WS- DSL Einrichtungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WS- DSL Einrichtungen"

Transkript

1 IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen und TOP-Branchenlösungen Entwicklung und Programmierung Ihrer Datenbanken unter SQL - Server Microsoft - Access Eigene Webserver sowie Programmierung, Entwurf Design Ihrer Homepage SB-Copyshop und Großformatdruck Veredelung sowie hochwertige Gestaltungsarbeiten Photostudio, Retusche Nachbearbeitunngg WS- DSL Einrichtungen Wir richten Ihren LTE/ (V)-DSL-Router ein und konfigurieren ihn für die sichere Nutzung. W-LAN Funknetze / Vergrößerungen der Reichweite / AccessPoints / Verschlüsslungen / Aufbau der Netz-Infrastruktur u.v.m PhoComp ist seit über 20 Jahren Ihr zuverlässiger Partner! Anbindung der vorhandenen Telefonanlage oder Einrichtung der neue IP-Telefonie! Auch binden wir NAS(NetzwerkSpeicher)-Systeme in Ihr bestehendes Netzwerk ein. Ausserdem konfigurieren wir, wenn Sie dies benötigen, ein VPN (Virtuelles Privates Netzwerk) ein. WS- DSL Einrichtungen Seite 1 ISDN / DSL / Telefontechnik und Internet-Infrastrukturen / Netzwerk-Topologien DSL-Router J-Erstberatung / Adresserfassung und Abgleich # Eintragung bzw. Abgleich der Kundendaten # Erste Beratung und Erfassung des Arbeitsauftrages # Hinweis auf die evt.möglichkeit eines Leihgerätes # Ausführliche Hinweise zum Thema Datenschutz und Datensicherung - ggf. Mitgabe Beratungsunterlagen # Beratung und Hinweise zum PhoComp Haftungsauschluß # Reklamationen oder Einwände bitte sofort, spätestens jedoch nach 3 Tagen, private Endverbraucher bis max. 7 Tage nach Abholung / Auslieferung des Gerätes bzw. Abnahme des Auftrages.. Arbeitsmittelpauschale; Nutzung Geräte, Werkstatt, Softwarelizenzen etc # Preiswerte Arbeitsmittelpauschale: # Anteilige Kosten für die regelmäßige Nutzung immer aktueller GEWERBLICHER (und damit erheblich teurerer) Werkstatt-Software # ggf. Kosten für die Nutzung von Diagnoses-Systemen # Unterhalt unserer PC-Werkstatt # lfd. Miete / Nutzung von externen kostenpflichtigen Datenbanken 2,50 4,50

2 WS- DSL Einrichtungen Seite DIENST P1 DSL-Router Konfig - Std. ohne W-LAN # Einfache Einrichtung eines DSL-Routers (OHNE STREAM/ UPnP / NAS/ TEL/ Voice over IP / VPN etc.) mit den # OHNE Konfiguration des W-LAN / SSID / WPA-Verschlüsslung. DIENST P2 DSL-Router Konfig - Std. M I T W-LAN # Einfache Einrichtung eines DSL-Routers (OHNE STREAM/ UPnP / NAS/ TEL/ Voice over IP / VPN etc.) mit den DIENST P3 DSL-Router Konfig - incl. WLAN und Leitungs-Telefone # incl. Konfiguration und RifNr. Verteilung für Leitungs-Telefonen und Vor-Konfig Telefaxgerät (oder All in One Drucker). DIENST P4 DSL-Router Konfig - incl. WLAN und Leitungs-Telefone + DECT # incl. Konfiguration und RufNr. Verteilung für Leitungs-Telefonen und Vor-Konfig Telefaxgerät (oder All in One Drucker). # Incl. Anmeldung und TEST bis zu 6 DECT- Mobilfunk-Handgeräte, sofern die BDA (Anleitungen) vorliegen! # Wahlweise varianle Zuteilung und Einstellungen verschiedener Rufnr an die Telefon / DECT und Faxgeräte. DIENST P5 DSL-Router Konfig - incl. WLAN und UPnP / NAS und Netzwerkeinbindung # Freischaltung UPnP udn NAS Funktion. # Konfiguration Firewall etc. für bis zu zwei Endgeräte (PC / Notebook / Netbook / Tablet) für den Zugriff auf NAS- Daten. # Weitere Endgeräte nach Arbeitszeit. Evt. entstehen Kosten für weitere notwendige Software! # ggf. Einrichtung weiterer Software für die Nutzung von Video- Audio-Streamingdiensten- Zusatzkosten nach Arbeitszeit! 49,00 89,00

3 WS- DSL Einrichtungen Seite DIENST P6 DSL-Router Konfig - incl. V P N - (V)irtuelles (P)rivates (N)etzwerk incl DynDNS # Einfache Einrichtung eines DSL-Routers (OHNE WLAN /DSL /STREAM/ UPnP / NAS/ etc.) mit den # Freischaltung VPN Funktion des Routers (NUJR wenn entsprechender Ruter vorliegt!). # Konfiguration Firewall etc. für bis zu zwei Endgeräte (PC / Notebook / Netbook / Tablet) für den Zugriff auf VPN- Daten. # Installation einer VPN-Client Software. # Test der Datenübertragung für die verschlüsselte Verbindung. # Weitere Endgeräte nach Arbeitszeit. Evt. entstehen Kosten für weitere notwendige Software! # ggf. Einrichtung weiterer Software für die Nutzung von Video- Audio-Streamingdiensten- Zusatzkosten nach Arbeitszeit! DIENST P1 DSL-Router RESET und Boot-Test # Resetten eines ADSL / ADSL2+ / VDSL Routers auf Werksteinstellung. # Anschluss am PC/Notebook und Prüfung der Boot- Konfigurationsfähigkeit. # ggf. reinigen / Zubehör prüfen und vervollständigen / wieder verpacken. # In einen Wiederverkaufsfähigen Zustand bringen. Evt. Reduzierung des VK-Preises. # K E I N E weiteren SERVICE-Kosten. DIENST P1 DSL-Router Firmware-Update # Anschluss am PC/Notebook und Prüfung der Boot- Konfigurationsfähigkeit. # Prüfung auf eine neue Firmware ggf. mit Sicherheitsupdates. # Aktenstudium bzw. Lesen und verstehen des Release-Updates. # ggf. Kundenberatung und Information. # ggf. reinigen / Zubehör prüfen und vervollständigen / wieder verpacken. # ggf. In einen wiederverkaufsfähigen Zustand bringen. Evt. Reduzierung des VK-Preises # ggf. zuvor Absichern der Konfiguration und später zurückladen (sofern möglich) > ZUSATZKOSTEN! # ggf. ist eine komplette Neueinrichtung notwendig (Zusatzkosten > siehe Preisliste) # K E I N E weiteren SERVICE-Kosten DIENST- Std. Konto (POP/SMTP) einrichten (TB / OE oder Outlook o.a.) # Preiswerte Pauschale für diese Leistungen: # Sofern notwendig: Fachliche Recherche, ggf. Aktenstudium oder Datenbanksuche. # Alle notwendigen Informationen werden vom Kunden in Einem geliefert. # Ein Programm muss bereits funktionsfähig installiert sein. (Auf Zusatzwunsch kann dies installiert werden). # Erstellung eines Standard- Konto (POP3) ohne Zertifikate / Verschlüsslung u.a. # Eingabe der Daten / Prüfung der Kommunikation und Versand einer Testmail. # Prüfung und Kunden- Kurzeinweisung. # Achtung: Kosten entsehen auch dann, wenn auf Grund von falschen Angaben eine Einrichtung nicht möglich ist! DIENST- Std. Konto (IMAP/SMTP) einrichten (TB / OE oder Outlook o.a.) # Preiswerte Pauschale für diese Leistungen: # Sofern notwendig: Fachliche Recherche, ggf. Aktenstudium oder Datenbanksuche. # Alle notwendigen Informationen werden vom Kunden in Einem geliefert. # Ein Programm muss bereits funktionsfähig installiert sein. (Auf Zusatzwunsch kann dies installiert werden). # Erstellung eines Standard- Konto (IMAP) ohne Zertifikate / Verschlüsslung u.a. # Eingabe der Daten / Prüfung der Kommunikation und Versand einer Testmail. # Prüfung und Kunden- Kurzeinweisung. # Achtung: Kosten entstehen auch dann, wenn auf Grund von falschen Angaben eine Einrichtung nicht möglich ist! 6,80 9,00 19,00

4 WS- DSL Einrichtungen Seite Konfiguration von Zusatzgeräten DIENST P1 WLAN-Zusatzgeräte Install / Konfig / Einweisung 15m # Preiswerte Pauschale # Kurztest # schriftliche Dokumentation für den Kunden # Arbeitszeit bis etwa 15min. DIENST P2 WLAN-Zusatzgeräte Install / Konfig / Einweisung 30m # Preiswerte Pauschale # Kurztest # schriftliche Dokumentation für den Kunden # Arbeitszeit bis etwa 30 min. DIENST P3 WLAN-Zusatzgeräte Install / Konfig / Einweisung 60m # Preiswerte Pauschale # Kurztest # schriftliche Dokumentation für den Kunden # Arbeitszeit bis etwa 60 min. DIENST P1 W-LAN Erweiterung Repeater/ Extender / AccessPoint / Bridge # Preiswerte Pauschale bis etwa 30min gewerbliche Arbeitszeit. Ggf. zuzügl. Fahrtkosten. # Einfache Einrichtung eines W-LAN Zusatzgerätes zwecks Erweiterung. # Verschlüsslung (sofern technisch möglich); Einrichtung ggf. mittels WPS. DIENST P2 W-LAN Erweiterung Repeater/ Extender / AccessPoint / Bridge # Preiswerte Pauschale bis etwa 60min gewerbliche Arbeitszeit. Ggf. zuzügl. Fahrtkosten. # Einfache Einrichtung eines W-LAN Zusatzgerätes zwecks Erweiterung. # Verschlüsslung (sofern technisch möglich); Einrichtung ggf. mittels WPS. 59,00 59,00

5 WS- DSL Einrichtungen Seite Dyn-DNS und MyFritz Dienste DIENST DynDNS DSL-Router Konfig - Dienste-Konto + Router-Konfig # Einrichtung und Anmeldung des DynDNS-Dienstes (ggf. Zusatzkosten des Anbieters) # Freischaltung DynDNS Funktion des Routers. # Konfiguration Firewall für den externen Remote-Desktop-Zugriff # Test der Datenübertragung für den Remote-Zugang. # Weitere Endgeräte nach Arbeitszeit. evt. entstehen Kosten für weitere notwendige Leistungen.! (Zugangsdaten) # Für alle Leistungen gilt: NUJR wenn entsprechender Ruter vorhanden ist und die Betriebssysteme geeignet sind. # Auf W u n s c h (Zusatzaufträge) prüfen wir alle Komponenten incl. der aktualisieren die jeweiligen Firmware. DIENST MyFRITZ DSL-Router Konfig - Dienste-Konto + Router-Konfig # Einrichtung und Anmeldung des AVM MyFritz -Dienstes. # Freischaltung myfritz Funktion des Routers. # Konfiguration Firewall für den externen Remote-Desktop-Zugriff # Test der Datenübertragung für den Remote-Zugang. # Weitere Endgeräte nach Arbeitszeit. evt. entstehen Kosten für weitere notwendige Leistungen.! (Zugangsdaten) # Für alle Leistungen gilt: NUJR wenn entsprechender Ruter vorhanden ist und die Betriebssysteme geeignet sind. # Auf W u n s c h (Zusatzaufträge) prüfen wir alle Komponenten incl. der aktualisieren die jeweiligen Firmware. Prüfung / Konfiguration / Planung / Umstrukturierung von TK-Anlagen (Telefonanlagen / Alarm-Anbindung etc) P1-15m GEWERBLICH # Preiswerte Pauschale bis etwa 15 min gewerbliche Arbeitszeit. P2-30m GEWERBLICH # Preiswerte Pauschale bis etwa 30 min gewerbliche Arbeitszeit. P3-60m GEWERBLICH # Preiswerte Pauschale bis etwa 60 min gewerbliche Arbeitszeit. 49,00

Heimvernetzung & MEDIEN

Heimvernetzung & MEDIEN IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

Professionelle Netzwerkeinrichtung Seite 2

Professionelle Netzwerkeinrichtung Seite 2 Professionelle Netzwerkeinrichtung Seite 2 3. 4. 5. 6. 7. 8. Ihre Netzwerk- Einrichtung vom Profi mit über 20 Jahren Erfahrung! DIENST- Netzwerk- Konfig Feste IP Adressen einrichten - ERST- Einrichtung

Mehr

WEB-Pakete Seite 2 7,99. Wir möchten mit allen unseren Kunden ein gutes Geschäftsklima. www.phocomp.de info@phocomp.de Tel.

WEB-Pakete Seite 2 7,99. Wir möchten mit allen unseren Kunden ein gutes Geschäftsklima. www.phocomp.de info@phocomp.de Tel. WEB-Pakete Seite 2 2. 3. 4. WEB-Paket Privat Zwei/Zehn 1399015 # Z W E I freie deutsche Domänen nach Wahl. # 10 freie email-postfächer. # Einmalige Einrichtungskosten 19,99 # Domänengebühren "ihr-name.de"

Mehr

Firmenkunden-Betreuung

Firmenkunden-Betreuung IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

Einweisungen / IT-Schulungen

Einweisungen / IT-Schulungen IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

Leih und Mietgeräte. Mietgeräte. Kostenfreie Leihgeräte erhalten Sie während der Reparatur von bei uns gekauften Geräten.

Leih und Mietgeräte. Mietgeräte. Kostenfreie Leihgeräte erhalten Sie während der Reparatur von bei uns gekauften Geräten. IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

CopyShop A3+A4 Schnellkopien & Drucke

CopyShop A3+A4 Schnellkopien & Drucke IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

BS - Migration Windows XP auf Windows 7 / 8

BS - Migration Windows XP auf Windows 7 / 8 IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

WS- Systemwartung und Optimierung Seite 2

WS- Systemwartung und Optimierung Seite 2 WS- Systemwartung und Optimierung Seite 2 3. 4. Systemeinstellungen und Optimierungen WS- SystemOptimierung P1 - BASIC 0450390 # Wir optimieren Ihren PC / Notebook / Netbook für viele Windows-Systeme.

Mehr

WEB - JOOMLA Zusatzleistungen Seite 2

WEB - JOOMLA Zusatzleistungen Seite 2 WEB - JOOMLA Zusatzleistungen Seite 2 2. 3. 4. 5. 6. WEB-Joomla Rettung / Rekonstruktion 1560130 # Preiswerte Pauschale, ohne weitere Berechnung der Arbeitszeit! # Der Kunde gibt der PhoComp e.k. die Zugangsdaten

Mehr

Sicherheit für Betriebssysteme / Daten Programme / WEB / Server u.v.m.

Sicherheit für Betriebssysteme / Daten Programme / WEB / Server u.v.m. IT - Handel, Technischer Service, Zubehör und Reparaturen, Leihgeräte, und vor-ort Betreuung Netzwerkplanung und Ausführung Technische Beratung, IT-Administration allgemeine Betreuung Prof. Software, Datenkonvertierungen

Mehr

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg

IT- Wir machen das! Leistungskatalog. M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg IT- Wir machen das! Leistungskatalog M3B Service GmbH Alter Sportplatz Lake 1 57392 Schmallenberg Tel.: 02972 9725-0 Fax: 02972 9725-92 Email: info@m3b.de www.m3b.de www.systemhaus-sauerland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DIR-615 Rev.D Basierend auf der aktuellen Firmware mit installiertem Deutschen Sprachpaket Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7390

Handbuch FRITZ!Box 7390 Handbuch FRITZ!Box 7390 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Projekt: Netzwerk. Neuerungen. Netzwerktopologie Arbeitsgruppe/Domäne NAS (LAN-Platte) Druckspooler Terminal Home Office

Projekt: Netzwerk. Neuerungen. Netzwerktopologie Arbeitsgruppe/Domäne NAS (LAN-Platte) Druckspooler Terminal Home Office Projekt: Netzwerk Präsentation von Susanne Földi, Dorothea Krähling, Tabea Schneider, Deborah te Laak und Christine Weller im Rahmen der Übung Projekt: Netzwerk des Fachgebietes Bauinformatik, Fachbereich

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7490

Handbuch FRITZ!Box 7490 Handbuch FRITZ!Box 7490 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7490 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl

M2M Industrie Router mit freier Modemwahl M2M Industrie Router mit freier Modemwahl Firewall VPN Alarm SMS / E-Mail Linux Webserver Weltweiter Zugriff auf Maschinen und Anlagen Mit dem M2M Industrie Router ist eine einfache, sichere und globale

Mehr

SaniVision WebApps Allgemeine Informationen

SaniVision WebApps Allgemeine Informationen WebApps Allgemeine Informationen Allgemeine Informationen Die WebApps werden als einzelne Applikationen auf einem lokalen Webserver installiert. Eine Anbindung vom Webserver an die - ist hierbei zwingend

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät erhalten und möchten

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 28. August 2013 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Installation der VPN-Clientsoftware

Installation der VPN-Clientsoftware Installation der VPN-Clientsoftware 1. Schritt: Erforderliche Dateien Suchen Sie im Laufwerk K unter dem Verzeichnis MIZ DV WLAN Windows 2000, XP & Vista nach der Datei vpnclient-win-current.exe. Ebenfalls

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2007 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Alle Preise in Euro zzgl. MwSt. gewerblich privat

Alle Preise in Euro zzgl. MwSt. gewerblich privat Unsere Preiseliste Beachten Sie bitte, das es sich hier nur um einen Auszug der Preisliste handelt. Weitere Preise auf Anfage. Eine Arbeitseinheit (AE) entsprechen 15 min Alle Preise in Euro zzgl. MwSt.

Mehr

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz

Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz Informationsveranstaltung zur Inbetriebnahme des Vectoringfähigen Netzes der Deutschen Telekom Konz 15.10.2015 Infrastrukturvertrieb Region Mitte Reinhold Bares 1 Ausbaugebiet: Ortsnetz Konz 06501 Insgesamt

Mehr

Datenbanken Entwicklung & Programmierung LOKAL Seite 2

Datenbanken Entwicklung & Programmierung LOKAL Seite 2 Datenbanken Entwicklung & Programmierung LOKAL Seite 2 110. 200. 201. 202. PRG-Access-Datenbanken AW (nach Arbeitszeit) 0450515 # Je nach Auftrag werden folgende Leistungen durchgeführt: # Ausführliche

Mehr

Netzwerke als Kommunikationswege

Netzwerke als Kommunikationswege Netzwerke als Kommunikationswege 22.06.08 ihk Technischer Fachwirt 1 Local Area Networks (LAN) Eigenschaften: lokal in einem Gebäude oder benachbarten Gebäuden begrenzte Anzahl von Knoten durch Administration

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 1. September 2014 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

time project Die clevere Zeitbuchhaltung

time project Die clevere Zeitbuchhaltung time project Die clevere Zeitbuchhaltung Anleitung Installation Inhalt 1 Einleitung... 3 2 Die Komponenten von time project... 3 2.1 Der time project Server... 3 2.2 Der time project Client... 3 3 Systemvoraussetzungen...

Mehr

Datenzugriff über VPN

Datenzugriff über VPN Leitfaden Datenzugriff über VPN Einführung Ab der Version 3.0 besteht bei einer Installation von SPG-Verein die Möglichkeit, den Programmund Datenbereich getrennt abzulegen. Dadurch kann u. a. der Datenbereich

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben

Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben Wenn (und warum) aus a/b und 25 Hz IP wird Antworten auf Ihre Fragen und die Vorteile, die Sie von diesen Änderungen haben Wolf-Dieter Hille und Harald Reils 14. Juli 2015 Von heute zu All IP dem Anschluss

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN

Abgesetzte Nebenstelle TECHNIK-TIPPS VON per VPN Abgesetzte Nebenstelle VPN Nachfolgend wird beschrieben, wie vier Standorte mit COMfortel 2500 VoIP Systemtelefonen an eine COMpact 5020 VoIP Telefonanlage als abgesetzte Nebenstelle angeschlossen werden.

Mehr

Inhalt. Teil 1: Einrichten 15. Kapitel 1 Anschlusssache 17. Kapitel 2 Die FRITZ!Box als Telefonzentrale 43. Einleitung 11

Inhalt. Teil 1: Einrichten 15. Kapitel 1 Anschlusssache 17. Kapitel 2 Die FRITZ!Box als Telefonzentrale 43. Einleitung 11 Inhalt Einleitung 11 Teil 1: Einrichten 15 Kapitel 1 Anschlusssache 17 1.1 Die Box aufstellen................................ 19 1.2 Die Anschlüsse für das Internet herstellen............ 20 DSL-Anschluss.................................

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2003 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000

Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 Verwendung des IDS Backup Systems unter Windows 2000 1. Download der Software Netbackup2000 Unter der Adresse http://www.ids-mannheim.de/zdv/lokal/dienste/backup finden Sie die Software Netbackup2000.

Mehr

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen:

Um IPSec zu konfigurieren, müssen Sie im Folgenden Menü Einstellungen vornehmen: 1. IPSec Verbindung zwischen IPSec Client und Gateway 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec Verbindung vom Bintec IPSec Client zum Gateway gezeigt. Dabei spielt es keine Rolle,

Mehr

Übung Multimedia-Insel V

Übung Multimedia-Insel V Übung Multimedia-Insel V Windows Netzwerk und Internetzugang (man. IP / DHCP) Schwerpunkt: Netzwerkkonfiguration, DSL-Router, WLAN Aufbau, Konfiguration, Dokumentation und Inbetriebnahme eines Windows

Mehr

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten!

Telekom Umstellung auf IP Anschluss Darauf müssen sie bei der Umstellung achten! werden Die Telekom stellt bis 2016 alle Privatanschlüsse auf die neue IP- Technik um. Die herkömmlichen Analog und ISDN- Anschlüsse wird es also in Zukunft nicht mehr geben. In diesem Wegweiser zeigen

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

IT-Infrastruktur im Zukunftszentrum Herten

IT-Infrastruktur im Zukunftszentrum Herten IT-Infrastruktur im Zukunftszentrum Herten Redundante Glasfaserverkabelung zwischen den Gebäuden mit einer Datenübertragung von 200 Mbit/s duplex. WLAN Hotspots auf dem gesamten ZZH-Campus, Serverbetrieb,

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel. Alternativ

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Informationen zur. LCOS Software Release 8.20 RU1

Informationen zur. LCOS Software Release 8.20 RU1 Informationen zur LCOS Software Release 8.20 RU1 Copyright (c) 2002-2010 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

Produktunterlagen ASP

Produktunterlagen ASP 1. Produktunterlagen ASP PROLAG World ASP 2 INHALT 1. Was ist ASP/Software as a Service... 3 2. Was ist der Unterschied zu Cloud Computing?... 3 3. Vorteile von ASP/SaaS... 4 4. Sicherheit... 5 5. Technische

Mehr

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg

VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg VPN und WLAN an der FH Köln - Schnelleinstieg Voraussetzungen Erste Voraussetzung für die Nutzung des Internetzugangs per WLAN ist ein bestehender personalisierter ZVD-Account. Weiterhin ist es notwendig,

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows Vista Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows Vista UPC Austria empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls

Mehr

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One

Checkliste Installation. Novaline Bautec.One Checkliste Installation Novaline Bautec.One Juli 2013 Inhaltsverzeichnis Neuinstallation Einzelplatz - Start ohne Daten... 3 Einplatz System Mit / Ohne SQL Server installieren... 3 Einplatz / Mehrplatz

Mehr

Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0

Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0 Personalabrechnung Windows 7 und Dakota 6.0 Stand Mai 2014 Installationsanleitung copyright Infoniqa Payroll GmbH Hanns-Klemm-Straße 5 71034 Böblingen Inhalt 1 Allgemeines... 3 2 Dakota Zertifikat sichern...

Mehr

1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover).

1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover). Anleitung: Exchange-Server - Outlook 2007 einrichten Stand: 16.02.2011 Von Dominik Ziegler (dominik.ziegler@haw-ingolstadt.de) 1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover). Da Outlook 2007 das

Mehr

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7

Installationsanleitung DSL Business Standleitung unter Windows 7 DSL Business Standleitung unter Windows 7 Inbetriebnahme einer DSL Standleitung unter Windows 7 Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - DSL-Modem - optional Router - Netzwerkkabel Diese

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013

A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Microsoft Outlook 2013 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf

Mehr

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP

Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Anleitung für Konfiguration von eduroam unter Windows XP Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit der Netzwerkzugang mit eduroam konfiguriert werden kann: Gültiger Benutzeraccount der Universität

Mehr

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium:

Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Installationsanleitung für ADSL mit Netzwerkanschluß unter Windows Millennium: Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: * Alcatel Ethernet Modem * Splitter für die Trennung * Netzwerkkabel

Mehr

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration

1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook 2013-Installation und Konfiguration 1 Outlook 2013-Installation und Konfiguration Outlook kann in zwei Betriebsmodi verwendet werden: Exchange Server-Client: In diesem Modus werden die E-Mails

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett

Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Häufig gestellte Fragen zum Tarif VR-Web komplett Inhaltsverzeichnis 1 Installationshilfen... 1 2 Allgemeine Informationen und Voraussetzungen... 2 2.1 Was ist Internet-Telefonie (VoIP)?... 2 2.2 Welchen

Mehr

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Beispiel Gigaset DX800A an einer Fritz!Box 7490 (Fritz OS 06.20) mit den Zugangsdaten für einen All-IP

Mehr

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH

TMND. TMpush. TMpush. Die flexible Push Lösung für Emails und Daten. by TMND GmbH Die flexible Push Lösung für Emails und Daten Was ist das Besondere an der Lösung? Push Lösung für GPRS/UMTS-fähige Windows Mobile PocketPCs Push von Emails (POP3, IMAP) Push von Daten (z.b. Daten, Dokumente,

Mehr

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG

Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Cloud Lösung in der Hotellerie Die Mirus Software als Beispiel Paul Petzold Firmengründer, Verwaltungsratspräsident und Delegierter der Mirus Software AG Folie 1 SaaS (Software as a Service) in der Cloud

Mehr

Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0

Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0 Systembeschreibung eurogard ServiceRouter V2 FW-Version 4.0 eurogard GmbH, Januar 2011 1. Systembeschreibung Der Bedarf an sicheren Zugangslösungen für die Fernwartung und das Fernbetreiben von SPS-basierten

Mehr

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box.

Die Leuchtdiode Power / DSL beginnt nach einigen Sekunden zu blinken und signalisiert damit die Betriebsbereitschaft der FRITZ!Box. 1. An die Stromversorgung anschließen 1. Nehmen Sie das Netzteil aus dem Lieferumfang der FRITZ!Box zur Hand. 2. Verwenden Sie für den Anschluss an die Stromversorgung nur dieses Netzteil. 3. Schließen

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM

Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM Sie erreichen das Selfservice Portal unter http://manage.acpcloud.rocks. Beim erstmaligen Besuch einfach auf Registrieren klicken, Emailadresse eintragen

Mehr

Auftrag zum Erwerb und zur Einrichtung von Fernverbindungen Version 1 Version 2 Version 3 Allgemeines

Auftrag zum Erwerb und zur Einrichtung von Fernverbindungen Version 1 Version 2 Version 3 Allgemeines Auftrag zum Erwerb und zur Einrichtung von Fernverbindungen Eine Daten-Fernverbindung ist immer dann erforderlich, wenn Daten verschlüsselt von 2 PCs übertragen werden, die nur über eine Internetverbindung

Mehr

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme

Windows Netzwerke. Telekommunikation. Web & Cloudlösungen. Hofmann PC-Systeme Windows Netzwerke Telekommunikation Web & Cloudlösungen Hofmann PC-Systeme Hofmann PC-Systeme Geschäftsführer Thomas Hofmann Geschäftsführer Manfred Hofmann Sehr geehrte Damen und Herren, Vom PC Boom in

Mehr

Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge

Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge Anbindung der Musterhäuser mit DSL und Nutzung privater DSL-Zugänge Inhalt 1. Wichtige Hinweise... 2 2. Secure Client... 3 2.1. Verbindung herstellen... 3 2.2. Verbindung trennen... 4 3. Wireless LAN (E6440)...

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014)

INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) ANHANG A INSTALLATIONSANLEITUNG der Version 2.1 (Jänner 2014) Seite A2 1. Anhang A - Einleitung Bei der Installation wird zwischen Arbeitsplatzinstallation (Client) und Serverinstallation unterschieden.

Mehr

Informationen zur Firmware Release 4.32 für FPS-WDSL Router

Informationen zur Firmware Release 4.32 für FPS-WDSL Router Informationen zur Firmware Release 4.32 für FPS-WDSL Router Die Firma FPS InformationsSysteme GmbH übernimmt keine Haftung für nicht von der Fa. FPS entwickelte Software. Verwendung von Fremdsoftware geschieht

Mehr

Szenarien & Sicherheit

Szenarien & Sicherheit HOB Desktop Based Telephony: Asterisk Server Szenarien & Sicherheit Heinrich Fau, Leiter HOB Networking Technology You don t see wissen Sie von welchem Hersteller der Stromverteiler in Ihrem Haus kommt?

Mehr

Endgeräteangebot DSLmobil

Endgeräteangebot DSLmobil Endgeräteangebot DSLmobil Samsung SMT-G3010 Preis: neu 39,- Euro Fritzbox 7170 Preis: neu 139,- Fritzbox 7270 Preis: neu 179,- Euro Fritzbox 7390 (VDSL) Preis: neu 199,- Euro Featurevergleich DSL-Router

Mehr

Konfigurationsanleitung. Microsoft Outlook 2010

Konfigurationsanleitung. Microsoft Outlook 2010 Konfigurationsanleitung Version02 Juni 2011 1 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Alternativ sehen Sie auf der nächsten Seite den Start bei einer

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

telemed OnlineCOM 3.0

telemed OnlineCOM 3.0 telemed OnlineCOM 3.0 Hinweise zur Installation und Einrichtung Zwecks Klärung der individuellen Hard- und Software-Voraussetzungen setzen Sie sich bitte vor Durchführung der Installation mit Ihrem Vertriebs-

Mehr

Internet & DSL Einfach installiert! Schnell und einfach ins Internet. Installation & Information.

Internet & DSL Einfach installiert! Schnell und einfach ins Internet. Installation & Information. Internet & DSL Einfach installiert! Schnell und einfach ins Internet. Installation & Information. 1. Installation von Router & Modem benötigte Hardware Analoge Installation: Splitter, Modem oder W-LAN

Mehr

Skillprofil. TDL GmbH. Persönliche Daten. Technische Daten. Ralf Schneider. geboren 1967

Skillprofil. TDL GmbH. Persönliche Daten. Technische Daten. Ralf Schneider. geboren 1967 Persönliche Daten Ralf Schneider geboren 1967 Ausbildung zum Maschinenschlosser Studium zum Maschinenbautechniker Technische Daten Betriebssysteme Windows 98 Windows 2000 Windows XP Seite 1 von 7 Kommunikation

Mehr

GMM WLAN-Transmitter

GMM WLAN-Transmitter Inhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung... 2 2. Konfiguration... 2 Verbindung... 2 Konfiguration der Baudrate... 2 Access Point... 3 3. Datenübertragung... 3 4. Technische Daten... 4 Kontakt... 5 1 1.

Mehr

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers

Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Anleitung zum Einrichten Ihres NeckarCom DSL Routers Um einem Defekt durch Blitzeinschlag entgegenzuwirken, trennen Sie bitte die Fritz!Box bei Gewitter vom Strom und ziehen Sie den Telefonstecker. Sehr

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER

BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER BETRIEBS- & SERVICE-VEREINBARUNGEN DER LEW TELNET GMBH FÜR MANAGED SERVER 1 ALLGEMEIN 1.1 Die Kundenstandorte müssen im Netzgebiet der LEW TelNet liegen. Einen Wechsel des Standortes der Hardware hat der

Mehr

Email-Programm für ein T-Online-Konto einrichten

Email-Programm für ein T-Online-Konto einrichten Object 3 Email-Programm für ein T-Online-Konto einrichten Sie wollen Outlook, Outlook Express oder ein anderes Email-Programm für Ihren T-Online- Zugang benutzen? Vor allem Outlook hat einen größeren Funktionsumfang

Mehr

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8

Installationsanleitung adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl unter Windows 8 adsl Einwahl mit Ethernet-Modem unter Windows 8 Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen und bildlich dargestellten Schritten, wie Sie Ihr adsl Ethernet-Modem

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6

A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Outlook Express 6 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum Ziel.

Mehr

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden

Was ist VoIP. Nachteile: - Sicherheitsfragen müssen stärker betrachtet werden Was ist VoIP Unter Internet-Telefonie bzw. IP-Telefonie (Internet Protokoll-Telefonie; auch Voice over IP (VoIP)) versteht man das Telefonieren über Computernetzwerke, die nach Internet-Standards aufgebaut

Mehr

AnNoNet Basispaket Online

AnNoNet Basispaket Online AnNoNet Online AnNoNet Basispaket Online AnNoText GmbH Copyright AnNoText GmbH, Düren Version 2008 6.19.08 Nordstraße 102 52353 Düren Telefon 0 24 21/84 03-0 Telefax 0 24 21/84 03-6500 Internet: www.annotext.de

Mehr

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY

Mein eigenes Netzwerk. mit Windows XP. Sehen und Können BENNO JASKY Mein eigenes Netzwerk mit Windows XP Sehen und Können BENNO JASKY Heimnetz mit mehr als zwei Computern 0 Netzwerkverteiler im Überblick Zur Vernetzung von mehr als zwei PCs benötigen Sie einen Netzwerkverteiler.

Mehr

Computer Netzwerke Telekommunikation. Preisliste. IT-Serviceverträge für Geschäftskunden. gültig ab 01.10.2011. www.hoose-it.de

Computer Netzwerke Telekommunikation. Preisliste. IT-Serviceverträge für Geschäftskunden. gültig ab 01.10.2011. www.hoose-it.de Computer Netzwerke Telekommunikation Preisliste ITServiceverträge für Geschäftskunden gültig ab 01.10.2011 www.hooseit.de Unsere Dienstleistungspreise für Geschäftskunden (Stand 01.10.2011 Alle Preise

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

Anlegen eines virtuellen http Server unter Exchange 2003 mittels HOSTNAME

Anlegen eines virtuellen http Server unter Exchange 2003 mittels HOSTNAME 1 von 14 Anlegen eines virtuellen http Server unter Exchange 2003 mittels HOSTNAME ci solution GmbH 2007 Whitepaper Draft Anleitung Deutsch Verfasser: ci solution GmbH 2007 Manfred Büttner 28. Juli 2009

Mehr

Electronic Systems GmbH & Co. KG

Electronic Systems GmbH & Co. KG Anleitung zum Anlegen eines IMAP E-Mail Kontos Bevor die detaillierte Anleitung für die Erstellung eines IMAP E-Mail Kontos folgt, soll zuerst eingestellt werden, wie oft E-Mail abgerufen werden sollen.

Mehr

Netzwerk- und PC-Service für. Windows Betriebssysteme. Fehlerbehebung Reparatur Administration. Hardware und Software Beschaffung

Netzwerk- und PC-Service für. Windows Betriebssysteme. Fehlerbehebung Reparatur Administration. Hardware und Software Beschaffung Netzwerk- und PC-Service für Windows Betriebssysteme Fehlerbehebung Reparatur Administration Hardware und Software Beschaffung Fernwartung für Server und Client Unser Service EDV-Konzepte Netzwerk- und

Mehr

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE

Systemempfehlungen. Sage HWP / Primus SQL 25.11.2013. Robert Gabriel ROCONGRUPPE 25.11.2013 Systemempfehlungen Sage HWP / Primus SQL Robert Gabriel ROCONGRUPPE Inhalt Einzelplatzrechner:... 2 Thema SQL Server... 2 Thema Microsoft Office... 3 Server/Netzwerke... 3 Hinweis SBS Server

Mehr

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung

OmniAccess Wireless. Remote Access Point Lösung OmniAccess Wireless Remote Access Point Lösung Die Remote Access Point Lösung im Überblick Dual Mode Phone Zentrale MIPT310/610 LAN WLAN Laptop PC WLAN IP Sec Remote AP ADSL Modem Zum Unternehmensnetz

Mehr

Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM

Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM Anleitung ACPcloud.rocks Registrierung und erste VM Sie erreichen das Selfservice Portal unter http://manage.acpcloud.rocks. Um einen Testaccount zu erhalten, klicken Sie auf Testaccount. Beim erstmaligen

Mehr

Internet Ringversuche

Internet Ringversuche 1 Internet Ringversuche Dirk Illigen Patrick Schwarz INSTAND e.v. 2 Besteht Interesse an Internet Ringversuchen? Welche Möglichkeiten bieten Internet Ringversuche? Aktueller Stand Live Demo Blick in die

Mehr