Wireless Access Point / Bridge / Client

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wireless Access Point / Bridge / Client"

Transkript

1 Wireless Access Point / Bridge / Client IE-WL-AP-BR-CL-ABG-EU IE-WL-AP-BR-CL-ABG-US IE-WLT-AP-BR-CL-ABG-EU IE-WLT-AP-BR-CL-ABG-US Bedienungsanleitung Erste Ausgabe, April /00/04.11 Bitte beachten Sie: Dieses Dokument, das detaillierte Benutzerhandbuch sowie weitere Produktinformationen können unter nachfolgendem Internet-Link heruntergeladen werden: Wenn Sie das Benutzerhandbuch herunterladen möchten, wählen Sie <Print Media> und wechseln dann in den Bereich <Industrial Ethernet> Wenn Sie die Wireless Administration-Software oder ein Firmware Update herunterladen möchten, wählen Sie <Software> und wechseln Sie in die Sektion <Industrial Ethernet> Urheberrechtshinweis Copyright 2011 Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Vervielfältigung ohne Genehmigung ist untersagt.

2 Überblick Der Wireless Access Point/Client/Bridge von Weidmüller eignet sich ideal für schwer oder kostenintensiv zu verdrahtende Anwendungen sowie für mobile Geräte, die an ein TCP/IP-Netzwerk angebunden werden sollen. Das WLAN-Gerät ist standardmäßig für einen Betriebstemperaturbereich von 0 bis 60 C ausgelegt, aber auch im erweiterten Betriebstemperaturbereich von -40 bis 75 C verfügbar (T-Modelle) und eignet sich somit für den Einsatz in nahezu allen industriellen Umgebungen. Der Einbau ist sehr einfach und kann auf DIN-Hutschienen sowie in Verteilerkästen erfolgen. Die Montagemöglichkeit auf DIN-Hutschienen, das Gehäuse in Schutzart IP30 sowie die LED-Anzeigen, ermöglichen eine zuverlässige und einfache Nutzung in jeder industriellen Wireless-Anwendung. Prüfliste Packungsinhalt Im Lieferumfang des Weidmüller WLAN-Geräts sind folgende Artikel enthalten: Sollte einer dieser Artikel fehlen oder beschädigt sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Weidmüller-Kundenservice für weitere Unterstützung. 1 IE-WL(T)-AP-BR-CL-ABG-EU(US) 2 Schwenkbare Antennen (2dBi, RP-SMA, 2,4 &5 GHz) 1 Bedienungsanleitung CD-ROM mit Benutzerhandbuch und Windows Utility (optional) 1 Kabelhalter mit Schrauben 2 Schutzkappen Installation und Konfiguration Bevor Sie mit der Installation des Wireless-Geräts beginnen, überzeugen Sie sich davon, dass alle auf der Prüfliste des Packungsinhaltes aufgeführten Artikel vorhanden sind. Zusätzlich benötigen Sie einen Laptop oder stationären Computer, der einen Ethernet-Port besitzt. Für die erstmalige Verbindung mit dem IE-WL-AP-BR-CL-ABG, müssen Sie dessen voreingestellte IP-Adresse ( ) verwenden. Schritt 1: Wählen Sie die Energieversorgung aus Das Wireless-Gerät kann entweder über den DC Spannungsversorgungseingang oder PoE (Power over Ethernet) versorgt werden. Das Gerät wird dann die von Ihnen ausgewählte Versorgungsquelle verwenden. Schritt 2: Verbinden Sie das WLAN-Gerät mit einem Laptop oder einem PC. Da der IE-WL-AP-BR-CL-ABG MDI/MDI-X Auto-Sensing nutzt, können Sie sowohl ein gerades als auch ein gekreuztes Ethernet-Patchkabel für den Anschluss an einen Computer verwenden. Leuchtet die LED-Anzeige am LAN-Port des IE-WL-AP-BR-CL-ABG auf, wurde die Verbindung erfolgreich hergestellt

3 Schritt 3: Einstellung der IP-Adresse des Computers Geben Sie eine IP-Adresse an, die sich im gleichen Subnetz wie der IE-WL-AP-BR-CL-ABG befindet. Da die voreingestellt IP-Adresse des IE-WL-AP-BR-CL-ABG auf und die Subnetzmaske auf eingestellt ist, sollten Sie die IP-Adresse des Computers auf xxx und die Subnetzmaske auf einstellen. Schritt 4: Konfigurieren des IE-WL-AP-BR-CL-ABG über die Bedienoberfläche im Internetbrowser Öffnen Sie den Internetbrowser Ihres Computers und geben Sie in die Adresszeile ein, um auf die Management-Homepage zu gelangen. Sie müssen zunächst Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben, bevor Sie auf die Management-Homepage gelangen können. Geben Sie für die erstmalige Konfiguration den voreingestellten Benutzernamen und das Passwort ein und klicken Sie dann auf die Schaltfläche Login: Benutzername: Passwort: admin Detmold ACHTUNG Wir empfehlen Ihnen das Passwort aus Sicherheitsgründen zu ändern. Wählen Sie hierzu Maintenance Password aus und folgen Sie dann den Anweisungen auf dem Bildschirm. Schritt 5: Wählen Sie den Betriebsmodus für den IE-WL-AP-BR-CL-ABG aus. Der voreingestellte Betriebsmodus des IE-WL-AP-BR-CL-ABG ist auf AP (Access Point) eingestellt. Wenn Sie den Client-Mode verwenden möchten, können Sie die Einstellung über Wireless Settings Operation Mode ändern. HINWEIS Damit die Änderungen übernommen werden, müssen Sie auf den Menüpunkt Save Configuration klicken, um die Änderungen zu speichern oder im Menüpunkt Restart auf die Schaltfläche Save and Restart um alle Änderungen zu übernehmen. Schritt 6: Kommunikationstest Es stehen zwei Testmethoden zur Verfügung. Verwenden Sie die erste Methode, wenn Sie nur einen einzigen IE-WL-AP-BR-CL-ABG verwenden, verwenden Sie die zweite Methode, wenn Sie zwei oder mehrere IE-WL-AP-BR-CL-ABGs einsetzen

4 Testmethode für einen IE-WL-AP-BR-CL-ABG Wenn Sie nur einen IE-WL-AP-BR-CL-ABG verwenden, benötigen Sie einen zweiten Laptop/Notebook (B), der mit einer WLAN-Karte ausgestattet ist. Konfigurieren Sie die WLAN-Karte des ersten Laptops (A)so, dass eine Verbindung zum IE-WL-AP-BR-CL-ABG (die voreingestellte SSID lautet Weidmueller) aufgebaut wird und ändern Sie die IP-Adresse des zweiten Laptops (B) so, dass dieser sich im gleichen Subnetz wie Laptop (A) befindet, der mit dem IE-WL-AP-BR-CL-ABG verbunden ist. Konfigurieren Sie nun die WLAN-Karte von Laptop B so, dass eine Verbindung zum IE-WL-AP-BR-CL-ABG aufgebaut wird und öffnen Sie das DOS-Fenster auf Laptop B. Geben Sie in der Eingabezeile folgendes ein: ping <IP-Adresse von Notebook A> und betätigen Sie dann die Enter-Taste. Eine Reply from IP address Antwort bedeutet, dass die Kommunikation erfolgreich ist. Eine Request timed out Antwort bedeutet, dass die Kommunikation fehlgeschlagen ist. Überprüfen Sie in diesem Fall die Konfiguration und stellen Sie sicher, dass die Verbindungen korrekt hergestellt sind. Testmethode für zwei oder mehrere IE-WL-AP-BR-CL-ABG Wenn Sie zwei oder mehrere IE-WL-AP-BR-CL-ABG verwenden, benötigen Sie einen zweiten Laptop/Notebook (B), der mit einem Ethernet-Port ausgestattet ist. Verwenden Sie für den ersten IE-WL-AP-BR-CL-ABG, der mit Laptop A verbunden ist, die Standardeinstellungen und stellen Sie die anderen IE-WL-AP-BR-CL-ABG, die mit Laptop B verbunden sind, in den Client-Mode und konfigurieren Sie anschließend die Laptops und IE-WL-AP-BR-CL-ABGs entsprechend. Nachdem Sie die Testumgebung eingerichtet haben, öffnen Sie nun das DOS-Fenster auf Laptop B. Geben Sie in der Eingabezeile folgendes ein: ping <IP-Adresse von Notebook A> und betätigen Sie dann die Enter-Taste. Eine Reply from IP address Antwort bedeutet, dass die Kommunikation erfolgreich ist. Eine Request timed out Antwort bedeutet, dass die Kommunikation fehlgeschlagen ist. Überprüfen Sie in diesem Fall die Konfiguration und stellen Sie sicher, dass die Verbindungen korrekt hergestellt sind

5 Ansicht des IE-WL-AP-BR-CL-ABG Draufsicht Frontansicht 1. Erdungsschraube 2. Klemmenblock für PWR1, PWR2, relay, DI1 und DI2 3. Reset-Taste 4. Wärmeventilationsöffnungen 5. System-LEDs: PWR1, PWR2, PoE, FAULT und STATE LEDs 6. LEDs für die Signalstärke 7. WLAN LEDs: CLIENT BRIDGE und WLAN LEDs 8. RS-232 Konsolen-Port 9. 10/100BaseT(X) RJ45 Port M LED M LED 12. MAIN-Antennenport 13. AUX-Antennenport 14. Artikelnummer 15. Schraubenlöcher für die Wandmontage 16. DIN-Hutschienenmontage Rückansicht - 5 -

6 Einbaumaße (Einheiten in mm) [7.81"] [5.28"] [5.31"] [4.13"] [1.80"] [2.09"] DIN-Hutschienenmontage Der Hutschienenclip aus Aluminium für die DIN-Hutschienenmontage sollte bereits auf der Rückseite des Wireless-Geräts angebracht sein, wenn Sie dieses aus der Verpackung nehmen. Wenn Sie den Hutschienenclip für die DIN-Hutschienenmontage jedoch neu befestigen möchten, achten Sie bitte darauf, dass sich die Metallfeder in der oberen Schiene befindet, wie in den folgenden Abbildungen dargestellt. SCHRITT 1: SCHRITT 2: Setzen Sie die Oberseite der Der Hutschienenclip rastet in DIN-Hutschiene in die obere Schiene Position ein, wie in der unten des Hutschienenclips unterhalb der stehenden Abbildung dargestellt. Metallfeder. Führen Sie die Schritte 1 und 2 in umgekehrter Reihenfolge durch, um den IE-WL-AP-BR-CL-ABG von der DIN-Hutschiene zu entfernen

7 Verdrahtungsanforderungen WARNUNG Sicherheit geht vor! Schalten Sie den Strom ab und trennen Sie die Versorgungskabel, bevor Sie Ihr Weidmüller Wireless-Gerät installieren oder anschließen. WARNUNG Sicherheit geht vor! Berechnen Sie die maximal mögliche Stromstärke in jeder Versorgungs- und Erdungsleitung. Beachten Sie alle elektrischen Vorgaben und Richtlinien hinsichtlich des maximal zulässigen Stromdurchflusses des jeweiligen Leiterquerschnitts. Falls der Strom den maximalen Nennstrom übersteigt, kann die Verdrahtung überhitzen und erheblichen Sachschaden verursachen. Zudem sollten sie die folgenden Punkte beachten: Verlegen Sie die Leitungen für die Stromversorgung separat von den anderen Leitungen. Falls sich die Leitungen der Stromversorgung mit anderen Leitungen überkreuzen sollten, achten Sie bitte darauf, dass diese rechtwinklig im Kreuzungspunkt zueinander verlaufen. ANMERKUNG: Führen Sie niemals Signal- oder Kommunikationsleitungen und Strom führende Leitungen durch den gleichen Kabelkanal. Leitungen mit unterschiedlichen Signaleigenschaften sollten ebenfalls getrennt zueinander verlegt werden, um Störungen zu vermeiden. Sie können den Signaltyp, der durch die jeweilige Leitung übertragen wird dazu verwenden, nach welchen Kriterien die Leitungen getrennt werden sollen. Die Faustregel besagt, dass Leitungen, welche ähnliche gemeinsame elektrische Eigenschaften besitzen, zusammengelegt werden können. Trennen Sie Eingangsleitungen von Ausgangsleitungen. Wir empfehlen Ihnen, die Leitungen zu allen Geräten im System zu kennzeichnen. ACHTUNG Dieses Produkt ist so konzipiert, dass es von einer zertifizierten Spannungsversorgung versorgt werden sollte, deren Ausgang mit Class 2 oder LPS gekennzeichnet ist und eine Spannung von 12 bis 48 VDC bei einer Minimalleistung von 6 W (12 V/0,494 A bis 48 V/0,121 A) bei 25 C liefert

8 ACHTUNG Stellen Sie sicher, dass der mitgelieferte externe Netzadapter (enthält das Netzkabel und Netzstecker) zertifiziert und für die Verwendung in Ihrem Land geeignet ist. Erdung des IE-WL-AP-BR-CL-ABG Die Erdung und das ordnungsgemäße Verlegen der Leitungen minimieren die Störungen durch elektromagnetische Einflüsse (EMI). Verlegen Sie den Erdungsanschluss von der Erdungsschraube zur Erdungsoberfläche, bevor Sie mit dem Anschließen der Geräte fortfahren. ACHTUNG Dieses Produkt muss auf einer geerdeten Montageoberfläche befestigt werden, wie beispielsweise einer Metallplatte. Verdrahtung der redundanten Spannungsversorgungseingänge Die beiden oberen Kontakte des 10-poligen Klemmenblockanschlusses an der Oberseite des IE-WL-AP-BR-CL-ABG werden für die beiden Gleichspannungseingänge des IE-WL-AP-BR-CL-ABG verwendet. Die Front- und Draufsicht der Klemmenblockanschlüsse ist den folgenden Abbildungen dargestellt. SCHRITT 1: Führen Sie die negativen/positiven Spannungsversorgungsleitungen in die entsprechenden V-/V+ Klemmen ein. Top View SCHRITT 2: Ziehen Sie Klemmschrauben auf der Vorderseite des Klemmenblockanschlusses mit einem flachen Schraubendreher fest, damit sich Spannungsversorgungsleitungen nicht lösen können. SCHRITT 3: Stecken Sie nun den Klemmenblockanschluss auf die Anschlussstifte des Klemmenblocks auf, die sich auf der Oberseite des Geräts befinden. Front View - 8 -

9 ACHTUNG Stellen Sie sicher, dass die Spannung der Gleichspannungsquelle stabil ist, bevor Sie diese an die Spannungsversorgungseingänge des IE-WL-AP-BR-CL-ABG anschließen. Verdrahtung des Relaiskontakts Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG besitzt einen Relaisausgang, der über zwei Kontakte verfügt, die auf den Klemmenblock an der Oberseite des IE-WL-AP-BR-CL-ABG geführt sind. Detaillierte Anweisungen, wie Sie die Leitungen mit dem Klemmenblockanschluss verbinden und wie Sie den Klemmenblockanschluss mit der Klemmenblockaufnahme verbinden können, finden Sie im vorangegangenen Abschnitt. Die Relaiskontakte dienen zum Schalten anwenderkonfigurierter Ereignisse. Die beiden Leitungen, die mit den Relaiskontakten verbunden sind, bilden einen offenen Schaltkreis, wenn ein anwenderkonfiguriertes Ereignis ausgelöst wird. Solange kein anwenderkonfiguriertes Ereignis eintritt, bleibt der Relaisschaltkreis geschlossen. Verdrahtung der Digitaleingänge Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG besitzt zwei Digitaleingänge: DI1 und DI2. Jeder Digitaleingang ist auf zwei Kontakte des 10-poligen Klemmenblockanschlusses an der Oberseite des Geräts geführt. Detaillierte Anweisungen, wie Sie die Leitungen mit dem Klemmenblockanschluss verbinden und wie Sie den Klemmenblockanschluss mit der Klemmenblockaufnahme verbinden können, finden Sie im Abschnitt Verdrahtung der redundanten Spannungsversorgungseingänge

10 Installation des Kabelhalters (Optional) Sie können den Kabelhalter an der Unterseite des Wireless-Geräts anbringen. Dadurch wird eine ordentliche Leitungsführung gewährleistet und verhindert Störungen durch unsaubere Leitungsführungen. SCHRITT 1: Schrauben Sie den Kabelhalter an die Unterseite des IE-WL-AP-BR-CL-ABG. SCHRITT 2: Nach der Montage des IE-WL-AP-BR-CL-ABG und dem Einstecken der LAN-Kabel sollten Sie die Kabel am Gerät selbst und entlang der Wand befestigen. Kommunikationsanschlüsse 10/100BaseT(X) Ethernet Port-Anschluss Der 10/100BaseT(X) Port auf der Vorderseite des IE-WL-AP-BR-CL-ABG dient zum Anschluss von weiteren ethernetfähigen Geräten. Die Pinbelegungen für die MDI (NIC)-Ports als auch für die MDI-X (HUB/Switch)-Ports sind in den folgenden Abbildungen dargestellt. MDI-Port Pinbelegungen MDI-X-Port Pinbelegungen Pin Signal Pin Signal 1 Tx+ 1 Rx+ 2 Tx- 2 Rx- 3 Rx+ 3 Tx+ 6 Rx- 6 Tx- 8-poliger RJ

11 RS-232 Anschluss Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG besitzt einen RS-232 (8-poliger RJ45) Konsolen-Port, der sich an der Frontseite des Gehäuses befindet. Verwenden Sie ein RJ45-auf-DB9 oder RJ45-auf-DB25 Kabel, um den Konsolen-Port des Wireless-Geräts mit dem COM-Port Ihres PCs zu verbinden. Sie können den IE-WL-AP-BR-CL-ABG dann über ein Konsolenprogramm konfigurieren. Pinbelegung des 10-poligen oder 8-poligen RJ45 Konsolen-Ports 10-Pole Beschreibung 8-Pole DSR 1 3 RTS 2 4 GND 3 5 TxD 4 6 RxD 5 7 DCD 6 8 CTS 7 9 DTR HINWEIS 1. Die Pin-Nummern des DB9 und DB25-Anschlusssteckers und die Buchsen-Nummern der DB9 und DB25-Anschlussdose sind auf dem jeweiligen Anschluss aufgebracht. Meist sind die Nummern jedoch sehr klein und schwer zu lesen. Verwenden Sie bei Bedarf eine Lupe, um die Nummern besser erkennen zu können. 2. Die Pin-Nummern des 8- und 10-poligen RJ45-Anschlusssteckers (und des Ports) sind i.d.r. nicht auf dem Anschlussstecker (oder dem Port) aufgebracht. Die Nummerierung der RJ45-Anschlüsse können Sie der vorherigen Pinbelegung entnehmen. ATEX Informationen II 3G 1. DEMKO Zertifizierungsnummer: 11 ATEX X 2. Umgebungsbedingung (-40 C Tamb 75 C) 3. Zertifizierungsstring: Ex na nl IIC T4 4. Erfüllte Normen ( EN :2006, EN :2005) 5. Bedingungen für die sichere Verwendung: a. Die Kommunikationsgeräte für ein Ethernet-Netzwerk müssen in einem Gehäuse der Schutzklasse IP54 untergebracht werden. Installieren Sie dieses Gerät in einem Bereich der Verschmutzungsklasse 2 oder geringer, gemäß IEC b. Die Leitungen für die Spannungsversorgung müssen für eine Umgebungstemperatur größer 93 C ausgelegt sein

12 c. Für die Erdung zur externen Erdungsschraube muss eine Erdungsleitung mit einem Leiterquerschnitt von 4 mm² verwendet werden. d. Die Kabel müssen für eine Umgebungstemperatur größer 93 C ausgelegt sein. LED-Anzeigen Auf der Frontseite des IE-WL-AP-BR-CL-ABG befinden sich mehrere LED-Anzeigen. Die Funktion jeder einzelnen LED ist in der folgenden Tabelle erläutert: LED Farbe Zustand Beschreibung LED-Anzeigen auf der Frontseite Die Spannung wird über den Ein Spannungsversorgungseingang 1 PWR1 Grün geliefert. Die Spannung wird nicht über den Aus Spannungsversorgungseingang 1 geliefert. Die Spannung wird über den Ein Spannungsversorgungseingang 2 PWR2 Grün geliefert. Die Spannung wird nicht über den Aus Spannungsversorgungseingang 2 geliefert. PoE Orange Ein Die Spannungsversorgung erfolgt über PoE. Aus Die Spannungsversorgung erfolgt nicht über PoE. Kann keine IP-Adresse vom Blinkt DHCP-Server beziehen (Intervall: 1 s) (langsam) FAULT STATE SIGNAL (5 LEDs) BRIDGE MODE CLIENT MODE WLAN Rot Grün/Rot Grün Grün Grün Orange Blinkt (schnell) Aus Grün Grün blinkend Rot Ein Aus Ein Aus Ein Aus Ein Aus IP-Adressenkonflikt (Intervall: 0,5 s) Kein Fehlerzustand Software bereit Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG wurde durch den Weidmüller WLAN-Administrator lokalisiert. (Intervall: 1 s) Booting-Fehler Signalstärke (nur für Client-Mode) IE-WL-AP-BR-CL-ABG wird im Bridge Modus betrieben. IE-WL-AP-BR-CL-ABG wird nicht im Bridge Modus betrieben. IE-WL-AP-BR-CL-ABG wird im Client Modus betrieben. IE-WL-AP-BR-CL-ABG wird nicht im Client Modus betrieben. WLAN wird verwendet. WLAN wird nicht verwendet

13 TP-Port LED-Anzeigen (Port Schnittstelle) Ein Der 100 Mbps Link des TP-Ports ist aktiv. 100M Grün Blinkt Die Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 100 Mbps übertragen. Aus Der 100 Mbps Link des TP-Ports ist inaktiv. Ein Der 10 Mbps Link des TP-Ports ist aktiv. 10M Gelb Blinkt Die Daten werden mit einer Geschwindigkeit von 10 Mbps übertragen. Aus Der 10 Mbps Link des TP-Ports ist inaktiv. Spezifikation WLAN Normen Spreizspektrum und Modulation Nutzbare Kanäle (zentrale Frequenz) Sicherheit Übertragungsraten IEEE a/b/g für Wireless-LAN IEEE 802.3u 10/100BaseT(X) für Ethernet-LAN IEEE 802.3af für PoE IEEE 802.1D/w STP/RSTP DSSS mit DBPSK, DQPSK, CCK OFDM mit BPSK, QPSK, 16QAM, 64QAM USA: 2,412 bis 2,462 GHz (11 Kanäle) 5,18 bis 5,24 GHz (4 Kanäle) EU: 2,412 bis 2,472 GHz (13 Kanäle) 5,18 bis 5,24 GHz (4 Kanäle) 64-Bit und 128-Bit WEP-Verschlüsselung, WPA /WPA2 (IEEE 802.1X/ RADIUS, TKIP und AES) b: 1, 2, 5.5, 11 Mbps a/g: 6, 9, 12, 18, 24, 36, 48, 54 Mbps Protokoll Allgemeine Protokolle: Proxy ARP, DNS, HTTP, HTTPS, IP, ICMP, SNTP, TCP, UDP, RADIUS, SNMP, RTP AP-spezifische ARP, BOOTP, DHCP, STP/RSTP (IEEE 802.1D/w) Protokolle: TX-Sendeleistung (für Hardware-Revision 1.2) b: Typ. 23±1,5 dbm bei 1 bis 11 Mbps g: Typ. 20±1,5 dbm bei 6 bis 24 Mbps, Typ. 19±1,5 dbm bei 36 Mbps, Typ. 18±1,5 dbm bei 48 Mbps, Typ. 17±1,5 dbm bei 54 Mbps, a: Typ. 18±1,5 dbm bei 6 bis 24 Mbps, Typ. 16±1,5 dbm bei 36 bis 48 Mbps, Typ. 15±1,5 dbm bei 54 Mbps

14 RX-Empfangsleistung (für Hardware-Revision 1.2): b: -97 dbm bei 1 Mbps, -94 dbm bei 2 Mbps, -92 dbm bei 5.5 Mbps, -90 dbm bei 11 Mbps g: -93 dbm bei 6 Mbps, -91 dbm bei 9 Mbps, -90 dbm bei 12 Mbps, -88 dbm bei 18 Mbps, -84 dbm bei 24 Mbps, -80 dbm bei 36 Mbps, -76 dbm bei 48 Mbps, -74 dbm bei 54 Mbps a: -90 dbm bei 6 Mbps, -89 dbm bei 9 Mbps, -89 dbm bei 12 Mbps, -85 dbm bei 18 Mbps, -83 dbm bei 24 Mbps, -79 dbm bei 36 Mbps, -75 dbm bei 48 Mbps, -74 dbm bei 54 Mbps Schnittstellen Standardantenne 2dBi Dual-Band, omnidirektionale Antenne Antennenanschluss RP-SMA (Buchse) Anschluss Abnehmbarer 10-poliger Klemmenblock Alarmkontakt 1 Relaisausgang (Kapazität: 1A bei 24VDC) Digitaleingang 2 galvanisch getrennte Eingänge 3 bis -30V für Zustand 0 (AUS): 13 bis 30V für Zustand 1 (EIN): Max. Eingangsstrom: 8 ma Konsole RS-232 (RJ45) LAN-Port 10/100BaseT(X) Auto Negotiation Speed LED-Anzeigen PWR1, PWR2, PoE, FAULT, STATE, Signalstärke, CLIENT, MODE, BRIDGE MODE, WLAN, 10M, 100M Energieversorgung Eingangsspannung Stromaufnahme 12 bis 48 VDC, zwei redundante Gleichspannungsversorgungseingänge oder 48 VDC Power-over-Ethernet (IEEE 802.3af) 0,494A-0,121A (bei 12-48VDC) 0,3A bei 24 VDC Vorhanden Verpolungsschutz Mechanisch Gehäuse Aluminiumgehäuse, Schutzart IP30 Abmessungen 53,6 x 135 x 105 mm (2,11 x 5,31 x 4,13 Zoll) Gewicht 850g Montage DIN-Hutschienenmontage Umgebungsbedingungen Betriebstemperatur Standardmodelle: 0 bis 60 C (32 bis 140 F) Modelle mit erweitertem Temperaturbereich : -40 bis 75 C (-40 bis 167 F) Lagertemperatur -40 bis 85ºC (-40 bis 185ºF) Relative 5 bis 95% (nicht kondensierend) Umgebungsluftfeuchte Zulassungen Funk EN EMV EN /-17 EMI FCC Part 15 GEWÄHRLEISTUNG 5 Jahre

15 Die Gewährleistung für dieses Produkt beträgt 5 Jahre und richtet sich nach den Gewährleistungsbedingungen aus den allgemeinen Verkaufsbedingungen des Weidmüller Unternehmens, welches die Produkte an Sie verkauft hat. Weidmüller gewährleistet, dass bei Gefahrübergang mangelhafte Produkte der oben beschriebenen Art kostenlos repariert werden oder dass Weidmüller kostenlos ein gleichwertiges Produkt zur Verfügung stellt. Soweit in diesem Katalog bzw. dieser Produktbeschreibung keine ausdrücklichen schriftlichen Zusagen für die System- oder Funktionseignung gemacht werden, wird keine Gewähr für eine bestimmte Funktionsfähigkeit bei bestimmten Verwendungen oder in bestimmten Systemen gegeben. Soweit nicht zwingend nach dem jeweils anwendbaren Recht gehaftet wird, sind Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, insbesondere wegen Verletzung von Pflichten aus dem Schuldverhältnis und aus unerlaubter Handlung, ausgeschlossen. Im Übrigen gelten die allgemeinen Verkaufsbedingungen und die darin ausdrücklich zugebilligten Haftungszusagen des Weidmüller Unternehmens, welches die Produkte an Sie verkauft hat. ACHTUNG Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG ist KEIN mobiles Endgerät. Daher sollte ein Mindestabstand von 20 cm zu einer Person eingehalten werden. Der IE-WL-AP-BR-CL-ABG ist NICHT für den allgemeinen öffentlichen Einsatz konzipiert. Das Einrichten des IE-WL-AP-BR-CL-ABG und die sichere Installation bzw. der Aufbau eines WLAN-Netzwerks muss durch einen geschulten Techniker erfolgen. ACHTUNG Richtige Verwendung der Antennen: Die 2,4 GHz Antennen werden benötigt, wenn der IE-WL-AP-BR-CL-ABG nach IEEE b/g betrieben wird. Die 5 GHz Antennen werden für IEEE802.11a benötigt. Die Installation der Antennen muss in einem sicheren Bereich erfolgen, der über einen angemessenen Blitzschutz oder Überspannungsschutzsystem verfügt

16 Kontaktdaten Weidmüller Interface GmbH & Co. KG Postfach Detmold Klingenbergstraße Detmold Deutschland Tel. +49 (0) Fax +49 (0) Internet

LEDs Stromversorgung WLAN Link/Aktivität LAN Link/Aktivität Link/Aktivität

LEDs Stromversorgung WLAN Link/Aktivität LAN Link/Aktivität Link/Aktivität Wireless 150N Outdoor Range Extender / Access Point Mehrere SSIDs, Wireless Client isolation, Bridge, Repeater, WDS, Passives PoE, integrierte 12dBi-Antenne Part No.: 525497 Merkmale: Bis zu 150 Mbit/s

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Merkmale: Spezifikationen:

Merkmale: Spezifikationen: High-Power Wireless AC1200 Dual-Band Gigabit PoE Access Point zur Deckenmontage Rauchmelderdesign, 300 Mbit/s Wireless N (2,4 GHz) + 867 Mbit/s Wireless AC (5 GHz), WDS, Wireless Client Isolation, 26 dbm

Mehr

54 Mbit OpenWRT Dual-Radio Outdoor WLAN Basis

54 Mbit OpenWRT Dual-Radio Outdoor WLAN Basis www.ddlx.ch ALLNET ALL0305 54 Mbit OpenWRT Dual-Radio Outdoor WLAN Basis OpenWRT Betriebssystem wetterfestes IP68 Gehäuse 2 Funkmodule mit 2,4 und 5 GHz integrierter Blitzschutz www.allnet.de Der ALLNET

Mehr

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ethernet Switch 10-Port Ethernet Switch mit Fast Track Technologie managed Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Ethernet Switches der Produktfamilie Ha-VIS können Automatisierungsprofile

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge

Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge Mobiltelefon WIFI Controller 8 Kanal Spannungsausgänge Lieferumfang: 1 x WIFI Controller mit Antenne 1 x DC 12V Stromadapter 1 x Bedienungsanleitung Kennzeichen: WIFI Anschluss, Steuerung durch WIFI-Verbindung.

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz TPL-308E2K (v1.0r)

Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz TPL-308E2K (v1.0r) (v1.0r) INFORMATIONEN ZUM SETUP Artikelnr Produktbeschreibung Powerline 200 AV Nano-Adaptersatz UPC-Strichcode 710931150049 Wesentliche Funktionen 200 MBit/s Netzwerk aus der Steckdose Ein Gerät überträgt,

Mehr

ALL0804W. Netzwerk USB Device Server. Schnell Installationshandbuch

ALL0804W. Netzwerk USB Device Server. Schnell Installationshandbuch ALL0804W Netzwerk USB Device Server Schnell Installationshandbuch 1. Einleitung In diesem Dokument können Sie lesen wie Sie den ALL0804W in Ihrer Microsoft Windows Umgebung installieren und konfigurieren.

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

500 MBit/s mini Powerline AV Adapter-Kit TPL-406E2K (V1.0R)

500 MBit/s mini Powerline AV Adapter-Kit TPL-406E2K (V1.0R) (V1.0R) INFORMATIONEN ZUM SETUP Artikelnr Produktbeschreibung UPC-Strichcode 710931506594 Wesentliche Funktionen Wesentliche Suchbegriffe Abmessungen des Geräts Gewicht des Geräts Abmessungen der Verpackung

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

Allgemeine Beschreibung

Allgemeine Beschreibung Han Ethernet 24 HPR Switch enlarged econ 2050-A Ethernet Switch IP 30 Vorteile Flache Bauform Robustes Metallgehäuse Geeignet für Montage auf Hutschiene 35 mm nach DIN EN 60 715 RoHS konform Allgemeine

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

INFORMATIONEN ZUM SETUP

INFORMATIONEN ZUM SETUP TEW-817DTR (V1.0R) INFORMATIONEN ZUM SETUP UPC-Strichcode 710931160642 Video Seite des Produkts Weitere Bilder Alternativer Produktname Wesentliche Suchbegriffe Abmessungen des Geräts Gewicht des Geräts

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

Powerline 200 AV Nano-Adapter TPL-308E (v1.0r)

Powerline 200 AV Nano-Adapter TPL-308E (v1.0r) (v1.0r) INFORMATIONEN ZUM SETUP Artikelnr Produktbeschreibung UPC-Strichcode 710931150018 Wesentliche Funktionen Wesentliche Suchbegriffe DRUCK WERBUNG Powerline 200 AV Nano-Adapter Abmessungen des Geräts

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Bedienungsanleitung und Datenblatt OAPN

Bedienungsanleitung und Datenblatt OAPN Bedienungsanleitung und Datenblatt OAPN Wireless Bridge/Router 2,4/5 GHz, a/b/g/n Gerätetyp: Wireless Lan Router/ Access-Point outdoor mit 100 Mbit Ethernet Anschluss Seite 1 von 6 Hochleistungssystem

Mehr

Ha-VIS econ 7000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS econ 7000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ha-VIS es, unmanaged, im rauen Industrieumfeld Allgemeine Beschreibung Merkmale Die e der Produktfamilie Ha-VIS ermöglichen, je nach Typ, die Einbindung von bis zu zehn Endgeräten

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Installationsanleitung für den ALL0233

Installationsanleitung für den ALL0233 VORWORT Dieses Dokument beschreibt die Installation des ALLNET Draft N WLAN USB Sticks ALL0233. WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE: Bitte achten Sie aus Sicherheitsgründen bei der Installation und De-Installation

Mehr

Übertragungsrate Übertragungsrate bei Industrial Ethernet

Übertragungsrate Übertragungsrate bei Industrial Ethernet Datenblatt Produkttyp-Bezeichnung Produktbeschreibung SCALANCE WLC711 (NAM) Unterstützt Access Points SCALANCE W786C, W788C IWLAN CONTROLLER SCALANCE WLC711; LAENDERZULASSUNGEN ZUM BETRIEB IN NORDAMERIKA

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

ALLNET ALL0305B2B Kit

ALLNET ALL0305B2B Kit ALLNET ALL0305B2B Kit Wireless 54Mbit 2,4/5GHz Building to Building Kit Kit besteht aus: 2x ALL0305 Outdoor AccessPoint/Bridge (IP68-Gehäuse) 2x ALL19026 13,5/15,5 dbi Dual Band Antenne 2x 1,5m Antennenkabel

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

CD-ROM von D-Link einlegen

CD-ROM von D-Link einlegen Dieses Produkt funktioniert unter folgenden Betriebssystemen: Windows XP, Windows 2000, Windows Me, Windows 98 SE DWL-G650 Xtreme G 2.4 GHz drahtlose Cardbus-Netzwerkkarte Vor dem Start Systemanforderungen:

Mehr

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink MICROSENS Einführung Konzept mit Zukunftssicherheit Seit vielen Jahren hat MICROSENS erfolgreich das Fiber-To-The-Office (FTTO) Konzept am Markt etabliert.

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option)

Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) Ankopplung GSM Interface an FAT2002 (GSM-Option) ab Firmware-Version 4.24.10.1 Allgemeines Das FAT2002 stellt eine Übermittlung von Meldungen per SMS bereit. Die Meldungen aus der BMZ werden im FAT gemäß

Mehr

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL

XT - NANO - XXL XT-NANO-XXL XT - NANO - XXL MADE IN GERMANY XT-NANO-XXL Mit seinen extrem geringen Ausmaßen von nur 20 x 34 mm ist das neue XT-NANO XXL Modul besonders gut geeignet, auch in sehr kleine Endgräte integriert zu werden.

Mehr

+70 C -25 C 95% RH EMC

+70 C -25 C 95% RH EMC +70 C -25 C 95% RH EMC TK701G TK711U TK704G TK714U TK704W TK700 Die Router der TK700-Serie ermöglichen je nach Ausführung die Datenübertragung via GPRS, oder UMTS (HSD- PA / HSUPA / HSPA). Die UMTS Versionen

Mehr

Bedienungsanleitung. CSL Wireless-N WiFi Repeater

Bedienungsanleitung. CSL Wireless-N WiFi Repeater Bedienungsanleitung Stand: 11.03.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Verpackungsinhalt 2 Eigenschaften 3 Technische Daten 4 Sicherheitshinweise 5 Inbetriebnahme 5.1 Konfiguration 5.1.1 Konfiguration über Wireless-LAN

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

BiPAC 7402VL/VGL/VGP. (802.11g) VoIP-ADSL2+-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BiPAC 7402VL/VGL/VGP. (802.11g) VoIP-ADSL2+-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BiPAC 7402VL/VGL/VGP (802.11g) VoIP-ADSL2+-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion VoIP/(802.11g) ADSL2+ Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des (802.11g) VoIP-ADSL2+-Router

Mehr

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master

ANLEITUNG Vers. 22.04.2014. EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master ANLEITUNG Vers. 22.04.2014 EAP Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave - Modbus RTU Master Allgemeine Beschreibung Das Gateway mit Webserver Modbus TCP/IP Slave Modbus RTU Master ist ein Gerät, welches

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 5100 / 5100W (Wireless) ADSL Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 5100 / 5100W ADSL Router Für weitere Informationen zur Konfiguration und Nutzung des (Wireless) ADSL Firewall Router, schauen

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI

connecdim Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu DALI Gateway G1 Ethernet TCP/IP zu LI Unabhängige Lichtsteuerung für bis zu 256 LI Geräte an 4 LI-Linien Kann durch Verwendung von mehrerer Gateways im gleichen Netzwerk erweitert werden Cloud-basierte Web-Oberfläche

Mehr

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN

Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Technisches Handbuch MDT IP Interface SCN Adresse MDT technologies GmbH Geschäftsbereich Gebäudeautomation Papiermühle 1 51766 Engelskirchen Internet: www.mdtautomation.de E-mail: automation@mdt.de Tel.:

Mehr

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie

(W)LAN Tutorial. Einstellen der Karte: IP-Adresse, bei der WLAN-Karte zusätzlich auch SSID und Netzwerktopologie (W)LAN Tutorial Diese Anleitung erklärt Schritt für Schritt wie eine Verbindung zwischen ProfiLux mit LAN-Karte (PLM-LAN) oder WLAN-Karte (PLM-WLAN) und PC hergestellt wird. Zur Umsetzung der nachfolgend

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BiPAC 7402R2. ADSL2+-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BiPAC 7402R2 ADSL2+-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des ADSL2+-VPN-Firewall-Router

Mehr

NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater. Installationsanleitung PR2000 NETGEAR. WiFi LAN USB USB. Reset. Power. Internet.

NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater. Installationsanleitung PR2000 NETGEAR. WiFi LAN USB USB. Reset. Power. Internet. NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater PR2000 Installationsanleitung NETGEAR Reset /LAN LAN USB WiFi Power USB Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Herstellen der Verbindung

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

10/100M PCI Netzwerkkarte

10/100M PCI Netzwerkkarte 10/100M PCI Netzwerkkarte 1 Benutzerhandbuch Einleitung 2 Vorliegendes Benutzerhandbuch ist für die 10/100M PCI Netzwerkkarte mit Wake-on-LAN-Funktion (WOL) gedacht. Es handelt sich um eine 32-Bit Netzwerkkarte

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

SCHNELLEINSTIEG. MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014

SCHNELLEINSTIEG. MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014 SCHNELLEINSTIEG MSX-E1516 Ethernet-Digital-E/A-System 02.04-07/2014 Addi-data GmbH Airpark Business Center Airport Boulevard B210 77836 Rheinmünster Deutschland Tel.: +49 7229 1847-0 Fax: +49 7229 1847-200

Mehr

Handbuch für AK-USB-DeviceServer

Handbuch für AK-USB-DeviceServer Handbuch für AK-USB-DeviceServer ConLine-USB-XXL-B ConLine-USB-XXL-A ComPoint-LAN-USB AK Nord EDV- Vertriebsges. mbh Stormstrasse 8 25524 Itzehoe Germany XT-PICO-USB AK-DinRail - USB Tel.: +49 (0) 4821

Mehr

INSTALLATION einfach GEMACHT

INSTALLATION einfach GEMACHT INSTALLATION einfach GEMACHT FERNSEHEN, INTERNET UND TELEFON einfach schnell installiert... Die Fritz!Box erhalten Sie als Leihgabe von primerocom zugesandt, sobald von Ihnen die Bestellung eines primerocom-produkts

Mehr

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface Kompakt und einfach ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgänge überall, wo sie benötigt werden ISIO 200 ist eine einfache und vielseitige binäre

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406

Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Bluetooth* RS232 Adapter Artikelnummer: 1406 Benutzerhandbuch (Version 1.0) Inhaltsverzeichnis 1.EINLEITUNG... 3 1.1 Lieferumfang...3 1.2 Geräteansicht...4 2. INBETRIEBNAHME... 4 3.SOFTWARE - RS323 CONFIGTOOL...

Mehr

Versatel WLAN CardBus Adapter Bedienungsanleitung

Versatel WLAN CardBus Adapter Bedienungsanleitung Versatel WLAN CardBus Adapter Bedienungsanleitung Copyright 2004. Alle Rechte vorbehalten. Alle Warenzeichen und Handelsnamen gehören den jeweiligen Eigentümern. Inhaltsverzeichnis Informationen für den

Mehr

Verwendung des Adapters

Verwendung des Adapters Verwendung des Adapters AE1200/AE2500 Wireless-N USB-Netzwerkadapter i Inhalt Produktübersicht Merkmale 1 Installation Installation 2 Konfiguration des Wireless-Netzwerks Windows 7 3 Windows Vista 4 Windows

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

TM-72427. Bahnübergangssteuerung Benutzerhandbuch

TM-72427. Bahnübergangssteuerung Benutzerhandbuch TM-72427 Bahnübergangssteuerung Benutzerhandbuch 2011 BioDigit Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Die Vervielfältigung und/oder Veröffentlichung der Inhalte des vorliegenden Dokuments in jeglicher Form, einschließlich

Mehr

Installation Schritt für Schritt

Installation Schritt für Schritt Installation Schritt für Schritt Modem PRG AV4202N für die Produkte: aonsuperkombi aonkombi aonpur aonbreitband-duo 1 Inhalt Ihres Highspeed-Internet Pakets Übersicht Telefonsteckdose (TDO) Herzlichen

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Bedienungsanleitung. InLine Wi-Five - Wireless Media Center. Art.-Nr. 40140

Bedienungsanleitung. InLine Wi-Five - Wireless Media Center. Art.-Nr. 40140 Bedienungsanleitung InLine Wi-Five - Wireless Media Center Art.-Nr. 40140 1 Hardware / Ansicht Nr. Schnittstelle Beschreibung 1 Modus-Schalter AP (Access Point) / Repeater / Router 2 System-LED Leuchtet

Mehr

WLAN-Repeater. Installationsanleitung

WLAN-Repeater. Installationsanleitung WLAN-Repeater Installationsanleitung Inhalt Wichtiger Hinweis... 3 Wesentliche Eigenschaften... 6 Einsatz... 6 EIN WLAN-INFRASTRUKTUR-NETZWERK AUFBAUEN... 6 REPEATER:... 7 ZUGANGSPUNKT:... 9 ROUTER:...

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN:

SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN: TECHNISCHE DATEN FÜR PLANER ABSCHNITT 16780 VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEME SNC-CS11 Progressive Scan MPEG4/JPEG-Netzwerkvideokamera TEIL 2 PRODUKTE 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA Antwort ALLGEMEINE

Mehr

Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet

Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet TECHNISCHE DATEN FÜR PLANER ABSCHNITT 16780 VIDEOÜBERWACHUNGSSYSTEME Hochauflösende Fix-Dome-Farbkamera mit 10/100 Base-T Ethernet TEIL 2 PRODUKTE 2.01 TECHNISCHE DATEN FÜR CCTV / NETZWERKKAMERA Antwort

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Technische Daten / Gebrauchsanweisung CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Allgemeines Der Compact-Controller slim-line CC-03-SL-USB ist für die Realisierung kleiner Steuerungsaufgaben

Mehr

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Serielles Kasseninterface für Kaffeemaschinen mit OP1-Interface Version vom: 10.04.2001 Update: 05.11.2008 Hardware CBOX V0113 Industriestrasse 49 Seite 1/9 1. Anwendung

Mehr

Installation/ Anschluss an den Fernseher:

Installation/ Anschluss an den Fernseher: Installation/ Anschluss an den Fernseher: 1. Verbinden Sie das mitgelieferte USB Anschlusskabel über den Micro USB Stecker mit der entsprechenden Buchse des EZ Cast Sticks 2. Stecken Sie den HDMI Stick

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

GuestGate MK II Wireless 300N Hotspot Gateway, 300 MBit/s, MIMO, 4-Port 10/100 MBit/s LAN-Switch Part No.: 524827

GuestGate MK II Wireless 300N Hotspot Gateway, 300 MBit/s, MIMO, 4-Port 10/100 MBit/s LAN-Switch Part No.: 524827 GuestGate MK II Wireless 300N Hotspot Gateway, 300 MBit/s, MIMO, 4-Port 10/100 MBit/s LAN-Switch Part No.: 524827 Internetzugang für Ihre Gäste, Sicherheit für Ihr Netzwerk Sie empfangen in Ihren Geschäftsräumen

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH

EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH EZ CAST Full HD WIFI Smart TV Streaming Dongle von 2-TECH Kurzanleitung, Installation und Inbetriebnahme Lieferumfang: EZCast HDMI Stick 2-fach USB auf Micro USB Kabel HDMI Verlängerungskabel Diese Bedienungsanleitung

Mehr

Gigaset SE105 dsl/cable

Gigaset SE105 dsl/cable Trennen Sie sich vom Kabel. Nicht vom Netz. SE105 dsl/cable Der Wireless Router SE105 dsl/cable bildet den Zugangspunkt in Ihr ganz persönliches Funknetzwerk. Mit ihm können Sie PCs oder Notebooks schnurlos

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren

Statische IP-Adresse unter Windows konfigurieren Internetanschluss einrichten (Multi User Modus) 1. Anschlussplan 2. LED Kontrolle 3. Aufrufen der Verwaltungsoberfläche 4. Leitungstyp prüfen 5. Zugangsdaten eingeben Statische IP-Adresse unter Windows

Mehr

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 1AUX Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Konfigurationsanleitung Ubiquiti Nanostation (M)2 bzw. Bullet (M)2(HP) für HAMNET Zugang am OE2XZR Gaisberg

Konfigurationsanleitung Ubiquiti Nanostation (M)2 bzw. Bullet (M)2(HP) für HAMNET Zugang am OE2XZR Gaisberg Einleitung Die Nanostation (M)2 bzw. der Bullet (M)2 aus dem Hause Ubiquiti sind die wohl einfachste Lösung um Zugang zum HAMNET zu erhalten. Direkte Sicht zum Accesspoint (AP) immer vorausgesetzt. Technische

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch Tornado 251 Installationsund Benutzerhandbuch 1 Tornado 251 - Einführung Der Tornado 251 ermöglicht Ihnen ein völlig schnur- und kabelloses Leben und stattet Sie mit einem Platz sparenden, drahtlosen Breitband-Heimnetzwerk

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface

Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface Miniatur - Datalogger und Webserver mit XML Interface für Systeme Der Miniatur kann mit der entsprechenden Steuerungssoftware und dem entsprechenden Pegelkonverter mit 3, 20 oder 60 M-BUS Geräten betrieben

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr