Blick in die Zukunft. Content über alles. MIT STEINER MEDIENSYSTEME IN RICHTUNG VIRTUELLER KONGRESS Seite 12 WORAUF ES BEI WEBSITES ANKOMMT.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Blick in die Zukunft. Content über alles. MIT STEINER MEDIENSYSTEME IN RICHTUNG VIRTUELLER KONGRESS Seite 12 WORAUF ES BEI WEBSITES ANKOMMT."

Transkript

1 PBB 1030 Wien, Weyrgasse 8/9 GZ03Z Servicemagazin für Kongress- und Tagungsveranstalter Nr. 01 / März / 2014 Blick in die Zukunft MIT STEINER MEDIENSYSTEME IN RICHTUNG VIRTUELLER KONGRESS Seite 12 Content über alles WORAUF ES BEI WEBSITES ANKOMMT Seite 18 1

2 FREIRAUM die Eventlocation auf dem Ahorn in Mayrhofen. Auf m werden Ihre Veranstaltungen zum echten Erlebnis. Mehr Informationen unter:

3 INHALT NR. 1/2014 ACB AKTUELL ACB SERVICE ERFOLGREICH TAGEN 05 ACV und ECR 16 als Green Meetings-Riesen 07 ab Graz schreibt mit Google-Glass Medizin-Geschichte Neues aus der österreichischen Kongress-Szene Blick in die Zukunft Mit STEINER Mediensysteme in Richtung virtueller Kongress Convention-Splitter Viel Brainfood am 1. Ideen-Diebstahl -Tag Die fünfte Convention4u Content über alles Worauf es bei Websites ankommt Wenn Sie meinen Compliance ist teuer, versuchen Sie Non-Compliance. Green Meeting Tip Kristina Fink National Meeting Statistics and Beyond Meeting Industry Report Austria Tirol Wachstum durch Qualität Bis zu 30 Prozent Green Catering im Herz der Alpen Vorarlberg Convention Partner mit James Bond und Mice Lab 27 Mitgliederpräsentationen 45 Menschen, die die Branche bewegen Christian Wöhl, Renee-Karolin Kohl 46 Mitgliederverzeichnis, Impressum

4 EDITORIAL CHRISTINE STELZER Erfolgreich nur im Team Egal, ob im Großen nicht umsonst ist das Convention Bureau Tirol von Beginn an Partner des ACB oder im Kleinen in den Destinationen: Erfolgreich können wir nur sein, wenn wir auf funktionierende Netzwerke zurückgreifen können: Wir sehen es immer wieder der Kunde entscheidet sich für das vernetzte Angebot: Dort, wo das Netzwerk funktioniert, wo der Kunde auf eine perfekt abgestimmte Dienstleistungskette trifft, in der es keine Reibungsverluste gibt, weil Leistungsträger optimal zusammenarbeiten, werden die Abschlüsse getätigt. Der Kunde spürt instinktiv bei jedem Kontakt, ob alle an einem Strang ziehen oder jeder sein eigenes Süppchen kocht und setzt sein Vertrauen auf jenes Angebot, das von allen mitgetragen wird. So wie wir unser Angebot nur gemeinsam erfolgreich vermarkten können, können wir die perfekte Dienstleistung nur gemeinsam schaffen. Wie wichtig dies ist, sieht man am kontinuierlichen Anstieg der CBT-Partner: Der Start erfolgte 2005 mit 32 inzwischen hat sich die Anzahl nahezu verdoppelt. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern ein gut funktionierendes Netzwerk in Tirol geschaffen haben. Christine Stelzer Leitung Convention Bureau Tirol GREEN MEETING NEWS Mit dem ECR 2014, dem European Congress of Radiology, welcher von 06. bis 10. März im Austria Center Vienna stattfand, schaffen zwei weitere Mitglieder des Austrian Convention Bureau die Zertifizierung als Lizenznehmer für Green Meetings. Wir gratulieren dem Austria Center Vienna und der Education Congress Research GmbH für den großen Erfolg! Offenlegung gemäß 25 Mediengesetz Inhaber und Herausgeber des ACB-Magazins ist der Verein Österreichischer Kongressverband Austrian Convention Bureau. Er ist ein nicht auf Gewinn ausgerichteter Verein mit Sitz in Wien und erstreckt seine Tätigkeiten auf das gesamte Bundesgebiet. Das Generalsekretariat befindet sich am Margaretengürtel 14, A-1050 Wien. Verlegt wird das ACB-Magazin von der T.A.I. Fachzeitungsverlag GmbH mit Firmensitz in Wien; FN a, HG Wien. Gesellschafter ist die Cinderella Privatstiftung, Wien, 100 Prozent. Geschäftsführer ist Mag. Christopher Norden, Prokuristin Gabriela Reichkendler. Die Richtung des Magazins ist parteipolitisch unabhängig und entspricht der Summe der Meinungen des Herausgebers und der Redakteure.

5 ACB AKTUELL Foto: IAKW-AG_bildgewaltig.at Grundschober ACV und ECR als Green Meetings-Riesen ÖSTERREICHS GRÖSSTES KONGRESSHAUS UND DER ECR ALS EINE DER GRÖSSTEN VERANSTALTUNGEN LEGTEN EINE BEMERKENSWERTE PREMIERE HIN Erfolgreich abgeschlossen hat das Austria Center Vienna (ACV) die Bewerbung als Lizenznehmer für Green Meeting -Zertifizierungen und darf somit ab sofort Veranstaltungen, die nach den Richtlinien des Österreichische Umweltzeichens Green Meetings und Green Events ausgerichtet werden wollen, nach der Richtlinie UZ62 zertifizieren. Als Pilotprojekt diente niemand geringerer als der ECR European Congress of Radiology 2014, der heuer vom 6. bis 10. März mit TeilnehmerInnen im ACV über die Bühne ging. Um als Veranstaltung nach der UZ62-Richtlinie zertifiziert werden zu können, sind bekanntlich Kriterien von Mobilität, Unterkunft und Catering über Kommunikation bis hin zu Material und Abfallmanagement zu erfüllen. Grundvoraussetzung ist, dass die Veranstaltungsstätte zahlreiche MUSS-Kriterien erfüllt, die durch Erfüllung von KANN-Kriterien ergänzt werden können. Das bringt dann Zusatzpunkte, die dem Kongress, der sich um eine Zertifizierung bewirbt, zugerechnet werden. Eine Veranstaltung, die alles inkludiert wie der ECR, muss zumindest 42 Punkte erreichen, um als Green Meeting zertifiziert werden zu können. Als Austragungsort steuerte das Austria Center Vienna bereits 17,5 Punkte zur erforderlichen Punkteanzahl bei. Dank der konsequenten Haltung unseres Hauses in Hinblick auf Nachhaltigkeit und Steigerung der Energieeffizienz hat das Austria Center Vienna die geforderte Punkteanzahl erreicht und damit die Lizenznehmerkriterien erfüllt, freut sich ACC-Chefin Susanne Baumann-Söllner (sie ist Vorstand der IAKW-AG und damit des Austria Center Vienna). Die Erreichung der Green Meeting -Zertifizierung war für den Veranstalter des ECR, die European Society of Radiology (ESR), ein wichtiges Ziel. Das ist in Hinblick auf die Größe des ECR mit mehr als Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein europaweites Vorzeigeprojekt, betont ESR-Executive Director Peter Baierl. Der ECR 2014 war der bereits 20. ECR-Kongress in Wien und durch die Umwelt- 5

6 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Zertifizierung ein Meilenstein in unserer Geschichte. So war der ECR auch als papierloser Kongress konzipiert. Unterstützt durch hochqualitatives W-Lan konnten alle Infos und Abstracts sowohl über die kongresseigene App mit einem Interactive Programm Planner als auch die Homepage des ECR abgerufen werden. Das ACV-W-Lan verfügt über eine Bandbreite bis zu 1 Gigabit (mehr als A4-Seiten), es ist zudem die Programmierung von jeweils bis zu sechs unterschiedlichen WLANs in 34 Bereichen (Haus & Hallen) sowie die Staffelung von Bandbreiten für einzelne Benutzergruppen möglich. Gefordert war nicht zuletzt der Caterer des ECR, Food Affairs (bereits Green Meeting erfahren). Food Affairs-Chef Thomas Breuer und sein Team mussten z.b. täglich rund Kaffeetassen und mehrere Tausend Teller bereitstellen. Einwegbesteck gab es ebenso wenig wie Einweggeschirr oder PET-Flaschen. Auch die über Lunchboxen, die an drei Tagen verteilt wurden, entsprachen den Kriterien der Umweltzertifizierung: sie waren aus Stoff und wurden mit wiederverwertbaren Glasflaschen, regionalen Sandwiches und Obst gefüllt. Bei den Speisen ist die Verwendung saisonaler, regionaler und Bio-Produkte oberstes Gebot. Der Großteil der verwendeten Zutaten muss aus dem Umland (maximaler Umkreis 170 km) kommen, erklärt Breuer, Fair Trade-Kaffee und -Tee sowie Bioprodukte sind Pflicht. All das ging glatt über die Bühne. Kongresse wie der ECR sind ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, hinterlassen aber auch einen entsprechenden ökologischen Fußabdruck. Doch es gibt dank der Green Meeting-Richtlinien Möglichkeiten, diese ökologischen Fußabdrücke wesentlich zu verringern. Wir konnten hier ein kräftiges Signal setzen und freuen uns sehr, dass wir diese Strategie gemeinsam mit unserem langjährigen Partner ECR umsetzen konnten, so Baumann-Söllner in ihrer abschließenden Bilanz. convention center Der beste Platz für Ihre Veranstaltung. Zentrale Lage direkt an der U3 Schlachthausgasse 1030 Wien Optimal erreichbar mit dem Auto Kongresse, Konferenzen, Seminare, Events oder Galas das C3 Convention Center ist eine der modernsten Top-Locations in Wien. Tageslicht, angenehme Atmosphäre und flexible Raumaufteilung mit Platz für 20 bis 400 Personen bieten für jeden Anlass den passenden Rahmen. Ihren Veranstaltungserfolg garantieren Fixpreis-Pauschalen, kulinarische Highlights von StarCatering und die persönliche Betreuung vor Ort durch das C3-Business-Service. Noch Fragen? Wir beraten Sie gerne! +43 (0) Das C3 Convention Center ist ein Unternehmen der Star Catering GmbH. 6 [ WORX ]

7 Graz schreibt mit Google-Glass Medizin-Geschichte TU UND ELISABETHINEN ARBEITEN AN INTERNATIONALEM FORSCHUNGS- PROJEKT, DAS OPs DANK HIGH-TECH-BRILLE DES ONLINE-GIGANTEN REVOLUTIONIERT Gerhard Stark In der Städte-Statistik der ICCA (International Congress and Convention Association) für 2012 liegt die steirische Landeshauptstadt Graz mit 18 internationalen Kongressen gleich auf mit dem Giganten Los Angeles, nur einen Platz hinter Salzburg. Der Aufmerksamkeitsgrad dürfte in naher Zukunft weiter zunehmen. Verantwortlich dafür ist eine weltweit einzigartige Leistung, die derzeit im Bereich der interdisziplinären Forschung weltweit für Furore sorgt: Wissenschaftler der TU Graz und Ärzte des Krankenhauses der Elisabethinen entwickeln für die Google-Datenbrille spezielle Medizin-Apps und beschreiten damit revolutionäre Wege. Dabei nutzen sie die Möglichkeiten der weltweit noch in Erprobungsphase befindlichen Google-Brille zum Übertragen von Daten (z.b. Körperparameter wie Puls, Blutdruck etc.) auf das Display. Erste Operationen waren erfolgreich. Alle Fäden dieses Projektes laufen in der Universität von Berkeley in Kalifornien zusammen. Bisher wurden die Möglichkeiten der Google-Brille vorrangig für die medizinische Diagnose ausgelotet. Die Grazer wagen sich im Gegensatz dazu in den Operations-Bereich hinein. Es gab zwar im Rahmen des Berkeley- Forschungsprojektes bereits zwei OP-Versuche mit der Google-Glass-Brille in den USA und Madrid, der Zugang von Univ.-Prof. Dr. Siegfried Vössner, Vorstand des Instituts für Maschinenbau- und Betriebsinformatik, und seinem medizinischen Partner, Univ.-Doz. Dr. Gerhard Stark, Ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Elisabethinen Ärztlichen, mit der Google-Brille medizinische Prozesse und Anwendungen zu revolutionieren und Patienten- Infos einzuspielen ist neu und einzigartig. So besteht die Möglichkeit, Dank der in Graz entwickelten Medizin-Apps mit der Google- Brille während der OP im Falle von Komplikationen andere Mediziner außerhalb der Klinik zu kontaktieren und um Rat zu fragen ohne, dass der operierende Arzt den Blick vom Patienten wenden muss. Die via Google-Brille kontaktierten KollegInnen können sich das Livevideo der OP auf ihren Laptop, ihr Tablet oder Smartphone streamen sowie Fotos ansehen, die der operierende Arzt live mittels Sprachkommando mit der Datenbrille gemacht hat. Ein weiterer Vorteil: der operierende Arzt kann sich dank der Google-Brille voll auf den Eingriff konzentrieren und muss auf keinen Monitor schauen. Alle wichtigen Patienteninformationen werden auf Sprachbefehl oder auf Wunsch auch automatisch eingespielt. Wichtig: all diese Anwendungen laufen außerhalb der Google-Datenwolke in einem geschützten System, gelten also datentechnisch gesehen als absolut sicher. Erste Operationen wurden auf diese Art von Gerhard Stark und vom HNO-Spezialisten der Elisabethinen, Prim. Prof. Dr. Tilmann Keck, bereits durchgeführt mit Erfolg. Wir sind eine der wenigen Einrichtungen weltweit, die damit in der medizinischen Anwendung forschen. Wir sehen jetzt, was möglich ist, sieht Siegfried Vössner ein unheimliches Potenzial, das in der Anwendung der Medizin-Apps für die Google-Brille steckt. Mitkonzipiert wurde das jetzt in Graz vorangetriebene Projekt von Universitätsassistent Dr. Wolfgang Vorraber während eines Forschungsaufenthaltes in Berkeley. Vorraber ge-» WIR SIND EINE DER WENIGEN EINRICHTUNGEN WELTWEIT, DIE DAMIT IN DER MEDIZINISCHEN ANWENDUNG FORSCHEN.«hört dem Team von Prof. Siegfried Vössner an, der traditionell für die TU Graz nach Möglichkeiten für internationale Kooperationen sucht. Mit Gerhard Stark von den Elisabethinen er war in der Vergangenheit u.a. Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Internistische Angiologie (ÖGIA) und Präsident des Österreichischen Dachverbandes für Gefäßmedizin kann er dabei auf einen auch technisch kompetenten medizinischen Partner zurückgreifen: Stark hat auch eine abgeschlossene Ausbildung zum Ingenieur. Forschungsaufenthalte führten ihn u.a. nach Deutschland und in die USA. Die bisher von Vössner, Stark und ihren Teams erzielten Ergebnisse waren laut Vössner Vorarbeit zu einem großen Forschungsprojekt, wobei die erzielten ersten Erfolge bereits international publiziert werden. Graz steht also dank Google-Brille demnächst im internationalen Rampenlicht der medizinischen und technischen Forschung. Dem Wissenschafts- und Kongressstandort an der Mur wird dies mit Sicherheit entsprechende Publizität bringen. 7

8 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Vor Start des ACB-Wiki DABEI GEHT ES UM GEBALLTES KONGRESS-WISSEN REALISIERUNG GEMEINSAM MIT DER NEUEN WEBSITE Mit vollem Elan ins neue Jahr das mittler Weile bereits drei Monate alt ist gestartet ist das Austrian Convention Bureau (ACB). Die Mitgliederzahl hat einen Höchststand erreicht (2013 hat zudem kein einziges Mitglied den Verband verlassen) und der Start ins dritte Jahrzehnt (2013 feierte das ACB sein 20jähriges Jubiläum) wird alles andere als ein Routinejahr. So biegt die Datenerhebung für den Meeting Industry Report Austria (mira) 2013 in ihre Zielgerade, die Veröffentlichung der Ergebnisse ist für Anfang Mai geplant. Bereits knapp zwei Monate später lädt das ACB zu seinem Jahreskongress Conventio- n4u, der diesmal im Design Center stattfinden wird und zwar vom 23. bis 24. Juni. Es ist übrigens die bereits 5. Convention4u und wie gewohnt wird sie viele Inputs und Anregungen für die innovative, zukunftsweisende Gestaltung von Veranstaltungen liefern. Ganz neu und dem Themenkreis Networking und Weiterbildung gewidmet ist darüber hinaus der Schulungsplan der Weiterbildungsreihe know.how. Weit fortgeschritten sind auch die Arbeiten an der neuen Website Zusammen mit der neuen Website wird das ACB außerdem ein Wiki eigens für seine Mitglieder einrichten. In der Vergangenheit angesammeltes und zukünftig generiertes Wissen soll von und für die Organisation aufbereitet und schnell verfügbar gemacht werden. Zur Info: Wiki ist hawaiisch und steht für schnell ; im Internet steht es für ein Hypertext-System, dessen Inhalte von den Benutzern nicht nur gelesen, sondern dank Web 2.0 auch online geändert werden können. Ziel ist es, Erfahrung und Wissen gemeinschaftlich zu sammeln und in für die Zielgruppe verständlicher Form zu dokumentieren. Die bekannteste Anwendung von Wikis ist die Online-Enzyklopädie Wikipedia. Business Class mit hohem Event-Faktor In Steyr wurde vor fünf Jahren ein innovativer Weg rund um die Bündelung und Weiterentwicklung der Tagungs-Kompetenz eingeschlagen. Unter dem Motto Schwarmintelligenz - gemeinsam profitieren formierte sich im Frühjahr 2010 aus Vertretern aus Wirtschaft, Tourismus, Gesundheit, Bildung und Politik das Netzwerk Business Class Steyr. Dieses hat sich seither zum Qualitätslabel für Events, Tagungen, Incentives und Meetings entwickelt und kann entsprechende Erfolge vorweisen. Heuer, am 28. Mai 2014, wird das Inserat 188 x 61 mm :54 Seite 1 bereit 4th Annual Meeting abgehalten, wobei die Business Class Steyr diesmal das Museum Arbeitswelt als Austragungsort gewählt hat, wie Business Class-Leiterin Renee-Karolin Kohl ankündigt (mehr über sie unter Menschen, die die Branche bewegen auf Seite 45). Steyr ist einer der bedeutendsten Industriestandorte Österreichs, mit Produktions- und Entwicklungsstätten internationaler Konzerne wie MAN Trucks & Bus Österreich oder BMW mit seinem Motorenwerk. 70 Prozent des Tourismus in Steyr sind bereits auf das Tagungsgeschäft zurückzuführen, betont Renee-Karolin Kohl. Dank der Business Class werden alle in Steyr ansässigen Unternehmen laufend in die Weiterentwicklung der Tagungs-Angebote mit eingebunden, zahlreiche Initiativen konnten so bereits umgesetzt werden. So haben die Steyr Traktoren im Vorjahr ein Experience Center eröffnet, wo man die Welt der Premium-Traktoren mit modernster Technologie eindrucksvoll erleben kann. Renee-Karolin Kohl: Es handelt sich dabei um ein Informations-, Trainings- und Besucherzentrum, das nun gebucht werden kann und eng mit der Business Class Steyr verbunden ist. MAW WERBEGESELLSCHAFT MEDIZINISCHE AUSSTELLUNGS- UND MEDIA-PLAN ROBIDRUCK & ÄRZTEZENTRALE ADRESSENVERLAG seit über 60 Jahren q Kongresse in Österreich Ihre Partner für q Ausstellungen Europa q Druck und Versand weltweit dann... Planen Sie eine Veranstaltung? kontaktieren Sie uns rechtzeitig unverbindlich! Freyung 6/3, A-1010 Wien Tel.: (+43/1) , Fax: (+43/1) , 8

9 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Wels machte Hotelier-Kongress zum Green Event POSITIVES RESÜMEE NACH DER DOPPEL-PREMIERE HEUER ZU JAHRESBEGINN Die Messestadt Wels war heuer im Jänner drei Tage lang Gastgeberin für Österreichs Hotelier-Elite. 500 Entscheidungsträger aus Top-Hotellerie, Wirtschaft und Medien trafen sich dabei zum Jahreskongress der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), der damit gleich zweifach Neuland betrat: bisher stets in Urlaubsdestinationen mit entsprechender Kongress-Infrastruktur (wie z.b. Schladming oder Zell am See) oder Städten vom Schlage Wiens oder Salzburgs abgehalten, war diesmal mit Wels eine Wirtschafts-, Einkaufs- und Messestadt an der Reihe; und zum ersten Mal wurde der ÖHV-Kongress als Green Meeting abgehalten. Wels als Tagungsort hat mit seinen Tagungsmöglichkeiten, fußläufiger Entfernung von Hotels und Veranstaltungsorten viele Teilnehmer positiv überrascht, freut sich der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Wels, Peter Jungreithmair, über die gelungene Veranstaltung. Die Zertifizierung des Events als Green Event und die Betreuung von der Location-Besichtigung bis hin zur Hotelbuchung aus einer Hand durch die Business Touristik Wels waren wichtige Entscheidungskriterien für die Stadt als Veranstaltungsort. Als erste Stadt in Österreich sind in Wels alle Seminarhotels mit dem österreichischen Umweltzeichen zertifiziert. Die Business Touristik Wels, die als One-Stop-Shop von der Angebotslegung bis zur Betreuung vor Ort fungiert, ist wiederum Lizenzgeber für Green Meetings & Events. Jungreithmair: Damit können wir alle Veranstalter aktiv bei der Umsetzung von Green Meetings in Wels begleiten. Für Wels hat sich die Sache noch in anderer Hinsicht gelohnt: Erfahrungen zufolge schlägt ein ÖHV-Hotelierkongress mit mehr als Nächtigungen und einem Mehrwert von etwa Euro zu Buche. Hofübergabe in der Hofburg Vienna Renate Danler hat nach sieben erfolgreichen Jahren ihren Abschied genommen ihre Nachfolgerin Alexandra Kaszay kennt das Haus aus dem ff. Abgezeichnet hatte sich der Wechsel bereits mit Jahresende, als die bisherige Prokuristin Alexandra Kaszay überraschend zur zweiten Geschäftsführerin neben Renate Danler ernannt wurde. Mitte Februar teilte Danler dann in einer sehr persönlich gehaltenen E- Mail mit, dass die sich nach siebenjährigem erfolgreichen Wirken als Geschäftsführerin der Wiener Kongresszentrum Hofburg BetriebsgmbH mit sofortiger Wirkung verabschiedet. Gründe werden für das Ausscheiden keine genannt, doch dürften diese nicht zuletzt auch mit einer Anteilsverschiebung unter den Gesellschaftern zu tun haben, die für einen neuen Mehrheitseigentümer sorgte: die Gerstner Gruppe. Zur Erinnerung: im Frühjahr vorigen Jahres hatte die Gerstner Gruppe, bis dahin durch deren Mehrheitsgesellschafter Oliver Braun (Braun Management GmbH) mit 3 Prozent vertreten, die Austria Hotels inklusive deren 26,5 Prozent hohen Anteil an der Hofburg BetriebsgmbH gekauft. Braun bzw. Gerstner, der auch über einen Cateringvertrag mit der Hofburg verfügt (neben DO&CO sowie künftig auch Motto), sind seither größter Anteilseigner. Weitere 28,5 Prozent gehören der Wertinvest Hotelbetriebs GmbH (InterContinental Wien) des Investors Michael Tojner. Die restlichen Anteile verteilen sich auf Martin Schick (Schick Hotels), das Hotel Sacher (13,77 Prozent), Dorothea Frank (3,73 Prozent) und die Columbus Reisebüros (Dr. Richard, 3 Prozent). Damit hatten sich die Kräfteverhältnisse entscheidend geändert, womit Renate Danler die Zeit für eine berufliche Neuorientierung gekommen sah. In ihrer Abschieds- zitierte sie Franz Kafka: Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Sie übergibt die Hofburg als die erste Adresse Österreichs und Europas. Ihre Nachfolgerin Alexandra Kaszay kennt die Hofburg Vienna bestens. Die WU-Absolventin begann ihre Karriere vor zwanzig Jahren bei Ernst & Young, wechselte später zu Sony und fungierte 1999 und 2000 als Head of Controlling der Lauda Air. Seither gehörte sie als Head of Finance & Business Administration sowie stellvertretende Geschäftsführerin zum Team der Hofburg Vienna, seit Jahresende ist sie auch Geschäftsführerin. Danler in ihrer Abschieds- Ich darf ihr das Allerbeste wünschen und bin überzeugt, dass Sie in ihr eine hervorragende Ansprechpartnerin haben. Alexandra Kaszay 9

10 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Punktgenau zur optimalen Location KOSTENLOSE UNTERSTÜTZUNG BEI DER SUCHE UND AUSWAHL DURCH NEUEN MONDIAL-GESCHÄFTSZWEIG Mondial Congress & Events einer der führenden PCOs (Professional Congress Organiser) am internationalen Parkett mit über 45-jähriger erfolgreicher Branchenpräsenz hat einen neuen Geschäftszweig aufgebaut: das Location Finder Service. Veranstaltern von Seminaren, Tagungen, Kongressen und Firmenevents wird dabei die (kostenlose) Unterstützung bei der Suche und Auswahl des optimalen Austragungsortes sowie der dazu passenden Hotels gewährt. Durch unsere Marktführerstellung im österreichischen Congress Management und unsere bald 50-jährige Branchenerfahrung haben wir ausgezeichnete Geschäftsbeziehungen aufgebaut. Daher lag es nahe, diese Vorteile durch das Mondial Location Finder Service an unsere Kunden weiterzugeben, so Mondial- Chef Gregor Kadanka. Gemäß den Kundenvorgaben präsentiert das Location Finder Team geeignete Angebote für einen einfachen Vergleich. Kadanka: Die Optionen sind unverbindlich und es entstehen keinerlei Kosten für dieses Service. Ein persönlicher Ansprechpartner steht während des gesamten Projekts zur Verfügung. Seit seiner Gründung 1966 hat der Familienbetrieb Mondial (Hauptsitz Wien, Büros Schwerpunktthema des Kongresses, der in Kooperation mit der World Federation of Music Therapy (WFMT) durchgeführt wird, ist kulturelle Diversität. Die Vortragenden kommen aus allen Teilen der Welt, von Australien bis USA, von Brasilien bis China, von Deutschland bis Indien und Japan. Über 400 wissenschaftliche Arbeiten wurden bereits für den Kongress akzeptiert. Neben aktuellen Forschungsergebnissen in der klinischen Musiktherapie werden in den Vorträgen, Workshops, Paper Presentations, Posters und Student Sessions speziell die multikulturellen Perspektiven thematisch in den Mittelin Baden, Barcelona, Berlin, Budapest, Düsseldorf, Istanbul, Malaga, Prag, Salzburg und Warschau) bereits mehr als Konferenzen auf nationalem und internationalem Niveau organisiert, deren Teilnehmerzahlen von 100 bis variierten. Rund um den Mondial Location Finder" wurde ein eigener Katalog gedruckt, in dem 76 ausgewählte Hotels und Locations in Österreich zum größten Teil aus dem Premium Segment mit Schwerpunkt im Raum Wien vorgestellt werden. Er enthält alle relevanten Eckdaten zur Entscheidungsfindung wie Raumkapazitäten oder Ausstellungsflächen. Kongresswelt klopft am Tor zur Wachau KONKRET HANDELT ES SICH UM DEN 14. WELTKONGRESS DER MUSIKTHERAPIE, DER IN KREMS STATTFINDET Das Tor zur Wachau, Krems, ist zwar nur von den Einwohnern her gesehen die fünftgrößte Stadt Niederösterreichs, im kommenden Sommer wird es aber für mehrere Tage im Mittelpunkt des internationalen Interesses stehen und die Kongress-Bilanz des Bundeslandes um eine bemerkenswerte Veranstaltung bereichern: von 7. bis 12. Juli 2014 findet an der IMC FH Krems der vierzehnte Weltkongress für Musiktherapie (WFMT) statt. Das internationale Interesse ist groß, TeilnehmerInnen aus 45 Nationen werden erwartet. Gerechnet wird mit über Nächtigungen in Krems, Wien und Umgebung. punkt gerückt. Diskutiert werden auch die Auswirkungen der Musiktherapie auf das Gesundheitssystem und die Verbesserung der menschlichen Aspekte in der Therapie. An der IMC FH Krems beschäftigen wir uns schon lange mit der Frage, wie die Musiktherapie den Heilungsprozess unterstützen und unser Gesundheitssystem nachhaltig verbessern kann, so Prof.(FH) Dr. Gerhard Tucek, Kongress-Organisator, Forschungsbereichsleiter Department Health Sciences an der IMC FH Krems und Studiengangsleiter Musiktherapie der beste rahmen für ihre feste! naturhistorisches museum wien Infos: 10

11 Inmitten der Grazer Altstadt gelegen mit über 100-jähriger Tradition: der Congress Graz. Seine historische Substanz verfügt heute über modernste Konferenz- und Veranstaltungstechnik und bietet neben 19 unterschiedlichen Veranstaltungsräumlichkeiten noch zusätzlich eines: T

12 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Blick in die Zukunft MIT STEINER MEDIENSYSTEME IN RICHTUNG VIRTUELLER KONGRESS Der Mitbewerb im Bereich der Veranstaltungstechnik ist laut Christian Steiner, Chef von STEINER Mediensysteme, überschaubar: Es gibt eine Handvoll in Österreich, zu denen noch zahlreiche Ein-Mann-Betriebe kämen. International sehr stark umkämpft ist aber vor allem der Kongress-Bereich, in dem Global-Player in den Markt drängen. Ihnen können die STEINER Mediensysteme nicht nur ein tolles Know How und jahrelange Erfahrung sowie den Vorteil eines lokalen Partners (Material und Techniker vor Ort, beste Location-Kenntnisse) entgegenstellen, sondern auch eine bemerkenswerte Innovationskraft. Wohin die Reise diesbezüglich führt, darum ging es in einem Gespräch von Christian Steiner mit dem ACB-Magazin. Wir überlegen uns für den Markt laufend Innovationen, so Steiner. Dies betrifft nicht zuletzt den Trend in Richtung aktive Einbindung des Publikums in Veranstaltungen, egal ob es sich dabei um einen Kongress, eine Tagung oder ein Event handelt. So brachten die STEINER Mediensysteme vor drei Jahren unter dem Markennamen G+B i-nteraktiv als Weltpremiere ein Produkt nach Österreich, das von der deutschen Gahrens+Battermann Gruppe ein Partnerunternehmen von STEI- NER gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut entwickelt worden war. Durch G+B i-nteraktiv können während einer Veranstaltung alle Teilnehmer mit ipod touch oder ipad ausgestattet werden, wodurch nicht nur die Aufmerksamkeit auf jene Themen gelenkt wird, die der Veranstalter mitteilen will, sowie Interaktivität in jeder Hinsicht möglich wird, sondern auch Auswertungen darüber, was die Teilnehmer besonders interessiert und woran sie sich aktiv beteiligen. Christian Steiner: Veranstaltungen, Meetings und Kongresse können dadurch Zielgruppen orientiert ausgewertet werden. Bisher war es nicht möglich zu sagen, dass das Marketingoder Kommunikations-Ziel erreicht wurden. Mit G+B i-nteraktiv sind erstmals messbare Erfolge auswertbar. Die Nachfrage ist hoch. G+B i-nteraktiv wurde bisher auf einer Vielzahl von Veranstaltungen genützt, von Ma-» EINEM nagement-meetings mit 25 Teilnehmern bis hin zu Großevents mit 500 Teilnehmern, so Christian Steiner über das innovative Produkt. Auf einer Weihnachtsfeier eines großen Lebensmittelkonzerns Ende 2013 im Magna Racino mit MitarbeiterInnen wurde die Einbindung des Publikums VORTRAG ZU LAUSCHEN ODER EINE POWERPOINT-PRÄSEN- TATION MIT ZU VERFOLGEN, IST ZU WENIG. VIRTUELLE TEILNEHMER SOLLEN AUCH ABSTIMMEN UND EIGENE STATEMENTS IN DIE DISKUSSIONEN MIT EINBRINGEN KÖNNEN.«bei Events z.b. für eine Casting-Show erfunden, in Form einer Applaus-Messung (durch Phone-Stärke). Die Mitarbeiter konnten so aktiv mitstimmen, wer den Contest gewinnt, und waren voll mit eingebunden. Mit G+B i-nteraktiv stehen die STEINER Mediensysteme in Österreich einzigartig da, doch Christian Steiner ist bereits mitten drin, gemeinsam mit Gahrens+Battermann die nächste Stufe der Innovations-Rakete zu zünden. Wir haben uns überlegt, welche Aufgaben ein AV-Dienstleister in Zukunft erfüllen muss, so Christian Steiner. Ergebnis: Hardware alleine reicht nicht mehr aus, Software tritt mehr und mehr in den Vordergrund. Das von Gahrens und STEINER Mediensysteme diesbezüglich entwickelte Tool heißt icoms, eine Datenbanklösung für Kongresse, in die der Kunde rund um eine Veranstaltung seinen Content einpflegen kann. Christian Steiner: Die nächste Generation der Digital- Natives fließt immer mehr in die Gäste- und Teilnehmerlisten ein. Für unsere Kunden ist es wichtig, dass sie den Zug nicht verpassen. Und dazu geben wir unseren Kunden mit icoms das richtige Werkzeug in die Hand. Christian Steiner beschreibt icoms am liebsten als umfassenden Werkzeugkasten für jeden Bereich einer Tagung. Dessen Bandbreite reicht von Abstracts, über den Kongressbaukasten icoms web und eine Meeting-Homepage bis hin zur individuellen Veranstaltungs-App smart guide und das Teilnehmer- Management im Vorfeld der Tagung. All dies geschieht ON-LINE. Direkt vor Ort, also ON-SITE, findet man im icoms -Werkzeugkasten Tools für Besucheranmeldung- und Registrierung, für das Slidecenter, für e-poster sowie für Teilnehmernavigation und Information über Digital Signage (auf gut deutsch digitale Beschilderung). Dazu kommt natürlich die klassische AV-Technik, der Kernbereich der STEINER Mediensysteme, sowie die bereits erwähnte Möglichkeit zur messbaren Nachbetrach- 12

13 ACB AKTUELL MEETING INDUSTRY NEWS Die STEINER Mediensysteme in Stichworten Christian Steiner, STEINER Mediensysteme Die virtuelle Teilnahme ist zwar auch heute schon möglich, aber lediglich in passiver und nicht in aktiver oder gar» interaktiver Form. Einem ÜBER Vortrag zu lauschen oder tung und Auswertung der Veranstaltung. Christian Steiner: All das ermöglicht punktgenaues Zielgruppemarketing und eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Industrie und Sponsoren. Doch so neu diese Möglichkeiten auch sein mögen, Christian Steiner denkt schon an die nächsten Schritte und diese führen in Richtung virtuelle Kongresse. Dabei geht es nicht darum, reale Veranstaltungen durch Online-Meetings zu ersetzen, sondern erstere durch Einbindung letzterer noch weiter aufzuwerten. eine Powerpoint-Präsentation mit zu verfolgen, ist zu wenig. Virtuelle Teilnehmer sollen auch abstimmen und eigene Statements in die Diskussionen mit einbringen können, so Christian Steiner, der auch über technische Lösungen nachdenkt, wie z.b. eine Kongressgebühr derartiger virtueller Teilnehmer eingehoben werden kann oder wie die Einbindung von Vortragenden aus Übersee, die nicht anreisen konnten, in standardisierter Form und nicht wie derzeit mühsam über z.b. Skype ermöglicht werden kann. Zu guter Letzt spielt bei all dem auch der Aspekt der Green Meetings mit hinein. Über gescheite Software-Lösungen kann man den gesamten Papier-Bereich ersetzen, ist Christian Steiner überzeugt. Dabei geht es um beträchtliche Mengen: Untersuchungen des Austrian Convention Bureaus (ACB) zufolge fallen auf einem dreitägigen Kongress mit Teilnehmern rund 7,5 Tonnen Papiermüll an. Auch die bereits in den zurückliegenden Jahren erfolgte komplette Umstellung der AV- Technik von Analog- auf LED (light-emitting diode)-technik hat positive Auswirkungen auf die Umwelt. Im Bereich der Tontechnik sind dadurch nur noch zwei Geräte notwendig, wo früher 15 im Einsatz standen. Der Stromverbrauch ist damit erheblich geringer. Zuletzt wurde auf der EuroShop 2014 in Düsseldorf es ist die Weltleitmesse für Handel mit STEINER Mediensysteme als Partner der GESCHEITE 48 m² große Messestand der I.M. Austria komplett green konzipiert. Wobei SOFTWARE-LÖSUNGEN Christian Steiner bemängelt, dass beim Green Meetings Umweltzeichen die KANN MAN DEN AV-Technik mit nur 2 von maximal 137 GESAMTEN PAPIER- Punkten gewertet wird. Wir sind mit dem Lebensministerium in Gesprächen, wie der technische Part mehr Ge- BEREICH ERSETZEN «wicht erhalten kann, so Steiner. Derzeit sei es halt ein geringer Beitrag, aber wie leisten ihn gerne. Das Know-how unseres Teams ist das wichtigste Kapital unseres Unternehmens und sichert uns auch in Zukunft Kundenzufriedenheit und die Möglichkeit, mit immer neuen Herausforderungen umgehen zu können", brachte es Christian Steiner vor einigen Jahren in einem Interview auf den Punkt. Daran hat sich nichts geändert, im Gegenteil, dieser Anspruch wurde weiter gefestigt. Steiner: Kompetenz schafft Motivation und Neugier, und das sind ganz wichtige Eigenschaften in unserer Branche. Die STEINER Mediensysteme wurden vor drei Jahrzehnten als Spezialist für Veranstaltungstechnik von Kurt Steiner gegründet. Daraus entwickelte sich im Laufe der Zeit ein Full-Service Dienstleister, der in den Bereichen Video, Audio, Licht & IT Jahr für Jahr für technologische Innovationen sorgt. Die STEINER Mediensysteme werden heute von Christian Steiner geführt, während dessen Bruder Robert den Schwesterbetrieb STEINER Familyentertainment leitet (Familienunterhaltung mit den Tätigkeitsfeldern Events - Playlands - Charaktere - Internet - Radio - TV - Print). Das Team der STEINER Mediensysteme besteht aus rund zwei Dutzend angestellten MitarbeiterInnen sowie einem Pool aus über 100 freiberuflichen Technikern. Ein Fahrzeug-Pool von 15 LKW (darunter fünf große Sattelschlepper) steht für Anund Abtransport der Technik zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es seit 2001 einen Ausbildungsbetrieb für Veranstaltungstechniker inkl. Fortbildungslehrgängen sowie fachspezifischer Vorträge und Übungen im Medienhaus. Österreichische Unternehmen werden auch über die Grenzen hinaus begleitet und betreut, so z.b. mit Messeständen in Deutschland, Frankreich und Italien bis nach Russland und in den USA. Die STEINER Mediensysteme sind offizieller Partner der Reed Messen Wien und Salzburg, die medientechnische Ausstattung von Messen zählt zu den Kernkompetenzen, von kleineren Auftritten bis hin zu umfassenden Standkonzepten. Der Erfahrungsbogen reicht darüber hinaus von der Ausstattung von Veranstaltungen unter anderem in der Wiener Hofburg oder der Aula der Wissenschaften bis hin zur Umsetzung von Galaveranstaltungen, Bällen oder Großevents. Damit erreicht STEINER Mediensysteme Abdeckung für Events, Kongresse und Messen aller Art. Christian Steiner ist Vorstandsmitglied der I.M. Austria (Interessengemeinschaft der Messestandgestalter, Marketing-, Eventagenturen und Fachzulieferindustrie Österreichs). 13

14 CONVENTION-SPLITTER Frühstück mit Oberösterreich Sieben gute Gründe gibt es laut Convention Bureau OÖ, seine Veranstaltung in Oberösterreich abzuhalten. Welche das sind, das stellen ab sofort Eva Pöll und Andreas Zebisch vom Convention Bureau Team Organisatoren von Firmenevents bei einem Termin in deren Unternehmen vor. Wir bieten außergewöhnliche Locations sowie eine hohe Vielfalt an Möglichkeiten in Bezug auf Tagungen, Kongresse, Events, Weihnachtsfeiern und Betriebsausflugsideen, so Eva Pöll und Andreas Zebisch. Diese Termine in den Unternehmen sind absolut kostenfrei. Soviel vorweg: einer der sieben guten Gründe von OÖ ist die Kulinarik und diese stellen die Beiden bei den Unternehmens- Besuchen in Form eines köstlichen Convention Bureau Frühstücks vor. Terminvereinbarungen unter oder Tel Vergoldetes Steiermark-Trio Ende vorigen Jahres wurden die Goldenen Flipcharts von Tagen in Österreich verliehen. Über 400 Qualitätskriterien in insgesamt 15 Kategorien auf über Fragebögen, ausgefüllt von Trainern und Seminarteilnehmern, wurden dafür ausgewertet. Durch die Auszeichnung erhalten Seminarplaner eine qualitativ hochwertige Entscheidungshilfe bei der Auswahl der Hotels. Die Verleihung erfolgte pro Bundesland, sowie österreichweit. Besonders freuen durfte sich dabei Mag. Andrea Sajben, Leitung Steiermark Convention: die ersten drei Plätze der Steiermark wurden allesamt von Mitgliedsbetrieben der Steiermark Convention belegt. Landessieger wurde das 4-Sterne Retter Seminar Hotel Restaurant in Pöllauberg, zweiter das 4-Sterne Garten-Hotel Ochensberger in St. Ruprecht/Raab und dritter das 3-Sterne superior Wohlfühlhotel Novapark in Graz. Jubiläum der Hochdruckreiniger Bereits zum dritten Mal in Folge konnte das Multiversum Schwechat vor kurzem den weltweit größten Reinigungsgerätehersteller, Kärcher, zu einem großen Event begrüßen. Anlass war diesmal das 50jährige Firmenjubiläum von Kärcher, das mit einer viertägigen Veranstaltung mit insgesamt 850 Besuchern aus 14 Ländern gefeiert wurde. Im Zentrum stand eine Messe für MitarbeiterInnen und Händler aus Österreich und Mittel-Ost-Europa. An 15 Stationen wurden dabei die neuesten Produkte präsentiert. Auf einer Kärcher Museumsinsel wurde die Geschichte der Hochdruckreiniger gezeigt. Höhepunkt war die glanzvolle Gala in der großen Eventhalle des Multiversums. Es ist für uns besonders erfreulich, wenn Veranstalter die multifunktionalen Möglichkeiten des Multiversums schätzen und das Potential unserer Halle ausschöpfen. Und das ist Kärcher mit dieser tollen Jubiläumsveranstaltung zweifelsohne gelungen, so Mag. Anna Sollereder vom Multiversum. Linzer Eiffelturm Voll schöner Momente das waren die ersten 20 Jahre des Design Center Linz. Das nicht nur von seiner Architektur her bemerkenswerte und zeitlos-moderne Veranstaltungszentrum wurde an einer Stelle errichtet, wo sich einst die Franck-Fabrik befand. Eine Besonderheit durch die Glaskonstruktion ist das natürliche Tageslicht im Inneren. Dazu kommen zahlreiche multifunktionelle Räume. Seit der Eröffnung wurden mehr als Veranstaltungen abgehalten mit zusammen rund 4,6 Millionen Besuchern. Auch im dritten Jahrzehnt seines Bestehens wird das Design Center Linz als Austragungsort von Kongressen und durch sein Locationmanagement Akzente setzen, wobei auch andere Veranstaltungsorte für Side Events aus einer Hand angeboten werden. Blickfang ab sofort sind die vom Künstler Kevin Harrisson gestalteten Meeting Chairs. Mag. Thomas Ziegler, geschäftsführender Direktor des Design Centers: Unser Haus ist zeitlos-modern wie der Eiffelturm - und schon fast so bekannt. Business-Power im Bergschlößl Eine neue Tages-Seminarreihe gibt es im Bergschlößl Park Linz. Angeboten werden unterschiedliche Thementage, die sich mit Balance & Stabilität, Team & Performance sowie Werte und Mission Statements in Unternehmen beschäftigen. Durchgeführt werden die Seminare von NATURESPONSE-Entwicklerin & Trainerin Sabine Schulz. Die NATURESPON- SE Business Seminare vermitteln im Zeitalter der Schnelllebigkeit und Hektik eine neue Art natürlicher Business-Power. Diese basiert auf Praxis Erfahrungen direkt aus der Natur. Mehr unter: com/ Olympiaregion rittert um WM-Ehren Die Olympiaregion Seefeld bewirbt sich als Austragungsort für die Nordische Ski-WM Stark die Werbetrommeln gerührt wurden diesbezüglich während der Olympischen Winterspiele in Sotschi, wo Seefeld als Partner im Austria Tirol House fungierte. Seefeld hat bereits 1964, 1976 und 2012 drei Mal Olympische Bewerbe ausgerichtet und 1985 eine Nordische Ski-WM. Prominente Fürsprecher in Sotchi für die Bewerbung waren u.a. Österreichs Bundeskanzler Werner Faymann und Sportminister Gerald Klug. Neben den Tirolern bewerben sich auch Almaty (Kasachstan), Oberstdorf (Deutschland) und Planica (Slowenien) für die Austragung Unser Auftritt in Sotchi und der überwältigende Zuspruch, den unsere WM-Bewerbung dort erhielt, sind ein weiterer wichtiger Mosaikstein fürs Große und Ganze, zeigte sich Markus Tschoner, Geschäftsführer des TVB Olympiaregion Seefeld, optimistisch. Die Entscheidung fällt am 5. Juni 2014 im Rahmen des FIS-Kongresses in Barcelona. 14

15 CONVENTION-SPLITTER UN-Kapazitäten für die Radiologen Beim diesjährigen ECR (European Congress of Radiology) Anfang März in Wien mit rund Delegierten konnte das Austria Center Vienna (ACV) mit einem absoluten Novum aufwarten: erstmals konnte der ECR auch die UN-Konferenzräumlichkeiten in der Halle VIC- M nutzen. Damit konnte das ACV seinen Vorteil ausspielen, als einziges Kongresszentrum dieser Größenordnung direkt mit einem UN- Headquarter verbunden zu sein. ACV-Chefin Dr. Susanne Baumann-Söllner. Die Einbeziehung der Halle M war ein logischer, aber organisatorisch sehr aufwendiger Schritt. Peter Baierl, Executive Director of the European Society of Radiology (ESR), wiederum konnte für den neuerlich vergrößerten Kongress das bestehende Raumangebot nochmals erweitern. Die Halle VIC-M wurde unter der Leitung des ACV vor fünf Jahren errichtet und verfügt über eine Fassungskapazität von bis zu Personen. 300 Jahre Palais Daun-Kinksy Einen Abend voller zauberhafter Momente das erlebten über 200 Kunden, Partner und Freunde des Palais Daun-Kinsky an der Freyung in Wien, darunter Mag. Bettina (Mi.) und Carl Kreiner (r.) von der Medizinischen Ausstellungs- und Werbegesellschaft. Anlass war die große Feier zum 300-jährigen Jubiläum des Hauses, dessen Management in den Händen der Verkehrsbüro-Tochter Palais Events liegt. Gastgeber und Geschäftsführer Alfred Flammer (l.) sorgte mit seinem 100-köpfigen Team für ein buntes Potpourri an unterhaltsamen Programmhighlights und damit für einen unvergesslichen Abend. Zu den Palais Events gehören neben dem Palais Daun-Kinsky auch das Palais Ferstel und die Wiener Börsensäle sowie das Café Central im Palais Ferstel mit seinen Catering-Möglichkeiten. Konferenzen, Seminare und Tagungen sind in den drei Häusern ebenso möglich, wie Produktpräsentationen und Messen, Bankette und Empfänge. Kongressprofi in der Schallaburg Der 39jährige Alexander Kery hat die Leitung des Marketings der Schallaburg Kulturbetriebs GesmbH übernommen. Damit zeichnet er für die Vermarktung des Renaissanceschlosses Schallaburg und der NÖ Landesausstellungen verantwortlich. In den zurückliegenden zwölf Jahren arbeitete Kery für die Österreich Werbung, wo er zuletzt für den Bereich der Tagungs- und Kongresswirtschaft verantwortlich war. Kery über seine neue berufliche Verantwortung: Es ist eine schöne und spannende Aufgabe. In der Schallaburg sie ist Mitglied des Convention Bureaus Niederösterreich stehen Festsäle und Veranstaltungsräumlichkeiten für Tagungen und Seminare für bis zu 200 Personen zur Verfügung, das Schlossrestaurant fasst inklusive Außenbereich weitere 210 Gäste. Heuer steht die bisher umfassendste Ausstellung zum Ersten Weltkrieg im Fokus, 2015 wird dort die NÖ Landesausstellung 2015 ÖTSCHER:REICH - die Alpen und wir über die Bühne gehen. Tagungs-Highlights mit Gebirgsforelle Gemeinsam mit 21 Partnern präsentierte das Convention Bureau Tirol (CBT) rund um dessen Leiterin Christine Stelzer zu Jahresbeginn über 100 bestehenden und künftigen Kunden Neuigkeiten aus dem Herz der Alpen in der Bundeshauptstadt. Neben Vertretern aller großen Agenturen wie Kuoni oder Mondial waren dies Firmen wie MAN, Baxter, Booz oder Agrana, Kongressveranstalter und Vertreter internationaler Verbände. Als Veranstaltungsort diente die Location Bergstation Tirol im Künstlerhaus. Neben einer Modenschau des Tirol-Shops konnten die Gäste des Abends auch selbst Hand anlegen und gemeinsam mit Haubenkoch Alexander Fankhauser (auf dem Bild mit Pia Brunner / Raiffeisen Centro Bank) ihre Kochkünste unter Beweis stellen: mit fachmännischer Unterstützung durch Fankhauser wurden Rezepte aus verschiedenen Tiroler Regionen ausprobiert, von der Gebirgsforelle bis hin zum Kaspressknödel. Höchste Qualität seit 1981! Übersetzungen lt. ÖNORM EN Dolmetscher Beglaubigungen Desktop Publishing Gonzagagasse Wien Tel. +43 / 1 /

16 ACB SERVICE Viel Brainfood am 1. Ideen-Diebstahl -Tag DIE FÜNFTE CONVENTION4U EBENSO OFT ALS GREEN MEETING ABGEHALTEN WARTET MIT EINER VIELZAHL FRISCHER INPUTS AUF. Fünf Jahre jung und kein bisschen langweilig das ist auf den Punkt gebracht die Convention4u 2014, die heuer am 23. und 24. Juni 2014 im Design Center Linz in OÖs Landeshauptstadt über die Bühne gehen wird. Die Convention4u das ist, ohne Übertreibung, DAS Tagungslabor für die österreichische Kongressindustrie: ein Kongress, der anders ist, der Raum für Gespräche bietet, Trends und Innovationen aufzeigt. Auf dem man aktiv testen, ausprobieren und neue Perspektiven kennenlernen kann. Unsere brandaktuellen Themen werden auch Sie begeistern, ist Petra Bauer-Zwinz, Geschäftsführerin des ACB (Autrian Convention Bureau) und federführend für die Organisation der Convention4u, überzeugt. Die Themenvielfalt ist wie immer breit: der Kongress der Zukunft steht genauso auf dem Programm wie Antworten auf die Frage Catering Wunschkunden oder Kundenwunsch? Geldscheffel-Ideen für kühne Teilnehmer werden ebenso präsentiert, wie Messemarketing mit Zukunft oder das Spannungsfeld Compliance eine Sensibilisierung. Dazu kommen Tipps über den Erfolgsfaktor Moderation in Meetings oder Innovationen wie Move y'all Fit for Office. DIE NÄCHSTE CONVENTION4U BLICKT IN DIE ZUKUNFT Kongresse und Tagungen sind Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Menschen werden sich immer treffen, um sich beruflich auszutauschen, Meinungen und Wissen von anderen einzuholen oder einfach um neue Kontakte zu knüpfen oder die gemeinsame Zeit zu genießen. Die Frage ist nur: Wie sehen sie nun aus, diese Kongresse der Zukunft? Werden neue Technologien irgendwann ein 16

17 ACB SERVICE KONGRESSE & NEUE MEDIEN Gespräch oder Kennenlernen, sprich die persönliche Interaktion, ersetzen oder diese qualitativ steigern? Wir sind keine Hellseher und können auch keine Sterne deuten, aber wir haben Experten mit fundiertem Wissen zusammengetrommelt, die gemeinsam mit Ihnen eine Kongresszukunft darzustellen versuchen. Unsere Referenten sind Menschen, die sich intensiv mit diesem Thema beschäftigen und Einblick in Ihre Erkenntnisse geben. Gerhard Stübe, GF vom Bregenzer Festspielhaus und Urs Treuthardt, Leiter des Convention Bureau St. Gallen-Bodensee, Mitglieder des Forschungslabor für den Kongress der Zukunft MICE LAB geben uns eine Idee von Prototypen und Zukunftsbildern. Matthias Schultze, GF des German Convention Bureaus, zeigt uns Einblicke in die brandaktuelle Studie Tagung und Kongress der Zukunft und beleuchtet aktuelle Megatrends, ihre zukünftige Entwicklung sowie ihren Einfluss auf die Kongress- und Tagungsbranche. Andreas Reiter, Zukunftsforscher, zeigt Veränderungen der Gesellschaft auf. Christina Hagenauer, SALOME Media GmbH, analysiert für Sie aktuelle Trends mithilfe eines Social Media Monitorings. WUNSCHKUNDE ODER KUNDENWUNSCH Auch das Themenfeld Catering nimmt einen breiten Raum ein. Welches Catering stellt sich ein Veranstalter für seinen Kongress vor? Was wünscht sich wohl der einzelne Teilnehmer? Täglich stehen Veranstalter und Caterer vor der Herausforderung Kundenwünsche zu erfüllen. Aber sind diese Kunden auch wirklich Wunschkunden? Auf Kundenanforderungen einzugehen heißt oftmals kreativ und quer denken und neue Wege einschlagen. Eine Fülle an offenen Fragen: Ist die österreichische traditionelle Küche noch zeitgemäß, Green Catering der zukünftige Kassenschlager, Brainfood eine neue Diät? Wie preissensibel sind einzelne Kunden? Wie kann ich besser als meine Mitanbieter sein? Um Antworten auf all diese Fragen zu finden, hat die Convention4u als Keynotespeaker Toni Mörwald, Präsident der BOEG (Beste Österreichische Gastlichkeit) und Verfechter von Kreativität, Saisonalität und Regionalität in der österreichischen Küche, gewonnen. Er wird Sie perfekt für intensive Gespräche und Diskussionen zum Thema Kongresscatering der Zukunft einstimmen. 1. ÖSTERREICHISCHER IDEEN-DIEBSTAHL -TAG Der Workshop Geldscheffel-Ideen für kühne Teilnehmer hat ś in sich. Wenn Sie offen für Neues und Heiteres sind, heißen wir Sie herzlich willkommen, zum 1. Österreichischen Ideen-Diebstahl -Tag. Hier in Linz völlig legalisiert. Sie betreten den Saal noch ohne wertvolle Einfälle für Ihr Tagungsgeschäft. Und verlassen ihn mit Ideen, wie Sie flott mehr Geschäftsanfragen erhalten. Ihr Eintrittsgeschenk für alle anderen Teilnehmer: Ihr wohlwollendes Mitwirken. Beim großzügigen Geben und Nehmen dieser Art von Ideen-Tauschbörse. In Linz erwartet Sie somit ein 3-stündiger Brain-Orkan zum Thema Neugeschäft. Dies jedoch nur zum Nutzen jener Teilnehmer, die daran beherzt mitwirken. Freuen Sie sich auf prominente Surprise Guests, die jeder in Österreich kennt. Die für mehr Biz- Anfragen Ihre Ideen hören wollen. Und Ihr Lachen sowieso. WIR LEBEN MEETING ARCHITECTURE Dabei geht es nicht nur um die Umgestaltung von Tagungsräumen. Meeting Architecture betrifft viel mehr eine stärkere Auseinandersetzung mit dem Teilnehmer selbst und seinen Bedürfnissen. Hier geht es um Wohlfühlen, um zufriedene Teilnehmer und optimale Austausch- und Lernbedingungen. Schlussendlich um authentische Qualitätssteigerung in vielen Bereichen. Meeting Architecture ist schwierig zu erklären, aber wunderbar fühlbar. Probieren Sie es doch aus... auf der nächsten Convention4u! Juni 2014 Design Center Linz c4u.acb.at Sieben Gute Gründe für OberöSterreich das team des convention bureau Oberösterreich steht ihnen bei allen fragen rund um tagungen, Meetings, Kongresse und Veranstaltungsorganisation gerne beratend zur Verfügung. ihre Vorteile: Kostenfreie beratung. Zeitersparnis. Vielfältige event-locationauswahl. top hotels. Programmpackages. flexibilität bei Sonderwünschen sowie innovative Partnerbetriebe (Green Meetings & blue Meetings) transparente dienstleistung die zu klaren ergebnissen führt. Eva Pöll & Andreas Zebisch freuen sich auf Ihre Anfragen! tel.: ,

18 ACB SERVICE KONGRESSE & NEUE MEDIEN Content über alles, garniert mit Social Media Mag. Gregor Kadanka Michael Mrazek IM ONLINE-BEREICH GIBT ES DURCH HTML5 EINE WEITERE TECHNISCHE EVOLUTION GENERELL ZEICHNEN SICH TRENDS AB, DIE BEI DER WEBSITE-GESTALTUNG ABSOLUTEN VORRANG HABEN MÜSSEN Mit der Veranstaltungsplanung verhält es sich ähnlich, wie bei der Vorbereitung von Urlaubsreisen: da wie dort erfolgt heutzutage der Großteil der Informationssuche im Vorfeld online, also über das Internet. Das rückt für Österreichs MICE-Anbieter nicht zuletzt eines in den Mittelpunkt ihrer Vermarktungsstrategien: die Gestaltung des Web-Auftritts. Ist er veraltet oder gar noch aus einer Zeit vor Web 2.0, verringern sich die Chancen ganz erheblich. Doch auch neue Websites können kräftig daneben liegen. Da stellt sich zwangsläufig die Frage: worauf kommt es aus Sicht der Corporate-Planner bei einem optimal gestalteten Online-Auftritt an? Und wohin weisen die Trends im Internet, wo soll der Hebel bei der eigenen Website in Zukunft angesetzt werden? Um Antworten auf dieses unendlich breite und sich dynamisch entwickelnde Thema zu finden, darum geht es im vorliegenden Beitrag des ACB-Magazins. Wie aus einer vom Location-Vermarkter platzhirsch.at zitierten Trendanalyse 2014 unter Corporate-Planners aus Deutschland hervorgeht, steht nach wie vor der persönliche Kontakt zu den Anbietern an der Spitze und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Bei der Recherche nach Destinationen, Event-Locations und Tagungshotels dominiert hingegen das Internet: knapp vier Fünftel (77,9 Prozent) der befragten Event-Planer gaben an, dass sie das Internet als wichtigstes Recherchewerkzeug nutzen. Für mehr als die Hälfte (55,8 Prozent) ist Google dabei das wichtigste Such-Tool, doch letztendlich kommt den Webseiten der Anbieter mit 72,7 Prozent die entscheidende Rolle zu. Das zeigt deutlich, wie wichtig das Internet aber auch die Auffindbarkeit über Google für MICE-Anbieter ist, wenn sie erfolgreich ihre Produkte, Leistungen und Services an Event-Planer verkaufen wollen. Entscheidend ist nicht, dass man eine Website hat, sondern wie sehr diese den Ansprüchen der Gegenwart und Zukunft gerecht wird. Streng nach dem Motto: was bisher gut war, ist morgen bereits ein alter Hut. MOBIL UND RESPONSIV Gregor Kadanka, Chef von Mondial Reisen, deren Sparte Mondial Congress & Events sowohl als PCO (Professional Congress Organizer), als AMC (Gesellschaftssekretariat) und als DMC (Destination Management Company) fungiert, beschreibt die aktuelle Entwicklung so: Das große Thema derzeit heißt plattformübergreifende Verwendbarkeit, egal ob eine Website über ein Smartphone, einen Laptop oder ein Tablet abgerufen wird. Dies bringt Kadanka zufolge eine tiefgreifende technische Änderung mit sich: HTML5 ersetzt immer mehr proprietäre Plugins, wie z.b. Flash oder Java. Dadurch können alle Browser auf allen Geräten bedient werden, so Online-Profi Kadanka (er beschäftigt sich bereits seit Mitte der 1990er Jahre intensiv mit diesem Thema). Die Zukunft ist mobil, betont auch Michael Mrazek, Chef und Gründer der Internet-Agentur ncm, die bisher bereits Web-Projekte vorwiegend in der Hotellerie realisiert hat, von Websites bis hin zu Blogs. Mrazek: Die Anzahl der mobilen Zugriffe wird heuer die der stationären übertreffen. ALLES FLIESST ZUSAMMEN Wobei im Unterschied zu früher keine Trennung mehr zwischen mobilem und stationärem Online-Auftritt gemacht wird. Mrazek: Die mobilen Versionen waren eine Totgeburt. Wir bauen seit zwei Jahren keine Site mehr, die nicht automatisch responsiv ist. Letzteres bedeutet, dass sich eine Website automatisch auf das Gerät einstellt, von dem sie abgerufen wird. Gregor Kadanka: Webseiten werden heute im responsive design umgesetzt, das heißt sie passen sich der Bildschirmgröße an. Damit wird dem Trend zum mobilen Surfen Rechnung getragen. Wobei Gernot Marx vom Convention Bureau Salzburg dort ging vor etwas über einem Jahr die neue Website online die Mobil-Euphorie anders sieht: Die Kunden im Convention-Bereich arbeiten überwiegend am PC oder mit dem Laptop. Ein 100prozentiges responsive-design (bei dem die Anordnung Website je nach Device komplett verändert wird) ist deshalb für die Seite des Salzburger Convention Bureaus nicht notwendig gewesen. Wohl aber passt sich die Seite automatisch an Smartphones und Tablets an. INTUITIVE BENUTZUNG Ein extrem wichtiger Punkt bei der Website- Gestaltung ist laut Michael Mrazek heute die intuitive Benutzung. Der User muss innerhalb von zwei Sekunden die Website verstehen und benützen können, betont der ncm- Chef. Während früher oft schöne Graphik und ein gewisser Wow-Effekt Vorrang hatten, steht heute die Zielorientiertheit im Vordergrund. Der User will egal von welchem Gerät aus er abfragt rasch zu seinen gewünschten Informationen kommen, sei es die Adresse, eine Telefonnummer, oder im Falle von Seminarhotels und Kongresshäusern die Kapazitäten von Räumen sowie technische Möglichkeiten. Mrazek: Eine Website ist letztendlich ein Geschäftsmodell, in das investiert wird und das sich rechnen muss. Für den Betrieb stellt sich die Frage, wie viele Kontakte der damit erreichen kann und wie viele Anfragen. Darauf hat man beim Salzburg Convention Bureau viel Wert gelegt. Gernot Marx: Wir haben den Venue-Finder komplett umgebaut, auch eine Schnellsuchfunktion wurde auf der Startseite eingebaut. Sehr gut angenommen wird zudem der Incentive-Guide. Gernot Marx schätzt, dass die Zahl der Zugriffe durch die neue Website um ca. 12 bis 15 Prozent gestiegen ist. Und nicht nur das: Über unser neues Portal salzburgcb.com verzeichneten wir Zuwächse bei den qualitativen Kennzahlen. Die Kunden halten sich im Durchschnitt 32 Prozent länger auf unserem Webportal auf und besuchen rund 20 Prozent mehr Seiten 18

19 ACB SERVICE KONGRESSE & NEUE MEDIEN auf unserer Website. Die Strategie, unsere Webpräsenz auf höheren Informationsgehalt aufzuwerten und die Usability zu verbessern ging somit sehr erfolgreich auf. SUCHEN UND FINDEN Womit wir beim Thema Auffindbarkeit angekommen sind. Diesbezüglich spielt ob man will oder nicht Google als Suchmaschine eine erhebliche Rolle, mit über 90 Prozent Marktanteil in Europa. Die Website des Festspielhaus Bregenz sie wurde im Vorjahr im Herbst erneuert schneidet diesbezüglich hervorragend ab. In einem Ranking des EVVC (Europäischer Verband der Veranstaltungs- Centren), das unter den rund 750 Veranstaltungs-Locations durchgeführt wurde und bei dem die Hardfacts der Google-Bewertungsmethoden angewandt wurden, landete www. festspielhausbregenz.at unter den Top-Ten. Festspielhaus-Chef Gerhard Stübe: Wir haben bei der Überarbeitung der Website intuitiv auf analytische Themen Bedacht genommen: wie und nach welchen Begriffen wird gesucht und wir haben aufgrund Erfahrungen mit unserer alten Hompage diese Dinge verbessert. Ergebnis ist nicht nur die Top- Platzierung im EVVD-Ranking, sondern sind auch tolle Rückmeldungen vom System her, so Stübe. Zwar sind die Klicks insgesamt zurückgegangen, doch das war gewollt: früher gab es viele Besucher aus dem B2C-Bereich, die einfach nach Veranstaltungen suchten, die es aktuell im Festspielhaus gibt. Stübe: Wir legen jetzt hingegen den Fokus auf B2B- User, also Kunden, die konkret Veranstaltungsräumlichkeiten suchen. Deren Anfragen sind deutlich im zweistelligen Prozentbereich gestiegen. Laut Michael Mrazek von ncm ist es wie das Beispiel Bregenz zeigt wichtig, zu verstehen, wie Google denkt. Diesbezüglich kommt es vor allem auf den Inhalt an. Mrazek: Durch Content-Akkumulation wird man sowohl für User als auch für die Suchmaschine interessant. CONTENT BIS ZU DEN ÖFFIS Die neue Website des Austria Center Vienna, im Herbst vorigen Jahres gestartet, ist diesbezüglich vorbildlich. Sie wurde gemeinsam mit dem Bundesrechenzentrum realisiert, um Synergien der öffentlichen Hand zu nutzen, wie Nicole Krebs, Stellvertretende Bereichsleiterin Marketing & Kommunikation im Austria Center Vienna betont. Vor allem auf Inhalte wurde dabei neben Struktur und Layout Wert gelegt. Ergebnis ist deshalb nicht nur eine leichte Bedienbarkeit und Orientierung für die Nutzer aller potentiellen Zielgruppen, sondern auch eine umfassende Information, bis hin zur Anreise mit Flug, PKW, Bahn und Öffis. Nicole Krebs: Im Sinne unserer neuen Strategie stellen wir die TeilnehmerInnen in den Fokus. Diese sollen sich von der Ankunft bis zum Abflug durchgängig betreut fühlen und da gehören diese Infos einfach dazu. Wir wollen dem Kunden und den Besuchern ersparen, dass sie auf andere Websites verwiesen werden. Sie können jetzt alles bei uns finden. Sogar Freizeittipps, wie etwa zur Segway-Tour über die Donauinsel, werden geliefert. SOCIAL MEDIA Eine Sache vermisst man aber auf der ACV- Website: den Link zu Social Media-Größen, wie Facebook oder Google+. Doch das wird sich bald ändern: Wir befinden uns im Aufbau der Social Media-Kommunikation, sagt Nicole Krebs. In den nächsten Monaten soll es dann soweit sein. Website Austria Center Vienna Website Bregenzer Festspiele Gregor Kadanka von Mondial: Social Media sind insgesamt ein großes Thema. Und für ncm-chef Michael Mrazek wird es immer wichtiger: Neid und Neugier sind die größten Treiber. Bei jedem Stück Content sollte deshalb automatisch eine Share-Funktion dabei sein. Mit diesen ist es den Usern extrem einfach möglich, diesen Beitrag mit seinen Social-Media Freunden zu teilen und so für eine breite Streuung zu sorgen. Gregor Kadanka gibt dabei zu bedenken, dass die sehr unterschiedlich gut funktioniert. Vor allem emotionale Themen eignen sich hier gut je trockener eine Materie desto weniger lässt sich social begeistern. Auf der neuen Website des Salzburg Convention Bureau sind mit Facebook, Google+ und Linkdin bereits drei Social-Media-Netzwerke eingebunden. Die Zahl der Likes über die Social Media Buttons hält sich dort allerdings noch in Grenzen, dem Gernot Marx aber eines gegenüberstellt: Mit knapp 700 Fans weisen wir die größte, aktiv betreute Facebook- Präsenz der Österreichischen CVBs auf. Bei Mondial besteht eine Verlinkungsmöglichkeit mit Facebook, Google+ und Twitter, das Festspielhaus Bregenz mit Facebook und Xing. Dort bestehen laut Festspielhaus-Direktor Gerhard Stübe derzeit auch Überlegungen bezüglich eines Twitter-Accounts. Wir wollen künftig über den Social-Media-Markt stärker präsent sein. Google+ gibt es im Festspielhaus noch nicht, Stübe hat aber einen persönlichen Account und kommuniziert auch im Bodenseeraum über Google+. GOOGLE+ STICHT FACEBOOK AUS Michael Mrazek von ncm sieht in Zukunft Facebook weit weniger wichtig an, als Google+. 19

20 ACB SERVICE KONGRESSE & NEUE MEDIEN Von den Nutzerzahlen hat Facebook zwar noch die Nase weit vorne (im für Österreich wichtigen Quellmarkt Deutschland sind es aktuell 25 Millionen monatlich aktive Nutzer, von denen 76 Prozent Facebook täglich besuchen; Google+ kommt in der Bundesrepublik bereits auf ca. 9 Millionen aktive Stream-Nutzer), doch Google+ spielt eine entscheidende Rolle für die Sichtbarkeit einer Website in der Suchmaschine. Mrazek: 100 Likes auf Facebook sind schön, aber sie helfen nicht dabei, gefunden zu werden, bei Google+ trifft dies sehr wohl zu. Es besteht ein enger Zusammenhang zwischen Google+ und der Ausspielung der Ergebnisse in der Google Suche. Dasselbe trifft auch auf die Darstellung in Google-Maps sowie auf Google-Bewertungen zu. Michael Mrazek: Das gilt nicht nur für Seminar-Hotels, sondern für den gesamten Convention-Bereich. Bleibt also als Fazit: die Zukunft der Website und nicht nur die, sondern auch bereits deren Gegenwart liegt im Bereich der Mobilität (optimale Darstellbarkeit vom PC über Laptop bis zum Smartphone und Tablet), der Usability (schnell, leicht zu bedienen, informativ) sowie in der Social-Media Integration. Michael Mrazek: Es gibt keinen Supertrend, wie in früheren Jahren. Auch im Internet herrschen mittlerweile die klassischen Mühen der Ebene. Der Hype ist damit am Boden der Realität angekommen mit allen Vorteilen, die daraus im Alltag erwachsen. Es lebe der feine Unterschied: HTML und HTML5 HTML steht als Abkürzung für Hypertext Markup Language und HTML-Dokumente sind die Grundlage des World Wide Web. Die jüngste Version, also HTML5, schafft für die Website-Gestaltung neue Möglichkeiten, angefangen vom Erstellen einfacher HTML-Dokumente über die Gestaltung anspruchsvoller Layouts und das Einbinden von JavaScript-Programmen sowie Audiound Videodaten, bis hin zu Mikrodaten und Mikroformaten. HTML5 ist also stark vereinfacht die Sprache des Web 2.0 und gleichzeitig der neueste Internetstandard, den es gibt. Er wurde erst heuer offiziell eingeführt, ist aber in den meisten Webbrowsern (die gefragtesten sind Google Chrome, Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer) bereits (wenn auch unvollständig) implementiert. Bis alle Browser aktualisiert sind und perfekt HTML5 beherrschen, kann es noch einige Jahre dauern. Bis dahin werden die Entwickler zweigleisig fahren müssen. The Incorporation of Social Media Marketing in the Austrian MICE Industry Alicia Nagele, BA Masterstudium FHWien der WKW Veranstaltungsorganisation sakademie A STATUS QUO ANALYSIS ON THE EXAMPLE OF MEETING VENUES, INTERMEDIARIES AND SUPPLIERS verfasst im Rahmen der Ausbildung am IMC FH Krems Das Ziel der Bachelorarbeit ist die Erforschung der Verwendung von Social Media Marketing von Österreichischen Firmen der Tagungswirtschaft. Die Arbeit erläutert die Kanäle und Aktivitäten, welche von Repräsentanten der Österreichischen Tagungsindustrie verwendet werden und gibt weiters Einblick in deren zukünftige Pläne und Gedanken. Außerdem befasst sich die Studie mit den Unterschieden zwischen drei Segmenten der Industrie: Tagungsorte, Intermediäre und Zulieferer. Eine umfassende Literaturanalyse wurde durchgeführt um einen genaueren Einblick in das Thema zu erhalten. Um eine qualitative Status Quo Analyse des beschriebenen Themas zu erstellen wurden Experten Interviews gehalten und eine Beobachtung von sechs verschiedenen Facebook Fanseiten durchgeführt. Die Methodik resultierte in einer profunden Sammlung von Primärdaten. Es stellte sich heraus, dass es einen eindeutigen Unterschied in der Haltung zu Social Media Marketing zwischen den verschiedenen Segmenten der Industrie gibt. Tagungsorte waren einerseits im Bezug auf Facebook weitaus aktiver und gestanden andererseits eine klare Strategie entwickelt zu haben und in Form von Zeit, Personal und Budget in Social Media investiert zu haben. Im Gegensatz dazu waren Zulieferer und Intermediäre während des Beobachtungszeitraums weniger aktiv, sie befinden sich noch immer in der Erkundungsphase in welcher sie herauszufinden versuchen, ob Social Media in ihrem Unternehmen Sinn macht. Daher fehlt es diesen Firmen noch oft an Strategie und Investment. Jedoch haben alle Unternehmen die Wichtigkeit von Social Media Marketing verstanden und nutzen es hauptsächlich um Events sowie auch das Unternehmen selbst zu vermarkten. Da Social Media eine Angelegenheit des Managements ist, spielt interne Akzeptanz eine entscheidende Rolle für die Entwicklung einer erfolgreichen Strategie, was in vielen Firmen noch nicht der Fall ist. Außerdem warten Österreichische Firmen der Tagungsindustrie darauf, dass Generation Y zu ihrer Zielgruppe wird, um einen größeren Nutzen von Social Media Marketing zu erzielen. Mehr zu Social Media Marketing in der Österreichischen Tagungsbrache erfahren Sie direkt in der Bachelorarbeit von Alicia Nagele. Bei Interesse wenden Sie sich gerne an das ACB Office. In Kooperation mit dem ACB entstehen laufend Bachelor- und Masterarbeiten zu weiteren spannenden und aktuellen Themen aus der Branche. Gerne Informieren wir Sie auf Anfrage und freuen uns über aktuelle Themen für zukünftige Arbeiten. 20

I See Skies Of Blue, Clouds Of White Louis Armstrong, 1968

I See Skies Of Blue, Clouds Of White Louis Armstrong, 1968 Wir machen aus Visionen Erinnerungen Christian Chytil, Geschäftsführer Träger des Österreichischen Umweltzeichens I See Skies Of Blue, Clouds Of White Louis Armstrong, 1968 Höchste Qualität, perfekte Inszenierung

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte ALLGEMEINE INFOS ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint AG

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte INFOS FÜR VERANSTALTUNGSPLANER ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

Kongresskultur denkt grün

Kongresskultur denkt grün GREEN MEETINGS Kongresskultur denkt grün Immer mehr Menschen sind im Privatbereich sensibilisiert auf einen rücksichtsvollen Umgang mit der Umwelt. Als Tagungsgäste haben sie aber selten Einfluss auf den

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Mag. Karl PRAMENDORFER Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus am 9. September 2014 zum Thema Oberösterreichs

Mehr

Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u -

Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u - Der Ernst des Lebens - klingt schlimm. Ist es auch! E2B - Esoterik to Business W i r b r a u - Bernhard Baumgartner bringt Kabarett aus der Wirtschaft für die Wirtschaft. Er spiegelt Themen, Trends, Werte

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Zufriedenheit hat einen Namen: Goldenes Flipchart

Zufriedenheit hat einen Namen: Goldenes Flipchart Zufriedenheit hat einen Namen: Goldenes Flipchart Ihr Weg zur Kundenbegeisterung! Profitieren Sie von der Wahl zum beliebtesten Seminarhotel Österreichs! Klare Positionierung als Seminarhotel Impuls für

Mehr

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Der Tagungs- und Kongressmarkt in Berlin war 2014 von wichtigen Entwicklungen und Ereignissen geprägt. Am 9. November 2014 jährte sich der Mauerfall zum 25. Mal und rückte Berlin nicht

Mehr

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de Kongress-Statistik Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung convention.visitberlin.de Die Erfassung des Berliner MICE Marktes begann im Jahre 2002. In den vergangenen 10 Jahren hat der Tagungs- und Kongressbereich

Mehr

PERFEKTION MIT LEIDENSCHAFT

PERFEKTION MIT LEIDENSCHAFT PERFEKTION LEIDENSCHAFT Seit bald 20 Jahren erstellt MEDIA NETWORK Motivationskonzepte für nationale und internationale Unternehmens- und Markenpersönlichkeiten. Dabei unterstützen wir die verbale und

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Seit Beginn der Erfassung des Berliner MICE Marktes in 2002 hat sich der Tagungs- und Kongressbereich in Berlin überaus dynamisch entwickelt. Die Zahl der Anbieter stieg von 245 im

Mehr

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich

AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich AFTERWORK Messeveranstaltungs- und Kongressservices Einzigartig und persönlich 1 Und wohin nach der Messe? Die besten Tipps der Region von uns recherchiert und von Ihnen präsentiert Einzigartiger Full-Service

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter.

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter. UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG MEDIADATEN 2015 Verlagsdaten Anzeigenannahme Daniela Borka +43/1/740 32-733 d.borka@bohmann.at Vertrieb Themenfelder deckt folgende Themenfelder ab: Messebusiness, Messearchitektur,

Mehr

Weltweit. Und doch so nah.

Weltweit. Und doch so nah. conventure Willkommen. Ihre Veranstaltung soll etwas bewegen. Informationen vermitteln. Und in Erinnerung bleiben. Dafür sorgen wir Ihr persönlicher Partner für Kongress- und Veranstaltungsorganisation.

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

DREIMAL INSPIRIEREND.

DREIMAL INSPIRIEREND. DREIMAL INSPIRIEREND. Messe München Locations Connecting Global Competence MESSE MÜNCHEN LOCATIONS Messe München ICM Internationales Congress Center München MOC Veranstaltungscenter München 3 UNENDLICHE

Mehr

Event marketing. Sponsoring Promotion

Event marketing. Sponsoring Promotion Event marketing incentive events Sponsoring Promotion Event-werbetechnik Seit der Gründung im Jahr 2004 steht MB Sports & Entertainment für die professionelle Entwicklung und Umsetzung von einzigartigen

Mehr

Liebe Geschäftspartner,

Liebe Geschäftspartner, Liebe Geschäftspartner, bei der Planung eines Incentives im Ausland ist die Zusammenarbeit mit einer örtlichen Agentur beinahe unerlässlich. Die Kontakte zu den Leistungsträgern vor Ort mit einem vertrauensvollen

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer

5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer 1 5 Kriterien für nachhaltige Reiseführer Ergebnisse unserer Arbeit mit der Gemeinwohlökonomie-Matrix (GWÖ) Regional Unsere Produkte und Dienstleistungen wirken regional. Dies zeigt sich an der Auswahl

Mehr

Dokumentation FachverbandsTagung 2013 Vorträge. Christine Opitz. Green Meetings & Green Events

Dokumentation FachverbandsTagung 2013 Vorträge. Christine Opitz. Green Meetings & Green Events Dokumentation FachverbandsTagung 2013 Vorträge Christine Opitz Green Meetings & Green Events Christine Opitz Event Agentur Christine Opitz Mit ihrer langjährigen Erfahrung aus der Top-Gastronomie spezialisierte

Mehr

Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012!

Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012! Werden Sie Sponsor des World Usability Day Berlin 2012! Über den World Usability Day Der World Usability Day wurde 2005 vom internationalen Usability-Berufsverband, der Usability Professionals Association

Mehr

COLOSSEUM XXI DIE Eventlocation in Wien

COLOSSEUM XXI DIE Eventlocation in Wien COLOSSEUM XXI DIE Eventlocation in Wien Sie suchen eine Räumlichkeit, einen Veranstaltungsort, eine Eventlocation, ein Veranstaltungszentrum, einfach: DIE Location, die all ihren Ansprüchen gerecht wird?

Mehr

meet smart und effizient

meet smart und effizient Deutschland Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz T: +49 (0)030 2389-0, F: +49 (0)030 2389-4305 berlin.hotel@rezidorparkinn.com parkinn.com/hotel-berlin Park Inn by Radisson Berlin City West T: +49

Mehr

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann...

Inhalt. Inhalt... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7. : Printmedien... 9. 7: Wie alles begann... KOM MUNI KATION Inhalt Inhalt... : Webdesign... : Soziale Medien... : Suchmaschinen... 7 : Printmedien... 9 : Eng vernetzt... : Das ist M² Web... 7: Wie alles begann... : WEBDESIGN Ist Ihr Unternehmen

Mehr

access 2015 Österreichs führende Fachmesse für Kongresse, Tagungen, Incentives und Events

access 2015 Österreichs führende Fachmesse für Kongresse, Tagungen, Incentives und Events access 2015 Österreichs führende Fachmesse für Kongresse, Tagungen, Incentives und Events Am 24. und 25. März 2015 wird die Hofburg Vienna zum Austragungsort der access, der wichtigsten Plattform der österreichischen

Mehr

INNOVATION. Sponsoring Information 2015. 12. November 2015 Ludwig Erhard Haus (IHK)

INNOVATION. Sponsoring Information 2015. 12. November 2015 Ludwig Erhard Haus (IHK) INNOVATION Sponsoring Information 2015 Unterstützen Sie uns beim diesjährigen World Usability Day am 12. November 2015 zum Thema Innovation. Wir erwarten spannende Beiträge, die sich u.a. mit folgenden

Mehr

Unternehmens-Philosophie

Unternehmens-Philosophie More than search. Unternehmens-Philosophie Online Marketing ist dynamisch. Märkte entwickeln sich extrem schnell. Damit Sie in diesem unübersichtlichen Markt den Überblick nicht verlieren und Ihr Online

Mehr

WIR WOLLEN SIE MIT UNSEREN LEISTUNGEN BEGEISTERN. Firmenpräsentation B+B Technik Frankfurt

WIR WOLLEN SIE MIT UNSEREN LEISTUNGEN BEGEISTERN. Firmenpräsentation B+B Technik Frankfurt WIR WOLLEN SIE MIT UNSEREN LEISTUNGEN BEGEISTERN. Die Übersicht. 01 Wer wir sind. 02 Unsere Stärken. 03 Zufriedene Kunden. 01 Wer wir sind. Die Entwicklung. 1998 Gründung in Frankfurt 2006 Umzug nach Bonn

Mehr

Klangraum Krems. Minoritenplatz 4; 3500 Krems T +43 2732 908030310, 0664 60499302 Jochen.Gruber@noe-festival.at www.klangraum.at

Klangraum Krems. Minoritenplatz 4; 3500 Krems T +43 2732 908030310, 0664 60499302 Jochen.Gruber@noe-festival.at www.klangraum.at Domäne Wachau Kellerschlössel Dürnstein 107; 3601 Dürnstein T +43 2711 371 office@domaene-wachau.at www.domaene-wachau.at Minoritenplatz 4; 3500 T +43 2732 908030310, 0664 60499302 Jochen.Gruber@noe-festival.at

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012

IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 IHR VORTRAGS- & SEMINARPROGRAMM2012 creazwo Impulsvorträge Wir empfehlen besonders für die Einführung neuer, wichtiger Themen im Online-Marketing unsere Impulsvorträge zur Sensibilisierung. Oftmals gibt

Mehr

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil

Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Internationale Fachtagung Tourismus Nachhaltig (E) Mobil Key Note Referat Nachhaltige Tourismusstrategien und Angebote in Oberösterreich Mag. Philipp Ausserweger MBA Inhalt Anreiseverkehrsmittel der OÖ

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung

Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Events KaVo Kerr Group Eventkonzept und Realisierung Markeneinführung und Produktneuheiten emotional in Szene gesetzt Flora. Köln. Expotechnik Group Juli 2015 Seite 2 Stimmungsvolle Inszenierung einer

Mehr

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015

Presse-Information. Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten A-D-15007 07.07.2015 Presse-Information A-D-15007 07.07.2015 Seit 25 Jahren nah am Kunden: zwei Erfolgsgeschichten Technische Büros Berlin und Jena bieten zum Jubiläum interessante Einblicke / Kontinuierliches Wachstum und

Mehr

DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis

DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis DIPLOMARBEITS-THEMENBÖRSE: Networking-Angebot für Forschung und Praxis Link: http://www.club-tourismus.org/themenboerse/ Vorstellung des Projekts bei den Fachbesuchertagen der Ferienmesse 2015: Freitag,

Mehr

Ihre DMC in Hamburg. Hanseatisch & Herzlich Hamburg Ahoi!

Ihre DMC in Hamburg. Hanseatisch & Herzlich Hamburg Ahoi! Ihre DMC in Hamburg Hanseatisch & Herzlich Hamburg Ahoi! Über uns Seit 2001 organisiert 44events Veranstaltungen und Incentives in Hamburg, Deutschland & der Welt. Besonders jedoch lieben wir unsere Heimatstadt!

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. Ludwigstraße 3 61348 Bad Homburg

Mehr

Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets?

Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets? Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets? Statt nur Medienpartner zu sein, können Zeitungs- und Fachverlage in Eigenregie Online Messen und Online Fachkongresse veranstalten. 85% verschenkt

Mehr

about. it s about People.

about. it s about People. about. Welcome. 8+ Städte 52+ Hotels Von Hoteliers für Hoteliers 1200+ Mitarbeiter Wir, die PrivateCityHotels. sind ein Verbund ausgewählter erfolgreicher städtischer Privathotels. Jedes unserer Mitgliedhotels

Mehr

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE

TAGUNGEN / SEMINARE / KONGRESSE Ein variables Raumkonzept, moderne Veranstaltungstechnik und unser KOMPETENTES TEAM garantieren beste Voraussetzungen für Ihr Firmen-Event ganz gleich, ob Sie eine Tagung, ein Seminar, einen kleineren

Mehr

REGINA DAS TEAM. Alter 37 Jahre. im abigrafen-team seit der ersten Idee (November 2011)

REGINA DAS TEAM. Alter 37 Jahre. im abigrafen-team seit der ersten Idee (November 2011) REGINA 37 Jahre der ersten Idee (November 2011) diplomierte Grafik-Designerin selbstständig seit 2007 ( K-DESIGNBÜRO) Inhaberin & Visonärin Kundenbetreuung bei Fachfragen, Grafik-Design (abigrafen Corporate

Mehr

TAGUNGEN UND SEMINARE AM SCHÖNSTEN SPIELPLATZ ÖSTERREICHS!

TAGUNGEN UND SEMINARE AM SCHÖNSTEN SPIELPLATZ ÖSTERREICHS! TAGUNGEN UND SEMINARE AM SCHÖNSTEN SPIELPLATZ ÖSTERREICHS! TAGEN WIE DIE F1-WELTMEISTER Ob für Tagungen, Meetings, Incentives oder Präsentationen: Mit ausgewählten Hotels und Räumlichkeiten rund um den

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Wachstum und Investitionen geben in der Österreichischen Tagungsindustrie den Ton an

Wachstum und Investitionen geben in der Österreichischen Tagungsindustrie den Ton an Wachstum und Investitionen geben in der Österreichischen Tagungsindustrie den Ton an ÖW und ACB präsentieren den Meeting Industry Report Austria 2014 Das Jahr 2014 war mit einem Zuwachs an Veranstaltungen,

Mehr

Vernetzen statt Verpassen:

Vernetzen statt Verpassen: 26 29 6 Vernetzen statt Verpassen: Auf der ersten Produktions- Fachmesse 2016! Jetzt registrieren und Online-Ticket sichern! Starten Sie 2016 mit einem Wettbewerbsvorteil: Wissen! Alles, was im Norden

Mehr

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden

Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden abif - analyse, beratung und interdisziplinäre forschung Flipchart-Protokoll Content Marketing Strategien finden, Tools richtig anwenden 28./30.1.2015 TrainerInnen: Monira Kerler MA Mag. a Andrea Poschalko

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Worum geht es in diesem Projekt?

Worum geht es in diesem Projekt? Worum geht es in diesem Projekt? In dem Aktuellen SocialMedia Umfeld wird es immer schwieriger der Informationsflut und Schnittstellen Basis Herr zu werden und alle Schnittstellenprozesse im Überblick

Mehr

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das?

Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Ein Produkt des Nachhaltig wirtschaften und trotzdem profitieren. Wie geht das? Die optimale Kommunikation für nachhaltige Lead-Generierung Solution Forum die individuelle Kommunikationsplattform zur Ansprache

Mehr

Ankündigung. Linz. Center. Linz. verändert Jahrestagung. Gynäkologie. Geburtshilfe. oeggg. Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer.

Ankündigung. Linz. Center. Linz. verändert Jahrestagung. Gynäkologie. Geburtshilfe. oeggg. Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer. Mai 2016 Ankündigung Linz Linz verändert Jahrestagung Geburtshilfe Gynäkologie Copyright - 2015 Ralph Punkenhofer oeggg Design Center 25.05. bis 28.05.2016 Ankündigung Vorwort Liebe Kollegin! Lieber Kollege!

Mehr

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations.

Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Events brauchen Menschen. Events brauchen Begeisterung und Kreativität. Events brauchen Locations. Für mich stehen in all den Jahren meiner Tätigkeit in der Eventbranche stets im Mittelpunkt: die Locations.

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation

Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013. 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Aufruf zur Beitragseinreichung ASQT 2013 11. Anwenderkonferenz für Softwarequalität, Test und Innovation Technische Universität Graz Campus Inffeldgasse Hörsaal i12 und i13 19. u. 20. September 2013 www.asqt.org

Mehr

6. DEUTSCHER MEDIENBEOBACHTER KONGRESS

6. DEUTSCHER MEDIENBEOBACHTER KONGRESS 6. DEUTSCHER MEDIENBEOBACHTER KONGRESS Angebot für Sponsoren 25. APRIL 2016 MAXHAUS DÜSSELDORF Deutscher Medienbeobachterkongress: Der zentrale Treffpunkt für professionelle Medienbeobachtung Als exzellente

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger

Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger Von Genen, Talenten und Knallköpfen Ein Interview mit Univ.- Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger Gerne möchte ich unser Gespräch mit einem Satz von Ihnen aus Ihrem Fachgebiet beginnen: Gene sind nur Bleistift

Mehr

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde!

GEBOL NEWS. Ausgabe 02/2013. Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! GEBOL NEWS Ausgabe 02/2013 Werte Kunden, Geschäftspartner und Freunde! Ich freue mich, Ihnen die bereits zweite Ausgabe unserer Gebol News präsentieren zu dürfen. Ich hoffe, dass für Sie wieder Interessantes

Mehr

Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln

Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln Die komplette Produktwelt interaktiv erleben GRASS bewegt auf der interzum 2011 in Köln Grün fluoreszierender GRASS-Cube gibt den Puls an Bewegungs-Systeme real und interaktiv erleben Besucher aus aller

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016 Marketingplan 2016 Stand: Januar 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie!

Herzlich willkommen. Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Herzlich willkommen Sponsoring mit großem Nutzen für Sie! Vorstellung Forum für Restrukturierung und Turnaround-Management ReTurn ist der erste Ansprechpartner für österreichische Unternehmen in Fragen

Mehr

LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN:

LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN: LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN: AUF DER ITB BERLIN 9. 13. März 2011, www.itb-berlin.de Offizielles Partnerland 187 LÄNDER AUS ALLEN kontinenten DER WELT REPRÄSENTIEREN AUF DER ITB BERLIN DIE GANZE VIELfALT

Mehr

Event Unit. leadersnet.at

Event Unit. leadersnet.at Event Unit leadersnet.at Events made by Opinion Leaders Network Wir verstehen uns im Event-Bereich als Full Service Anbieter. Mit unserem erfahrenen Team sowie einem breiten Netzwerk an Spezialisten bieten

Mehr

BTU events, incentives & more. Ihr Partner für Ihre Rundum-Betreuung

BTU events, incentives & more. Ihr Partner für Ihre Rundum-Betreuung BTU events, incentives & more Ihr Partner für Ihre Rundum-Betreuung Das Team von BTU events, incentives & more erreichen Sie in unserer Filiale in der Neutorstraße in Salzburg BTU events, incentives &

Mehr

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS Full-Service-Veranstaltungsagentur für Events, Messen & Ausstellungen Am Anfang von allem steht die Idee, und dann muss sie wachsen... Am Anfang von

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 07.-08. März 2017 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

emotion LIVE begeistern...

emotion LIVE begeistern... LIVE begeistern... ...Online teilen! 360ties emotion steht für außergewöhnliche Fotoinszenierungen, die auf jedem Event für unvergessliche Momente sorgen. Dank innovativer Social-Media-Anbindung sorgen

Mehr

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche

Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Teilnehmerinformationen Innovationsworkshop 15. Januar 2015 Digitale Zukunft Veränderungen in der Meetingbranche Beim zweiten Innovationsworkshop des erleben Teilnehmer technische Innovationen, die für

Mehr

Das Ergebnis zählt. Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus

Das Ergebnis zählt. Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus Das Ergebnis zählt Deshalb: Wirksamkeit und Qualität im Fokus 2/3 Inhalt Inhalt 2 Geschäftsführung 3 Unternehmen 4/5 Leistungen 6/7 Informationslogistik 8/9 MedOrgIT! 10/11 Kontakt 12 XULON Consulting

Mehr

UNTERNEHMEN. Wir bleiben für Sie am Wort!

UNTERNEHMEN. Wir bleiben für Sie am Wort! UNTERNEHMEN Wir bleiben für Sie am Wort! IMPULS ist Ihr verlässlicher Partner mit Sitz in Wels für Übersetzungen, Dolmetsch, Telefonantwortservice und Seminare. Darüber hinaus sind wir für unsere Kunden

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development

apprime Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development Mobile Strategy Mobile Concepts App Development Fullservice Agentur - State of the Art Development WER SIND WIR Fullservice Agentur - Mobile Strategie und App Entwicklung Die GmbH ist ein im Jahr 2011

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

V E R A N S T A L T U N G S T E C H N I K VERANSTALTUNGSTECHNIK

V E R A N S T A L T U N G S T E C H N I K VERANSTALTUNGSTECHNIK V E R A N S T A L T U N G S T E C H N I K VERANSTALTUNGSTECHNIK EVENTS ERFOLGREICH GESTALTEN Wir bringen Ihre Veranstaltung technisch auf den Punkt. DEKOM kümmert sich seit über 25 Jahren um die Planung,

Mehr

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT

DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT DIE ZEITLOS DAS STUDENTENMAGAZIN KONZEPT Philosophie und Vision Hinter Die Zeitlos Das Studentenmagazin steht eine Gruppe engagierter StudentInnen des MCI Management Center Innsbruck und der Universitäten

Mehr

deutlicher Zuwachs an teilnehmenden Firmen gegenüber dem Vorjahr konnte verzeichnet werden. Insgesamt hat sich auch der Mix an Themen gegenüber

deutlicher Zuwachs an teilnehmenden Firmen gegenüber dem Vorjahr konnte verzeichnet werden. Insgesamt hat sich auch der Mix an Themen gegenüber Pressemitteilung Mehr Firmen beim druckforum 2014 Zeppelinstraße 39 73760 Ostfildern/Kemnat Telefon 0711 45044-0 Telefax 0711 450 44-15 info@verband-druck-bw.de www.verband-druck-bw.de Zum 36. Mal fand

Mehr

Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus

Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus Pressegespräch zur Gründung von Österreichs neuer, größter Kommunikationsgruppe LEAD 5. März 2009, 10 Uhr Onyx Bar Do & Co Haas Haus Der Markt hat sich verändert Der österreichische Kommunikationsmarkt

Mehr

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln

Innovations @BPM&O. Call for Paper. Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Innovations @BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o & Innovations@BPM&O 10. und 11. März 2016 in Köln Call for Paper Innovations@BPM&O Call for Paper Jahrestagung CPO s@bpm&o Als Spezialisten für

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

Abenteuer für Herz & Hirn

Abenteuer für Herz & Hirn Abenteuer für Herz & Hirn www.alpin-convention.com Hinter den Kulissen wer wir sind: Alpin Convention ist eine inhabergeführte Veranstaltungsagentur mit Hauptsitz in Garmisch- Partenkirchen. Seit 1992

Mehr

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG

Miserre Consulting VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG VIELE KRISENTHEMEN ENTSTEHEN AUS SITUATIONEN, DIE LANGE FESTSTEHEN, IN IHRER BRISANZ UND WIRKUNG JEDOCH NICHT RICHTIG EINGESCHÄTZT WERDEN. Miserre Consulting Your Experts for Marketing & Communications

Mehr

29.05.2013. Ein Baustein nachhaltiger Tourismusstrategien! Green Meetings und. Events Region Vorarlberg. Projektträger

29.05.2013. Ein Baustein nachhaltiger Tourismusstrategien! Green Meetings und. Events Region Vorarlberg. Projektträger Ein Baustein nachhaltiger Tourismusstrategien! Welchen Beitrag können Green Events für touristische Zukunftkonzepte liefern? Green Meetings und Events Region Vorarlberg Projektträger Convention Partner

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Herzlich Willkommen! Geniessen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in den Räumlichkeiten

Mehr