Wir suchen Paten für unsere Gräber Südfriedhof Seite 1/7. Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir suchen Paten für unsere Gräber Südfriedhof Seite 1/7. Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten"

Transkript

1 Südfriedhof Seite 1/7 Patenschaften für denkmalwürdige Grabstätten Bereits seit 1991 praktiziert die Landeshauptstadt Wiesbaden mit großem Erfolg ein Patenschaftsmodell für historische Grabstätten. Es handelt sich dabei um Grabstätten, die unter Denkmalschutz stehen, und deren Nutzungsrecht abgelaufen ist. Bei Abschluss eines Patenvertrages geht das Grabmal und die baulichen Anlagen in das Eigentum des Paten über. Dadurch können Unterhaltsarbeiten steuerlich angemeldet werden. Bei Erwerb des Nutzungsrechtes an der Grabstätte durch den Paten wird die Gebühr abhängig von der Grabgröße um % reduziert. Die komplette Grabanlage (Denkmal, Planung, Einfriedung) steht im Zusammenhang mit der oder dem vormals Bestatteten. Deren bzw. dessen Namen und Daten sollen auch weiterhin am Grabmahl zu finden sein. Es gibt jedoch verschiedene Möglichkeiten, eine Beschriftung anzubringen. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beiden zuständigen Ämter. Amt für Grünflächen, Landwirtschaft und Forsten Gustav-Stresemann-Ring Wiesbaden Abteilung Friedhofswesen Ansprechpartner: Herr Reifenberger Telefon: Stadtplanungsamt Untere Denkmalschutzbehörde und Denkmalpflege Ansprechpartnerin: Frau Beisiegel Telefon:

2 Südfriedhof Seite 2/7 01, Abteil Westhain Conradi-Hein Erdwahlgrab Nr. 043 (2 x 3 m und zweistellige Gruft) 04, Abteil A01 Seulberger Erdwahlgrab Nr , Abteil Osthain Dallmann Erdwahlgrab Nr ,03,04,05 03, Abteil A01 Kettler Erdwahlgrab Nr , Abteil A01 Haenchen Erdwahlgrab Nr

3 Südfriedhof Seite 3/7 07, Abteil A01 Westseite Baensch Erdwahlgrab Nr , Abteil A01 (Gruftring an A 1) Goecks/Hofmann Gruft Nr , Abteil A01 Hellwig Erdwahlgrab Nr , Abteil B01 Nordseite Schütz Erdwahlgrab Nr ,07,08,09,39,41 08, Abteil A01 Westseite Losacker Erdwahlgrab Nr , Abteil A 1 Ostseite Wedewer Erdwahlgrab Nr , Abteil A09 Westseite Kubitzek Erdwahlgrab Nr

4 Südfriedhof Seite 4/7 11, Abteil A02 (Gruftring an A 2) Gleitsmann Gruft Nr , Abteil A02 Ostseite Vulpius Erdwahlgrab Nr , Abteil A03 Weber Erdwahlgrab Nr , Abteil A02 Südseite Bürschgens Erdwahlgrab Nr , Abteil A03 Gliesche Erdwahlgrab Nr , Abteil U01 Hain Haberbosch Urnenwahlgrab Nr. 181a 10,11,12,13, 14,15

5 Südfriedhof Seite 5/7 26, Abteil U05 innerhalb Kebschul Urnenwahlgrab Nr , Abteil U03 innerhalb Barkowski Urnenwahlgrab Nr , Abteil U03 Südostecke Schneider Urnenwahlgrab Nr , Abteil A03 (Gruftring an A 3) Michel Gruft Nr , Abteil A03 (Gruftring an A 3) Büschel Gruft Nr , Abteil A03 (Gruftring an A 3) Stein Gruft Nr ,18,19,21,26,40

6 Südfriedhof Seite 6/7 23, Abteil A05 südlicher Hauptweg (Gruftring an A 5) Stritzky» Gruft Nr , Abteil südlicher Hauptweg (Gruftring an A 5) Störzel Gruft Nr , Abteil U05 innerhalb Forst/Reinshagen Urnenwahlgrab Nr. 116 / ,25,28 24, Abteil südlicher Hauptweg gegenüber A 5 (Gruftring gegenüber A 5) Rücker Gruft Nr , Abteil A04 innerhalb alte Gräber Müller Erdwahlgrab Nr , Abteil südlicher Hauptweg gegenüber A 8 (Gruftring gegenüber A 8) Kimmel Gruft Nr ,23,27

7 Südfriedhof Seite 7/7 32, Abteil A13 Südseite Schopen Erdwahlgrab Nr , Abteil südlicher Hauptweg (Gruftring an A 10) Heintges Erdwahlgrab Nr , Abteil A09 Westseite Zimmer Erdwahlgrab Nr ,32,33,34 29,31,37 34, Abteil A14 Ostseite Weber Erdwahlgrab Nr , Abteil A13 innerhalb alte Gräber Kliemann/Feilen Erdwahlgrab Nr , Abteil C03 südlicher Hauptweg (Gruftring an C 3) Schmidt/Steeg Erdwahlgrab Nr , Abteil A18 innerhalb Diehl Erdwahlgrab Nr

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen

Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Werden Sie Grabpate! Ihr Beitrag zum Erhalt historischer Grabstätten auf Frankfurter Friedhöfen Seit Mai 1997 können private Personen auf den kommunalen Friedhöfen in Frankfurt Patenschaften für künstlerisch

Mehr

Auf dem Südfriedhof gibt es jetzt einen Memoriam-Garten

Auf dem Südfriedhof gibt es jetzt einen Memoriam-Garten 15042011_160 22. April 2015 pld Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf Herausgegeben vom Amt für Kommunikation Rathaus - Marktplatz 2 Postfach 101120 40002 Düsseldorf Telefon: +49. 211/ 89-93131

Mehr

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09 Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung 7-09 Satzung über die Erhebung einer Gebühr für die Benutzung der Friedhöfe und Bestattungseinrichtungen der Stadt Ludwigshafen am Rhein; (Friedhof- und Bestattungsgebührenordnung)

Mehr

Bestattungen LANDESHAUPTSTADT LANDESHAUPTSTADT 1. Bestattungen. in Wiesbaden. Ein Führer durch Wiesbadens Friedhofskultur. www.wiesbaden.

Bestattungen LANDESHAUPTSTADT LANDESHAUPTSTADT 1. Bestattungen. in Wiesbaden. Ein Führer durch Wiesbadens Friedhofskultur. www.wiesbaden. Bestattungen LANDESHAUPTSTADT in Wiesbaden Bestattungen in Wiesbaden Ein Führer durch Wiesbadens Friedhofskultur www.wiesbaden.de LANDESHAUPTSTADT 1 Einzigartig ist ein Menschenleben, einzigartig sollte

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010

Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Haushaltssatzung der Stadt Speyer für das Jahr 2010 vom 08.03.2010 Der Stadtrat hat aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung (GemO) für Rheinland-Pfalz vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in der jeweils geltenden

Mehr

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main Für den Sterbefall Was wir Ihnen abnehmen können Städtische Pietät Frankfurt am Main Inhalt Was wir für Sie erledigen können 5 Abholung 5 Formalitäten 5-6 Dokumente 5-6 Behördengänge 6 Bestattung 7 erd-,

Mehr

Friedhofsordnung der Stadt Heidelberg. vom 23. November 1995 0F1 (Heidelberger Stadtblatt vom 21. Dezember 1995)

Friedhofsordnung der Stadt Heidelberg. vom 23. November 1995 0F1 (Heidelberger Stadtblatt vom 21. Dezember 1995) 7.4 Friedhofsordnung der Stadt Heidelberg vom 23. November 1995 0F1 (Heidelberger Stadtblatt vom 21. Dezember 1995) Aufgrund der 12 Abs. 2, 13 Abs. 1, 15 Abs. 1, 39 Abs. 2 und 49 Abs. 3 Nr. 2 des Gesetzes

Mehr

Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann

Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann Sennefriedhof Abteilung F Nr. 13 Grabstätte Hellmann Großer Muschelkalkstein Größe der Grabstätte: Vergabe als 2- oder 4-Lager möglich Abschleifen und Neubeschriften möglich Sennefriedhof Abteilung F Nr.

Mehr

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation

Gebührensatzung 7.04. für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011. Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Gebührensatzung 7.04 für die Friedhöfe der Stadt Essen vom 30. Mai 2011 Der Oberbürgermeister Amt für Ratsangelegenheiten und Repräsentation Aufgrund der 7 und 41 Abs. 1 f) und i) der Gemeindeordnung für

Mehr

AMTSBLATT der Stadt Frechen

AMTSBLATT der Stadt Frechen AMTSBLATT der Stadt Frechen ο 28. Jahrgang ο Ausgabetag 3.2.214 Nr. 2 Inhaltsangabe 5/214 Öffentliche Bekanntmachung der Stadt Frechen über den Ablauf der Nutzungsrechte und Ruhefristen von Grabstätten

Mehr

Friedhofssatzung der Gemeinde Ziltendorf vom 06.11.2001

Friedhofssatzung der Gemeinde Ziltendorf vom 06.11.2001 Friedhofssatzung der Gemeinde Ziltendorf vom 06.11.2001 Gemäß den 5 und 35 der Gemeindeordnung des Landes Brandenburg vom 15. Oktober 1993, erschienen im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg

Mehr

Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen

Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen Praxisforum Windenergie am 23. April 2013 Immissionsschutzrechtliche Genehmigungspraxis Fragen Regierungsdirektor Dipl.-Jur. (Univ.) Stefan Löwl, LL.M. Aktuelle Einzelgenehmigungsverfahren - WKA Etzenhausen

Mehr

Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen

Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen Bestattungen in Geilenkirchen Ratgeber für den Trauerfall Herausgeber: Stadt Geilenkirchen Friedhofsamt Markt 9 52511 Geilenkirchen Vorwort Mit dieser Informationsbroschüre will das Friedhofsamt Rat suchenden

Mehr

Projekthandbuch 1 (PHB 1)

Projekthandbuch 1 (PHB 1) Projekthandbuch 1 (PHB 1) Seite 1 Projektname: Bebauungsplan mit Grünordnung Nr. 1913 Rümannstraße (südlich), Isoldenstraße (westlich), (Teiländerung der Bebauungspläne Nr. 349 und Nr. 305) Rümann- / Isoldenstraße

Mehr

F R I E D H O F S O R D N U N G

F R I E D H O F S O R D N U N G F R I E D H O F S O R D N U N G DER STADT BAD VILBEL Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07. März 2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz

Mehr

Der Architekt Leonhard Romeis (1854-1904)

Der Architekt Leonhard Romeis (1854-1904) Barbara Six Der Architekt Leonhard Romeis (1854-1904) Seine Münchner Villen unter besonderer Berücksichtigung der Wohnhäuser für die Maler Eduard von Grützner und Ernst Ludwig Plaß - Abbildungsverzeichnis

Mehr

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin:

Checkliste. Angaben zum Objekt: Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden. Gebäude. Lage. Nutzung. Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Checkliste Untersuchung von feuchten und schimmelbelasteten Wänden Objekt: Auftraggeber: Ortstermin: Datum: Teilnehmer: Angaben zum Objekt: Gebäude Einzelhaus Doppelhaus Reihenhaus Wohnblock Kirche Denkmalpflege

Mehr

Friedhofssatzung. Inhaltsverzeichnis

Friedhofssatzung. Inhaltsverzeichnis Friedhofssatzung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Vorschriften 1 Geltungsbereich 2 Friedhofszweck 3 Schließung und Aufhebung 2. Ordnungsvorschriften 4 Öffnungszeiten 5 Verhalten auf dem Friedhof 6 Ausführen

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Goslar

Amtsblatt für den Landkreis Goslar Amtsblatt für den Landkreis Goslar Nr. 7 Lfd. Nr. INHALT 26. Mai 2011 Seite Ev.-luth. Kirchengemeinde Nauen 45 Friedhofsordnung für den kirchlichen Friedhof der Ev.-luth. Kirchengemeinde 157 St. Johannes

Mehr

für RATGEBER TRAUERFALL den

für RATGEBER TRAUERFALL den für RATGEBER TRAUERFALL den Gemeinde Weil im Schönbuch W E R im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. Immanuel Kant Niemand denkt gerne an

Mehr

Archäologie der Elisabethkirche

Archäologie der Elisabethkirche 1 Die Deutschordensniederlassung an der Elisabethkirche vom 18. bis zum frühen 19. Jahrhundert Ab dem Jahr 1234, ein Jahr vor dem Baubeginn der frühgotischen Elisabethkirche, übernahm der Deutsche Orden

Mehr

Satzung für das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Speyer vom 04.04.2014

Satzung für das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Speyer vom 04.04.2014 Satzung für das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Speyer vom 04.04.2014 Inhaltsangabe 1. Allgemeine Vorschriften 1 Friedhöfe 2 Geltungsbereich und Verwaltung 3 Friedhofszweck 4 Schließung und Aufhebung

Mehr

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann

Wenn, dann. www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE. Wenn, dann Wenn, dann 0208 99726-0 Bestattungsvorsorge Kölner Straße 38a 45481 Mülheim Kirchstraße 76c 45479 Mülheim - Eine SORGE WENIGER www.spieckermann-bestattungen.de Info@spieckermann-bestattungen.de VORSORGEMAPPE

Mehr

Was, wenn der Tod in die. Insolvenz. gehen muss? Dann machen sich richtige Vorsorge, Kompetenz & Verlässlichkeit bezahlt.

Was, wenn der Tod in die. Insolvenz. gehen muss? Dann machen sich richtige Vorsorge, Kompetenz & Verlässlichkeit bezahlt. Was, wenn der Tod in die Insolvenz gehen muss? Dann machen sich richtige Vorsorge, Kompetenz & Verlässlichkeit bezahlt. Herausgeber BT Bestattungstreuhand GmbH Burg 1 36341 Lauterbach Tel.: 0700-91 00

Mehr

Kommunale Dienste Hann. Münden. Friedhofsratgeber

Kommunale Dienste Hann. Münden. Friedhofsratgeber Kommunale Dienste Hann. Münden Friedhofsratgeber Inhaltsverzeichnis Vorwort--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 2... die Friedhöfe

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

E I S E N A C H. Ratgeber für den Trauerfall. Stadt Eisenach. Friedhofskapelle

E I S E N A C H. Ratgeber für den Trauerfall. Stadt Eisenach. Friedhofskapelle E I S E N A C H Ratgeber für den Trauerfall Stadt Eisenach Friedhofskapelle BESTATTUNGSINSTITUT Friedhofstrasse 20 99817 Eisenach www.stadtwirtschaft.eisenach.de Tag und Nacht Tel.: 03691-850 90 altbewährt

Mehr

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015

Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Eckdaten. Pressegespräch in Rostock am 16. Januar 2015 Landesbetrieb BBL M-V Der Dienstleister rund um das Gebäude. Pressegespräch in Rstck am 16. Januar 2015 BBL M-V gehört als bere Landesbehörde zum Finanzministerium M-V Unterbringung vn ca. 450 Landesdienststellen

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

Öffentliche Ausschreibung Nr. 2014/420. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen, Bereich Öffentlichkeitsarbeit, hat folgende Leistungen zu vergeben:

Öffentliche Ausschreibung Nr. 2014/420. Die Stadtverwaltung Ludwigshafen, Bereich Öffentlichkeitsarbeit, hat folgende Leistungen zu vergeben: Herausgabe Verlag und Druck: (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) Rathaus, Postfach 21 12 25 67012 Ludwigshafen am Rhein www.ludwigshafen.de Verantwortlich: Sigrid Karck Ausgabe - Nr.: 74/2014 ausgegeben am:

Mehr

(22) Lepperding, Kreuz Triebenbach, Flur-Nr. 183, an der Straße nach Daring, unterhalb des Hanges, Äußeres Feld ( Durch die Lepperdinger Hölle )

(22) Lepperding, Kreuz Triebenbach, Flur-Nr. 183, an der Straße nach Daring, unterhalb des Hanges, Äußeres Feld ( Durch die Lepperdinger Hölle ) Seite I Anhang 7 Kapellen und Flurdenkmäler (1) Totenleuchte im ehemaligen Friedhof an der Westseite der Stiftskirche Laufen, Flur-Nr. 135, inmitten des ehemaligen, 1828 aufgelösten Friedhofs an der Westseite

Mehr

FRIEDHOFSINFORMATIONEN

FRIEDHOFSINFORMATIONEN FRIEDHOFSINFORMATIONEN Friedhöfe in Lippstadt Wissenswertes über die Lippstädter Friedhöfe und zum Thema Trauerfall LICHT WASSER LEBEN Das Krematorium Dortmund Das Krematorium Dortmund befindet sich auf

Mehr

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013)

MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) MERKBLATT: Die Förderprogramme für Hochwassergeschädigte im Überblick (Stand 30. Juli 2013) Nach den unmittelbaren Soforthilfen (vgl. S+P-Merkblatt, Stand 06. Juni 2013) haben die sächsische Staatsregierung

Mehr

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit

Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Anlage 2 zur Drucksache Nr. /2014 Allgemeine Ziele und Zwecke der Planung als Grundlage für die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit Festsetzung allgemeiner Wohngebiete, privater und öffentlicher

Mehr

Hinweise und Verwaltungsbestimmungen zur Ausführung des Friedhofsgesetzes vom 7. November 1992

Hinweise und Verwaltungsbestimmungen zur Ausführung des Friedhofsgesetzes vom 7. November 1992 Hinweise und Verwaltungsbestimmungen zur Ausführung des Friedhofsgesetzes 592 Hinweise und Verwaltungsbestimmungen zur Ausführung des Friedhofsgesetzes vom 7. November 1992 In der Fassung vom 12. November

Mehr

BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg. Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung

BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg. Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung BMBau Programm Städtebaulicher Denkmalschutz Berlin Friedrichshain Kreuzberg Planungs und baubegleitende denkmalpflegerische Betreuung Denkmalpflegerische Stellungnahme Datum : 28.08.2009 Verteiler: SenStadt,

Mehr

Familienunternehmen seit 1900. Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t

Familienunternehmen seit 1900. Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Familienunternehmen seit 1900 Ältestes Magdeburger B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Wir helfen Ihnen Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, bleiben die Angehörigen oft mit dem Gefühl von innerer Leere

Mehr

Schule: Peter-Hille Schule Städtische Realschule der Sekundarstufe 1 Zur Warte 15 33039 Nieheim Tel: 05274 985010 Fax: 05274 9850114

Schule: Peter-Hille Schule Städtische Realschule der Sekundarstufe 1 Zur Warte 15 33039 Nieheim Tel: 05274 985010 Fax: 05274 9850114 Schule: Peter-Hille Schule Städtische Realschule der Sekundarstufe 1 Zur Warte 15 33039 Nieheim Tel: 05274 985010 Fax: 05274 9850114 Email: rsnieheim@t-online.de Website: http://www.peter-hille-schule.de

Mehr

Formblatt der LEADER-Region Zwickauer Land zur Einreichung von Vorhaben. Handlungsfeld B Infrastruktur, Mobilität und Bildung

Formblatt der LEADER-Region Zwickauer Land zur Einreichung von Vorhaben. Handlungsfeld B Infrastruktur, Mobilität und Bildung Formblatt der LEADER-Region Zwickauer Land zur Einreichung von Vorhaben Handlungsfeld B Infrastruktur, Mobilität und Bildung Die gesamten Beratungen sowie das Auswahlverfahren sind für den Begünstigten

Mehr

Stadt Remscheid. Bestattungen auf den städtischen Friedhöfen

Stadt Remscheid. Bestattungen auf den städtischen Friedhöfen Stadt Remscheid Bestattungen auf den städtischen Friedhöfen 1 WIR LASSEN SIE NICHT ALLEIN. SARGBESTATTUNG URNENBESTATTUNG BAUMBESTATTUNG SEEBESTATTUNG ÜBERFÜHRUNGEN BESTATTUNGSVORSORGE TRAUERFLORISTIK

Mehr

3,5-Raum-Maisonettenwohnung mit Balkon

3,5-Raum-Maisonettenwohnung mit Balkon Email: Web: - 1-3,5-Raum-Maisonettenwohnung mit Balkon Preise Kaltmiete Warmmiete Nebenkosten Heizkosten in Nebenkosten enthalten Mietpreis/m² Kaution 410 EUR 575 EUR 165 EUR Ja 5,43 EUR 820 EUR Alle Angaben

Mehr

Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen. der Einwohnergemeinde Inwil

Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen. der Einwohnergemeinde Inwil Reglement über das Friedhof- und Bestattungswesen der Einwohnergemeinde Inwil Die Stimmberechtigten der Einwohnergemeinde Inwil erlassen, gestützt auf die Verordnung des Regierungsrates des Kantons Luzern

Mehr

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t

Familienunternehmen seit 1900. B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Familienunternehmen seit 1900 Ä l t e s t e s M a g d e b u r g e r B e s t a t t u n g s i n s t i t u t Wir helfen Ihnen Wenn ein Trauerfall eingetreten ist, bleiben die Angehörigen oft mit dem Gefühl

Mehr

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme -

Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - Landesnetzwerk Mechatronik BW Förderprogramme für KMU - Bundes- und Landesprogramme - 25.11.2013 Dr. André Michels KompetenzForum Energiemanagement 1 envistra bietet maßgeschneiderte Dienstleistungen im

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Jahresbericht 2011 über die Tätigkeit des Denkmalbeirates der Universitätsstadt Marburg

Jahresbericht 2011 über die Tätigkeit des Denkmalbeirates der Universitätsstadt Marburg Jahresbericht 2011 über die Tätigkeit des Denkmalbeirates der Universitätsstadt Marburg Aufgrund des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung vom 19.12.2008 gibt der Denkmalbeirat jährlich einen Bericht

Mehr

Wohlfühloase im Herzen des Chiemgaus

Wohlfühloase im Herzen des Chiemgaus Wohlfühloase im Herzen des Chiemgaus Doppelhaushälfte in Stein an der Traun Exposé Doppelhaushälfte, 83371 Stein an der Traun, Sonntagshornstr. 16 1 Wohnen an bevorzugter und ruhiger Lage Objektanschrift:

Mehr

Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit

Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit Patenprojekt - Aktiv gegen Wohungslosigkeit Amt für Wohnen und Migration Zentrale Wohnungslosenhilfe Fachbereich Betreuung Präambel Das Patenprojekt München hilft Menschen, die in schwierigen sozialen

Mehr

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern

Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Seminar am Fraunhofer-Zentrum Benediktbeuern Bauphysik und Denkmalpflege Das Seminar bietet Einblicke in die Grundlagen der Bauphysik, insbesondere in das Feuchtemanagement und die Einwirkung des Klimas

Mehr

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g

B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g B e s t a t t u n g s v e r f ü gun g Im Falle meines Ablebens bestimme ich, Geburtstag: Wohnort: Nachfolgende Vorgehensweise in Bezug auf die Bestattung meiner sterblichen Überreste. 1. Ich wünsche mir

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

EP 2 090 722 A2 (19) (11) EP 2 090 722 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.08.2009 Patentblatt 2009/34

EP 2 090 722 A2 (19) (11) EP 2 090 722 A2 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 19.08.2009 Patentblatt 2009/34 (19) (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (11) EP 2 090 722 A2 (43) Veröffentlichungstag: 19.08.2009 Patentblatt 2009/34 (51) Int Cl.: E04H 13/00 (2006.01) (21) Anmeldenummer: 09152549.3 (22) Anmeldetag: 11.02.2009

Mehr

Problemimmobilien und schwierige Eigentumsverhältnisse Verfahren und Instrumente

Problemimmobilien und schwierige Eigentumsverhältnisse Verfahren und Instrumente Problemimmobilien und schwierige Eigentumsverhältnisse Verfahren und Instrumente Einführung in die Thematik Dr. Marie Bachmann Workshop am 19. März 2015 in Merseburg Agenda 1. Einführung in die Thematik

Mehr

Orte, die gut tun. Leitfaden für die Umsetzung alternativer Grabstättenkonzepte. Seite BIV Leitfaden Umsetzung Orte, die gut tun

Orte, die gut tun. Leitfaden für die Umsetzung alternativer Grabstättenkonzepte. Seite BIV Leitfaden Umsetzung Orte, die gut tun BIV Bundesinnungsverband des Deutschen Steinmetz und Steinbildhauerhandwerks Weißkirchener Weg 16 60439 Frankfurt am Main Tel.: 069-576098 Fax 069-576090 Orte, die gut tun Leitfaden für die Umsetzung alternativer

Mehr

Kostenlos. Bestattungen. auf städtischen Friedhöfen. 2. Auflage. in Gelsenkirchen. - ein Ratgeber -

Kostenlos. Bestattungen. auf städtischen Friedhöfen. 2. Auflage. in Gelsenkirchen. - ein Ratgeber - Bestattungen Kostenlos auf städtischen Friedhöfen in Gelsenkirchen - ein Ratgeber - 2. Auflage Dieser Ratgeber wurde erstellt von 1 GELSENDIENSTE Immermannstraße 47 45894 Gelsenkirchen Impressum: Konzept

Mehr

Erinnern Lernen Leben. für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam

Erinnern Lernen Leben. für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam Erinnern Lernen Leben für den Wiederaufbau der Garnisonkirche Potsdam Ihr Engagement für den Wiederaufbau. Ziegelgalerie in der Kapelle Quelle: Stiftung Garnisonkirche Potsdam Foto: Monika Schulz-Fieguth

Mehr

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich

Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich. Gruber & Forster Modellbau Zürich Wettbewerbsbericht Projektwettbewerb Ruferheim 2011 Seite 25/55 Projekt VerfasserInnen MitarbeiterInnen SpezialistInnen Nr. 07_Klabauter Volker Bienert, Architekt BUE Wuhrstrasse 02, 8003 Zürich Alma Braune,

Mehr

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung

Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. Glinkastraße 40 10117 Berlin Infoline: 0800 6050404 E-Mail: info@dguv.de Internet: www.dguv.de Ihre gesetzliche Unfall-Versicherung Informationen in Leichter

Mehr

Ein Überblick aus der Sicht des Praktikers Sächsischer KV- Tag in Chemnitz // 13. Juni 2015 // Werkstatt W 4.2

Ein Überblick aus der Sicht des Praktikers Sächsischer KV- Tag in Chemnitz // 13. Juni 2015 // Werkstatt W 4.2 Der Friedhof von A - Z Ein Überblick aus der Sicht des Praktikers Sächsischer KV- Tag in Chemnitz // 13. Juni 2015 // Werkstatt W 4.2 Aktuelle Situation Etwa 85 % aller Friedhöfe befinden sich in kirchlicher

Mehr

Sonne sucht Dach! Werden Sie Stromerzeuger! Aktiv Klima schützen! Garantierte Förderung erhalten! Investieren Sie jetzt!

Sonne sucht Dach! Werden Sie Stromerzeuger! Aktiv Klima schützen! Garantierte Förderung erhalten! Investieren Sie jetzt! LANDESHAUPTSTADT Sonne sucht Dach! Werden Sie Stromerzeuger! Aktiv Klima schützen! Garantierte Förderung erhalten! Investieren Sie jetzt! www.wiesbaden.de Wir investieren in eine saubere Energie, leisten

Mehr

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Fonds «Muristalden plus» Der Campus Muristalden Bern (CMB) ist eine private, staatlich anerkannte Bildungs-Nonprofit-Organisation in Bern Organisation Übergeordnet

Mehr

Gemüsebeete für Kids.

Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. Gemüsebeete für Kids. EDEKA-Stiftung Nicole Wefers New-York-Ring 6 22297 Hamburg Tel.: 040 / 63 77 20 77 Fax: 040 / 63 77 40 77 E-Mail: gemuesebeete@edeka.de www.edeka-stiftung.de

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Welterbe in Berlin Bedeutungsreich für die Stadt

Welterbe in Berlin Bedeutungsreich für die Stadt Denkmal Welterbe in Berlin Bedeutungsreich für die Stadt Die Welterbestätten in Berlin sind vielfältig. International bekannt das Alte Museum auf der Museumsinsel. Liebe Berlinerinnen und Berliner, liebe

Mehr

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten

Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Leasingfinanzierung für Gemeinden unter Maastricht-Gesichtspunkten Inhaltsverzeichnis Definition Leasing Leasingmodelle Grundstücksrechtliche Gestaltung Einkommensteuer-Richtlinien Vorteile der Leasingfinanzierung

Mehr

ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER

ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER ZUKUNFTSMESSE 2014 ANMELDUNG FÜR AUSSTELLER Sehr geehrte Damen und Herren, am Dienstag, den 04. November 2014 findet im Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen die diesjährige Zukunftsmesse statt. Wir würden

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

Kernen in der gesamten Halle. Ebene +00 - Layout Erweiterung Halle 3 Fachmesse

Kernen in der gesamten Halle. Ebene +00 - Layout Erweiterung Halle 3 Fachmesse Messehalle 3A 1.BA - Vorplanung - Februar 2012 15 Messehalle 3A 1.BA - Vorplanung - Februar 2012 16 Messehalle 3A 1.BA - Vorplanung - Februar 2012 17 WC Damen + Herren Café Büro Ausstellungsfläche Legende

Mehr

Einwohnergemeinde 4512 Bellach. Flurreglement. vom 10. Dezember 2008

Einwohnergemeinde 4512 Bellach. Flurreglement. vom 10. Dezember 2008 Einwohnergemeinde 4512 Bellach Flurreglement vom 10. Dezember 2008 Stand: 10. Dezember 2008 F L U R R E G L E M E N T Die Einwohnergemeinde Bellach gestützt auf das kantonale Landwirtschaftsgesetz vom

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Alt Lübeck und die Steinkirche

Alt Lübeck und die Steinkirche Alt Lübeck und die Steinkirche Rekonstruktionsmodelle Mieczysław Grabowski Alt Lübeck wurde als eine der zahlreichen Burgen des slawischen Stammes der Abodriten im Jahre 819 auf der Halbinsel zwischen

Mehr

Ratgeber für den Trauerfall. Städtische und kirchliche Friedhöfe

Ratgeber für den Trauerfall. Städtische und kirchliche Friedhöfe Ratgeber für den Trauerfall Städtische und kirchliche Friedhöfe VORWORT Peter Todeskino Bürgermeister Thomas Lienau-Becker Propst im Kirchenkreis Altholstein Liebe Leserin, lieber Leser! Friedhöfe sind

Mehr

Ratgeber. Sozialbestattung. Wenn das Sozialamt die Bestattungskosten übernehmen soll

Ratgeber. Sozialbestattung. Wenn das Sozialamt die Bestattungskosten übernehmen soll Ratgeber Sozialbestattung Wenn das Sozialamt die Bestattungskosten übernehmen soll Wer kann die Kostenübernahme beim Sozialamt beantragen? Welche Leistungen werden anerkannt? Wie muss ich vorgehen? 2 Die

Mehr

WEG-Verwaltung. Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. SERVICE FÜR IMMOBILIEN WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE

WEG-Verwaltung. Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. SERVICE FÜR IMMOBILIEN WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE WEG-Verwaltung Ihr Partner für eine professionelle Hausverwaltung. WWW.HAUSVERWALTUNG-BOECKER.DE 1 1 Eckdaten der Böcker-Hausverwaltung Wir sind ein mittelständisches Familienunternehmen, welches auf Qualität

Mehr

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus EXPO2000 HANNOVER Die Weltausstellung Landeshauptstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Büro Oberbürgermeister Rathaus Ihre AnsprechpartnerIn: Telefon Fax 0511 168 0511 168 Trammplatz 2 30159 Hannover

Mehr

R E G L E M E N T. über das. Friedhof- und Bestattungswesen. der Einwohnergemeinde Biberist. vom. 26. Juni 2003

R E G L E M E N T. über das. Friedhof- und Bestattungswesen. der Einwohnergemeinde Biberist. vom. 26. Juni 2003 R E G L E M E N T über das Friedhof- und Bestattungswesen der Einwohnergemeinde Biberist vom 26. Juni 2003 Die in diesem Reglement verwendeten Funktionsbezeichnungen gelten für Funktionsträger beider Geschlechter.

Mehr

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung

Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Gemüsebeete für Kids. Eine Initiative der EDEKA-Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: - je ein/e EDEKA-Einzelhändler/in ( EDEKA-Händler ) - eine Kindertagesstätte oder ein Kindergarten in

Mehr

F L U R R E G L E M E N T

F L U R R E G L E M E N T F L U R R E G L E M E N T Die Einwohnergemeinde Lommiswil gestützt auf das kantonale Landwirtschaftsgesetz vom 4. Dezember 1994, die Verordnung über die Bodenverbesserungen in der Landwirtschaft vom 24.

Mehr

Voraussetzungen am Beispiel einer CH-Exportsendung via Transitland Deutschland nach Oesterreich

Voraussetzungen am Beispiel einer CH-Exportsendung via Transitland Deutschland nach Oesterreich EU-VERZOLLUNG ODER DIE IDEE MIT DEM TRANSITLAND Ihre Vorteile als Schweizer Exporteur Gleichstellung mit allen anderen EU-Lieferanten Fiskalisch der gleiche Vorgang wie bei einem EU-Lieferanten. Reduzierte

Mehr

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet.

ir essen unser eigenes Gemüse. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Aus Liebe zum Nachwuchs. Gemüsebeete für Kids. ir essen unser eigenes Gemüse. Vorschulkinder gärtnern im eigenen Hochbeet. Eine Initiative der EDEKA Stiftung Patenschaft: So läuft s! Die Beteiligten: -

Mehr

Geiselharz. Schattbuch. Schauwies. Seminarort: SCHNELL Akademie GmbH Hugo-Schrott-Straße 6. info@schnellakademie.de www.schnellakademie.

Geiselharz. Schattbuch. Schauwies. Seminarort: SCHNELL Akademie GmbH Hugo-Schrott-Straße 6. info@schnellakademie.de www.schnellakademie. ÜBERNACHTUNG ANFAHRT Seminar AUFBAU BETREIBERSCHULUNG Eine Auswahl von Unterkünften in unserer Nähe. Bitte buchen Sie dort direkt. Anreise & Übernachtungskosten werden nicht übernommen! Korb Schattbuch

Mehr

ALEXANDER VON HUMBOLDT-STIFTUNG

ALEXANDER VON HUMBOLDT-STIFTUNG ALEXANDER VON HUMBOLDT-STIFTUNG Alexander von Humboldt-Professur Auswahlausschuss Stand vom 02. Apr. 2013 lfd 1 Herr Aufderheide Alexander von Humboldt-Stiftung Dr. Enno Jean-Paul-Straße 12 53173 Bonn

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Pastor Martin Schulz Steinbergweg 20 24306 Plön Tel.: 04522/9842 Fax: 04522/760861 e-mail: mars310360@aol.com. Plöner Friedhofs-ABC

Pastor Martin Schulz Steinbergweg 20 24306 Plön Tel.: 04522/9842 Fax: 04522/760861 e-mail: mars310360@aol.com. Plöner Friedhofs-ABC Pastor Martin Schulz Steinbergweg 20 24306 Plön Tel.: 04522/9842 Fax: 04522/760861 e-mail: mars310360@aol.com Plön, den 18. März 2010 Plöner Friedhofs-ABC Wer mit dem Tod rechnet, lernt erfüllt und dankbar

Mehr

...das liebenswerte Bauernhaus mit Scheune und Nebengebäuden für Menschen mit guten Ideen!

...das liebenswerte Bauernhaus mit Scheune und Nebengebäuden für Menschen mit guten Ideen! ...das liebenswerte Bauernhaus mit Scheune und Nebengebäuden für Menschen mit guten Ideen! Anbieter-Objekt-Nr.: ASJI-1304 Objektbeschreibung:...dieses Immobilienangebot richtet sich an handwerklich begabte

Mehr

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support

Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support BlackBerry Technical Support Services Auf Ihr Unternehmen zugeschnittener technischer Support Mit den BlackBerry Technical Support Services für kleine und mittelständische Unternehmen erhalten Sie direkt

Mehr

V O R S O R G E S Y M P O S I U M. 25. Juni 2015 PYRAMIDE WIEN/VÖSENDORF. Servicebroschüre für Aussteller

V O R S O R G E S Y M P O S I U M. 25. Juni 2015 PYRAMIDE WIEN/VÖSENDORF. Servicebroschüre für Aussteller V O R S O R G E S Y M P O S I U M 25. Juni 2015 PYRAMIDE WIEN/VÖSENDORF Servicebroschüre für Aussteller Inhalt 1 Allgemeine Informationen 1.1 Ansprechpartner Seite 3 1.2 Checkliste Seite 4 2 Messestand

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

Bestattungswesen 9434 Au. Todesfall

Bestattungswesen 9434 Au. Todesfall Bestattungswesen 9434 Au Todesfall Todesfall zu Hause was ist zu tun?... 2 Arzt aufbieten, der den Tod feststellt... 2 Spitex / Gemeindekrankenpflege... 2 Bestattungsunternehmen kontaktieren... 2 Meldung

Mehr

TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL

TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL TAGEN MIT DER UNTERSTÜTZUNG VON PROFIS WILLKOMMEN IM RÄTER PARK HOTEL Räter Park Hotel Räterstrasse 9 D-85551 Kirchheim b. München Tel.: +49 (0)89 / 90 504-0 Fax.: +49 (0)89/ 904 46 42 info@raeter-park-hotel.de

Mehr

S ta dt N o r t h e i m

S ta dt N o r t h e i m S ta dt N o r t h e i m Ratgeber für den Trauerfall Geleitwort des Bürgermeisters LIEBE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER, der Gedanke an den eigenen Tod oder den naher Angehöriger bzw. Freunde wird in unserer

Mehr

LBS-Hosting. Synergie-Effekte und ihre Grenzen. Hosting im LBS Frankfurt - HeBIS LBS Anwendertreffen Bibliothekartag Nürnberg 26.5.

LBS-Hosting. Synergie-Effekte und ihre Grenzen. Hosting im LBS Frankfurt - HeBIS LBS Anwendertreffen Bibliothekartag Nürnberg 26.5. LBS-Hosting Synergie-Effekte und ihre Grenzen 1 13 Bibliotheken davon 6 Universitätsund Hochschulbibliotheken Frankfurt Goethe Universität Frankfurt FUAS Frankfurt Kath. Hochschule St.Georgen Frankfurt

Mehr

Büro 1/44. Modellfoto vom Werkstattverfahren "Güterbahnhof Derendorf" (Teilbereich)

Büro 1/44. Modellfoto vom Werkstattverfahren Güterbahnhof Derendorf (Teilbereich) Büro 1/44 94 Modellfoto vom Werkstattverfahren "Güterbahnhof Derendorf" (Teilbereich) Stadtplanungsamt Landeshauptstadt Düsseldorf Nr. Gebiet 01/44 Bezirk 1 Stadtteil PEMPELFORT Bereich ehem. Güterbahnhof

Mehr

STADT WÜRSELEN. Ratgeber für den Trauerfall

STADT WÜRSELEN. Ratgeber für den Trauerfall STADT WÜRSELEN Ratgeber für den Trauerfall STADT WÜRSELEN Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort 1 Auch das Sterben gehört zum Leben 2 Formalitäten und sonstige Maßnahmen in Stichworten 3 Was ist zu tun? 4 Anzeige

Mehr

20 Jahre Bayerische Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung

20 Jahre Bayerische Rechtsanwalts- und Steuerberaterversorgung Pressemitteilung BVK, Abteilung Service, 81921 München An Presse, Hörfunk, TV Postanschrift: Hausanschrift: U-Bahn: 81921 München Denninger Str. 37, 81925 München U4 Richard-Strauss-Straße Ansprechpartner:

Mehr

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a

Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a quartier am albertsplatz Tiefgarage Gewerbe Kuhgasse 2 Zinkenwehr 1 Albertsplatz 3 Albertsplatz 4 Casimirstr. 1a 1 WOHNBAU STADT COBURG GMBH STADTENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT COBURG GMBH ÜBERSICHTSPLAN - Quartier

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr