BUSINESS FACTS. «Mit der Einführung neuer ERP-Systeme in Kombination. Mehr mit weniger. Topnet Services für KMU

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "BUSINESS FACTS. «Mit der Einführung neuer ERP-Systeme in Kombination. Mehr mit weniger. Topnet Services für KMU"

Transkript

1 September 2004 BUSINESS FACTS «Mit der Einführung neuer ERP-Systeme in Kombination mit den topnet Services von cablecom erreichen wir drei Ziele: mehr Transparenz, mehr Kosteneffizienz und mehr unternehmerische Agilität.» Erich Pfäffli, Co-Geschäftsleiter Business Services Partners AG Mehr mit weniger Mehr Leistung mit weniger Budget so lautet die Devise in vielen IT-Abteilungen. Auch bei der Detailhandelskette Bon appétit Group ist Sparen angesagt. Die Fokussierung aufs Kerngeschäft und die Optimierung der Geschäftsprozesse sollen zu einer wettbewerbsfähigen Kostenstruktur führen. Welchen Beitrag die IT dazu leistet, sagt Erich Pfäffli, Co-Geschäftsleiter des gruppeneigenen IT-Dienstleisters BSP, im Interview mit «Business Facts». Seite 3 Topnet Services für KMU Welche Breitbandangebote stellt cablecom für mittelständische Unternehmen bereit? Sind die topnet Services Global IP und Private IP von cablecom business auch für KMU interessant? Andreas Thöni, Manager KMU Sales bei cablecom business, erläutert im Interview die wesentlichen Merkmale und Unterschiede von cablecom hispeed, cablecom hispeed office und cablecom topnet Global IP. Eine praktische Entscheidungshilfe. Seite 6

2 Marco Quinter Editorial Erfolgsfaktor «adaptive Kompetenz» Liebe Leserinnen und Leser «It is not the strongest of the species that survives, nor the most intelligent, it is the one that is most adaptable to change.» Obwohl vor nahezu 150 Jahren formuliert, ist Charles Darwins Aussage heute so relevant wie damals. Woran erkennt man ein anpassungsfähiges Unternehmen? Mit Sicherheit auch daran, dass seine Geschäftsprozesse und ICT-Ressourcen perfekt zusammenpassen. Und woran erkennt man einen erfolgreichen Corporate Network Carrier? Mit Sicherheit an der besonders hohen Zufriedenheit seiner Kunden. An dieser Stelle möchten wir ein schönes Resultat des diesjährigen BILANZ TELECOM RATINGS einblenden: cablecom ist zum dritten Mal in Folge zum innovativsten Corporate Network Carrier der Schweiz gewählt worden. Noten über dem Marktdurchschnitt erhält cablecom auch in den übrigen Kategorien «Qualität», «Preis», «Flexibilität» und «Support». Damit haben wir gleichsam die Frage beantwortet, welchen Beitrag ein Corporate Network Carrier zu einer gelungenen IT-Strategie und somit indirekt zur adaptiven Kompetenz eines Unternehmens leisten kann. Nähere Hinweise erhalten Sie im Interview mit Erich Pfäffli vis-à-vis. Wir danken Herrn Pfäffli für seine kreative Mitarbeit. Innovative Technik und elastisches Case Management gibts nicht nur für Grossfirmen. Gerade KMU, deren Schicksal enger denn je mit ihrer adaptiven Kompetenz verknüpft ist, brauchen Technologiepartner, die laufende Anpassungsprozesse unbürokratisch mittragen und bei Sonderwünschen auch mal eine Extrameile gehen. Unser Mitarbeiter Andreas Thöni erläutert im Interview ab Seite 6, wie cablecom den Datenverkehr für KMU regelt. Detlev Dehn, Thomas Ochsenreiter und Stephan von Burg danken wir für ihre aufschlussreichen Einblicke in die Geschäftspraxis. Adaptive Kompetenz zu propagieren, ist eine Sache. Sie auch zu leben, eine andere. Dazu gehört die Bereitschaft, sich Kritik auszusetzen. In der letzten Ausgabe haben wir einen Fragebogen beigelegt, um Ihre Meinung über das «Business Facts» zu erfahren. Der Rücklauf war erfreulich hoch, besten Dank dafür! Die überwiegend positiven Feedbacks bestätigen, dass dieser Newsletter weit über unseren Kundenkreis hinaus ernst genommen und geschätzt wird. Wir haben alle Rückmeldungen systematisch ausgewertet und werden in naher Zukunft entsprechende Anpassungen am Medium vornehmen. Im Namen des Teams bedanke ich mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen abermals viel Freude beim Vermehren der Erkenntnisse. Ihr Marco Quinter Director cablecom business Impressum cablecom GmbH, Redaktion «Business Facts» Zollstrasse 42, 8021 Zürich, Tel , Fax , Verantwortlich für den Inhalt: Marco Quinter Text: Alphatext.com, Zürich Fotos: Alex Fellner, Zürich Gestaltung: Büro 4, Zürich Layout/Produktion: Feinkost, Zürich Druck: Schmid-Fehr AG, Goldach SG Nachdruck mit Quellenangabe gestattet. Erscheint vierteljährlich. PS: Noch mehr «Best Practice in Telecommunications» gibts an der Herbsttagung der Telecom User Group vom 23. November ich würde mich freuen, Sie dort persönlich kennen zu lernen! Ihr direkter Link zur cablecom Blitzofferte Anfragen zu topnet Private IP: Anfragen zu topnet Global IP: Nähere Infos zu den topnet Services: Tel «Die IT muss in Zukunft noch schneller auf das Marktgeschehen reagieren» Beat Curtis Bon appétit Group trat einst mit der Vision an, im Schweizer Detailhandelsgeschäft nach Migros und Coop «die dritte Kraft» zu sein. Letztes Jahr wurde Curtis Firmenkonglomerat restrukturiert und an die deutsche Rewe-Handelsgruppe verkauft. Die Fokussierung aufs Kerngeschäft und die Optimierung der Geschäftsprozesse sollen zu einer wettbewerbsfähigen Kostenstruktur führen. Welchen Beitrag die IT dazu leistet, sagt Erich Pfäffli, Co-Geschäftsleiter des gruppeneigenen IT-Dienstleisters BSP, im folgenden Interview. Herr Pfäffli, Sie und der Unternehmer Beat Curti sind beruflich gemeinsam einen langen Weg gegangen. Vor einem Jahr hat Curti sein Lebenswerk an die deutsche Rewe-Gruppe verkauft. Wie haben Sie als längjähriger Weggefährte die Ära Curti in Erinnerung? Herrn Curtis Sinn für Geschäfte, sein Optimismus und seine Art, die Dinge anzupacken, haben mich stets beeindruckt. Im Zuge seiner Vorwärtsstrategie wurden wir immer wieder vor interessante Aufgaben gestellt. Ich habe darum die 24 Jahre meiner beruflichen Tätigkeit unter Curtis Führung als sehr kurzweilige Zeit in Erinnerung. Der rührige Patron hat mit seinen zahlreichen Expansionsprojekten zweifellos für genügend Abwechslung gesorgt. Wie geht ein souveräner IT-Manager mit rastlosen und risikofreudigen Chefstrategen um? Expansionsprojekte sind doch das Salz in der Suppe für jeden Informatiker! In der Tat wurde die IT in den letzten Jahren des Öfteren mit grossen Herausforderungen konfrontiert. Dank einer gut eingespielten und motivierten IT-Mannschaft und der guten Zusammenarbeit mit den Fachbereichen ist es uns jeweils gelungen, termingerecht tragfähige Lösungen zu bauen. Ein gutes Netzwerk von externen Spezialisten hat uns dabei auch sehr grossen Nutzen gebracht. Der Wettbewerb im Detailhandel wird schärfer. Nachdem sich vor kurzem Carrefour im Schweizer Markt eingenistet hat, drängen nun die deutschen Discounter Aldi und Lidl auf die Hochpreisinsel. Die Preise werden im Kampf um Marktanteile eine entscheidende Rolle spielen. Wenn die Preise tauchen, muss irgendwo gespart werden. Welche Gedanken gehen Ihnen bei diesen Perspektiven durch den Kopf? Es ist absehbar, dass sich auch unsere Kunden künftig in einem zunehmend härteren Wettbewerb behaupten müssen. Darum muss es uns in Zusammenarbeit mit unseren Kunden gelingen, die Kosten Von cablecom bezogene Leistungen: topnet Private IP (7 Standorte, voll redundant erschlossen) topnet Global IP Die Anbindung von diversen weiteren Standorten ist in Planung. Weitere Infos: Hartmut Wegner, Tel , Zur Person «Expansionsprojekte sind doch das Salz in der Suppe für jeden Informatiker!» Erich Pfäffli, 56, ist seit 30 Jahren im Informatikbereich tätig. In der Bon appétit Group (damals Usego-Trimerco Holding) startete der diplomierte Wirtschaftsinformatiker vor über 23 Jahren als Projektleiter. Ab 1987 zeichnete er verantwortlich für den gesamten Informatikbereich der Usego-Trimerco Holding. Als Mitglied der Geschäftsleitung bekleidete er ab 1991 das Amt des Leiters Informatik bei der Usego AG. Seit der Gründung von maxis (vormaliges Dienstleistungsunternehmen der gruppenweiten Informatik) Anfang 2000 leitete Erich Pfäffli den Bereich Betrieb (IT-Services). Seit Anfang September 2003 ist er verantwortlich für den Bereich Partner & Issue Management der Business Services Partners AG (BSP). Seit November 2003 ist er zusätzlich Co- Geschäftsführer der BSP. signifikant und nachhaltig zu senken. Einfache, gradlinige Prozesse, unterstützt durch eine stabile und ausbaufähige Software, begünstigen dieses Vorhaben massgeblich. Die IT ist gefordert, indem sie in Zukunft noch schneller auf die Veränderungen im Markt reagieren muss. Tiefere Preise bedeuten in der Regel auch schlechtere Qualität. Wie unterstützen Sie Kunden, die höhere Ansprüche stellen, aber nicht mehr zahlen können? Wie halten Sie die Balance zwischen innovativer Leistung und konservativem Kostenmanagement? Kompromisse bei der Qualität können wir uns als IT-Dienstleister grundsätzlich nicht leisten! Die Anforderungen an die Verfügbarkeit und an das einwandfreie Funktionieren der IT-Systeme werden immer grösser. In den Logistikzentren wird beinahe rund um die Uhr gearbeitet. Jeder Unterbruch der IT-Systeme kann dazu führen, dass die Ware nicht termingerecht zum Besteller kommt. Damit in den Märkten effizient gearbeitet werden kann, versuchen wir, IT-Leistungen bis an den Check-out im Laden zu bringen, zum Beispiel durch die Versorgung der Kassensysteme mit den notwendigen Artikel- und Preisinformationen. Es gilt, die Prozesse intern in der IT schlank und sehr effizient zu halten. Ebenso brauchen wir Dienstleistungspartner mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis, die uns bei der Bewältigung der Projektaufgaben sowie im IT-Betrieb unterstützen. 2 3

3 Bon appétit Group Die Bon appétit Group ist das in der Schweiz führende börsenkotierte Unternehmen im Lebensmittelhandel. Sie bietet Dienstleistungen für die Gastronomie und den Detailhandel an. Zu ihren Marken gehören Pick Pay (Markenartikeldiscounter), Primo/Visavis (franchisierte Quartier- und Nachbarschaftsläden), Usego (Lebensmittelgrosshandel), Prodega CC/Growa CC (Abholgrosshandel) sowie Howeg und Aldis Service Plus (Gastronomiebelieferung in der Schweiz respektive in Frankreich). Rund 4500 Mitarbeitende erwirtschafteten 2003 einen konsolidierten Umsatz von 3,09 Milliarden Franken. Die Bon appétit Group ist ein Unternehmen der Rewe-Handelsgruppe mit Sitz in Köln. Weitere Infos: Das Strategiepapier der Bon appétit Group stellt fest, dass «aufgrund des harten Preiskampfs im Lebensmittelhandel optimale und flexible Prozesse sowie eine tiefe Kostenstruktur unerlässlich sind». Im Geschäftsbericht 2003 ist vom «IT- und Reorganisationsprojekt Challenge plus» die Rede. Dieses soll «einen wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Gruppe und ihrer Marktgesellschaften leisten». Wie erreichen Sie dieses Ziel mit Challenge plus? Challenge plus ist der Arbeitstitel für ein Grossprojekt, das zum Ziel hat, die heterogene und teilweise veraltete Applikationslandschaft der Gruppe durch den Einsatz von Standardsoftware zu homogenisieren und zu zentralisieren. Das bedeutet, dass wir parallel auch die Geschäftsprozesse überprüfen und wo nötig optimieren. Mit der Modernisierung der IT-Systeme und der Wahl eines innovativen WAN-Partners erlangt der Konzern einerseits die nötige Agilität, um auf Veränderungen im Markt schnell reagieren zu können. Anderseits hat er mit dem neuen System eine bessere Kontrolle über die Kostenentwicklung. Zudem versprechen wir uns erhebliche Vorteile bei der Implementierung der kommenden Technologien und Verfahren, wie zum Beispiel RFID. Die mit der Einführung von SAP for Retail verbundene Zentralisierung der ERP-Ressourcen stellt naturgemäss höhere Ansprüche an die Vernetzung der Standorte. Wie viele Standorte und Arbeitsplätze sind davon betroffen, und was bedeutet dieser Schritt für die Auslegung des WAN? In der ersten Phase sind die Logistikzentren der Usego vom Systemwechsel betroffen. Dabei handelt es sich um vier Standorte mit zirka 500 Arbeitsplätzen. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Systemverfügbarkeit brauchen wir ein stabiles, leistungsfähiges und BSP Die Business Services Partners AG (BSP) ist die IT-Dienstleisterin der Bon appétit Group und ihrer Marktgesellschaften. Sie verfügt über zwei Rechenzentren am Standort in Volketswil. Mit ihren über 70 Mitarbeitenden betreut die BSP: 1400 Clients bei den Marktgesellschaften (Notebook, PC, Thin Client) 90 Wintel-Server mit rund 30 Terabyte Speicherplatz 23 IBM-RS/6000-Systeme 2 Tape-Roboter mit 160 Terabyte Speicherplatz 4 Datenbanksysteme (Oracle, SQL, IMS, Access) 6 Betriebssysteme (Unix MX, OS/400, Windows, OS/2, Linux, DOS) über 20 Applikationen «Ohne Informatikunterstützung bleiben am Ende auch die Lastwagen stehen.» schnell skalierbares WAN, zusätzlich ausgerüstet mit einem sicher funktionierenden Backup für den Fall einer Störung. Im Rahmen der Erneuerung des Netzwerkes haben wir entschieden, die Howeg und die Zentrale der Prodega ebenfalls mit der neuen Technologie zu bestücken. ERP-Daten sind geschäftskritisch. Was passiert, wenn die Verbindungen zwischen den verschiedenen Firmenstandorten ausfallen? Wenn eine Verbindung länger als 30 Minuten ausfällt, kann dies dazu führen, dass die Kundenbestellungen nicht mehr verarbeitet werden können. Das Personal im Logistikcenter bekommt keinen Nachschub mehr an Arbeitsaufträgen und wird unproduktiv. Am Ende bleiben ohne Informatikunterstützung auch die Lastwagen stehen. Um diesen Worst Case zu verhindern, legen wir vorsorglich alle geschäftskritischen WAN-Verbindungen voll redundant aus. Warum haben Sie sich für die topnet Services von cablecom business entschieden? Welche Vorteile versprechen Sie sich von dieser Partnerschaft? Für diese Wahl ausschlaggebend waren im Wesentlichen vier Gründe: Erstens hat cablecom unsere Anforderungen respektiert und bei der Lösungsfindung berücksichtigt. Zweitens kann uns cablecom bei Bedarf kostengünstig und unbürokratisch mehr Bandbreite liefern. Drittens hat uns das herausragende Preis-Leistungs-Verhältnis von cablecom überzeugt. Und viertens handelt es sich bei cablecom um einen Carrier, der im harten Wettbewerb im Markt bestehen kann und somit Kontinuität garantiert. Von dieser Partnerschaft verspreche ich mir ein dauerhaft exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis beim Bezug der WAN Services. Das heisst im konkreten Fall: ein Netzwerk mit hervorragenden Verfügbarkeiten zu einem tiefen Preis. Welche Erfahrungen haben Sie mit cablecom gemacht? Aufgefallen ist die Flexibilität bei der Bewältigung der verschiedenen Aufgaben. Dadurch konnte cablecom eine für uns passende Lösung offerieren, die nun Zug um Zug umgesetzt wird. Sie blicken auf eine langjährige Erfahrung als IT-Manager zurück. Welchen persönlichen Tipp würden Sie jungen IT-Profis geben, die an ihrem Arbeitsort öfter mal mit Reorganisationen konfrontiert werden? Reorganisationsprojekte laufen in der Regel unter grossem Zeitdruck ab. Zudem ist das Umfeld beim späteren Leistungsbezüger vielfach noch nicht stabilisiert, was die Aufgaben zusätzlich erschwert. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine gute und vertiefte Analyse der Situation mit der Ausarbeitung von verschiedenen Lösungsvarianten ein Veranstaltungshinweis gutes Fundament für die Abdeckung der Bedürfnisse ist. Es ist ratsam, einfache und überschaubare Lösungen anzustreben. Damit kann auch der spätere Betrieb und Unterhalt kostengünstig gestaltet werden. Zum Schluss noch eine persönliche Frage: Für jemand, der seit 30 Jahren in der Informatik tätig ist, machen Sie einen erstaunlich gelassenen Eindruck. Wie schaffen Sie das? Die Erfahrung hat mich gelehrt, mit einer grossen Portion Ruhe und Gelassenheit ans Werk zu gehen. Der Beruf hat einen sehr wichtigen Stellenwert in meinem Leben. Darum versuche ich, einen angemessenen Ausgleich anzustreben, in dem genügend Zeit für die Ausübung einer sportlichen Tätigkeit, für die Familie und die Pflege des Freundeskreises bleibt. Zudem weiss ich, dass ich in der BSP ein motiviertes und fachlich qualifiziertes Team im Rücken habe. Das motiviert ungemein! Herr Pfäffli, besten Dank für das Gespräch. TUG-Herbsttagung 2004: Best Practice in Telecommunications Wann: 23. November 2004 Wo: Anmeldung: «Bellevue Palace», Bern Auskunft: Tel Anmeldeschluss: 16. November 2004 Teilnahmegebühr: Fr Bei Anmeldungseingang bis 14. Oktober oder Kennwort «Business Facts»: Fr TUG-Mitglieder: gratis. Die Telecom User Group Switzerland (TUG) veranstaltet jedes Jahr am letzten Dienstag des Monats November eine öffentliche Tagung zu aktuellen ICT-Themen. Die immer noch ungenügende Markttransparenz, speziell im Bereich der Firmennetzwerke, hat die TUG motiviert, dieses Jahr die besten Telekommunikationslösungen für das Firmenkundensegment zu präsentieren. Verschiedene Unternehmensvertreter werden über ihre Erfahrungen berichten und Einblicke in ihre Beschaffungsstrategien gewähren. Branchenvertreter stehen Rede und Antwort. Moderation: Roland Jeanneret, Radiojournalist und Moderator Key Note Speaker: Schauspieler Walter Andreas Müller als Bundesrat Dr. Christoph Blocher Referate: Bis Redaktionsschluss stand das Programm noch nicht definitiv fest. Aktuelle Infos erhalten Sie auf der TUG-Homepage. cablecom business wird mit zwei Fachreferaten vertreten sein: SAN Solutions Broadband Services mit einem starken Business Case Die cablecom Referate WAM als Bundesrat Blocher werden von Walter Bichsel, Senior Manager Data Platform Network Engineering, und Marco Quinter, Director cablecom business, bestritten. In Ergänzung zu diesen Ausführungen werden Kunden von cablecom business ihre Lösungen und Erfahrungen präsentieren. Für Fragen und Diskussionen wird ausreichend Zeit zur Verfügung stehen. Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt cablecom business unterstützt die TUG-Herbsttagung aktiv, weil sie nicht nur aktuelles Praxiswissen vermittelt, sondern auch die Bedürfnisse der Kunden in den Mittelpunkt stellt. Aktuelle Infos: 4 5

4 Breitbandangebote für KMU: cablecom hispeed oder cablecom topnet? Mittelständische Unternehmen bilden das Rückgrat unserer Wirtschaft. Sie bleiben international konkurrenzfähig, weil sie die Balance zwischen Kostenbewusstsein und Flexibilität halten. Wie lässt sich diese Balance in der Datenkommunikation erreichen? Interview mit Andreas Thöni, Manager KMU Sales bei cablecom business. Herr Thöni, dem Tätigkeitsbericht 2003 der ComCom ist zu entnehmen, dass mittlerweile fast jeder achte Schweizer breitbandig surft. Wie entwickelt sich der Breitbandmarkt in der Geschäftswelt? Der Boom findet auch in der Geschäftswelt statt. Zum einen werden entsprechende Angebote preislich immer attraktiver, zum andern heizt die fortschreitende Digitalisierung und Virtualisierung der Geschäfts- und Kommunikationsprozesse die Nachfrage nach Breitbandverbindungen an. Worin unterscheiden sich die verschiedenen Angebote im Wesentlichen? Grob kann man sie in zwei Kategorien einteilen: günstige Standardprodukte für Firmen mit durchschnittlichen Ansprüchen sowie massgeschneiderte Lösungen für Firmen mit gehobenen Ansprüchen in Bezug auf die Verfügbarkeit und den Support. «Jedes Unternehmen ist ein dynamisches System in einem dynamischen Umfeld. Wir tragen diese Dynamik mit.» Worauf ist zu achten, wenn man entsprechende Angebote evaluiert? Äpfel nicht mit Birnen vergleichen! Wer einfach zügiger surfen will und längere Blackouts nicht fürchten muss, kann Breitbandprodukte aus der Distanz vergleichen, weil sie weitgehend standardisiert und preislich transparent sind. Wer höhere Ansprüche hat, sollte diese klar definieren, sich von Spezialisten beraten lassen, Offerten einholen und sich dann ein Bild machen. Die dafür eingesetzte Zeit ist immer eine gute Investition. Auf welche Qualitätskriterien ist dabei zu achten? Die Leistung eines Breitbandproduktes setzt sich im Wesentlichen aus der Höhe der Bandbreite und dem Umfang der Serviceleistungen zusammen. Letztere werden in einem Service Level Agreement definiert. In einem SLA werden Leistungen bezüglich Inbetriebnahme, Überwachung, Fehler- und Störungsmanagement sowie Verfügbarkeit vereinbart. In diesem Teil des Produktes findet die eigentliche Differenzierung statt. Die topnet Services von cablecom business werden im Markt überwiegend im Kontext von Grossunternehmen mit mehreren Standorten wahrgenommen. Wie deckt cablecom die Bedürfnisse der mittelständischen Firmen ab? Für so genannte SOHO-Firmen (Small Office Home Office, die Red.) empfehlen wir cablecom topnet Services für KMU drei Beispiele cablecom hispeed und cablecom hispeed office. Diese standardisierten Produkte liefern asymmetrische Best-Effort-Bandbreiten von bis zu 4 Mbit/s zu sehr attraktiven Preisen. Voraussetzung ist allerdings, dass am Kundenstandort ein cablecom Anschluss vorhanden ist. Für Unternehmen, die symmetrische Verbindungen mit garantierten und skalierbaren Bandbreiten ab 512 Kbit/s vorziehen, gibt es cablecom topnet Global IP für den Internetzugang und topnet Private IP für das Firmen- WAN. Hier kommen am Kundenstandort Glasfaser- oder Kupferleitungen zum Einsatz. Das Besondere an unseren topnet Services ist ihre Flexibilität. Die Leistungen sind modular verfügbar und rasch an die Bedürfnisse des Kunden anpassbar. Welche speziellen IT-Konstellationen machen cablecom business als Technologiepartnerin interessant? Sobald in der IT-Umgebung geschäftskritische Applikationen über den WAN-Bereich laufen, ist cablecom business eine heisse Adresse. Typische Beispiele: Die Firma betreibt ihren Mail- und Webserver im eigenen Haus. Besonders kritisch: Über den Webserver werden Transaktionen mit Lieferanten oder Kunden abgewickelt. Oder: Die Firma hostet Teile ihrer Geschäftsdaten bei einem Application Service Provider. Oder: Die Firma hat mehrere Standorte und hostet ihre Daten zentral. In solchen und ähnlichen Fällen können wir den Firmen ein interessantes Angebot machen. Worin besteht der USP von cablecom in Bezug auf Firmenkunden? Abgesehen von unserer Eigenständigkeit, was die Infrastruktur betrifft, und unserer technischen Kompetenz ist sicher unsere Flexibilität ein wichtiges Argument. Unsere Kunden kommen aus zwei Gründen zu uns: Erstens, weil wir das bessere Preis-Leistungs- Verhältnis haben, und zweitens, weil wir ihnen die nötige unternehmerische Bewegungsfreiheit garantieren. Jedes Unternehmen ist ein dynamisches System in einem dynamischen Umfeld. Wir tragen diese Dynamik mit. «Upgrades und Downgrades sind jederzeit möglich. Unsere Leistungen sind voll skalierbar.» Mit welchen Leistungen darf die Firma bei der Installation und Inbetriebnahme der Internetverbindung rechnen? Jede Firma bekommt von uns eine persönliche Beratung vor Ort oder am Telefon. Diese Beratung ist kostenlos. Wenn sich die Firma für unser Angebot entscheidet, planen wir gemeinsam die Implementation. Der Router und die Installation sind im Preis inbegriffen. Was passiert, wenn technische Störungen auftreten oder der Kunde sonst ein Andreas Thöni ist Manager KMU Sales bei cablecom business und zuständig für die Beratung der KMU. Problem mit der Verbindung hat? Wie rasch reagiert Ihr Support? Unser Supportteam ist rund um die Uhr über die Nummer erreichbar, auch an Sonn- und Feiertagen. Diese Nummer ist exklusiv für Geschäftskunden reserviert. Was dann geschieht, wird individuell im SLA geregelt. Wir bieten vier Support-Levels an: «Reaktiv» sowie die proaktiven Leistungsstufen «Bronze», «Silver» und «Gold». Bei den proaktiven Levels garantiert cablecom eine Verfügbarkeit von mindestens 99,90%. Die maximalen Ausfallzeiten bewegen sich hier zwischen acht und vier Stunden pro Ereignis. Welche Flexibilität dürfen die KMU-Kunden von cablecom business erwarten? Topnet Global IP für Photocolor Kreuzlingen AG: Digitale Bildverarbeitung direkt ab Webserver Topnet Global IP und topnet Messaging/Hosting für Feinstanz AG: Informationsfluss via Webportale als wichtiger Produktionsfaktor Als eines der ersten Fotolabors hat Photocolor (www.photocolor.ch) die Idee vom «Fotoservice direkt ins Haus» realisiert: Seit 1961 ist das Unternehmen mit Sitz in Kreuzlingen Detlev Dehn erfolgreich im Fotoversand per Post tätig. Mittlerweile werden in den hochmodernen Produktionsanlagen immer mehr Digitalfotos verarbeitet. Die Bilddateien können via Web-Upload, Bestellsoftware, Datenträger oder Partnersoftware zugestellt werden. Detlev Dehn, Mitglied der Geschäftsleitung und für den Bereich Informatik zuständig, beschreibt die Situation so: «Einen grossen Teil unserer digitalen Kundenbilder erhalten wir online. Mit der zunehmenden Verbreitung von Breitbandanschlüssen wird der Online-Anteil steigen.» Vom Einsatz der neuen Technologien versprechen sich die Kunden entsprechend kürzere Liefer- fristen. Photocolor reagiert auf dieses Bedürfnis sehr kundenfreundlich: «Wir liefern Ihre Fotos auf KODAK Royal Hochglanz-Papier innerhalb von 2 bis 3 Tagen mit Rechnung direkt in Ihren Briefkasten.» Damit das Unternehmen diese Frist einhalten kann, ist es auf eine hoch verfügbare und flexibel skalierbare Internetverbindung angewiesen. Detlev Dehn: «Bei einem längeren Unterbruch könnten wir die versprochene Lieferfrist gegenüber unseren Kunden nicht einhalten. Und ohne flexibles Bandbreiten-Management könnten wir auf kurzfristige Nachfragespitzen zum Beispiel unmittelbar nach einer Promotion nicht angemessen reagieren.» Photocolor überlässt bei der Prozessqualität nichts dem Zufall. Als erstes Farbfoto-Versandlabor in Europa hat sich Photocolor für den international anerkannten Standard für Qualitätsmanagement ISO 9001:2000 zertifizieren lassen. Vom Posteingang über die Entwicklung und Vergrösserung bis zum Versand werden Dutzende von Einzelschritten laufend präzise überprüft. Dieses Qualitätsniveau, das dem Unternehmen schon viel Lob in der Presse eingebracht hat, wird auch vom Carrier verlangt. Photocolor hat sich darum für cablecom topnet Global IP mit volumenbasiertem Abrechnungsmodell entschieden. Infos: Olav Frei, Head of Account Management, Tel , Der Name Feinstanz AG (www.feinstanz.ch) bürgt seit Jahrzehnten für Qualität in der Feinstanztechnik. Seit seiner Gründung im Jahr 1958 durch Heinrich Schmid verbindet das Unternehmen Thomas Ochsenreiter erfolgreich Tradition und Innovation in der Entwicklung von Werkzeugen und in der Herstellung von Feinschnittteilen. Wichtigster Abnehmer der Feinstanz-Produkte ist die Automobilbranche; exportiert wird vor allem nach Deutschland, aber auch in die USA und nach Asien. Die Firma beschäftigt knapp 60 Mitarbeiter und ist an den Standorten Jona (Hauptsitz) und Arbon (Werkzeugbau) tätig. Feinstanz AG betrachtet den kontrollierten Informationsfluss als wichtigen Produktionsfaktor. Die standortunabhängige Verfügbarkeit von aktuellen Informationen für Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter in der Form von Internet-, Extranet- und Intranetportalen ist daher ein Kernelement der IT-Strategie. Die zunehmende aktive Einbindung von Kunden und Lieferanten in die Geschäftsprozesse sowie die Konsolidierung der gesamten Informations- und Kommunikationsprozesse am Hauptsitz bedingen sichere, performante und jederzeit skalierbare Breitbandverbindungen. Passten die vorhandenen Netzwerkressourcen noch zu dieser IT-Strategie? Geschäftsleiter und Mitinhaber Thomas Ochsenreiter rückblickend: «Die Anforderungen an die VPN- und WAN-Verbindungen erreichten damit eine Dimension, der mit den eingesetzten Standardprodukten des bisherigen ISP nicht mehr entsprochen werden konnte.» Ende 2003 begann die Suche nach einem neuen, «leistungsfähigen, zuverlässigen und flexiblen» Carrier. Auf der Wunschliste standen Stichworte wie «garantierte und optimal skalierbare Bandbreiten», «bedarfsgerechte SLAs für jeden Standort», «höchste Service-Verfügbarkeit», «transparentes Pricing», «VPN-Lösungen für die Vernetzung der Standorte und der Home-Arbeitsplätze», «flexible Hosting Services und -Caching», «Offenheit gegenüber Sonderwünschen», «Bereitschaft zu Vorleistungen», «professionelle und auf Business-Anforderungen abgestimmte Hotline», «kurze Reaktions- und Umsetzungszeiten», «einfache, transparente und nachhaltige Security Services», «maximale Kontinuität von Services und Kosten» um nur einige zu nennen. Thomas Ochsenreiter hat mit cablecom business den idealen Carrier gefunden: «Nach einer sechsmonatigen, völlig problemlosen Betriebsphase sieht sich die Feinstanz AG in der Wahl von cablecom business in vollem Umfang bestätigt und setzt daher auch bei künftigen Projekten vorbehaltlos auf diese Partnerschaft.» Infos: Andreas Thöni, Manager KMU Sales, Tel , 6 7

5 Breitband-Internetzugang mit cablecom im Überblick (Stand 8/2004) hispeed hispeed office topnet Global IP Bandbreiten 100/64* bis 3000/800 Kbit/s 3000/800 Kbit/s oder 4000/1000 Kbit/s 512 Kbit/s bis 1000 Mbit/s (jeweils symmetrisch) Performance Best Effort Best Effort Garantiert Anschluss Coax (cablecom) Coax (cablecom) Kupfer (SDSL) oder Glasfaser IP-Adressen dynamisch (1 4) 1 statische öffentliche IP-Adresse (max. 13 auf Wunsch) 8 statische öffentliche IP-Adressen (weitere auf Wunsch gemäss IP-Konzept des Kunden) Support Technischer Support: Helpdesk Tel Mo Fr Sa/So Admin. Auskünfte: Tel Technischer Support: Support Desk Tel Mo Fr Sa/So Admin. Auskünfte: Tel «proaktive» SLAs mit Verfügbarkeitsgarantie 99,9% (Supportzeiten: 5 x 9, 6 x 14, 7 x 24) 1 «reaktives» SLA ohne Verfügbarkeitsgarantie (5 x 9) Support Desk für alle Belange (7 x 24): Tel Monatliche Gebühren CHF 30. bis 150. CHF 220. (3000) CHF 390. (4000) ab CHF 400. Einmalige Aufschaltgebühr keine CHF 100. ab CHF Kabelmodem bzw. Router CHF 395. Installation vor Ort nicht nicht Infos/Anmeldung * cablecom hispeed 100 ist nur in Kombination mit cablecom digital phone erhältlich. Unsere mittelständischen Kunden können sich zum einen ihre optimale Bandbreite aussuchen. Üblich ist hier ein Spektrum von 512 Kbit/s bis 10 Mbit/s. Möglich sind bis zu 1000 Mbit/s. Zum andern können sie die SLAs so konfigurieren, dass sie perfekt zu den aktuellen Bedürfnissen passen. Ändert sich die Situation beim Kunden, passen wir die Vereinbarung an. Unsere SLAs beziehen sich immer auf einen Standort, Firmen mit mehreren Standorten können also mehrere SLAs definieren. Upgrades und Downgrades sind jederzeit möglich. Unsere Leistungen sind voll skalierbar. Welche Added Values kann cablecom ihren mittelständischen Kunden offerieren? cablecom business stellt auch preiswerte Services in den Bereichen Security, Hosting und Messaging zur Verfügung. Unsere Account Manager geben hier gerne detailliert Auskunft. Interessant für Firmenkunden ist auch die Möglichkeit, über unser Kabelnetz private Haushalte Stichwort Teleworking und weitere Firmenstandorte oder Geschäftspartner anzubinden. Die Vernetzungsmöglichkeiten unserer schweizweiten IP-MPLS-VPN-Plattform sind schier unbegrenzt. Letzte Frage: Welche Rolle spielt der Standort eines Unternehmens, wenn es von Ihrem Angebot profitieren möchte? Unser Kabelnetz deckt zurzeit rund 80% der Unternehmensstandorte in der ganzen Schweiz ab. In den restlichen Fällen müssen wir die optimale Lösung von Fall zu Fall prüfen. Wer wissen will, wie cablecom einen bestimmten Standort bedient, kann sich direkt an uns wenden. Die Nummer lautet: Herr Thöni, besten Dank für das Gespräch. Topnet Global IP und topnet Private IP für NetCare AG: Systematische Optimierung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses NetCare (www.netcare.ch) wurde 1993 gegründet und beschäftigt heute zehn Mitarbeiter. Das Unternehmen mit den Standorten Staufen und Dietikon hat sich auf Computer Network Services Stephan von Burg spezialisiert: System- und Netzwerkintegration, Migration, Web Solutions, Application Service Providing, Outsourcing, LAN-Checkup, Schulung etc. NetCare unterhält eigene Rechenzentren, die sie ihren Kunden zur Nutzung anbietet (ASP, Web Solutions). Ihren unternehmerischen Erfolg verdankt NetCare nicht nur der technischen Kompetenz der Mitarbeiter, sondern auch dem kaufmännischen Geschick bei der Beschaffung der benötigten Ressourcen für die Kunden. Dank der Erfahrung und Professionalität des NetCare-Teams kommen Lösungen zustande, die sich durch ein optimales Kosten-Nutzen-Verhältnis auszeichnen ein entscheidender Mehrwert für die Kunden. Es versteht sich von selbst, dass sich ein Unternehmen wie NetCare bei der Wahl seines Carriers nicht mit dem Zweitbesten zufrieden geben kann, denn: «Ohne zuverlässige Verbindungen wäre ein Betrieb des Rechenzentrums nicht möglich», begründet Stephan von Burg, Geschäftsleiter der NetCare AG, die gehobenen Ansprüche. Doch Zuverlässigkeit ist nicht das einzige Kriterium, mit dem NetCare ihre Kunden zufrieden stellen will. Von Burg: «cablecom bietet uns ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.» Dieses «sehr gute» Preis-Leistungs- Verhältnis, gepaart mit der zuverlässigen Performance, hat NetCare zur Überzeugung gebracht, dass cablecom für die geschäftskritischen Internet- und WAN-Verbindungen der optimale Carrier ist. Von Burgs Resümee: «Mit cablecom haben wir seit Jahren einen zuverlässigen und kompetenten Partner für unsere WAN- und Internetverbindungen.» Infos: André Meyes, Account Manager, Tel , 8

Speedaccess für KMU. Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt!

Speedaccess für KMU. Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt! Speedaccess für KMU Ein Internet-Zugang, der Ihnen keine Grenzen setzt! Wer für morgen plant, muss heute handeln. Massgeschneiderte Lösungen für KMU s. Sind alle Ihre Internet-Ansprüche erfüllt? Das Internet

Mehr

Mehr als Cloud Computing. force : cloud

Mehr als Cloud Computing. force : cloud Mehr als Cloud Computing force : cloud Force Net Mehr als ein IT-Unternehmen Force Net ist ein Infrastruktur- und Cloud-Service-Provider, der die Lücke zwischen interner und externer IT schließt. Force

Mehr

Mehr als Sie erwarten

Mehr als Sie erwarten Mehr als Sie erwarten Dipl.-Kfm. Michael Bernhardt Geschäftsführer B.i.TEAM Gesellschaft für Softwareberatung mbh BBO Datentechnik GmbH Aus Visionen werden Lösungen B.i.TEAM und BBO bieten Ihnen spezifische

Mehr

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen

Angebot. connect Internet. Service-Übersicht, Preise und Konditionen. Service-Übersicht, Preise und Konditionen / Adressen und Berechtigungen Angebot connect Internet Service-Übersicht, Preise und Konditionen für Streich AG Zürichstrasse 21b 8306 Brüttisellen im folgenden «Kunde» genannt von cablecom GmbH Zollstrasse 42 8021 Zürich im folgenden

Mehr

Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste

Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste Das Unternehmen Geschichte Vom Anbieter zur Marke für qualitative Dienste 1998 gegründet blickt unser Unternehmen im Sommer 2005 auf eine nunmehr siebenjährige Entwicklung zurück, deren anfängliches Kerngeschäft

Mehr

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Medienmitteilung: in4u betreibt neue Cloud Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 in4u AG lanciert gemeinsam mit Axept Business Software AG die AXvicloud Eine neu entwickelte und

Mehr

Kompetenz ist Basis für Erfolg

Kompetenz ist Basis für Erfolg Kompetenz ist Basis für Erfolg Internet-Services Software-Entwicklung Systemhaus Internet-Suchservices Kompetenz ist Basis für Erfolg - Wir über uns Am Anfang stand die Idee, Unternehmen maßgeschneiderte

Mehr

Benutzer Barometer. Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich

Benutzer Barometer. Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit. axeba ag. Professional IT Consulting. Räffelstrasse 10 8045 Zürich Benutzer Barometer ag Räffelstrasse 10 8045 Zürich Tägliche Erhebung der IT-Benutzerzufriedenheit +41 44 455 63 63 info@.ch www..ch by, 2014, Slide 1 ag Markus Elsener Konrad Risch Reto Jaeggi Bruno Felix

Mehr

E DV. I h re. s y s t e m h a u s. Wi r m a c h e n. z u ku n ft s f i t

E DV. I h re. s y s t e m h a u s. Wi r m a c h e n. z u ku n ft s f i t s y s t e m h a u s Wi r m a c h e n I h re E DV Wir machen Ihre EDV zukunftsfit z u ku n ft s f i t Erfolgsfaktor EDV New Vision Erfahrung und Kompetenz Leistung mit Anspruch Als innovatives Systemhaus

Mehr

Dienstleistungen - Lösungen

Dienstleistungen - Lösungen EDV - IT - Server - Computer - PC - Netzwerk - Internet Dienstleistungen - Lösungen für KMU - Firmen - Organisationen Sicherheit - Optimierung - Internet - Notfallservice - Datenschutz Datensicherung -

Mehr

VOICE - DATA - MOBILE 02867-223080. Lösungen für Ihre Business-Kommunikation

VOICE - DATA - MOBILE 02867-223080. Lösungen für Ihre Business-Kommunikation VOICE - DATA - MOBILE 02867-223080 Lösungen für Ihre Business-Kommunikation Schnell - Flexibel - Persönlich Vorstellung Die RESECO ist ein erfahrener Systemspezialist für Sprach-, Daten- und Sicherheitstechnik.

Mehr

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar.

Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. Schleupen.Cloud IT-Betrieb sicher, wirtschaftlich und hochverfügbar. www.schleupen.de Schleupen AG 2 Herausforderungen des Betriebs der IT-Systeme IT-Systeme werden aufgrund technischer und gesetzlicher

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013

Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG www.axept.ch Medienmitteilung: Axept lanciert neue Cloud-Lösung AXvicloud für ABACUS Business Software ab Oktober 2013 Axept Business Software AG lanciert mit AXvicloud eine

Mehr

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre

Claranet Managed Cloud. Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Deutschlands flexibles Leistungsplus für Unternehmen. VDC Virtual Data Centre Claranet Managed Cloud Einfach schneller mehr: Das Leistungsplus des Virtual Data Centre. Die Anforderungen

Mehr

I N N O V A T I O N E R L E B E N

I N N O V A T I O N E R L E B E N I N N O V A T I O N E R L E B E N NETZWERK Auf dem Netzwerk baut alles auf Beim Aufbau von Computernetzwerken für Unternehmen haben wir zwei Jahrzehnte Erfahrung. Davon profitieren Sie von Anfang an. Computernetzwerke

Mehr

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013

Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information. Juli 2013 Informationen für Kunden zur Anbindung an die Systeme von SIX Financial Information Juli 2013 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anbindungsmöglichkeiten 4 2.1 Übersicht 4 2.2 IP VPN über MPLS 5 2.2.1 Anschluss in

Mehr

IT Services Leistungskatalog

IT Services Leistungskatalog IT Services Leistungskatalog Eine effiziente IT-Infrastruktur hat in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Früher lediglich ein Mittel zum Zweck, ist heute eine intelligente, skalierbare IT-Umgebung

Mehr

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch

IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD. Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch IT-LÖSUNGEN AUS DER CLOUD Flexibel, planbar & sicher. www.enteccloud.ch Die flexible und kosteneffiziente IT-Lösung in der entec cloud Verzichten Sie in Zukunft auf Investitionen in lokale Infrastruktur:

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how.

telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. telecom services: mit uns bleiben sie im gespräch. Ihre Telekommunikation. Unser Know-how. Früher war es einfach Sie hatten ein Telefon auf dem Schreibtisch und konnten jeden anrufen, der gerade auch an

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 m.a.x. it Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen für den Mittelstand Gegründet 1989 Sitz in

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung

SkyConnect. Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung SkyConnect Globale Netzwerke mit optimaler Steuerung Inhalt >> Sind Sie gut vernetzt? Ist Ihr globales Netzwerk wirklich die beste verfügbare Lösung? 2 Unsere modularen Dienstleistungen sind flexibel skalierbar

Mehr

INFORMATIK. KOMPETENZ. DYNAMIK.

INFORMATIK. KOMPETENZ. DYNAMIK. INFORMATIK. KOMPETENZ. DYNAMIK. GEMEINDEVERBAND ICT INFORMATIK-LEISTUNGEN FÜR GEMEINDEN UND INSTITUTIONEN DER ÖFFENTLICHEN HAND ZUVERLÄSSIG. EFFIZIENT. FOKUSSIERT. HERZLICH WILLKOMMEN BEIM GEMEINDEVERBAND

Mehr

PROFI Managed Services

PROFI Managed Services PROFI Managed Services Die Lösungen der PROFI AG You do not need to manage IT to use IT Die PROFI Managed Services sind exakt auf die Bedürfnisse von komplexen IT-Umgebungen abgestimmt und unterstützen

Mehr

Connecting People and Technology

Connecting People and Technology Connecting People and Technology Firmengründung Die erste Firmengründung der heutigen HR-GROUP wurde bereits 1992 ins Leben gerufen. HR GROUP Gründungsjahr 1997 GSI Consulting GmbH Gründungsjahr 1992 PRO

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT

PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT PRIMEING IHR PARTNER FÜR MSP IN ENGINEERING UND IT Eckhardt Maier Geschäftsführer der primeing GmbH 02 Als Tochterunternehmen der ABLE GROUP, Deutschlands führenden Konzerns für Engineering- und IT-Dienstleistungen,

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor!

TEUTODATA. Managed IT-Services. Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen. Ein IT- Systemhaus. stellt sich vor! TEUTODATA Managed IT-Services Beratung Lösungen Technologien Dienstleistungen Ein IT- Systemhaus stellt sich vor! 2 Willkommen Mit dieser kleinen Broschüre möchten wir uns bei Ihnen vorstellen und Ihnen

Mehr

Premium IT-Services: Nehmen Sie uns beim Wort!

Premium IT-Services: Nehmen Sie uns beim Wort! Premium IT-Services Premium IT-Services: Nehmen Sie uns beim Wort! 20 Jahre Partner Treuhand AG plus Bereits seit über 20 Jahren dürfen wir für unsere Kunden spannende Projekte durchführen. Diesen Erfolg

Mehr

plain it Sie wirken mit

plain it Sie wirken mit Sie wirken mit Was heisst "strategiewirksame IT"? Während früher die Erhöhung der Verarbeitungseffizienz im Vordergrund stand, müssen IT-Investitionen heute einen messbaren Beitrag an den Unternehmenserfolg

Mehr

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum

HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum HINTcare Kostengünstige Heimverwaltung aus dem Rechenzentrum Cloud Computing Infrastruktur als Service (IaaS) HINT-Rechenzentren Software als Service (SaaS) Desktop als Service (DaaS) Ein kompletter Büroarbeitsplatz:

Mehr

Cyberlink eine Firma erfindet sich neu

Cyberlink eine Firma erfindet sich neu Cyberlink eine Firma erfindet sich neu 6. Prozessfux Tagung Innovation 9. Juni 2015, Thomas Knüsel, Head of Operation & Engineering 1 eine Firma erfindet sich neu 1995 2000 2005 2010 2015. 2 Innovation

Mehr

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot. und flashphone

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot. und flashphone Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot und flashphone FGA 14.10.2009 2009 FGA Inhaltsverzeichnis Das FGA-Internet Angebot im Detail Übersicht Privat Preise Privat Spezifikation Business Preise

Mehr

Informationsveranstaltung. Brilon, Gewerbegebiet In der Dollenseite am 29.10.2012

Informationsveranstaltung. Brilon, Gewerbegebiet In der Dollenseite am 29.10.2012 Informationsveranstaltung Brilon, Gewerbegebiet In der Dollenseite am 29.10.2012 Die Gigabit Gesellschaft fordert neue, schnellere Netze. Der Hunger nach Bandbreite wächst Neu Vectoring Firmenpräsentation

Mehr

we realise your vision

we realise your vision we realise your vision wenn die welt auf Knopfdruck funktionieren würde, wie einfach wäre das denn? Eine Vision, der wir täglich einen Schritt näher kommen als einer der führenden Dienstleister im Bereich

Mehr

AUSGABE UNTERNEHMEN 12/2015 VERNETZUNG & TELEFONIE ABLÖSUNG ISDN TELEFONIE

AUSGABE UNTERNEHMEN 12/2015 VERNETZUNG & TELEFONIE ABLÖSUNG ISDN TELEFONIE AUSGABE UNTERNEHMEN 12/2015 VERNETZUNG & TELEFONIE ABLÖSUNG ISDN TELEFONIE SAKnet SAKGLASKLAR GLASKLAR.SAKnet.CH SAKnet.CH // SAK ALS ANBIETER SAK ALS ANBIETER Die St. Gallisch-Appenzellische Kraftwerke

Mehr

Full Service Solution: Mieten statt kaufen. Juni 2010

Full Service Solution: Mieten statt kaufen. Juni 2010 : Mieten statt kaufen Schlüsselfragen... 2 Informatik und Telekom (ICT*) Selber machen oder abgeben? Infrastruktur Kaufen oder mieten? Rasanter Technologiewandel In welche Technik investieren? Wettbewerb

Mehr

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant

Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen. Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Schatten-IT Wie Sie die Kontrolle über Ihr Netzwerk zurück erlangen Dipl.-Ing. Lutz Zeutzius Senior IT-Consultant Fünfzehnjährige Erfahrung bei der IT-Beratung und Umsetzung von IT-Projekten bei mittelständischen

Mehr

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell

connect your business > > modern > > flexibel > > professionell connect your business > > modern > > flexibel > > professionell Wer wir sind... Die ESS Group als Dachorganisation vereint mit ihren Tochterfirmen einige der innovativsten IT- und Telekommunikationsunternehmen

Mehr

DAS SIND WIR. Kronthalerstraße. 67 61462 Königstein phone +49 (0) 6173 325 9090 fax +49 (0) 6173 702 76 72 mail info@nolinkup.com web nolinkup.

DAS SIND WIR. Kronthalerstraße. 67 61462 Königstein phone +49 (0) 6173 325 9090 fax +49 (0) 6173 702 76 72 mail info@nolinkup.com web nolinkup. START-UP. DAS SIND WIR. START-UP. Mit langjähriger Erfahrung und fundiertem Wissen in Unix Server basierenden IT Systemen, spezialisiert auf MAC OS X Server/Storage Lösungen in komplexen, homogenen und

Mehr

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität

In guten Händen. Ihr Partner mit Freude an der Qualität In guten Händen Ihr Partner mit Freude an der Qualität Möchten Sie die gesamte IT-Verantwortung an einen Partner übertragen? Oder suchen Sie gezielte Unterstützung für einzelne IT-Projekte? Gerne sind

Mehr

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil

Wer wir sind. Qualität ist das Ergebnis gewissenhafter Arbeit. Denn nur die setzt sich durch. Unser Profil Wer wir sind Unser Profil Die Geschichte der CORYX Software GmbH begann im Jahr 2001 im fränkischen Coburg. Ein kleines Team rund um Unternehmensgründer Uwe Schenk übernahm den Support für das Reuters

Mehr

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG

Personalvorsorge aus einer Hand. Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Personalvorsorge aus einer Hand Die Dienstleistungen der Swisscanto Vorsorge AG Umfassende Vorsorgelösungen Swisscanto Vorsorge AG ist ein führender Anbieter von Dienstleistungen im Rahmen der beruflichen

Mehr

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09

Eine kluge Wahl 02. 03. Integrator gründet Systemhaus 04. 05. Lösungsorientierte Konzepte 06. 07. Planung & Umsetzung 08. 09 Eine kluge Wahl 02. 03 Integrator gründet Systemhaus 04. 05 Lösungsorientierte Konzepte 06. 07 Planung & Umsetzung 08. 09 Service & Verfügbarkeit 10. 11 Security & Backup 12. 13 Installation & Dokumentation

Mehr

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE Irene Begus geboren am 10.4.1972, verheiratet in Katzelsdorf, 2 Kinder PROFIL IRENE BEGUS Basis meiner Arbeit und mein wichtigstes

Mehr

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis

Presseinformation. 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung. BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 5. Oktober 2011 Unternehmensmeldung BG Phoenics nutzt Erfahrung der Kieler IT-Profis 10 Jahre Consist IT-Services für die gesetzliche Unfallversicherung Pressesprecherin: E-Mail: Isabel.braun@consist.de

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net

first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient www.first365.net first frame networkers SO GEHT CLOUD Modern, flexibel, kosteneffizient first frame networkers So profitieren Sie von Cloud-Services. Durch das Mietmodell können Sie die IT-Kosten gut kalkulieren. Investitionen

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra-DeTeWe Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent

Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION. schnell zuverlässig kompetent Leistung mit Profil PROFESSIONELLE EDV & TELEKOMMUNIKATION schnell zuverlässig kompetent Ihr Ziel ist unser Weg Das Systemhaus TechnoSoft ist Ihr professioneller IT-Ansprechpartner. Wir unterstützen Ihre

Mehr

Kommunikation mit Zukunft

Kommunikation mit Zukunft Kommunikation mit Zukunft Leistungsfähige Lösungen für Ihr Unternehmen Internet ohne Kompromisse FLEXIBLE LÖSUNGEN Leistungsfähig, zuverlässig und sicher so muss Internet im Betrieb funktionieren. kabelplus

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot

Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot Das leistungsstarke Internet und Telefon Angebot und flashphone FGA 14.10.2009 2009 FGA Inhaltsverzeichnis Das FGA-Internet Angebot im Detail Übersicht Privat Preise Privat Spezifikation Business Preise

Mehr

Hmmm.. Hmmm.. Hmmm.. Genau!! Office in der Cloud Realität oder Zukunft? Dumme Frage! ist doch schon lange Realität!. aber auch wirklich für alle sinnvoll und brauchbar? Cloud ist nicht gleich Cloud!

Mehr

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen.

Inside. IT-Informatik. Die besseren IT-Lösungen. Inside IT-Informatik Die Informationstechnologie unterstützt die kompletten Geschäftsprozesse. Geht in Ihrem Unternehmen beides Hand in Hand? Nutzen Sie Ihre Chancen! Entdecken Sie Ihre Potenziale! Mit

Mehr

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor:

TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK. Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: TECHNOLOGIE. SERVICES. BÜROEINRICHTUNG. BÜROBEDARF. LOGISTIK Die Müller & Höhler GmbH & Co. KG stellt sich vor: Credo Ein optimal ausgestattetes Büro ermöglicht effektives, effizientes und zufriedenes

Mehr

Axpo Telekommunikation. Für höchste Verfügbarkeit Ihrer Netze

Axpo Telekommunikation. Für höchste Verfügbarkeit Ihrer Netze Axpo Telekommunikation Für höchste Verfügbarkeit Ihrer Netze Ihr erfahrener Partner für Telekommunikation Als ein führendes Schweizer Energieversorgungsunternehmen sind wir auf sichere Systeme für den

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1

msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 msg 2.6.2016 Herausforderungen der IT-Konsolidierung für Bund, Länder und Kommunen 1 Herausforderungen an eine moderne IT im Public Sector Historisch gewachsene IT-Strukturen Verteilung der Entscheidungshoheit

Mehr

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing

Business Process Outsourcing. in Partnerschaft mit den Besten gewinnen. Business Process Outsourcing Business Process Outsourcing in Partnerschaft mit den Besten gewinnen Business Process Outsourcing Veränderung heißt Gewohntes loszulassen und bereit sein Neues zu empfangen. Norbert Samhammer, CEO Samhammer

Mehr

Alle Kanäle Eine Plattform

Alle Kanäle Eine Plattform E-Mail Brief Fax Web Twitter Facebook Alle Kanäle Eine Plattform Geschäftsprozesse im Enterprise Content Management (ECM) und Customer Experience Management (CEM) erfolgreich automatisieren ITyX Gruppe

Mehr

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens

Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens Voice over IP Die modernste Art des Telefonierens VoIP/IP-Lösungen von Aastra Neue Wege der Kommunikation Voice over IP (VoIP) eine neue Technologie revolutioniert die Geschäftstelefonie. Traditionelle

Mehr

Service-Lösungen, die passen. Technical Service Experts

Service-Lösungen, die passen. Technical Service Experts Service-Lösungen, die passen. Technical Service Experts Service leben. Lösungen entwickeln. Prozesse gestalten. Es geht um mehr als technischen Service. Es geht um das bessere Konzept, um gelebte Kunden

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Treml & Sturm Datentechnik

Treml & Sturm Datentechnik Treml & Sturm Datentechnik Beratung, Realisierung, Support. Ihr Expertenteam für IT-Komplettlösungen aus einer Hand. Wir bieten Ihnen modernstes Know-how zur Optimierung Ihrer Arbeitsprozesse und zur Entlastung

Mehr

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud

Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Die maßgeschneiderte IT-Infrastruktur aus der Südtiroler Cloud Sie konzentrieren sich auf Ihr Kerngeschäft und RUN AG kümmert sich um Ihre IT-Infrastruktur. Vergessen Sie das veraltetes Modell ein Server,

Mehr

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität.

Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Geyer & Weinig: Service Level Management in neuer Qualität. Verantwortung statt Versprechen: Qualität permanent neu erarbeiten. Geyer & Weinig ist der erfahrene Spezialist für Service Level Management.

Mehr

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de

IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de IT IM FOCUS. bes-systemhaus.de POTENZIALE AUFZEIGEN. VERANTWORTUNGSVOLL HANDELN. Die Zukunft beginnt hier und jetzt. Unsere moderne Geschäftswelt befindet sich in einem steten Wandel. Kaum etwas hat sich

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

IPv6 bei der AWK Group Ein Erfahrungsbericht

IPv6 bei der AWK Group Ein Erfahrungsbericht IPv6 bei der AWK Group Ein Erfahrungsbericht IPv6-Konferenz, 1. Dezember 2011 Gabriel Müller, Consultant Wer sind wir? AWK ist ein führendes, unabhängiges Schweizer Beratungsunternehmen für Informatik,

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Stahl und Industrieprodukte

Stahl und Industrieprodukte Stahl und Industrieprodukte Vorwort Die Emil Vögelin AG ist ein traditionelles Schweizer Familienunternehmen. 1932 von Emil Vögelin in Basel gegründet, entwickelte sich die Firma von einem kleinen Betrieb

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38

Presse Information. November 2005 WidasConcepts GmbH. WidasConcepts GmbH. Infotelefon 07044-95 103 38 HighEnd-Technology requires HighEnd-Competence Dienstleistungen ist IS0 9001:2000 zertifiziert Berater sind ITIL Foundation zertifiziert Unternehmensprofil Infotelefon 07044-95 103 38 Spittlerstrasse 13

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH

Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH Unternehmenspräsentation der KoCoNet GmbH Unternehmensvorstellung Kurzportrait Gründung: 2001 Hauptsitz: Lich Mitarbeiter: 19 Mitarbeiter (Stand 31.12.2010) Umsatz: 1,5 Mio. (Stand 31.12.2010) Historie

Mehr

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann

IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur. Mag.Thomas Hoffmann IBM Dynamic Maintenance Erweiterte Wartungs- und Supportleistungen in einer dynamischen Infrastruktur Mag.Thomas Hoffmann ! "#$ Dynamic Maintenance-IT Herausforderungen optimal managen IT DIENSTE OPTIMIEREN

Mehr

Produktinformation: Corporate Networks

Produktinformation: Corporate Networks Produktinformation: Corporate Networks TWL-KOM GmbH Donnersbergweg 4 67059 Ludwigshafen Telefon: 0621.669005.0 Telefax: 0621.669005.99 www.twl-kom.de TWL-KOM Corporate Networks IT-Beratung für ganzheitliche

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

expect more Verfügbarkeit.

expect more Verfügbarkeit. expect more Verfügbarkeit. Erfolgreiche Managed-Hostingund Cloud-Projekte mit ADACOR expect more Wir wollen, dass Ihre IT-Projekte funktionieren. expect more expect more Verlässlichkeit.. Seit 2003 betreiben

Mehr

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH

IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH IT-Dienstleistung: Beratung, Projektmanagement, Software Entwicklung, Application und Service Management UNTERNEHMENSPRÄSENTATION IT-P GMBH Wir wollen in die Riege der führenden IT-Dienstleister in Deutschland.

Mehr

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary.

Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Service Level Management: Qualität für IT-Services. Management Summary. Nach vorne planen: Nachhaltigkeit als Unternehmensziel. Konsequent realisiertes Service Level Management wirkt sich in allen Bereichen

Mehr

Raiffeisenlandesbank Kärnten Rechenzentrum und Revisionsverband, reg.gen.m.b.h.

Raiffeisenlandesbank Kärnten Rechenzentrum und Revisionsverband, reg.gen.m.b.h. Raiffeisenlandesbank Kärnten Rechenzentrum und Revisionsverband, reg.gen.m.b.h. Morogasse 24, 9020 Klagenfurt am Wörthersee T +43(0)463 99300-8470 F +43(0)463 99300-8239 E info@raiffeisen-rechenzentrum.at

Mehr

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot

High-speed Internet Access. Your mobile workspace at this Hotspot High-speed Internet Access Your mobile workspace at this Hotspot Kabellos am Hotspot surfen so oder so Sie haben ein Notebook mit Mobile Unlimited von Swisscom Mobile. Dann surfen Sie in der ganzen Schweiz

Mehr

Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015. Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat "Informatik Schule Beringen"

Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015. Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat Informatik Schule Beringen Vorlage des Gemeinderates Beringen vom 5. Januar 2015 Bericht und Antrag des Gemeinderates an den Einwohnerrat "Informatik Schule Beringen" Sehr geehrter Herr Präsident Sehr geehrte Damen und Herren Hiermit

Mehr

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen

Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Success Story Smart Sourcing Infrastruktur-Support für Winterthur Versicherungen Kunde: Winterthur Versicherungen Branche: Versicherungen Bereich: Infrastruktur Support Über den Kunden Die zur AXA Group

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Microsoft Branchenkompetenz: Handel Unser Profil business by integration. Unsere Unabhängigkeit. Ihr Mehrwert. Wir handeln für den Handel Die

Mehr

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505

GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 GLASFASERNETZ DATACENTER RHEIN-NECKAR RHEIN-NECKAR-CLOUD MULTIMEDIA ZENTRALE FIREWALL IN DER RHEIN-NECKAR-CLOUD PSFW_PFK_MA_20201505 PROAKTIVER SCHUTZ FÜR IHRE DATEN Nur eine Firewall, die kontinuierlich

Mehr