NEWSLETTER. Mai FOKUS Szenarienbasiertes Talent Management. PRAXIS Talent Management Circle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NEWSLETTER. Mai 2013. FOKUS Szenarienbasiertes Talent Management. PRAXIS Talent Management Circle"

Transkript

1 NEWSLETTER Mai 2013 FOKUS Szenarienbasiertes Talent Management PRAXIS Talent Management Circle NEWS Aktuelle Vergütungsvergleiche: national und international Seminartermine 2013: praxisnahes Know-how kompakt vermittelt Lurse als Kongress-Partner INTERN Neu im Lurse-Team Anton Stockhausen 20 Jahre für den Erfolg von Lurse aktiv

2 VORWORT Liebe Geschäftsfreunde, sehr geehrte Damen und Herren, wohin geht die gesamtwirtschaftliche Entwicklung? Die Grafik auf dem Deckblatt verdeutlicht die vielfältigen Richtungen und Perspektiven. Wachstum Stagnation Rückgang: Welches Szenario trifft für Ihre Branche, Ihr Unternehmen zu? In unserem Fokusbeitrag setzen wir uns mit dem heiklen Thema Personal planen in unruhigen Zeiten auseinander. Darüber hinaus informieren wir Sie wieder über viele Neuigkeiten: Benchmarkkreise, Seminartermine, neue Kolleginnen und Kollegen bei Lurse. Herzliche Grüße Ihr FOKUS Szenarienbasiertes Talent Management Steuerung unternehmenskritischer Personalbewegungen Wie kann HR sicherstellen, dass die benötigten Talente identifiziert, entwickelt und entsprechend eingesetzt werden? Welche Talente müssen wie gemanagt werden? Diese Fragestellungen sind nicht neu, rücken aber unter aktuellen Trends wie Fachkräftemangel, Demographie, längere Lebensarbeitszeiten und Wertewandel immer mehr in den Vordergrund. Dabei ist es egal, ob es sich um die bereits viel diskutierten Ingenieure eines Technologieunternehmens oder die LKW-Fahrer einer Spedition handelt. Die Überprüfung der Personal- und Führungskräfteentwicklungsstrategie und ihrer Wirksamkeit wird häufiger notwendig, zumal uns die Unsicherheit in der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung begleitet und in vielen Branchen die Veränderungsgeschwindigkeit zunimmt. Zu oft ist die Personal- und Führungskräftestrategie durch akute Problemstellungen getrieben und somit reaktiv formuliert. Meist bleibt im betrieblichen Alltag keine Zeit für einen Blick auf die gesamte Organisation und eine vorausschauende Analyse und Ableitung von Handlungsoptionen. Pragmatisches Modell Abhilfe kann die modellhafte Betrachtung und Simulation von Personalbewegungen schaffen. Aber: Wie kommt man schnell zu griffigen Ergebnissen? Der Stellenkegel eines Unternehmens ist immer verfügbar und bildet die Basis: Die Anzahl der Mitarbeiter auf den Ebenen wird ergänzt um die organisationsinternen Personalbewegungen zwischen den Ebenen. Gleichzeitig werden die Zu- und Abgänge von und nach extern berücksichtigt. (s. Abb.). Anton Stockhausen Schritt 1 des szenarienbasierten Talent Managements: Wesentliche Fakten wie Altersstrukturen, Fluktuations- und Einstellungsraten, durchschnittliche Verweildauern auf den Ebenen oder typische Karrierewege werden ausgewertet und führen zu ersten aussagefähigen Ableitungen für Personalplanung und Rekruting. Schritt 2 des szenarienbasierten Talent Managements: Hier werden spezifische, dynamische Betrachtungen wie geplantes Unternehmenswachstum, Auf- und Abbau von Geschäftsfeldern und/oder Standorten integriert. Unterschiedliche Szenarien werden in ihren Wirkungen durchgespielt, die Ergebnisse aus Schritt 1 konkretisiert. Je nach Fragestellung und Größe des Unternehmens kann das Modell nach Geschäftseinheiten, Standorten, Jobfamilien und weiteren Anforderungen verfeinert werden. Ableitungen mit Management Attention Das Modell beschreibt auf Basis begründeter Prämissen Szenarien über die heutige und zukünftige Personalsituation des Unternehmens. Mit Hilfe unterschiedlicher Szenarien können Diskussions- und Entscheidungsprozesse fundiert unterstützt werden. Hierbei machen wir im Rahmen unserer Projekte immer wieder die Erfahrung, dass neben den vermeintlich offensichtlichen Handlungsfeldern bisher unbeachtete Fragestellungen in den Vordergrund rücken, die im Rahmen des Talent Managements zu berücksichtigen sind. Beispielsweise neue Karrierepfade in einem geänderten Geschäftsmodell oder bisher nicht im Fokus stehende, kritische Schlüsselfunktionen und Mitarbeitergruppen.

3 Die strategische Ausrichtung des Unternehmens bestimmt die unmittelbaren Rückschlüsse auf Nachfolgeplanung, Nachwuchsprogramme, Retention und andere erfolgskritische HR- Prozesse. Kritische Meilensteine werden identifiziert und alternative Handlungsoptionen aufgezeigt. Insgesamt kann ein nachhaltiges Talent Management etabliert werden, eng verzahnt mit der Unternehmensausrichtung und einem kontinuierlichen Prozess der regelmäßigen Überprüfung. Ein weiterer Effekt ist die andere Qualität der Diskussion zwischen HR und den Geschäftsverantwortlichen durch die auf Zahlen, Daten, Fakten basierenden Szenarien. Die Management Attention ist gesichert! Wir würden uns freuen, Sie am 27. Juni 2013 zu unserem Vortrag Szenarienbasiertes Talent Management handlungsfähig in unruhigen Zeiten auf dem diesjährigen Personalmanagementkongress des Bundesverbandes der Personalmanager in Berlin begrüßen zu dürfen (www.personalmanagementkongress.de). (Dr. Stefan Fischer, Fon: +49 (0) , und Anton Stockhausen, Fon: +49 (0) , PRAXIS Talent Management Circle internationaler Arbeitskreis Talent Management Benchmarking findet bei Lurse weit über Vergütungsthemen hinaus statt, typischerweise im Rahmen exklusiver Arbeitskreise, wie beispielsweise dem Talent Management Circle. Dieser internationale Arbeitskreis dreht sich um alle Aspekte des Talent Managements. Der Schwerpunkt liegt auf globalen Talent Management-Prozessen und Systemen von Nachwuchsprogrammen bis hin zum Executive Development. Aufgrund des wesentlichen Einflusses umfasst die Betrachtung auch das Performance Management. Teilnehmer sind die jeweils auf Konzernebene Verantwortlichen für Talent Management, Talent Acquisition und/oder Talent Develop- ment. Die branchenübergreifende Sichtweise ist durch eine entsprechende Teilnehmerstruktur sichergestellt. Der Talent Management Circle ist im letzten Jahr gestartet und trifft sich jeweils im Frühjahr und Herbst bei einem der teilnehmenden Unternehmen. Auf der Tagesordnung stehen aktuelle Trends, strategische Herausforderungen, wie auch der intensive Austausch über unternehmensspezifische Lösungsansätze. Ebenfalls im Blickfeld stehen unterstützende IT-Plattformen sowie die Nutzung von Sozialen Medien im Unternehmen. (Dr. Stefan Fischer, Fon: +49 (0) ,

4 NEWS Aktuelle Vergütungsvergleiche: national und international Unsere Vergütungsvergleiche bieten unerlässliche Informationen zu Gehaltsniveaus und Zusatzleistungen wertvoll insbesondere im Wettbewerb um Fach- und Führungskräfte. Bezahlen Sie Ihre Mitarbeiter richtig? Überprüfen Sie dies mit Hilfe unserer aktuellen Vergütungsstudien. Folgende Studien finden im Frühjahr/Sommer statt: Internationale Studie SEA Studie Angesprochen sind Unternehmen aus dem Technologie-Umfeld, die sich zu wesentlichen Funktionen z. B. im Bereich Finanzen, Marketing, Sales und Consulting in über 30 Ländern benchmarken möchten. Regelmäßige Telefonkonferenzen mit den Teilnehmern ermöglichen den Erfahrungsaustausch zu personalpolitischen Themen. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an: Sabrina Pittig, Fon: +49 (0) , Ägypten Kenia Nigeria Südafrika Bahrain Kroatien Polen Tschechische Republik Bosnien und Herzegowina Kuwait Rumänien Tunesien Bulgarien Lettland Russland Türkei Estland Libanon Saudi Arabien Ukraine Griechenland Litauen Serbien Ungarn Israel Marokko Slovakei Vereinigte Arabische Emirate Kasachstan Mazedonien Slovenien Zypern Nationale Studien High Tech-Branche Eine Cross Industry-Studie mit über 50 bekannten Unternehmen, die in einem umfassenden Funktionskatalog insbesondere die Top Management-Positionen beinhaltet. Sie enthält eine unternehmensindividuelle Peergroup-Auswertung (z. B. nach Unternehmensgröße). Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an: Tanja Weidig, Fon: +49 (0) , Online Media Nach der erfolgreichen Premiere in 2012 bieten wir diese Spezial-Studie zu den im Markt aktuell begehrten Funktionen (wie z. B. Web Analytics, Software Development Web, Affiliate Marketing) im Online-Segment wieder an. Neu in 2013 planen wir ein Treffen im Teilnehmerkreis. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an: Ralf Kuklik, Fon: +49 (0) ; Juristen/Patentanwälte Eine funktionsbezogene Studie, die ausschließlich Juristen bzw. Patentanwälte in verschiedenen Wertigkeitsstufen abbildet und die wir im 2-Jahres-Rhythmus aktuell wieder durchführen. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte an: Tanja Weidig, Fon: +49 (0) ;

5 NEWS Seminartermine 2013: praxisnahes Know-how kompakt vermittelt Forum Compensation Aktuell Refresher-Seminar, insbesondere für ehemalige Frankfurt Trends und Entwicklungen Teilnehmer unserer Ausbildung zum C + B- gemeinsames Abendessen Manager. Die Gelegenheit zum Networking mit am der Chance, konkrete Fragestellungen aus dem Unternehmensalltag zu lösen. Gestaltung von Zeitwertkonten Möglichkeiten und Grundlagen des Zeitwert Frankfurt konten-modells sowie praxistaugliche Ansätze: personalpolitische Ziele, juristische, steuerliche und administrative Rahmenbedingungen. Ausbildung zum Compensation + Grundlagen und Hintergründe, die für die Arbeit Paderborn, Benefits-Manager von Compensation + Benefits-Managern notwen- (Warteliste) Gut Winkhausen dig sind kompakt vermittelt als Fünf-Tages Seminar. (Zusatztermin) Personalentwicklung (PE) kompakt Grundlagen für die Arbeit als Personalentwickler Paderborn, in 3 Tagen: Nutzen und Chancen der PE-Maßnahmen Gut Winkhausen u. -Instrumente bewerten mit vielen Praxisbeispielen Internationale Rechnungslegung Grundlagen der Rechnungslegung nach IFRS, Paderborn, von Pensions- u. ä. Verpflichtungen Begriffsbestimmungen, Bewertungsverfahren Gut Winkhausen und Festlegung von Parametern, Darstellung der Bewertungsergebnisse. Weitere Informationen zu unseren Seminaren sowie zu möglichen Inhouse Workshops finden Sie auf unserer Website: Gern beraten wir Sie auch telefonisch: Stephanie Michalke, Fon: +49 (0) oder Sie schicken eine Mail an: INTERN Neu im Lurse-Team Wir freuen uns sehr, dass mehrere neue Kolleginnen und Kollegen unser Team verstärken. Herzlich Willkommen! Seit Anfang April unterstützen Julianne Krampulz und Philipp Dienstbühl unser Geschäftsfeld Benefits. Die umfassende Beratung und Betreuung unserer Kunden in der betrieblichen Altersversorgung ist dabei Schwerpunkt ihrer Arbeit. Julianne Krampulz bringt hierbei ihre langjährige Expertise als bav-spezialistin unter anderem bei einer großen Versicherung ein. Der Diplom-Mathematiker Philipp Dienstbühl treibt unsere Themen Flexible Benefits und Benchmarking weiter voran. Er arbeitet, wie Frau Krampulz, im Frankfurter Lurse-Team und bringt dort seine Erfahrung als bav-gutachter ein. Der Consultant Steffen Menne verstärkt unser Team ebenfalls am Standort Frankfurt. Zu den Aufgaben des Volkswirtschaftlers gehört schwerpunktmäßig die Betreuung unserer Kunden rund um das Thema Vergütung. Ab Juni 2013 wird uns Cathrin Bruhn in der Öffentlichkeitsarbeit verstärken. Sie ist PR- Beraterin und war zuvor unter anderem in einer renommierten Public Relations Agentur beschäftigt. Julianne Krampulz Philipp Dienstbühl Steffen Menne Cathrin Bruhn

6 NEWS Lurse als Kongress-Partner Zum dritten Mal unterstützen wir als Partner den Personalmanagement-Kongress in Berlin, dessen Thema in diesem Jahr Motivation lautet. Die größte Fachtagung im deutschsprachigen Raum wird vom Bundesverband der Personalmanager veranstaltet. Sie findet am 27. und 28. Juni 2013 im Estrel Convention Center statt. Die Kongressteilnehmer finden dort umfangreiche Informationen über aktuelle HR-Themen sowie eine hervorragende Möglichkeit, das eigene Netzwerk zu pflegen. Besuchen Sie unseren Stand oder unseren Vortrag zum Thema Szenariobasiertes Talent Management handlungssicher in unruhigen Zeiten, der am Donnerstag, um Uhr in Panel III stattfinden wird. Unsere Referenten Dr. Stefan Fischer und Anton Stockhausen freuen sich auf Sie! Gern können Sie uns vorher kontaktieren und einen persönlichen Termin ausmachen: Die folgenden Lurse-Berater sind an beiden Kongresstagen für Sie da: Matthias Edelmann, Fon: +49 (0) , Dr. Stefan Fischer, Fon: +49 (0) , Birgit Horak, Fon: +49 (0) , Anton Stockhausen, Fon: +49 (0) , Weitere Infos finden Sie auf unserer Website oder auf der Internetseite des Kongresses: Winkhauser Straße Salzkotten Fon +49 (0) Fax +49 (0) INTERN Anton Stockhausen 20 Jahre für den Erfolg von Lurse aktiv Etwas überrascht wurde Anton Stockhausen von seiner Vorstandskollegin Birgit Horak, als sie ihm zum Lurse-Jubiläum gratulierte. Schon 20 Jahre? Das kommt mir deutlich kürzer vor, so sein spontaner Kommentar vor den versammelten Kolleginnen und Kollegen. Nach vielen Jahren als verantwortlicher Personaler in der Industrie begann Anton Stockhausen im April 1993 seine Beratertätigkeit bei Lurse. Seit dieser Zeit hat er viele erfolgreiche Kundenprojekte vor allem aus dem Bereich Personal- und Organisationsentwicklung durchgeführt. Seine große Expertise wird von unseren Kunden, aber auch von der Fachpresse gleichermaßen geschätzt. Zuletzt erschien ein Artikel zur Etablierung eines umfassenden Talent Management-Systems in der Zeitschrift Personalwirtschaft: Wandel ohne Kulturschock ein nachhaltiges PE-Konzept der AOK-Systems. Lohmarer Straße 9a Troisdorf Fon +49 (0) Fax +49 (0) Friedberger Landstraße Frankfurt Fon +49 (0) Fax +49 (0) Heiligerstraße Hannover Fon +49 (0) Fax +49 (0)

NEWSLETTER. FOKUS Flexible Benefits als modernes Instrument zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität

NEWSLETTER. FOKUS Flexible Benefits als modernes Instrument zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität NEWSLETTER November 2013 FOKUS Flexible Benefits als modernes Instrument zur Erhöhung der Arbeitgeberattraktivität PRAXIS Wenn die Strukturen mit dem Wachstum nicht Schritt halten können NEWS Lurse-Studien

Mehr

» Talent Pool Management

» Talent Pool Management Kienbaum Management Consultants» Talent Pool Management Vorausschauend planen professionell steuern nachhaltigen Erfolg sichern » Die Herausforderung Demografischer Wandel und drohender Fachkräftemangel

Mehr

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag!

Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! 1 Mit diesem Online-Portal greifen Sie zügig auf alle Abrechnungsinformationen zu und stärken die wirtschaftliche Basis Ihrer Praxis Tag für Tag! Testen Sie www.abrechnung-zahnmedizin.de jetzt KOSTENLOS!

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

NEWSLETTER. Oktober 2011

NEWSLETTER. Oktober 2011 NEWSLETTER Oktober 2011 VORWORT Liebe Kunden, Geschäftspartner und Freunde, vielfach wurde das Auslaufen der Altersteilzeitregelung bedauert, in mehreren Gremien und Tarifkommissionen wird über ein vergleichbares

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.04.2012 Telefonie-Optionen sowie zusätzliche

Mehr

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien

Einladung. Towers Watson HR Technology. Mit moderner Software HR-Programme optimieren. Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Einladung Towers Watson HR Technology Mit moderner Software HR-Programme optimieren Am Donnerstag, den 13. März 2014, in Wien Sehr geehrte Damen und Herren, von der Personalplanung über das Recruiting

Mehr

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA)

Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Fachbereich Thematik Abzugsteuerentlastung Übersicht über das deutsche Besteuerungsrecht an Lizenzgebühren nach Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) Bitte beachten Sie: - Diese Liste erhebt keinen Anspruch

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Employer Branding. Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Employer Branding Auf dem Weg zum attraktiven Arbeitgeber » Rekrutierung und Bindung Manager und Kandidaten haben unterschiedliche Perspektiven Was ein Personaler denkt: Wir sind ein Familienunternehmen.

Mehr

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. ROI on HR Investieren in die Zukunft. Towers Watson Business Breakfast Einladung ROI on HR Investieren in die Zukunft Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 14. März 2013, in München Am Dienstag, den 19. März 2013, in Düsseldorf Am Mittwoch, den 20. März 2013,

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Einladung Towers Watson Business Breakfast Shared Services und HR-Technologie effizient einsetzen Am Dienstag, den 6. März 2012, in Köln Am Mittwoch, den 7. März 2012, in Frankfurt Am Donnerstag, den 8.

Mehr

es zwar Diskussionen auf EU-Ebene, bislang aber keine konkreten Vorstöße.

es zwar Diskussionen auf EU-Ebene, bislang aber keine konkreten Vorstöße. Deutscher Bundestag Drucksache 17/14718 17. Wahlperiode 06. 09. 2013 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Friedrich Ostendorff, Bärbel Höhn, Cornelia Behm, weiterer Abgeordneter

Mehr

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013

Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Börserl 7GB von S-Budget Internet ab 25.07.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

NEWSLETTER. Oktober 2012

NEWSLETTER. Oktober 2012 NEWSLETTER Oktober 2012 FOKUS Moderne bav: Nah am Mitarbeiter, schlank in der Administration und risikoarm finanziert NEWS Kurz und knapp: Lurse-Seminare 2013 Compensation + Benefits-Manager 250. Teilnehmer

Mehr

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014

Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Willi 9 GB (EUR 9,-) ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), der T-Mobile

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove

Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Wohin Sie auch ziehen - Wir ziehen mit! Schenker Australia Pty. Ltd SCHENKERmove Kontakt Schenker Australia P/L Umzuglogistik 43-57 South Centre Road Melbourne Airport, Vic 3045 Australia Tel.: +61 9344

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Einladung Towers Watson Business Breakfast Bindung, Motivation und Entwicklung erfolgskritischer Mitarbeiter Am Mittwoch, den 25. Januar 2012, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 26. Januar 2012, in Frankfurt

Mehr

!!"!!Mobile! BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014

!!!!Mobile! BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif BIZ INCLUSIVE Small ab 01.07.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile

Mehr

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009

Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife. Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstiger in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife Medien-Telefonkonferenz 12. Mai 2009 Günstig in der Welt verbunden Swisscom senkt erneut die Roamingtarife 2 Agenda der Telefonkonferenz:

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014

Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014 Entgeltbestimmungen für den Tarif Team Voice und Data ab 1.11.2014 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile

Mehr

New Business Development

New Business Development Potentiale für Geschäftsfeldentwicklung erkennen und nutzen - ein zweitägiges Seminar Ziele des Seminars: In diesem Lehrgang erhalten die Teilnehmer einen Einblick in das New Business Development. Hierbei

Mehr

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat ONE PLUS 40 Jetzt ist Schluss mit wenig: Mit ONE Plus 40 telefonieren Sie mit 350 Freiminuten in alle Netze und haben 1.000 Freiminuten zu ONE und ins Festnetz! Und das zu einem Paketpreis von nur 40,-

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands

Allgemeine Konditionen. Abgehende Verbindungen innerhalb Deutschlands Allgemeine Konditionen Monatlicher Grundpreis Monatlicher Mindestumsatz Mindestvertragslaufzeit 1 keiner keiner flexibel: täglich kündbar 1) Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit. Zur Beendigung

Mehr

Internationales Personalmanagement der Quelle Aktiengesellschaft Universität Regensburg 29.10.1999

Internationales Personalmanagement der Quelle Aktiengesellschaft Universität Regensburg 29.10.1999 Internationales Personalmanagement der Quelle Aktiengesellschaft Universität Regensburg 29.10.1999 Internationales Personalmanagement Gliederung 1. Personal Ausland in der Gesamtorganisation der Quelle

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner

Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner Kurzanleitung Pro Focus 2202 Farbscanner 2 Buchse für mechanischen Schallkopf Standby-Schalter Buchse für Array-Schallkopf Array-Schallköpfe Zum Anschließen: 1. Den Schallwandlerstecker in die Buchse stecken.

Mehr

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten. Towers Watson Business Breakfast Einladung RoI on HR Den Erfolgsbeitrag transparent und messbar gestalten Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 18. März 2014, in München Am Mittwoch, den 19. März 2014, in Frankfurt am Main

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Zukunftsfähiges HR-Management mit SAP Cloud, On-Premise, Hybrid. Joachim Förderer SAP Produktmanagement

Zukunftsfähiges HR-Management mit SAP Cloud, On-Premise, Hybrid. Joachim Förderer SAP Produktmanagement Zukunftsfähiges HR-Management mit SAP Cloud, On-Premise, Hybrid Joachim Förderer SAP Produktmanagement Core HR und Abrechnung Talent Management Analytische Anwendungen Wege in die Cloud Ausblick und Neuerungen

Mehr

schön, Sie kennenzulernen Über unser Unternehmen

schön, Sie kennenzulernen Über unser Unternehmen schön, Sie kennenzulernen Über unser Unternehmen hier erfahren Sie, was wir machen und warum wir uns von anderen Anbietern unterscheiden. Lumesse ist der einzige internationale Anbieter von Talent Management

Mehr

Die CallYa Smartphone Fun Tarife

Die CallYa Smartphone Fun Tarife Die CallYa Smartphone Fun Tarife Das attraktive Angebot speziell für alle Smartphone-Nutzer Richtig günstig in alle deutschen Netze telefonieren! Dazu ein großes SMS-Paket in alle deutschen Netze und eine

Mehr

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA

Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA 12. Februar 2013 Trend 2013: IT ist Wachstumstreiber in EMEA EMC-Umfrage unter 6 656 IT-Entscheidern in 22 Ländern gibt Aufschluss über die geschäftlichen Prioritäten für 2013 Die Umfrage identifiziert

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Kienbaum Management Consultants. Entwicklung und Implementierung von Gesamtvergütungsstrategien und -systemen

Kienbaum Management Consultants. Entwicklung und Implementierung von Gesamtvergütungsstrategien und -systemen Kienbaum Management Consultants Entwicklung und Implementierung von Gesamtvergütungsstrategien und -systemen Kienbaum ist seit vielen Jahren bewährter Beratungspartner im Bereich der Entwicklung und Implementierung

Mehr

9. Regensburger Forums

9. Regensburger Forums Outsourcing von Personal-Prozessen Vortrag im Rahmen des: 9. Regensburger Forums Karl-Heinz Raster Inhalt: Begriffsbestimmungen Gründe für das Outsourcing Fakten und Trends Rahmenbedingungen für ein erfolgreiches

Mehr

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Der steigende Kosten- und Effizienzdruck

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT

BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT BilliTel Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT TARIFE Sie können mit der BilliTel Simkarte derzeit zwei Pakete aktivieren (Paket all und Österreich- Paket). Für das Österreich-Paket benötigen Sie einen eigenen

Mehr

1 n-tv go! Tarif 2. 3 n-tv go! Gespräche / SMS ins Ausland 5. 4 n-tv go! Roaming (Gespräche / SMS im Ausland) 5. 5 n-tv go! Servicerufnummern 6

1 n-tv go! Tarif 2. 3 n-tv go! Gespräche / SMS ins Ausland 5. 4 n-tv go! Roaming (Gespräche / SMS im Ausland) 5. 5 n-tv go! Servicerufnummern 6 n-tv go! Preisliste Stand: 22.5.2012 Leistungserbringer und Vertragspartner der Mobilfunkleistung ist die GTCom GmbH. Die n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH tritt hierbei nur als Vermittler auf. Die nachstehenden

Mehr

PRAXIS Pensionsverpflichtungen im Niedrigzinsumfeld implizieren Handlungsbedarf

PRAXIS Pensionsverpflichtungen im Niedrigzinsumfeld implizieren Handlungsbedarf PRAXIS Pensionsverpflichtungen im Niedrigzinsumfeld implizieren Handlungsbedarf Neues Prämiensystem bei nobilia-küchen: die Qualität ist die entscheidende Zutat! FOKUS Zeitgemäße Vergütungssysteme: Systematik

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Fit für den demografischen Wandel mit einem strategischen Personalplanungstool Forum II Lebenslanges Lernen/Generationenübergreifendes Lernen Daniela

Fit für den demografischen Wandel mit einem strategischen Personalplanungstool Forum II Lebenslanges Lernen/Generationenübergreifendes Lernen Daniela Fit für den demografischen Wandel mit einem strategischen Personalplanungstool Forum II Lebenslanges Lernen/Generationenübergreifendes Lernen Daniela Baumhauer, Generationenmanagement, Daimler AG 10.iga

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Ein Fahrzeug auf Reisen.

Ein Fahrzeug auf Reisen. Ein Fahrzeug auf Reisen. der Fels in der Brandung Auslandsreisende aufgepasst! Unterwegs mit dem eigenen Auto. Wer mit dem eigenen Auto ins Ausland reist, der kann auch heute noch was erleben. Denn viele

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013

Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013 Entgeltbestimmungen für den Tarif Masta Max Plus ab 17.06.2013 Die Allgemeinen Entgeltbestimmungen von T-Mobile als integrierender Bestandteil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der T-Mobile Austria

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

Werden Sie Mitglied in der Community für Personalentwicklung (PEC)

Werden Sie Mitglied in der Community für Personalentwicklung (PEC) Werden Sie Mitglied in der Community für Personalentwicklung (PEC) Bei Buchung bis zum 31.10.2011 erhalten Sie zusätzlich 3 Beratertage vor Ort Erfahrung aus internationaler Unternehmensberatung und Personalleitung

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis -

Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Abhängigkeiten zwischen HR-Strategie, HR-Prozessen und HR-Struktur - Inputs für die Unternehmenspraxis - Referat Soreco HR Praxisday 28. Februar 2014 Sandra Kohler, Unternehmens- und Personalberaterin

Mehr

Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche. The Vienna Institute for International Economic Studies

Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche. The Vienna Institute for International Economic Studies Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Pressefrühstück, 2. Juli 215 Aufwind im Westen Mittel-, Ost- und Südosteuropas:

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Grenzenloser Mobilfunk

Grenzenloser Mobilfunk Grenzenloser Mobilfunk Machen Sie es sich nicht so schwer. Wer hat schon Spaß daran, im Flugzeug die SIM-Karte zu wechseln? Wer achtet schon gern darauf, wann und wo er am besten mailt oder Dateien herunterlädt?

Mehr

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast

Einladung. HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern. Towers Watson Business Breakfast Einladung HR-Transformation Den Wertbeitrag von HR nachhaltig steigern Towers Watson Business Breakfast Am Donnerstag, den 8. Mai 2014, in Frankfurt am Main Am Dienstag, den 13. Mai 2014, in München Am

Mehr

Messekonzept. SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten. 25. 27. November 2014. Messezentrum Nürnberg

Messekonzept. SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten. 25. 27. November 2014. Messezentrum Nürnberg Messekonzept Titel SPS IPC Drives 2014 Elektrische Automatisierung - Systeme und Komponenten Termin 25. 27. November 2014 Ort Messezentrum Nürnberg Turnus jährlich Veranstalter Mesago Messemanagement Konzept

Mehr

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Einladung HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im achten Jahr in Folge veranstalten

Mehr

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Diagnostik Training Systeme Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Das Talent Management beschreibt einen Prozess mit Hilfe dessen sichergestellt wird, dass der Organisation langfristig geeignete

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft«

»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft« 6. Fachkonferenz»Online-Marketing & Social Media in der Versicherungswirtschaft«Leipzig, 16./17. Februar 2016 Veranstaltungskonzept Inhalt Editorial Idee und Zielgruppe 3 Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague

International trade needs international. Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague International trade needs international transport ISO 9001 QUALITY 2 0 0 0 Brussels Paris Moscow St-Petersburg Boedapest Sofia Prague Transort zu Osteuropa, der GUS und den Balkanstaaten Straße Transport,

Mehr

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten!

Einladung. Towers Watson Business Breakfast. HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Einladung Towers Watson Business Breakfast HR-Strukturen und Vergütungsprogramme erfolgreich gestalten! Am Mittwoch, den 23. November 2011, in Düsseldorf Am Donnerstag, den 24. November 2011, in Frankfurt

Mehr

Schwerpunkt unserer aktuellen Pep-news ist das Thema Wandel gestalten / Change Management.

Schwerpunkt unserer aktuellen Pep-news ist das Thema Wandel gestalten / Change Management. Sollte dieser Newsletter nicht einwandfrei zu lesen sein, klicken Sie bitte hier zur Online-Version. Donnerstag, 10. Juni 2010 pep-news 2-2010 Sehr geehrte Damen und Herren, Schwerpunkt unserer aktuellen

Mehr

Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE.

Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE. Stark im Service. Weltweit. CHOOSE THE NUMBER ONE. Wir sind immer für Sie da! Unser wichtigstes Kapital sind unser Engagement und unser technisches Know-how. Peter Pauli, Head of After Sales (Mitte) Roland

Mehr

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012

Personalentwicklung und Führung. Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Adrian Chrubasik Infraserv GmbH & Co. Höchst KG, Human Resources 27. November 2012 Wodurch erzielen Unternehmen Wettbewerbsvorteile? Relevanz von Personalentwicklung 1950 1970 1990 2010 Technik Prozesse

Mehr

Die Zukunft heisst Multi-Channel Kommunikation in Kombination mit Druck. Sigi Alder Market Business Developer, Canon (Schweiz) AG

Die Zukunft heisst Multi-Channel Kommunikation in Kombination mit Druck. Sigi Alder Market Business Developer, Canon (Schweiz) AG Die Zukunft heisst Multi-Channel Kommunikation in Kombination mit Druck Sigi Alder Market Business Developer, Canon (Schweiz) AG Die richtige Wahl? Agenda Digitale Revolution Was Ihre Kunden wollen Erkenntnisse

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern!

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! ExKlusiv FÜR IT Reseller: CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! Gemeinsam stark! Zeigen Sie Engagement und sichern Sie sich professionelle

Mehr

Operational Excellence in Financial Industries

Operational Excellence in Financial Industries Operational Excellence in Financial Industries Studie - Analyse - Netzwerk Hendrik Rujner Thomas Brunauer Operational Excellence und methodischer Ansatz Worum geht es in der Studie Operational Excellence

Mehr

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen

Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen Strategische Führung des HR-Bereichs bei B. Braun Melsungen HR-Konferenz "Führung und Verantwortung" Dr. Jürgen Tertel, Corporate HR Frankfurt / Main, 23. Januar 2013 bedeutet strategische Führung des

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast

HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast HR Journey From B2B to B2C in HR Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 5. Mai 2015, in München Am Donnerstag, den 7. Mai 2015, in Frankfurt Am Dienstag, den 12. Mai 2015, in Düsseldorf Sehr

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten Gewerblicher Rechtschutz

Rechtliche Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten Gewerblicher Rechtschutz KINKELDEY STOCKMAIR & SCHWANHÄUSSER INTELLECTUAL PROPERTY LAW Rechtliche Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit im Nahen und Mittleren Osten Gewerblicher Rechtschutz Michael Heise Patentanwalt Übersicht

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

Entgeltübersicht yesss! Wertkarte

Entgeltübersicht yesss! Wertkarte 1. TARIFE UND PAKETE Entgeltübersicht yesss! 1.1. Allgemeines Preisangaben in Euro, inklusive Umsatzsteuer, pro Min., pro SMS bzw. pro MB ausgenommen Mehrwertdienste. Die Tarife gelten österreichweit rund

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance Überblick Governance, Risk & Compliance Corporate Risk & Compliance IT-Compliance & Datenschutz Forensic» Gestaltung und Verzahnung von Governance-Elementen

Mehr

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012

Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Robert Rickenbacher 28. Juni 2012 Meilensteine unserer Geschichte 1970 SEGA Schweizerische Effekten-Giro AG Abwicklung und Custody im Markt Schweiz in Schweizer Franken 1989 INTERSETTLE Abwicklung und

Mehr

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien

Recht haben Recht bekommen Recht durchsetzen Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den. VAE & Saudi-Arabien An die Empfänger unserer Rundschreiben Düsseldorf, 15.12.2008 Aktuelle Entwicklungen im Außenwirtschaftsverkehr mit den Sehr geehrte Damen und Herren, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) sowie Saudi-Arabien

Mehr

kwikki Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT

kwikki Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT kwikki Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT TARIFE Preisangaben in Euro, inklusive Umsatzsteuer, pro Min. bzw. pro SMS, ausgenommen Mehrwertdienste. Die Tarife gelten österreichweit rund um die Uhr. Taktung

Mehr

Ihr IBM Trainingspartner

Ihr IBM Trainingspartner Ihr IBM Trainingspartner Arrow Ein starkes Unternehmen Arrow in Deutschland Mehr als 25 Jahre Erfahrung in der IT Mehr als 300 Mitarbeiter Hauptsitz: München vom Training, Pre-Sales über Konzeption und

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr