Zyklus außer Rand und Band Hyperandrogenämie, Schilddrüse & Co. Dr. med. E. Neunhoeffer 13. Oktober 2012

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zyklus außer Rand und Band Hyperandrogenämie, Schilddrüse & Co. Dr. med. E. Neunhoeffer 13. Oktober 2012"

Transkript

1 Zyklus außer Rand und Band Hyperandrogenämie, Schilddrüse & Co. Dr. med. E. Neunhoeffer 13. Oktober 2012

2 Zusammenspiel: Hypothalamus - Hypophyse - Ovar Hypothalamus: GnRH (Gonadotropin- Releasinghormon) Hypophyse: LH + FSH (Luteinisierendes und Follikelstimulierendes Hormon), PRL (Prolaktin) Ovar: Östrogene + Gestagene

3 Der Menstruationszyklus Als Zyklus wird der Zeitraum vom ersten Tag der Menstruationsblutung bis zum letzten Tag vor der nächsten Menstruation bezeichnet. Er dauert 25 bis 32 Tage.

4 Zyklusstörungen Vom Auftreten der ersten Menstruationsblutung in der Pubertät (Menarche) dauert es etwa 2 bis 3 Jahre bis sich ein stabiler Zyklus eingependelt hat und regelmäßige Eisprünge stattfinden. Zyklusunregelmäßigkeiten in dieser Zeit können normal sein. Als Zyklusstörungen werden alle Abweichungen vom normalen Monatszyklus bezeichnet. Die Veränderungen können sowohl die Zykluslänge betreffen als auch die Blutungsstärke.

5 Übersicht über verschiedene Zyklusstörungen Amenorrhoe - Ausbleiben der Menstruationsblutung Primäre Amenorrhoe - Ausbleiben der Menstruationsblutung bis zum 16. Geburtstag Sekundäre Amenorrhoe - die Blutung hat schon einmal oder mehrmals stattgefunden, setzt dann aber länger als 3 Monate aus (Post-pill Amenorrhoe - Ausbleiben der Blutung nach Absetzen der Pille)

6 Übersicht über verschiedene Zyklusstörungen Oligomenorrhoe - Verlängerung des Zyklus > 35 Tage Polymenorrhoe - Blutungsabstände < 25 Tage

7 Übersicht über verschiedene Zyklusstörungen Hypomenorrhoe - sehr schwache Blutung Hypermenorrhoe - sehr starke Blutung Menorrhagie - sehr starke und sehr lange Blutung (> 7 Tage) Metrorrhagie komplett unregelmäßig

8 Übersicht über verschiedene Zyklusstörungen Außerhalb der Menstruation auftretende Blutung: Schmierblutung vor Beginn/nach Beendigung der Menstruationsblutung Mittzyklische Spottings zum Zeitpunkt des Eisprungs Dysfunktionelle Blutungen: Azyklische Dauerblutung - Dauerblutungen ohne direkte Zuordnung zum Zyklus

9 Zyklusstörungen Ursachen von Zyklusstörung können hormonelle Veränderungen, organischen Störungen oder in seltenen Fällen Veränderungen der Blutgerinnung sein. Wichtig ist in jedem Fall eine sorgfältige Abklärung: ausführliche Anamnese, gynäkologische Untersuchung, Ultraschalluntersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken, ggf. Hormonanalyse.

10 PCO-Syndrom Das Polyzystische Ovarsyndrom ist eine häufige hormonelle Erkrankung bei jungen Frauen. Aufgrund des komplexen Krankheitsbildes und der individuell sehr unterschiedlich ausgeprägten Symptome, wird die Diagnose oft erst spät gestellt. Bei jeder Frau ist die Bildung von männlichen Hormonen in einer gewissen Menge normal und notwendig. Charakteristisch für das PCOS ist bei den betroffenen Frauen eine Erhöhung der männlichen Hormone im Blut.

11 mögliche Symptome des PCO-Syndroms Oligomenorrhoe Adipositas (Übergewicht) im vaginalen Ultraschall: polyzystischen Ovarien Sterilität (Unerfüllter Kinderwunsch) Hirsutismus (vermehrte Körperbehaarung) Akne Alopezie (Haarausfall)

12 PCO-Syndrom und Metabolisches Syndrom Adipositas (Übergewicht) Diabetes Mellitus Typ 2 (Blutzuckererkrankung) Bluthochdruck (Hypertonie) Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose)

13 Schilddrüse Die Schilddrüsenfunktion ist von außerordentlich wichtiger Bedeutung für die regelrechte Funktion der Geschlechtshormone. Sowohl Über- als auch Unterfunktionen können zu massiven Störungen der Eierstockfunktion (Ovarialinsuffizienz) bis hin zum Ausbleiben der Menstruation führen.

14 Funktionsstörungen der Geschlechtshormone können bereits bei leichten Schilddrüsenstörungen (latente Hypo- oder Hyperthyreose) auftreten. Schilddrüse

15 Schilddrüse Neben der Eierstockfunktion können Schilddrüsenfehlfunktionen auch zu Störungen der Einnistung des Embryos in der Gebärmutterschleimhaut, zu Fehlgeburten oder zu Haarausfall führen.

16 Prolaktin Prolaktin wird üblicherweise vermehrt in der Stillzeit zur Unterstützung der Milchproduktion gebildet. Während der Stillzeit tritt nur sehr selten ein Eisprung auf (Stillen ist jedoch keine sichere Verhütung!).

17 Prolaktin Das Prolaktin stört den Hypothalamus bei der Ausschüttung des GnRH und somit findet auch keine regelrechte Produktion des FSH und des LH statt und somit eine Störung der Eizellreifung (von der Gelbkörperschwäche bis zum völligen Ausbleiben des Eisprungs).

18 Ursachen der Hyperprolaktinämie Prolaktin ist ein bekanntes Stresshormon, welches unter körperlicher oder auch seelischer Belastung ansteigt. Verschiedene Medikamenten können den Prolaktinspiegel erhöhen (v.a. psychiatrische und neurologische Medikamente). Bei sehr stark erhöhten Prolaktinwerte kann ein Knoten in der Hirnanhangsdrüse (Prolaktinom) vorliegen.

19 Symptome der Hyperprolaktinämie Neben Zyklusstörungen kann manchmal auch eine Milchproduktion der Brüste (Galaktorrhoe) auftreten. Bei ca. 20% aller Frauen ohne Eisprung und/oder normaler Regelblutung findet sich eine Störung des Prolaktinhaushaltes. Die sogenannte Hyperprolaktinämie ist die häufigste Funktionsstörung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse).

20 Und das??

21 Wechseljahre Hitzewallungen/Schweißausbrüche Trockene Schleimhäute Haarausfall Depressive Verstimmungen Antriebslosigkeit Schlafstörungen

22 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und noch einen spannenden Tag!

Menarche, Störungen im Menstruationszyklus

Menarche, Störungen im Menstruationszyklus Frauenklinik Menarche, Störungen im Menstruationszyklus Ch. De Geyter Klinik für Gyn. Endokrinologie und Reproduktionsmedizin www.ivf-basel.ch Einteilung 1. Definition der Menstruation 2. Menarche und

Mehr

Dr. med. Bernd Kleine-Gunk (*1959)

Dr. med. Bernd Kleine-Gunk (*1959) Dr. med. Bernd Kleine-Gunk (*1959) ist Chefarzt der Gynäkologie an der EuromedClinik in Fürth, Deutschlands größter Privatklinik. Neben der operativen Gynäkologie gilt sein besonderes Interesse ernährungsmedizinischen

Mehr

Naturidentische Hormone Die neue Hormontherapie

Naturidentische Hormone Die neue Hormontherapie VII Inhalt Vorwort... V Einleitung.... 1 Wozu brauchen wir Hormone?... 3 Was sind naturidentische Hormone?... 3 Wie kommt es zu Hormonstörungen?... 4 Gibt es eine zeitliche Begrenzung für eine Therapie

Mehr

das PCO Syndrom bei Kinderwunsch

das PCO Syndrom bei Kinderwunsch Gyn Dolomiti das PCO Syndrom bei Kinderwunsch aus der Sicht des Reproduktionsmediziners Tews, St. Kassian, Feb. 2015 Gyn Dolomiti Grundsatzfrage: ist ein poycystisches Ovar tatsächlich ein PCO???? Tews,

Mehr

Wie merkt eine Frau, dass sie im Klimakterium ist?

Wie merkt eine Frau, dass sie im Klimakterium ist? Wie merkt eine Frau, dass sie im Klimakterium ist? Die Frage, ob eine Frau in den Wechseljahren mit Hormonen behandelt werden soll oder nicht, hängt natürlich auch noch mit einer anderen zusammen, nämlich

Mehr

Begriffe. Wechseljahre der Frau Nur eine Frage der Hormone? Hormonelle Steuerung. Wechsel - Jahre. Die wichtigsten Hormone des weiblichen Zyklus

Begriffe. Wechseljahre der Frau Nur eine Frage der Hormone? Hormonelle Steuerung. Wechsel - Jahre. Die wichtigsten Hormone des weiblichen Zyklus Wechseljahre der Frau Nur eine Frage der Hormone? Dr. med. Ingrid Riedner-Walter Begriffe Wechseljahre Klimakterium (griechisch: kritischer Punkt im menschlichen Leben) Menopause (Aufhören der Menstruation)

Mehr

Zykluskalender zum Heraustrennen. Probleme vor der Mens? Tipps und Hilfe beim prämenstruellen Syndrom (PMS) Mit PMS- Selbsttest &

Zykluskalender zum Heraustrennen. Probleme vor der Mens? Tipps und Hilfe beim prämenstruellen Syndrom (PMS) Mit PMS- Selbsttest & Zykluskalender zum Heraustrennen Das Ausfüllen des Kalenders soll Ihnen helfen, einen Überblick über Ihren Zyklus zu bekommen und die Zyklusdauer und Intensität der Regelblutungen über eine längere Zeit

Mehr

Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS)

Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS) 1 Polyzystisches Ovar Syndrom (PCOS) Bernd Hinney Von Stein und Leventhal wurde im Jahre 1935 ein Syndrom mit folgenden Merkmalen beschrieben: Amenorrhoe, Hirsutismus, Adipositas und polyzystischen Ovarien.

Mehr

PCOS, Adipositas und Kinderwunsch - geht das?

PCOS, Adipositas und Kinderwunsch - geht das? PCOS, Adipositas und Kinderwunsch - geht das? Kerstin Futterer (Diplom-Oecotrophologin und Ernährungsberaterin/DGE) Tübingen, 08.11.2014 Überblick 1. PCOS und Adipositas Was ist wichtig zu wissen? 2. und

Mehr

Die Veränderungen des weiblichen Körpers in der Pubertät

Die Veränderungen des weiblichen Körpers in der Pubertät 9 2 Die Veränderungen des weiblichen Körpers in der Pubertät Tabea Siekmann 2.1 Die Auswirkungen von Hormonen 10 2.2 Gynäkologische Erstuntersuchung 12 Literatur 13 T. Siekmann, Sexualerziehung und gesundheitliche

Mehr

aus: Kleine-Gunk, Das Frauen-Hormone-Buch (ISBN 9783830460756) 2013 Trias Verlag

aus: Kleine-Gunk, Das Frauen-Hormone-Buch (ISBN 9783830460756) 2013 Trias Verlag Der Hormon-Check Schlafstörungen, Hitzewallungen oder Gewichtszunahme mit diesen oder ähnlichen Beschwerden kommen Sie zu Ihrem Arzt. Ist es jetzt angezeigt, einen Hormonstatus zu bestimmen? Wie können

Mehr

Pubertät, Fruchtbarkeit und Sexualität bei Kraniopharyngeom

Pubertät, Fruchtbarkeit und Sexualität bei Kraniopharyngeom Pubertät, Fruchtbarkeit und Sexualität bei Kraniopharyngeom Hermann Müller Kraniopharyngeom-Studie Oldenburg 9. Treffen der Kraniopharyngeom-Gruppe, 29.09.-01.10.06 Hypothalamus und Hirnanhangsdrüse Wie

Mehr

Gynäkologische Hormonstörungen - Differentialdiagnostischer Leitfaden -

Gynäkologische Hormonstörungen - Differentialdiagnostischer Leitfaden - Gynäkologische Hormonstörungen - Differentialdiagnostischer Leitfaden - WOLF D. KUHLMANN Radioonkologie, Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie DKFZ Heidelberg Im Neuenheimer Feld 280, D-69120

Mehr

Polyzystisches Ovarsyndrom. was ist das?

Polyzystisches Ovarsyndrom. was ist das? Polyzystisches Ovarsyndrom was ist das? Sehr geehrte Patientin, Ihre Frauenärztin oder Ihr Frauenarzt haben bei Ihnen ein PCO-Syndrom diagnostiziert. Auch wenn der Name es vermuten lässt, dieses Krankheitsbild

Mehr

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Die Therapieform richtet sich nach den Ursachen. Finden sich z.b. Endometriose oder Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut, ist die Behandlung

Mehr

Rundum Frau sein! Ratgeber rund um das prämenstruelle Syndrom und Zyklusstörungen Mit Selbsttest und nu tzlichen Tipps

Rundum Frau sein! Ratgeber rund um das prämenstruelle Syndrom und Zyklusstörungen Mit Selbsttest und nu tzlichen Tipps Rundum Frau sein! Ratgeber rund um das prämenstruelle Syndrom und Zyklusstörungen Mit Selbsttest und nu tzlichen Tipps Inhalt Der weibliche Zyklus 4 Menstruelle Zyklusstörungen 8 Das prämenstruelle Syndrom

Mehr

harmonisiert den Zyklus reduziert PMS-Beschwerden lindert Regelbeschwerden

harmonisiert den Zyklus reduziert PMS-Beschwerden lindert Regelbeschwerden Regelbeschwerden? Agnucaston harmonisiert den Zyklus reduziert PMS-Beschwerden lindert Regelbeschwerden Ratgeber zum Thema Prämenstruelles Syndrom (PMS) mit praktischem Zykluskalender DD-Agnu Ratgeber

Mehr

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule

Kostenlose Angebote zur Sexualerziehung in der Schule Seite 1 von 6 Lösungen: 1. Wie wirkt die Pille? Sie verhindert den Eisprung Sie verhindert das Eindringen der Samenzellen in die Gebärmutter Sie verhindert die Einnistung der Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut

Mehr

Extra: Schilddrüsenprobleme. Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun. Gesunde Rezepte für die Schilddrüse. natürlich behandeln

Extra: Schilddrüsenprobleme. Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun. Gesunde Rezepte für die Schilddrüse. natürlich behandeln DR. ANDREA FLEMMER Schilddrüsenprobleme natürlich behandeln Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun Extra: Gesunde Rezepte für die Schilddrüse Krankheiten und Probleme Schilddrüsenerkrankungen

Mehr

Wechseljahre. Frauenrunde Beringen 06. November 2008. Dr. med. Katrin Breitling, Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, Spitäler Schaffhausen

Wechseljahre. Frauenrunde Beringen 06. November 2008. Dr. med. Katrin Breitling, Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, Spitäler Schaffhausen Wechseljahre Frauenrunde Beringen 06. November Dr. med. Katrin Breitling, Oberärztin Gynäkologie und Geburtshilfe, Spitäler Schaffhausen Einleitung Die Wechseljahre sind eine Zeit des Umbruchs. Sie kennzeichnen

Mehr

Schilddrüsenunterfunktion

Schilddrüsenunterfunktion Schilddrüsenunterfunktion Symptome besser beachten von J. Strienz 1. Auflage Schilddrüsenunterfunktion Strienz schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische Gliederung:

Mehr

Info. Selbsthilfe mit Bedacht

Info. Selbsthilfe mit Bedacht 1. Zeit des Wandels Info Eine exklusive Liste pflanzlicher Wechseljahr-Präparate mit Mönchs pfeffer, Traubensilberkerze und anderen Zutaten sowie eine Liste komplementärmedizinischer Apotheken finden Sie

Mehr

Die Geschlechtsorgane der Frau

Die Geschlechtsorgane der Frau Anatomie 28.07.2014 Die Geschlechtsorgane der Frau Innere Geschlechtsorgane: - Eierstöcke (Ovarien) - Eileiter (Tuben) - Gebärmutter (Uterus) - Scheide (Vagina) Äußere Geschlechtsorgane: - Große + kleine

Mehr

Eine Antwort auf Ihre Fragen... Hormontherapie bei der Frau

Eine Antwort auf Ihre Fragen... Hormontherapie bei der Frau Eine Antwort auf Ihre Fragen... Hormontherapie bei der Frau Die Wechseljahre Was passiert im Körper der Frau? Im Alter zwischen 45 und 60 Jahren durchläuft der Körper einer Frau hormonelle Veränderungen.

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015. Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos

Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015. Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos Kantonale Hebammenfortbildung 10. November 2015 Hormonbehandlung bei unerfülltem Kinderwunsch Helene Saxer Gogos 1 Wir wollen mehr als nur Schmetterlinge im Bauch 2 3 6 7 Ovulationsinduktion Humanes

Mehr

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden

Infertilität - Diagnostik. Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Infertilität - Diagnostik Dr. med. M. Goeckenjan, Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Universitätsklinikum, Dresden Konzeption und Kontrazeption... I Beim Mensch ständige Konzeptionsbereitschaft

Mehr

Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med. Joanna B. Korda, Hamburg

Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med. Joanna B. Korda, Hamburg Pressekonferenz Wieder ganz Mann sein: Vakuum-Erektionshilfen für Männer mit Diabetes, Bluthochdruck und nach Prostata-OP Erektionsprobleme thematisieren: Was tun, wenn Man(n) nicht mehr kann? Dr. med.

Mehr

Kinderwunsch aus nephrologischer Sicht. Dr. Klemens Budde Charité, Berlin

Kinderwunsch aus nephrologischer Sicht. Dr. Klemens Budde Charité, Berlin Kinderwunsch aus nephrologischer Sicht Dr. Klemens Budde Charité, Berlin Das Ziel: Niereninsuffizienz und Schwangerschaft 1. chron. Niereninsuffizienz 2. Dialyse Hämodialyse Peritonealdialyse 2. Nierentransplantation

Mehr

PMS: Beschwerden an den Tagen vor den Tagen Die Pille hocheffektiv aber mit Nebenwirkungen

PMS: Beschwerden an den Tagen vor den Tagen Die Pille hocheffektiv aber mit Nebenwirkungen PRESSEDIENST Wenn die Hormone verrückt spielen Warum Frauen Hormonschwankungen stärker spüren und weshalb synthetische Hormone dennoch nur in Ausnahmenfällen zum Einsatz kommen sollten. (Wien, 17. März

Mehr

Diagnostik und Therapie von Blutungsstörungen

Diagnostik und Therapie von Blutungsstörungen Diagnostik und Therapie von Blutungsstörungen S. Buchholz Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg am Caritas-Krankenhaus St. Josef Direktor: Prof. Dr. Ortmann Gynäkologisches

Mehr

Cushing Syndrom. 7. Süddeutscher Hypophysentag. Ch. Berr Medizinische Klinik und Poliklinik IV Ludwig-Maximilians-Universität München

Cushing Syndrom. 7. Süddeutscher Hypophysentag. Ch. Berr Medizinische Klinik und Poliklinik IV Ludwig-Maximilians-Universität München Cushing Syndrom 7. Süddeutscher Hypophysentag Ch. Berr Medizinische Klinik und Poliklinik IV Ludwig-Maximilians-Universität München 1 Campus Innenstadt Campus Innenstadt Was ist das Cushing Syndrom? Kognitive

Mehr

P12. REPE Endokrinologie / Stoffwechsel. Inhalt. Terminologie. Endokrine Organe, endokrine Drüsen. Der endokrine Regelkreis

P12. REPE Endokrinologie / Stoffwechsel. Inhalt. Terminologie. Endokrine Organe, endokrine Drüsen. Der endokrine Regelkreis REPE P12 Inhalt Terminologie Endokrine Organe, endokrine Drüsen Der endokrine Regelkreis Störungen der Schilddrüse Störungen der Nebennierenrinde Diabetes mellitus Adipositas Arthritis urica Kontrollfragen

Mehr

Schilddrüse und Schwangerschaft. Wilhelm Krone Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie und Präventivmedizin Universität zu Köln

Schilddrüse und Schwangerschaft. Wilhelm Krone Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie und Präventivmedizin Universität zu Köln Schilddrüse und Schwangerschaft Wilhelm Krone Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie und Präventivmedizin Universität zu Köln Physiologische Veränderungen in der Schwangerschaft und fetale Entwicklung

Mehr

ESSSTÖRUNGEN BEI UNGEKLÄRTER INFERTILITÄT

ESSSTÖRUNGEN BEI UNGEKLÄRTER INFERTILITÄT Akkreditierung ISO/IEC 17025 & 15187 STS 442 Zertifizierung ISO 9001:2000 Kinderwunsch- und Hormonsprechstunde KURZFASSUNG Klinik für Gyn. Endokrinologie und Reproduktionsmedizin ESSSTÖRUNGEN BEI UNGEKLÄRTER

Mehr

Hormonelle Therapien von Blutungsstörungen

Hormonelle Therapien von Blutungsstörungen HORMONTHERAPIE Hormonelle von Blutungsstörungen Dolores Foth Blutungsstörungen stellen ein alltägliches Problem in der gynäkologischen Praxis dar. Um die Patientinnen effizient behandeln zu können, sind

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Zyklusstörungen. Definitionen

Zyklusstörungen. Definitionen Zyklusstörungen Definitionen Tempoanomalien Amenorrhoe Primär Sekundär Physiologisch Ausbleiben der Menstruation Keine Spontanblutung bis zum vollendeten 16. Lebensjahr Über dreimonatiges Ausbleiben der

Mehr

Eine Momentaufnahme der individuellen ovariellen Reserve. Raum für Ihr Logo (via Folien/Titelmaster)

Eine Momentaufnahme der individuellen ovariellen Reserve. Raum für Ihr Logo (via Folien/Titelmaster) Eine Momentaufnahme der individuellen ovariellen Reserve Raum für Ihr Logo (via Folien/Titelmaster) Chronologisches versus biologisches Alter Ist noch Zeit für eine weitere Stufe auf der Karriereleiter?

Mehr

Weiblicher Zyklus und Menstruation. A. Hanjalic-Beck / S. Friebel

Weiblicher Zyklus und Menstruation. A. Hanjalic-Beck / S. Friebel Weiblicher Zyklus und Menstruation A. Hanjalic-Beck / S. Friebel Fall 1 27 jährige Patientin 0/0, Primäre Sterilität, Kinderwunsch seit 1,5 Jahren Mens regelmäßig (28/4d), Partner: Asthenoteratozoospermie

Mehr

Hormonelle Regulation, hormoneller Zyklus

Hormonelle Regulation, hormoneller Zyklus Krankheitslehre II: Gynäkologie Hormonelle Regulation, hormoneller Zyklus Dr. med. Gudrun Starringer gudrun.starringer@tum.de Organisatorisches DozentIn Sprechstunde: Ort und Zeit Gudrun Starringer nach

Mehr

Psychische Probleme bei Hypophysenerkrankungen. Dr. med. Harald J. Schneider Medizinische Klinik Innenstadt Klinikum der Universität München

Psychische Probleme bei Hypophysenerkrankungen. Dr. med. Harald J. Schneider Medizinische Klinik Innenstadt Klinikum der Universität München Psychische Probleme bei Hypophysenerkrankungen Dr. med. Harald J. Schneider Medizinische Klinik Innenstadt Klinikum der Universität München Hypophyse: Anatomie Regulation der Hypophyse Zentrale Einflüsse

Mehr

DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE

DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE DIE GYNÄKOLOGISCHE SPRECHSTUNDE Dr. Kathrin Sator Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Univ. Klinik f. Frauenheilkunde, AKH Wien Ordination Frau und Ärztin, Tulln Kurze Vorstellung Fachärztin

Mehr

Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS. Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL)

Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS. Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL) Partnerpuzzle zum Thema MENSTRUATIONSZYKLUS Didaktische Hinweise zur Durchführung des Partnerpuzzles (SOL) Das Verständnis der hormonellen und körperlichen Vorgänge während des Menstruationszyklus überfordert

Mehr

epi-info Frau und Epilepsie 1

epi-info Frau und Epilepsie  1 epi-info Frau und Epilepsie www.diakonie-kork.de 1 Epilepsie und Sexualität Sexualität ist für alle Menschen mit und ohne Epilepsie ein wichtiger Bereich ihres Lebens. Schon bei der Geburt ist man auch

Mehr

bei Hypophyseninsuffizienz

bei Hypophyseninsuffizienz Hormonsubstitution bei Hypophyseninsuffizienz Dr. Bodo Gutt Klinikum Schwabing Klinik für Endokrinologie, Diabetologie und Suchtmedizin Hypophyseninsuffizienz warum? Hypophyseninsuffizienz warum? Hypophyseninsuffizienz

Mehr

ENDOMETRIUM- KARZINOM

ENDOMETRIUM- KARZINOM ENDOMETRIUM- KARZINOM 1 ENDOMETRIUMKARZINOM Epidemiologie und Ätiologie Das Endometriumkarzinom (Gebärmutterkörperkrebs), ist die vierthäufigste Krebserkrankung der Frau. 12% aller Krebsarten der Frau

Mehr

Stempel der Apotheke. Lesen Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung.

Stempel der Apotheke. Lesen Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung. Stempel der Apotheke Lesen Sie auf jeden Fall die Gebrauchsanleitung. PERSONA schützt Sie nicht vor sexuell übertragbaren Infektionskrankheiten oder HIV, dem AIDS verursachenden Virus. 2008 SPD Swiss Precision

Mehr

Fertilitätsprobleme und ihre Ursachen bei der Frau

Fertilitätsprobleme und ihre Ursachen bei der Frau Fertilitätsprobleme und ihre Ursachen bei der Frau Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Direktor: Prof. Dr. med. L. Kiesel Priv.-Doz. Dr. Robert Greb Fortbildung für Endokrinologie-Assistent/in

Mehr

PMS da kann man was tun! Ein nützlicher Ratgeber zum Prämenstruellen Syndrom (PMS)

PMS da kann man was tun! Ein nützlicher Ratgeber zum Prämenstruellen Syndrom (PMS) PMS da kann man was tun! Ein nützlicher Ratgeber zum Prämenstruellen Syndrom (PMS) Mit praktischem Selbsttest Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 3 3 4 6 6 8 8 10 10 12 12 13 14 14 14 16 18 19 19 19 20 22 24

Mehr

Therapie des Uterus myomatosus im Wandel. Dr. Lilli Kock Evangelisches Diakoniekrankenhaus

Therapie des Uterus myomatosus im Wandel. Dr. Lilli Kock Evangelisches Diakoniekrankenhaus Therapie des Uterus myomatosus im Wandel Dr. Lilli Kock Evangelisches Diakoniekrankenhaus Gliederung! Übersicht Therapiestrategien! Ulipristalacetat (UPA) = Esmya! Übersicht Zulassungsstudien! PEARL IV

Mehr

Behandlung von Menstruationsstörungen Luisenhospital Aachen Frauenklinik

Behandlung von Menstruationsstörungen Luisenhospital Aachen Frauenklinik Behandlung von Menstruationsstörungen Luisenhospital Aachen Frauenklinik Boxgraben 99 52064 Aachen Tel. (0)241 414-2401 Fax. (0)241 414-2408 frauenklinik@luisenhospital.de www.luisenhospital.de Liebe Patientin,

Mehr

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich!

Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Schlaganfall - Vorbeugen ist möglich! Dr. Claus Briesenick und Dr. Hans Gnahn VHS Vaterstetten, 26. November 2007 Dr. Claus Briesenick und Dr. Hans Gnahn /VHS Vaterstetten 26.11.07 1 Der Schlaganfall kann

Mehr

Substitutionstherapie bei

Substitutionstherapie bei Substitutionstherapie bei Hypophyseninsuffizienz im Kindes- und Jugendalter P. Freisinger, W. Rabl Kinderklinik TU München Klinikum München Schwabing Städt. Klinikum GmbH 4. Süddeutscher Hypophysentag

Mehr

erliebt? erhüten! Zyklus Pille Langzyklus

erliebt? erhüten! Zyklus Pille Langzyklus www.valette.de erliebt? erhüten! Zyklus Pille Langzyklus JENAPHARM GmbH & Co. KG Otto-Schott-Straße 15 D-07745 Jena www.valette.de 12 14 15 17 Wie sicher ist die Pille? Die Pille vergessen was nun? Welche

Mehr

ppt 06 Wunder Befruchtung Arbeitstext 05 "Eisprung" Sozialform: Plenum und 2-er Gruppen gemischt Mädchen und Knaben

ppt 06 Wunder Befruchtung Arbeitstext 05 Eisprung Sozialform: Plenum und 2-er Gruppen gemischt Mädchen und Knaben L-Anweisung Arbeitsanleitung: Eisprung, Ei, Monatsblutung Ziel: Arbeitsauftrag: Material: Vorgang der Eireifung und des weibl. Zyklus als biologischen Mechanismus nachvollziehen Kurzvortrag halten können

Mehr

Die Kupferspirale. Verhütungsmittel. Die Spirale muss vom Arzt eingesetzt werden und wird nur alle drei bis fünf Jahre ausgewechselt.

Die Kupferspirale. Verhütungsmittel. Die Spirale muss vom Arzt eingesetzt werden und wird nur alle drei bis fünf Jahre ausgewechselt. Verhütungsmittel Die Kupferspirale Die Kupferspirale ist etwa drei bis vier Zentimeter lang und T- förmig und besteht aus einem Kunststoffkörper. Der Kunststoffstiel ist mit Kupferdraht umwickelt, am unteren

Mehr

Schilddrüsenunterfunktion erkennen und behandeln. 1 x täglich

Schilddrüsenunterfunktion erkennen und behandeln. 1 x täglich Informationen für Halter Schilddrüsenunterfunktion erkennen und behandeln 1 x täglich 2 Schilddrüsenunterfunktion erkennen und behandeln Hypothyreose eine Fehlfunktion der Schilddrüse Die Schilddrüse liegt

Mehr

bei Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen > Klinikum München Klinikum München-Bogenhausen

bei Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen > Klinikum München Klinikum München-Bogenhausen Schilddrüsenhormonsubstitution bei Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen > Klinikum München Dr. Bodo Gutt Klinikum München-Bogenhausen Pharmakotherapie vs. Hormonsubstitution Pharmakotherapie Behandlung

Mehr

Die Schilddrüse in der Schwangerschaft und post-partum Periode. Univ. Doz. Dr. Georg Zettinig

Die Schilddrüse in der Schwangerschaft und post-partum Periode. Univ. Doz. Dr. Georg Zettinig Die Schilddrüse in der Schwangerschaft und post-partum Periode Univ. Doz. Dr. Georg Zettinig Erkrankungen der Schilddrüse Gestörte Funktion Gestörte Morphologie/Struktur DIAGNOSE der zugrundeliegenden

Mehr

(Vortrag von Dr. M. Beyer, Praxis für Endokrinologie, Nürnberg, brauche ich das? geht mich das was an? gibt s das überhaupt?

(Vortrag von Dr. M. Beyer, Praxis für Endokrinologie, Nürnberg,  brauche ich das? geht mich das was an? gibt s das überhaupt? Anti-Aging (Vortrag von Dr. M. Beyer, Praxis für Endokrinologie, Nürnberg, www.hormone-nbg.de) Anti-Aging brauche ich das? geht mich das was an? gibt s das überhaupt? Mathias Beyer, Nürnberg PFE Nürnberg

Mehr

Was? (freie Schilderung).

Was? (freie Schilderung). Muster-Anamnesebogen der Fern- und Heilpraktikerschule Isolde Richter Liebe Patientin, lieber Patient, bitte fällen Sie den folgenden Fragebogen sorgfåltig und vollståndig aus. Er dient dazu Ihre Krankengeschichte

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Choragon 1500 IE Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung Choragon 5000 IE Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung

Mehr

WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG

WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG WISSENSWERTES ZUR NOTFALLVERHÜTUNG WAS IST NOTFALLVERHÜTUNG? In dieser Broschüre finden Sie wichtige Informationen zur Notfallverhütung. Wir empfehlen Ihnen, zusätzlich die Packungsbeilage Ihrer Notfallverhütung

Mehr

Wachstumshormontherapie wann und für wen? Josef Pichl St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg www.theresien-krankenhaus.de

Wachstumshormontherapie wann und für wen? Josef Pichl St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg www.theresien-krankenhaus.de Wachstumshormontherapie wann und für wen? Josef Pichl St. Theresien-Krankenhaus Nürnberg www.theresien-krankenhaus.de Hormone von griech. hormao = antreiben spezifische Substanzen (z. B. Eiweiße) stammen

Mehr

Kinderwunsch Leitfaden. Die Ovulationsinduktion

Kinderwunsch Leitfaden. Die Ovulationsinduktion Kinderwunsch Leitfaden Die Einleitung Die häufigste Behandlung der Frau bei unerfülltem Kinderwunsch ist die, also die medikamentös unterstützte Auslösung des Eisprungs (Ovulation). Ergänzt wird die durch

Mehr

Wenn die Entwicklung zur Frau bei der jungen Sportlerin nicht stattfindet: Wann besteht Handlungsbedarf?

Wenn die Entwicklung zur Frau bei der jungen Sportlerin nicht stattfindet: Wann besteht Handlungsbedarf? Wenn die Entwicklung zur Frau bei der jungen Sportlerin nicht stattfindet: Wann besteht Handlungsbedarf? Dr. med. Eliane Pauli Frauenklinik, Kantonsspital Glarus Normale Pubertät physischer und psychischer

Mehr

Wechseljahre und Hormontherapie

Wechseljahre und Hormontherapie Wechseljahre und Hormontherapie Was Sie wissen sollten Wechseljahre sind keine Krankheit, sondern eine natürliche Phase in Ihrem Leben. Oft greifen in dieser Zeit um das 50. Lebensjahr körperliche, psychische

Mehr

Typ-2-Diabetes. Krankheitsbilder. Das metabolische Syndrom. Entstehung des Typ-2-Diabetes A1 5

Typ-2-Diabetes. Krankheitsbilder. Das metabolische Syndrom. Entstehung des Typ-2-Diabetes A1 5 In Deutschland gehören etwa 95 % der Diabetiker zum Typ 2, wobei in den letzten Jahren eine Zunahme der Häufigkeit zu beobachten ist. Die Manifestation erfolgt meistens nach dem 40. Lebensjahr. Früher

Mehr

Der Mythos von Parzival und Psyche 67 Hintergründe einer Freundschaft; Partnerschaft; Ehe 77

Der Mythos von Parzival und Psyche 67 Hintergründe einer Freundschaft; Partnerschaft; Ehe 77 Inhalt Dank 15 Namaste 16 Vorwort der Autoren 17 Hintergründe von Liebe und Sexualität 25 Wie wunde Liebe/Partnerschaft und Ehe in früheren Zeiten von den Menschen gesehen? 26 Welche Form der Liebe könnte

Mehr

Wer s Verhütungsmythen und was wirklich stimmt.

Wer s Verhütungsmythen und was wirklich stimmt. www.meine-verhuetung.de Wer s glaubt! Verhütungsmythen und was wirklich stimmt. Verhütung das ist doch eigentlich die natürlichste Sache der Welt... doch wie kommt es dann, dass auch moderne Frauen längst

Mehr

Perimenopause rapider Abfall des Östrogenspiegels mit typischen Symptomen, Dauer ca. 2-4 Jahre nach letzter Blutung.

Perimenopause rapider Abfall des Östrogenspiegels mit typischen Symptomen, Dauer ca. 2-4 Jahre nach letzter Blutung. Wechseljahre Zeitlicher Ablauf Aufgaben der Oestrogene Symptome Vorbeugende und alternative Behandlungsmöglichkeiten Hormonersatztherapie HRT» Zeitlicher Ablauf: In den Wechseljahren stellen die Eierstöcke

Mehr

Fruchtbarkeit und Sexualität,Endokrinologie im Erwachsenenalter. G. Haidl Universitätshautklinik Bonn/Andrologie

Fruchtbarkeit und Sexualität,Endokrinologie im Erwachsenenalter. G. Haidl Universitätshautklinik Bonn/Andrologie Fruchtbarkeit und Sexualität,Endokrinologie im Erwachsenenalter G. Haidl Universitätshautklinik Bonn/Andrologie Zwischenhirn (Hypothalamus) Freisetzung von zentralen Steuersignalen (GnRH) Hirnanhangsdrüse

Mehr

lyondellbasell.com Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten

lyondellbasell.com Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten Was Sie über Bluthochdruck (Hypertonie) wissen sollten Bluthochdruck senken Es zeichnet sich zunehmend ab, dass eine gute Herzgesundheit und ein stabiler Kreislauf zu einem längeren Leben beitragen. Ein

Mehr

Notfall-Schlaganfall - Gesundheitstag Eutin 2014

Notfall-Schlaganfall - Gesundheitstag Eutin 2014 Notfall-Schlaganfall - Schnelles Handeln hilft Gesundheitstag Eutin 2014 Dr. med. Dipl.-Psych. Klaus Stecker Chefarzt der AUGUST-BIER-KLINIK Bad Malente-Gremsmühlen 1 Schlaganfall Ursache Diagnostik Behandlungsmöglichkeiten

Mehr

Das prämenstruelle Syndrom

Das prämenstruelle Syndrom Gesundheitsthema 12 Das prämenstruelle Syndrom Symptomlinderung und -vermeidung beim prämenstruellen Syndrom und beim Klimakterium Anlass zur Betrachtung dieser Thematik sind einmal die mir öfters berichteten

Mehr

Die moderne Pille für danach!

Die moderne Pille für danach! Die moderne Pille für danach! INHALTSVERZEICHNIS 1 Was ist Notfallverhütung?...3 2 Wann ist die Einnahme von ellaone notwendig?...5 3 Wie wirkt ellaone?...6 4 Wie und wann wird ellaone eingenommen?...10

Mehr

Mittelpunkt. Herzlich willkommen zum Vortrag. Wechseljahre Frauen auf dem Höhepunkt

Mittelpunkt. Herzlich willkommen zum Vortrag. Wechseljahre Frauen auf dem Höhepunkt Herzlich willkommen zum Vortrag Wechseljahre Frauen auf dem Höhepunkt Was sind die Wechseljahre?? Die Übergangsphase in die 2. Lebenshälfte!! Umbruch, Sinnfragen, Abschied und Neuorientierung Die vor

Mehr

Arteriosklerose. Arteriosklerose. Gefäßaufbau. Vorlesungen H05 / H07 (H1) Sport und Gesundheit. Mikroanatomie eines gesunden arteriellen Gefäßes

Arteriosklerose. Arteriosklerose. Gefäßaufbau. Vorlesungen H05 / H07 (H1) Sport und Gesundheit. Mikroanatomie eines gesunden arteriellen Gefäßes Arteriosklerose Vorlesungen H05 / H07 (H1) Sport und Gesundheit Gefäßaufbau Mikroanatomie eines gesunden arteriellen Gefäßes Arteriosklerose Die Arteriosklerose ist die zahlenmäßig wichtigste Herz- Kreislauf-Erkrankung.

Mehr

INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE

INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE INFORMATION ZU EINER NEUEN VERHÜTUNGS- METHODE Vorwort Diese Broschüre enthält die wichtigsten Informationen zur Empfängnisverhütung mit Mirena, dem neuen, hormonfreisetzenden, intrauterinen System. Sie

Mehr

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt Liebe Patientin, lieber Patient! Fühlen Sie sich häufig schlapp, müde, erschöpft, deprimiert? Frieren Sie leicht? Neigen

Mehr

Das Syndrom polyzystischer Ovarien (PCO Syndrom)- neue Entwicklungen in Diagnostik und Therapie

Das Syndrom polyzystischer Ovarien (PCO Syndrom)- neue Entwicklungen in Diagnostik und Therapie Berliner Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe 19.1.2011 Das Syndrom polyzystischer Ovarien (PCO Syndrom)- neue Entwicklungen in Diagnostik und Therapie Julia Bartley Abteilung für gynäkologische

Mehr

Mehr Flexibilität, mehr vom Leben.

Mehr Flexibilität, mehr vom Leben. Exeltis Germany GmbH Adalperostraße 84 85737 Ismaning Tel.: +49 89 4520529-0 www.exeltis.de Mehr Flexibilität, mehr vom Leben. Die Pilleneinnahme im Langzyklus. Für weitere Informationen besuchen Sie uns

Mehr

Das Cushing-Syndrom beim Pferd

Das Cushing-Syndrom beim Pferd Das Cushing-Syndrom beim Pferd Thelwell Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Silke Zuck und Dr. Yvonne Ehrenfels Neckarufer 8 69221 Dossenheim Schwabenheim Tel 06221 86 81 180 Fax 06221 86 280 89 tierarztpraxis-zuck-ehrenfels.de

Mehr

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden.

KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden. Notizen KINDERWUNSCH- Lassen Sie uns darüber reden. 3 4 Notizen WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE AUCH IM INTERNET. http://www.ferti.net Wissenschaftliche Beratung Dr. med. Jutta Blechschmidt Dr. med. Thomas

Mehr

SCHLAGANFALL RATGEBER

SCHLAGANFALL RATGEBER SCHLAGANFALL RATGEBER 0 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Schilddrüsenerkrankungen

Schilddrüsenerkrankungen KLINIKUM WESTFALEN Schilddrüsenerkrankungen Information für Patienten Klinikum Westfalen GmbH Hellmig-Krankenhaus Kamen www.klinikum-westfalen.de Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, schön, dass

Mehr

2 Einflüsse der Schwangerschaft auf das psychische Befinden... 21

2 Einflüsse der Schwangerschaft auf das psychische Befinden... 21 Inhalt Vorwort... 11 Danksagung... 15 1 Kinderwunsch und Mutterschaft... 17 Werde ich der Versorgung/Erziehung eines Kindes gewachsen sein?.... 18 Gibt es das Risiko, dass ich die Erkrankung an mein Kind

Mehr

Ziele. Anamnesegespräch

Ziele. Anamnesegespräch 14 Leitlinie zur Abklärung des unerfüllten Kinderwunsches mit Möglichkeiten und Grenzen der Behandlung in gynäkologischen Praxen und Abteilungen ohne IVF* Ziele Diagnostik und Therapie von Fertilitätsstörungen

Mehr

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden

Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina - Natürliche Hilfe bei Menstruationsbeschwerden Agnusfemina enthält den hochwertigen Trockenextrakt aus den Mönchspfefferfrüchten, ist deshalb reich an prolaktinsenkenden Substanzen und setzt

Mehr

Was Sie über Cholesterin wissen sollten.

Was Sie über Cholesterin wissen sollten. Was Sie über Cholesterin wissen sollten. Cholesterin gehört zur Gruppe der Fette und fettähnlichen Stoffe. Aus Cholesterin werden im Körper die für die Verdauung wichtigen Gallensäuren und Hormone, vor

Mehr

Menstruation & Blutungsstörungen

Menstruation & Blutungsstörungen Menstruation & Blutungsstörungen Katrin Hänseroth Dresden, 30.11.2013 Gliederung Zyklus Eumenorrhoe Diagnostik Blutungen in Kindheit Regeltempostörung A-, Oligo-, Polymenorrhoe Regeltypusstörung Hyper-,

Mehr

Frauenheilkunde: Monatsbeschwerden natürlich behandeln

Frauenheilkunde: Monatsbeschwerden natürlich behandeln Frauenheilkunde: Monatsbeschwerden natürlich behandeln Viele Frauen leiden in den ersten Tagen der Monatsblutung an verschiedenen Beschwerden. Manche spüren auch schon einige Tage vor Beginn der Menstruation

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen der Hormonsubstitutionstherapie

Möglichkeiten und Grenzen der Hormonsubstitutionstherapie Symposium 2: Hypophysenerkrankungen Klinik und konservative Therapie Möglichkeiten und Grenzen der Hormonsubstitutionstherapie Dr. Bodo Gutt Pharmakotherapie vs. Hormonsubstitution Pharmakotherapie Behandlung

Mehr

Patientenfragebogen. Hausarzt Straße Telefon Plz, Wohnort. Größe Gewicht BMI Geschlecht Ο weiblich Ο männlich. Ο Hochschulreife Ο anderer

Patientenfragebogen. Hausarzt Straße Telefon Plz, Wohnort. Größe Gewicht BMI Geschlecht Ο weiblich Ο männlich. Ο Hochschulreife Ο anderer Ruffiniallee 17 D-82166 Gräfelfing Priv. Doz Dr. med. G. Meyer Tel.: + 049(0)89/8587-4922 Fax: + 049(0)89/8587-209 mail: schmid@wolfartklinik.de www.adipositas-muenchen.de Patientenfragebogen Name Krankenkasse

Mehr

Alles anders als gewohnt. Zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr reduzieren die Eierstöcke ihre Hormonproduktion.

Alles anders als gewohnt. Zwischen dem 45. und 60. Lebensjahr reduzieren die Eierstöcke ihre Hormonproduktion. KLIMAWECHSEL Manche Frauen bemerken die Wechseljahre kaum, für andere stellen sie das gesamte Leben auf den Kopf. Wie erleben Frauen diesen Prozess? Welche Symptome gibt es? Wie kommt man entspannt durch

Mehr

vive Wissen Pubertät Ihr vivesco Apotheker präsentiert: Entwicklung, Teil III

vive Wissen Pubertät Ihr vivesco Apotheker präsentiert: Entwicklung, Teil III apotheken Ihr vivesco Apotheker präsentiert: Entwicklung, Teil III vive Wissen Pubertät Achtung, Baustelle! Nicht nur der Körper, auch das Gehirn ist in der Pubertät im Umbau. Fotos: Zoonar, istockphoto,

Mehr

Kondom geplatzt? Ungeschützer Sex? Pille vergessen? Pille - danach. Ihre Notfallsverhütung!

Kondom geplatzt? Ungeschützer Sex? Pille vergessen? Pille - danach. Ihre Notfallsverhütung! Kondom geplatzt? Ungeschützer Sex? Pille vergessen? Pille - danach Ihre Notfallsverhütung! J ede Verhütungsmethode hat ihren Vor- und Nachteil sowohl hinsichtlich Sicherheit, Anwen dungsweise und Akzeptanz.

Mehr

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen

Unser Weg. zum Wunschkind. Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen G A B R I E L E G R Ü N E B A U M Unser Weg zum Wunschkind Ungewollte Kinderlosigkeit Behandlungsmöglichkeiten Kostenübernahme der Krankenkassen 5 Inhalt Vorwort................................. 11 Die

Mehr