Asset Management heute

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Asset Management heute"

Transkript

1 Ausgabe 04_2014 m a k r o Innovativ, dynamisch und flexibel Asset Management heute In Kooperation mit UBS Global Asset Management

2 private banking 2015 kongress Auf Wiedersehen in München April 2015 SAVE THE DATE: München: April 2015 Hamburg: September 2015 DER KON U N D Anmeldung und Programm Veranstalter rehblau events GmbH Goldbekplatz 3, Hamburg Fon: +49 (0) Mail: Preis: 980,00 Euro (inkl. MwSt.) Für beide Tage inkl. Tagungsunterlagen, Frühstücks- und Lunchbuffet sowie der Abendveranstaltung am 20. April. Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen: Viktoria Delius-Trillsch, Kongressleitung Fon: +49 (0) Mail: Medienpartner

3 Malte Dreher, Chefredakteur private banking magazin EDITORIAL FOTO: ANNA MUTTER Asset Management heute Über Twitter verfolgte die Redaktion des private banking magazin am 21. Mai die Finance 2.0 in Zürich. Welche Veränderungen auf das Asset Management und das Private Banking zukommen, waren Thema der Konferenz. Dort stellte auch erstmals die Schweizer Großbank UBS ihr digitales Herzstück der Beratung vor. UBS Advice vernetzt Kunden und Berater der Bank, analysiert hunderttausende Portfolios rund um die Uhr und dient als Alarmanlage und Seismograf in der Risikoanalyse. Das Private Banking wird digital, und die UBS geht voraus. Wie UBS Advice arbeitet, erklärt dieses Sonderpublikation ab Seite 18. Auch das Asset Management steht vor großen Herausforderungen und muss sich ständig den Bedürfnissen des Kunden anpassen. Wie funktioniert Asset Management heute? Aktives Fondsmanagement muss einen signifikanten Mehrwert schaffen. Dazu muss es flexibel und dynamisch sein. Zu viele Fonds bewegen sich nahezu im Takt des Vergleichsindex. Wirkliche Überzeugungsarbeit sieht anders aus. Auf den kommenden Seiten dieser Sonder-publikation stellt die Redaktion des private banking magazin daher Fonds von UBS Global Asset Management vor, die genau den Ansprüchen der Investoren nach Flexibilität, Dynamik und dem richtigen Rendite- Risiko-Verhältnis gerecht werden. private banking magazin makro 04_

4 INHALT Mit Jeremy Leung verantwortlich für den UBS European Opportunity Unconstrained: Maximilian Anderl Parlamentsgebäude in Budapest: Staatsanleihen aus Ungarn sind erschwinglich FOTO: BLOO OOMBERG FOTO :MA NUEL FIS CHER Die Wandelanleihe- Experten Uli Sperl (links) und Alain Eckmann 12 COVER-FOTO: FABRICE COFFRINI/AFP/GETTY IMAGES Einführung Die Aktivität der Generation Y Demografische Enwicklung und neue Technik: Die Asset-Management-Branche wird sich in den kommenden Jahren verändern UBS European Unconstrained Freigeister mit Prüfsystem Maximilian Anderl und Jeremy Leung genießen beim UBS European Opportunity Unconstrained große Freiheiten müssen ihre Ideen aber einem strengen Prüfprozess unterziehen UBS Convert Name ist Programm Für die Wandelanleihe-Fonds UBS Convert Global und UBS Convert Europe kaufen die Fondsmanager auch mal Wandelanleihen, an die sich sonst keiner herantraut UBS Small Caps Europe Die Extrem-Stockpicker Das Anlageuniversum von rund europäischen Small Caps dampfen die Manager des UBS Small Caps Europe auf aktuell 86 Fonds-Titel ein 10 UBS Bond Emerging Europe Osteuropa hat eine sehr gute Ausgangslage Eurokrise und Schwellenländer-Schwäche konnten der Performance des UBS Bond Emerging Europe nichts anhaben 16 UBS Dynamic Alpha Wir managen Risiken, nicht Geld Daniel Rudis spricht im Interview über die Vorteile eines benchmarkunabhängigen Fondsmanagements, vielversprechende Aktienmärkte und seine Investmentphilosophie 04 private banking magazin makro 04_2014

5 AG Firmensitz von Wirecard bei München: Der E-Payment-Anbieter ist die größte Titelposition im Portfolio des UBS Small Caps Europe Fund Daniel Rudis, Manager des Fonds UBS Dynamic Alpha FOTO: BLOOMBERG UBS Finance Das digitale Herz Das Softwaresystem UBS Advice soll der Durchbruch auf dem Weg der Digitalisierung im Private Banking sein Editorial IMPRESSUM Verlag: Edelstoff Verlagsgesellschaft mbh Goldbekplatz 3, Hamburg Telefon: +49 (40) Telefax: +49 (40) Herausgeber: Peter Ehlers Chefredakteur: Malte Dreher Chefin vom Dienst: Imke Lessentin Gestaltung: Büro Lühr, Hamburg Druck: Griebsch & Rochol Druck, Hamm Titelfoto: Fabrice Coffrini/AFP/Getty Images Haftung: Den Artikeln, Empfehlungen und Tabellen liegen Informationen zugrunde, die die Redaktion für verlässlich hält. Die Garantie für die Richtigkeit kann die Redaktion nicht übernehmen. Diese Broschüre dient der Information und ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzprodukten für alle Beiträge und Statistiken bei der Edelstoff Verlagsgesellschaft mbh. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet sowie Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD, DVD etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Herausgebers. Diese Sonderveröffentlichung ist eine kostenlose Verlagsbeilage des private banking magazin 04_2014. Die früheren Wertentwicklungen der UBS Fonds in dieser Publikation sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Ergebnisse. Prospekte, wesentliche Anlegerinformationen, die Satzung bzw. Vertragsbedingungen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte der UBS Fonds können kostenlos bei UBS Deutschland AG bzw. bei UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Bockenheimer Landstraße 2 4, Frankfurt am Main angefordert werden.

6 EINFÜHRUNG Die Aktivität der Generation Y FOTO:BLOOMBERG In den kommenden Jahren wird sich das Bild der weltweiten Asset-Management-Branche aufgrund der demografischen Entwicklung, technologischer Neuerungen und eindeutiger Produkt-Trends stark verändern FOTO: BLOOMBERG 06 private banking magazin makro 04_2014

7 Alle auf Empfang: Smartphones und die ständige Verfügbarkeit von WLAN zählen heute zu den Grundbedürfnissen der kommenden Generation. Auf diese Bedürfnisse wird auch die weltweite Finanzbranche reagieren müssen. Vermögensverwaltung wird künftig eine große gesellschaftliche Rolle spielen 2030 wird sich die Generation der Baby Boomer in den Ruhestand verabschieden, während die Generation Y heranreift. Investoren der Generation Y werden die Fondsbranche schon sehr bald mit veränderten Ansprüchen konfrontieren. Darauf ist die Branche noch nicht vollumfänglich vorbereitet. So das Fazit der aktuellen KPMG-Studie Investing in the Future (Mai 2014). Zahlreiche unterschiedliche Faktoren sorgen nach Ansicht von KPMG für neue Chancen: Die jüngere Generation wird schnell erkennen, wie wichtig es ist, rechtzeitig finanzielle Vorsorge zu treffen. Hier ergeben sich große Chancen für die Fondsbranche. Interaktive Rund um die Uhr-Dienstleistungs- und Informationsangebote am besten noch individualisiert, transparent und einfach verfügbar werden in der Welt von morgen Standard sein. Vermögensverwaltung wird eine große gesellschaftliche Rolle spielen, wichtiger als heute, fasst die KPMG-Studie zusammen. In diesem Zusammenhang spielen technologische Neuerungen und die Nutzung von Big Data eine wichtige Rolle. Vermögensverwalter und Vertriebseinheiten, zu denen neben Banken und Versicherungen auch freie Vertriebe gehören, werden deshalb die technologischen Möglichkeiten ausreizen müssen, wenn sie ihre Kunden besser verstehen oder überhaupt erreichen wollen (siehe auch Seite 18). Auf Produktebene werden sich zwei derzeitige Trends verfestigen. Aktives Fondsmanagement trifft auf kostengünstigen Indexfonds. So analysiert die Beratungsgesellschaft PWC, dass sich das Volumen passiver Geldanlagen von weltweit Milliarden im Jahr 2012 auf Milliarden US-Dollar 2020 mehr als verdreifachen wird ( The next generation of ETFs, November 2013). Aktives Fondsmanagement muss daher umso mehr mit einem nachvollziehbaren Mehrwert auf der Risikound der Ertragsebene punkten und flexible Anlage-Ideen verfolgen. Vom Vergleichsindex abzuweichen, stellt für Fondsmanager immer noch ein Karriererisiko dar, meint Lutz Johanning, Professor an der WHU Otto Beisheim School of Management. Je weiter man sich vom Index entfernt, desto eher kann man falschliegen. Die mittlerweile in der siebten Auflage erschienene Fondsstudie der Gecam-Vermögensverwaltung stößt im Grunde genommen in eine ähnliche Richtung. In der Gecam-Fondsstudie 2014 liegt die Korrelation zwischen Fonds und Vergleichsindex bei durchschnittlich 0,90. Über Fonds sind in Deutschland zugelassen, 80 Prozent davon bieten aber keinen Mehrwert, so Studienleiter Uwe Leonhardt, Vorstand des Vermögensverwalters Gecam. Doch es gibt auffällige Ausnahmen: Aktive Fonds, deren Manager eigenwillige und flexible Anlageideen umsetzen und sowohl in der Ertrags- und Risikoanalyse besser abschneiden als die Benchmark. Dass diese Produkte unter dem Dach der UBS, einem der größten Fondshäuser weltweit, zu finden sind, verwundert nur auf den ersten Blick. Schreibt man doch eher den Fondsboutiquen eine entsprechende Kreativität zu. Doch es ist vielmehr gerade die Größe, die Tiefe des globalen Research und die Internationalität, die es ermöglichen, flexible Ideen konsequent und nachhaltig erfolgreich umzusetzen. Finden Sie auf den kommenden Seiten Porträts von Investmentfonds und ihren Managern, die jenseits der Standardware durch maßgeschneiderte Investment- Ideen punkten. private banking magazin makro 04_

8 UBS EUROPEAN OPPORTUNITY UNCONSTRAINED FOTO : BL OO MB ERG Freigeister mit Prüfsystem Der Europa-Aktienfonds UBS European Opportunity Unconstrained lässt Maximilian Anderl und Jeremy Leung große Freiheiten. Sie können eigene Ideen umsetzen wenn diese nicht am strengen Prüfprozess scheitern Freiheit bedeutet Verantwortung; deshalb wird sie von den meisten Menschen gemieden, schrieb einst der irische Schriftsteller George Bernard Shaw. Auch viele Aktienfondsmanager schrecken vor der Verantwortung, die mit einem aktiven Managementstil verbunden ist, zurück. Anstatt sich eine eigene Marktmeinung zu bilden und das Vermögen entsprechend anzulegen, kleben sie am Vergleichsindex. Anders Maximilian Anderl und Jeremy Leung. Dass die Manager des Europa-Aktienfonds UBS European Opportunity Unconstrained ihren ganz eigenen Kopf haben, geht bereits aus dem Fondsnamen hervor: Unconstrained heißt ins Deutsche übersetzt unbeschränkt. Wir haben große Freiheiten, die uns erlauben, flexibel auf das Marktgeschehen zu reagieren, sagt Anderl. So ist das Duo beispielsweise an keine Unternehmensgröße gebunden. Wetten auf fallende Aktienkurse sind ebenfalls erlaubt: Aktien von Firmen, denen sie auf Sicht von zwei bis drei Jahren sehr negativ gegenüberstehen, verkaufen sie leer. Außerdem sind die Manager nicht zwangsläufig auf die Marktmeinung der Bankmutter angewiesen: Das Concentrated Alpha Team, das sie leiten, agiert wie eine Boutique innerhalb der UBS- Gruppe. So können Anderl und Leung ihre eigenen Ideen umsetzen. Und das tun sie auch. Die Anleger erhalten ein Produkt, das sich sehr stark von der Benchmark ab- 08 private banking magazin makro 04_2014

9 Nespresso-Shop in München: Der Kaffeespezialist gehört zum Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé, der die zweitgrößte Fondsposition bildet hebt, sagt Anderl. So strebt das Management-Team einen im Branchenvergleich überdurchschnittlichen Active Share von 110 Prozent an. Active Share ist die Kennzahl, die den Teil des Portfolios misst, der vom Vergleichsindex abweicht. Der Tracking Error eine weitere Kennzahl für aktives Management liegt im Schnitt bei 7 Prozent. Um ihren Vergleichsindex MSCI Europe zu schlagen, setzen die Manager auf die Einzeltitelauswahl. Wir nutzen drei fundamentale, fünf quantitative und zwei qualitative Kriterien, um quasi unsere Ideen abzuschießen, erklärt Anderl. Nur Aktien, die diese Prüfung weitgehend unbeschadet überstehen, schaffen es ins Portfolio. Zu den Unternehmen, die die Manager überzeugt haben, gehören zwei Pharma-Firmen und ein Lebensmittelkonzern aus dem deutschen Sprachraum: Sie bilden die drei größten Fondspositionen. Auch auf Platz vier folgt die Aktie eines Pharma-Riesen. Insgesamt stellen Firmen aus dem Gesundheitswesen rund ein Fünftel des gesamten Portfolios dar. Ihre Bewertung ist noch okay, sie sind substanzstark und haben eine Dividendenrendite von 3 bis 5 Prozent, sagt Anderl. Im vergangenen Jahr unterdessen haben laut Anderl die Long- und Short-Positionen aus dem Energie-Sektor die höchsten Renditen erzielt. In den kommenden Monaten werden sich europäische Dividendentitel besonders gut entwickeln, ist Anderl überzeugt. Die in letzter Zeit veröffentlichten Konjunkturdaten stützen die Erwartung, dass die Unternehmen in Europa ihre Gewinne in diesem Jahr steigern werden, erklärt er. Die Gewinnmitnahmen bei Aktien von Internetund Biotechnologieunternehmen hätten auch bei europäischen Dividendentiteln mit guter Performance zu Verkäufen geführt, sagt Anderl. Dabei zeichnen sich einige dieser Titel durch starke Fundamentalzahlen aus. Die Bilanzsaison hat begonnen, und wir hoffen, dass diese die guten Fundamentaldaten solcher Unternehmen wieder stärker ins Bewusstsein rücken wird. Maximilian Anderl managt zusammen mit Jeremy Leung den Aktienfonds UBS European Opportunity Unconstrained. Seit seiner Auflegung im Juni 2012 legte der Fonds um 56 Prozent zu das sind 7,39 Prozentpunkte mehr als der MSCI Europe UBS (Lux) Equity Sicav European Opportunity Unconstrained (EUR) UBS European Opportunity Unconstrained (EUR) 1) MSCI Europe Auflegung des Fonds für Privatanleger 146,8 0 Performance der ersten -50 Anteilsklasse Juni 2009 Juni 2014 WKN A1J Y0P Auflegungsdatum 14. Juni 2012 Volumen 1.052,5 Mio. Euro 5 GRÖSSTE LONG-POSITIONEN (in Prozent) Novartis 5,18 Roche Holdings 3,23 Nestlé 3,08 Bayer 2,77 Reckitt Benckiser Group 2,64 % 89,0 1) Die dargestellte Performance im Zeitraum Juni 2009 bis Juni 2012 wurde auf Grundlage des UBS (Lux) Equity SICAV European Opportunity Unconstrained U-X-acc berechnet. Im Zeitraum ab Juli 2012 bis Juni 2014 wurde der UBS (Lux) SICAV Equity European Opportunity Unconstrained P-acc als Basis herangezogen. Die gezeigten Performancedaten wurden auf Basis der erstverfügbaren Anteilsklasse des Fonds basierend auf Monatsdaten berechnet. Bitte beachten Sie, dass die Performancedaten von Juni 2009 bis Juni 2012 nur indikativen Zwecken dienen. QUELLE: UBS private banking magazin makro 04_

10 UBS BOND EMERGING EUROPE Wahrzeichen von Budapest: Das Parlamentsgebäude von Ungarn liegt auf 268 Metern Länge direkt am Donauufer. Ungarische Staatsanleihen sind derzeit nicht zu teuer FOTO:BLOOMBERG Osteuropa hat eine sehr gute Ausgangslage Osteuropa wurde in der Vergangenheit entweder für die Eurokrise oder die Schwäche der Emerging Markets in Geiselhaft genommen. Selbst dann litt die Performance des Anleihefonds UBS Bond Emerging Europe nicht. Die gekonnte Mischung aus strategischer und taktischer Allokation macht s Mitten im zweiten Hype um Osteuropa-Fonds legte UBS im April 2005 den UBS Bond Emerging Europe auf. Im Nachhinein weiß man immer besser, dass man auf einem hohen Preisniveau in den Markt eingestiegen ist, erklärt Manager Aristoteles Damianidis. Hintergrund: Damals waren Osteuropa-Fonds unter westeuropäischen Anlegern sehr beliebt. Insofern floss viel Kapital von West nach Ost und trug teilweise zur Blasenbildung bei, die dann 2008 platzte. Der UBS Bond Emerging Europe performt seit Auflegung dennoch annualisiert um 6,6 Prozent. Damianidis bleibt auch für die Zukunft optimistisch: Osteuropäische Länder, vor allem die an die Europäischen Union gebundenen, haben in der Vergangenheit aufgrund wirtschaft- 10 private banking magazin makro 04_2014

11 Aristoteles Damianidis ist seit April 2010 Fondsanager des Osteuropa-Rentenfonds UBS Bond Emerging Europe lichen und politischen Drucks viele Reformen umgesetzt im Gegensatz zu anderen Emerging Markets. Dadurch hat sich deren Ausgangslage massiv verbessert. Auch hält der Manager den jüngsten Kursanstieg von Osteuropa-Anleihen nicht für vergleichbar mit der Blasenbildung vor Damals lagen die Risikoaufschläge von Anleihen aus Ungarn gegenüber Bundesanleihen bei 15 Basispunkten. Heute sind es über 200. Diese strategischen Überlegungen paart Damianidis mit taktischen Allokationen. Jüngst hat er die Liquidität des Fonds auf knapp 10 Prozent erhöht: Nach negativen Schlagzeilen um die Türkei hatten wir Anfang 2014 das Risiko des Portfolios in Form einer geringeren Cash-Quote sowie niedriger Bonitäten erhöht. Nach der jüngsten Kursrally haben wir dann Gewinne mitgenommen. Der Portfoliomanager erwartet, dass kurz- bis mittelfristig aufgrund schlechter Nachrichten die Volatilität im Markt zunimmt. Dann will er mit der Liquidität wieder günstig einsteigen. Um eine antizyklische Investmentstrategie im UBS-Fonds umzusetzen, schaut sich Damianidis Länder und Anleihen langfristig an: Nur dann kann man während schwieriger Marktphasen aus einer starken inneren Überzeugung heraus Chancen ergreifen. Beispiel Ukraine: Derzeit hat der Fondsmanager keine Anleihen aus dem Krisenland im Portfolio. Mittelfristig sind ihm die wirtschaftlichen Risiken zu groß und damit die Gefahr einer Umstrukturierung von ukrainischen Anleihen. Die weitere Entwicklung hängt massiv von Faktoren ab, die wir nicht vorhersagen können. Die Zeit, in der attraktive Investments möglich sind, kann aber wiederkehren. Anderer Fall Russland: Das Land hat nach wie vor eine sehr hohe Kreditwürdigkeit, sehr viele Reserven und eine niedrige gesamtwirtschaftliche Verschuldung, so der Fondsmanager. Die Fähigkeit, die Schulden zu begleichen, ist hoch. Genauso der Wille, die Schulden zu tilgen. Entsprechend haben russische Anleihen mit 16,2 Prozent den größten Anteil im Portfolio. Damianidis hatte im März 2014 günstig zugekauft und hat teilweise bereits Gewinne erzielt. UBS (Lux) Bond Sicav Emerging Europe (EUR) % UBS Bond Emerging Europe 1) Morningstar Emerging Markets Composite Bond Index 61,3 14,8 Juni 2009 Juni 2014 WKN A0E AP1 Auflegungsdatum 22. April 2005 Volumen 64 Mio. Euro Annualisierte Performance seit Auflegung 6,6 Prozent Volatilität (5 Jahre) 9,3 Prozent Durchschnittliche Portfolio-Rendite 3,7 Prozent Duration 4,0 AKTUELLE AUFTEILUNG DER KREDITQUALITÄT (in Prozent) AAA bis A 12,7 BBB 40,3 TOP-5-POSITIONEN (in Prozent) BB 26,0 B und darunter 19,5 Liquidität 1,5 Staatsanleihen Polen 14,6 Staatsanleihen Ungarn 7,4 Staatsanleihen Weißrussland 7,2 Staatsanleihen Albanien 6,1 Staatsanleihen Montenegro 6,1 1) Vergangene Wertentwicklungen sind keine Garantie für künftige Entwicklungen. Ergebnisse können variieren. QUELLE: BLOOMBERG

12 UBS CONVERT EUROPE & GLOBAL Uli Sperl (links) und Alain Eckmann sind als Team für die Strategie von allen europäischen und globalen Wandelanleihe-Fonds von UBS verantwortlich FOTO: MANUEL FISCHER Name ist Programm Kein Etikettenschwindel: Die Wandelanleihe-Fonds UBS Convert Global und UBS Convert Europe halten, was ihr Name verspricht. Denn die Fondsmanager kaufen ausschließlich Wandelanleihen und zwar auch solche, an die sich viele andere Investoren nicht herantrauen Wandelanleihen vereinen die Vorteile aus zwei Investmentwelten: Sie bieten Zugang zum Aktienmarkt und begrenzen das Risiko. Die im Englischen als convertible bonds bezeichneten festverzinslichen Wertpapiere räumen dem Inhaber das Recht ein, sie während einer Wandlungsfrist zu einem vorher festgelegten Verhältnis in Aktien einzutauschen. Bei fallenden Aktienmärkten verzichtet der Anleger einfach auf die Tauschoption und behält die Anleihe. Eine Faustregel besagt, dass Wandelanleihen in etwa zu zwei Dritteln an einem Aufschwung des Aktienmarkts teilhaben, während sie bei einem fallenden Aktienmarkt nur zu etwa einem Drittel mit fallen, fasst Uli Sperl die Ergebnisse empirischer Studien zusammen. Gerade in Zeiten hoher Marktvolatilität können Wandelanleihe-Fonds also eine interessante Möglichkeit sein. Aber nur, wenn auch wirklich Wandelanleihen drin sind. Wie bei den Wandelanleihe-Fonds von UBS Global Asset Management, die Sperl zusammen mit Alain Eckmann managt. Im Gegensatz zu vielen Konkurrenz-Produkten, die auch andere Finanzinstrumente enthalten, bestehen die Portfolios von UBS Convert Global und UBS Convert Europe ausschließlich aus Wandelanleihen. Derivate setzen die Manager lediglich zur Absicherung der Währungsrisiken ein; Aktien werden nur im Rahmen der Wandlung einer Anleihe erworben und umgehend verkauft; andere Anlageklassen bleiben außen vor. Pflichtwandelanleihen, bei denen eine Wandlung in Aktien ob- 12 private banking magazin makro 04_2014

13 ligatorisch ist, schaffen es nur in Ausnahmenfällen in die Fondsportfolios. Die beiden Manager setzen vielmehr auf klassische Wandelanleihen, die langfristig eine hohe Konvexität bieten, also weder zu nah an der Aktie noch an der Anleihe sind. Ihr Anlagestil folgt dabei dem Bottom-up- Ansatz. Die Manager analysieren bei jeder Position das Potenzial für die zugrunde liegende Aktie, die Kreditqualität des Emittenten sowie ihre technischen Charakteristika. Dabei konzentrieren sie sich auf Papiere von kleinen, eher unbekannten Emittenten, die weniger liquide sind, keine Standardbedingungen und kein Rating aufweisen oder etwas schwieriger zu analysieren sind. Von offiziell gerateten Investment-Grade-Anleihen halten Sperl und Eckmann hingegen nicht viel, da sie derzeit von einer Überbewertung in diesem Segment ausgehen. Viele Anleger wollen das Thema Wandelanleihen gern mit vermeintlich risikoarmen Investment Grade Bonds spielen, daher haben Emittenten mit diesem Rating wenig Kapitalbedarf und sehr attraktive Finanzierungsalternativen, erklärt Eckmann. Sitze der Emittent darüber hinaus noch in einem als sicher empfundenen Land, sei seine Anleihe ziemlich sicher überbewertet. Von den 120 Titeln im Portfolio des UBS Convert Global entfallen 36 Prozent auf Papiere von Emittenten, deren Rating unter BBB liegt. Beim UBS Convert Europe, der insgesamt 80 Anleihen enthält, sind es sogar knapp 40 Prozent. Geografisch setzt der Europa-Fonds vor allem auf Deutschland (16,9 Prozent), gefolgt von Portugal (10,3 Prozent) und Frankreich (9,6 Prozent). Im globalen Wandelanleihe-Produkt stammen die meisten Papiere aus den USA (42 Prozent). UBS (Lux) Bond Fund Convert Europe (EUR) UBS (Lux) Bond Sicav Convert Global (EUR) UBS Convert Europe Durchschnitt europäische Wandelanleihenfonds 57,5 43,9 UBS Convert Global Durchschnitt globale Wandelanleihenfonds 78,2 54,5 QUELLE: MORNINGSTAR % Juni 2009 Juni 2014 Juni 2009 Juni 2014 % QUELLE: MORNINGSTAR WKN Auflegungsdatum 19. Mai 2000 Volumen 655,6 Mio. Euro 5 GRÖSSTE POSITIONEN (in Prozent) Galp (Parpublica) 5,25% ,67 Daimler (Aabar) 3% ,45 Volkswagen 5,5% ,56 Immofinanz/Buwog 4,25% ,47 Fortis Cashes Perpetual 2,28 WKN A0D K6J Auflegungsdatum 18. November 2004 Volumen Mio. Euro 5 GRÖSSTE POSITIONEN (in Prozent) Wells Fargo / Wachovia $75 Perp 2,09 Micron Technology 1,875% ,96 Gilead Sciences 1,625% ,93 Cemex 3,75% ,73 Vedanta 5,5% ,66

14 UBS SMALL CAPS EUROPE Firmensitz von Wirecard in Aschheim bei München: Der E-Payment-Anbieter ist die größte Titelposition im Portfolio des UBS Small Caps Europe Fund FOTO: WIRECARD AG Die Extrem-Stockpicker Trumpf des dreiköpfigen Management-Teams des UBS Small Caps Europe Fund ist seine langjährige Erfahrung und die qualitative Analyse Sind europäische Small Caps nicht eigentlich schon zu teuer, um noch einzusteigen? In den USA und Großbritannien sind sie durchaus fair bewertet, in Kontinentaleuropa noch nicht, so Thomas Angermann, der zusammen mit Pascal Boeuf innerhalb des UBS Smallund Mid-Caps-Teams den UBS Small Caps Europe Fund managt. Sorgen, dass sie keine attraktiven Titel mehr finden, macht sich das Team allerdings kaum: Wir sind extreme Stockpicker, so Angermann. Unser Anlageuniversum besteht aus rund Titeln. In unserem Vergleichsindex, dem MSCI Small Cap Europe, sind rund und in unserem Fonds 86 Titel. Das Team kauft Aktien kleiner europäischer Unternehmen (Small Caps). Sie folgen dabei der Definition von MSCI: Alle Firmen mit einer Marktkapitalisierung von 50 Millionen bis 5,5 Milliarden Euro gelten derzeit als Small Caps. Bei der Titelauswahl ist der fundamentale Bewertungsansatz für das Team sehr wichtig. Eine ihrer bevor- 14 private banking magazin makro 04_2014

15 zugten Kennzahlen ist etwa der freie Cashflow. Aber nur mit den fundamentalen Kennzahlen kommt man heutzutage nicht besonders weit, weil die Informationen dank des Internets kostenlos oder für wenig Geld auch der breiten Masse zugänglich sind, so Angermann und weiter: Noch wichtiger sind für uns darum die Gespräche mit dem Management der jeweiligen Unternehmen. Da bekommt man oft auch Querverweise auf andere Firmen. Angermann und seine Kollegen sind schon seit Langem im Markt und gut vernetzt. Wir machen das alle schon seit 12 bis 20 Jahren, so der Fondsmanager. Im Schnitt führen sie pro Jahr 700 Gespräche. Angermann: Unser Trumpf ist die qualitative Analyse. Dafür haben wir eigens eine Scorecard entwickelt. Fünf Kriterien werden geprüft: die Qualität des Managements (Angermann: Das dritte und vierte Meeting ist dabei noch wichtiger als die ersten ), die Qualität des Geschäftsmodells ( Kann man auch gut aus den Gesprächen herausfiltern ), Wachstum und Risiko ( Wie stark kann das Unternehmen mit dem Geschäftsmodell wachsen, und welches Risiko ist damit verbunden ) sowie der Katalysator ( Gibt es etwas, das in naher Zukunft für mehr Wachstum sorgt ). Jede Kategorie wird von 1 bis 5 bewertet, wobei 5 die Bestnote ist. Maximal kann das Unternehmen also 25 Punkte erreichen. Angermann: Unserer Erfahrung nach sind Unternehmen mit 18 oder mehr Punkten in der Regel langfristige Outperformer. Größte Titelposition im Portfolio ist derzeit Wirecard (19 Punkte), einer der führenden Anbieter Europas von Bezahllösungen im Internet, dem sogenannten E-Payment. Angermann: Die Firma mit eigener Banklizenz sitzt zwischen Händler, Kunde und Bank. Das Unternehmen habe sehr früh das Potenzial des E-Commerce erkannt. Inzwischen arbeitet Wirecard mit über Händlern zusammen. Das sind Millionen von Transaktionen im Monat, so Angermann. Wann wird verkauft? Angermann: Wenn sich unsere Investmentthese nicht Thomas Angermann (44) arbeitet seit 2002 für die Schweizer UBS und verwaltet den Fonds seit seiner Auflegung UBS (Lux) Equity Sicav Small Caps Europe (EUR) % UBS Small Caps Europe MSCI Small Caps 154,2 108,9 Juni 2009 Juni 2014 WKN A0D KM4 Auflegung 8. Oktober 2004 Volumen 346,6 Mio. Euro TOP-5-POSITIONEN (in Prozent) Wirecard 2,5 Ashtead 2,3 Orpea 2,1 Jazztel 2,0 Tui 2,0 bestätigt oder wenn das Unternehmen unser gesetztes Bewertungsziel erreicht hat. In der Regel werde dann aber nicht sofort alles verkauft, sondern der Anteil im Portfolio Stück für Stück gesenkt. QUELLE: BLOOMBERG private banking magazin makro 04_

16 UBS DYNAMIC ALPHA Daniel Rudis, Manager des Fonds UBS Dynamic Alpha Wir managen Risiken, nicht Geld Daniel Rudis, der zusammen mit Andreas Köster und Stefan Lecher den Fonds UBS Dynamic Alpha managt, über die Vorteile eines benchmarkunabhängigen Management-Stils, vielversprechende Aktienmärkte und seine Investmentphilosophie private banking magazin: Worin unterscheidet sich der UBS Dynamic Alpha von vergleichbaren Produkten? Daniel Rudis: Es kommt darauf an, was man unter vergleichbaren Produkten versteht. Wenn man den UBS Dynamic Alpha mit Hedgefonds vergleicht, dann ist er transparenter und liquider. Im Vergleich zu einigen herkömmlichen Strategiefonds sind wir nicht an einen Vergleichsindex gebunden und können bei unseren Anlage- Entscheidungen unserer eigenen Marktmeinung folgen. So sind wir zum Beispiel nicht gezwungen, Risiken in Kauf zu nehmen, nur weil sie in der Benchmark enthalten sind. Wir gehen nur Risiken ein, wenn sie durch zu erwartende Gewinne gerechtfertigt sind. Neben Marktbeobachtung spielen aber auch die Fundamentaldaten von Unternehmen eine große Rolle im Anlageprozess. Was hat Vorrang: Behavioral Finance oder Fundamentalanalyse? Rudis: Fundamentaldaten. Behavioral-Analyse, die sich mit der psychologischen Verfassung der Märkte befasst, ist für uns eine Ergänzung zur Fundamentalanalyse. Wir erfassen routinemäßig 200 Märkte. In rund 40 davon stellen wir regelmäßig eine Diskrepanz zwischen dem Marktpreis und dem inneren Wert fest. Dort versuchen wir, die Gründe einer solchen Fehlbewertung zu verstehen. Darüber hinaus überlegen wir uns, was passieren muss, damit es dort zu einer Korrektur kommt. 16 private banking magazin makro 04_2014

17 Einige Fondsmanager haben Leitsätze, die in wenigen Worten ihre gesamte Anlagephilosophie beschreiben. Wie würde ein solcher Leitsatz für den UBS Dynamic Alpha lauten? Rudis: Wir managen Risiken, nicht Geld. Wie schätzen Sie die derzeitige Lage auf den Aktienmärkten ein? Rudis: Wir haben bereits fünf wachstums- und renditestarke Jahre hinter uns, die von expansiver Geldpolitik der Notenbanken unterstützt wurden. In dieser Zeit haben sich die Aktienmärkte von den absoluten Niedrigständen hin zu einer fairen Bewertung, in einigen Regionen sogar zu einer Überbewertung entwickelt. Angesichts der momentanen Hochstände sollte man die Rendite-Erwartungen im Vergleich zu den vergangenen fünf Jahren etwas nach unten revidieren. Außerdem lohnt es sich derzeit besonders, nach einzelnen Ländern und Sektoren zu suchen, die noch Luft nach oben haben. Und welche wären das? Rudis: Grundsätzlich ziehen wir bei den Sektoren derzeit Industrietitel den Gütern des täglichen Bedarfs vor. Aufgrund des hohen Wachstums im Industriesektor sind wir der Meinung, dass die Branche niedriger bewertet ist, als sie sein müsste. Regional geben wir Europa den Vorzug vor den USA. Denn in den vergangenen Jahren haben US-Aktien eine bessere Entwicklung hingelegt als europäische Aktien. Das lag nicht zuletzt an der expansiven Geldpolitik der Notenbank Fed. Wir gehen davon aus, dass europäische Aktien bald zu US-Aktien aufschließen werden. Wie sieht derzeit die Asset Allocation des UBS Dynamic Alpha aus? Rudis: 35 Prozent des Portfolios sind derzeit in Aktien angelegt. Dieser Aktienanteil setzt sich zu einem Drittel aus Optionen zusammen. Damit liegen wir etwa im UBS (Lux) Sicav Dynamic Alpha (USD) % UBS Dynamic Alpha (USD) 32,8 Juni 2009 Juni 2014 WKN A0E QV0 Auflegung 24. Juni 2005 Volumen 430,7 Mio. USD TOP-5-POSITIONEN (in Prozent) Unternehmensanleihen 45 US-Schatzbriefe 30 Hochzinsanleihen 10 Aktien Europa 8,2 Aktien Japan 6,2 Durchschnitt des vergangenen Jahres, der Anteil an Optionen ist aber geringer, da weniger Gefahren lauern. Auf der Rentenseite setzen wir im Moment auf Unternehmens- und Hochzinsanleihen. Bei Staatsanleihen sind wir derzeit vorsichtig. Insbesondere sichern wir bei den US-amerikanischen Staatsanleihen die Zinsänderungsrisiken teilweise ab. QUELLE: BLOOMBERG private banking magazin makro 04_

18 UBS FINANCE Der Hauptsitz der UBS im Zentrum Zürichs: 11 Kilometer entfernt in Opfikon steht die digitale Herzkammer der Schweizer Großbank FOTO: BLOOMBERG Das digitale Herz Mehrere Portfolios werden jede Nacht überprüft Szenarien pro Depot werden durchgespielt. Bei der UBS hält die Digitalisierung Einzug ins Private Banking und die Vermögensverwaltung Das digitale Herz der UBS schlägt in Opfikon, gut 11 Kilometer vom Hauptsitz im Zentrum Zürichs entfernt. Das Softwaresystem UBS Advice soll der Durchbruch auf dem Weg der Digitalisierung im Private Banking sein. Die Anforderungen waren gewaltig: Zusammengefasst über 100 Mannjahre waren für die Entwicklung des Systems nötig, 115 Experten betreuen es und werten die Ergebnisse für die weltweiten Kundenberater der Großbank aus. Im Tagesgeschäft sind Banken schon lange im Onlinemodus. Standardisierte Dienstleistungen Überweisungen, Daueraufträge oder Kapitalmarkttransaktionen laufen durch webbasierte Kanäle. Dass die digitale Evolution nun auch ins gemeinhin konservativ verstandene 18 private banking magazin makro 04_2014

19 Private Banking Einzug erhält, ist gleichermaßen konsequent wie notwendig. Zumal die digitale Welt zum natürlichen Lebensraum der Nachfolgegeneration von bereits heute vermögenden Kunden zählt. Außerdem bietet die Technik einem weltweit vernetzten Institut die Möglichkeit, Unmengen an Datensätzen (Big Data) nicht nur zu verwalten und zu analysieren, sondern sie besonders wichtig im Private Banking nach Relevanz zu qualifizieren und nach individuellen Ansprüchen zu selektieren. Wie schlägt das digitale Herz der UBS? Motor und zugleich Alarmanlage von UBS Advice ist eine Software, die mit dem Research aus dem Bereich des Wealth Management gespeist wird und eine weltweite Expertise und lokales Marktwissen kombiniert. Überwacht, analysiert und betreut werden derzeit mehrere Portfolios. Pro Portfolio und Kundenposition werden bis zu Eventualitäten durchgespielt. Risikokriterien sind unter anderem die Verletzung von Anlagegrenzen innerhalb der jeweiligen Vermögensallokation, Klumpenrisiken und Kauf- oder Verkaufsempfehlungen der Bank. Die Ergebnisse der systematischen Kontrolle können vom Kunden jederzeit online eingesehen werden. Hierzu zählen unter anderem die Volatilität des Portfolios oder konkrete Verkaufsempfehlungen, die in die individuelle Anlageberatung einfließen. Die Zeiten, in denen vermögende Beratungskunden ihre Portfolios über längere Zeit nicht anrühren sollen, sind vorbei. Zu schnelllebig, risikoreicher und stärker reguliert ist die Finanzwelt von heute. Erkennt das System ein Risiko oder eine Abweichung, sendet es per SMS oder einen konkreten Anlagevorschlag oder eine Warnung an den Kunden. Das Dialog-Tool hilft dann bei einer Klärung oder einer direkten Terminvereinbarung mit dem verantwortlichen Berater. Treffliche Zusatzausstattung des Systems ist die geplante Präsentation des weltweiten Researchmaterials der Bank. Inhaltliche Tiefe und optische Aufbereitung gehen selten Hand in Hand. Nicht so bei UBS Advice, denn UBS an der Spitze Kapital bei den weltgrößten auf Vermögensverwaltung spezialisierten Banken in Milliarden Dollar 1. UBS 2. Bank of America 3. Wells Fargo 4. Morgan Stanley 5. Credit Suisse 6. Royal Bank of Canada 7. HSBC 8. Deutsche Bank 9. BNP Paribas 10. Pictet 16. Julius Bär 19. Lombard Odier Die Finanzbranche wird digitalisiert Die Investitionen und Deals in der Finanztechnologie, kurz FinTech, sind die vergangenen Jahre rasant gestiegen Zahl der Deals USA Europa Asien andere Global Investment hier werden sachliche Informationen zudem so kanalisiert, dass sie Bezug auf die individuelle Vermögensaufstellung nehmen. Fazit: UBS Advice versucht nicht, filial- und beraterbasierte Beziehungen zu durchbrechen, sondern sie durch treffliche digitale Angebote und Strategien zu ergänzen. Investments (Mio. Dollar) QUELLE: SCORPIO PARTNERSHIP, STAND: ENDE 2012 QUELLE: ACCENTURE AND CB INSIGHTS private banking magazin makro 04_

20 Auf der Suche nach Alpha in Europa? Wählen Sie einen unbeschränkten Ansatz. Vorsicht dieses Wort kommt vielen Anlegern in den Sinn, die über eine Investition in Europa nachdenken. Andere sagen sich vielleicht einfach: Lass es sein. Unsere Experten für Concentrated-Alpha-Aktienstrategien bevorzugen ein anderes Wort: unbeschränkt. Sie sind davon überzeugt, dass die aktuelle Krise in Europa Gelegenheiten für langfristige Investoren hervorbringt. Investitionen in starke und solide Unternehmen, die in der Lage sind, ihre Gewinne unter wechselnden Marktbedingungen zu steigern. Mit diesem disziplinierten Investmentansatz konnte sich der Fonds wurde im Morningstar Gesamt-Rating 1 mit fünf Sternen ausgezeichnet. Für weitere Informationen über den UBS European Opportunity Unconstrained Fonds wenden Sie sich bitte an Steffen Hölscher, Telefon (069) Oder besuchen Sie uns unter Für Marketing und Informationszwecke von UBS. Weitere Informationen über unsere Fonds sowie entsprechende Verkaufsprospekte sind jederzeit kostenlos bei der UBS Deutschland AG sowie der UBS Global Asset Management (Deutschland) GmbH, Bockenheimer Landstrasse 2-4, Frankfurt am Main, Telefon , UBS gehören zu den geschützten Marken von UBS. Alle Rechte vorbehalten.

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab?

private banking magazin: Welche Fondskategorien decken Sie mit ihrem Team ab? Fondsselekteure, Teil 2: Hauck & Aufhäuser Darum setzen wir auf Fondsboutiquen Wie arbeiten Dachfondsmanager und andere Fondsselekteure? Und wie sehen Sie die Entwicklung an den Aktien- und Fondsmärkten?

Mehr

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB?

Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Für UBS Marketingzwecke Fremdwährungsanleihen & Hochzinsanleihen - Eine Alternative zur Niedrigzinspolitik der EZB? Deutsche Börse ETF-Forum 8. September 2015: Panel 5 Dr. Christoph Hott Leiter Vermögensverwaltung

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität

Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität ABSOLUTE-RETURN-DACHFONDS Mehr als ein Standbein für mehr Stabilität Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich gemacht werden. Sauren Absolute

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014

ETF-Strategien. STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv. Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung. Markus Kaiser, November 2014 November 2014 ETF-Strategien STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, November 2014 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Die

Mehr

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r

Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ ist fü r Das Sutor PrivatbankPortfolio dynamisch+ Für Wachstum ohne Anleihen-Netz Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds

CONQUEST Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds Q Behavioral Finance Aktien AMI-Fonds () Angewandte Behavioral Finance Dr. Conrad Mattern 1 Q Verknüpft innovative Behavioral Finance-Ansätze mit traditionellen Methoden Legt großen Wert auf enge Verbindung

Mehr

Für jeden das richtige Depot

Für jeden das richtige Depot portfolios Fonds-Research Für jeden das richtige Depot Für den Finanzberater ist die richtige Asset Allocation und Fondsauswahl enorm wichtig. Eine gute Wertentwicklung des angelegten Kapitals spricht

Mehr

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds

14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds 14 Fonds im Crashtest: Die besten Schwellenländer-Mischfonds Mischfonds sind eine bewährte und beliebte Anlagekategorie. Eine relativ junge Historie haben dagegen solche Produkte, die sich auf Aktien und

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

Das Potenzial eines Fonds ist keine Frage von Zahlen. Sondern von Persönlichkeit.

Das Potenzial eines Fonds ist keine Frage von Zahlen. Sondern von Persönlichkeit. Das Potenzial eines Fonds ist keine Frage von Zahlen. Sondern von Persönlichkeit. DIE EINZIGARTIGE SAUREN INVESTMENTPHILOSOPHIE: WIR INVESTIEREN NICHT IN FONDS WIR INVESTIEREN IN FONDSMANAGER. Den richtigen

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance

Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Fonds oder Versicherung Die richtige Technik für eine gute Balance Carsten Holzki, Head of Sales ( Non Banks) Invesco Asset Management GmbH November 204 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund August 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Schroder International Selection Fund*

Schroder International Selection Fund* Schroder International Selection Fund* Swiss Equity Slides zum Video Stefan Frischknecht, CFA Head of Investments *Schroder International Selection Fund will be referred to as Schroder ISF throughout this

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld

ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld NEWSLETTER // ANLAGEMÖGLICHKEITEN // MÄRZ 2016 Ausgabe für Personen mit Wohnsitz in Deutschland ANLAGEN Anlagemöglichkeiten im Niedrigzinsumfeld Geldmarktzinsen, die unterhalb der Inflationsrate liegen,

Mehr

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E

MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E MSCI WORLD GARANTIE ZERTIFIK AT II W E LT W E I T E A K T I E N A N L A G E M I T A B S I C H E R U N G S G A R A N T I E überlegen sie gerade ihren nächsten investmentschritt? Attraktive Aktien. Das fundamentale

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. Dezember 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios Dezember 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / Dezember 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER -

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - VERMÖGENSVERWALTERFONDS BERICHTERSTATTUNG 30.11.2012 Name FO Vermögensverwalterfonds Kurs per 31.12.2014

Mehr

Pioneer Investments Substanzwerte

Pioneer Investments Substanzwerte Pioneer Investments Substanzwerte Wahre Werte zählen mehr denn je In turbulenten Zeiten wollen Anleger eines: Vertrauen in ihre Geldanlagen. Vertrauen schafft ein Investment in echten Werten. Vertrauen

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Multi-Asset mit Schroders

Multi-Asset mit Schroders Multi-Asset mit Schroders Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung! Caterina Zimmermann I Vertriebsleiterin Januar 2013 Die Märkte und Korrelationen haben sich verändert Warum vermögensverwaltende Fonds?

Mehr

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS?

WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? WIE FUNKTIONIERT EIN INVESTMENTFONDS? Egal, ob Anleger fürs Alter oder für den Autokauf sparen. Ob sie einmalig oder ab und zu etwas auf die Seite legen wollen. Für jeden Sparer gibt es den passenden Investmentfonds.

Mehr

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren?

ComStage Die ETF Marke der Commerzbank. Wie und in welche ETFs investieren? ComStage Die ETF Marke der Commerzbank Wie und in welche ETFs investieren? 1 Was sind ETFs? Definiton ETFs oder Exchange Traded Funds sind börsengehandelte Investmentfonds ( Sondervermögen ). Ziel Das

Mehr

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND

USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND USD 5 JAHRES 100% KAPITALSCHUTZ-ZERTIFIKAT MIT 40% PARTIZIPATION AUF DEN BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION FUND Julius Baer Structured Products Tailored Solutions Group 28. Januar 2015 BLACKROCK GLOBAL ALLOCATION

Mehr

Alternative Investments: Risken minimieren

Alternative Investments: Risken minimieren Alternative Investments: Risken minimieren Strategische Asset Allocation Was Sie für eine ausgewogene Zusammensetzung Ihres Portfolios beachten sollten V E R E I N I G U N G A L T E R N A T I V E R I N

Mehr

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE!

UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! UNSER RAT FÜR SIE. DIE BERATUNGSMODELLE! FÜR IHRE ANLAGEN: UNSER KNOW-HOW. KOMPETENT, FAIR UND INDIVIDUELL: DIE CONSORSBANK BERATUNG. Jeder Anleger hat seine persönlichen Ansprüche und finanziellen Ziele.

Mehr

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers EM-Anleihen mit Short Duration Timing Probleme vermeiden EM die Story im Schnelldurchlauf Effizienz deshalb sind Short Duration

Mehr

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012

VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST. Jänner 2012 VORSTELLUNG SPÄNGLER IQAM INVEST Jänner 2012 SPÄNGLER IQAM INVEST Spängler IQAM Invest ist die gemeinsame Dachmarke der Carl Spängler Kapitalanlagegesellschaft und des Instituts für Quantitatives Asset

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen

Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen Vermögensverwalterin im Interview Frauen haben oft ein besseres Händchen von Jessica Schwarzer 19.04.2014 Wo kommt die Rendite her? Diese Frage treibt konservative Anleger und ihre Berater um. Vermögensverwalterin

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.at Marktumfeld - Wachstum positiver Seite 2 Russland China

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Alternative Anlagestrategien im UCITS-Mantel erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit, was sich sowohl in der Anzahl der Fonds als auch in den Assets under Management widerspiegelt. Trotz einer

Mehr

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien

20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien 20 Fonds im Crashtest: Die besten Fonds für Infrastruktur-Aktien Im Gegensatz zu ihren Kollegen, die global anlegende Aktienfonds verwalten, haben Manager von Infrastruktur-Fonds ein vergleichsweise überschaubares

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG

ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot. Thorsten Dierich max.xs financial services AG ETF-Dachfonds ein aktiv gemanagter Baustein für Ihr Depot Thorsten Dierich max.xs financial services AG Turbulente Investmentwelt Wie verläuft die Reise? Investmentbedarf vorhanden aber wie umsetzen? In

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel

Vontobel Private Banking. Advisory@Vontobel Vontobel Private Banking Advisory@Vontobel Unser Beratungsprozess: Innovation und Expertise Unsere Anlageberatung kombiniert das Beste aus zwei Welten: moderne, innovative, leistungsfähige Informationstechnologie,

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA APRIL 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Zuflüsse auf den europäischen ETF-Markt hielten auch im März 215 an. Die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 8,1 Milliarden Euro und lagen damit fast 48%

Mehr

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv

Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Anlagestrategien mit ETFs STARS Defensiv, Flexibel und Offensiv Systematische Trend-, Allokations- und Risiko-Steuerung Markus Kaiser, Januar 2015 Das Ganze sehen, die Chancen nutzen. Seite 1 Wachstum

Mehr

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage

3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage DAB bank AG Corporate Communications Dr. Jürgen Eikenbusch E-Mail: communications@dab.com www.dab-bank.de 3. Frauenstudie der DAB bank: Frauen schlagen Männer bei der Geldanlage Zum dritten Mal hat die

Mehr

BIL Wealth Management

BIL Wealth Management _ DE PRIVATE BANKING BIL Wealth Management Maßgeschneiderte diskretionäre Vermögensverwaltung Wir haben die gleichen Interessen. Ihre. PRIVATE BANKING BIL Wealth Management BIL Wealth Management ist auch

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Jürgen LUKASSER Fondsmanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. lukasser@kepler.at Aktuelle Marktfaktoren Seite 2 Investmentprozess: Dynamische

Mehr

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt

solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Vermögensverwaltung im ETF-Mantel solide transparent kostengünstig aktiv gemanagt Meridio Vermögensverwaltung AG I Firmensitz Köln I Amtsgericht Köln I HRB-Nr. 31388 I Vorstand: Uwe Zimmer I AR-Vorsitzender:

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Erfolgreich investieren oder "Anlegen ist einfach, aber nicht leicht" (Warren Buffet)

Erfolgreich investieren oder Anlegen ist einfach, aber nicht leicht (Warren Buffet) Erfolgreich investieren oder "Anlegen ist einfach, aber nicht leicht" (Warren Buffet) Gerhard Kraft UBS Nürnberg 09 6. BVMW Pecha Kucha Nacht 7. Juni 2011 Vineria Nürnberg Unsere Niederlassungen in Deutschland

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA DEZEMBER 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Nur begrenzte Flüsse zeigte der europäische ETF-Markt im November 215. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Monats auf 3,7 Milliarden Euro und

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Finance & Ethics Research Anleihenreport:

Finance & Ethics Research Anleihenreport: Finance & Ethics Research Anleihenreport: Performanceentwicklung Gesamtmarkt nach Kategorien 26 Kategorien 26 26,% 24,% 2 2 1 16,% 14,% 1 1 6,% 4,% Immo bilienfonds Aktienfonds M ischfonds Geldmarktfonds

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 25: Dezember 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fonds beliebteste Alternative zu Aktien 3.

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global

Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Asset management UBS Funds Öffentlich Das Beste von zwei Welten UBS Convert Global Uli Sperl, CFA Senior Portfolio Manager Juli 2011 UBS Funds. Eine runde Sache. Disclaimer C:\Program Files\UBS\Pres\Templates\PresPrintOnScreen.pot

Mehr

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch

Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Nachtaktiv. Interaktiv. Der Massstab in der Anlageberatung: UBS Advice. Neu: jetzt auch online Mehr erfahren: www.ubs.com/ advice-ch Interaktiv. Die neuen UBS Advice-Funktionen in UBS e-banking. Als UBS

Mehr

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien

Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien NEUE REZEPTE FÜR STABILE MISCHUNGEN Dachfonds mit modernen Multi-Asset-Strategien Top-Fondsgesellschaft Höchstnote - 5 Sterne Dieses Dokument ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MAI 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt betrugen im April 214 6,4 Milliarden Euro und erreichten damit einen neuen 12-Monats-Rekord. Damit waren sie fast

Mehr

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach

Mit Sicherheit mehr Vermögen. MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Fonds - VermögensMandat Die Top-Vermögensverwalter unter einem Dach MET Finanz GmbH MET Finanz GmbH Gründung im Jahr 2003 Gründer: Simone Müller-Esche Heinz-Dieter Müller Fondsverantwortliche seit

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Alceda Quarterly UCITS Review

Alceda Quarterly UCITS Review Überblick Der Markt für alternative UCITS Fonds ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Als führender Spezialist für die Strukturierung alternativer und traditioneller Investments im UCITS-Format

Mehr

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel

RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel RM Select Invest Global (WKN A0MP24) dynamisch & flexibel 1 Agenda 1. Vorstellung R & M Vermögensverwaltung GmbH 2. Vorstellung RM Select Invest Global 3. Investmentphilosophie 4. Investmentprozess 5.

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Kurskorrektur an den Rohstoffmärkten wie geht der Trend weiter?

Kurskorrektur an den Rohstoffmärkten wie geht der Trend weiter? Kurskorrektur an den Rohstoffmärkten wie geht der Trend weiter? Andreas Grünewald München, 08. November 2008 Dieses Handout sowie der zugehörige Vortrag sind sorgfältig erarbeitet. Der Münchner Investment

Mehr

PRIVATE INVESTING Best of ETF

PRIVATE INVESTING Best of ETF PRIVATE INVESTING Best of ETF DIE BESONDERE ETF-STRATEGIE: Globale Investmentstrategie Stringentes Risikomanagement Antizyklischer Ansatz Geringe Kosten Erfahrener Investmentberater Starker ETF-Anbieter

Mehr

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren

LuxTopic Aktien Europa. Risikoadjustiert von Aktien profitieren - Nur für professionelle Kunden LuxTopic Aktien Europa Risikoadjustiert von Aktien profitieren LuxTopic - Aktien Europa Erfolgsstrategie mit System 11. November 2014 30 Jahre Erfahrung Erfahrung und Erkenntnis:

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr