WD Sentinel DX4200 Storage Server Administrations- und Wartungsleitfaden

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "WD Sentinel DX4200 Storage Server Administrations- und Wartungsleitfaden"

Transkript

1 WD Sentinel DX4200 Storage Server Administrations- und Wartungsleitfaden

2 WD -Serviceleistungen und Support Sollten Probleme auftreten, geben Sie uns bitte Gelegenheit, sie zu beheben, bevor Sie das Produkt zurücksenden. Viele technische Fragen können über unsere Knowledge Base oder unseren -Support unter beantwortet werden. Falls Sie dort keine geeignete Antwort finden oder Sie einen persönlichen Kontakt bevorzugen, rufen Sie WD unter der unten angegebenen Telefonnummer Ihres Landes an. Ihr Produkt schließt einen 30-tägigen kostenlosen telefonischen Support während der 2-jährigen Standardgarantiezeit ein. Diese 30-tägige Frist beginnt mit dem Datum Ihres ersten telefonischen Kontakts mit dem technischen Support von WD. Der -Support ist für die gesamte Garantiezeit kostenlos, und unsere gesamte Knowledge Base ist rund um die Uhr verfügbar. Damit wir Sie über neue Funktionen und Serviceleistungen informieren können, führen Sie auf der Benutzeroberfläche oder online unter die Produktregistrierung durch. WD Guardian Services Wenn Sie ein wenig fachliche Hilfe brauchen wir kümmern uns um Sie! WD Guardian Services bietet flexiblen, erschwinglichen und problemlosen technischen Support und erweiterte Garantie- Pläne mit einer Palette von Leistungen. Wählen Sie den Support-Plan, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Einzelheiten finden Sie unter Verwenden des Onlinesupports Auf unserer Produktsupport-Website unter können Sie unter den folgenden Themen wählen: Downloads Laden Sie Treiber, Software und Updates für Ihr WD-Produkt herunter. WD Support-Portal Registrieren Sie Ihre WD-Produkte und Sie erhalten maßgeschneiderte Supportinformationen. Garantie und RMA-Serviceleistungen Informationen über Garantie, Produktersatz (RMA), RMA-Status und Datenwiederherstellung. Knowledge Base Online Schlüsselwort, ähnlicher Ausdruck, Antwort-ID oder PID eingeben. Installation Handbücher, Installationsanleitungen und Dokumentation für Ihre WD-Produkte. WD-Community Tauschen Sie sich mit anderen WD-Benutzern aus. Kontaktaufnahme mit dem technischen Support von WD Wenn Sie sich für den Support an WD wenden, halten Sie bitte die Seriennummer Ihres WD-Produkts sowie Angaben zu den Versionen von System-Hardware und System-Software bereit. Nordamerika Europa (gebührenfrei)* ASK4 WDEU Englisch/Spanisch ( ) Europa Südamerika Naher Osten Chile Afrika Kolumbien Russland Venezuela Peru Asien/pazifischer Raum Uruguay Australien / Argentinien China / Brasilien Hongkong Indien / Indonesien Japan Korea Malaysia Neuseeland / Philippinen Singapur Taiwan Thailand Andere Länder * Eine gebührenfreie Telefonnummer ist in folgenden Ländern verfügbar: Österreich, Belgien, Tschechische Republik, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Polen, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz, Großbritannien. ii

3 Inhaltsverzeichnis WD -Serviceleistungen und Support ii WD Guardian Services ii 1 Wichtige Informationen für den Benutzer Wichtige Sicherheitsanweisungen Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät Ihre WD-Produktinformationen aufzeichnen Über dieses Handbuch Produktübersicht Lernen Sie Ihren WD Sentinel DX4200 Server kennen Wichtigste Leistungsmerkmale Systemanforderungen und Informationen zur Kompatibilität Technische Daten Produktansichten Anzeigen LEDs Hier erhalten Sie Hilfe Den Server anschließen und erste Schritte Administratorverantwortlichkeiten So passt der WD Sentinel in Ihr Büro Verbindung des WD Sentinel-Servers mit Ihrem Netzwerk Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmal erforderlich) Verwaltung des WD Sentinel-Servers WD StorCentral Server herunterfahren und Neustart Speicherverwaltung mit dem WD Sentinel-Server Storage Spaces Laufwerkseinrichtung Wiederherstellung von einem ausgefallenen Laufwerk ADMINISTRATOR-UND WARTUNGSLEITFADEN INHALTSVERZEICHNIS iii

4 6 Empfehlungen Einrichten des WD Sentinel-Servers Effiziente Nutzung des WD Sentinel-Servers Austausch von Laufwerken Herunterfahren Fehlersuche Checkliste für die ersten Schritte Spezielle Probleme und Abhilfemaßnahmen Informationen über Zulassungen und Garantie Zulassungen Eingeschränkte Garantie Anhang Hardware-Austausch Ehe Sie anfangen: Festplattentausch Einen Lüfter im Server austauschen Gehäusedeckel der Einheit abnehmen Das SODIMM-Speichermodul austauschen Ein Boot-Laufwerk hinzufügen Administrator-Referenzblatt für den WD Sentinel DX Index ADMINISTRATOR-UND WARTUNGSLEITFADEN INHALTSVERZEICHNIS iv

5 WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DEN BENUTZER 1 Wichtige Informationen für den Benutzer Wichtige Sicherheitsanweisungen Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät Ihre WD-Produktinformationen aufzeichnen Über dieses Handbuch Wichtige Sicherheitsanweisungen Dieses Gerät wurde so entwickelt und hergestellt, dass es die persönliche Sicherheit nicht gefährdet. Unsachgemäßer Gebrauch kann zu einem elektrischen Schlag oder Brandgefahr führen. Die in diesem Gerät integrierten Sicherheitsvorkehrungen schützen Sie, wenn Sie bei Installation, Verwendung und Wartung die folgenden Verfahren einhalten. Befolgen Sie alle Warnungen und Anweisungen, die auf dem Produkt angegeben sind. Ziehen Sie das Netzkabel aus der Steckdose, bevor Sie das Produkt reinigen. Verwenden Sie keine flüssigen oder aufsprühbaren Reinigungsmittel. Verwenden Sie stattdessen ein feuchtes Tuch. Verwenden Sie dieses Produkt nicht in der Nähe von Flüssigkeiten. Stellen Sie dieses Produkt nicht auf einer instabilen Fläche ab. Sollte das Produkt herunterfallen, kann es schwer beschädigt werden. Lassen Sie das Produkt nicht fallen. Um eine ausreichende Belüftung und einen ordnungsgemäßen Betrieb des Produkts sicherzustellen und es vor Überhitzung zu schützen, dürfen die Öffnungen und Schlitze an der Rück- und Unterseite des Gehäuses nicht bedeckt oder blockiert werden. Durch die aufrechte Position des Servers wird außerdem eine Überhitzung vermieden. Betreiben Sie das Produkt ausschließlich mit der auf dem Typenschild angegebenen Spannung. Wenn Sie unsicher sind und Fragen zur Stromversorgung haben, wenden Sie sich an Ihren Händler oder den lokalen Energieversorger. Auf dem Stromkabel dürfen keine Gegenstände abgestellt werden. Stellen Sie das Produkt so auf, dass Personen nicht auf das Stromkabel treten können. Es dürfen niemals Gegenstände irgendwelcher Art in die Gehäuseschlitze gesteckt werden, da dabei gefährliche stromführende Punkte getroffen werden oder Kurzschlüsse auftreten können, wodurch die Gefahr von Feuer oder Stromschlag besteht. Stellen Sie sicher, dass die Schlüssel für das Türschloss Ihrer WD Sentinel-Einheit an einem sicheren Ort aufbewahrt werden. Ziehen Sie unter folgenden Bedingungen das Stromkabel aus der Steckdose und schalten Sie qualifizierte Servicetechniker ein: - Das Stromkabel oder der Stecker ist beschädigt. - Flüssigkeiten wurden auf dem Produkt verschüttet. - Das Produkt wurde Regen oder Spritzwasser ausgesetzt. - Das Produkt funktioniert trotz Einhaltung der Gebrauchsanweisung nicht ordnungsgemäß. Stellen Sie nur Bedienelemente ein, die in der Gebrauchsanleitung beschrieben sind. Eine falsche Einstellung kann zu Schäden führen und umfangreiche Reparaturarbeiten durch einen qualifizierten Techniker nach sich ziehen, um das Produkt in den Ausgangszustand zurückzuversetzen. ADMINISTRATOR-UND WARTUNGSLEITFADEN 1

6 WICHTIGE INFORMATIONEN FÜR DEN BENUTZER - Das Produkt wurde fallen gelassen oder das Gehäuse wurde beschädigt. - Zeigt das Produkt eine auffällige Leistungsänderung, wenden Sie sich über an den Kundensupport von WD. WARNUNG! Der WD Sentinel -Server verwendet eine Lithium-Knopfzelle des Typs CR2032. Es besteht Explosionsgefahr, wenn diese Batterie bei Bedarf nicht ordnungsgemäß ausgetauscht wird. Ersetzen Sie die Knopfzelle ausschließlich durch eine typgleiche, vom Hersteller empfohlene Knopfzelle. Benutzte Batterien sollten gemäß Herstelleranweisung entsorgt werden. Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit dem Gerät WD-Produkte sind Präzisionsgeräte, die mit Vorsicht ausgepackt und installiert werden müssen. Der WD Sentinel-Server kann durch grobe Handhabung, Stoß oder Vibration beschädigt werden. Befolgen Sie beim Auspacken und Installieren Ihres externen Speicherproduktes die folgenden Vorsichtsmaßnahmen: Lassen Sie den WD Sentinel-Server nicht fallen oder anstoßen. Bewegen Sie das Gerät nicht, solange es eingeschaltet ist. Verwenden Sie dieses Produkt nicht als tragbares Laufwerk. Ihre WD-Produktinformationen aufzeichnen Denken Sie daran, die folgenden WD-Produktinformationen zu notieren. Sie werden für die Einrichtung und den technischen Support verwendet. Die WD-Produktinformationen finden Sie auf dem Aufkleber an der Unterseite des Geräts. Seriennummer Modellnummer Kaufdatum Anmerkungen zu System und Software Über dieses Handbuch Dieser Administrator- und Wartungsleitfaden bietet detaillierte Anleitungen und Informationen zu WD-spezifischen Bedienelementen- und Funktionen. Sehen Sie, sofern nicht anders angegeben, in der Microsoft Online Help zu Standard- Bedienelemente-und Funktionen nach. Dieses Handbuch bedient sich der folgenden Konventionen: Konvention Verwendet für... Fettdruck Namen von Elementen auf einer Seite, wie zum Beispiel Menü, Schaltflächen, Optionsnamen, Felder und Registerkarten, auf die der Benutzer klicken muss oder die er ausfüllen muss oder Tasten, die der Benutzer drücken muss. Hinweis: Zusätzliche, aber nicht unerlässliche Informationen Wichtig: Wichtige Informationen, die der Benutzer kennen muss oder durch die Probleme bei der Verwendung eines WD Sentinel-Servers verhindert werden. WARNUNG! Entscheidende Informationen zur Bedienung des WD Sentinel-Servers oder zur Vermeidung von Schäden am Server oder an Ihrem Computer. ADMINISTRATOR-UND WARTUNGSLEITFADEN 2

7 PRODUKTÜBERSICHT 2 Produktübersicht Lernen Sie Ihren WD Sentinel DX4200 Server kennen Wichtigste Leistungsmerkmale Systemanforderungen und Informationen zur Kompatibilität Technische Daten Produktansichten Anzeigen LEDs Hier erhalten Sie Hilfe Lernen Sie Ihren WD Sentinel DX4200 Server kennen Herzlichen Glückwunsch zum Kauf des Windows-Speicherservers WD Sentinel DX4200. Ihr WD Sentinel DX4200 ist ein zuverlässiger, leicht einzusetzender und zu verwaltender Speicherserver für Kleinunternehmen oder Arbeitsgruppenumgebungen. Der WD Sentinel DX4200 Speicherserver bietet eine sichere, zentralisierte Speichermöglichkeit und harmoniert problemlos mit fast jeder vorhandenen Infrastruktur. Ihr WD Sentinel DX4200 ist mit mit einer bedienerfreundlichen WD StorCentral-Konsole, betriebssicheren, qualitäts-und leistungsoptimierten Festplatten, einem Atom Zwei-Kern- Prozessor und der Windows Storage Server 2012 R2 Workgroup ausgestattet. Wichtigste Leistungsmerkmale WD StorCentral-Konsole Die urheberrechtlich geschützte WD Sentinel DX4200 Konsole ist mit benutzerfreundlichen Assistenten, die bei der Ersteinrichtung sowie häufigen Verwaltungsaufgaben, wie beispielsweise die Speicherkonfiguration, behilflich. Zudem bietet sie auf einen Blick Informationen über den Systemstatus und überwacht das Netzwerk, die Warnmitteilungen, die Registrierung, Software-Aktualisierungen sowie den Zustand des Systems. WD unternehmenstaugliche Festplatten Felsenfeste Betriebssicherheit durch WD Se Festplatten mit Hochleistungspeicherkapazität, Spitzenleistung und einem rund um die Uhr verfügbaren Datenzentrum Nahtlose Einbindung Der WD Sentinel DX4200 harmoniert mühelos mit Arbeitsgruppen, Active Directory und den meisten anderen Umgebungen. Innerhalb der Active Directory-Umgebung bietet Microsoft's Server-Manger eine Einzelansicht aller in der Domain befindlichen Server. Sicherheit WD Sentinel DX4200 verfügt über mehrere Sicherheitsebenen. Angefangen bei der physikalischen Sicherheit ist der WD Sentinel DX4200 mit einer Frontblenden-Datensperre ausgestattet, wodurch verhindert wird, dass Festplatten aus dem System ausgebaut werden. Dazu gehört auch eine Kensington-artige Sicherheitssperre, wodurch der DX4200 am Tisch gesichert ist. Nach dem Einschalten erstellt das BIOS eine sichere UEFI Startumgebung. Dadurch wird ein nicht autorisierter Zugriff auf Ihre Unternehmensdaten durch Root-Kit-Techniken unterbunden. Ebenso ist der Windows Storage Server 2912 R2 Workgroup mit Sicherheitsebenen versehen. Der WD Sentinel DX4200 kann die Benutzerverwaltung auf verschiedenen Zugriffsebenen verwalten und kann darüber hinaus in das bestehende Active Directory eingebunden werden. 3

8 PRODUKTÜBERSICHT Windows Storage Spaces Mit Windows Storage Spaces können Sie großvolumige Speicherräume erstellen und diese, wenn die Pool-Kapazitäten knapp werden, mit zusätzlichen Laufwerken bestücken. Wenn mindestens zwei WD bestückte Laufwerke vorhanden sind, können Sie zwei oder mehr Speicher-Pools führen (Datenparität) und damit Speichermöglichkeiten erstellen, die im Fall eines Laufwerkfehlers davon nicht berührt sind. Vorinstalliertes Boot-Laufwerk Der WD Sentinel DX4200 wird mit einem 2,5-Zoll-Boot-Laufwerk geliefert, auf dem Windows Storage Server 2012 R2 Workgroup sowie spezielle Hardware-Dienste und -Treiber vorinstalliert sind. Das vorinstallierte Boot-Laufwerk ermöglicht es, das Betriebssystem vom Bootlaufwerk aus weiterlaufen zu lassen, während auf den großvolumigen Datenlaufwerken Anwendungen und Ordner neu eingerichtet oder geändert werden. Dies wirkt sich bei Kleinunternehmen zeitsparend aus, denn sie müssen nicht von einer DVD installieren oder nach speziellen Treibern für eine Online-Installation suchen. Beim WD Sentinel DX4200 können Sie zudem ein zweites Boot-Laufwerk mit RAID 1 Datenredundanz hinzufügen. Redundante Leistungsfähigkeit Der WD Sentinel DX4200 bietet zwei Netzteile. Falls eine Spannungsüberlastung oder ein anderer Fehler das Netzteil beschädigt, übernimmt das zweite Netzteil. Kleinunternehmen können beruhigt in die Zukunft blicken, da sie wissen, dass ihr Server in Betrieb bleibt. Zwei Gigabit Ethernet-Ports Der WD Sentinel DX4200 bietet zwei Ethernet-Ports, die sich für Fehlertoleranz konfigurieren, für hohe Leistung aggregieren oder für zwei getrennte LANs verwenden lassen. Eine Komplettlösung mit branchenführenden Technologie-Partnern Um einen zuverlässigen, sicheren und leicht zu verwaltenden, speziell für kleine bis mittelgroße Unternehmensumgebungen ausgelegten Speicherserver zu liefern, ist der WD Sentinel DX4200 mit Hard-und Software Branchenführern ausgestattet. Der WD Sentinel DX4200 bietet: Einheitliche Speicherung Der WD Sentinel DX4200 zeichnet sich durch ein enorm kompaktes, geräuscharmes und einheitliches Speicherkonzept mit NAS-Funktionalität für die Datennutzung sowie iscsi SAN für Block Level Storage für virtualisierte Umgebungen aus. Intel Atom Prozessor Mit dem eingebauten Atom Zwei-Kern-Prozessor mit 4 GB ECC RAM, nachrüstbar bis auf 16 GB RAM, erfüllt der WD Sentinel DX4200 mühelos die Rechen-und Datenspeicherungsanfordeurngen Ihres Unternehmens. Windows Storage Server 2012 R2 Essentials Das bewährte Microsoft Windows Storage Server 2012 R2 Workgroup Betriebssystem bietet die kosteneffiziente, zuverlässige und skalierbare Speicherkonzept, die Ihr Unternehmen benötigt, um kritische Unternehmensdaten schnell und effizient zu organisieren, zu schützen und auszutauschen und all das über die vertraute Windows- Benutzeroberfläche. 4

9 PRODUKTÜBERSICHT WD Guardian Services Wenn Sie ein wenig fachliche Hilfe brauchen wir kümmern uns um Sie! WD Guardian Services bietet flexiblen, erschwinglichen und problemlosen technischen Support und erweiterte Garantiepläne, die mit einer ganzen Reihe an Vorzügen verknüpft sind. Wählen Sie den Support-Plan, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Mit dem Kauf des WD Sentinel DX4200 bietet WD ein KOSTENLOSES Jahr WD Guardian Pro, das bei der Registrierung des Produkts automatisch aktiviert wird. Weitere Informationen über die WD Guardian Services finden Sie unter Warum WD? Seit mehr als 40 Jahren stellt WD Festplatten her. Wir wissen, wie man Festplatten für die Speicherung und den Schutz Ihrer Daten baut, denn wir verstehen, dass die Daten Ihres Unternehmens für Ihren Geschäftserfolg von höchstem Rang sind. 5

10 PRODUKTÜBERSICHT Packungsinhalt WD Sentinel Speicherserver 1 RJ-45 Ethernet-Kabel 1 Netzteil mit 1,8 m Netzkabel 2 Gehäusetürschlüssel Anleitung zur Grundinstallation WD Sentinel DX4200 Externes Netzteil mit 1,8 m Netzkabel Ethernet-Kabel Anleitung zur Grundinstallation 6

11 PRODUKTÜBERSICHT Informationen über weiteres Zubehör finden Sie unter: USA oder Europa Österreich: Großbritannien: Frankreich: Italien: Deutschland: Spanien: Niederlande: Restliche EU-Länder: or Alle anderen Regionen Wenden Sie sich bitte an den technischen Support von WD in Ihrer Region. Eine Liste von Kontakten für den technischen Support finden Sie unter und in der Knowledge Base unter Antwort-ID1048. Systemanforderungen und Informationen zur Kompatibilität Anforderung Unterstützung für Dateifreigabe/ Client-Betriebssystem Lokales Netzwerk Bildschirm und Peripheriegeräte Beschreibung Datenfreigabeunterstützung für Linux, UNIX und andere Windows-Betriebssysteme Router/Switch (Gigabit Ethernet für maximale Leistung empfohlen) Monitor mit der Auflösung Super VGA (800 x 600) oder höher USB-Tastatur USB-Maus oder kompatibles Zeigegerät 7

12 PRODUKTÜBERSICHT Technische Daten Daten Beschreibung Schnittstellen 2 leistungsfähige (10/100/1000) Gigabit-Ethernet- Verbindungen 4 USB 3.0-Ports mit Stromversorgung 1 VGA-Port 2 Netzteile (Gleichstrom) Unterstützte CIFS/SMB, NFS, HTTP, HTTPS, WebDAV Protokolle Interne Festplatten 4 erstklassige 3,5-Zoll-SATA-Festplatten von WD Diese von WD entwickelte Funktion verhindert Laufwerksausfälle, die längere Fehlerbehebungsprozesse von Festplatten auslösen, wie sie für Desktop-Laufwerke üblich sind. Zugelassene Laufwerkmodelle Eine vollständige Liste zugelassener Laufwerkmodelle finden Sie in der Knowledge Base von WD unter Antwort ID 9443 auf Internes Boot-Laufwerk 1 erstklassige 25-Zoll-SATA-Festplatte von WD mit RAID-spezifischer zeitbegrenzter Fehlerkorrektur (TLER) Diese von WD entwickelte Funktion verhindert Laufwerksausfälle, die längere Fehlerbehebungsprozesse von Festplatten auslösen, wie sie für Desktop-Laufwerke üblich sind. Zugelassene Laufwerkmodelle Eine vollständige Liste zugelassener Laufwerkmodelle finden Sie in der Knowledge Base von WD unter Antwort ID 9443 auf CPU Intel Atom TM C2338 Dual Core Speicher 4 GBytes ECC (nachrüstbar auf 16 GB) Laufwerkschächte 4 3,5-Zoll-Festplattenschächte Hot Swap-fähig Einschubloses Design RAID-Stufen Unterstützte redundante Speicherung Windows Storage Spaces RAID Level 1 für das Bott-Laufwerk Abmessungen Länge: 8,80 inches (223,5 mm) Breite: 6,69 inches (170,0 mm) Höhe: 8,10 inches (205,7 mm) Gewicht 8 TB: 11,33 lbs (5,14 kgs) 16 TB: 14,64 lbs (6,64 kgs) Kapazitäten 8TB (2 x 4TB) 16TB (4 x 4TB) Strom 2 Gleichstromnetzanschlüsse Inklusive einem Netzteil (das Zweite ist optional) Stromversorgung Eingangsspannung: V ~ Eingangsfrequenz: 50 bis 60 Hz Ausgangsspannung: 19 V =, bis zu 7,9 A Temperatur Betriebstemperatur: 0 bis 35 C (32 bis 95 F) Lagertemperatur: -40 bis 70 C (-40 bis 158 F) Bedienungselemente Strom Wiederherstellung Auf-und-Ab-Tasten für LCD-Anzeige 8

13 PRODUKTÜBERSICHT Daten LEDs Betriebssystem Beschreibung 1 Betriebs-LED Durchgehendes Blau zeigt Hochfahrstatus an Stetig blaues Leuchten nach dem Start zeigt an, dass keine Störzustände vorliegen und dass sich das Gerät in einem guten Betriebszustand befindet Rote blinkende LEDs zeigt einen Störzustand an 2 Ethernet-Port-LEDs Grünes Blinken zeigt Aktivität an Stetiges Orange zeigt eine bestehende Verbindung an Aus weist auf einen inaktiven Status hin 4 Laufwerkrahmen-LEDs Blaues Blinken zeigt Laufwerkaktivität an Stetiges Blau zeigt an, dass der Anschluss vorhanden ist Stetiges ROT zeigt Laufwerkfehler an (Laufwerk muss ersetzt werden) Windows Storage Server 2012 R2 Workgroup Produktansichten Vorderansicht Betriebs-/Status-LED LCD-Anzeige Richtungstasten Ein/Aus- Taste HDD Status LEDs Laufwerkstür Schloss Laufwerkstür 9

14 PRODUKTÜBERSICHT Rückansicht Externer Gleichstromeingangsanschluss Wiederherstellung Taste USB 3.0-Ports Externer Gleichstromeingangsanschluss Gigabit Ethernet Ports 1 & 2 VGA-Port System- Lüfter Kensington Diebstahlsicherung 10

15 PRODUKTÜBERSICHT Anzeigen Komponente Symbol Beschreibung Ethernet-Ports Gleichstromanschluss Wiederherstellungstaste USB-Port VGA-Port WIEDERHERSTELLUNG Zum Anschließen des Geräts an ein lokales Netzwerk. Zum Anschließen des Geräts über ein externes Netzteil an eine Steckdose. Die Taste auf der Rückseite des Servers stellt den Server (einschließlich Betriebssystem) im Fall eines Betriebssystemfehlers wieder her, wobei ein USB-Laufwerk verwendet wird. Geeignet für USB 3.0-Geräte wie USB-Speicher, USB-Maus, USM-Tastatur oder USV. Anschluss für einen VGA-Monitor Als Diebstahlschutz ist dieses Laufwerk mit einer Öse für ein Standard-Kensington-Drahtseil ausgestattet. Weitere Informationen finden Sie unter LEDs Die LEDs am Sentinel-Gerät zeigen den Status der Einheit auf. LED Farbe Status Beschreibung Kensington- Diebstahlsicherung Betriebs- LED ---- Aus Der WD Sentinel-Server ist momentan inaktiv. Blau Dauerhaft Der Start des WD Sentinel-Servers war erfolgreich, die Software wurde erfolgreich gestartet und ist funktionsbereit. Rot Blinkt Zeigt an, dass sich ein schwerwiegender Fehler ereignet hat, der sofort behoben werden muss. Laufwerk- LEDs ---- Aus Wenn die LED nicht leuchtet, während die anderen LEDs leuchten, ist im Laufwerkschacht kein Laufwerk installiert. Blau Dauerhaft Laufwerk ist angeschlossen. Blau Blinkt Laufwerk ist momentan aktiv. Rot Dauerhaft Zeigt Laufwerkfehler an. Ersetzen Sie dieses Laufwerk so bald wie möglich. Ethernet- Port ---- Aus Zeigt einen inaktiven Status an. Grün Blinkend Zeigt Verbindungsaktivität an. Orange Stetig Zeigt an, dass eine Verbindung besteht 11

16 PRODUKTÜBERSICHT Hier erhalten Sie Hilfe In dieser Bedienungsanleitung finden Sie schrittweise Anweisungen und andere wichtige Informationen zu Ihrem WD-Produkt. Es richtet sich an die Person, die als Administrator des WD Sentinel DX4200 fungiert. Sie können übersetzte Versionen und Updates zu diesem Handbuch unter herunterladen. Weitere Informationen und Neuigkeiten über dieses Produkt finden Sie auf unsere Website unter Weitere Referenzen Anleitung zur Grundinstallation Beschreibung In der Produktverpackung enthalten oder verfügbar unter hilft Ihnen bei der Installation des WD Sentinel-Servers. WD-Online-Hilfe Spezielle Beschreibungen und Anleitungen finden Sie im WD StorCentral. Microsoft Onlinehilfe Für ausführliche Erklärungen und Anleitungen bezüglich des Zugriffs auf Windows Storage Manager klicken Sie auf die in der Anwendung befindliche Schaltfläche Hilfe. Wenn Sie nach Hilfe zu einem bestimmten Thema oder Begriff, suchen, dann geben Sie ihn oben rechts auf der Seite in das Suchfeld Windows Storage Manager ein. Sie können auf das gesamte Microsoft Onlinehilfesystem zugreifen, indem Sie auf Microsoft-Onlinehilfe klicken. Wichtig: Auf den WD Sentinel DX4200 ist nicht die gesamte Microsoft-Onlinehilfe anwendbar. Die WD-Onlinehilfe und dieses Administratorenhandbuch haben Vorrang vor der Onlinehilfe von Microsoft. 12

17 DEN SERVER ANSCHLIEßEN UND ERSTE SCHRITTE 3 Den Server anschließen und erste Schritte Administratorverantwortlichkeiten So passt der WD Sentinel in Ihr Büro Verbindung des WD Sentinel-Servers mit Ihrem Netzwerk Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmal erforderlich) In diesem Kapitel werden Sie beim Anschließen des Servers und der Einrichtung Ihres WD Sentinel DX4200 begleitet. Administratorverantwortlichkeiten Administrator Auf einer hohen Ebene ist der Administrator die Person, die die Einrichtung und die Routine-Verwaltungsaufgaben des WD Sentinel-Servers durchführt. Diese Person besitzt außerdem das Administrator-Kennwort für Ihren WD Sentinel-Server. Die nachfolgende Tabelle zeigt einige der Administratoraufgaben: Aufgaben Ersteinrichtung Physische Verbindung des WD Sentinel-Servers mit dem Netzwerk. Konfiguration des WD Sentinel-Servers selbst. Hierbei handelt es sich um einen einmaligen Vorgang. Schließt die Produktregistrierung des WD Sentinel Servers ab. Schließt den WD Sentinel-Server an das Netzwerk an. Primäre Benutzerschnittstelle So passt der WD Sentinel in Ihr Büro Anmeldung mit dem Administrator-Passwort (kein Benutzername erforderlich). Beispiele für Aufgaben Verwaltung der WD Sentinel-Server-Einstellungen, Problemlösung bei Warnmeldungen und Überwachung der Serverleistung Erstellung und Verwaltung von iscsi-targets 13

18 DEN SERVER ANSCHLIEßEN UND ERSTE SCHRITTE Verbindung des WD Sentinel-Servers mit Ihrem Netzwerk Mit den folgenden Schritten können Sie Ihren WD Sentinel DX4200 physikalisch mit Ihrem Netzwerk verbinden. 1. Verbinden Sie einen Monitor mit dem VGA-Port an der Rückseite Ihres WD Sentinel-Servers. 2. Verbinden Sie eine USB-Tastatur und eine USB-Maus mit den USB-Ports auf der Rückseite Ihres WD Sentinel-Servers. 3. Verbinden Sie den WD Sentinel-Server (über Ethernet-Port 1 oder 2) mithilfe des beiliegenden Ethernet-Kabels mit einem LAN mit aktivem DHCP. 4. Schließen Sie den WD Sentinel-Server mithilfe des mitgelieferten Wechselstromnetzteils an eine Steckdose oder eine USV an. 5. Schalten Sie Ihren Monitor ein. 6. Drücken Sie den Ein/Aus-Schalter an der Vorderfront Ihrer WD Sentinel-Einheit. Nach Abschluss des Startprozesses des WD Sentinel, wird der Windows Storage Server Einstellungsdialog angezeigt. Die Betriebs-LED an der Vorderfront des WD Sentinel-Servers leuchtet stetig blau. WARNUNG! Dieser Vorgang dauert einige Minuten, unterbrechen Sie ihn nicht. Schalten Sie den WD Sentinel-Server nicht aus und trennen Sie ihn nicht ab. 14

19 DEN SERVER ANSCHLIEßEN UND ERSTE SCHRITTE Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmal erforderlich) Ihr WD Sentinel-Server kann jetzt konfiguriert werden. Dieser Abschnitt beschreibt die Anwendung des Einmal-Setup-Assistenten zur Konfiguration Ihres Servers für den ersten Gebrauch. Wichtig: Führen Sie auf jeden Fall den gesamten, in den Schritten 1 11 unten angegebenen Vorgang durch. Wenn diese Schritte nicht ausgeführt werden, arbeitet Ihr WD Sentinel nicht ordnungsgemäß. 1. Wählen Sie aus der Lokalisierungsliste eine Sprache. 2. Überprüfen Sie die lokalen Einstellungen und wählen Sie gegebenenfalls aus den Auswahlmenüs die richtigen Angaben aus. Klicken Sie dann auf Weiter. 3. Lesen Sie die Lizenzvereinbarungen von Microsoft und Western Digital und klicken Sie dann auf Ich stimme zu. 15

20 DEN SERVER ANSCHLIEßEN UND ERSTE SCHRITTE 4. Geben Sie das Administratorpasswort (dies muss mindestens 8 Zeichen umfassen und muss mindestens drei der folgenden Kategorien beinhalten: Großbuchstaben, Kleinbuchstaben, Zahlen und Symbole; Abstände sind zulässig). Wenn Sie sich später mit dem WD Sentinel verbinden, um auf die Administrator-Konsole zuzugreifen, werden Sie diesen Benutzernamen und das Passwort brauchen. WARNUNG! Wenn Sie das Administrator-Passwort vergessen, lässt es sich unter Umständen nicht wiederherstellen, und Sie könnten möglicherweise alle Ihre Daten verlieren. Verwenden Sie Administrator-Referenzblatt für den WD Sentinel DX4200 auf Seite 55, notieren auf jeden Fall das Passwort und heben es an einem sicheren Ort auf. 5. Klicken Sie auf Fertigstellen. Die Installation beginnt. Nach Abschluss des Startprozesses wird der Assistent WD Geräteeinrichtung angezeigt. Wichtig: Dieser Vorgang dauert 2 3 Minuten, unterbrechen Sie ihn nicht. Schalten Sie den WD Sentinel-Server nicht aus und trennen Sie ihn nicht ab. 6. Sehen Sie sich den Dialog WD Geräteeinrichtung an und klicken Sie dann auf Weiter. 16

21 DEN SERVER ANSCHLIEßEN UND ERSTE SCHRITTE 7. Wählen Sie -Warnmitteilungen aktivieren, damit, wenn an Ihrem Gerät eine Alarmbedingung eintritt, eine versandt wird, und wählen danach Folgende Felder ausfüllen aus: Hinweis: Um diesen Schritt zu überspringen, klicken Sie auf Überspringen. a. -Empfänger: Geben Sie die -Adressen jener Empfänger ein, die im Alarmfall vom WD Sentinel eine erhalten sollen. b. -Adresse des Absenders: Hier geben Sie die -Adresse ein, die für den Versand benutzt wird. (beispielsweise c. Wählen Sie eine der folgenden Optionen: - Benutze WD SMTP Server: Diese Option nehmen Sie, wenn Sie für den -Verkehr den WD SMTP-Server benutzen möchten. - Benutze Meinen WD SMTP Server: Mit dieser Option verwenden Sie Ihren eigenen SMTP-Server für den -Verkehr aus, anschließend füllen Sie die folgenden Felder aus: Servername: Geben Sie den Namen Ihres SMTP-Servers ein: Port: Geben Sie den Port Ihres SMTP-Servers ein: Dieser Server erfordert eine sichere Verbindung (SSL): Wählen Sie diese Option, wenn der Server eine sichere Verbindung erfordert. Dieser Server erfordert eine Authentifizierung: Wählen Sie diese Option, wenn der Server eine Authentifizierung erfordert und füllen Sie danach die folgenden Felder aus: - Benutzername: Geben Sie für den bezeichneten Server den Authentifizierungsbenutzernamen ein - Passwort: Geben Sie für den bezeichneten Server das Authentifizierungspasswort ein d. Wählen Sie Verbindung testen und überprüfen so die -Adresse, die für Warnmitteilungen eingerichtet wurde. e. Klicken Sie auf Weiter. 17

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Erstellen einer Wiederherstellungskopie

Erstellen einer Wiederherstellungskopie 21 Sollten Sie Probleme mit Ihrem Computer haben und Sie keine Hilfe in den FAQs (oft gestellte Fragen) (siehe seite 63) finden können, können Sie den Computer wiederherstellen - d. h. ihn in einen früheren

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

F-Series Desktop Bedienungsanleitung

F-Series Desktop Bedienungsanleitung F-Series Desktop Bedienungsanleitung F20 de Deutsch Inhalt F-Series Desktop Schlüssel zu Symbolen und Text...3 Was ist der F-Series Desktop?...4 Wie kann ich den F-Series Desktop auf meinem Computer installieren?...4

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Handbuch der Sendeeinstellungen

Handbuch der Sendeeinstellungen Handbuch der Sendeeinstellungen In dieser Anleitung wird erläutert, wie Sie mit dem Tool für die Einstellung der Sendefunktion das Gerät für das Scannen von Dokumenten zum Senden per E-Mail (Senden per

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Bitte vor Gebrauch lesen Software zum Kreieren von Stickmotiven Installationsanleitung Lesen Sie die folgenden Informationen, bevor Sie das CD-ROM-Paket öffnen Vielen Dank für den Erwerb dieser Software.

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Exchange und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1)

Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1) Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10 (Windows 8.1) Lesen Sie erst die die Website "Installationsanleitung für Upgrade auf Windows 10", bevor Sie das Upgrade starten, damit Sie wissen, welche

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

WD Sentinel DX4000 Speicherserver für kleine Büros. ^Çãáåáëíê~íçêJe~åÇÄìÅÜ

WD Sentinel DX4000 Speicherserver für kleine Büros. ^Çãáåáëíê~íçêJe~åÇÄìÅÜ WD Sentinel DX4000 Speicherserver für kleine Büros ^Çãáåáëíê~íçêJe~åÇÄìÅÜ WD -Serviceleistungen und Support Sollten Probleme auftreten, geben Sie uns bitte Gelegenheit, sie zu beheben, bevor Sie das Produkt

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for Mail Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

PO-250. Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-250 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-250 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-250 Daten auf

Mehr

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke

Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Wichtiger Hinweis im Bezug auf Ihre Blu- ray- Laufwerke Benutzen Sie die Hinweise, um Ihr Gerät richtig aufzusetzen und einzurichten. Ihr Disc Publisher verfügt über esata-anschlüsse, um die Blu-ray-Laufwerke

Mehr

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung

DESKTOP. Internal Drive Installationsanleitung DESKTOP Internal Drive Installationsanleitung Installationsanleitung für Seagate Desktop 2013 Seagate Technology LLC. Alle Rechte vorbehalten. Seagate, Seagate Technology, das Wave-Logo und FreeAgent sind

Mehr

Hydra Super-S Combo. 4-Bay RAID Festplattengehäuse. Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3

Hydra Super-S Combo. 4-Bay RAID Festplattengehäuse. Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3 4-Bay RAID Festplattengehäuse Benutzerhandbuch 29. Juli 2009 - v1.3 DE Einleitung 1 Einleitung 1.1 Systemvoraussetzungen 1.1.1 PC Voraussetzungen Minimum Prozessor Intel Pentium III 500MHz, 128MB RAM esata

Mehr

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit)

Anleitung PC-Wächter Softwarelösung DRIVE 6.1 (64-Bit) Anleitung PC-Wächter Softwarelösung "DRIVE 6.1" (64-Bit) Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Str. 325 12555 Berlin Tel.: 030/ 65762236 Fax: 030/ 65762238 E-Mail: info@dr-kaiser.de http://www.dr-kaiser.de

Mehr

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7

Windows 7 starten. Kapitel 1 Erste Schritte mit Windows 7 Windows 7 starten Wenn Sie Ihren Computer einschalten, wird Windows 7 automatisch gestartet, aber zuerst landen Sie möglicherweise auf dem Begrüßungsbildschirm. Hier melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen

Mehr

Schritte mit dem Windows Home Server

Schritte mit dem Windows Home Server Kapitel 3 Erste Schritte mit dem Windows Home Server Nach der Installation des Windows Home Servers und dessen erster Einrichtung zeigen wir Ihnen die ersten Schritte mit dem neuen Server. Die ausführliche

Mehr

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung

Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Leitfaden zur HASP-Fehlerbehebung Hauptgeschäftssitz: Trimble Geospatial Division 10368 Westmoor Drive Westminster, CO 80021 USA www.trimble.com Copyright und Marken: 2005-2013, Trimble Navigation Limited.

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

DiskStation DS211j, DS211

DiskStation DS211j, DS211 DiskStation DS211j, DS211 Kurz-Installationsanleitung Dokument Nr.: Synology_QIG_2bayCL_20101028 SICHERHEITSANWEISUNGEN Bitte lesen Sie vor der ersten Anwendung des Systems diese Sicherheitshinweise und

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung

Benutzerhandbuch / Installationsanweisung Das innovative Notfall-Alarm-System für medizinische Einrichtungen Benutzerhandbuch / Installationsanweisung 1. Einleitung... 1.1 Allgemeine Hinweise zur Installation... 3 1.2 Technische Voraussetzungen...

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

DB-R35DUS Benutzer Handbuch

DB-R35DUS Benutzer Handbuch DB-R35DUS Benutzer Handbuch Deutsch Detail Ansicht: Front Ansicht: 1. Power Anzeige 2. Wiederherstellung Anzeige 3. HDD1 Zugriffanzeige 4. HDD2 Zugriffsanzeige 5. HDD1 Fehleranzeige 6. HDD2 Fehleranzeige

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7:

Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Anleitung zur Verwendung des Ruhezustandes Unter Windows 7: Wenn Sie mit Windows Vista oder Windows 7 arbeiten, so werden Sie schon oft festgestellt haben, dass das Hochfahren des Betriebssystems einige

Mehr

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista

5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista IT-Essentials 5.0 5.3.5.3 Übung - Fernzugriff und Remoteunterstützung in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung stellen Sie eine Remoteverbindung

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch)

Taurus - RAID. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. Benutzerhandbuch (Deutsch) Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten (Deutsch) v1.0 23. August, 2007 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 KAPITEL 3 - SYSTEMEINSTELLUNGEN 9 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER TAURUS

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express

Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express Gigabit-Ethernet-Karte für PCI-Express Benutzerhandbuch 1 Funktionsmerkmale Erfüllt die PCI-Express-Basisspezifikation 1.0a. PCI-Express-Durchsatz mit 1 Lane (x1) unterstützt Übertragungsraten von 2,5

Mehr

Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung 1. Über diese Anleitung Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Installation von BitDefender Security for File Servers und bei den ersten Schritten mit dem Programm. Detailliertere Anweisungen

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows 7 Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows 7 konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP

Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Shellfire L2TP-IPSec Setup Windows XP Diese Anleitung zeigt anschaulich, wie ein bei Shellfire gehosteter VPN-Server im Typ L2TP-IPSec unter Windows XP konfiguriert wird. Inhaltsverzeichnis 1. Benötigte

Mehr

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden

ASUS PC Probe II. PC Probe II Installieren. PC Probe II starten. PC Probe II verwenden ASUS PC Probe II Das Programm PC Probe II überwacht die wichtigsten Komponenten des Computers und informiert Sie, falls Probleme entdeckt werden. PC Probe II erkennt unter anderem die Lüfterdrehzahlen,

Mehr

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks

Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -1- Dream NFI-Flash Anleitung für die Verwendung des USB Recovery Sticks -2- Wozu dient der USB Recovery Stick? Mit dem USB Recovery Stick können Sie die Software (Firmware) Ihrer Dreambox aktualisieren.

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Wer schlau ist, liest das Handbuch.

Wer schlau ist, liest das Handbuch. Wer schlau ist, liest das Handbuch. Inhalt Einführung... 1 Sicheres Ein- und Ausschalten der Festplatte... 1 esata- und 1394-Geräte entfernen... 2 esata-geräte... 3 1394-Geräte... 4 Installation von FreeAgent

Mehr

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat

Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Erste Hilfe bei Problemen mit Iustec Mandat Inhaltsverzeichnis 1. Nach dem Programmstart werden Sie aufgefordert, die Verbindung zu Ihrem Daten-Ordner neu herzustellen, obwohl Sie keine neue Version von

Mehr

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird

Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter. Mozilla Thunderbird Seite 1 von 13 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Mozilla Thunderbird Seite 2 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 2 2.1 Herunterladen der Installationsdatei...

Mehr

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC

Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Verwendung des Windows XP-Modus mit Windows Virtual PC Eine Anleitung für kleine Unternehmen Inhalt Abschnitt 1: Vorstellung des Windows XP-Modus für Windows 7 2 Abschnitt 2: Erste Schritte mit dem Windows

Mehr

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC

Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Anleitung: Installation von orgamax auf einem MAC Lieber orgamax Anwender, orgamax ist eine WIndows-Anwendung und lässt sich somit nicht direkt auf einem Macintosh mit einem MacOS Betriebssystem installieren.

Mehr

Anleitung zur Installation von SATA- Festplatten und zur RAID-Konfiguration

Anleitung zur Installation von SATA- Festplatten und zur RAID-Konfiguration Anleitung zur Installation von SATA- Festplatten und zur RAID-Konfiguration 1. Anleitung für Installation von TA-Festplatten...2 1.1 Serial ATA- (SATA-) Festplatteninstallation...2 2. Anleitung zur RAID-Konfiguration...3

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme

Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme Installationsanleitung für ReadyNAS OS 6 Desktop-Speichersysteme Inhalt Lieferumfang.......................................... 3 Erstmalige Einrichtung................................... 4 Neuformatieren

Mehr

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE. Bedienungsanleitung

PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE. Bedienungsanleitung PCI-EXPRESS-KARTE FÜR 2 SATA-II-KANÄLE Bedienungsanleitung 1 Funktionen und Merkmale Übereinstimmend mit der PCI-Express-Spezifikation für 1 Lane mit 2,5 Gbit/s Übereinstimmend mit der Serial-ATA-Spezifikation

Mehr

1. Installation der Hardware

1. Installation der Hardware 1. Installation der Hardware Die Installation kann frühestens am Tag der T-DSL Bereitstellung erfolgen. Der Termin wird Ihnen durch die Deutsche Telekom mitgeteilt. Deinstallieren Sie zunächst Ihr bisheriges

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Eutaxa Installationsanleitung

Eutaxa Installationsanleitung Eutaxa Installationsanleitung Überprüfen Sie zuerst, ob die technischen Voraussetzungen für eine Installation der Software auf Ihrem Computer gegeben sind. Windows Betriebssysteme: ME, XP, Vista oder Windows

Mehr

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration

DKS-Didakt 2012 Installation und Konfiguration Dr. Kaiser Systemhaus GmbH Köpenicker Straße 325 12555 Berlin Telefon: (0 30) 65 76 22 36 Telefax: (0 30) 65 76 22 38 E-Mail: info@dr-kaiser.de Internet: www.dr-kaiser.de Einleitung DKS-Didakt 2012 Installation

Mehr

testo Saveris Update Anleitung auf Version testo Saveris 4.3 SP2

testo Saveris Update Anleitung auf Version testo Saveris 4.3 SP2 1/7 Allgemeine Hinweise vor der Durchführung eines Updates Ihres testo Saveris Systems In diesem Dokument wird beschrieben, wie Sie ihr testo Saveris Messsystem auf den aktuellen Stand Version 4.3 SP2

Mehr

Einrichten von Windows Live Mail

Einrichten von Windows Live Mail Einrichten von Windows Live Mail Emails werden bei Ihrem E-Mail-Dienstleister (Provider) auf deren Computern (Server) in Postfächern gelagert. Um sich die Emails anzusehen, bieten viele Provider die Möglichkeit,

Mehr

FANTEC MR-35DU3-6G. Handbuch

FANTEC MR-35DU3-6G. Handbuch FANTEC MR-35DU3-6G Handbuch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 1. Produkt Einführung... 2 2. Bedienung... 3 2.1 RAID-Modus Einstellen... 4 2.1.1 JBOD Modus... 5 2.1.2 BIG Modus... 6 2.1.3 RAID0...

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7

Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 Dokumentation Einrichtung des Netzwerkes und der Ordnerfreigabe für Manny/MannyQt unter Windows Vista / Windows 7 1. Einleitung...2 2. Einrichten der Arbeitsgruppe und des Computernamen...2 2.1 Windows

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern

Engel.sys llll. Clever Daten sichern. Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Clever Daten sichern Datensicherungen erstellen und auf dem Engel.sys FTP-Server speichern Sie haben sich für die Engel.sys-Treuepunkte entschieden und nehmen zusätzlich an der Aktion Clever Daten sichern

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE

WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE WORKSHOP VEEAM ENDPOINT BACKUP FREE Haftungsausschluss Ich kann für die Richtigkeit der Inhalte keine Garantie übernehmen. Auch für Fehler oder Schäden die aus den Übungen entstehen, übernehme ich keine

Mehr

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5.

Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Diese Kurzanleitung führt Sie durch die Installation und hilft Ihnen bei den ersten Schritten mit IRISCard Anywhere 5 und IRISCard Corporate 5. Mit diesen Scannern wird folgende Software geliefert: - Cardiris

Mehr

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen

Sophos Anti-Virus. ITSC Handbuch. Version... 1.0. Datum... 01.09.2009. Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Version... 1.0 Datum... 01.09.2009 Status... ( ) In Arbeit ( ) Bereit zum Review (x) Freigegeben ( ) Abgenommen Kontakt... Dateiname... helpdesk@meduniwien.ac.at Anmerkungen Dieses Dokument wird in elektronischer

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

MSI TECHNOLOGY. RaidXpert AMD. Anleitung zur Installation und Konfiguration MSI

MSI TECHNOLOGY. RaidXpert AMD. Anleitung zur Installation und Konfiguration MSI MSI TECHNOLOGY GMBH RaidXpert AMD Anleitung zur Installation und Konfiguration MSI RaidXpert AMD Inhalt 1.0 Voreinstellungen für ein Raid System im BIOS... 3 2.0 Einstellungen für ein Raid System im Utility...

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

progecad NLM Benutzerhandbuch

progecad NLM Benutzerhandbuch progecad NLM Benutzerhandbuch Rel. 10.2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Einführung...3 Wie Sie beginnen...3 Installieren des progecad NLM-Servers...3 Registrieren des progecad NLM-Servers...3

Mehr

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden.

Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Um weitere Einstellungen im Regler vorzunehmen, muss man sich als Fachmann (Profi) im Regler anmelden. Zugangscode 365 Alle Systemeinstellungen müssen nach Installation komplett neu eingestellt werden.

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr