Industrial Ecology eine historisch systematische Skizze. 1. Netzwerk Treffen Industrial Ecology Deutschland. Universität Bremen,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Industrial Ecology eine historisch systematische Skizze. 1. Netzwerk Treffen Industrial Ecology Deutschland. Universität Bremen, 21.03.2014."

Transkript

1 Eingeladene Fachvorträge, Stand Hochschule München als Akteur der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) im Dienste der Entwicklungszusammen arbeit Konzept und Beispiele. Netzwerk Hochschule und nachhaltige Entwicklung (Regionalgruppe Bayern). KU Eichstätt, Zeit als Managementherausforderung des nachhaltigen Entscheidens (Workshop), 5. Münchner Hochschultage & Ökosoziale Marktwirtschaft. LMU München, Nachhaltigkeitsberichterstattung 2.0 Web 2.0 Funktionalitäten in der Nachhaltigkeitsberichterstattung der DAX 30 Unternehmen. 6. Berliner BUIS Tage. Konzepte, Anwendungen, Realisierungen und Entwicklungstendenzen betrieblicher Umweltinformationssysteme, HTW Berlin, Nachhaltigkeitsberichterstattung Anforderungen zum Datenaustausch aus Sicht der Praxis. 6. Berliner BUIS Tage. Konzepte, Anwendungen, Realisierungen und Entwicklungstendenzen betrieblicher Umweltinformationssysteme, HTW Berlin (zusammen mit Karsten Uphoff et al.), Mit Roadmaps auf der Erfolgsspur: Wege zur nachhaltigen Mobilität. 14. Österreichisch Deutsches Warenlehre Symposium, VW Wolfsburg Antriebe der Zukunft für nachhaltige Mobilität, Softwareunterstützung zur Nachhaltigkeitsberichterstattung. Marktübersicht und Entwicklungstendenzen. Universität Oldenburg, Industrial Ecology eine historisch systematische Skizze. 1. Netzwerk Treffen Industrial Ecology Deutschland. Universität Bremen, Eine internationale Übersicht der Bewertungssysteme für BNE an Hochschulen. Regionalgruppe Bayern der AG Hochschulen und nachhaltige Entwicklung. Hochschule für Philosophie München Die Kunst des nachhaltigen Entscheidens (Vortrag mit Workshop), 4. Münchner Hochschultage & Ökosoziale Marktwirtschaft. LMU München, Wirtschaften in globaler Verantwortung Nachhaltigkeitsmanagement über Werktore hinaus TU Kaiserslautern, Lernen aus 20 Jahren Forschung in der Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen?(!). Leuphana Universität Lüneburg, Semester/Modul "Wissenschaft trägt Verantwortung, Nachhaltigkeit in der x disziplinären Lehre. Beispiele, Erfahrungen und Erkenntnisse aus der Hochschule München. Tagung: Wege zu interdisziplinärer Lehre und transdisziplinärer Bildung Wunsch und Wirklichkeit. HS Coburg,

2 2012 Environmental Informatics for Industrial Ecology analysis of environmental ICT applications supporting eco industrial developments. 3rd International Sustainability Conference. Universität Basel Corporate Sustainable Development a competitive advantage for the German Mittelstand. HFU Business School at Furtwangen University Nachhaltigkeitskommunikation bei Börlind. Perspektiven und Orientierungshilfen. Börlind GmbH, Calw Mit Roadmaps auf der Erfolgsspur zu Multi Cross Industry Innovation. Kunden verstehen Chancen nutzen: Multi Cross Industry Innovation. Schmalenbach Gesellschaft und EWE AG, Oldenburg Natur als Vorbild? Ansätze der Industrial Ecology. 12. Österreichisch deutsches Warenlehre Symposium Nachhaltiges Wirtschaften als Grundorientierung einer zukunftsfähigen Warenlehre. Berlin Industrial Ecology emerging field of research and practice. Universidad San Juan (Argentinien) Transdisciplinarity in corporate sustainability: concept and implications. Sustainability Summit. Universität Lüneburg Betriebliche Umweltinformationssysteme zur Unterstützung einer nachhaltigen Entwicklung in Unternehmen. Informatik Kolloquium Universität Oldenburg Entwicklung eines konzeptionellen Rahmens für nachhaltiges Zukunftsmanagement. Hochschule München Corporate sustainability reporting overview and dynamics. Hochschule München Mit Nachhaltigkeitsberichterstattung 2.0 zu mehr Glaubwürdigkeit? Unterstützungspotenziale, Befunde, Informationsmanagement. TU Berlin Nachhaltigkeitsinformationsmanagement Von der Last der Berichtersta ung zur Lust der Kommunikation. Universität Kassel Roadmapping als Instrument des Fraunhofer Strategieprozesses. Fraunhofer Zentrale. München Corporate Sustainability Communication. Challenges and Opportunities for Sustainable Management. Karl Franzens Universität Graz, Institut für Systemwissenschaften, Innovations und Nachhaltigkeitsforschung (Österreich) What is unique for the field? Highlighting the scientific profile of Industrial Ecology. 6th International Conference on Industrial Ecology. University of Berkeley, CA (USA),

3 Environmental Informatics and Industrial Ecology analysis of environmental ICT applications supporting eco industrial developments. 6th International Conference on Industrial Ecology. University of Berkeley, CA (USA), Industrial Symbiosis In Europe (zusammen mit einer europäischen Expertengruppe: Wouter Spekkink, Frank Boons, Leo Baas, Henrikke Baumann, Sabrina Brullot, Pauline Deutz, Chris Davis, Mats Eklund, David Gibbs, Saeid Hatefipour, Ralf Isenmann, Gijsbert Koorevaar, Guillaume Massard, Elena Romero, Dalia Sakr and Veerle Verguts). 6th International Conference on Industrial Ecology. University of Berkeley, CA (USA), EU Consortium Response to key questions (zusammen mit einer europäischen Expertengruppe: Wouter Spekkink, Frank Boons, Leo Baas, Henrikke Baumann, Sabrina Brullot, Pauline Deutz, Chris Davis, Mats Eklund, David Gibbs, Saeid Hatefipour, Ralf Isenmann, Gijsbert Koorevaar, Guillaume Massard, Elena Romero, Dalia Sakr and Veerle Verguts). 8th Annual Industrial Symbiosis Research Symposium: Reassessing the Basics of Industrial Symbiosis. San Francisco, CA (USA), Technologie Roadmapping Energiespeichertechnologien. Fraunhofer Netzwerk Energiespeichersysteme und Netze. Kloster St. Trudpert, Münstertal Produkt Roadmapping Lithium Ionen Batterien. BMBF Innovationsallianz Lithium Ionen Batterie (LIB2015). Steigenberger Frankfurt am Main Technologie Roadmapping Energiespeichertechnologien. BMBF Innovationsallianz Lithium Ionen Batterie (LIB2015). Steigenberger Frankfurt am Main Erzeugermanagement EWE, Oldenburg Making stakeholder dialogue for sustainability issues happen benefits, reference architecture and pilot implementation for automated sustainability reporting à la carte. 44th Hawaii International Conference on System Science (HICSS 44). Kauai (Hawaii, USA) Internetgestützte Nachhaltigkeitsberichterstattung. Herausforderungen, Konzepte, Lösungen. Leading Standards, Bonn Was bedeutet ein innovatives Regionalmanagement für die betriebswirtschaftliche Lehre und Forschung? Technische Fachhochschule Wildau Speichermanagement EWE, Oldenburg CSR Kommunikation Chance und Herausforderung für Unternehmen. ESCP Berlin Modeling environmental information relevant for industry in the European information space. EnviroInfo 2010: Integration of environmental information in Europe. Universität Bonn und Intergeo Köln Von der Industrial Ecology Science zum Industrial Ecology Management ein theoriegeleiteter Ansatz. Herbsttagung der wissenschaftlichen Kommission Nachhaltigkeitsmanagement im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.v. Universität Kassel

4 Hausenergiemanagement EWE, Oldenburg, Technologie Roadmapping zur Batterieentwicklung. Forum Elektromobilität e.v., SpreePalais am Dom, Berlin LIB 2015 Technologie Roadmapping Li Ionen Batterie. Innovationsallianz Lithium Ionen Batterie (LIB2015). Universität Münster Industrial symbiosis in Europe. Country report Germany. Research Workshop Industrial Symbiosis in Europe: Towards international comparison. Erasmus University Rotterdam (Niederlande) Roadmap zur Geschäftsfeldplanung. Kramer Verlag Offenburg Geschäftsfeldplanung mit Roadmaps. Kramer Verlag Offenburg KMU Leitfaden zum Roadmapping direkter Weg zur Zukunftsstrategie. Medien und Filmgesellschaft Baden Württemberg. MFG Stuttgart Verteilnetz EWE, Oldenburg Technologie Roadmapping gerade auch für innovative KMU. Medien und Filmgesellschaft Baden Württemberg. MFG Stuttgart Web 2.0 technologies for sustainability reporting. Latest trends, concept and implementation. EnviroInfo 2009: Environmental Informatics and industrial environmental protection. Berlin Sustainability Reporting applicable to Chemical Safety Reports under REACh? EnviroInfo 2009: Environmental Informatics and industrial environmental protection. Berlin Sustainability reporting in networks. EnviroInfo 2009: Environmental Informatics and industrial environmental protection. Berlin Bringing together Environmental Informatics and Industrial Ecology. EnviroInfo 2009: Environmental Informatics and industrial environmental protection. Berlin Environmental ICT applications for eco industrial development. EnviroInfo 2009: Environmental Informatics and industrial environmental protection. Berlin Developing industrial parks towards sustainability and the role of ICT. 5th International Conference ISIE. Transitions towards Sustainability. Lisbon (Portugal) Wissenschaftstheoretische Aspekte Grundlagen und Orientierungshilfen. 3. ISI Doktorandenkolloquium. Karlsruhe Advanced corporate sustainability reporting XBRL taxonomy for sustainability reports based on the G3 guidelines of the Global Reporting Initiative. European conference Towards eenvironment. Opportunities of SEIS and SISE: Integrating Environmental Knowledge in Europe. Prague (Tschechische Republik)

5 2008 Softwaregestütztes Technologie Roadmapping. Wissenschaftliche Jahrestagung GWS. European Business School, Schloss Reichhardtshausen Environmental Informatics and Industrial Ecology scientific profiles of two emerging fields striving for sustainability. Keynote lecture. EnviroInfo 2008: Environmental Informatics and Industrial Ecology. Leuphana University of Lüneburg Using technology roadmapping for the development of a sustainable information society. EnviroInfo 2008: Environmental Informatics and Industrial Ecology. Leuphana University of Lüneburg Sustainability reporting à la carte concept and implementation of a software tool with shopping cart functionality. EnviroInfo 2008: Environmental Informatics and Industrial Ecology. Leuphana University of Lüneburg Beyond best practice in tailored CSR online reporting: Concept and implementation of a software tool with shopping cart functionality. 2nd International Sustainability Conference: Creating values for Sustainable Development. University of Basel (Schweiz) Environmental information systems in business applications illustrations from communication and reporting. iemss Fourth Biennal Meeting. International Congress on Environmental Modelling and Software (iemss 2008). University of Catalonia. Barcelona (Spanien) Sustainable information society. iemss Fourth Biennal Meeting. International Congress on Environmental Modelling and Software (iemss 2008). University of Catalonia. Barcelona (Spanien) ICT in Eco Industrial Parks. iemss Fourth Biennal Meeting. International Congress on Environmental Modelling and Software (iemss 2008). University of Catalonia. Barcelona (Spanien) Softwaregestütztes Technologie Roadmapping. Fraunhofer Institut für System und Innovationsforschung (ISI). Karlsruhe Sustainability online reporting challenge for corporate communication. International University in Germany (IU). Bruchsal Industrial Ecology: Forschungslandschaft und methodische Ansätze. Fachhochschule Trier, Umwelt Campus Birkenfeld Innovationsmanagement als Grundlage für Prozessinnovation. Fachhochschule der Wirtschaft Hannover (FHDW) Concept and implementation of a flexible and differentiated shopping cart functionality for creating personalised sustainability report. The International Conference on Information & Communication Technologies: from theory to applications ICTTA 08 Damascus (Syrien) Präsentation des Software Werkzeugs Cerebral zur Online Nachhaltigkeitsberichterstattung. Niedersachsenstand, Halle 9, Stand B22. Aussteller: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Abteilung Informatik/Wirtschaftsinformatik. CeBit Ausstellung, Hannover

6 XBRL Taxonomie für Nachhaltigkeitsberichte Vorschlag einer harmonisierten Dokumentstruktur zur Online Kommunikation von Organisationen. Multi Konferenz Wirtschaftsinformatik (MKWI) TU München Internetgestützte Nachhaltigkeitsberichterstattung Herausforderungen, Konzepte, Lösungsansätze. CENTOS Forum Universität Oldenburg Electronic communications Herausforderungen für E Commerce. Dargestellt am Beispiel der Online Nachhaltigkeitsberichterstattung. TU Kaiserslautern. Zentrum für Fernstudien und universitäre Weiterbildung Document Engineering zur Nachhaltigkeitsberichterstattung Herausforderungen, Ansatz, Ergebnisse. Herbsttagung der Kommission Umweltwirtschaft im VHB. Wirtschaftsuniversität Wien (Österreich) Architecture of Industrial Ecology a model for education and communication on what is characteristic and makes the field unique. International Society for Industrial Ecology. University of Toronto (Kanada) Technologie Roadmapping Einführung und Überblick. Universität Bremen Online reporting for sustainable issues. Environmental Accounting and Sustainable Development Indicators Conference Charles University Prague (Tschechische Republik) Corporate Social Responsibility Kommunikation als Herausforderung für die Organisations und Personalentwicklung. Universität Koblenz Landau Information management for sophisticated environmental reporting. Information technologies for environmental engineering (ITEE 2007). Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Unifying architecture for industriual ecology communication and education. Information technologies for environmental engineering (ITEE 2007). Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Wettbewerbsstrategische Ausrichtungen im E Business. Otto von Guericke Universität Magdeburg Organizational Intelligence im E Business: Grundkonzepte, Führungslehre und Konkretisierung in der Unternehmenskommunikation. Universität der Bundeswehr München Integrated e reporting challenges and opportunities for management and e business. Wadi German Syrian University (Syrien) Nachhaltigkeitsberichterstattung State of the art und Entwicklungstendenzen. Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

7 Informationsmanagement zur Nachhaltigkeitsberichterstattung Forschungs und Betätigungsfeld für die Wirtschafts und Umweltinformatik. Herbsttagung der Kommission Umweltwirtschaft im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft e.v. Universität Kassel Integrierte Online Unternehmensberichterstattung Herausforderungen und Gestaltungschancen für das Informationsmanagement. Georg August Universität Göttingen Workflow engine for producing and administrating XML based sustainability reports. 20th International Conference Informatics for Environmental Protection. Know Center Graz (Österreich) Informatics and ICT for environmental protection, sustainable development and risk management 20 years expert group on Environmental Informatics. Keynote EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Know Center Graz (Österreich) Sustainability reporting using the extensible Business Reporting Language (XBRL). 20th International Conference Informatics for Environmental Protection. Know Center Graz (Österreich) Interdisziplinarität in der Umweltforschung verstehen verantworten gestalten. Ruprecht Karls Universität Heidelberg. Jahrestreffen des Netzwerks: Ökonomie und Naturschutz Software Werkzeug zum system und organisationsübergreifenden Austausch betrieblicher Nachhaltigkeitsinformation neuere Entwicklungen. 13. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.v. FHTW Berlin Environmental statements on the internet from a mere EMAS requirement to an environmental online communication instrument. 9th Conference of the Environmental Management Accounting Network Europe (EMAN EU) on Environmental Management Accounting and Cleaner Production. Karl Franzens Universität Graz (Österreich) Natur als Vorbild Identitätsstiftendes Merkmal der Industrial Ecology. Symposium Universität Bremen und TU Kaiserslautern. TU Kaiserslautern Die Forschungslandschaft Industrial Ecology. artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit. Universität Bremen Produkt und Technologie Roadmap für S3 Produkte (smarter smaller safer). VDMA. Frankfurt am Main Integrated corporate online reporting challenges and opportunities for information management and organisation. Universität Koblenz. Fachbereich Informatik Technologie Roadmapping Typologie und Explikation eines leitbildgestützten Ansatzes. Universität Bremen. Fachbereich 07 Wirtschaftswissenschaft Unterstützung des betrieblichen Stoffstrommanagement durch Anwendungssysteme der Informationsverarbeitung. Fachhochschule für Wirtschaft und Technik (FHTW) Berlin

8 Natur als Vorbild. Was kann das Management von der Natur lernen? Malik Management Zentrum St. Gallen. Zürich (Schweiz) Wege zu einer zukunftsorientierten Wirtschaft Lernen von der Natur als Vorbild? Schweisfurth Stiftung. München Sustainability online reporting proper means to meet consumers information needs and media preferences? International Sustainability Conference University of Basel (Schweiz) One step beyond Developing towards interactive, target group tailored and dialog oriented corporate sustainability reporting. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Brno (Tschechische Republik) Further developments of a software tool providing tailored sustainability reports. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Brno (Tschechische Republik) Die Finanzplanung der Existenzgründung. 22. Existenzgründer Training ExTra! im Sommersemester ixpo Donnersberger Innovationszentrum GmbH. Bolanden Production and communication of corporate sustainability reports. Software tool for single source cross media and multiple requirement sustainability reporting. 3rd International Conference of the International Society for Industrial Ecology (ISIE). Royal Institute of Technology Stockholm (Schweden) Scientific profile and unique features of identity: Industrial Ecology reviewed from a philosophical perspective. 3rd International Conference of the International Society for Industrial Ecology (ISIE). Royal Institute of Technology Stockholm (Schweden) Management inspired by Nature. Misunderstanding the basic tenet of Industrial Ecology and how to avoid them (Wirtschaften nach dem Vorbild der Natur? Missverständnisse zum Kernmerkmal der Industrial Ecology und wie sie sich umgehen lassen). Internationale Ringvorlesung Industrial Ecology Nachhaltige Gestaltung industrieller Systeme. Universität Bremen Internet und neue Medien. Mittelstandstage. Der Mittelstand auf dem Land. Ideen, Innovationen, Internationales. Rhenocoll Kompetenz Centrum Kusel XML Schema für Nachhaltigkeitsberichte gemäss den Leitlinien der Global Reporting Initiative Vorgehensmodell und Implementierung. 12. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.v. FHTW Berlin Software Werkzeug für Single Source Cross Media Multiple Requirement Sustainability Reporting. 12. Tagung der Fachgruppe Betriebliche Umweltinformationssysteme der Gesellschaft für Informatik e.v. FHTW Berlin

9 Advanced sustainability reporting. Reaping the benefits of the internet and its associated technologies and services. 19th CODATA International Conference: The information society. Berlin XML Schema for sustainability reports meeting the needs of the GRI guidelines. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Genf (Schweiz) Software tool for single source cross media multiple requirement sustainability reporting. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Genf (Schweiz) Corporate Social Responsibility Intranet Auftritt We care CD Safety, Quality and Environmental Protection, Boehringer Ingelheim Corporate Responsibility und Reporting. Chancen und Möglichkeiten für Boehringer Ingelheim. CD Safety, Quality and Environmental Protection, Boehringer Ingelheim Internetbasierte Nachhaltigkeitsberichterstattung. Einsatz, Nutzen und Gestaltungschancen neuer Medien für eine integrierte, effiziente und empfängerorientierte Berichterstattung von Unternehmen. Fachbereich Umweltwissenschaften. Universität Lüneburg Natur als Vorbild für eine zukunftsorientierte Wirtschaft? Zu den Bedingungen der Möglichkeit, von der Natur für die Art unseres Wirtschaftens zu lernen. HiTechNatur Wachsen und Bauen, Burg Lichtenberg, zusammen mit dem Pfalzmuseum für Naturkunde POLLICHIA, Forschungswerkstatt Natur Kunst Technik e.v. Bad Dürkheim Interactive sustainability reporting. Target group tailoring and stakeholder dialogue. 7th International Conference Environmental Management and Accounting Network Europe: Sustainability accounting and reporting. Universität Lüneburg Internet based sustainability reporting. Framework and implementation. 7th International Conference Environmental Management and Accounting Network Europe: Sustainability accounting and reporting. Universität Lüneburg Development and validation of an XML schema for automated environmental rin XML. 7th International Conference Environmental Management and Accounting Network Europe: Sustainability accounting and reporting. Universität Lüneburg Philosophical implications of Industrial Ecology. Understanding nature and the role of analogies. Helsinki University of Technology. Helsinki (Finnland) Internetbasierte Nachhaltigkeitsberichterstattung. Zukunftsstrategien der Unternehmenskommunikation. ZF Umweltsymposium. Saarbrücken A case study on an automated generation of environmental reports. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Cottbus Going ahead in harmonising XML based DTDs for corporate environmental reporting. EnviroInfo th International Conference Informatics for Environmental Protection. Cottbus

10 Target group tailored corporate environmental reporting. EnviroInfo International Conference Informatics for Environmental Protection. Cottbus Human systems in terms of natural systems? Non equilibrium thermodynamics for evaluating IE s metaphor. Business Strategy and the Environment Conference University of Leicester (UK) Industrial Ecology. A philosophically focused appraisal. Business Strategy and the Environment Conference University of Leicester (UK) Industrial Ecology. Emerging field of research, (but why) neglected in Germany? Business Strategy and the Environment Conference University of Leicester (UK) Neue Wege der Unternehmenskommunikation. Sustainability Communications Henkel. Düsseldorf Standardisierung XML basierter DTDs zur betrieblichen Umweltberichterstattung. 11. Workshop des AK Betriebliche Umweltinformationssysteme, zusammen mit Fraunhofer IAO. Stuttgart Natur als Vorbild. Schritte zu einem differenzierten und erweiterten Naturverständnis in der Ökonomie. Ruprecht Karls Universität Heidelberg. Ökologisch ökonomisches Kolloquium Management nachhaltiger Systementwicklung. Entwurf eines Forschungs und Lehrkonzepts. Fachbereich 07 Wirtschaftswissenschaft. Universität Bremen The future of corporate environmental communication: Trends, contents, media, technologies. EnviroInfo th International Symposium Informatics for Environmental Protection. Wien (Österreich) Integrated corporate environmental reporting: Strategies for employing internet and hypermedia productively. EnviroInfo th International Symposium Informatics for Environmental Protection. Wien (Österreich) Standardisation of XML based DTDs for corporate environmental reporting: Towards an EML. EnviroInfo th International Symposium Informatics for Environmental Protection. Wien (Österreich) Industrial Ecology. Characteristic perspective of understanding nature within Ecological Economics. 7th Biennial Conference of the International Society for Ecological Economics (ISEE). Sousse (Tunesien) Industrial Ecology. Paradigmatic shift of understanding nature. 8th International Sustainable Development Research Conference. University of Manchester (UK) Internet: Enabler and facilitator to shift from corporate environmental reporting towards sustainability reporting. EURO SUSTAIN Conference, EUREKA Partnering Event. Rhodos (Griechenland)

11 2001 Industrial Ecology s hidden philosophy of nature. Fundamental underpinning to use nature as model. Inaugural Conference. International Society for Industrial Ecology (ISIE). Leiden (Niederlande) Basic ethical framework. Guidance for Environmental Informatics towards a sustainable information society. EnviroInfo th International Symposium Informatics for Environmental Protection. Zürich (Schweiz) Nachhaltigkeitsberichterstattung. Internet als Medium zur Integration der Geschäfts und Umweltberichterstattung von Unternehmen. 5. Internationale Tagung Wirtschaftsinformatik. Augsburg Customised corporate environmental reporting by internet based push and pull technologies Business Strategy and the Environment Conference. University of Leeds (UK) Internet based integration of financial and environmental reporting: Step towards sustainability reporting Business Strategy and the Environment Conference. University of Leeds (UK) Internet based integration of financial information into environmental reports: Use and benefits of XML Business Strategy and the Environment Conference. University of Leeds (UK) The use of nature as model. Epistemologically based foundation for Industrial Ecology. 7th Annual Eco Management and Auditing Conference. University of Nijmegen (Niederlande) Internet based corporate environmental reporting by companies. Eco Informa Environmental risks and the global community: Strategies for meeting the challenges. Argonne National Laboratories, Chicago (USA) Hypermediale Umweltberichte von Unternehmen. Bestandsaufnahme Empirische Befunde Klassifikation.4. Workshop des AK Hypermedia im Umweltschutz/3. Workshop des AK EML, FAW Ulm Zielgruppenorientierte Umweltberichterstattung von Unternehmen mit XML. 4. Workshop des AK Hypermedia im Umweltschutz/3. Workshop des AK EML. FAW Ulm Interneteinsatz zur integrierten Geschäfts und Umweltberichterstattung. 10. Workshop des AK Betriebliche Umweltinformationssysteme. Universität Wuppertal Internet based environmental reporting. System of technical benefits using the internet for corporate environmental reports Business Strategy and the Environment Conference. University of Leeds (UK) Innovationsquelle Natur. Was wir zur Ableitung ökologischer Innovationen von der Natur lernen können. V. Internationaler Bionik Kongress, Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e.v. Dessau

12 Anthropologie und Führung. Was können Führungskräfte durch die Reflexion über den Menschen zur Bewältigung ihrer Führungsaufgaben lernen? Weiterbildungszentrum Westpfalz Klinikum e.v. Kaiserslautern Hypermediale Umweltberichte. Funktionen und Prozesse zur internetbasierten Umweltberichterstattung von Unternehmen. 3. Workshop Hypermedia im Umweltschutz. FAW Ulm Natur als Vorbild. Paradigmawechsel der Ökonomie und Vision für Unternehmen. Herbsttagung des Arbeitskreises für Politische Ökonomie: Neuere Entwicklungen in der Umweltökonomie und Umweltpolitik. Universität Kaiserslautern Nature as a paragon. Paradigm for industrial ecology and guideline for a sustainable company. International Conference on Industrial Ecology and Sustainability. University of Technology Troyes (Frankreich) Internetbasierte Umweltberichterstattung von Unternehmen. Forschungsschwerpunkt Umweltschutz und Energietechnik, Symposium Abwasser Altlasten Recycling. Universität Kaiserslautern Natur als Vorbild. Paradigma für Sustainability und ökologische Innovationen. IV. Internationaler Bionik Kongress, Gesellschaft für Technische Biologie und Bionik e.v. Siemens Forum München Bionik und Sustainable Management. Natur als Vorbild für ökologische Innovationen und Sustainability. Ökologische Ringvorlesung, Umwelt & Innovation. Technische Innovation: Der Königsweg zur Nachhaltigkeit? Ruprecht Karls Universität zu Heidelberg Interdisziplinarität. Verstehen, Verantworten, Gestalten. Interdisziplinarität. Möglichkeiten und Grenzen fächerübergreifender Lehre und Forschung, Institut fächerübergreifenden Studierens und Forschens. Universität Trier Soziale Gerechtigkeit und Wirtschaftlichkeit. Was sollen Unternehmen leisten? Studientag, Protestantische Friedenskirchengemeinde Kaiserslautern Zuschauerdemokratie. Protestantische Friedenskirchengemeinde Kaiserslautern Umweltphilosophie. Ringvorlesung: Ökosoziale Marktwirtschaft. Universität Mannheim Ethik und Recycling? Ringvorlesung Ingenieur & Umweltschutz II. Universität Kaiserslautern

13 Dürfen wir, was wir können? Ethische Aspekte der Biotechnologie. Seminar: Biotechnologie in der Landwirtschaft und Umwelttechnologie, Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung. Universität Kaiserslautern Zur Philosophie der Risikogesellschaft. Aspekte einer globalen ökologischen Zukunftsethik. Wilhelm Erb Gymnasium Winnweiler Unternehmen der Zukunft. Welche Gesellschaftliche Verantwortung hat ein Unternehmen? Podiumsdiskussion. Protestantische Friedenskirchengemeinde Kaiserslautern Erdpolitik und Risikoplanet. Philosophische Perspektiven zum ökologischen Strukturwandel. Studium Generale, Studienreihe mehr wissen & weiter denken. Universität Kaiserslautern Natur als Vorbild. Die Spielregeln der Natur als Lösung unserer Probleme? Vortragsreihe Greenpeace e.v. und Umweltzentrum Kaiserslautern. Bühne unterm Dach

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

IT-gestützte Unternehmenskommunikation am Beispiel der Nachhaltigkeitsberichterstattung

IT-gestützte Unternehmenskommunikation am Beispiel der Nachhaltigkeitsberichterstattung IT-gestützte Unternehmenskommunikation am Beispiel der Nachhaltigkeitsberichterstattung Carl von Ossietzky University Oldenburg School of Computing Science, Business Administration, Economics and Law Department

Mehr

Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung

Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung Prof. Dr. Ingrid Hemmer, KU Eichstätt Ingolstadt München 05.06.2012 Hochschulen und Nachhaltigkeit 1992 Agenda 21 1993 Copernicus Charta 1995 Aufruf der Europäischen

Mehr

CSR im deutschen Mittelstand:

CSR im deutschen Mittelstand: CSR im deutschen Mittelstand: Von Philanthropie zu Innovation Impuls-Vortrag zur Veranstaltung CSR Erfolgsfaktor für den Mittelstand Welthungerhilfe, Frankfurt, Commerzbank, 17.10. 2013 Dr. Erik Hansen

Mehr

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit

Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Zürcher Handelskammer, 08.04.2015 Corporate Responsibility - Chance oder Risiko für die Wettbewerbsfähigkeit Building Competence. Crossing Borders. Herbert Winistörfer winh@zhaw.ch Agenda Corporate Responsibility

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

Tagung Qualitäten der Nachhaltigkeitskommunikation (Berlin, 29. - 31. Januar 2015) SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Berlin, 30.

Tagung Qualitäten der Nachhaltigkeitskommunikation (Berlin, 29. - 31. Januar 2015) SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Berlin, 30. 1 Tagung (Berlin, 29. - 31. Januar 2015) SRH Hochschule der populären Künste (hdpk) Nachhaltigkeitskommunikation in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) Berlin, 30. Januar 2015 Ronald Orth Fraunhofer-Institut

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling

Themenvorschläge für Abschlussarbeiten (Bachelor- oder Masterarbeiten) an der Juniorprofessur für Controlling UHH Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von-melle-park 9 20146 Hamburg An die Studierenden im Fachbereich Sozialökonomie 04.11.2015 Prof. Dr. Lucia Bellora-Bienengräber Fakultät für Wirtschafts-

Mehr

Top hosting countries

Top hosting countries Total number of scholarship holders: 254 male 116 female 138 54% Gender distribution 46% male female Top hosting countries hip holders Number of applications Number of project offers Kanada 66 114 448

Mehr

Teilnahme an Konferenzen

Teilnahme an Konferenzen Konferenzen im Zeitraum 2015 1974 175. 1. - 4. September 2015, International Conference on Operations Research, Wien, Vortrag, Chairman. 174. 5. August 2015, 23rd International Conference on Multiple Criteria

Mehr

Bewertungssysteme für Nachhaltigkeit an Hochschulen Eine internationale Übersicht

Bewertungssysteme für Nachhaltigkeit an Hochschulen Eine internationale Übersicht Bewertungssysteme für Nachhaltigkeit an Hochschulen Eine internationale Übersicht Prof. Dr. habil. Ralf Isenmann, Dipl.-Wirtsch.-Ing. Nachhaltiges Zukunftsmanagement Beauftragter der HM: Bildung für nachhaltige

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Engineered Materials Unlimited DFG Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 20. Januar 2006 Graduiertenschulen: Titel der geplanten Graduiertenschule Aachen Institute for Advanced Studies in Computational Engineering Science

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization?

International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? International Workshop,Mindful Change in Times of Permanent Reorganization? Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, wir möchten Sie herzlich zum internationalen Workshop,Mindful

Mehr

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis

Studien- und Berufswahl - Suchergebnis Seite 1 von 5 Studiengang suchen Startseite Hochschulen Hochschule suchen Suchergebnis Suchergebnis Ihre Suche ergab folgendes Ergebnis: 87 Treffer: Land: Baden-Württemberg Biberach Freiburg Heidelberg

Mehr

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung

Vielfalt als Zukunft Instandhaltung 10.02.2016, 13.00 13.30 CET Dr. Franziska Hasselmann Studienleitung CAS Managing Infrastructure Assets Maintenance Schweiz 2016 Vielfalt als Zukunft Instandhaltung Einladungstext zum Vortrag... Täglich

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe

Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Professur für Informationsmanagement Prof. Dr. Kolbe Lehre und Forschung 24. Oktober 2011 Fragestellungen des Informationsmanagements Wie sieht die Zukunft der IT aus? Was ist wichtiger für das Geschäft?

Mehr

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management

EMPLOYMENT 2010 to date Research Associate, TU Dortmund University, Chair for Human Resource Development and Change Management Curriculum Vitae (April 2016) TU Dortmund University Center for Higher Education Chair for Human Resource Development and Change Management Hohe Str. 141 44139 Dortmund Phone: +49 231 755 6552 Email: kai.bormann@tu-dortmund.de

Mehr

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat.

06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften (Chemie) Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dr. rer. nat. School of Engineering and Architecture Prof. Dr. Udo Weis Werdegang 10/1983-04/1989; Studium Chemie Universität Würzburg, Deutschland Abschluss: Dipl.-Chem. 06/1989-09/1992; Promotion in Naturwissenschaften

Mehr

Weiterbildungs-Messen in 2009

Weiterbildungs-Messen in 2009 smessen in 2009 Messetermine Messename Ort Homepage 10.02.2009 14.02.2009 Didacta die Bildungsmesse 12.02.2009 14.02.2009 Jobs for Future Mannheim Messe für Arbeit, Aus und Mannheim 12.02.2009 14.02.2009

Mehr

Redundanz und Rationalität

Redundanz und Rationalität Redundanz und Rationalität Digitale Redundanz und ökonomisches Gleichgewicht - Vortrag zur Berlinux 2005 Matthias Bärwolff Fachgebiet Informatik und Gesellschaft Technische Universität Berlin http://ig.cs.tu-berlin.de

Mehr

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER

PUBLIKATIONEN VON: DR. DENNIS LOTTER Buchpublikation LOTTER, D. - BRAUN, J.: Der CSR-Manager Unternehmensverantwortung in der Praxis, 2. Erweiterte und überarbeitete Auflage (1. Auflage in 2010), München : Altop Verlag, 2011. ISBN 978-3-925646-53-9.

Mehr

Konferenz SIGNO-Strategieförderung

Konferenz SIGNO-Strategieförderung Konferenz SIGNO-Strategieförderung BMWi / PtJ am 19.03.10 Dr. Frank-Roman Lauter Leiter der Geschäftsentwicklung des Berlin-Brandenburg Centrums für Regenerative Therapien Charite Summit 17.03.10 Translationszentrum

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr

Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen?

Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen? Communication on Progress: Global Compact als Berichtsrahmen? Perspektiven der Nachhaltigkeitsberichterstattung Workshop im Rahmen des IÖW/future Ranking 2011 Berlin, 28. Februar 2012 Dr. Jürgen Janssen

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering

Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering 11. Requirements Engineering Tagung 2012 Gruppenentscheidungsprozesse im Requirements Engineering Alexander Felfernig 1 und Leopold Weninger 2 1 Technische Universität Graz, Österreich 2 wsop GmbH, Österreich

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

Secure Business Austria

Secure Business Austria Secure Business Austria Science for better Security Secure Business Austria Forschungszentrum für IT-Sicherheit und Prozessmanagement (dzt noch K-Ind) Kooperation von Unternehmen und wissenschaftlichen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Wer? Wie? Was? Reporting-Trends in Österreich

Wer? Wie? Was? Reporting-Trends in Österreich Wer? Wie? Was? Reporting-Trends in Österreich C.I.R.A. Jahreskonferenz 2015 Mag. Brigitte Frey 14. Oktober 2015 Agenda Entwicklung der Finanzberichterstattung Status und Herausforderungen in der Berichterstattung

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung

Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Produktionstechnisches Zentrum Berlin Ihr Partner für angewandte Forschung, Entwicklung und Umsetzung Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) Geschäftsfeld Unternehmensmanagement

Mehr

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft

Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management Das Institut für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien im MSc Medieninformatik mit Anwendungsfach Medienwirtschaft Prof. Dr. Thomas Hess / Christian

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Anforderungen an Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik

Anforderungen an Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik Das Konzept der Planetary Boundaries Anforderungen an Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Politik Moritz Remig Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. IASS Potsdam Institute for Advanced Sustainability

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse

Die große Hochschul-Umfrage - Die Ergebnisse Ränge 1-30 1 WHU Vallendar 1,4 313 2 FH Deggendorf 1,7 197 3 HS Aschaffenburg 1,7 232 4 EBS Oestrich-Winkel 1,8 211 5 FH Bonn-Rhein-Sieg 1,9 191 6 HSU (UBw) Hamburg 2,0 290 7 FH Ingolstadt 2,0 302 8 UniBw

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam

How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam How can Southeast Asian coal mining industries apply the German risk management system? Experiences from Vietnam Jürgen Kretschmann University of Applied Sciences Georg Agricola in Bochum, Germany Nguyen

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School

Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder. Mobile Multimedia Gaduate School Ergebnis der Sitzung der Gemeinsamen Kommission am 2. März 2011 Graduiertenschulen: Otto-Friedrich-Universität Bamberg Titel der geplanten Graduiertenschule JARA-FIT Graduate School: Fundamentals of Future

Mehr

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz

Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Academic Entrepreneurship at the University of Koblenz Landau and the University of Applied Sciences Koblenz Dr. Kornelia van der Beek, Geschäftsführung Gründungsbüro Koblenz Koblenz, 04. November 2011

Mehr

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training Dr. Franz Heffeter An Innovative Approach To Vocational Education and Training 1 Project Partners Volkshochschule Papenburg ggmbh Koordination, Valorisierung, Untersuchungen zur Fortbildung Tourismusfachwirt/in

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste * Not - Established postindustrial design 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste *Not - Established Tagung zum postindustriellen Design 18. 30.4.16 Campus der Künste, Basel Wie gestalten wir gesellschaftliche

Mehr

Management Information System SuperX status quo and perspectives

Management Information System SuperX status quo and perspectives Management Information System SuperX status quo and perspectives 1 Agenda 1. Business Intelligence: Basics 2. SuperX: Data Warehouse for Universities 3. Joolap: OLAP for Universities 4. Cooperative reporting

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc. Seminar Spezialfragen des Controllings SS 2015 (M.Sc.) Institut für Controlling 04.02.2015 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 04.02.2015, Raum He18/E.20

Mehr

Research on IF-MAP. Ingo Bente (Trust@FHH) 15.04.2011, University of Frankfurt

Research on IF-MAP. Ingo Bente (Trust@FHH) 15.04.2011, University of Frankfurt Research on IF-MAP Ingo Bente (Trust@FHH) 15.04.2011, University of Frankfurt Introduction 2011/04/15 ESUKOM 2 Trust@FHH Research Group Team Chair: Prof Dr. Josef von Helden 3 research associates 4 student

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Nachhaltige Geschäftsmodelle: Unternehmen in der Transformation

Nachhaltige Geschäftsmodelle: Unternehmen in der Transformation Nachhaltige Geschäftsmodelle: Unternehmen in der Transformation Leuphana Universität Lüneburg Centre for Sustainability Management (CSM) IÖW Jahrestagung 2013 Geschäftsmodell Nachhaltigkeit Berlin, 21.

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge

Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Änderungen in den Linien der betriebswirtschaftlichen Masterstudiengänge Entwurf - geplant für das Studienjahr 201/16 Die folgenden Folien entsprechen dem Planungsstand der Fakultät im Oktober 201, basieren

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure

Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Unternehmen als gesellschaftliche Akteure Dr. Thomas Osburg Director Europe Corporate Affairs Intel Corp. Member, ABIS Board of Directors Board Member of Directors - CSR Europe Sprecher Unternehmensnetzwerk

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM

ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM ANERKENNUNG DER GOETHE-ZERTIFIKATE ZUM STUDIUM IM DEUTSCHSPRACHIGEN RAUM Stand: März 2016 Diese Liste zeigt, an welchen Hochschulen das Goethe-Zertifikat als Sprachnachweis anerkannt ist. Informieren Sie

Mehr

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich!

Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Master-Orientierungsphase Vorstellung des Clusters Strategy & Information Wir machen Unternehmen nachhaltig erfolgreich! Ansprechpartner für Fragen rund um das Studium im Major/Minor Strategy & Information:

Mehr

CSR als Business Case und Erfolgsfaktor für Unternehmen

CSR als Business Case und Erfolgsfaktor für Unternehmen CSR als Business Case und Erfolgsfaktor für Unternehmen - CSR Meets Money Prof. Dr. Stefan Schaltegger Centre for Sustainability Management (CSM) Leuphana Universität Lüneburg www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network

Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Hans-Gerd Servatius Programm zur Führungskräfteentwicklung des Management Systems Network Düsseldorf 2013 Themenschwerpunkt 1: Strategische Führung, M&A, Organisation (1) 1.1 Wettbewerbsvorteile mit leistungsfähigen

Mehr

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Stiftungssymposium des Österreichischen Sparkassenverbandes 25. Jänner 2013 Roman H. Mesicek Studiengangsleiter Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Web: www.hm.edu/nachhaltigkeit A. Poech, HM Seite 1 Seite 1

Web: www.hm.edu/nachhaltigkeit A. Poech, HM Seite 1 Seite 1 Erfassung und Bewertung für Nachhaltigkeit an Hochschulen eine internationale Übersicht bestehender Systeme Prof. Dr. habil. Ralf Isenmann Nachhaltiges Zukunftsmanagement Fakultät 10 Betriebswirtschaft

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Realtime Security for Enterprise Networks based upon the Correlation of Metadata

Realtime Security for Enterprise Networks based upon the Correlation of Metadata Realtime Security for Enterprise Networks based upon the Correlation of Metadata Josef von Helden (University of Applied Sciences and Arts, Hanover) 15.06.2011, München Introduction 2011/06/15 ESUKOM 2

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge

Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Designforschung: Vielfalt, Relevanz, Ideologie Facetten von Designforschung Einblicke in den Stand der Dinge Hans Kaspar Hugentobler Master of Design Diplom-Kommunikationswirt Bremen

Mehr

Deutsch-Französisches Management

Deutsch-Französisches Management Studienplan für den Master-Studiengang Deutsch-Französisches Management 2014/15 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Sustainability Economics and Management an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Sustainability Economics and Management an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg 08.10.2009 Amtliche Mitteilungen / 28. Jahrgang 5/2009 461 Änderung der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Sustainability Economics and Management an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Mehr

Informatica Feminale. Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik. Maya Schulte

Informatica Feminale. Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik. Maya Schulte Informatica Feminale Internationales Sommerstudium für Frauen in der Informatik Maya Schulte Kompetenzzentrum Frauen in Naturwissenschaft und Technik der Universität Bremen 1 Überblick Einführung Konzept

Mehr