Das amtliche 3D-Gebäudemodell für Mecklenburg-Vorpommern

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das amtliche 3D-Gebäudemodell für Mecklenburg-Vorpommern"

Transkript

1 Ein Statusbericht: Flächendeckung, Fortführung und Bereitstellung im, LAiV M-V

2 Agenda: (1)Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 (2) Fortführungskonzept (3) Bereitstellungsmöglichkeiten

3 Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 Eingangsdaten: ALK (Stand , 1.2 Mio. Gebäudegrundrisse) ATKIS-DGM5 Airb. Laserscanning DOM-Bildkorrelation

4 ALK-Grundriss Standarddachform

5 Aufbau des 3DGbm im Stufenkonzept LoD1 split LoD2 Quality 70% LoD2 pre-processed

6 Aufbau des 3DGbm im Stufenkonzept

7 LoD1 LoD2

8 Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 AdV-Standard: Gebäudegrundriss aus ALK bzw. ALKIS Lagegenauigkeit Liegenschaftskataster. Höhengenauigkeit LoD1 ± 5m LoD2 ±1m bei LoD2 Zuordnung standardisierter Dachformen + Ausrichtung nach tatsächlichem Firstverlauf

9 Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 Inhalt: Geometriebeschreibung des Körperobjektes Höhe des Gebäudes (Differenz der Dachhöhe und der Bodenhöhe) ALK/ALKIS-Objektidentifikator Gebäudefunktion Gebäudehöhe Qualitätsangaben (Metadaten) Amtlicher Gemeindeschlüssel generalisierte Dachform (GeoInfoDok)

10 Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell M-V in LoD2 Statistik: 1,2 Mio. Geb.grundrissen 1,6 Mio. 3D-Geb.geometrien 4% ALK-Geb.grundrisse Oberflächenmodelle ca Arbeitsstunden (Editieren + Kontrolle) Höhengenauigkeit ± 0,5 m Pultdach Walmdach Satteldach Zeltdach Mansarddach Krüppelwalmdach Sheddach 3% 20% Dachformen 1% 27% 49% Pultdach Satteldach Walmdach Krüppelwalmdach Mischdächer

11 Dachformen M-V

12 Fortführungskonzept 3DGbm-MV: Alle Eingangsdaten sind 3D-Geobasisdaten Fortführung Stufenkonzept

13 Fortführungskonzept 3DGbm-MV - Grundprinzip: (1) Fortführung der 3D-Gebäudemodelle eines Landkreises beginnt nach flächendeckender Ersterfassung. (2) LoD1-Fortführung durch LAiVauf Basis der Fortführungsinformationen aus ALKIS (quartalsweise durch die uvgbbereitgestellt). Automatische Ableitung zum Folgequartal (3) LoD2-Fortführung durch LAiVauf Basis der Oberflächeninformationen im Anschluss an die turnusmäßigen Bildflüge (aktueller Zyklus: 2,5 Jahre). LoD1-Modelle dienen in der Zwischenzeit als Lückeninformation. Interaktive LoD2-Fortführung auf Basis der aktuellen Produktionswege

14 Fortführungskonzept 3DGbm-MV - Grundprinzip: Neue Polygone 3D- Fortführungs hinweise LoD1 Oberflächeninformation aus Bildflug bzw. ALS LoD2 Semantische Aktualisierungen werden datenbankintern über einen Regeleditor erzielt. Wegfallende Gebäude (FLOE) erhalten ein Untergangsdatum (end_of_life_spanversion)

15 Aktualisierungsbedarf ALK: Aktualisierung absolut Aktualisierung in % DBR DEM GUE HRO LWL MUER NBG NST NVP NWM OVP PCH RUE SN UER Σ geometrische Veränderungen zzgl attributive Veränderungen DBR DEM GUE HRO LWL MUER NBG NST NVP NWM OVP PCH RUE SN UER Ø 10,4% geometrische Veränderungen zzgl. 16,8% attributive Veränderungen

16 Aktualisierungsbedarf ALK:

17 Datenbereitstellung AfGVK M-V: Filebasiert Auswahlpolygon Attributauswahl Zeitdifferenz Formate CityGML 3D-Shape 2D-Shape mit Z-Attr. KML Geoportal M-V

18 3D-Gebäudemodell im Geoportal M-V Digitale Geländemodelle und Digitale Oberflächenmodelle Darstellungsdienste Downloaddienste Höhenlinien, Höhenstufen, Schummerung (DGM5) X - Tiefenkarten der Seen in M-V X - Digitales Geländemodell ATKIS-DGM5 - X Digitales Oberflächenmodell DOM1 X - Digitales Geländemodell INSPIRE X X 3D-Gebäude (LoD2) X (2D) X

19 3D-Gebäudemodell im Geoportal M-V 2D-Ansicht

20 3D-Gebäudemodell im Geoportal M-V Schrägansicht (LoD1)

21 3D-Gebäudemodell im Geoportal M-V 3D-Ansicht (LoD2)

22 Perspektiven / Aktuelle Projekte: (1) Oblique-Befliegung Stralsund Texturierung von Fassaden? Ableiten von Geschosszahlen

23 Perspektiven / Aktuelle Projekte: (2) TrueDOP

24 Perspektiven / Aktuelle Projekte: (3) DSM -Mesh

25

3D - Gebäudemodelle LoD2 flächendeckend in Baden-Württemberg

3D - Gebäudemodelle LoD2 flächendeckend in Baden-Württemberg Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BW 3D - Gebäudemodelle LoD2 flächendeckend in Baden-Württemberg Hochschule für Technik, Stuttgart 17. Workshop EDV in der Stadtplanung 18. 02. 2014 Manfred

Mehr

Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten - WILLKOMMEN

Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten - WILLKOMMEN WILLKOMMEN 1 Geodaten der Landesverwaltung - Geobasisdaten stellen sich vor - Vortrag am 3. Juni 2015 Fortbildungsseminar KIV Dr. Andreas Richter, Tel. 0361 3783620 2 Geodaten sind alle Informationen,

Mehr

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Gebäudemodelle Antje Tilsner

Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN. 3D-Gebäudemodelle Antje Tilsner Informationsveranstaltung 3D-Geobasisinformation die Produkte des LGLN 3D-Gebäudemodelle Antje Tilsner Gliederung 3D-Gebäudemodellierung Definition LoD AdV-Produktstandard Sicht auf Niedersachsen Erfassung

Mehr

Fortführung von 3D Gebäudemodellen im LoD2. Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH

Fortführung von 3D Gebäudemodellen im LoD2. Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH Fortführung von 3D Gebäudemodellen im LoD2 Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH Agenda Ausgangssituation Erstproduktion von LoD2 Fortführung von LoD2 Change Detection 2 Agenda Ausgangssituation

Mehr

Bereitstellung 3D-Plattform für städtische Dienste. Dr. Heino Rudolf

Bereitstellung 3D-Plattform für städtische Dienste. Dr. Heino Rudolf Bereitstellung 3D-Plattform für städtische Dienste Dr. Heino Rudolf Agenda Bereitstellung 3D-Plattform für städtische Dienste Systemaufbau Erzeugung von 3D-Stadtmodellen Datenmanagement Anbinden von Fachapplikationen

Mehr

3D-Gebäudeerhebung, Laufendhaltung und Anwendungsbeispiele. Dr. Heino Rudolf

3D-Gebäudeerhebung, Laufendhaltung und Anwendungsbeispiele. Dr. Heino Rudolf 3D-Gebäudeerhebung, Laufendhaltung und Anwendungsbeispiele Dr. Heino Rudolf Agenda 3D-Gebäudeerhebung, Laufendhaltung und Anwendungsbeispiele Systemaufbau Erzeugung von 3D-Stadtmodellen Datenmanagement

Mehr

Fortführung des Gebäudemodells LoD2 in Bayern

Fortführung des Gebäudemodells LoD2 in Bayern Fortführung des Gebäudemodells LoD2 in Bayern Workshop 3D-Stadtmodelle am 21. und 22. November im Universitätsclub Bonn Frank Hümmer 1 Fortführung von 3D- Gebäudemodellen? 3D-Gebäudemodelle Amt für Digitalisierung,

Mehr

LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOINFORMATION SACHSEN-ANHALT

LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOINFORMATION SACHSEN-ANHALT www.lvermgeo.sachsen-anhalt.de www.sachsen-anhalt.de LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOINFORMATION SACHSEN-ANHALT LANDESAMT FÜR VERMESSUNG UND GEOINFORMATION SACHSEN-ANHALT Datengrundlagen und Technologie

Mehr

Global Navigation meets

Global Navigation meets Hessisches Landesamt Verwaltung für für Bodenmanagement und und Geoinformation Geoinformation Global Navigation meets Geoinformation 2015 Dr. Hansgerd Terlinden Präsident Hessisches Landesamt für Darmstadt,

Mehr

Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) Produktstandard. für 3D-Gebäudemodelle. Version 1.

Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) Produktstandard. für 3D-Gebäudemodelle. Version 1. AK GT Unterlage 1071R3 28. Tagung TOP 2.4.4 Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) Produktstandard für 3D-Gebäudemodelle Version 1.3 Status: 28.

Mehr

3D-Gebäudemodelle und ALKIS in Bayern Fortführung von LoD2-Gebäuden auf Basis des Liegenschaftskatasters

3D-Gebäudemodelle und ALKIS in Bayern Fortführung von LoD2-Gebäuden auf Basis des Liegenschaftskatasters 3D-Gebäudemodelle und ALKIS in Bayern von LoD2-Gebäuden auf Basis des Liegenschaftskatasters 12. Juni 2014 Frank Hümmer Amt für Digitalisierung, Erstableitung LoD 2 Amt für Digitalisierung Erstableitung

Mehr

Die dritte Dimension im ALKIS

Die dritte Dimension im ALKIS Die dritte Dimension im ALKIS Andreas Gerschwitz 27.09.2011 1 Gliederung: Definitionen Motivation Anforderung an die Vermessungs- und Katasterverwaltungen Anwendungsbeispiele Behandlung in der AdV Ausblick

Mehr

Sachsens Gebäude in 3D Digitales Gebäudemodell des GeoSN

Sachsens Gebäude in 3D Digitales Gebäudemodell des GeoSN Sachsens Gebäude in 3D Digitales Gebäudemodell des GeoSN Flächendeckendes 3D-Gebäudemodell in Sachsen Agenda Aufgabenstellung Grundlagen Ausgangsdaten Technologie Nutzungspotential Ausblick 2 22. Oktober

Mehr

Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen

Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen - Erstellung, Aktualisierung, Anwendungsmöglichkeiten - 1 Das neue Geobasisprodukt 3D-Gebäudestrukturen 1. Warum 3D-Gebäudestrukturen in NRW? 2. Produktion

Mehr

3D Geobasisdaten in Thüringen

3D Geobasisdaten in Thüringen 3D Geobasisdaten in Thüringen 1 Geobasisdaten des Amtliche Vermessungswesens in Deutschland 2 Geobasisdaten Geobasisdaten sind alle grundlegenden und amtlichen Geoinformation der Kataster- und Vermessungsverwaltung.

Mehr

REGIS / GeoPort.MV. Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur. Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern

REGIS / GeoPort.MV. Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur. Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern REGIS / GeoPort.MV Aufbau einer von Bürgern und Unternehmen nutzbaren regionalen Geodateninfrastruktur Heiko Schröder, Landkreis Nordvorpommern Gliederung Rahmenbedingungen Projekt Basiskomponenten Teilprojekte

Mehr

Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste. Heino Rudolf

Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste. Heino Rudolf Perspektiven, 3D-Plattform für städtische Dienste Heino Rudolf Inhalte Perspektiven 3D-Plattform für städtische Dienste SimStadt und seine Komponenten SimStadt - Perspektiven SimStadt - Plattform SimStadt

Mehr

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BW. 3D - Gebäudemodelle

Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BW. 3D - Gebäudemodelle Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BW 3D - Gebäudemodelle Informationsveranstaltung beim LGL BW 3D-Gebäudemodelle - Informationen, Erfahrungen, Anregungen 05.02.2015 Info - LGL / 05.02.2015

Mehr

Landesweite 3D Gebäudemodelle für Baden-Württemberg

Landesweite 3D Gebäudemodelle für Baden-Württemberg Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung BW Landesweite 3D Gebäudemodelle für Baden-Württemberg 10. Ingenieurtag der Hochschule für Technik Stuttgart Stuttgart 07.11.2014 Manfred Gültlinger LGL

Mehr

3D-Stadtmodell Leipzig

3D-Stadtmodell Leipzig 3D-Stadtmodell Leipzig Integration des 3D-Stadtmodells in die kommunale Geodateninfrastruktur Leipzig (GDI-L) Datum: 29.02.2016 Jana Dietrich Stadt Leipzig, Amt für Geoinformation und Bodenordnung 1 Projekt

Mehr

3D-Geoinformation Ein Überblick

3D-Geoinformation Ein Überblick Bodenmanagement und Geoinformation 3D-Geoinformation Ein Überblick 3D-Geoinformation - Hessentag - 2017 2017 AGENDA 1. Orientierte Luftbilder 2. Laserscanning 3. DGM / DOM 4. Anwendungen 5. 3D-Gebäudemodelle

Mehr

BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V

BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V BHV1-Bekämpfung Wie geht es weiter? Dr. Ulrike Hacker, Rindergesundheitsdienst der TSK M-V BHV1 Situation Deutschland freie Bestände (31.12.2002) bis 20 % > 20-50% MV > 50%?? BHV1 % Anteil Sanierungs-

Mehr

GeoForum MV Gerd Brandenburg GeoForum MV Folie 1

GeoForum MV Gerd Brandenburg GeoForum MV Folie 1 29.04.2008 4. GeoForum MV Folie 1 29.04.2008 4. GeoForum MV Folie 2 Das digitale Liegenschaftskataster nach 2010 -ALKIS -Strategie für M-V ALK ALB VermOR Dipl.-Ing. Gerd Brandenburg Amt für Geoinformation,

Mehr

ALKIS - 3D. Die dritte Dimension im amtlichen Vermessungswesen Deutschlands

ALKIS - 3D. Die dritte Dimension im amtlichen Vermessungswesen Deutschlands Die dritte Dimension im amtlichen Vermessungswesen Deutschlands Beschlusslage bei der AdV Produktdefinition der AdV Aktivitäten der Bundesländer CityGML-Profile 3D-Modellierung im AAA-Schema Basisschema

Mehr

Aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Praxis Session 4: Geodaten und E-Government. ALKIS - Perspektiven

Aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Praxis Session 4: Geodaten und E-Government. ALKIS - Perspektiven Aktuelle Entwicklungen aus Forschung und Praxis - 2014 Session 4: Geodaten und E-Government Leiter AK Liegenschaftskataster Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg ALKIS

Mehr

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH. Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH

Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH. Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation SH Ihr Partner in der GDI-SH Cornelia Weber Direktorin des LVermGeo SH Digitale Agenda Schleswig-Holstein Brigitte Ohler-Müller Schleswig-Holstein. Der echte

Mehr

Bisherige Entwicklung des 3D-Modell der Stadt Essen

Bisherige Entwicklung des 3D-Modell der Stadt Essen Bisherige Entwicklung des 3D-Modell der Stadt Essen 2002/2003 erste Modellierung von Gebäuden Der eigene Anspruch war, ein markantes Objekt (Kirchen, Wassertürme, Theater, etc.) pro Stadtteil, möglichst

Mehr

Das AAA-Datenmodell und die 3. Dimension in Sachsen-Anhalt

Das AAA-Datenmodell und die 3. Dimension in Sachsen-Anhalt Das AAA-Datenmodell und die 3. Dimension in Sachsen-Anhalt Inhalt Was erwartet Sie LVermGeo Sachsen-Anhalt Datengrundlagen AAA-Modell, Kombination von Geobasisdaten AdV, Datenaustausch Gebühren Anwendungen

Mehr

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten

Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Neue Perspektiven mit 3D-Gebäudedaten Foto: Wolfgang Pehlemann, Lizenz: cc-by-sa V. 3.0 Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg LGB-Kundentag am 21. November 2014, Potsdam

Mehr

Prozentuales Ergebnis im Bund. Absolute Stimmen im Bund. Millionen. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD

Prozentuales Ergebnis im Bund. Absolute Stimmen im Bund. Millionen. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD. CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD Millionen Wahlauswertung M-V 2014 Prozentuales Ergebnis im Bund 40 35 30 25 20 15 10 5 0 CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE FDP AfD 2009 2014 Absolute Stimmen im Bund 12 10 8 6 4 2 0 CDU/CSU SPD Grüne DIE LINKE

Mehr

Interoperabilität von Stadtmodellen in 3D- und 2D-Geoinformationssystemen

Interoperabilität von Stadtmodellen in 3D- und 2D-Geoinformationssystemen Interoperabilität von Stadtmodellen in 3D- und 2D-Geoinformationssystemen Christoph RUSS Zusammenfassung Stadtmodelle und die Erstellung digitaler Städte in 3D sind eng mit der Generierung von Gebäuden

Mehr

Landesweite automatische und halbautomatische Erzeugung von 3D-Gebäudemodellen in Mecklenburg-Vorpommern. Bonn, 8. November 2011 Sven Baltrusch

Landesweite automatische und halbautomatische Erzeugung von 3D-Gebäudemodellen in Mecklenburg-Vorpommern. Bonn, 8. November 2011 Sven Baltrusch 1 Dreidimensionale Modelle des amtlichen Vermessungswesens Digitale Geländemodelle Digitale Oberflächenmodelle 3D-Gebäudemodelle 2 AdV-Beschluss 121/10: Digitale Oberflächenmodelle Die Erfassung, die Modellierung

Mehr

Modellierungsbeispiele

Modellierungsbeispiele Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) Modellierungsbeispiele für 3D-Gebäudemodelle Version 1.0 Status: AdV-Arbeitskreis Geotopographie AdV-Arbeitskreis

Mehr

zum 3d-Geoinformationssystem

zum 3d-Geoinformationssystem Vom 3d-Stadtmodell zum 3d-Geoinformationssystem Erfahrungen mit dem Modellierungshandbuch der Sig3d beim Aufbaus des 3d-Stadtmodells Ludwigsburg Fachbereich Stadtplanung und Vermessung Vom 3d-Stadtmodell

Mehr

MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen

MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen MVBIO 15 Jahre Erfassung von Kartierungsdaten zu Lebensräumen - Veranlassung und Vorbereitungen - Durchführung und Verlauf - Ergebnis und gegenwärtiger Stand J. Schubert, LUNG 230 c Güstrow, 8. Juni 2010

Mehr

Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz

Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz Aufbau eines landesweiten 3D Topographiemodells in Rheinland Pfalz Workshop 3D Stadtmodelle Am 8. und 9. November 2010 Im Universitätsclub Stefan Koppelkamm Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation

Mehr

Das 3D-Stadtmodell der Landeshauptstadt Hannover. Dipl.-Ing. Marcel Chaouali

Das 3D-Stadtmodell der Landeshauptstadt Hannover. Dipl.-Ing. Marcel Chaouali Das 3D-Stadtmodell der Landeshauptstadt Hannover Dipl.-Ing. Marcel Chaouali Agenda 1. Kurzvorstellung des Sachgebietes Kartografie und Geodatenmanagement 2. Fakten zum 3D-Modell und der Infrastruktur 3.

Mehr

Landesweite Web Services GDI NRW auf Basis von CityGML

Landesweite Web Services GDI NRW auf Basis von CityGML Landesweite Web Services GDI NRW auf Basis von CityGML Institut für Geodäsie und Geoinformation Abteilung Geoinformation Universität Bonn AgA-Tagung, 22.9.2008 Landesweite Web Services & CityGML Landesstraßen

Mehr

Aktuelles aus der PG 3D-Geobasisdaten Bonn

Aktuelles aus der PG 3D-Geobasisdaten Bonn Aktuelles aus der PG 3D-Geobasisdaten 19.11.2013 Bonn Der Blick zurück, auf das Geleistete: AdV-Standards 3D-Geobasisdaten Systematik und Benennung geotopographischer Produkte AdV-Standard für 3D-Messdaten

Mehr

NEUE GEODATEN QUELLEN: «AT YOUR SERVICE»

NEUE GEODATEN QUELLEN: «AT YOUR SERVICE» con terra GmbH NEUE GEODATEN QUELLEN: «AT YOUR SERVICE» Offene amtliche Geobasisdaten André Caffier (Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen) Knackpunkte - mangelnde Transparenz - zu viele

Mehr

Geodaten Naturschutz. nationale Schutzgebiete (Naturschutz)

Geodaten Naturschutz. nationale Schutzgebiete (Naturschutz) Geodaten Naturschutz Schutzgebiete nationale Schutzgebiete (Naturschutz) natur schutzgeb nat_sg Name: Flächennaturdenkmale - Flächen (Stand: 31.12.2013) Kurz: fnd13_f Erläuterung: - flächige Darstellung

Mehr

Amtliche Topographische Karten in Rheinland-Pfalz

Amtliche Topographische Karten in Rheinland-Pfalz 1 40. AgA-Sitzung in Erfurt Amtliche Topographische Karten in Rheinland-Pfalz - Aktuelle Entwicklungen und zukünftige Strategien - Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz Dr.-Ing.

Mehr

Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg

Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg Erstellung und Bearbeitung von 3D-Gebäudemodellen in Brandenburg Foto: Wolfgang Pehlemann, Lizenz: cc-by-sa V. 3.0 Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Vortrag anlässlich

Mehr

AdV-CityGML-Profile für 3D-Gebäudemodelle Ergebnisse der PG 3D-Gebäudemodelle der AdV

AdV-CityGML-Profile für 3D-Gebäudemodelle Ergebnisse der PG 3D-Gebäudemodelle der AdV Ergebnisse der PG 3D-Gebäudemodelle der AdV Inhaltsverzeichnis: 1. Einleitung... 2 2. Führung und Bereitstellung in CityGML... 2 2.1. Inhalt eines CityGML-Gebäudedatensatzes... 2 2.2. Metadaten... 2 2.3.

Mehr

Informationen aus dem TLVermGeo

Informationen aus dem TLVermGeo Informationen aus dem TLVermGeo - Das Daten- und Diensteangebot des TLVermGeo sowie aktueller Stand der Einführung von ALKIS - Vortrag anlässlich der Informationsveranstaltung Kommunales GIS in Ilmenau

Mehr

Kundeninformation LoD2

Kundeninformation LoD2 Kundeninformation LoD2 Stand 11/2015 Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung 1 Vorbemerkungen zu 3D-Gebäudemodellen in der Ausbaustufe 2 (LoD2) Die Gebäudemodelle bilden die Gebäude der

Mehr

Copernicus und kommunale - Ergebnisse aktueller Systemtests und erforderliche Weiterentwicklungen

Copernicus und kommunale - Ergebnisse aktueller Systemtests und erforderliche Weiterentwicklungen Dienste Daten Prozesse Copernicus und kommunale Geoinformationen@work - Ergebnisse aktueller Systemtests und erforderliche Weiterentwicklungen Dr. Stefan Ostrau, Kreis Lippe 1 Agenda Dienste Daten Prozesse

Mehr

Generierung interaktiver 3D-Stadtinformationssysteme aus Daten der High Resolution Stereo Camera (HRSC) am Beispiel des 3D-Stadtplans München

Generierung interaktiver 3D-Stadtinformationssysteme aus Daten der High Resolution Stereo Camera (HRSC) am Beispiel des 3D-Stadtplans München Generierung interaktiver 3D-Stadtinformationssysteme aus Daten der High Resolution Stereo Camera (HRSC) am Beispiel des 3D-Stadtplans München Olaf KRANZ, Florian SIEGERT, Jan LIEBSCHER, Frank LEHMANN und

Mehr

Neuss in 3D. Neuss. 154 083 Einwohner (7/11) ößte kreisangehörige. Größ. rige Gemeinde Deutschlands. Markt 2 D -41460 Neuss

Neuss in 3D. Neuss. 154 083 Einwohner (7/11) ößte kreisangehörige. Größ. rige Gemeinde Deutschlands. Markt 2 D -41460 Neuss Neuss in 3D Dipl. Ing. (FH) Martin Stitz Tel.: +492131 / 906260 Mail: martin.stitz@stadt.neuss.de Markt 2 D -41460 Neuss Seite 1 Neuss 154 083 Einwohner (7/11) Größ ößte kreisangehörige rige Gemeinde Deutschlands

Mehr

Nutzung von Geodaten in der amtlichen Statistik

Nutzung von Geodaten in der amtlichen Statistik Nutzung von Geodaten in der amtlichen Statistik 7. Informationsveranstaltung GDI-Forum 2016 Inhaltsverzeichnis Einleitung Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie Arbeit mit georeferenzierten Daten Erste Produkte

Mehr

Universität der Bundeswehr Eine Einführung in INSPIRE. 23. Februar 2010 Stephan Plabst

Universität der Bundeswehr Eine Einführung in INSPIRE. 23. Februar 2010 Stephan Plabst Universität der Bundeswehr Eine Einführung in INSPIRE 23. Februar 2010 Stephan Plabst Agenda Kurzvorstellung M.O.S.S. Einführung in Mustererkennung Automatisierte Gebäudemodellierung Einführung in die

Mehr

Die digitalen Daten der. Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg

Die digitalen Daten der. Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg Die digitalen Daten der Geobasisdaten und Geobasisdatendienste für GDI-BW Vermessungsverwaltung B.-W. - Angebot und Vertriebswege - Thomas Witke Landesvermessungsamt Baden-Württemberg Dipl.-Ing. Bruno

Mehr

Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1

Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1 Die Zukunft ist dreidimensional 3D-Gebäudemodelle in Bayern 1 Frank Hümmer, Robert Roschlaub 1. Einleitung Bereits im November 2003 stand das Thema 3D-Stadtmodelle im Mittelpunkt eines Seminars des DVW-Bayern

Mehr

Workshop 3D-Stadtmodelle 3. und 4. November Universitätsclub Bonn

Workshop 3D-Stadtmodelle 3. und 4. November Universitätsclub Bonn Anforderungen 3D-Stadtmodell Essen 2.0 Workshop 3D-Stadtmodelle 3. und 4. November Universitätsclub Bonn gemeinsame Kommission 3D-Stadtmodelle der Deutschen Gesellschaft für Kartographie und Geomatik e.v.

Mehr

Topographische Höheninformationen Digitale Höhenmodelle, 3D-Gebäudemodelle und Schummerung

Topographische Höheninformationen Digitale Höhenmodelle, 3D-Gebäudemodelle und Schummerung Bezirksregierung Köln Topographische Höheninformationen Digitale Höhenmodelle, 3D-Gebäudemodelle und Schummerung DIE REGIERUNGSPRÄSIDENTIN www.brk.nrw.de Allgemeine Informationen Im Rahmen ihres gesetzlichen

Mehr

Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung. Typisch Liegenschaftskataster: traditionell und innovativ

Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung. Typisch Liegenschaftskataster: traditionell und innovativ Große Fachtagung Geoinformation und Landentwicklung Leiter AK Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg Typisch : traditionell und innovativ 14.- 15. Mai 2012 in Ulm Typisch

Mehr

Lösungen für INSPIRE und OpenData mit GAIA-MVlight

Lösungen für INSPIRE und OpenData mit GAIA-MVlight Lösungen für INSPIRE und OpenData mit GAIA-MVlight Edward Nash Sachgebiet Geoinformation GAIA-MV Anwendertreffen, 08. November 2016 Bereitstellung Geodaten zum Download 2 Veranlassung INSPIRE Infrastructure

Mehr

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung

24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung 24. Informationsveranstaltung Geobasisdaten der Bayerischen Vermessungsverwaltung Landesamt für Vermessung und Geoinformation Hollywood und IMAX setzen auf 3D Wir auch! Digitales Geländemodell (DGM)

Mehr

Geobasisdaten, ALKIS und 3D

Geobasisdaten, ALKIS und 3D 9. Geofachtag Sachsen-Anhalt 2017, Dessau Geobasisdaten, ALKIS und 3D Holger Bronsch, Leitung Vertrieb Bund/Länder Berlin/Nordost-Deutschland 16.02.2017 ALKIS und 3D 2017 AED-SICAD 1 Geobasisdaten, ALKIS

Mehr

Die HVBG als Partner des Breitbandausbaus in Hessen

Die HVBG als Partner des Breitbandausbaus in Hessen Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation Die HVBG als Partner des Breitbandausbaus in Hessen Beiträge von Geoinformation und Bodenmanagement für einen erfolgreichen Breitbandausbau in

Mehr

Amtliches Vermessungswesen und amtliche Wertermittlung

Amtliches Vermessungswesen und amtliche Wertermittlung Amtliches Vermessungswesen Aktuelle Entwicklungen und Auswirkungen aus kommunaler Sicht Rainer Höhn, Stadt Hagen Dr. Bernd-Ulrich Linder, Kreis Warendorf Agenda Einführung Entwicklungen und Auswirkungen

Mehr

GeoServiceCenter (GSC) beim Amt für Statistik Berlin/ Brandenburg

GeoServiceCenter (GSC) beim Amt für Statistik Berlin/ Brandenburg GeoServiceCenter (GSC) beim Amt für Statistik Berlin/ Brandenburg Agenda 2 1. Vorstellung und Aufgabe des GeoServiceCenters Brandenburg Herr Sorge (Dauer: 10 min) 2. Von Geodaten zu webbasierten Geodienst

Mehr

3D Stadtmodelle als Geobasisdaten

3D Stadtmodelle als Geobasisdaten Fakultät Vermessung, Informatik, Mathematik 3D Stadtmodelle als Geobasisdaten Prof. Dr. Volker Coors 9. Vermessungsingenieurtag, 9.11.2012 1 Von 2D nach 3D Quelle: Freie und Hansestadt Hamburg, Landesbetrieb

Mehr

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung

Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Offene Geodaten für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung Fachkongress IT-Planungsrat 13.05.2015, Mainz Sascha Tegtmeyer Agenda Offene Geodaten in Hamburg Bereitstellung von Informationen über Geodaten Verknüpfung

Mehr

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns

Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Determinanten des Pflegebedarfs in den Regionen Mecklenburg-Vorpommerns Anne Kruse Rostocker Zentrum zur Erforschung des Demografischen Wandels 15. November 2007, Mannheim Struktur Forschungsziel & Analyserahmen

Mehr

INSPIRE regionale Umsetzung. Landes Brandenburg

INSPIRE regionale Umsetzung. Landes Brandenburg INSPIRE regionale Umsetzung am Beispiel des Landes Brandenburg Thomas Rauch LGB, Fachbereichsleiter GeoServiceCenter, Projektleiter INSPIRE-Koordinierung Rechtlicher Rahmen 2 Rechtlicher Rahmen 3 Rechtlicher

Mehr

Aufbau des 3D-Stadtmodells der Stadt Karlsruhe

Aufbau des 3D-Stadtmodells der Stadt Karlsruhe Aufbau des 3D-Stadtmodells der Stadt Karlsruhe Thomas Hauenstein Stadt Karlsruhe Vermessung, Liegenschaften, Wohnen 2. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg Projektverlauf: Ausgangssituation Erstellung

Mehr

BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin

BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin BHV1/ BVD saniert, und wie weiter? Pfizer Tiergesundheit Dr. Torsten Steppin Bovines Herpesvirus I I = Infektiöse B = Bovine R = Rhinotracheitis BVD/MD Bovine Virus Diarrhoe /Mucosal Disease Gliederung

Mehr

Produktion und Bereitstellung von 3D-Geobasisdaten beim Land NRW und Vertrieb über deutschlandweite Stellen

Produktion und Bereitstellung von 3D-Geobasisdaten beim Land NRW und Vertrieb über deutschlandweite Stellen Produktion und Bereitstellung von 3D-Geobasisdaten beim Land NRW und Vertrieb über deutschlandweite Stellen Münster, 17.11.2017 Inhalt Digitale Höhenmodelle DGM, DOM Sonstige Produkte Schummerung, Geländeneigung,

Mehr

3D - Oberflächenmodelle

3D - Oberflächenmodelle 3D - Oberflächenmodelle Daten des GeoSN als Grundlage zur Erschließung des Solarpotentials Staatsbetrieb Geobasisinformation und Vermessung Sachsen Agenda Luftbildservice des Freistaates Sachsen Daten

Mehr

Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE

Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE Stand und Weiterentwicklung des Projekts GDI-DE Open-Data-Workshop des VDSt Daniela Hogrebe Koordinierungsstelle GDI-DE mail@gdi-de.org Nürnberg, 24.01.2013 GDI-DE Die GDI-DE versteht sich als eine öffentliche

Mehr

Vom ALKIS zum 3D-Stadtmodell

Vom ALKIS zum 3D-Stadtmodell Vom ALKIS zum 3D-Stadtmodell 3D-Geobasisdaten der Landesvermessungsbehörden Gunthard Reinkensmeier Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg GIS-Seminar GIS trifft BIM, Brandenburgische Ingenieurkammer,

Mehr

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG); Schutzgebietsarchiv. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V

Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V (LUNG); Schutzgebietsarchiv. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Geodaten Naturschutz Schutzgebiete Nationale Schutzgebiete (Naturschutz) natur schutzgeb nat_sg Name: Naturschutzgebiete (Stand: 31.12.2012) Kurz: nsg12_f Erläuterung: Auf der Grundlage von Karten des

Mehr

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43

Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen. Thomas Witke, MLR, Referat 43 Geobasisdaten der Vermessungsverwaltung als Grundlage für landwirtschaftliche Fachplanungen Thomas Witke, MLR, Referat 43 Agenda Rechtliche Grundlagen, Definitionen Digitale Flurbilanz Raumbezogene Aufgabe

Mehr

Digitales Stadtmodell von Wien

Digitales Stadtmodell von Wien Digitales Stadtmodell von Wien Erstellung und Nutzung Workshop 3D-Stadtmodelle am 3. und 4. November in Bonn EU-Umgebungslärmrichtlinie (2002/49/EG) 2 Erstellung strategischer Lärmkarten Geodaten als geometrische

Mehr

Landesamt für innere Verwaltung. Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Geoinformations- und Vermessungswesen in Mecklenburg-Vorpommern

Landesamt für innere Verwaltung. Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Geoinformations- und Vermessungswesen in Mecklenburg-Vorpommern Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Geinfrmatins- und Vermessungswesen in Mecklenburg-Vrpmmern Gliederung Aktuelle Entwicklungen im amtlichen Geinfrmatins- und Vermessungswesen in Mecklenburg-Vrpmmern

Mehr

GDI-Hamburg / Schleswig- Holstein und der Metropolregion Hamburg. 1. Deutsches Geoforum 15.02.2006 Hagen Graeff

GDI-Hamburg / Schleswig- Holstein und der Metropolregion Hamburg. 1. Deutsches Geoforum 15.02.2006 Hagen Graeff GDI-Hamburg / Schleswig- Holstein und der Metropolregion Hamburg 1 Geodateninfrastrukturen GDI Europa => INSPIRE GDI Deutschland => GDI - DE GDI Metropolregion => GDI - MRH GDI Hamburg GDI Schleswig- Holstein

Mehr

Das 3D Modell von Wien Erzeugung und Fortführung auf Basis der Wiener Mehrzweckkarte Lionel DORFFNER, Andreas ZÖCHLING

Das 3D Modell von Wien Erzeugung und Fortführung auf Basis der Wiener Mehrzweckkarte Lionel DORFFNER, Andreas ZÖCHLING Das 3D Modell von Wien Erzeugung und Fortführung auf Basis der Wiener Mehrzweckkarte Lionel DORFFNER, Andreas ZÖCHLING (Magistrat der Stadt Wien, Magistratsabteilung 41 Stadtvermessung) Kurzfassung Der

Mehr

INSPIRE Umsetzung bei der Stadt Bielefeld

INSPIRE Umsetzung bei der Stadt Bielefeld GDI-Forum NRW INSPIRE Umsetzung bei der Stadt Bielefeld - ein Erfahrungsbericht INSPIRE-Umsetzung bei der Stadt Bielefeld Inhalt: INSPIRE-Tagebuch. bei der Stadt Bielefeld INSPIRE und Open Data. bei der

Mehr

INSPIRE-Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping

INSPIRE-Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping Amt für Bodenmanagement Heppenheim Umsetzung Schritte, Möglichkeiten, Schema-Mapping 1. Regionale Arbeitsgruppensitzung GDI - Landkreis Limburg Weilburg - Martin Domeyer Amt für Bodenmanagement Heppenheim

Mehr

Vorhaben e_regie MV Regionale Informationsstruktur Energie MV- für Bürger und Unternehmen

Vorhaben e_regie MV Regionale Informationsstruktur Energie MV- für Bürger und Unternehmen Vorhaben e_regie MV Regionale Informationsstruktur Energie MV- für Bürger und Unternehmen Projektvorstellung beim Informations- und Erfahrungsaustausch zum Klimaschutz in Mecklenburg-Vorpommern Wietow,

Mehr

Schwerin, 08. Oktober

Schwerin, 08. Oktober Schwerin, 08. Oktober 2009 1 Luftbilder und Luftbilddaten des amtlichen Vermessungswesens Nutzungspotential für Verwaltung und Wirtschaft 1. Standards im amtlichen Vermessungswesen 2. Datenangebote 3.

Mehr

Herzlich Willkommen WILLKOMMEN

Herzlich Willkommen WILLKOMMEN Herzlich Willkommen WILLKOMMEN 1 Das Landesamt für Vermessung und Geoinformation - - Vortrag am 15. Juni 2016 für Lehramtsstudenten der Uni Erfurt Grundschulpädagogik Pädagogik und Didaktik des Sachunterrichts

Mehr

Stand und Ausblick der kommunalen Umsetzung von INSPIRE in NRW

Stand und Ausblick der kommunalen Umsetzung von INSPIRE in NRW Stadt Wuppertal Stand und Ausblick der kommunalen Umsetzung von INSPIRE in NRW Holger Wanzke Ressort Vermessung, Infoveranstaltung INSPIRE Umsetzung in NRW am 8.April.2011 Katasteramt und Geodaten Ausgangslage

Mehr

Diplomanden-Kolloquium

Diplomanden-Kolloquium Diplomanden-Kolloquium 3D-Stadtmodelle auf Basis von Daten des Amtlichen Liegenschaftskataster- Informationssystems (ALKIS ) Zusammenführung bestehender Standards und Evaluierung im Zusammenhang mit der

Mehr

Landesamt für Vermessung und Geoinformation. Geodateninfrastruktur Bayern

Landesamt für Vermessung und Geoinformation. Geodateninfrastruktur Bayern Geodateninfrastruktur Bayern Manuela Sanders, Geschäftsstelle GDI Bayern 18.07.2011 Geodateninfrastruktur Bayern Landesamt für - GDI und INSPIRE - Geodatendienste im Geoportal Bayern - Energieatlas - Grabungsatlas

Mehr

Aufbau und Nutzen von 3D Stadtmodellen mit novafactory

Aufbau und Nutzen von 3D Stadtmodellen mit novafactory Aufbau und Nutzen von 3D Stadtmodellen mit novafactory Daniel Holweg Ludwigsburg, 11.März 2013 Agenda Vorstellung M.O.S.S. und novafactory 3D Stadtmodelle erzeugen - Wie komme ich zu meinem 3D Stadtmodell?

Mehr

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode

LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/ Wahlperiode LANDTAG MECKLENBURG-VORPOMMERN Drucksache 5/3004 5. Wahlperiode 21.12.2009 KLEINE ANFRAGE des Abgeordneten Ralf Grabow, Fraktion der FDP Schweinegrippe in Mecklenburg-Vorpommern und ANTWORT der Landesregierung

Mehr

Universität der Bundeswehr Mit der Mustererkennung zum GIS. 03. März 2009 Georg Bauer

Universität der Bundeswehr Mit der Mustererkennung zum GIS. 03. März 2009 Georg Bauer Universität der Bundeswehr Mit der Mustererkennung zum GIS 03. März 2009 Georg Bauer Agenda Firma, Historie Mit dem Stufenkonzept zum GIS Prinzip der Mustererkennung: Filtern, Vektorisieren, Objektbildung

Mehr

Die FME als zentrales Werkzeug für das Datenmanagement des 3D-Stadtmodells Karlsruhe

Die FME als zentrales Werkzeug für das Datenmanagement des 3D-Stadtmodells Karlsruhe Die FME als zentrales Werkzeug für das Datenmanagement des 3D-Stadtmodells Karlsruhe Thomas Hauenstein Stadt Karlsruhe, Liegenschaftsamt FME 2015 World Tour am 22. April 2015 in Köln Komponenten des 3D-Stadtmodells

Mehr

Dienstearten. Geodatendienst

Dienstearten. Geodatendienst Agenda Dienste Funktionsprinzip & Zweck Dienstearten (Suchdienst, Darstellungsdienst, Downloaddienst) Anforderungen an Dienste (GeoVerm G M-V und INSPIRE-DB) Umsetzungsempfehlung Dienstearten Geodatendienst

Mehr

AMTLICHE BASISKARTE - ABK / STANDORTBESTIMMUNG

AMTLICHE BASISKARTE - ABK / STANDORTBESTIMMUNG Zum Inhalt: Vermessungswesen aktuell 2015 im Haus der Technik -Essen I. Ausgangssituation in NRW II. Ausgangssituation in den kreisfreien Städten III. Kommunale Anforderungen an die ABK IV. Schlaglichter

Mehr

Bayerische Vermessungsverwaltung

Bayerische Vermessungsverwaltung Bayerische Vermessungsverwaltung Pantone 281c CMYK-Ersatz ALKIS - Was ist das? 3 Dokumentation zum ALKIS - Datenmodell (GeoInfoDok) ALKIS - Objektartenkatalog (ALKIS - OK) Normbasierte Austauschschnittstelle

Mehr

ABK Erfassung durch Auswertung von Stereoluftbildern

ABK Erfassung durch Auswertung von Stereoluftbildern ABK Erfassung durch Auswertung von Stereoluftbildern Datenerfassung im Innendienst mittels Stereo Analyst Fabian Horn Überblick Arbeitsumgebung Einsatzmöglichkeiten Anwender in NRW Erfassungsverfahren

Mehr

Ableitung von 3D-Gebäudeobjekten aus 3D-Solardachflächen und Katastergrundrissen mit Hilfe von SketchUp

Ableitung von 3D-Gebäudeobjekten aus 3D-Solardachflächen und Katastergrundrissen mit Hilfe von SketchUp Jung/Mausbach-Judith, Ableitung von 3D-Gebäudeobjekten aus 3D-Solardachflächen Fachbeitrag Ableitung von 3D-Gebäudeobjekten aus 3D-Solardachflächen und Katastergrundrissen mit Hilfe von SketchUp Tobias

Mehr

Kooperation in Sachen Geodienste. WebMapping Days /15. November 2017 Im Posthof am Kornmarkt, Trier

Kooperation in Sachen Geodienste. WebMapping Days /15. November 2017 Im Posthof am Kornmarkt, Trier Kooperation in Sachen Geodienste Agenda Kreis, Stadt und der atlasfx Westhoff, Kreis Borken Kreis Borken, Stadt Bocholt atlasfx Aus Alt mach Neu Geodatenatlas des Kreises Westhoff, Kreis Borken Alt und

Mehr

Nutzung des DGM in einer Kommune

Nutzung des DGM in einer Kommune Nutzung des DGM in einer Kommune Thomas Hauenstein Stadt Karlsruhe Vermessung, Liegenschaften, Wohnen Mit Airborne Laserscanning zur 3D-Landschaft Informationsveranstaltung des Landesamts für Kataster-,

Mehr

Produkte, Daten und Anwendungen der LGB

Produkte, Daten und Anwendungen der LGB Produkte, Daten und Anwendungen der LGB Stefan Wagenknecht Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg Übersicht 3 DLM DGM DOP DTK Hausumringe Hauskoordinaten ALKIS 3D Gebäude DTK 10 und DTK 25

Mehr

Ausrichtung des Bundesprogramms 2011 bis Gefördert durch: Bundesministerium des Innern und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge

Ausrichtung des Bundesprogramms 2011 bis Gefördert durch: Bundesministerium des Innern und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Ausrichtung des Bundesprogramms 2011 bis 2013 Gefördert durch: Bundesministerium des Innern und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Situationsbeschreibung in MV Fläche: 23.182 km 2 Einwohner: 1,66

Mehr

Digitales Geländemodell für die Nord- und Ostsee

Digitales Geländemodell für die Nord- und Ostsee Digitales Geländemodell für die Nord- und Ostsee Inhalt 1. Veranlassung und Zweck 2. Nutzeranforderungen 3. Produktbeschreibung 4. Aufwand und Nutzen 5. Machbarkeit 6. Ausblick 2 1. Veranlassung und Zweck

Mehr