S.06 S.04 S.12. Ausgabe 15. Effizient entwickeln mit länderübergreifenden. Projektpartner erfolgreich synchronisieren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S.06 S.04 S.12. Ausgabe 15. Effizient entwickeln mit länderübergreifenden. Projektpartner erfolgreich synchronisieren"

Transkript

1 AUTOSAR Integration Platform Projektpartner erfolgreich synchronisieren Fahrerassistenzsysteme Intelligente Fahrzeuge mit Berner & Mattner Automotive Engineering Center Rumänien Effizient entwickeln mit länderübergreifenden Lösungen S.04 S.06 S.12 Ausgabe 15

2 Insight Inhalt 04 AUTOSAR Integration Platform Projektpartner erfolgreich synchronisieren 06 Fahrerassistenzsysteme Intelligente Fahrzeuge mit Berner & Mattner 08 Lieferantenmanagement für sichere Elektronik ISO-gerechte Bewertung von Steuergerätesoftware Testhaus Diagnose Zertifizierter Diagnosepartner der AUDI AG Automotive Engineering Center in Rumänien Effizient entwickeln mit länderübergreifenden Lösungen 14 ANCONA Modulares HiL-Testsystem zur ECU-Absicherung 16 Optimierte Schnittstellen Diagnose für Infotainment-Systeme 18 V2G-Forschungsprojekt Smarte Ladeverfahren für rollende Energiespeicher 20 News Forschung / Standorte 21 testona AUTOSAR, MATLAB und Grenzwertanalyse 22 assystem Automotive sbu Umfassende Lösungen für internationales Automobil-Engineering 23 News Pressebox / Schulung & Training 02

3 Automotive 15 Christian Otto Niederlassungsleiter Ingolstadt Liebe Leserinnen und Leser, der Automobilstandort Ingolstadt ist geprägt von der Innovationskraft der AUDI AG und zahlreicher Zulieferer, die vor Ort eine enorme Automobilkompetenzdichte erzielen. Berner & Mattner hat sich in diesem wettbewerbsgeprägten Umfeld nunmehr seit knapp 10 Jahren mit exzellenten Leistungen etabliert. Dafür haben wir Portfolioschwerpunkte und Kompetenzen kontinuierlich an die geänderten Anforderungen unserer Kunden angepasst und bringen langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Umsetzung von Gewerken mit ein. Neben umfangreichen Projekten in den Themenfeldern Diagnose, Infotainment und Testdurchführung, mit denen wir am Standort Ingolstadt stark gewachsen sind, sehen wir heute verstärkt Leistungen im Bereich der Funktions- und Softwareentwicklung in unserem Fokus. In dieser Insight stellen wir Ihnen eine Reihe von aktuellen Anwendungsbeispielen, Referenzen und Lösungen aus unserer Niederlassung in Ingolstadt und natürlich übergreifend aus dem gesamten Unternehmen vor. Mit der AUTOSAR Integration Platform präsentieren wir Ihnen etwa eine praxiserprobte Vorgehensweise und Tool-Umgebung, um verteilte Entwicklungsprozesse in AUTOSAR-Projekten effizient zu unterstützen. Was ganzheitliche Lieferantenmanagementlösungen zur Einhaltung sicherheitskritischer Entwicklungs- und Teststandards leisten, erfahren Sie auf Seite 8. Aber auch neue Herausforderungen und Leistungen im Bereich Fahrerassistenzsysteme sind ein Themenschwerpunkt. Nicht zuletzt werfen wir für Sie einen Blick nach Bukarest, wo mit dem Automotive Engineering Center der Assystem Gruppe ein hocheffizienter Entwicklungsstandort für länderübergreifende Engineering-Leistungen etabliert wurde. Viel Freude beim Lesen Christian Otto 03

4 Insight vorintegrator integrator Software-lieferant ARCHITEKT oem AUTOSAR Integration Platform Projektpartner erfolgreich synchronisieren AUTOSAR ist heute erfolgreich als leistungsfähiger Standard in der ECU-Serienentwicklung etabliert. Komplexe Projektabläufe mit verteilten Softwarelieferanten erzeugen dabei zahlreiche Schnittstellen, die es an zentraler Stelle zu verwalten und zu validieren gilt. Berner & Mattner hat hierzu die AUTOSAR Integration Platform (AIP) eingeführt, mit der verteilte Entwicklungsprozesse in AUTOSAR-Projekten effizient realisiert werden können. Die Ausgangslage ähnelt sich in vielen Projekten mit AUTOSAR: Zahllose Artefakte fallen in unterschiedlichen Formaten an und werden in verschiedenen Versionen verwendet. Die Projektdaten müssen außerdem oftmals über Firmengrenzen hinweg von unterschiedlichsten Softwarelieferanten (OEM, Tier1, mehrere Tier2s) bearbeitet werden. Um die Arbeit verteilter Projektpartner mit einem effektiven Werkzeug optimal synchronisieren zu können, hat Berner & Mattner die AUTOSAR Integration Platform (AIP) entwickelt. Nach erfolgreichem Rollout bei einem Kunden konnten mit Hilfe der Plattform bestehende Abstimmungs- und Qualitätsprobleme deutlich reduziert und die Effizienz des AUTOSAR-Projektes langfristig gesteigert werden. Cloud, Continuous Integration und Knowledge Management Die Schlagworte hinter dem Konzept der AUTOSAR Integration Platform lauten Cloud, Continuous Integration und Knowledge Management. Die zugrunde liegenden Ideen dieser Ansätze sind in eine Reihe von Funktionen und 04

5 » Die AUTOSAR Integration Platform übernimmt eine zentrale Funktion bei der Synchronisierung von Schnittstellen. Auf ihrer Basis lassen sich das Rechte- und Rollenmanagement sowie das Release-, Qualitäts- und das Konfigurationsmanagement für den AUTOSAR- Workflow effizient umsetzen. Automotive 15 Berner & Mattner ist qualifizierter Lösungsanbieter für die Realisierung von ECU-Entwicklungen mit AUTOSAR. Das Competence Center AUTOSAR & Virtuelle Integration bündelt das Know-how im Unternehmen. Durch aktive Mitarbeit in Gremien wie AUTOSAR, COMASSO und ARTOP bieten wir einen zusätzlichen Innovationsvorsprung zu aktuellen Entwicklungen des AUTOSAR-Standards. Paradigmen der Plattform integriert, um die Anforderungen verteilter Entwicklungsprozesse optimal in der Praxis abbilden zu können. Dazu gehören: Rechte- und Rollenmanagement: Schutz des geistigen Eigentums ( Intellectual Property ) einzelner Partner vor dem Zugriff durch konkurrierende Parteien im Projekt Releasemanagement: Gezielte Freigabe einzelner Softwarelieferungen und gesteuerte Sichtbarkeit der Versionen bzw. Inhalte innerhalb des Gesamtprojektes Qualitätsmanagement: Automatisiertes Quality Gate zur Vollständigkeitsund Konsistenzprüfung des Lieferpaketes Konfigurationsmanagement: Unterstützung des Entwicklungsprozesses durch maßgeschneiderte Workflows und Funktionen Standardisiert, zentralisiert und hochflexibel Die AIP setzt auf bekannte Technologien und Plattformen wie Subversion und Trac auf. Die Nutzung von AIP erfolgt dabei nach gemeinsam vereinbarten und dokumentierten Regeln. Wichtige Informationen und Dokumente stehen damit für alle Partner zentral zur Verfügung. Zusätzlich erlaubt die Plattform ein rollenbasiertes Rechtemanagement auf Projektebene mit feingranularen Konfigurationsmöglichkeiten. Durch firmeneigene Erweiterungen kann die Plattform darüber hinaus unabhängig von der jeweiligen Firmeninfrastruktur eingesetzt werden. Dies ist möglich, da alle Operationen auch über das Web-Interface durchführbar sind Client-seitige Softwareinstallationen sind nicht mehr notwendig. Automatisierte Integrations-Prüfung Für die optimale Umsetzung von AUTOSAR-Projekten liefert die AIP ein automatisiertes Integrationsprüfwerkzeug direkt mit. Dabei werden die Inhalte der hochgeladenen Object Files der übersetzte Target Code mit den zuvor im Design Freeze abgestimmten AUTOSAR-Interfaces verifiziert. Zudem findet eine Prüfung globaler Symbole statt. Der sogenannte AVERT-Check trifft somit bereits zur Check-in-Zeit eine aussagekräftige Entscheidung über die Linkbarkeit des Objektes. Der Entwickler kann durch übersichtliche Reports den Status seiner Lieferung sofort überprüfen, eine gezielte Übergabe an den nächsten Integrationsschritt ist erst nach Bestehen dieser Prüfung möglich. Dadurch können Mehraufwand und lange Korrekturschleifen vermieden und damit Zeit gespart werden. AIP Plattform für Hochintegrationsprojekte Auf Basis offener Technologien und zahlreicher Erweiterungen steht mit der AIP eine leistungsfähige Unterstützungsplattform für AUTOSAR-Hochintegrationsprojekte zur Verfügung. Durch effektiven Know-how-Schutz und zielgerichtete Prüfinstrumente bietet die Plattform einen validen Baustein für einen langfristigen Projekterfolg mit zahlreichen Entwicklungspartnern. 05

6 Insight Fahrerassistenzsysteme Intelligente fahrzeuge mit Berner & Mattner Interview Mit Bernhard Müller-Bessler, Leiter FAS-Kompetenzzentrum Wolfsburg Die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen ist ungebremst. Fahrzeughersteller stellen ihre Innovationskraft durch neue Fahrerassistenzfunktionen eindrucksvoll unter Beweis. Berner & Mattner hat sich in diesem Umfeld als Partner für OEMs aufgestellt und bietet Lösungen, die auf die Entwicklung kompletter Softwarepakete für Fahrerassistenzsysteme (FAS) abgestimmt sind. Bernhard Müller-Bessler, Leiter des Kompetenzzentrums für Fahrerassistenzsysteme von Berner & Mattner in Wolfsburg, erläutert Leistungen, Projekte und Herausforderungen im Interview. Für den Fahrer wird mit Assistenzsystemen einiges komfortabler, für Hersteller und Zulieferer vieles komplexer. Welche Umstellungen bedeuten diese Systeme für den Entwicklungsprozess? Bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen vollzieht sich derzeit ein Wandel vom monolitischfunktionalen System hin zu einer funktionsübergreifenden FAS-Plattform. Dies bringt natürlich neue Möglichkeiten mit sich. Beispielsweise lässt sich ein Softwaremodul für eine Bahnplanung zum autonomen Fahren unabhängig von der Sensorik und der Hardware entwickeln und integrieren. Daraus ergeben sich aber auch gänzlich neue Herausforderungen an die Technik, an die Absicherung von Komponenten und des Gesamtsystems und nicht zuletzt an die organisatorische Rollenverteilung. Die Koordination und übergreifende Absicherung von FAS-Funktionen in enger Zusammenarbeit mit dem OEM und Zulieferern wird daher immer wichtiger. Welche Leistungen bietet Berner & Mattner für die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen? FAS-Entwicklung ist Querschnitts-Engineering. Wir unterstützen Kunden dabei mit allen notwendigen Leistungen, die Softwarefunktionen für Fahrerassistenzsysteme erfordern von der Idee bis zur Serie. Dafür bieten wir komplette Entwicklungspakete sowie gesamtheitliche Softwarelösungen aus einer Hand: angefangen bei der Spezifikation von neuen Funktionen und Architekturen, über die Modellierung entsprechender Frameworks und Algorithmen, bis hin zum Aufbau und Betrieb von Testsystemen. Mit einem eigenentwickelten Kamera-HiL sind wir beispielsweise in der Lage, Kamerafunktionen auch unter optischen Extremsituationen zu testen und so Prototypentests zu reduzieren. Was zeichnet das FAS-Portfolio darüber hinaus aus? Im Verbund mit unseren Competence Centern Safety & Systems Engineering, Requirements Engineering & Validation und Softwarequalität nutzen wir Experten aus unterschiedlichsten Bereichen zur FAS-Entwicklung. Mit dieser querschnittlichen Aufstellung bilden wir die Anforderungen einer stark vernetzten FAS-Landschaft optimal ab. Zudem übernehmen wir auch das Management für die Durchführung großer Gewerke und die Koordinierung im Bereich Funktions-, Systemund Bauteilentwicklung: Eine Aufgabe, die wir dank unseres langjährigen Know-hows von OEM- und Tier1- spezifischen Prozessen umsetzen können. Bei Bedarf lassen sich auch gezielt Entwicklungs- und Testres- 06

7 Automotive 15 Vorträge & Veranstaltungen 5. AutoTest Fachkonferenz Oktober 2014, Stuttgart sourcen aus anderen Standorten einsetzen, etwa aus dem Automotive Engineering Center in Rumänien. Eine weitere Besonderheit: Mit unserem kontinuierlichen Erstellungs- und Testprozess dem Continuous Build profitieren unsere Kunden von besonders hoher Transparenz, da wir tagesaktuell liefern und die Qualität des Produkts absichern können. Funktionale Sicherheit und Fahrerassistenzsysteme werden meist in einem Satz gemeinsam genannt. Was bedeutet dies für die Rolle des OEMs? Vortragende: Vortragsthema: Veranstalter: Dimitrij Gester und Oliver Schütze, Berner & Mattner Direkte Bilddateneinspeisung in optische Assistenzsysteme für Hardware-in-the-Loop-Tests Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) Nur ein Beispiel: Um Fehler in hochkomplexen und vernetzten Fahrerassistenzsystemen auch zuverlässig und sicher erkennen zu können, ist eine erweiterte Lieferantenkoordination auf ECU-übergreifender Ebene notwendig. Sozusagen ein organisatorisches Zwischen-Layer, das in der Verantwortung des OEM liegt. Es stellen sich hier viele, ganz neue Fragen. In unserem Competence Center Safety & Systems Engineering entwickeln wir für diesen Bereich gezielt Lösungen, z. B. erstellen wir für ein Projekt im Bereich pilotiertes Fahren die Gefahrenanalyse inklusive der Sicherheitskonzepte. STQ Konferenz für Software, Test und Qualität 16. oktober 2014, Bietigheim-Bissingen Vortragender: Vortragsthema: Veranstalter: Dr. Michael Schmidt, Berner & Mattner Code Quality Management in der Praxis exept Software AG Aktuelle Termine und Abstracts unter 07

8 Insight Lieferantenmanagement für sichere Elektronik ISO-gerechte Bewertung von SteuergeräteSoftware Softwaregesteuerte Funktionen im Fahrzeug, wie etwa Fahrerassistenzsysteme, werden immer mächtiger und bergen im Fehlerfall ein hohes Gefährdungspotenzial. Berner & Mattner überwacht im Rahmen des Lieferantenmanagements die Einhaltung sicherheitskritischer Entwicklungs- und Teststandards für einen OEM sowie dessen Zulieferer. Potenzielle Schwächen werden so frühzeitig im Lieferantenprozess identifiziert und korrigiert. Die Verantwortung für die Sicherheit dieser Funktionen liegt in letzter Instanz immer beim OEM, auch wenn dieser bei der Entwicklung mit zahlreichen Zulieferern zusammenarbeitet. Lastenhefte sowie eine Gefährdungs- und Risikoanalyse, aus der sich die Sicherheitsziele und ein Funktionales Sicherheitskonzept ableiten, sind dabei der zentrale Ausgangspunkt, um das Thema Sicherheit im Lieferantenprozess frühzeitig zu verankern. Zusätzlich verpflichtet der OEM seine Zulieferer zur Anwendung von Standards wie der ISO (Funktionale Sicherheit) oder ISO (Automotive SPICE) sowie ggf. weiterer Entwicklungsrichtlinien. Umfassender Review der Software Safety Integrity Im Rahmen des Lieferantenmanagements für einen OEM überwacht Berner & Mattner umfassend die Einhaltung dieser Sicherheitsziele und Standards für Steuergeräte aus den Domänen Fahrwerk und Fahrerassistenzsysteme. Um notwendige Assessments und Reviews eigenständig bei den Zulieferern durchführen zu können, bringt das Team fundierte Erfahrung im Entwickeln und Testen eingebetteter Systeme sowie zu allen Aspekten der Funktionalen Sicherheit und des Systems Engineering mit. Die Safety-Ingenieure haben dafür eine enge Begleitung und Überprüfung der Arbeiten an vielen Punkten der Entwicklungskette implementiert. Der OEM kann dadurch das Arbeitsergebnis des Zulieferers an den relevanten Milestones bereits während der Entwicklung kontinuierlich abnehmen. Zum Aufgabenpaket gehört daher bereits die Ausarbeitung der Sicherheitsanforderungen für Lastenhefte und reicht über die Bewertung der Softwareentwicklung hinsichtlich des Safety-Integrity-Levels (ASIL) bis hin zur Bewertung der Testspezifikationen und Testabdeckung. Daran schließt sich eine Lösungsberatung gemeinsam mit Lieferant und OEM an. Safety Assessment auf Basis standardisierter Fragelisten Ein wesentlicher Aspekt des Lieferantenmanagements ist die Durchführung von Assessments. Das Ziel: Überprüfung, dass das Projekt nach den Vorgaben der Standards durchgeführt wird und die Sicherheitsmaßnahmen technisch adäquat sowie ausreichend sind. Der OEM erhält dazu entsprechende Freigabeempfehlungen und detaillierte Befundlisten. Diese Assessments decken alle Phasen der Softwareentwicklung und Anforderungen nach ISO ab. Unsere Ingenieure stützen sich dabei auf einen umfangreichen, standardisierten Fragenkatalog und erzielen dadurch reproduzierbare Ergebnisse sowie eine Vergleichbarkeit auch über mehrere Projekte hinweg. Ein Teil der Fragen wird zu Beginn des Assessments vom Zulieferer schriftlich beantwortet. In mehreren ausführlichen Sitzungen erhält der Reviewer anschließend Einsicht in die interne Projektdokumentation, um so die Erfüllung der Anforderungen bewerten zu können. Er adressiert dabei alle wesentlichen Anforderungen an die Funktionale Sicherheit der Software, gegliedert nach Phasen und Aspekten der Softwareentwicklung (z. B. Architektur, Anforderungen, Moduldesign, Verifikation und Validierung). Beispiel Lenkungsausfall Das Beispiel eines Lenkungssteuergeräts verdeutlicht, welche fachlichen Probleme zu lösen sind und wie pro- 08

9 Automotive 15 fessionelles Lieferantenmanagement die Qualität und Sicherheit steigert. Die Ausgangssituation: Die Lenkung könnte bei schweren Fahrzeugen eine schwerwiegende Gefährdung verursachen, wenn die Software während der Kurvenfahrt abstürzt, so dass die Lenkunterstützung plötzlich ausfallen würde. Zwei Wege zur Fehlerbeherrschung sind gangbar: der Nachweis, dass das System frei von Laufzeitfehlern ist, die zum Absturz einer Softwarekomponente führen können, bzw. die Implementierung eines Wiederanlaufkonzeptes, so dass im Fehlerfall die betriebsnotwendigen Tasks in ausreichend kurzer Zeit neu gestartet werden. Beide Wege erfordern sorgfältige, ISO-gerechte Analysen, um Fehlerauswirkungen, Verifikationsmethoden und die Restrisikobewertung zu evaluieren und im Entwicklungsprozess beim Lieferanten zu berücksichtigen. Gerade bei neuen Technologien ist eine praktikable Interpretation der ISO-Norm notwendig, um so lückenlose Dokumentation und hohe Produktsicherheit zu gewährleisten. strittigen Fällen konnte durch ein professionelles Lieferantenmanagement zwischen OEM und Lieferant vermittelt und eine fachlich adäquate, standardkonforme Lösung herbeigeführt werden. Das Ergebnis: höhere Qualität für Entwicklung und Produkt. Erfahrung bei komplexen Fällen Die Sicherheitsingenieure von Berner & Mattner haben im Lieferantenmanagement für sicherheitskritische Entwicklungen viele deutsche OEMs und Zulieferer mit aktueller und umfassender Expertise unterstützt. Gerade in komplexen, Berner & Mattner übernimmt alle Prozesse für das Lieferantenmanagement mit umfassender Erfahrung im Systems Engineering, im Entwickeln und Testen eingebetteter Systeme sowie der Funktionalen Sicherheit. 09

10 Insight Testhaus Diagnose Zertifizierter DiagnosePartner der AUDI AG In der Steuergeräteentwicklung spielen OEM-spezifische Diagnosetests eine tragende Rolle zur Qualitätssicherung zwischen Automobilhersteller und Lieferant. Berner & Mattner unterstützte die AUDI AG an dieser Schnittstelle bislang als spezifisches Diagnose-Testhaus für Infotainment-Systeme. Seit diesem Jahr ist das Diagnoseteam als externes Testhaus der AUDI AG mit umfassenden Diagnoseleistungen für domänenübergreifende Steuergeräte zertifiziert und neu aufgestellt. 10

11 Automotive 15 Diagnosetests BODY CHASSIS INFOTAINMENT POWERTRAIN Kommunikations-, Flash-, Verbund- & Datensatz-downloadtests Berner & Mattner bietet umfassende Diagnoseleistungen für die Steuergeräteentwicklung. Dazu gehören die Durchführung der Diagnosetests, die Arbeit als Diagnose-Testhaus sowie unsere Funktion als Diagnose-System-Begleiter. Wir sind zentraler Diagnoseansprechpartner und setzen unsere Erfahrungen bei OEM-spezifischen Entwicklungsprozessen zielgerichtet ein. Als eines von nur drei zertifizierten Testhäusern bei der AUDI AG kommen die Kompetenzen von Berner & Mattner bei Diagnoseprüfungen für unterschiedlichste Steuergeräte (z. B. Body, Powertrain, Chassis, Infotainment) zum Tragen. Aufgabe ist es, im Rahmen von Eingangs- und Freigabetests die Diagnosefähigkeit der ECUs abzusichern. Die Ergebnisse liefern die Grundlage für ein erfolgreiches Eintreten des Produktes in den nachfolgenden Diagnosefreigabe-Testprozess bis hin zur Freigabe durch den OEM. Anhand konzernspezifischer Prüfspezifikationen und Testskripte führt unser Testhaus automatisierte Diagnosetests durch, die Kommunikations-, Flash-, Verbund- und Datensatz-Downloadtests für Tier1-Steuergeräte umfassen. Im Nachgang werden dazu detaillierte Testprotokolle erstellt, Fehler analysiert und im Tracking-System eingepflegt. Das Testhaus-Team bringt für diese Aufgaben neben OEM-spezifischem Prozess-Know-how auch Expertenkompetenz in Bussystemen, Schnittstellen der On-Board-Diagnose und unterschiedlichen ECU-Domänen wie Body, Infotainment, Chassis oder Powertrain mit. Die Mitarbeiter sind zudem als ISTQB Certified Tester zertifiziert. Testinstanz für Zulieferer ECU-Zulieferer erhalten von unserem externen Testhaus die notwendige Unterstützung zu allen Fragen der Diagnoseeingangs- und freigabetests. Dazu gehört etwa auch Beratung zur Umsetzung der Diagnosetestspezifikationen. Mit einer professionellen Testdurchführung, einheitlichen Testauswertungen sowie der effizienten Entwicklungs- und Testzyklengestaltung konzipieren wir die Testläufe so flexibel wie möglich. Eine individuelle Unterstützung (Beratung, Start-up-Assistance, Testklausur) oder zusätzliche Testzyklen sind ebenfalls Teil des Portfolios. Passgenaue Diagnosetests Unsere Kunden können sich durch die Einbindung des Testhauses verstärkt auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. Sie profitieren von hochqualitativen Analysetests und optimalen Schnittstellendiensten. Das Ergebnis: höchste Entwicklungsqualität ihrer Steuergeräte. 11

12 Insight Automotive Engineering Center in Rumänien Effizient Entwickeln mit länderübergreifenden Lösungen Automotive Engineering Center (kurz: AEC) heißt das Zentrum für Engineering-Leistungen der Assystem Gruppe in Rumänien. Rund 350 internationale Ingenieure arbeiten hier für europäische OEMs und Tier1s. Mit umfassender Engineering-Expertise, länderübergreifenden Strukturen und hoher Kosteneffizienz ist das AEC auf die spezifischen Herausforderungen der europäischen Automobilindustrie bestens ausgerichtet.» Das Automotive Engineering Center Philippe Haffner Director des Automotive Engineering Centers in Rumänien Mit Komplettlösungen für Produkt-Engineering in den Bereichen Mechanik, Hard- und Software, sowie Zuliefermanagement realisiert Assystem für seine Automotive-Kunden die Verbundvorteile eines global agierenden Unternehmens. Die Leistungen des Automotive Engineering Centers in Bukarest können dazu unternehmensübergreifend integriert werden und erlauben es, Projekte mit besonders hoher Kosteneffizienz erfolgreich umzusetzen. Vor Ort und global vernetzt Assystem ist an allen wichtigen Automotive-Standorten in Deutschland, Frankreich, England, Spanien und natürlich Rumänien lokal präsent. Dadurch können wir eng an Projekten vor Ort arbeiten und sind mit kurzen Wegen optimal bei OEMs und Tier1s angebunden, erläutert Philippe Haffner, Director des AEC. Das Automotive Center erlaubt unseren Kunden bei Bedarf auch unsere internationale Unternehmensstruktur und Backoffice- Engineering aus Rumänien nahtlos mit einzubinden etwa bei größeren Projektumfängen. Die Projektleiter im Frontoffice koordinieren dazu länderübergreifend alle Beteiligten. Diese systematische Verknüpfung von Front- und Backoffice zeichnet uns aus. Der Kunde erhält sämtliche Services aus einer Hand und profitiert von Engineering- Kompetenzen zum Bestpreis. OEMs wie Renault und Dacia oder PSA-Peugeot haben bereits erfolgreich langjährige Projekte mit dem AEC umgesetzt. 12

13 Automotive 15 Gegründet Standort Mitarbeiter Portfolio 2002 Bukarest (Rumänien) 350 Backoffice-Engineering für die Automobilentwicklung Seit 2012 ist auch Berner & Mattner an Bord und führt für einen OEM mit deutsch-rumänischen Teams unter anderem umfangreiche Steuergerätetests am HiL-Prüfstand durch. Sicherheit und Qualität Als Voraussetzung, um verteilte Entwicklungsprozesse sicher umsetzen zu können, hat Assystem im AEC hohe europäische Qualitätsstandards etabliert, etwa in puncto Datenschutz und Vertraulichkeit. Dazu gehören beispielsweise definierte Zugangsregeln für Mitarbeiter oder die räumliche Trennung von Projektteams. Hausinterne Schulungen und ein Training on the Job sind weitere Garanten dafür, dass Qualitätsrichtlinien und Qualifikationen unternehmensweit einheitlich ein- und umgesetzt werden. Alle AEC-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter durchlaufen etwa ein zweimonatiges Einführungsprogramm im Assystem Automotive Institut und werden an Frontoffice-Standorten geschult. Symmetrische Kommunikation Neben einheitlichen Standards für Projektmanagement und Sicherheit ist das Thema Kommunikation einer der wichtigsten Schlüssel, um länderübergreifend erfolgreich zusammenzuarbeiten. Dafür haben wir zum einen technische Tools ausgerollt, zum anderen sind auch unsere Organisationsstrukturen auf eine enge Zusammenarbeit zwischen AEC und den Frontoffice-Kollegen ausgerichtet. So arbeiten Teamleiter aus Deutschland und Frankreich regelmäßig auch im AEC und begleiten ihre Teams vor Ort, betont Philippe Haffner. Als multinationales Unternehmen legt Assystem zudem großen Wert darauf, sprachliche Grenzen zu minimieren. In multinationalen Teams ist Englisch und Französisch Unternehmenssprache im AEC und bei zusätzlichem Bedarf werden spezielle Trainings organisiert. Gerade für den deutschsprachigen Raum sind die Barrieren für die persönliche Abstimmung mit Kunden jedoch besonders niedrig: Nach rund zwei Flugstunden sind AEC-Mitarbeiter vor Ort in Deutschland. 13

14 Insight ANCONA Modulares HiL-Testsystem zur ECU-Absicherung Berner & Mattner entwickelt für Kunden komplette Testsysteme und übernimmt deren Integration vom Entwurf und Aufbau bis zum Betrieb und Service. Mit ANCONA-HiL steht ein neues, eigenentwickeltes HiL-Testsystem zur Verfügung, das sich durch modularen Aufbau, hohe Flexibilität bei niedrigen Kosten und kurzen Bereitstellungszeiten auszeichnet. ANCONA ist ein neues, hochleistungsfähiges HiL-Testsystem zur effizienten Absicherung von elektronischen Steuergeräten, das im Kompetenzverbund der Assystem-Gruppe entwickelt wurde. Das modulare Prinzip bildet die Grundlage für einen besonders schnellen Aufbau leistungsfähiger Hardware-in-the-Loop-Testumgebungen. Abgestimmt auf die spezifischen Anforderungen der Automobilindustrie gewährleistet es eine hohe Flexibilität bei niedrigen Kosten und kurzen Bereitstellungszeiten. Der ANCONA-Baukasten zeichnet sich durch einen modularen Aufbau aus und beinhaltet ein breites Spektrum von Baugruppen zur Signalkonditionierung. Damit deckt das System weitreichende individuelle Mess- und Simulationsanforderungen ab. Durch die anpassungsfähige, multifunktionale Erfassung von ECU-Schnittstellen bietet das System eine hohe Flexibilität. Neben digitalen und analogen I/Os sowie allen gängigen Bussystemen lassen sich unterschiedlichste Sensoren und sogar Kameraoder Radardatenströme in den Test einbinden oder komplexe Signalverläufe simulieren. Dezentrale Messtechnik und Signalerfassung über EtherCat ermöglicht eine einfache, kostengünstige und skalierbare Lösung und eine dezentrale Datenerfassung. Umfassende Testlösungen und -Leistungen Berner & Mattner bietet im Verbund ein leistungsstarkes Paket für den Einsatz von ANCONA in der Entwicklung und Serienbetreuung. Erfahrene Testingenieure unterstützten bei Bedarf in vollem Umfang den gesamten Testprozess: beginnend mit Aufbau, Betrieb und Wartung des Testsystems, über Testmanagement bis hin zur systematischen Testfallerstellung, Testautomatisierung und -auswertung. Der Einsatz der Testteams ist dabei in sicherheitsrelevanten Entwicklungsvorhaben bis ASIL D gemäß ISO Kap. 11 realisierbar. Integrierte Testplattform Fester Bestandteil von ANCONA ist die eigenentwickelte Testplattform MESSINA mit einem echtzeitfähigen Laufzeitsystem. Die Testfälle und die zur 14

15 Automotive 15 ANCONA-HiL Modulare Architektur zur schnellen Realisierung spezifischer Anforderungen Hochflexibel durch modulare Signalkonditionierungseinheiten Dezentrale Datenerfassung Mit einer Vielzahl an Generator- und Simulatorsowie Mess- und Manipulationsbaugruppen ermöglicht ANCONA die hochgenaue Signalkonditionierung und Signalrückmessung sowie Fehlersimulation für alle Arten von elektronischen Steuergeräten. Frei konfigurierbare Fehlersimulation Integrierte Testplattform MESSINA mit eigenem Echtzeitsystem Parallele Absicherung von Modellen, Software und Hardware Kurze Durchlaufzeiten von der Beauftragung bis zur Bereitstellung des Testsystems 24/7-Laufzeiten ermöglichen maximale Auslastung im Testzeitraum Testdurchführung erforderlichen Umgebungen lassen sich über MESSINA importieren und ausführen. Die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche ist für alle Simulationsstufen durchgängig und ermöglicht dadurch eine schnelle Anwendung. Unterstützung für den Einsatz in sicherheitsrelevanten Entwicklungsvorhaben gemäß ISO Kap. 11 bis ASIL D verfügbar Testingenieure von Berner & Mattner gewährleisten effizientes Testmanagement mit Betrieb und Support (CTFL-Zertifizierung) Parallele Tests entlang des Entwicklungsprozesses Der ANCONA-HiL ist auch für parallele Tests von Modell-, Software- und Hardwarekomponenten konzipiert. Dadurch lassen sich Funktionen absichern, noch bevor alle mit dem System vernetzten Steuergeräte für den Test verfügbar sind. Die Testfälle können in Java beschrieben oder aus unterschiedlichen Formaten importiert und unter Echtzeitbedingungen ausgeführt werden. Dies erlaubt eine weitreichende Automatisierung und ermöglicht den Betrieb und die Erfassung der Testdaten mit 24/7-Laufzeiten. ANCONA 15

16 Insight Optimierte Schnittstellen Diagnose für Infotainment-systeme Den MP3-Player mit dem Infotainment-System verbinden, die Routenplanung aktivieren oder das Telefon per Bluetooth-Schnittstelle koppeln: Zahlreiche Infotainment-Komponenten gehören für viele Fahrer heute zu den Grundfunktionen ihres Fahrzeugs. Berner & Mattner bietet hohe Expertise und leistungsfähige Werkzeuge zur Absicherung von Diagnosefunktionalitäten im Infotainment-Bereich bereits seit 2008 mit umfassenden Aufgaben im Bereich Diagnose für die AUDI AG. Neue Fahrerassistenzfunktionen und Technologien bieten ein Plus an Sicherheit und Komfort. Sie beeinflussen aber auch die Komplexität heutiger Generationen von Infotainment-Steuergeräten und den Umfang der Diagnosefunktionen und notwendigen Diagnosetest. Ein Blick auf den Funktionsumfang des Infotainment-Steuergeräts MIB High der AUDI AG zeigt den Trend deutlich: Unter anderem sind neben Audio- und Mediafunktionen, ein 6-Kanal DSP (Digitaler Signalprozessor), die Bedienung neuer Fahrerassistenzsysteme sowie die Telefonfunktion über den 4G-Mobilfunkstandard LTE integriert. Im Laufe der Fertigung werden die Infotainment-Funktionen hochvariabel mit Hilfe von Diagnosediensten nach Markt und Fahrzeugkonfiguration parametriert. Die Experten in Sachen Infotainment- Diagnose Bereits seit rund 6 Jahren ist Berner & Mattner von der AUDI AG im Aufgabengebiet Diagnose im Rahmen eines eigenverantwortlich geführten Gewerks beauftragt. Aufgabe ist es, die Einhaltung der Protokollkonformität (UDS) zu prüfen und die gewünschte Funktionalität der Diagnosedienste (z. B. WLAN, Spracheinstellung, Telefonie, Online- und Navigationsdienste) abzusichern. Das Aufgaben- und Kompetenzspektrum des Diagnose-Teams steckt einen weiten Bereich im Infotainment-Umfeld ab: Das Erstellen und die Pflege der Testspezifikation werden wie die Testplanung und das Durchführen der Tests eigenverantwortlich umgesetzt. Insbesondere das Erstellen der Diagnose-Testspezifikation und die Abstimmungen mit den verschiedenen Lieferanten erfordern dabei fundiertes Know-how und methodisches Vorgehen. So sind z. B. alle Tester zusätzlich ISTQB Certified Tester zertifiziert. DITES-Testautomatisierung für Diagnosefunktionen Zur Verifikation der funktionalen Diagnose nutzt Berner & Mattner den Diagnoseprüfplatz DITES, der zusammen mit AUDI entwickelt wurde. Neben teilautomatisierten Testfällen enthalten die C#-basierten Testskripte auch vollautomatisierte Testfälle zur Protokolleinhaltung. Der Prüfplatz ermöglicht so eine bedarfsgerechte und effiziente Umsetzung der Testanforderungen. Ein Testskriptbeispiel verdeutlicht den Ablauf: Das WLAN wird automatisch aktiviert und die Einhaltung des Protokolls geprüft. Per Benutzer- 16

17 Automotive 15 Sicherer, komfortabler, umfassender: Neue Funktionen beeinflussen die Komplexität von Infotainment- Steuergeräten sowie die Anzahl der Diagnosefunktionen, die zuverlässig abgesichert werden müssen. abfrage wird anschließend festgestellt, ob das Menü in der HMI-Oberfläche vorhanden ist. Abschließend fordert das Skript zum Verbinden des WLAN-Players auf. Nach Testende erstellt DITES automatisiert einen Testreport. Bei der wachsenden Anzahl von Diagnosefunktionen und Lieferanten ist ein vollständiger Testdurchlauf jeder einzelnen Softwarelieferung jedoch nicht wirtschaftlich durchführbar. Berner & Mattner hat zu diesem Zweck ein vierstufiges Testlevelkonzept eingeführt, das die Sicherung der Diagnosequalität mit einem effizienten Testverlauf kombiniert. Diagnosekompetenz von Berner & Mattner Berner & Mattner ist ein kompetenter Partner für die Betreuung aller Diagnosebelange und bietet langjährige Expertise. Zertifizierte Mitarbeiter, systematische, mehrstufige Testprozesse und eigenentwickelter Diagnosetools sichern hohe Qualität und Effizienz in einem stark wachsenden Diagnoseumfeld. Gremien Regular Member der Wi-Fi Alliance Smartphones, Tablets und Notebooks sollen in der Automobilelektronik neben Bluetooth künftig auch Wi-Fi als zusätzlichen und schnelleren Übertragungsweg nutzen. Als anerkannter Teilnehmer in der Bluetooth SIG beteiligt sich Berner & Mattner jetzt auch an der Standardisierung automobiler Wi-Fi-Anwendungen. Als Regular Member der Wi-Fi Alliance bringt Berner & Mattner langjährige Expertise zum Einsatz von Wi-Fi-Technologien im Fahrzeug mit ein. 17

18 Insight V2G-Forschungsprojekt Smarte Ladeverfahren für rollende Energiespeicher Wie können Elektro- und Hybridfahrzeuge künftig Teil eines smarten Stromverteilnetzes, eines Smart Grids werden? Eine leistungsfähige Vehicle-to-Grid(V2G)- Schnittstelle und intelligente Ladeverfahren sind entscheidend für den Betrieb solcher Strukturen. Akkus lassen sich dadurch beispielsweise lastabhängig laden, als Energiespeicher verwenden und in Spitzenlastzeiten können sie ihre Energie wieder in das Netz einspeisen. Berner & Mattner war für das V2G-Forschungsprojekt der EU PowerUp maßgeblich als Entwicklungspartner der Denso Automotive Deutschland GmbH bei der prototypischen Umsetzung beteiligt. oem Denso Andere Im PowerUp -Forschungsprojekt sollten die Spezifikationen der V2G-Architektur harmonisiert mit bestehenden Smart-Grid-Strukturen, inklusive dynamischer Änderungen der Ladeprioritäten prototypisch umgesetzt werden. Darüber hinaus gehörte auch die Entwicklung von Testfällen zur Absicherung und Gewährleistung der Interoperabilität mit ISO/IEC-Normen zu dem Projekt, das auf zwei Jahre angelegt war. Zwei OEMs hatten dafür zwei Fahrzeuge mit DC(Gleichstrom)- bzw. AC(Wechselstrom)-Ladeverfahren bereitgestellt. Berner & Mattner unterstützte als Entwicklungspartner der DENSO AUTOMOTIVE Deutschland GmbH die Softwareentwicklung der zentralen Steuergeräte, der Ladesteuerungs- ECU im Fahrzeug und des Steuergeräts zur Ladestationskontrolle. Eine allgemeine Referenzimplementierung des relevanten Standards ISO (Vehicle-to-Grid Communication Interface) stand dem Team im Vorfeld bereits als Softwarebibliothek zur Verfügung. Diese wurde speziell auf die eingesetzten Denso-Prototyp-ECUs angepasst und um umzusetzende Use Cases erweitert, etwa die Änderung der Ladeprofile durch das Smart Grid ( Renegotiation ). Da beide ECUs jeweils die zentrale Komponente ihres Teilsystems darstellen, mussten zudem zahlreiche Schnittstellen implementiert und getestet werden eine Aufgabe, bei der eigenentwickelte Testwerkzeuge zum Einsatz kamen. Dank der entwicklungsbegleitenden Testverfahren ließen sich viele Fehlerquellen bereits frühzeitig entdecken. Die Anzahl der aufwendigen Integrationstests für das Gesamtsystem reduzierte sich erheblich. Im Juni 2013 wurde das Projekt mit einer Demonstration der umgesetzten Use Cases erfolgreich abgeschlossen und erhielt von den zuständigen Gutachtern eine exzellente Bewertung. Die Ergebnisse sind im Anschluss auch in weitere Projekte von DENSO eingeflossen und spiegeln sich langfristig ebenfalls in der internationalen Standardisierung wieder. 18

19 Automotive 15 SMART-GRID BaCKEND hmi WLAN Stromnetz Smart meter ECU LadegerÄt ECU Gateway POWERLINE POWERLINE Batterie Ladestation» Vehicle2Grid: Die Fahrzeug-ECU überwacht das Energiemanagement der Testträger und stellt dem Nutzer eine Schnittstelle für ein Tablet-HMI (prototypisches Human Machine Interface) zur Verfügung. Netzseitig kommuniziert die Ladestation-ECU über die GSM-Verbindung eines Smart Meters mit dem Smart Grid Backend. Von diesem erhält die ECU die Ladeprofile angepasst an Nutzerpräferenzen und aktuelle Netzauslastung. Zusätzlich steuert sie im DC-geladenen Fahrzeug ein in die Ladesäule integriertes Ladegerät. Im AC-geladenen 1 Fahrzeug wird ein von der Fahrzeug-ECU gesteuertes On-Board-Ladegerät benutzt. 1 AC geladen heißt, dass an der Schnittstelle zwischen Ladesäule und Fahrzeug Wechselspannung übergeben wird, die dann im Fahrzeug in Gleichspannung konvertiert wird. + Mehr Infos: 19

20 Insight Forschung InTeLekt Test und Simulation für bessere Elektrofahrzeuge In Elektrofahrzeugen regeln Leistungsmodule die elektrischen Leistungsflüsse zwischen der elektrischen Maschine, der Batterie und der Bordelektronik. Im Alltagsbetrieb sind diese Leistungsmodule hohen elektrischen und mechanischen Lasten ausgesetzt, die in ihrer Kombination wesentliche limitierende Faktoren für Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebensdauer sind. Im Rahmen des Verbundprojektes InTeLekt Integrierte Prüf- und Testumgebung für Leistungselektroniken soll unter der Leitung des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit (LBF) die Zuverlässigkeit und Sicherheit von Leistungsmodulen in Elektrofahrzeugen erhöht werden, indem ein besseres Verständnis für diese Einflussfaktoren entwickelt und Optimierungsmaßnahmen daraus abgeleitet werden. Das Team von Berner & Mattner liefert in diesem Kontext Modelle für die Kausalketten von Wechselrichter-Bauteilfehlern bis hin zu unerwünschten Reaktionen auf Fahrzeugebene (Hazards, Ausfälle). Darüber hinaus entwickelt das Team ein vereinfachtes Simulationsmodell, dass das Verhalten des elektrischen Antriebsstrangs ausreichend genau abbildet, um die Auswirkungen dieser Fehler sowie die Wirksamkeit von Diagnose- und Schutzmaßnahmen simulativ validieren zu können. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung im Rahmen des Förderprogramms IKT 2020 Forschung für Innovationen. Standorte Ausbau des Automotive-Kompetenzzentrums in Köln Berner & Mattner hat sein Automotive-Kompetenzzentrum in Köln erweitert. Die seit 2009 bestehende Kölner Niederlassung ist dafür ein Haus weiter gezogen und hat jetzt für Entwicklung und Testabsicherung von Fahrerassistenzsystemen deutlich mehr Platz. Modellbasierte Funktionsentwicklung, Entwicklung und Betrieb von Testsystemen für Fahrerassistenzsysteme sowie der gesamte AUTOSAR-Bereich in unserer Kölner Niederlassung pflegen wir viele unserer Kernkompetenzen. Als anerkannter Entwicklungspartner der Automobilindustrie wird uns die Verantwortung für komplette Projekte übertragen. Dafür stellen wir die erforderlichen Ressourcen wie beispielsweise kundenspezifische Testinstallationen bei uns im Haus bereit. So haben wir hier in Köln drei sehr umfassende Kamera-HiL- Systeme entwickelt, erklärt Jürgen Schüling, Niederlassungsleiter Köln bei Berner & Mattner. Mit dem Umzug bekommen wir neuen Platz für kommende Aufträge, können weitere Testsysteme entwickeln und auch unsere Entwicklerteams ausbauen. Die neue Adresse unserer Niederlassung in Köln: Berner & Mattner Systemtechnik GmbH Gottfried-Hagen-Straße Köln Telefon Telefax

When testing meets intelligence MECHATRONIK

When testing meets intelligence MECHATRONIK When testing meets intelligence MECHATRONIK Mechatronik Entwicklungs- und Testzentrum Integrierte Testumgebung für mechatronische Systeme und Strukturen. Mechatronik Durch die Kombination von Mechanik,

Mehr

AUTOMOTIVE DEUTSCHLAND ENGINEERING UND PRODUKTE FÜR ELEKTRONIK & SOFTWARE & MECHANIK

AUTOMOTIVE DEUTSCHLAND ENGINEERING UND PRODUKTE FÜR ELEKTRONIK & SOFTWARE & MECHANIK ENGINEERING UND PRODUKTE FÜR ELEKTRONIK & SOFTWARE & MECHANIK ENGINEERING UND PRODUKTE FÜR ELEKTRONIK & SOFTWARE & MECHANIK HERAUSFORDERUNGEN IN DER AUTOMOTIVE Urban Sicher Nachhaltig Innovative, individuelle,

Mehr

Absicherung von Automotive Software Funktionen

Absicherung von Automotive Software Funktionen GI Themenabend "Automotive" Absicherung von Automotive Software Funktionen 27.02.2013 Jürgen Schüling Überblick Berner & Mattner Gründung: 1979 Mitarbeiter: 400 Umsatz 2011: Standorte: Angebot: Branchen:

Mehr

Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte

Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte Seite 1 von 31 26. Treffen der GI-Arbeitsgruppe Test, Analyse und Verifikation von Software Stuttgart, den 06.12.2007 Systematischer Test modellbasiert entwickelter Steuergeräte Dipl.-Ing. Matthias Wiese

Mehr

System Integration. and its compliance testing necessities. Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013.

System Integration. and its compliance testing necessities. Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013. System Integration and its compliance testing necessities Automotive BUS Systems + Ethernet, Stuttgart, 10 Dec 2013 Georg Janker CTO experts in automotive data communication Agenda 1. Motivation 2. Positionierung

Mehr

Testmanagement in IT-Projekten

Testmanagement in IT-Projekten Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2: Projektmagazin 06/2009 1 Test: Prozess, bei dem ein Programm oder ein Software-System ausgeführt wird, um Fehler zu finden Teil 1: Projektmagazin 05/20009 Teil 2:

Mehr

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services Wir schützen Ihre Investitionen Qualitätssicherung nach Maß IT Quality Services Sicherheit, die senkt Mit den IT Quality Services schützen Sie Ihre Investitionen Ohne Qualitätssicherung Mit Qualitätssicherung

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

your engineering partner boost your development

your engineering partner boost your development boost development Individuelle Lösungen von Ihrem Engineering Partner Luft- und Raumfahrt Wir realisieren Ihre Visionen und setzen unser ganzes Know-How ein, damit Ihre Ziele praxisgerecht, zeitnah und

Mehr

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools

Automotive Embedded Software. Beratung Entwicklung Tools Automotive Embedded Software Beratung Entwicklung Tools 2 3 KOMPLEXE PROJEKTE SIND BEI UNS IN GUTEN HÄNDEN. Die F+S GmbH engagiert sich als unabhängiges Unternehmen im Bereich Automotive Embedded Software

Mehr

Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen

Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen Testen Teststrategie festlegen und Teststufen aufeinander abstimmen Bereich Projektplanung und -steuerung Aktivität Projekt planen Ziele Effiziente Testausführung Vermeidung von doppelter Arbeit schnell

Mehr

Mehr als Engineering.

Mehr als Engineering. Mehr als Engineering. Automotive Robert Bosch GmbH Daimler AG Automatisierung / Mess- und Prüftechnik Medizintechnik TZM Robert-Bosch-Straße 6 D-73037 Göppingen Fon +49 7161 5023-0 Fax +49 7161 5023-444

Mehr

An hochdynamischen Prüfständen

An hochdynamischen Prüfständen Partner schafft Perspektiven An hochdynamischen Prüfständen realitätsnah testen und das automatisiert sowie höchst präzise? EIN SYSTEM, EINE AUTOMATISIERUNG Was unsere Prüfstände auszeichnet Sie möchten

Mehr

Produktinformation DaVinci Developer

Produktinformation DaVinci Developer Produktinformation DaVinci Developer Inhaltsverzeichnis 1 DaVinci Developer - Entwurf von AUTOSAR Softwarekomponenten... 3 1.1 Die Vorteile von DaVinci Developer im Überblick... 3 1.2 Anwendungsgebiete...

Mehr

Ihr Vorteil durch effizientes Testen

Ihr Vorteil durch effizientes Testen EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM XAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM M EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM EXAM

Mehr

(R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider

(R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider (R)evolutionieren Sie Ihre QS-Prozesse aqua die Management-Plattform der next Generation für IT-Entscheider Der Zeitpunkt: JETZT. Der Ort: HIER. Qualität zählt: für Ihre Software-Projekte. Eine enorme

Mehr

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Unser Beratungsangebot für die effiziente Abwicklung von Projekten: n Anforderungen erkennen n Software-Qualität steigern n Teams zum Erfolg führen Unser Erfolgskonzept:

Mehr

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment

Stellenangebote. Multi-Talent, Alleskönner, Teamworker? Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment Entwicklungsingenieur (m/w) Infotainment In Ihrer Funktion als Entwicklungsingenieur im Infotainment-Bereich sind Sie für die Systemintegration dieser Funktionen oder Komponenten ins Fahrzeug verantwortlich.

Mehr

Testautomatisierung. Lessons Learned. qme Software. Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin. Telefon 030/46307-230 Telefax 030/46307-649

Testautomatisierung. Lessons Learned. qme Software. Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin. Telefon 030/46307-230 Telefax 030/46307-649 Testautomatisierung Lessons Learned qme Software GmbH Gustav-Meyer-Allee 25 13355 Berlin Telefon 030/46307-230 Telefax 030/46307-649 E-Mail qme Software info@qme-software.de GmbH Testautomatisierung Lessons

Mehr

GT-IoT Cloud Anbindung für komplexe Embedded Systeme. GIGATRONIK Stuttgart GmbH Michael Kolb

GT-IoT Cloud Anbindung für komplexe Embedded Systeme. GIGATRONIK Stuttgart GmbH Michael Kolb GT-IoT Cloud Anbindung für komplexe Embedded Systeme GIGATRONIK Stuttgart GmbH Michael Kolb Vita Michael Kolb M.Sc. Seit 2014 Gigatronik Stuttgart GmbH Entwicklungsleiter für e-mobility-diagnosesysteme

Mehr

Quality is our Passion!

Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! Quality is our Passion! 2 Knowledge Department ist ein Dienstleistungsunternehmen im Software-Entwicklungs-Bereich. Das Serviceangebot umfasst Trainings,

Mehr

Funktionale Sicherheit gewährleisten

Funktionale Sicherheit gewährleisten Partner schafft Perspektiven Funktionale Sicherheit gewährleisten und gleichzeitig nicht an Entwicklungseffizienz verlieren? Funktionale Sicherheit in komplexen Systemen NORMKONFORME SOFTWAREENTWICKLUNG

Mehr

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006

Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Die Integration von Requirements Management, Software Configuration Management und Change Management mit der MKS Integrity Suite 2006 Oliver Böhm MKS GmbH Agenda Überblick Der Entwicklungsprozess: Requirements

Mehr

Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle

Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle Prozesskette Funktionsdaten und Funktionsmodelle Stuttgart, 11. Februar 2015 D. Ruschmeier 2/15 Wesentliche Eingangsparameter für die funktional-basierten Berechnungsverfahren sind: Anforderungs-, Modellbeschreibungen

Mehr

IV::SOLUTIONFRAMEWORK

IV::SOLUTIONFRAMEWORK IV::SOLUTIONFRAMEWORK EINFÜHRUNG Das IV::SolutionFramework ist die Antwort der INTERVISTA AG auf die Anforderungen an moderne IT Entwicklungsprojekte. Effiziente Vorgehensmodelle und die Einführung von

Mehr

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten

Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Mit dem Blick für Details Den Antrieb von morgen gestalten Automotive Engineering FMEA, XiL, OBD oder FFT die Automobilentwicklung ist abwechslungsreich. Dabei stehen immer komplexe, mechatronische Systeme

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Eine Erfolgsgeschichte seit 12 Jahren Die encad consulting Die encad consulting wurde 1998 in Nürnberg

Mehr

Einführung in die ISO 26262

Einführung in die ISO 26262 Einführung in die ISO 26262 Herausforderungen für das Management von Verifikations- und Validationsdaten Dr. Ralf Nörenberg HighQSoft GmbH 19.08.2012 HighQSoft GmbH www.highqsoft.de Einführung in die ISO

Mehr

Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung

Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung Der Stammesverbund Inhaltsverzeichnis Software-Qualitätssicherung Fachliche Testautomatisierung Test-Outsourcing Test-Virtualisierung

Mehr

Automotive Software Engineering

Automotive Software Engineering Jorg Schauffele Thomas Zurawka Automotive Software Engineering Grundlagen, Prozesse, Methoden und Werkzeuge Mit 278 Abbildungen ATZ-MTZ-Fachbuch vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Einfiihrung und Uberblick 1

Mehr

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab

Test & Diagnose. Thomas Romanek. thomas.romanek@udo.edu. PG AutoLab Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007. AutoLab Test & Diagnose Thomas Romanek thomas.romanek@udo.edu PG Seminarwochenende 21.-23. Oktober 2007 1 Überblick Einführung Tests zur Qualitätssicherung V-Modell Spezielle Verfahren in Automotive Das Diagnosesystem

Mehr

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Über mich Berufliche Erfahrung 3 Jahre Projektabwicklung 2 Jahre

Mehr

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH

ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH Seit über fünfzig Jahren entwickelt, integriert und betreibt die ESG komplexe, oftmals sicherheitsrelevante Elektronik- und IT-Systeme für Unternehmen, Behörden

Mehr

Systematische Software-Qualität mittels einer durchgängigen Analyse- und Teststrategie

Systematische Software-Qualität mittels einer durchgängigen Analyse- und Teststrategie Insert picture and click Align Title Graphic. Systematische Software-Qualität mittels einer durchgängigen Analyse- und Teststrategie Dr. Dieter Lederer, Geschäftsführer Vector Consulting Services GmbH

Mehr

Automatisiertes Testen von Prüfplätzen

Automatisiertes Testen von Prüfplätzen EXCO. The Quality Company Solutions for Industry and R&D Automatisiertes Testen von Prüfplätzen Am Beispiel einer Prüfplatz-Software stellen wir einen toolgestützten Prozess zur Erstellung der erforderlichen

Mehr

DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN.

DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN. Dr. Matthias Traub, 26. November 2014. 7. Vector Kongress in Stuttgart. DIE ZUKUNFT DER E/E-ARCHITEKTUR IM KRAFTFAHRZEUG. FUNKTIONALE, TECHNISCHE UND METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN. HERAUSFORDERUNGEN UND

Mehr

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten

Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten management consulting partners Gemeinsam erfolgreich in IT Projekten MCP Die IT-Spezialisten mit Prozesswissen in der Industrie MCP GmbH www.mc-partners.at Christian Stiefsohn Juli 2014 Das Unternehmen

Mehr

Vodafone Test & Innovation Center.

Vodafone Test & Innovation Center. Vodafone Test & Innovation Center. Wir bieten Ihnen ideale Bedingungen, um Ihre neuen Hard- und Software-Lösungen aus dem IT- und Kommunikations bereich zu testen und zu optimieren von der ersten Idee

Mehr

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft

Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Damit Ihr digitales Projekt zuverlässig, sicher und performant läuft Wir sorgen für den Betrieb Ihrer Software und Web-Anwendung. Dabei liefern wir Ihnen Service aus einer Hand - individuell auf Ihre Bedürfnisse

Mehr

Elektrik & Elektronik

Elektrik & Elektronik Kompetenzfeld Elektrik & Elektronik Maximale Spannung ARRK P+Z Engineering Seit fast 50 Jahren unterstützen wir unsere Kunden aus der Automobil-, der Luft- und Raumfahrtindustrie, dem Sonder- und Nutzfahrzeugbau

Mehr

www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten

www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten www.triton.at White Paper Testfallgewinnung mit dem Portfolio-Manager Gewinnung effizienter Testfälle und -daten Inhaltsverzeichnis Testfall-Gewinnung bei Triton... 3 Ebenen der Testfall-Definition...

Mehr

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich

Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Weiterentwicklung der EN 50128 (VDE 0831-128) 128) Umsetzung im Bahnbereich Andreas Armbrecht Siemens AG Darmstadt, 01. 02. Dezember 2009 Business Unit Rail Automation Systeme der Eisenbahnautomatisierung

Mehr

Karosserieelektronik. Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung

Karosserieelektronik. Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung Karosserieelektronik Mechatronik- und Steuergeräteentwicklung Ansprechpartner: Karosserieelektronik, Embedded Software und Hardware Martin Richter +49 5371 805-1041 Karosserieelektronik (Gifhorn) Guido

Mehr

Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten

Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner Simulation der SW-Systemzuverlässigkeit in Automatisierungssystemen auf Grundlage von SW-Komponenten

Mehr

2 Über Evolaris 3 Industrie 4.0 4 Was wir bieten 5 Lösungen und Vorteile 6 Referenz Infineon 7 Referenz Knapp 8 Referenz AVL 9 Ihr Ansprechpartner

2 Über Evolaris 3 Industrie 4.0 4 Was wir bieten 5 Lösungen und Vorteile 6 Referenz Infineon 7 Referenz Knapp 8 Referenz AVL 9 Ihr Ansprechpartner SEITE INHALT 2 Über Evolaris 3 Industrie 4.0 4 Was wir bieten 5 Lösungen und Vorteile 6 Referenz Infineon 7 Referenz Knapp 8 Referenz AVL 9 Ihr Ansprechpartner Unsere Lösungen und deren Vorteile Seit der

Mehr

Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit.

Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit. Qualitätssicherung im Lebenszyklus des itcs. Anspruch und Wirklichkeit. BEKA: Frankfurt, 25. Oktober 2012 T-Systems Angebot Umsetzung des globalen Telematikprojekts für den ÖPNV im Großherzogtum Luxemburg.

Mehr

UR:BAN Forum 2012. Projektpräsentation CONVERGE. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

UR:BAN Forum 2012. Projektpräsentation CONVERGE. Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten COmmunication Network VEhicle Road Global Extension Vorschlag für einen Car2X Systemverbund UR:BAN Forum 2012 Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Projektpräsentation CONVERGE Formatvorlage des Untertitelmasters

Mehr

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13

Service Transition. Martin Beims. WKV SS13 Karsten Nolte. Mittwoch, 19. Juni 13 Service Transition Martin Beims WKV SS13 Karsten Nolte Inhalt Einführung & Ziele Transition Planning & Support Change Management Service Asset & Configuration Management Release & Deployment Management

Mehr

Erfolg ist programmierbar.

Erfolg ist programmierbar. 45789545697749812346568958565124578954569774981 46568958565124578954569774981234656895856124578 45697749812346568958565124578954569774981234656 58565124578954569774981234656895856124578954569 49812346568958565124578954569774981234656895856

Mehr

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten

Qualifikationstests für Automotive-Komponenten AUTOMOTIVE INFOKOM MOBILITÄT, ENERGIE & UMWELT LUFTFAHRT RAUMFAHRT VERTEIDIGUNG & SICHERHEIT Qualifikationstests für Automotive-Komponenten Christoph Hauck emobility 17.03.2014 CoC SAFETY Agenda Nr. Thema

Mehr

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Ihr Lösungsanbieter Corporate Montage Ihr Mehrwert unser Ziel Wir, die Corporate Montage Europe GmbH, beraten, konzipieren, projektieren,

Mehr

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen

RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen RTLOpen - Eine Methode zur interdisziplinären Entwicklung von software-intensiven Echtzeit-Systemen Thorsten Keuler (thorsten.keuler@iese.fraunhofer.de) IESE Fraunhofer Institut Experimentelles Software

Mehr

In der Entwicklung werden die Phasen Systementwurf, Projekten mit Funktionaler Sicherheit. Testen in TESTMETHODEN

In der Entwicklung werden die Phasen Systementwurf, Projekten mit Funktionaler Sicherheit. Testen in TESTMETHODEN MESSEN UND TESTENl AUTOMOTIVE 11.2011l43 TESTMETHODEN Testen in Projekten mit Funktionaler Sicherheit Die ISO 26262 beschreibt die Aktivitäten, Methoden und Maßnahmen zur Funktionalen Sicherheit für elektrische

Mehr

Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH

Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH Firmenpräsentation Firmenprofil Dienstleistungen NeTec GmbH Unternehmen Projektunterstützung Outsourcing Service & Support Netzwerktechnik Security Mobilfunkservices Plan-Build-Run Alles aus einer Hand

Mehr

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence

INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG. Firmenprofil ICS AG. Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence INFORMATIK CONSULTING SYSTEMS AG Firmenprofil ICS AG Automotive Industrial Solutions Transportation Aerospace & Defence Günther Trautzl Key Account Manager Industrial Solutions 20131028 ICS Präsentation

Mehr

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com

Use Cases REQEDIT CLIENT. Mai 2014. DER INNOVATIVE TOOLHERSTELLER www.reqteam.com Use Cases REQEDIT CLIENT Mai 2014 Übersicht 1. Einführung Anforderungsmanagement 2. Einführung Anforderungsmanagementtools und Austauschformate 3. Warum ReqEdit? 4. Use Cases - kleinere und mittlere Unternehmen

Mehr

Vorstellung Diplomarbeit

Vorstellung Diplomarbeit Vorstellung Diplomarbeit Entwurf und Implementierung eines BUS-Moduls für das Automatisierungswerkzeug ECU-TEST engineering software test Gliederung Einleitung Überblick Testautomatisierung Kurzvorstellung

Mehr

arvato Heterogene Systemlandschaft

arvato Heterogene Systemlandschaft Verteiltes Testen heterogener Systemlandschaften Dr. Thomas von der Maßen Andreas Wübbeke Februar 2010 1 Inhalt 1 arvato services und das IT-Management im Bertelsmann-Konzern 2 3 Heterogene Systemlandschaft

Mehr

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN

DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE CHANGE PROCESS DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN DURCHGÄNGIGE SAP CHANGE- UND RELEASE-PROZESSE EINFACH UMSETZEN THEGUARD! SMARTCHANGE I CHANGE PROCESS

Mehr

Agile Testing. Der agile Weg zur Qualität. von Siegfried Tanczos, Martin Klonk, Richard Seidl, Helmut Pichler, Manfred Baumgartner. 1.

Agile Testing. Der agile Weg zur Qualität. von Siegfried Tanczos, Martin Klonk, Richard Seidl, Helmut Pichler, Manfred Baumgartner. 1. Agile Testing Der agile Weg zur Qualität von Siegfried Tanczos, Martin Klonk, Richard Seidl, Helmut Pichler, Manfred Baumgartner 1. Auflage Hanser München 2013 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Vector Software. Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung W H I T E P A P E R

Vector Software. Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung W H I T E P A P E R Vector Software W H I T E P A P E R Test Automation mit VectorCAST während der gesamten Softwareentwicklung VectorCAST Produktfamilie Die VectorCAST Produktfamilie automatisiert Testaktivitäten über den

Mehr

mimacom path Ihr Nutzen www.mimacom.com

mimacom path Ihr Nutzen www.mimacom.com ist ein Lösungspaket, mit dem sich das ganze Application Lifecycle Management abdecken lässt: Vom Requirements Engineering über die agile Abwicklung von Projekten bis hin zum Service Management. Der ganzheitliche

Mehr

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH

IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor. SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH IoT + BPM: Neue Carrier-Service- Angebote für den Energie-Sektor SyroCon Consulting GmbH Bosch Software Innovations GmbH Managed Energy Services als neue Dienste von Carriern Die Entwicklungen im Energiesektor

Mehr

Testmanagement. Q-Day. Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de

Testmanagement. Q-Day. Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de Frank Böhr Fraunhofer IESE frank.boehr@iese.fraunhofer.de Agenda Warum Testmanagement? Was sind die wichtigsten Schritte beim Testmanagement? Wie funktioniert Testmanagement Toolunterstützung Page 1/15

Mehr

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20

Transparenz optimieren durch Managed Services. Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Transparenz optimieren durch Managed Services Dr. Armin Metzger, sepp.med gmbh MID Insight, Nürnberg 2012-11-20 Inhalt Managed Services was ist das? Motivation und Benefits von Managed Services Parameter

Mehr

Software Innovations BPM M2M BRM

Software Innovations BPM M2M BRM Intelligente Geräte. Intelligente Prozesse. Intelligent vernetzt. So starten Sie erfolgreiche Projekte im Internet of Things and Services. Die IoTS Edition im Überblick Software Innovations BPM M2M BRM

Mehr

Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft

Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft Neue Zusammenarbeitsmodelle bei Fahrerassistenzsystemen zwischen OEM / SW-Unternehmen sichern Innovation und Zukunft Joachim Missel Senior Manager Camera-Systems and Parking-Assistance Development Mercedes-Benz

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Beratung

Microsoft SharePoint 2013 Beratung Microsoft SharePoint 2013 Beratung Was ist SharePoint? Warum Grobman & Schwarz? SharePoint Beratung Einführungspakete gssmartbusiness gsprofessionalbusiness Voraussetzungen Unternehmen Was ist SharePoint?

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

STAR Deutschland GmbH

STAR Deutschland GmbH STAR Deutschland GmbH Ihr Partner für individuelle Technologielösungen im Übersetzungs- und Informationsmanagement STAR Group Your single-source partner for corporate product communication STAR Deutschland

Mehr

Schulungen zur IEC 61508

Schulungen zur IEC 61508 Schulungen zur IEC 61508 Funktionale Sicherheit Automation, Software, Halbleiter und branchenübergreifend Komplettes Trainingsprogramm von TÜV SÜD Inhouse und/oder modular TÜV SÜD Automotive GmbH Warum

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

KOORDINATION AN DER RAMPE

KOORDINATION AN DER RAMPE KOORDINATION AN DER RAMPE EURO-LOG Zeitfenstermanagement www.eurolog.com/zeitfenstermanagement [...] Im Ergebnis haben wir seit Einführung der Lösung 15 % Produktivitätssteigerung im Wareneingang und eine

Mehr

Quality Point München

Quality Point München Quality Point München Aktuelle Tendenzen auf dem Gebiet Test und QS Paul, was gibt es Neues auf unserem Gebiet? Kleine Schritte in bekannte Richtungen aber kein echter neuer Trend 1 1 Produkte (1) Verschiedene

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG

Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262. Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Aktuelle Herausforderungen der Automobil-Industrie beim Rollout der ISO 26262 Polarion Live User Conference 2013 Heiko Lerch, ITK Engineering AG Auf einen Blick Expandierend Gründung: 1994 Zertifiziert

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

Wie kommen Sie zuverlässig zu einem zukunftsfähigen HMI-Konzept? Auf welche Plattformen, Auflösungen und mobilen Geräte soll gesetzt werden?

Wie kommen Sie zuverlässig zu einem zukunftsfähigen HMI-Konzept? Auf welche Plattformen, Auflösungen und mobilen Geräte soll gesetzt werden? sellingpix istockphoto.com Software hat im industriellen Umfeld einen festen Platz eingenommen. Nicht nur die leistungsfähige Steuerung macht das bessere Produkt aus. Design und Technik der Benutzerschnittstellen

Mehr

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Björn Schuster, Business Development 11. September 2015 N+P Informationssysteme

Mehr

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen...

Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... Wenn komplexe Systeme sicher sein müssen... IT-Services Schleupen.Mobility Management IT-Security www.schleupen.de Effiziente IT-Lösungen für die Energiewirtschaft Die Situation Ohne IT funktioniert heutzutage

Mehr

Senior Consulting. Senior Consulting Strategical, Conceptual and Technical Consulting. 30.01.2011 Seite 1

Senior Consulting. Senior Consulting Strategical, Conceptual and Technical Consulting. 30.01.2011 Seite 1 30.01.2011 Seite 1 This flyer is exclusively for the use of client personnel. No part of it may be distributed, quoted or reproduced outside the client organisation without the prior written approval of

Mehr

IT-Dienstleistungszentrum Berlin

IT-Dienstleistungszentrum Berlin IT-Dienstleistungszentrum Berlin»Private Cloud für das Land Berlin«25.11.2010, Kai Osterhage IT-Sicherheitsbeauftragter des ITDZ Berlin Moderne n für die Verwaltung. Private Cloud Computing Private Cloud

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

Schneller Produktiv - Smarte Software macht Inbetriebnahme leicht s0 M. Poguntke - Zukunftsfabrik Industrie 4.0-04.02.2015

Schneller Produktiv - Smarte Software macht Inbetriebnahme leicht s0 M. Poguntke - Zukunftsfabrik Industrie 4.0-04.02.2015 Schneller Produktiv - Smarte Software macht Inbetriebnahme leicht s0 M. Poguntke - Zukunftsfabrik Industrie 4.0-04.02.2015 Agenda 1 Das Unternehmen WEISS 2 Industrie 4.0 - Unsere Interpretation 3 WAS WEISS

Mehr

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT

FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT FLEXIBLE SOFTWAREPLATTFORM FÜR ENERGIEMANAGEMENT Energiesymposium Energietechnik im Wandel 27. Oktober 2014 Peter Heusinger, Fraunhofer IIS Fraunhofer IIS Einführung Gründe für Energiemanagement Energiebewusst

Mehr

Testen mobiler Anwendungen

Testen mobiler Anwendungen Testen mobiler Anwendungen Wie können Sie sich den Herausforderungen stellen? www.softwareforen.de/mobile-testing Mobiles Testen wird zum kritischen Erfolgsfaktor 2007 begann mit der Markteinführung des

Mehr

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können

Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Industrie 4.0 umsetzen Wie Modelle der strategischen Organisationsgestaltung dabei unterstützen können Wien, 12. März 2015 Mag. (FH) Lukas Schober KALUCON GmbH Zukunft vorausdenken und in der Organisation

Mehr

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung!

SOFTWARE DEVELOPMENT. Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Geben Sie Ihrer Software Entwicklung einen neuen Schwung! SOFTWARE DEVELOPMENT Wir unterstützen unsere Kunden bei Design und Entwicklung ihrer Software auf den gängigen Plattformen.

Mehr

MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses!

MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses! MHP Test Management Qualität ist kein Zufall Ihre Lösung zur Abdeckung des ganzheitlichen Testprozesses! Business Solutions 2015 Mieschke Hofmann und Partner Gesellschaft für Management- und IT-Beratung

Mehr

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom

Prag. Frankfurt. Vöcklabruck Wien München Neulengbach. Padua. Rom Standortübersicht BRAIN FORCE Software GmbH (Zentrale) Wilhelm-Wagenfeld-Straße 30 80807 München Telefon: +49 89 74 833 0 Fax: +49 89 74 833 920 BRAIN FORCE Software GmbH Martin-Behaim-Str. 22 63263 Neu-Isenburg

Mehr

Assembly Technology. des Entwicklungsprozesses

Assembly Technology. des Entwicklungsprozesses FRAUNHOFER-institut für produktionstechnologie IPT projektgruppe entwurfstechnik mechatronik Requirements Engineering Assembly Technology Ovidemporion porum quiae nemporro cone venderferia coris dio officia

Mehr

Symbio das effiziente & intuitive BPM System. Symbio for SAP

Symbio das effiziente & intuitive BPM System. Symbio for SAP Symbio das effiziente & intuitive BPM System Symbio for SAP Über uns Das Potenzial liegt in unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern Warum P+Z Unsere Ziele Portfolio Beratung Produkt Partner Das einfachste

Mehr

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search.

Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Mehr wissen. Mehr entdecken. Mehr leisten. Erschließen Sie Informationen mit Enterprise Search. Die Lösung für Enterprise Search xdot search xdot search ist eine professionelle Semantische Suche Suchlösung

Mehr

AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT

AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT Manfred Rätzmann Head of Department Quality Assurance Deutsche Post E-Post Development GmbH Manfred.Raetzmann@epost-dev.de http://www.epost.de/ Klassische Ziele des Qualitätsmanagements:

Mehr

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben

Einführung von Testautomatisierung reflektiert. Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Einführung von Testautomatisierung reflektiert Erkenntnisse eines Linienmanagers zu Herausforderungen und Fallgruben Matt Young Leiter Test Acquiring Inhaltsverzeichnis Einleitung Testautomatisierung PostFinance

Mehr

vorne Nach dspace Magazin 1/2014 dspace GmbH, Paderborn, Germany info@dspace.com www.dspace.com

vorne Nach dspace Magazin 1/2014 dspace GmbH, Paderborn, Germany info@dspace.com www.dspace.com Seite 64 Kommentar EntwicklungsTREnD Nach vorne Die Produktivität der automotiven Software-Entwicklung profitiert seit vielen Jahren von der modellbasierten Entwicklung mit automatischer Seriencode- Generierung

Mehr