UC EAP Erfahrungsbericht: Akademisches Jahr 2011/2012 an der UNIVERSITY OF CALIFORNIA in SANTA CRUZ, California

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "UC EAP Erfahrungsbericht: Akademisches Jahr 2011/2012 an der UNIVERSITY OF CALIFORNIA in SANTA CRUZ, California"

Transkript

1 UC EAP Erfahrungsbericht: Akademisches Jahr 2011/2012 an der UNIVERSITY OF CALIFORNIA in SANTA CRUZ, California von: PATRICK KÜHMSTEDT Englisch/Physik/Spanisch (Lehramt an Gymnasien) UNIVERSITÄT POTSDAM

2 1 Einleitung Auch wenn ich vor meinem Auslandsjahr erst einmal googlen musste, wo genau die kalifornische Kleinstadt Santa Cruz liegt, gehört der Aufenthalt an der UNIVERSITY OF CALIFORNIA, SANTA CRUZ ohne Zweifel zu den besten Erfahrungen meines Lebens! Mit diesem Erfahrungsbericht möchte ich interessierten Studierenden einen kleinen Einblick in das dortige Leben geben und hoffe, auch einige hilfreiche Tipps mit auf den Weg geben zu können. 2 Allgemeine Vorbereitungen Ich habe vom September 2011 bis Juni 2012 an der UC Santa Cruz studiert. Jedoch hatte ich schon etwa ein Jahr zuvor mit der Organisation meines Auslandsjahres begonnen. In Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch sollte man sich ausführlich Gedanken u. a. über folgende Fragen machen: Warum möchte ich in die U.S.A. gehen? Welche Uni passt am besten zu mir und zu meinen study objectives? Und leider auch die lästige Frage: Wie finanziere ich meinen Auslandsaufenthalt? Als Lehramtsstudent der Fächer Englisch, Physik und Spanisch stand für mich schon immer fest, dass ich eines Tages das Land der unbegrenzten Möglichkeiten erkunden wolle. Mit dem EAP-Hochschulpartnerschaftsprogramm der Universität Potsdam und der University of California hat sich schließlich eine Möglichkeit ergeben, diesen Traum zu erfüllen. Als die Zusage für die University of California kam, galt es, drei Wunsch-Studienorte anzugeben: Zugegeben, Santa Cruz war auch nur meine dritte Wahl, aber durch eine glückliche Fügung wurde ich doch zum Banana Slug Mit dieser Zusage von der UCSC konnte ich dann auch mein J1- Visum beantragen. Bitte beachtet, dass glaubhaft nachgewiesen werden muss, in der Lage zu sein, sich selbst finanziell in den U.S.A. versorgen zu können. In meinem Fall wurde mittels entsprechender Tabellen ermittelt, dass ich etwa $15,000 aufweisen musste. Dafür reicht i. d. R. eine Bestätigung (kein Kontoauszug!) von der Bank. Welcome to the Golden State! 3 Finanzen Damit sind wir auch schon bei dem Thema Finanzen, denn leider ist das Auslandsstudium an der University of California mit nicht unerheblichen Kosten verbunden. Zwar werden keine Studiengebühren erhoben, doch haben die Teilnehmer, die im Rahmen des Kooperationsvertrages mit der Uni Potsdam an die University of California gehen, die Kosten in Höhe von 3000 Euro pro Semester für

3 das Studienprogramm Deutsche Sprache und Kultur für Studierende der amerikanischen Partneruniversität zu tragen. In den U.S.A. angekommen, empfiehlt es sich, ein amerikanisches Bankkonto zu eröffnen, um ggf. auch Checks für anfallende Kosten einreichen zu können. Die Eröffnung eines bank account ist jedoch nicht einmal halb so kompliziert und bürokratisch wie in Deutschland. Mir wurde von Amerikanerinnen empfohlen, entweder zur Bank of America oder zu Wells Fargo zu gehen. Da ich gemerkt habe, dass die Bank of America in einigen Bundesstaaten, wie z. B. Arizona, nicht so stark vertreten ist, würde ich bei einem erneuten Aufenthalt wahrscheinlich zur letzteren gehen. Es ist aber in jedem Falle wichtig, sich nach den entsprechenden Kondition zu erkundigen: Fallen Gebühren an, wenn man an den Schalter geht oder Geld am ATM abhebt? Fallen zusätzliche Kosten an, wenn Geld eingezahlt oder schließlich das Konto gekündigt wird? Es gibt außerdem zwei Arten von Konten: saving accounts und checking accounts. Wenn du nur ein Jahr in den U.S.A. bist und stets auf dein Geld (ohne Gebühren) zugreifen möchtest, allerdings auf gewinnbringende Zinsen o. ä. verzichten kannst, solltest du ein checking account wählen. Dann gehst du mit deinem passport und einer gültigen U.S.- Adresse zur Bank, und der Rest geht fast von alleine. Wie oben angedeutet, solltest du darauf achten, dass du wenigstens drei oder vier checks bekommst, denn Überweisungen (wiring transfers) sind äußerst unüblich. Zudem kannst du deine Rechnungen beim registrar (zu finden im Hahn building) der UCSC nur cash oder per check bezahlen! Sollte nach einer Weile die Notwendigkeit bestehen, sich Geld von Deutschland überweisen lassen zu müssen, solltest du dich zuvor bei deiner deutschen wie amerikanischen Bank genau nach den Gebühren erkundigen, die horrende Ausmaße annehmen können. In meinem Fall war es w e s e n t l i c h günstiger, an einem amerikanischen ATM Geld mit meiner deutschen EC-Karte abzuheben (zzgl. einer Gebühr von etwa $5) abzuheben, als es mir z. B. von meinen Eltern überweisen zu lassen. Schließlich noch ein paar Anmerkungen zum Stichwort Kreditkarte : Wenn ihr ein amerikanisches Bankkonto eröffnet, bekommt ihr i. d. R. eine kostenlose debit card dazu, die ihr im Falle des Verlustes auch (zumindest bei der Bank of America) ohne Probleme und kostenlos ersetzten könnt. In vielen Geschäften werdet ihr dann beim Einkauf mit dieser nach der Zahlungsmethode debit or credit? gefragt. In diesem Falle solltet ihr stets credit wählen, da dann die debit card wie eine credit card funktioniert. Schwieriger könnte es beim car rental werden, denn besonders an Flughäfen wird die credit history überprüft. Aus diesem Grunde ist es unbedingt empfehlenswert, sich dennoch eine credit card zuzulegen. Nach meinem Auslandsaufenthalt habe ich gehört, dass man bei einer Kontoeröffnung bei der DKB, einer Online-Bank, eine kostenlose Kreditkarte beantragen kann.

4 4 Wohnen Wie bereits angedeutet, ist in den U.S.A., besonders in Kalifornien, (fast) alles ein bisschen teurer als in Deutschland und leider stellt das Thema Wohnen keine Ausnahme dar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Unterbringung, die alle Vorund Nachteile aufweisen: on-campus accomodation (Wohnheime), co-ops, shared houses etc. Da Santa Cruz eine begehrte Kleinstadt ist, ist es in jedem Falle ratsam sich so früh wie möglich um eine Unterkunft zu bemühen. Bezüglich der letztgenannten Möglichkeiten kann ich jedem empfehlen, sich auf der Website des Community Rentals Office anzumelden und nach Wohnräumen umzuschauen. Ein anderer Weg, an ein WG-Zimmer zu gelangen, stellt natürlich CRAIGSLIST dar. Falls ihr vorhabt, offcampus zu ziehen, versucht bitte darauf zu achten, dass ich westlich vom San Lorenzo River wohnt, da die Ost-Seite wie ich gehört habe nicht ganz so sicher sein soll. Außerdem wäre es ratsam, wenn ihr in walking distance entweder von der Santa Cruz Pacific Metro Station, dem Busbahnhof von Santa Cruz, oder von einem bus stop einer der Linien (außer 17) wohnt, denn diese fahren regelmäßig zum Campus. Ich selbst habe auf dem Campus gewohnt. Die gesamte Universität ist wie z. B. die Yale University auch in colleges eingeteilt. Mit jedem college sind bestimmte universitäre Institute sowie Wohnheime assoziiert, wobei die Studierendenunterkünfte nur bedingt etwas mit den akademischen Einrichtungen zu tun haben. Ich habe im Merrill College gewohnt. Obwohl (zufällig) viele meiner MitbewohnerInnen Mexican Americans waren, hatte dieser Umstand nur wenig damit zu tun, dass zum Beispiel auch die Latin American/Latino Studies an das college angegliedert waren. Neben meinem college gibt es noch neun andere sowie das Village und das University Town Center. Die beiden letzteren bilden gute Alternativen für Interessierte, die zwar dem Campus angegliedert, aber dennoch in apartments wohnen möchten, in denen das Prinzip der Selbstversorgung gilt. Das University Town Center befindet sich downtown gleich neben der Pacific Metro Station; das Village findet man auf dem Campus, aber ein bisschen abgelegen von den anderen colleges. Die Wahl zur affiliation mit einem der zehn colleges, nach der ihr zeitnah nach eurer Annahme an der UCSC gefragt werdet, ist unabhängig davon, ob ihr auf dem Campus oder außerhalb wohnt oder in welches College ihr zieht; so haben z. B. auch Bewohner des Village aufgrund ihrer affiliation an den College Nights von Merrill College teilgenommen. Den meisten colleges eilt ein gewisser Ruf voraus: So haben beispielsweise im Crown College viele naturwissenschaftlich begabte Studierende gewohnt, und in Porter College viele Künstler; The Village ist eine Alternative für Studierende, die Wert auf organic food legen und dessen Anbau legen; und in Cowell und Stevenson wohnt man in unmittelbarer Nähe zu Sportplatz und recreation center.

5 Neben den zehn hauptsächlich von AmerikanerInnen bewohnten colleges gibt es natürlich noch das internationale Studierendenwohn heim, das ILC. Egal, ob du dich entscheidest, dort Blick von der Terrasse der Cowell-Stevenson Dining Hall auf das East Field mit pool und recreation zu wohnen oder center (rechts). nicht, du solltest dich auf alle Fälle so früh wie möglich für den Newsletter des ILC eintragen lassen, damit du (a) in Kontakt mit den anderen internationalen Studierenden bleibst und (b) ggf. an Ausflügen, BBQs etc. teilnehmen kannst. So schön die Unterkünfte auf dem Campus und v. a. die Verpflegung in den dining halls, für die du ein 55-meals plan, 5-day meal plan oder 7-day meal plan erwerben kannst (bzw. teilweise musst), war, so gab es doch auch (mindestens) einen nicht unbedeutende negativen Aspekt: Während der Christmas Break wird der Campus geschlossen. Das bedeutet, dass du für diese Zeit, solltest du nicht auf Reisen gehen, ggf. in ein von der Uni angemietetes Hotelzimmer ziehen m u s s t. Auch wenn das Hotel (mit Pool und Sauna) nicht schlecht ist, so kommen Unkosten von $25 pro Nacht auf dich zu. Ferner m u s s t du am Ende des Spring Quarter, d. h. etwa Mitte Juni, aus dem Wohnheim ausziehen, während die grace period deines Visums bis etwa Mitte Juli Gültigkeit behält. Es gibt jedoch nach Absprache die Möglichkeit, sich im Village einzumieten Lasst mich schließlich noch ein paar Worte zum Wetter verlieren, das auch eine große Rolle spielt, wenn ihr nach NorCal zieht. Es ist in der Tat so, dass es das ganze Jahr über sehr schön mild ist einen Umstand den man besonders im Winter zu schätzen lernt. Darüber hinaus können es im Sommer auch leicht 100 Fahrenheit (~40 C) werden. Aber es ist besonders morgens und abends immer frisch. Außerdem weht aufgrund der Nähe zum Mehr immer ein lauer Wind. Aus diesem Grunde sind die Winter in der Regel auch extrem regenreich. Nicht zuletzt bist du sicher auch bestrebt, das kalifornische Hinterland (z. B. die Yosemite und Lassen Volcanic National Parks) sowie die west coast nach Norden hin zu erkunden, wo es b e d e u t e n d kälter ist als in Santa Cruz/San Francisco. Darum packe bitte neben T-Shirts auch einige sweaters, Jacken, feste Schuhe und ggf. Handschuhe und Schal ein.

6 5 Studium Das Studium an der amerikanischen Uni erschien mir sehr verschieden von dem in Deutschland. Es wird besonders im undergrad (Bachelor)-Bereich viel mehr Wert auf Auswendiglernen gelegt als ich es von meinen Kursen an der Uni Potsdam gewohnt war. Aber ich habe mich ziemlich rasch mit der Situation arrangiert. Das akademische Jahr ist an der UC Santa Cruz in vier quarter eingeteilt, wobei das EAP-Programm drei quarter umfasst. Eine Veranstaltung besteht dann in der Regel aus zwei Vorlesungen und einer Übung pro Woche und hat einen course load von 5 credits (nicht vergleichbar mit ECTS-Credits/LP). Um Das Interdisciplinary Sciences Building (ISB) und eine der unzähligen Brücken auf für den legalen Visastatus dem Campus: Wenn du die Gebäude vor lauter Bäumen nicht mehr siehst, bist du wahrscheinlich in Santa Cruz als full-time student zu gelten, sind an der UCSC 12 credits erforderlich; das bedeutet aber auch, dass man sich angesichts des oben beschriebenen formalen course loads die Arbeitsintensivität für jeden Kurs nicht unterschätzen sollte. Zum einen sind für die Übungen stets schriftliche assignments anzufertigen; um bei diesen einen guten Eindruck zu hinterlassen, kann ich dir nur empfehlen, einfach deinen (hohen) deutschen Zitier- Standard beizubehalten. Zum anderen gilt es in nahezu jedem Kurs, Tonnen von Büchern zu lesen, die du dir alle selbst kaufen musst. Einige wenige Bücher gibt es sicher in der Mc Henry Library/Science and Engineering Library oder der Bibliothek eines anderen UC-Standorte mehrfach, sodass du sie für das ganze quarter ausleihen kannst: Eine Mitbewohnerin hat sich z. B. ein paar ihrer Bücher über Fernleihe an der UC Riverside bestellt und hätte sie theoretisch fast ein Jahr behalten können. Aber i. d. R. heißt es, in den Slug Store oder die Literary Guillotine (beides sind book stores) zu gehen und die Bücher zu kaufen. Es gibt jedoch einige Tricks, mit denen du Geld sparen kannst: (1) Der Slug Store, i. e. der book store auf dem Campus, bietet regelmäßig Gewinnspiele an, bei denen der Hauptpreis ist, dass du das für die Bücher ausgegebene Geld wiederbekommst. Viel Glück!

7 (2) Erkundige dich rechtzeitig bei deinem Professor (auf der Homepage, per E- Mail etc.), welche Bücher du im nächsten quarter brauchst. Dann kannst du sie auf Amazon vorbestellen. Amazon.com bietet außerdem den Service an, dass du, wenn du dich mit einer ***.edu -Adresse anmeldest, sechs Monate lang Amazon Prima (kostenlose Lieferung in 1-2 Tagen) in Anspruch nehmen kannst. (3) Schließlich gibt es einige gute Websites, die günstig textbooks anbieten. Da hast du die Möglichkeit, einige Lehrbücher gegen einen kleinen Betrag zu leihen oder sie eben relativ günstig käuflich zu erwerben. Zu den besseren Seiten gehören m. E. <BookTornado.com>, <book.ly>, <chegg.com> und <BookstoreGenie.com>. Vielleicht findest du auch noch andere Nicht zuletzt sind viele internationale Studierende bestrebt, graduate classes zu besuchen. Wenn man den/die Lehrende zuvor in einer freundlichen fragt, ob dies möglich sei, sollte dieser Möglichkeit meiner Erfahrung nach bei offenen Kapazitäten i. d. R. nichts entgegenstehen. 6 Freizeit Ich garantiere dir, dass du in dem Jahr nicht alle von den vielen Sehenswürdigkeiten in und um Santa Cruz sehen wirst, denn dafür sind es einfach zu viele! Von der beeindruckend-rauen Natur im Big Sur über das riesige Bay Aquarium in Monterey, CA bis zum pulsierenden Großstadt-Getümmel San Franciscos ist für jeden etwas dabei. Aber auch in der Woche kannst du viel in Santa Cruz und auf dem Campus unternehmen. Da Santa Cruz als die Wiege des Wellenreitens gilt, ist ein Besuch in dem kleinen Surf-Museum Pflicht. Außerdem kann ich dir nur empfehlen, die vom Physical Education Center angebotenen surfing classes zu belegen. Neben diesen werden vom P.E. Center aber auch noch viele andere regelmäßige P.E. classes (für die es an der UCSC keine credits gibt), wie fencing, tennis, basketball etc., sowie eine große Zahl an Ausflügen (z. B. zur Chinese New Year s Parade in San Francisco, Wanderungen im Big Sur, whale watching kayaking tours etc.) angeboten. Nicht zuletzt steht allen Banana Slugs das gym zur kostenlosen Benutzung offen. An dieser Stelle möchte ich auch endlich aufklären, was es mit den Slugs auf sich hat: Während einige Unis eben Haie, Rottweiler oder andere mehr oder minder gefährliche Tiere als Maskottchen haben, ist der Banana Slug (eine Art gelbe Nacktschnecke) das mascot der UCSC. Dementsprechend heißt der Studierendenausweis SlugCard, der book store Slug Store, die Studierenden selbst sind Slugs, und beim

8 Fußballspiel ruft man Go Slugs! Es war am Anfang, wie ich ehrlicherweise sagen muss, etwas ungewohnt, mit einer Nacktschnecke verglichen zu werden. Aber Santa Cruz ist eben anders und wenn du mit einem Slug Shirt durch die U.S.A. reist, wirst du in jeder Stadt garantiert wiedererkannt Um ein bisschen mobiler zu sein und die Umgebung (wie z. B. auch San Francisco) selbstständig erkunden zu können, bietet es sich an, ein Auto zu mieten. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Die erste Variante ist Zipcar und würde ich für kürzere Strecken, wie beispielsweise mal zum Supermarkt für größere Einkäufe (z. B. bei Trader Joe s oder Safeway) oder zum Strand, empfehlen. Es handelt sich dabei um eine carsharing agency, für die man sich über das Internet anmelden muss. Wartet mit der Anmeldung am besten, bis ihr an der Uni Aushänge zu Aktionen findet, damit ihr statt $45 Anmeldegebühr nur $25 zahlen müsst. Um den Anmeldevorgang etwas zu verkürzen, fordert am besten noch vor der Abreise in die U.S.A. vom Kraftfahrt-Bundesamt explizit eine Auskunft aus dem Verkehrszentralregister in englischer Sprache an. Diese müsst ihr dann an die Agentur senden, um die Anmeldung abzuschließen. Bezüglich des Führerscheins bietet es sich an, entweder beim DMV eine amerikanische Führerscheinprüfung abzulegen oder den deutschen sowie einen internationalen Führerschein mitzunehmen. Die amerikanische Fahrprüfung ist nicht sonderlich schwer, kostet aber ein bisschen mehr Geld. In jedem Falle würde ich euch aber empfehlen, zumindest die $26 für eine kalifornische I.D. card zu investieren, da ihr dann nicht immer euren passport mitnehmen müsst, wenn ihr in eine der unzähligen bars und clubs in Santa Cruz geht. Neben dieser gibt es noch die Möglichkeit, sich bei Hertz, Enterprise, Avis oder einer anderen car-rental agency ein Auto zu mieten, um z. B. einen road trip zu starten. Für UCSC-Studierende gibt es bei Hertz beispielsweise einen discount. Bitte spare jedoch nie an der falschen Stelle und schließe IMMER eine Versicherung ab! Auf amerikanischen Straßen solltest du auch nicht schneller fahren als die anderen VerkehrsteilnehmerInnen, denn sonst wird es richtig teuer. Generell gilt auf Highways und Freeways ein Tempolimit von max. 65 mph (Achtung: Auf dem Highway 17 nach San Jose wird eigentlich immer gelasert!).

9 7 Fazit Alles in allem kann ich nur immer und immer wieder sagen, dass das Jahr in California eines der großartigsten in meinem ganzen Leben war! Ich hoffe, einen kleinen Einblick in das einmalige Leben in Santa Cruz vermittelt zu haben. Viele von den oben genannten Tipps musste ich erst im Verlaufe des Jahres herausfinden. Deshalb habe versucht, euch den Start an der UCSC ein bisschen zu erleichtern, damit ihr insgesamt ein mindestens genauso tolles Erlebnis haben werdet wie ich. Zwar ist in den U.S.A. alles ein bisschen größer von den walking/driving distances bis zu den potato bugs, aber ich vermisse die west coast und die einzigartigen, außergewöhnlich offenen Menschen, die ich dort kennen lernen durfte, sehr und wünsche mir, eines Tages dorthin zurückkehren zu können. Solltest du jetzt noch weitere Fragen haben, stehe ich dir gerne zur Verfügung. Meine Kontaktdaten kannst du zu diesem Zwecke beim Akademischen Auslandsamt erfragen. Ansonsten wünsche ich dir für deine Bewerbung viel Erfolg! Zum Schluss möchte ich an dieser Stelle den Mitarbeiterinnen des AAA der UNI POTSDAM herzlichst für die Vermittlung an die UNIVERSITY OF CALIFORNIA sowie die hervorragende Betreuung und Unterstützung danken!

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht: University of New Mexico

Erfahrungsbericht: University of New Mexico 2011 2012 Erfahrungsbericht: University of New Mexico Wirtschaftswissenschaft Johannes Heidenreich Inhalt Vor der Abreise... 3 Visum... 3 UNM Brief... 3 Debit Karte... 3 Finanzierung... 3 Kursanerkennung...

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften

Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Name: Adrian Mrosek Gastuniversität: University of Wisconsin La Crosse (UW-L) Zeitraum: Sommersemester 2013 Studienfach: Wirtschaftswissenschaften Allgemeines Prinzipiell ist es zu empfehlen sehr früh

Mehr

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering

Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Bericht über Auslandsaufenthalt an der London South Bank University (LSBU), Fakultät: Engineering Auslandsaufenthalt vom 01.02.2010 bis 28.05.2010 1 1. Bewerbungsprozedere Die Bewerbung für ein Auslandssemester

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Erfahrungsbericht Spring 2011 UC Riverside

Erfahrungsbericht Spring 2011 UC Riverside DHBW MANNHEIM Erfahrungsbericht Spring 2011 UC Riverside 21.3.-17.6.2011 Dominik Harz & Daniel Kokoschka International Business Information Technology (B.S.) 4. Semester Vorbereitung Man kann in einem

Mehr

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht

Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Anglia Ruskin University (ARU) in Cambridge, UK - Erfahrungsbericht Studiengang an der DHBW: BWL International Business Zeitraum: 10.09.2010 bis 10.01.2011 Kurs an der ARU: Visiting

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht: San Diego, USA. trifft man dort Leute aus allen Teilen der USA bzw. der Welt. San Diego hat fast alles zu

Erfahrungsbericht: San Diego, USA. trifft man dort Leute aus allen Teilen der USA bzw. der Welt. San Diego hat fast alles zu Erfahrungsbericht: San Diego, USA San Diego Nicht nur aufgrund des tollen Wetters ist San Diego für viele eine absolute Traumstadt und so trifft man dort Leute aus allen Teilen der USA bzw. der Welt. San

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Bericht über den Aufenthalt an der finnischen Fachhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu Von: Elisa Frey Studiengang: Betriebswirtschaftslehre Semester: WS 09/10 Partnerhochschule: Seinäjoen ammattikorkeakoulu

Mehr

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM.

STUDY ABROAD REPORT. Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. STUDY ABROAD REPORT Dieser Bericht ist ein Bestandteil Deines Auslandsaufenthaltes und der Vermittlung durch ISMA an eine Partneruniversität der MSM. Der Bericht sollte die unten aufgeführten Informationen

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Erfahrungsbericht am ISEP Austauschprogramm Fall 2009. San Jose State University of California, USA

Erfahrungsbericht am ISEP Austauschprogramm Fall 2009. San Jose State University of California, USA Erfahrungsbericht am ISEP Austauschprogramm Fall 2009 San Jose State University of California, USA Von Cordula Knüppel, Student der Betriebswirtschaftslehre Tower Hall, San Jose State University of California

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo

Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado. Januar Mai 2011. Colorado State University Pueblo Erfahrungsbericht über meinen Auslandsaufenthalt an der Colorado State University Pueblo Januar Mai 2011 Heimathochschule Gasthochschule Studienfach Studienziel Semester DHBW Stuttgart Colorado State University

Mehr

Informationsveranstaltung zum Auslandsaufenthalt/Anglistik & Amerikanistik Wann: 24. April 2013, 13-14 Uhr

Informationsveranstaltung zum Auslandsaufenthalt/Anglistik & Amerikanistik Wann: 24. April 2013, 13-14 Uhr Informationsveranstaltung zum Auslandsaufenthalt/Anglistik & Amerikanistik Wann: 24. April 2013, 13-14 Uhr Ansprechpartner: Dr. Christoph Singer, J4.144 csinger@mail.uni-paderborn.de Information zum Auslandsstudium

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Erfahrungsbericht. Hessen-Massachusetts Austauschprogramm. Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst.

Erfahrungsbericht. Hessen-Massachusetts Austauschprogramm. Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst. Erfahrungsbericht Hessen-Massachusetts Austauschprogramm Spring Semester 2014 an der University of Massachusetts Amherst Ekaterina Kel 1. Einleitung... 1 2. Amherst und die Five College Area... 2 3. Studium

Mehr

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012

University of California, Berkeley. Erfahrungsbericht 2011/2012 University of California, Berkeley Erfahrungsbericht 2011/2012 Eine der besten Universitäten der Welt Die University of California at Berkeley zählt zweifelsohne zu den besten Universitäten der Welt. Wen

Mehr

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden

Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Auslandssemester SS 2015 in Trollhättan, Schweden Eins schon mal vorab wenn du dir unsicher bist, ob du ein Auslandssemester absolvieren sollst oder nicht - sage ich dir eins: ES WIRD DIE BESTE ERFAHRUNG

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien. Studentin: Carola Pritsching Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Queensland University of Technology (QUT) Brisbane, Australien Studentin: Carola Pritsching Heimatuniversität: Julius-Maximilians-Universität Würzburg Studiengang:

Mehr

Erfahrungsbericht UC Santa Cruz 2006/07

Erfahrungsbericht UC Santa Cruz 2006/07 Erfahrungsbericht UC Santa Cruz 2006/07 Herzlichen Glückwunsch, ist wahrscheinlich nicht der richtige Ausdruck zu dem, was du im nächsten Jahr erleben wirst. Mann sollte viel besser sagen du armes Ding,

Mehr

Checkliste Auslandsstudium

Checkliste Auslandsstudium Checkliste Auslandsstudium Vor dem Aufenthalt 1. Kontaktaufnahme mit dem/der Studiengangskoordinator/In In welches Land soll es gehen? -> Bringe ich die Sprachvoraussetzungen mit? 2. Welche Austauschprogramme

Mehr

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide

Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide Name: Lisa Speyer Gastuniversität: University of Adelaide Fach: Physik Zeit: 2006/07 Zwischenbericht zum zweisemestrigen Studienaufenthalt in Adelaide 1. Planung vor der Abreise Vor der Abreise nach Adelaide,

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort

Finanzierung des Auslandsstudiums/ Kosten vor Ort Seite 2 von 8 Zusage die entsprechenden Dokumente der SNU auch erst recht spät, braucht diese aber z.b. für die Beantragung des Visums. Direkt in Hamburg gibt es ein Konsulat (http://www.korea-hamburg.de).

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen UC Davis

ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen UC Davis ISAP Austauschprogramm RWTH Aachen Informationsveranstaltung 04.12.2008 Dipl.-Ing. Johannes Jung Lehrstuhl für Technische Thermodynamik Gliederung Studium aus 2 Wer soll sich bewerben? Maschinenbau Diplom

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014

University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 University of Oregon Zwischenbericht- Auslandsaufenthalt 2013/2014 Liebe zukünftige "exchange students" bzw. DUCKS!! Ich kann euch jetzt schon sagen, dass es die beste Zeit eures Lebens sein wird. Und

Mehr

Double Degree Master HsH und RGU

Double Degree Master HsH und RGU Double Degree Master HsH und RGU Zu welchem Semester ist ein Studiumsbeginn zum Double Degree sinnvoll? Ein Studienstart im Wintersemester ermöglicht einen sinnvollen Aufbau des Double Degree mit der RGU.

Mehr

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel

Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Erfahrungsbericht Doshisha Women s College of Liberal Arts, Kyoto, Japan im Winter-Semester 2003/2004 Stephanie Appel Vor der Abreise Vor der Abreise nach Japan gibt es noch jede Menge zu planen und zu

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney

Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Mein Auslandssemester an der University of Technology Sydney Name: Studiengang: Barbara Dornberger Elektrotechnik Heimatuniversität: Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg Start des Auslandssemesters:

Mehr

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013

Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma. Florian Helff Fall 2013 Mein Auslandssemster an der University of Oklahoma Florian Helff Fall 2013 Gliederung 1. Die Bewerbungsphase 2. Vorbereitung auf das Semester 3. Das Studium 4. Freizeit & Reisen 5. Nach dem Semester Die

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100

ALLGEMEINES Wie hoch waren die monatlichen Kosten für? Kosten für Kopien, Skripten, etc.: 100 PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: (freiwillige Angabe) E-Mail: (freiwillige Angabe) Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: NTNU Studienrichtung an der TU Graz: Architektur

Mehr

Erfahrungsbericht Western Michigan University 2010/2011

Erfahrungsbericht Western Michigan University 2010/2011 Erfahrungsbericht Western Michigan University 2010/2011 Bevor ich auf Formalien eingehe, möchte ich erst einmal meine äußerst subjektive Meinung zur WMU darlegen: Ich habe die Zeit hier sehr genossen und

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12

Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 Erfahrungsbericht ERASMUS in Alicante 2011/12 1. Ein Auslandssemester in Alicante bedeutet eine spannende und erlebnisreiche Zeit erleben zu können und diese sollte vorab gut organisiert sein. Nachdem

Mehr

Baden-Württemberg-STIPENDIUM

Baden-Württemberg-STIPENDIUM Baden-Württemberg-STIPENDIUM Stipendiat: Jahrgang: 1986 Andreas Bös Heimathochschule: Hochschule Karlsruhe Gasthochschule: RMIT University Gastland: Australien Studienfach: Sensorsystemtechnik Studienziel:

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien)

Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Erfahrungsbericht über ein Erasmus Auslandssemester an der Universidad de la Laguna (Santa Cruz de Tenerife, Spanien) Dieter Schade Fakultät I V Abteilung Wirtschaft Wirtschaftsinformatik WS 2009/2010

Mehr

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh

Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Über meinen USA Aufenthalt an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh Name: Heimathochschule: Gasthochschule: Christian Scheurer Universität Karlsruhe, Baden-Württemberg Carnegie Mellon University,

Mehr

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013

Erfahrungsbericht. University of Ottawa. September bis Dezember 2013 Erfahrungsbericht University of Ottawa September bis Dezember 2013 Autor: Felix Wiedemann E-Mail: wiedemaf@dhbw-loerrach.de Studiengang: Informationstechnik Semester: 5. Semester Kurs: tif11a Datum: 30.

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt.

Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Finden Sie das Girokonto, das zu Ihnen passt. Liebe Leser und Leserinnen, das ist eine Broschüre in Leichter Sprache. Leichte Sprache können viele Menschen besser verstehen. Zum Beispiel: Menschen mit

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Allgemeine Angaben. Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) 08 /2012 05 /2013

Allgemeine Angaben. Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) 08 /2012 05 /2013 Allgemeine Angaben Name Vorname Studienfach Gastuniversität Gastland Aufenthaltsdauer (Monat/Jahr Monat/Jahr) Einverständniserklärung Soll der Bericht anonym veröffentlicht werden? Riehm Bettina Lehramt

Mehr

Fragebogen. Community of International Business Students e.v.

Fragebogen. Community of International Business Students e.v. Fragebogen Community of International Business Students e.v. 1. Unterbringung Wo bist du gemeldet?!ich bin in Aachen gemeldet Wann sollte man mit der Wohnungssuche beginnen? Wie hast du gesucht?!man sollte

Mehr

AUSLANDS SEMESTER BERICHT

AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUSLANDS SEMESTER BERICHT AUCKLAND, NEUSEELAND Mein Auslandssemester in Auckland, Neuseeland habe ich im 6. Semester gemacht, von den 22. Juli 2013 bis 22. November 2013 an der UNITEC Institute of Technology.

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14.

Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Erfahrungsbericht über meinen ERASMUS-Aufenthalt an der Université Paul Valery Montpellier 3 im Wintersemester 13/14. Vorbereitung Bei der Vorbereitung eines ERASMUS-Aufenthaltes muss man sich früh genug

Mehr

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten.

Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Finanzen im Griff?! Informationen für unsere jungen Kunden, die ihre Finanzen im Griff haben möchten. Diese Broschüre wurde mit freundlicher Unterstützung des Jugendbeirats der Raiffeisenbank Neustadt

Mehr

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009

Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 Reisebericht meines Austauschsemesters an der University of Alberta von September bis Dezember 2009 1. Vorbereitung Das Austauschsemester wurde im Rahmen des Austauschabkommens zwischen der University

Mehr

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung

FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT. Planung, Vorbereitung, Durchführung FULBRIGHT DIVERSITY INITIATIVE PRAKTIKUM IN DEN USA MIT INWENT Planung, Vorbereitung, Durchführung ÜBER MICH Jan Schacht Fakultät III, Medien - Information - Design Bachelor of Arts Informationsmanagement

Mehr

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN

WELCOME IN FALMOUTH TOM HEGEN WELCOME IN FALMOUTH WELCOME IN FALMOUTH FALMOUTH UNIVERSITY KOMMEN UND GEHEN VORBEREITUNG: Um ein Auslandssemester sollte man sich frühzeitig bemühen. Für die Bewerbung in Falmouth ist das Portfolio entscheidend.

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Deggendorf Studiengang und -fach: International Management In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? Im

Mehr

Schwingerreise USA 2015

Schwingerreise USA 2015 Lübben Fantasy Tours 6438 Ibach Jens Lübben Franz Inderbitzin Tel: 041 818 30 60 Email: jluebben@fantasy-tours.ch Tel: 041 855 32 45 Email: inderbitzin@datacomm.ch Reiseprogramm für unsere Reise der besonderen

Mehr

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES

Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Das Studium im Ausland ERFAHRUNGEN UND WISSENSWERTES Auslandsstudium und Auslandssemester Will ich ins Ausland? Wohin? Informationen? Voraussetzungen? Kosten? Deadlines? Wann erhalte ich Rückmeldung? Nächste

Mehr

Vorbereitunsphase. 1. Allgemeine Info s einholen. 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen. 4. Organisieren

Vorbereitunsphase. 1. Allgemeine Info s einholen. 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen. 4. Organisieren S1 USC - Australien S2 Vorbereitunsphase 1. Allgemeine Info s einholen 2. Finanzierung wie? 3. Bewerbungsunterlagen 4. Organisieren S3 Allg. Informationseinholung Auslandssemester an Partnerhochschulen

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Erfahrungsbericht Duke University 2007/08

Erfahrungsbericht Duke University 2007/08 Erfahrungsbericht Duke University 2007/08 Im akademischen Jahr 2007/08 habe ich als Graduate Studentin am Political Science Department der Duke University studiert. Im Folgenden habe ich einige Hinweise

Mehr

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr:

Andreas Stöckle. andreasstoeckle@yahoo.de. Studienjahr: Gastuniversität: Université Joseph Fourier Name: Email Adresse: andreasstoeckle@yahoo.de Studiengang: Wirtschaftsmathematik Studienjahr: 5 Studienland und -ort: Frankreich, Grenoble 1 Als erstes mal, was

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT

VISUM FÜR AUSTRALIEN NOTWENDIGKEIT VISUM FÜR AUSTRALIEN Inhalt: Notwendigkeit... 1 Beantragung eines Studentenvisums... 2 Notwendige Dokumente zur Beantragung... 2 Kosten und Zahlung... 3 Visumsanforderungen... 3 Gültigkeit des Visums...

Mehr

Erfahrungsbericht NBU, China 2014

Erfahrungsbericht NBU, China 2014 Kontakt: David Heid, DHBW Stuttgart Campus Horb WIW Jahrgang 2012 w12022@hb.dhbw-stuttgart.de Ningbo University, China WIW Vertiefung ITV im 5. Semester September Dezember 2014 Inhaltsüberblick 1 Vorbereitung

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

PAYZA ANLEITUNG. In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst

PAYZA ANLEITUNG. In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst PAYZA ANLEITUNG In 2 einfachen Schritten erfährst du hier, wie du ein Payza Konto eröffnest, ein Bankkonto hinzufügst und deinen Account verifizierst Was ist Payza überhaupt? Payza ( Früher Alertpay )

Mehr

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel

Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Erfahrungsbericht Pennsylvania State University (USA) von Moritz Schnabel Als Masterstudent im Fach Betriebswirtschaftslehre war ich von August bis Dezember 2012 für ein Auslandssemester an der Pennsylvania

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der. Heimathochschule:

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der. Heimathochschule: Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Heimathochschule: 12.08.2014-12.12.2014 Eva-Maria Dohmen Lehramt an Grundschulen (PO 2011) 7. Semester Wintersemester 2014/2015 Vorbereitungen für den Aufenthalt:

Mehr

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt

Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt Erfahrungsbericht University of Queensland, Brisbane, Australien HWS 2012 (Semester 2) Inhalt 1. Vorbereitung und Organisation 1.1. Bewerbung 1.2. Kosten und Finanzierung 1.3. Weitere Unterlagen 2. Ankunft

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université de Franche-Comté (Besançon) ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour

Erfahrungsbericht. Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour Erfahrungsbericht Auslandssemester an der Southern Cross University in Coffs Harbour 1. Motivation Den Studenten der FK 10 (BWL), wird schon ab dem ersten Semester nahe gelegt einen Auslandsaufenthalt

Mehr

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen:

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen: Studieren und Lernen: Deine Ausbildung in den BIG 5 Camps inmitten der Wildnis besteht aus Praxis und Theorie gleichermaßen und beinhaltet Umweltkunde, Zoologie und Erwerben von breiten Kenntnissen der

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit.

Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Dein StudentenKonto schenkt dir Freiheit. Und einen 70-Euro- Einkaufsgutschein. 1) 1) Aktion gültig bis 30. 11. 2015 bei erstmaliger Eröffnung eines StudentenKontos, sofern mind. 1 Jahr davor ein Wohnsitz

Mehr

Austauschprogramm zwischen der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der University of New Mexico, USA

Austauschprogramm zwischen der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der University of New Mexico, USA Erfahrungsbericht Saskia Jung jung-saskia[at]web.de Diplomstudium Übersetzen am IÜD (Institut für Übersetzen und Dolmetschen) 1. Fremdsprache Englisch 2. Fremdsprache Spanisch 7. Semester Austauschprogramm

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012

STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012 STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012 Gastuniversität: Kennesaw State University, GA, USA Aufenthaltsdauer: von 13. August 2012 bis 12. Dezember 2012 Studentin studiert: Wirtschaftswissenschaften 1. Stadt Land

Mehr