Hospital Management and Health Services

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hospital Management and Health Services"

Transkript

1 Hospital Management and Health Services

2 02 HHL EXECUTIVE EDUCATION INHALT Grußwort Managementkompetenzen für den Gesundheitssektor Unser Programm Unsere Kurse Termine und Anmeldung HHL Zahlen & Fakten 03 04/05 06/07 08/

3 HHL EXECUTIVE EDUCATION 03 GRUSSWORT Sehr geehrte Damen und Herren, mit unserem Programm Hospital Management and Health Services bieten wir Führungskräften in der Gesundheitsbranche die Gelegenheit, ihre vielfältigen Kompetenzen strategisch auszubauen und systematisch weiterzuentwickeln. Im Zusammenspiel mit international renommierten Referenten aus Wissenschaft und Praxis werden unter bestmöglicher Berücksichtigung des funktionellen Hintergrundes der Teilnehmer aktuelle Fragestellungen eines verantwortungsvollen und nachhaltig erfolgreichen Managements eingehend diskutiert. Unter Einbeziehung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie im engen Dialog mit der Praxis werden gemeinsam Lösungsstrategien entwickelt, die nicht nur dem neuesten Stand der Forschung entsprechen, sondern sich auch unmittelbar im beruflichen Alltag umsetzen lassen. Hierüber hinaus bietet sich für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem die einmalige Gelegenheit, das eigene professionelle Netzwerk an einer der renommiertesten privaten Business Schools Europas weiter auszubauen und selbst Teil des einzigartigen Netzwerkes von verantwortungsbewussten und unter nehmerisch denkenden Führungskräften der HHL zu werden. Ich wünsche Ihnen, dass Sie mit Begeisterung Neues erfahren, Ihre vielfältigen Erfahrungen einbringen und von jenen der anderen Teilnehmer profitieren, um nach Abschluss des Programms mit vielen neuen Einsichten und hoher Motivation in Ihre berufliche Praxis zurückzukehren. Mit freundlichen Grüßen Professor Dr. Andreas Pinkwart Rektor

4 04 HHL EXECUTIVE EDUCATION HOSPITAL MANAGEMENT AND HEALTH SERVICES Managementkompetenzen für den Gesundheitssektor Betriebswirtschaftliche Denkweisen und Entscheidungstechniken können umso erfolgreicher verwendet werden, wenn sie mit spezifischer Branchenkenntnis gepaart sind und in prozessorientierten Formen der Arbeitsorganisation zur Anwendung kommen. Dazu gehören das Verständnis für die Arbeitssituation anderer Berufsgruppen, bereichsübergreifendes Denken sowie branchenübergreifende Suche nach Best Practices in Unternehmensführung und Organisation. Gerade in medizinischen Einrichtungen sind Führungskräfte gefordert, für Arbeitsbedingungen zu sorgen, die durch Delegation von Verantwortung, bereichsübergreifendes Denken und kontinuierliche Verbesserung gekennzeichnet sind. Maßgeblich ist, dass bei jeder Entscheidung egal, ob es um die Beschaffung von Medizinprodukten, die Einrichtung baulich-funktionaler Strukturen oder die Reorganisation eines Arbeitsablaufes geht die Auswirkungen im Hinblick auf Patientenrisiken, Fehlermöglichkeiten durch Mitarbeiter und mögliche Rationierungseffekte beurteilt werden. Managementkompetenzen haben in der Gesundheitsbranche eine besondere Bedeutung weil ethische Maximen bei allen Entscheidungen eine Rolle spielen. Daher ist der Shareholder Value als Management-Orientierung für den Medizinbetrieb ungeeignet. Der Stakeholder Value -Ansatz, unter besonderer Berücksichtigung von Patientenrisiken und der Fairness in einem solidaren Refinanzierungssystem, ist für Führungskräfte im Gesundheitswesen die Management- Philosophie der Wahl. Diese Kernkompetenzen und Fähigkeiten zu vermitteln sowie einen berufsgruppenübergreifenden Dialog zu fördern, hat sich das HHL-Programm Hospital Management and Health Services zum Ziel gesetzt. Darüber hinaus bietet es Nachwuchsführungskräften in der Medizinindustrie die Möglichkeit, die Besonderheiten des Gesundheitsmarktes kennenzulernen und zu erfahren, welchen Unterstützungsbedarf medizi nische Leistungsanbieter wirklich haben. Mit dem Center for Health Care Management and Regulation verfügt die HHL über ein international renommiertes Netzwerk, in dem ausgewiesene Fachexperten auf dem Gebiet der Medizin-Ökonomie und des Medizin-Rechts zusammenwirken. Das Center führt internationale Forschungs- und Beratungsaufgaben durch, ist für Studien auf dem Gebiet der Versorgungsforschung bekannt und setzt sich mit Fragen der Ethik und Ökonomie in der Medizin auseinander. STATEMENT Manager im Gesundheitswesen müssen ein hohes Maß an medizinischer, ökonomischer und ethischer Kompetenz mitbringen, um den Spagat zwischen limitierten Budgets und steigender Nachfrage nach qualifizierten medizinischen Leistungen zu meistern. Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff Academic Director Center for Health Care Management and Regulation an der HHL

5

6 06 HHL EXECUTIVE EDUCATION UNSER PROGRAMM Ihre Bausteine des Erfolgs Unser Programm Hospital Management and Health Services vermittelt Ihnen grundlegende Managementkompetenzen sowie Konzepte und Methoden zur effektiven, verantwortlichen und innovativen Führung von Institutionen im Gesundheitswesen. Zielgruppe Das Programm richtet sich an Führungs- und Führungsnachwuchskräfte sowie Experten aus dem Gesundheitssektor, die eine anspruchsvolle Position in ihrem Unternehmen bzw. Krankenhaus übernommen haben oder in Kürze übernehmen werden. Es ist ideal für Sie geeignet, wenn Sie Ihre Managementkompetenz im Gesundheitssektor erweitern möchten. Sie werden befähigt, die komplexen Strukturen eines Gesundheitssystems zu verstehen und Sie lernen, Wirkweise und Einfluss verschiedener Akteure einzuordnen. Sie sind in der Lage, Führungsinstrumente effektiv anzuwenden, Risikostrukturen einzuschätzen und die ökonomische sowie ethische Seite klinischer Leistungsprozesse zu verstehen. Es gelingt Ihnen, erworbenes Wissen nutzbringend in Ihrem Arbeitsgebiet anzuwenden. Dozenten Professor Dr. Dr. von Eiff, der das Center for Health Care Manage ment an der HHL sowie das Centrum für Krankenhausmanagement an der Universität Münster leitet, fungiert als Akade mischer Direktor des Programms und leitet die einzelnen Seminare. Er wird in den einzelnen Themen von renommierten Professoren und ausgewiesenen Experten der Medizinökonomie unterstützt. Methodik Durch fallgestütztes, interaktives Lernen erweitern Sie Ihre Managementkompetenzen und erschließen sich innovative und lösungsorientierte Konzepte in der Gesundheitswirtschaft. Die intensiven Wochenendseminare werden durch Gruppen arbeiten, Diskussionen, Fallstudien und Selbststudium berei chert und bieten Ihnen vielfältige Networkingmöglichkeiten. Abschluss Nach erfolgreich absolviertem Programm erhalten Sie ein Hochschul-Zertifikat der HHL. Darüber hinaus besteht die Möglich keit ECTS Credits zu erwerben sowie den Master of Business Administration (MBA) an der HHL anzuschließen.

7 HHL EXECUTIVE EDUCATION 07

8 08 HHL EXECUTIVE EDUCATION UNSERE KURSE KURS 1 Management von Gesundheitssystemen: Zweck und Funktionsweise des Gesundheitsmarktes _ Zweck und Funktionsweise des Gesundheitsmarktes _ Aufbau des deutschen Gesundheitssystems mit ambulanter und stationärer Krankenversorgung, Rehabilitation und Pflege _ Rechtliche Rahmenbedingungen _ G-DRG System _ Prävention, Managed Care, Integrierte Versorgung und MRSA-Management _ Rolle der Akteure im Gesundheitssystem _ Sie verstehen die Komplexität und die Wechselbeziehungen im deutschen Gesundheitssystem _ Sie sind vertraut mit den Rollen und unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Akteure in dieser Branche _ Sie sind in der Lage, den Einfluss und die Konsequenzen, die durch Entscheidungen der verschiedenen Akteure im Gesundheitswesen entstehen, hinsichtlich der Kriterien Kosten, medizinische Qualität und Patienten Outcome abzuschätzen STATEMENT Als langjährig tätiger Chirurg wollte ich mir zusätzlich praxisrelevantes Management- und Leadership-Wissen aneignen. Hierfür habe ich mir eine Business School aus gewählt, die einerseits Tradition und Internationalität verkörpert, andererseits aber auch innovatives und State-of-the-Art-Wissen vermittelt. Das berufsbegleitende MBA-Programm der HHL hat mir sehr geholfen, eine betriebswirtschaftliche Denkweise in einen patientenorientierten Medizinbetrieb einfließen zu lassen. Ich bin überzeugt, dass das Programm Hospital Management & Health Services ideal für Führungskräfte in der Gesundheitsbranche geeignet ist. Dr. med. Mohamed Ghanem, M. D., MBA HHL MBA-Alumnus, Universitätsklinikum Leipzig

9 HHL EXECUTIVE EDUCATION 09 KURS 2 KURS 3 KURS 4 Qualitäts- und Risikomanagement & Business Ethics _ Bedeutung des Qualitäts- und Risikomanagements für Krankenhäuser _ Typische Risikobereiche im Krankenhaus und methodische Ansätze zur Risikoüberwindung _ Ansätze, Instrumente und Konzepte des Qualitätsmanagements _ Die Rolle von Qualitätskonzepten aus der Industrie: Lean Production und Lean Management _ Ausgewählte Krankenhausprozesse und ihre typischen Risikobereiche: Risikomanagement im OP, in der Arzneimittelversorgung sowie Risiken im Beschaffungsmanagement _ Ziele, Aufgaben, Kompetenzen und Organisation des Risikomanagements _ Ausgewählte Entscheidungsansätze des Risikomanagements: Swiss Cheese Model; CIRS; OP-Time-out _ Sie werden für die Wichtigkeit des Qualitätsund Risikomanagements für klinische Prozesse sensibilisiert _ Sie werden befähigt, Instrumente des Qualitäts- und Risikomanagements zielorientiert und effektiv zu nutzen _ Sie sind in der Lage, Qualitätszirkel und ähnliche Institutionen zur Problemlösung zu organisieren Prozessmanagement & Medizincontrolling: Struktur und Funktion klinischer sowie betriebswirtschaftlicher Arbeits- und Entscheidungsprozesse in Krankenhäusern _ Einführung in das Prozessmanagement und das Medizincontrolling _ Kernprozesse im Krankenhaus: Patientensteuerungsprozess, OP Management, Einkauf, Logistik, Entlassungs- und Überleitungsmanagement _ Instrumente des Medizincontrollings: Kostenvergleichsanalyse, Kosten-Nutzen-Analyse, Risikoanalyse, Kennzahlen, Dashboards, Balanced Scorecards, Entscheidungsbaum, Health Technology Assessment _ Controlling ausgewählter Prozeduren: Arzneimittelversorgung der Patienten, OP Management _ Sie lernen, wie die wichtigsten Kernprozesse im Krankenhaus funktionieren _ Sie verstehen, welches die Prozesstreiber sind und lernen, wie Sie die Prozesse mit Hilfe erprobter Instrumente zur Entscheidungsunterstützung kontrollieren und steuern können Strategisches Management, Marketing & Kommunikation in der Gesundheitswirtschaft _ Eigenschaften der neuen Marktdynamik im Gesundheitswesen _ Strategisches Management im Gesundheitswesen _ Erfolgsfaktor Kommunikation _ Marketing und Kommunikation in der Medizin _ Kommunikationskampagnen _ Spezifische Marketingansätze in der Medizin _ Sie sind in der Lage, industriebewährte Strategie konzepte und Instrumente im Hinblick auf ihre Brauchbarkeit für den Gesundheitsmarkt zu beurteilen und problemlösend einzusetzen _ Sie sind sich bewusst über die Rolle innovativer Produkte und Dienstleistungen zur Steigerung der medizinischen Qualität und Patientenzufriedenheit sowie zur Kostensenkung _ Sie können unternehmensweite Marketingstrategien und Marketingkampagnen entwickeln _ Sie können die Wichtigkeit von Marketingund Kommunikationsinstrumenten für Gesundheitsdienstleister einschätzen und sind mit den Einschränkungen der Nutzung im Gesundheitswesen vertraut KURS 5 KURS 6 OPTIONAL: INTERNATIONALE SEMINARWOCHE IN PHOENIX/USA Führung & Personalmanagement im Krankenhaus _ Ziele, Aufgaben und Stakeholder des Personalmanagements _ Trends im Gesundheitswesen und Status quo des Personalmanagements Deutschland _ Organisation des Personalmanagements _ Personalcontrolling _ Marketingprozess im Personalmanagement _ Führung, Motivation und die Rolle der Unternehmenskultur _ Change Management _ Sie verstehen die Wichtigkeit der Rolle von Führungsverhalten und Personalmanagement in Krankenhäusern _ Sie sind vertraut mit den wesentlichen Trends (alternde Gesellschaft, Feminisierung der Medizin, Generation Y), die das Personalmanagement beeinflussen _ Sie sind in der Lage, Führungsinstrumente in der Praxis zu nutzen Mergers & Acquisitions/Unternehmensverbindungen in der Gesundheitswirtschaft _ Besonderheiten des M&A Marktes für Krankenhäuser _ Entscheidungsprozesse und typische Risiken im Rahmen von M&A Transaktionen _ Rechtliche Aspekte: Kartellrecht und die Rolle des Bundeskartellamtes; Einflussfaktor Beihilferecht; sachliche und räumliche Marktabgrenzung; ausgesuchte Regelungen des Wertpapierübernahmegesetzes _ Behavioral Finance Ansätze zur Erklärung von Transaktionsrisiken und zur Ableitung von Erfolgsfaktoren _ M&A Controlling _ M&A Alternativen: der dritte Weg ; exklusive Industriepartnerschaft; Public Private Partnership _ Sie lernen M&A als ökonomisch attraktive Möglichkeit für Unternehmenswachstum von Krankenhäusern kennen _ Sie erfahren, welche strategischen Alternativen für Unternehmenswachstum neben M&A im Krankenhausmarkt existieren _ Sie lernen, welche Fallstricke typischerweise bei M&A Transaktionen auftreten _ Sie sind in der Lage, ausgewählte Analyseund Entscheidungsinstrumente sowie Managementansätze erfolgreich in M&A-Transaktionen einzusetzen bzw. das Erfolgspotential einer geplanten Transaktion beurteilen zu können International Health Care Experience _ Einführung in die Charakteristika ausgewählter Gesundheitssysteme _ Strategisches Management und Marketing in einer Managed-Care gesteuerten Umgebung _ Beschaffungsmanagement und Logistik _ Qualitäts- und Risikomanagement _ Begehungen von internationalen Krankenhäusern (Phoenix, Arizona, USA) _ Sie gewinnen fundierte Kenntnisse über das amerikanische Gesundheitssystem sowie die Gesundheitssysteme weiterer entwickelter Länder _ Sie sind in der Lage, den Leistungsgrad unterschiedlicher Gesundheitssysteme anhand verschiedener Kriterien vergleichen zu können

10 10 HHL EXECUTIVE EDUCATION TERMINE UND ANMELDUNG Eine Investition, die sich lohnt Termine Die aktuellen Termine für das Programm Hospital Management and Health Services finden Sie auf der beiliegenden Übersicht bzw. der Webseite Seminarorte Leipzig HHL Leipzig Graduate School of Management Jahnallee 59, Leipzig Köln HHL Leipzig Graduate School of Management On campus Hochschule Fresenius Im Mediapark 4 c, Köln Anmeldung Bitte melden Sie sich mit beiliegendem Anmeldebogen unter der Faxnummer bzw. per an an. Investition Wir berechnen für die Teilnahme am Zertifikatsprogramm Hospital Management and Health Services inkl. aller Unterlagen und Services pro Teilnehmer Euro (ohne Anreise und Unterkunft). Die internationale Seminarwoche kann optional zu einem reduzierten Preis i. H. v Euro gebucht werden. Sollten Sie Fragen zu Finanzie rungs möglichkeiten und steuerlicher Absetzbarkeit Ihrer Investition haben sprechen Sie uns bitte an. Sehr gern informieren wir Sie zu den aktuellen Möglichkeiten. Ihre Ansprechpartnerin Jana Näther Director Executive Education T F

11 HHL Zahlen & Fakten Gründung: 1898 Status: Private, staatlich anerkannte Hoch schule mit Universitätsstatus, Promotions- und Habilitationsrecht Akkreditierung: AACSB, ACQUIN Fakultät: Accounting and Auditing, Business Psychology and Leadership, Corporate Responsibility and Governance, Econo mic and Business Ethics, Economics and Information Systems, Entrepreneurship and Technology Transfer, Financial Mana gement, Health Care Management and Regulation, Innovation Management and Entrepreneurship, International Mana gement, IT-based Logistics, Macro economics, Marke ting Management, Microecono mics, M&A of Small- and Mid sized Entities, Strategic Management and Family Business Studenten: 550 (30 % internationale Studenten) Alumni: Von Alumni gegründete Unternehmen: Über 150 mit mehr als Arbeits plätzen Partnerhochschulen: Mehr als 120 Universitäten weltweit

12 HHL Leipzig Graduate School of Management Jahnallee Leipzig, Germany T F

SEMINAR Kapitalmarktkommunikation

SEMINAR Kapitalmarktkommunikation SEMINAR Kapitalmarktkommunikation 02 KAPITALMARKTKOMMUNIKATION EXECUTIVE EDUCATION INHALT Grußwort Kapitalmarktkommunikation Unser Seminar Unsere Seminarinhalte Termine und Anmeldung HHL Zahlen & Fakten

Mehr

Arbeitsplatz Krankenhaus

Arbeitsplatz Krankenhaus Arbeitsplatz Krankenhaus Studie zu den Geschäftserwartungen von Institutionen der Gesundheitswirtschaft Wissenschaftliche Leitung der Studie: Univ. Prof. Dr. Dr. Wilfried von Eiff, Akademischer Direktor

Mehr

Minor Krankenhausmanagement

Minor Krankenhausmanagement Minor Krankenhausmanagement Informationen zum Minor Krankenhausmanagement im BWL-Master-Studium der WWU-Münster Der Markt für Gesundheitswesen Für Betriebswirte mit Spezialkenntnissen im Gesundheitswesen

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

General Management Programm Ein Programm Sechs Module. GMP Executive Education

General Management Programm Ein Programm Sechs Module. GMP Executive Education General Management Programm Ein Programm Sechs Module GMP Executive Education 02 GMP EXECUTIVE EDUCATION INHALT Grußwort Executive Education an der HHL Unser Programm Unsere Module Unsere Dozenten Unsere

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 7/200 vom 9. Juni 200 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Health Care Management am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher

Hörsaal 11.00 Uhr Die Dresden International University Philosophie und Studienangebote Präsidentin der DIU, Professorin Dr. Irene Schneider-Böttcher Einladung zum Tag der offenen Türen am 13. Juni 2015 Beginn: Ende: Veranstaltungsort: 11.00 Uhr circa 16.00 Uhr Dresden International University (DIU) Freiberger Straße 37 01067 Dresden Programm des Tages

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte

MBA. Master of Business Administration UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS. für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte Master of Business Administration für Hotellerie-, Gastronomie-, Cateringund Systemgastronomie-Betriebswirte MBA berufsbegleitend INTERNATIONAL BRITISCHER UNIVERSITÄTS- ABSCHLUSS ANERKANNT Executive Master

Mehr

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014)

Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015. Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Fachbereich 3 Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2015 Master-Studiengang Nonprofit-Management und Public Governance (M.A.) 2. Semester (JG 2014) Modul 07 Seminar zum Dritten Sektor verstehen komplexe

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school

Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Herzlich Willkommen Welcome Der berufsbegleitende Master an der heilbronn business school Startschuss Bachelor 28. März 2009 Prof. Dr. Jochen Deister Herzlich Willkommen Welcome Vision und Ziele der heilbronn

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science)

Bachelorstudiengang Medizincontrolling (Bachelor of Science) Bachelorstudiengang Medizincontrolling Schneller Überblick Studienbeginn 01. Oktober Studienform/-dauer Vollzeit/6 Semester Teilzeit/9 Semester Studiengebühren Vollzeit: 625 q/monat Teilzeit: 450 q/monat

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt! Startschuss Abi Gelsenkirchen, Oktober 2008 F r a n k f u r t S c h o o l. d e 2 F r a n k f u r t S c h

Mehr

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt

Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt Frankfurt School of Finance & Management Starten Sie durch mit einer Karriere in der Finanzwelt F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt School of Finance & Management akademische Programme

Mehr

Executive Master of Insurance

Executive Master of Insurance Executive Master of Insurance Berufsbegleitender Studiengang der Ludwig-Maximilians-Universität München Stand: März 2015 Charakteristika des Studiengangs Charakteristika des Master-Studiengangs - Berufsbegleitender

Mehr

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis

5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis 5. Münsteraner Symposium Krankenhausmanagement in der Praxis Konzentration auf die Kernkompetenzen Auslagerung von Dienstleistungen und Prozessen im Krankenhaus am 15. Oktober 2008, 10-17 Uhr Parkhotel

Mehr

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover

Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Kurzkonzept weiterbildender Master of Science in Public Health an der Medizinischen Hochschule Hannover Ziel des weiterbildenden Master-Studiengangs ist es, Experten für Planungs- und Entscheidungsprozesse

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master General Management

Master General Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law IMB Institute of Management Berlin Master General Management Master General Management HWR Berlin In diesem berufsbegleitenden

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

Oberärztinnen und Oberärzte

Oberärztinnen und Oberärzte Fortbildung Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Vorwort Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberärztin/Oberarzt

Mehr

Alle Module auch einzeln buchbar!

Alle Module auch einzeln buchbar! Berufsbegleitender Master-Studiengang management im gesundheitswesen und gesundheitsökonomie Übersicht über die Zertifikatslehrgänge Alle Module auch einzeln buchbar! Köln Düsseldorf Hamburg München Berlin

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com

Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Hier geht s wwweiter: www.management11plus.com Für alle, die in ihrer Karriere wwweiterkommen möchten. management11plus das Online-Weiterbildungsprogramm der Universität St.Gallen mit etutoren management11plus

Mehr

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule

Satzung. Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule 1 Satzung des Fachbereichs Maschinenbau und Wirtschaft der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor - Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den Vertiefungsrichtungen Gesundheitswirtschaft

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Health Care Management e.v.

Health Care Management e.v. Kooperation mit der LÄK Hessen Fortbildungspunkte für Ärzte Kooperation mit der Registrierung beruflich Pflegender GmbH Vergabe von Fortbildungspunkten Health Care Management e.v. Weiterbildung auf Hochschulniveau

Mehr

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals

Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals Donau-Universität Krems Universitäre Weiterbildungsprogramme für Betriebswirte IHK Technische Betriebswirte IHK IT-Professionals 1) Weiterbildung an der Donau-Universität Krems Donau-Universität Krems

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA)

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) PROGRAM IN GENERAL AND INTERNATIONAL MANAGEMENT T h e p a s s p o r t t o y o u r c a r e e r >> >> College of Business Fachhochschulen Ludwigshafen am

Mehr

Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen

Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen Koordination: Professor Dr. Hans-Ulrich Krause 1 Die Schwerpunktsetzung Rechnungswesen wird gemeinsam an unserem

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang. Master of Arts in General Management FSPO MA GM Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den Studiengang Master of Arts in General Management FSPO MA GM 2015 Zeppelin Universität staatlich anerkannte Hochschule der Zeppelin Universität gemeinnützige

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

e-fellows in Berlin am 19.01.08

e-fellows in Berlin am 19.01.08 e-fellows in Berlin am 19.01.08 Frankfurt School of Finance & Management Ihr Bildungs- und Beratungspartner Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Unternehmensprogramme

Mehr

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader

Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Zukunftsfähige Führung CSR-Forum 2010 Sektion G Zukunftsfähiges Führungsverhalten Sustainable Leader Anforderungen von Unternehmen und Studierenden Beispiele aus der Unternehmenspraxis (IBM, HP) Vermittlung

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das größte MBA-Fernstudienprogramm in Deutschland wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten und ist geprägt durch seine Innovationskraft.

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 16/2011 vom 5. April 2011 Studienordnung für den weiterbildenden Studiengang MBA Master of Business Administration am IMB Institute of

Mehr

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit

Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend. MBA Responsible Leadership. Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen. In Kooperation mit Ausgezeichnet studieren. Berufsbegleitend MBA Responsible Leadership Kompetent führen Wertebewusst führen Nachhaltig führen In Kooperation mit Responsible Leadership In sechs Semestern zum MBA Studiengang

Mehr

BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM HEALTHCARE MANAGEMENT (EXECUTIVE MBA)

BERUFSBEGLEITENDES STUDIUM HEALTHCARE MANAGEMENT (EXECUTIVE MBA) Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. Updated: 5/2013, Gestaltung : www.krittika.com, Fotos: SRH SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Das BWL Studium an der Universität: Eine Kontroverse zu den Erwartungen der Praxis?

Das BWL Studium an der Universität: Eine Kontroverse zu den Erwartungen der Praxis? Ethisch entscheiden früh erlernen Das BWL Studium an der Universität: Eine Kontroverse zu den Erwartungen der Praxis? Die Inhalte des Betriebswirtschaft Studiums stehen in der Kritik von Medien und Arbeitgebern:

Mehr

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler

Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Der Masterstudiengang (M.Sc.) Medical Process Management Leiter: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Jürgen Schüttler Gesundheitswirtschaft Biomedizinische Forschung Logopädie (BSc) Molekulare Medizin (BSc/MSc) Medical

Mehr

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?!

Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Die Zurich Elite Business School (ZEBS) Quo vadis MBA 2020?! Name: Adonis - Emmanouil Fragkakis Funktion/Bereich: Managing Director Organisation: Zurich Elite Business School Liebe Leserinnen und liebe

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

Publikationen (Auszug):

Publikationen (Auszug): Publikationen (Auszug): 2013 A. Lüthy, C. Stoffers, Die Generation Y gewinnen. In: Die Schwester Der Pfleger. Januar 2013 C. Stoffers, Trends 2013: Content-Marketing. In: Das Krankenhaus. Januar 2013 2012

Mehr

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen

Master. Fachhochschule Frankfurt am Main. In Wirtschaftsingenieurwesen Fachhochschule Frankfurt am Main Master In Wirtschaftsingenieurwesen Fachbereich 29.4.08 Prof. Dr. Herbert Wagschal page 1 Master in Wirtschaftsingenieurwesen Master 4 Semester Full Time (120 ECTS) Capacity:

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion

Klinische Forschung. Klinische Forschung. Effectiveness Gap. Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin. Conclusion Versorgungsforschung und evidenzbasierte Medizin Klinische Forschung 00qm\univkli\klifo2a.cdr DFG Denkschrift 1999 Aktuelles Konzept 2006 Workshop der PaulMartiniStiftung Methoden der Versorgungsforschung

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen

Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf. Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen Fair. Menschlich. Nah. Das Selbstverständnis der Sparkassen als Basis für Ausbildung und Beruf Michael Zaenker, Sparkassenakademie Hessen- Thüringen Sparkassenakademie Hessen-Thüringen Einrichtung des

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Der MBA- ein Schlüssel für Karriere im Gesundheitswesen Prof. Dr. Petra Gorschlüter. Prof. Dr. Petra Gorschlüter, Fachhochschule Osnabrück

Der MBA- ein Schlüssel für Karriere im Gesundheitswesen Prof. Dr. Petra Gorschlüter. Prof. Dr. Petra Gorschlüter, Fachhochschule Osnabrück Der MBA- ein Schlüssel für Karriere im Gesundheitswesen Prof. Dr. Petra Gorschlüter Der MBA ein Schlüssel für Karriere im Gesundheitswesen Agenda: I. Aktuelle Entwicklungstrends im deutschen Gesundheitswesen

Mehr

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM AQAS AKKREDITIERT ZFH HOCHSCHULE KOBLENZ UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES HOCHSCHULE DAS MBA-FERNSTUDIENPROGRAMM Das MBA-Fernstudienprogramm ist eines der größten in Deutschland und wird seit 2003 vom RheinAhrCampus der Hochschule Koblenz angeboten. Den Studierenden wird die

Mehr

Management im Gesundheitswesen Krankenhausmanagement

Management im Gesundheitswesen Krankenhausmanagement MSc Management im Gesundheitswesen Krankenhausmanagement Master of Science 4 Semester, berufsbegleitend www.donau-uni.ac.at/memmingen 2 3 Staatliche Universität für Weiterbildung Lehrstandort Memmingen

Mehr

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016

Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 Termine für die Klausureinsichten (Bachelor/Master) im Wintersemester 2015/2016 -Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Augsburg- Stand: 29. September 2015 Bitte mögliche Voranmeldungen

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes

Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes Informationsveranstaltung der Spezialisierung Technology Operations Processes T. Eymann G. Fridgen T. Kessler M. Röglinger J. Schlüchtermann S. Seifert N. Urbach TOP Berufsperspektiven Ziel: Vorbereitung

Mehr

Studium neben dem Beruf

Studium neben dem Beruf Studium neben dem Beruf Die berufsbegleitenden Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Wirtschaft & Medien Betriebswirtschaft/Business Administration (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement/ Media & Communication

Mehr

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel

Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Department of Finance, Accounting & Real Estate (FARE) 23. Januar 2008 Oestrich-Winkel Das A und O führender Business Schools Welche Attribute muss ein Finance Department auszeichnen, um international

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service

Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT. 100 % Fernlehre - 100 % Service Zertifikatskurs PERSONALWIRTSCHAFT 100 % Fernlehre - 100 % Service Ziele ZIELGRUPPE Führungskräfte, Führungsnachwuchskräfte und alle im Bereich HR tätigen Personen. AUSBILDUNGSZIELE Die Absolventen des

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE

Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE Netzwerk Change Kommunikation WORKSHOPS UND SEMINARE 2010 +++ KOMMUNIKATION MEETS CHANGE +++ Jeder Veränderungsprozess ist immer nur so gut, wie die ihn begleitende Kommunikation. Eines ist klar: Das Managen

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Fortbildung zum/r Praxismanager/in

Fortbildung zum/r Praxismanager/in Anbieter, Webadresse Voraussetzungen/Vorkenntnisse Studienbeginn Haranni Academie, Herne qualifizierte Fachausbildung empfohlen für Angestellte, die sich beruflich weiterentwickeln, Verantwortung übernehmen

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Gesundheitsökonomie. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner. Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe.

Gesundheitsökonomie. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner. Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe. Karl W. Lauterbach Stephanie Stock Helmut Brunner Herausgeber Gesundheitsökonomie Lehrbuch für Mediziner und andere Gesundheitsberufe Verlag Hans Huber 5 Inhalt Vorwort 9 Teil 1: Ethik und Ökonomie in

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management

Foto: Stefan Malzkorn. Strategic Management MBA. Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management Foto: Stefan Malzkorn Strategic Management Spezialisierung im berufsbegleitenden MBA-Studiengang Corporate Management MBA Überblick Strategic Management strategic Management Strategisches Management -

Mehr

Präsentation des Masterstudiengangs

Präsentation des Masterstudiengangs Präsentation des Masterstudiengangs Medical Process Management (M.Sc.) Stand: 13.05.2013 Erlangen als optimaler Standort für ein Studium mit Medizinbezug Standort Vorteile Erlangen ca. 105.000 Einwohner

Mehr

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein

Wirtschaftsverbund Regio Freiburg e.v. Career&Study. Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Career&Study Partner für die Region: Hoch und Oberrhein Stehen Sie auch vor der Herausforderung, gut ausgebildete und motivierte Fach und Führungskräfte zu rekrutieren und an Ihr Unternehmen zu binden?

Mehr