@HOME Annual Report 2000

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "@HOME Annual Report 2000"

Transkript

1 @HOME Annual Report 20

2 @HOME Annual Report 20

3 Annual Report 20

4 LANG &

5 WIR STARTEN IN DIE ZUKUNFT MIT UNSEREN PARTNERN UND KUNDEN ON OUR WAY TO THE FUTURE WITH OUR PARTNERS AND CUSTOMERS Die intelligente Verknüpfung verschiedener Geschäftsfelder, die Bereitstellung neuer und außergewöhnlicher Produkte sowie die konsequente Nutzung modernster Kommunikationsmedien haben die Lang & Schwarz Gruppe zum Marktführer im außerbörslichen Wertpapierhandel gemacht. Besonders die ständige Erweiterung unseres Produkt-Portfolios wird im Markt sehr positiv aufgenommen. So wurden von uns allein bis März 21 über 5 Optionsscheine und mehr als 60 Discountzertifikate emittiert. Als ideale Ergänzung zu unserem Angebot von über 1.3 Aktienwerten aus aller Welt. Auch die Zugriffe auf das»quotecenter«von Lang & Schwarz sprechen eine deutliche Sprache: Im Jahr 20 lagen sie im Monatsdurchschnitt bei mehr als 20,5 Millionen. Das überzeugt neben dem hervorragenden Service immer mehr Partner und Anleger. Einige von ihnen stellen sich auf den nächsten Seiten vor: Protagonisten unserer E-world, Kunden und Partner von Lang & Schwarz. Menschen, die vom Angebot der Lang & Schwarz AG rundum überzeugt sind und sie begeistert nutzen. Das zeigt, daß sich unsere Idee am Markt durchsetzt. Begleiten Sie uns also jetzt auf einer Reise durch die e-world von Lang & Schwarz. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen! Intelligent linking of different business areas, provision of new and unusual products, and consistent utilisation of state-of-the-art communications media have made the Lang & Schwarz Group the market leader in over-thecounter securities trading. In particular, the constant epansion of our product portfolio has made a very positive impression on the market. As of March 21 we had issued over 5 stock purchase warrants and more than 60 discount certificates as an ideal supplement to our offering of over 1,3 stocks from around the world. The number of hits in the Lang& Schwarz QuoteCenter also sends a clear message in 20, they averaged at over 20.5 million per month. That is just the kind of performance in addition to outstanding service that is convincing more and more partners and investors. Some of them will be introducing themselves on the following pages; protagonists of our E-world, customers and partners of Lang & Schwarz, people who are completely convinced about the offerings of Lang & Schwarz AG and who use them enthusiastically. This shows that our idea has taken hold in the marketplace. Join us now on a journey through the e-world of Lang & Schwarz. Have fun!

6 Vorwort des Vorstandes_012 Bericht des Aufsichtsrates_018 Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat_022 A Word from the Board of Directors_013 Report of the Supervisory Board_019 Members of Managing and Supervisory Board_023 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach IAS_025 Konzernbilanzen 20, 19_026 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_030 Anhang_036 Bestätigungsvermerk_102 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by IAS_025 Balance Sheet 20, 19_028 Income Statement_031 Notes to the Financial Statements_037 Audit Certificate_103 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach HGB_107 Lagebericht_108 Jahresbilanz_142 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_146 Anhang_150 Bestätigungsvermerk_184 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by HGB_107 Management Report_109 Balance Sheet_144 Profit and Loss Account_148 Notes_151 Audit Certificate_ Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG nach HGB_189 Lagebericht_190 Jahresbilanz_220 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_224 Anhang_226 Bestätigungsvermerk_264 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG by HGB_189 Management Report_191 Balance Sheet_222 Profit and Loss Account_225 Notes_227 Audit Certificate_265 Impressum_268 Imprint_268

7 Vorwort des Vorstandes_012 Bericht des Aufsichtsrates_018 Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat_022 A Word from the Board of Directors_013 Report of the Supervisory Board_019 Members of the Managing and Supervisory Board_023 Intro Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach IAS_025 Konzernbilanzen 20, 19_026 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_030 Anhang_036 Bestätigungsvermerk_102 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by IAS_025 Balance Sheet 20, 19_028 Income Statement_031 Notes to the Financial Statements_037 Audit Certificate_103 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach HGB_107 Lagebericht_108 Jahresbilanz_142 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_146 Anhang_150 Bestätigungsvermerk_184 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by HGB_107 Management Report_109 Balance Sheet_144 Profit and Loss Account_148 Notes_151 Audit Certificate_185 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG nach HGB_189 Lagebericht_190 Jahresbilanz_220 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_224 Anhang_226 Bestätigungsvermerk_264 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG by HGB_189 Management Report_191 Balance Sheet_222 Profit and Loss Account_225 Notes_227 Audit Certificate_265 Impressum_268 Imprint_268

8 012 INTRO VORWORT DES VORSTANDES A WORD FROM THE BOARD OF DIRECTORS INTRO 013 Liebe Aktionäre, Dear Shareholders, diejenigen unter Ihnen, die sich aktiv mit der Geldanlage in Aktien beschäftigen, wissen es aus eigener Erfahrung, die anderen haben es den Medien entnommen: Das Börsenjahr 20 war insgesamt ein ausgesprochen schwieriger Jahrgang. Nachdem die relevanten Indices im Laufe des ersten Quartals 20 noch vielfach neue historische Höchststände erklimmen konnten, setzte ab dem 2. Quartal 20 eine gegenläufige Kursbewegung ein, die sich treffend mit»crash auf Raten«beschreiben läßt. Viele Werte der»new Economy«haben in dieser Zeit 90 % und mehr ihres Kurswertes verloren. Wir selbst haben aufgrund dieser Entwicklungen unseren eigentlich für den Herbst geplanten Börsengang verschoben. So verwundert es insgesamt auch nicht, dass das Geschäftsergebnis der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG mit Beginn des 2. Quartals 20 deutlich hinter unseren und Ihren Erwartungen zurückgeblieben ist. Die Gewinn-und-Verlust- Rechnung dieses Geschäftsberichts belegt dies. Angesichts des schwierigen Geschäftsverlaufs schlagen Vorstand und Aufsichtsrat vor, für das Geschäftsjahr 20 eine unveränderte Dividende in Höhe von 0,20 Euro pro Aktie auszuschütten. Wegen der gegenüber dem Geschäftsjahr 19 gestiegenen Anzahl der im Umlauf befindlichen Aktien, steigt damit die Dividendensumme von auf Those of you who actively invest in stocks know it from your own eperience; the others have heard it from the media: overall the year 20 was a particularly difficult year on the stock echanges. After the relevant indices had reached a series of new historic highs in the course of the first quarter of 20, the second quarter of 20 witnessed the start of retrograde price movements that are described well by the term crash by instalments. During this period, many stocks of the New Economy lost 90 % and more of their value. Because of these developments, we postponed our own IPO, which had been planned for the autumn. All in all then it is no wonder that the business results of Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG remained well below our and your epectations after the start of the 2nd quarter of 20. This is demonstrated by the income statement in this annual report. Considering this difficult business development, the Managing Board and Supervisory Board propose paying an unchanged dividend of Euro 0.20 per share for fiscal year 20. Because of the higher number of shares in circulation compared to fiscal year 19, the total dividend will rise from Euro 520,0 to Euro 629,2.

9 014 INTRO VORWORT DES VORSTANDES A WORD FROM THE BOARD OF DIRECTORS INTRO 015 Auch wenn wir beim Ergebnis nicht die Ziele erreichen konnten, die wir uns gesteckt hatten, bleibt dennoch festzuhalten, daß das hinter uns liegende Geschäftsjahr 20 ein durchaus erfolgreiches Jahr für die Lang & Schwarz Gruppe darstellt. Im Februar 20 übernahmen wir im Zuge einer Kapitalerhöhung 85 % der Anteile an der First IPO AG. Obwohl wir im Geschäftsjahr 20, nicht zuletzt aufgrund des schwierigen Marktumfeldes, noch kein Unternehmen an die Börse begleiten konnten, haben wir uns dennoch erfolgreich in diesem Marktsegment positioniert und zahlreiche Kontakte knüpfen können, die bei entsprechender Börsenverfassung zu IPOs führen werden. Im April 20 nahm dann der Internetbroker pulsiv AG, den wir gemeinsam mit dem Bankhaus HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA und der Heyde AG gegründet hatten, seinen Geschäftsbetrieb auf. Kurze Zeit später konnten wir mit der HUK Coburg Gruppe einen weiteren potenten Gesellschafter für die pulsiv AG gewinnen. Die Anteile, die wir in diesem Zusammenhang an die HUK Coburg Gruppe verkauft haben, bescherten uns einen nicht unerheblichen Gewinn. Ebenfalls im April 20 haben wir mit der Emission von Optionsscheinen und anderen Derivaten, wie z. B. Discount- und Basketzertifikaten, begonnen und die Angebotspalette in den verbleibenden Monaten des Geschäftsjahres 20 kontinuierlich erweitert. Mittlerweile ist die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG zu einer festen Größe in diesem hartumkämpften Markt geworden. Unser Marktanteil liegt mit ca. 2 % zum Ende des Geschäftsjahres deutlich über unseren Erwartungen. Die bereits im Juli 20 initiierten Gespräche mit der Börse Düsseldorf und vwd finden in diesem Geschäftsjahr mit der Gründung der Quotri AG und der Inbetriebnahme des gleichnamigen Handelssystems an der Börse Düsseldorf ihren erfolgreichen Abschluß (voraussichtlich Ende des 2. Quartals 21). Dieses Ergebnis stellt für mich persönlich den zwischenzeitlichen Höhepunkt unserer noch relativ jungen Unternehmensgeschichte dar. Zusammenfassend betrachtet bringt der Markt, sowohl seitens der Privatkundschaft als auch seitens der Emittenten und Institutionen, unserem Unternehmen, seinen Mitarbeitern und Leistungen eine hohe Wertschätzung entgegen. Diese Wertschätzung ist der mit Abstand größte Erfolg des abgelaufenen Geschäftsjahres. Even though we were not able to achieve our earnings goals, we can still say that fiscal year 20 was a successful year for the Lang & Schwarz Group. In February 20, in connection with a capital increase, we took over an 85% share in First IPO AG. Although, due in part to the difficult market environment, we were not able to support any companies in their IPOs in fiscal year 20, we have still been able to position ourselves successfully in this market segment and to establish numerous contacts, which will lead to IPOs when the state of the echanges is suitable. The Internet broker pulsiv AG, which we had founded together with the banking firm of HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA and Heyde AG, began business operations in April 20. A short time later we were able to acquire the HUK Coburg Group as another potent investor for pulsiv AG. The shares that we sold to the HUK Coburg Group in this contet provided us with a not insubstantial profit. Also in April 20 we started issuing stock purchase warrants and other derivatives, such as discount and basket certificates, and continued to epand the product range throughout the remaining months of fiscal year 20. In the meantime, Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG has become a fied parameter in this hotly contested market. At about 2 %, our market share at the end of the fiscal year is well above our epectations. This year, the talks initiated in July 20 with the Düsseldorf echange and vwd reached a successful conclusion with the founding of Quotri AG and the start-up of the trading system of the same name on the Düsseldorf echange (planned for the end of the 2nd quarter of 21). For me personally, this represents the current high point of our still relatively young corporate history. Viewed as a whole, the market, both from the perspective of private customers and from that of the issuers and institutions, has great respect for our company, its employees, and its services. This appreciation is by far the greatest success of the fiscal year just ended.

10 016 INTRO VORWORT DES VORSTANDES A WORD FROM THE BOARD OF DIRECTORS INTRO 017 In diesem Sinn sehen Vorstand und Mitarbeiter auch die Beteiligung der Spütz Gruppe The Board and employees also view the participation of the Spütz Group in the same und freuen sich außerdem über das Engagement des Bankhauses M.M. Warburg & CO. KGaA. way and are also pleased at the involvement of the banking firm of M.M. Warburg & CO. Bereits im vergangenen Jahr waren unsere Marketingbemühungen gezielt auf die KgaA. Erhöhung unserer Markenbekanntheit gerichtet. Daß die Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Even starting with last year, our marketing efforts were aimed at increasing the aware- heute als Synonym für professionelles Internetbrokerage gilt, ist unter anderem auch ein ness of our brand. The fact that Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG is now viewed as a Erfolg der aufmerksamkeitsstarken Kampagne um Cindy Cyber, die sowohl bei den Mitarbei- synonym for professional Internet brokerage, is among other things a success of the attention- tern als auch bei unseren Partnern und Kunden auf breite Zustimmung stieß. getting Cindy Cyber campaign, which met with great approval both from employees and Lang & Schwarz das sind die E-World Broker! from our partners and customers. Lang & Schwarz the E-World Brokers! Auch in diesem Jahr werden wir die Kommunikationsmaßnahmen fortsetzen, um weitere This year, too, we will continue our communications measures in order to motivate Interessenten für unseren Service zu gewinnen. Unseren bestehenden Kunden und Partnern additional interested parties to take advantage of our services. Accordingly we want to möchten wir dementsprechend auch einen Teil dieses Geschäftsberichts widmen: Auf den dedicate a portion of this annual report to our eisting customers and partners: on the follow- folgenden Seiten stellen sich Ihnen die Nutzer unserer E-World vor. Menschen und ihre Gedan- ing pages the users of our E-World will introduce themselves to you. People and their ken. Die Basis für unseren weiteren Erfolg! thoughts. The basis for our continued success! Lang & Schwarz»at home«! Viel Spaß bei der Lektüre! Lang & Schwarz at home! Have fun reading! Mein besonderer Dank gilt zum Abschluß unseren Partnern und Kunden, unseren Aktio- In closing I wish to epress my particular gratitude to our partners and customers, our nären und Mitarbeitern. Ohne sie wäre und ist die kontinuierliche Weiterentwicklung der shareholders, and our employees. Without them the continued development of the Lang & Lang & Schwarz Gruppe nicht möglich. Sie stellen jenseits aller nackten Zahlen und Fakten Schwarz Group could not and would not be possible. They represent beyond all naked facts den eigentlichen, den substantiellen Wert unseres Unternehmens dar. and figures the real, the substantive value of our company. Es grüßt Sie Yours sincerely, Ihr Jörg Schwarz Jörg Schwarz Chairman of the Board of Directors Vorsitzender des Vorstands der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG

11 018 INTRO BERICHT DES AUFSICHTSRATS REPORT OF THE SUPERVISORY BOARD INTRO 019 Im Geschäftsjahr 20 hat der Aufsichtsrat acht Sitzungen abgehalten, an In fiscal year 20, the Supervisory Board held eight meetings, in which the denen auch der Vorstand teilgenommen hat. Im Rahmen dieser Sitzungen hat sich der Auf- Managing Board also participated. At these meetings the Supervisory Board informed itself sichtsrat über allgemeine und aktuelle Fragen rechtlicher, wirtschaftlicher und geschäftspoliti- in depth about general and current matters of legal, economic, and business policy and about scher Art sowie über die laufende Geschäftsentwicklung der Gesellschaft ausführlich unter- the ongoing business development of the company and also carried out its responsibilities richten lassen und so seine nach Gesetz und Satzung obliegenden Aufgaben wahrgenommen. under the law and Articles of Association. Erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang folgende Punkte, die im abgelaufenen In this connection, the following points, which were the subject of the discussions and Geschäftsjahr Gegenstand der Erörterungen und Beschlüsse des Aufsichtsrats waren: decisions of the Supervisory Board in the past fiscal year, deserve special mention: Bestellung von Herrn Andreas Raschdorf zum Vorstandsmitglied der Appointment of Mr Andreas Raschdorf as a member of the Managing Board of Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG, Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an der First IPO AG, Düsseldorf Acquisition of a majority interest in First IPO AG, Düsseldorf, Erwerb sämtlicher Anteile an der E-World-Broker GmbH, Düsseldorf Acquisition of all shares of E-World-Broker GmbH, Düsseldorf (vormals Bach Hülsberg Wertpapierhandelsgesellschaft mbh) (formerly Bach Hülsberg Wertpapierhandelsgesellschaft mbh), Änderung der Gesellschafterstruktur der Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG, Alteration of the corporate structure of Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG die durch den Erwerb einer Beteiligungen durch die Spütz Gruppe, Düsseldorf, caused by the acquisition of a participation by Spütz AG, Düsseldorf and the und durch das Bankhaus M.M. Warburg & CO. KGaA, Hamburg, hervorgerufen banking concern M.M. Warburg & CO KGaA, Hamburg, wurde Sales of shares in pulsiv AG, Düsseldorf, Veräußerung von Anteilen an der pulsiv AG, Düsseldorf Participation in start-up companies with the intention of supporting these Beteiligungen an Start-up-Unternehmen in der Absicht der Begleitung dieser businesses in their IPO, Gesellschaften bei ihrem Börsengang Eecution of two cash capital increases based on the principles of the authorisa- Durchführung von zwei Barkapitalerhöhungen auf der Grundlagen der dem Vor- tion issued to the Managing Board at the general shareholders meetings of stand im Rahmen der Hauptversammlungen vom bzw October 18 and 25 July 20. erteilten Ermächtigungen

12 020 INTRO BERICHT DES AUFSICHTSRATS REPORT OF THE SUPERVISORY BOARD INTRO 021 Darüber hinaus hat sich der Aufsichtsrat laufend über die wirtschaftliche Entwicklung im Furthermore the Supervisory Board kept itself informed about ongoing business Geschäftsjahr 20 unterrichtet. developments in fiscal year 20. Der vom Vorstand aufgestellte Jahresabschluß zum wurde unter Einbezieh- The annual financial statement prepared by the Managing Board as of 31 December ung der Buchführung sowie des Lageberichts der Gesellschaft von der Wirtschaftsprüfungs- 20, along with the accounting system and the annual report of the company, were audited gesellschaft Wollert-Elmendorff Deutsche Industrie-Treuhand GmbH, Düsseldorf, geprüft und by the auditing firm of Wollert-Elmendorff Deutsche Industrie-Treuhand GmbH, Düsseldorf, mit einem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehen. Das gleiche gilt für den vom and received their positive confirmation. The same applies to the consolidated financial state- Vorstand aufgestellten Konzernabschluß und Konzernlagebericht für das Geschäftsjahr 20. ment and consolidated annual report prepared by the Managing Board for fiscal year 20. Die Prüfungsberichte des Abschlußprüfers lagen dem Aufsichtsrat vor. The auditor s reports were available to the Supervisory Board. Der Aufsichtsrat hat seinerseits den Jahresabschluß, den Lagebericht und den Vorschlag For its part, the Supervisory Board checked the annual financial statement, the annual für die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 20 sowie den Konzernab- report, and the proposal for use of the net income available for distribution for fiscal year schluß und den Konzernlagebericht geprüft und in Aufsichtsratssitzungen mit dem Vorstand 20 as well as the consolidated financial statement and the consolidated annual report and und dem Abschlußprüfer erörtert. Der Abschlußprüfer hat ausführlich über Prüfungsplanung, discussed them with the Managing Board and the auditor of the financial statement at Prüfungsdurchführung und die Ergebnisse seiner Prüfungen berichtet sowie über den Vortrag meetings of the Supervisory Board. The auditor reported etensively on audit planning, ee- hinaus weiterführende Fragen zur Zufriedenheit des Aufsichtsrats beantwortet. cution, and results, and also answered questions going beyond the presentation to the Dem Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses und des Konzernjahresabschlusses satisfaction of the Supervisory Board. durch die Wollert-Elmendorff Deutsche Industrie-Treuhand GmbH tritt der Aufsichtsrat aufgrund Based on its own eamination, the Supervisory Board approved the results of the seiner eigenen Prüfungen ohne Einwendungen bei. audit of the annual financial statement and the consolidated annual financial statement by Der Aufsichtsrat billigt den vom Vorstand aufgestellten Jahresabschluss zum Wollert-Elmendorff Deutsche Industrie-Treuhand GmbH without any objections , womit dieser nach 172 AktG festgestellt ist. Dem Vorschlag des Vorstands für The Supervisory Board approves the annual financial statement of 31 December 20 die Gewinnverwendung schließt sich der Aufsichtsrat an. issued by the Managing Board, thereby making it official as provided in 172 AktG (German corporation law). The Supervisory Board joins in the proposal of the Managing Board for utilisation of profits. Düsseldorf, 26. April 21 Düsseldorf, 26 April 21 Vorsitzender des Aufsichtsrats Chairman of the Supervisory Board Jochen v. Ciriacy-Wantrup Jochen v. Ciriacy-Wantrup

13 022 INTRO INTRO 023 MANAGING BOARD MEMBERS OF THE SUPERVISORY BOARD _ Jörg Schwarz, President and Chief Eecutive Officer _ Thomas Lang Chairman of the Supervisory Board: _ Jochen von Ciriacy-Wantrup, banker, personally liable partner of Bankhaus Carl F. Plump & Co., Bremen MITGLIEDER DES AUFSICHTSRATES _ Andreas Raschdorf _ Günter Soubusta Deputy Chairman of the Supervisory Board: _ Aribert Lieske, ta consultant Member of the Supervisory Board: _ Paul Hagen, manager of the bank HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA, Düsseldorf Aufsichtsratsvorsitzender: MITGLIEDER DES VORSTANDES _Jochen von Ciriacy-Wantrup, Bankier, persönlich haftender Gesellschafter des Bankhauses Carl F. Plump & Co, Bremen _Jörg Schwarz, Vorsitzender _Thomas Lang _Andreas Raschdorf _Günter Soubusta Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender: _Aribert Lieske, Steuerberater Aufsichtsratsmitglied: _Paul Hagen, Geschäftsleiter des Bankhauses HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA, Düsseldorf

14 Vorwort des Vorstandes_012 Bericht des Aufsichtsrates_018 Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat_022 A word from the Board of Directors_013 Report of the Supervisory Board_019 Members of Managing and Supervisory Board_023 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach IAS_025 Konzernbilanzen 20, 19_026 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_030 Anhang_036 Bestätigungsvermerk_102 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by IAS_025 Balance Sheet 20, 19_028 Income Statement_031 Notes to the Financial Statements_037 Audit Certificate_ Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern nach HGB_107 Lagebericht_108 Jahresbilanz_142 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_146 Anhang_150 Bestätigungsvermerk_184 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG Konzern by HGB_107 Management Report_109 Balance Sheet_144 Profit and Loss Account_148 Notes_151 Audit Certificate_185 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG nach HGB_189 Lagebericht_190 Jahresbilanz_220 Gewinn-und-Verlust-Rechnung_224 Anhang_226 Bestätigungsvermerk_264 Lang & Schwarz Wertpapierhandel AG by HGB_189 Management Report_191 Balance Sheet_222 Profit and Account_225 Notes_227 Audit Certificate_265 Impressum_268 Imprint_268

15 KONZERNBILANZ 20 LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN NACH IAS 027 AKTIVA PASSIVA Vermögensgegenstände Anhang 1. Barreserve III Forderungen an Kreditinstitute III Forderungen an Kunden III Risikovorsorge III Handelsaktiva III Finanzanlagen III Sachanlagen III Immaterielle Vermögenswerte III Ertragsteueransprüche III Sonstige Aktiva III Verbindlichkeiten Anhang 1. Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten III Handelspassiva III Steuerrückstellungen III Sonstige Rückstellungen III Sonstige Passiva III Anteile anderer Gesellschafter 41 0 Eigenkapital 1. Gezeichnetes Kapital III Kapitalrücklage III Gewinnrücklagen Bilanzgewinn Eigene Anteile SIEHE KARTE 01

16 CONSOLIDATED BALANCE SHEET 20 LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN BY IAS 029 ASSETS LIABILITIES 31 Dec Dec 19 Assets Appendi 1. Cash reserves III. 1. 1, Accounts receivable from credit institutes III. 1. 9,392 12, Accounts receivable from customers III Provisions for risks III Business assets III ,125 1, Financial assets III. 5. 4,169 3, Tangible assets III. 6. 8,424 1, Intangible assets III Accrued income ta III. 7. 1, Other assets III ,154 20, Dec Dec 19 Liabilities Appendi 1. Liabilities to credit institutes III. 1. 8,871 1, Business liabilities III , Provisions for taes III , Other provisions III , Other liabilities III.12. 2,609 1,181 30,363 6, Minority interests 41 0 Shareholder equity 1. Subscribed capital III ,438 7, Capital reserves III ,034 5, Revenue reserves 1,031 1, Net income available for distribution Own shares ,750 13,923 50,154 20,342 SEE MAP 01

17 KONZERN GEWINN-UND-VERLUST-RECHNUNG 20 CONSOLIDATED INCOME STATEMENT LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN NACH IAS LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN BY IAS Gewinn-und-Verlust-Rechnung für die Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 20 nach den International Accounting Standards Consolidated Income Statement for the Period 1 January to 31 December 20 According to International Accounting Standards Anhang 1. Zinserträge Zinsaufwendungen Laufende Erträge aus Wertpapieren Risikovorsorge für das Kreditgeschäft 57 0 Finanzergebnis Provisionserträge Provisionsaufwendungen Provisionsergebnis III Erträge aus Handelsgeschäften Aufwendungen aus Handelsgeschäften Handelsergebnis III Ergebnis aus Finanzanlagen III Verwaltungsaufwand III Betriebsergebnis Sonstige betriebliche Erträge Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit Ertragsteuern auf das Ergebnis aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit III Jahresergebnis vor konzernfremden Gesellschaftern Auf konzernfremde Gesellschafter entfallender Verlust Jahresergebnis Gewinnvortrag Einstellungen in Gewinnrücklagen Bilanzgewinn III Appendi 1 Jan 31 Dec 20 1 Jan 31 Dec Interest income Interest paid Regular earnings from securities Provisions for risk for the credit business 57 0 Profit from financial transactions Commission earnings 17,281 7, Commissions paid 4,973 1,6 Profit from commission business III ,308 6, Earnings from business transactions 159,757 90, Epenses from business transactions 154,260 83,813 Profit from business transactions III ,497 6,2 9. Profit from financial investments III , Administrative epenses III ,795 9,383 Operating results 286 3, Other operating income Profit from normal business activities 861 3, Income ta on earnings from normal business activities III , Annual results before minority interests 119 1, Losses allocated to minority interests Annual results 151 1, Profit balance brought forward Transfers to revenue reserve 0 1, Net income available for distribution III Ergebnis pro Aktie Jahresüberschuß Durchschnittliche Anzahl ausgegebener Stückaktien Ergebnis pro Aktie in EUR (unverwässert) 0,05 0,67 Earnings per share: Annual net income 151 1,641 Average number of individual shares issued 2,857,339 2,465,0 Earnings per share in euros (undiluted) SIEHE KARTE 01 SEE MAP 01

18 »MIT MEINEM HANDY MACHE ICH NEBENBEI EIN PAAR HEISSE BÖRSENDEALS.«WITH MY MOBILE PHONE, I CAN DO A FEW HOT DEALS ON THE STOCK EXCHANGE WHENEVER I VE GOT A MINUTE. Es ist immer das gleiche: Die Tage sind viel zu kurz für all das, was man erledigen muß. Deswegen hab ich mir so ein WAP-Handy zugelegt. Damit kann ich nicht nur wichtige Infos aus der Firma abrufen; ich bin auch ruck, zuck im Internet. Und was noch besser ist: Mit meinem Handy und der DAB bank habe ich Zugriff auf das TradeCenter von Lang & Schwarz. Dort kann ich völlig unkompliziert in Echtzeit handeln. Und sofort zugreifen, wenn sich eine gute Gelegenheit bietet. Manche Chancen kommen eben nur einmal... It s always the same: the days are way too short for everything you have to get done. That s why I got myself a WAP mobile phone. Not only can I call up important information from the company; I can also get on the Internet in a flash. Even better: with my mobile phone and the DAB bank, I have access to the TradeCenter of Lang & Schwarz, where trading in realtime is as easy as pie. And I can jump in immediately wherever a good opportunity turns up. After all, some opportunities only knock once Carl Heinz Bohlen, junior partner of a forwarding company Carl Heinz Bohlen, Juniorchef einer Spedition

19 KONZERNEIGENKAPITALVERÄNDERUNGSRECHNUNG 20 STATEMENT OF CHANGE IN SHAREHOLDER EQUITY FOR LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN NACH IAS LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN BY IAS Konzerneigenkapitalveränderungsrechnung 20 nach IAS Statement of change in shareholder equity for 20 according to IAS Gezeichnetes Kapital- Gewinn Bilanz- Kapital rücklage rücklage gewinn Summe Stand Kapitalerhöhung Ausschüttungen Konzern-Jahresergebnis Eigene Anteile Subscribed Capital Surplus Net income avaicapital reserves reserves lable for distribution Total Status as of 1 Jan 20 7,158 5,113 1, ,923 Capital increases 2,280 3, ,201 Dividends paid Consolidated net income available for distribution Own shares Stand As of 31 Dec 20 9,437 9,029 1, ,750

20 KONZERNKAPITALFLUSSRECHNUNG 20 CONSOLIDATED CASH FLOW STATEMENT LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN NACH IAS LANG & SCHWARZ WERTPAPIERHANDEL AG KONZERN BY IAS Jahresüberschuß/-fehlbetrag vor Ertragsteuern Im Jahresüberschuß enthaltene zahlungsunwirksame Posten und Überleitung auf den Cashflow aus operativer Tätigkeit + Abschreibungen auf Gegenstände des Sachanlagevermögens und auf immaterielle Vermögensgegenstände (ohne Goodwill) sowie Wertberichtigungen auf Forderungen an Kunden / Veränderung anderer zahlungsunwirksamer Posten / Zunahme/Abnahme der Rückstellungen (ohne Steuerrückstellungen) /+ Gewinn/Verlust aus der Veräußerung von Gegenständen / Sonstige Anpassungen Zwischensumme Veränderung des Vermögens und der Verbindlichkeiten nach Korrektur um zahlungsunwirksame Bestandteile /+ Zunahme/Abnahme der Forderungen an Kunden /+ Zunahme/Abnahme Handelsaktiva /+ Zunahme/Abnahme anderer Aktiva / Zunahme/Abnahme der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten / Zunahme/Abnahme der Verbindlichkeiten gegenüber Kunden / Zunahme/Abnahme Handelspassiva / Zunahme/Abnahme anderer Passiva Erhaltene Zinsen und Dividenden Gezahlte Zinsen Gezahlte Ertragsteuern Cashflow aus operativer Tätigkeit Auszahlungen für den Erwerb von Finanz- und Sachanlagen Einzahlungen aus der Veräußerung von Sach- und Finanzanlagen Auszahlungen für den Erwerb von Tochterunternehmen 83 0 Cashflow aus Investitionstätigkeit Einzahlungen aus Kapitalerhöhungen Ausschüttungen Cashflow aus Finanzierungstätigkeit Finanzmittelbestand am Ende der Vorperiode Cashflow aus operativer Tätigkeit Cashflow aus Investitionstätigkeit Cashflow aus Finanzierungstätigkeit Effekte aus Änderungen des Konsolidierungskreises Finanzmittelbestand am Ende der Periode Finanzmittelbestand Barreserve Forderungen an Kreditinstitute Jan 31 Dec 20 1 Jan 31 Dec 19 Annual net income/loss before income taes 861 3,315 Items contained in the annual net income/loss that have no effect on payments and derivation of the cash flow from operational activities + Depreciation of tangible assets and intangible assets (not including goodwill) as well as adjustments for accounts receivable from customers 2, / Changes in other items that have no effect on payments 6, / Increase/decrease in provisions (not including provisions for taes) 1,575 2,044 /+ Profit/loss from sale of assets 2, / Other adjustments Subtotal 5,616 6,1 Change in assets and liabilities after correction for components that have no effect on payments /+ Increase/decrease in accounts receivable from customers /+ Increase/decrease in business assets 28,981 1,509 /+ Increase/decrease in other assets 1, / Increase/decrease in liabilities to credit institutes 7,802 1,349 +/ Increase/decrease in liabilities to customers / Increase/decrease in business liabilities 17, / Increase/decrease in other liabilities 1, Interest and dividends received Interest paid Income ta paid 1, Cash flow from operating activities 1,029 6,0 Payments made for acquisition of financial and tangible assets 10,786 4,809 + Payments received from the sale of tangible and financial assets 3,428 0 Payments made for acquisition of subsidiaries 83 0 Cash flow from investing activities 7,275 4,809 + Payments received from capital increases 6,201 6,493 Dividends paid Cash flow from financing activities 5,818 6,493 Financial resources at the end of the previous period 12,839 5,155 Cash flow from operating activities 1,029 6,0 Cash flow from investing activities 7,275 4,809 Cash flow from financing activities 5,818 6,493 Effects of changes in the consolidation group Financial resources at the end of the period 10,461 12,839 Financial resources Cash reserves 1,068 3 Accounts receivable from credit institutes 9,393 12,836 10,461 12,839

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007

Gewinn- und Verlustrechnung. in T. in T. Veränderung in % 01.01.-31.03.2007. Ergebnis je Aktie 01.01.-31.03.2008 01.01.-31.03.2007 Gewinn- und Verlustrechnung Notes 1.1.- Zinsüberschuss Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft Zinsüberschuss nach Risikovorsorge Provisionsüberschuss Ergebnis aus Sicherungszusammenhängen (1) (2) (3) 58

Mehr

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS *********

KNORR VENTURE CAPITAL GROUP, INC. FINANCIAL STATEMENTS ********* FINANCIAL STATEMENTS ********* DECEMBER 31, 2006 1 Claude Todoroff CPA, Inc. Certified Public Accountant 4707 Scott St. - Torrance, Ca. 90503-5345 - (310) 316-1405. Fax (310) 540-0782 Knorr Venture Capital

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Ariston Real Estate AG München. Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011

Ariston Real Estate AG München. Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA 31.12.2011 31.12.2010 31.12.2011 31.12.2010 A. Kurzfristige Vermögenswerte A. Kurzfristige Schulden I. Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente 1.165.091,05

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Financial Intelligence

Financial Intelligence Financial Intelligence Financial Literacy Dr. Thomas Ernst, Hewlett-Packard GmbH Welche Unternehmenskennzahlen gibt es? Was bedeuten sie? Wie kommen sie zustande? Wie hängen sie zusammen? Welche Rolle

Mehr

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10

Carsten Berkau: Bilanzen Solution to Chapter 10 Task 10.13: Cash Flow Statement, direct Method with Reconciliation (Kapitalflussrechnung, Direkte Methode mit Überleitungsrechnung) WARRENTON Ltd. is a company based on shares. At the time of incorporation

Mehr

Supplement. Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt am Main

Supplement. Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt am Main Supplement pursuant to Section 16 para. 1 of the German Securities Prospectus Act (Wertpapierprospektgesetz) dated 4 August 2015 to the base prospectuses of Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag

weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag 96 PORR Geschäftsbericht 2014 weniger Kapitalkosten = mehr Ertrag Konzernabschluss 2014 Nach International Financial Reporting Standards (IFRS) Konzern-Gewinnund Verlustrechnung in TEUR Erläuterungen 2014

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

Halbjahresabschluss der net mobile AG

Halbjahresabschluss der net mobile AG Halbjahresabschluss der net mobile AG für das 1. Halbjahr 1. Oktober 2005-31.März 2006 Geschäftsjahr 2005/2006 net mobile AG Zollhof 17 40221 Düsseldorf net mobile AG wächst im ersten Halbjahr um 71,5

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 15. Dezember 2010, 19.00-20.00 Uhr Name, Vorname Matrikel-Nr. Anmerkungen: 1. Diese Klausur enthält inklusive Deckblatt 8 Seiten.

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg JAHRESABSCHLUSS zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Bl LANZ zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH, Neubiberg AKTIVA 30.09.2013

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013

Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Vor Gewinnverwendung Beträge in TEUR Anhang* 31.12.2013 31.12.2012 AKTIVA Barreserve 1 895.755 380.497 Schuldtitel öffentlicher Stellen 2 48.000 Forderungen an Kreditinstitute

Mehr

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012

Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern. Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 Allgemeine Sparkasse OÖ Bank AG Konzern Halbjahresfinanzbericht per 30. Juni 2012 HALBJAHRESFINANZBERICHT I. Konzernhalbjahreslagebericht Seite 3 II. Verkürzter IFRS Halbjahreskonzernabschluss Seite 4

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Jahresabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für das Geschäftsjahr vom 01.10.2008 bis 30.09.2009 Seite 1 von 19 Bilanz zum 30.09.2009 AKTIVA A. Anlagevermögen 30.09.2009 30.09.2008 Immaterielle

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package

ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package ED/2011/7 Transition Guidance (Proposed amendments to IFRS 10) und EFRAG Draft Endorsement Advice Consolidation Package Peter Zimniok Öffentliche Diskussion Frankfurt, 5. März 2012-1 - DRSC e.v. / Peter

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

eurex rundschreiben 094/13

eurex rundschreiben 094/13 eurex rundschreiben 094/13 Datum: 14. Mai 2013 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Commerzbank AG: Kapitalerhöhung Kontakt:

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 >

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > 14 Die Angaben sind vorläufig und wurden vom Aufsichtsrat noch nicht gebilligt bzw. festgestellt. Vorläufiger Konzernabschluss 2014 1 Continental-Konzern Continental-Konzern

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

Franca Equity AG. Geschäftsbericht

Franca Equity AG. Geschäftsbericht Franca Equity AG Königswall 42 44137 Dortmund Internet: www.franca-equity-ag.de email: info@franca-equity-ag.de Tel: +49 152 33714232 Geschäftsbericht 2013 Rechtliche Grundlagen 1. Gesellschaftsrechtliche

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Six-month Financial Statements of net mobile AG

Six-month Financial Statements of net mobile AG Six-month Financial Statements of net mobile AG for the first six months October 1, 2005 - March 31, 2006 Financial Year 2005/2006 net mobile AG Zollhof 17 D-40221 Dusseldorf net mobile AG grew by 71.5%

Mehr

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR

HSH Real Estate AG. Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ. Hamburg AKTIVA. Summe TEUR. Vorjahr TEUR HSH Real Estate AG Hamburg Jahresabschluss zum 31.12.2007 BILANZ AKTIVA Vorjahr Summe Jahr Euro Summe Euro A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände Software 298.737,00 400 II. Sachanlagen

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003

StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003 StorageTek berichtet erneut eine Steigerung von Umsatz und Gewinn im dritten Quartal 2003 Eschborn, 22. Oktober 2003 - StorageTek, der Experte für Storage Services und Solutions, gab am 21. Oktober 2003

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

HALBJAHRESBERICHT SEMI-ANNUAL REPORT

HALBJAHRESBERICHT SEMI-ANNUAL REPORT HALBJAHRESBERICHT SEMI-ANNUAL REPORT 30. JUNI 2005 SPORTWETTEN DE. Aktiengesellschaft, München Wertpapier - Kennummer: 548 851 INHALT / TABLE OF CONTENTS Kennzahlen / Key Figures 3 An unsere Aktionäre

Mehr

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB)

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) Ecolutions Trading GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2010 AKTIVA 31.12.2010 Vorjahr EUR TEUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG, Hamburg

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Halbjahresabschluss mit Lagebericht 1. Januar 2005 bis zum 30.

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Halbjahresabschluss mit Lagebericht 1. Januar 2005 bis zum 30. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Halbjahresabschluss mit Lagebericht 1. Januar 2005 bis zum 30. Juni 2005 Der Halbjahresabschluss zum 30. Juni 2005 ist ungeprüft. INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Jahresabschluss 2010/2011 Wir trauern um unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Walter Schurmann * 23.9.1957 10.8.2011 der im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben ist.

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

Quartalsfinanzbericht Q1/2013. des TELES Konzerns. (IFRS, nicht testiert)

Quartalsfinanzbericht Q1/2013. des TELES Konzerns. (IFRS, nicht testiert) Quartalsfinanzbericht Q1/2013 des TELES Konzerns (IFRS, nicht testiert) Kennzahlen TELES Konzern (in Mio. Euro) Q1 2013 Q1 2012 Veränderung Umsatz 2,75 2,99-8 % Rohertrag 1,66 1,47 13 % EBIT -0,31-0,50

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal -

Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - Delivering services in a user-focussed way - The new DFN-CERT Portal - 29th TF-CSIRT Meeting in Hamburg 25. January 2010 Marcus Pattloch (cert@dfn.de) How do we deal with the ever growing workload? 29th

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Holding Aktiengesellschaft

Holding Aktiengesellschaft Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server

PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server PCIe, DDR4, VNAND Effizienz beginnt im Server Future Thinking 2015 /, Director Marcom + SBD EMEA Legal Disclaimer This presentation is intended to provide information concerning computer and memory industries.

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models

Introduction Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014. Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Capital Markets Day Berlin, December 10, 2014 Dr Andreas Wiele, President Marketing and Classified Ad Models Axel Springer s transformation to digital along core areas of expertise 3 Zimmer mit Haus im

Mehr

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015

Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 Halbjahresfinanzbericht HALLHUBER Beteiligungs GmbH zum 30. Juni 2015 München Bilanz zum 30. Juni 2015 AKTIVA PASSIVA 30.06.2015 31.12.2014 30.06.2015 31.12.2014 T T T T T T A. Anlagevermögen A. Eigenkapital

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh Frankfurt am Main Base Prospectus dated 23 January 2009 pursuant to Section 6 German Securities Prospectus Act (Wertpapierprospektgesetz, WpPG) for the

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Vorwort. Lagebericht. Ertragslage. Vermögenslage. Finanzlage. Sehr geehrte Aktionäre, das erste Quartal 2004 war geprägt von einer uneinheitlichen

Vorwort. Lagebericht. Ertragslage. Vermögenslage. Finanzlage. Sehr geehrte Aktionäre, das erste Quartal 2004 war geprägt von einer uneinheitlichen Vorwort Lagebericht Sehr geehrte Aktionäre, Ertragslage 1 das erste Quartal 2004 war geprägt von einer uneinheitlichen Börsenstimmung. Zum Teil sehr positiven Unternehmensnachrichten und verbesserten Konjunkturdaten

Mehr

STATEMENTS BY LANG & SCHWARZ

STATEMENTS BY LANG & SCHWARZ STATEMENTS BY LANG & SCHWARZ INTRODUCTION 4 5 INHALT CONTENTS EINLEITUNG INTRODUCTION Vorwort des Vorstandes_6 Bericht des Aufsichtsrates_14 A word from the Board of Management_7 Report

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015. MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO

HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015. MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO HALBJAHRESABSCHLUSS 2015 TELEFONKONFERENZ, 21. AUGUST 2015 MIchi Frank, CEO Lukas Leuenberger, CFO OPERATIVER GESCHÄFTSGANG 2 KERNAUSSAGEN 1. HALBJAHR 2015 Erfolgreiches 1. Semester 2015: Umsatz +4.5%,

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

und QUARTALSBERICHT Q3/97 QUARTERLY REPORT Q3/97 and

und QUARTALSBERICHT Q3/97 QUARTERLY REPORT Q3/97 and und QUARTALSBERICHT Q3/97 QUARTERLY REPORT Q3/97 and Quartalsbericht Q3/97 3. Quartal 97 auf einen Blick: Umsatz: DM 23,1 Mio / +15% Ergebnis: DM 0,5 Mio / +152% Neun Monate Jan-Sept 1997: Umsatz: DM 65,7

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr