CleverMobil. So funktioniert s. Stand: März Ihr Fachhändler. Telco Services GmbH Schiersteiner Straße Wiesbaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CleverMobil. So funktioniert s. Stand: März 2003. Ihr Fachhändler. Telco Services GmbH Schiersteiner Straße 84 86 65187 Wiesbaden"

Transkript

1 CleverMobil So funktioniert s. Stand: März 00 Ihr Fachhändler Telco Services GmbH Schiersteiner Straße Wiesbaden Hotline: 080 / 5 (6 Cent pro Gespräch aus dem deutschen Festnetz) Telco E+ BA 0-0/0 Änderungen und Irrtümer vorbehalten

2 Vorwort Der mobilen Kommunikation gehört die Zukunft, und Sie sind dabei. Dazu beglückwünschen wir Sie. Sie profitieren als unser Kunde von der Verbindung zu einem Unternehmen mit starker Serviceorientierung. Egal, wo Sie sich gerade befinden wir helfen Ihnen in allen Fragen der Mobilkommunikation weiter. Sie haben sich für unsere E-Plus-Karte entschieden und damit eine gute Wahl getroffen. Mit uns als Diensteanbieter und dem E-Plus- Netzbetreiber stehen starke Partner an Ihrer Seite.

3 Inhaltsverzeichnis Vorwort Die ersten Schritte 4 Die Wunschrufnummer 5 Die PIN (Persönliche Identifikations-Nummer) 6 Die PUK (Persönlicher Entsperrcode) 6 Die Rufumleitung 7 Ein- und Ausschalten der Rufumleitung 7 Die Kosten für die Rufumleitung 8 Die E-Plus Mailbox 9 Comfort Mailbox 9 Einrichten Ihrer Comfort Mailbox 9 Der Zugang zur Comfort Mailbox 0 Tipps und Tricks für Ihre Comfort Mailbox 0 Die Faxfunktion Ihrer Comfort Mailbox Die Leistungsmerkmale Ihrer Comfort Mailbox Ablaufdiagramm E-Plus Comfort Mailbox Unified Mailbox 6 Ablaufdiagramm E-Plus Unified Mailbox 7 Mailbox Fun 8 E-Plus im Ausland Roaming 9 Die Netzeinwahl im Ausland 9 Telefonieren aus dem Ausland 0 Die Kosten der E-Plus Netzkarte im Ausland 0 Die Rufumleitung im Ausland 0 Roaming-Infos per E-Plus (Kurznachrichten) empfangen senden - -Fax -Jingles 4 -Pictures 5 -Games 6 -Wörterbuch 7 -Auftragsdienst 8 -Reminder 8 -EasyMail 8 -Infoworld 9 E-Plus (Kurznachrichten) 0 -TV-Chat 0 -Chat 0 -to-speech -Soap Keeper EMS E-Plus Fax- und Datendienste 4 Der Faxdienst 4 Der Datendienst 4 E-Plus WAP 5 E-Plus Online 40 High Speed Mobile Data Dienst 4 GPRS General Package Radio Service 4 E-Plus Gesprächsmanagement 4 Anrufsperrung 4 Konferenzgespräch 4 Rufnummernanzeige CLIP und CLIR 44 E.V.A. E-Plus Voice Assistant 45 E-Plus Infoworld 46 Alles im Überblick 48 Helpworld 56 Pannendienst 57 ADAC-Verkehrsservice 57 PASSO Voice 57 Hotelreservierungsservice 58 Musicalservice 58 Anwalt-Suchservice 59 Handy-Börse 59 Telefonauskunft und Gesprächsvermittlung 59 Der Faxabrufservice 60 Sollten Sie noch weitere Fragen haben 60

4 Die ersten Schritte Die Wunschrufnummer Mit der E-Plus-Netzkarte besitzen Sie den Schlüssel zum E-Plus-Netz. Zusammen mit einem GSM-800-Mobiltelefon können Sie nun Gespräche führen und empfangen. Ihre Rufnummer und Ihre Abrechnung sind an die Karte gebunden, nicht an das eingesetzte Mobiltelefon. Die Karte funktioniert mit allen Mobiltelefonen, die nach dem GSM- 800-Standard arbeiten. Das steht meistens auf dem Gerät. Im Zweifelsfall fragen Sie einfach uns. Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Karte in das Gerät einlegen, und es kann losgehen. Skeptiker werden jetzt einwenden, dass bei Verlust der Karte jeder auf Ihre Kosten telefonieren kann. Doch das verhindert die PIN. Auf der nächsten Seite finden Sie mehr darüber. Benachrichtigen Sie uns dennoch bei Verlust der Karte sofort, sie wird dann gesperrt. Mit uns haben Sie die Möglichkeit, eine Wunschrufnummer zu reservieren. Über einen Sprachserver können Sie prüfen, ob die Wunschrufnummer noch verfügbar ist. Bitte wählen Sie: Mit Ihrer E-Plus Netzkarte können Sie nationale Gespräche führen. Falls Sie Ihre Karte auch für internationale und Roaming-Gespräche erweitern möchten, können Sie das telefonisch mit Ihrem Passwort beantragen. Sollte Ihnen einmal Ihre Karte abhanden kommen keine Sorge: Sie ist durch einen Kenncode gesichert. Dieser Kenncode ist die sogenannte PIN. Mehr dazu erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Benachrichtigen Sie uns bei Verlust der Karte dennoch sofort. Sie wird dann zusätzlich gesperrt. 4 5

5 Die PIN Die Rufumleitung PIN steht für Persönliche Identifikations-Nummer. Sobald Sie Ihre Karte eingelegt und das Gerät eingeschaltet haben, werden Sie im Display Ihres Mobiltelefons dazu aufgefordert, die vierstellige PIN einzugeben. Ihre PIN steht im PIN-Brief, den Sie zusammen mit der Karte erhalten haben. Sie darf nur Ihnen bekannt sein. Am besten merken Sie sich die Nummer und bewahren den PIN-Brief getrennt von Ihrer E-Plus-Karte auf oder vernichten ihn. Nach Eingabe der PIN über die Wähltastatur drücken Sie die Raute-Taste (#). Nun ist das Gerät betriebsbereit. Natürlich können Sie Ihre PIN ändern, beispielsweise um die gleiche Nummer wie bei Ihrer ec-karte zu verwenden. Dazu drücken Sie die Tastenfolge: 0 4 alte PIN * * * * neue PIN neue PIN # * Ihre neue, selbst gewählte PIN kann zwischen vier und acht Stellen haben. Die PUK Mit der Rufumleitung können Sie sicherstellen, überall unter Ihrer E-Plus-Rufnummer erreichbar zu sein. Sie können ankommende Anrufe zu jeder beliebigen Rufnummer im Festnetz oder in andere Mobilfunknetze umleiten. Diese Funktion wird über die E-Plus-Netzkarte freigeschaltet und muss nicht separat beantragt werden. Dabei haben Sie die Wahl zwischen der automatischen und drei bedingten Umleitungsarten, die über unterschiedliche Dienstecodes aktiviert werden: Automatische Rufumleitung () Bei Nichtannahme (nach 5 Sek. Klingelzeit) (6) Im Besetztfall (67) Bei Nichterreichbarkeit (6) Ein- und Ausschalten der Rufumleitung Zum Einschalten der Rufumleitung dienen folgende Schritte: Rufnummer Dienstecode * * * mit Vorwahl # Für die gewünschte Umleitungsart geben Sie die oben angegebene Zahlenkombination ein. Wichtig: Drücken Sie die Stern-Tasten nicht zu schnell hintereinander (ca. Sekunden Pause). Gleiches gilt auch für die anderen Eingabecodes. Sollte Ihre PIN dreimal hintereinander falsch eingegeben werden, so erfolgt die automatische Sperrung der Karte. Mit der unveränderbaren achtstelligen PUK-Nummer, die im PUK-Brief steht, können Sie die Sperrung aufheben. Mit Eingabe der PUK-Nummer ist Ihr E-Plus-Mobiltelefon wieder betriebsbereit. Bei zehnmaliger Eingabe einer falschen PUK-Nummer erfolgt ebenfalls eine automatische Sperrung. Dann allerdings benötigen Sie eine neue Karte, denn diese Sperrung kann nicht aufgehoben werden. Ihre persönliche E-Plus-Rufnummer bleibt Ihnen aber auch in diesem seltenen Fall erhalten. Mit der folgenden Eingabe heben Sie die Sperrung Ihrer Karte auf: 0 5 PUK * * * * neue PIN neue PIN # * Die Kontrolle der Rufumleitung gestaltet sich wie folgt: # Dienstecode * # Zum Ausschalten der Rufumleitung dienen folgende Bedienungsschritte: # # Dienstecode # Die eingehenden Gespräche können Sie jetzt wieder auf Ihrem Mobiltelefon entgegennehmen. Wenn Sie einmal alle selbst programmierten Rufumleitungen ausschalten wollen, geben Sie Dienstecode 00 ein. 6 7

6 Die Rufumleitung Die E-Plus Comfort Mailbox Hinweis: Die Rufumleitungen Bei Nichtannahme und Bei Nichterreichbarkeit werden automatisch auf Ihre E-Plus Comfort Mailbox geschaltet. Sie können dies aber jederzeit durch Programmieren auf eine andere Rufnummer überschreiben oder Ihre Abwesenheitsansage neu aufnehmen. Sobald Rufumleitungen auf andere Nummern gelöscht werden, ist die Rufumleitung auf Ihre E-Plus Comfort Mailbox sofort wieder aktiv. Die Kosten für die Rufumleitung Wenn Sie einen Anruf auf Ihren persönlichen E-Plus-Anrufbeantworter umleiten, wird Ihnen der umgeleitete Teil nicht berechnet. Bei einer Umleitung ankommender Anrufe zu einem anderen Ziel, zahlen Sie dagegen für den umgeleiteten Teil des Anrufes grundsätzlich den jeweils laut Preisliste gültigen Tarif. Der Anrufer zahlt dabei für seinen Anruf stets nur den für sein Netz üblichen, normalen Tarif für eine Verbindung in das E-Plus-Netz. Comfort Mailbox Die Comfort Mailbox ist Ihr persönlicher Anrufbeantworter im E-Plus-Netz. Die Einrichtung der Comfort Mailbox ist kostenlos und steht jedem E-Plus-Kunden kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie sich nicht schon bei Vertragsabschluss für eine Comfort Mailbox entschieden haben, können Sie dies jederzeit durch einen Anruf bei unserer Kundenhotline nachholen. Wählen Sie die Nummer 080/ 5 für 6 Cent pro Gespräch aus dem deutschen Festnetz. Alle Preise für Anrufe zur Comfort Mailbox, Weiterleitung von Faxund Sprachmitteilungen und für Erinnerungs- und Benachrichtigungsanrufe entnehmen Sie bitte der aktuellen Tarifbroschüre. Eine Mailbox Viele Funktionen Faxnachrichten empfangen und an ein Faxgerät in Ihrer Nähe weiterleiten. Erinnerungsanruf zur eigenen Mailbox oder zu 0 externen Rufnummern. Benachrichtigungsanruf über neu eingegangene Nachrichten an eine beliebige andere Nummer. Praktisch und zuverlässig: Der Weckruf Die Comfort Mailbox speichert bis zu 0 Nachrichten und das bis zu Wochen. Einrichten Ihrer Comfort Mailbox Mit Ihrer E-Plus-Karte gelangen Sie über die Kurzwahl 99 direkt zu Ihrer Comfort Mailbox. Zuerst werden Sie aufgefordert, eine 4- bis 0stellige Geheimzahl einzugeben. Die Eingabe erfolgt über die Tastatur des Handys. Sie werden nach dieser Zahl gefragt, wenn Sie Ihre Comfort Mailbox nicht von Ihrem E-Plus Handy aus abhören. Oder wenn Sie Ihre Comfort Mailbox aus dem Ausland abhören. Als nächstes werden Sie gebeten, Ihren vollen Namen aufzusprechen. So werden Sie beim Abhören Ihrer Mailbox immer persönlich begrüßt. Anschließend legen Sie fest, mit welcher Ansage ein Anrufer von Ihrer Mailbox begrüßt wird, wenn Sie nicht persönlich zu erreichen sind. Sie haben die Wahl zwischen der Standardbegrüßung Persönlichen Begrüßung (max. 40 Sekunden) Abwesenheitsansage (max. 40 Sekunden) 8 9

7 Die E-Plus Comfort Mailbox Wenn Sie Ihre Comfort Mailbox das erste Mal einrichten, ist danach automatisch die Rufumleitung zu Ihrer Mailbox aktiviert. Das bedeutet: Wenn Sie nicht erreichbar sind, z. B. bei ausgeschaltetem Handy oder nach 5 Sekunden Klingeldauer, nimmt Ihre Mailbox das Gespräch an. Sobald ein Anruf oder eine Faxnachricht (siehe Seite ) auf Ihrer Mailbox eingegangen sind, werden Sie durch eine informiert. Je nach Handytyp erscheint entweder das Symbol oder eine Anzeige MITTEILUNG ERHALTEN. Der Zugang zur Comfort Mailbox Abhören mit Ihrer E-Plus Karte aus dem Inland: 9 9 Abhören über andere Netze aus dem Inland: 0 X X Ihre E-Plus-Rufnummer. Während die Begrüßungsansage läuft, drücken Sie und geben Ihre persönliche Geheimzahl ein (siehe Seite 9). Abhören über Ihre E-Plus Karte oder ein anderes Netz im Ausland: X X 9 9 und Ihre E-Plus-Rufnummer. Während die Begrüßungsansage läuft, drücken Sie und geben Ihre persönliche Geheimzahl ein. * Hinweis: Das Abhören der Comfort Mailbox aus dem Festnetz im In- oder Ausland ist nur mit Telefonen möglich, die über das Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) verfügen. Bei anderen Telefonen können Sie auch einen zusätzlichen Tongenerator einsetzen. Tipps und Tricks für Ihre E-Plus Comfort Mailbox Funktionen während des Abhörens einer Nachricht: (werden nicht angesagt) Sekunden zurückspulen Pause/Pause beenden 5 Sekunden vorspulen Nächste Nachricht Zurück zum Hauptmenü * Die Faxfunktion Ihrer E-Plus Comfort Mailbox Mit der E-Plus Comfort Mailbox können Sie Faxe empfangen und an jedes beliebige Faxgerät zum Ausdruck weiterleiten. Empfang von Faxnachrichten: Will Ihnen ein Anrufer eine Faxnachricht auf Ihre Comfort Mailbox senden, muss er zwischen Ihrer Vorwahl und Ihrer Rufnummer die 99 einfügen, also z.b Sobald ein Fax eingegangen ist, erhalten Sie eine, die Sie darüber informiert, dass sich eine neue Faxnachricht auf Ihrer Mailbox befindet. Ausdruck von Faxen: Wollen Sie das Fax zum Ausdrucken an Ihre Standardfaxnummer schicken, so wählen Sie auf der Tastatur Ihres Handys 9 9. Beim Versand an jede andere beliebige Faxnummer drücken Sie 9 9. Zur Eingabe Ihrer Standardfaxnummer wählen Sie im Menü Ihres Mobiltelefons 7. und geben die gewünschte Faxnummer ein, am besten mit der internationalen Vorwahl +49. Die Leistungsmerkmale der E-Plus Comfort Mailbox Dauer der Begrüßungsansage 40 Sek. Dauer der Nachricht 5 Min. Dauer der Abwesenheitsansage 40 Sek. Gesamtzahl der Nachrichten 0 Speicherzeit nicht abgehörter Nachrichten Tage Speicherzeit abgehörter Nachrichten 4 Tage Anzahl der Verteilerlisten 4 Maximale Anzahl der Teilnehmer 5 pro Verteilerliste 9 # Spätere Übermittlung der Nachricht 0 Tage * Kapazität der Faxseiten 00 0

8 Die Comfort Mailbox Ablaufdiagramm E-Plus Comfort Mailbox Hauptmenü Nachrichtenoptionen Druckoptionen Nochmal anhören Standardfaxnummer Andere Faxnummer Letzte Faxnummer 4 () Erinnerungsnachrichten Sie können zu Ihrer eigenen Mailbox oder an bis zu 0 externe Rufnummern Erinnerungsanrufe veranlassen. Bei Erinnerung an die eigene Mailbox erfolgt die Benachrichtigung über ; externe Rufnummern werden von der Mailbox angerufen. Datum und Zeitpunkt der Erinnerung sind bis 0 Tage im Voraus wählbar. Nachrichten abhören Noch mal anhören/ Faxe drucken Nachricht versenden Persönliche Optionen Faxnachrichten 4 Speichern Löschen Beantworten Kopie weiterleiten 4 5 Versendeoptionen Dringend Persönlich Empfangsbestätigung Zukünftige Versendung 4 Nachricht versenden Senden Nachricht anhören Nachricht neu aufnehmen Versendeoptionen 4 Weitere Empfänger 5 Name/Begrüßung Persönliche Begrüßung Standard-Begrüßung Name Abwesenheitsansage 4 Abwesenheitsansage Anhören Einschalten Neu aufnehmen Persönliche Optionen Name/Begrüßung Geheimzahl ändern ( ) Benachrichtigungsoptionen Benachrichtigungsoptionen Benachrichtigung durch Anruf (siehe S. 4) Automatischer Weckruf Erinnerungsnachrichten 4 5 Automatischer Weckruf Ein-/Ausschalten Eingeben/Ändern/ Löschen (siehe Seite 4) Rufnummer eingeben Verteilerlisten 5 Verteilerlisten Standard-Faxnummer Eingeben/Ändern ( 7 ) 7 Erstellen Ändern Erinnerungsnachrichten () Löschen Versenden (siehe Seite 4) Anhören 4 Löschen

9 Die Comfort Mailbox...Fortsetzung Seite und Ablaufdiagramm E-Plus Comfort Mailbox Fortsetzung von S. Automatischer Weckruf Zeitraum für den Weckruf Mo. Fr. Sa. So. Täglich Einmalig 4 Zeitplan Wochenende Beibehalten Fortsetzung von S. Benachrichtigungsoptionen Ändern Benachrichtigung durch Anruf Nummer/Zeitraum Nummern bestätigen Zeitplan werktags Ein-/ausschalten Nummern bestätigen Zu jedem Zeitpunkt Beibehalten Nummer/Zeitraum Nummern ändern Zeitplan Ändern Fortsetzung von S. Erinnerungsnachrichten Versendeoptionen Eigene Mailbox Anhören Weitere Nachrichten Andere Rufnummer Beibehalten Neu aufnehmen Hauptmenü Fortsetzung von S. Hauptmenü: Faxnachrichten Faxnachrichten Ausdruckoptionen Ausdrucken Standard-Faxnummer verwenden Neue Faxnummer eingeben Fax über zuletzt verwendete Faxnummer ausgeben 4 4 5

10 Die Comfort Mailbox Unified Mailbox Mit der Unified Mailbox wird Ihre E-Plus Comfort Mailbox zur Zentrale für alle Medien vom Fax über bis hin zur Sprache. Bei dieser Mailbox werden alle Nachrichten für Sie gesammelt. So haben Sie immer und überall aus dem E-Plus Netz Zugriff auf Ihre Nachrichten, können sie noch übersichtlicher verwalten und wertvolle Zeit sparen. Die Unified-Messaging-Lösung eröffnet Ihnen u. a. folgende Möglichkeiten: Lassen Sie sich Ihre s vom Handy vorlesen. Per Spracheingabe können Sie direkt darauf antworten oder sie ganz einfach weiterleiten. Empfangen Sie Ihre Faxe über Ihre Unified Mailbox. Sie können diese per Handy an eine andere E-Plus Mailbox weiterleiten oder an einem Faxgerät ausdrucken. Sobald Sie eine , ein Fax oder eine Sprachnachricht erhalten, werden Sie per benachrichtigt. Übers Internet können Sie alle Nachrichten - s, Sprachmitteilung und Faxe - abrufen, archivieren und bearbeiten. Sie können Faxe empfangen und weiterleiten. Ablaufdiagramm E-Plus Unified Mailbox (zusätzliche Funktionen zur Comfort Mailbox) Hauptmenü Nachrichten abhören Nachrichten versenden Persönliche Optionen Faxe ausdrucken Sprachnachrichten Nochmal anhören Speichern Löschen Beantworten Kopie weiterleiten Faxnachrichten Funktionen während des Abhörens einer Nachricht: (ohne Ansage) Zur nächsten Nachricht Zurück zum Hauptmenü * # Mit Soundkarte und Audio-Equipment können Sie Sprachnachrichten abhören, aufnehmen und verschicken. Nach wie vor stehen Ihnen mit der Unified Mailbox über die Schnittstelle Telefon die gleichen Funktionen zur Verfügung, die Sie bereits jetzt mit der E-Plus Comfort Mailbox nutzen können. Die nachfolgende Menüstruktur gibt Ihnen einen Überblick über die zusätzlichen Funktionen. Weitere Informationen finden Sie unter Zum Ausdruck an ein Faxgerät senden Speichern Löschen Kopie weiterleiten Nachrichten Inhalt anhören Information noch einmal hören Löschen Mit Sprachnachricht als Anhang beantworten Kopie weiterleiten Mit Sprachnachricht beantworten Absenden Noch einmal anhören Neu aufnehmen Kopie weiterleiten An ein Faxgerät An eine Unified Mailbox An die Standard Adresse 6 7

11 Die Comfort Mailbox E-Plus im Ausland Roaming Mailbox Fun Hollywood live! Wenn Sie einmal nicht erreichbar sind, lassen Sie sich doch einfach von einem der Stars auf Ihrer Mailbox vertreten oder begrüßen Sie Freunde und Bekannte mit einem legendären Filmzitat. Ansagetext downloaden Unter Ansagetext aussuchen und Bestellcode merken. Von Ihrem Handy die Kurzwahl 5 5 anrufen. Den vierstelligen Bestellcode eingeben. Ihre E-Plus Rufnummer eingeben. Geheimzahl Ihrer Mailbox eingeben. Kurz abwarten, bis Sie eine Bestätigung hören. Band ab! Mit E-Plus können Sie auch im Ausland telefonieren. International stehen Ihnen mehr als 50 Roaming-Partner in über 90 Ländern zur Verfügung, wobei die Betriebsmöglichkeit in anderen Ländern der Welt ständig erweitert wird. Für Sie bedeutet das bei den modernen GSM-800- Netzen auch im Ausland mit den meisten Handys optimale Erreichbarkeit. Darüber hinaus können Sie in vielen Ländern den günstigsten Roaming-Partner wählen und profitieren von der hohen Netzkapazität. Dies ist möglich, weil Sie im Ausland oft die Auswahl zwischen bis zu fünf Roaming-Partnern in den Netzstandards GSM 800 und 900 haben. Die moderne GSM-800-Technologie können Sie schon jetzt in über 0 Ländern Europas und Asiens nutzen. Mit einem Dual-Band-Handy eröffnet sich Ihnen als E-Plus Kunde auch die Welt der GSM-900-Netze, mit einem Triple-Band-Handy stehen Ihnen zusätzlich die GSM-900-Netze in weiten Teilen Nordamerikas zur Verfügung. Die Betriebsmöglichkeit in anderen Ländern der Welt wird ständig erweitert. Mit E-Plus im Ausland zu telefonieren, ist äußerst unkompliziert. Die Netzeinwahl im Ausland Sobald Sie eine Landesgrenze überschreiten, bucht sich Ihr Handy meist automatisch in das ausländische Netz mit der stärksten Funkverbindung ein vorausgesetzt der automatische Netzwahlmodus ist eingeschaltet. Bei der manuellen Einbuchung fordert Sie das Display Ihres Mobiltelefons auf, per Tastatureingabe eines der verfügbaren Netze auszuwählen. Details hierzu finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Handys. Was Sie noch wissen sollten Wenn Sie Ihre E-Plus-Netzkarte und Ihr Mobiltelefon im Ausland nutzen wollen, informieren Sie sich rechtzeitig, welche Dienste dort angeboten werden. Möglicherweise können Sie die Einstellungen vor Ort nicht ändern. Befinden Sie sich in Grenznähe, bucht sich Ihre SIM-Karte automatisch in das stärkere Netz ein. In diesem Fall können Sie manuell den gewünschten Netzbetreiber auswählen. Aktuelle Informationen hält unsere Kundenbetreuung für Sie bereit. to roam (engl.) = streunen, wandern 8 9

12 E-Plus im Ausland Roaming Telefonieren aus dem Ausland nach Deutschland Sie wählen wie gewohnt die deutsche Ländervorwahl +49, danach die Städtevorwahl oder die des Mobilfunknetzes ohne Null und anschließend die gewünschte Teilnehmernummer. Die Kosten der E-Plus Netzkarte im Ausland Wenn Sie mit E-Plus im Ausland telefonieren, werden stets die Verbindungsgebühren des ausländischen Netzes berechnet. Das gilt auch für Anrufe zu anderen E-Plus Teilnehmern (selbst wenn Sie sich im gleichen Land aufhalten), für Anrufe zur E-Plus Comfort Mailbox und zu normalerweise kostenlosen E-Plus Diensten. Hinzu kommen der übliche Bearbeitungszuschlag von 5% und die deutsche Mehrwertsteuer von derzeit 6%. Bei der Umrechnung der Gebühren orientieren wir uns an den international festgelegten Wechselkursen. Wer Sie aus Deutschland im Ausland anruft, zahlt den normalen Tarif seines Netzes (Fest- oder Mobilfunknetz) für Verbindungen in das E-Plus Netz. Sie übernehmen die Kosten je Minute für die Verbindungen vom E-Plus Netz in das ausländische Netz, in dem Sie eingebucht sind. Preise entnehmen Sie bitte der Tarifbroschüre. Die Rufumleitung im Ausland Wenn Sie Ihr Handy im Ausland ausgeschaltet und sich somit vom Netz abgemeldet haben, erfolgt die automatische Rufumleitung auf Ihre E-Plus Comfort Mailbox kostenlos. Ansonsten wird keine Rufumleitung durchgeführt. Haben Sie die bedingte Rufumleitung eingerichtet, ist das anders. Bei Nichterreichbarkeit, im Besetztfall oder bei Nichtannahme wird die Rufumleitung über das ausländische Netz vorgenommen. Sie zahlen dann für den ankommenden Anruf gemäß E-Plus Roaming-Tarif für ankommende Gespräche und zusätzlich für den umgeleiteten Anruf den entsprechenden Tarif des ausländischen Netzes. Hinzu kommt eine Bearbeitungsgebühr von 5%. Weitere aktuelle Informationen finden Sie Im Internet unter Mit E-Plus Roaming-Info (siehe unten) Roaming-Infos per Mit dem -Dienst Roaming-Info erfahren Sie bereits vor Reisebeginn alles über Roaming im gewünschten Reiseland; und zwar über Ihr Handy. Diesen Dienst können Sie bequem sowohl im Inland als auch während Ihrer Reise im Ausland nutzen (im Ausland kostenpflichtig) und sich über die Vorwahl, die Minutenpreise und die günstigsten Zeiten für Gespräche nach Deutschland informieren. Einzige Voraussetzung im Ausland: Der ausländische Netzbetreiber, bei dem Sie eingebucht sind, muss das Senden und Empfangen von unterstützen. Und so funktioniert Roaming-Info im In- und Ausland: Im Menü den Punkt Mitteilung erstellen wählen. Das internationale Kfz-Zeichen des Landes (z. B. I für Italien) oder den kompletten Ländernamen eingeben. Nachricht abschicken durch Eingeben des Wortes A-U-S-L-A-N-D ( ); im Ausland setzen Sie +49 und Ihre E-Plus Vorwahl (ohne 0 ) davor. Nach maximal einer Minute erhalten Sie Ihre Informationen auf Ihr Handydisplay. to roam (engl.) = streunen, wandern 0

13 E-Plus (Kurznachrichten) ist die Abkürzung für Short Message Service. Dieser Service ermöglicht es Ihnen, mit jedem E-Plus Handy kurze Textnachrichten zu empfangen und zu versenden. Ganz gleich, ob von E-Plus zu E-Plus Handy oder zu anderen Netzen innerhalb von Deutschland oder in das Ausland. Vorausgesetzt Sie haben die -Zentralnummer in Ihrem Handy eingestellt. Sie lautet: Das alles steckt in - -Fax -Info -Chat -TV-Chat -Jingles -Pictures -Easy-Mail -Auftragsdienst empfangen empfangen geschieht automatisch und erfolgt sogar dann, wenn Sie gerade telefonieren. Je nach Handymodell erscheint dann im Display Ihres Handys der Text Kurzmitteilung erhalten oder das Symbol. Wie Sie diese lesen können, entnehmen Sie bitte der Bedienungsanleitung Ihres Handys. senden. Wählen Sie aus dem Menü Nachrichten oder Mitteilungen die Option Schreiben oder Verfassen.. Geben Sie nun mittels der Handytastatur den Text ein.. Nach Fertigstellen der wählen Sie die Sendefunktion. Die wird bis zu vier Tage im E-Plus Netz zwischengespeichert. Falls z. B. das Handy des Empfängers ausgeschaltet ist. Beim Versenden von muss immer die komplette Rufnummer des Empfängers, also auch die Vorwahl eingegeben werden auch beim Versand innerhalb des E-Plus Netzes. Bitte beachten Sie, dass es mit einigen Geräten auch möglich ist, extralange Kurzmitteilungen bis zu 459 Zeichen (statt bisher 60) zu versenden. Die Texte werden beim Senden automatisch auf bis zu drei Einzel- aufgeteilt und beim Empfänger wieder zusammengesetzt. Die Berechnung erfolgt pro Einzel- (60 Zeichnen). - -Fax Versand einer als Wenn Sie Kurznachrichten ins Internet versenden wollen, beginnen Sie diese einfach mit der -Empfängeradresse, gefolgt von einem Leerzeichen und dem eigentlichen Nachrichtentext. Zum Beispiel: text text text Absenden an Diese Rufnummer entspricht den Buchstaben S-M-S-M-A-I-L auf der Tastatur. Statt in der Empfängeradresse können Sie auch eingeben. * Empfang einer als : Wenn Sie Ihr Handy für den -Empfang aus dem Internet freischalten wollen, schicken Sie einfach eine Kurznachricht mit dem Wort S-T-A-R-T an die Nummer (S-M-S-M-A-I-L). Dann erhalten Sie Ihre -Adresse als kostenlose Kurznachricht. Unter dieser Adresse sind Sie in Zukunft erreichbar. Bei ausgeschaltetem Handy wird die Nachricht gespeichert und nach dem nächsten Einbuchen zugestellt. Der Ersteller der Nachricht muss diese in die Betreffzeile seines PCs schreiben und das eigentliche Textfeld freilassen. Dateianhänge können nicht übermittelt werden. Mit dem Wort S-T-O-P als Kurznachricht an die Nummer (S-M-S-M-A-I-L) können Sie den -Empfang jederzeit wieder ausschalten. Sie können Ihre direkt an Faxgeräte senden. Wählen Sie zuerst die 5 5 und danach die Nummer inklusive Vorwahl des gewünschten Fax-Empfangsgerätes. Hinweis: Mit diesem Dienst können Sie kein Fax an eine Mailbox in einem Mobilfunknetz senden. Weiterhin ausgenommen sind ebenfalls Faxe an 090-Nummern im Festnetz und ausländische Faxnummern.

14 E-Plus (Kurznachrichten) -Jingles Mit diesem Dienst von E-Plus haben Sie die Möglichkeit die Standardpalette von Klingeltönen zu erweitern. Wählen Sie Ihre Klingeltöne aus den Kategorien: Neuheiten Hip Hop Charts Klassik Dance Charts Nationalhymnen Top Downloads Oldies Computerspiele Rock Dance Pop & Party A - D Disco Classics Pop & Party E - L House & Techno Pop & Party M - R Rave Classics Pop & Party S - Z Fußball & Fanhymnen Schlager & Kinderlieder Filmmelodien Türkisches TV-Serien Vogeltöne & Geräusche Soul & R'n'B Basics Werbung In den oben genannten Kategorien finden Sie eine große Vielfalt von Jingles. Sie müssen sich nur entscheiden. Es gibt drei einfache Wege, um den Dienst -Jingles zu nutzen:. Per Internet*: Loggen Sie sich einfach unter mit Ihrer E-Plus Rufnummer und Ihrem -Fun-Kennwort ein. (Ihr -Kennwort erhalten Sie unter der Kurzwahl 0 0.) Bestellen Sie dann Ihren gewünschten Klingeton per Klick - wenig später ist er auf Ihrem Handy.. Per : Sie können Jingles auch per bestellen. Einfach die Bestellnummer eingeben und an die Nummer 0 0 senden. -Pictures Bei einigen Nokia-Handys ist es möglich, Anrufergruppen spezielle Bilder zuzuordnen, das Betreiberlogo auszutauschen oder Bildnachrichten zu verschicken. Sie können sich einfach im Internet unter oder per -Abruf den gewünschten Bildtyp direkt auf Ihr Handy übertragen lassen. Betreiber-Logo: Ihr Handy hat im Standard-Modus das E-Plus Logo auf dem Display. Sie können dieses Logo austauschen. Bitte überprüfen Sie in Ihrer Geräte-Bedienungsanleitung, ob Ihr Gerät diesen Dienst unterstützt.. Per Internet*: Unter gibt es jetzt gleich zwei Angebote mit tollen Pictures: Wählen Sie entweder Info oder -Fun. Um das gewünschte Picture herunterzuladen, müssen Sie jeweils nur Ihre Rufnummer und Ihr Internet-Passwort eingeben.. Per : Sie können Ihr gewünschtes Picture auch direkt per bestellen. Einfach eine verfassen, Bestellnummer oder Titel des Pictures angeben und an die Nummer 0 0 oder 0 0 senden. Insgesamt können Sie aus 5 Kategorien von Pictures auswählen. Jede Kategorie bietet Ihnen dann noch eine Vielzahl unterschiedlicher Pictures. Betreiberlogos Bildmitteilungen Anrufersymbole Handy Pictures Bildschirmschoner Weitere Infos finden Sie unter * Für Free & Easy Kunden leider nicht möglich.. Per WAP **: Eine große Auswahl an Jingles gibt es auch per WAP unter der Rubrik Jingles/Pictures. Einfach eine Kategorie Jingles wählen. * Für Free & Easy Kunden leider nicht möglich. ** WAP-fähiges Endgerät erforderlich. 4 5

15 E-Plus (Kurznachrichten) -Games Mit den spannenden E-Plus -Games können Sie sich spielerisch die Zeit vertreiben. Darüber hinaus erweitern Sie ganz nebenbei Ihr Wissen. Sechs Spiele stehen zur Auswahl: QUIZ Testen Sie Ihr Allgemeinwissen SPORTQUIZ Fragen quer durch alle Sportarten SCRAMBLE Werden Sie kreativ STEIN SCHERE PAPIER Drei Waffen, zwei Gegner, ein Sieger BLACK JACK Das Kartenspiel, bei dem Taktik zählt GALGENMÄNNCHEN Finden Sie das Lösungswort Und so funktioniert es Um sich anzumelden, verfassen Sie eine und geben Sie folgendes ein:. Das Kürzel des Games, das Sie spielen möchten: QU für das QUIZ, SP für das SPORTQUIZ, SC für das SCRAM- BLE, SSP für das STEIN SCHERE PAPIER, BJ für BLACK JACK, und GM für das GALGENMÄNNCHEN.. START. den Namen, unter dem Sie spielen möchten (z. B. Alex) Senden Sie diese (z. B. QU START ALEX) an die Nummer 00. Sie erhalten umgehend eine Anmeldebestätigung und Informationen wie es per weitergeht. Mehr Details unter -Wörterbuch Das -Wörterbuch von E-Plus liefert Ihnen hilfreiche Begriffe in verschiedenen Sprachen. So können Sie im Ausland ohne Probleme im Hotel oder Restaurant kommunizieren oder auf der Straße nach dem Weg fragen. Die notwendigen Vokabeln und Begriffe holen Sie sich einfach per. Dieser Service macht es möglich, Begriffe aus dem Englischen, Französischen, Italienischen und Spanischen ins Deutsche zu übersetzen und umgekehrt. Er steht Ihnen rund um die Uhr und unabhängig davon, wo Sie sich befinden, zur Verfügung. Wird eine Übersetzung für ein bestimmtes Wort gesucht, sendet man dieses einfach per an die Nummer 00 von E-Plus. Vor das Wort muss die Abkürzung WB für Wörterbuch gesetzt werden. Hinter diese Eingabe wird das Länderkennzeichen der Quellsprache gefolgt von dem der Zielsprache eingegeben. Die Länderkennungen: D Deutsch E Englisch F Französisch S Spanisch I Italienisch Beispiel: Sie suchen nach dem englischen Wort für Bahnhof. Schicken Sie dazu einfach eine mit dem Inhalt WB D E Bahnhof an die Nummer 00. Nach einer kurzen Wartezeit erhalten Sie eine Antwort- mit dem Inhalt: Bahnhof: railway (US: railroad) station *auf dem Bahnhof: at the station; *großer Bahnhof: red-carpet treatment. 6 7

16 E-Plus (Kurznachrichten) -Auftragsdienst -Infoworld Unter der Kurzwahl 66 können Sie uns einen -Auftrag diktieren. Wir können diese an einen oder mehrere Teilnehmer versenden. Auch das Datum und die Uhrzeit bestimmen Sie. Dieser Dienst kann auch von jemandem in Anspruch genommen werden, der kein E-Plus Kunde ist, Ihnen jedoch eine Mail zukommen lassen möchte. Allerdings gilt dieser Dienst nur für ins E-Plus Netz. -Reminder E-Plus Kunden, die sich mit ihrer Rufnummer und ihrem E-Plus Kennwort angemeldet haben, können hier im Web ihre Termine anlegen und verwalten, an die sie per erinnert werden wollen. Falls Sie noch kein Kennwort haben, rufen Sie einfach die an und kurze Zeit später wird Ihnen Ihr persönliches Kennwort per zugesendet. Natürlich können Sie auch von unterwegs Termine per anlegen: Senden Sie einfach eine mit dem Inhalt REM TT.MM.JJJJ.hh.mm TEXT an die Nummer 00, wobei sie TT.MM.JJJJ durch das Datum des Termins ersetzen, hh.mm durch die jeweilige Uhrzeit und TEXT durch den gewünschten Benachrichtigungstext. Zum eingetragenen Termin erhalten Sie dann vom E-Plus -Reminder eine Erinnerungs- mit dem vorher eingetragenen Text. -EasyMail Mit der kostenlosen Software -EasyMail können Sie -Nachrichten auch ohne Handy versenden. Alles, was Sie brauchen, ist ein PC mit einem Modem egal ob Analog- oder ISDN-Anschluss. Sie finden die Software -EasyMail unter Mit den -Infodiensten von E-Plus erhalten Sie brandaktuelle Informationen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen. Ob News, Börsenkurse oder Unterhaltung, E-Plus hält Sie immer auf dem Laufenden. Geben Sie per, im Internet oder per Anruf an, welche Dienste Sie interessieren. Sie können entweder per Abo oder je nach Bedarf die gewünschten Informationen beziehen. So rufen Sie Ihre Infodienste ab:. Auf -Basis: Einzelabfrage: verfassen: Name Infodienst (z. B. Fussball oder 0) und an die Nummer 00 senden. Abonnieren: verfassen: +Name Infodienst (z.b. +News oder +00) und an die Nummer 00 senden.. Per Anruf: Rufen Sie einfach die Nummer 00 an und abonnieren Sie Ihren Dienst.. Per Internet: Sie können jeden Dienst der -Infoworld auch bequem per Internet abonnieren unter www. eplus.de. So stornieren Sie Ihre Infodienste:. Auf -Basis: verfassen: Name Infodienst und an die Num mer 00 senden.. Per Anruf: Rufen Sie einfach die Nummer 00 an und stornieren Sie Ihren Dienst. Eine Übersicht der angebotenen -Infodienste finden Sie im Kapitel E-Plus Infoworld oder aktuell im Internet unter Überblick über Ihre gebuchten Infodienste:. Auf -Basis: verfassen: ABO und an die Nummer 00 senden.. Per Anruf: Rufen Sie einfach die Nummer an. Sie können auch im Internet unter die Dienste abonnieren, stornieren oder sich einen Überblick über Ihre gebuchten Dienste verschaffen. 8 9

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung.

Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Mobile COMBOX pro. Kurzanleitung. Kundenservice Wenn Sie weitere Informationen zu COMBOX pro wünschen oder Fragen zur Bedienung haben, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung. Im Inland wählen

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand 05/2011 Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte Willkommen Inhalt Herzlich willkommen bei Tchibo mobil! Lieber Tchibo mobil Kunde, wir

Mehr

Erleben Sie die neue mobile Welt!

Erleben Sie die neue mobile Welt! Mobile Phone Erleben Sie die neue mobile Welt! Kurzanleitung für Mobile Phone Inhaltsverzeichnis 1 Herzlich willkommen Seite 3 2 Die Einstellungen und das erste Gespräch Seite 4 2.1 Freischalten Ihrer

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp

Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp Ihr Benutzerhandbuch für die mobile Welt von htp Inhaltsverzeichnis... So leicht ist mobil! 1. Herzlich Willkommen bei htp 4 2. Erste Einstellungen und Gespräche 5 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte 5 2.2

Mehr

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz

T Com. Bedienungsanleitung. SMS im Festnetz T Com Bedienungsanleitung SMS im Festnetz Inhalt Einleitung... 1 Willkommen...1 Wo Sie Hilfe finden... 1 SMS-Versand aus dem Festnetz der T-Com (Preisstand: 01.01.2003)...1 Damit Sie SMS im Festnetz nutzen

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Inhalt SIM-Karte 4 Mailbox 5 SMS 7 MMS 8 Mobiles Internet 9 Gut zu wissen 10 Rufnummer mitnehmen Kundenbetreuung Rechtliche Hinweise 2 Herzlich willkommen Schön, dass Sie sich für

Mehr

So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch.

So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch. So leicht ist mobil. Das htp Mobil Benutzerhandbuch. Das htp Mobil Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Herzlich willkommen bei htp 4 2. Erste Einstellungen und Gespräche 5 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte

Mehr

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Seite 1 von 5 Anrufumleitungen Schnell erklärt: Anrufumleitungen > Stichwort: komfortable Anruf-Weiterleitung vom Handy auf Vodafone-Mailbox oder andere Telefon-Anschlüsse > Vorteile: an einem beliebigen

Mehr

GenoFon Benutzerhandbuch

GenoFon Benutzerhandbuch GenoFon Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei GenoFon... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet

4 MMS Multimedia Message Service. 3 SMS Short Message Service. 5. Mobiles Internet Benutzerhandbuch Inhalt 1 Herzlich willkommen bei EnoMobil... 2 2 Erste Einstellungen und Gespräche... 2 2.1 Aktivierung Ihrer SIM-Karte... 2 2.2 Doppelte Sicherheit dank PIN und PUK... 2 2.3 Einsetzen

Mehr

DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK

DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK DAS HANDBUCH FÜRS HANDY SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. MOBILFUNK HERZLICH WILLKOMMEN BEI VSE NET. Damit Sie ganz schnell und einfach mit Ihrem Handy starten können, finden Sie auf den folgenden

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

TalkTalk mach mit, spar mit!

TalkTalk mach mit, spar mit! TalkTalk mach mit, spar mit! Herzlich Willkommen bei TalkTalk Mobile Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl von TalkTalk Mobile. Als Mobilnetzanbieter offerieren wir Ihnen optimale und kostengünstige Dienstleistungen.

Mehr

Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM

Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM Wir freuen uns, dass Sie sich für DeutschlandSIM im o2-netz entschieden haben. Damit Sie schnellstmöglich lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Basis-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Mehr

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet.

Vodafone InfoDok. 1. Automatische Anrufumleitung Jeder ankommende Anruf wird direkt auf eine von Ihnen gewünschte Zielrufnummer umgeleitet. Anrufumleitungen (Mobilfunk) Schnell erklärt: Anrufumleitungen Stichwort: komfortable Anrufumleitung vom Handy z. B. auf Ihre Vodafone Mailbox oder andere Zielrufnummern innerhalb eines Fest- oder Mobilfunknetzes

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Smartphone-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co.

Mehr

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy

Vodafone InfoDok. Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy Service-Codes: Die geheimen Tricks für Ihr Handy In Ihrem Handy steckt richtig viel drin. Nutzen Sie z. B. clevere Funktionen wie Anrufumleitungen oder Anrufsprerrungen, Vodafone Konferenz oder Rufnummernübermittlung.

Mehr

Vodafone InfoDok. SMS schnell in andere Netze: Die Gateway-Services bei Vodafone-SMS

Vodafone InfoDok. SMS schnell in andere Netze: Die Gateway-Services bei Vodafone-SMS SMS schnell in andere Netze: Die Gateway-Services bei Vodafone-SMS Schnell erklärt: Gateway-Services von Vodafone-SMS Stichwort: neue Wege für Ihre SMS Vorteile: mit den Gateway-Services von Vodafone senden

Mehr

T-Mobile VPN. !" ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you.

T-Mobile VPN. ! ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you. 1 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. T-Mobile VPN. Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage.!" ==Mobile=== For a better world for you. 2 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. Inhalt Inkludierte

Mehr

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden

htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden htp Voicebox Bedienungsanleitung für VoIP-Kunden Inhalt htp Voicebox Ihre Vorteile auf einen Blick Kostenloser Anrufbeantworter Kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS Fernabfrage auch über Handy

Mehr

Bequem erreichbar sein

Bequem erreichbar sein Bequem erreichbar sein Wir beraten Sie gern! Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden Sie unter: www.ewe.de/partner Kostenlose Servicehotline 0800 393 2000 (Mo. Fr. 7.00 20.00 Uhr, Sa. 8.00 16.00 Uhr) EWE

Mehr

Die ganze. Welt. Mehr Informationen rund um unsere Angebote finden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de. von EDEKA mobil.

Die ganze. Welt. Mehr Informationen rund um unsere Angebote finden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de. von EDEKA mobil. Die ganze Welt von EDEKA mobil Mehr Informationen rund um unsere Angebote finden Sie im Internet unter www.edeka-mobil.de Handbuch 1 Herzlich willkommen! Inhalt 3 Herzlich willkommen! 4-5 Ihr Start mit

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Benutzerhandbuch. Mobilfunk

Benutzerhandbuch. Mobilfunk Benutzerhandbuch Mobilfunk Mobilfunk von der WOBCOM Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Herzlich Willkommen bei WOBCOM Mobilfunk... 3 2. Erste Einstellungen und Gespräche... 3 2.1 Aktivierung Ihrer

Mehr

Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile.

Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile. Kurzanleitung COMBOX basic und pro für Festnetz und Mobile. Inhaltsverzeichnis COMBOX Ihr Anrufbeantworter COMBOX die Registrierung COMBOX ein- und ausschalten Begrüssungs- und Abwesenheitstext aufnehmen

Mehr

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen.

Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Steuercodes Mit den GSM-Steuercodes können Sie viele Einstellungen an Ihrem Handy im Handumdrehen vornehmen. GSM Codes sind weltweit einheitliche Steuercodes, mit denen Sie schnell und komfortabel

Mehr

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso M-BUDGET MOBILE Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso Willkommen bei M-Budget Mobile. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl von M-Budget Mobile. Wir bieten Ihnen ein hervorragendes

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

Herzlich Willkommen bei winsim

Herzlich Willkommen bei winsim Herzlich Willkommen bei winsim Wir freuen uns, Sie bei winsim begrüßen zu dürfen. Damit Sie schnellstmöglich lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser Broschüre die wichtigsten Informationen

Mehr

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail...

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail... UMS Rufnummern und PIN... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Voice-Mailbox (Anrufbeantworter)... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Fax-Mailbox... 2 Welche Rufnummer wird beim Versenden von Faxen übermittelt...

Mehr

Leistungsmerkmale und Bedienung. T-Com, MMS im Festnetz Stand: 22.05.06

Leistungsmerkmale und Bedienung. T-Com, MMS im Festnetz Stand: 22.05.06 1 Leistungsmerkmale und Bedienung 2 Inhalt: 1. Leistungsmerkmale des Dienstes MMS im Festnetz... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Unterstützte Medientypen und formate... 3 1.3 Versenden einer MMS... 3 1.3.1

Mehr

Bedienungsanleitung für deine neue vybemobile Prepaid-Card. www.vybemobile.de

Bedienungsanleitung für deine neue vybemobile Prepaid-Card. www.vybemobile.de Bedienungsanleitung für deine neue vybemobile Prepaid-Card www.vybemobile.de Da ist alles drin. vybemobile...seite 3 Willkommen in der vybemobile Community!...Seite 4 Telefonier mit vybemobile!...seite

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. UltraCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die UltraCard? Mit der UltraCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Herzlich willkommen bei winsim!

Herzlich willkommen bei winsim! Wir freuen uns, Sie bei winsim begrüßen zu dürfen. Damit Sie schnellstmöglich discountgünstig lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser Broschüre die wichtigsten Informationen und Tipps für

Mehr

Genion Produkte. So individuell wie Ihre Mobilität. www.genion.de. VIAG Interkom

Genion Produkte. So individuell wie Ihre Mobilität. www.genion.de. VIAG Interkom Genion Produkte So individuell wie Ihre Mobilität www.genion.de VIAG Interkom Die neue Freiheit: jetzt mit Genion Wie empfinden Sie mobile Kommunikation? Als Teil Ihrer persönlichen Freiheit? Als nützliches

Mehr

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude.

Manual. Mehr Leistung, mehr Freude. Manual Telefonie Internet Mehr Leistung, mehr Freude. . Ihre Sprachmailbox. Das alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren PIN-Code für den externen

Mehr

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile gültig ab dem 07.01.2014 1. Allgemeines Die Ortel Mobile GmbH, im nachfolgenden ORTEL

Mehr

Herzlich willkommen bei discotel!

Herzlich willkommen bei discotel! Herzlich willkommen bei discotel! Wir freuen uns, Sie bei discotel begrüßen zu dürfen. Damit Sie schnellstmöglich discountgünstig lostelefonieren können, haben wir in dieser Broschüre die wichtigsten Informationen

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Stand: 30.07.2009 Leistungserbringer der Mobilfunkleistung ist die GTCom GmbH. Econom tritt hierbei nur als Vermittler auf. Inhaltsverzeichnis 1 Kontaktdaten 3 1.1 Das ecofon Service

Mehr

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Modelle Netz Bedienung Übersicht Mobiltelefone SmartPhones sonstiges Modelle Mobiltelefone Candybar, Monoblock Klapphandy, Clamp-Shell Slider Smart

Mehr

Elektronische Uhren- und Informations-Systeme. Produktinformation zu SMS Textübertragung. E-Mail: behrend-automaten@t-online.de

Elektronische Uhren- und Informations-Systeme. Produktinformation zu SMS Textübertragung. E-Mail: behrend-automaten@t-online.de www.led-laufschriften.de E-Mail: behrend-automaten@t-online.de Produktinformation zu SMS Textübertragung. Was ist SMS? Wie gebe ich Texte auf dem Handy ein? Der SMS-Kurznachrichtendienst ist heute auf

Mehr

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 01 Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center Um 1&1 DLS-Telefonie nutzen zu können, können Sie sich

Mehr

Leistungsbeschreibung Turkcell Europe Laufzeitvertrag

Leistungsbeschreibung Turkcell Europe Laufzeitvertrag Leistungsbeschreibung Turkcell Europe Laufzeitvertrag Die Turkcell Europe GmbH (im Folgenden "Turkcell") überlässt dem Kunden im Rahmen der bestehenden technischen und betrieblichen Möglichkeiten einen

Mehr

Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 Kurzanleitung

Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 Kurzanleitung Alcatel Telefonapparat 4034 / 4035 1 Allgemeines, 2 1.1 Zahlen 0 bis 9, Verbindung herstellen 2 1.2 Programmiertasten 2 1.3 Vier weisse Tasten 2 1.4 Gelbe Tasten 3 1.5 Eigene Voice-Mailbox von extern abfragen

Mehr

Anrufbeantworter (Voicemailbox)

Anrufbeantworter (Voicemailbox) OpenScape Xpressions unterstützt den Anwender beim täglichen Austausch von Sprach-, und Faxnachrichten. Dabei spielt es prinzipiell keine Rolle, wo sich der Anwender gerade befindet. Durch den flexiblen

Mehr

A1 Webphone Benutzeranleitung

A1 Webphone Benutzeranleitung A1 Webphone Benutzeranleitung 1. Funktionsübersicht Menü Minimieren Maximieren Schließen Statusanzeige ändern Statusnachricht eingeben Kontakte verwalten Anzeigeoptionen für Kontaktliste ändern Kontaktliste

Mehr

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile gültig ab dem 01.10.2015 1. Allgemeines Die Ortel Mobile GmbH, im nachfolgenden ORTEL genannt,

Mehr

Herzlich willkommen bei discoplus!

Herzlich willkommen bei discoplus! Herzlich willkommen bei discoplus! Wir freuen uns, Sie bei discoplus begrüßen zu dürfen. Damit Sie schnellstmöglich discountgünstig lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser Broschüre die

Mehr

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2 telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA CD930, einschalten Handy MOTOROLA CD930,, erster Anruf

Mehr

Manual Telefonie internet

Manual Telefonie internet Manual Telefonie Internet . Ihre Sprachmailbox. as alles bietet Ihnen die Sprachmailbox. Erstmaliges Einrichten der Sprachmailbox. So ändern Sie Ihren Pin-Code für den externen Zugriff auf die Sprachmailbox.4

Mehr

Bedienungsanleitung für die WU Wien

Bedienungsanleitung für die WU Wien P N V i r t u a l r i v a t e e t w o r k Bedienungsanleitung für die WU Wien VPN-Bedienungsanleitung Seite 1 von 9 T-Mobile Business Unit Business Customers Vorwort Herzlich Willkommen in der T-Mobile

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher Bedienungsanleitung Version 3.0 oder höher TABLE OF CONTENTS INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG... 1 Version 3.0 oder höher...1 INHALTSVERZEICHNIS... 3 1- VOICE-MAIL... 4 1.1 Erster Anruf zu Ihrer

Mehr

Vodafone-InfoDok. Inbegriffen sind die Anrufsperrungen Abgehende internationale Anrufe und Ankommende Anrufe im Ausland. 3

Vodafone-InfoDok. Inbegriffen sind die Anrufsperrungen Abgehende internationale Anrufe und Ankommende Anrufe im Ausland. 3 Die Anrufsperrungen Schnell erklärt: Die Anrufsperrungen Stichwort: Schloss und Riegel für Ihre Vodafone-Karte/n Vorteile: ankommende und abgehende Gespräche individuell sperren oder freigeben So funktioniert

Mehr

Vodafone InfoDok. eine UltraCard-Hauptkarte in der Regel die Vodafone-Karte, die Sie schon nutzen bis zu zwei zusätzliche Vodafone-Karten

Vodafone InfoDok. eine UltraCard-Hauptkarte in der Regel die Vodafone-Karte, die Sie schon nutzen bis zu zwei zusätzliche Vodafone-Karten Die Vodafone UltraCard Hinweis: In den Tarifen Vodafone Red, Vodafone Smart und Vodafone Black steht die Vodafone UltraCard nicht zur Verfügung. Mit Vodafone Red und Vodafone Black können Sie stattdessen

Mehr

2 Anschluss, Rufnummer, SIM-Karte

2 Anschluss, Rufnummer, SIM-Karte FONIC GmbH Leistungsbeschreibung Stand: April 2011 Drucken PDF 74 KB 1 Allgemeine Leistungsmerkmale Die FONIC GmbH (nachfolgend FONIC genannt) stellt dem Kunden im Rahmen der vorhandenen technischen und

Mehr

Vodafone Red DataSIM. 3022 Vodafone InfoDok. Vorteile mehr auf Seite 2. Preise mehr auf Seite 2. Buchen mehr auf Seite 4. Ausland

Vodafone Red DataSIM. 3022 Vodafone InfoDok. Vorteile mehr auf Seite 2. Preise mehr auf Seite 2. Buchen mehr auf Seite 4. Ausland DataSIM Sie können mit den -Tarifen, Vodafone Black und der DataSIM Ihr Highspeed-Daten- Volumen auch mit Ihrem Tablet oder Zweithandy nutzen. Vorteile mehr auf Seite 2 Ein Mobilfunk-Vertrag, eine Rufnummer,

Mehr

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42 telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für Siemens SL42 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy Siemens SL42, einschalten Handy Siemens SL42, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service

Bedienungsanleitung. Unsere Telefondienste. Service Service Qualität wird bei uns groß geschrieben. Wenn es in seltenen Fällen doch einmal Probleme mit Ihrem BITel-Telefonanschluss geben sollte, ist unser flexibler Service um rasche Hilfe bemüht. Wir beraten

Mehr

VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer

VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer VoIP-System NXP1: Bedienungsanleitung für die Teilnehmer iway AG Badenerstrasse 569 CH-8048 Zürich Tel. +41 43 500 1111 Fax +41 44 271 3535 www.iway.ch Dokumentversion: 1.2 NXP1 Switch Software Release:

Mehr

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7

Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Bedienungsanleitung für SIP basierende virtuelle Telefonanlage VTS LIGHT VTS Version 1.5.7 Danke dass Sie sich für unser hochwertiges Produkt entschieden haben um Ihnen den Alltag so leicht wie möglich

Mehr

Bedienungsanleitung Business Telefonie

Bedienungsanleitung Business Telefonie Bedienungsanleitung Business Telefonie 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 4 2. COMBOX 4 2.1 Beschreibung 4 2.2 Bedienung 4 2.2.1 Kundencenter 4 3. Abgehende Rufnummer anzeigen 6 3.1 Beschreibung 6 3.2

Mehr

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R

Telefonanschluss Anleitung. Inhaltsverzeichnis. Wichtige Tasten für Sie. 1. Stern-Taste: * 2. Raute-Taste: # 3. R-/Rückruftaste R Sehr geehrter Telefonkunde, wir möchten Ihnen mit dieser Hilfestellung bei der Einrichtung der vermittlungstechnischen Leistungsmerkmale für Ihren Telefonanschluss geben. Mit dieser erhalten Sie alle wissenswerten

Mehr

Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen!

Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen! Vodafone Private und geschäftliche Verbindungskosten einfach trennen! Vorteile 2:1: 1 SIM-Karte mit 2 Vodafone-Nummern, 2 Mailboxen und 2 Rechnungen Mehr Transparenz: Trennung von beruflichen und privaten

Mehr

Android Smartphones. Konfiguration. Inhalt Internet. Rufumleitungen. 1&1 Apps

Android Smartphones. Konfiguration. Inhalt Internet. Rufumleitungen. 1&1 Apps Handy Konfiguration Inhalt Internet MMS SMS E-Mail Rufumleitungen SIM-Karte PIN 1&1 Apps 1 Einrichtung Ihres Android-Smartphones für Internet Nachdem Sie die 1&1 SIM-Karte in Ihr Smartphone eingelegt haben,

Mehr

Leitfaden O 2. So einfach ist Mobilfunk

Leitfaden O 2. So einfach ist Mobilfunk Leitfaden O 2 So einfach ist Mobilfunk Inhalt Herzlich willkommen 4 Online-Kundenservice 6 Online-Rechnung abrufen 6 Bank- und Adressdaten ändern 6 Vertrag verlängern 7 Und vieles mehr 7 So steigen Sie

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

SPRACHMAILBOX. Bedienungsanleitung

SPRACHMAILBOX. Bedienungsanleitung SPRACHMAILBOX Bedienungsanleitung Bevor Sie starten Inhalt: Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, die wilhelm.tel Sprachmailbox ist Ihr persönlicher Anrufbeantworter im wilhelm.tel City-Netz. Alle

Mehr

MOBILFUNK SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. DAS HANDBUCH FÜRS HANDY. Version 1.1 Stand 08/11

MOBILFUNK SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. DAS HANDBUCH FÜRS HANDY. Version 1.1 Stand 08/11 MOBILFUNK SCHRITT FÜR SCHRITT INS MOBILFUNKNETZ. DAS HANDBUCH FÜRS HANDY. Version 1.1 Stand 08/11 Herzlich willkommen bei NetCologne. Damit Sie ganz schnell und einfach mit Ihrem Handy starten können,

Mehr

3.2. Mailbox Aktivieren / Deaktivieren / Anzahl der Nachrichten abfragen... 8

3.2. Mailbox Aktivieren / Deaktivieren / Anzahl der Nachrichten abfragen... 8 www.travelsimshop.com TRAVEL MORE PAY LESS Your Nr. 1 Roaming-Free SIM Card BENUTZERHANDBUCH www..trravellsiimsshop..ccom 2007 INHALTSVERZEICHNIS 1. TravelSIM Nutzen, Funktion und Service.... 3 1.1. Standardlayout...

Mehr

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts! Los geht's! Herzlich willkommen! Dieses Dokument unterstützt Sie bei der grundlegenden Einrichtung Ihres Accounts. Sobald Sie als Administrator eingeloggt sind, können Sie beginnen, sipgate team Ihren

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

Anleitung Web-Portal "VoiceMail"

Anleitung Web-Portal VoiceMail Anleitung Web-Portal "VoiceMail" aurax connecta ag Telefon: 081 926 27 28 Bahnhofstrasse 2 Telefax: 081 926 27 29 7130 Ilanz kns@kns.ch / www.kns.ch 1. Einführung Mit der VoicemailboxPro können Nachrichten

Mehr

MultiCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + =

MultiCard. Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. + + = Was ist die MultiCard? Mit der sind Sie unter einer R ufnummer auf bis zu 3 mobilen E

Mehr

für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten.

für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA TALKABOUT Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA TALKABOUT,, einschalten Handy MOTOROLA TALKABOUT,,

Mehr

E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012

E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012 E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012 Die nachstehenden Preise sind gültig ab dem 15.05.2012. Die angegebenen Preise sind Normalpreise

Mehr

Vodafone-InfoDok. SMS-Infodienste. Schnell erklärt: SMS-Infodienste. Ihre Vorteile mit den Vodafone-Infodiensten

Vodafone-InfoDok. SMS-Infodienste. Schnell erklärt: SMS-Infodienste. Ihre Vorteile mit den Vodafone-Infodiensten SMS-Infodienste Schnell erklärt: SMS-Infodienste Stichwort: Top-News, Sport und Unterhaltung per SMS für Ihr Vodafone-Handy Vorteile: top-aktuelle Infos und praktische Services direkt aufs Handy So funktioniert

Mehr

Bedienungsanleitung der Telefonanlage

Bedienungsanleitung der Telefonanlage Bedienungsanleitung der Telefonanlage Alcatel Reflexes Telefonapparate Alcatel Premium Reflexes 4020 Inhalt Funktionsübersicht... 2 Tasten: 4020 Premium Reflexes... 3 Display, Icons... 4 Kennzahlen...

Mehr

Leistungsbeschreibung mobil09 Prepaid

Leistungsbeschreibung mobil09 Prepaid Leistungsbeschreibung mobil09 Prepaid 1 Allgemeine Leistungsmerkmale mobil09 ist ein Angebot der easytel Telefongesellschaft mbh (nachfolgend easytel). easytel stellt dem Kunden im Rahmen der vorhandenen

Mehr

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services

Vodafone Unified Communications. Erste Schritte mit Microsoft Online Services Vodafone Unified Communications Erste Schritte mit Microsoft Online Services 02 Anleitung für Einsteiger Vodafone Unified Communications Optimieren Sie mit Vodafone Unified Communications Ihre Zeit. Sie

Mehr

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung

Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Euracom 3.XX/4.XX Kurzbedienungsanleitung Vermitteln eines Gespräches Sie können ein Gespräch an einen internen oder externen Teilnehmer (Rufnummer) vermitteln. a) Ohne Ankündigung Rufnummer Auflegen b)

Mehr

die sprachboxihr anrufbeantworter

die sprachboxihr anrufbeantworter die sprachboxihr anrufbeantworter Was ist die SprachBox? Die SprachBox ist Ihr persönlicher kostenfreier Anrufbeantworter im Festnetz der Telekom. Kostenfrei? Ja! Die SprachBox ist bei allen aktuellen

Mehr

Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten

Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten Mobilfunk Die wichtigsten Fragen und Antworten Was heißt GSM? GSM = Global System for Mobile Communications = standardisiertes System für digitalen Mobilfunk Welches Netz nutzt willy.tel für seinen Mobilfunk?

Mehr

> T-ISDN Leitfaden. Deutsche. Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick.

> T-ISDN Leitfaden. Deutsche. Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick. > T-ISDN Leitfaden Deutsche ===T= Telekom Ihr T-ISDN Leitfaden die Leistungen auf einen Blick. Inhalt. Das Sicherheitspaket 4 PIN ändern 5 Selektive Anrufweiterschaltung 6 Fernsteuerung der Anrufweiterschaltung

Mehr

BASE Prepaid Bedienungsanleitung

BASE Prepaid Bedienungsanleitung BASE Prepaid Bedienungsanleitung Alles auf einen Blick Alles im Überblick...3 Der Start mit PIN und PUK...4 Mailbox...5 Guthaben verwalten und aufladen...6 Roaming (Ausland)...8 Senden und Empfangen von

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach

Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach Online Bedienungsanleitung elektronisches Postfach 1. elektronisches Postfach 1.1. Prüfung ob das Postfach bereits für Sie bereit steht. 1.2. Postfach aktivieren 1.3. Neue Mitteilungen/Nachrichten von

Mehr

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH

Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH snom 870 Handbuch Herzlich Willkommen bei der nfon GmbH Ihr neues IP Telefon stellt den direkten Zugang zu Ihrer nfon Telefonanlage dar. Dieses Handbuch soll Ihnen helfen, Ihr neues von der nfon GmbH zugesandtes

Mehr

Benutzerhandbuch. Daten-Tarif. Benutzerhandbuch

Benutzerhandbuch. Daten-Tarif. Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Daten-Tarif Benutzerhandbuch WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Daten-Tarif entschieden haben.

Mehr

SMARTPHONE KONFIGURATION LG G2. für E-Netz. INHALT Bedienelemente Internet und MMS SMS E-Mail Telefonate Rufumleitungen SIM-Karte PIN

SMARTPHONE KONFIGURATION LG G2. für E-Netz. INHALT Bedienelemente Internet und MMS SMS E-Mail Telefonate Rufumleitungen SIM-Karte PIN SMARTPHONE KONFIGURATION LG G2 für E-Netz INHALT Bedienelemente Internet und MMS SMS E-Mail Telefonate Rufumleitungen SIM-Karte PIN 1 BEDIENELEMENTE Dieses Dokument unterstützt Sie bei der manuellen Konfiguration

Mehr

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis

Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Anleitung E-Mail Konfiguration sowie Übersicht Mailprogramm roundcube Inhaltsverzeichnis Einführung... 2-3 Servereinstellungen für die Einrichtung auf dem E-Mail Client... 4 E-Mail Adresse / Postfach einrichten...

Mehr

Hintergründe zur Datenübertragung in GSM- und UMTS-Mobilfunknetzen für Sunny WebBox / Sunny Boy Control

Hintergründe zur Datenübertragung in GSM- und UMTS-Mobilfunknetzen für Sunny WebBox / Sunny Boy Control GSM Hintergründe zur Datenübertragung in GSM- und UMTS-Mobilfunknetzen für Sunny WebBox / Sunny Boy Control Inhalt Schon zu Beginn der Konzeption des GSM-Standards wurden neben der Telefonie auch Services

Mehr

Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server. Alcatel 4645 Benutzerhandbuch

Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server. Alcatel 4645 Benutzerhandbuch Alcatel-Lucent OmniPCX Enterprise Communication Server Alcatel 4645 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis: Alcatel, Lucent, Alcatel-Lucent und das Alcatel-Lucent Logo sind Marken von Alcatel-Lucent. Alle

Mehr

Inode Telenode Business WebGUI

Inode Telenode Business WebGUI Konfigurationsanleitung Inode Telenode Business WebGUI - 1 - Inode Telenode Business Um mit Ihrem Telenode Produkt den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, steht Ihnen eine komfortable Weboberfläche

Mehr

Mit Alice ganz einfach mobil telefonieren. Bedienungsanleitung

Mit Alice ganz einfach mobil telefonieren. Bedienungsanleitung Mit Alice ganz einfach mobil telefonieren. Bedienungsanleitung Herzlich willkommen. Schön, dass Sie sich entschieden haben, mit der schönsten Verbindung mobil zu telefonieren. In diesem Handbuch erfahren

Mehr

Diensteparameter FL1

Diensteparameter FL1 Diensteparameter FL1 Dieses Dokument soll helfen, Handys manuell für die von mobilkom liechtenstein im FL1 Netz angebotenen Dienste manuell zu konfigurieren. Die angegebenen Einstellungen stellen eine

Mehr