Wir sind Partner. Geschäftsbericht Engineering the Future since MAN SE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir sind Partner. Geschäftsbericht 2012. Engineering the Future since 1758. MAN SE"

Transkript

1 Wir sind Partner. Geschäftsbericht 2012 Engineering the Future since MAN SE

2 Partner auf Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

3 Engineering the Future since Zum Finanzbericht

4 Partner auf Augenhöhe. für starke Leistungen Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen. Fokussiert auf die Schlüsselindustrien Transport und Energie, weltweit im Einsatz, in den größten Wachstumsmärkten präsent.

5 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Wir bündeln Kompetenz und Wettbewerbsstärke, um mit maßgeschneiderten Lösungen den Anforderungen unserer Kunden zu entsprechen.

6 Partner auf für Effi Augenhöhe. zienz Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

7 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Aerodynamischer Lkw der Zukunft Was aerodynamisches Design verbunden mit weiteren Innovationen bewirken kann, zeigt die Lkw-Studie Concept S: bis zu 25 % geringerer Kraftstoffverbrauch und eine nachhaltige Reduktion der CO 2 -Emissionen. Das Fahrzeugkonzept vereint die stromlinienförmige Zugmaschine MAN Concept S perfekt mit dem passenden Trailer Krone AeroLiner zu einer aerodynamischen Einheit, die genauso viel Ladevolumen bietet wie ein heutiger Sattelzug. Nachhaltige Transportlösung Die Gemeinschaftsstudie von Krone und MAN ist ein echter Hingucker. Wer beim Concept S an einen Delfin denkt, liegt genau richtig. Wie die Körperform des Delfins zeichnet sich auch die Gestaltung des Sattelzugs durch eine effiziente Linienführung aus. Die ermöglicht einen extrem niedrigen Luftwiderstand auf Pkw-Niveau. Top-Werte bei Aerodynamik Abgerundete Front, strömungsgünstig integrierte Tanks und intelligentes Dachspoilerkonzept: Das optimierte Design sorgt für eine mustergültige Luftführung um den gesamten Sattelzug. Futuristisch und kundenorientiert Mit seinem faszinierenden Design bietet der Concept S einen Ausblick in die Zukunft, was Sicherheit, Umweltschutz und Effizienz betrifft. 01/ Designstudie am Bildschirm. Ein Hingucker bis ins Detail. 25 %weniger // Premiere auf der IAA 2012 MAN und Krone läuten mit dem Concept S Kraftstoff die Zukunft im Bereich der effizienten Nutzfahrzeuge ein. Bis zu Uwe Sasse (Geschäftsführer Konstruktion & Entwicklung, Fahrzeugwerk Bernard KRONE GmbH), rechts, und Holger Koos (Vice President Styling Truck, MAN Truck & Bus) mit ihrem gemeinsam entwickelten Prototypen. // Lkw der Zukunft der MAN Concept S //

8 Partner auf für Effi Augenhöhe. zienz Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

9 Engineering the Future since Zum Finanzbericht 01/ // Premiere auf der IAA 2012 MAN und Krone läuten mit dem Concept S die Zukunft im Bereich der effizienten Nutzfahrzeuge ein.

10 Partner auf für Zuverlässigkeit Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

11 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Spezialeinsätze und MAN PrimeServ haben eines gemeinsam: Sie kennen keine Öffnungszeiten. Rund um die Uhr sind die Ingenieure für ihre Kunden da. Auf diese Servicekompetenz vertraut Petrobras schon seit zehn Jahren. // Immer auf Abruf, um schnell und zuverlässig vor Ort zu agieren Service der Spitzenklasse Unter der Marke MAN PrimeServ betreibt MAN Diesel & Turbo international führender Hersteller von Großdieselmotoren und Turbomaschinen weltweit über 100 Servicestationen. Ob bei technischen Störungen oder zur Wartung: Das Team von PrimeServ rückt sofort aus, wenn ein Kunde Hilfe benötigt. Egal, zu welcher Uhrzeit, und egal, wo auf der Welt. Langjährige Zusammenarbeit Der Einsatzort kann auch auf hoher See liegen zum Beispiel in einem Erdöl- und Erdgas-Explorationsgebiet. Auf vier Offshore-Plattformen des brasilianischen Energiekonzerns Petroleo Brasileiro (Petrobras) ist MAN Diesel & Turbo für die Wartung, Instandhaltung und umfassende Betriebsunterstützung von Gasturbinen zuständig. Rund um die Uhr ist das Unternehmen mit eigenem Servicepersonal auf den Plattformen vertreten. Den seit 2002 bestehenden Servicevertrag hat Petrobras 2012 bereits zum zweiten Mal verlängert. Maßgeschneidert Das Serviceangebot erfüllt die besonderen Ansprüche des Öl- und Gasgeschäfts, zu denen etwa das Einhalten äußerst hoher Sicherheits- und Umweltanforderungen gehört. Auch für Kunden anderer Branchen schnürt MAN individuelle Servicepakete, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. 365 TAGE IM JAHR. 24 STUNDEN AM TAG. 02/ Wartungseinsatz auf einer Petrobras-Ölplattform auf die Ingenieure von MAN PrimeServ ist Verlass.

12 Partner auf für Zuverlässigkeit Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

13 Engineering the Future since Zum Finanzbericht // Ein ganz besonderer Einsatzort Auf vier Offshore-Plattformen 120 Kilometer vor der Küste Brasiliens bietet MAN Diesel & Turbo mit seinem Serviceteam von MAN PrimeServ dem Energiekonzern Petrobras professionelle und umfassende Dienstleistungen aus einer Hand. 02/

14 Partner auf für Exklusivität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

15 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Spezialsitze erhöhen den Komfort. Einmalig: der Mannschaftsbus Rauten-Express. Gemeinsam Außergewöhnliches schaffen Komfortabel unterwegs Zum 125. Geburtstag hat MAN für die Mannschaft des HSV einen ganz besonderen Bus gebaut: den Rauten-Express. Seit zwei Jahren ist MAN offizieller Partner des Hamburger Traditionsklubs und vier weiterer deutscher Bundesligisten. Weltweit vertrauen zahlreiche Spitzenvereine auf individuelle Mannschaftsbusse von MAN. Ausstattung der Extraklasse 480 PS stark, 13,8 Meter lang, 24,9 Tonnen schwer die Maße des neuen HSV-Busses vom Typ MAN Lion s Coach L. Mit VIP-Ausstattung und viel Beinfreiheit sorgt der Jubiläumsbus dafür, dass die Mannschaft gut erholt am Spielort ankommt. Beim Innenausbau wurde sehr genau auf die Wünsche von Spielern und Trainer eingegangen. // Bau des HSV-Busses // Fans als Busdesigner Das äußere Erscheinungsbild des Busses haben die HSV-Fans gestaltet. Sie wählten zwölf Fotomotive aus, die auf 12,5 Metern an den Längsseiten die wichtigsten Meilensteine, Momente und Idole der HSV-Geschichte zeigen von der Vereinsgründung im Jahr 1887 bis in die Gegenwart. 03/ Spektakuläre Bustaufe Auf // einer Bustaufe Schute wurde im Hamburger der Bus mitten Hafen auf der Elbe mit einem Löschboot auf den Namen Rauten-Express getauft. Zusammen mit den Fans verfolgte die HSV-Mannschaft das Spektakel im Hamburger Hafen. Mit Elbwasser wurde das neue Gefährt der HSV-Mannschaft getauft. Frank Dauksch (Verkaufsleiter Omnibusse MAN Truck & Bus Deutschland GmbH, Center Hamburg), links, mit Marinus Bester (Teammanager des HSV). // HSV-Bustaufe //

16 Partner auf für Exklusivität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

17 Engineering the Future since Zum Finanzbericht 03/ // Bustaufe im Hamburger Hafen Mit Elbwasser wurde das neue Gefährt der HSV-Mannschaft getauft.

18 Partner auf für Flexibilität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

19 Engineering the Future since Zum Finanzbericht D08-Motoren sorgen in Nutzfahrzeugen für weniger Kraftstoffverbrauch und geringere Produktionskosten. In der Summe wird aus diesen beiden Faktoren ein echter Pluspunkt für Kunden wie den brasilianischen Abfüllbetrieb Rio de Janeiro Refrescos. Als einer der größten Abfüllbetriebe weltweit unterhält Rio de Janeiro Refrescos eine beträchtliche Lkw-Flotte, die täglich riesige Mengen an Flaschen und anderen Produkten in alle Himmelsrichtungen transportiert. Bei der Anschaffung neuer Lkw setzt das Unternehmen auf das VW-Modell Constellation mit innovativer EGR-Technologie*. Umweltschonender Antrieb für den brasilianischen Markt Die meisten Fahrzeuge der neuen Baureihe VW Constellation ADVANTECH fahren seit 2012 mit D08-Motoren von MAN. Dieser Motortyp ist mit einem EGR-System zur Abgasrückführung ausgestattet, das verminderte Emissionen ermöglicht. Eigens für die landesspezifischen Bedürfnisse wurde der in Europa entwickelte Motor so angepasst, dass er die seit 2012 in Brasilien geltende Abgasnorm Conama P7 erfüllt. Überzeugende Argumente Die leistungsstarken D08-Motoren sichern dem Kunden weitere Vorteile: So verringern sich nicht nur Gewicht, Bauraum und Kraftstoffverbrauch, auch die Verwendung von chemischen Lösungen zur Reduzierung des Schadstoffanteils in Abgasen (AdBlue) ist damit überflüssig. Das bedeutet niedrigere Kosten und weniger Aufwand. Wachstumsmarkt Lateinamerika MAN Latin America ist weiterhin auf Expansionskurs. Dank fundierter Marktkenntnis überzeugt das Unternehmen mit Lösungen, die genau dem regionalen Bedarf entsprechen Einführung des TGX, der ersten Lkw-Baureihe der Marke MAN in Südamerika 04/ 400 Mio // Saubere Flotte Investition in Produktion, Projekte und Forschung und Entwicklung am brasilianischen Standort Resende bis 2016 Über 150 Lkw vom Typ VW Constellation mit kraftstoffsparender EGR-Technologie ergänzen seit 2012 den Fuhrpark von Rio de Janeiro Refrescos. Beschäftigte am Standort Resende (Brasilien) * EGR-System: Exhaust Gas Recirculation = Die Abgasrückführung (AGR) sorgt in Verbindung mit einer Kühlung des rückgeführten Abgases für eine niedrigere Temperatur im Verbrennungsraum des Zylinders damit entstehen bereits bei der Verbrennung weniger Stickoxide. Im MAN-Werk in Resende werden die D08-Motoren von MAN Latin America-Mitarbeitern verbaut.

20 Partner auf für Flexibilität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

21 Engineering the Future since Zum Finanzbericht 04/ // Saubere Flotte Über 150 Lkw vom Typ VW Constellation mit kraftstoffsparender EGR-Technologie ergänzen seit 2012 den Fuhrpark von Rio de Janeiro Refrescos.

22 Partner auf für Mobilität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

23 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Quo vadis, urbane Mobilität? // Von Shanghai über Kopenhagen bis Los Angeles Gemeinsam mit 15 internationalen Städten und der Technischen Universität (TU) München will MAN Öko-Städte, pulsierende Megacitys, Metropolen ohne öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Die gemeinsame Studie von MAN und der Technischen Universität München analysiert Mobilitätstrends aus allen Teilen der Welt. herausfinden, wie städtische Mobilität in Zukunft aussehen wird. What Cities Want Diesen Titel trägt die Studie, die MAN 2013 veröffentlicht. Sie befasst sich mit einem ebenso aktuellen wie zukunftsträchtigen Thema. Entwicklungen wie wachsende Bevölkerungszahlen und der Klimawandel erfordern von Metropolen in aller Welt nachhaltige Verkehrslösungen. 15 ausgewählte Städte, die völlig unterschiedliche Voraussetzungen im Hinblick auf ihre Größe und Infrastruktur mitbringen, nahmen Stellung zu ihren Mobilitätsstrategien sowie zu ihren Prioritäten bei der Verkehrsplanung und -entwicklung. Ziele der Studie: Einblicke in Diskussionen und Vorhaben zur Mobilitätsgestaltung Einsicht in politische Entscheidungsstrukturen und -prozesse Politische Positionsbestimmung, Themen wie CO 2, Klimawandel und Lärmemissionen im globalen Kontext Rückschlüsse für die Ausrichtung von MAN auf aussichtsreichen Märkten weltweit Rund um den Globus begegnen Städte den mobilen Herausforderungen der Zukunft auf individuelle Weise. // Ahmedabad, Beirut, Bogota, Istanbul, Johannesburg, Kopenhagen, London, Los Angeles, Lyon, Melbourne, München, São Paulo, Shanghai, Singapur, St. Petersburg // 05/ Prof. Gebhard Wulfhorst (Leiter des Fachgebiets Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung, TU München) und Dr. Kirsten Broecheler (Public Affairs, MAN SE) leiten die Studie.

24 Partner auf für Mobilität Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

25 Engineering the Future since Zum Finanzbericht // Von Shanghai über Kopenhagen bis Los Angeles Öko-Städte, pulsierende Megacitys, Metropolen ohne öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV): Die gemeinsame Studie von MAN und der Technischen Universität München analysiert Mobilitätstrends aus allen Teilen der Welt. 05/

26 Partner für auf Nachhaltigkeit Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

27 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Immer einen Schritt vorausdenken Zusammen mit dem koreanischen Lizenznehmer HHI verringert MAN Diesel & Turbo den Schadstoffausstoß von Schiffsmotoren. Die zweite Generation des EGR-Systems * erfüllt schon heute die Anforderungen der Emissionsrichtlinien nach IMO Tier III **, die 2016 in Kraft treten. Mit dem global vernetzten Welthandel wächst auch der Schiffsverkehr Rund 95 % des internationalen Güterferntransports erfolgen mit Schiffen. Als Treibstoff dient meist Schweröl, das bei der Verbrennung Stick- und Schwefeloxide bildet. Strengere Emissionsgrenzwerte sollen die Auswirkungen auf die Umwelt künftig eindämmen. MAN Diesel & Turbo arbeitet engagiert an Lösungen Das EGR-System (Exhaust Gas Recirculation) verringert durch Abgasrückführung den Schadstoffausstoß erheblich. Bei der zweiten EGR-Generation konnten die Entwickler jetzt nochmals entscheidende Fortschritte erzielen. Eine dreijährige Testphase liefert Erkenntnisse An Bord eines neuen Containerschiffs der Maersk Line kommt das Abgasrückführungssystem 2013 erstmals zum Einsatz. Es wird vollständig mit dem Hauptmotor des Schiffes, einem MAN-Zweitakter, verbunden sein. Für den Bau des Motors ist Hyundai Heavy Industries (HHI) zuständig. Die Erfahrungen aus dem Praxistest nutzen MAN und HHI, um das System vor allem im Hinblick auf zukünftige Projekte weiter zu optimieren. EGR hat großes Potenzial Schiffseignern in aller Welt ermöglicht die Innovation Vorteile in puncto Umweltverträglichkeit, Flexibilität, Wartungsaufwand und Werterhalt. // Nachhaltigkeit im Fokus * EGR-System: Exhaust Gas Recirculation = Die Abgasrückführung (AGR) sorgt in Verbindung mit einer Kühlung des rückgeführten Abgases für eine niedrigere Temperatur im Verbrennungsraum des Zylinders damit entstehen bereits bei der Verbrennung weniger Stickoxide. Das Ziel: weniger Emissionen im Schiffsverkehr. Mit ihrer Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Motoren mit EGR-System liefern MAN und HHI vielversprechende Lösungsansätze. ** IMO Tier III: Im Januar 2016 tritt IMO Tier III in Kraft, die nächste Stufe der von der International Maritime Organization (IMO) vorgegebenen Grenzwerte für Emissionen im weltweiten Schiffsverkehr. 06/ Zusammen mit Ingenieuren von HHI, der größten Werft weltweit, hat MAN Diesel & Turbo das wegweisende EGR-System entwickelt.

28 Partner für auf Nachhaltigkeit Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

29 Engineering the Future since Zum Finanzbericht // Nachhaltigkeit im Fokus Das Ziel: weniger Emissionen im Schiffsverkehr. Mit ihrer Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Motoren mit EGR-System liefern MAN und HHI vielversprechende Lösungsansätze. 06/

30 Partner für auf Nachhaltigkeit Augenhöhe. Unser Erfolg ist das Ergebnis der engen Zusammenarbeit und des kontinuierlichen Austauschs mit unseren Kunden. Nur im Team entstehen bestmögliche Lösungen und innovative Produkte, aus denen beide Seiten einen hohen Nutzen ziehen.

31 Engineering the Future since Zum Finanzbericht Die MAN Gruppe ist eines der führenden Nutzfahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmen Europas. Als Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren, Turbomaschinen sowie Spezialgetrieben halten wir in allen Unternehmensbereichen führende Marktpositionen. 15,9 Mrd Auftragseingang um 7 % schwächer 15,8 Mrd Moderater Umsatzrückgang um 4 % nach Vorjahresrekord 964 Mio Operatives Ergebnis knapp unter der Milliardengrenze Mitarbeiter weltweit

32 2 MAN Geschäftsbericht 2012 MAN auf einen Blick Konzern-Kennzahlen (IFRS) Mio Veränd. in % Auftragseingang Inland Ausland Umsatz Inland Ausland Auftragsbestand Mitarbeiter (Anzahl) 1, GuV Veränd. in Mio Operatives Ergebnis Ergebnis vor Steuern (EBT) Ergebnis nach Steuern Umsatzrendite ROS in % 6,1 9,0 2,9 Pkt. ROCE in % 13,9 24,4 10,5 Pkt. Bilanz Bilanzsumme Eigenkapital Eigenkapitalquote in % 28,2 29,9 1,7 Pkt. Nettoverschuldung Flüssige Mittel Cashflow Cashfl ow aus der Geschäftstätigkeit Cashfl ow aus der Investitionstätigkeit Free Cashfl ow Aktie Veränd. in Ergebnis je Aktie der fortgeführten Bereiche in 1,20 4,62 3,42 Ausschüttung je Aktie in 3 1,00 2,30 1,30 1 Stichtagswert am 31. Dezember 2012 im Vergleich zum 31. Dezember Inklusive Leiharbeitnehmern : Dividendenvorschlag. Umsatzverteilung nach Segmenten Umsatzverteilung nach Regionen 2,9 % 55,1 % 20 % 23,9 % 38 % 18,1 % 42 % MAN Truck & Bus MAN Latin America MAN Diesel & Turbo Renk Deutschland Übriges Europa Übrige Regionen

33 / Inhalt 3 02 MAN auf einen Blick 04 Die MAN Gruppe 01/ S An die Aktionäre 06 Brief an die Aktionäre 10 Management Board 12 Bericht des Aufsichtsrats 17 Corporate Governance 22 MAN-Aktie 26 Das Geschäftsjahr im Überblick 02/ S Konzernlagebericht 28 Wesentliche Kennzahlen Geschäftstätigkeit und Strategie der MAN Gruppe 35 Geschäftsverlauf und Ertragslage Finanzlage 53 Forschung und Entwicklung 57 Investitionen 59 Beschaffung 60 Mitarbeiter 63 Corporate Responsibility 66 Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr Die Bereiche im Einzelnen 88 Abhängigkeitsbericht 89 Risikobericht 98 Ausblick 102 Ereignisse nach dem Bilanzstichtag 03/ S Konzernabschluss 104 MAN Konzern Gewinn- und Verlustrechnung 105 MAN Konzern Überleitung zum Gesamtergebnis der Periode 106 MAN Konzern Bilanz 107 MAN Konzern Kapitalflussrechnung 108 MAN Konzern Entwicklung des Eigenkapitals 109 MAN Konzernanhang 04/ S Weitere Informationen 186 Ungeprüfte Zusatzinformationen: Quartalsübersicht 190 Versicherung der gesetzlichen Vertreter 191 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers 192 Glossar 194 Stichwortverzeichnis 196 Finanzterminkalender Impressum MAN Konzern Siebenjahresübersicht

34 4 MAN Geschäftsbericht 2012 Die MAN Gruppe Geschäftsfelder Commercial Vehicles Bereiche MAN Truck & Bus MAN Latin America ist das größte Unternehmen der MAN Gruppe und einer der führenden Anbieter von Nutzfahrzeugen und Transportlösungen. Lkw von 7,5 bis 44 t Gesamtgewicht Schwere Sonderfahrzeuge bis 250 t Zuggesamtgewicht Stadt-, Überland- und Reisebusse sowie Bus-Chassis Industrie-, Marine- sowie On- und Offroadmotoren Umfangreiche Dienstleistungen rund um Personenbeförderung und Gütertransport ist der größte Lastwagenhersteller in Südamerika, Marktführer für Lastwagen in Brasilien und führender Anbieter von Nutzfahrzeugen sowie Bus-Chassis für Wachstumsmärkte mit einer der weltweit fortschrittlichsten Produktionsstätten für Lkw und Busse. Lkw von 5 bis 74 t für jeden Einsatz Chassis von 5 bis 26 t für jeden Einsatz Mio Mio Auftragseingang Umsatz Operatives Ergebnis Mitarbeiter (Anzahl am )* Umsatzrendite ROS (%) 2,6 6,3 * Inklusive Leiharbeitnehmern. Auftragseingang Umsatz Operatives Ergebnis Mitarbeiter (Anzahl am )* Umsatzrendite ROS (%) 8,0 11,2 * Inklusive Leiharbeitnehmern. Mehr auf Seite 70 Mehr auf Seite 74 Beteiligungen Sinotruk 25 % + 1 Aktie Scania 17,4 % Stimmrechte

35 5 Power Engineering MAN Diesel & Turbo ist weltweit führender Anbieter von Großdieselmotoren für maritime und stationäre Anwendungen und gehört zudem zu den führenden Anbietern von Turbomaschinen auf dem Weltmarkt. Zwei- und Viertaktmotoren mit hoher Kraftstoffflexibilität für den Einsatz in Schiffen und Kraftwerken Bordstromaggregate, Abgas-Turbolader und Propulsionssysteme Turnkey-Dieselkraftwerke und Kraftwerkskomponenten Umfassendes Produktprogramm an Kompressoren, Gasturbinen, Dampfturbinen und chemischen Reaktoren Komplette Turbomaschinenstränge für die Öl- und Gasindustrie, Prozessindustrie sowie zur Stromerzeugung Weltweit umfangreiche After Sales-Dienstleistungen für das gesamte Produktprogramm unter der Marke MAN PrimeServ Renk (76 %) ist ein weltweit anerkannter Hersteller von hochwertigen Spezialgetrieben, Komponenten der Antriebstechnik sowie Prüfsystemen. Fahrzeuggetriebe für mittlere und schwere Kettenfahrzeuge Spezialgetriebe für maritime und stationäre Sonderanwendungen Standardgetriebe vor allem für die Handelsschifffahrt, industrielle Anwendungen und Windenergie Weltmarktführer bei Gehäusegleitlagern Schlüsselfertige Prüfsysteme für die Automobil-, Eisenbahn- und Luftfahrtindustrie sowie Prüfsysteme für Windenergieanlagen Mio Mio Auftragseingang Umsatz Operatives Ergebnis Mitarbeiter (Anzahl am )* Umsatzrendite ROS (%) 11,6 12,7 * Inklusive Leiharbeitnehmern. Auftragseingang Umsatz Operatives Ergebnis Mitarbeiter (Anzahl am )* Umsatzrendite ROS (%) 13,8 13,6 * Inklusive Leiharbeitnehmern. Mehr auf Seite 78 Mehr auf Seite 84

36 6 MAN Geschäftsbericht / An die Aktionäre Brief an die Aktionäre Sehr geehrte Damen und Herren, das Jahr 2012 war ein Jahr mit großen Herausforderungen für die MAN Gruppe. Die Weltkonjunktur schwächte sich im Jahresverlauf merklich ab. Als Folge der Staatsschuldenkrise nahmen wir besonders in den für MAN bedeutenden europäischen Märkten eine deutliche Verunsicherung wahr. Blieb diese im Jahr 2011 noch weitgehend auf die Finanzmärkte beschränkt, griff sie im abgelaufenen Geschäftsjahr nun nach und nach auf die Realwirtschaft über. Kaufzurückhaltung oder Investitionsverschiebungen auf Seiten unserer Kunden waren die Folge. Auch im wichtigen brasilianischen Markt zeigte sich die Konjunktur rückläufig. Das Jahresergebnis 2012 ging unter diesen Umständen gegenüber dem sehr guten Ergebnis 2011 spürbar zurück. Gemessen an diesen Faktoren sank der Umsatz der MAN Gruppe noch moderat und erreichte mit 15,8 Mrd einen guten Wert. Er lag um 4 % unter dem Rekordumsatz des Jahres Dieser Rückgang ist auf das Geschäftsfeld Commercial Vehicles zurückzuführen; der Jahresumsatz sank hier um 7 % auf 11,7 Mrd. Während MAN Truck & Bus weitgehend stabil blieb, hatte MAN Latin America neben der bereits erwähnten Konjunkturabkühlung zudem mit einem Nachfragerückgang als Folge der Euro V-Einführung in Brasilien zu kämpfen. Der Umsatz sank hier um ein Fünftel auf 2,9 Mrd. Das Geschäftsfeld Power Engineering erreichte einen Umsatz von 4,3 Mrd und lag damit über dem Vorjahresniveau von 4,0 Mrd. MAN Diesel & Turbo trug dazu 3,8 Mrd bei, auf Renk entfielen 0,5 Mrd. Der Auftragseingang der MAN Gruppe ist 2012 um 7 % auf 15,9 Mrd gesunken. Im Geschäftsfeld Commercial Vehicles lag er mit 12,0 Mrd um 8 % niedriger als im Vorjahr. Im Geschäftsfeld Power Engineering erreichte der Auftragseingang mit 4,0 Mrd nicht ganz das Vorjahresniveau. Das Operative Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr lag mit 964 Mio um 35 % unter dem hohen Wert des Vorjahres von Mio. Hier ist es ebenfalls in erster Linie das Nutzfahrzeuggeschäft, das unter dem Eindruck der angespannten Wirtschaftslage nicht mehr an das gute

37 / An die Aktionäre / Konzernlagebericht / Konzernabschluss / Weitere Informationen Brief an die Aktionäre 7 Dr. Georg Pachta-Reyhofen Sprecher des Vorstands MAN SE Vorjahr anknüpfen konnte. Das Operative Ergebnis des Geschäftsfelds Commercial Vehicles halbierte sich auf 454 Mio. MAN Truck & Bus erreichte ein Operatives Ergebnis von 225 Mio und damit eine Umsatzrendite von 2,6 %. Erhöhter Margendruck und gestiegene Kosten schlagen deutlich zu Buche. Zwar konnte MAN Truck & Bus die rückläufigen Absatzzahlen in Europa teilweise durch Mehrverkäufe in anderen Regionen kompensieren. Dies führte jedoch zu einem veränderten Länder- und Produktmix mit durchschnittlich geringeren Margen. Bei MAN Latin America sank das Operative Ergebnis im Berichtsjahr 2012 gegenüber dem Vergleichszeitraum von 400 Mio auf 229 Mio. Im Wesentlichen ist dies auf den Umsatzrückgang und den verschärften Wettbewerb bei schwierigen Marktbedingungen zurückzuführen. Power Engineering leistete mit einem Operativen Ergebnis von 503 Mio einen stabilisierenden Beitrag. Die MAN Gruppe erzielte insgesamt eine Umsatzrendite von 6,1 %, die damit unterhalb des Zielkorridors liegt. Die Märkte für Transport und Energie zählen nach wie vor zu den chancenreichsten und wachstumsstärksten weltweit. Mit diesem Jahresergebnis können wir nicht zufrieden sein. Darum hat der Vorstand bereits eine Reihe von Maßnahmen in die Wege geleitet. Im Fokus stehen dabei Kostenreduktion und Effizienzsteigerung sowohl in der Produktion als auch in Verwaltung und im Vertrieb. Dabei werden interne Prozessabläufe optimiert. Die Flexibilisierung der Produktion ermöglicht eine Anpassung an verringerte Absatzvolumina, geplante Investitionen überprüfen wir kritisch. Auch wenn wir die eingangs beschriebenen makroökonomischen Faktoren nicht beeinflussen können, so werden wir doch alle notwendigen Schritte unternehmen, um MAN auch in stürmischen Zeiten auf dem richtigen Kurs zu halten.

38 8 MAN Geschäftsbericht 2012 Auf lange Sicht bleibt dieser Kurs ein Wachstumskurs. Die Märkte für Transport und Energie zählen nach wie vor zu den chancenreichsten und wachstumsstärksten weltweit. Hier ist MAN mit seiner klaren strategischen Ausrichtung bestens aufgestellt, um seinen Kunden exakt die Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die sie benötigen. So haben wir auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 erneut bewiesen, über welch große Innovationskraft unser Unternehmen verfügt. MAN stellte etwa die neue TG-Familie vor, die trotz ausgefeilter Euro VI-Technologie nicht mehr Kraftstoff benötigt als die sehr sparsamen Modelle der Euro V-Reihe. Ein Highlight der IAA Nutzfahrzeuge und Publikumsmagnet war auch die MAN Concept S-Sattelzugkombination. Die Konzeptstudie zeigt, wie dank aerodynamischer Optimierung und intelligenter Zusatzsysteme bei gleichem Ladevolumen bis zu 25 % Kraftstoffersparnis möglich sind. Die Grundvoraussetzungen für langfristig profitables, internationales Wachstum sind weiterhin sehr gut. Auch im Geschäftsfeld Power Engineering zählt MAN zu den Technologieführern. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir hier Lösungen, die es uns erlauben, deren Wünsche nach effizienten und zuverlässigen Produkten möglichst noch zu übertreffen. So sind etwa Großdieselmotoren und Turbomaschinen von MAN Diesel & Turbo ebenso wie Spezialgetriebe von Renk in aller Regel Maßanfertigungen, die exakt auf den jeweiligen Einsatzzweck abgestimmt sind. Neue Produkte, wie unsere 2012 vorgestellten Gasmotoren und -turbinen, gehören heute zu den effizientesten ihrer Klasse. Verbunden mit unserer langjährigen Erfahrung macht uns dies zu einem verlässlichen und kompetenten Partner. Die steigende Nachfrage nach erneuerbaren und emissionsarmen Energien, der anwachsende Transportbedarf in einer globalisierten Welt, wachsender Wohlstand verbunden mit einem höheren Konsum in Entwicklungs- und Schwellenländern all diese Trends sorgen dafür, dass MAN-Produkte und -Dienstleistungen auch in Zukunft gefragt sein werden. Dieses Know-how bringen wir in den Volkswagen Konzern ein. Gemeinsam mit Volkswagen streben wir eine weltweite Führungsrolle im Nutzfahrzeug- und Motorengeschäft an. Dabei werden wir substanzielle Synergien nutzen.

39 / An die Aktionäre / Konzernlagebericht / Konzernabschluss / Weitere Informationen Brief an die Aktionäre 9 Die Grundvoraussetzungen für langfristig profitables, internationales Wachstum sind weiterhin sehr gut. MAN wird seine Wachstumsstrategie mit Fokus auf die BRIC-Staaten weiter fortführen. Beispielsweise werden wir im Jahr 2013 unser neues Werk im russischen St. Petersburg eröffnen, auch in Indien wollen wir nach der Übernahme des bisherigen Joint Ventures langfristig wachsen. Zunächst müssen wir jedoch in den meisten Regionen weiterhin mit wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen zurechtkommen, denn für das Jahr 2013 erwarten wir keine rasche konjunkturelle Erholung. Im Geschäftsfeld Commercial Vehicles dürfte daher, insbesondere im 1. Halbjahr, das Nutzfahrzeuggeschäft in Europa weiter rückläufig sein. In Brasilien hingegen zeigt sich bereits Licht am Ende des Tunnels hier wird der Absatz voraussichtlich wieder ansteigen. Nach einem schwachen Auftragseingang im Geschäftsjahr 2012 erwarten wir für das Geschäftsfeld Power Engineering im Jahr 2013 einen Umsatzrückgang. Für die MAN Gruppe insgesamt rechnen wir 2013 mit einem leicht rückläufigen Umsatz und einem überproportional verringerten Operativen Ergebnis. Wenn sich das Wachstum der Weltwirtschaft im Jahr 2013 wieder beschleunigt und sich insbesondere der für MAN wichtige Euroraum stabilisiert, wird die MAN Gruppe 2014 auf ihren Kurs des profitablen Wachstums zurückkehren können. Dafür werden wir die bestmöglichen Voraussetzungen schaffen. Mit freundlichen Grüßen Dr. Georg Pachta-Reyhofen Sprecher des Vorstands MAN SE

MAN Gruppe. Unternehmenspräsentation Q3 2015 Stand: Oktober 2015. MAN SE Unternehmenspräsentation Okt 2015 1

MAN Gruppe. Unternehmenspräsentation Q3 2015 Stand: Oktober 2015. MAN SE Unternehmenspräsentation Okt 2015 1 MAN Gruppe Unternehmenspräsentation Q3 2015 Stand: Oktober 2015 MAN SE Unternehmenspräsentation Okt 2015 1 Agenda 1 Die Geschichte der MAN Gruppe 2 Die MAN Gruppe heute 3 Die Geschäftsfelder 4 Geschäftsverlauf

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats (NACH 171 ABS. 2 AKTG) Sehr geehrte Damen und Herren, der Aufsichtsrat der Volkswagen AG befasste sich im Geschäftsjahr 2013 regelmäßig und ausführlich mit der Lage und der Entwicklung

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im Geschäftsjahr 2014 die ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen, und er

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat setzte sich im Geschäftsjahr 2012 in sorgfältiger Ausübung seiner Pflichten und Zuständigkeiten mit der operativen und

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Die Ropal Europe AG konnte sich im Jahr 2008 durch einen erfolgreichen Börsengang in den Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse,

Mehr

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien

Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien Geschäftsbericht 2004 SINGULUS TECHNOLOGIES Fokus auf neue Technologien 04 05 Bericht des Aufsichtrats 04 Bericht des Vorstands 08 Ziele und Strategien 12 SINGULUS & Hollywood 16 Die Aktie 20 Bericht des

Mehr

Beratungen des Aufsichtsrats

Beratungen des Aufsichtsrats 127 Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat den Vorstand während des Geschäftsjahres 2011 entsprechend Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung bei der Leitung

Mehr

Kein Mitglied des Aufsichtsrates hat an weniger als der Hälfte der Sitzungen teilgenommen.

Kein Mitglied des Aufsichtsrates hat an weniger als der Hälfte der Sitzungen teilgenommen. Bericht des Aufsichtsrates Der Aufsichtsrat hat im Geschäftsjahr 2011 die ihm nach Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen. Er hat den Vorstand bei der Unternehmensleitung

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats 29 Bericht des Aufsichtsrats Hans Neunteufel Vorsitzender des Aufsichtsrats Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahr 2014 haben wir unsere Marktchancen genutzt und sowohl Umsatz als auch Ertrag im Vergleich

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Damen und Herren, im Jahr 2007 haben wir ein neues Kapitel der Unternehmensgeschichte aufgeschlagen: Zuerst ging das Unternehmen Wacker an die Börse, dann fusionierten

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 haben wir alle wichtigen Ziele erreicht, insbesondere den finalen Abschluss der Refokussierung unserer

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB Corporate Governance als Prinzip verantwortungsvoller und an nachhaltiger Wertschöpfung orientierter Unternehmensführung ist wesentlicher Bestandteil für

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Entsprechenserklärung Vorstand und Aufsichtsrat der InTiCa Systems AG erklären gemäß 161 AktG: Die Gesellschaft hat in den abgelaufenen Geschäftsjahren

Mehr

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionäre, im Geschäftsjahr 2014 hat die PNE WIND AG neben der Stärkung des operativen Geschäfts wichtige Weichenstellungen für die künftige Entwicklung der Gesellschaft

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 11. Juni 2015 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

Geschäftsordnung. für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft. Fassung vom 23. September 2015

Geschäftsordnung. für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft. Fassung vom 23. September 2015 s Geschäftsordnung für das Präsidium des Aufsichtsrats der Siemens Aktiengesellschaft Fassung vom 23. September 2015 1 Zusammensetzung und Aufgaben 1. Der Vorsitzende, die Stellvertreter und ein weiteres,

Mehr

BERICHT DES AUFSICHTSRATS DER SINNERSCHRADER AG ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014/2015

BERICHT DES AUFSICHTSRATS DER SINNERSCHRADER AG ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014/2015 BERICHT DES AUFSICHTSRATS DER SINNERSCHRADER AG ZUM GESCHÄFTSJAHR 2014/2015 Der Aufsichtsrat hat die Geschäftsentwicklung der SinnerSchrader Aktiengesellschaft und ihrer Tochtergesellschaften im intensiv

Mehr

Die Erklärung zur Unternehmensführung

Die Erklärung zur Unternehmensführung Die Erklärung zur Unternehmensführung nach BilMoG November 2009 AUDIT Inhalt Editorial Betroffene Unternehmen Inhalte Entsprechenserklärung ( 161 AktG) Unternehmensführungspraktiken Beschreibung von Arbeitsweise

Mehr

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht

DCGK. Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht DCGK Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB und Corporate Governance Bericht Die Unternehmensführung der ALBIS

Mehr

Bericht des Vorsitzenden des Aufsichtsrates

Bericht des Vorsitzenden des Aufsichtsrates Bericht des Vorsitzenden des Aufsichtsrates Dkfm. Dr. Hermann Bell, Vorsitzender des Aufsichtsrates, setzt sich für erneuerbare Energie ein Sehr geehrte Damen und Herren, der Aufsichtsrat befasste sich

Mehr

Corporate Governance Bericht 2014. der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbh

Corporate Governance Bericht 2014. der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbh Corporate Governance Bericht 2014 der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbh I. Einleitung Die Bundesregierung hat am 1. Juli 2009 Grundsätze

Mehr

GESCHÄFTSBERICHT 2014

GESCHÄFTSBERICHT 2014 GESCHÄFTSBERICHT 2014 Engineering the Future since 1758. MAN SE Die MAN Gruppe ist eines der führenden Nutzfahrzeug-, Motoren- und Maschinenbauunternehmen Europas. Als Anbieter von Lkw, Bussen, Dieselmotoren,

Mehr

Wir sind MAN. Geschäftsbericht 2011. Engineering the Future since 1758. MAN SE

Wir sind MAN. Geschäftsbericht 2011. Engineering the Future since 1758. MAN SE Wir sind MAN. Geschäftsbericht 2011 Engineering the Future since 1758. MAN SE Wir sind MAN. Engineering the Future since 1758. Zum Finanzbericht Die MAN Gruppe ist eines der führenden Nutzfahrzeug-, Motoren-

Mehr

Corporate Governance. Corporate Governance bei MAN *

Corporate Governance. Corporate Governance bei MAN * / An die Aktionäre / Konzernlagebericht / Konzernabschluss / Weitere Informationen Bericht des Aufsichtsrats 17 Die Führung und Kontrolle des Unternehmens ist bei MAN darauf ausgerichtet, im Einklang mit

Mehr

Corporate-Governance-Bericht 2012 der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der BwFuhrparkService GmbH

Corporate-Governance-Bericht 2012 der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der BwFuhrparkService GmbH Corporate-Governance-Bericht 2012 der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates der BwFuhrparkService GmbH Die BwFuhrparkService GmbH ist Mobilitätsdienstleister der Bundeswehr. Auf diesem Weg fordert uns

Mehr

Eigenkapital. Konzernstruktur

Eigenkapital. Konzernstruktur Geschäftsbericht 2007 Das Unternehmen Das Unternehmen Inhatsverzeichnis: Eigenkapital S. 3 Eigenkapital / Konzernstruktur S. 4 Aktionärsstruktur S. 8 Organe und Mitarbeiter Das gezeichnete Kapital der

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 05. Juni 2014 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung gem. 289a HGB mit Corporate Governance Bericht 2013

Erklärung zur Unternehmensführung gem. 289a HGB mit Corporate Governance Bericht 2013 Erklärung zur Unternehmensführung gem. 289a HGB mit Corporate Governance Bericht 2013 Unser Handeln wird von den Grundsätzen einer verantwortungsvollen und transparenten Unternehmensführung und -kontrolle

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Die Erklärung zur Unternehmensführung nach 289a HGB ist Bestandteil des Lageberichts. Gemäß 317 Absatz 2 Satz 3 HGB sind die Angaben nach 289a HGB nicht

Mehr

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Unsere Gesellschaft, die TeleTrader Software AG, deren Aktien zum Handel im auction market der Wiener Börse zugelassen

Mehr

Die neue Rolle des Financial Expert. Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold

Die neue Rolle des Financial Expert. Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold Die neue Rolle des Financial Expert Bergisch - Gladbach, den 13. Dezember 2010 Dr. Bernd Schichold 1 Vortragsagenda 1 2 3 4 4 Thesen zur neuen Rolle und Stellung des Financial Expert Neue regulative Anforderungen

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Die Unternehmensführung der paragon AG als deutsche Aktiengesellschaft wird durch das Aktiengesetz, die Satzung des Unternehmens, die freiwillige

Mehr

Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex

Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex Die Geschäftsführung der Kurt F.W.A. Eckelmann GmbH, Hamburg, als persönlich haftende Gesellschafterin und

Mehr

Geschäftsbericht 08 09

Geschäftsbericht 08 09 ThyssenKrupp im Überblick 01 / Unsere Zahlen 02 / Der Konzern in Kürze 03 / ThyssenKrupp weltweit 04 / Unsere Unternehmensstruktur im Wandel 05 / Die neue Unternehmensstruktur 06 / Unsere Business Areas

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats 28 Commerzbank Geschäftsbericht 2010 Bericht des Aufsichtsrats Klaus-Peter Müller Vorsitzender während des abgelaufenen Geschäftsjahres haben wir den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens beraten und

Mehr

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT CORPORATE GOVERNANCE BERICHT Für Wincor Nixdorf ist eine verantwortliche, transparente und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -überwachung wesentliche Grundlage für den

Mehr

Sehr geehrte Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionäre, 102 Sehr geehrte Aktionäre, Deutsche Post World Net hat im Geschäftsjahr 2007 ihre Position als weltweit führender Logistikkonzern ausgebaut und ist für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet.

Mehr

Erklärung gemäß 161 des Aktiengesetzes (Entsprechenserklärung)

Erklärung gemäß 161 des Aktiengesetzes (Entsprechenserklärung) Erklärung zur Unternehmensführung nach 289 a HGB und Corporate Governance Bericht Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher

Mehr

PROF. DR. MARTIN WINTERKORN, VORSITZENDER DES VORSTANDS DER VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT

PROF. DR. MARTIN WINTERKORN, VORSITZENDER DES VORSTANDS DER VOLKSWAGEN AKTIENGESELLSCHAFT Mit unserem Streben nach Innovation, Perfektion und verantwortungsvollem Handeln wollen wir bis 2018 an der Spitze der Automobilindustrie stehen ökonomisch und ökologisch. PROF. DR. MARTIN WINTERKORN,

Mehr

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung

OPEN Business Club AG Hamburg. - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung OPEN Business Club AG Hamburg - Wertpapier-Kenn-Nummer XNG888 - - ISIN DE000XNG8888 - Einladung zur Ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, dem 13. Juni 2007, um 10

Mehr

Corporate Governance Bericht/ Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB

Corporate Governance Bericht/ Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB Stand: 26. Februar 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Entsprechenserklärung zum Deutschen Corporate Governance Kodex gemäß 161 AktG... 1 2. Angaben zu angewandten Unternehmensführungspraktiken... 2 3. Zusammensetzung

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats 6 Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Roth & Rau stellten sich auch im Geschäftsjahr 2013 aufgrund der anhaltenden Krise in der Solarindustrie erneut vielfältige Herausforderungen.

Mehr

Erklärung gemäß 161 des Aktiengesetzes (Entsprechenserklärung)

Erklärung gemäß 161 des Aktiengesetzes (Entsprechenserklärung) Erklärung zur Unternehmensführung nach 289 a HGB und Corporate Governance Bericht Der Deutsche Corporate Governance Kodex stellt wesentliche gesetzliche Vorschriften zur Leitung und Überwachung deutscher

Mehr

Corporate Governance.

Corporate Governance. 12 Brief des Vorstandsvorsitzenden Management-Team Aktie Corporate Governance Bericht des Aufsichtsrats»INTELLIGENTE LÖSUNGEN FÜR NEUE PROZESSE«Transparenz und Compliance Risikomanagementsystem für wertorientierte

Mehr

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 VORSCHLÄGE DES VORSTANDS UND AUFSICHTSRATS GEMÄSS 108 AKTG Tagesordnungspunkt 1 Eine Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt

Mehr

Erklärung der PEH Wertpapier AG zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB und Corporate Governance Bericht

Erklärung der PEH Wertpapier AG zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB und Corporate Governance Bericht Erklärung der PEH Wertpapier AG zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB und Corporate Governance Bericht Wirkungsvolle Corporate Governance ist Teil unseres Selbstverständnisses. Die wesentlichen Grundlagen

Mehr

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, 141 Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die Masterflex Group ist im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder klar gewachsen. Gerade in der ersten Jahreshälfte war die Wachstumsdynamik

Mehr

Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex

Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex Entsprechenserklärung der EUROKAI GmbH & Co. KGaA gemäß dem Deutschen Corporate Governance Kodex Die Geschäftsführung der Kurt F.W.A. Eckelmann GmbH, Hamburg, als persönlich haftende Gesellschafterin und

Mehr

Engineering the Future since 1758. MAN SE

Engineering the Future since 1758. MAN SE Engineering the Future since 1758. MAN SE Geschäftsbericht 2010 Auf einen Blick Mio 2010 2009 Veränderungen in % Auftragseingang 15 072 9 860 53 Inland 3 489 2 388 46 Ausland 11 583 7 472 55 Umsatz 14

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung

Erklärung zur Unternehmensführung 38 an unsere aktionäre CORPORATEGOVERNANCE-Bericht LPKF Laser & Electronics AG _ Geschäftsbericht 2014 Corporate Governance-Bericht l a n g f r i s t i g e wertschöpfung u n d effiziente zusammenarbeit

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2013 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zur ordentlichen Hauptversammlung der am Donnerstag, 13. Juni 2013, um 11:00 Uhr, Forum

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht 24 Corporate Governance Bericht Eine verantwortungsbewusste, transparente und effiziente Unternehmensführung und -kontrolle ist integraler Bestandteil der Unternehmenskultur von Porsche. Erklärung zur

Mehr

Finale Fassung 23. Juni 2014

Finale Fassung 23. Juni 2014 Public Corporate Governance Bericht der FMS Wertmanagement Service GmbH für das Geschäftsjahr 2013 1. Einleitung Die FMS Wertmanagement Service GmbH ( Gesellschaft ) wurde am 18. April 2012 von der FMS

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats an die Hauptversammlung

Bericht des Aufsichtsrats an die Hauptversammlung Infineon Technologies Geschäftsbericht 2008 59 Max Dietrich Kley Vorsitzender des Aufsichtsrats der Infineon Technologies AG Sehr geehrte Damen und Herren, der Aufsichtsrat erstattet hiermit Bericht über

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats der Sky Deutschland AG für das Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis 30. Juni 2014

Bericht des Aufsichtsrats der Sky Deutschland AG für das Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis 30. Juni 2014 Bericht des Aufsichtsrats der Sky Deutschland AG für das Rumpfgeschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis 30. Juni 2014 Sehr geehrte Aktionärinnen, sehr geehrte Aktionäre, nachfolgend beschreiben wir zunächst

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

BERICHT DES AUFSICHTSRATS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG

BERICHT DES AUFSICHTSRATS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG 4 INFINEON TECHNOLOGIES GESCHÄFTSBERICHT 2012 VORSTAND UND AUFSICHTSRAT BERICHT DES AUFSICHTSRATS AN DIE HAUPTVERSAMMLUNG das Geschäftsjahr 2012 war geprägt durch die europäische Schuldenkrise. Die dadurch

Mehr

Nordzucker AG. mit Sitz in Braunschweig. ordentlichen Hauptversammlung. ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr,

Nordzucker AG. mit Sitz in Braunschweig. ordentlichen Hauptversammlung. ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr, Nordzucker AG mit Sitz in Braunschweig Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der ordentlichen Hauptversammlung ein, die am Donnerstag, den 10. Juli 2014, 10:00 Uhr, in der Stadthalle Braunschweig,

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

Corporate Governance Grundsätze der Hannover Rück SE

Corporate Governance Grundsätze der Hannover Rück SE Corporate Governance Grundsätze der Hannover Rück SE (beschlossen in der Aufsichtsratssitzung am 6. August 2013) 1. Einführung Die vorliegenden Corporate Governance Grundsätze der Hannover Rück SE haben

Mehr

Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex

Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex Entsprechenserklärung gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex Vorstand und Aufsichtsrat der centrotherm photovoltaics AG erklären hiermit, dass den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Zapf Creation AG. Rödental. Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289 a HGB für das Geschäftsjahr 2009

Zapf Creation AG. Rödental. Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289 a HGB für das Geschäftsjahr 2009 Zapf Creation AG Rödental Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289 a HGB für das Geschäftsjahr 2009 1 1. Corporate Governance 1.1. Vorbemerkung Die Grundsätze des Deutschen Corporate Governance Kodex

Mehr

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge H U G O B O S S Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003 Gegenanträge Nachfolgend finden sie alle zu veröffentlichen Anträge von Aktionären zur Tagesordnung der HUGO BOSS Hauptversammlung sowie die Stellungnahmen

Mehr

Geschäftsordnung für den Vorstand der ThyssenKrupp AG. Stand 17. Januar 2014

Geschäftsordnung für den Vorstand der ThyssenKrupp AG. Stand 17. Januar 2014 Geschäftsordnung für den Vorstand der ThyssenKrupp AG Stand 17. Januar 2014 Geschäftsordnung für den Vorstand der ThyssenKrupp AG 1 Allgemeines (1) Der Vorstand führt die Geschäfte der Gesellschaft nach

Mehr

S A T Z U N G. I. Allgemeine Bestimmungen. NEVAG neue energie verbund AG.

S A T Z U N G. I. Allgemeine Bestimmungen. NEVAG neue energie verbund AG. S A T Z U N G I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz und Geschäftsjahr 1. Die Aktiengesellschaft führt die Firma NEVAG neue energie verbund AG. 2. Der Sitz der Gesellschaft ist Hückelhoven. 3. Geschäftsjahr

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats der Aareal Bank AG, Wiesbaden. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats der Aareal Bank AG, Wiesbaden. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, 1 Bericht des Aufsichtsrats der Aareal Bank AG, Wiesbaden Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, während der erheblichen Marktverwerfungen im Verlauf der Finanzmarktkrise hat die Aareal Bank AG stets

Mehr

Geschäftsordnung des Aufsichtsrats der HUGO BOSS AG. Metzingen. Verabschiedet in der Sitzung des Aufsichtsrats am 15. März 1993 in Metzingen

Geschäftsordnung des Aufsichtsrats der HUGO BOSS AG. Metzingen. Verabschiedet in der Sitzung des Aufsichtsrats am 15. März 1993 in Metzingen Geschäftsordnung des Aufsichtsrats der HUGO BOSS AG Metzingen Verabschiedet in der Sitzung des Aufsichtsrats am 15. März 1993 in Metzingen Geändert in den Sitzungen des Aufsichtsrats am 22. Mai 2000 in

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Die neue quartalsweise Berichterstattung für alle börsennotierten Unternehmen

Die neue quartalsweise Berichterstattung für alle börsennotierten Unternehmen Die neue quartalsweise Berichterstattung für alle börsennotierten Unternehmen Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Florian Dobroschke, Hamburg Business Frühstück, 21. März 2007 in Kanzlei Brödermann

Mehr

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008

Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Hauptversammlung Geschäftsjahr 2007/2008 Harald J. Joos, Vorstandsvorsitzender Düsseldorf, 3. März 2009 2 Agenda Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2007/2008 Finanzkennzahlen im Geschäftsjahr 2007/2008

Mehr

Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide - Landesmusikakademie - gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbh Berlin

Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide - Landesmusikakademie - gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbh Berlin Kinder- und Jugendfreizeitzentrum Wuhlheide - Landesmusikakademie - gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbh Berlin Anlage zum Lagebericht des Jahresabschlusses 2014 Berliner Corporate Governance Kodex Erklärung

Mehr

Investor Relations News

Investor Relations News Investor Relations News 8. Mai 2014 > Bilfinger startet mit stabilem ersten Quartal ins Jahr 2014 > Trennung von Geschäftsfeld Construction geplant Leistung und bereinigtes Ergebnis akquisitionsbedingt

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014

Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Beschlüsse und Abstimmungsergebnisse der ordentlichen Hauptversammlung der Raiffeisen Bank International AG am 4. Juni 2014 Das Grundkapital der Raiffeisen Bank International AG beträgt EUR 893.586.065,90

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11.

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion. Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Growing with Passion Hans-Georg Frey (Vorsitzender des Vorstandes) Hamburg, 11. August 2015 Highlights Jungheinrich 2. Quartal 2015 Starke Performance

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung 2014

Erklärung zur Unternehmensführung 2014 Erklärung zur Unternehmensführung 2014 Diese Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 289a HGB beinhaltet unsere Entsprechenserklärung zum Corporate Governance Kodex, die Erläuterung der relevanten Unternehmensführungspraktiken,

Mehr

ich bin bei Ihnen Aktionär, die gespeicherten Daten über mich haben sich von der letzten HV m. E. nicht wesentlich geändert.

ich bin bei Ihnen Aktionär, die gespeicherten Daten über mich haben sich von der letzten HV m. E. nicht wesentlich geändert. Cord Brockmann, Soltau Commerzbank Aktiengesellschaft -Rechtsabteilung/Hauptversammlung- Kaiserplatz 60261 Frankfurt am Main gegenantraege.2013@commerzbank.com Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin bei

Mehr

Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh. Corporate Governance Bericht 2013

Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh. Corporate Governance Bericht 2013 P $ GERMANY TRADES. & INVEST II Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbh Corporate Governance Bericht 2013 nach Ziffer 6 des Public Corporate Governance Kodex

Mehr

Corporate-Governance-Bericht 2014

Corporate-Governance-Bericht 2014 Corporate-Governance-Bericht 2014 Run Simple The Best-Run Businesses Run SAP Corporate-Governance-Bericht Gute Corporate Governance ist für die SAP grundlegend für eine verantwortungsvolle Unternehmensführung.

Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG 2015

HAUPTVERSAMMLUNG 2015 WILLKOMMEN DÜRR AKTIENGESELLSCHAFT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 Bietigheim-Bissingen, 15. Mai 2015 www.durr.com WILLKOMMEN DÜRR AKTIENGESELLSCHAFT HAUPTVERSAMMLUNG 2015 Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender Bietigheim-Bissingen,

Mehr

IT Governance - Nur das Ganze zählt. MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1

IT Governance - Nur das Ganze zählt. MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1 IT Governance - Nur das Ganze zählt MAN SE Peer Stauske 03. März 2010 1 Inhalt Die MAN Group IT @ MAN Nutzfahrzeuge IT Governance MAN SE Peer Stauske IT Governance automotiveday CeBit 3.3.2010 2 Inhalt

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung 2013 der AIXTRON SE, Herzogenrath. Tagesordnungspunkt 7

Ordentliche Hauptversammlung 2013 der AIXTRON SE, Herzogenrath. Tagesordnungspunkt 7 Ordentliche Hauptversammlung 2013 der AIXTRON SE, Herzogenrath Tagesordnungspunkt 7 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien sowie zum Ausschluss des Bezugsrechts)

Mehr

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern CORPORATE GOVERNANCE BERICHT 2014 CORPORATE GOVERNANCE BERICHT UND ERKLÄRUNG ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG Die Prinzipien verantwortungsbewusster und guter Unternehmensführung

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung

Erklärung zur Unternehmensführung Erklärung zur Unternehmensführung Relevante Unternehmensführungspraktiken Wir richten unser unternehmerisches Handeln an der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland wie auch den Rechtsordnungen der

Mehr

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT CORPORATE GOVERNANCE BERICHT Für Wincor Nixdorf ist eine verantwortliche, transparente und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -überwachung wesentliche Grundlage für den

Mehr

Corporate Governance Bericht 2010

Corporate Governance Bericht 2010 Corporate Governance Bericht 2010 Corporate Governance steht für eine verantwortungsbewusste und auf langfristige Wertschöpfung ausgerichtete Führung und Kontrolle von Unternehmen. Effiziente Zusammenarbeit

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung nach 289 a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung nach 289 a HGB Erklärung zur Unternehmensführung nach 289 a HGB 1. Erklärung gemäß 161 des Aktiengesetzes Gemäß 161 AktG haben Vorstand und Aufsichtsrat im April 2016 die folgende Erklärung abgegeben: Entsprechenserklärung

Mehr

Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2

Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2 Deutsche Post AG Bonn WKN 555200 ISIN DE0005552004 WKN A13SUD ISIN DE000A13SUD2 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit zur ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung

Erklärung zur Unternehmensführung Erklärung zur Unternehmensführung Die Prinzipien verantwortungsbewusster und guter Unternehmensführung bestimmen das Handeln der Leitungs- und Kontrollgremien der TOMORROW FOCUS AG. Der Vorstand berichtet

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz ISIN: DE0006292006 und DE0006292030 WKN: 629 200 und 629 203 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der KSB Aktiengesellschaft, Frankenthal/Pfalz Wir laden hiermit unsere Stamm- und Vorzugsaktionäre

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Corporate Governance steht für die verantwortungsbewusste Leitung bei gleichzeitiger Kontrolle eines Unternehmens. Hierzu zählen die effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand

Mehr

Editorial. JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Sehr geehrte Damen und Herren,

Editorial. JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater. Sehr geehrte Damen und Herren, Newsletter Spezial Jahresende 2011- OFFENLEGUNGSANFORDERUNGEN Editorial JÜRGEN APP Wirtschaftsprüfer Steuerberater Sehr geehrte Damen und Herren, bei den im Bundesanzeiger veröffentlichten Jahresabschlussinformationen

Mehr

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg

Bericht über die gesetzliche Prüfung der. Bauverein Schweinfurt eg Bericht über die gesetzliche Prüfung der Bauverein Schweinfurt eg Schweinfurt Jahresabschluss: Berichtsnummer: Ausfertigung: 31.12.2014 10266-14G 4 H. Zusammengefasstes Prüfungsergebnis/Bestätigungsvermerk

Mehr

Neugestaltung des Vergütungssystems für. die Vorstandsmitglieder der. EnBW Energie Baden-Württemberg AG. mit Wirkung ab dem 1.

Neugestaltung des Vergütungssystems für. die Vorstandsmitglieder der. EnBW Energie Baden-Württemberg AG. mit Wirkung ab dem 1. Neugestaltung des Vergütungssystems für die Vorstandsmitglieder der EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit Wirkung ab dem 1. Januar 2015 1. Struktur der Vergütung der Vorstandsmitglieder Die Vergütung der

Mehr

Stellungnahme. Corporate Governance-Bericht gemäß 243b UGB

Stellungnahme. Corporate Governance-Bericht gemäß 243b UGB Dezember 2008 Stellungnahme Vorsitzender der Arbeitsgruppe: Christian Nowotny (christian.nowotny@wu-wien.ac.at) Mitglieder der Arbeitsgruppe: Romuald Bertl, Cécile Bervoets, Wolfgang Baumann, Michael Eberhartinger,

Mehr

Satzung. der. NATURSTROM Aktiengesellschaft

Satzung. der. NATURSTROM Aktiengesellschaft Satzung der NATURSTROM Aktiengesellschaft I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz 1. Die Aktiengesellschaft führt die Firma NATURSTROM Aktiengesellschaft. 2. Der Sitz der Gesellschaft ist Düsseldorf.

Mehr