelle professionelle Filme Mit imovie HD 6 kannst du aus deinen privaten Videos schnell und leicht eigene Kinofilme erstellen. imovie HD ist das perfekte Begleitprogramm für die neuesten

Mehr

Maskieren von Bildern

Maskieren von Bildern Maskieren von Bildern Willkommen bei Corel PHOTO-PAINT, dem Bitmap-Bildbearbeitungsprogramm mit leistungsstarken Funktionen zum Retuschieren von Fotografien oder Erstellen von eigenen Grafiken. Die Themen

Mehr

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de

Kurzanleitung. Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten. Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Kurzanleitung Arbeiten mit Word 2003 bei der Erstellung Wissenschaftlicher Arbeiten Renate Vochezer rv@vochezer-trilogo.de Inhaltsverzeichnis, Abbildungs- und Tabellenverzeichnis Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis...

Mehr

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten

Textbearbeitung mit WORD. Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Textbearbeitung mit WORD Die wichtigsten Einstellungen für die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten Seminar Scientific Writing AG Paläomikrobiologie Katja Ziegelmüller 05. Juli 2007 Tipps für die Formatierung

Mehr

Übung 10 Lernzielkontrolle

Übung 10 Lernzielkontrolle 1 Übung 10 Lernzielkontrolle Grundlagen Organisation Eingabe und Korrekturen Listen Rechnen Funktionen Diagramme und Objekte Formate Seite einrichten und Druck Ein Firmenleiter fragt: Ich möchte, dass

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG

NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG NÜTZLICHE TIPPS ZUR ANFERTIGUNG WISSENSCHAFTLICHER ARBEITEN MIT MICROSOFT OFFICE WORD (Seminar-, Bachelor- und Masterarbeiten) Fachbereich Sozial- und Wirtschaftswissenschaften Kapitelgasse 5-7 5010 Salzburg

Mehr

PowerPoint 2013. Grundlagen. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013

PowerPoint 2013. Grundlagen. Jan Götzelmann. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013 PowerPoint 2013 Jan Götzelmann 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, Februar 2013 Grundlagen POW2013 4 PowerPoint 2013 - Grundlagen 4 Folientexte bearbeiten und gestalten In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie

Mehr

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4.

MS-Word. Inhalt der Lerneinheiten. Arbeitsoberfläche. 1. Grundlagen der Textverarbeitung. 2. Drucken. 3. Textgestaltung. 4. Arbeitsoberfläche Ein Textverarbeitungsprogramm entdecken Allgemeines über das Arbeitsumfeld Ansichtszoom 1. Grundlagen der Textverarbeitung Dateien speichern Öffnen eines Dokuments Anzeigen der nicht

Mehr

Migration in Access 2010

Migration in Access 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Access 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Access 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut werden.

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word

Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Wissenschaftliches Arbeiten mit dem Programm Microsoft Word Ein Leitfaden und Ratgeber für Studierende der Hochschule Fulda des Fachbereichs Sozialwesen Inhaltsverzeichnis VORWORT... 1 1. EINRICHTEN DES

Mehr

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG

2 GRUNDLEGENDE PROGRAMMBEDIENUNG In diesem Kapitel erfahren Sie, wie das Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word 2007 gestartet wird, wie Sie bestehende Dokumente öffnen und schließen oder Dokumente neu erstellen können. Es wird erläutert,

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Migration in PowerPoint 2010

Migration in PowerPoint 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft PowerPoint 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von PowerPoint 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel

Word 2013 (D/D) : Texte en allemand sur la version allemande du logiciel Arbeitsumgebung Word 2013 starten/beenden 9 Verwenden/Verwalten des Menübands 12 Aufheben/Wiederherstellen/Wiederholen von Aktionen 15 Ein-/Ausblenden von Formatierungszeichen 16 Ändern des Zoomfaktors

Mehr

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

Batterie. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau Batterie AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer

Filmliste: Word 2007. Gemeinsame Funktionen. Modul 1: Überblick. Modul 2: Metadaten. Dauer Gemeinsame Funktionen Modul 1: Überblick Das Bedienkonzept von Office 2007 01:56 Kontextabhängige Register 01:05 Die Schnellzugriffsleiste 03:02 Das OFFICE-Menü 00:39 Liste der zuletzt verwendeten Dokumente

Mehr

Der Editor und seine Funktionen

Der Editor und seine Funktionen Der Editor und seine Funktionen Für die Eingabe und Änderung von Texten steht Ihnen im Pflegemodus ein kleiner WYSIWYG-Editor zur Verfügung. Tinymce 1 ist ein Open Source Javascript-Editor, der mittlerweile

Mehr

Migration in Excel 2001

Migration in Excel 2001 Inhalt dieses Handbuchs Migration in Excel 2001 Microsoft unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Excel 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Vektorisieren von Bitmaps

Vektorisieren von Bitmaps Willkommen bei CorelDRAW, dem umfassenden vektorbasierten Zeichen- und Grafikdesign- Programm für Grafikprofis. In dieser Übungsanleitung werden Sie ein Bitmap-Bild vektorisieren, damit es dann in ein

Mehr

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten.

Schnellstarthandbuch. Dateien verwalten Klicken Sie auf die Registerkarte Datei, um Word-Dateien zu öffnen, zu speichern, zu drucken und zu verwalten. Schnellstarthandbuch Microsoft Word 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren Word-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu machen.

Mehr

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X

Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Brother ScanViewer Anleitung für ios/os X Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird der folgende Hinweisstil verwendet: HINWEIS Hinweise informieren Sie, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Videos importieren und bearbeiten

Videos importieren und bearbeiten Videos importieren und bearbeiten Macromedia Flash MX 2004 und Macromedia Flash MX Professional 2004 enthalten einen Videoimportassistenten mit Bearbeitungsfunktionen. Der Assistent ermöglicht die Steuerung

Mehr

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt.

Der markierte Text wird mehrspaltig formatiert und es wird ein Abschnittswechsel vor und hinter der Markierung eingefügt. Mehrspaltiger Text 1 Mehrspaltiger Text Sie können Ihr Dokument oder Teile Ihres Dokuments mehrspaltig formatieren, wie Sie es von Zeitungen gewohnt sind. Bei mehrspaltigen Texten fliesst der Text vom

Mehr

Dokumente mit Vorlagen gestalten

Dokumente mit Vorlagen gestalten 5 Dokumente mit Vorlagen gestalten In diesem Kapitel: Gestaltungsbereiche und Werkzeuge Dokumentdesign wählen, bearbeiten Formatvorlagen zuweisen Neue Formatvorlagen erstellen Formatvorlagen überarbeiten

Mehr

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung

Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Avery Zweckform Assistent 4.x Tipps für die Fehlerbehebung Installation und Makros Installationstipps Im Netzwerk installierte Anwendungen gegenüber Netzwerk-Anwendungen Microsoft Word Makro-Sicherheit

Mehr

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur

Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur en 2 Zugriff auf die Multifunktionsleiste mithilfe der Tastatur 1. Drücken Sie die ALT-TASTE. Die Zugriffstasteninfos werden für jedes Feature angezeigt, das in der aktuellen Ansicht verfügbar ist. Das

Mehr

Word 2007 Serienbriefe erstellen

Word 2007 Serienbriefe erstellen Word 2007 Serienbriefe erstellen Einladung zu... Hannover, d. 01.12.08 Hannover, d. 01.12.08 Emil Müller An der Leine 4 30159 Hannover, d. 01.12.08

Mehr

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft PowerPoint 2013 sieht anders aus als die früheren Versionen. Daher haben wir dieses Handbuch erstellt, um Ihnen einen leichten Einstieg zu ermöglichen. Wo sind die Befehle?

Mehr

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation

PowerPoint. Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation PowerPoint Professionelle Vortragsgestaltung mit Bild, Video und Animation Agenda Grundlagen Tipps und Tricks im Umgang mit PPT Grafik, Video und Ton Perfekt präsentieren Handout und weitere Informationen

Mehr

BRG Viktring 5A 7.11.2008

BRG Viktring 5A 7.11.2008 BRG Viktring 5A 7.11.2008 Sarah Leier Vinicia Kuncic Nina Perdacher Nadine Mischitz 1 Information 1. Microsoft Word: 2. Erklärung: Was ist Microsoft Word? Microsoft Word ist ein Programm zum Schreiben

Mehr

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11

1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1. 2 Software-Grundlagen 7. 2.1 Allgemein 7. 2.2 Daten 9. 2.3 Windows 7 11 1 Hardware-Grundlagen (1. Datei:DV-Grundlagen) 1 2 Software-Grundlagen 7 2.1 Allgemein 7 2.2 Daten 9 2.3 Windows 7 11 3 Excel 2013 (2. Datei: Excel 2013) 17 (1) Video 3.1 Excel laden 17 (1) 3.2 Datenerfassung

Mehr

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner

Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner Der virtuelle HP Prime-Taschenrechner HP Teilenummer: NW280-3002 Ausgabe 2, Februar 2014 Rechtliche Hinweise Dieses Handbuch sowie die darin enthaltenen Beispiele werden in der vorliegenden Form zur Verfügung

Mehr

docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer

docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer docxconverter Benutzerhandbuch Für Mac OS X Benutzer docxconverter Benutzerhandbuch für Mac OS X Für Kommentare oder Fragen, gehen Sie bitte auf die Support Seite zu: ii docxconverter Benutzerhandbuch

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4

Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 1 Inhalt Informationen zu Foxit PhantomPDF Advanced Editor... 3 Erste Schritte... 4 Advanced Editor installieren... 4 Advanced Editor aktivieren... 4 Advanced Editor deinstallieren... 4 Seiten verwenden...

Mehr

10. Die Programmoberfläche

10. Die Programmoberfläche DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 10. Die Programmoberfläche Menüband 10.1. Mit dem Menüband arbeiten Die Benutzeroberfläche von Office 2010 wurde gegenüber der Version 2003 komplett neu gestaltet. Anstelle von Menüzeile

Mehr

Migration in Outlook 2010

Migration in Outlook 2010 Inhalt dieses Handbuchs Microsoft Microsoft Outlook 2010 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von Outlook 2003. Daher wurde dieses Handbuch erstellt, damit Sie schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Randziffern in Microsoft Word: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung Einleitung Unzählige Juristen aber mit Sicherheit auch andere Schreibende haben sich schon gefragt, wie man in Microsoft Word Randziffern

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013

Kursthemen Microsoft Qualifizierung für Büro und Sekretariat Word 2013 Basiswissen 1 Die Word-Programmoberfläche 1.1 Word starten 1.2 Das Word-Fenster 1.3 Das Menüband 1.4 Weitere Möglichkeiten der Befehlseingabe 1.4.1 Kontextmenü und Minisymbolleiste 1.4.2 Tastenkombinationen

Mehr

Das Digitale FOTOBUCH

Das Digitale FOTOBUCH Das Digitale FOTOBUCH D4F PROGRAMM STARTEN, Beim installieren verlangt das Programm den Aktivierungscode, den Sie von Ihrem Händler erhalten. Wichtig ist, dass Sie Online sind und somit die neusten Produkte

Mehr

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio

JRIVER MEDIA CENTER INSTALLATION UND KONFIGURATION. unique high end audio INSTALLATION UND KONFIGURATION INDEX 1. Installation des JRiver Media Center 19... 3 1.1 Installation der Software JRiver Media Center 19... 3 1.2 Verwaltung der Multimedia-Dateien in JRiver Media Center

Mehr

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010

Maria Hoeren Saskia Gießen. Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Maria Hoeren Saskia Gießen Das Einsteigerseminar Microsoft Office PowerPoint 2010 Einleitung 13 Lernen - Üben - Anwenden 13 Über das Buch 14 mdie Oberfläche von PowerPoint 19 PowerPoint kennenlernen 20

Mehr

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen

1.1.1 Präsentationsprogramm starten, beenden; Präsentation öffnen, schließen 1 PROGRAMM VERWENDEN 1.1 Arbeiten mit dem Präsentationsprogramm Microsoft PowerPoint 2010 ist der offizielle Name des Präsentationsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen

Word XP Tastaturbefehle. Befehlsname Parameter Taste Menü oder Kontextmenü Anw Wiederherstellen Alt+ F5 Anzeigen Einfügungen Befehlsname Parameter Menü oder Abbrechen ESC Ablegen Alle Änderungen Angezeigt Alle Änderungen Im Absatz Abstand Vor Strg+ 0 Hinzufügen oder Löschen Absatz Block Strg+ B Absatz Links Strg+ L Absatz Oben

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundlagen... 1 Texteingabe und einfache Korrekturen... 1 Einen Text erfassen... 1 Cursor im Text positionieren... 2 Mit der Maus... 2 Mit der Tastatur... 2 Zeichen

Mehr

Willkommen! Schön, dass Sie sich für BookWright entschieden haben.

Willkommen! Schön, dass Sie sich für BookWright entschieden haben. Blurb BookWright Bedienungsanleitung Willkommen! Schön, dass Sie sich für BookWright entschieden haben. Bei der Entwicklung von Blurbs neuem Buchgestaltungstool BookWright wurde ein besonderes Augenmerk

Mehr

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche.

In dieser Lektion lernen Sie, wie Word 2010 gestartet und beendet wird. Sie erhalten auch einen ersten Einblick in die Word-Oberfläche. bitmedia Word 2010 Grundlagen (v1.1) Dieser Kurs vermittelt Ihnen die Grundfunktionalitäten der Textverarbeitungssoftware Word 2010. Sie lernen, wie Sie einfach Texte erstellen und layouten können. Das

Mehr

E-Books seitenweise. Pages als ultimatives E-Book-Tool. Kapitel 2

E-Books seitenweise. Pages als ultimatives E-Book-Tool. Kapitel 2 E-Books seitenweise Pages als ultimatives E-Book-Tool Kapitel 2 Eine Möglichkeit, ohne Umwege eine E-Pub-Datei zu erzeugen, bietet Pages, das Textverarbeitungsprogramm aus Apples iwork-09-paket. Dieses

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1 PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Erste Schritte in der Textverarbeitung. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen MS Word 2013 Einführung Programm verwenden 1 PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Word 2013 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm

Mehr

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen.

Schnellstarthandbuch. Weitere Optionen anzeigen Klicken Sie auf diesen Pfeil, um ein Dialogfeld mit weiteren Optionen anzuzeigen. Schnellstarthandbuch Microsoft PowerPoint 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren PowerPoint-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut

Mehr

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli

Vorwort. Nun wünschen wir Ihnen viel Spass und Erfolg beim Durcharbeiten dieses Lehrmittels. Murten, Mai 2011 Brigitte Marthaler und Manfred Kaderli Vorwort Microsoft Word ist ein weitverbreitetes Textverarbeitungsprogramm. In der Wirtschaft und der Verwaltung, im Berufs-, Vereins- und Privatleben gehört die Textverarbeitung und somit Word zu den wichtigsten

Mehr

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung

Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung Seite 1 von 12 7. andere Objekte Wir nutzen die aus Kapitel 6 erstellte Powerpoint Datei: Einführung einer Dokumentenverwaltung (92KB). Cliparts Nun kann die Formatierung für den Inhalt des Objektes erfolgen.

Mehr

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation

ECDL / ICDL Tabellenkalkulation ECDL / ICDL Tabellenkalkulation DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn Tel.: 0228-688-448-0 Fax: 0228-688-448-99 E-Mail: info@dlgi.de, URL: www.dlgi.de In Zweifelsfällen

Mehr

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule)

Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) Das Ohr Anleitung zum Erstellen von Flipcharts zum Thema OHR (Grundschule) 1. Hinweise 2. Vorüberlegungen Bevor Sie eine Seite für den Unterricht erstellen, sollten Sie sich vorher Gedanken machen, welchen

Mehr

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten

PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PP.006, Version 1.0 22.04.2013 Kurzanleitung PowerPoint 2010 Videos einfügen und bearbeiten PowerPoint 2010 weist im Umgang mit Video-Dateien verschiedene Verbesserungen und Erweiterungen auf. Es werden

Mehr

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com

MimioMobile Benutzerhandbuch. mimio.com MimioMobile Benutzerhandbuch mimio.com 2013 Mimio. Alle Rechte vorbehalten. Überarbeitet am 03.09.2013. Ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Mimio darf kein Teil dieses Dokuments oder der Software

Mehr

Schnellstarthandbuch. Notizen durchsuchen Zum Suchen von Einträgen in Ihren Notizbücher verwenden Sie das Suchfeld, oder drücken Sie STRG+E.

Schnellstarthandbuch. Notizen durchsuchen Zum Suchen von Einträgen in Ihren Notizbücher verwenden Sie das Suchfeld, oder drücken Sie STRG+E. Schnellstarthandbuch Microsoft OneNote 2013 unterscheidet sich im Aussehen deutlich von älteren OneNote-Versionen. Dieses Handbuch soll Ihnen dabei helfen, sich schnell mit der neuen Version vertraut zu

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber

Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Präsentationsvorlage Abschlussveranstaltung Stern des Sports in Silber Anleitung zur Erstellung für MS Office 2013 Um Ihnen die Umsetzung der Abschlussveranstaltung so einfach wie möglich, zeitgleich aber

Mehr

Mühelose Erstellung von Web-Sites

Mühelose Erstellung von Web-Sites iweb `09 iweb `09 Mühelose Erstellung von Web-Sites Mit diesem Programm gelingt das Erstellen von Web-Sites mühelos und macht Spass. Dabei muss man sich nicht in die komplizierte Web-Authoring-Sprache

Mehr

PowerPoint 2003. Kurzanleitung

PowerPoint 2003. Kurzanleitung PowerPoint 2003 Kurzanleitung 1 Der Startbildschirm... 3 1.1 Platzhalter für Text... 3 2 Neue Folie... 4 3 Text formatieren... 4 3.1 Zeichen formatieren... 5 3.2 Text ausrichten... 5 3.3 Nummerierung und

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr