Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung"

Transkript

1 Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

2 Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

3 Erklärung: Antwort a ist richtig: Insgesamt 60 verschiedene Stoffe stecken in einem Mobiltelefon. Etwa die Hälfte des Handys besteht aus Kunststoffen. Metalle machen rund ein Viertel des Handys aus. Dazu zählen unter anderem Eisen, Kupfer und Aluminium sowie Gold, Silber und Platin, aber auch seltene Metalle wie Kobalt und Palladium. Durch fach- und umweltgerechtes Handyrecycling kann ein Teil dieser Metalle zurückgewonnen werden; unter anderem Kupfer, Gold, Silber, Platin und Palladium. 3 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

4 Warum ist das Recycling alter Handys so wichtig? a. Dadurch können Handys in Zukunft preiswerter produziert werden b. Dadurch kann der Abbau von Rohstoffen reduziert und die Umwelt geschont werden c. Dadurch kann die Mobilfunkforschung ausgebaut werden 4 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

5 Erklärung: Antwort b ist richtig: Für die Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Mobiltelefonen werden zahlreiche natürliche Ressourcen benötigt und verbraucht. Der Abbau und die Weiterverarbeitung dieser sogenannten Primärrohstoffe belastet die Umwelt und auch die Gesundheit der Minen- und Fabrikarbeiter. Die aus Althandys wiedergewonnenen Rohstoffe sogenannte Sekundärrohstoffe können zur Herstellung neuer Produkte verwendet werden. 5 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

6 Wo können alte Handys abgegeben werden? a. Beim Bürgermeister b. Sie werden über die Gelbe Tonne bzw. den Gelben Sack zurückgenommen c. Bei Mobilfunkbetreibern und Geräteherstellern, kommunalen Wertstoff- und Recyclinghöfen sowie im Rahmen von Sammlungen 6 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

7 Erklärung: Antwort c ist richtig: Mobilfunknetzbetreiber und Handyhersteller bieten in ihren Shops und im Internet kostenlose Rücknahmesysteme für Altgeräte an. Außerdem könnnen Altgeräte kostenlos bei kommunalen Wertstoff- und Recyclinghöfen oder im Rahmen von Sammelaktionen (z.b. von Umweltverbänden) abgegeben werden. Eine Entsorgung im Hausmüll ist gesetzlich verboten, da im Handy auch Schadstoffe enthalten sind. 7 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

8 Wie können Handys umweltschonend genutzt werden? a. Indem man ein reparaturfreundliches Gerät mit einem auswechselbaren Akku verwendet und das Mobiltelefon möglichst lange nutzt b. Indem man immer das neuste Modell kauft, denn neue Geräte verbrauchen weniger Strom c. Indem man das Handy nur zum Telefonieren und für SMS benutzt und auf Zusatzanwendungen wie Apps verzichtet 8 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

9 Erklärung: Antwort a ist richtig: Am umweltschonendsten ist es, das eigene Mobiltelefon so lange zu nutzen, bis es wirklich kaputt ist. Technisch gesehen ist das mehrere Jahre möglich. Durch die längere Nutzung müssen weniger Rohstoffe für die Produktion neuer Geräte abgebaut werden und die Umwelt wird geschont. 9 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

10 Welche weiteren Möglichkeiten gibt es, gebrauchte Handys umweltschonend zu nutzen? a. Aus ihnen können ökologische Kunstwerke gebaut werden b. Sie können verschenkt oder weiterverkauft werden c. Sie können auseinandergebaut und dann weggeworfen werden 10 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

11 Erklärung: Antwort b ist richtig: Neben dem Recycling und der längeren Nutzung besteht eine weitere umweltschonende Möglichkeit darin, noch funktionsfähige Mobiltelefone an Freunde oder Verwandte zu verschenken oder weiterzuverkaufen. Auch dadurch werden die Geräte länger genutzt. Die Gesetze für den Umgang mit alten Handys regeln daher, dass eine Weiterverwendung grundsätzlich dem Recycling vorzuziehen ist, solange ein Gerät noch funktionsfähig ist. 11 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

12 Was bezeichnet der Begriff ökologischer Rucksack? a. Ein Transportmittel für die Entsorgung umweltgefährdender Schadstoffe b. Die Summe aller Rohstoffe, die bei Herstellung, Transport, Nutzung und Entsorgung eines Produktes verbraucht werden c. Ein mobiles Messgerät zur Bestimmung der CO2-Emissionen 12 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

13 Erklärung: Antwort b ist richtig: Mit jedem Produkt, das wir kaufen, kaufen wir automatisch auch seinen ökologischen Rucksack. In ihm stecken all die natürlichen Ressourcen, die für die Herstellung, den Transport, die Nutzung und Entsorgung eines Produktes benötigt und verbraucht werden. Somit umfasst der ökologische Rucksack den gesamten Lebenszyklus eines Produkes. Als Faustregel gilt: Je leichter der ökologische Rucksack, desto weniger Schäden entstehen daraus für Umwelt und Natur. 13 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

14 Wie viel wiegt der ökologische Rucksack eines Mobiltelefons? a. Er wiegt deutlich weniger als ein Handy b. Er ist genauso schwer wie ein Handy c. Er wiegt viel mehr als ein Handy 14 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

15 Erklärung: Antwort c ist richtig: Der ökologische Rucksack eines Mobiltelefons wiegt etwa 75,3 Kilogramm (Quelle: Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH). Er übersteigt damit das Eigengewicht eines Handys (ca. 80 Gramm) um fast das Tausendfache. Für die Herstellung, Nutzung und Entsorgung von Mobiltelefonen werden also viele Rohstoffe verbraucht. Das belastet die Umwelt. 15 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

16 Wie lange nutzen deutsche Handybesitzer im Durchschnitt ihr Mobiltelefon, bevor sie sich ein neues Gerät kaufen? a. Ein Jahr b. Eineinhalb Jahre c. Drei Jahre 16 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

17 Erklärung: Antwort b ist richtig: Nur 18 Monate, also eineinhalb Jahre, nutzen die Deutschen durchschnittlich ihr Mobiltelefon, bevor sie es gegen ein neues Modell eintauschen. Dabei können Mobiltelefone problemlos mehrere Jahre lang verwendet werden. Die kurzen Nutzungszeiten hängen unter anderem damit zusammen, dass ständig neue Geräte auf den Markt kommen. Ein weiterer Grund sind die weit verbreiteten Mobilfunkverträge, die ein neues Gerät nach zwei Jahren beinhalten. 17 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

18 Wie viele ausrangierte Althandys liegen in deutschen Haushalten? a. Etwa 43 Millionen b. Etwa 78 Millionen c. Etwa 106 Millionen 18 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

19 Erklärung: Antwort c ist richtig: Die Deutschen bewahren aktuell rund 106 Millionen gebrauchte, aber nicht mehr benötigte Handys zu Hause auf (Quelle: BITKOM 2014). Viele Nutzer behalten ihre Altgeräte lieber anstatt sie zu entsorgen. Ein Grund dafür liegt darin, dass ein Großteil der Bürger nicht weiß, wo alte Handys abgegeben werden können. Doch auch die Unsicherheit, was anschließend mit dem Handy und den darauf gespeicherten Daten passiert, hindert viele daran, das Altgerät zu entsorgen (Quelle: IZMF-Verbraucherbefragung 2013). 19 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

20 Was passiert mit Althandys, die bei Sammelstellen abgegeben werden? a. Sie landen in der Müllverbrennungsanlage b. Funktionsfähige Geräte werden weiterverkauft und genutzt, defekte Geräte werden fach- und umweltgerecht recycelt c. Sie werden versteigert 20 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

21 Erklärung: Antwort b ist richtig: Zunächst werden alle eingegangenen Geräte überprüft. Noch funktionsfähige Handys werden wiederaufbereitet und anschließend verkauft, sodass sie weitergenutzt werden können. Das sind rund 10 Prozent der abgegebenen Handys. Defekte Mobiltelefone und Geräte, die nicht zur Weiternutzung geeignet sind, werden fach- und umweltgerecht recycelt. Das betrifft etwa 90 Prozent aller abgegebenen Handys. 21 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

22 Tipps zur umweltschonenden Handynutzung Nutze dein Handy so lange und sorgsam wie möglich. Transportiere es in einer Schutzhülle, um es vor Schäden zu bewahren. So kannst du es länger nutzen. Verschenke dein ausrangiertes, aber noch funktionsfähiges Handy an Freunde oder Verwandte oder verkaufe es weiter. Informiere dich vorher, was mit den auf dem Telefon gespeicherten Daten passiert. Lasse dein Althandy fach- und umweltgerecht recyceln. Dazu kannst du es bei Mobilfunkbetreibern und Geräteherstellern, bei kommunalen Wertstoff- und Recyclinghöfen oder im Rahmen von Sammelaktionen abgeben. 22 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt I Schulprojekt Mobilfunk

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Factsheet Warum ist Recycling wichtig? 83 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren haben ein eigenes Mobiltelefon. Mit 96 Prozent besitzen fast alle Jüngeren

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt!

DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn. EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! DIE ROHstOFF-EXPEDItIOn EntDEcKE, Was In (D)EInEm HanDy steckt! HanDys, REssOuRcEn und KOnsumvERHaLtEn Es gehört in die Hosentasche wie Schlüssel und Portemonnaie. Es verbindet mit Freunden und der Familie.

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Handy-Recycling. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind. 1 Klein aber oho! In alten Handys steckt viel drin: Kohlenstoffverbindungen, Edelmetalle wie Gold und Silber, Metalle wie Kupfer und das Erz Coltan. Teure Bestandteile, die zu schade für den Hausmüll sind.

Mehr

Was tun mit meinem Handy?

Was tun mit meinem Handy? Was tun mit meinem Handy? Fakten rund ums Handy 4 Milliarden Menschen sind im Besitz eines Handys! Mehr als 70 Mio. Mobiltelefone liegen unbenutzt in deutschen Schubladen! 70 Prozent der weltweit ausgedienten,

Mehr

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B

Handy-Recycling. Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Foto: bijojyo Rwanda, BGR Hannover Fotos: jgi Ausgangssituation und Tatsachen Mobiltelefone

Mehr

3% Eisen. 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere

3% Eisen. 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere Rohstoffe und Lebenszyklus eines Mobiltelefons Factsheet Stoffe im Mobiltelefon 15% Kupfer 25% 56% Metalle Kunststoff Sonstiges 3% 16% Glas und Keramik 3% Eisen 3% Aluminium 2% Nickel 1% Zinn 1% Andere

Mehr

Alte. Tonne. & PCs. Handys. für die. zu wertvoll. Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten

Alte. Tonne. & PCs. Handys. für die. zu wertvoll. Tipps zum Umgang mit alten Elektronikgeräten Alte Handys & PCs zu wertvoll für die Tonne zum Umgang mit alten Elektronikgeräten Länger nutzen. Wiederverwenden. Richtig recyceln. In Deutschland liegen derzeit etwa 72 Millionen alte oder kaputte Handys

Mehr

Pfand oder Tonne. Didaktisch-methodische Einführung

Pfand oder Tonne. Didaktisch-methodische Einführung Pfand oder Tonne Didaktisch-methodische Einführung Inhalt Die meisten Schüler und Schülerinnen besitzen ein Handy. Das Mobiltelefon ist ständiger Begleiter und hat sich als Utensil des täglichen Lebens

Mehr

Abbau von Coltan und anderen Rohstoffen

Abbau von Coltan und anderen Rohstoffen 27 Modulbeschreibung Ziele: Die SchülerInnen erfahren, aus welchen Rohstoffen das Handy hergestellt ist und wie diese gewonnen werden. erfahren, wofür Tantal genutzt und weiter verarbeitet wird. lernen

Mehr

Hintergrundinformationen zur Althandy-Sammelaktion Handy clever entsorgen vom 30.4.-30.6.2012 im Freistaat Bayern

Hintergrundinformationen zur Althandy-Sammelaktion Handy clever entsorgen vom 30.4.-30.6.2012 im Freistaat Bayern Hintergrundinformationen zur Althandy-Sammelaktion Handy clever entsorgen vom 30.4.-30.6.2012 im Freistaat Bayern Warum wir die Althandy-Sammelaktion Handy clever entsorgen durchführen Die Entsorgung von

Mehr

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy

Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Lehrerinformation: Bilderrätsel Handy Geeignet für Grundschule und SEK I Einzelarbeit mit Auswertung im Plenum Arbeitsmaterialien: DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy: Fotos DIN-A4 Blatt Bilderrätsel Handy:

Mehr

Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten

Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten Ressourcenverbrauch IKT Trends, Daten und Fakten Allein die Herstellung von Geräten der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) verursacht einen enormen Energieverbrauch und CO 2 -Ausstoß Bei

Mehr

Recycling von alten Handys

Recycling von alten Handys Projekt-Team: Beruf: Lehrjahr: Name der Schule: Name der Lehrperson: Joy Cabalzar, Lukas Moser Elektroinstallateurin & Geomatiker 3. Lehrjahr Berufsmaturitätsschule Zürich Dr. Remo Häuselmann Zusammenfassung:

Mehr

Agenda. Hintergrund und Zielsetzung der Studie

Agenda. Hintergrund und Zielsetzung der Studie IZMF Handystudie Studie zur Nutzung/ Verwertung von Handys/ Smartphones Hannover, 20. November 2013 Jan Devries imug Postkamp 14a 30159 Hannover fon: +49 511 12196-0 fax: +49 511 12196-95 contact@imug.de

Mehr

Factsheet 12. Handy-Recycling - Daten. Handy-Recycling: Sekundärrohstoffe gewinnen ist wichtig

Factsheet 12. Handy-Recycling - Daten. Handy-Recycling: Sekundärrohstoffe gewinnen ist wichtig Handy-Recycling - Daten Handy-Recycling: Sekundärrohstoffe gewinnen ist wichtig Die letzte Phase des Lebenszyklus eines Mobiltelefons ist die Entsorgung des Mobiltelefons. Zur Entsorgung gehört auch das

Mehr

Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier!

Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Handy-Recycling Altes Handy spenden Recycling schont die Umwelt, rettet Mensch und Tier! Illustration: Linie B Foto: bijojyo Rwanda, BGR Hannover Fotos: jgi Ausgangssituation und Tatsachen Mobiltelefone

Mehr

Beitrag einer wettbewerbsorientierten Recyclingwirtschaft zur Rohstoffsicherung

Beitrag einer wettbewerbsorientierten Recyclingwirtschaft zur Rohstoffsicherung IHK-Umweltkongress 03. Mai 2012 in Potsdam Beitrag einer wettbewerbsorientierten Recyclingwirtschaft zur Rohstoffsicherung Dr. Andreas Bruckschen Geschäftsführer IHK-Umweltkongress 03.05.2012 in Potsdam

Mehr

MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM

MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM MATERIAL: Mit dem Handy um die Welt GLOBAL CURRICULUM Fach Geographie Klasse/ Alter 1.- 8. Klasse Key Concept Globalisierung und weltweite Verflechtungen SchülerInnenanzahl 1 Klasse Thema (Curriculum)

Mehr

83-86 Millionen ungenutzte Althandys in deutschen Schubladen

83-86 Millionen ungenutzte Althandys in deutschen Schubladen Nachhaltige Nutzung der Mobiltelefone Der Siegeszug des Handys Mehr als 90% aller Kinder und Jugendlichen im Alter von 12 19 Jahren besitzen heute ein eigenes Mobiltelefon 1. Der Siegeszug des Mobiltelefons

Mehr

Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II

Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II Stundenentwurf zum Thema Handy/Smartphone Anzahl u. Alter der TN: ab 12 / Sek II Phase Zeit Ziel Methode Material Sonstiges Vorstellung 10 min Die SuS lernen uns kennen, wir lernen ihre Namen kennen -

Mehr

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining

Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Was steckt drin im Handy? Eine experimentell orientierte Unterrichtseinheit zum Thema Elektroschrott und urban mining Bernhard F. Sieve Elsa-Brändström-Schule, Hannover IDN - Fachgebiet Chemiedidaktik

Mehr

Herzinfos Herzen Menü für 50 Herzen gewinnt am eine der 10 Herzinfos. Übersicht Level 01-10 zu Handynutzung und Recycling

Herzinfos Herzen Menü für 50 Herzen gewinnt am eine der 10 Herzinfos. Übersicht Level 01-10 zu Handynutzung und Recycling Übersicht Level 01-10 zu Handynutzung und Recycling Herzinfos Herzen Menü für 50 Herzen gewinnt am eine der 10 Herzinfos gewinnt man bei 4er und 5er Kombis Titel Ton Spiel beenden an/aus Rundenaufgabe

Mehr

WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013

WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013 WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013 mit jedem Gerät wächst das Problem Seitdem vor 30 Jahren mit dem damals 4.000 US-Dollar teuren Motorola Dynatac

Mehr

Kurzportraits wichtiger Metalle

Kurzportraits wichtiger Metalle Kurzportraits wichtiger Metalle Edelmetalle - Gold - Silber - Platin Basismetalle - Aluminium - Kupfer - Blei - Zinn - Zink - Eisenerz Edelmetalle Die Notierung von Edelmetallen erfolgt in USD je Feinunze

Mehr

WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013

WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013 WAS TUN MIT GEBRAUCHTEN HANDYS?! 10. Kommunikationsforum Mobilfunk Berlin, 28. November 2013 mit jedem Gerät wächst das Problem Seitdem vor 30 Jahren mit dem damals 4.000 US-Dollar teuren Motorola Dynatac

Mehr

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof Schraubertonne www.azv-hof.de Abfallzweckverband Abfallberatung. Hof Tel. 09281/7259-15. Kirchplatz. 10 www.azv-hof.de. 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 Sehr geehrte Damen und Herren, Elektrogeräte bestimmen

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Rohstoff! Abfall oder. Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas...

Rohstoff! Abfall oder. Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas... Abfall oder Rohstoff! Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas... Amt für Umwelt Rte de la Fonderie 2 1701 Freiburg Abfall oder Rohstoff!

Mehr

Mit dem Handy baden gehen

Mit dem Handy baden gehen Der Zukunft das Wasser reichen. www.dka.at/wasser Mit dem Handy baden gehen... 1/6 Mit dem Handy baden gehen von Alfons Drexler Ziele Die Kinder setzen sich mit Funktionen und Wert des Handys auseinander;

Mehr

Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung

Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung Erster deutscher Handy-Report Exklusiv-Umfrage der Bild-Zeitung VON HELMUT BÖGER UND MARTIN EISENLAUER Statistisch hat jeder der 82,31 Millionen Einwohner der Bundesrepublik mindestens ein Mobiltelefon.

Mehr

Thema 1: Ohne mein Handy geh ich nirgendwohin oder: was dein Mobiltelefon mit dem Klimawandel zu tun hat

Thema 1: Ohne mein Handy geh ich nirgendwohin oder: was dein Mobiltelefon mit dem Klimawandel zu tun hat Ohne mein Handy geh ich nirgendwo hin! Konzipiert vom Förderverein NaturGut Ophoven Thema 1: Ohne mein Handy geh ich nirgendwohin oder: was dein Mobiltelefon mit dem Klimawandel zu tun hat Zielgruppe:

Mehr

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl Sammeln, Befördern Containerdienst Alle Abfallarten gemäß der Anlage zur Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (AVV) mit Ausnahme von infektiösen Abfällen (Gruppe 18 01 und 18 02), explosiven

Mehr

Lieber künftiger Sammelpartner!

Lieber künftiger Sammelpartner! Lieber künftiger Sammelpartner! In Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Roten Kreuz sammeln wir im ganzen Bundesgebiet alte Handys. Unser Ziel ist es, möglichst viel Geld für die gemeinnützige Organisation

Mehr

Green IT. beim Heimcomputer Energie und Geld sparen

Green IT. beim Heimcomputer Energie und Geld sparen Green IT beim Heimcomputer Energie und Geld sparen Einführung WAS HAT IHR COMPUTER MIT KLIMASCHUTZ ZU TUN? Green IT hat das Ziel, die Herstellung, Nut zung und Entsorgung von Geräten der Informationstechnik

Mehr

Energiesparen. beginnt mit der Wahl

Energiesparen. beginnt mit der Wahl Energiesparen beginnt mit der Wahl des richtigen Baustoffes CO2-Bilanz CO2-Emission bei der Produktion von Baustoffen Unverleimtes Vollholz, luftgetrocknet, nimmt CO2 aus der Atmosphäre auf Ziegel belastet

Mehr

FAQ s zur Handyrecyclingkampagne

FAQ s zur Handyrecyclingkampagne FAQ s zur Handyrecyclingkampagne Das Jane Goodall Institut-Austria (JGI-A) beantwortet die häufigsten Fragen zur Kampagne: Warum macht das Jane Goodall Institut-Austria eine Kampagne zu Handys im Kongo?

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER.

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. Wir haben die passende Lösung für Sie: Tonnen, Container und Mulden für alle Arten von Abfällen. Von mini bis ganz groß. Für Industrie, Gewerbe und Haushalte.

Mehr

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen

TRENDCHECK ALTKLEIDER. Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen TRENDCHECK ALTKLEIDER Mit Kleiderspenden sinnvoll helfen Altkleider recyceln l Trends und Angebote lassen unsere Kleiderschränke oft voller werden als uns lieb ist. Aussortiert wird in der Regel nicht,

Mehr

Nachhaltigkeit in der Praxis : Sinnvoller Einsatz gebrauchter IT-Technik

Nachhaltigkeit in der Praxis : Sinnvoller Einsatz gebrauchter IT-Technik Nachhaltigkeit in der Praxis : Sinnvoller Einsatz gebrauchter IT-Technik tricom GmbH, Dr. Thomas Nittka ReUse-Computer, Vorstand, Stefan Ebelt Seite 1 Praktische Lösungen für die Abfallproblematik Kurze

Mehr

Die Ausgangssituation

Die Ausgangssituation Die Ausgangssituation Laut seriösen Schätzungen lagern in den österreichischen Haushalten ca. 7 Millionen Althandys aller Marken, Typen und Netze. Diese Geräte werden in den meisten Fällen nicht mehr verwendet.

Mehr

Kindgerechter Umgang mit dem Handy

Kindgerechter Umgang mit dem Handy www.schau-hin.info schwerpunkt handy Kindgerechter Umgang mit dem Handy Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Für ihr erstes

Mehr

Handy Segen oder Fluch?

Handy Segen oder Fluch? Handy Segen oder Fluch? Aktiv für Gerechtigkeit Paul Lechler gründete das Difäm im Jahr 1906 Unser Christentum darf nicht bloß Weltanschauung sein, sondern es muss sich durch die Tat bewähren. Paul Lechler

Mehr

Interview mit Dr. Christian Hagelüken

Interview mit Dr. Christian Hagelüken Interview mit Dr. Christian Hagelüken Michael Buchner (JGI-Austria) führte mit Dr. Christian Hagelüken von der Firma Umicore ein Interview zum Thema Recycling von Mobiltelefonen. Umicore ist eine Materialtechnik-Gruppe.

Mehr

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden

Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? a) 400 Millionen b) 1,6 Milliarden c) 2,9 Milliarden Wie viele Handys wurden weltweit im Jahr 2010 verkauft? Richtig ist b): Im Jahr 2010 wurden

Mehr

Smartphone oder Bloodphone? Mobiltelefone und die sozialen und ökologischen Folgen in Ländern

Smartphone oder Bloodphone? Mobiltelefone und die sozialen und ökologischen Folgen in Ländern Smartphone oder Bloodphone? Mobiltelefone und die sozialen und ökologischen Folgen in Ländern European Business and Biodiversity Campaign Tobias Hartmann Project Manager Global Nature Fund Bonn 30 Januar

Mehr

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger

Wir übernehmen Verantwortung. Nachhaltigkeit bei Dräger Wir übernehmen Verantwortung Nachhaltigkeit bei Dräger Für die Umwelt Wir gestalten unsere Prozesse nach dem Grundsatz der Nachhaltigkeit: Mit schonender Nutzung der Ressourcen leisten wir einen stetigen

Mehr

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012

Mobile Communication Report 2012. Wien, 27. September 2012 Mobile Communication Report 2012 Wien, 27. September 2012 Befragung unter österr. Handy-Besitzern 2 Befragungsmethode: CAWI, MindTake Online Panel Österreich Stichprobengröße: n=1.001 Zielgruppe: Handy-Nutzer

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen

- 13 - Herzlichen Glückwunsch. Lieferumfang: Headset-Funktionen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Multilink-Headsets B-Speech SORA. Das Headset erlaubt Ihnen, drahtlos über Ihr Mobiltelefon zu kommunizieren. Es verwendet BT Version 2.1 und Multilink- Technologie

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Mobil?

Nicht ohne mein Handy! Mobil? Mobil? Österreich & die Welt 1. Auf der Erde leben rund 7,1 Milliarden Menschen (Stand: 2013). Was schätzt du: Wie viele Mobilfunkanschlüsse gab es im Jahr 2012 weltweit? 1,4 Milliarden 4,6 Milliarden

Mehr

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser.

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Virtuelles Wasser Virtuelles Wasser Ob in Lebensmitteln, Autos, Rosen oder Getreide Wasser verbirgt sich in fast allen Produkten. Den Wert, der angibt, wie viel Wasser nötig ist, um diese Produkte herzustellen,

Mehr

TAD-10072 GERMAN / DEUTSCH

TAD-10072 GERMAN / DEUTSCH TAD-10072 Wichtige Sicherheitshinweise WARNUNG: Lesen Sie alle Sicherheitshinweise aufmerksam durch, bevor Sie den Tablet-PC in Betrieb nehmen. 1. Zum Test der elektrostatischen Entladung (ESD) gemäß EN55020

Mehr

Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT

Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT BILDUNG & VERBRAUCHERINFORMATION HINTERGRUNDPAPIER Februar 2014 Im Germanwatch-Blickpunkt: Die Computermaus von NagerIT Germanwatch beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der fairen Herstellung von Elektronikprodukten.

Mehr

Wie viel Energie steckt in meinem Handy?

Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Thema Graue mit Icon Energie Lehrerkommentar Wie viel Energie steckt in meinem Handy? Stufe Stufe (Mittelstufe) Oberstufe Zeit Zeit Zeit 1 2 Lektionen Material Material Material AB1 Interview: Was ist

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Tutzing 29. Juni 2011 Vernetzte Gesellschaft Verfügbarkeit von Medien und Kommunikationskanälen Fernseher 96% * Handy 83% ** PC 80% * Internetzugang

Mehr

Hol die Gruftis raus!

Hol die Gruftis raus! Hol die Gruftis raus! Schenk deinem alten Handy ein neues Leben. Materialien für Unterricht und Projekttage im Rahmen der Kampagne Verantwortung und Nachhaltigkeit. Mach mit! Mach mit! 1 Mach mit! 2 Verantwortung

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Recycling für die Zukunft

Recycling für die Zukunft Recycling für die Zukunft Ihr Recycling Experte seit mehr als 75 Jahren: Thommen Recycling ist der Schlüssel zur nachhaltigen Rohstoffgewinnung. Unsere Stärken sind ein fundiertes Wissen in Bezug auf die

Mehr

Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW

Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW Zum Geburtstag hat Fabio ein ferngesteuertes Auto geschenkt bekommen, mit dem er nun schon einige Zeit durch die Wohnung saust... Mist!

Mehr

Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025

Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025 Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025 1. Welcher Trend wird sich besonders durchsetzen/auswirken und warum? Die Experten sehen eine Wandlung der Abfallwirtschaft zu einer

Mehr

Klimaschutz durch Ressourceneffizienz Ideen zur Umsetzung

Klimaschutz durch Ressourceneffizienz Ideen zur Umsetzung Klimaschutz durch Ressourceneffizienz Ideen zur Umsetzung NKI-Fachkonferenz, 09. Juni 2015, Berlin Referent: Prof. Dr.-Ing. Gunther Krieg Unisensor Sensorsysteme GmbH, Karlsruhe (President) Über UNISENSOR

Mehr

Ich bin ein. Batterie-Experte! Die kleine Welt der Batterien. Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien

Ich bin ein. Batterie-Experte! Die kleine Welt der Batterien. Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien Die kleine Welt der Batterien Materialien zum Basteln und Experimentieren für Grundschüler von 6 bis 9 Jahren Ich bin ein Batterie-Experte! Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien BATT-Man ein echtes

Mehr

Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck

Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck Auswertung des Fragebogens zum CO2-Fußabdruck Um Ähnlichkeiten und Unterschiede im CO2-Verbrauch zwischen unseren Ländern zu untersuchen, haben wir eine Online-Umfrage zum CO2- Fußabdruck durchgeführt.

Mehr

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Niels Michel Fachleitung Prävention UZH Zürich Zentrum, 5. März 2013 ERZ Entsorgung + Recycling Zürich I Überblick - ERZ Entsorgung + Recycling Zürich

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

Faktenblatt zur Dienstleistung 'Internet Schweiz'

Faktenblatt zur Dienstleistung 'Internet Schweiz' Januar 2012 Bundesamt für Umwelt BAFU Faktenblatt zur Dienstleistung 'Internet Schweiz' Nachhaltige Materialbewirtschaftung Wenn wir Produkte oder Dienstleistungen beanspruchen, setzen wir direkt und indirekt

Mehr

Verantwortungsvolle Lieferkette sicherstellen.

Verantwortungsvolle Lieferkette sicherstellen. Verantwortungsvolle Lieferkette sicherstellen. Nachhaltige Beschaffung. G4 12 G4 EC9 G4 DMA Als Unternehmen der öffentlichen Hand folgt die SBB den Vorgaben für Vergabeverfahren des öffentlichen Beschaffungswesens

Mehr

Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg

Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg 3. April 2014 Prof. Dr. Rüdiger Siechau Sprecher der Geschäftsführung der SRH Inhalt 1. Kurzporträt Stadtreinigung Hamburg (SRH) 2. Klima- und Ressourcenschutz

Mehr

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen.

LERNZIELE (MEDIENKOMPETENZ) Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Mobilfunkgerät bedienen und die Basis-Funktionen eines Handys verstehen lernen. LEHRERINFORMATION UNTERRICHTSEINHEIT»BEDIENUNGSANLEITUNG HANDY«KURZINFORMATION Thema: Unterrichtseinheit Bedienungsanleitung Handy (aus dem Projekt Handyführerschein ) Fächer: Sachunterricht, Kunst Zielgruppe:

Mehr

1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen)

1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen) RATEKARTEN RUND UMS HANDY 1. Wie nennt man die Möglichkeit der mobilen Datenübertragung? (z.b. per Handy Webseiten aus dem Internet abrufen) 2. Wie lautet die Abkürzung für die Kurzmitteilung? Nenne auch

Mehr

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung September 2009 Kontakt: Verbraucherzentrale Sachsen Brühl 34-38 04109 Leipzig Tel.: 0341-69629-53 Email: klima@vzs.de Das Aus der Glühbirne Spätestens ab

Mehr

Wie kommt der Strom zu uns?

Wie kommt der Strom zu uns? Infoblatt Wie kommt der Strom zu uns? Bis Strom aus der Steckdose kommt, hat er einen weiten Weg hinter sich. Strom wird im Generator des Kraftwerkes erzeugt. Bestimmt kannst du dir vorstellen, dass hier

Mehr

Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern.

Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern. erkennen sie den unterschied? Teppichböden aus Solution-Dyed- und ECONYL-Fasern. Der Unterschied ist nicht zu sehen Es sind besondere Details, die etwas unverwechselbar machen. Sie springen nicht ins Auge

Mehr

Der digitale Friedhof

Der digitale Friedhof Der digitale Friedhof Der digitale Friedhof Regie: Sébastien Mesquida Produktion: What s up, Frankreich Ghana 2009 Kamera: Sébastien Mesquida Schnitt: Yann le Gléau Ton: François Teillard Musik: Ghana

Mehr

Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht

Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht Müllwelten Fakten, Hintergründe, Beispiele Materialien für Schule und Unterricht Text 5.4 Der Friedhof der Monitore Giftiges Recycling von Computerschrott in Indien Katharina Nickoleit 1 Autorin: Katharina

Mehr

Sicher unterwegs in WhatsApp

Sicher unterwegs in WhatsApp Sicher unterwegs in WhatsApp www.whatsapp.com FAQ: www.whatsapp.com/faq/ So schützt du deine Privatsphäre! 1 Messenger-Dienst(ähnlich SMS) WhatsApp was ist das? Versenden von Nachrichten und anderen Dateien

Mehr

Die Deutsche Telekom AG sammelt über 1 Millionen Alt-Handys von 2008-2011

Die Deutsche Telekom AG sammelt über 1 Millionen Alt-Handys von 2008-2011 Kampagnen zu Handy-Recycling Deutschland / weltweit Viele Handy-Rücknahmeaktionen weltweit Dieses Factsheet beschreibt eine Auswahl an bereits durchgeführten Kampagnen zur Rücknahme alter Mobiltelefone

Mehr

Vier regionale Annahmezentren

Vier regionale Annahmezentren Recycling von Plastikflaschen Kooperation mit Migros Recyclingkongress Gemeinden 2015 Dienstleistungen für Gemeinden Kehrichtsammlung Sammelpunkte 12 400 Sammelfahrzeuge 8 Abfallmenge 34 000 t Ab 2014

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg

TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg TU Bergakademie Freiberg Institut für Werkstofftechnik Schülerlabor science meets school Werkstoffe und Technologien in Freiberg PROTOKOLL Modul: Versuch: Physikalische Eigenschaften I. VERSUCHSZIEL Die

Mehr

Recycling für die Zukunft

Recycling für die Zukunft Recycling für die Zukunft Ihr Recycling Experte seit mehr als 100 Jahren: Halter Recycling ist der Schlüssel zur nachhaltigen Rohstoffgewinnung. Unsere Stärken sind ein fundiertes Wissen in Bezug auf die

Mehr

Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel

Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel Der Orientierungsrahmen lernt fliegen: Konsumkritischer Stadtrundgang Kassel Handy (Mobiltelefon) Station im Konsumkritischen Stadtrundgang Kassel Dauer: 30 Minuten Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler

Mehr

Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen

Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen Wirtschaftlichkeit Praktikabilität Sicherheit Hygiene Mobilität kostengünstig einfach und schnell keine Scherben und entsprechende Verletzungsgefahr

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy!

Nicht ohne mein Handy! Nicht ohne mein Handy! Lernziele Die SchülerInnen erfahren interessante Fakten rund um Mobilfunkverbreitung und Handynutzung in Österreich. setzen sich mit ihrem eigenen Handynutzungsverhalten auseinander. lernen die wichtigsten

Mehr

Donnerstag, 5. Juli 2012, Steg. Presse Informationen

Donnerstag, 5. Juli 2012, Steg. Presse Informationen Presse Informationen Innovation im Wallis In der Industriezone von Steg baut die Swiss Redux Group AG eine Rohstoffrückgewinnungsanlage zur Verarbeitung von Elektro- und Elektronikschrott. Auf dem rund

Mehr

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel

Energieeffizienz im Haushalt. Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Energieeffizienz im Haushalt Siedlervereinigung Unterasbach ev. Vortrag von Bernd Rippel Inhalt Welche Ansatzpunkte gibt es? Beleuchtung Standby Verluste (Heizung) Küche Wie kann der Energieverbrauch ermittelt

Mehr

Montag, 12. Juli 2010. Pressemitteilung zum ersten Tag des informellen Umweltrats. Sehr geehrte Pressemitglieder,

Montag, 12. Juli 2010. Pressemitteilung zum ersten Tag des informellen Umweltrats. Sehr geehrte Pressemitglieder, Montag, 12. Juli 2010 Pressemitteilung zum ersten Tag des informellen Umweltrats Sehr geehrte Pressemitglieder, Der erste Diskussionstag im informellen Umweltrat ist zu Ende gegangen. Belgien hat diese

Mehr

Factsheet 7. Wie viel Energie steckt in einem Handy? Nutzungsphase im Lebenszyklus eines Mobiltelefons

Factsheet 7. Wie viel Energie steckt in einem Handy? Nutzungsphase im Lebenszyklus eines Mobiltelefons Wie viel Energie steckt in einem Handy? Nutzungsphase im Lebenszyklus eines Mobiltelefons In dieser Phase des Lebenszyklus kommt zum ersten Mal der Verbraucher aktiv ins Spiel. Mit dem Kauf eines Gerätes

Mehr

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Schulunterlagen zur Ausstellung «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Arbeitsmaterial Museum Ölbohrplattform vor der Küste Kaliforniens (USA): Lukrativer

Mehr

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0

Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Thema: HANDYMANIA ERREICHBARKEIT 2.0 Frage: Mobile Telefone wie Handys oder Smartphones machen es dir möglich, jederzeit erreichbar zu sein. Immer connected, immer online! Aber welche Vorteile bietet diese

Mehr

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen.

Strom für Gewerbekunden. heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. Strom für Gewerbekunden heidelberg XL STROM und heidelberg XXL STROM: Passgenaue Versorgungsangebote auch in großen Größen. 2 Strom Gewerbe Stadtwerke Heidelberg Energie Wir setzen die Wirtschaft unter

Mehr

Das Handy der Zukunft

Das Handy der Zukunft Leben und Kommunikation mobil! Das Handy der Zukunft Bildquelle http://handy-sammler.de/museum/bilder/bildtelefon.jpg Original Aus dem schönen Echte Wagner Album Nr.3; Serie Nr.12; Bild Nr.4; Zukunftsfantasien.

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff

Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff ALTPAPIER BLEIBT HIER Aus Tradition innovativ www.perlen.ch So umweltschonend wie möglich Die Perlen Papier AG wurde 1873 im Herzen der Zentralschweiz gegründet

Mehr

Was ist drin in Handy, Waschmaschine und Co.?

Was ist drin in Handy, Waschmaschine und Co.? Was ist drin smaterialien zum Thema Elektro-Altgeräte mit dem Schwerpunkt Handy ab Klasse 6 Herausgegeben von der Deutschen Umwelthilfe im Rahmen des Projekts Green Electronics Das Projekt Green Electronics

Mehr