Arndt, H. (2008): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse, 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Arndt, H. (2008): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse, 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2008"

Transkript

1 Literaturverzeichnis Alcalde Rasch, A. (2000): Erfolgspotential Instandhaltung. Theoretische Untersuchung und Entwurf eines ganzheitlichen Instandhaltungsmanagements, Berlin 2000 Appelfeller, W./Buchholz, W. (2011): Supplier Relationship Management. Strategie, Organisation und IT des modernen Beschaffungsmanagements, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2011 ARIS (2011): Wirtschaftsinformatik IV Informationswirtschaft. Rechnerpraktikum. Geschäftsprozess. Geschäftsprozessmodellierung. ARIS. Universität Siegen, Fachbereich 5, Institut für Wirtschaftsinformatik, 16. Mai 2011, URL: [abgerufen am: ] Arndt, H. (2008): Supply Chain Management. Optimierung logistischer Prozesse, 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage, Wiesbaden 2008 Arnold, D. (2006): Intralogistik. Potenziale, Perspektiven, Prognosen, Berlin/Heidelberg 2006 Arvato Systems (2012): Der Weg zu mehr Effizienz in der Logistik: Logistics Intelligence, URL: 2012/aSys/BS_Logistics_Intelligence.pdf [abgerufen am: ] Auffermann, C./Lange, V. (2012): Urban Retail Logistics Forschung für die gebündelte städtische Filialbelieferung von Morgen, in: Wolf-Kluthausen, H. (Hrsg.): Jahrbuch Logistik 2012, Korschenbroich 2012, S Baker, W./Smith, G./Watson, K. (2007): Information Security Risk in the E-Supply Chain, in: Qingyu Zhang (Hrsg.): E-Supply Chain Technologies and Management, Hershey/London 2007, S Bangemann, T. et al. (2006): PROTEUS - Creating Distributed Maintenance Systems through an Integration Platform, in: Computers in Industry, Vol. 57, Ausgabe 6, August 2006, S Barcode (2013): URL: [abgerufen am: ] Baumgarten, H. (2004): Trends in der Logistik, in: Baumgarten, H./Darkow, I.- L./Zadek, H. (Hrsg.): Supply Chain Steuerung und Services. Logistik-Dienstleister managen globale Netzwerke Best Practices, Berlin/Heidelberg 2004, S Baun, C./Kunze, M./Nimis, J./Tai, S. (2011): Cloud Computing: Web-Basierte Dynamische IT-Services, Berlin/Heidelberg I. Hausladen, IT-gestützte Logistik, DOI / , Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

2 Becker, J./Schütte, R. (2004): Handelsinformationssysteme: Domänenorientierte Einführung in die Wirtschaftsinformatik, 2. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Frankfurt am Main 2004 Bensel, P./Fürstenberg, F./Vogeler, S. (2008): Supply Chain Event Management Entwicklung eines SCEM-Frameworks. Nr. 3. Mai 2008, Straube, F. (Hrsg.): Digitale Schriftenreihe Logistik Technische Universität Berlin. Universitätsverlag der Technischen Universität Berlin, URL: docid/1864/file/bensel_philipp_3_2008.pdf [abgerufen am: ] Betge, D./Leisten, R. (2006): Iteratives APS, in: PPS Management 11 (2006) 3, S Bogaschewsky, R. (2013): State of the Art und Trends im eprocurement. Ergebnisse der jährlichen BME-Studie. Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V.; Lehrstuhl für BWL und Industriebetriebslehre Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 4. BMW elösungstage, Düsseldorf, , URL: fileadmin/downloads/e-procurement/e_ltage_2013.pdf [abgerufen am: ] Bolhari, A. (2009): Electronic-Supply Chain Information Security: A Framework for Information, Proceedings of the 7 th Australian Information Security Management Conference, Perth, Western Australia, 1 st to 3 rd December 2009, S , URL: [abgerufen am: ] Bolstorff, P.A./Rosenbaum, R. G./Poluha, R. G. (2007): Spitzenleistungen im Supply Chain Management, Berlin/Heidelberg/New York 2007 Brosze, T. et al. (2007): Brosze, T./Gierth, A./Kleinert, A./Schmidt, C./Schweicher, B./Sontow, K./Treutlein, P.: Marktspiegel Business Software ERP/PPS 2007/2008, Schuh, G./Stich, V. (Hrsg.), 4. überarbeitete Auflage, Aachen 2007 Bruns, R./Dunkel, J. (2010): Event-Driven Architecture. Softwarearchitektur für ereignisgesteuerte Geschäftsprozesse, Berlin/Heidelberg 2010 Bullinger, H.J./Schreiner, P. (2003): Service Engineering Ein Rahmenkonzept für die systematische Entwicklung von Dienstleistungen, in: Bullinger, H.J./Scheer, A.W. (Hrsg.): Service Engineering Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen, Berlin, S Bullinger, H.-J./ten Hompel, M. (2007): Internet der Dinge, Berlin 2007 BVL (2008): Studie Trends und Strategien in der Logistik 2008: Die Kernaussagen, URL: Kernaussagen_zur_Trendstudie_Logistik.pdf [abgerufen am: ] BVL (2013): Wissenschaftliche Definition der Logistik, URL: logistik--scm/defintion [abgerufen am: ] 332

3 Cibran, M.A. (2009): Translating BPMN Models into UML Activities, in: Mecella, M./Ardagna, D./Yang, J. (2009): Business process management workshops, Berlin/Heidelberg 2009, S Clarke, C. (2005): Automotive Production Systems and Standardisation. From Ford to the Case of Mercedes-Benz, Heidelberg 2005 Clement, R./Schreiber, D. (2010): Internet-Ökonomie: Grundlagen und Fallbeispiele der vernetzten Wirtschaft, Berlin/Heidelberg 2010 Delfmann, W. (2008): Just-In-Time (JIT), in: Klaus, P./Krieger, W. (2008): Gabler Lexikon Logistik. Management logistischer Netzwerke und Flüsse, 4. komplett durchgesehene und aktualisierte Auflage, Wiesbaden 2008, S Deutsche Post (2009): DELIVERING TOMORROW. Kundenerwartungen im Jahr 2020 und darüber hinaus. Eine globale Delphistudie, 1. Auflage, Bonn 2009, URL: pdf [abgerufen am: ] Deutsche Post World Net/Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik (IML), (2002): elogistics Facts 1.0. Fakten und Lösungsansätze für elogistics-entscheider. Die Studie zum Zukunftsmarkt, Bonn 2002 DHL (2013): Deutsche Post DHL Das GoGreen-Programm, URL: dpdhl.com/de/verantwortung/umweltschutz/gogreen_programm.html [abgerufen am: ] Distel, S./Tripp, C. (2010): Bestände managen lassen!, in: Brauwelt 17, 2010, S. 497f., URL: Vendor_managed_inventory_Brauwelt_17_2010.pdf [abgerufen am: ] Drews, G. (2006): Latein für Angeber, Augsburg 2006 Duisberg, A. (2011): Gelöste und ungelöste Rechtsfragen im IT-Outsourcing und Cloud Computing, in: Picot, A./ Götz, T./ Hertz, U. (Hrsg.): Trust in IT. Wann vertrauen Sie Ihr Geschäft der Internet-Cloud an? Berlin 2011 Ebel, D. (2008): Bestandsmanagement im Virtuellen Lager. Technical Report ISSN Sonderforschungsbereich 559. Modellierung großer Netze in der Logistik. Universität Dortmund, Dortmund, 16. Juni 2008, URL: https://eldorado.tudortmund.de/bitstream/2003/25975/1/technical Report pdf [abgerufen am: ] Eckert, C. (2013): IT-Sicherheit. Konzepte - Verfahren Protokolle, München 2013 Eichhorn, C. (2004): Eine Spieltheoretische Analyse von Internetauktionen, 4. Juli 2004, URL: [abgerufen am: ] 333

4 Eley, M. (2012): Simulation in der Logistik. Eine Einführung in die Erstellung ereignisdiskreter Modelle unter Verwendung des Werkzeuges "Plant Simulation", Berlin/Heidelberg 2012 Faller, A./Schünke, M./Schünke, G. (1999): Der Körper des Menschen. Einführung in Bau und Funktion, 13. komplett überarbeitete und neu gestaltete Auflage, unter Mitarbeit von Schünke, G., Stuttgart/New York 1999 Finger, J. (2012): Erfolgreiche ERP-Projekte. Ein Rezeptbuch für Manager, 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Berlin/Heidelberg 2012 Fleischmann, B. (2008): Begriffliche Grundlagen Ziele, in: Arnold, D./Isermann, H./Kuhn, A./Tempelmeier, H./Furmans, K. (Hrsg.): Handbuch Logistik, 3. neu bearbeitete Auflage, Berlin/Heidelberg 2008, Teil A 1, S. 3ff. Gadatsch, A. (2010): Grundkurs Geschäftsprozessmanagement. Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker, 6. Auflage, Wiesbaden 2010 Gates, B. (2000): Digitales Business. Wettbewerb im Informationszeitalter, München 2000 Geißen, T. (2011): Auf dem Prüfstand, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Cloud Computing. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2011, S Gevatter, H./Grünhaupt, U. (2006): Handbuch der Mess- und Automatisierungstechnik in der Produktion, Berlin/Heidelberg/New York 2006 Gienke, H. (2007): Wie viel KANBAN braucht man?, in: Gienke, H./Kämpf, R. (Hrsg.): Handbuch Produktion. Innovatives Produktionsmanagement: Organisation, Konzepte, Controlling, München 2007, S Gleißner, H./Femerling, J.Ch. (2008): Logistik. Grundlagen Übungen Fallbeispiele, Wiesbaden 2008 Göpfert, I. (2008): Logistikmanagement Kosten- und Leistungsrechnung in der Logistik, in: Arnold, D./Isermann, H./Kuhn, A./Tempelmeier, H./Furmans, K. (Hrsg.): Handbuch Logistik, 3. neu bearbeitete Auflage, Berlin/Heidelberg 2008, Teil D 6.4, 1083ff. Goodman, R.W. (2005): Whatever You Call It, Just Don t Think of Last-Mile Logistics, Last, reprinted with permission from Global Logistics & Supply Chain Strategies, December 2005, Kühne + Nagel, URL: documents/material/knuclrp_lastmile_logistics.pdf [abgerufen am: ] Gordon, J./Skinner, A./Button, A. (2009): World Economic Forum. Green Technology: Driving Economic and Environmental Benefits from ICT, URL: 334

5 am: ] [abgerufen Great Britain, Office of Government Commerce (2002): Application Management, London 2002 Gronau, N. (2010): Enterprise Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen, 2. erweiterte Auflage, Lehrbücher Wirtschaftsinformatik, Kurbel, Karl (Hrsg.), München 2010 Gronau, N. (2013): Enterprise Resource Planning Trends und Herausforderungen, in: ERP Management 9 (2013) 1, S Grünendahl, R.-T./Steinbacher, A.F./Will, P.H.L. (2009): Das IT-Gesetz: Compliance in der IT-Sicherheit. Leitfaden für ein Regelwerk zur IT-Sicherheit im Unternehmen, 1. Auflage, Wiesbaden 2009 GS1 Germany (2013): GS1 Germany GmbH. GS1-Standards Ein Lösungsportfolio weist in die Zukunft, URL: informationen/gs1_loesungsportfolio.pdf [abgerufen am: ] Günthner, W.A. et al. (2009): Günthner, W. A./Blomeyer, N./Reif, R./Schedlbauer, M.: Pick-by-Vision: Augmented Reality unterstützte Kommissionierung, Abschlussbericht, Februar 2009, URL: Abschlussbericht%20Pick-by-Vision.pdf [abgerufen am: ] Günthner, W.A. et al. (2012): Günthner, W.A./Prives, S./Biebl, E./Loibl, C.: Intelligente Thermobehälter, in: Logistik Heute 12/2012, S. 28f. Günthner, W.A. (o. J.): Forschungsverbund FORFood Teilprojekt 6. Sichere und effiziente Supply-Chain in der Lebensmittelindustrie durch einen intelligenten Behälter. Projektblatt, URL: Projektblatt_FORFood_Prives2.pdf [abgerufen am: ] Hausladen, I. (2010): Reference Modeling of an IT-based Logistics System, in: Dangelmaier, W./Blecken, A./Delius, R./Klöpfer, St. (Hrsg.): Advanced Manufacturing and Sustainable Logistics, Berlin/Heidelberg 2010, S Hausladen, I. (2010a): Materialwirtschaft und Produktion heute Prozessorientiert und IT-gestützt, in: HMD - Praxis der Wirtschaftsinformatik (2010) 272, S Hausladen, I. (2009): Strategien zur Einführung von IT-Anwendungen in der Logistik, in: Der Betriebswirt. Management in Wissenschaft und Praxis, Nr. 3/2009, S Hausladen, I. (2009a): IT-gestützte Logistik Logistikmanagement im Zeitalter von Bits und Bytes, in: Wirtschaftswissenschaftliches Studium. WiSt, 09/2009, S Hausladen, I. (2006): Geschäftsprozessgestaltung von E-Maintenance-Lösungen von Unternehmen, Frankfurt am Main

6 Hausladen, I. (2004): IT-gestütztes Instandhaltungscontrolling, in: Controlling, Heft 6, Juni 2004, S Hausladen, I./Haas, A./Lichtenberg, A. (2013): Contribution of emerging IT solutions to sustainable logistics and supply chain management a theoretical framework analysis, 2013; Konferenzpapier im Rahmen der International Conference on Logistics and Sustainable Transport 2013, Celje Hehl, W. (2008): Trends in der Informationstechnologie. Von der Nanotechnologie zu virtuellen Welten, Zürich 2008 Heidenblut, V./ten Hompel, M. (2011): Taschenlexikon Logistik. Abkürzungen, Definitionen und Erläuterungen der wichtigsten Begriffe aus Materialfluss und Logistik, Berlin/Heidelberg 2011 Heinrich, L. J./Lehner, F. (2005): Informationsmanagement. Planung, Überwachung und Steuerung der Informationsinfrastruktur, 8. vollständig überarbeitete und ergänzte Auflage, München 2005 Heiserich, O.-E./Helbig, K./Ullmann, W. (2011): Informations- und Kommunikationssysteme der Logistik, in: Heiserich, O.-E./Helbig, K./Ullmann, W. (Hrsg.): Logistik, Wiesbaden 2011, S Hellingrath, B. (2012): Supply Chain Management-System, in: Kurbel, K./Becker, J./Gronau, N./Sinz, E./Suhl, L. (Hrsg.): Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik Online-Lexikon, URL: Supply-Chain-Management/Supply-Chain-Management-System/index.html [abgerufen am: ] Helo, P./Szekely, B. (2005): Logistics information systems: An analysis of software solutions for supply chain co-ordination, in: Industrial Management & Data Systems, Vol. 105, Nr. 1, 2005, S Heusler, K.F./ Stölzle, W./ Bachmann, H. (2006): Supply Chain Event Management. Grundlagen, Funktionen und potenzielle Akteure, in: WiSt Heft 1, Januar 2006, S Hoppe, M. (2007): Letzte Meile Problematik - Standortplanung von innerstädtischen Paketshops, Vorlesung E-Logistik, , Wien, URL: Members/mirko.hoppe/letzte_meile_hoppe.pdf [abgerufen am: ] Irigaray, A.A. et al. (2009): Irigaray, A.A./Gilabert, E./Jantunen, E./Adgar, A.: Ubiquitous computing for dynamic condition-based maintenance, in: Journal of Quality in Maintenance Engineering, Vol. 15 No. 2, 2009, S Isensee, J. et al. (2007): Isensee, J./Zeibig, S./Seiter, M./Märtens, A./Elsweier, M.: Ganzheitliche Wirtschaftlichkeitsbewertung von RFID-Investitionen am Beispiel der dezent- 336

7 ralen Produktionssteuerung, in: IM Information Management & Consulting, imc information multimedia communication AG, 22. Jg. (2007), H. 4, S isravision (2013): 3D SHAPEscan: der dreidimensionale Blick in die Tiefe! Produkt info. Factory Automation, URL: prospekte2011/flyer_3d_shapescan_d_ _low.pdf [abgerufen am: ] James, P./Hopkinson, L. (2009): Sustainable ICT in Further and Higher Education. A report for the Joint Information Services Committee (JISC), Final Version 13 January 2009, URL: pdf [abgerufen am: ] Janssen, H./Zimmermann, A. (2012): Prozessorientierte ERP-Einführung, in: ERP Management 8 (2012) 4, S Josuttis, N. (2008): SOA in der Praxis: System-Design für verteilte Geschäftsprozesse, Heidelberg 2008 Kaufman, L. M. (2009): Data Security in the World of Cloud Computing, in: IEEE Security & Privacy Magazine, Vol. 7, Nr. 4, 2009, S Kemper, H. G./Baars, H. (2010): Business Intelligence Grundlagen und praktische Anwendungen: Eine Einführung in die IT-basierte Managementunterstützung, Wiesbaden 2010 Kilian, D. et al. (2009): Kilian, D./Mirski, P./Bednarz, M./Feichtenschlager, H.-P. (2009): ERP-Lösungen für Klein- und Mittelbetriebe, Wien 2009 Klumpp, M./Kandel, C./Kirchheiner, A. (2012): Dynamische Touren- und Produktionsplanung auf der Basis von Real-time GPS-Daten, in: Wolf-Kluthausen, H. (Hrsg.): Jahrbuch Logistik 2012, Korschenbroich 2012, S Kocian, C. (2011): HNU Working Paper. Nr. 16. Geschäftsprozessmodellierung mit BPMN 2.0. Business Process Model and Notation im Methodenvergleich, 07/2011, URL: https://www.hs-neu-ulm.de/fileadmin/user_upload/forschung/hnu_working_ Paper/HNU_WP16_Kocian_Geschaeftsprozessmodellierung.pdf [abgerufen am: ] Kollmann, T. (2009): E-Business. Grundlagen elektronischer Geschäftsprozesse in der Net Economy, 3. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2009 Kumar, S./Dakshinamoorthy, V./Krishnan, M. S. (2007): Does SOA Improve the Supply Chain? An Empirical Analysis of the Impact of SOA Adoption on Electronic Supply Chain Performance, in: Proceedings of the 40th Annual Hawaii International Conference on System Sciences. Washington DC/USA, IEEE Computer Society (HICSS 07) Küpper, H.-U. (1995): Controlling: Konzeption, Aufgaben und Instrumente, Stuttgart

8 Küpper, H.-U./Helber, S. (1995): Ablauforganisation in Produktion und Logistik, 2. völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Stuttgart 1995 Küpper, H.-U./Weber, J. (1995): Grundbegriffe des Controlling, Stuttgart 1995 Kurbel, K. (2005): Produktionsplanung und -steuerung im Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management, München/Wien 2005 Lan, H./Chin, K.-S-/Hong, J. (2005): Development of a teleservice system for RP service bureaus, in: Rapid Prototyping Journal, Vol. 11 Iss: 2, S Lang, M. (2004): eproduction Von der Push- zur Pull-Produktion, in: Wannenwetsch, H.H./Nicolai, S. (Hrsg.): E-Supply-Chain-Management. Grundlagen Strategien Praxisanwendungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2004, S Lange, V./Becker, M./Hoffmann, J. (2008): Erweiterte Wirtschaftlichkeitsrechnung bei RFID-Systemen, ISIS RFID Special Report 2008: das aktuelle Anbieterverzeichnis zu RFID (Radio Frequency Indentification), München: Nomina, 2008 URL: [abgerufen am: ] Larson, P. D./Halldorsson, A. (2004): Logistics Versus Supply Chain Management: An International Survey, in: International Journal of Logistics: Research and Applications, Vol. 7, No. 1, März 2004, S Larson, P. D./Kulchitsky, J. D. (2008): The Promise of information sharing and the peril of information overload, in: International Journal of Logistics Systems and Management, Vol. 4, Nr. 4, 2008, S Leiting, A. (2012): Unternehmensziel ERP-Einführung. IT muss Nutzen stiften, Wiesbaden 2012 Liebhart, D. (2007): SOA goes Real: Service-orientierte Architekturen erfolgreich planen und einführen, München 2007 Liebstückel, K. (2001): Neue Informationstechnologien für ein effektives Instandhaltungsmangement, Fachtagung Instandhaltung 2001, Frankfurt am Main, 10. Mai 2001 Liker, J. K. (2004): The Toyota Way. 14 Management Principles from the World s Greatest Manufacturer, New York et al 2004 Logistikbranche (2013): 5 PL Fifth Party Logistics Provider, URL: [abgerufen am: ] Locker, A./Kreisel, B. (2010): soltar. The Supply Chain Experts. Vendor Managed Inventory (VMI) Bestände reduzieren und Verfügbarkeit sichern, in: Beschaffungsmanagement, 2/10, 2010, S , URL: %20Vendor%20Managed%20Inventory_final.pdf [abgerufen am: ] 338

9 Loos, P. et al. (1996): Loos, P./Krier, O./Schimmel, P./Scheer A.-W.: WWW-gestützte überbetriebliche Logistik. Konzeption des Prototyps WODAN zur Kopplung von Beschaffungs- und Vertriebssystemen, Veröffentlichungen des Instituts für Wirtschaftsinformatik, Heft 126, Saarbrücken, Februar 1996, URL: saarland.de/fileadmin/user_upload/fachrichtungen/fr13_bwl/professuren/pdf/iwi- Heft_20Nr_126.pdf [abgerufen am: ] Louis, P. (2009): Manufacturing Execution Systems, Wiesbaden 2009 Luckham, D./Schulte, R. (2011): Event Processing Glossary Version 2.0, URL: Processing_Glossary_v2.pdf [abgerufen am: ] Marczinski, G. (2004): APS Fortschrittliche Planung und Steuerung. Ein Baustein zur Ausbeutesteigerung in der Prozessindustrie, in: ZWF Jg. 99 (2004) 12, S Matyas, K. (1999): Taschenbuch der Instandhaltungslogistik Qualität und Produktivität steigern, München/Wien 1999 Meier, A./Stormer, H. (2005): ebusiness & ecommerce. Management der digitalen Wertschöpfungskette, Berlin/Heidelberg 2005 Meißner, M. (2008): Alle reden vom Klima. Green IT und Green Logistics sind zwei Themen, deren Bedeutung im vergangenen Jahr stark gewachsen ist, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Weltweit sichere Supply Chains. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2008, S Morelli, F. (2010): Geschäftsprozessmodellierung ist tot lang lebe die Geschäftsprozessmodellierung!, Beiträge der Hochschule Pforzheim. Nr. 135, Häfner, A. et al. (Hrsg.), Januar 2010, URL: PforzheimerBeitraege/Documents/Nr135.pdf [abgerufen am: ] Müller, K./Neidhöfer, G. (2008): IT für Manager: Mit geschäftszentrierter IT zu Innovation, Transparenz und Effizienz, Wiesbaden 2008 Nägele, R./Schreiner, P. (2002): Bewertung von Werkzeugen für das Management von Geschäftsprozessen, in: Zeitschrift für Organisation, 71 Jg., 2002, Heft 4, S Nebl, Th. (2007): Produktionswirtschaft, 6. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, München 2007 Okujava, S. (2006): Wirtschaftlichkeitsanalysen für IT-Investitionen. Ein kontinuierlicher und stakeholderorientierter Ansatz, Duisburg 2006 Otto, A. (2003): Supply Chain Event Management: Three Perspectives, in: The International Journal of Logistics Management, Volume 14, Number 2, S

10 Peters, R. (2010): Robotik + Logistik. Zukünftiger Einsatz von Robotern in der Logistik, URL: vortraege/robotik_einsatz_roboter_logistik.pdf [abgerufen am: ] Pfohl, H. Ch. (2010): Logistiksysteme: Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 8. Auflage, Berlin/Heidelberg 2010 Pietsch, W./Herzwurm, G. (2012): Geschäftsmodell (für Software und Services), in: Kurbel, K./Becker, J./Gronau, N./Sinz, E./Suhl, L. (Hrsg.): Enzyklopädie der Wirtschaftsinformatik Online-Lexikon, URL: wirtschaftsinformatik.de/wi-enzyklopaedie/lexikon/uebergreifendes/kontext-und- Grundlagen/Markt/Softwaremarkt/Geschaftsmodell-%28fur-Software-und- Services%29 [abgerufen am: ] Pietsch, Th. (1999): Bewertung von Informations- und Kommunikationssystemen Ein Vergleich betriebswirtschaftlicher Verfahren, Berlin 1999 Pietsch, Th. (2003): Bewertung von Informations- und Kommunikationssystemen Ein Vergleich betriebswirtschaftlicher Verfahren, 2. neu bearbeitete und erweiterte Auflage, Berlin 2003 Potthoff, G./La Rocca, S./Zscherlich, F. (2008): Workshop 2: Technologie Logistics Intelligence mit ProStore. TEAM-Logistikforum, 25. November 2008, URL: pdf [abgerufen am: ] PPS-Software (2013): Mit promexs im Echtzeitmodus zum optimalen Produktionsplan, URL: [abgerufen am: ] Protogerakis, M./Gramatke, A./Henning, K. (2009): A Telematic Support System for Emergency Medical Services, in: Proceedings of The 3 rd International Multi-Conference on Society, Cybernetics and Informatics, 1-4, URL: [abgerufen am: ] PROZEUS Umsetzer (2005): PROZEUS. Herstellergesteuertes Bestandsmanagement für Umsetzer. ebusiness-praxis für den Mittelstand, URL: [abgerufen am: ] PROZEUS Entscheider (2005): PROZEUS. Herstellergesteuertes Bestandsmanagement. Nutzen Wirtschaftlichkeit Projektumsetzung. ebusiness-praxis für den Mittelstand, Centrale für Coorganisation GmbH (CCG/GS1 Germany) (Hrsg.), Köln 2005, URL: entscheider.pdf [abgerufen am: ] 340

11 Rehan, M./Akyuz, G. (2010): Enterprise Application Integration (EAI), Service Oriented Architectures (SOA) and their relevance to e-supply chain formation, in: African Journal of Business Management, Vol. 13, Nr. 4, 2010, S Rhensius, T./Deindl, M. (2008): Metastudie RFID. Eine umfassende Analyse von Anwendungen, Nutzen und Hindernissen der RFID-Implementierung, Schuh, G./Stich, V. (Hrsg.), Aachen 2008 Riedl, R. (2006): Analytischer Hierarchieprozess vs. Nutzwertanalyse: Eine vergleichende Gegenüberstellung zweier multiattributiver Auswahlverfahren am Beispiel Application Service Providing, in: Fink, K./Ploder, C. (Hrsg.): Wirtschaftsinformatik als Schlüssel zum Unternehmenserfolg, Wiesbaden 2006, S Rosemann, M./Schwegmann, A./Delfmann, P. (2008): Vorbereitung der Prozessmodellierung, in: Becker, J./Kugeler, M./Rosemann, M. (Hrsg.): Prozessmanagement. Ein Leitfaden zur prozessorientierten Organisationsgestaltung, 6 überarbeitete und erweiterte Auflage, Berlin/Heidelberg 2008, S Rüth, W. (2010): Feinplanung und Leitstand im ERP, in: E-3 Magazin, März 2010, S Ryll, F./Freund, C. (2010): Grundlagen der Instandhaltung, in: Schenk, M. (Hrsg.): Instandhaltung technischer Systeme. Methoden und Werkzeuge zur Gewährleistung eines sicheren und wirtschaftlicheren Anlagenbetriebs, Berlin/Heidelberg 2010, S Saaty, T.L. (1999): Fundamentals of the analytic network process, in: ISAHP 1999, Kobe, Japan, August 12-14, 1999 SAP (2013a): SAP Deutschland SAP NetWeaver Support von Standards: Web- Services, URL: webservices.epx [abgerufen am: ] SAP (2013b): Supplier Relationship Management Software. Procurement. SAP, URL: [abgerufen am: ] SAP (2013c): SAP-Bibliothek - SAP Plant Connectivity, URL: saphelp_pco22/helpdata/de/46/a00344d44852b7e a155369/frameset.htm [abgerufen am: ] Savitz, A.W. with Weber, K. (2006): The Triple Bottom Line: How Today's Best-Run Companies Are Achieving Economic, Social and Environmental Success - and How You Can Too, San Francisco 2006 SCC (2012): Supply Chain Council Publishes SCOR 11, URL: [abgerufen am: ] 341

12 SCC (2010): SCOR-Overview-Web, URL: Web.pdf [abgerufen am: ] Scheer, A.-W. (2000): Aris. Business Process Modeling, 3. Auflage, Berlin 2000 Scheer, Ch./Loos, P. (2002): Internetbasierte Geschäftsmodelle. Neue Möglichkeiten der Wertschöpfungsorganisation in der Internet-Ökonomie, in: Dangelmaier, W./Emmrich, A./Kaschula, D. (Hrsg.): Modelle im E-Business, S Scherle, T./Bleck, S./Schoen, R. (2003): e-buy. Handlungsleitfaden E-Procurement. Systementscheidung, Nutzenpotenziale und Einführung. Erstellt im Rahmen des von der Stiftung Industrieforschung geförderten Projektes E-Buy Elektronische Beschaffung in der mittelständischen Industrie, Fördernummer: S 580, Aachen, im November 2003, URL: [abgerufen am: ] Schmelzer, H. J./Sesselmann, W. (2008): Geschäftsprozessmanagement in der Praxis. Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen, 6. vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, München 2008 Schmid, S. (2006): Das aktuelle Stichwort: APS-Systeme, in: PPS Management 11 (2006), S. 14 Schmidt, C./Brosze, T. (2009): Drei-Phasen-Konzept als solide Entscheidungsgrundlage, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Klimaschutz im Fokus. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2009, S Schmidt, K.-J./Iskan, S. (2013): Maßstäbe beim Outsourcing, in: Verkehrsrundschau spezial. Who is Who. Logistik 2013, S Schneider, M. (2008): Logistische Prozesse in der Digitalen Fabrik. Softwareunterstützte Planung nach dem Line-back-Prinzip, in: ZWF, Jg. 103 (2008) 1 2, S Schneider, K./Scheer, A.-W./Bullinger, H.-J. (2005): Service Engineering: Entwicklung und Gestaltung innovativer Dienstleistungen, 2. vollständig überarbeitete Auflage, Berlin u.a Scholz-Reiter, B. et al. (2008): Scholz-Reiter, B./Toonen, Ch./Windt, K.: Logistikprozesse in Industrie und Handel Logistikdienstleistungen, in: Arnold, D./Isermann, H./Kuhn, A./Tempelmeier, H./Furmans, K. (Hrsg.): Handbuch Logistik, 3. neu bearbeitete Auflage, Berlin/Heidelberg 2008, Teil B 9, S. 581ff. Senger, E./Österle, H. (2003): Fallstudie: Vendor Managed Inventory zwischen L Oréal und dm-drogerie markt, Universität St. Gallen Hochschule für Wirtschafts-, Rechts- und Sozialwissenschaften (HSG), Institut für Wirtschaftsinformatik, Bericht Nr. BE HSG/ BECS/ 6, Lehrstuhl: Prof. Dr. H. Österle, Version 1.00, 1. Februar

13 Siemens Tecnomatix (2013): Tecnomatix, URL: siemens.com/de_de/images/4998_tcm pdf [abgerufen am: ] Siepermann, M. (2013): Stichwort Warenwirtschaftssystem (WWS), Gabler Wirtschaftslexikon, URL: warenwirtschaftssystem-wws.html [abgerufen am: ] Sontow, K. (2011): Prädikat gut, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Cloud Computing. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2011, S Stampfl, N. S. (2013): Produktion auf Probe, in: Wirtschaftsfaktor Technologie, März 2013, S. 13, URL: technologie_handelsblatt_maerz_2 [abgerufen am: ] Stefanovic, D./Stefanovic, N./Radenkovic, B. (2007): Supply Chain Business Intelligence Model, URL: [abgerufen am: ] Stephan, M. (2008): Einsatz der RFID-Technologie bei der Freischaltung und Wartung, Evonik Energy Services GmbH, System Technologies, 11. Dez. 2008, AWF, Arnsberg 2008 Stoehr, Th. (2002): Managing e-business projects, Berlin u.a Stoll, V. (1999): Technologische Trends für die Überwachung und Diagnose komplexer Systeme, in: Westkämper, E./Sihn, W./Stender, S. (Hrsg.): Instandhaltungsmanagement in neuen Organisationsformen, Berlin u.a. 1999, S Strassner, M./Schoch, T. (2002): Today s impact of ubiquitous computing on business processes, in: First international conference on pervasive computing, August 2002, S Straube, F. (2004): e-logistik. Ganzheitliches Logistikmanagement, Berlin/Heidelberg 2004 Straube, F./Frohn, J. (2007): Kundennutzen durch logistische Mehrwertleistungen, in: Stölzle, W./Weber, J./Hofmann, E./Wallenburg, C. M. (Hrsg.): Handbuch Kontraktlogistik, Weinheim 2007, S SupplyOn (2007): Mehr Transparenz, niedrigere Lagerbestände und sinkende Kosten auf beiden Seiten, SupplyOn AG, 04/2007, Hallbergmoos, URL: [abgerufen am: ] Teich, I./Kolbenschlag, W./Reiners, W. (2008): Der richtige Weg zur Softwareauswahl. Lastenheft, Pflichtenheft, Compliance, Erfolgskontrolle, Berlin/Heidelberg 2008 ten Hompel, M. (2007): Bullinger, H.-J./ten Hompel, M. (Hrsg.): Internet der Dinge, Vorwort, Berlin/Heidelberg

14 ten Hompel, M. (2008): Intralogistik Auf dem Weg vom Prozess zum Service. In: Baumgarten, H. (Hrsg.): Das Beste der Logistik, Berlin/Heidelberg 2008, S ten Hompel, M./Heidenblut, V. (2008): Taschenlexikon Logistik. Abkürzungen, Definitionen und Erläuterungen der wichtigsten Begriffe aus Materialfluss und Logistik, 2. Auflage, Berlin/Heidelberg 2008 Teuteberg, F. (2007): Diffusion und Anwendung von Technologien des Ubiquitous Computing zur Selbststeuerung im Supply Chain Event Management. Ein Erklärungsmodell auf Basis einer empirischen Studien, in: Ijioui, R./Emmerich, H./Ceyp, M. (Hrsg.): Supply Chain Event Management. Konzepte, Prozesse, Erfolgsfaktoren und Praxisbeispiele, Berlin/Heidelberg 2007, S Trautmann, A./Krause, O. (2007): Echtzeit und Serviceorientierung, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Prozesse. Vernetzung. Schnittstellen. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2007, S Trkman, P./McCormack, K./de Oliveira, M. P. V./Ladeira, M. B. (2010): The impact of business analytics on supply chain performance, in: Decision Support Systems, Vol. 49, Nr. 3, S Trovarit (2006): Marktspiegel Business Software. Instandhaltungsmanagement 2006/2007, Auszüge, URL: [abgerufen am: ] Trovarit (2013): Marktspiegel Business Software. ERP/PPS 2013/2014, 7. überarbeitete Auflage, URL: [abgerufen am: ] Umweltbundesamt (2008): Klimaschutz und Ressourceneffizienz. Herausforderungen und Marktchancen für die Informationswirtschaft und Telekommunikation, Dessau- Roßlau 2008 van der Aalst, W./ Stahl, C. (2011): Modeling Business Processes: A Petri Net-oriented Approach: University Press Group Limited VDI/VDE (2007): RFID: Potenziale für Deutschland. Stand und Perspektiven von Anwendungen auf Basis der Radiofrequenz - Identifikation auf den nationalen und internationalen Märkten; erstellt durch: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Stand: März 2007, URL: [abgerufen am: ] VDI-Richtlinie 3633, Blatt 1 VDMA (2011): Managers Navigator. Intralogistik - immer in Bewegung. Intralogistics - gets business moving. Edition 2011/2012, URL: res/produkte/intralogistik_2011_lr.pdf [abgerufen am: ] 344

15 VICS (2004): Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (CPFR ), URL: [abgerufen am: ] Vogt, J.-O (2011): Supply Chain Intelligence, in: Wenger, W./Geiger, M. J./Kleine, A. (Hrsg.): Business Excellence in Produktion und Logistik, Wiesbaden 2011, S Vom Brocke, J. (2008): Serviceorientierte Architekturen, SOA. Management und Controlling von Geschäftsprozessen, München 2008 Walter, S. G./Spitta, T. (2004): Approaches to the Ex ante Evaluation of Investments into Information Systems, in: Wirtschaftsinformatik, 46, 2004, S Wannenwetsch, H. (2005): Vernetztes Supply Chain Management. SCM-Integration über die gesamte Wertschöpfungskette, Berlin/Heidelberg 2005 Wannenwetsch, H./Nicolai, S. (2004): E-Supply-Chain-Management. Grundlagen - Strategien Praxisanwendungen, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage, Wiesbaden 2004 Weber, J. (1991): Logistik-Controlling. Band 1 von Schriftenreihe der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung Koblenz, 2. Auflage, Stuttgart 1991 Weiner, N./Renner, Th./Kett, H. (2010): Geschäftsmodelle im»internet der Dienste«. Aktueller Stand in Forschung und Praxis. Fraunhofer IAO. THESEUS. Neue Technologien für das Internet der Dienste, Stuttgart 2010, URL: delle.pdf [abgerufen am: ] Werner, D. S. U. (2007): Taschenbuch der Informatik, München 2007 Wiendahl, H.-H. et al. (2003): Wiendahl, H.-H./Nofen, D./Lickefett, M./Holtsch, P.: Maßanzug PPS? Anforderungen und Trends im Maschinen- und Anlagenbau, in: FB/IE 52 (2003) 4, S Wildemann, H. (o. J.): Interne Unterlagen und Foliensatz zum Just-In-Time-Planspiel Schiffbau Wildemann, H. (1997): Logistik Prozeßmanagement, 1. Auflage, München 1997 Wildemann, H. (1997a): Geschäftsprozeßreorganisation in indirekten Bereichen, in: Wildemann, H. (Hrsg.): Geschäftsprozeßorganisation, Tagungsband zur Sitzung der Wissenschaftlichen Kommission Produktionswirtschaft am 12./19. September 1996 in München, München 1997 Wildemann, H. (2000): Einkaufspotentialanalyse: Programme zur partnerschaftlichen Erschließung von Rationalisierungspotenzialen, 1. Auflage, München 2000 Wildemann, H. (2001): E-Technologien. Wertsteigerung durch E-Technologien in Unternehmen, TCW-Report Nr. 26, München

16 Wildemann, H. (2003): Bewertung logistischer Leistungen. Abschlussbericht des Forschungsprojektes BiLog, München 2003 Wildemann, H./debis Systemhaus (2001): Arbeitskreis electronic-logistics, Organisationsleitfaden AK, 2001; unveröffentlichtes Arbeitspapier Wildemann, H./debis Systemhaus (2001a): Analyseleitfaden Electronic Logistics, 2001; unveröffentlichtes Arbeitspapier Wildemann, H./Hausladen, I. (2005): Wertschöpfung mit System, in: Personalwirtschaft, 09/2005, S Wildemann, H./Niemeyer, A. (o. J.): Das Milkrun-Konzept: Logistikkostensenkung durch auslastungsorientierte Konsolidierungsplanung, URL: iemeyer.pdf [abgerufen am: ] Wireman, T. (1986): Computerized maintenance management systems, New York 2006 Wittig, A. (2005): Management von Unternehmensnetzwerken, Wiesbaden 2005 Wolf, O./Dietze, G. (2005): Flexibel in die Zukunft, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Prozesse, Vernetzung, Schnittstellen. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2007, S Wolf, O./Dietze, G./Daniluk, D. (2007): Moderne WMS mit modularem Aufbau, in: Logistik Praxis, Software in der Logistik: Schwerpunkt RFID. In Kooperation mit dem IML Fraunhofer Institut Materialfluss und Logistik. HUSS-Verlag, München, 2005, S Wood, D. F. et al. (2002): Wood, D. F./Barone, A./Murphy, P./ Wardlow, D.: International Logistics, 2. Auflage, New York 2002 Wurll, C. (2005): Robogistics Robotik und Logistik im Wandel. 14. Dt. Materialflusskongress, TU München, April 2005, URL: [abgerufen am: ] Zadek, H. (2004): Struktur des Logistik-Dienstleistungsmarktes, in: Baumgarten, H./Darkow, I.-L./Zadek, H. (Hrsg.): Supply Chain Steuerung und Services. Logistik- Dienstleister managen globale Netzwerke Best Practices, Berlin/Heidelberg 2004, S Zähringer, D. (2005): Einführung in das E-Logistik Service Engineering, in: Spath, D./Zähringer, D. (Hrsg.): E-Logistik Service Engineering. Fallstudien zur erfolgreichen Entwicklung von E-Logistik Services. IAT Institut Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Universität Stuttgart, 2005, S , URL: [abgerufen am: ] 346

17 Zellerhoff, J. (2008): Modellierung eines Informationssystems für ein Virtuelles Lager. Technical Report ISSN Sonderforschungsbereich 559. Modellierung großer Netze in der Logistik. Universität Dortmund, Dortmund 10. April 2008, URL: https://eldorado.tu-dortmund.de/bitstream/2003/25979/1/technical Report pdf [abgerufen am: ] 347

18 Stichwortverzeichnis Stichwortverzeichnis A Ablauforganisation 21, 235, 238, 241 Advanced Planning and Scheduling- Systeme (APS) 112, 117ff., 223, 226, 228 Anwendungsarchitektur 24f., 70 ARIS 270, 276ff. Artikelnummer 55, 127, 141, 154, 160, 286 Auftragsabwicklung 6, 13, 34, 51, 76, 85, 96, 107, 147, 178, 184, 197, 210, 223, 259, 261 Auftragsüberwachung 115f., 211 Auftragsveranlassung 115f., 122 Auktion 93, 98f., 105 Automatisierung 10, 68, 83, 109, 201, 221, 237, 256, 265, 292, 296 Automatisierungspyramide 120 B Balanced Scorecard (BSC) 47, 315, 320, 324f., 328, 329 Barcode 47, 54f., 59f., 126, 184f., 190 B2B 22, 30, 67, 90, 92ff., 98, 104ff., 185, 189, 217, 286, 289 B2C 22, 30, 90f., 93, 104, 106f., 185, 189, 217, 286, 289 Benchmarking 93, 247, 300 Beschaffung 33, 41, 51, 87, 104, 109f., 208, 218, 281, 306 Beschaffungslogistik 48, 50, 81f., 85ff., 89ff., 95ff., 99, 101, 103, 105ff., 109, 151, 208, 307 Bestände 8, 35, 41, 46, 112f., 128, 134, 140, 147, 150ff., 154, 156, 158, 164, 169, 173f., 176, 194, 246, 259 Bestandskosten 7, 152, 247 Breakdown Maintenance 198 Bull-Whip-Effekt 123, 173f., 216, 223 Business Intelligence 75, 78, 177, 219, 301 Business Process Management (BPM) 235 Business Process Model and Notation (BPMN) 272ff., 278 Business Process Reengineering (BPR) 14, 235, 249, 265, 267 C Carbon Footprint 181, 293, 297 Category Management 171 C2C 93, 98, 185 Cloud Computing 15, 47, 52, 74, 76, 216, 287, 301, 303f. CoBRA 316f. Collaborative Planning, Forecasting & Replenishment (CPFR) 89, 169, 172, 174ff., 296 Computerized Maintenance Management-Systeme (CMMS) 196 Condition Based Maintenance 199 Condition Monitoring-Systeme 200, 202, 251 Continuous Replenishment 152, 159, 172, 174 Controlling 33, 41, 44f., 47, 50, 235, 240, 253, 282, 320ff., 325ff. CO2-Rucksack 17, 293 Cross Docking 141, 145, 161, 164ff., 170, 172, 181, 296 Customer Relationship Management (CRM) 41, 86, 163, 169, 171, 177ff., 219, I. Hausladen, IT-gestützte Logistik, DOI / , Springer Fachmedien Wiesbaden 2014

19 Stichwortverzeichnis D Data Warehouse (DWH) 75ff. Daten 6, 12, 15, 54ff., 115, 128ff., 148ff., 177ff., 205ff., 223ff., 240ff., 274, 276, 278, 283f., 286ff., 291f., 325f., 328f. Datenaustausch 47, 51f., 65ff., 71, 122, 133, 170, 195 Desktop Purchasing-Systeme (DPS) 84, 89, 109f., 251 DFÜ 65, 68 Dienstleister 3, 14, 32, 133, 138, 150, 195, 206, 214, 217, 291 Dienstleistungslogistik 8 Digitale Fabrik 84, 112, 136ff., 187 Distribution 7, 12, 23, 33, 41, 69, 89, 126, 147, 168f., 178, 221, 224, 281, 294, 299f. Distributionslogistik 49, 51, 82ff., 89, 103, 140, 167ff., 171, 173, 175, 177, 179, 181, 183, 185, 187, 189, 191, 193, 295 Durchlaufzeit 7, 34, 37, 81, 97, 113, 116, 123, 233, 238, 247f., 254, 262, 265, 296, 317, 324 E E-Auction 23, 88, 93, 98ff., 248 E-Business 22f., 28, 66, 68, 197, 237ff., 245f., 249, 251, 253, 256 E-Commerce 22, 28, 68, 147, 249 econsignment 84, 140f. EDI 47, 65f., 68, 76, 97, 131, 148, 151f., 170, 184, 186, 190, 195, 268, 289, 292 Efficient Consumer Response (ECR) 84, 152, 169ff., 176, 178, 251, 296, 313 Efficient Replenishment 172, 174 Effizienz 7, 43, 46, 73, 75, 108, 147, 201, 234, 261, 297 E-Geschäftsprozessmanagement (E-GPM) 234f., 237, 239, 240ff., 245, 247, 249ff., 253, 255, 257, 259, 261, 263ff., 269, 271, 273, 275, 277, 279, 281, 292, 297, 310, 322, 324ff. E-Kanban 38, 84, 112, 122, 126f., 129, 251, 296 Electronic Product Code (EPC) 55, 170, 284 Elektronische Kataloge 93, 108f. Elektronische Marktplätze 84, 90f., 95f., 217 E-Logistik 23ff., 30, 38f., 246f. E-Maintenance 22, 196ff., 201, 214, 239, 256ff., 262, 266, 326 Emerging IT 301f., 304 Enterprise Application Integration (EAI) 70f., 73 Enterprise Resource Planning-Systeme (ERP) 67, 78, 97, 107, 110, 117f., 120ff., 158, 161, 163, 182, 206, 208, 210, 212ff., 216ff., 223f., 226, 296, 301, 306 Entsorgungslogistik 1, 83, 126, 168 epavos 313ff. eprocurement 85f., 90, 96 E-Prozessgestaltungs-Portfolio 251 Ereignisgesteuerte Architektur 72 Ereignisgesteuerte Prozesskette (EPK) 272ff., 276ff. Erfolgsfaktor 1, 7f., 21, 105, 109, 141, 164, 222, 255, 259 esupplier Relationship Management (esrm) 84, 86ff., 96f., 105 E-Technologie-Portfolio 38f. etender 84, 96ff., 105 F Ferndiagnose 208f., 296 Fertigungsleitstand 84, 112, 120ff. Flexibilität 7, 16, 43f., 46, 138, 162, 218, 318f. Frachtenbörse 103, 220, 223, 251, 295 Führungssystem 5, 42, 45ff., 246 Funktion 3, 45, 245f. 350

20 Stichwortverzeichnis G Ganzheitlichkeit 3, 5, 41, 43, 70f., 74f., 120, 122, 136, 184, 234, 238ff., 244ff., 250, 252ff., 260, 262, 269, 276, 288, 297f., 301, 306, 308, 318, 322ff., 327 Generisch 136, 201, 214, 234, 240f., 251ff., 258, 261ff., 319, 323ff., 328f. Geschäftsmodell 3, 12, 16, 22, 24, 27ff., 46, 82, 93, 105, 149, 153, 155, 157, 168, 198, 223, 233, 328 Geschäftsprozess 21f., 34, 43, 47, 71f., 81f., 85, 87, 89, 117, 132, 159, 217f., 220f., 231, 233ff., 239, 243ff., 251, 271, 277ff., 281, 284, 292, 300ff., 305, 310, 329 Geschäftsprozessgestaltung 25, 233ff., 244ff., 248ff., 258, 260, 262, 264, 266, 268, 270, 272, 274, 276, 278, 324ff., 330 Geschäftsprozessmanagement 14, 233ff., 241, 243, 250, 254, 260f., 271, 278, 281, 297, 322f., 330 Geschäftsprozessmodell 234, 243, 245, 247, 249f., 262, 327 Global Positioning System (GPS) 47, 53, 63f., 70, 75, 184f., 193 Green IT 293, 297ff. Green Logistics 293ff., 297, 301 Grüne Logistik 8, 297 H Handel 2f., 6, 9, 12, 22, 28, 34, 46, 54f., 89, 105, 141, 147, 154, 157, 164, 167, 169, 171, 172ff., 185, 221, 230, 235, 253, 301, 321f. Handelslogistik 82, 189, 192, 233 Handelsunternehmen 8, 14, 24, 28, 32, 46, 83, 144, 158f., 172, 284 Hersteller 6, 14, 55, 89, 124, 130ff., 138, 147, 154f., 157, 168f., 171ff., 184ff., 188, 190, 198, 321 House of IT-based Logistics 324, 328 I 256f., Identifikation 28, 34, 47, 51f., 54f., 57, 59, 116, 161, 170, 176, 183, 196, 239, 260, 264, 266f., 308, 315 Industrielogistik 164, 168, 189, 233 Informationsfluss 3ff., 13, 15, 19, 21, 23, 42, 46, 53, 61, 70, 74ff., 82f., 122, 124f., 131, 133, 137, 140, 147, 151, 153, 155, 168f., 173, 183, 185, 188f., 207, 212, 216, 223, 245, 292, 296f. Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) 15, 51, 126, 143, 243, 246, 282, 295, 297, 299ff., 304, 307, 327 Informationslogistik 76, 177, 195, 202f., 205, 212 Instandhaltungslogistik 24, 81, 83, 195, 197ff., 201ff., 205, 207, 209ff., 248, 256, 326 Instandhaltungsmanagement 195f., 201, 210, 226 Instandhaltungsplanungs- und -steuerungssysteme (IPS) 196, 210 Instandhaltungsplattform 214f., 251 Internet 15, 22f., 28, 62f., 65, 68f., 74f., 90, 93, 103, 105, 108f., 127, 152, 189f., 201, 217, 220, 313 Intralogistik 9f., 79, 137, 140, 172 IT-gestützte Logistik 1, 10, 13, 20ff., 27ff., 31ff., 40ff., 44ff., 51, 69, 81ff., 169, 234, 238, 246ff., 273, 281f., 292f., 295, 297ff., 301, 303, 305, 309, 313, 321f. IT-Provider 32, 210, 218, 267, 270, 281, 305ff., 311 IT-Sicherheit 191, 281, 283f., 288, 291f., 330 IT-Sicherheitsmanagement 282, 284, 287ff. 351

E-Supply-Chain Management

E-Supply-Chain Management Helmut H. Wannenwetsch/ Sascha Nicolai (Hrsg.) E-Supply-Chain Management Grundlagen - Strategien - Praxisanwendungen GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsverzeichnis Autorenverzeichnis V VII XIII 1.

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage b STUDIUM Vorwort Abbildungsverzeichnis

Mehr

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8.

Karasto Einweihung. Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Karasto Einweihung Logistik mit Zukunft - wohin geht der Weg? Karl Kaufmann Magister, MBA, Bachelor GF Metasyst Informatik GmbH, Wien 8. Mai 2009 Der logistische Auftrag lautet: 6 r nach R. Jünemann das

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 2. Auflage STUDIUM Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V

Mehr

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme

Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modul IAWS-E-COM-M: E-Commerce-Systeme Modulgruppen Lernziele / Kompetenzen Wirtschaftsinformatik ->FG Wirtschaftsinformatik ->Fach: Industrielle Anwendungssysteme Kenntnis des Modells der E-Commerce-Systemarchitektur

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung

Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung FHTW Berlin FB4, Wirtschaftsmathematik Modellierung von Geschäftsprozessen (MGP / GPM) Thematische Einführung Dr. Irina Stobbe STeam Service Software Sustainability Organisatorisches Thema - Überblick

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Architektur und Funktionen von Norbert Gronau Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Teil 1: EnterpriseResource Planning-Begriff und Beispiele...

Mehr

Grundkurs Geschäftsprozess Management

Grundkurs Geschäftsprozess Management Andreas Gadatsch Grundkurs Geschäftsprozess Management Methoden und Werkzeuge für die IT-Praxis: Eine Einführung für Studenten und Praktiker Mit 352 Abbildungen 5., erweiterte und überarbeitete Auflage

Mehr

ARIS - The Business Process Platform. Dr. Wolfram Jost, Mitglied des Vorstandes

ARIS - The Business Process Platform. Dr. Wolfram Jost, Mitglied des Vorstandes - The Business Process Platform Dr. Wolfram Jost, Mitglied des Vorstandes Warum Geschäftsprozessmanagement? Unternehmen ohne Geschäftsprozesse gibt es nicht! Qualität und Innovation der Geschäftsprozesse

Mehr

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Norbert Gronau Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Inhaltsverzeichnis Vorwort Aus dem Vorwort zur 2. Auflage Aus dem Vorwort

Mehr

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services

Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services Beim Kunden wahrgenommene Qualität von IT-Services Ein wichtiger Faktor in der Beschaffung von Cloud Services BICCnet Arbeitskreistreffen "IT-Services" am 14. November bei fortiss Jan Wollersheim fortiss

Mehr

Spezialisierungskatalog

Spezialisierungskatalog Spezialisierungskatalog Inhaltsverzeichnis: 1. Friedrich Schiller Universität 2. TU Ilmenau 3. FH Erfurt 4. FH Jena 5. FH Nordhausen 6. FH Schmalkalden 7. BA Gera 8. BA Eisenach 1. Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Zielsetzungen an eine effiziente Logistik allgemein

Zielsetzungen an eine effiziente Logistik allgemein Gibt es E-Logistics? Der Weg zum Ziel Impuls- Apéro 2001 Zürich, 10. Mai 2001 Dr. Michael Hartschen Klaus Stirnemann Dr. Acél & Partner AG Zielsetzungen an eine effiziente Logistik allgemein Erhöhung Kommissionierleistung

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2014 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Logistik-Delphi-Studie

Logistik-Delphi-Studie Ergebnisse der zweiten Runde der Logistik-Delphi-Studie Dipl.-Kff. Alessa Münchow Institut für Produktion und Industrielles Informationsmanagement Universität Duisburg-Essen, Campus Essen 18.10.2012 Projekt

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge.

Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005. Prof. Dr. Michael ten Hompel. Fraunhofer IML. Das Internet der Dinge. Dortmunder Dialog Fraunhofer IML Dortmund 21. Juni 2005 Prof. Dr. Michael ten Hompel Fraunhofer IML Page 2 1 Fraunhofer IML 1981 gegründet 178 Mitarbeiter, ca. 250 Studenten ca. 17 Mio. Umsatz ca. 60%

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Verzeichnis der Beispielblöcke Verzeichnis der Begriffsblöcke Abkürzungs-und Akronym Verzeichnis * XXVII

Inhaltsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis Verzeichnis der Beispielblöcke Verzeichnis der Begriffsblöcke Abkürzungs-und Akronym Verzeichnis * XXVII Vorwort VII Inhaltsverzeichnis XI Abbildungsverzeichnis XIX Verzeichnis der Beispielblöcke XXIII Verzeichnis der Begriffsblöcke XXV Abkürzungs-und Akronym Verzeichnis * XXVII A Grundlagen 1 A.l Lernziele

Mehr

Enterprise Resource Planning

Enterprise Resource Planning Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen von Norbert Gronau 2., erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V Aus dem Vorwort zur 1. Auflage

Mehr

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP

Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Die Supply-Chain-Execution-Strategie von SAP Franz Hero, Leiter Entwicklung Supply Chain Management und Logistik 25. November 2014 Die Supply Chain muss sich an neue Realitäten anpassen Innovative Technologien

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen?

Praxisforum BPM und ERP. BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Praxisforum BPM und ERP BPMN: Alter Wein in neuen Schläuchen? Prof. Dr. Andreas Gadatsch Prof. Dr. Ayelt Komus Sankt Augustin: Dienstag, 15.05.2012, 17:00 Uhr - Es gilt das gesprochene Wort - Fachhochschule

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! BTC NetWork Casts und BTC NetWork Shops MAI AUGUST 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung. Consulting

Mehr

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014

Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Lehrstuhl für Produktionswirtschaft Prof. Dr. Marion Steven ProduktionsManagement Sommersemester 2014 Anmeldung zum Seminar Produktionsmanagement SS 2014 Liebe Studierende, bitte füllen Sie das Anmeldeformular

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Modellierung von Geschäftsprozessen SS 2008 Supply Chain Management Ulrike Zander 04.06.2008 Inhalt 1. Was ist SCM? 1.1. Definition 1.2. Entwicklungsstufen 1.3. Warum SCM? 1.4. Aufgaben und Ziele 2. Referenzmodelle

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen

Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen Patrick Stoll Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen Konzeptionelle Überlegungen und explorative Untersuchung Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Franz Schweiggert GABLER EDITION WISSENSCHAFT

Mehr

Cloud basiertes Asset Management

Cloud basiertes Asset Management Products Solutions Services Cloud basiertes Asset Management Asset Information Management im Industrie-4.0-Zeitalter Andreas Buchdunger, Endress+Hauser Dr. Barbara Schennerlein, SAP Slide 1 ABU Cloud for

Mehr

SAP Supply Chain Execution Platform

SAP Supply Chain Execution Platform Westernacher Click n Go Webinar: SAP Supply Chain Execution Platform Prozesse, Funktionen, Mehrwerte Matthias Hollenders, Dominik Metzger May 2015 www.westernacher.com 0 Agenda Vorstellung Westernacher

Mehr

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten:

Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Studienberatung Bei Fragen zum Anwendungsfach haben Sie seitens des Fachbereichs Informatik folgende Kontaktmöglichkeiten: Das Beratungssystem des Studiendekanats unter https://www.fsb.informatik.tu-darmstadt.de/

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I

Logistik Logistik II Fallstudientermine zu Logistik II Informations-, Identifikations- und Automatisierungstechnologien in der Logistik I Logistik Logistik II 0832 L 011, Integrierte LV (VL mit UE), 2.0 SWS Di, wöchentl, 14:00-16:00, 08.10.2013-15.02.2014, H 1012, Straube Planung logistischer Systeme; Elemente und Systeme inner- und außerbetrieblicher

Mehr

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014

Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Vorlesung Supply Chain Management II (SCM II) WT 2014 Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an alle Studierenden im 11. Trimester des Master WOW des Vertiefungsfelds Management marktorientierter Wertschöpfungsketten,

Mehr

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum-Verlag 49 Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung von Bastian de Hesselle 1. Auflage Voraussetzungen für die betriebswirtschaftliche SOA-Einführung

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann

Geschäftsprozessmanagement. Prof. Dr. Knut Hinkelmann Geschäftsprozessmanagement Geschäftsprozesse im Kontext Alter, Steven: Information Systems The Foundation of E-Business, 4. Auflage, Prentice Hall, New Jersey, 2002 2 Drei Gesichtspunkte auf das Unternehmen

Mehr

Lassen Sie uns heute über morgen reden!

Lassen Sie uns heute über morgen reden! Webinare und Events für die Industrie Dienstleister Lassen Sie uns heute über morgen reden! Industrie 4.0, SAP S/4HANA, SAP Simple Finance, SEPTEMBER DEZEMBER 2015 Wir beraten Sie entlang Ihrer Wertschöpfung.

Mehr

Business Management Schwerpunkt: Logistik und Supply Chain Management

Business Management Schwerpunkt: Logistik und Supply Chain Management Business Management Schwerpunkt: Logistik und Supply Chain Management Bitte beachten Sie folgende Voraussetzungen: Voraussetzungen (für alle drei Module) Supply Chain Management lässt sich als die konsequente

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Kurt Matyas. Taschenbuch Produktionsmanagement Planung und Erhaltung optimaler Produktionsbedingungen 3-446-21667-7. www.hanser.

CARL HANSER VERLAG. Kurt Matyas. Taschenbuch Produktionsmanagement Planung und Erhaltung optimaler Produktionsbedingungen 3-446-21667-7. www.hanser. CARL HANSER VERLAG Kurt Matyas Taschenbuch Produktionsmanagement Planung und Erhaltung optimaler Produktionsbedingungen 3-446-21667-7 www.hanser.de Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis 1 Produktion

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik

Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Sonstiges Wahlfach Wirtschaftsinformatik Anhang Nr. 48: Wirtschaftsinformatik Das Fach ist bestanden, wenn 24 Leistungspunkte erworben wurden. Veranstaltungsform SWS Turnus Leistungspunkte Prüfungsform

Mehr

Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin

Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin Schriftenreihe des Fachbereiches Wirtschaft Sankt Augustin Andreas Gadatsch, Thilo Knuppertz, Sven Schnägelberger Geschäftsprozessmanagement - Eine Umfrage zur aktuellen Situation in Deutschland Band 9

Mehr

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis

Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Warenwirtschaftssysteme in der Praxis Verbesserungen der Unternehmenslogistik durch Softwaresysteme Referent:: Dipl. Verwaltungswirt Winfried Barz Systemhaus Barz & Biehl GmbH St. Herblainer Str. 17 66386

Mehr

EMEA Leader in Connecting Business & Technology

EMEA Leader in Connecting Business & Technology EMEA Leader in Connecting Business & Technology 15 years of International Expansion Information and Communication Technology 0.5 billion turnover NORWAY Long-term annual growth (>25%) UNITED KINGDOM DENMARK

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

Übersicht zu den Vorlesungsinhalten im Studiengang Logistikmanager/in (VWA)

Übersicht zu den Vorlesungsinhalten im Studiengang Logistikmanager/in (VWA) manager/in (VWA) Studieninhalte für das 1. Semester Einführung in die betriebswirtschaftliche P. Klaus: Die dritte Bedeutung der Prof. Otto - als Rationalisierung von Transport-, Umschlagund Lagerprozessen

Mehr

Customer Relationship Management CRM

Customer Relationship Management CRM Customer Relationship Management CRM 1.1 Zielsetzung von CRM...2 1.2 Komponenten einer CRM-Lösung...4 1.2.1 Aufgabenbereiche eines CRM-Systems...4 1.2.2 Analytisches CRM...7 1.2.3 Operatives CRM...7 1.2.4

Mehr

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014

Industrie 4.0 Predictive Maintenance. Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Industrie 4.0 Predictive Maintenance Kay Jeschke SAP Deutschland AG & Co. KG., Februar, 2014 Anwendungsfälle Industrie 4.0 Digitales Objektgedächtnis Adaptive Logistik Responsive Manufacturing Intelligenter

Mehr

Wi rtschaf tsinf or mati k

Wi rtschaf tsinf or mati k Bettina Schwarzer/Helmut Krcmar Wi rtschaf tsinf or mati k Grundlagen betrieblicher Informationssysteme 5., überarbeitete Auflage 2014 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis Vorwort zur

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister

//// LOGISTICS2RUN. SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister //// LOGISTICS2RUN SAP-basierte Best Practice Lösungen für Logistikdienstleister d ie SAP Lösung der inconso AG für Logistikdienstleister inconso bietet passgenaue Best Practice Lösungen für Kontrakt-

Mehr

Secure Business Austria

Secure Business Austria Secure Business Austria Science for better Security Secure Business Austria Forschungszentrum für IT-Sicherheit und Prozessmanagement (dzt noch K-Ind) Kooperation von Unternehmen und wissenschaftlichen

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Logistik schafft Effizienz

Logistik schafft Effizienz Logistik schafft Effizienz Logistik baut keine Autos, aber ohne die Logistik gäbe es keine Autoproduktion, die tausende individuell gefertigter Teile für ein Fahrzeug benötigt. Logistik melkt keine Kühe,

Mehr

Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement"

Weiterbildungsveranstaltung Industrieintensivseminar Produktionsmanagement Industrieintensivseminar Produktionsmanagement 1 Weiterbildungsveranstaltung "Industrieintensivseminar Produktionsmanagement" Fachliche Verantwortung: o.univ.-prof. Dr. Bernd Kaluza Ass.Prof. Dr. Herwig

Mehr

Oracle SCM Einführungsprojekte

Oracle SCM Einführungsprojekte Oracle SCM Einführungsprojekte Herausforderungen in der Praxis PRIMUS DELPHI GROUP GmbH Anke Elsten 25. Juni 2013 1 V_14062013 Warum??? entscheidet sich ein Unternehmen für eine Software Einführung? Drohender

Mehr

Instandhaltungslogistik Qualität und Produktivität steigern

Instandhaltungslogistik Qualität und Produktivität steigern Kurt Matyas Instandhaltungslogistik Qualität und Produktivität steigern ISBN-10: 3-446-41192-5 ISBN-13: 978-3-446-41192-0 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41192-0

Mehr

Dozent(en): Prof. Dr. B. Fellenberg, Fak. PTI Prof. Dr. H.-J. Starkloff, Fak. PTI Dr. H. Weiß, Fak. PTI Studiengangang: Automotive Engineering (M.Sc.

Dozent(en): Prof. Dr. B. Fellenberg, Fak. PTI Prof. Dr. H.-J. Starkloff, Fak. PTI Dr. H. Weiß, Fak. PTI Studiengangang: Automotive Engineering (M.Sc. Modulnr.: PTI144 Modulname: Numerische und statistische Methoden Dozent(en): Prof. Dr. B. Fellenberg, Fak. PTI Prof. Dr. H.-J. Starkloff, Fak. PTI Dr. H. Weiß, Fak. PTI Studiengangang: Automotive Engineering

Mehr

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter

Willkommen. PROZEUS IT-Dienstleister. Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards. Wolfram Schlüter Willkommen PROZEUS IT-Dienstleister Aktuelles Wissen über die implementierten E-Business-Standards Wolfram Schlüter SystemHaus Schlüter Am Bahnsteig 2a 09224 Chemnitz www.comdata.info w.schlueter@comdata.info

Mehr

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend

Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Industrie 4.0 Verbessern Sie Ihre Entscheidungsfindung grundlegend Flexibilisierung durch digitale und agile Produktionsnetzwerke Awraam Zapounidis / awraam.zapounidis@ge.com / +49 172 27 64 833 GE Intelligent

Mehr

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld

Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Fachpressekonferenz der IT & Business Von Mobility bis Industrie 4.0 - Trends im ERP-Umfeld Dr. Karsten Sontow, Vorstand, Trovarit AG Software-Einsatz im ERP-Umfeld (Auszug) Integrierte ERP-Software Speziallösung

Mehr

3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen (vgl. 1 und 2) 4. Vertikale und horizontale Integrationsrichtung (vgl.

3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen (vgl. 1 und 2) 4. Vertikale und horizontale Integrationsrichtung (vgl. Anwendungssysteme 1. Vertikal: unterstützte organisationale Ebene Informationsdichtegrad 2. Horizontal: unterstützter Funktionsbereich betriebliche Grundfunktion 3. Integrationsdimensionen, u. a. Integrationsrichtungen

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung

Gliederung + Literatur. zur Lehrveranstaltung Gliederung + Literatur zur Lehrveranstaltung Materialwirtschaft Logistik [4SWS] Prof. Dr.-Ing. W. Petersen Stand März 2012 MWL_4_copy_shop_Mar_ 2012.odt - a - Inhaltsverzeichnis Materialwirtschaft und

Mehr

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult.

Wege aufzeigen. Peter Burghardt, techconsult GmbH. September 2015. 2015 techconsult GmbH Tel.: +49 (0) 561/8109-0 www.techconsult. Wege aufzeigen Wege aufzeigen Flexibilität und Effizienz in den Unternehmensprozessen des Mittelstands: Welche Rolle spielt die Cloud? Microsoft Azure SMB Fokustag Webcast Peter Burghardt, techconsult

Mehr

Das nächste Supermodel

Das nächste Supermodel Das nächste Supermodel Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer /bpaas Data Modelling 15th ofmarch 1993 Process Modelling Organization headquarters plant area planning levels organizational chart

Mehr

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Dr. Ulrich Springer Abteilungsleiter»IT in der Logistik«Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST Dortmund Cloud Computing und Logistik?! Cloud

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie

Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie Josef Schöttner Integration von Geschäftsprozessen Kontrollierte Wertschöpfung in der Fertigungsindustrie Know-how zur erfolgreichen Einführung 1 SICON Ihr unabhängiger PLM-Berater: Josef Schöttner Diplom-Ingenieur

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

Inhaltsverzeichnis XIII

Inhaltsverzeichnis XIII Inhaltsverzeichnis Teil I Grundlagen und Einführung in das Dienstleistungsmanagement (Kap. 1 3) 1 Grundlagen und Besonderheiten von Dienstleistungen............. 3 1.1 Bedeutung von Dienstleistungen............................

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics

DSV Automotive. Air & Sea Road Solutions. Global Transport & Logistics DSV Automotive Air & Sea Road Solutions Global Transport & Logistics Inhalt Einleitung 03 DSV Automotive 05 DSV Automotive Leistungen 07 Leistungen Air & Sea 09 Leistungen Road 11 Leistungen Solutions

Mehr

Beschaffungslogistik. Begleitmaterial. zur Vorlesung. Studierende. wirtschaftssprachlicher und technischer Studiengänge.

Beschaffungslogistik. Begleitmaterial. zur Vorlesung. Studierende. wirtschaftssprachlicher und technischer Studiengänge. Beschaffungslogistik Begleitmaterial zur Vorlesung Beschaffungslogistik g -Ausgewählte Entscheidungsfelder und Endscheidungshilfenfür Studierende wirtschaftswissenschaftlicher, wirtschaftssprachlicher

Mehr

State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie

State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. IB Universität Würzburg Lehrstuhl für BWL Julius-Maximilians-Universität

Mehr

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378

DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN. Nr. 378 DISKUSSIONSBEITRÄGE DER FAKULTÄT FÜR BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE MERCATOR SCHOOL OF MANAGEMENT UNIVERSITÄT DUISBURG-ESSEN Nr. 378 Umsetzung ausgewählter Supply-Chain-Operations-Reference-Metriken durch das

Mehr

Portfolio des Fachgebietes. www.sysedv.tu-berlin.de

Portfolio des Fachgebietes. www.sysedv.tu-berlin.de Portfolio des Fachgebietes Systemanalyse und EDV www.sysedv.tu-berlin.de Vertiefungsprozess des BSc Informatik Information für Studierende im Bachelorstudiengang Informatik LP Anrechng. 6 FS: 6/24 SYS2

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung

I. Allgemeine Vorschriften. 1 Grundsatz der Gleichberechtigung Studienordnung für den postgradualen Studiengang "International Business Informatics" an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Gemäß 74 Absatz 1, Ziffer

Mehr

Praxisforum BPM und ERP. Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check!

Praxisforum BPM und ERP. Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check! Praxisforum BPM und ERP Integration BPM und ERP in der Praxis. Ein Reality Check! Prof. Dr. Ayelt Komus Prof. Dr. Andreas Gadatsch Koblenz, 29.11.2011 - Es gilt das gesprochene Wort - Fachhochschule Koblenz

Mehr

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit

CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit CIBER Hosting Services CIBER DATA CENTER für höchste Ansprüche an Datensicherheit Die Sicherheit Ihrer Daten steht bei CIBER jederzeit im Fokus. In den zwei georedundanten und mehrfach zertifizierten Rechenzentren

Mehr

C-Commerce und Supply Chain Management

C-Commerce und Supply Chain Management ERP-Forum Systems 2001 C-Commerce und Supply Chain Management Veranstalter: Michael Corban Computer@Produktion Moderation und Einführungsvortrag: Frank Morelli FH Pforzheim New Economy:... früher und heute?

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Semester: -- Workload: 150-300 h ECTS Punkte: 10

Semester: -- Workload: 150-300 h ECTS Punkte: 10 Modulbezeichnung: Modulnummer: BWSC Supply Chain Management Semester: -- Dauer: Minimaldauer 1 Semester; ab dem 5. Semester wählbar Modultyp: Wahlpflicht Regulär angeboten im: WS, SS Workload: 150-300

Mehr

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG

MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG MARKUS WERKMEISTER UNTERNEHMENS- UND IT- BERATUNG ZERTIFIZIERUNGEN UND TRAININGSNACHWEISE SAP MARKUS WERKMEISTER DATUM : 13. August 2015 KONTAKTPERSON : Markus Werkmeister TELEFON : +49(0)151-24068874

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien)

Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs Betriebswirtschaftslehre (technische Linien) Studienverlaufspläne des Masterstudiengangs (technische Linien) mit den Vertiefungslinien Business Analytics Supply Chain and Logistics Telecommunications Bitte beachten: in Modulen mit Wahlmöglichkeiten

Mehr

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems

Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier. Chapter 3: Introduction to ERP Systems Software Engineering 2 (SWT2) Dr. Alexander Zeier Chapter 3: Introduction to ERP Systems Standard Software vs. Individual Software 2 Software wird meist in 2 Phasen erstellt 1. Auftrag eines Kunden zur

Mehr

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven

Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven Key Pousttchi, Klaus Turowski (Hrsg.) Mobile Commerce Anwendung und Perspektiven 3. Workshop Mobile Commerce 04.02.2003 Gesellschaft für Informatik 2003 Lecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings

Mehr

I. Allgemeine Vorschriften

I. Allgemeine Vorschriften Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m. 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) in der Fassung vom 6. Juli 2004 (GVBl. I S. 394 ff.),

Mehr

Was hat SAP mit BWL zu tun...

Was hat SAP mit BWL zu tun... Was hat SAP mit BWL zu tun... und warum gibt es so viele SAP-Berater? Was macht SAP eigentlich? Praktische BWL! Ringvorlesung WS 2009/10 Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Was heißt...? Enterprise

Mehr

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen

Megatrend Process Apps. Mobile, intelligente Prozessanwendungen Megatrend Process Apps Mobile, intelligente Prozessanwendungen Agenda 1. Kurzprofil Scheer Management 2. Von der Strategie zur Umsetzung 3. What s App? 4. Erstellung von Process Apps im Rahmen der Scheer

Mehr

Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards

Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards Industrie 4.0: ein Megatrend und seine Auswirkungen auf kleine und mittlere Unternehmen und die Nutzung von estandards M-Days Expertenforum Industrie 4.0 und estandards Frankfurt, den 14. Mai 2014 Ansprechpartner:

Mehr