WINTERWANDELTHEATER NACHTWACHE

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WINTERWANDELTHEATER NACHTWACHE"

Transkript

1 Laufende Veranstaltungen 2015 Fr bis Sa 14.2., Do bis Sa ab 18 Uhr, So ab 17 Uhr WINTERWANDELTHEATER NACHTWACHE Text & Regie: Christian Laubert, Karten und Gutscheine unter 09106/ , oder online unter und an allen Vorverkaufstellen, weitere informationen unter Sa 7.3. Saisonbeginn Die stuben sind gefegt und die Betten frisch bezogen. Die neue Museumssaison kann beginnen! So 29.3., Uhr, Baugruppe Industrie & Technik Techniktag Heute stehen die Museumsziegelei und die Dauerausstellung zur Mechanisierung der Landwirtschaft im Mittelpunkt. Zahlreiche Maschinen wie Derrick-kran, Ziegelbrecher und Göpel sind in Betrieb. Daneben können Kinder Dachziegel aus Ton formen, verschiedene Dachdeckweisen üben oder Mauerverbände setzen Events Programme Fri 9th Jan to Sat 14th Feb, Thursdays to Saturdays 6pm, Sundays 5pm Winter Walk Theatre Night Watch Written and directed by Christian Laubert. Tickets and vouchers: +49 (0) , online at or at all local box offices. For more information see: Sat 7th March New season starts The rooms have been aired and swept clean, the beds freshly made. It s the start of a new season at the Freilandmuseum! Sun 29th March, 11am to 5pm, Baugruppe Industrie & Technik Technology Day Today s focus is on the museum s brick kiln and our permanent exhibition on the mechanisation of farming. Historic machinery, e.g. the horse mill, crane and brick crusher, will be in operation. Activities for children include making clay roof tiles as well as practising different roofing patterns and brick laying techniques. Gründonnerstag 2. bis Karsamstag, 4.4., Uhr Hof für kinder EIERFÄRbEN UND HOSAGÄRTLA Die Vorbereitungen auf das Osterfest laufen auf Hochtouren: Wie früher werden Eier mit Pflanzenfarben wie Zwiebel- oder Walnussschalen gefärbt und anschließend mit Speck glänzend gerieben. Und für den Osterhasen können Nester wie das fränkische Hosagärtla gebaut werden. Thurs 2nd to Sat 4th April, 1pm to 5pm Easter activities for children: egg dying and Hasagärtla Preparations for Easter are in full swing: eggs are dyed the traditional way, using onion or walnut skins and then polished with speck until they shine. In keeping with an old Franconian tradition, children can also make little Easter nests from moss (known as Hasagärtla ). 1

2 karfreitag 3.4., 14 Uhr, Museumshügel PASSIoNSSPIEL NACH HANS SACHS Das Publikum wird in die ganz` Passion mit einbezogen, die von der Theatergruppe Marktbergel und den Bad Windsheimer Sängern und Spielleut` eindrucksvoll in szene gesetzt wird. Ab 15 Uhr Musik zur Passion mit dem Posaunenchor St. Kilian am Museumseingang. Karsamstag 4.4. bis Ostermontag 6.4., Uhr OSTERN IM FREILANDMUSEUM Färben, malen, ritzen, kratzen und kleben: in den Bauernstuben werden alte und neue Verzierungstechniken für Eier und Osterschmuck gezeigt. Ostersonntag 5.4., 9-13 Uhr OSTEREIER SUCHEN Für Kinder heißt es traditionell an Ostern: Augen auf, auch im Museum! Denn zwischen den alten Bauernhäusern sind weit über 1000 Eier versteckt und das eine oder andere Nest. Sa bis So 10.5., Uhr, Alter Bauhof, Baugruppe Stadt HEIL- UND GEWÜRZKRÄUTERMARKT Kräuter, auch seltene wie Engelwurz oder Muskatellersalbei, sowie Kräutertees und - bonbons gehören zum reichhaltigen Angebot des Marktes, ebenso wie ein großes Angebot an heimischen Stauden. Mit Informationen zur geschichtlichen Entwicklung, zu botanischen Merkmalen, zur Anwendung in der Küche und als Medizin. Friday 3rd April, 2pm, Museumshügel Passion Play, based on Hans Sachs Passio The audience can get involved in this interactive Passion Play, performed by the Marktbergel theatre group and accompanied by the Bad Windsheim singers and musicians. From 3pm, Passion music with the St Kilian trombone choir will be played at the museum entrance. Sat 4th to Mon 6th April, 10am to 6pm Easter at the Freilandmuseum Egg dying, painting, edging, scraping and gluing: the old farmhouses are a hive of activity, as we try out old and new ways of making Easter decorations and colouring eggs. Sunday 5th April, 9am to 1pm Easter Egg Hunt It s tradition at the Freilandmuseum: on Easter Sunday, more than 1,000 Easter eggs and the odd Easter nest are hidden among the historic buildings for our younger visitors to find. Sat 25th April to Sun 10th May, 10am to 6pm, Alter Bauhof, Baugruppe Stadt Herb Market Culinary and medicinal herbs, including more unusual ones such as angelica and clary sage, as well as herbal teas and boiled sweets are available at this market, together with a wide range of herbaceous perennials. Stalls also offer information about history, identification as well as culinary and medicinal uses of the plants. 2

3 So 26.4., 9-18 Uhr TAG DES BIERES Nur einmal im Jahr zum internationalen Tag des Bieres ist das kleine Hofbrauhaus aus Kraisdorf von 1699 in Betrieb. Hier wird in reiner Handarbeit ein ganz besonderes Bier gebraut. Im Kommunbrauhaus aus Schlüsselfeld von 1844 ist die Technik schon weiter fortgeschritten: der Museumsbraumeister erklärt, worauf es ankommt. Fr 1.5., Uhr KRÄUTERWANDERUNG Unter sachkundiger Anleitung werden Heil- und Gewürzpflanzen erklärt, aus denen Kräutertee zubereitet werden kann. Führung 2 plus Eintritt, Anmeldung erforderlich unter 09841/ Fr 1. bis So 3.5., Uhr HISTORISCHER JAHRMARKT Mit Fassakrobatik, Quacksalberei, Hochradfahren, Kinderkarussell, Schiffschaukel, Spicker- und Wurfbuden. Jedes Kind unter 12 erhält an der Kasse einen Gutschein für eines der Fahrgeschäfte nach Wunsch. So 3.5., 9-18 Uhr MUSEUMSKIRCHWEIH Traditionelle Museumskirchweih mit Aufstellen des Kerwabaums um Uhr, Blasmusik und Betzentanz ab uhr rund um das Wirtshaus am Freilandmuseum. Sun 26th April, 9am to 6pm Beer Brewing Day Once a year, in celebration of the Day of German Beer, beer is made the old-fashioned way at the Kraisdorf Hofbrauhaus from 1699, where every step of the brewing process is still performed by hand. At the Schlüsselfeld Kommunbrauhaus from 1844, technology is already a little more advanced. The museum s head brewer is on hand to explain the process. Fri 1st May, 2.30pm Herb Identification Walk A guided walk looking at medicinal and culinary herbs in the museum grounds and offering tips on plants that can be used to make herbal teas. Cost: 2.00 plus entrance to the museum. Prior booking required at: +49 (0) Fri 1st to Sun 3rd May, 10am to 6pm Historic Fun Fair Featuring barrel acrobatics, medicine show, penny-farthings, merry-go-round, pirate ship ride, balloon darts, tin can alley and other traditional fairground games. At the ticket office, all children under 12 will receive a voucher for a ride of their choice. Sun 3rd May, 9am to 6pm Kirchweih at the Museum A traditional Franconian Kirchweih celebration with maypole (to be erected at 1.30pm), brass band and Betzentanz folk dancing (from 3.30pm) at the Wirtshaus am Freilandmuseum. 3

4 So 3.5., Uhr, Kräuter-Apotheke und Alter Bauhof Baugruppe Stadt APOTHEKENTAG Pillen drehen, Zäpfchen gießen und Salben mischen all dies darf auch ausprobiert werden. Mit Vorführung alter und neuer Apothekentätigkeiten sowie der historischen Kräuterschneidemaschine und extra Programm für Kinder. Apotheker informieren über Homöopathie und Pflanzenheilkunde. Di 12. bis Mi 13.5., Uhr KINDER- UND JUGEND-AKTIONSTAGE: BÄUERLICHES UND HANDWERKLICHES ARBEITEN Bis ins 20. Jahrhundert produzierte die Landbevölkerung die meisten Dinge des täglichen Gebrauchs direkt im Dorf. An den Aktionstagen zeigen Vorführhandwerker wie Schmiede, Büttner, Weber, Ziegler alte Arbeitstechniken. Auch zum mitmachen! Um Anmeldung größerer Gruppen und Schulklassen wird gebeten. Sa 16. / So 17.5., 9-18 Uhr TAG DER ALTEN HAUSTIERRASSEN Vielfalt statt Einfalt! ist der Leitspruch der Regionalgruppe Franken der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.v. (geh), die diesen Tag in Kooperation mit dem Fleischrinderverband Bayern e. V und dem Fränkischen Freilandmuseum gestalten. Neben Schafen, Ziegen, Schweinen und Hühnern stehen die Rinder im Mittelpunkt. Vom Aussterben bedrohte Rassen wie Gelbvieh, Pinzgauer, Murnau Werdenfelser, Pustertaler Sprinzen und Rotes Höhenvieh sind zu sehen, aber auch andere Rinderrassen wie Angusrind und Limousinrind. Sun 3rd May, 10am to 5pm, Kräuter-Apotheke and Alter Bauhof, Baugruppe Stadt Apothecary Day Demonstrations and hands-on sessions of balm mixing, pill rolling, suppository making, and other traditional pharmacy skills and techniques, including use of the historical herb cutting machine. Special programme of children s activities. Pharmacists are on hand to offer information about homeopathy and herbal medicine. Tues 12th & Wed 13th May, 10am to 1pm Theme Days for Children & Young People: Traditional Rural Crafts In rural areas, most everyday items were still made at home, or within the local community, until well into the 20th century. At this Theme Day event, smiths, coopers, weavers, brick makers and other traditional craftsmen and women demonstrate their ancient crafts and offer opportunities to get involved. For larger groups and school visits, please book in advance. Sat 16th & Sun 17th May, 9am to 6pm Heritage Livestock Breeds Day Organised jointly by the Fränkisches Freilandmuseum, the Franconian regional group of the German Association for the Conservation of Historic and Endangered Domestic Animal Breeds and the Bavarian Beef Cattle Association, the focus of this event is primarily on cattle, although sheep, goats, pigs and chickens will also be on show. Rare regional breeds such as Gelbvieh, Pinzgauer, Murnau Werdenfelser, Pustertaler Sprinzen and Rotes Höhenvieh feature alongside well-known breeds like Aberdeen Angus and Limousin cattle. 4

5 So 17.5., Uhr INTERNATIONALER MUSEUMSTAG Unter dem Thema Museum. Gesellschaft. Zukunft werden Sonderführungen angeboten, die im Museumseintritt enthalten sind. Treffpunkt Museumskasse (11 und 13 uhr) und Spitalkirche (14.30 Uhr). Pfingstsonntag NATURTAG 6 Uhr: Vogelstimmenwanderung: Morgens früh ist die beste Zeit, um die Rufe und Gesänge der Vögel zu hören. Das Gelände mit Hecken, fließenden und stehenden Gewässern, Scheunen und Ställen bietet Gelegenheit, mehr als 40 Arten wie Teichrohrsänger, Nachtigall und Eisvogel kennen zu lernen. Führung Uhr: Bienen im Museum. Die Bedeutung der Bienen im Naturkreislauf, ein Blick auf die historische Imkerei, ein Besuch bei der Königin und eine Honigverkostung. Führung 2 plus Eintritt. Pfingstmontag 25.5., 9-18 Uhr DEUTSCHER MüHLENTAG Mit buntem Programm für große und kleine Museumsbesucher rund um die Mühle aus Unterschlauersbach. Die Sameds aus dem Landkreis Miltenberg tragen Mühlenlieder, Sagen und Mühlenmärchen vor. Auch die kleine Ölmühle aus Königshofen mit Kollergang und Keilpresse ist in Betrieb. Leinölspezialist Johannes Mosler zeigt, wie Leinöl gewonnen und zu Farben weiter verarbeitet wird. Führungen zum künftigen Standort der Nonnenmühle und durch die Aumühle ergänzen das Programm. Sun 17th May, 11am to 5pm International Museum Day Museum. Gesellschaft. Zukunft (Museum. Society. Future.) is this year s motto for International Museum Day in Germany. Special guided tours to mark the event are included in the standard museum entry charge. Tours start at 11am and 1pm by the entrance and at 2.30pm at the Spitalkirche. Sun 24th May Nature Day 6am: Dawn Chorus Walk Early in the morning is the time to enjoy birdsong at its best. The Freilandmuseum with its barns and stables, hedgerows, ponds and watercourses offers habitat for over 40 songbird species, including reed warbler, nightingale and kingfisher. Cost of guided tour: pm: Bees at the Museum. The importance of bees in nature s cycles, beekeeping through the ages, a visit to the queen and honey tasting. Guided tour: 2.00 plus museum entrance fee. Sun 25th May, 9am to 6pm German Mill Day We celebrate Mill Day with a rich and varied programme for all ages, centred around the Unterschlauersbach Mill. The Sameds will provide entertainment with mill-related songs, stories and fairy tales. The Königshofen oil mill will also be in use, and wood restoration expert Johannes Mosler will demonstrate how linseed oil is made and then processed to make paints and wood finishes. Guided tours of the Aumühle and to the future site of the Nonnenmühle are also part of the day s programme. 5

6 Sa 13. / So 14.6., 9-18 Uhr KINDERFEST mit Eröffnung des ERLEbNISPLATZES (Sa 11 Uhr) Der neue Erlebnisplatz in der Baugruppe Altmühlfranken mit den Bereichen hinter der Scheune und an der Obstwiese lädt zum Erkunden, Toben und Spielen ein. Und auch alles andere dreht sich nur um Kinder: Artisten lassen sich bestaunen, Bäcker, Konditoren und der Museumsimker versüßen das Leben und viele alte Spiele und Handwerke können ausprobiert werden. Mit Strohhüpfburg, Ponyreiten, Kegeln und vielem mehr! Sa 13.6., ab 18 Uhr, Wirtschaft am Brauhaus SCHEUNENFEST MIT MUSIK Landmusik aus der neuen Welt, auch bekannt als Country-Musik, erklingt im Biergarten des Kommunbrauhauses. Mit Spezialitäten vom Grill und hausgemachten Cocktails. Sa 20.6., Uhr MUSEUMSNACHT Museum unterm Sternenhimmel: Fackeln erhellen die Nacht, aus Stuben und Höfen dringt Musik und verführerische Düfte wehen durch die Lüfte. Mit abendlichen Tätigkeiten in Haus, Hof und auf dem Feld und buntem Kulturprogramm: Gesang, Konzerte, Lesungen, Kabarett, Akrobatik und Gaukelei, Märchen und Mitternachtsfeuer. Sat 13th & Sun 14th June, 9am to 6pm Children s Festival and official opening of the Experience Area (Sat, 11am) The new Experience Area in the Altmühlfranken Group, consisting of the two sections behind the barn and orchard meadow, offers a dedicated space for children to play and explore. And for these two days, everything at the Freilandmuseum is all about our youngest visitors, with pony riding, skittles and other oldfashioned games, artistes and artisans, bakers and beekeepers, a straw bale castle and plenty more. Sat 13th June, from 6pm, Wirtschaft am Brauhaus SCHEUNENFEST (Barn Festival) With barbecue, cocktails and live country music in the beergarden of the communal brewery. Sat 20th June, 6pm to midnight Night at the Museum Experience the Freilandmuseum under the starlit sky. On the longest day of the year, the houses and farmsteads at the museum come alive with night-time activities, both indoors and outdoors. As night falls, torches are lit, daily chores in field and barn cease and make way for music and song, storytelling and readings, cabaret, acrobats and jugglers and a midnight bonfire. 6

7 Vorstellungen von Do bis Sa 15.8., im Juli Mi bis Sa, im August Di bis Sa, jeweils Uhr FREILANDTHEATER VOLLGAS Text / Regie: Christian Laubert, Musik: Verena Guido Reservierungen und Gutscheine in der Betzmannsdorfer Scheune (09841/ ), unter oder online unter und an allen Vorverkaufstellen. Gutscheinversand gegen Gebühr. Weitere Infos unter So 28.6., Uhr TAG DER VOLKSMUSIK ZUM WOCHENENDE DES BEZIRKS Rund 30 fränkische Volksmusik- und Gesangsgruppen gestalten das größte Sängerund Musikantentreffen in der Region. Mit Lesungen in fränkischer Mundart, Sing- und Tanzangeboten für große und kleine Museumsbesucher. So 5.7., Uhr, Jagdschlösschen Eyerlohe JÄGER-SOMMERFEST Der Förderverein Jagdschlösschen e. V. lädt ein zu einem bunten und informativen Programm mit Falkner, Jagd- und Begleithundevorführung, Hörnerklang, Wildgericht und Eröffnung einer Ausstellung (11 Uhr) mit Werken von Jörg Mangold bis Haralds Klavinius zum Thema Jagd und Humor. Sa 11. / So 12.7., 9-18 Uhr WINDSHEIM 1815 DÖRFLICHE FESTE Die Interessengemeinschaft Historischer Alltag (IGHA) lässt die Zeit in Franken vor 200 Jahren lebendig werden. Landvermesser und Telegrafen gehen ihrer Arbeit nach, in einer Bauernschänke herrscht buntes Treiben. Musik spielt auf, es wird getanzt, gelacht und gefeiert auf geht`s! Thurs 25th June to Sat 15th August: Wednesdays to Saturdays in July, Tuesdays to Saturdays in August. Performances start at 8.30pm Open Air Theatre: Vollgas (Full Throttle) Written and directed by Christian Laubert. Music by Verena Guido. Bookings and theatre vouchers available at the Betzmannsdorfer Scheune, Tel: +49 (0) , online at or at local box offices. Vouchers can be sent by post at a charge. For more information see: Sun 28th June, 10am to 6pm Folk Music Day in celebration of the Mittelfranken District Weekend Some 30 Franconian folk music groups and singers will come together for the largest local music festival in the region. The varied programme also features local dialect readings, sing-alongs and dancing for all ages. Sun 5th July, 11am to 6pm, Jagdschlösschen Eyerlohe Hunters Summer Festival The Förderverein Jagdschlösschen e.v. presents an informative and entertaining programme with falconry, dog shows, hunting horns, game dishes and (at 11am) the opening of the Blattschuss und Halali exhibition with works by Jörg Mangold, Harald Klavinius and others on the theme of hunting and humour. Sat 11th & Sun 12th July, 9am to 6pm Windsheim 1815 Village Festival The IGHA living history group brings history to life with a celebration of Franconian village life some 200 years ago. Watch land surveyors and telegraphers at work or visit the bustling farmhouse inn where there s music, laughter and dance! 7

8 Di bis Do 16.7., 9-13 Uhr KINDER- UND JUGEND-AKTIONSTAGE: HISTORISCHES BAUHANDWERK Vorführhandwerker und Museumsmitarbeiter zeigen alte Handwerkstechniken rund um den Hausbau und begleiten die Schüler und Schülerinnen bei ihrer Entdeckungstour durch das Museum. In den sieben Werkstätten des Kinderund Jugendbauhofs können unter fachkundiger Anleitung selbst Pläne gezeichnet, Steine behauen, Ziegel geformt, Holz und Lehm verbaut, Wände farbig gestaltet und Ofenkacheln hergestellt werden. Um Anmeldung größerer Gruppen und Schulklassen wird gebeten. Sa 18. / So 19.7., Uhr MITTELFRÄNKISCHE MUNDARTTHEATERTAGE Die Arbeitsgemeinschaft Mundart-Theater Franken e. V. präsentiert mit rund 20 Laientheatergruppen aus Mittelfranken eine bunte Palette fränkischer Theaterstücke vom humorigen Einakter bis hin zu zeitkritischen Bühnenstückchen. Autorenlesungen und Volksmusik runden das Programm ab. Auch für Kinder ist etwas dabei! So 19.7., 19 Uhr, Alter Bauhof ABEND DER GAUKLER Ein zauberhafter Abend voller Magie, Artistik und Komik mit Varieté-Künstlern aus ganz Deutschland. Zusammengestellt von Mosche Karlo vom Altheimer Zauberkeller, präsentiert vom Fränkischen Freilandmuseum. Eintritt 25, ermäßigt 20 (Schüler und Studenten), Karten ab März 2015 unter 09841/ Tues 14th to Thurs 16th July, 9am to 1pm Theme Days for Children & Young People: Historic Building Trades With demonstrations of traditional building techniques and special guided tours of the museum, focusing on the theme of building trades and crafts. At the seven dedicated workshops of the Kinder- & Jugendbauhof, children can learn how to produce construction drawings, work natural stone, make bricks and ceramic tiles, build wattle-and-daub walls and then paint them with natural paints. For larger groups and school visits, please book in advance. Sat 18th & Sun 19th July, 10am to 6pm Central Franconian Dialect Festival Organised by the Franconian Dialect Theatre Association, this festival brings together around 20 amateur theatre groups from Central Franconia for a diverse programme of folk music, author readings and regional plays ranging from comedy to social criticism. A celebration of the regional language and dialects to be enjoyed by young and old. Sun 19th July, 7pm, Alter Bauhof Festival of Jesters & Jugglers An evening of magic with artistes, magicians, comedians and acrobats from all over Germany. Arranged by Mosche Karlo of the Altheimer Zauberkeller and presented by the Fränkisches Freilandmuseum. Tickets 25 (students 20), available from March 2015 at +49 (0)

9 Sa 25. / So 26.7., Uhr SOMMERFEST Sommerliche Erntearbeiten prägen die Museumslandschaft und auch die dampfbetriebene Lokomobile ist im Einsatz. Höhepunkte sind Handwerkerumzüge an beiden Tagen um 13 Uhr. Sattler, Schuster, Brauer, Büttner, Seildreher, Strohnapfflechter, Weberinnen, Spinnerinnen, Zimmerleute, Dorfschuster, Schreiner, Drechsler, Korbmacher und Holzschuhmacher führen ihre Fertigkeiten vor. Fr/Sa 31.7./1.8., Fr/Sa 7./8., Fr/Sa 14./15.8., 21 Uhr, Hof der Aumühle SOMMERKINO IM FREILANDMUSEUM Eintritt 7,50, ermäßigt 6,50 (kkt-bonuskarten, Mitglieder der Museumsfördervereine), genaues Programm ab Juli unter So 2.8., 9-18 Uhr KUNSTTAG Alle Hobby-Künstler sind willkommen und haben freien Eintritt, wenn sie mit Staffelei, Farben und Pinseln ausgestattet sind. Ab 16 Uhr werden die entstandenen Werke am Museumseingang ausgestellt. Mit extra Programm für kinder. Sa 8. und So 9.8., 9-18 Uhr OLDTIMER-SCHLEPPER-TREFFEN Über 400 historische Schlepper und Zugmaschinen tuckern beim 7. überregionalen Treffen von Bulldog und Dieselross durchs Museumsgelände. Fahrzeugkorso ab 14 Uhr mit Vorstellung ausgewählter Schlepper. Mit Arbeitsvorführungen, Musik und Kinderaktionen. Die Zweitageskarte kostet nur 10, statt 12. Sat 25th & Sun 26th July, 11am to 6pm Summer Fête Summertime harvesting activities dominate the museum landscape and the steam tractor can be seen in action. A daily highlight is the tradesmen s procession at 1pm on both days. Cobblers and saddle makers, brewers and coopers, rope makers, basket weavers and wool spinners, carpenters, wood turners and wooden shoe makers are showing off their skills and craftsmanship. Friday & Saturday 31st July & 1st Aug, 7th & 8th and 14th & 15th Aug, 9pm, Aumühle Open Air Cinema Tickets 7.50 ( 6.50 with KKT Bonus Ticket or for members of the museum s Fördervereine). Detailed programme available online from July. Sun 2nd Aug, 9am to 6pm Arts Day All budding artists are welcome. Arrive equipped with easel, paints and brushes and receive free entry to the museum! Works created during the day will be exhibited at the museum entrance from 4pm. Special activities for children. Sat 8th & Sun 9th Aug, 9am to 6pm Vintage Vehicles Gathering This show brings together over 400 classic tractors and agricultural machinery from Lanz Bulldog to Fendt Dieselross for the 7th national gathering of vintage farm vehicles. Vintage tractor motorcade and presentation from 2pm. Working demonstrations, music and activities for children. Tickets 6 per day or 10 for both days. 9

10 So 6.9., 9-18 Uhr ZIEGENTAG Die Ziegenzuchtvereinigung Mittelfranken e. V. lädt ein zur Ziegenschau: rund 80 Herdbuch- Ziegen unterschiedlicher Rassen sind zu Gast. Dabei kommen auch Sachinformationen zur Ziegenzucht keineswegs zu kurz. Mit Ziegenprämierung, Rätsel für Kinder und Streichelecke für die ganz Kleinen. So 13.9., Alter Bauhof, Baugruppe Stadt, Uhr HANDWERKERTAG ZUM TAG DES OFFENEN DENKMALS HANDWERK.TECHNIK. INDUSTRIE. Von Zimmermannsarbeiten wie Balken behauen und Stämme Aufsägen, Tischlerarbeiten wie Fenster und Bänke herstellen, Steinmetzarbeiten, Schmieden und Ziegelfertigung ist bei den Handwerkervorführungen alles dabei, was notwendig ist, um ein Haus auf traditionelle Art zu errichten. Große und kleine Museumsbesucher können auch selbst Werkzeuge in die Hand nehmen und ausprobieren, wie Steine behauen, Ofenkacheln hergestellt, der Pinsel oder ein Hobel geführt werden. Sa 19. / So 20.9., Uhr HERBSTFEST An beiden Tagen stehen unter dem Motto Dreschen, Dörren, Mosten, Backen die herbstlichen Arbeiten in Haus, Hof und auf dem Feld im Mittelpunkt. Am Sonntag ab 13 Uhr gibt es die fränkische Rocknstubn mit Stricken, Spinnen, Geschichten, Musik und Gesang in zwei Gebäuden. Vergangene Zeiten leben auf, wenn im Museum die Verarbeitung von Früchten, das Mostpressen, Obstdörren, Kartoffeldämpfen, Krauthobeln und Einstampfen, Pressen von Rapsöl, Flachsbrechen oder das Getreidemahlen gezeigt werden. Sun 6th Sept, 9am to 6pm Ziegentag (Goat Show) Organised by the Central Franconia Goat Breeders Association, this show presents around 80 registered goats of different breeds. Experts offering information on goat breeding will be on hand and a jury will choose the day s prize winners. With quizzes for children and a petting corner for the little ones. Sun 13th Sept, 11am to 5pm, Alter Bauhof, Baugruppe Stadt Tradesmen s Day (to mark European Industrial and Technical Heritage Year and Heritage Open Days) With crafts demonstrations showing all aspects of traditional building work, from carpentry and cabinet making to stonemasonry, metalworking and brick making. Visitors of all ages will have the opportunity to pick up some of the tools of the trade and try their hand at hewing stones, making tiles, working wood with a hand plane and painting. Sat 19th & Sun 20th Sept, 11am to 6pm Autumn Harvest Festival Rural autumn activities like threshing, drying, juicing and baking are at the centre of the twoday Autumn Harvest Festival at the Freilandmuseum. The past is brought to live with demonstrations of drying and conserving fruit, juice pressing, potato steaming, sauerkraut making, oil pressing, flax breaking and flour milling. From 1pm on Sunday, the home becomes the focus of activity, with two buildings hosting a Franconian Rocknstubn featuring music, singing and storytelling, yarn spinning and needlework. 10

11 Fr 2. bis So 4.10., 9-18 Uhr MITTELALTERTAGE In authentischer Kleidung und mit historischem Werkzeug zeigen rund 40 Personen der Darstellergruppen 1476 städtisches Aufgebot und Bayreuth 1320 den Alltag der ländlichen Bevölkerung im Spätmittelalter. Mit Vorführung alter Handwerke wie Wippdrechseln, Schuhmachen, Netzknüpfen, Schreibstube, Salbenmischen und Wundversorgung, Nestelmachen, Schneiderei und Sarwürken. Bespielt werden die Baugruppe Mittelalter und die Baugruppe Stadt um den alten Bauhof. Auch das Archäologische Dorf ist belebt. Hier wird Alltagsleben und Handwerk um 1000 n. Chr. gezeigt. Di bis Do 8.10., Uhr KINDER- UND JUGEND-AKTIONSTAGE: ERNÄHRUNG ALS ES NOCH KEINEN SUPERMARKT GAB... Früher versorgte man sich weitgehend selbst aber wie? Bei den Aktionstagen Ernährung stehen die Nahrungsmittelherstellung und das Haltbarmachen von Lebensmitteln im Mittelpunkt Museumsmitarbeiter, Bäuerinnen und Bauern zeigen ihr Können und lassen sich auch helfen: Beim Kartoffeldämpfen, Buttern, Saftpressen, Dörren, Imkern, Gärtnern, Backen und vielem mehr. Auch die Mühlen werden in Betrieb sein. Um Anmeldung größerer Gruppen und Schulklassen wird gebeten. Fri 2nd to Sun 4th Oct, 9am to 6pm Medieval Festival The two living history groups 1476 städtisches Aufgebot and Bayreuth 1320 will populate the museum with over 40 history presenters, dressed in authentic costumes from the late medieval period, carrying out typical rural tasks of the time. Presentations of traditional crafts range from pole lathe woodturning and shoemaking to net making and much more. Visitors can watch scriveners, tailors, apothecaries and barber surgeons ply their trades. Activities take place in the Medieval and Town Groups, in particular the old Bauhof timber yard. At the Archaeological Village, meanwhile, the focus will be on demonstrating crafts and everyday activities from around 1000 CE. Tues 6th to Thurs 8th Oct, 10am to 1pm Theme Days for Children & Young People: Food Production life before supermarkets In the past, people had to produce all their food themselves. So how did they make sure they always had enough to eat? At our Food Production Theme Days, we look at how food was produced and more importantly how it was preserved. Museum staff and farm workers demonstrate traditional techniques for processing food. Young visitors can help with potato steaming, butter making, juicing, drying, honey harvesting, gardening, milling (the flour mills will be in operation on both days), baking and many other food-related activities. For larger groups, please book in advance. 11

12 Sa 10. / So , Uhr MARKT DER GENÜSSE ZUM TAG DER REGIONEN Die fränkische Region ist kulinarisch wertvoll: Äpfel, Quitten, Birnen, Zwetschgen und Trauben munden frisch ebenso wie als Sirup, Marmelade, Dörrobst, Schnaps oder Wein. Milch- und Fischprodukte, Meerrettich, Käse, Honig und Honigprodukte, Nudeln, Schokoladen- und Eiskreationen runden das Angebot zum Markt der Genüsse ab. Mit dabei: Forschungsstelle für fränkische Volksmusik, Landwirtschaftliche Lehranstalten Triesdorf, Fachberatung für das Fischereiwesen, Landschaftspflegeverband Mittelfranken, Regionaltheke, Regionalbuffet und andere regionale Anbieter. Besonders interessant: Abfischen des Museumsweihers, Obstsortenausstellung und -bestimmung. Sa / So 1.11., Uhr KOCHEN UND BACKEN Mitarbeiterinnen des Museums kochen und backen im Bauernhaus aus Herrnberchtheim fränkische Gerichte aus alten Rezeptbüchern wie Kürbis-Pastinaken-Suppe, Bauntzen oder Feuerspatzen. So 8.11., Uhr LICHT IM HAUS Mit Kerzenlicht, Kienspan und Talglicht, mit Petroleum- und Karbidlampen, aber auch mit elektrischem Licht werden verschiedene Stuben und Ställe im Museum wie zu ihrer Bauzeit erhellt. So kann die Entwicklung der Beleuchtung auf dem Lande anschaulich nachvollzogen werden. Sat 10th & Sun 11th Oct, 10am to 6pm Food Festival in celebration of European Week of Regions and Cities Franconia produces a wide range of culinary delights: apples, quinces, pears, plums and grapes can be enjoyed fresh, dried or made into syrups, jams, wine or fruit schnapps. Also on offer are milk and dairy products, cheese and honey, fish, horseradish, noodles, chocolate and ice cream. Organisations represented include the Franconian Folk Music Research Centre, Triesdorf Agricultural College, the Fisheries Advisory Centre and the Central Franconian Landscape Management Association along with numerous regional producers. Other highlights include fish harvesting from the museum pond and an exhibition of different fruit varieties. Sat 31st Oct & Sun 1st Nov, 10am to 4pm Cooking and Baking At the Herrnberchtheim Farmhouse, Freilandmuseum staff will be busy preparing traditional Franconian dishes such as pumpkin and parsnip soup, Baunzen (potato cakes) and Feuerspatzen (a kind of quark-based doughnut) from old recipes. Sun 8th Nov, 10am to 4pm Light in the House From tinder sticks and torches to candles, oil, paraffin and carbide lamps to electric lighting: different houses and stables throughout the museum will be lit by the same means that would have been in use at the time they were built, thus illustrating the evolution of lighting in rural dwellings over the centuries. 12

13 Sa 14 / So , Uhr KÜCHE UND KOCHEN IM WANDEL DER ZEIT Wie sahen Küchen und Herde im Mittelalter aus, wie im 18., 19. und 20. Jahrhundert? Und was stand auf dem Speiseplan? In Küchen aus unterschiedlichen Zeiten wird gekocht und gebacken probieren sie sich durch die Jahrhunderte! Totensonntag , und Uhr LIEDER UND GESCHICHTEN ÜBER DEN GEVATTER TOD Die Sameds aus Unterfranken regen mit besinnlichen, heiteren und zuweilen schaurigen Liedern und Texten zum Nachdenken über die Themen Tod und Sterben an. Die beiden Aufführungen sind inhaltsgleich. So , und (1., 2. und 3. Advent), Uhr ADVENT IN FRÄNKISCHEN BAUERNSTUBEN Mit Stubenmusik, Gesang, Geschichten und Gedichten, Kartoffellebkuchen und Plätzchen, Kaffee und Glühwein. Verkauf von Weihnachtsbaumschmuck, handgeschnitzten Backmodeln, Krippen, Kränzen, Keramik, handgefertigten Fleckerlteppichen, Filzfiguren, Gestricktem aus handgesponnener Schafwolle. So (2. Advent), Uhr, Mühle aus Unterschlauersbach MUSEUMSWEIHNACHT Der Förderverein Fränkisches Freilandmuseum e.v. gestaltet den Saison- und Jahresausklang mit Musik und Gesang, einem Posaunenkonzert, Märchenerzählen und Dichterlesung, Kaffee, Kuchen, Glühwein und weihnachtlichem Schmuck. Sat 14th & Sun 15th Nov, 10am to 4pm Kitchens and Cooking through the Ages What did kitchens look like and how did people cook in medieval times? And in the 18th, 19th and 20th centuries? What kind of food was on the menu? Kitchens from different historic periods will be in use and visitors can try a number of sweet and savoury dishes from the past. Sun 22nd Nov, 12.30pm and 2.15pm Songs and Stories about the Grim Reaper To mark the German religious holiday of Totensonntag, the Sameds from Lower Franconia offer food for thought with songs and readings about death and dying, from light-hearted and humorous to spine-chilling or profound. Both performances have the same content. Sun 29th Nov, 6th and 13th Dec (1st, 2nd and 3rd Sunday of Advent), 12 noon to 4pm Celebrating Advent in Franconian Farmhouses With music and song ( Stubenmusik ), poems and storytelling, potato-lebkuchen and other Christmas bakery, coffee and mulled wine. Christmas tree decorations, hand-carved baking moulds and nativity figures, wreaths, pottery, hand-woven rag rugs, felt figures and knitwear made from hand-spun wool will be on sale. Sun 6th Dec (2nd Sunday of Advent), 12 noon to 4pm, Unterschlauersbach Mill Christmas at the Fränkisches Freilandmuseum Celebrate the end of the year and of the museum season with music, song, a trombone concert, storytelling and poetry readings, coffee and cake, mulled wine and Christmas decorations, organised by the Förderverein Fränkisches Freilandmuseum e.v. 13

14 Sa 12. / So , Uhr, Wolframs- Eschenbach LEBENDIGE KRIPPE Darstellung einer lebenden Krippe mit heiliger Familie, Esel und Ziege in der Baugruppe Stadt am Holzmarkt. So (3. Advent), 16 Uhr, Seubersdorfer Hof WEIHNACHTSSPIEL NACH HANS SACHS Die Theatergruppe Eschenbach inszeniert in neuer Besetzung das historische Weihnachtsspiel Empfängnis und Geburt Christi in der abendlichen Dämmerung, musikalisch begleitet von den Aurataler Sängern und der Eschenbacher Hausmusik. So und Mi (Dreikönigstag) WINTERÖFFNUNGSTAGE IN DEN LÄNDLICHEN BAUGRUPPEN Ein besonderes Erlebnis verspricht der Spaziergang durch das winterliche Museum und für Fotofreunde bieten sich wunderbare Motive. So (4. Advent), Fr , Sa (Weinachtsfeiertage) und So , Fr (Neujahrstag) und Mi (Dreikönigstag) WINTERÖFFNUNGSTAGE IM MUSEUM KIRCHE IN FRANKEN Die prächtige Krippenlandschaft des Holzschnitzers Norbert Tuffek lohnt einen Besuch über die Feiertage im Museum Kirche in Franken. Sat 12th & Sun 13th Dec, 11am to 5pm, Wolframs-Eschenbach Living Nativity Performers will stage a living nativity scene, complete with donkey, goat and holy family, at the Holzmarkt in the Town Group. Sun 13th Dec (3rd Sunday of Advent), 4pm, Seubersdorfer Hof WEIHNACHTSSPIEL (Nativity Play) The Eschenbach theatre group is staging their adaptation of Hans Sachs historic nativity play. Watch the story of the birth of Christ unfold in the atmospheric December afternoon light. Music performed by the Aurataler Singers and Eschenbacher Hausmusik. Sun 27th Dec 2015 and Wed 6th Jan 2016 Winter Opening Days in the Rural Building Groups Exploring the Freilandmuseum in winter is a magical experience with plenty of unique photo opportunities. Sun 20th, Fri 25th to Sun 27th Dec 2015, as well as Fri 1st and Wed 6th Jan 2016 Winter Opening Days at the Museum Kirche in Franken Visit the Church in Franconia Museum over Christmas for a chance to admire the beautiful hand-carved nativity landscape created by artist Norbert Tuffek. AUSSTELLUNGEN Exhibitions 14

15 Sa 7.3. bis So 7.6., Spitalkirche FROMMES GEDENKEN UND FRÖHLICHE HOFFNUNG GEMÄLDE-EPITAPHIEN IN FRANKEN Bild und Bibel lautet das Jahresmotto der Lutherdekade für Ein schöner Anlass für das Museum Kirche in Franken, eine wenig beachtete Gruppe von Kunstwerken in den Mittelpunkt zu rücken: Gemäldeepitaphien aus Franken. Die Ausstellung zeigt an ausgewählten Beispielen, dass diese Erinnerungsmale zu Unrecht Vielen kaum bekannt sind. Ausgangspunkt für die Ausstellung ist eine Würzburger Dissertation. Begleitend erscheint ein reich illustrierter Band, der erstmals nahezu alle bekannten evangelischen fränkischen Gemäldeepitaphien vorstellt. Sa bis So , Ausstellungsscheune HAMMERHART! WERKZEUG Das Fränkische Freilandmuseum besitzt eine der größten und vielfältigsten Geräte- und Werkzeugsammlungen in Süddeutschland. Es vereint unter seinem Dach rund Stücke, die 45 unterschiedlichen Handwerken zugeordnet sind. Die Ausstellung zeigt erstmals eine größere Auswahl dieser Arbeitsgeräte der Zeit von 1700 bis Im Fokus stehen spannende und unerwartete Themen nach der kulturellen Bedeutung von Werkzeug. Dabei werden vielfältige Beziehungen zwischen arbeitender Person, Arbeitsgerät und Produkt aufgedeckt: Wie entwickelte sich ein Bohrer seit dem Spätmittelalter? Welche Bedeutung besaß Migration bei der Verbreitung technischen Wissens um 1700? Waren Werkzeuge auch Symbole? Viele, viele weitere Fragen verdeutlichen, dass Werkzeuge mehr als nur technische Gerätschaften waren! Sat 7th March to Sun 7th June, Spitalkirche FROMMES GEDENKEN UND FRÖHLICHE HOFFNUNG an exhibition of painted epitaphs from Franconia The 2015 motto of the Luther Decade, celebrating 500 years of the Reformation, is Art and the Bible. A perfect occasion for the Museum Kirche in Franken to dedicate an exhibition to this little-known group of religious artworks. Selected examples from Franconia highlight the beauty of these commemorative paintings. The exhibition is based on a dissertation from Würzburg and is accompanied by a richly illustrated volume that brings together, for the first time, a comprehensive overview of virtually all known painted epitaphs in Franconia. Sat 28th March to Sun 13th December, Ausstellungsscheune (Exhibition Barn) HAMMERHART! an exhibition of tools from 1700 to 1950 With around 25,000 items serving 45 different trades, the Fränkisches Freilandmuseum has one of the largest and most comprehensive collections of historic tools and equipment in southern Germany. For the first time, this exhibition presents a larger selection of tools from the period 1700 to The focus in putting the exhibition together was on the cultural meaning of tools and the relationships between the tool, the person working with it and the end product. Questions are also raised about the evolution of specific tools, the importance of migratory movements in disseminating technological knowledge and the symbolic significance of tools showing clearly that there is always more to a tool than just its technical purpose. 15

16 Sa bis So , Spitalkirche KUNST UNTERM KIRCHENDACH EINE INSTALLATION DES WINDSHEIMER KÜNSTLERS GERHARD RIESSBECK AM ALTAR DER SPITALkIRCHE Gerhard Rießbeck hat als Meisterschüler bei Prof. Werner Knaupp an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg studiert und sich auf vielen Reisen in die Arktis und Antarktis mit der kargen Natur und dem besonderen, beinahe irrealen Licht der Polarregionen beschäftigt. Seine großformatigen Landschaftsbilder lenken den Blick des Betrachters auf die Erhabenheit, ja geradezu Sakralität außergewöhnlicher Naturräume. Die Installation Rießbecks in der Spitalkirche lädt die Besucher ein, selbst den Zusammenhängen zwischen Natur und Religion nachzuspüren. So 5.7. bis Di 3.11., Jagdschlösschen Eyerlohe BLATTSCHUSS UND HALALI Mit spitzer Feder gezeichnet: Bilder rund um das Thema Jagd und humor von Jörg Mangold bis Harald Klavinius. Sa bis Mi , Spitalkirche DIE GROSSE WEIHNACHTSKRIPPE VON NORBERT TUFFEK In den letzten zwei Jahren hat der aus Wendelstein stammende Holzbildhauer Norbert Tuffek seinen Krippenzyklus noch einmal erweitert. Erneut erstrahlt seine fränkische Krippe im barocken Glanz. Über 200 Figuren, zwölf Einzelszenen und das große Hauptbild im Chorraum laden zum Entdecken und Staunen ein. Sat 13th June to Sun 18th Oct, Spitalkirche KUNST UNTERM KIRCHENDACH an altar installation by Windsheim artist Gerhard Rießbeck Gerhard Rießbeck studied art under Prof. Werner Knaupp at the Academy of Fine Arts Nuremberg. On his extensive travels to the Arctic and Antarctic, he became fascinated with the rugged, wide-open landscapes and the special, almost otherworldly quality of the Arctic light. His largeformat landscape paintings emphasize the majesty sacrality even of nature. Rießbeck s installation at the Spitalkirche provokes contemplation of the relationships between nature and religion. Sun 5th July to Tues 3rd Nov, Jagdschlösschen Eyerlohe BLATTSCHUSS UND HALALI An exhibition of caricatures on the theme of hunting and humour from Jörg Mangold to Harald Klavinius. Sat 28th Nov to Wed 6th Jan 2016, Spitalkirche Norbert Tuffek s hand-carved nativity figures Over the past two years, Wendelstein-born artist Norbert Tuffek has further extended his muchadmired nativity landscape. Once again, his beautiful hand-carved figures will grace the Spitalkirche in Bad Windsheim for the Christmas period. Over 200 individual figures, twelve different scenes and one large main nativity will be on display in the choir. Vorträge Talks and lectures 16

17 Di 28.4., 19 Uhr, Kräuter-Apotheke BAUERNGÄRTEN VORSTELLUNGEN UND WIRKLICHKEIT Bunt und vielfältig bepflanzt, Gemüse und Blumen, abwechslungsreiche Ernährung für die Bauernfamilie so ist das Bild, das uns heute vom Bauerngarten vermittelt wird. Der Vortrag von Ökologin Renate Bärnthol befasst sich mit den Möglichkeiten, diese Vorstellungen anhand konkreter Beispiele zu überprüfen. Di 12.5., 19 Uhr, Kräuter-Apotheke MIGRATION UND INNOVATION: EIN ROTHENBURGER BLEIZUG VON 1721 Der Begleitvortrag zur Ausstellung Hammerhart mit Dr. Thomas Schindler (Volkskundler) stellt ein Beispiel für handwerklichen Technologietransfer in der Frühneuzeit vor. Di 9. 6., 19 Uhr, Kräuter-Apotheke JOHANNISKRAUT DIE ARZNEIPFLANZE DES JAHRES 2015 Dr. Johannes Gottfried Mayer (Leiter der Forschergruppe Klostermedizin an der Universität Würzburg) berichtet über diese interessante und schwierige Heilpflanze mit großer Tradition. Fr 19.6., 19 Uhr, Spitalkirche MALEN IM EIS DIE NATUR ALS INSPIRATIONSQUELLE Der Maler Gerhard Rießbeck reist seit vielen Jahren in die kälte Regionen der Erde, um Anregungen für seine Bilder zu finden. So begleitete er u. a. zwei Polarexpeditionen des Alfred-Wegener-Instituts auf dem Eisbrecher Polarstern als Expeditionsmaler. Lichtbildervortrag mit Gerhard Rießbeck. Tues 28th April, 7pm, Kräuter-Apotheke Farmhouse gardens myth and reality Rich and colourful, with flowers and vegetables providing a varied and wholesome diet for the farmer s family this is how we now think of a typical farmhouse garden. This talk by ecologist Renate Bärnthol looks at how this image compares with real-life examples. Tues 12th May, 7pm, Kräuter-Apotheke Migration and innovation: a Rothenburg glazier s vice from 1721 This lecture accompanies the Hammerhart exhibition of historic tools. Ethnologist Dr Thomas Schindler uses the example of a specific tool to illustrate technology transfer in early modern Europe. Tues 9th June, 7pm, Kräuter-Apotheke St John s Wort medicinal plant of the year 2015 In this talk, medical historian Dr Johannes Gottfried Mayer (head of the research group for monastic medicine at Würzburg University) focuses on the long history of this interesting and controversial medicinal plant. Fri 19th June, 7pm, Spitalkirche Painting the ice nature as a source of inspiration The painter Gerhard Rießbeck has spent many years travelling the Earth s polar regions in search of inspiration for his work, including as expedition artist on the research vessel Polarstern on two polar expeditions by the Alfred Wegener Institute. Slideshow presentation by the artist. 17

18 Di 22.9., 19 Uhr, Kräuter-Apotheke WERKZEUGE ALS ZUNFTZEICHEN Symbolische Kommunikation im alten Handwerk - Begleitvortrag zur Ausstellung Hammerhart mit Volkskundler Dr. Thomas Schindler. Di , 19 Uhr, Kräuter-Apotheke BÄUERLICHES LEBEN AUF DER BURG Das Leben auf einer Burg war früher weit weniger romantisch und waffenstarrend als in Filmen und Romanen meist dargestellt. Mit seinen oft zahlreichen Scheunen und Stallungen glich die Burg mehr einem großen Bauernhof. Dr. Daniel Burger (Referent am Staatsarchiv Nürnberg und Burgenforscher) greift diesen Aspekt auf und stellt einige Burganlagen aus der Region um Nürnberg vor. Di , 19 Uhr, Kräuter-Apotheke...DASS ICH FAST WIE EIN GEFANGENER HABE LEBEN MüSSEN DER BAYREUTHER LEIBARZT PETER CHRISTIAN WAGNER ( ) Der in der Universitätsbibliothek Erlangen überlieferte Briefwechsel zwischen Peter Christian Wagner und dem Nürnberger Arzt Christoph Jacob Trew ( ) gibt Einblick in das Leben eines Arztes am Bayreuther Hof der Markgräfin Wilhelmine: ein Leben im Spannungsfeld zwischen höfischen Pflichten und den eigenen gelehrten Ambitionen. Vortrag mit Historikerin Dr. Susanne Grosser. Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Tues 22nd Sept, 7pm, Kräuter-Apotheke Tools in medieval guild signs Medieval craftsmen and the importance of signs and symbols as a means of communication. Lecture to accompany the Hammerhart exhibition of historic tools. With ethnologist Dr Thomas Schindler. Tues 20th Oct, 7pm, Kräuter-Apotheke Everyday life in a medieval castle Life in a castle in the Middle Ages was not quite as romantic and swashbuckling as films and stories suggest. With their plethora of utilitarian buildings, barns and stables, most castles rather resembled large fortified farmsteads. In this illustrated talk, Dr Daniel Burger, castle expert and archivist at the Nuremberg State Archive, explores this aspect by looking at several examples from the Nuremberg region. Tues 17th Nov, 7pm, Kräuter-Apotheke I had to live almost like a prisoner letters by the Bayreuth physician Peter Christian Wagner ( ) An exchange of letters, held at Erlangen University Library, between the two physicians Peter Christian Wagner and Christoph Jacob Trew ( ) offers insights into the life of a physician at the court of Wilhelmine of Prussia, Margravine of Brandenburg-Bayreuth a life torn between personal career ambitions and courtly duties. A talk by historian Dr Susanne Grosser. All talks and lectures are free of charge. Please note that all these events are in German. Spitalkonfekt Spitalkonfekt 18

19 Sa 25.4., 19 Uhr KLANG DER WORTE Die elf Choralvorspiele von Johannes Brahms entfalten mit der faszinierenden Klanglichkeit der Orgel in der Museumskirche ihre anrührende Wirkung und versprechen einen besonderen Konzertabend. Demgegenüber stehen Improvisationen, welche die alten Melodien in ein neues, spannendes Licht setzen. Orgel: Luisa Rapa (Rumänien) und Martin Sturm (Gewinner der International Organ Improvisation Competition 2013 St. Albans), beide Studenten der Hochschule für Musik in Würzburg. So 21.6., 17 Uhr MUSIK AUS FRÄNKISCHEN SPITALKIRCHEN Das Programm stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. Fr 18.9., 19 Uhr KUNSTGESCHICHTE TRIFFT THEOLOGIE EIN KUNSTGESPRÄCH ZUR INSTALLATION GERHARD RIESSBECKS IM ALTARRAUM DER SPITALKIRCHE Der Kunsthistoriker Helmut Braun, Kirchenrat am Münchner Landeskirchenamt, und die Pfarrerin Dr. Ulrike Schorn, theologische Referentin des Museums Kirche in Franken, kommen in der Spitalkirche zu einem wissenschaftlichen Austausch über das dort präsentierte Gemälde Gerhard Rießbecks zusammen. Dass beide dabei hinsichtlich ihrer Betrachtungsweise von ihrer jeweiligen Fachrichtung geprägt sind, ist beabsichtigt und vermag ganz neue Perspektiven zu eröffnen. Die Besucher sind eingeladen, sich in dieses Kunstgespräch einzubringen und so für sich selbst neue Zugangswege zur Kunst zu entdecken. Sat 25th April, 7pm KLANG DER WORTE (The Sound of Words) The moving beauty of Johannes Brahms Eleven Chorale Preludes performed on the organ of the Spitalkirche will make for a remarkable concert experience. The original version is then followed by improvisations casting the classic themes in a fascinating new light. Organists: Luisa Rapa (Romania) and Martin Sturm (2013 winner of the International Organ Improvisation Competition in St Albans), both students at the University of Music Würzburg. Sun 21st June, 5pm Music from Franconian Hospital Churches Programme to be announced. Fri 18th Sept, 7pm Art History Meets Theology an art talk about Gerhard Rießbeck s altar installation at the Spitalkirche The art historian Helmut Braun, church council member at the Landeskirchenamt Munich, and Pastor Dr Ulrike Schorn, theological advisor to the Musem Church in Franconia, will be discussing artist Gerhard Rießbeck s work exhibited at the Spitalkirche. As scholars from different fields, their contrasting viewpoints promise to add an interesting new dimension to the work. The audience is invited to join the discussion and thus open up opportunities to expand their own art experience. 19

20 Sa 19.9., 20 Uhr MUSIK AUS FRÄNKISCHEN SPITALKIRCHEN MODEST MUSSORGSKY: BILDER EINER AUSSTELLUNG Der Komponist Hans-Karsten Raecke hat den berühmten Zyklus für ein Ensemble von sieben Vokalsolisten und zwei Masterkeyboards arrangiert und mit eigenen Texten versehen. Herausforderung und Motivation, die Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky einer Neubearbeitung zu unterziehen, war, dieses instrumentale Werk der musikalischen Weltliteratur für die Chorarbeit zu erschließen. Die Melodiekraft der einzelnen Teile schrie förmlich nach Textierung. Es galt, den musikalischen Bildern durch passgerechte, inhaltlich und formal sorgfältig gearbeitete Gedichte neue, erweiternde Assoziationsräume hinzuzufügen. Dabei kommen sprachgestaltende Kriterien heutiger und traditioneller Lyrik zur Anwendung. (Hans-Karsten Raecke) Sa , 19 Uhr 3. MKF POETRY SLAM POESIE STATT PREDIGT Nature and God ist das Motto des diesjährigen Poetry Slams in der Spitalkirche. Die Texte sollen einen Bezug zum Motto haben oder sich allgemein mit Sinnstiftung, Glaube, Liebe, Gott oder Kirche beschäftigen. Ob Prosa oder Lyrik, ob lustig oder kritisch, all das entscheiden die Teilnehmer selbst. Durch den Abend führt der zweifache fränkische Meister des Poetry Slams Michael Jakob. Sat 19th Sept, 8pm Music from Franconian Hospital Churches Modest Mussorgsky: Pictures at an Exhibition The composer Hans-Karsten Raecke has arranged Mussorgsky s famous cycle for an ensemble of seven vocalists and two master keyboards. This also involved writing his own lyrics for the vocalisation. The challenge and motivation for me, in rearranging Modest Mussorgsky s Pictures at an Exhibition, was to make this important instrumental piece accessible for choir work. In their melodic strength, the set s individual components were virtually crying out to be cast into words. So I felt compelled to offer further space for interpretation and free association through carefully crafted lyrics that, in both form and content, complement the imagery evoked by the music. In doing so, I drew on modern and traditional elements of poetic expression. (Hans-Karsten Raecke) Sat 17th Oct, 7pm 3rd MKF Poetry Slam Poesie statt Predigt (Poetry in place of a sermon) Nature and God is the motto of this year s Poetry Slam at the Spitalkirche. All submissions should relate to this motto or respond in some form to themes like faith, love, god, church and making sense of the world. Prosaic or poetic, humorous or poignant, the style is entirely up to each participant. Michael Jacob, twice winner of the Franconian Poetry Slam, will guide through the evening. 20

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often

present progressive simple present 1. Nach Signalwörtern suchen 2. Keine Signalwörter? now today at this moment just now never often Teil 1 simple present oder present progressive 1. Nach Signalwörtern suchen Sowohl für das simple present als auch für das present progressive gibt es Signalwörter. Findest du eines dieser Signalwörter,

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Wurzer s Pumpkin Farm. Austria

Wurzer s Pumpkin Farm. Austria Case Study Marketing Wurzer s Pumpkin Farm. Austria Dr. Andrea Grimm Dr. Astin Malschinger CONTENTS CASE STUDY Pumpkin Farm: Wurzer in Lower Austria, Austria Authors: Dr. Andrea Grimm, Dr. Astin Malschinger

Mehr

Der Kunst ein Fest Celebrate Art!

Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Der Kunst ein Fest Celebrate Art! Raumvermietung & Veranstaltungen GenieSSen. Erleben. Tagen Function Rental & Private and Corporate Events enjoy. experience. meet Fürstlich tafeln. Bieten Sie Ihren Gästen

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Heisenberg meets reading

Heisenberg meets reading Heisenberg meets reading Gregory Crane Professor of Classics Winnick Family Chair of Technology and Entrepreneurship Adjunct Professor of Computer Science Editor in Chief, Perseus Project January 12, 2013

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

The No. 1 in Europe!

The No. 1 in Europe! Besucherinformation Visitor information The No. 1 in Europe! 36 th International Amateur Radio Exhibition with HAMtronic, 62 nd DARC Lake Constance Meeting 36. Internationale Amateurfunk-Ausstellung mit

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Equipment for ball playing

Equipment for ball playing pila1 82 pila2 83 sphaera 84 Ballspielanlagen Equipment for ball ing Mit den stilum-spielgeräten für Sand, Wasser und Luft punkten Sie in jeder Altersgruppe. So lässt unser Sandbagger tollo die Herzen

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER

TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER TIMM RAUTERT GERHARD RICHTER IM ATELIER Der Mensch und seine Arbeitswelt stellt ein zentrales, Thema Timm Rauterts dar, das sich wie ein roter Faden durch sein fotografisches Werk zieht. Dabei zeigt Rautert

Mehr

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben?

Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? Wie bekommt man zusätzliche TOEFL-Zertifikate? Wie kann man weitere Empfänger von TOEFL- Zertifikaten angeben? How do I get additional TOEFL certificates? How can I add further recipients for TOEFL certificates?

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche?

und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? und E - Commerce Chance oder Bedrohung für die FMCG-Branche? Oliver Koll Europanel, London 1 1 E-Commerce bei Lebensmitteln: (k)ein Markt? 2 E-Commerce-Modelle in der FMCG-Branche 3 Anregungen zur Gestaltung

Mehr

Die neue Musikbibliothek Stuttgart - Konzeption und Angebote. Foto: Uwe Ditz / Landeshauptstadt Stuttgart

Die neue Musikbibliothek Stuttgart - Konzeption und Angebote. Foto: Uwe Ditz / Landeshauptstadt Stuttgart Die neue Musikbibliothek Stuttgart - Konzeption und Angebote Foto: Uwe Ditz / Landeshauptstadt Stuttgart The Place New urban quarter Controversial urban development Grand opening: October 2011 Foto: Landeshauptstadt

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany

PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany PRESS CONFERENCE ITB BERLIN 2014 Israel Government Tourist Office in Germany Director: Uri Sharon PR: Henriette Pansold E-mail: info@goisrael.de 1 Objectives for 2014 Israel as a Top 10 middle length destination

Mehr

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln:

Du hast schon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Fragen mit do/doe Du hat chon einige Möglichkeiten kennen gelernt, um einen Satz in eine Frage zu verwandeln: Bp.: We can play football in the garden. Can we play football in the garden? I mut learn the

Mehr

Alsfeld Deutschland. Es sei im Hause jedes Zimmer ein Wohlfühlort für heut und immer. Horst Winkler. www.esmerhotel.de

Alsfeld Deutschland. Es sei im Hause jedes Zimmer ein Wohlfühlort für heut und immer. Horst Winkler. www.esmerhotel.de Alsfeld Deutschland Es sei im Hause jedes Zimmer ein Wohlfühlort für heut und immer. Horst Winkler www.esmerhotel.de Herzlich Willkommen Das dieses Jahr neu renovierte Hotel Esmer "Zur Erholung" liegt

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW

Kölner Straße 167, 53840 Troisdorf, NRW GeoDH Kurs und Workshop Geothermische Fernwärme - eine saubere und zukunftsfähige Wärmeversorgung Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 Mittwoch, 26.11.2014, 10:00-16:00 in der Stadthalle Troisdorf, Seminarraum

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg

36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg 36. Symposium für Forschungspreisträger 3. bis 6. April 2008 Hotel Residenzschloss Bamberg Sekretariat der Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH) Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn Telefon: 0228 / 833-174 Fax:

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Einstufungstest ENGLISCH

Einstufungstest ENGLISCH Einstufungstest ENGLISCH Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.: Handy: Tel. privat: e-mail: Datum: Wie viele Jahre Vorkenntnisse haben Sie in Englisch? Wo bzw. an welchen Schulen haben

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

German Section 28 - Online activitites

German Section 28 - Online activitites No. 01 Das Wetter The weather Ich bin nass. Mir ist heiß. Mir ist kalt. Hilfe! I'm wet. I'm hot. I'm cold. Help! No. 02 Memoryspiel Memory game Mir ist heiß. I'm hot. Mir ist kalt. I'm cold. Ich bin nass.

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark

kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark kraxlerei Kletterhalle Zell am See indoor hochseilpark 5700 Basecamp» 1.500 qm 2 Kletterhalle 1.500 qm 2 climbing hall» mehr als 100 Routen more than 100 routes» Outdoor Vorstiegskletterbereich outdoor

Mehr

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

CLASSIC LINE Überall. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg photographs: andreas brücklmair_ brochuredesign: holger oehrlich CLASSIC LINE Überall ein Lieblingsstück. All-time favourite. müller möbelfabrikation GmbH & Co. KG Werner-von-Siemens-Str. 6 D-86159 Augsburg

Mehr

ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM

ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM ADVENTURE GUIDE WINTER DIREKT BUCHEN IM Q! HOTEL MARIA THERESIA Q! RESORT HEALTH & SPA WWW.LOOCK-HOTELS.COM WEEKLY PROGRAM Every Monday: Snowshoe hike Pure nature Price pp 55 incl. Hiking guide, equipment

Mehr

Special shower enclosure - Sonderprodukte

Special shower enclosure - Sonderprodukte In order to face increasing needs of particular on size items for specific destination as Hotel, Motorhome/Caravan, Holiday cruiser, Beauty farm, old and disabled people Supplies, samo has developed a

Mehr

Werbung. Advertising

Werbung. Advertising Werbung Advertising Als Veranstalter oder Aussteller der MESSE DRESDEN möchten wir Sie unterstützen, um Ihre Präsenz zu optimieren und die Aufmerksamkeit gezielt auf Ihre Veranstaltung oder Ihren Messestand

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

GQS BW Gesamtbetriebliche Qualitäts-Sicherung

GQS BW Gesamtbetriebliche Qualitäts-Sicherung GQS BW Gesamtbetriebliche Qualitäts-Sicherung für landwirtschaftliche Unternehmen in Baden-Württemberg GQS BW Whole farm quality assurance for agricultural enterprises in Baden-Württemberg 1 2 GQS BW ist

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

The experience of the Great World War between digital sources and family memories

The experience of the Great World War between digital sources and family memories The experience of the Great World War between digital sources and family memories The Vittoriano in Rome In 1878, at the death of Victor Emanuel II, who had assumed the title of king of Italy in 1861 with

Mehr

Gastfamilienbogen Host Family Information

Gastfamilienbogen Host Family Information Gastfamilienbogen Host Family Information Bitte füllen Sie den Bogen möglichst auf englisch aus und senden ihn an die nebenstehende Adresse. Persönliche Daten Personal Information Familienname Family name

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email:

1. Personal data First name and family name: Address: Street: Post code and place: Phone (landline): Mobile phone: email: GAPP 2015 / 2016 German American Partnership Program Student Information Form recent passport photo (please glue photo on application form, do not staple it!) 1. Personal data First name and family name:

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr