Social Media Collaboration Communities im externen und internen CORPORATE WEB 2.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media Collaboration Communities im externen und internen CORPORATE WEB 2.0"

Transkript

1 8. IIR Technology Social Media Collaboration Communities im externen und internen CORPORATE WEB u n d 7. A p r i l S h e r a t o n F r a n k f u r t H o t e l & To w e r s, F r a n k f u r t / M a i n INTERNATIONAL KEYNOTES Connecting with the Chinese consumers AKOM360 Allianz Business Intelligence Group Cirquent Coca-Cola Daimler PepsiCo Greater China Harry Hui, Chief Marketing Officer and President, Universal Music Southeast Deutsche Lufthansa Deutsche Post DHL Deutsche Telekom Deutsche Telekom Fidor Bank Fraunhofer Institut Kommunikation im Wandel! SONY Music Entertainment, USA Rolf Schmidt-Holtz, Chief Executive Officer Ford Google Hilton Hubert Burda Media Knowledge Garden Oracle SAP SAP sevenload SnipClip Vodafone D2 Volkswagen CORPORATE WEB 2.0 AWARD 2011 Fachbeirat: Yahoo! Prof. Dr. Marc Drüner Bewerben Sie sich! Wilde Beuger & Solmecke Jörg Bienert! SPECIAL: facebook zum Anfassen Hands-on Workshop mit Curt Simon Harlinghausen Medienpartner Mit freundlicher Unterstützung von

2 Pre-Workshop, 5. April 2011, Uhr Social Media Management Der Workshop vermittelt einen tiefen Social Media Rundumschlag. Alle relevanten externen wie internen Social Media Themen werden anhand von Beispielen diskutiert und Teilnehmer-spezifische Lösungen entwickelt. Social Media ist planbar und managebar. Social Media zum Anfassen entmystifiziert. Themen des Workshops: Social Media Aktivitäten sind planbar und messbar: Welche Ziele und KPIs sind sinnvoll in Social Media? Und wie messe ich den Erfolg? Social Media Marketing: Wie unterscheidet sich das neue von dem alten Marketing und wie bringt man diese zusammen? Social Media Planung: Gibt es neue Ansätze der Social Media Planung? Social Media Intelligence: Wie lernt man von anderen Erfahrungen? Wie kann man im Netz zuhören? Welche neuen Daten entstehen in Social Media? Social Media Ökosystem und Kontaktpunkte: Wie sehen die Kontaktpunkte in Social Media aus und wie sind diese zu bespielen? Kommunikation in und mit Social Media: Wie entwickelt man Kampagnen in Social Media? Do s & Don ts. Technologie und Marketing rücken zusammen in Social Media: Was ist bei der Umsetzung von Social Media Projekten zu berücksichtigen? Implementierung von Social Media im Unternehmen: Last but not least Wie ist das Unternehmen auf Social Media vorzubereiten? Wie können Mitarbeiter Teil der neuen Medien werden? Professor Dr. Marc Drüner, Professur für Marketing und Innovationsmanagement Steinbeis-Hochschule Berlin, Media Management, Geschäftsführender Gesellschafter der trommsdorff + drüner, innovation + marketing consultants GmbH 1. Kongresstag, 6. April Empfang mit Kaffee und Tee trommsdorff + drüner 8.55 Begrüßung der Teilnehmer und Eröffnung des Kongresses durch den Vorsitzenden Professor Dr. Marc Drüner, Professur für Marketing und Innovationsmanagement Steinbeis-Hochschule Berlin, Media Management, Geschäftsführender Gesellschafter der trommsdorff + drüner, innovation + marketing consultants GmbH 9.05 Web 2.0 & Social Media Erfolgsfaktoren: Review, Status und Ausblick Everything s Social Communication, Commerce, Collaboration Web 2.0 ist in den Unternehmen angekommen. Nach dem Ausprobieren der letzen Monate / Jahre wird Web2.0 und Social planbarer und normalerer Bestandteil in den Unternehmen. Welche Erfolgsfaktoren haben sich herauskristallisiert? Warum wird das Gesamte ein riesiger Verkaufsplatz? Professor Dr. Marc Drüner, s.o. International KEYNOTE 9.30 Kommunikation im Wandel! Unterschiede zwischen USA und Deutschland hinsichtlich der Führungs- und Mitarbeitertypen Welche Unterschiede ergeben sich dadurch für die Führung und Motivation eines Unternehmens? Welche Anforderungen ergeben sich dadurch für die Einführung und den Einsatz von Web 2.0 Technologien im Unternehmenskontext? Rolf Schmidt-Holtz, CEO, SONY Music Entertainment und Aufsichtsratsvorsitzender Just Software AG Das Mobile Community Banking Konzept der Fidor Bank Banking for the Web Generation Die Finanzkrise und das Web 2.0 als Turbo für alternative Bank-Konzepte Business Relevanz der Community und Web 2.0 Features für die Fidor Bank Neue Freiheit im Banking für Privatkunden und Unternehmen Matthias Kröner, CEO, Fidor Bank AG Dialog, Orientierung, Weiterentwicklung Web 2.0 aus Sicht von DHL Paket Dialog verstehen, managen und gestalten Bestehende Kernleistungen ins Web 2.0 übersetzen Den Bogen zwischen physischer Dienstleistung und digitaler Interaktion spannen Dr. Thomas Ogilvie, Senior Vice President, DHL Paket, Deutsche Post DHL SONY Music Fidor Bank Deutsche Post DHL

3 11.00 Social Networking Break mit Referenten und Fachkollegen Impulsvortrag: Wieviel Web 2.0 verträgt ein Unternehmen? Zielgruppenspezifische Dialoge Strategische Kommunikationsplanung für Web 2.0 Krisenkommunikation Web 2.0 und Bewegtbild Dr. Michael Huh, Leiter Social Media und audiovisuelle Kommunikation, Daimler AG Podiumsdiskussion: Potenziale der Netzwerke richtig nutzen Nutzen der Plattform für Unternehmen umsetzungsmöglichkeiten von Strategien Durchführung von Kommunikationsaktionen Erfolgsstories und wie sie zu diesen wurden Podium mit den folgenden Vertretern: Dr. Michael Huh, s.o. Andreas Krawczyk, Chefredakteur, Yahoo! Deutschland Dr. Thomas Ogilvie, s.o. Olivier Harnisch, Area Vice President Northern and Matthias Kröner, s.o. Central Europe, Hilton Worldwide International KEYNOTE Connecting with the Chinese consumers As China shifts from a manufacturing to consumption based economy, how should companies think about understanding their buying behavior China is the most connected society in the world with the most mobile and internet users, what trends are emerging from this massive user base Case study of a digital campaign that connected in China recently Harry Hui, MBA, Chief Marketing Officer, PepsiCo Greater China and President, Universal Music Southeast Daimler P O D I U M Pepsi Q&A Session mit dem Keynote Referenten Business Lunch mit Referenten und Fachkollegen Web 2.0 Aktivitäten bei Hilton Worldwide Komplexität des online Buchungsprozesses Interaktionen mit dem Gast über das Web Herausforderungen der Hotellerie durch Transparenz Entscheidungsfindung über das Web Neue Entwicklungen bei Hilton Olivier Harnisch, Area Vice President Northern and Central Europe, Hilton Worldwide Vodafone - Erfolg einer Marke im digitalen Zeitalter Die Neuausrichtung von Vodafone Was lief gut, was lief schlecht Regeln für eine gute Figur im Netz organisation des Unternehmens Kunden- und Kanalsegmentierung Florian Steps, Head of Direct & Digital, Vodafone D2 GmbH Telekom Vertrieb und Service 2.0 Service, Vertrieb und Community Building Telekom hilft war der Start von Kundenservice per Social Media Der Kundenservice 2.0 wird systematisch weiter ausgebaut Telekom hilft wird auch zur Plattform für vertriebliche Aktionen für den systematischen Auf- und Ausbau der Kundenbeziehungen werden Maßnahmen zum Community Building entwickelt Andreas Bock, Leiter Social Media Internet Vertrieb & Service, Telekom Deutschland GmbH Hilton Worldwide Vodafone D2 Telekom Deutschland Social Networking Break mit Referenten und Fachkollegen

4 16.15 Social Gaming Spielerisch Geld verdienen Social Games Wie FarmVille, Mafia Wars & Co. das Web erobern und die Spielebranche revolutionieren Social Game Mechanics Wie Nutzer dank Engagement und Viral Loops gewonnen und gehalten werden Virtual Goods und Currencies Wie sich Reichweite und Engagement spielerisch monetisieren lassen Gamification Wie spielerische Ansätze das Online-Marketing und den e-commerce verändern Branded Entertainment Wie Markenunternehmen mit und in Social Games werben können Martin Szugat, Geschäftsführer, SnipClip GmbH Versicherungen und Social Media Kann das gut gehen? Herausforderungen in der Industrie Chancen der Industrie Social Media als Teil der Gesamtstrategie Beispiele aus dem Unternehmen Iris Stojko, Global Brand Manager Digital, Allianz SE Realitätscheck Social Media Was bringt der Einsatz von sozialen Netzwerken wirklich? Bestandsaufnahme: Welche sozialen Netzwerke sind in Deutschland wirklich relevant? Trendwatch: Welche neuen Trends zeichnen sich ab und beeinflussen das Kommunikationsverhalten nachhaltig? Herausforderung: Wie erreiche ich mit sozialen Netzwerken meine Zielgruppe? Heiko Hebig, Leiter Innovation, Forschung & Entwicklung, Hubert Burda Media SnipClip Allianz Hubert Burda Media Social Networking Break mit Referenten und Fachkollegen Der Gefährte Die Zukunft der Suche ist eine Konversation, der man vertraut Kollektive Intelligenz Social search Virtual personal Assistent Traum oder Wirklichkeit? Einblick in neurosemantische Wissensnetze Der Gefährte Versteht was ich sage, lernt mich verstehen, erledigt Dinge für mich Praxiseinsatzszenarien Dieter Josten, Geschäftsführer, Knowledge Garden Social Augmented Reality Vereinigung virtueller und physischer Social Networks Bedeutung physischer Kontakte in sozialen Netzwerken Vorzüge virtueller Kontakte in sozialen Netzwerken Forschungsprojekt Smart Glasses Mögliche gesellschaftliche Auswirkungen der Technologie Dr. Martin Kurze, Technology Scouting & Mobile Services and Platforms, Deutsche Telekom AG, Laboratories Web Welche Web 2.0 Technologien setzt Oracle ein? Wie wird bei Oracle Social Networking genutzt? Welche geschäftlichen Vorteile ergeben sich aus dem Einsatz von Web 2.0 bei Oracle? Macht ein Facebook for the Enterprise Sinn? Welche Technologieinnovationen gibt es für das Enterprise 2.0? Reiner Ernst, Sales Director Enterprise 2.0, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Knowledge Garden Deutsche Telekom ORACLE Deutschland Verleihung des IIR Technology CORPORATE WEB 2.0 Award Get Together und Social Networking oracle lädt Sie am Ende des ersten Konferenztages herzlich zu einem Cocktailempfang im Rahmen eines Get Togethers ein.

5 2. Kongresstag, 7. April Empfang mit Kaffee und Tee 8.55 Eröffnung des zweiten Kongresstages durch den Vorsitzenden, Professor Dr. Marc Drüner, s.o Social Media Intelligence: Listening Engagement Optimization! Professionalisierung von Web 2.0 durch Social Media Measurement and Governance Social Customer Care, Communication & Campaigning Analytical Social CRM From analytics to actions! Best Practices u.a. Daimler, Deutsche Post und Deutsche Bahn Professor Dr. Peter Gentsch, Founder & Shareholder, Business Intelligence Group 9.30 Digital Ubiquity Neue Wege in der Zusammenarbeit von Marketing und Unternehmenskommunikation dank Web 2.0 Social Media gehört niemandem sondern kann nur gemeinsam gelebt werden, um auf die Unternehmensziele erfolgreich einzahlen zu können Digitale Kommunikationsstrategie und erfolgreiche Beispiele Ein Blick in die Zukunft der digitalen Kommunikationslandschaft Renata Fischer-Slisuric, Senior Manager Interactive Marketing, Coca-Cola Deutschland GmbH Gewinner des IIR CORPORATE WEB 2.0 AWARD EXTERNE KOMMUNIKA- TIONSSTRATEGIE - Business Intelligence Group Coca-Cola Prozessunterstützung mithilfe von Enterprise 2.0 bei Lufthansa Domain Map der Lufthansa Beispiele aus dem Alltag einer Fluggesellschaft: OPS desk, Kollaboration im Schichtbetrieb Content Lifecycle Konzepte und Gärtnerei Portal und Kollaboration: Verknüpfung und Abgrenzung Governance versus Selbstverantwortung Klaus Lukas, Leiter Enterprise Portale, Deutsche Lufthansa AG Social Networking Break mit Referenten und Fachkollegen Gewinner des IIR CORPORATE WEB 2.0 AWARD INTERNE KOMMUNIKA- TIONSSTRATEGIE - Deutsche Lufthansa Drei Jahre Cirquent Blog Kontinuierlich zum Erfolg Was sind die Do s and Dont s beim Aufbau eines Corporate Blog? Wie bleibt ein Blog über Jahre lebendig? Wie lässt sich ein Corporate Blog erfolgreich in den Kommunikationsmix eines Unternehmens integrieren? Welchen Nutzen hat ein Corporate Blog in Zeiten von Facebook & Co? Meike Leopold, PR Manager, Cirquent GmbH Enterprise 2.0 Marke durch Mitarbeiter Das vernetzte Unternehmen Was es alles so gibt Wie können Mitarbeiter ihre Marke beeinflussen? Veränderung durch Social Media Wissensmanagement 2.0 Sean MacNiven, Head of Social Web, SAP AG Rechtliche Fallstricke in Sozialen Netzen Was Sie bei Facebook, Twitter & Co. beachten müssen Hat Ihr Twitter Account ein Impressum? Dürfen fremde Videos in den eigenen Facebook Account eingebettet werden? Welche Rechte werden an Youtube beim Hochladen von Videos eingeräumt? Welche Anforderungen werden an die rechtssichere Gestaltung von Social Media Guidelines gestellt? Christian Solmecke, LL.M., Rechtsanwalt, WILDE BEUGER & SOLMECKE Rechtsanwälte Cirquent SAP WILDE BEUGER & SOLMECKE Business Lunch mit Referenten und Fachkollegen Social Media Policies und Guidelines Was sollten Policies und Guidelines berücksichtigen? Der Spagat zwischen Motivation zur Teilnahme und Kontrolle

6 Welche rechtlichen Aspekte gibt es? Gute Policies Schlechte Policies Marina Poriou, Interactive Consumer Marketing Manager, Ford-Werke GmbH Arbeitsinfrastruktur für Wissensarbeiter Das Projekt Office21 Wissensarbeiter und ihre Tools Arbeitsinfrastruktur für Office-Performance Kernleistungsfaktoren Flexibilität und Autonomie Neue AP-Technologien Fad and Function Udo-Ernst Haner, Leiter CT Information Work Innovation, Fraunhofer IAO Fraunhofer IAO Facebook Reality Check Lass uns mal was in Facebook machen Für wen lohnt sich Facebook als Marketing-Instrument und für wen nicht? Welcher Aufwand muss betrieben werden? Welche Ressourcen und Prozesse müssen geschaffen werden? Wo liegen die Pros & Cons? Curt Simon Harlinghausen, GF/Gesellschafter, AKOM360 GmbH AKOM Social Networking Break mit Referenten und Fachkollegen Think Blue. Ökologische Nachhaltigkeit im Dialog mit dem Kunden bei Volkswagen Kann ein Automobilhersteller eine glaubwürdige Haltung zu ökologischer Nachhaltigkeit einnehmen? Was meint Volkswagen mit Think Blue.? Wie können Kunden zu ökologischer Nachhaltigkeit mittels Social Media involviert werden? Die Öffnung für den Dialog mit dem Kunden über Social Media Erste Erfahrungen Content Marketing rund um Think Blue. Relevante und glaubwürdige Inhalte für eine interessierte Öffentlichkeit schaffen Dörte Hartmann-Kerl, Teamleiterin Sustainability Strategy/Think Blue., Volkswagen AG Megatrend Online Video Bewegtbild im Internet You Tube Die größte Videoplattform der Welt Cars hyped Erfolgsbeispiele für virale Kommunikation Cars in motion Bewegtbild emotionalisiert Cars for sale Bewegtbild verkauft Markus Hinz, Industry Leader Automotive, Google Germany GmbH Volkswagen Google Social Video Herausforderungen an das Fernsehen der Zukunft Internet und TV Welche Vorteile bringen hybride Endgeräte im Wohnzimmer? Neue Umfelder Wie müssen sich Mediabudgets für den Multiscreen-Markt verändern? Faire Erlösbeteiligung Welches Geschäftsmodell setzt sich für Werbewirtschaft, Content-Rechteinhaber und Plattformbetreiber durch? Soziale Relevanz Wo bleibt der Zuschauer zwischen Interaktivität und Unterhaltung? Axel Schmiegelow, Geschäftsführer (CEO) und Mitgründer, sevenload GmbH sevenload Zusammenfassung durch den Vorsitzenden, Professor Dr. Marc Drüner, s.o Ende des 8. IIR Technology Web 2.0 Kongresses Gastgeber des Cocktailempfangs Oracle ist der weltweit größte Anbieter kompletter, offener und integrierter Business-Software und Hardware-Systeme Kunden jeder Größe und Branche setzen in über 145 Ländern der Welt Produkte und Lösungen von Oracle ein. Im Fiskaljahr 2010, das zum 31. Mai 2010 endete, erzielte Oracle weltweit einen Umsatz von 26,8 Milliarden US-Dollar. Oracle beschäftigt weltweit Mitarbeiter, darunter Entwickler, Support-Mitarbeiter und Consulting- Experten. Die ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG hat ihren Sitz in München. ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Riesstraße 25, München Ansprechpartner: Sabine Leitner Senior Marketing Manager Telefon: +49 (0)89/ Fax: +49 (0)89/

7 Hands-on Workshop, 8. April 2011, Uhr facebook zum Anfassen Vorsitz, Fachbeirat und Award-Jury Bring your own Laptop! Facebook Zugang per WLAN für alle Teilnehmer. Professor Dr. Marc Drüner Professur für Marketing und Innovationsmanagement Steinbeis-Hochschule Berlin, Media Management, Geschäftsführender Gesellschafter der trommsdorff + drüner, innovation + marketing consultants GmbH Curt Simon Harlinghausen mit Marc Zuckerberg, CEO Facebook bei der Facebook Developer Garage, London im Mai 2010 Der Hands-on-Workshop für Ihre Platzierung auf Facebook. Sprechen Sie erfolgreich B2B und B2C Zielgruppen professionell über Facebook an. Ein Tag Facebook zum Anfassen, Selbermachen und Erleben. Themen des Workshops: Facebook vorgestellt Facebook Applications entwickeln Facebook effektiv für Ihr der Einstieg in die FBML-Welt Unternehmen nutzen Facebook Recht und Richtlinien Einrichten einer Fanpage/Placespage Facebook Advertising CPC, TKP, Reach Facebook Deals Block effektiv nutzen Facebook Salesfunnel Facebook Integration mit Social PlugIns Fans gewinnen, Fans aktivieren Facebook Insights Fans zu Botschaftern machen Analytics für Facebook Facebook für Human Ressources Die Zukunft von Facebook Curt Simon Harlinghausen, GF/Gesellschafter, AKOM360 GmbH und stellvertretender Unitleiter, Fachgruppe Social Media, Bundesverband der Digitalen Wirtschaft (BVDW) Aussteller IntraWorlds ist führender Anbieter von Community Software und Collaboration Software in Europa und darauf spezialisiert, die Einführung und den Betrieb von Web 2.0-Technologien bei Unternehmen zu begleiten. Social Software Lösungen von IntraWorlds werden von über 100 renommierten Kunden darunter u. a. die BMW Group, KPMG und die Fraunhofer Gesellschaft eingesetzt. IntraWorlds GmbH Community & Collaboration Software Balanstraße 73, München Ansprechpartner: Dr. Martin Heibel Telefon: +49 (0) 89/ Fax: +49 (0) 89/ Fachbeirat und Award-Jury Infoline Jörg Bienert Geschäftsführer, empulse GmbH Haben Sie Fragen zu dieser Veranstaltung? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Konzeption und Inhalt: Dipl.-Ökonom Dan Cryns Konferenz-Manager IT, Telekommunikation und Medien IIR Technology Organisation: Sonja Schiller Senior-Konferenz-Koordinatorin IT Telefon: +49 (0)2 11/ Sponsoring und Ausstellungen: Dipl.-Kauffrau Vera Stockem Senior-Sales-Managerin Telefon: +49 (0)2 11/ CORPORATE WEB 2.0 AWARD 2011 Bewerbungsfrist bis 14. März 2011 Bewerben Sie sich für den AWARD Bestes gelebtes WEB 2.0 Unternehmen in einer der beiden Kategorien interne oder externe Kommunikationsstrategie. Bewerbungsformulare und weitere Informationen erhalten Sie von Dan Cryns

8 8. IIR Technology [Kenn-Nummer] Social Media Collaboration Communities im externen und internen CORPORATE WEB u n d 7. A p r i l S h e r a t o n F r a n k f u r t H o t e l & To w e r s, F r a n k f u r t / M a i n Hugo-Eckener-Ring 15, Flughafen Terminal 1, Frankfurt/Main, Tel.: +49 (69) Bitte ausfüllen und faxen an: 02 11/ Ja, ich nehme teil: am Kongress April 2011 zum Preis von 1.999, p. P. zzgl. MwSt. [P M023] am Pre-Workshop + Kongress April 2011 zum Preis von 2.599, p. P. zzgl. MwSt. [P M013] am Hands-on Workshop + Kongress April 2011 zum Preis von 2.599, p. P. zzgl. MwSt. [P M024] am Pre-Workshop + Kongress + Hands-on Workshop April 2011 teil zum Preis von 2.899, p. P. zzgl. MwSt. [P M014] am Pre-Workshop 5. April 2011 teil zum Preis von 1.299, p. P. zzgl. MwSt. [P M100] am Hands-on Workshop 8. April 2011 teil zum Preis von 1.299, p. P. zzgl. MwSt. [P M400] [Ich kann jederzeit ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer benennen.] Ich interessiere mich für Ausstellungs- und Sponsoring möglichkeiten. Ich möchte meine Adresse wie angegeben korrigieren lassen. [Wir nehmen Ihre Adressänderung auch gerne telefonisch auf: 0211/ ] Name Position/Abteilung Telefon Datum, Unterschrift Geb.-Datum (TTMMJJJJ) Die Euroforum Deutschland SE darf mich über verschiedenste Angebote von sich, Konzern- und Partnerunternehmen wie folgt zu Werbezwecken informieren: Zusendung per Ja Nein Zusendung per Fax: Ja Nein Firma Anschrift Branche Ansprechpartner im Sekretariat Bitte ausfüllen, falls die Rechnungsanschrift von der Kundenanschrift abweicht: Name Abteilung Fax Teilnahmebedingungen Der Teilnahmebetrag für diese Veran staltung inklusive Vortragsdownload, Mittagessen und Pausen getränken pro Person zzgl. MwSt. ist nach Erhalt der Rechnung fällig. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung. Die Stornierung (nur schriftlich) ist bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich, danach wird die Hälfte des Teilnahme betrages erhoben. Bei Nicht erscheinen oder Stornie rung am Veranstal tungstag wird der gesamte Teilnahmebetrag fällig. Gerne akzeptieren wir ohne zusätzliche Kosten einen Ersatzteilnehmer. Programm änderun gen aus dringendem Anlass behält sich der Veranstalter vor. Datenschutzinformation IIR Technology ist ein Geschäftsbereich der Euroforum Deutschland SE. Die Euroforum Deutschland SE verwendet die im Rahmen der Bestellung und Nutzung unseres Angebotes erhobenen Daten in den geltenden rechtlichen Grenzen zum Zweck der Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen postalisch Informationen über weitere Angebote von uns sowie unseren Partner- oder Konzernunternehmen zukommen zu lassen. Wenn Sie unser Kunde sind, informieren wir Sie außerdem in den geltenden rechtlichen Grenzen per über unsere Angebote, die den vorher von Ihnen genutzten Leistungen ähnlich sind. Soweit im Rahmen der Verwendung der Daten eine Übermittlung in Länder ohne angemessenes Datenschutzniveau erfolgt, schaffen wir ausreichende Garantien zum Schutz der Daten. Außerdem verwenden wir Ihre Daten, soweit Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für Zwecke der Werbung oder der Ansprache per oder Telefax jederzeit gegenüber der Euroforum Deutschland SE, Postfach , Düsseldorf widersprechen. Tagungsort und Zimmerbuchung Sheraton Frankfurt Hotel & Towers Hugo-Eckener-Ring 15, Flughafen Terminal 1, Frankfurt/Main, Telefon: +49 (69) Für unsere Teilnehmer steht in dem Veranstaltungshotel ein begrenztes Zimmerkontingent zu besonderen Konditionen zur Verfügung. Setzen Sie sich bitte rechtzeitig direkt mit dem Hotel in Verbindung. Am Abend des ersten Kongresstages lädt Sie das Hotel Sheraton Frankfurt Hotel & Towers herzlich zu einem Umtrunk ein. Anschrift Wer entscheidet über Ihre Teilnahme? Ich selbst oder Name: Position: Beschäftigtenzahl an Ihrem Standort: bis über 5000 Anmeldung und Information per Fax: +49 (0)211/ telefonisch: +49 (0)211/ [Sonja Schiller] Zentrale: +49 (0)211/ schriftlich: per im Internet: IIR Technology, Euroforum Deutschland SE, Postfach , Düsseldorf

SOCIAL BUSINESS. SoLoMo Mobile und Facebook Commerce Social Media Monitoring Social CRM. MicroStrategy. Fachbeirat und Award-Jury:

SOCIAL BUSINESS. SoLoMo Mobile und Facebook Commerce Social Media Monitoring Social CRM. MicroStrategy. Fachbeirat und Award-Jury: 9. IIR Technology SOCIAL BUSINESS SoLoMo Mobile und Facebook Commerce Social Media Monitoring Social CRM 2 4. u n d 2 5. A p r i l 2 0 1 2 A m e r o n H o t e l R e g e n t, K ö l n BE VIACOM Beiersdorf

Mehr

WEB 2.0 Kongress SOCIAL BUSINESS. Social Business Strategy. employer Branding. App-Commerce. 24. und 25. April 2012 www.web2.0-kongress.

WEB 2.0 Kongress SOCIAL BUSINESS. Social Business Strategy. employer Branding. App-Commerce. 24. und 25. April 2012 www.web2.0-kongress. 9. IIR Technology SOCIAL BUSINESS SoLoMo Mobile und Facebook Commerce Social Media Monitoring Social CRM 24. und 25. April 2012 Ameron Hotel Regent, Köln CORPORATE WEB 2.0 AWARD 2012 Business Intelligence

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Enterprise Collaboration & Communication

Enterprise Collaboration & Communication 26. und 27. November 2012, Frankfurt/Main, Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center WirtschaftsWoche Konferenz. Mit World Café! Vernetzte Unternehmenskommunikation mit Plattformen der Facebook-Generation

Mehr

Open Innovation. Dr. Bernd Becker, Leitung Consumer Interaction Management, Volkswagen AG. Im nhow Hotel dem innovativen Hotel in Berlin

Open Innovation. Dr. Bernd Becker, Leitung Consumer Interaction Management, Volkswagen AG. Im nhow Hotel dem innovativen Hotel in Berlin Veranstaltungen Mit umfassender Studie über Open Innovation in Deutschland 2. Handelsblatt Konferenz Open Innovation. 27. und 28. September 2011, Berlin International Keynotes National Keynote Open Innovation

Mehr

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR

Facility Management. Themen dieses Seminars. Ihre Referenten SEMINAR Facility Management Steigern Sie die Performance im Gebäudemanagement Themen dieses Seminars Controlling und Benchmarking als effektive Kostensteuerungselemente Strukturen, Grundlagen und Strategien im

Mehr

Enterprise Apps. Konzeption, Entwicklung und Implementierung von. Mit Praxisbericht von

Enterprise Apps. Konzeption, Entwicklung und Implementierung von. Mit Praxisbericht von Das Erfolgsmodell Apps in Ihrem Unternehmen nutzen! Konzeption, Entwicklung und Implementierung von Enterprise Apps Seminar 25. und 26. September 2012 l Hotel INNSIDE Derendorf, Düsseldorf 24. und 25.

Mehr

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung

Social Media Finance. Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Workshops Social Media Finance Social Media Sales & Services Social Media & Recht Social Media Monitoring & Erfolgsmessung Veranstaltungsort Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main Börsenplatz 4

Mehr

Mobile Device Strategie

Mobile Device Strategie Anmeldung und Information s c h r i f t l i c h : 5 Euroforum Deutschland SE Postfach 11 12 34, 40512 Düsseldorf per E-Mail: anmeldung@euroforum.com p e r F a x : 49 (0)2 11/96 86 40 40 t e l e f o n i

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Interne Kontrolle und Überwachung

Interne Kontrolle und Überwachung Tagung 5. Mai 2015 Hotel Belvoir, Rüschlikon 8 CPE-Punkte für Ihre persönliche Weiterbildung anrechenbar Interne Kontrolle und Überwachung Senior Management Board / Audit Committee 1st Line of Defence

Mehr

Spezielle Fragen zu Facebook!

Spezielle Fragen zu Facebook! ggg Welches sind Ihre, bzw. mögliche Ziele für eine Unternehmenspräsentation im Social Web / Facebook? Spezielle Fragen zu Facebook! Social Media Wie präsentiere ich mein Unternehmen erfolgreich bei facebook?

Mehr

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE.

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INDIVIDUAL INDIVIDUAL Virales Marketing über Videoplattformen SEITE 4 INDIVIDUAL Google+ als mächtiger

Mehr

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1!

Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! Social Media! Auch für den Mittelstand!! 2011 F.F.T. MedienAgentur! 1! The Big Picture! Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT! 2011 F.F.T.

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Kapitel 1 Einführung... 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?... 15 1.2 Aufbau dieses Buchs... 15 1.3 Danksagungen... Vorwort..................................................... 13 Kapitel 1 Einführung........................................ 15 1.1 Für wen ist dieses Buch?........................ 15 1.2 Aufbau dieses

Mehr

Willkommen in der SocialMedia Welt

Willkommen in der SocialMedia Welt Business Agentur Christian Haack Willkommen in der SocialMedia Welt Profiness Business Agentur Christian Haack Ausgangssituation ALLE reden über Social Media etc, aber wirklich verstehen und erfolgreich

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Social Media Marketing

Social Media Marketing Dorothea Heymann-Reder Social Media Marketing Erfolgreiche Strategien für Sie und Ihr Unternehmen TT ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills,

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Ehreshoven, 13. Juni 2013

Ehreshoven, 13. Juni 2013 HR Beitrag zu Innovation und Wachstum. Enterprise2.0 - Social Business Transformation. Ehemals: Head of Center of Excellence Enterprise2.0 Heute: Chief Evangelist, Innovation Evangelists GmbH Stephan Grabmeier

Mehr

New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten

New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten KOnFerenZ New ways of working Office & Workplace für neue Arbeitswelten Termin 26. und 27. Februar 2013, Sofitel munich Bayerpost, münchen Themen der Konferenz: Gestaltung neuer Arbeitswelten Design &

Mehr

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING

DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING DIGITAL INSIGHTS 03-2014 CORPORATE STORYTELLING & CONTENT MARKETING MÖGE DIE MACHT MIT DIR SEIN! BEST PRACTICE B2C UND B2B DIGITAL, SOCIAL, MOBILE FACEBOOK, TWITTER & CO. NIKE S VIRALER HIT THE LAST GAME

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. BMPI. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 5. Dezember 2013 Agenda. à Ausgangslage à 360 Performance Dashboard à Projektvorgehen à Key Take Aways

Mehr

Online Marketing Seminar

Online Marketing Seminar Online Marketing Seminar Online Marketing bzw. Werbung im Internet ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Marketing Mix und das nicht nur für große Unternehmen. Lernen Sie in unserem Online Marketing

Mehr

IT Challenge: Bring your own Device (BYOD) und Mobile Endgeräte. Smartphones, Tablets & Co. sicher in Unternehmen integrieren und managen

IT Challenge: Bring your own Device (BYOD) und Mobile Endgeräte. Smartphones, Tablets & Co. sicher in Unternehmen integrieren und managen Extra buchbar Praxis Workshop Mobile Device Management IT Challenge: Bring your own Device (BYOD) und Mobile Endgeräte Smartphones, Tablets & Co. sicher in Unternehmen integrieren und managen 19.-20. September

Mehr

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media

Zuhören, Verstehen, Handeln. diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Zuhören, Verstehen, Handeln diffferent Social Media Beratung Der sichere Einstieg in Social Media Berlin, den 10.02.2010 Willkommen in einer neuen (alten) Welt China India Facebook USA MySpace Indonesia

Mehr

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne?

Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? Digital & Social Media Trainings Digitale Transformation: Wie erzielen wir morgen unsere Gewinne? 10. & 11. September 2015 Bozen 10. September 2015 für CEOs, Inhaber und Führungskräfte Marketing / Sales

Mehr

2. Workshop Financing emobility

2. Workshop Financing emobility 2. Workshop Financing emobility im Rahmen der ecartec 21. Oktober 2010 Neue Messe München Parallel zur Messe ecartec Powered by www.ecartec.de Programm Zeit / Thema Referent ab 9.00 Registrierung 9.30

Mehr

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct

Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing. Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Zukunft E-Commerce im Versandhandel Aktuelle Trends im Online-Marketing Burkhard Köpper Geschäftsführer jaron.direct Gesellschaft im Wandel Alles wird ecommerce. Zukunft ecommerce im Versandhandel - Aktuelle

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

Online-Marketing-Manager

Online-Marketing-Manager Seminar Der zertifizierte Online-Marketing-Manager Termine 20. bis 22. September 2010, Düsseldorf Neue Kunden gewinnen und Umsätze steigern! Alle wichtigen Themen kompakt und praxisnah in nur drei Tagen!

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Vorstellung provalida. Vertrauen im Internet. Social Business. Unsere Kunden. im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen XRM. Klaus Wendland CRM

Vorstellung provalida. Vertrauen im Internet. Social Business. Unsere Kunden. im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen XRM. Klaus Wendland CRM Vorstellung provalida Klaus Wendland Vertrauen im Internet im Zahlungsverkehr beim einkaufen beim verkaufen Social Business XRM CRM Unsere Kunden provalida COMMITTED SERVICES Industriestraße 27 D-44892

Mehr

Direct Lending Funds in der Restrukturierung

Direct Lending Funds in der Restrukturierung Handelsblatt Konferenz 2. Dezember 2015, Hilton Hotel Frankfurt Neue BaFin Verwaltungspraxis vom 12. Mai 2015 Direct Lending Funds in der Restrukturierung Neue BaFin Regeln für Kreditfonds VORSITZ Prof.

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant.

Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Namics. Emanuel Bächtiger. Consultant. Siemens. 360 Performance Dashboard. Digitale Kanäle. Mehrwert. Emanuel Bächtiger. Consultant. 20. August 2013 Gegründet in 1995 im Besitz von 26 Partnern 51 Mio. CHF Umsatz in 2012 400 Mitarbeiter in CH

Mehr

Der Digital Business Index (DBI)

Der Digital Business Index (DBI) Der Digital Business Index (DBI) Modell zur Erfassung der digitalen Reife und strategischer Kompass zur Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens ideers Consulting GmbH Warum bedarf es eines

Mehr

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR

Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR SEMINAR 24. 25. Februar 2015, Frankfurt/Main 24. 25. Juni 2015, Frankfurt/Main Programm- Update! Liquiditätsrisikomanagement unter LCR und NSFR Umsetzung der neuen Liquiditätsvorschriften in die Praxis

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren

CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 19./20. November 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main Initiatoren Ide eschäf ZIELGRUPPE

Mehr

Business-Effizienz durch Datenqualität und Data Governance. 8. IIR Technology. 22. und 23. April 2013 Park Inn by Radisson Köln

Business-Effizienz durch Datenqualität und Data Governance. 8. IIR Technology. 22. und 23. April 2013 Park Inn by Radisson Köln 8. IIR Technology Business-Effizienz durch Datenqualität und Data Governance 22. und 23. April 2013 Park Inn by Radisson Köln MIT STAMMDATEN-EXPERTEN FOLGENDER UNTERNEHMEN: AOK Baden-Württemberg Boehringer-Ingelheim

Mehr

Virables a hubert burda media company. Viral Video Distribution

Virables a hubert burda media company. Viral Video Distribution Virables a hubert burda media company Viral Video Distribution 1 Was ist virale Video Distribution? Wir geben Ihrem Video den nötigen Schub Bei der viralen Video Distribution (manchmal auch Viral Seeding

Mehr

Connect Your Independent HP Business Technology Community

Connect Your Independent HP Business Technology Community Connect Your Independent HP Business Technology Community Dr. Heinz-Hermann Adam Connect Deutschland 1. Vorsitzender Connect Wordwide Secretary-Treasurer adam@connect-community.de Oliver Bach Community

Mehr

14. PROGRAMM MAI 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN

14. PROGRAMM MAI 2014 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN MAI 2014 14. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 14. MAI 2014, 17:00 BIS 20:30 HOTEL MARRIOTT COURTYARD VIENNA MESSE TRABRENNSTRASSE 4, 1020 WIEN é KEY NOTE WATCHADO Jeder Mensch hat eine Story. Ein Start-Up aus

Mehr

Social Business/Media 2015

Social Business/Media 2015 Social Business/Media 2015 Social Business Social Media im Bereich B2B - Storytelling auf den Punkt - Heiko Henkes Manager Advisor, Cloud & Social Business Lead Heiko.Henkes@experton-group.com 2 Social

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1

Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 Erfolgreiche Tourismus-Kommunikation im (Social) Web (2.0) 2011 F.F.T. MedienAgentur 1 The Big Picture Was DIGITAL geht, wird DIGITAL! Was DIREKT geht, wird DIREKT! Was VERNETZT werden kann, wird VERNETZT!

Mehr

Cloud Computing Reality Check

Cloud Computing Reality Check Entwickeln Sie die Cloud Strategie für Ihr Unternehmen! Cloud Computing Reality Check Technologien, Strategien, Infrastrukturen und Rechtssicherheit Seminar Für eine demand- und business-orientierte IT

Mehr

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012

Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Die Konferenz für Trends im Online Marketing Aussteller- und Sponsoreninformationen 2012 Sponsoren 2011 Veranstalter Mit freundlicher Unterstützung von Daten & Fakten Das Konzept Das Online Marketing Forum

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Dividendenbesteuerung

Dividendenbesteuerung Dividendenbesteuerung Aktuelle Brennpunkte Steueroptimale Gestaltung Informieren Sie sich u. a. umfassend über: Der neue 50d Abs. 3 EStG: Erste praktische Erfahrungen Risiken und Chancen im Hinblick auf

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010

Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010 Fraunhofer und der Adobe Experience Manager eine Erfolgsgeschichte seit 2010 Philipp Kolb, Fraunhofer-Gesellschaft Martin Brösamle, eggs unimedia GmbH Fraunhofer-Gesellschaft kurze Vorstellung Einführung

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE

ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT 25.09.2014 UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE ERFOLGSFAKTOR CUSTOMER ENGAGEMENT UMSATZSTEIGERUNG IM OMNI-CHANNEL COMMERCE 25.09.2014 NETCONOMY Software & Consulting GmbH Hilmgasse 4, 8010 Graz, Austria T +43(0) 316 / 815544, F +43(0) 316 / 815544-99

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage

Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage Social-Media Kanäle clever vermarkten für Tageszeitungsverlage Oliver Fahle Geschäftsführer prettysocial media GmbH Sponsoren Eine Veranstaltung der NEWSCAMP 2014 OLIVER FAHLE PRETTYSOCIAL MEDIA GMBH SOCIAL

Mehr

Produkte/Content/Commerce

Produkte/Content/Commerce Produkte/Content/Commerce Content Technologie für das Zeitalter des Kunden! Michael Kräftner Founder & CEO Marketing für Morgen? Wird Ihr Marketing Budget für die Herausforderungen der nächsten Jahre ausreichen?

Mehr

Kommunikation 2.0. Studie zur Social Media Nutzung. Wien, Juni 2009. ambuzzador marketing gmbh

Kommunikation 2.0. Studie zur Social Media Nutzung. Wien, Juni 2009. ambuzzador marketing gmbh Kommunikation 2.0 Studie zur Social Media Nutzung Wien, Juni 2009 ambuzzador marketing gmbh Ausgangssituation Social Media Marketing ist in aller Marketing Manager Munde. Facebook, Twitter & Co werden

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Social Media Advertising

Social Media Advertising Social Media Advertising Dieser Bericht stellt eine Übersicht der Möglichkeiten von Social Media Advertising dar. Allgemein: Social-Media-Advertising (SMA) beinhaltet die gezielte Bewerbung einer Marke

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Der Weg vom Besucher zum Kunden und Brand Evangelisten Digitale Marketing Spirale

Der Weg vom Besucher zum Kunden und Brand Evangelisten Digitale Marketing Spirale Der Weg vom Besucher zum Kunden und Brand Evangelisten Digitale Marketing Spirale EMEX 2008, 27.08.2008 Lars Holthusen, Business Unit Manager Michael Rottmann, Senior Consulting 1 www.namics.com Der Mix

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner)

09:45 Begrüßung der Teilnehmer Olaf Kaiser (Geschäftsführer von iteam) und Dr. Ronald Wiltscheck (Chefredakteur von ChannelPartner) "Chancen 2014" Der Systemhauskongress Mittwoch, 28.08.2013 09:00 Registrierung der Teilnehmer 09:45 Begrüßung der Teilnehmer 10:00 Keynote: "Sicher entscheiden" Dr. Markus Merk, ehemaliger Bundesliga-

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN.

INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN. SOCIAL EXTRANET INTERNE UND EXTERNE KOMMUNIKATION OPTIMAL VERBINDEN. 27. MÄRZ 2012, INNOVATIONSMESSE STUTTGART ULF-JOST KOSSOL, SENIOR CONSULTANT SOCIAL COLLABORATIONS. 1 Geschafft. Tagging Blogs SITUATION

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Pressemitteilung Infect2011

Pressemitteilung Infect2011 Pressemitteilung Infect2011 Düsseldorf, 22. Februar 2011. Die führende deutschsprachige Konferenz für Social Media und Social Commerce Marketing findet am 7. und 8. April unter dem Motto Where s The Beef?

Mehr

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren,

An die Kreditgenossenschaften. Forsbach, 06.08.2015. Sehr geehrte Damen und Herren, Rheinisch-Westfälische Genossenschaftsakademie Raiffeisenstr. 10-16 51503 Rösrath Rundschreiben A206/2015 An die Kreditgenossenschaften Ansprechpartner Abteilung Sven Langner Vertrieb-Training- Coaching

Mehr

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900!

>LAST CALL Anmeldung jetzt zum Sonderpreis von 1.900! deen Markt chäftsmod CORPORATE INNOVATION > Innovationen realisieren WORKSHOP: Agiles Business Development 9. Juni 2015 11. Juni 2015 THE SQUAIRE, Flughafen, Frankfurt am Main >LAST CALL Anmeldung jetzt

Mehr

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht!

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht! ITB Berlin, 6.3.2013 Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen......und wie man es richtig macht! Björn Tantau Head of Social Media www.trg.de bjoern.tantau@trg.de Agenda

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen

Der Kunde im Mittelpunkt. Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Der Kunde im Mittelpunkt Auf dem Weg zu einem kundenzentriert denkenden und handelnden Unternehmen Viel hat sich seit 2006 bei Dell verändert 2 Wir sind alle Pioniere und durch Social verändern sich unsere

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15

Inhaltsverzeichnis. 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1. 2 Von Risiken und Nebenwirkungen 15 xv 1 Vom Pressesprecher zum Kommunikationsmanager 1 Eingefahrene Strukturen das Gift für kreativen Journalismus..... 2 Eine neue Zeit hat begonnen............................... 3 Hierarchische Kommunikationsphilosophien

Mehr

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1-

Forum Management. Referent: Gregor Preuschoff -1- Forum Management Social Media als Kundenbindung eine verpasste Chance? Referent: Gregor Preuschoff -1- Dieses #Neuland hat in den vergangenen 10 Jahren auch in Deutschland eine rasante Entwicklung hingelegt

Mehr

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.

DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17. // antworten DAS GESELLSCHAFTSPOLITISCHE FORUM DER F.A.Z. #4 FÜHRUNGSROLLE: WIE VIEL DEUTSCHLAND BRAUCHT EUROPA? 19. November 2013, 17.00 Uhr, Berlin ANTWORTEN»Antworten«, das gesellschaftspolitische Forum

Mehr

Herzlich Willkommen. Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012

Herzlich Willkommen. Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012 Herzlich Willkommen Next Corporate Communication Konferenz Executive Campus HSG 07. Februar 2012 WLAN Username: CampusWBZ Password: 20wbz12sg Hashtag: #nextcc 1 Konferenzdesign Vortrag Workshops Key Note

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y Aras Corporate ACE Germany Communities Welche Vorteile? Rolf Laudenbach Director Aras Community Slide 3 Aras Communities Public Community Projects Forums Blogs Wikis Public

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

Multikanalmanagement. in Banken und Versicherungen. Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten:

Multikanalmanagement. in Banken und Versicherungen. Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten: Multikanalmanagement in Banken und Versicherungen Profitieren Sie von hochkarätigen Praxisberichten: Allianz + assekurando + Barmenia + Google + Gothaer + ING-DiBa + Postbank + Sparkassen DirektVersicherung

Mehr

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Media Mundo Kongress Berlin, 5. Mai 2010 Dr. Nikolai A. Behr Vorsitzender der CTVA Wer bin ich? Nikolai A. Behr Fernsehjournalist u.a. bei ARD, Bayer. FS,

Mehr

Digital Marketing Right now. Wien, 28. September 2010

Digital Marketing Right now. Wien, 28. September 2010 Digital Marketing Right now Wien, 28. September 2010 Social Media Revolution 28.09.2010 P.O.M - Point Of Marketing 1 Social Media Nutzung in Europa Quelle: Vansone Bourne 14.5.2010 28.09.2010 P.O.M - Point

Mehr

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen

DIGITALKONSULAT010100100101001000100100100101101001011001011001DK. Unsere Leistungen Unsere Leistungen 1 Beratung / Konzeption / Umsetzung Wie können Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen auf den digitalen Plattformen zeitgemäß präsentieren und positionieren? Das Digitalkonsulat

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

plista Content Distribution

plista Content Distribution plista Content Distribution Ihr Content an die richtigen Nutzer: intelligente Content Verbreitung Nachhaltiges Branding auf Basis von Content Oplayo GmbH für Content Distribution Marketing bis dato: Marken

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil II Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation 4. Social Media Kommunikation als Marktforschungstool DVR: 0438804 August 2015 Zu keinem Zeitpunkt

Mehr

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin

10. Juni 2010 Marshall Haus / Messe Berlin Affiliate Marketing Facebook Tracking Online- PR SEM E-Mail- Marketing Communities Banner Suchmaschinenmarketing Google Mobile SEO Videos Adwords Micro- Blogging Xing SMS Suchmaschinenoptimierung Twitter

Mehr