Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-R600HKF"

Transkript

1 Soy otebook Beutzerhadbuch PCG-R600HKF

2 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2002 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee Software weder vollstädig och i Auszüge kopiert, übersetzt oder i eie maschielesbare Form gebracht werde. Die Soy Corporatio überimmt keie Gewähr für die Richtigkeit der Agabe i diesem Hadbuch sowie für die Software oder adere dari ethaltee Agabe. Jede kokludete Gewährleistug, Zusicherug marktgägiger Qualität oder Eigug für eie bestimmte Zweck hisichtlich des Hadbuchs, der Software ud aderer Agabe wird hiermit ausdrücklich abgeleht. Die Soy Corporatio haftet uter keie Umstäde für mittelbare oder umittelbare Folgeschäde oder besodere Schadesfolge, die sich aus oder i Verbidug mit diesem Hadbuch ergebe, gleichgültig, ob diese aufgrud uerlaubter Hadluge, eies Vertrages oder sostige Grüde i Verbidug mit diesem Hadbuch, der Software oder dari ethalteer oder verwedeter Agabe etstehe. 1 Macrovisio: Dieses Produkt uterliegt dem Urheberrechtsschutz (Copyright) ud ist durch Verfahresasprüche eiiger US-Patete sowie durch adere Urheberrechte der Macrovisio Corporatio ud aderer Eigetümer geschützt. Die Verwedug dieser urheberrechtlich geschützte Techologie bedarf der ausdrückliche Geehmigug der Macrovisio Corporatio ud ist auf die private Beutzug ud adere eigeschräkte Beutzuge zur Asicht begrezt, sofer keie adere Geehmigug der Macrovisio Corporatio vorliegt. Die Rücketwicklug oder Dekompilierug des Produkts ist utersagt. Soy behält sich das Recht vor, dieses Hadbuch oder die dari ethaltee Iformatioe jederzeit ohe Aküdigug zu äder. Die dari beschriebee Software uterliegt de Bediguge eies gesoderte Lizezvertrags. Soy, DigitalPrit, DVgate, i.lik, ImageStatio, Jog Dial Cotrol, PictureGear, PictureToy, MovieShaker, Smart Capture, SoicStage, Soy otebook Setup, UI Desig Selector, VisualFlow, Memory Stick ud das Memory Stick-Logo sowie VAIO ud das VAIO-Logo sid Warezeiche der Soy Corporatio. Microsoft, Widows ud das Widows-Logo, Widows Media ud Outlook sid Warezeiche oder eigetragee Warezeiche der Microsoft Corporatio i de USA ud i adere Läder. i.lik ist ei Warezeiche vo Soy ud zeigt a, dass ei damit gekezeichetes Produkt über eie IEEE1394-Aschluss verfügt. Adobe ud Adobe Acrobat Reader sid Warezeiche vo Adobe Systems Icorporated. QuickTime ud das QuickTime-Logo sid lizezierte Warezeiche. QuickTime ist i de USA ud i adere Läder eigetrage.

3 Bitte ubedigt zuerst lese RealPlayer ud RealJukebox sid Warezeiche oder eigetragee Warezeiche vo Realetworks, Ic. i de USA ud adere Läder. PowerPael ist ei Warezeiche der Phoeix Techologies Ltd. Symatec orto AtiVirus ist ei Warezeiche der Symatec Corporatio. Alle adere System-, Produkt- ud Diestleistugsame sid Warezeiche ihrer jeweilige Ihaber. Auf die Kezeichug oder wird i diesem Hadbuch verzichtet. Äderuge der techische Date vorbehalte. Alle adere Warezeiche sid Eigetum der jeweilige Ihaber. EERGY STAR 2 Da Soy ei Parter vo EERGY STAR ist, erfülle die Produkte vo Soy die EERGY STAR -Richtliie zur Eergieeisparug. Das Iteratioale EERGY STAR -Programm für Bürogeräte ist ei weltweites Programm zur Förderug der Eergieeisparug bei der Beutzug vo Computer ud adere Bürogeräte. Das Programm uterstützt die Etwicklug ud Verbreitug vo Produkte mit Fuktioe, die effektiv zur Eergieeisparug beitrage. Es hadelt sich um ei offees Programm, a dem sich Uterehme auf freiwilliger Basis beteilige köe. Zielprodukte hierfür sid alle Bürogeräte wie Computer, Moitore, Drucker, Faxgeräte ud Kopierer. Die eizuhaltede Stadards sowie die Logos sid für alle teilehmede atioe gleich. EERGY STAR ist ei i de USA eigetragees Warezeiche.

4 Bitte ubedigt zuerst lese Sicherheitsiformatioe Gerätekeug Die Serieummer ud die Modellbezeichug befide sich auf der Uterseite Ihres Soy otebooks. Trage Sie die Serieummer a der hierfür vorgesehee Stelle ei. Halte Sie zu jedem Aruf bei VAIO-Lik die Modellbezeichug ud die Serieummer Ihres Computers bereit. Serieummer: Modellbezeichug: PCG-632M (PCG-R600HFK) Warhiweise Allgemei Das Gerät darf auf keie Fall geöffet werde, weil es dadurch beschädigt werde ka ud jegliche Garatieasprüche erlösche. Zur Vermeidug vo elektrische Schläge darf das Gehäuse icht geöffet werde. Reparaturarbeite sid ausschließlich vo autorisierte Fachleute durchzuführe. Zur Vermeidug vo Feuer ud elektrische Schläge darf das Gerät weder Rege och Feuchtigkeit ausgesetzt werde. Der Betrieb des Modems bei Spaugsspitze, z.b. bei schwere Gewitter, ist zu vermeide. Bei Gasgeruch ist die Verwedug eies Modems oder eies Telefos ubedigt zu vermeide. We Sie de Reserve-Akku auswechsel möchte, wede Sie sich a das ächstgelegee Soy Kudeservice-Zetrum. Vor dem Aschließe exterer Geräte sid der Computer ud sämtliche Peripheriegeräte abzuschalte. Schließe Sie das etzkabel erst ach dem Aschluss aller Kabel a. Schalte Sie Ihre Computer erst ei, achdem alle extere Geräte ausgeschaltet wurde. 3

5 Bitte ubedigt zuerst lese Die magetische Eigeschafte eiiger Gegestäde köe schwerwiegede Kosequeze für Ihre Festplatte habe. Sie köe die Date auf der Festplatte lösche ud eie Fehlfuktio des Computers bewirke. Stelle Sie de Computer icht i der ähe vo Gegestäde auf, die magetische Felder emittiere, ud zwar vor allem: Fersehapparate Lautsprecher Magete Magetarmbäder Audio/Video We dieses Gerät i umittelbarer ähe eies Geräts mit elektromagetischer Strahlug aufgestellt wird, ka es bei der Wiedergabe vo To- ud Bildsigale zu Störuge komme. 4 Aschlussmöglichkeite Modem- ud Telefoleitug iemals bei schwerem Gewitter a Ihr otebook aschließe. Istalliere Sie Telefoaschlüsse iemals i feuchte Räume, es sei de, die Telefosteckdose ist für feuchte Räume geeiget. Bei der Istallatio vo Telefoleituge ist stets auf ausreichede Sicherheitsabstad zu Stromleituge zu achte. Verwede Sie für de etzbetrieb Ihres otebooks ausschließlich de mitgelieferte etzadapter. Zur vollstädige Treug Ihres otebooks vom etz ist der etzadapter aus der etzsteckdose zu ziehe. Bitte achte Sie darauf, dass die etzsteckdose leicht zugäglich ist. Das Berühre vo icht isolierte Telefoleituge oder -aschlüsse ist ubedigt zu vermeide, es sei de, die Telefoleitug wurde vorher vom etz getret.

6 Bitte ubedigt zuerst lese Optisches Laufwerk Das otebook ist mit optische Geräteteile ausgestattet, die bei Missbrauch zu Augeschäde führe köe. Versuche Sie daher icht, das Gehäuse zu öffe, da der verwedete Laserstrahl Augeverletzuge hervorrufe ka. Reparature sid ausschließlich vo autorisierte Fachkräfte durchzuführe. Bei geöffetem optischem Laufwerk ka sichtbares ud usichtbares Licht austrete: Setze Sie sich auf keie Fall dem Laserstrahl aus. Sicherheitsstadards Soy erklärt hiermit, dass das vorliegede Produkt die grudlegede Aforderuge ud sostige Auflage der Europäische Richtliie 1999/5/EG (Richtliie über Fukalage ud Telekommuikatiosedeirichtuge) erfüllt. 5 Dieses Gerät etspricht E Klasse B ud E für die Verwedug i folgede Bereiche: Wohgebiete, Büros ud Idustriegebiete geriger Dichte. Ahad vo Tests wurde sichergestellt, dass dieses Gerät bei Verwedug vo Aschlusskabel mit eier Läge vo maximal 3 m die Aforderuge der EMV-Richtliie erfüllt. Das optische Laufwerk wurde als LASERPRODUKT KLASSE 1 eigestuft ud etspricht dem europäische Sicherheitsstadard für Laserprodukte E Reparatur ud Wartug dürfe ur vom Soy-Kudediest durchgeführt werde. icht ordugsgemäß ausgeführte Reparature köe Ihre Sicherheit gefährde. CLASS 1 LASER PRODUCT TO E

7 Bitte ubedigt zuerst lese I eiige Läder existiere möglicherweise Eischräkuge für die Verwedug vo WLA-fähige Produkte (z.b. Eizellizez, beschräkte Azahl vo Kaäle). Daher sollte Sie vor dem Aktiviere der WLA-Fuktio de Wireless LA-Leitfade sorgfältig durchlese. I Frakreich ud i de iederlade lasse sich ur eiige Kaäle verwede: - Frakreich: ur Kaäle 10, 11 (Ie- ud Außebereich) - iederlade: Kaäle 9, 10, 11 (ur Außebereich). Im Iebereich lasse sich alle Kaäle verwede. Demzufolge müsse Sie die Kaäle wechsel, we Sie sich i eiem dieser Läder befide. 6

8 Bitte ubedigt zuerst lese Etsorge vo Lithium-Ioe-Akkus Berühre Sie beschädigte oder auslaufede Lithium-Ioe-Akkus icht mit bloße Häde. Verbrauchte Akkus sid uverzüglich ud ordugsgemäß zu etsorge. Bei eiem falsche oder falsch eigelegte Akku besteht Explosiosgefahr! Tausche Sie de Akku ur gege eie Akku des gleiche oder eies vergleichbare Typs aus, der vom Hersteller empfohle wird. Etsorge Sie verbrauchte Akkus gemäß de Aweisuge des Herstellers. Bei usachgemäßer Behadlug der i diesem Gerät verwedete Akkus besteht Brad- oder Explosiosgefahr. Sie sollte de Akku weder zerlege och Temperature vo über 60 C aussetze oder verbree. Bewahre Sie Akkus außerhalb der Reichweite vo Kider auf. Hiweis: I eiige Regioe ist die Etsorgug vo Lithium-Ioe-Akkus im Haus- oder Idustriemüll utersagt. utze Sie zur Etsorgug die vorgesehee Sammelstelle für Sodermüll. 7 Etsorge der itere Batterie für de ichtflüchtige Speicher Ihr otebook ist mit eier kleie Batterie zur Speicherug wichtiger Date ausgestattet. Diese muss währed der Lebesdauer des Produkts voraussichtlich icht ausgetauscht werde. Zum Auswechsel dieser Batterie setze Sie sich bitte mit VAIO-Lik i Verbidug. icht mehr eisatzfähige Batterie sid ordugsgemäß zu etsorge. Hiweis: I eiige Regioe ist die Etsorgug vo Lithium-Ioe- ud adere ugefährliche Batterie ud Akkus im Haus- oder Idustriemüll utersagt. Bitte führe Sie sie de eigerichtete Sammelstelle für Sodermüll zu.

9 Willkomme Willkomme Wir beglückwüsche Sie zum Kauf eies Soy VAIO otebooks. Um Ihe ei otebook ach dem eueste Stad der Techik zur Verfügug zu stelle, setzt Soy die führede Audio-, Video- ud Kommuikatiostechologie ei. achstehed sid ur eiige Leistugsmerkmale Ihres VAIO-otebooks aufgeführt: Außergewöhlich hohe Leistugsfähigkeit - Ihr PC ist mit eiem schelle Prozessor ud eiem itere Modem ausgestattet. Mobilität Der wiederaufladbare Akku gewährleistet eie mehrstüdige etzuabhägige Betrieb. Soy Audio- ud Videoqualität Mit dem hochauflösede Flüssigkristalldisplay (LCD) komme Sie i de volle Geuss der heutige aspruchsvolle Multimedia-Aweduge, Spiele ud Uterhaltugssoftware. Multimedia Geieße Sie Audio- ud Video-CDs. Aschlussfähigkeit Ihr Computer besitzt Etheret- ud i.lik -Fuktioalität. i.lik ist eie bidirektioale, digitale Schittstelle für de Dateaustausch. Drahtlose Techologie Dak der Wireless LA-Techologie (IEEE b) köe Sie gaz ohe Kabel oder Drähte ubeschräkt kommuiziere. Widows Ihr System ist mit dem Betriebssystem Microsoft Widows 2000 Professioal ausgestattet. Kommuikatio Sie habe Zugag zu beliebte Olie-Dieste, Sie köe s sede ud empfage, im Iteret surfe... Hervorrageder Kudeservice Bei Probleme mit Ihrem Computer fide Sie auf der Website vo VAIO-Lik ützliche Hiweise ud ggf. eie Lösug: 8

10 Willkomme Bevor Sie mit dem Kudeservice Verbidug aufehme, sehe Sie jedoch bitte i Ihrem Beutzerhadbuch im Kapitel Fehlerbehebug oder i de Hadbücher ud Hilfe-Dateie Ihrer extere Geräte oder Software ach. Dokumetatiossatz Die Dokumetatio besteht aus gedruckte ud Olie-Hadbücher. Letztere befide sich auf der Festplatte Ihres Computers. Gedruckte Dokumetatio Die Broschüre Gettig Started, die eie Kurzüberblick über de Ihalt des Kartos ud eiige techische Date des otebooks verschafft sowie auch Aweisuge zum Eirichte des otebooks ethält; Ei Beutzerhadbuch mit alle grudlegede Iformatioe, um mit Ihrem otebook arbeite zu köe, sowie Iformatioe über Fehlerbehebug ud VAIO-Lik. Ihre Soy-Garatie Eie Sicherheitsleitfade Eie Wireless LA-Leitfade Eie Leitfade für die Modemeistelluge 9 Olie-Dokumetatio 1 Das Beutzerhadbuch für Ihr Soy otebook: Ihr otebook gibt eie Überblick über die Verwedug der Stadardkompoete Ihres Systems. Dieser Teil des Hadbuchs ethält auch Verwedugsmöglichkeite des Memory Stick ud der Wireless LA-Techologie.

11 Willkomme Aschließe exterer Geräte erläutert, wie Sie de Fuktiosumfag Ihres Computers durch Aschluss aderer Geräte erweiter. Probleme? Hier ist die Lösug ethält grudlegede Hiweise zur Fehlerbehebug ud gibt eie Überblick über die agebotee Kudediest-Optioe. Vorsichtsmaßahme ethält Iformatioe ud Hiweise zu de Eisatzmöglichkeite Ihres otebooks. Das Glossar erläutert i diesem Hadbuch verwedete Begriffe. 2 I Ihrem Software-Hadbuch fide Sie Iformatioe über das mitgelieferte Software-Paket ud die voristallierte Soy-Awedugssoftware. Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook ethält eie kurze Fuktiosbeschreibug der i Ihrem System voristallierte Software. Idividuelle Kofiguratio des otebooks erläutert die Eirichtug Ihres Systems ud des Eergiemaagemets. Verwede der Produkt-Sicherheitskopie auf CD-ROM erklärt, wie Sie eie Wiederherstellug des Systems ud der Aweduge durchführe. 3 Techische Date liefert alle wichtige Agabe über Ihre Computer, die Treiber ud das Zubehör. 4 I der Olie-Hilfe der Software fide Sie weitere Iformatioe zur Fuktiosweise ud Fehlerbehebug. 5 ähere Iformatioe über Widows fide Sie im Microsoft-Hadbuch Kurzeiführug. 6 Uter fide Sie Olie-Lerprogramme für Ihre VAIO-Software. 10

12 Willkomme Ihr otebook ud sei Zubehör ehme Sie die folgede Kompoete aus dem Karto: 11 1 Computer 6 etzkabel 2 Wiederaufladbarer Akku 7 Telefokabel 3 Produkt-Sicherheitskopie auf CD-ROM 4 Dokumetatiossatz 5 etzadapter

13 Willkomme Hiweise zum sichere ud ageehme Arbeite Sie werde Ihr otebook als tragbares Gerät i eier Vielzahl vo Umgebuge eisetze. Sie sollte die folgede Hiweise zum sichere ud ageehme Arbeite sowohl beim statioäre als auch beim mobile Betrieb beachte: 12 Positio Ihres otebooks Stelle Sie Ihr otebook umittelbar vor sich auf (1). Bei Eigabe über die Tastatur, das Touchpad oder die extere Maus achte Sie darauf, dass Ihre Uterarme mit Ihre Hadgeleke eie Liie bilde (2) ud sich i eier eutrale, etspate Positio (3) befide. Lasse Sie Ihre Oberarme gaz atürlich seitlich a Ihrem Oberkörper heruterhäge. Deke Sie dara, Ihre Arbeit am Computer regelmäßig zu uterbreche. Zu lages Arbeite am Computer ka zu Muskel- oder Seheüberastreguge führe.

14 Willkomme Möbel ud Körperhaltug Verwede Sie eie Stuhl mit guter Rückestütze. Stelle Sie die Sitzhöhe so ei, dass Ihre Füße flach auf dem Fußbode stehe. Evetuell sorgt eie Fußstütze für bequemeres Arbeite. Sitze Sie etspat ud aufrecht. Sie sollte sich weder zu stark ach vor beuge och zu weit ach hite lehe. Betrachtugswikel des otebook-displays Das Display ka zur Eistellug der beste Positio geeigt werde. Die Belastug Ihrer Auge ud Ermüdug Ihrer Muskel köe Sie durch Eistelle des richtige Betrachtugswikels verriger. Stelle Sie auch die richtige Helligkeit des Bildschirms ei. Beleuchtug Stelle Sie Ihr otebook so auf, dass Fester ud Beleuchtug auf dem Display keie Spiegeluge oder Reflexioe erzeuge. Zur Vermeidug vo helle Lichtflecke auf dem Display ist eie idirekte Beleuchtug zu verwede. Zur Vermiderug vo Spiegeluge auf Ihrem Display gibt es im Hadel etsprechedes Zubehör, das Spiegeluge verriger hilft. Eie richtige Beleuchtug steigert Ihr Wohlbefide ud Ihre Effektivität. Aufstelle eies extere Moitors Bei Verwedug eies extere Moitors sollte der Abstad zwische Moitor ud Ihre Auge ei ageehmes Arbeite ermögliche. Achte Sie darauf, dass sich der Bildschirm i Augehöhe oder etwas daruter befidet, we Sie vor dem Moitor sitze. 13

15 Ihr otebook Ihr otebook I diesem Abschitt werde die erste Schritte zum Arbeite mit Ihrem Computer sowie mit de itere ud extere Geräte des Computers beschriebe. Positio vo Bedieelemete ud Aschlüsse Rechte Seite 14 1 USB-Aschluss (Seite 75) 2 Kopfhöreraschluss (Seite 74) 3 Mikrofoaschluss (Seite 74) 4 S400-i.LIK -Aschluss (Seite 78) 5 GS-Ausgag (Seite 18) 6 Moitoraschluss (Seite 69) Etheret- etzwerkaschluss (Seite 81) 8 Telefoaschluss (Seite 48)

16 Ihr otebook Like Seite 15 1 GS-Eigag (Seite 18) 4 MagicGate Memory Stick -Steckplatz (Seite 42) 2 USB-Aschluss (Seite 77) 5 PC Card-Steckplatz (Seite 36) 3 Lüftugsschlitz /

17 Ihr otebook Vorderseite 16 1 Aktivitätsazeige Festplatte (Seite 29) 2 Azeige um (Seite 29) 3 Azeige Feststelltaste (Seite 29) 4 Azeige Scroll Lock (Seite 29) 5 Flüssigkristall-Display (LCD-Display) (Seite 29) 6 etzschalter (Seite 23) 7 Tastatur (Seite 26) 8 Touchpad (Seite 32) 9 Stromversorgugsazeige (Seite 29) 10 Akkuazeige (Seite 29) 11 Memory Stick -Azeige (Seite 29) 12 Dockig-Statio-Azeige (Seite 29) 13 Wireless LA-Azeige (Seite 29) OFF O WIRELESS LA 14 Wireless LA-Schalter (Seite 52) 15 Touchpad-Taste (Seite 32) 16 Jog Dial (Seite 33) 17 Lautsprecher (Seite 30) ebe dem etzschalter befidet sich ei Lüftugsschlitz. Dieser Lüftugsschlitz darf icht abgedeckt werde, we der Computer eigeschaltet ist.

18 Ihr otebook Rückseite 1 Akku-Aschluss (Seite 19) 17 Uterseite 1 Akku-Verriegelugshebel (Seite 19) 3 Dockig-Aschluss (Seite 60) 2 Akku-Etriegelugshebel (Seite 60) 4 Reset-Schalter /

19 Ihr otebook Aschließe eier Stromquelle Als Stromquelle köe Sie etweder de etzadapter oder eie wiederaufladbare Akku verwede. Verwede des etzadapters So verwede Sie de etzadapter: 1 Verbide Sie das vom etzadapter (1) kommede Kabel mit dem etzaschluss GS-Eigag (DC I) (2) am otebook. 2 Verbide Sie das eie Ede des etzkabels (3) mit dem etzadapter. 3 Verbide Sie das adere Ede des etzkabels mit eier etzsteckdose. 18 Verwede Sie für de etzbetrieb Ihres otebooks ausschließlich de mitgelieferte etzadapter. We das otebook a eie optioale Dockig-Statio ageschlosse ist, köe Sie ur de GS-Eigag a der Dockig-Statio verwede. Zur vollstädige Treug Ihres otebooks vom etz ist der etzadapter aus der etzsteckdose zu ziehe. Achte Sie darauf, dass die etzsteckdose leicht zugäglich ist.

20 Ihr otebook Verwede des Akkus Als Stromquelle ka auch ei Akku verwedet werde. Der mit Ihrem otebook gelieferte Akku ist zum Zeitpukt des Kaufs icht vollstädig gelade. Eisetze des Akkus So setze Sie de Akku ei: 1 Schiebe Sie de Verriegelugshebel (1) a der Uterseite des Computers i die Positio Ulock (Etriegel) Richte Sie die auf dem Akkugehäuse (3) agebrachte Führugsute (2) ud ase a de ase ud Eikerbuge auf der Rückseite des Computers aus, ud schiebe Sie de Akku i Richtug Computer, bis das Akkugehäuse hörbar am Computergehäuse eirastet.

21 Ihr otebook 3 Schiebe Sie de Verriegelugshebel i die Positio Lock (Verriegel), wodurch der Akku am Computer verriegelt ud gesichert wird. We der Computer direkt a de etzstrom ageschlosse ud ei Akku im Akkufach eigesetzt ist, wird der Computer über die Steckdose versorgt.! Achte Sie darauf, dass die Abdeckug vor Eisetze des Akkus geschlosse ist. 20 Lade des Akkus So lade Sie de Akku auf: 1 Schließe Sie de etzadapter a de Computer a. 2 Setze Sie de Akku ei. Der Akku wird im otebook automatisch gelade. Die Akkuazeige blikt währed des Lades jeweils zweimal hitereiader i größere Zeitabstäde. Ist der Akku zu 85% gelade, so erlischt die Ladeazeige. Der Ladevorgag dauert etwa 2,5 Stude, we das otebook eigeschaltet ist. Zum vollstädige Lade des Akkus muss dieser och eie weitere Stude gelade werde.

22 Ihr otebook Akku-Ladeazeige Ei Eifaches Blike Doppelblike Aus Bedeutug Der Computer verbraucht Strom aus dem Akku. Der Akku ist bald etlade. Der Akku wird gelade. Der Computer verbraucht Strom aus dem Strometz. We der Akku ahezu etlade ist, blike die Akku- ud Stromversorgugsazeige gleichzeitig. Lasse Sie de Akku im otebook, we der Computer a die etzspaug ageschlosse ist. Der Akku wird währed des otebookbetriebes gelade. Fällt die Akkuladug uter eie Wert vo 10%, sollte Sie etweder zum Wiederauflade des Akkus de etzadapter a Ihr otebook aschließe oder Ihre Computer ausschalte ud eie voll geladee Akku eisetze. Die Akkubetriebsdauer ka durch Äderug der Eergiesparstufe im Programm PowerPael verlägert werde. Bei dem mit Ihrem otebook mitgelieferte Akku hadelt es sich um eie Lithium-Ioe-Akku, der jederzeit achgelade werde ka. Das Lade eies ur halb verbrauchte Akkus verkürzt seie Lebesdauer icht. Wird der Akku als Stromquelle für de Betrieb des otebooks verwedet, so leuchtet die Akkuazeige. We der Akku fast vollstädig etlade ist, begit die Akkuazeige zu blike. 21 Etfere des Akkus So ehme Sie de Akku heraus: 1 Schalte Sie de Computer aus, ud schließe Sie die Abdeckug. 2 Schiebe Sie de Verriegelugshebel (1) i die Positio Ulock (Etriegel). 3 Schiebe Sie de Etriegelugshebel (2) i die Positio Ulock (Etriegel), ud ziehe Sie de Akku vom Computer ab.

23 Ihr otebook Sie köe de Akku etfere, ohe de Computer auszuschalte, we er a das etz (etzadapter) ageschlosse ist. Schließe Sie die Abdeckug, bevor Sie de Akku herausehme. We Sie de Akku herausehme, währed der Computer eigeschaltet ud icht über de etzadapter a das Strometz ageschlosse ist, ka dies zum Verlust vo Date führe. Das gleiche gilt, we der Akku etfert wird, währed sich der Computer im Stadby-Modus befidet. 22

24 Ihr otebook Starte Ihres otebooks So starte Sie Ihre Computer: 1 Schiebe Sie de LCD-Verriegelugshebel (1) i Pfeilrichtug, ud hebe Sie die Abdeckug a Drücke Sie de etzschalter (2) des Computers, bis die grüe Stromversorgugsazeige (3) aufleuchtet. 3 Zum Äder der Helligkeitseistellug für Ihr LCD-Display drücke Sie ggf. die Taste <F>+<F5>. Sie erhöhe die Helligkeit mit de Pfeiltaste ach obe oder ach rechts. Sie verriger die Helligkeit mit de Pfeiltaste ach ute ud ach liks. We Sie de etzschalter läger als vier Sekude i der vordere Positio halte, wird das otebook abgeschaltet.

25 Ihr otebook Heruterfahre Ihres otebooks Um ugespeicherte Date icht zu verliere, müsse Sie de Computer ubedigt ordugsgemäß heruterfahre. So fahre Sie Ihre Computer heruter: 1 Klicke Sie auf die Schaltfläche Start i der Widows -Taskleiste. 2 Klicke Sie auf System heruterfahre. Das Dialogfeld Beede wird eigebledet. 3 Wähle Sie Heruterfahre. 4 Klicke Sie auf OK. Warte Sie, bis sich der Computer automatisch ausschaltet. Die Stromversorgugsazeige erlischt. 5 Schalte Sie alle a Ihre Computer ageschlossee extere Geräte aus. Folge Sie de Aufforderuge zum Speicher vo Dokumete. We Sie de Computer icht heruterfahre köe, - schließe Sie alle geöffete Aweduge. - Etfere Sie ggf. die PC Card. Doppelklicke Sie dazu auf das Symbol Hardwarekompoete etfere oder auswerfe auf der Taskleiste. Wähle Sie die zu etferede Hardware aus, ud klicke Sie auf Stopp. - Tree Sie alle USB-Geräte. Drücke Sie <Alt>+<F4> ud wähle Sie im aufgerufee Dialogfeld System heruterfahre. Aderfalls köe Sie de etzschalter läger als vier Sekude gedrückt halte. Dadurch wird der Computer herutergefahre. Bei diesem Vorgag köe Date verlore gehe. We Sie de Computer ur vorübergehed heruterfahre möchte, köe Sie durch Verwedug des Stadby-Modus Strom spare. Gehe Sie zum Startmeü, wähle Sie System heruterfahre ud klicke Sie auf Stadby. 24

26 Ihr otebook Registriere Ihres otebooks Durch Registrierug Ihres Computers köe Sie die Vorteile des erstklassige Soy-Kudediests utze: VAIO-Lik Bei Probleme mit Ihrem Computer fide Sie auf der Website vo VAIO-Lik ützliche Hiweise ud u. U. eie Lösug: Garatie Für höhere Ivestitiosschutz. Die allgemeie Geschäftsbediguge etehme Sie bitte der Garatie. Weitere Iformatioe fide Sie i Ihrer VAIO-Lik Kudeservice Broschüre. So registriere Sie Ihr Soy VAIO otebook: 1 Klicke Sie im Meü Start auf VAIO-Olie-Registrierug. 2 Fülle Sie das Olie-Registrierugsformular aus. 3 Rolle Sie die Azeige ach ute, ud klicke Sie auf Absede. 4 Klicke Sie auf OK. Zum Aufrufe der Website Olie-Registrierug beötige Sie Iteret- ud Telefoaschluss ud müsse Ihr Modem kofiguriere. 25

27 Ihr otebook Die Tastatur Die Tastatur Ihres otebooks gleicht der eies Desktop-Computers, verfügt jedoch über zusätzliche Taste, die bestimmte Fuktioe des otebooks zugeordet sid. 26

28 Ihr otebook Taste Escape-Taste (1) Fuktiostaste (2) Bildschirmdrucktaste (3) Korrekturtaste (4) Beschreibug Die Taste <Esc> (Escape) diet zum Rückgägigmache vo Befehle. Die zwölf Fuktiostaste am obere Rad der Tastatur diee zum Ausführe bestimmter Aufgabe. Zum Beispiel hat die Taste <F1> i viele Aweduge die Fuktio eier Hilfe-Taste. Die Aufgabe, die eier Fuktiostaste zugewiese wird, ka sich vo eier Awedug zur adere äder. Die Taste <Prt Sc> erzeugt eie elektroische Schappschuss des Bildschirmihalts ud verschiebt diese i die Widows-Zwischeablage. Aschließed köe Sie de Bildschirmihalt i ei Dokumet eifüge ud ausdrucke. Mit de Taste <Eifg>, <Rückschritt> ud <Etf> köe Sie Korrekture a Ihre Dokumete vorehme. 27 <F>-Taste (5) avigatiostaste (6) Awedugstaste (7) Itegrierter Zifferblock (8) Kombiatiostaste (9) Widows -Taste (10) Die <F>-Taste diet i Kombiatio mit adere Taste zur Eigabe vo Befehle. Mit diese Taste köe Sie de Cursor auf dem Bildschirm verschiebe. Durch Betätige der Awedugstaste wird ei Kotextmeü eigebledet, wobei diese Taste dem Klicke auf die rechte Maustaste etspricht. Ethält die Taste eies typische Tascherechers. Verwede Sie de itegrierte Zifferblock zur Eigabe vo Zahle oder für mathematische Berechuge, wie z.b. Additio ud Subtraktio. Zum Aktiviere des Zifferblocks müsse Sie die Taste <um Lk> (Feststelltaste) drücke. Daraufhi leuchtet die Azeige <um Lock> auf. Mehrere Taste werde immer zusamme mit midestes eier adere Taste verwedet: <Strg>, <Alt> ud <Umschalt>-Taste. Werde die Taste <Strg> ud <Alt> zusamme mit eier adere Taste gedrückt, köe Sie Befehle auf eie adere Weise eigebe. Zum Beispiel köe i viele Aweduge astelle des Befehls Speicher i eiem Widows-Meü die Taste <Strg> ud <S> (agegebe als <Strg>+<S>) gedrückt werde. Die <Umschalt>-Taste wird dazu verwedet, Großbuchstabe oder Soderzeiche ud $ eizugebe. Die Taste mit dem Widows -Logo zeigt das Startmeü vo Widows. Das Drücke dieser Taste etspricht dem Klicke auf die Schaltfläche Start i der Taskleiste.

29 Ihr otebook Kombiatioe ud Fuktioe mit der <Widows>-Taste Kombiatioe + F1 + Tab + E + F + Strg + F + M Umschalt + + M + R <F> + + Eifüge Fuktioe Zeigt das Dialogfeld Systemsteuerug a. Schaltet auf der Taskleiste vo eier Schaltfläche zur ächste. Zeigt de Widows-Explorer a. Bledet das Fester Suchergebisse zum Suche ach eier Datei oder eiem Order ei. Dies etspricht der Auswahl der Befehle Suche ud ach Dateie ud Order aus dem Meü Start. Zeigt das Dialogfeld Suchergebisse - Computer a, i dem Sie ach adere Computer suche köe. Miimiert alle agezeigte Fester. Zeigt alle miimierte Fester wieder i ihrer ursprügliche Größe a. Bledet das Dialogfeld Ausführe ei. Dies etspricht der Auswahl des Befehls Ausführe aus dem Meü Start. Bledet das Dialogfeld Systemeigeschafte ei. Dies etspricht dem Doppelklicke auf das Symbol System i der Systemsteuerug. 28

30 Ihr otebook Azeige Azeige etzbetrieb Fuktioe Eigeschaltet: Azeige leuchtet grü. Stadby-Modus: Azeige blikt gelb. Ruhezustad: erlischt. Akku Zeigt de Zustad des Akkus im Computer a. Memory Stick Dockig-Statio Leuchtet, we der Memory Stick aktiv ist. Wird ausgeschaltet, we der Memory Stick icht mehr aktiv ist. Leuchtet, we die Dockig-Statio aktiv ist. Wird ausgeschaltet, we die Dockig-Statio icht mehr aktiv ist. 29 LED Ei Aus Festplatte um Lock Feststell-Taste Date werde vo der Festplatte gelese oder auf diese geschriebe. We diese Azeige leuchtet, sollte Sie weder i de Stadby-Modus schalte och de Computer ausschalte. Leuchtet auf, we der itegrierte Zifferblock aktiv ist. Leuchtet auf, we die Feststell-Taste gedrückt wurde ud demzufolge ur Großbuchstabe geschriebe werde. Bei eigeschalteter Feststell-Taste werde die eigegebee Buchstabe ach Betätige der <Umschalt>-Taste wieder klei geschriebe. Es erfolgt kei Zugriff auf die Festplatte. Erlischt, we die alphaumerische Taste der Tastatur aktiv sid. Erlischt, we durch das Drücke der Umschalt-Taste wieder auf die Eigabe vo Kleibuchstabe umgeschaltet wurde (es sei de, Sie halte die <Umschalt>-Taste gedrückt).

31 Ihr otebook LED Ei Aus Scroll Lock Kombiatioe ud Fuktioe mit der <F>-Taste Kombiatioe/Optio <F> + (F3): Lautsprecherschalter Leuchtet auf, we der Bildschirmihalt softwareabhägig gerollt werde ka. (I viele Aweduge ohe Auswirkug.) Fuktioe Erlischt, we die auf dem Bildschirm agezeigte Iformatioe de ormale Tastebefehle (z.b. Bild-auf, Bild-ab) folge solle. Schaltet de eigebaute Lautsprecher ei ud aus. 30 <F> + (F4): Lautstärke der Lautsprecher Stellt die Lautstärke der eigebaute Lautsprecher ei. Zum Erhöhe der Lautstärke drücke Sie die Taste <F>+<F4> ud aschließed oder Zum Verriger der Lautstärke drücke Sie die Taste <F>+<F4> ud aschließed oder <F> + (F5): Helligkeitsregelug Stellt die Helligkeit des Displays ei. Zum Erhöhe der Helligkeit drücke Sie die Taste <F>+<F5> ud aschließed oder Zum Verriger der Helligkeit drücke Sie die Taste <F>+<F5> ud aschließed oder <F> + / (F7): Umschalte auf de extere Moitor Schaltet de Bildschirmihalt wahlweise auf das itegrierte Display, eie extere Moitor (ageschlosse am Moitoraschluss) oder auf beide Geräte.

32 Ihr otebook Kombiatioe/Optio <F> + (F12): Ruhezustad Fuktioe Alle Fuktioe sid erst ach dem Starte vo Widows verfügbar. Im Ruhezustad verbraucht der Computer die gerigste Eergie. Mit diesem Befehl wird der Zustad des Systems ud der Peripheriegeräte auf der Festplatte gespeichert ud aschließed der Computer ausgeschaltet. Möchte Sie die Arbeit a der zuletzt verlassee Stelle wieder aufehme, müsse Sie ur de etzschalter betätige. 31

33 Ihr otebook Das Touchpad Die Tastatur ist mit eiem berührugsempfidliche Zeigegerät ausgerüstet, das Touchpad geat wird. Mit Hilfe dieses Touchpads köe Sie de Mauszeiger bewege sowie Objekte aklicke ud ziehe. 32 Vorgag Mauszeiger positioiere Klicke Doppelklicke Klicke mit der rechte Taste Ziehe Rolle Beschreibug Fahre Sie mit eiem Figer über das Touchpad (1), ud positioiere Sie de Mauszeiger (4) auf eiem Elemet oder Objekt. Drücke Sie die like Taste (2) eimal. Drücke Sie die like Taste zweimal acheiader. Drücke Sie die rechte Taste (3) eimal. I viele Aweduge wird dadurch ei Kotextmeü eigebledet. Fahre Sie mit eiem Figer über das Touchpad ud halte dabei die like Taste gedrückt. Zum Rolle i vertikaler Richtug bewege Sie Ihre Figer etlag des rechte Touchpad-Rads. Zum Rolle i horizotaler Richtug bewege Sie Ihre Figer etlag des utere Touchpad-Rades. (Die Rolle-Fuktio steht ur bei Aweduge zur Verfügug, die das Rolle mit dem Touchpad uterstütze.)

34 Ihr otebook Verwede des Jog Dials Zwische der like ud der rechte Touchpad-Taste befidet sich ei Jog Dial (1). Sie köe de Jog Dial drehe (2) bzw. drücke (3), um das Fester zu rolle, eie Software auszuwähle, die Lautstärke des eigebaute Lautsprechers eizustelle usw. 33

35 Ihr otebook Das Jog Dial -Fester wird immer auf dem Bildschirm agezeigt. Dieses Fester besitzt zwei uterschiedliche Modi: Startmodus oder Aleitugsmodus. Das Jog Dial -Fester befidet sich im Startmodus, bis Sie eie Awedug starte, oder bis das Jog Dial -Fester aktiv wird. We ei Pfeil ebe eiem Elemet im Jog Dial -Fester agezeigt wird, köe Sie ei Utermeü zu diesem Meüpukt aufrufe, idem Sie dieses Elemet markiere ud auf de Jog Dial drücke. 34 Das Jog Dial -Fester schaltet i de Aleitugsmodus um, we Sie eie Awedug starte ud dere Fester aktiv wird. Abhägig vo der jeweilige Awedug werde im Jog Dial -Fester uterschiedliche Meübefehle agezeigt, die Sie durch Drehe oder Drücke des Jog Dial auswähle oder ausführe köe. Sie köe die Größe des Jog Dial -Festers äder oder es schließe. Zum Eiblede des Jog Dial - Festers doppelklicke Sie i der Task-Leiste auf oder.

36 Ihr otebook So verwede Sie de Jog Dial im Startmodus: 1 Klicke Sie auf das Jog Dial -Fester, oder drücke Sie bei gedrückter <Strg>-Taste auf de Jog Dial, um i de Startmodus zu schalte. 2 Drehe Sie de Jog Dial, um eie Meüpukt auszuwähle, ud drücke Sie da auf de Jog Dial. Das Jog Dial -Fester schaltet i de Aleitugsmodus um, wobei die jeweilige Fuktioe des Jog Dials agezeigt werde Drehe oder drücke Sie de Jog Dial, um die Fuktioe zu verwede. 4 Zur Auswahl eier adere Optio schalte Sie i de Startmodus ud wiederhole diese Vorgag. Jog Dial -uterstützede Software We die Soy-Software, die de Jog Dial uterstützt, aktiv ist, köe Sie die dieser Software jeweils zugewiesee Jog Dial -Fuktioe utze. icht Jog Dial -uterstützede Software We die verwedete Software de de Jog Dial icht uterstützt, köe Sie das Fester rolle oder die Festergröße apasse.

37 Ihr otebook PC Cards Ihr Computer ist mit eiem PC Card-Steckplatz ausgerüstet. PC Cards ermögliche Ihe de Aschluss tragbarer exterer Geräte. Eisetze eier PC Card So setze Sie eie PC Card ei: 1 Schiebe Sie die PC Card mit dem Etikett ach obe i de PC Card-Steckplatz Schiebe Sie die Karte vorsichtig i de Steckplatz, bis sie fest i de Aschlüsse sitzt. Bei eiige PC Cards müsse Sie icht beutzte Geräte u. U. deaktiviere. Zum Deaktiviere vo Geräte köe Sie das Soy otebook Setup- Programm verwede. Achte Sie darauf, dass Sie die eueste Versio des vo Ihrem PC Card-Hersteller gelieferte Softwaretreibers verwede. We i der Dialogfester Geräte-Maager ei! ebe der PC Card erscheit, etfere Sie die Treibersoftware ud istalliere Sie sie och eimal. Vor dem Eisetze oder Etfere eier PC Card müsse Sie de Computer icht heruterfahre.

38 Ihr otebook Drücke Sie die PC Card icht mit Gewalt i de Steckplatz. Die Kotaktstifte köte beschädigt werde. Falls Sie beim Eisetze eier PC Card Schwierigkeite habe, prüfe Sie, ob Sie die Karte i der richtige Richtug eisetze. Iformatioe zur Verwedug etehme Sie bitte dem mit Ihrer PC Card gelieferte Hadbuch. We Sie bei eigesetzter PC Card zwische ormalbetrieb ud Ruhezustad oder Stadby-Modus wechsel, werde möglicherweise eiige Geräte vo Ihrem Computer icht erkat. Dieses Problem lässt sich durch eie eustart des Computers behebe. Der Computer kehrt aber auf jede Fall i seie Ausgagszustad zurück, we Sie ih eu starte. Sie köe das optioale PCGA-CD51/A CD-ROM-Laufwerk oder PCGA-CDRW52 CD-RW-Laufwerk a de PC Card-Steckplatz des otebooks aschließe. We das otebook agedockt ist, köe Sie die Laufwerke jedoch icht aschließe. Die gleichzeitige Verwedug der Geräte köte zu Fehlfuktioe führe. Etfere eier PC Card Gehe Sie wie achstehed beschriebe vor, um die PC Card bei eigeschaltetem Computer zu etehme. We die Karte icht ordugsgemäß etomme wird, arbeitet das System u. U. icht mehr eiwadfrei. We Sie eie PC Card bei ausgeschaltetem Computer herausehme möchte, köe Sie die Schritte 1 bis 7 übersprige. 37 So ehme Sie eie PC Card heraus: 1 Doppelklicke Sie i der Systemleiste auf das Symbol Hardwarekompoete etfere oder auswerfe. Das Dialogfeld Hardwarekompoete etfere oder auswerfe wird eigebledet. 2 Wähle Sie die zu etferede Hardware aus. 3 Klicke Sie auf Stopp. 4 Bestätige Sie im Dialogfeld Hardwarekompoete deaktiviere, dass das Gerät sicher aus dem System etfert werde ka. 5 Klicke Sie auf OK. Das daraufhi eigebledete Dialogfeld bestätigt Ihe, dass Sie das Gerät sicher etfere köe. 6 Klicke Sie auf OK.

39 Ihr otebook 7 Klicke Sie auf Schließe. 8 Drücke Sie die PC Card-Auswurftaste, ud halte Sie sie gedrückt, um die PC Card auszugebe. 9 Halte Sie die Karte vorsichtig fest, ud ziehe Sie sie heraus. We Sie die PC Card vo dem eigeschaltete Computer tree, ka Ihr System abstürze ud Sie verliere möglicherweise Date, die Sie icht zuvor gespeichert habe. Bei eigesetzter Karte lässt sich der Computer u. U. icht i de Ruhezustad schalte. Er lässt sich i de Stadby-Modus schalte. Es empfiehlt sich, die Karte zu etfere, bevor der Computer durch Drücke der Taste <F>+<F12> oder durch Verwedug des Diestprogramms Power Pael i de Ruhezustad geschaltet wird bzw. we er so eigestellt ist, dass er automatisch i de Ruhezustad wechselt ud eie Akku als Stromquelle utzt. Eiige PC Cards bzw. dere Fuktioe sid u. U. icht mit diesem Computer kompatibel.! Wähle ud stoppe Sie keies der folgede Geräte: USB-Diskettelaufwerk, Soy i.lik -CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk oder Soy i.lik -DVD- ROM-Laufwerk.! We Sie ei Soy i.lik -CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk oder ei Soy-i.LIK -DVD-ROM-Laufwerk aus Versehe agehalte habe, tree Sie die Dockig-Statio ab ud schließe Sie sie wieder a. 38

40 Ihr otebook Memory Stick Ihr VAIO Computer ist zur Uterstützug des Memory Stick ausgelegt. Der Memory Stick ist ei kompaktes, tragbares ud vielseitiges Gerät, das speziell für de Austausch digitaler Date zwische dafür geeigete Produkte kozipiert ist. Memory Sticks eige sich auch als exteres Speichermedium, weil sie leicht etehmbar sid. Mit der Flash-Speicher-Techologie köe Sie alle Arte vo Iformatioe speicher, die sich i digitale Date umwadel lasse: Bilder, Musik, Text, Souds, Video ud Fotos. Der Memory Stick, das uiverselle Datespeichermedium der Zukuft, ka scho jetzt mit eier wachsede Azahl vo Geräte verwedet werde. Dazu gehöre: Audiosysteme Bildgeräte VAIO-Produkte CLIÉ-Hadhelds Mobiltelefoe Es gibt mometa zwei verschiedee Type des Memory Stick : De Origial-Memory Stick i blau. De MagicGate Memory Stick i weiß. Memory Sticks sid erhältlich auf der Soy Style-Website (http://www.soystyle-europe.com) oder bei Ihrem örtliche Soy-Hädler. 39

41 Ihr otebook Wozu diet der Memory Stick? Die Uterehmesphilosophie vo Soy besteht dari, die Welt der Kommuikatio durch die Übertragbarkeit digitaler Date immer eifacher zu gestalte. Daher habe wir de Memory Stick etwickelt, durch de digitale Geräte im Hadumdrehe verbude werde köe. Sie köe damit Date aus jedem dafür geeigete Gerät heruterlade ud diese i eiem eizige Arbeitsschritt auf ei aderes Gerät übertrage. Zu de wichtigste Vorteile des Memory Stick gehöre: Kompaktes Desig: Er ist ur 50 mm lag, 21,5 mm breit ud 2,8 mm dick, so dass auch die Geräte, die ih utze, klei, leicht ud attraktiv im Desig sei köe. Kapazität: Seie Datekapazität ist wesetlich größer als die eier Diskette. Sicherheit: Mit der Löschschutzoptio köe Sie Ihre Date vor versehetlichem Lösche schütze. Vielseitigkeit: Die Speicherkapazitäte reiche vo 4 MB bis 128 MB (das etspricht der Kapazität vo 88 Diskette). Zuverlässigkeit: Zum Schutz der Hardware ud ihres Ihalts wurde die Azahl der Kotaktstifte auf ur 10 begrezt. Dadurch ud durch seie allgemei sehr robuste Struktur hat der Stick eie lägere Lebesdauer als adere Speichermedie. Laglebigkeit: Ei Memory Stick ka zehtausede Male beutzt werde. Aufwärtskompatibilität: Das aktuelle Format des Memory Sticks ist für Kompatibilität mit zuküftige Produkte ud mit Memory Sticks höherer Kapazität kozipiert. 40 Die Zukuft des Memory Stick Das Potezial des Memory Sticks ist buchstäblich ubegrezt, de die Azahl der kompatible Produkte für de private ud geschäftliche Eisatz wird immer größer.

42 Ihr otebook Die Eiführug des Memory Stick mit Kapazitäte vo 256 MB ud 512 MB ist für das Jahr 2002 geplat, ud ei 1-Gigabyte-Memory Stick wird für 2003 erwartet. Auch die ursprügliche Übertragugsgeschwidigkeit des Memory Stick soll zur Uterstützug der größere Kapazitäte erhöht werde. Bis Ede 2002 wird die Übertragugsgeschwidigkeit um das Achtfache auf bis zu 20 MB/s erhöht werde. Der Origial-Memory Stick Der blaue Origial-Memory Stick ka zur Speicherug vo Bilddate aus digitale Kameras etc. oder vo Date aus dem PC verwedet werde. Sie köe damit jederzeit die verschiedeste Arte vo Date aufehme, wiedergebe ud übertrage. 41 Da er so eifach zu wechsel ud so sicher zu trasportiere ist, köe Sie de Memory Stick a jedem beliebige Ort i ei geeigetes Gerät eistecke ud die gespeicherte Iformatioe übertrage ud utze. Für Sie bedeutet dies eie Vielzahl vo mögliche Szearie, i dee Sie die Möglichkeite Ihres VAIO- Computers erweiter köe: Gebe Sie die Schappschüsse aus Ihrer Digitalkamera direkt per weiter. Bearbeite Sie die Szee aus Ihrer digitale Videokamera mit de Videobearbeitugs-Tools des VAIO. Kopiere Sie sich Bilder aus dem Iteret über Ihre VAIO zum Mitehme auf Ihrem CLIÉ Hadheld.

43 Ihr otebook Häge Sie persöliche Sprachachrichte aus Ihrem Sprachrekorder a s a, damit Sie ie wieder missverstade werde. Der blaue Memory Stick ist mometa i de Kapazitäte 4 MB, 8 MB, 16 MB, 32 MB, 64 MB ud 128 MB erhältlich (das etspricht der Kapazität vo bis zu 88 Diskette). Stadard-Memory Sticks köe icht mit dem Memory Stick -Walkma oder mit urheberrechtlich geschützte Date eigesetzt werde. Der MagicGate Memory Stick Der weiße MagicGate Memory Stick ka ebeso wie sei blaues Gegestück Date oder Bilder aufzeiche, der Uterschied besteht lediglich i der MagicGate-Kopierschutztechologie. 42 Dieser Memory Stick -Typ, der auch als MG Memory Stick bezeichet wird, hat die folgede Merkmale: Kapazitäte vo 32, 64 ud 128 MB. Speichermöglichkeit vo bis zu 120 Miute Audiodate. Heruterlade ud Speicher vo: digitaler Musik Bilder Filme ud mehr Sie köe Datedateie kombiiere, um Ihre eigee Filme beispielsweise Musik hizuzufüge. Sie köe Date übertrage ud mit mehrere Digitalgeräte gemeisam utze. MagicGate-Techologie für de Urheberrechtsschutz.

44 Ihr otebook Etspricht SDMI (Secure Digital Music Iitiative). SoicStage-Software. Weitere Uterscheidugsmerkmale des MagicGate Memory Stick zur Stadardversio sid: das aufgedruckte Logo. ei fühlbarer Pukt auf der Rückseite. MagicGate ist eie Techologie für de Urheberrechtsschutz gemäß de Stadards der SDMI (Secure Digital Music Iitiative, eier Orgaisatio für de Etwurf geormter Idustriespezifikatioe zum Schutz der Urheberrechte digitaler Musik). Das Logo weist auf das Urheberrechtsschutzsystem vo Soy hi. Es ist kei Hiweis auf die Kompatibilität mit adere Medie. MagicGate MagicGate bezeichet die Urheberrechts-Schutztechologie, die im MagicGate Memory Stick ud adere mit MagicGate Memory Stick kompatible Geräte zum Eisatz kommt. Im Memory Stick Walkma ud MagicGate Memory Stick werde die Date überprüft, um die Eihaltug des Urheberrechtsschutzes zu gewährleiste. We keie Probleme vorliege, werde die Date i verschlüsselter Form ausgetauscht. Wird dagege keie Authetifizierugsbestätigug übergebe, köe die Date icht ausgetauscht oder abgespielt werde. 43 SoicStage Dies ist eie Urheberrechts-Schutztechologie, die beim Dowload digitaler Musik vo CD, dem Iteret oder adere Quelle auf de PC zum Eisatz kommt. Auf dem PC istallierte Software zeichet Musik i verschlüsselter Form auf der Festplatte auf. Diese Techologie ermöglicht icht ur de Geuss vo Musik am PC, soder auch de Schutz vor uberechtigter Verbreitug über das Iteret. Da sie mit MagicGate kompatibel ist, köe Sie Musik, die Sie auf Ihre PC herutergelade habe, mit SoicStageauf Ihre MG Memory Stick lade ud auf adere MagicGatekompatible Geräte ud Medie wiedergebe.

45 Ihr otebook Urheberrechtsschutz Musiker ud adere Küstler habe ei Copyright, also ei Urheberrecht a ihre Werke, das ihe das ausschließliche Recht gibt, darüber zu bestimme, wie ihre Produkte verwedet werde. Gleich bei ihrer Etstehug sid küstlerische Werke automatisch durch ei Urheberrecht geschützt, ohe dass dies agemeldet oder registriert werde muss. Sie dürfe also ohe die Erlaubis des Urhebers icht verwedet werde. Im Musikbereich ist jedoch die illegale Verbreitug vo Musik ohe Erlaubis des Urhebers, besoders über das Iteret, i jügster Vergageheit immer häufiger geworde. Aus diesem Grud hat die Recordig Idustry Associatio of America (RIAA) ei Forum ames Secure Music Digital Iitiative (SDMI) is Lebe gerufe, i dem Techologie zum Schutz des Urheberrechts bei der elektroische Verbreitug vo Musik erforscht werde. Der MagicGate Memory Stick ud der Memory Stick Walkma vo Soy verfüge über eie Urheberrechts-Schutzfuktio ach SDMI-Stadards ud biete so eie Umgebug, i der jederma Musikdate vo Dritte aufzeiche ud geieße ka, ohe dere Urheberrecht zu verletze. Literarische Werke, die vo Eizele aufgezeichet werde, sid ur für de private Gebrauch zugelasse. 44 Kompatible Geräte Zur Zeit sid ahezu 80 Memory Stick -kompatible Produkte am Markt verfügbar oder zur Eiführug ageküdigt, vom Camcorder über de tragbare Music Player bis zum Sprachrekorder ud viele adere elektroische Geräte. Sie köe de Memory Stick mometa auf folgede Soy-Produkte eisetze: Bildgeräte: Cybershot-Digitalkamera Mavica-Digitalkamera Digitalvideokameras der Reihe PC, TRV ud VX LC-Dateprojektor

46 Ihr otebook Audio: MS Walkma MS Hi-Fi-System etwork Walkmas Sprachrekorder Sostige: VAIO-otebooks VAIO-Desktops CLIÉ Hadheld Etertaimet Orgaiser Soy-Mobiltelefoe Digitaldrucker AIBO, der Uterhaltugsroboter vo Soy Mehr Iformatioe über die i Ihrem Lad verfügbare Produkte fide Sie uter: 45 Eisetze eies Memory Stick So setze Sie eie Memory Stick ei: 1 Speicher Sie die Date Ihres Digitalgeräts ud setze Sie de Memory Stick mit dem Pfeil ach obe ud auf de Memory Stick -Steckplatz weise ei. 2 Schiebe Sie de Memory Stick behutsam bis zum Eiraste i de Steckplatz. Der Memory Stick wird vom System selbstädig erkat ud im Fester Arbeitsplatz als lokales Laufwerk agezeigt. Abhägig vo der Kofiguratio des Computers wird ihm ei passeder Laufwerksbuchstabe zugewiese.

47 Ihr otebook Achte Sie beim Eiführe des Memory Stick i de Steckplatz darauf, dass der Pfeil i die richtige Richtug zeigt. Drücke Sie de Memory Stick icht gewaltsam i de Steckplatz, we er sich icht leicht eischiebe lässt, de er köte dabei beschädigt werde. 46 Etfere eies Memory Stick So etfere Sie eie Memory Stick aus dem Memory Stick -Steckplatz: 1 Achte Sie darauf, dass die Kotrolllampe icht leuchtet. 2 Drücke Sie de Memory Stick i Richtug des otebooks. Der Memory Stick wird ausgeworfe. 3 Ziehe Sie de Memory Stick aus dem Steckplatz. ehme Sie de Memory Stick stets vorsichtig heraus; aderfalls ka er uerwartet heraussprige. Es empfiehlt sich, de Memory Stick herauszuehme, bevor Sie de Computer heruterfahre. Eirichte des Schreibschutzes für eie Memory Stick Memory Sticks besitze eie Schreibschutz, der verhidert, dass die Date aus Versehe gelöscht oder überschriebe werde. Bewege Sie de Schalter ach rechts oder liks, um de Schreibschutz eizurichte oder zu etfere.

48 Ihr otebook We der Schreibschutz auf dem Memory Stick deaktiviert ist, köe Date gespeichert werde. We der Schreibschutz auf dem Memory Stick aktiviert ist, köe zwar Date gelese, aber icht gespeichert werde. LOCK LOCK LOCK Diese Abbildug gilt icht für de Memory Stick mit 128 MB, der über eie adere Schaltertyp verfügt. 47

49 Ihr otebook Das Modem Ihr otebook ist mit eiem itere Modem ausgestattet. Um eie Olie-Diest zu utze, im Iteret zu surfe oder auch Ihr otebook mitsamt Software registriere lasse ud Verbidug mit dem Soy Kudeservice-Zetrum aufehme zu köe, müsse Sie Ihre Computer mit eier Telefoleitug verbide. So schließe Sie de Computer a eie Telefoleitug a: 1 Stecke Sie ei Ede des Telefokabels (1) i de Telefoaschluss am Computer. 2 Stecke Sie das adere Kabelede i die Telefo-Wadsteckdose (2). 48 Ziehe Sie icht zu kräftig a der flexible Abdeckug. Mit Ihrem VAIO-otebook wird ei läderspezifischer Telefostecker mitgeliefert, mit dem Sie das Telefokabel a der Telefosteckdose aschließe köe. Die Verwedug des mitgelieferte Steckers wird empfohle, da die Verwedug eies adere Telefosteckers die Verbidugsqualität vermider ka. Ihr Computer ka über das Modem icht a Müzfersprecher ageschlosse werde ud fuktioiert möglicherweise icht a eiem Mehrfachoder ebestelleaschluss. We Sie das Modem über de Parallelaschluss mit der Telefoleitug verbide, fuktioiert das Modem oder das adere ageschlossee Gerät u. U. icht eiwadfrei. Bei bestimmte Aschlussmöglichkeite ka ei zu hoher elektrischer Strom fließe, der zu eier Fehlfuktio des itere Modems führe ka. Telefokabel ud Stecker sid TV-koform (Fermeldeetzspaug) ud etspreche der orm E

50 Ihr otebook Es wird ur DTMF (Mehrfrequezwahlverfahre) (Towahl) uterstützt. Bevor Sie das Modem verwede, müsse Sie das Lad auswähle, i dem Sie sich aufhalte. ähere Iformatioe zur Läderauswahl fide Sie im Kapitel Kofiguriere Ihres Modems im Software-Hadbuch. 49

51 Ihr otebook Verwede der Eergiesparmodi We Sie Ihre Computer mit eiem Akku betreibe, da köe Sie zum Verläger der Betriebsdauer die Eergiesparfuktioe utze. Zusätzlich zur ormale Betriebsart (ormalmodus), i der Sie bestimmte Geräte abschalte köe, verfügt Ihr Computer über zwei verschiedee Eergiesparstufe: Stadby ud Ruhezustad. Bei Verwedug eies Akkus sollte Sie sich darüber im Klare sei, dass der Computer automatisch i de Ruhezustad schaltet, we die verbleibede Akkukapazität uter 7% fällt, gleichgültig, welche Eergiesparstufe Sie gewählt habe. Fällt die Akkuladug uter eie Wert vo 10%, sollte Sie etweder zum Wiederauflade des Akkus de etzadapter a Ihr otebook aschließe oder Ihre Computer ausschalte ud eie voll geladee Akku eisetze. Verwede des ormalmodus Dies ist der ormale Zustad Ihres Computers, we er i Betrieb ist. I diesem Betriebsmodus leuchtet die Stromversorgugsazeige grü. Um Eergie zu spare, köe Sie ei bestimmtes Gerät wie das Display oder die Festplatte abschalte. 50 Verwede des Stadby-Modus Der Computer speichert de aktuelle Systemzustad im RAM ud schaltet die Stromversorgug für de Prozessor ab. I diesem Modus blikt die Stromversorgugsazeige gelb. So aktiviere Sie de Stadby-Modus: Drücke Sie gleichzeitig die <F>-Taste ud die <Esc>-Taste. So kehre Sie i de ormalmodus zurück: Drücke Sie eie beliebige Taste.

52 Ihr otebook Verwede des Ruhezustads Der Zustad des Systems wird auf der Festplatte gespeichert, ud aschließed wird die Stromversorgug abgeschaltet. Die Stromversorgugsazeige ist i diesem Modus ausgeschaltet. So aktiviere Sie de Ruhezustad: Drücke Sie <F>+<F12>. Es erscheit der Bildschirm Ruhezustad, ud das otebook schaltet i de Ruhezustad um. So kehre Sie i de ormalmodus zurück: Drücke Sie de etzschalter, dadurch wird der Computer eigeschaltet. Der Computer kehrt i de zuletzt gültige Zustad zurück. Sie köe keie Diskette eilege, we sich der Computer im Ruhezustad befidet. Der Ruhezustad beötigt mehr Zeit als der Stadby-Modus, um i de ormalmodus zurückzukehre. Die Rückkehr vom Ruhezustad i de ormalmodus dauert läger als die Rückkehr des Stadby-Modus. Der Ruhezustad verbraucht weiger Strom als der Stadby-Modus. Bewege Sie das otebook so lage icht, bis sich die Stromazeige ausschaltet. 51

53 Ihr otebook Verwede eies Wireless LA (WLA) Dak der Wireless LA-Techologie (WLA) vo Soy köe alle Ihre Digitalgeräte mit itegrierte WLA- Fuktioe problemlos über ei leistugsstarkes etzwerk miteiader kommuiziere. Ei WLA ist ei etzwerk, über das mobile Beutzer per Fuk eie drahtlose Verbidug zu eiem lokale etzwerk (LA) herstelle köe. Dadurch ist es icht mehr erforderlich, Kabel oder Drähte durch Wäde ud Decke zu verlege. Das Soy WLA uterstützt alle ormale Etheret-Aktivitäte ud ermöglicht zudem eie größere Mobilität ud Flexibilität. Somit habe Sie selbst währed eier Sitzug oder auf dem Weg durch das Gebäude och Zugag zu Iformatioe, Iteret-/Itraet- ud etzwerk-ressource. Sie köe ohe Access Poit, d.h. zwische eier begrezte Azahl vo Computer (Peer-to-Peer- Modus), oder mit Access Poit kommuiziere, wodurch Sie ei vollstädiges Ifrastrukturetz (Access Poit ) eirichte köe. I eiige Läder existiere möglicherweise Eischräkuge für die Verwedug vo WLA-fähige Produkte (z.b. Eizellizez, beschräkte Azahl vo Kaäle). Daher sollte Sie vor dem Aktiviere der WLA-Fuktio de Wireless LA-Leitfade sorgfältig durchlese. WLA arbeitet ach dem IEEE b-Stadard, i dem ähere Eizelheite zu dieser Techologie agegebe sid. Dieser Stadard umfasst die Verschlüsselugsmethode WEP (Wired Equivalet Privacy), ei Sicherheitsprotokoll. Durch die Dateverschlüsselug wird die afällige drahtlose Verbidug zwische Cliets ud Access Poits geschützt. Darüber hiaus gibt es och adere typische LA-Sicherheitsmechaisme für de Dateschutz, beispielsweise Kewortschutz, durchgägige Verschlüsselug, virtuelle private etzwerke ud Authetifizierug. Wireless LA-Geräte, die ach dem IEEE a-Stadard arbeite, köe icht mit Geräte ach dem IEEE b-Stadard kommuiziere, da jeweils uterschiedliche Frequeze geutzt werde. Die Stadardzugriffsgeschwidigkeit liegt bei 11 Mbit/s, ist also 30- bis 100-mal scheller als eie Stadard-DFÜ-Verbidug. 52

54 Ihr otebook Kommuiziere ohe Access Poit (Peer-to-Peer-Modus) Uter eiem Peer-to-Peer-etzwerk versteht ma ei lokales etzwerk, das ur die drahtlose Geräte selbst umfasst, also keie zetrale Steuerugsmechaismus oder Access Poit. Jedes eizele Gerät kommuiziert direkt mit de adere Geräte im etzwerk. Sie köe ei Peer-to-Peer-etzwerk mühelos zu Hause eirichte. 53 So kommuiziere Sie ohe eie Access Poit (Peer-to-Peer-Modus): 1 Schalte Sie de Wireless LA-Schalter vore am Computer ei. 2 Klicke Sie i der Taskleiste auf das Symbol etzwerk., das die ORiOCO-Suche ach etzwerk azeigt. Das Dialogfeld ORiOCO Cliet Maager wird eigebledet. 3 Klicke Sie im Meü Aktioe auf Kofiguratiosprofil hizufüge/bearbeite. Das Dialogfeld Kofiguratiosprofil hizufüge/bearbeite wird agezeigt. Beachte Sie, dass Sie dieses Dialogfeld auch aufrufe köe, idem Sie auf Start klicke, auf Eistelluge, Systemsteuerug zeige ud Wireless etwork auswähle. 4 Klicke Sie auf die Schaltfläche Hizufüge. Das Dialogfeld Kofiguratio bearbeite wird agezeigt.

55 Ihr otebook 54 5 Gebe Sie im Bereich Profil auswähle im Textfeld Profilame eie Profilame ei, ud wähle Sie Peer-to-Peer-Gruppe i der Dropdow-Liste etzwerktyp aus. 6 Klicke Sie auf Weiter. Das Dialogfeld Kofiguratio bearbeite wird agezeigt. 7 Gebe Sie im Bereich Date zum etzwerk Ihre etzwerkame i das Textfeld etzwerkame ei, ud wähle Sie eie Kaal, de Sie für die drahtlose Kommuikatio verwede möchte, i der Dropdow-Liste Kaalummer aus. 8 Klicke Sie auf Weiter.

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-VX71P

Sony Notebook Benutzerhandbuch PCG-VX71P Soy otebook Beutzerhadbuch PCG-VX71P Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2002 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud

Mehr

Hardware-Handbuch. Serie PCG-K

Hardware-Handbuch. Serie PCG-K Hardware-Hadbuch Serie PCG-K Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2 Bitte ubedigt zuerst lese 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari

Mehr

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer

Benutzerhandbuch für Ihren VAIO Desktop- Computer Beutzerhadbuch für Ihre VAIO Desktop- Computer PCV-RX Serie PCV-7776 / PCV-7778 Bitte ubedigt zuerst lese Soy VAIO Desktop Beutzerhadbuch Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2003 Soy Corporatio. Alle Rechte

Mehr

Benutzerhandbuch. Serie VGN-FS

Benutzerhandbuch. Serie VGN-FS Beutzerhadbuch Serie VG-FS 2 Ihalt Bitte ubedigt zuerst lese... 5 Hiweis... 5 EERGY STAR... 6 Gerätekeug... 6 Willkomme... 7 Dokumetatiossatz... 8 Ergoomische Gesichtspukte... 11 Arbeite mit Ihrem VAIO-Computer...

Mehr

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913)

Hardware-Handbuch. PCV-W Serie (PCV-9913) PCV-W Serie (PCV-9913) Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis 2004 Soy Corporatio. Alle Rechte vorbehalte. Ohe vorherige schriftliche Geehmigug darf dieses Hadbuch ud die dari beschriebee

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook

Hinweise zur Software in Ihrem Sony Notebook Hiweise zur Software i Ihrem Soy otebook PCG-FX101/PCG-FX103/PCG-FX105K/ PCG-FX108K/PCG-FX109K Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum vo

Mehr

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten:

Die allgemeinen Daten zur Einrichtung von md cloud Sync auf Ihrem Smartphone lauten: md cloud Syc / FAQ Häufig gestellte Frage Allgemeie Date zur Eirichtug Die allgemeie Date zur Eirichtug vo md cloud Syc auf Ihrem Smartphoe laute: Kototyp: Microsoft Exchage / ActiveSyc Server/Domai: mailsyc.freeet.de

Mehr

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1

Hinweise zur Software in Ihrem Sony VAIO Desktop PCV-LX1 Hiweise zur Software i Ihrem Soy VAIO Desktop PCV-LX1 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch Dritte lizeziert

Mehr

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded

Dokumentation. HiPath BizIP. Bedienung Informationen und wichtige Bedienprozeduren. Communication for the open minded Dokumetatio HiPath BizIP Bedieug Iformatioe ud wichtige Bedieprozedure Commuicatio for the ope mided Siemes Eterprise Commuicatios www.siemes.de/ope PC 1 3 Steckeretzteil 4 Kopfhörer 1 5 Hörer optipoit

Mehr

DMS Dokumenten- Management-System

DMS Dokumenten- Management-System DMS Dokumete- Maagemet-System Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Scae, verschlagworte ud archiviere i eiem Arbeitsgag... 5 3.2 Dokumete

Mehr

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505

Hinweise zur Software auf Ihrem Sony Notebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Hiweise zur Software auf Ihrem Soy otebook PCG-FX501/PCG-FX502/PCG-FX505 Bitte ubedigt zuerst lese Bitte ubedigt zuerst lese Hiweis Dieses Produkt ethält Software, die Eigetum der Soy Corporatio oder durch

Mehr

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch

Titelseite. Avid ISIS Client-Handbuch Titelseite Avid ISIS Cliet-Hadbuch Ihalt Kapitel 1 Setup ud Istallatio vo Avid ISIS Cliet Maager.................. 5 Itel PRO/1000-Board- ud Treiber-Istallatio................................ 5 Itel PRO/1000-Steckplatzaordug....................................

Mehr

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs

Das Digitale Archiv des Bundesarchivs Das Digitale Archiv des Budesarchivs 2 3 Ihaltsverzeichis Das Digitale Archiv des Budesarchivs 4 Techische Ifrastruktur 5 Hilfsmittel zur Archivierug 5 Archivierugsformate 6 Abgabe vo elektroische Akte

Mehr

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern

KASSENBUCH ONLINE Online-Erfassung von Kassenbüchern KASSENBUCH ONLINE Olie-Erfassug vo Kassebücher Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Ituitive Olie-Erfassug des Kassebuchs... 5 3.2 GoB-sicher

Mehr

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV

LS Retail. Die Branchenlösung für den Einzelhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV LS Retail Die Brachelösug für de Eizelhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV akquiet Focus auf das Wesetliche User Focus liegt immer auf der Wirtschaftlichkeit: So weig wie möglich, soviel wie ötig.

Mehr

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren

Remote Control Services. www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz ON / OFF. Messen Kommunizieren Auswerten Agieren Remote Cotrol www.r-c-t.biz www.r-c-s.biz C ON / OFF 0...5 V Messe Kommuiziere Auswerte Agiere Die RCS Web Applikatio Itelligete Ferberwachug via Iteret Alle Takihalte, Zählerstäde, Temperature, Gebäude

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3. 2 Integration in das Agenda-System... 4 USt Umsatzsteuer Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Kompakte Erfassugsmaske auf Basis der Steuerformulare... 5 3.2 Orgaschaft & Kosolidierug...

Mehr

Digitales Belegbuchen

Digitales Belegbuchen Digitales Belegbuche Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Belege scae ud sede... 5 3.2 Belege buche... 6 3.3 Schelle Recherche... 7 3.4

Mehr

ASP Application-Service- Providing

ASP Application-Service- Providing ASP Applicatio-Service- Providig Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio Ageda ASP... 4 3 Highlights... 5 3.1 Der Termialserver... 5 3.2 Dateüberahme/Ibetriebahme... 5 3.3 Sicherheit...

Mehr

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx

Benutzerhandbuch packetalarm SSL VPN Client. Copyright 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.1x.xx Beutzerhadbuch packetalarm SSL VPN Cliet Copyright 2010 Fukwerk Eterprise Commuicatios GmbH Versio 1.1x.xx Ziel ud Zweck Haftug Marke Copyright Richtliie ud Norme Dieses Dokumet ist Teil des Beutzerhadbuchs

Mehr

HP OpenView AssetCenter

HP OpenView AssetCenter HP OpeView AssetCeter Softwareversio: 5.01 Hiweise zur Versio Artikelummer: T4111-91003 Erscheiugsdatum der Dokumetatio: March, 2007 Erscheiugsdatum der Software: March, 2007 Juristische Hiweise Garatie

Mehr

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8

Elektronisches Handbuch. Elektronisc hes Handbuch OpenLimit SignCubes 2.8.0.4. OpenLimit CC Sign 2.8 Elektroisches Hadbuch Elektroisc hes Hadbuch OpeLimit SigCubes 2.8.0.4 OpeLimit CC Sig 2.8 Versio 1.0 Stad: 01.10.2014 Hadbuch OpeLimit CC Sig 2.8 Copyright OpeLimit SigCubes AG 2014 Diese Dokumetatio

Mehr

FIBU Kontoauszugs- Manager

FIBU Kontoauszugs- Manager FIBU Kotoauszugs- Maager Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Buchugsvorschläge i der Buchugserfassug... 4 2.2 Vergleichstexterstellug zur automatische Vorkotierug... 5 2.3

Mehr

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden

echurchweb echurchweb für Kirchgemeinden echurchweb für Kirchgemeide echurchweb begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität ud Modularität

Mehr

beck-shop.de 2. Online-Marketing

beck-shop.de 2. Online-Marketing beck-shop.de 2. Olie-Marketig aa) Dateschutzrechtliche Eiwilligug immer erforderlich Ohe Eiwilligug des Nutzers ist eie Erhebug persoebezogeer Date icht zulässig. Eie derartige Eiwilligug ka auch icht

Mehr

CampusSourceEngine HISLSF

CampusSourceEngine HISLSF Kopplug Hochschuliformatiossysteme ud elearig CampusSourceEgie Dipl.-Iform. Christof Veltma Uiversität Dortmud leartec, Karlsruhe, 14.02.2006 - Hochschuliformatiossysteme allgemei: Iformatiossysteme ud

Mehr

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement

CRM Kunden- und Lieferantenmanagement CRM Kude- ud Lieferatemaagemet Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Schelle ud eifache Ersteirichtug... 5 3.2 Zetrales Kotakterfassugsfester...

Mehr

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen

egovweb egovweb für öffentliche Verwaltungen egovweb für öffetliche Verwaltuge E-Govermet begit bei de Prozesse Verwaltugsverfahre beihalte viele mehr oder weiger komplexe Etscheidugsprozesse. Etspreched hoch sid die Aforderuge a die Flexibilität

Mehr

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san

easy san Die Branchensoftware für den Sanitätsfachhandel auf Basis von Microsoft Dynamics NAV easy san easy sa Die Brachesoftware für de Saitätsfachhadel auf Basis vo Microsoft Dyamics NAV easy sa easy sa Flexible Lösuge für eie dyamische Markt Kaum ei Markt ist so aspruchsvoll ud dyamisch wie die Gesudheitsbrache.

Mehr

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation

Flat Panel Monitor (TFT450R) zur Rack-Montage Benutzerhandbuch. Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teilenummer 332657-021 Compaq Computer Corporation Flat Pael Moitor (TFT450R) zur Rack-Motage Beutzerhadbuch Erste Ausgabe(Dezember 1998) Teileummer 332657-021 Compaq Computer Corporatio Hiweis Ihaltliche Äderuge dieses Hadbuchs behalte wir us ohe Aküdigug

Mehr

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug

Verlagsprogramm. Bestellung. Printausgaben. Onlineausgaben. Datum VN/BAG Bestellzeichen. zur Fortsetzung bis auf Widerruf zum einmaligen Bezug Bestellug Datum VN/BAG Bestellzeiche Pritausgabe zur Fortsetzug bis auf Widerruf zum eimalige Bezug Verlage Ausgabe 2015/2016 Zeitschrifte Ausgabe 2015 Verlagsvertretuge Ausgabe 2015/2016 Verlagsauslieferuge

Mehr

Verkehrsmanagementsysteme

Verkehrsmanagementsysteme Efficiet. Techology. Efficiet. Techology. Worldwide. Worldwide. Verkehrsmaagemetsysteme Produktkatalog Fahrscheidrucker Bordrecher Mobile Verkaufssysteme eticketig EKS Automate Bedarfsverkehr Verkaufsapplikatioe

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie

Montage- und Bedienungsanleitung für Speicher der Serie Motage ud Bedieugsaleitug für Speicher der Serie S50 100 CLAGE GmbH Hotlie 04131 890140 Zetralkudediest Ersatzteile 04131 890141 Pirolweg 3 Fax 04131 890141 21337 Lüeburg Email service@clage.de 1 Q R Q

Mehr

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de

upslabelmanager Jan Honsberg jan@honsberg.net http://www.intelligense.de Ja Hosberg ja@hosberg.et http://www.itelligese.de upslabelmaager 1 Eileitug...2 2 geerelle Fuktiosweise...2 3 Istallatio...3 4 Die Awedug...4 5 Fuktiosweise im Detail...6 5.1 Befehlscodes...6 5.2 Beleg...7

Mehr

HONORAR Honorarabrechnung

HONORAR Honorarabrechnung HONORAR Hoorarabrechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Freie Formulargestaltug... 5 3.2 Positiosvorschläge aus Leistuge bzw. Gegestadswerte...

Mehr

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen

Organisatorische Strukturen und Stammdaten in ERP-Systemen Attributame Beschreibug Name des Lerobjekts Autor/e Zielgruppe Vorwisse Lerziel Beschreibug Dauer der Bearbeitug Keywords Orgaisatorische Strukture ud Stammdate i ERP-Systeme FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsiformatik

Mehr

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE

Versuch 13/1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt 1 NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Versuch 3/ NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Blatt NEWTONSCHE INTERFERENZRINGE Die Oberfläche vo Lise hat im allgemeie Kugelgestalt. Zur Messug des Krümmugsradius diet das Sphärometer. Bei sehr flacher Krümmug

Mehr

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel

Sparen + Zahle. E-Banking. Sicher und flexibel Spare + Zahle e g le A + ziere + Fia rge + Vorso eile = 5 Vort s mehr Zi ahle ei z fr e spes rag mehr Ert ie rs Bous fü rt versiche optimal tze samtu = Ihr Ge E-Bakig Sicher ud flexibel E-Bakig auf eie

Mehr

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c

Wenig Zeit für viel Arbeit? Reibungsloser Wechsel zu iskv_21c Click it Weig Zeit für viel Arbeit? Reibugsloser Wechsel zu iskv_21c Zeit zu wechsel Seit dem Jahr 2006 ist klar: Das ISKV-Basissystem wird i absehbarer Zeit ausgediet habe. Mit der Neuetwicklug iskv_21c

Mehr

Potenzial-Evaluations-Programm

Potenzial-Evaluations-Programm T e l. + 4 1 3 1 3 1 2 0 8 8 0 i m d e @ i m d e. e t w w w. i m d e. e t Potezial-Evaluatios-Programm für Maagemet, Verkauf ud Sachbearbeitug vo Persoalexperte für Persoalexperte. Vorauswahl (MiiPEP)

Mehr

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH

SPIRIT. einstieg. 2007 SOFTTECH Software Technologie GmbH SPIRIT eistieg 2007 SOFTTECH Software Techologie GmbH SPIRIT eistieg Wichtiger Hiweis Alle Rechte vorbehalte. Kei Teil dieses Dokumets darf i irgedeier Form (Druck, Fotokopie oder ei aderes Verfahre) ohe

Mehr

Die Instrumente des Personalmanagements

Die Instrumente des Personalmanagements 15 2 Die Istrumete des Persoalmaagemets Zur Lerorietierug Sie solle i der Lage sei:! die Ziele, Asätze ud Grüde eier systematische Persoalplaug darzulege;! die Istrumete der Persoalplaug zu differeziere;!

Mehr

FIBU Offene-Posten- Buchführung

FIBU Offene-Posten- Buchführung FIBU Offee-Poste- Buchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Rechugsprüfug i der Buchugserfassug... 4 2.2 Sammelbuchug... 5 2.3 Zahlugslauf aus offee Poste eilese... 6

Mehr

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten

3. Tilgungsrechnung. 3.1. Tilgungsarten schreier@math.tu-freiberg.de 03731) 39 2261 3. Tilgugsrechug Die Tilgugsrechug beschäftigt sich mit der Rückzahlug vo Kredite, Darlehe ud Hypotheke. Dabei erwartet der Gläubiger, daß der Schulder seie

Mehr

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung)

3 Die Außenfinanzierung durch Fremdkapital (Kreditfinanzierung) 3 Die Außefiazierug durch Fremdkapital (Kreditfiazierug) 3.1 Die Charakteristika ud Forme der Kreditfiazierug Aufgabe 3.1: Idealtypische Eigeschafte vo Eige- ud Fremdkapital Stelle Sie die idealtypische

Mehr

Kunde. Kontobewegung

Kunde. Kontobewegung Techische Uiversität Müche WS 2003/04, Fakultät für Iformatik Datebaksysteme I Prof. R. Bayer, Ph.D. Lösugsblatt 4 Dipl.-Iform. Michael Bauer Dr. Gabi Höflig 17.11. 2003 Abbildug E/R ach relatioal - Beispiel:

Mehr

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence

cubus EV als Erweiterung für Oracle Business Intelligence cubus EV als Erweiterug für Oracle Busiess Itelligece... oder wie Oracle-BI-Aweder mit Essbase-Date vo cubus outperform EV Aalytics (cubus EV) profitiere INHALT 01 cubus EV als Erweiterug für die Oracle

Mehr

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftsmathematik Studiegag Betriebswirtschaft Fach Wirtschaftsmathematik Art der Leistug Studieleistug Klausur-Kz. BW-WMT-S1 040508 Datum 08.05.004 Bezüglich der Afertigug Ihrer Arbeit sid folgede Hiweise verbidlich: Verwede

Mehr

HS Auftragsbearbeitung für DATEV

HS Auftragsbearbeitung für DATEV HS Auftragsbearbeitug für DATEV Optimales Zusammespiel mit DATEV für Effiziez, Sicherheit ud Komfort. Flexibel, praxisgerecht, wirtschaftlich Die Herausforderug EFFIZiENTE PROZESSE EINFACH, FLEXIBEL, KOSTENGÜNSTIG

Mehr

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren

Crossmediale Redaktionssysteme als Basis für mehrmediales Publizieren Crossmediale Redaktiossysteme als Basis für mehrmediales Publiziere Crossmediales Publiziere, Cotet-Maagemet-Systeme, Digital Asset Maagemet (DAM), E-Books Verlage wadel sich zu itegrierte Medieuterehme.

Mehr

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX

1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX 1741 Switzerlad Idex Series 1741 SWITZERLAND EQUAL WEIGHTED INDEX Reglemet Versio vom 01.07.2015 1741 Switzerlad Equal Weighted Idex 2 INHALTSVERZEICHNIS 1 Eileitug 3 2 Idex Spezifikatioe 4 3 Idex Uiversum

Mehr

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden.

Sichtbar im Web! Websites für Handwerksbetriebe. Damit Sie auch online gefunden werden. Sichtbar im Web! Websites für Hadwerksbetriebe. Damit Sie auch olie gefude werde. Professioelles Webdesig für: Hadwerksbetriebe Rudum-sorglos-Pakete Nur für Hadwerksbetriebe Webdesig zu Festpreise - ukompliziert

Mehr

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST)

Bereichsleitung Fitness und GroupFitness (IST) Leseprobe Bereichsleitug Fitess ud GroupFitess (IST) Studieheft Persoalmaagemet Autori Corelia Trikaus Corelia Trikaus ist Diplom-Ökoomi ud arbeitet als wisseschaftliche ud pädagogische Mitarbeiteri bei

Mehr

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse

CRM Maxx. Die Kundenmanagement-Software. Die innovative Softwarelösung für eine gewinnbringende Gestaltung Ihrer Vertriebsund Marketingprozesse CRM Maxx Die Kudemaagemet-Software Die iovative Softwarelösug für eie gewibrigede Gestaltug Ihrer Vertriebsud Marketigprozesse CRM Maxx die itelligete CRM-Software Die besodere Fuktioalität ud Vielseitigkeit

Mehr

8 Serverbasierte Zentrale

8 Serverbasierte Zentrale 8 Serverbasierte Zetrale Serverbasierte Zetrale 9 Serverbasierte Zetrale Eiführug l 10 Schwesterrufserver l FN 6120/00 11 19 -TFT-Farbmoitor l FN 6120/19 11 Laserdrucker l FN 6020/90 11 Echtzeituhr, USB

Mehr

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen

Lehrstück: Green IT an Hannoveraner Schulen Lehrstück: Gree IT a Haoveraer Schule Workshop der Deutsche Umwelthilfe Gree IT: Mehr Effiziez, weiger Koste 3. Februar 2011, Leipzig Erich Weber Geschäftsführer christma iformatiostechik + medie GmbH

Mehr

2 Organisationseinheiten und -strukturen

2 Organisationseinheiten und -strukturen 2 Orgaisatioseiheite ud -strukture 2. Eiführug Verkaufsorgaisatio (SD) Vertriebsweg (SD) Sparte (LO) Verkaufsbüro (SD) Verkäufergruppe (SD) Madat Buchugskreis (FI) Kreditkotrollbereich (FI) Werk (LO) Versadstelle

Mehr

Die 10 wichtigsten Gründe

Die 10 wichtigsten Gründe Die 10 wichtigste Grüde AutoCAD Architecture Das bessere AutoCAD für Architekte ud Plaer Mit AutoCAD vertraute Nutzer köe AutoCAD Architecture sofort beutze, um Dokumetatioe, Zeich uge ud Bauteilliste

Mehr

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team

Modellierung und Requirements Management Ein starkes Team advertorial Rudolf Hauber Susae Mühlbauer (Rudolf.Hauber@HOOD-Group.com) betreut bei der HOOD Group als Seior Cosultat das Thema Aforderugsmodellierug ud ist dort für de Bereich Aerospace ud Defese zustädig.

Mehr

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten

Erfolgsfaktoren des technischunterstützten Erfolgsfaktore des techischuterstützte Wissesmaagemets Dr. Marc Diefebruch Prof. Dr. Thomas Herrma Marc.Diefebruch@ui-dortmud.de Thomas.Herrma@ui-dortmud.de Uiversität Dortmud, Iformatik ud Gesellschaft

Mehr

Lichtquellen Körper die selbst Licht erzeugen, nennt man Lichtquellen. Die meisten Lichtquellen sind glühende Körper mit hoher Temperatur.

Lichtquellen Körper die selbst Licht erzeugen, nennt man Lichtquellen. Die meisten Lichtquellen sind glühende Körper mit hoher Temperatur. PS - OPTIK P. Redulić 2007 LICHT STRAHLENOPTIK LICHT. Lichtquelle ud beleuchtete Körper Sichtbare Körper sede teilweise Licht aus, teilweise reflektiere sie aber auch das auf sie fallede Licht. Lichtquelle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3

Inhaltsverzeichnis. 1 Leistungsbeschreibung... 3 FIBU Kosterechug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Variable oder fixe Kostestelleverteilug... 4 2.2 Mehrstufiges Umlageverfahre... 5 2.3 Kosolidierugsebee für die Wertekotrolle...

Mehr

HS Personalmanagement

HS Personalmanagement HS Persoalmaagemet Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Ihre Zeit ist wertvoll. 2 HS Persoalmaagemet HS Programme zum Persoalmaagemet: Ihre Zeit ist wertvoll. Ihr Nutze auf eie

Mehr

ANLAG Anlagenbuchführung

ANLAG Anlagenbuchführung ANLAG Alagebuchführug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Alagegüter aus der Buchugserfassug überehme... 5 3.2 Zugag oder Vortrag... 7

Mehr

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen

OnC PressSens Präzise Druck- und Niveau- transmitter für alle Anwendungen OC PressSes Präzise Druck- ud Niveau- trasmitter für alle Aweduge 1 OC TrasValve 300 mit OC PressSes 154 2 OC PressSes 125 3 OC PressSes 154 Hochwertige Drucksesore für alle Aforderuge I der Papierproduktio

Mehr

Bau- und Wohncenter Stephansplatz

Bau- und Wohncenter Stephansplatz Viele gute Grüde, auf us zu baue Bau- ud Wohceter Stephasplatz Parter der Bak Austria Silvia Nahler Tel.: 050505 47287 Mobil: 0664 20 22 354 Silvia.ahler@cityfiace.at Fiazservice GmbH Ralph Decker Tel.:

Mehr

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff

Exceed ondemand. Exceed ondemand. Zuverlässiger, verwalteter Anwendungszugriff Exceed odemad Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Exceed odemad Zuverlässiger, verwalteter Awedugszugriff Produktivität Sicherheit ud Compliace Grafikleistug Zuverlässiger Mobilität

Mehr

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen

LOHN KUG, ATZ, Pfändung, Darlehen und Bescheinigungswesen LOHN KUG, ATZ, Pfädug, Darlehe ud Bescheiigugswese Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Highlights... 4 2.1 Elektroischer AAG-Erstattugs-Atrag... 4 2.2 Elektroische EEL-Bescheiigug... 5 2.3 Kurzarbeitergeld...

Mehr

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon

FB Informatik/Mathematik Grundlagen der Datenverarbeitung Wirtschaftsingenieurwesen Einführung in EXCEL. Start mit Doppelklick auf das Excel - Icon FB Iformatik/Mathematik Grudlage der Dateverarbeitug Wirtschaftsigeieurwese Eiführug i EXCEL Start mit Doppelklick auf das Excel - Ico EXC 1. Es ist ei Arbeitsblatt ach dem folgede Muster zu erarbeite.

Mehr

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank.

Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Kantonalbank. Das kostenlose Immobilienportal Ihrer Kantonalbank. Die Hypothekar-Modelle der St.Galler Katoalbak Das kostelose Immobilieportal Ihrer Katoalbak. Massgescheidert auf Ihre Wüsche ud Bedürfisse Fiazierugsmodelle gibt es viele. Gemeisam mit Ihe fide wir die

Mehr

LTN-Newsletter. Evaluation 2011

LTN-Newsletter. Evaluation 2011 LTN-Newsletter Evaluatio 211 LTN-BBiT LearTechNet Bereich Bildugstechologie Uiversität Basel Vizerektorat Lehre Petersgrabe 3 CH-43 Basel ifo.ltn@uibas.ch www.ltn.uibas.ch - 2 - Ihaltsverzeichis Durchführug

Mehr

Das Media-Organisationssystem.

Das Media-Organisationssystem. Das Media-Orgaisatiossystem. motivatio Die Idee Kommuikatio Orgaisatio kreative Idee, soder auch vo eier effektive ud fache Mediaplaug ud schafft die Grudlage, um die zielgruppegerechte Mediaplaug. Mediaplaer,

Mehr

9 Der bipolare Transistor

9 Der bipolare Transistor 9 Der bipolare Trasistor Der bipolare Trasistor ist ei Halbleiter-auelemet, bei dem mit eiem kleie Steuerstrom ei großer Hauptstrom gesteuert wird. 9.1 Aufbau ud Herstellugsverfahre Der bipolare Trasistor

Mehr

B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP Î0601,/Á$3BOPFLKÁ

B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP Î0601,/Á$3BOPFLKÁ "?R?5?PCFMSQGLEKGR#2* 2MMJQ.MQGRGMLGCPSLE $SLIRGMLQ@CPCGAFC PAFGRCIRSPIMLXCNRC B>O?BFQBO&K 0CEGLCÁ1RMNI? +?PISQÁJGE *?AGÁ&MFLCP >PBIÉÁÁ!BWBJ?BOÁ Î0601,/Á$3BOPFLKÁ &KE>IQPSBOWBF@EKFP 'LF?JRQTCPXCGAFLGQ

Mehr

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung

FAKTURA Auftragsverwaltung und Fakturierung FAKTURA Auftragsverwaltug ud Fakturierug Ihaltsverzeichis 1 Leistugsbeschreibug... 3 2 Itegratio i das Ageda-System... 4 3 Highlights... 5 3.1 Weiterleite vo Belege... 5 3.2 Effizietes Zusammespiel vo

Mehr

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik

Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Uiversität Heidelberg Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik Übuge Aufgabe zu Kapitel 1 (aus: K. Hefft Mathematischer Vorkurs zum Studium der Physik, sowie Ergäzuge) Aufgabe 1.1: SI-Eiheite: a)

Mehr

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management

Neue Wege und Ideen für das Enterprise Content Management März 2009 Ausgabe #1-09 Deutschlad Euro 9,60 ISSN: 1864-8398 4 260122 090006 Die Zukuft des Dokumets Vom Artefakt zum lebede Orgaismus Evolutio statt Revolutio: Dokumete-Hadlig bei der NATO Ei Drehbuch

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt ud techische Agabe 3 Preise/Werbeforme Webseite 4 Preise/Werbeforme Advertorial 5 Preise/Werbeforme Newsletter 6 Asprechparter 7 2016 Die eue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5

Internet-Zahlungsverfahren aus Sicht der Händler: Ergebnisse der Umfrage IZH5 Iteret- aus Sicht der Hädler: Ergebisse der Umfrage IZH5 Vorab-Kurzauswertug ausgewählter Aspekte Dezember 2009 1 Gegestad ud ausgewählte Ergebisse der Studie Mit der aktuelle füfte Umfragewelle zum Thema

Mehr

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================!

Octopus F270 IT Octopus F100/200/400/650 Octopus F IP-Netpackage Octopus F470 UC ISDN-Telefone Bedienungsanleitung ================! Octpus F270 IT Octpus F100/200/400/650 Octpus F IP-Netpackage Octpus F470 UC ISDN-Telefe Bedieugsaleitug ================!" == Zur vrliegede Bedieugsaleitug Diese Bedieugsaleitug beschreibt die Fuktie,

Mehr

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01

Teilnahmebedingungen zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 01 Teilahmebediguge zum if DESIGN AWARD 2015 Der if DESIGN AWARD 2015 setzt sich aus folgede Disziplie zusamme: Product Packagig Commuicatio Iterior Architecture

Mehr

MCC - MyCallCenter for SwyxWare

MCC - MyCallCenter for SwyxWare MCC - MyCallCeter for SwyxWare ... is what you get: MCC - MyCallCeter MCC - MyCallCeter steht für professioelle Softwarelösuge, die bereits i der Kozeptiosphase die Praxis im Auge habe. Kosequet auf Zeit-

Mehr

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities

Kunde Studie: Erfolgsfaktoren von Online-Communities Kude Studie: Erfolgsfaktore vo Olie-Commuities Titel Frakfurt, des Projekts 17. September 2007 Durchgeführt vo: HTW Dresde, Prof. Dr. Ralph Sotag BlueMars GmbH, Tobias Kirchhofer, Dr. Aja Rau Mit freudlicher

Mehr

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index *

Leitfaden zum Photovoltaik Global 30 Index * Lefade zum Photovoltaik Global 30 Idex * Versio.0 * Photovoltaik Global 30 Idex ist ei Idex der ABN AMRO, der vo der Deutsche Börse berechet ud verteilt wird. Deutsche Börse AG Versio.0 Lefade zum Photovoltaik

Mehr

HS Finanzbuchhaltung

HS Finanzbuchhaltung HS Fiazbuchhaltug Betriebswirtschaftliche Lösuge für kleie ud mittlere Uterehme. Greze durchbreche. Ziele verwirkliche. So eifach halte Sie Kurs auf klare Fiaze. 2 HS Fiazbuchhaltug HS Fiazbuchhaltug:

Mehr

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations

Der Durchbruch in der Zusammenarbeit. Health Relations Der Durchbruch i der Zusammearbeit Health Relatios Warum isoft Health Relatios? Der demografische Wadel hat Folge für die Behadlugsbediguge: Es müsse immer mehr Patiete versorgt werde bei gleichzeitig

Mehr

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110

Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studienleistung BW-WMT-S12 011110 Name, Vorame Matrikel-Nr. Studiezetrum Studiegag Fach Art der Leistug Klausur-Kz. Betriebswirtschaft Wirtschaftsmathematik Studieleistug Datum 10.11.2001 BW-WMT-S12 011110 Verwede Sie ausschließlich das

Mehr

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a)

x 2 + 2 m c Φ( r, t) = n q n (t) φ n ( r) (5) ( + k 2 n ) φ n ( r) = 0 (6a) Quatisierug eies skalare Feldes Das Ziel ist eigetlich das elektromagetische Feld zu quatisiere, aber wie ma scho a de MAXWELLsche Gleichuge sehe ka, ist es zu kompliziert, um damit zu begie. Außerdem

Mehr

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool

Anwenderhandbuch. GDI E-Bilanz. E-Bilanz Tool Awederhadbuch GDI E-Bilaz E-Bilaz Tool Ihalt GDI E-Bilaz Awederhadbuch Ihaltsverzeichis Eiführug 4 Gesetzliche... Grudlage 5 Leistugsumfag... dieser Versio 8 Leistugsmerkmale... 10 Die Taxoomie... 14 Taxoomieiformatioe...

Mehr

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,!

Neu! 19,99. D-Netz Qualität zum besten Preis! 729, Supergünstig! Mai 2013. ab 9,99 /Monat. Surfen & Telefonieren inkl. Tablet-PC ab 0,! Mai 2013 1&1 All-Net-Flat D-Netz Qualität zum beste Preis! * 729, 1&1 Tablet-FLAT 1&1 DSL ab 9, /Moat Surfe & Telefoiere ikl. Tablet-PC ab!* Mehr auf Seite 6-9. * Weitere Iformatioe fide Sie auf de Folgeseite.

Mehr

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung

Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK. 1. Vorbemerkung Versuch 1/1 POISSON STATISTIK Blatt 1 POISSON STATISTIK Physikalische Prozesse, die eier statistische Gesetzmäßigkeit uterworfe sid, lasse sich mit eier Verteilugsfuktio beschreibe. Die Gauß-Verteilug

Mehr

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim

Best Practice E-Books und ereader in Öffentlichen Bibliotheken Reisebericht der Stadtbibliothek Mannheim Best Practice E-Books ud ereader i Öffetliche Bibliotheke Reisebericht der Stadtbibliothek Maheim Reutlige, 17.10.2012 Weichelegug Was ist das Besodere a Maheim? Strategische Überleguge zur Bibliothek

Mehr

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005

Übersicht. über die Vorlesung Solarenergie. Vorläufige Terminplanung Vorlesung Solarenergie WS 2005/2006 Stand: 10.11.2005 Übersicht über die Vorlesug Solareergie Vorläufige Termiplaug Vorlesug Solareergie WS 2005/2006 Stad: 10.11.2005 Termi Thema Dozet Di. 25.10. Wirtschaftliche Lemmer/Heerig Aspekte/Eergiequelle Soe Fr.

Mehr

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten

ProjectFinder Der Kommunen Optimierer! Lassen Sie sich ProjectFinder noch heute vorführen. Warum auch Sie ProjectFinder nutzen sollten ProjectFider Der Kommue Optimierer! Lasse Sie sich ProjectFider och heute vorführe. Warum auch Sie ProjectFider utze sollte re re abwickel ojekte r P ich e r g fol Er Op tim ie e Si Ih g u Pla Behalte

Mehr

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile.

S-PENSION. Sparen Sie sich eine Zusatzrente für morgen an und genießen Sie sofortige Steuervorteile. S-PENSION Spare Sie sich eie Zusatzrete für morge a ud geieße Sie sofortige Steuervorteile. Ihalt 1. Es ist Zeit, die Iitiative zu ergreife 4 2. Geieße Sie sofortige Steuervorteile 5 3. Die Kapitalbildugsphase:

Mehr

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik

Nachhaltige Lichtlösungen für Industrie und Technik Nachhaltige Lichtlösuge für Idustrie ud Techik Eie Checkliste ud ei Fallbeispiel zur Sekug vo Eergiekoste ud CO bei gleichzeitiger Verbesserug der Lichtqualität. Nachhaltige Lichtlösuge Die Eiflussfaktore

Mehr

DDR-RAM Double Data Rate-RAM

DDR-RAM Double Data Rate-RAM DDR- Double Data Rate- SD Beispiel: PC133 Chip-Ker ( ), -Buffer (im Speicherchip itegrierter Zwischespeicher) ud der extere Speicherbus arbeite mit gleicher Frequez vo 133 MHz. Nur bei aufsteigeder Flake

Mehr

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++

Das FSB Geldkonto. Einfache Abwicklung und attraktive Verzinsung. +++ Verzinsung aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ Das FSB Geldkoto Eifache Abwicklug ud attraktive Verzisug +++ Verzisug aktuell bis zu 3,7% p.a. +++ zuverlässig servicestark bequem Kompeteter Parter für Ihr Wertpapiergeschäft Die FodsServiceBak zählt

Mehr

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus

LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET. AbaWebTreuhand Abacus LEISTUNGEN BUCHFÜHRUNG ÜBER INTERNET AbaWebTreuhad Abacus ABAWEB TREUHAND Mit dieser modere Softwarelösug vereifache wir die Buchführug ud die Zusammearbeit zwische usere Kude ud us. Sie beötige keie eigee,

Mehr