Kreuzungsverzeichnis Leitungsabschnitt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kreuzungsverzeichnis Leitungsabschnitt"

Transkript

1 Merkmal- VER 2.5 Registrier- mit Straße Deichstraße 001 Gemeinde Heede West FM-Kabel 001 West GEL 3.3 Gewässer Graben 162.1, Gewässer III. O. 001 West Deutsche Telekom AG WBV "Dersumer Schloot" GEL 3.2 A Gewässer Gewässer II. O. 2 3 Unterhaltungsverband 102 "Ems III" GEL 3.3 Gewässer Graben 163.1, Gewässer III. O. 2 3 WBV "Dersumer Schloot" VER 2.1 Autobahn BAB A31, NK , Abs. 200 der A31 167, Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Osnabrück FM-Kabel AUSA - Kabel (Autobahn-Selbstwähl-Anlage- Kabel) 2 3 Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Osnabrück LTG 6.4 Gasltg. 110 PE 2 3 LTG 6.1 Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH EWE Netz GmbH LTG 6.5 A Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN WVB Hümmling LTG 6.5 B GEL 3.2 B Wasserltg. SW-Druckrohrltg. DN SG Dörpen Gewässer Gewässer II. O. 2 3 Unterhaltungsverband 102 "Ems III" GEL 3.2 Gewässer Kanalschloot, Gewässer II. O. 3 4 Unterhaltungsverband 102 "Ems III" Seite 1 von 19

2 Merkmal- LTG 6.4 Registrier- mit Gasltg. 110 PE 4 5 EWE Netz GmbH FM-Kabel VKF[20,51] 4 5 EWE Netz GmbH LTG 6.1 Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH B FM-Kabel 4 5 Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K 135 (EL), NK , Abs. 10 2,4+9,3m 4 5 Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen C FM-Kabel 4 5 Deutsche Telekom AG GEL 3.3 Gewässer Graben 192, Gewässer III. O. 4 5 WBV "Dersumer Schloot" GEL 3.3 Gewässer Graben 189, Gewässer III. O. 6 7 WBV "Dersumer Schloot" VER 2.5 Straße Colloepsweg 6 7 Gemeinde Dersum GEL 3.2 Gewässer Fehnriehe Graben, Gewässer II. O. 7 8 Unterhaltungsverband 102 "Ems III" FM-Kabel 7 8 Deutsche Telekom AG VER 2.5 Straße Vossebrinksweg 7 8 Gemeinde Dersum VER 2.4 Kreisstraße K 156 (EL), NK , Abs , Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen Seite 2 von 19

3 mit VER 2.5 Straße Hasselbergstraße 9 10 Gemeinde Dersum LTG 6.4 Gasltg. 110 PE 9 10 EWE Netz GmbH LTG 6.1 Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN WVB Hümmling LTG 5.1 FM-Ltg Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K 156 (EL), NK , Abs , Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH GEL 3.3 Gewässer Fehnriehe Graben, Gewässer III. O WBV "Dersumer Schloot" GEL 3.2 A Gewässer Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" GEL 3.2 B Gewässer Nordfeldgraben, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" GEL 3.2 Gewässer Walchumer Schloot, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" VER 2.5 Straße Nordweg Gemeinde Walchum GEL 3.2 Gewässer Nordfeldgraben, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" Seite 3 von 19

4 mit GEL 3.2 Gewässer Nordfeldgraben, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" VER 2.5 Straße Bischofsweg Gemeinde Walchum GEL 3.3 Gewässer Graben 35.2, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" GEL 3.3 A Gewässer Graben , Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" FM-Kabel Deutsche Telekom AG LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN WVB Hümmling LTG 6.1 Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH GEL 3.3 B Gewässer Graben 24.1, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" GEL 3.3 Gewässer Graben 40.3, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN WVB Hümmling VER 2.4 Kreisstraße K 148 (EL), NK , Abs. 10 3, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH Seite 4 von 19

5 mit FM-Kabel Deutsche Telekom AG LTG 6.1 A Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 B Nsp-Kabel EWE Netz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. SW-Druckrohrltg. DN SG Dörpen VER 2.5 Straße Pottweg Gemeinde Sustrum GEL 3.3 Gewässer Nordfeldgraben, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" LTG 6.1 A Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 B Nsp-Kabel EWE Netz GmbH LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH LTG 6.1 C Nsp-Kabel EWE Netz GmbH FM-Kabel Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K 149 (EL), NK , Abs. 10 4, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC / DN WVB Hümmling Seite 5 von 19

6 mit GEL 3.3 Gewässer Graben, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" GEL 3.2 Gewässer Neusustrumer Graben, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" FM-Kabel 18/1,2/0, EWE Netz GmbH VER 2.5 Straße Kuhweg Gemeinde Sustrum VER 2.5 Straße Düllweg Gemeinde Sustrum A FM-Kabel Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K 132 (EL), NK , Abs. 10 4, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen B FM-Kabel VKF (10,10,20,31,80) EWE Netz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg, PVC / DN WVB Hümmling LTG 6.1 Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH VER 2.5 Straße Grasteilweg Gemeinde Sustrum VER 2.5 Straße Diekweg Gemeinde Sustrum GEL 3.3 Gewässer Graben 43.5, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" Seite 6 von 19

7 mit GEL 3.2 Gewässer Niederlanger Schloot, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" LTG 6.1 A Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 B Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 C Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 D Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH LTG kV-Ltg. Dörpen West - Meppen, LH TenneT LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg, PVC / DN WVB Hümmling LTG 6.1 A Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 B Msp-Kabel NA2XS(F)2Y EWE Netz GmbH VER 2.5 Straße Forststraße Gemeinde Niederlangen LTG 6.1 C Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH A FM-Kabel VKF (11,30,10) EWE Netz GmbH B FM-Kabel Deutsche Telekom AG Seite 7 von 19

8 mit GEL 3.3 Gewässer Graben , Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" GEL 3.3 Gewässer Graben 43.20, Gewässer III. O WBV "Linksemsisches Siedlungsgebiet" LTG 6.5 A Wasserltg. Trinkwasserltg, PVC / DN WVB Hümmling LTG 6.5 B Wasserltg. Trinkwasserltg, PVC / DN WVB Hümmling LTG 6.4 Gasltg. 160 PE EWE Netz GmbH FM-Kabel Deutsche Telekom AG GEL 3.3 A Gewässer Oberlanger Schloot, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" GEL 3.3 B Gewässer Oberlanger Schloot, Gewässer II. O Unterhaltungsverband 102 "Ems III" LTG 6.1 A Msp-Kabel NA2XS2Y EWE Netz GmbH LTG 6.1 B Nsp-Kabel EWE Netz GmbH VER 2.4 Kreisstraße K 141(EL), NK , Abs. 15 6, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC / DN WVB Hümmling LTG 5.1 FM-Ltg Deutsche Telekom AG Seite 8 von 19

9 mit GEL 3.3 Gewässer Graben 46.10, Gewässer III. O WBV "Rütenmoor" VER 2.5 Straße Rütenweg Gemeinde Obrlangen LTG 6.1 Nsp-Kabel EWE Netz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC / DN WVB Hümmling LTG 6.4 Gasltg. PN 78 mit Steuerkabel EWE Netz GmbH FM-Kabel 28/1,2/0,8/B EWE Netz GmbH GEL 3.3 Gewässer Graben 46.14, Gewässer III. O WBV "Rütenmoor" GEL 3.2 A Gewässer Peermoorgraben, Gewässer II. O ULV 101 "Ems II" GEL 3.2 B Gewässer Peermoorgraben, Gewässer ULV 101 "Ems II" GEL 3.3 Gewässer Graben W12a, Gewässer III. O WBV "Süd-Nord-Kanal" LTG 5.1 FM-Ltg Deutsche Telekom AG LTG , vertikaler Schutzabstand >10m, Richtfunkstrecke Telefónica Germinay GmbH & Co. OHG horizontal ± 20 m LTG kV-Ltg Westnetz GmbH wird demontiert Seite 9 von 19

10 Merkmal- LTG 4.3 Registrier- mit 10-kV-Ltg Westnetz GmbH wird demontiert LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC / DN100 / 110x5, TAV Bourtanger Moor LTG 6.1 A Nsp-Kabel Westnetz GmbH FM-Kabel Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K 249 (EL), NK , Abs. 15 5, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.1 B Nsp-Kabel Westnetz GmbH GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West Typ:A-DQ(ZN)B 2Y, &Fasen 9/125; LWL-Kabel Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Verlegetiefe 1-1,2 m GEL 3.2 Gewässer Haren-Rütenbrock-Kanal ohne Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz VER 2.2 Bundesstraße B 408, NK , Abs. 55 0, Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Geschäftsbereich Lingen FM-Kabel Deutsche Telekom AG LTG 6.5 Wasserltg. Trin kwasserltg. PVC/ DN50/ 63x0, TAV Bourtanger Moor Seite 10 von 19

11 mit LTG kV-Freiltg Westnetz GmbH GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West LTG 5.3 Richtfunkstrecke Haren Ems R0 - Haren-Rütenbrock R Ericsson Services GmbH GEL 3.3 B Gewässer Graben WBV Ems-West LTG 6.5 A LTG 6.4 Wasserltg. Schmutzwasserltg. PE 100 OD 280x16,6, Lage unbekannt TAV Bourtanger Moor Gasltg. Süßgasltg. DN 150 PN 100 F mit Begl.kabel, Rütenbrock 11Z - Rütenbrock 10Z Wintershall Holding GmbH LTG 6.1 Msp-Kabel 30-kV-Kabel Westnetz GmbH LTG 6.5 B Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC / DN80 / 90x4, TAV Bourtanger Moor GEL 3.3 A Gewässer Graben WBV Ems-West GEL 3.3 B Gewässer Vossebergschloot, Graben WBV Ems-West GEL 3.3 C Gewässer Graben WBV Ems-West FM-Kabel Telekommunikationskabel, Lage ungenau EWE Netz GmbH FM-Kabel VKF[11] EWE Netz GmbH Seite 11 von 19

12 mit LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserlt. PVC / DN200 / 225x10, TAV Bourtanger Moor GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West KÜA LTG kV-Ltg. 50 Westnetz GmbH wird demontiert Dankern KÜA LTG 6.4 A Gasltg. VGM 150 PVC 50 Westnetz GmbH Dankern KÜA LTG 6.4 B Fernwärme 80 DUO 50 Westnetz GmbH Dankern KÜA GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West Dankern Seite 12 von 19

13 Erdkabel aufgestellt Bostelmann Merkmal- Registrier- mit Station LTG kV-Ltg. Dörpen West - Meppen, LH ,33 TenneT LTG 3.2 Gewässer Gewässer III Ordnung ,13 WBV Ems-West Graben wird im Zuge der Baumaßnahme verfüllt. VER 2.5 Gemeindestraße 489,14 Stadt Haren (Ems) FM-Kabel Tiefe 0,6-1,0m, Ø <0,05m 491,11 Deutsche Telekom AG LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN100/110x5.3, Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 491,67 TAV Bourtanger Moor LTG 6.1 Nsp.-Kabel Tiefe bis 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 652,49 Westnetz GmbH LTG 3.2 Gewässer Gewässer 24 "Altharener Moorschloot" 891,27 ULV 101 "Ems II" LTG 6.4 A LTG 6.4 B Gasltg. Gasltg. Ferngasltg. 63 mit Begleitkabel, DN1100, Schutzstreifenbreite 15m Tiefe 0,85-1,3m Erdgasltg Emsmündung - Emsbüren, DN750, Schutzstreifenbreite 12m Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 1275, ,32 Open Grid Europe GmbH Gasunie Flotexverfahren, mind. 2,0m unter Grabensohle lichter Abstand von 1m ist einzuhalten! Unterkreuzung in offener Bauweise, lichter Abstand von 0,4m ist einzuhalten Bei Bohrung lichter Abstand 2,0m Seite 13 von 19

14 Erdkabel aufgestellt Bostelmann Merkmal- Registrier- mit Station FM-Kabel 18/1,2/0,8/D 1287,80 EWE Netz GmbH LTG 6.4 C Gasltg. PN 70 mit Steuerkabel Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 1288,87 EWE Netz GmbH LTG 5.3 Richtfunkstrecke Haren R5 - Ruetenbrock R4 1361,81 Polizei Niedersachsen LTG 4.3 Msp.-Leitung 10-kV-Freiltg. 1395,97 Westnetz GmbH VER 2.4 Kreisstraße K 236 (EL), NK , Abs. 10, KM 0, ,19 Stadt Haren (Ems) FM-Kabel Tiefe 0,6-1,0m, Ø <0,05m 1406,83 Deutsche Telekom AG LTG 6.1 Nsp.-Kabel Tiefe bis 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 1408,39 Westnetz GmbH LTG 4.2 Nsp.-Leitung 1410,81 Westnetz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN125/140x6,7 Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 1919,93 TAV Bourtanger Moor LTG 6.4 Gasltg. VGM 100 PE Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 1920,42 Westnetz GmbH VER 2.4 Kreisstraße K 226 (EL), NK , Abs. 30, KM 4, ,29 Stadt Haren (Ems) Seite 14 von 19

15 Erdkabel aufgestellt Bostelmann Merkmal- Registrier- mit Station FM-Kabel Tiefe 0,6-1,0m, Ø <0,05m 1930,02 Deutsche Telekom AG LTG 5.1 FM-Leitung 2392,12 Deutsche Telekom AG VER 2.5 Gemeindestraße 2399,07 Stadt Haren (Ems) LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg., PVC/DN80/90x4,3 Tiefe ca. 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 2402,56 TAV Bourtanger Moor LTG 6.1 Nsp.-Kabel Tiefe bis 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 2407,45 Westnetz GmbH LTG 3.2 Gewässer Gewässer 21 "Mersbach" 2930,72 ULV 101 "Ems II" Flotexverfahren, mind. 2,0m unter Grabensohle LTG 6.1 Msp.-Kabel 10-kV-Kabel Tiefe bis 1,2m (angenommene Verlegetiefe) 2944,87 Westnetz GmbH Seite 15 von 19

16 Merkmal- LTG 6.4 VER 2.1 VER 2.4 Registrier- mit FM-Kabel AUSA - Kabel (Autobahn-Selbstwähl-Anlage- KÜA Kabel) Segberg 53 Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Osnabrück Erdgasltg. DN80 PN 100 F mit Begl.kabel, KÜA Gasltg. 53 Fehndorf 3Z - Fehndorf 4Z Segberg BAB A31, NK , Abs. 180 KÜA Autobahn 145, der A31 Segberg KÜA Kreisstraße K 242 (EL), NK , Abs. 20 2,5-72,6m 53 Segberg KÜA LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC / DN150 / 160x7,7 53 Segberg KÜA FM-Kabel 53 Segberg Wintershall Holding GmbH Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Osnabrück Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen TAV Bourtanger Moor Deutsche Telekom AG LTG 5.3 Richtfunkstrecke Twist R5 - Haren R Polizei Niedersachsen GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West LTG 6.4 A Gasltg. gepl. HD-Gasltg. DN 600, Lage ungenau EWE Netz GmbH LTG 6.4 B Gasltg. Gasltg. PN 70 mit Steuerkabel EWE Netz GmbH FM-Kabel 18/1,2/0,8/D EWE Netz GmbH LTG 6.4 C LTG 6.4 D Gasltg. Erdgastransportltg , Emsmündung - Emsbüren DN 750, Schutzstreifenbreite 12 m Gasunie Gasltg. Ferngasltg. 63, DN1100, mit Begl.kabel, Schutzstreifenbreite 15 m Open Grid Europe GmbH Seite 16 von 19

17 mit LTG 5.1 FM-Ltg. AUSA - Kabel (Autobahn-Selbstwähl-Anlage- KÜA Deutsche Telekom AG GEL 3.2 Gewässer Wittenberger Schloot, Gewässer ULV 101 "Ems II" LTG 6.1 Nsp-Kabel Westnetz GmbH LTG kV-Ltg Westnetz GmbH LTG 6.4 Gasltg. HGD 100 St Westnetz GmbH LTG 6.4 B Gasltg. DN EWE Netz GmbH FM-Kabel Info-Kabel Westnetz GmbH LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH VER 2.5 Straße Wittenberger Straße Stadt Haren LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC/DN300/315x15, TAV Bourtanger Moor LTG 5.1 FM-Ltg Deutsche Telekom AG GEL 3.3 Gewässer Graben WBV Ems-West LTG 4.2 Nsp-Ltg Westnetz GmbH Seite 17 von 19

18 mit FM-Kabel AUSA - Kabel (Autobahn-Selbstwähl-Anlage- KÜA Deutsche Telekom AG VER 2.4 Kreisstraße K266 (EL), NK , Abs. 10 ohne Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.5 Wasserltg. Schmutzwasserltg. PE 100 OD 180x10, TAV Bourtanger Moor LTG 6.4 Erdgas-Fernltg. mit Begl.kabel, Kraftwerk Gasltg Thyssengas GmbH Meppen, L00466 LTG 6.1 Nsp-Kabel Westnetz GmbH LTG 6.5 Wasserltg. Schmutzwasserltg. PE 100 OD 180x10, TAV Bourtanger Moor LTG 6.5 Wasserltg. Schmutzwasserltg. PE 100 OD 180x10, TAV Bourtanger Moor LTG 6.5 B Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC/DN80/90x4, TAV Bourtanger Moor VER 2.4 Kreisstraße K 228 (EL), NK , Abs. 30 1, Landkreis Emsland - Fachbereich Straßenbau - Meppen LTG 6.5 B Wasserltg. Trinkwasserltg. PVC/DN80/90x4, TAV Bourtanger Moor LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH Seite 18 von 19

19 mit FM-Kabel AUSA - Kabel (Autobahn-Selbstwähl-Anlage- Info-Kabel KÜA Westnetz GmbH LTG kV-Kabel Westnetz GmbH LTG 3.3 Gewässer Wesuweer Schloot, Gewässer ULV 101 "Ems II" LTG 6.4 Gasltg. 110 PE EWE Netz GmbH VER 2.5 Straße Neue Versener Straße Stadt Haren FM-Kabel Deutsche Telekom AG LTG 6.5 Wasserltg. Trinkwasserltg. PE100/DN100/125x7, TAV Bourtanger Moor LTG 6.4 Gasltg Westnetz GmbH Seite 19 von 19

2 3 4 5 6 7 8 9 10 12,999,976 km 9,136,765 km 1,276,765 km 499,892 km 245,066 km 112,907 km 36,765 km 24,159 km 7899 km 2408 km 76 km 12 14 16 1 12 7 3 1 6 2 5 4 3 11 9 10 8 18 20 21 22 23 24 25 26 28

Mehr

1980 bis 1984 Konstruktiver Ingenieurbau an der Fachhochschule in Bochum. Diplomexamen im Bauingenieurwesen

1980 bis 1984 Konstruktiver Ingenieurbau an der Fachhochschule in Bochum. Diplomexamen im Bauingenieurwesen 1 von 6 Persönliche Daten Geburtsdatum: 16.05.1957 Geburtsort: Castrop-Rauxel Staatsangehörigkeit: deutsch Verfügbar ab: 01.05.2010 Familienstand verheiratet Reisebereitschaft: vorhanden Studium 1980 bis

Mehr

Planfeststellungsbeschluss

Planfeststellungsbeschluss Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Planfeststellungsbeschluss für die Netzanbindung DolWin3 der Offshore-Plattform DolWin gamma mittels einer 600-kV-Gleichstromleitung Landtrasse:

Mehr

7. Der Deutsche Familienverband hat kein Einfluss auf die Höhe und den Zeitpunkt der Zahlung.

7. Der Deutsche Familienverband hat kein Einfluss auf die Höhe und den Zeitpunkt der Zahlung. Kreisverband Emsland Nord e.v. Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband Niedersachsen e.v. Allgemeine Hinweise für die Familienerholung Der Deutsche Familienverband Kreisverband Emsland Nord e.v. ist

Mehr

Der Landkreis Emsland als Wachstumsmotor - Entwicklung und Erfolgsfaktoren -

Der Landkreis Emsland als Wachstumsmotor - Entwicklung und Erfolgsfaktoren - Ems Der Landkreis Emsland als Wachstumsmotor - Entwicklung und - Abschlussveranstaltung des MORO-Forschungsfeldes Berlin, Deutscher Landkreistag, 15. April 2008 Herbert Rolfes 1 Lage Zusammenarbeit Cuxhaven

Mehr

2015 Ausgegeben in Meppen am 30.01.2015 Nr. 2

2015 Ausgegeben in Meppen am 30.01.2015 Nr. 2 2015 Ausgegeben in Meppen am 30.01.2015 Nr. 2 Inhalt Seite Inhalt Seite A. Bekanntmachungen Landkreises Emsland 13 Sitzung Ausschusses für Kreis- 12 entwicklung 14 2. Änderung; Regionales Raumord- 12 nungsprogramm

Mehr

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg

Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Breitband-Initiative Ländlicher Raum Baden-Württemberg Ausbau der Breitbandtrassen Empfehlungen für die Verlegung von Leerrohren Clearingstelle Neue Medien im Ländlichen Raum Breitbandausbau im Ländlichen

Mehr

B-Pläne vom Haus-GIS über den Geofachdatenserver ins Kommunalportal: Beispiel Halberstadt

B-Pläne vom Haus-GIS über den Geofachdatenserver ins Kommunalportal: Beispiel Halberstadt B-Pläne vom Haus-GIS über den Geofachdatenserver ins Kommunalportal: Beispiel Halberstadt Sirko Scheffler brain-scc GmbH Bernburg, 10. März 2011 Prinzip des Geofachdatenservers zentral betriebene und finanzierte

Mehr

Das Mobile Informationssystem (MobIS) bei EWE NETZ MOBIS

Das Mobile Informationssystem (MobIS) bei EWE NETZ MOBIS Das Mobile Informationssystem (MobIS) bei EWE NETZ MOBIS Übersicht 1. Kurzpräsentation EWE NETZ GmbH 2. Infrastrukturlösung MobIS (Mobiles Informationssystem) bei EWE NETZ 3. MobIS im Einsatz 4. Ausblick

Mehr

Synergiepotentiale nutzen und Kosten sparen

Synergiepotentiale nutzen und Kosten sparen Synergiepotentiale nutzen und Kosten sparen Fachworkshop Breitbandausbau in den Gemeinden, Innsbruck am 2. März 2015 1 Wir glauben... Der Datenratenbedarf von Unternehmen und Haushalten steigt weiterhin

Mehr

Breitbanderschließung unter schwierigen Bedingungen der Weg des Eifelkreises Bitburg-Prüm Ausgangslage, Vorgehen und Ergebnisse

Breitbanderschließung unter schwierigen Bedingungen der Weg des Eifelkreises Bitburg-Prüm Ausgangslage, Vorgehen und Ergebnisse Bitburg, Trier 18.09.2012 Breitbanderschließung unter schwierigen Bedingungen der Weg des Eifelkreises Bitburg-Prüm Ausgangslage, Vorgehen und Ergebnisse Dr. Martin Fornefeld Stadttor 1 D 40219 Düsseldorf

Mehr

Gazprom- Gigant von Kremls Gnaden?

Gazprom- Gigant von Kremls Gnaden? Gazprom- Gigant von Kremls Gnaden? Dr. Burckhard Bergmann Mitglied des Direktorenrats der OAO Gazprom Konferenzzentrum Wolfsberg 23. März 2009 1 Was für Gazprom gut ist, ist für Russland gut Der Staat

Mehr

Kabelverlegearbeiten Fernmeldemontagen - Tiefbauleistung

Kabelverlegearbeiten Fernmeldemontagen - Tiefbauleistung Leistungsprofil Kabelverlegearbeiten Fernmeldemontagen - Tiefbauleistung Kabelverlegearbeiten (Glasfaserkabel, Breitbandkabel, Fernmeldekabel, Mittel- und Niederspannungskabel) - Kabelzug in Gräben, Kabelmulden,

Mehr

Ausschreibungstext. Volumenmessteil MTH Qn 1,5

Ausschreibungstext. Volumenmessteil MTH Qn 1,5 Volumenmessteil MTH Qn 1,5 Qn 1,5 m³/h Nennweite DN 20 G 1 B Gewinde Verschraubung R ¾ 190 mm 3 m³/h 30 l/h MTH QN 1,5 BL 190mm R ¾ für Heißwasser bis 120 C - Paar Verschraubungen R ¾ Volumenmessteil MTH

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium Ein Unternehmen der RWE Anschlusskompass Ausbildung und Studium 2 ANSCHLUSSKOMPASS Wir über uns Die Westnetz GmbH ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen

Mehr

Grundlagen Beteiligte, Umfang Bautechnische Koordinierung Verkehrliche Bewertung Genehmigungen/BVI Öffentlichkeitsarbeit Ausblick

Grundlagen Beteiligte, Umfang Bautechnische Koordinierung Verkehrliche Bewertung Genehmigungen/BVI Öffentlichkeitsarbeit Ausblick Dynamisches Baustellenmanagement in Karlsruhe Grundlagen Beteiligte, Umfang Bautechnische Koordinierung Verkehrliche Bewertung Genehmigungen/BVI Öffentlichkeitsarbeit Ausblick 1 2 Informationsdefizite

Mehr

Straßenverkehrszuständigkeitsgesetz (StVZustG SL)

Straßenverkehrszuständigkeitsgesetz (StVZustG SL) Straßenverkehrszuständigkeitsgesetz (StVZustG SL) Vom 13. Juni 2001 (Amtsblatt 2001, 1430) zuletzt geändert durch das Gesetz vom 6. Mai 2009 (Amtsbl. S. 878). Teil 1 Zuständigkeiten nach dem Straßenverkehrsgesetz

Mehr

Planänderungsverfahren. ( Deckblattverfahren ) zum. Planfeststellungsverfahren. zum Bau und Betrieb der. Gashochdruckleitung Burghausen - Finsing

Planänderungsverfahren. ( Deckblattverfahren ) zum. Planfeststellungsverfahren. zum Bau und Betrieb der. Gashochdruckleitung Burghausen - Finsing Planänderungsverfahren ( Deckblattverfahren ) zum Planfeststellungsverfahren zum Bau und Betrieb der Gashochdruckleitung Burghausen - Finsing DN 1200, MOP 100 bar Gemeinde Moosinning Gemeinde Markt Isen

Mehr

Handbuch für Ehrenamtliche

Handbuch für Ehrenamtliche Handbuch für Ehrenamtliche Erstinformationen für Ehrenamtliche Impressum Landkreis Emsland Geschäftsstelle zur Stärkung des Ehrenamtes Ordeniederung 1 49716 Meppen (0 59 31) 44-13 65 (0 59 31) 44-39-13

Mehr

Die Fachkräftegewinnungsmaßnahmen der Wachstumsregion Ems-Achse

Die Fachkräftegewinnungsmaßnahmen der Wachstumsregion Ems-Achse www.emsachse.de Die Fachkräftegewinnungsmaßnahmen der Wachstumsregion Ems-Achse Projektleiter Nils Siemen vorgestellt am 21. Januar 2015 beim Open Coffee Club Delfzijl Die Wachstumsregion Ems-Achse 2006

Mehr

Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken.

Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken. CeBIT 3. 8. März 2009 Halle/Hall 9, Stand/Booth B22 Sie kennen unsere Pferde. Erleben Sie unsere Stärken. Fachbereich Elektrotechnik und IKT INSTITUT FÜR KOMMUNIKATIONs SYSTEME UND TECHNOLOGIEN VoIP Soft-PBX

Mehr

Herausforderungen an den Netzausbau Kabel oder Freileitungen. Harald Bock, E.ON edis AG 15. September 2011

Herausforderungen an den Netzausbau Kabel oder Freileitungen. Harald Bock, E.ON edis AG 15. September 2011 Herausforderungen an den Netzausbau Kabel oder Freileitungen Harald Bock, E.ON edis AG 15. September 2011 2 E.ON edis Regionalnetzbetreiber in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern E.ON edis ist einer

Mehr

KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE AC AC AC AC AC

KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE AC AC AC AC AC 11 HS HS HS HS HS HS HS HS HS AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC AC KR KR KR KR KR KR KR KR KR MG MG MG MG MG MG MG MG MG KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE KLE VIE VIE VIE VIE VIE VIE VIE

Mehr

REHAU Mikrokabelrohrsystem

REHAU Mikrokabelrohrsystem Dipl.-Ing. Guido Maier Vertriebsleitung Telekommunikation REHAU Mikrokabelrohrsystem www.rehau.com Bau Automotive Industrie 02.07.2011 Finnland: Breitband-Internet wird Grundrecht Glasfaser-Breitband:

Mehr

NACHFÜHRUNG GEFAHRENKARTE HOCHWASSER FRICKTAL

NACHFÜHRUNG GEFAHRENKARTE HOCHWASSER FRICKTAL DEPARTEMENT BAU, VERKEHR UND UMWELT Abteilung Landschaft und Gewässer Wasserbau 09. September 2014 NACHFÜHRUNG GEFAHRENKARTE HOCHWASSER FRICKTAL HOHBÄCHLI TEILÖFFNUNG UND VERLEGUNG IN DER GEMEINDE ZEIHEN

Mehr

CORONA ER ELEKTRONISCHE ZÄHLER MEHRSTRAHL

CORONA ER ELEKTRONISCHE ZÄHLER MEHRSTRAHL ANWENDUNG Vollelektronischer Kompaktwasserzähler mit Flügelradabtastung zur Erfassung von Volumendaten. Hochpräzise Erfassung abrechnungsrelevanter Daten für Mediumstemperaturen bis 90 C. MERKMALE 4 Eingebautes

Mehr

Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016

Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016 Landkreis Altenburger Land 25.09.2014 Erarbeitung Doppelhaushalt 2015/2016 1 Eckdaten zum Planentwurf 2015/2016 2015 2016 Verwaltungshaushalt Einnahmen 112.580.917 114.998.575 Ausgaben 114.005.705 117.488.267

Mehr

Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft. Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten

Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft. Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten Jahresstatistiken der deutschen Gaswirtschaft Erlöse Investitionen Speicherkapazitäten Impressum Herausgeber Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Frankfurter Straße 29-35 65760 Eschborn

Mehr

250 qm Bürofläche, günstige Miete und 1,50 NK, provisionsfrei,top saniert!

250 qm Bürofläche, günstige Miete und 1,50 NK, provisionsfrei,top saniert! 250 qm Bürofläche, günstige Miete und 1,50 NK, provisionsfrei,top saniert! Scout-ID: 61156898 Objekt-Nr.: 2014-07-17/3.OG Ihr Ansprechpartner: HAEBERLE Grundstücks- und Beteiligungsges. mbh & Co. Frau

Mehr

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt - 1 - N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Sehestedt vom 21.09.2010, Ort: Landhaus Sehestedt Beginn: Ende: 19:30 Uhr 21:03 Uhr Anwesend waren: a) stimmberechtigt:

Mehr

Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Lutherstadt Wittenberg für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund des 100 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) in der Fassung der Bekanntmachung des Artikels

Mehr

Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock

Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock Antrag auf Sondernutzung Hansestadt Rostock Angaben zum Veranstalter/ Absender Name / Firma / Verein etc: Anschrift: Telefon: Email: Ansprechpartner während der Veranstaltung (Name / Telefon): Hansestadt

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Teilfinanzhaushalt 2013 Gemeinde: 01 Bischoffen

Teilfinanzhaushalt 2013 Gemeinde: 01 Bischoffen Seite : 1 Uhrzeit: 14:42:44 bereich gruppe 1 11 111 11101 111001 Zentrale Verwaltung Innere Verwaltung Verwaltungssteuerung und -service Innere Verwaltungsangelegenheiten Erwerb von beweglichen Sachen

Mehr

Fördermöglichkeiten für Projekte der WRRL an Gewässern zweiter Ordnung

Fördermöglichkeiten für Projekte der WRRL an Gewässern zweiter Ordnung Fördermöglichkeiten für Projekte der WRRL an Gewässern zweiter Ordnung WRRL-Qualifizierungsoffensive für Landschaftspflegeverbände in Thüringen 15. März 2011 Wer ist die Thüringer Aufbaubank? 1992 als

Mehr

2. Breitbandtag Niedersachsen

2. Breitbandtag Niedersachsen 2. Breitbandtag Niedersachsen Entwicklungen auf dem Breitbandmarkt Ralf G. Schäfer 02.11.2010 0 Inhalt Breitbandpenetration in Deutschland im Zeitverlauf Hochgeschwindigkeitsinternet in Niedersachsen Anforderungen

Mehr

Betreibermodell BAB A1 Hamburg Bremen (A-Modell) Public Infrastructure 2009 05. März 2009

Betreibermodell BAB A1 Hamburg Bremen (A-Modell) Public Infrastructure 2009 05. März 2009 Betreibermodell Public Infrastructure 2009 05. März 2009 Dipl.-Ing., MBA Wim De Smet Kaufm. Geschäftsführer A1 mobil GmbH & Co. KG 1 PI CS GmbH Agenda Betreibermodell 1. Allgemeine Informationen zum A-Modell

Mehr

Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden 2008-2010

Kündigungsterminkalender für die Lohn- und Gehaltsrunden 2008-2010 kalender für die Lohn- und Gehaltsrunden 2008-2010 30.09.08 Privates Verkehrsgewerbe Bayern 104.100 Papiererzeugende Industrie alle West-Bereiche 48.000 Bäckerhandwerk Nordrhein-Westfalen 31.100 Cigarettenindustrie

Mehr

Personalentwicklung im Baubetriebshof Kreis Soest

Personalentwicklung im Baubetriebshof Kreis Soest Personalentwicklung im Baubetriebshof Kreis Soest Gestatten.. Kreis Soest Landkreis in Westfalen zwischen Dortmund und Kassel Ca. 300000 Einwohnerinnen und Einwohner Ca. 1200 Beschäftigte in der Kreisverwaltung

Mehr

Sie sind die Verknüpfung zwischen öffentlicher. Wirtschaftsförderer als Unternehmensberater. Wer ist Wirtschaftsförderer?

Sie sind die Verknüpfung zwischen öffentlicher. Wirtschaftsförderer als Unternehmensberater. Wer ist Wirtschaftsförderer? Business in weser-ems Marktübersicht Wirtschaftsförderer müssen sich um Bürgerbegehren kümmern und ein großes Verständnis für die rechtlichen Wechselwirkungen zeigen. Zusätzlich gilt es natürlich, die

Mehr

Mutbürger für Energiewende! 11. November 2013 Lutz K. Stahl, BE Geothermal GmbH

Mutbürger für Energiewende! 11. November 2013 Lutz K. Stahl, BE Geothermal GmbH 1 Mutbürger für Energiewende! 11. November 2013 Lutz K. Stahl, BE Geothermal GmbH Wer ist BE Geothermal GmbH? Tiefe Geothermie Entwicklungsgesellschaft, Geschäftsführer sind Anne Heigl und Lutz Stahl Gegründet

Mehr

Schall- und erschütterungstechnische Untersuchungen, Immissionsgutachten

Schall- und erschütterungstechnische Untersuchungen, Immissionsgutachten Landesstraßenbauamt NRW Straßenbauamt Frankfurt/ Main Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen Landesbetrieb Straßen und Verkehr Rheinland-Pfalz Straßenbauverwaltung Baden-Württemberg Westtangente

Mehr

Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen

Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen Technologische Herausforderung für ein geothermales Kraftwerk im Freistaat Sachsen Informationsveranstaltung Inhalt Geologische Randbedingungen Technologien der Nutzung von Erdwärme o Wärme o Strom Kosten

Mehr

Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder - Spree. Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen

Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder - Spree. Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen Haushaltsplan 2011 des Landkreises Oder Spree Wesentliche Investitionen und Instandsetzungsmaßnahmen Investitionen 2011 Investitionen insgesamt darunter: Hochbaumaßnahmen Straßenbaumaßnahmen Software,

Mehr

Umsetzung der Stationsautomatisierung in einem EVU VDE-Symposium, Jena 08.09./09.09.2010 Bernd Küchau Vattenfall Europe Distribution Berlin,

Umsetzung der Stationsautomatisierung in einem EVU VDE-Symposium, Jena 08.09./09.09.2010 Bernd Küchau Vattenfall Europe Distribution Berlin, Umsetzung der Stationsautomatisierung in einem EVU VDE-Symposium, Jena 08.09./09.09.2010 Bernd Küchau Vattenfall Europe Distribution Berlin, Netzstrategie Berlin Inhaltsverzeichnis 1 Ausgangssituation

Mehr

1. Beauftragung des 2. Bauabschnittes (geschlossene Bauweise) für den Bereich Bahnhofstraße und August-Wolff-Straße

1. Beauftragung des 2. Bauabschnittes (geschlossene Bauweise) für den Bereich Bahnhofstraße und August-Wolff-Straße email Betreff: 7. Newsletter "Trennung der Mischwasserkanalisation in Bomlitz" An: "kanal@bomlitz.de" Von: kanal@bomlitz.de Priorität: Normal Anhänge: 2 21.05.2015 14:01:13 Sehr geehrte

Mehr

Mit NET flexibel und schnell zu Ihrem FTTC/FTTH-Netz Überblick vom Planungsprozess bis hin zu Materiallisten und Kostenermittlungen

Mit NET flexibel und schnell zu Ihrem FTTC/FTTH-Netz Überblick vom Planungsprozess bis hin zu Materiallisten und Kostenermittlungen Mit NET flexibel und schnell zu Ihrem FTTC/FTTH-Netz Überblick vom Planungsprozess bis hin zu Materiallisten und Kostenermittlungen TE Connectivity-Days 2015 Tele-Kabel-Ingenieurgesellschaft mbh E-Mail:

Mehr

Internationale Gasprojekte. IPLOCA Regional Meeting in Hannover Joachim Köhler

Internationale Gasprojekte. IPLOCA Regional Meeting in Hannover Joachim Köhler Internationale Gasprojekte IPLOCA Regional Meeting in Hannover Joachim Köhler Unsere Einbindung in den E.ON Konzern 57 % E.ON Engineering GmbH, 43 % Gelsenkirchen MU Central Europe E.ON Energie AG, München

Mehr

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region

Presseinformation. Wachstumskurs wird fortgesetzt. Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Presseinformation Meppen, 20. Januar 2015 Wachstumskurs wird fortgesetzt Sparkasse Emsland größter Finanzierer der emsländischen Wirtschaft in der Region Mehr Beratung, mehr Kredit- und Einlagengeschäfte

Mehr

Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps

Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps Breitband-Tag VATM Wie findet eine Kommune den passenden Betreiber? Und das passende Geschäftsmodell? Erfahrungsbericht und Tipps Nürnberg 2. Dezember 2013 Kai Seim, geschäftsführender Gesellschafter Seite1

Mehr

Freileitung oder Erdkabel Hintergrundinformationen

Freileitung oder Erdkabel Hintergrundinformationen Freileitung oder Erdkabel Hintergrundinformationen Verantwortungsvoller Netzausbau 50Hertz als Übertragungsnetzbetreiber ist ein Dienstleister der Gesellschaft. In dieser Rolle optimiert 50Hertz das Übertragungsnetz,

Mehr

L-H-Gas-Marktraumumstellung Welche Maßnahmen sind für EVUs zu ergreifen und welche Umsetzungsplanung besteht?

L-H-Gas-Marktraumumstellung Welche Maßnahmen sind für EVUs zu ergreifen und welche Umsetzungsplanung besteht? Q: Netzentwicklungsplan 2013 L-H-Gas-Marktraumumstellung Welche Maßnahmen sind für EVUs zu ergreifen und welche Umsetzungsplanung besteht? E-world Operative Herausforderungen für Gasnetzbetreiber und Gasversorger

Mehr

Beitrag BREKO Unternehmen zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum

Beitrag BREKO Unternehmen zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum NGA-Forum Beitrag BREKO Unternehmen zur Breitbandversorgung im ländlichen Raum Bonn, 3. November 2010 Erna-Maria Trixl, Geschäftsführerin LEW TelNet und Präsidentin BREKO Beitrag der BREKO Unternehmen

Mehr

Neuordnung der ärztlichen Bedarfsplanung

Neuordnung der ärztlichen Bedarfsplanung Neuordnung der ärztlichen Bedarfsplanung Wissenschaftliches Gutachten im Auftrag der Patientenvertretung im G-BA nach 140f SGB V IGES Institut Berlin, 5. Juni 2012 I G E S I n s t i t ut G m bh w w w.

Mehr

Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden

Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden 1.) Allgemeine Kontaktdaten: Name: Wirtschaftsbetriebe der Stadt Norden GmbH Straße / Nr.: Feldstraße 10 PLZ / Ort: 26506 Norden Telefon: 04931/926-100 Fax: 04931/926-191 E-Mail: Versorgerwechsel@stadtwerke-norden.de

Mehr

AS Neusäß Gersthofen B17 B10 Prologis Germany B10 Management GmbH B300 Augsburg

AS Neusäß Gersthofen B17 B10 Prologis Germany B10 Management GmbH B300 Augsburg www.prologis.com DEUTSCHLAND Mit der verkehrsgeografisch ausgezeichneten Lage zwischen München und Stuttgart besetzt der Prologis Park Augsburg einen entscheidenden Wirtschaftsstandort im Süden Deutschlands.

Mehr

Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen

Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen Praxisforum Windenergie am 23. April 2013 Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen Regierungsdirektor Dipl.-Jur. (Univ.) Stefan Löwl, LL.M. Aktuelle Einzelgenehmigungsverfahren - WKA Etzenhausen

Mehr

Jahresbericht 2012 1

Jahresbericht 2012 1 Jahresbericht 20121 Auf einen Blick Bild rechts: Der Vorstand der Emsländischen Volksbank eg (von rechts): Frank Thiel (Vorsitzender) und Klaus Krömer 2012 auf einen Blick 2012 2011 2 Mitarbeiter 213 200

Mehr

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung nach 25a Abs. 1 WpHG am 22. Mai 2015 erhalten:

Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG. Die HUGO BOSS AG hat folgende Mitteilung nach 25a Abs. 1 WpHG am 22. Mai 2015 erhalten: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG A) 2. Mitteilungspflichtiger: Morgan Stanley, Wilmington, DE, USA 1,25 % (entspricht: 881.769 Stimmrechten von 70.400.000 Stimmrechten) 0,80 % (entspricht: 560.000

Mehr

Tipps für den Schadenfall

Tipps für den Schadenfall Willkommen bei AdmiralDirekt.de Tipps für den Schadenfall Servicenummer 0221 80 159 160 1 Die Werkstattbindung Ihre Wahl bei Vertragsschluss Sie haben sich bei Vertragsschluss für unsere Werkstattbindung

Mehr

Wege zum schnellen Internet

Wege zum schnellen Internet Wege zum schnellen Internet Workshop am 18.09.2015 in Stuttgart Stephan Bludovsky, Referat Grundsatzfragen Ländlicher Raum Agenda Vorgaben des EU-Beihilferechts Zwei Varianten der Umsetzung Neue Verwaltungsvorschrift

Mehr

Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück

Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück Jahresbericht 2013 der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück Festlegung des Berichtzeitraumes Der Jahresbericht der Caritas-Gemeinschaftsstiftung Osnabrück umfasst den Zeitraum vom 01.01.2013 bis zum

Mehr

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial

Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 1 Brandschutzvorschriften 2015 Elektroinstallationen und Elektromaterial 2 Agenda - Unfall der die Welt verändert - Statistiken und Zahlen - Prüfverfahren und Klassifizierung von Kabel - Gesetzliche Grundlagen

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

GE Power & Water Renewable Energy. Get in touch with your future.

GE Power & Water Renewable Energy. Get in touch with your future. GE Power & Water Renewable Energy Get in touch with your future. Wir bauen Windenergieanlagen. Und wir bauen auf dich! Get in touch with your future. Die Zukunft kann etwas Wunderbares sein. Vor allem

Mehr

Landkreis Osnabrück Fachdienst 6.3 Abteilung Planung Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück

Landkreis Osnabrück Fachdienst 6.3 Abteilung Planung Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück Landkreis Osnabrück Fachdienst 6.3 Abteilung Planung Am Schölerberg 1 49082 Osnabrück Daten, Zahlen und Fakten Hamburg NIEDERSACHSEN Bremen Amsterdam NIEDERLANDE Hannover Landkreis Osnabrück Berlin Dortmund

Mehr

Neuregelung der Pflegefinanzierung. Stand Januar 2011

Neuregelung der Pflegefinanzierung. Stand Januar 2011 Neuregelung der Pflegefinanzierung nach Kanton Stand Januar 2011 santésuisse nr. A1 A2 A3 A4 A5 A6 A7 A8 A9 Besteht ein Vertrag mit santésuisse und dem Heimverband? Für welche Dauer wurde der Vertrag abgeschlossen?

Mehr

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden 9. RWE Netzwerktag, 07.11.2014, Wesel Dr. Ulrich Küchler, Primärtechnik, Westnetz GmbH DRW-S-PT 07.11.2014 SEITE 1 Überblick 1. Einleitung 2. Organisation 3. Aufgaben

Mehr

BAB A1 Hamburg Bremen (A-Modell)

BAB A1 Hamburg Bremen (A-Modell) Bundesverband PPP AK Infrastruktur 3. September 2009 Volker Ellenberg, Direktor Bilfinger Berger Project Investments GmbH 1 Agenda 1. Einleitung 2. Bau / Ausbau 3. Betrieb 4. Finanzierung 5. Erste Erfahrungen

Mehr

Das neue Geographische BürgerInformationsSystem des Landkreises Cham

Das neue Geographische BürgerInformationsSystem des Landkreises Cham Geographisches Informationssystem Landratsamt Cham Das neue Geographische BürgerInformationsSystem des Landkreises Cham (GeoBIS-Cham) Dr.-Ing. Ulrich Huber 20.10.2009 www.landkreis-cham.de (Vor-)Vortrag

Mehr

LTE eine Lösung für die Online-Anbindung von Fahrbibliotheken auf dem flachen Land?

LTE eine Lösung für die Online-Anbindung von Fahrbibliotheken auf dem flachen Land? Landkreis Uelzen Der Landkreis Uelzen liegt im Nordosten Niedersachsens und besteht aus 5 Gemeinden und der Stadt Uelzen Fläche 1453,88km² Einwohner 93.564 2004 Im Zuge der Sparmaßnahmen wurde die Abschaffung

Mehr

Beantragung eines Softwarezertifikates für das EGVP-Backend

Beantragung eines Softwarezertifikates für das EGVP-Backend Beantragung eines Softwarezertifikates für das EGVP-Backend Anleitung Version 1.3 Stand 23.10.2009 Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen (LSKN) Fachgebiet 243 Beratung

Mehr

Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer

Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer Kommunale Verschuldung / Gewerbesteuer Kommunale Verschuldung sinkt leicht Anteil der Kassenkredite weiterhin hoch Immer noch Steuererhöhungen in Städten und Gemeinden Die kommunale Verschuldung in Niedersachsen

Mehr

Nicht-(Ex)-Schauglasleuchten

Nicht-(Ex)-Schauglasleuchten Nicht-(Ex)-Schauglasleuchten für die Steriltechnik, Baureihen BKVL A / BKVL A LED aus zum Einsatz auf metallverschmolzenen Schaugläsern Schauglasleuchte Typ BKVL 20 HDA, 20 W, 24 V, mit eingebautem Drucktaster

Mehr

10. Fachgespräch Energieversorgungssysteme der Zukunft 13. Mai 2014. Energieverbrauchsabrechnung adaptiver Straßenbeleuchtungssysteme

10. Fachgespräch Energieversorgungssysteme der Zukunft 13. Mai 2014. Energieverbrauchsabrechnung adaptiver Straßenbeleuchtungssysteme SWARCO V.S.M. GmbH Verkehrstechnik Service Montage Beleuchtung 10. Fachgespräch Energieversorgungssysteme der Zukunft 13. Mai 2014 Energieverbrauchsabrechnung adaptiver Straßenbeleuchtungssysteme SWARCO

Mehr

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Büro- und Wohngebäude Berlin, Falkenseer Chaussee 257. Highlights. Ansprechpartner

EXPOSÉ. Provisionsfrei. Büro- und Wohngebäude Berlin, Falkenseer Chaussee 257. Highlights. Ansprechpartner EXPOSÉ Provisionsfrei Büro- und Wohngebäude Berlin, Falkenseer Chaussee 257 Highlights Standort: Falkenseer Chaussee 257 13583 Berlin Eigentümer: Deutsche Telekom AG Grundstücksgröße: ca. 2.785 m² Gesamtmietfläche:

Mehr

Projekt: TRUFFLE. Laufzeit: 10/08 bis 09/10 (IM M-V) Partner: Zweckverband Grevesmühlen, Consinto, Fraunhofer IGD Rostock, Uni Kassel

Projekt: TRUFFLE. Laufzeit: 10/08 bis 09/10 (IM M-V) Partner: Zweckverband Grevesmühlen, Consinto, Fraunhofer IGD Rostock, Uni Kassel Projekt: TRUFFLE TRUFFLE: Mobiler Tiefbau-Assistent mit rechtsverbindlicher und sicherer Daten-Aggregation für den Fernzugriff auf ad-hoc integrierbare Leitungsnetzbezogene GeoGovernment-Services Laufzeit:

Mehr

Abschleppen und Schleppen

Abschleppen und Schleppen und Schleppen Grundsätze Dem Begriff des Abschleppens liegt der Nothilfegedanke zugrunde. Es sollen im Verkehr betriebsunfähig gewordene Fahrzeuge bis zur nächsten Werkstatt oder aber auch zum Verschrottungsplatz

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

2-teilige Wandplatte - FCP. Gewicht Artikelnummer SI US A O.D. (B) Tiefe (C)

2-teilige Wandplatte - FCP. Gewicht Artikelnummer SI US A O.D. (B) Tiefe (C) 2-teilige Wandplatte FCP Für Rohrdurchmesser von DN15/½ bis DN200/8 Material : 1,17mm (0.046 ) kaltgewalzter Stahl A B C 2-teilige Wandplatte - FCP Technische Daten Nominalr Rohrdurchmesser Maße (mm/zoll)

Mehr

Niedersächsischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/1480. Beschlussempfehlung

Niedersächsischer Landtag 14. Wahlperiode Drucksache 14/1480. Beschlussempfehlung Beschlussempfehlung Ausschuss für Hannover, den 10. März 2000 Verwaltungsreform und öffentliches Dienstrecht Entwurf eines Gesetzes über im Dienstrecht Gesetzentwurf der Landesregierung Drs. 14/1250 Berichterstatter:

Mehr

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik

Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz. Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014. Dr. Lars Jendernalik Moderne Ansätze der Netzplanung bei Westnetz Smart Energy 2014 Dortmund, 27. November 2014 Dr. Lars Jendernalik Smart Energy 2014 27.11.2014 SEITE 1 Agenda Westnetz und die Energiewende im Verteilnetz

Mehr

Spremberg. Hier ist die Industrie zu Hause

Spremberg. Hier ist die Industrie zu Hause Spremberg Hier ist die Industrie zu Hause Steckbrief des Industriegebietes Spremberg - Ost Fläche Industriegebiet Spremberg - Ost Bemerkungen 1 Flächenbeschreibung Größe in ha Bundesland Flächen und Teilflächen

Mehr

Kosten sparende und flexible Löschwasseraufbereitung

Kosten sparende und flexible Löschwasseraufbereitung PRESSEINFORMATION Kosten sparende und flexible Löschwasseraufbereitung Individuelle Wasseraufbereitung für kontaminiertes Löschwasser Haren (Ems), 12.03.2015 Für diese Art der Kontamination gab es keine

Mehr

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching

Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Gemeinde Herrsching am Ammersee Landkreis Starnberg 2. Änderung des vorhabenbezogenen Bebauungsplans Volks- und Raiffeisen-Bank Herrsching Vorhabenträger: VR Bank Starnberg-Herrsching- Landsberg eg Hauptstraße

Mehr

Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen?

Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen? Smarter Cities in der Schweiz Wie schafft eine Stadt oder eine Region dank intelligenter Systeme mehr Lebensqualität und schont dabei erst noch die Ressourcen? 3. Dezember 2014 AG, Smarter Cities Leader

Mehr

Kommunales Netz Basisinfrastruktur für eine Zusammenarbeit

Kommunales Netz Basisinfrastruktur für eine Zusammenarbeit Kommunales Netz Basisinfrastruktur für eine Zusammenarbeit Ralf Lion Leiter der Abteilung Systemtechnik Informations- und Kommunikationsinstitut Saarbrücken 1 Agenda Kennzahlen IKS Ausgangslage, Arbeitsgruppe

Mehr

Bedeutung von Breitband für Region und Unternehmen

Bedeutung von Breitband für Region und Unternehmen Breitband für den Landkreis Cochem-Zell Starke Wirtschaft Starke Regionen: Infrastruktur Bedeutung von Breitband für Region und Unternehmen 30.04.2014, Landrat Manfred Schnur Landkreis Cochem-Zell - Bundesland

Mehr

Referenzliste. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination. Einsatzdauer. Projektbezeichnung / Kurzbeschreibung. Leistungsumfang / Bearbeiter

Referenzliste. Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination. Einsatzdauer. Projektbezeichnung / Kurzbeschreibung. Leistungsumfang / Bearbeiter Referenzliste Sicherheits und Gesundheitsschutzkoordination Projektbezeichnung / Anfang Gemeinde Körle Abwasserpumpleitung Körle Röhrenfurth Proj.Nr. 12012Si Gemeinde Körle Herr Zenker 05665 / 949816 2012

Mehr

Finanzielle Lage der Samtgemeinde Tostedt

Finanzielle Lage der Samtgemeinde Tostedt Finanzielle Lage der Samtgemeinde Tostedt Ausgeglichene Haushalte, keine Kassenkredite, gesicherte Finanzen Der Rat der Samtgemeinde Tostedt hat in seiner Sitzung am 12. Dezember 2012 wichtige Weichenstellungen

Mehr

BAB A 9 Nürnberg-München: Seitenstreifenfreigabe AD Holledau - AK Neufahrn aus Sicht der Verwaltung

BAB A 9 Nürnberg-München: Seitenstreifenfreigabe AD Holledau - AK Neufahrn aus Sicht der Verwaltung BAB A 9 Nürnberg-München: Seitenstreifenfreigabe AD Holledau - AK Neufahrn aus Sicht der Verwaltung Seminar Staustelle Johann Baustelle Schmid 1 Seitenstreifenfreigabe AD Holledau AK Neufahrn Gliederung

Mehr

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015 Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Pressegespräch in Rstck am 16. Januar 2015 BBL M-V gehört als bere Landesbehörde zum Finanzministerium M-V Unterbringung vn ca. 450 Landesdienststellen

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter

Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter Reform LKBL Ein Projekt mit Signalcharakter Patrick Reimann Dani Laube Liestal, 14. November 2013 1 Agenda Der Blick zurück Der Augenblick Der Blick nach links und nach rechts Aufgaben der Gemeinde, Werke,

Mehr

LIFE08 NAT/D/000013 Aufwertung und langfristige Sicherstellung im NATURA 2000 Gebiet Dessau-Wörlitzer Elbauen

LIFE08 NAT/D/000013 Aufwertung und langfristige Sicherstellung im NATURA 2000 Gebiet Dessau-Wörlitzer Elbauen LIFE+ Nature LIFE08 NAT/D/000013 Aufwertung und langfristige Sicherstellung im NATURA 2000 Gebiet Dessau-Wörlitzer Elbauen Elbauen bei Vockerode Erfahrungen aus der Projektumsetzung LIFE+ Informationsveranstaltung

Mehr

Projekte 2007 bis 2014 Stand Juli 2014. Industrie- und Gewerbebau, Banken. Neubau Modehaus Leffers in Lohne

Projekte 2007 bis 2014 Stand Juli 2014. Industrie- und Gewerbebau, Banken. Neubau Modehaus Leffers in Lohne Industrie- und Gewerbebau, Banken Neubau Modehaus Leffers in Lohne Neubau Einzelhandelszentrum in Stuhr-Brinkum mit zwölf Gewerbeflächen Neubau Werkstätten der Lebenshilfe in Nordhorn Neubau Combi-Markt

Mehr

Badegewässerprofil gemäß 6 der Bayerischen Badegewässerverordnung Erstellt am:

Badegewässerprofil gemäß 6 der Bayerischen Badegewässerverordnung Erstellt am: Badegewässerprofil gemäß 6 der Bayerischen Badegewässerverordnung Erstellt am: Nach 6 der Bayerischen Badegewässerverordnung erstellen die Kreisverwaltungsbehörden () unter Mitwirkung der wasserwirtschaftlichen

Mehr

Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht -

Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht - Das Engagement der Niedersächsischen Kommunen an der Hilfe für Personen mit sozialen Schwierigkeiten nach 67ff. SGB XII - Eine Übersicht - Arbeitsgemeinschaft Zentrale Beratungsstellen in Niedersachen

Mehr

ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz

ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz T.I.S.P. Community Meeting 2011 ISO 27001 Zertifizierung auf der Basis IT-Grundschutz Uwe Holle Ziel des Vortrages Ziel des Vortrages ist es, Erfahrungen darzustellen, auf dem Weg zu einer ISO 27001 Zertifizierung

Mehr