DER CIO AUF DEM WEG IN DIE CLOUD. Eine Publikation der Red Hat GmbH in Zusammenarbeit mit der Computerwoche,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DER CIO AUF DEM WEG IN DIE CLOUD. Eine Publikation der Red Hat GmbH in Zusammenarbeit mit der Computerwoche, 01 2014"

Transkript

1 DER CIO AUF DEM WEG IN DIE CLOUD Eine Publikation der Red Hat GmbH in Zusammenarbeit mit der Computerwoche,

2 NEUE ROLLE FÜR DEN IT-LEITER WIE DIE CLOUD DEN CIO VERÄNDERT MIGRATION IN DIE CLOUD CLOUD-HÜRDEN ÜBERSPRINGEN KOSTENSENKUNGEN REALISIEREN 5 TIPPS FÜR DIE WOLKE RED-HAT-CIO LEE CONGDON IM GESPRÄCH DIE IT KENNT DIE GESCHÄFTSPROZESSE. DAS IST IHRE CHANCE THE FUTURE IS BEING BUILT RIGHT IN FRONT OF OUR EYES A decade ago, it was open source against the world. Now, open technology and Linux are the foundation of the datacenter. Together we are building the next cloud just like we built the next operating system. It s open. It s hybrid. And it s all yours. Think Red Hat is just Linux? Think again. redhat.com/cloud IaaS PaaS Cloud management Red Hat and the Shadowman logo are trademarks of Red Hat, Inc., registered in the U.S. and other countries. Linux is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries.

3 Neue Rolle für den IT-Leiter WIE DIE CLOUD DEN CIO VERÄNDERT In der komplexen Cloud-Landschaft nehmen CIOs und IT-Leiter heute immer mehr die Rolle eines ServiceBrokers ein, der geeignete IT-Dienste gezielt orchestriert. Das ist zunächst eine große Herausforderung, bietet aber auch die Chance, dem Business echte Vorteile zu verschaffen und strategische Verantwortung zu übernehmen.

4 WIE DIE CLOUD DEN CIO VERÄNDERT Private, Public oder Managed Cloud Unternehmen können heute auf viele verschiedene Typen von Cloud-Diensten zurückgreifen. Jede dieser Cloud-Formen kann von unterschiedlichsten Providern und den verschiedensten Quellen bezogen werden: der internen IT, einem lokalen Provider oder einem globalen Dienstleister. DIE NEUE ROLLE DER IT-ABTEILUNGEN Vom Serviceanbieter zum strategischen Partner Zudem lassen sich diese verschiedenen Modi, Anbieter und Quellen auch beliebig miteinander kombinieren und mischen. Eine Private Cloud lässt sich gleichzeitig mit einer Public Cloud von einem lokalen Anbieter oder globalen Dienstleister betreiben und schließlich können bestimmte IT-Dienste auch ganz traditionell im Inhouse- Betrieb genutzt werden. TRADITIONELLE IT Serviceanbieter auf traditioneller Infrastruktur BUSINESS DATA CENTER I.T. Tatsache ist: Die wenigsten Unternehmen stellen ihre IT breitflächig auf Cloud-Strukturen um. Sensible Unternehmensanwendungen beispielsweise werden ungern außer Haus gegeben und deshalb weiter intern betrieben. Laut der IDC-Studie Cloud Computing in Deutschland geht mit 41 Prozent die Mehrzahl der Cloud-Anwender das Thema schrittweise an und setzt Private Clouds in den verschiedenen Ausprägungsformen fast genauso häufig ein wie Public Clouds. Diese hybriden Bereitstellungsmodelle die Mischung aus interner IT, Public und Private Cloud scheinen derzeit für die meisten Unternehmen der Königsweg zu sein. Wir gehen davon aus, dass künftig vor allem hybride IT-Umgebungen in den Unternehmen entstehen werden, denn die Befragten, die einen schrittweisen Ansatz vorziehen, wollen Teile ihrer IT in die Cloud verlagern oder eine Mischung aus Private und Public Cloud nutzen, sagt Lynn Thorenz, Director Research & Consulting bei IDC. u HYBRIDE IT Serviceanbieter auf traditioneller Infrastruktur Serviceanbieter auf Private Clouds Servicevermittler von Public Clouds Servicekonsument von Public Clouds BUSINESS + IT DATA CENTER PRIVATE CLOUD PUBLIC CLOUD PUBLIC CLOUD

5 WIE DIE CLOUD DEN CIO VERÄNDERT WANDEL HIN ZU IT-AS-A-SERVICE IT OPERATIONS DEVELOPER BUSINESS CIO WIRD ZUM SERVICE-BROKER Für das IT-Management bedeutet dieses Konglomerat aus Eigenbetrieb und diversen Cloud-Formen eine große Herausforderung und gravierende Umwälzungen. Statt wie in der Vergangenheit die IT-Systeme, stehen nun die Nutzer und die IT-Services im Mittelpunkt. Der CIO muss heute die Perspektive der Anwender einnehmen und verstehen, welche Services für die Erledigung bestimmter Aufgaben am besten geeignet sind. Er sollte aus dem komplexen Angebot egal ob intern oder extern dasjenige auswählen, das gleichzeitig dem Anforderungsprofil des Anwenders und den Anforderungen an hohe Servicequalität, Budgetkompatibilität und Rechtssicherheit genügt. IT ALS SERVICEANBIETER UND -VERMITTLER PLATFORM-AS-A-SERVICE INFRASTRUCTURE-AS-A-SERVICE CLOUD-ANWENDUNGEN UND WORKLOADS Anwendungs- und Datenportabilität Cloud-Anwendungsentwicklung Self-Service-Bereitstellung On Demand Platform Services Cloud-Anwendungsplattform Self-Service Provisioning Life Cycle Management Governance Damit ändert sich die Rolle des CIOs hin zu einer Instanz, die Serviceangebote am Markt vergleicht und für den Einsatz im Unternehmen bewertet er wird zu einem Cloud Service Broker. Den Begriff hat das Analystenhaus Gartner schon vor längerer Zeit eingeführt und zwar im Zuge des unübersehbaren Trends, dass das Vermitteln oder Makeln von Cloud-Diensten immer wichtiger wird. Cloud Service Brokerage definieren die Analysten als Dienstleistungen, die es für Unternehmen leichter, sicherer oder produktiver machen, Cloud Services zu beziehen, zu unterhalten oder zu integrieren insbesondere beim Bezug mehrerer Cloud Services von unterschiedlichen Providern. DATA CENTER PRIVATE CLOUD PUBLIC CLOUD MEHR STRATEGISCHE VERANTWORTUNG Diese Orchestrierung der zahlreichen Einzellösungen zur konkreten Service-Bereitstellung erweitert die Möglichkeiten des CIOs gewaltig. Im Kern geht es dabei um eine Gleichtaktung von Business- Anforderungen und IT-Kapazitäten, heißt es in der Forrester-Studie The Empowered Business Technology (BT) CIO. u

6 WIE DIE CLOUD DEN CIO VERÄNDERT Mit den verschiedenen Cloud-Delivery-Modellen hat der IT-Leiter jetzt endlich die Mittel und Werkzeuge an der Hand, um die IT viel näher an die Prozesskette heranzubringen er kann dadurch dem Business echte Vorteile verschaffen. Der Einsatz der passenden IT-Infrastruktur bringt dem CIO den nötigen Freiraum, strategische Verantwortung zu übernehmen, tiefer ins operative Geschäft einzusteigen und so sein langfristiges Überleben zu sichern. Die wichtige Funktion des CIOs besteht darin, den Zugang zu Anwendungen und Services zu gewährleisten, und er wird in Zukunft von zunehmender geschäftskritischer, strategischer Bedeutung für das Wachstum der Unternehmen sein, heißt es in einer aktuellen Studie. CLOUD-ENTWICKLER BEVORZUGEN OPEN SOURCE MIT ABSTAND Welche der folgenden Kategorien von Software-Tools/Frameworks haben Sie für die Entwicklung oder die Bereitstellung in den vergangenen zwölf Monaten eingesetzt? (Mehrfachauswahl möglich) Using Cloud computing/elastic applications (n=604) Not using Cloud computing/elastic applications (n=1434) Operating systems Web servers Relational DBMS In der Umfrage waren sich die deutschen CIOs zu 53 Prozent einig, dass ihnen Cloud Computing mehr Zeit einräumt, an der Unternehmensstrategie mitzuwirken. Je mehr sich der strategische Fokus eines CIOs verstärkt, desto wahrscheinlicher ist theoretisch auch der Rollenwechsel vom CIO zum CEO. IDEs Application server Application frameworks Build and release mgt tools Content mgt systems Forrester rät in diesem Zusammenhang dem CIO, bei der Entwicklung neuer Gewinnströme mitzuhelfen, sich für Großprojekte stark zu machen, stufenartig in Innovationen zu investieren und Mitarbeiter aus den Fachabteilungen mit ins Boot zu holen. SCM tools BI tools Business applications NoSQL DBMSes Management and monitoring 5 29 Portals or mash up servers Release/deployment mgt tools Have not used open source software Other (please specify) BASE: 2,038 developers SOURCE: Forrsights Developer Survey, Q1 2013

7 Migration in die Cloud CLOUD-HÜRDEN ÜBERSPRINGEN Die goldene Regel fürs Cloud Computing lautet: Nur keine Panik. Der Weg in die Cloud geht mit organisatorischen und rechtlichen Herausforderungen einher. Diese lassen sich aber meistern, wenn man einige Hinweise beachtet.

8 CLOUD-HÜRDEN ÜBERSPRINGEN Einhundert Meter laufen kann jeder: einfach an den Start und los. Hürdenlaufen hingegen geht nicht ohne Training aber auch das lässt sich in der Regel lernen. Cloud Computing lässt sich damit gut vergleichen. Am Ziel erwarten den Anwender Annehmlichkeiten wie Kosteneffizienz, Flexibilität und Skalierbarkeit; aber bevor man dort ankommt, muss man Vorbereitungen treffen also Hürden aus dem Weg räumen. Wichtig zu wissen ist, dass die Implementierung technischer Lösungen mit organisatorischen Herausforderungen einhergeht. Aber diese Hürden lassen sich überspringen, wenn man sie richtig anläuft. Am wichtigsten ist es, nicht in Panik zu verfallen, sagt die Anwältin Manuela Finger im Hinblick auf die rechtlichen Fragen beim Cloud Computing. Die Datenschutzexpertin, tätig im Frankfurter Büro der internationalen Kanzlei King & Wood Mallesons SJ Berwin, berichtet, dass zwar viele für die Cloud relevante Fragen vom Gesetzgeber noch nicht gelöst seien. Dessen seien sich aber auch die Datenschutzbehörden bewusst. Cloud-Anwender müssten deshalb keine Angst haben, dass die Kontrolleure ihnen aus Kleinigkeiten einen Strick zu drehen versuchten. Grundsätzlich handle es sich beim Cloud Computing rechtlich gesehen um eine Auftragsdatenverarbeitung. Die Firmen müssen wissen, dass letztlich immer sie selbst die Verantwortung für ihre Daten und deren Sicherheit tragen und sie damit auch datenschutzrechtlich verantwortlich sind, so Finger. Bei der Auswahl der Provider und der Zusammenarbeit sei es vor diesem Hintergrund ratsam, Transparenz einzufordern. Außerdem muss sichergestellt werden, dass die Anforderungen an die Auftragsdatenverarbeitung, wie etwa die Kontrolle über die Daten zu haben, und die Weisungsbefugnis gegenüber dem Cloud-Provider erfüllt werden. Besondere Probleme stellen sich laut Finger, wenn die Daten auf Cloud-Servern in Ländern verarbeitet werden, die über ein im Vergleich mit der EU geringeres Datenschutzniveau verfügen. Angesichts des im internationalen Vergleich strengen europäischen u Die Firmen müssen wissen, dass letztlich immer sie selbst die Verantwortung für ihre Daten und deren Sicherheit tragen. Manuela Finger

9 CLOUD-HÜRDEN ÜBERSPRINGEN Rechts fahre man am sichersten, wenn die Daten sich ausschließlich auf Servern in der EU befinden. Sollen Daten auch auf Cloud- Servern in Ländern mit niedrigerem Datenschutzniveau gespeichert oder verarbeitet werden, muss darauf geachtet werden, dass ein angemessenes Datenschutzniveau auf andere Weise etwa durch EU- Standardvertragsklauseln sichergestellt wird. Aber welche Daten dürfen überhaupt in die Cloud? Finger weist darauf hin, dass es rechtlich hier vergleichsweise wenige Einschränkungen gibt. Sind Daten allerdings zu sensibel und ist ein Schutz durch den Cloud- Provider nicht im gleichen Maß möglich wie durch das Unternehmen selbst, kann eine Beauftragung und damit die Auslagerung in die Cloud unzulässig sein. Entscheidend ist insbesondere 3 Abs. 9 des Bundesdatenschutzgesetzes, wo es heißt: Besondere Arten personenbezogener Daten sind Angaben über die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit, Gesundheit oder Sexualleben. Bei derartigen Daten etwa über die eigenen Mitarbeiter ist besondere Vorsicht geboten. Daneben gibt es selbstredend eine ganze Reihe an Daten, die aus Anwendersicht als sensibel einzustufen sind Geschäftsgeheimnisse oder Kundendaten beispielsweise. Grundsätzlich spricht in diesen Fällen nichts gegen eine Lagerung in der Wolke. Aber man sollte derartige Daten nicht nur beim Datentransfer, sondern auch im eigenen Unternehmen stets verschlüsseln, rät Finger. Und man muss klar regeln, wer über die Schlüssel verfügen darf. In der Private Cloud, in der die Ressourcen einem einzigen Anwender zur Verfügung stehen, sind deutlich umfassendere Vorgaben an die Informationssicherheit möglich als in der Public Cloud, die weitgehend standardisiert ist. Die individuelle Anpassung macht die Private Cloud aber auch teurer. Unternehmen sollten daher zunächst ihre Daten nach sensiblen und weniger sensiblen Daten kategorisieren und danach entscheiden, welche Daten in die Cloud können. Auf diese Weise lassen sich die Vorteile der Cloud am besten und rechtssichersten nutzen, so Finger. Wichtig ist es beim Thema Cloud-Security aber auch, die unterschiedlichen Maßnahmen stets im Blick zu haben. Unternehmen sollten daher ihre Software-Deployment-Prozesse standardisieren und den Einsatz einer Cloud-Management-Plattform erwägen. Diese ermöglichen einen Near-Realtime-Blick über die aktuelle Compliance- Situation und damit ständige Kontrolle über alle Vorgänge in diesem Bereich. Jenseits der rechtlichen Fragen sollte der Abflug in die Wolke stets damit beginnen, dass das aktuelle IT-Portfolio geprüft wird und die Baublöcke der IT-Architektur klassifiziert werden. Darauf aufbauend lässt sich identifizieren, welche Anwendungen einfach in die Cloud zu migrieren sind. Gezielt sollte nach Plattformen gesucht werden, die dem eigenen Unternehmen das Erobern neuer Märkte erleichtern und die Wettbewerbssituation verbessern. Cloud-Aktivitäten sollten immer im Hinblick auf drei Dimensionen evaluiert werden: Kostensenkung, Agilität und Qualität. Wer eine offene und modulare Architektur wählt, vermeidet lange Implementierungszeiten ebenso wie die vertragliche Fesselung an einen bestimmten Anbieter. Die Implementierung Time-to-Market ist sowohl auf der geschäftlichen als auch auf der organisatorischen Ebene im Blick zu behalten. Ferner gilt es, die Mitarbeiter auf den Wandel ihrer Rollen einzustellen, insbesondere im Servicemanagement und an den Schnittstellen zum Business. Beachtet man all dies, ist der Hürdenlauf in die Cloud so gut zu bewältigen wie eine mittelschwere Bergtour: Es geht zwar zeitweise steil bergauf, aber mit guter Vorbereitung und Ausrüstung ist der Gipfel erreichbar.

10 Kostensenkungen realisieren 5 TIPPS FÜR DIE WOLKE Auf die passenden Workloads und auf Agilität kommt es an, wenn die Migration in die offene Hybrid Cloud gelingen soll. Dann lassen sich auch unverrückbar erscheinende Silos überwinden. Telkos und Pharmafirmen machen vor, wie es geht. Frederik Bijlsma, EMEA Business Manager Cloud bei Red Hat

11 5 TIPPS FÜR DIE WOLKE ANSÄTZE ZUR ERSTELLUNG EINER CLOUD PUBLIC CLOUD IMITIEREN Von Grund auf aufbauen Funktioniert ggf. für Dienstleister, aber unbrauchbar für die meisten Unternehmen Cloud Computing ist zwar noch jung. Dennoch gibt es inzwischen schon klassische Treiber für den Weg in die Wolke und solche, die stark in die Zukunft gerichtet sind. Traditionell steht Kostensenkung im Vordergrund. Immer häufiger aber lassen Themen wie Big Data oder das Internet der Dinge Firmen in die Wolke abheben, wie Frederik Bijlsma, EMEA Business Manager Cloud bei Red Hat, berichtet. Die Vorreiter sind Pharmaunternehmen, Telekommunikationsfirmen und Finanzdienstleister. Branchen also, die in besonderem Maße mit explodierenden Datenmengen umgehen müssen. Skalierbarkeit ist in solchen Fällen das A und O, sagt Bijlsma. Idealerweise sind die gewünschten Ressourcen immer verfügbar wie der Strom aus der Steckdose. EIN CLOUD-SILO HINZUFÜGEN Beschränkt & Geschlossen Weiteres Silo erhöht Komplexität Um das zu erreichen, werden in diesen Branchen Technologien auf Basis von offenen Standards wie OpenStack und OpenShift umgesetzt. Ob der Schritt von proprietären Virtualisierungslösungen hin zur offenen Hybrid Cloud von Erfolg gekrönt ist, hängt indes davon ab, wie gut die Anwender ihre Applikationen auf das neue Umfeld der Private Cloud und Public Cloud vorbereiten. Um schnell messbare Erfolge zu erreichen, sollten die folgenden Ratschläge befolgt werden: OPEN HYBRID CLOUD Flexibel & Portierbar Bestehende Investitionen nutzen Alle Vorteile der Cloud heute und morgen 1. PASSENDE WORKLOADS Nötig ist ein genauer Blick auf die eigenen Applikationen. Es gilt herauszufiltern, welche Workloads sich überhaupt für die Cloud eignen. Infrage kommen vor allem neue Workloads, sehr stark skalierende Big- Data-Workloads beispielsweise, erläutert Bijlsma. Weiterhin eignen sich die meisten Web-Applikationen aus den vergangenen zehn Jahren für die Cloud. Ein grundsätzlicher Vorzug der offenen Hybrid Cloud ist, dass sowohl neue als auch bestehende Workloads gemanagt werden können. 2. ENTWICKLUNG DER INFRASTRUKTUR Sinnvoll ist es, die bestehende Infrastruktur auf ihre Eignung für neue Anwendungsfälle zu überprüfen. Das Augenmerk sollte dabei darauf liegen, wie sofortiger Mehrwert fürs Business entstehen kann. Die existierende u

12 OPEN CLOUD Eine Open Cloud stellt sicher, dass Sie jetzt und in Zukunft aus dem größten Innovationspool für Ihre Benutzer die besten Technologien und Partner auswählen können. Eine Open Cloud ermöglicht es Ihnen, Inhalte in einer Infrastruktur Ihrer Wahl physikalisch, mehrere Virtualisierungsplattformen, führende Public-Cloud-Provider in Ihrem eigenen Tempo zur Verfügung zu stellen. Mehr Initiativen der Fachabteilungen zu begleiten Eine Open Cloud bietet die Vorteile der Cloud für all Ihre IT-Ressourcen und nicht nur für einen Teil davon. In einer Open Cloud können Sie Anwendungen mit Tools Ihrer Wahl entwickeln und auf der gewünschten Plattform bereitstellen jetzt und in Zukunft. und schnell umzusetzen sollte FLEXIBILITÄT EFFIZIENZ AUSWAHL PORTABILITÄT das Ziel für jede Cloud sein. Frederik Bijlsma Ein Anbieter entscheidet für Sie, welche Technologien Sie verwenden können und wie viel Sie dafür zahlen müssen. Sie können lediglich eine Teilmenge Ihrer Infrastruktur benutzen, selbst wenn diese Teilmenge für viele Ihrer Anwendungen nicht geeignet ist. Die Cloud ist lediglich ein weiteres Silo, das die Komplexität erhöht und deren Vorteile auf einen Teil Ihrer Infrastruktur einschränkt sind. Sie sind in der Wahl Ihrer Bereitstellungsplattform, der Sprachen und Frameworks eingeschränkt und haben so nur einen eingeschränkten Zugang zu Innovationen und sind in der Wahl des bestgeeigneten Ortes für Ihre Anwendungen eingeschränkt. CLOSED CLOUD IM VERGLEICH

13 5 TIPPS FÜR DIE WOLKE CLOUD-ANWENDUNGEN UND WORKLOADS Infrastruktur lässt sich dahingehend mithilfe einer Cloud-Management- Plattform entwickeln. NEUE CLOUD- ANWENDUNGEN ENTWICKLEN CLOUD- ANWENDUNGEN INTEGRIEREN CLOUD- ANWENDUNGEN BEREITSTELLEN MANAGEMENT HYBRIDER CLOUD- ANWENDUNGEN RED HAT CLOUDFORMS, OPENSHIFT BY RED HAT, RED HAT JBOSS OPERATIONS NETWORK, RED HAT SATELLITE RED HAT CLOUDFORMS, RED HAT JBOSS OPERATIONS NETWORK, OPENSHIFT BY RED HAT, RED HAT SATELLITE Cloud-Anwendungen verwalten und bereitstellen Prozesse für Anwendungs-Releases automatisieren 3. NACH AGILITÄT STREBEN Neben Effizienz und Qualität ist Agilität der Grundpfeiler erfolgreicher Cloud-Projekte, so Bijlsma. Einen schnellen Zugang zu IT-Ressourcen ermöglicht eine Kombination aus einer OpenStack Infrastructure und einer OpenShift-Platform-as-a-Service. Zum einen also eine Entwicklungsplattform von Red Hat, zum anderen eine skalierbare Infrastruktur auf Basis der freien Cloud-Computing-Architektur OpenStack. Wir gehen davon aus, dass OpenStack das neue Linux wird, prognostiziert Bijlsma. Mit OpenStack lassen sich Cloud-ähnliche Infrastrukturen entwickeln, die zu den identifizierten Business-Treibern passen. 4. AUF SOFTWARE SETZEN Die offene Hybrid Cloud kann neben traditionellen Hardwarelösungen für Storage und Netzwerk auch für softwarebasierten Storage und für Softwaredefined Networking eingesetzt werden. Die Softwarebasierung erleichtert die Skalierbarkeit und macht die Umsetzung von Use Cases zum Beispiel aus dem Bereich Analystics oder Big Data kostengünstiger. RED HAT JBOSS FUSE, RED HAT JBOSS A-MQ, RED HAT JBOSS ENTERPRISE SOA-P, RED HAT JBOSS BRMS RED HAT JBOSS ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM, RED HAT JBOSS DEVELOPER STUDIO, RED HAT ENTERPRISE LINUX, RED HAT STORAGE Altanwendungen mit Cloud Services integrieren Neue Cloud- Anwendungen entwickeln 5. SILOS ÜBERWINDEN OpenShift-Platform-as-a-Service kann als Grundlage dafür dienen, Softwareentwickler und für den Betrieb zuständige IT-Mitarbeiter näher zusammenzubringen. In der Cloud werden so überholte Grenzen eingerissen, und eine echte Zusammenarbeit an neuen Applikation wird möglich. Fliegt man auf diesem Weg in die Wolke, steht dem gewünschten Erfolg nichts mehr im Weg. Und falls doch: Dank des offenen Ansatzes sind Anwender nicht an einmal gewählte Anbieter gekettet. Anders als bei lizenzbasierter Software sind die Ausstiegskosten bei Subskriptionen deutlich geringer, verspricht Frederik Bijlsma.

14 Red-Hat-CIO Lee Congdon im Gespräch DIE IT KENNT DIE GESCHÄFTSPROZESSE. DAS IST IHRE CHANCE Lee Congdon ist ein erfahrener IT-Fachmann. Nach Anfängen als Entwickler bei IBM war er unter anderem verantwortlich für strategische Initiativen bei der Nasdaq. Mittlerweile ist Congdon CIO von Red Hat. Im Interview verrät er anderen CIOs, wie sie sicher in die Cloud kommen.

15 DIE IT KENNT DIE GESCHÄFTSPROZESSE Herr Congdon, sollte eigentlich jedes Unternehmen in die Cloud streben? Ja, da sehe ich so. Es handelt sich um die nächste Generation der IT. In Zukunft werden die Kunden schlichtweg erwarten, Unternehmen auch in der Wolke zu erreichen. Ich empfehle den Firmen, sich so rasch wie möglich darauf vorzubereiten. In jedem Fall sollte besser heute als morgen eine Cloud-Strategie entwickelt werden. Welche Workloads eignen sich für die Private Cloud, welche für die Public Cloud? Die Technologie diktiert nicht, welche Cloud-Art genutzt werden sollte. Und auch Sicherheitsüberlegungen sollten das nicht tun. Regulatorische und gesetzliche Vorgaben können hingegen Festlegungen auf die Private Cloud erzwingen. Und manchmal erfolgt diese Wahl schlichtweg aufgrund einer übervorsichtigen Unternehmenskultur. Alles in allem ist davon auszugehen, dass fast alle Firmen in irgendeiner Form auch die Public Cloud nutzen werden für Marketingzwecke etwa und für die Kundenkommunikation. Private Clouds dienen für besonders sensible Daten, aber auch dazu, unbeobachtet von anderen in der Wolke experimentieren zu können. Letztlich wird sich das Gros der Anwender aber in die Hybrid Cloud bewegen, um Workloads flexibel verschieben zu können. Welche Rolle spielt OpenStack für die effiziente Nutzung von Cloud- Umwelten? OpenStack ist eine auf Standards basierende und von der Community entwickelte Open-Source-Cloud-Plattform, die von vielen führenden Providern unterstützt wird. Weil sie anbieterunabhängig ist, sind Nutzer davor gefeit, sich abhängig von einzelnen Vendors zu machen. Der architektonische Framework eignet sich für Private, Public und Hybrid Cloud. Vor allem ist OpenStack mehr als eine Plattform: nämlich ein Ökosystem für die App-Entwicklung. Für uns ist OpenStack der Schlüssel für die Hybrid Cloud schlechthin. Auf welche drei Dinge sollten Firmen achten, wenn sie eine Cloud implementieren? Erstens auf den Faktor Zeit es eilt allmählich. Zweitens braucht man einen Change-Plan. Die Prozesse, die Mitarbeiter, die Skills, die Dienstleister, die Funding-Modelle, sogar die IT-Organisation werden sich ändern müssen. Darauf sollte man bei der Migration vorbereitet sein, um nicht überrollt zu werden. Drittens ist ein gemischter Ansatz sinnvoll. Klar benötigt man eine feste Strategie, aber man sollte auch offen sein für die Anregungen von Partnern. Was sollte auf dem Weg in die Wolke unbedingt vermieden werden? Die Annahme, dass die Cloud nicht so sicher sein kann wie konventionelle IT. Security-Herausforderungen gibt es überall in der IT. Wie wird Cloud Computing die Rolle des CIOs und jene der IT-Abteilung verändern? IT-Abteilungen werden von operativer Last befreit, sodass sie eine führende Rolle in der Business-Entwicklung spielen. Die große Chance für die IT liegt darin, dass sie die meisten Geschäftsprozesse gut kennt sie hat sie schließlich implementiert. Darüber hinaus weiß sie besser über technologische Möglichkeiten Bescheid als die Fachabteilungen. So wird sich die IT hervorragend einbringen können, wenn die Kosten gesenkt oder die Erträge gesteigert werden müssen. Wie sollte sich speziell der CIO darauf vorbereiten? Zunächst sollte er eine Strategie planen, dann aber auch das Feedback seines Teams und der anderen Abteilungen einholen. Die Mitarbeiter müssen geschult werden. Weil Cloud Computing noch jung ist, müssen die benötigten Skills zum Teil auf selbst gefundenen Pfaden entwickelt werden. Für die Implementierung und die Auswahl der optimalen Partner wird sich die IT auch Business-Wissen aneignen müssen. Der CIO sollte etwa wissen, wie die Gesamtstrategie des Unternehmens aussieht; u

16 IT-Abteilungen werden von operativer Last befreit, sodass sie eine führende Rolle in der Business-Entwicklung spielen. Die große Chance für die IT liegt darin, dass sie die meisten Geschäftsprozesse gut kennt sie hat sie schließlich implementiert. Lee Congdon auch Finance-Kenntnisse in der IT-Abteilung sind unerlässlich. In jedem Fall sollte die IT intern zum Broker für alle Cloud-Dienste entwickelt werden. Zudem sollte der Schulterschluss mit jenen Business-Leuten gesucht werden, die selbst in die Cloud investieren wollen. Allzu oft werden diese potenziellen Partner von der IT nicht beachtet, weil man wegen IT-spezifischer Überlegungen andere Prioritäten gesetzt hat. Gerade anfangs erleichtert es aber den Erfolg, wenn miteinander an einem Strang gezogen wird. Sind Sie und Ihre Abteilung selbst schon in der Cloud angekommen? Unsere Reise hat begonnen, ja. In 18 Monaten sollen unsere Aktivitäten zu 70 Prozent in die Cloud verlagert sein. Wir verfolgen bereits seit einiger Zeit das Ziel, unsere IT-Mitarbeiter weitgehend von herkömmlichen operativen Tätigkeiten zu entlasten. Aufgabe der IT ist bei uns primär die Unterstützung der Geschäftsprozesse.

17 IMPRESSUM HERAUSGEBER RED HAT GMBH, WERNER-VON-SIEMENS-RING 11 15, GRASBRUNN, 2014 VERLAG IDG BUSINESS MEDIA GMBH, LYONEL-FEININGER-STRASSE 26, MÜNCHEN MITARBEIT WERNER KURZLECHNER, KLAUS MANHART PROJEKTLEITUNG UND REDAKTION IMA BUXTON SCHLUSSREDAKTION DR. RENATE OETTINGER ART DIRECTION/DESIGN RED HAT TECHNIK OLIVER ALTMANN

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland

Besser aufgestellt: Wettbewerbsvorsprung durch verstärkte Cloud-Nutzung Ergebnisse für Deutschland Besser aufgestellt: Ergebnisse für Deutschland Landesspezifischer August 2015 Zusammenfassung Die Cloud ist im Aufwind, doch nur wenige Unternehmen verfügen über fortschrittliche Cloud-Strategien Eine

Mehr

TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL

TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL TRANSFORMATION IN EIN HYBRIDES CLOUD MODELL AWS Enterprise Summit 2015 Dirk M. Schiller copyright 2015 We bring IT into Business Context copyright 2015 2 Motivationsfaktoren für Cloud Eigentlich nichts

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services

Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Open Source als de-facto Standard bei Swisscom Cloud Services Dr. Marcus Brunner Head of Standardization Strategy and Innovation Swisscom marcus.brunner@swisscom.com Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien

Mehr

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT

Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT Der Weg zur Digitalisierung ist gepflastert mit hybrider IT name, title date Ingo Kraft Manager Cloud Channel Germany Hewlett Packard GmbH Phone: +49 (0) 171 765 3243 Email: ingo.kraft@hp.com Copyright

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Zuerst zu Open Source wechseln

Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Zuerst zu Open Source wechseln Inhaltsverzeichnis Zuerst zu Open Source wechseln... 3 In die Mitte.... 4 Veränderungen in der Wirtschaftlichkeit der IT.... 6 2 Zuerst zu

Mehr

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director

INTERXION Rechenzentrum & Cloud. Volker Ludwig Sales Director INTERXION Rechenzentrum & Cloud Volker Ludwig Sales Director AGENDA Kurzvorstellung Interxion Evolution der Rechenzentren bis heute Hybrid Cloud ein Blick in die Zukunft 2 AUF EINEN BLICK FÜHRENDER EUROPÄISCHER

Mehr

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1

TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 TELEKOM CLOUD COMPUTING. NEUE PERSPEKTIVEN. Dietrich Canel Telekom Deutschland GmbH 03/2013 1 DIE TELEKOM-STRATEGIE: TELCO PLUS. 2 AKTUELLE BEISPIELE FÜR CLOUD SERVICES. Benutzer Profile Musik, Fotos,

Mehr

ITSM-Lösungen als SaaS

ITSM-Lösungen als SaaS 6. im Bundespresseamt Briefing 1: Cloud Computing-Perspektiven für die Öffentliche Verwaltung ITSM-Lösungen als SaaS Martin Krause, INFORA GmbH IT Service Management IT Service Management fasst alle standardisierten

Mehr

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen

Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Cloud Services - Innovationspotential für Unternehmen Oliver Möcklin Geschäftsführer ORGATEAM GmbH Beratung auf Augenhöhe Was macht ORGATEAM BSI Compliance IT Strategie Rechenzentrumsplanung Chancen- und

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider

Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider - IBM Cloud Computing März, 2011 Überblick IBM Offerings für Cloud-Provider Juerg P. Stoll Channel Development Executive for Cloud IMT ALPS juerg.stoll@ch.ibm.com +41 79 414 3554 1 2010 IBM

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung

Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung Cloud Computing Erfahrungen eines Anbieters aus der Interaktion mit seinen Kunden und der Marktentwicklung 29.10.2013 Susan Volkmann, IBM Cloud Leader Deutschland, Österreich, Schweiz (DACH) "The Grounded

Mehr

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung

Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Cloud Computing als Basisinfrastruktur für Shared Services in der Verwaltung Dr. Matthias Kaiserswerth Director and Vice President IBM Research - Zurich Aktuelle Situation Die Finanzkrise hat tiefgreifende

Mehr

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft

Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Cloud Computing - die Lösung der Zukunft Agenda: 08:30 08:40 Begrüssung Herr Walter Keller 08:40 09:00 Idee / Aufbau der Cloud Herr Daniele Palazzo 09:00 09:25 Definition der Cloud Herr Daniele Palazzo

Mehr

Die EBCONT Unternehmensgruppe.

Die EBCONT Unternehmensgruppe. 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles IT-Infrastruktur IT-Betrieb (managed Services) Cloud / Elastizität 1200 Wien, Handelskai 94-96 Johannes Litschauer, Alex Deles Enterprise Solutions

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Der Cloud Point of Purchase. EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp)"

Der Cloud Point of Purchase. EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp) Der Cloud Point of Purchase EuroCloud Conference, 18. Mai 2011 (Christoph Streit, CTO & Co-Founder ScaleUp)" Wer ist ScaleUp Hintergrund Cloud Provider ScaleUp ist ein Spin-Out des 12- Jahre alten MSPs

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Linux Server in der eigenen Cloud

Linux Server in der eigenen Cloud SÜD IT AG World of IT Linux Server in der eigenen Cloud Infrastructure as a Service (IaaS) Michael Hojnacki, ProtoSoft AG Quellen: SUSE Cloud 4 Präsentation (Thore Bahr) Diverse Veröffentlichungen Stahlgruberring

Mehr

Rechenzentren im Sog der Cloud

Rechenzentren im Sog der Cloud Trends Technologien - Auswirkungen Rechenzentren im Sog der Cloud 11. OSL Technologietage 2013 Berlin 24./25. September 2013 Situation Cloud überall Cloud Storage Software as a Service Open Source Cloud

Mehr

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen

IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen Pressemeldung Frankfurt am Main, 26. September 2014 IDC Studie: Hybrid Clouds werden Realität in deutschen Unternehmen IT-Verantwortliche deutscher Unternehmen planen in den kommenden 24 Monaten die Verknüpfung

Mehr

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien

vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien vcloud Hybrid Service Architektur und Anwendungsprinzipien Jürgen Wohseng Service Provider Specialist Central & Eastern EMEA 2014 VMware Inc. All rights reserved. Themenübersicht Gründe für die Hybrid

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung

Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Acceleris Data Center Consulting IT auf dem Weg zur Industrialisierung Open Cloud Day, 10.06.2014 Data Center Evolution Der Weg zur Wolke ein Phasenmodell Physikalisch Virtualisiert Cloud > Die Applikations-

Mehr

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt

IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IT-Trends 2014 IT-Kompetenz im Management steigt IKT-Forum Linz, 9. Oktober 2014 DI Bernd Bugelnig Capgemini eine starke Gruppe (Gesamtjahr 2013) Umsatz 2013: 10,092 Mrd. Operative Marge : 857 Mio. Operativer

Mehr

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net

Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA. ArrowSphere xsp Central. arrowsphere.net Cloud Enterprise Computing Solutions EMEA ArrowSphere xsp Central arrowsphere.net Die Cloud. Äußerst vielversprechend, doch auch komplex in ihren Herausforderungen. ArrowSphere xsp Central. Für ein besseres

Mehr

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater.

Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Vernetztes Vernetztes Leben Leben und und Arbeiten Arbeiten Telekom Deutschland GmbH. Erleben, was verbindet. kontaktieren Sie uns hier am Stand oder Ihren Kundenberater. Das virtuelle Rechenzentrum Heiko

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Hardy Klömpges Public Sector Deutschland Führungskräfteforum, Bonn 14.10.2010 Copyright Siemens AG 2010.

Mehr

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015

Wachstumsmotor IT! Vorstellung der IDC Marktstudie. future thinking Der RZ-Kongress April 2015 Vorstellung der IDC Marktstudie future thinking Der RZ-Kongress April 2015 1 Eine starke Familie Die Friedhelm Loh Group eine erfolgreiche Unternehmensgruppe 11.500 77 Mitarbeiter weltweit int. Tochtergesellschaften

Mehr

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch «EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch DATENCENTERFORUM 2014 WIE DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER IT IHREN DATA CENTER BETRIEB BEEINFLUSSEN

Mehr

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch

Flug in die Wolke. Instrumentenflug in die Cloud mit Unic. Wallisellen, 25. Januar 2012. Christoph Camenisch Flug in die Wolke Instrumentenflug in die Cloud mit Unic Wallisellen, 25. Januar 2012 Christoph Camenisch Flug in die Wolke Hosting by Unic Unic - Seite 2 Flug in die Wolke Cloud Computing in a nutshell

Mehr

1 von 6 27.09.2010 09:08

1 von 6 27.09.2010 09:08 1 von 6 27.09.2010 09:08 XaaS-Check 2010 Die Cloud etabliert sich Datum: URL: 26.08.2010 http://www.computerwoche.de/2351205 Eine Online-Umfrage zeigt: Viele Unternehmen interessieren sich für das Cloud

Mehr

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation

ICMF, 22. März 2012. Markus Zollinger. Leiter Cloud Computing IBM Schweiz. 2011 IBM Corporation ICMF, 22. März 2012 Markus Zollinger Leiter Cloud Computing IBM Schweiz 2011 IBM Corporation Cloud Computing ist...real! Internet Apple icloud 2 Unternehmen passen sich sehr schnell an! Collaboration CRM

Mehr

Emil Dübell EDConsulting

Emil Dübell EDConsulting Emil Dübell EDConsulting Emil.duebell@gmail.com www.x-plus-management.com Die Welt der IT verändert sich Cloud Computing und SaaS wird geschäftsfähig Veränderung des IT-Ökosystems Vom Lizenzgeber zum IT

Mehr

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen

09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur beeinflussen 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote - Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack

Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack Migration einer bestehenden Umgebung in eine private Cloud mit OpenStack CeBIT 2014 14. März 2014 André Nähring Cloud Computing Solution Architect naehring@b1-systems.de - Linux/Open Source Consulting,

Mehr

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014

Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Pressekonferenz Cloud Monitor 2014 Prof. Dieter Kempf, BITKOM-Präsident Bruno Wallraf, Head of Technology & Business Services KPMG Berlin, 30. Januar 2014 Studiendesign Cloud Monitor Telefonische Befragung

Mehr

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung

Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Cloud Computing für die öffentlichen Verwaltung Heiter bis wolkig Sicherheitsaspekte und Potentiale von Computing für die öffentlichen Verwaltung Jörg Thomas Scholz Leiter Professional Services Public Sector Deutschland, Siemens AG Führungskräfteforum,

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Software as a Service

Software as a Service Software as a Service Andreas Von Gunten http://www.ondemandnotes.com http://www.andreasvongunten.com SaaSKon 2008 11. November 2008 Das Problem - Komplexität Software selber zu betreiben, bedeutet zunehmende

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis. April 2015 22

Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis. April 2015 22 Software Defined Storage Storage Transformation in der Praxis Copyright 2014 EMC Corporation. All rights reserved. April 2015 22 TRANSFORMATION DER IT ZUM SERVICE PROVIDER STORAGE AS A SERVICE HYBRID CLOUD

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 Unternehmesdarstellung: Axios Systems IDC Multi-Client-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2014 IT Service Management im Spannungsfeld von Cloud Computing und enterprise Mobility axios systems

Mehr

Siemens IT Solutions and Services presents

Siemens IT Solutions and Services presents Siemens IT Solutions and Services presents Cloud Computing Kann Cloud Computing mein Geschäft positiv beeinflussen? Ist Cloud Computing nicht nur eine Marketing-Idee? Unsere Antwort: Mit Cloud Computing

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs

Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs Cloud Computing Realitätscheck und Optionen für KMUs 6. Stuttgarter Sicherheitskongress Michael Wilfer, Fichtner IT Consulting AG Vorsitzender ITK Ausschuss, IHK Region Stuttgart Oktober 04 Cloud Computing

Mehr

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen

CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen PRODUKTBLATT: CA AppLogic CA AppLogic : Die Cloud- Plattform für Unternehmensanwendungen agility made possible CA AppLogic ist eine sofort einsatzfähige Cloud Computing-Plattform, mit der Kunden in Unternehmen

Mehr

IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik

IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik Ulrich Pöhler Business Development Manager IT-Service-Management- Bauplan für die IT-Fabrik Von der Altstadt zur modernen IT-Fabrik mit frischer Denke zur industriellen Produktion Die Architektur und Bauplanung

Mehr

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic

synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic synergetic AG Open House 2012 Ihr Unternehmen in der Wolke - Cloud Lösungen von synergetic Markus Krämer Vorsitzender des Vorstandes der synergetic AG Verantwortlich für Strategie und Finanzen der synergetic

Mehr

Hosting in der Private Cloud

Hosting in der Private Cloud Security Breakfast 26.10.2012 Hosting in der Private Cloud Praxis, Compliance und Nutzen Stephan Sachweh, Technischer Leiter Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance

Open Cloud Alliance. Choice and Control for the Cloud. Open Cloud Alliance Choice and Control for the Cloud CeBIT 2015 16. - 20. März Die Cloud aus Sicht von Unternehmenskunden Nutzen und Herausforderungen von Cloud Computing für Endanwender in Unternehmen und Behörden Cloud

Mehr

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren

IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Pressemeldung Frankfurt, 26. Juli 2013 IDC Studie: Deutsche Unternehmen wollen mit Cloud Services Geschäftsprozesse optimieren Die Fachbereiche deutscher Unternehmen fordern von der IT eine bessere Unterstützung

Mehr

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud

OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center aus der Cloud OASIS on-call Contact Center Die perfekte ACD für Ihr Geschäft Medienübergreifend und leistungsstark Medienübergreifend, schnell im Einsatz und direkt aus der

Mehr

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen

Cloud Computing. D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011. Softwarearchitekturen Cloud Computing D o m i n i c R e u t e r 19.07.2011 1 Seminar: Dozent: Softwarearchitekturen Benedikt Meurer GLIEDERUNG Grundlagen Servervirtualisierung Netzwerkvirtualisierung Storagevirtualisierung

Mehr

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing

Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Windows Azure Ihre Plattform für professionelles Cloud Computing Eine Plattform für Hochverfügbarkeit und maximale Flexibilität und ein Partner, der diese Möglichkeiten für Sie ausschöpft! Microsoft bietet

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Klaus Tenderich Funktion/Bereich: Director Automation Services Organisation: Basware GmbH

Mehr

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon?

IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? 1 IBM und A1 Telekom Austria IT as a Service für den KMU Bereich - und was haben Sie davon? DI Roland Fadrany, Head of ITO, A1 Telekom Austria DI Günter Nachtlberger, Business Development Executive, IBM

Mehr

SOLIDCLOUD. Produktübersicht

SOLIDCLOUD. Produktübersicht Produktübersicht SOLIDCLOUD Sicherheit in Bestform: Infrastructure as a Service (IaaS) mit SOLIDCLOUD Mit SOLIDCLOUD bietetet ITENOS eine standardisierte IaaS-Cloud-Lösung für Unternehmen. Gestalten und

Mehr

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform

Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Cloud Computing mit der Windows Azure Platform Ein Überblick Holger Sirtl Architect Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.msdn.com/hsirtl Wahlfreiheit bei Anwendungen

Mehr

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich?

Sind Privacy und Compliance im Cloud Computing möglich? Sind und Compliance im Cloud Computing möglich? Ina Schiering Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften Markus Hansen Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz www.ostfalie.de Wolfenbüttel, Germany

Mehr

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle

Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Anforderungen an Cloud Computing-Modelle Rechtsanwalt Martin Kuhr, LL.M. 26.11.2010 6. Darmstädter Informationsrechtstag oder: zwischen Wolkenhimmel und Haftungshölle F.A.Z. Wer steht vor Ihnen? - Rechtsanwalt

Mehr

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution

RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution RECHTLICHE ASPEKTE BEIM CLOUD COMPUTING Technik-Evolution bringt Business-Revolution Dr. Johannes Juranek, Partner bei CMS Reich-Rohrwig Hainz Rechtsanwälte GmbH Ebendorferstraße 3, 1010 Wien WS 2011 1.

Mehr

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch

Data Center Automa-on for the Cloud. Pascal Petsch Data Center Automa-on for the Cloud Pascal Petsch Agenda Cloud Buzzwords Cloud Compu.ng in der Theorie Cloud Compu.ng in der Praxis Phase 1: Virtualisierung Phase 2: Automa.sierung mit OSDCM Phase 3+:

Mehr

Das virtuelle Rechenzentrum

Das virtuelle Rechenzentrum Das virtuelle Rechenzentrum Erfahrungen, Meinungen, Visionen CON.ect Informunity Infrastrukturmanagement, Virtualisierung & Green IT Wien, 26.3.2009 Georg Chytil, Ing. Andreas Schoder georg.chytil@nextlayer.at,

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South

Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik. Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Andreas Hack, Leiter Consulting & Design South Unify Customer Summits 2014 Data Center Herz der virtuellen IT-Fabrik Franz-Josef Nölke,

Mehr

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud

Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Der Beitrag der Anbieter zum Kompetenznetzwerk Trusted Cloud Dr. Oliver Grün, Präsident BITMi Berlin Montag 02.06.2014 Trusted Cloud Jahreskongress 2014 Agenda Agenda 1. Vorstellung: Bundesverband IT-Mittelstand

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES

MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES MOVE DYNAMIC HOSTING SERVICES DYNAMIC HOSTING SERVICES BUSINESS, MÄRKTE, IT ALLES IST IN BEWEGUNG If business is running fast, you have to run faster. Oliver Braun, Demand Management, IT Infrastructure,

Mehr

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart

Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Stuttgart Master-Thesis (m/w) für unseren Standort Abschlussarbeit im Bereich Business Process Management (BPM) Effizienzsteigerung von Enterprise Architecture Management durch Einsatz von Kennzahlen Braincourt

Mehr

IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution

IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution Pressemeldung Frankfurt am Main, 29. Juni 2012 IDC-Studie: Cloud Computing in Deutschland 2012 Evolution der Revolution Als neues Computing Paradigma findet Cloud Computing nun seinen Weg in die Unternehmen.

Mehr

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt

Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt Unser differenzierter Ansatz für den Intelligent Workload Management-Markt DER MARKT 1 Die IT-Landschaft unterliegt einem starken Wandel. Die Risiken und Herausforderungen, die sich aus dem Einsatz mehrerer

Mehr

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012

dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 dynamic cloud @ internet4you Christoph Streit Technology Evangelist, internet4you 30. Oktober 2012 vorstellung Christoph Streit Über 15 Jahre Erfahrung in der IT Branche Co-Founder und früherer CTO der

Mehr

Multi-Vendor-Outsourcing und Produktisierung von IT-Services. Dr. Serguei Dobrinevski serguei.dobrinevski@hypersoft.com

Multi-Vendor-Outsourcing und Produktisierung von IT-Services. Dr. Serguei Dobrinevski serguei.dobrinevski@hypersoft.com Multi-Vendor-Outsourcing und Produktisierung von IT-Services Dr. Serguei Dobrinevski serguei.dobrinevski@hypersoft.com Einführung Hypersoft Information Systems Mehr als 200 Großkunden für die Service-Metrics-Software

Mehr

Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin

Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin Cloud Computing Potenziale für die öffentliche Verwaltung führungskräfte forum im HHI, Berlin Dr. Klaus-Peter Eckert, Dr. Peter Deussen Fraunhofer FOKUS - Berlin 18.10.2011 Agenda Technische Voraussetzungen

Mehr

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud

> Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud > Als Mittelständler auf dem Weg in die Cloud Vortrag CeBIT Power Stage, 07. März 2013 Gernot Rückziegel, Leiter CTO, Lufthansa Systems 22. März 2013 >Agenda > Ein Blick auf den deutschen Cloud-Markt >

Mehr

Datenschutz in der Cloud. Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW

Datenschutz in der Cloud. Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW Datenschutz in der Cloud Stephan Oetzel Teamleiter SharePoint CC NRW Agenda Definitionen Verantwortlichkeiten Grenzübergreifende Datenverarbeitung Schutz & Risiken Fazit Agenda Definitionen Verantwortlichkeiten

Mehr

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE

MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE MICROSOFTS CLOUD STRATEGIE Sebastian Weber Head of Technical Evangelism Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Slide 1 WAS IST CLOUD COMPUTING? Art der Bereitstellung von IT-Leistung

Mehr

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT

GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT GESCHäFTSPROZESSMANAGEMENT Veränderungsfähig durch Geschäftsprozessmanagement (BPM) Beratung und Training BPM-Lösungen und Technologien Branchenfokus Energie und Versorgung Im Zeitalter stetigen Wandels

Mehr

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen

T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen MEDIENINFORMATION Wien, 07. Mai 2013 T-Systems und VMware arbeiten noch enger zusammen T-Systems wird erster VMware vcloud Datacenter Services zertifizierter Provider mit einem lokalen Rechenzentrum in

Mehr

Server & Cloud Enrollment (SCE)

Server & Cloud Enrollment (SCE) Server & Cloud Enrollment (SCE) In diesem Webcast stellen wir das Server & Cloud Enrollment (kurz SCE bzw. SKI im Englischen) vor. Das Server & Cloud Enrollment erlaubt die hybride Lizenzierung und ermöglicht

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Private IaaS Cloud mit OpenStack. Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de

Private IaaS Cloud mit OpenStack. Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de Private IaaS Cloud mit OpenStack Sebastian Zielenski Linux/Unix Consultant & Trainer B1 Systems GmbH zielenski@b1-systems.de Vorstellung B1 Systems gegründet 2004 primär Linux/Open Source Themen national

Mehr

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle

ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle ITK-Trends 2010: Hardware and Software. Engineered to work together. Rolf Kersten EMEA Hardware Product Marketing, Oracle SAFE HARBOR STATEMENT The following is intended to outline our general product

Mehr

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010

Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 Cloud Computing Top oder Flop? 17. November 2010 DI Thomas Gradauer, Head of Presales-Consulting Raiffeisen Informatik ITSM-Beratung Raiffeisen BANK AVAL 16.10.2009 1 Agenda Raiffeisen Informatik Medienspiegel

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter

Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Wege in die private Cloud: Die Lösung von INNEO auf Basis von FlexPod Datacenter Agenda Herausforderungen im Rechenzentrum FlexPod Datacenter Varianten & Komponenten Management & Orchestrierung Joint Support

Mehr

Integration by Design

Integration by Design Integration by Design EINE neue Plattform FÜR ALLE Cloud Workloads EuroCloud Deutschland Conference 2012 Uwe Kopf IBM Deutschland GmbH 2011 IBM Corporation Die Mehrheit der CEO/CIO sehen Komplexität und

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr